Home » Best bsp architekten frankfurt New Update

Best bsp architekten frankfurt New Update

by Tratamien Torosace

You are viewing this post: Best bsp architekten frankfurt New Update

Neues Update zum Thema bsp architekten frankfurt


Table of Contents

Metropolitan School in Berlin-Mitte | Holz | Kultur … Aktualisiert

Brettsperrholz (BSP) – Massivholzsysteme. Brettsperrholzelemente eignen sich gut für hohlraumfreie, … Trotz der kurzen Bauzeit war den planenden Büros raumwerk aus Frankfurt und Spreen Architekten aus München die architektonische Qualität sehr wichtig (Südansicht des Haupthauses mit Pausenhof). Bild: Brigida González, Stuttgart.

+ hier mehr lesen

Read more

Anbau an ein DDR-Gebäude aus den 1980er Jahren

Die 2004 gegründete Berlin Metropolitan School (BMS) ist die älteste internationale Schule im Zentrum Berlins

Es nutzt einen zu DDR-Zeiten errichteten Gebäudekomplex aus den späten 1980er Jahren, der Teil eines städtischen Bausteins ist

Zwischen Linienstraße und Torstraße umfasst es einen großzügigen Innenhof

Um das neu gestaltete dreigeschossige Obergeschoss aufnehmen zu können, stockten Sauerbruch Hutton Architekten zwei Geschosse in Holzbauweise auf

Außerdem nutzten sie eine Baulücke an der Linienstraße, um den Altbau seitlich zu erweitern

Rund 3.500 Quadratmeter konnten so gewonnen werden: Platz für eine zweigeschossige Aula, Bibliotheken, neue Unterrichts- und Verwaltungsräume sowie Gemeinschaftsflächen

Holzbau auf Stahlbetonsystembauweise

Das Schulgelände befindet sich innerhalb der denkmalgeschützten „Spandauer Vorstadt“

Vier miteinander verbundene Gebäudeteile gruppieren sich um einen großzügigen Schulhof innerhalb des Blocks

Es handelt sich um ein industriell vorgefertigtes Stahlbeton-Systemgebäude in ostdeutscher Plattenbauweise der Schulbaureihe 80 (SBR 80, Typ Erfurt), errichtet 1987

Für die Fassade wurden kleinformatige rötliche Klinker verwendet

Die Herausforderung bestand darin, die Baumaßnahmen bei laufendem Schulbetrieb umzusetzen

Außerdem durften keine zusätzlichen Fundamente oder Eingriffe in die Tragkonstruktion des Bestandsgebäudes erfolgen

Die Planer konzipierten den Erweiterungsbau als vorgefertigten Holzbau

Kupfergedeckte Dachflächen mit Überstand

Der hohe Vorfertigungsgrad führte zu einer kurzen Bauzeit

Der Bau konnte in einzelnen Abschnitten realisiert werden, die Schule konnte fortgeführt werden

Da Holz ein relativ geringes Eigengewicht hat, waren keine zusätzlichen Fundamente oder Eingriffe in die Tragkonstruktion des Bestandsgebäudes erforderlich

Die Dachkonstruktionen sind mit einer Kupfereindeckung versehen, die farblich der benachbarten Dacheindeckung entspricht

Um das Raumvolumen zu maximieren, wurden die hofseitigen Dachflächen auskragend und überragen den Bestand

Der teilweise zweigeschossige Dachstuhl im westlichen Seitenflügel beherbergt unter anderem die Bibliothek und eine Dachterrasse

Im Nordflügel befinden sich Büroräume und ein Konferenzraum

Rahmen aus Furnierschichtholz, Wände aus Brettsperrholz

Die Aufstockung erfolgte mit vorgefertigten Massivholzbauteilen: Die tragenden, dreifach gekanteten und seitlich verschobenen Rahmen aus Furnierschichtholz werden durch Wandelemente aus Brettsperrholz ausgesteift

Die Spannrichtung der Holzkonstruktion ist um 90° gedreht, so dass die aussteifenden Wände der Plattenkonstruktion die Lasten auf die Fundamente übertragen

Das große Volumen des Dachraums ist von außen nicht sichtbar

Das Holz im Inneren wurde sichtbar belassen und lasiert

Auditorium als Repräsentations- und Veranstaltungsort

Der Erweiterungsbau an der Linienstraße im Südosten ist ein gedämmter Stahlbetonbau mit einer Fassadenverkleidung aus Kupferblech

Herzstück der Schule ist die zweigeschossige, bis zu zehn Meter hohe Aula im vierten und fünften Obergeschoss (Abb

6-8)

Es bietet Platz für rund 1.200 Personen – hier finden Meetings, Konferenzen, Prüfungen und der Abschlussball statt

Lüftung und Technik sind in der abgehängten Akustikdecke untergebracht

In den Sockelbereichen der als Sitzgelegenheit nutzbaren Holzrippenelemente verbirgt sich weitere Technik

Die Galerie führt auf die Dachterrasse und die zweigeschossige Bibliothek

Detaillierte Vorplanung, schnelle Montage

Bereits in der Vorplanung wurden Elemente, Montageablauf, Transportlogistik, Anschlüsse, Öffnungen, Brand- und Schallschutz, ja sogar die Faserrichtung und Kantenabdeckung der roh belassenen Holzwände berücksichtigt

Die Fertigung der Komponenten im Werk dauerte fünf Monate, die Rohbaumontage der einzelnen Gebäudeteile etwa drei Wochen und der Innenausbau etwa ein Jahr

Die Holzkonstruktion entspricht wie der Bestand der Feuerwiderstandsklasse F60

Fluchtwege (Treppenhäuser, Dachterrasse, Leitern von zwei Seiten) und die Einführung einer Brandmeldeanlage im gesamten Schulgebäude reichten für die Genehmigung aus.

Jubiläumsfilm: 10 Jahre BSP Business \u0026 Law School Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen bsp architekten frankfurt

bsp architekten frankfurt Ähnliche Bilder im Thema

 Update Jubiläumsfilm: 10 Jahre BSP Business \u0026 Law School
Jubiläumsfilm: 10 Jahre BSP Business \u0026 Law School Update

Arbeitsmarkt – Wikipedia New Update

Der Arbeitsmarkt entwickelte sich im Zuge der fortschreitenden Arbeitsteilung.. Wichtige Kennzahlen des Arbeitsmarktes sind die Erwerbsquote, die Arbeitslosenquote sowie das Arbeitsentgelt (Lohnniveau). Die Kennzahlen werden oft regional oder nach Wirtschaftssektoren getrennt dargestellt.. Man kann den Arbeitsmarkt für Analysezwecke unterschiedlich …

+ hier mehr lesen

Read more

Der Arbeitsmarkt ist ein Markt, auf dem die Nachfrage nach Arbeitskräften auf das Angebot an Arbeitskräften trifft

In der Arbeitsmarktökonomie wird die Funktionsweise von Arbeitsmärkten wirtschaftswissenschaftlich untersucht

Grundlage des Arbeitsmarktes ist die eigentumsrechtliche Trennung der arbeitenden Menschen von den für die Arbeit notwendigen Produktionsmitteln

Der Arbeitsmarkt setzt Menschen voraus, die ihren Lebensunterhalt nicht mit eigenen Produktionsmitteln (Boden und Kapital) sichern können und daher gezwungen sind, ihre Arbeitskraft an die Eigentümer der Produktionsmittel zu verkaufen (vgl

Lohnarbeit in der marxistischen Theorie)

Eine Klasse solcher Menschen – das sogenannte Industrieproletariat – entstand im modernen Europa im Zuge der Bevölkerungsexplosion während der industriellen Revolution

Die daraus resultierende Problematik der Arbeitslosigkeit (Arbeitslosigkeit und Armut aufgrund fehlender eigener Produktionsmittel und eines Mangels an einer Person, die die Besitzlosen und damit Arbeitslosen für sich arbeiten lassen will) bildete einen der wichtigsten Aspekte der “sozialen Frage”

” (Pauperismus) und stellt eines der wichtigsten Strukturmerkmale der europäischen (“westlichen”) Moderne dar

Während der Arbeitsmarkt nach neoklassischer Sicht wie ein Gütermarkt funktioniert, unterscheidet er sich aus institutionen- und arbeitsökonomischer Sicht in charakteristischer Weise vom Gütermarkt

Für Robert M

Solow ist „Arbeit als Ware etwas Besonderes […] und damit auch der Arbeitsmarkt“.[1] Das sieht auch die keynesianische Neoklassizismuskritik so (siehe Arbeitsmarktpolitik)

Entgegen der umgangssprachlichen Auffassung rekrutiert sich das Arbeitsangebot aus arbeitswilligen und arbeitsfähigen Arbeitnehmern, die Arbeitsnachfrage ergibt sich aus den offenen Stellen des Arbeitgebers.[2] Auf dem Arbeitsmarkt werden Arbeitskräfte für bestimmte Arbeitszeiten und bestimmte Qualifikationen angeboten und nachgefragt

Arbeitnehmer, die über ihre Arbeitskraft frei verfügen können, verkaufen (richtiger: vermieten) ihre Arbeitskraft zur Erbringung produktiver Tätigkeiten an Arbeitgeber, in deren Auftrag sie Waren produzieren oder Dienstleistungen erbringen, in Kombination mit (meist) vom Arbeitgeber bereitgestellten Rohstoffen und Arbeitsleistungen Ausrüstung

Der Arbeitgeber muss durch (zusätzliche) Personalkosten auf einen Teil seines Gewinns verzichten, der Arbeitnehmer muss die Angst überwinden, unter der Arbeit zu leiden

Der Arbeitsmarkt ist kein Markt für Arbeitsleistung; Arbeitsergebnisse sind Gegenstand von Werkverträgen

Ähnlich wie Ärzte werden Mitarbeiter für ihre „Bemühungen“ und nicht für ihren Erfolg bezahlt

Der Arbeitsvertrag begründet ein Arbeitsverhältnis und ist ein Vertrag sui generis.[3] Besonderheiten des Arbeitsmarktes [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Besonderheit der „Ware Arbeitskraft“ besteht darin, dass sie untrennbar mit dem Menschen als Träger dieser Ware verbunden ist

Insofern ist die Entsorgung dieser Güter immer auch die Entsorgung ihres Trägers, dessen Menschenwürde geachtet werden muss

Das für Sachen charakteristische „ius utendi et abutendi“, das Recht, eine Sache zu nutzen, aber auch zu missbrauchen, gilt für Tiere und Menschen nur sehr eingeschränkt.[4] Arbeitnehmer haben insbesondere ein Recht auf Freizeit, auf deren Gestaltung der Arbeitgeber nur sehr begrenzt Einfluss hat, und auf Freizügigkeit

Die Arbeitsnachfrage kann in Verbindung mit dem Grenzprodukt der Arbeit (erste Ableitung der Produktionsfunktion) berechnet werden (siehe hier)

Der Marktpreis für die Arbeit eines bestimmten Arbeiters kann unter seinem Existenzminimum liegen

Ein Staat, der sich als Wohlfahrtsstaat versteht, hat in diesem Fall die Pflicht, zu verhindern, dass die betroffene Person ein Einkommen (einschließlich Transferleistungen) unterhalb des Existenzminimums (Mindestlohn) erzielt.

Die Eingliederung der Arbeitnehmer in die Gewerkschaften und das Arbeitsrecht als Schutzrecht der Arbeitnehmer sind die Folgen einer angenommenen „Machtasymmetrie“ (Claus Offe)[5] auf den Arbeitsmärkten und dem Charakter des Arbeitsverhältnisses als „Herrschaftsherrschaft“ (Max Weber)[6]

verstehen

Diese Theorie beruht auf der Prämisse, dass Arbeitsmärkte typischerweise Käufermärkte sind; Das bedeutet, dass viele Arbeitswillige mit einer begrenzten Zahl von Arbeitsplätzen konfrontiert sind, was ohne marktwirtschaftliche Regelungen wie Tariflöhne oder gesetzliche Mindestlöhne zwangsläufig zu niedrigen Löhnen führen würde

Formen des Arbeitsmarktes [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Dabei wird unterschieden zwischen dem ersten Arbeitsmarkt, der den wirtschaftlich begründeten Bedarf an Arbeitskräften (Stellenangeboten) von Unternehmen (Arbeitgebern) mit einer Nachfrage nach geeigneten freien Arbeitskräften (Arbeitnehmern) zusammenbringt, und dem

zweiten (staatlich geförderten) Arbeitsmarkt, der zusätzliche Anreize für Arbeitgeber schafft, durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen Arbeitsplätze anzubieten, um einen marktwirtschaftlichen Ausgleich zwischen Angebot und Nachfrage herbeizuführen

Erwerbstätige und Beschäftigungsstruktur in Deutschland 1997 Kennzahlen des Arbeitsmarktes sind die Erwerbstätigenquote, die Arbeitslosenquote und die Löhne (Lohnniveau)

Häufig werden die Kennzahlen getrennt nach Regionen oder Wirtschaftsbereichen ausgewiesen

Der Arbeitsmarkt kann für Analysezwecke unterschiedlich strukturiert werden: nach dem Alter der Teilnehmer

nach Geschlecht der Teilnehmer

nach Produkten und Dienstleistungen (Wirtschaftszweige)

nach Arbeitsinhalt (Berufe, Tätigkeiten)

nach der Stellung im Arbeits- und Nutzungsprozess (Eigentümer = Unternehmer oder Investor, Manager = Entscheidungsträger (aber nicht Eigentümer), Mitarbeiter = Ausführende)

je nach Stand der Technik am Arbeitsplatz

Die Volkswirtschaftliche Statistik der Bundesrepublik unterscheidet zwischen sog

erwerbstätig

Dazu gehören auch Selbständige (in Deutschland im Jahr 2001 3.632 Millionen von insgesamt 36.816 Millionen Erwerbstätigen) und

Personen mit einem Arbeitsvertrag (Arbeitnehmer) und einem monatlichen Bruttoeinkommen von mindestens 401 Euro

Das Statistische Bundesamt zählt derzeit fast 27 Millionen Arbeitsplätze in Deutschland

Auf Faktormärkten werden alle klassischen wirtschaftlichen Produktionsfaktoren gehandelt, nämlich Arbeit auf dem Arbeitsmarkt, Grundstücke auf dem Immobilienmarkt und Kapital auf dem Kapitalmarkt

Markt Angebot Nachfrage Preis Arbeitsmarkt Arbeitsnachfrage Arbeitsangebot Entgelt Gütermarkt Güterangebot Güternachfrage Marktpreis Geldmarkt Geldangebot Geldnachfrage Geldmarktzins Kapitalmarkt Kapitalangebot Kapitalnachfrage Kapitalmarktzins Kreditmarkt Kreditangebot Kreditnachfrage Kreditzins Immobilien Markt Versorgung mit Wohnraum und

Gewerbeimmobilien,

Landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Flächen Kaufpreis/Immobilienmiete/fordern

Grundmiete/Pacht

Während das Angebot an Arbeitskräften und Böden stark von natürlichen Einflüssen (Wetter, Bodenbeschaffenheit) abhängen, wird das Angebot an Gütern maßgeblich von wirtschaftlichen Erwägungen beeinflusst.[7] Theoretische Grundlagen [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Angebots- und Nachfragekurve im klassischen Arbeitsmarktmodell

Im Standardmodell der neoklassischen Theorie lässt sich der Arbeitsmarkt wie ein Gütermarkt durch steigende Angebotskurven und fallende Nachfragekurven charakterisieren: Je höher der Lohn, desto höher das Arbeitsangebot und desto geringer die Arbeitsnachfrage

Dabei wird von einem repräsentativen Akteur ausgegangen, was es sehr einfach macht, mikroökonomische Beobachtungen auf die makroökonomische Analyse zu übertragen.[8] Die dem Modell zugrunde liegende Annahme vollständiger Markttransparenz und die Annahme einer Homogenität des Produktionsfaktors Arbeit schränken jedoch seine Anwendbarkeit aus Sicht moderner Arbeitsmarkttheorien ein.[9] Die klassische Theorie geht von flexiblen Löhnen aus und erklärt damit eine Markträumung

In der Realität sind die Löhne jedoch nicht flexibel, da sie in der Regel tarifvertraglich für einen bestimmten Zeitraum festgelegt werden

Tatsächlich sind sie nach unten meist starr.[10] Andere Arbeitsmarkttheorien:[11]

Auf internen Arbeitsmärkten:

Arbeiter als Dienstleister[Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

In der deutschen Sprache ist es üblich, denjenigen, der die Arbeit gibt (leistet), als Arbeitnehmer zu bezeichnen, während derjenige, der die Arbeit nimmt (die Arbeitsleistung erhält), als Arbeitgeber bezeichnet wird

Die auf dem Arbeitsmarkt gehandelten Dienstleistungen unterscheiden sich von anderen Dienstleistungen hauptsächlich in diesen Punkten: Der Arbeitnehmer bringt nicht sein eigenes Sachkapital (Büros, Computer usw.) ein, sondern nur seine Fähigkeiten und Fertigkeiten; das notwendige Sachkapital wird vom Unternehmer bereitgestellt

Der Arbeitnehmer hat in der Regel nur einen Vertragspartner, den Unternehmer

Aktuelle Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Siehe auch: Globalisierung der Arbeitsmärkte

beschäftigt und arbeitslos

In Deutschland [ Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Auf dem Arbeitsmarkt werden seit 2005 drei Beschäftigungsverhältnisse unterschieden: Minijob (Bruttoverdienst bis 450 Euro/Monat)

Niedriglohnjob (Bruttoverdienst von 450,01 bis 800,00 Euro/Monat)

Regelmäßige Anstellung (Bruttoverdienst ab 800 Euro/Monat)

Sozialabgaben und Steuern werden entsprechend erhoben

Die Neuregelung orientiert sich am Hartz-Konzept und soll die Zahl der Arbeitsplätze erhöhen

Die Arbeitsmarkt- und Berufsforschung beschäftigt sich mit der theoretischen und empirischen Untersuchung des Arbeitsmarktes, von Berufsgruppen und Branchenentwicklungen etc

in wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kontexten

Für diese Disziplin wurde 1968 das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung bei der damaligen Bundesagentur für Arbeit gegründet

Hier wird das Forschungsfeld interdisziplinär von Soziologen, Ökonomen und Ökonometrikern untersucht

Die Forschung unterscheidet zwischen Ländern mit einem liberalen (z

B

USA), konservativen (z

B

Bundesrepublik Deutschland) und sozialdemokratischen (z

B

Schweden) Wohlfahrtsstaatsmodell und deren spezifischen Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt

Analysiert man diese Modelle z.B

B

anhand ihrer Auswirkungen auf das Geschlechterverhältnis auf dem Arbeitsmarkt, ergibt sich folgendes Bild: Im liberalen Modell geht eine insgesamt positive Entwicklung der Gleichstellung der Geschlechter auf dem Arbeitsmarkt weitgehend zu Lasten einkommensschwacher Frauen

Im konservativen Modell v

a

hohe vertikale Segregation – d

h

geringe Aufstiegschancen für Frauen – zu beobachten

Im Gegenzug bewirkt das sozialdemokratische Modell eine starke horizontale Segregation, also eine Teilung des Arbeitsmarktes in bestimmte Frauen- und Männerberufe

Siehe auch [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Kontext, Kontrast, Kontinuität – Haifa \u0026 Frankfurt: Markthallen des 20. Jahrhunderts New

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema bsp architekten frankfurt

bsp architekten frankfurt Einige Bilder im Thema

 Update Kontext, Kontrast, Kontinuität - Haifa \u0026 Frankfurt: Markthallen des 20. Jahrhunderts
Kontext, Kontrast, Kontinuität – Haifa \u0026 Frankfurt: Markthallen des 20. Jahrhunderts Update New

Nürnberg – Wikipedia New Update

Nürnberg (nürnbergisch häufig Nämberch) ist eine kreisfreie Großstadt im Regierungsbezirk Mittelfranken des Freistaats Bayern.. Nürnberg ist mit rund 520.000 Einwohnern nach München die zweitgrößte Stadt Bayerns und gehört zu den 15 größten Städten Deutschlands.Zusammen mit den direkten Nachbarstädten Fürth, Erlangen und Schwabach bildet Nürnberg mit über 800.000 …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig

Weitere Bedeutungen sind unter Nürnberg (Begriffsklärung) aufgeführt

Nürnberg (Nürnberg oft Nämberch) ist eine kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Mittelfranken im Freistaat Bayern

Mit rund 520.000 Einwohnern ist Nürnberg nach München die zweitgrößte Stadt Bayerns und gehört zu den 15 größten Städten Deutschlands

Zusammen mit den direkten Nachbarstädten Fürth, Erlangen und Schwabach bildet Nürnberg mit über 800.000 Einwohnern eine der drei Metropolen in Bayern

Zusammen mit ihrem Umland bilden diese Städte die Metropolregion Nürnberg mit über 1,3 Millionen Einwohnern und das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der knapp 3,6 Millionen Einwohner zählenden Europäischen Metropolregion Nürnberg, einer der elf Metropolregionen Deutschlands

Nürnberg ist eine der großen Städte in Deutschland mit einer äußerst multikulturellen Gesellschaft

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Stadt Nürnberg in der Sigena-Urkunde aus dem Jahr 1050

Ihre erste Blüte erlebte sie als eigenständige Reichsstadt des Heiligen Römischen Reiches ab 1219

Vor der schweren Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und dem sehr vereinfachten Wiederaufbau der Nürnbergs mittelalterliche Altstadt galt in der Nachkriegszeit als eine der bedeutendsten Europas

Einige Wahrzeichen wurden jedoch originalgetreu wieder aufgebaut, insbesondere die Kirchen der Stadt

Darüber hinaus sind einige Denkmäler erhalten geblieben

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören einige Gebäude entlang der historischen Meile, allen voran die Nürnberger Burg

Daneben sind weitere Adelsbauten und Schlösser der alten HRR-Reichsstadt erhalten geblieben

Auch der Nürnberger Weihnachtsmarkt, das Germanische Nationalmuseum und einige andere Museen sind von überregionaler Bedeutung

Weltweite Bekanntheit erlangte die Stadt im 20

Jahrhundert während der Zeit des Nationalsozialismus, als auf dem Reichsparteitagsgelände die jährlichen Reichsparteitage stattfanden und die Nürnberger Gesetze verabschiedet wurden

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt jedoch mit den Nürnberger Prozessen zum Schauplatz erster völkerstrafrechtlicher Urteile und erwarb sich den Titel Stadt der Menschenrechte

Von großer wirtschaftlicher Bedeutung sind der Dienstleistungssektor, die Spitzentechnologie, die industrielle Produktion (ua Elektrotechnik, Maschinenbau und Fahrzeugteile) und das Messezentrum Nürnberg (ua Spielwarenmesse, Consumenta, GaLaBau, BIOFACH, IWA OutdoorClassics, BrauBeviale)

Nürnberg ist auch Sitz der Landesbehörden, der Bundesagentur für Arbeit und des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge

Nürnberg ist außerdem Sitz des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und Heimat („Heimatministerium“) (seit 2014) und des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (seit 2017)

Name, Wappen und Siegel [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

→ Hauptartikel: Wappen der Stadt Nürnberg

Der Name der Stadt leitet sich von nor für „steiniger Felsen“ ab und bezieht sich auf den weithin sichtbaren Keuperfels mit der Burg

Sie und die zu ihren Füßen entstandene Siedlung wurden vermutlich nach dem Felsberg benannt.[2] Es gibt auch die These, dass sich der Name der Stadt vom Personennamen Noro ableitet.[3][4] Andere Interpretationen wie „Nero-berg“, „Only-a-Berg“ oder „Neuberg“ erwiesen sich als falsch

Der Spitzname Noris wurde bereits im Humanismus verwendet

Erstmals nannte Helius Eobanus Hessus Nürnberg „noris amoena“ (schöne Noris)

Hessus stützte sich dabei auf die lateinische Schreibweise des Städtenamens in Urkunden als „Noricum“, „Noribergae“ oder „Norimberg“

1650 personifizierte der Arzt Johann Helwig diesen Beinamen in einem Gedicht als mythische Nymphe Noris, die seither vielfach als pädagogische Allegorie der Stadt verwendet wird.[SL 1]

Große Wappenblasonierung: “Auf hellblauem Grund ein goldener Adler mit naturfarbenem jugendlichem Königskopf, der eine goldene Blattkrone trägt und von wallendem Haar umrahmt ist.”

Der Kopf wurde vorübergehend als Frauenkopf dargestellt

In seiner jetzigen Form wurde das Große Wappen 1936 verliehen und 1963 vom Rat der Stadt bestätigt

Es wird in der Regel in den Amtssiegeln (jedoch nicht vom Standesamt, das das offizielle bayerische Wappen trägt) verwendet Bürgermeister und Stadtrat sowie auf historischen Gebäuden der Stadt und dürfen nur von Vereinen oder Vereinen mit einer Ausnahmegenehmigung, die selten erteilt wird, Firmen verwendet werden der halbe schwarze Reichsadler mit roter Zunge, goldenem Reißzahn und goldenem Schnabel, während die andere Hälfte diagonal fünfmal nach rechts geteilt ist, oben mit Rot beginnend und abwechselnd in den Farben Rot und Silber.“[5] Begründung für die Wappen: Die schräge Teilung ist seit 1260 nachweisbar.Der Reichsadler wurde ab 1350 hinzugefügt und stellte somit das Rückensiegel dar

Ab 1513 wurde dieses Bild in den Siegeln der Nürnberger Ämter und ausländischen Behörden verwendet, mit der Zahl der Schrägstriche an d die Farbgebung mehrfach variierend

Die noch heute verwendete Form wurde 1936 zusammen mit dem Großen Wappen verliehen

Beide Wappen sind genehmigungspflichtig

Flagge der Stadt

Aus dem Kleinwappen leitet sich auch die Stadtflagge ab

Das Kleinwappen darf von in Nürnberg ansässigen Unternehmen zu Werbezwecken verwendet oder auf Waren angebracht werden, sofern kein Eindruck einer amtlichen Verwendung entsteht und das Wappen heraldisch und künstlerisch korrekt wiedergegeben wird

Logos

Stadtlogo

Seit den 1970er Jahren verwendet die Stadt neben dem traditionellen Wappen ein Siegel

Das ursprüngliche Signet, auch Logo genannt, zeigte ein stilisiertes N, das an die rot-silberne Seite des Kleinstadtwappens erinnert

1993 wurde ein Stadtlogo entwickelt, das die langgestreckte Silhouette der Nürnberger Burg aufnahm und sich als unverwechselbares Wahrzeichen der Stadt etablierte.[6] Daraus konnte jedoch kein einheitliches Corporate Design entwickelt werden

Zudem erwies sich das alte Logo aufgrund seiner horizontalen Form als unflexibel.[6] 2009 bemühte man sich daher im Rathaus, ein benutzerfreundlicheres Logo und ein einheitlicheres Erscheinungsbild zu entwickeln

Seit Juli 2011 wird schrittweise das neue Stadtlogo und Corporate Design eingeführt.[7] Neben dem Stadtlogo wird auch häufig das Logo der gleichnamigen Metropolregion von der Stadt verwendet

Auf diese Weise soll die Verbindung der Stadtregion und des Ballungsraums mit den angrenzenden Stadtteilen stärker in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden

Nürnbergs Stadtgefüge und sein Umland

Statistische Kreise und Kreise in Nürnberg

Geographische Lage [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Nürnberg liegt zu beiden Seiten der Pegnitz, die etwa 80 Kilometer nordöstlich der Stadt entspringt und das Stadtgebiet auf einer Länge von etwa 14 Kilometern von Ost nach West durchquert

Im Bereich der Altstadt wurde der Fluss stark kanalisiert

Im westlichen Stadtteil Doos verlässt die Pegnitz mit 288 m ü

NN Nürnbergs tiefsten Punkt

NN und fließt zusammen mit der Rednitz in Fürth zur Regnitz zusammen

Vor allem im Norden und Nordwesten von Nürnberg ist das Landschaftsbild stark von den Schwemmlandablagerungen der Pegnitz geprägt

Nördlich von Nürnberg liegt mit dem Knoblauchsland ein bedeutendes Gemüseanbaugebiet

Südlich, östlich und nördlich der Stadt erstreckt sich der Nürnberger Reichswald.

Nürnbergs Untergrund besteht aus weichem Sandstein, der im Keuper entstanden ist

Nordöstlich von Nürnberg liegt die Fränkische Schweiz, ein Mittelgebirge mit einer Höhe von über 600 Metern über dem Meeresspiegel

Erweiterung des Stadtgebietes [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Das Territorium der Stadt umfasst eine Fläche von 186,38 km²

Im Westen ist die Bebauung mit der Nachbarstadt Fürth und im Südwesten mit Stein verwachsen

Nördlich der Stadt liegt das relativ flache, fruchtbare Knoblauchland, das auch die westliche Einflugschneise des Nürnberger Flughafens bildet, und nordöstlich der Sebalder Reichswald

Die nördliche Begrenzung der Altstadt bildet der Burgberg mit der Nürnberger Burg und der weitgehend erhaltenen Stadtmauer; Etwas östlich, ebenfalls auf der Nordseite der Pegnitz, erhebt sich der parkähnliche Rechenberg

1968 wurde das Stadtgebiet zu Planungszwecken im Sinne einer kleinräumigen Gliederung in 87 statistische Bezirke und Blöcke eingeteilt

Diese statistischen Bezirke werden in 10 statistischen Bezirken zusammengefasst.[8] Diese administrative Aufteilung spielt im Bewusstsein der Bevölkerung jedoch kaum eine Rolle, stattdessen orientiert sich das Alltagsleben an den traditionellen Namen der Orte

→ Hauptartikel: Eingemeindungen in die Stadt Nürnberg

Bis 1825 umfasste das Stadtgebiet 160,84 ha

Nachdem die Einwohnerzahl der Stadt infolge der Industriellen Revolution immer mehr zugenommen hatte und sich die Stadt immer weiter ausdehnte, wurden mehrere ehemals eigenständige Gemeinden in das Stadtgebiet eingegliedert, so dass die Stadt heute überdauert hat eine Fläche von ca

186,4 km²

Die Stadt Nürnberg grenzt an folgende Städte, Gemeinden und gemeindefreie Gebiete (im Norden beginnend, im Uhrzeigersinn folgend): Erlangen (kreisfreie Stadt), Neunhofer Forst, Kraftshofer Forst und Erlenstegener Forst (Kreis Erlangen-Höchstadt), Schwaig bei Nürnberg, Laufamholzer Forst, Zerzabelshofer Forst, Forsthof, gemeindefreie Kreise Fischbach, Feuchtwald und Feucht (alle Landkreis Nürnberger Land), Wendelstein und Forst Kleinschwarzenlohe (Kreis Roth), Schwabach (kreisfreie Stadt), Rohr (Kreis Roth), Stein und Oberasbach (Kreis Fürth) und Fürth (kreisfreie Stadt)

NN ist der höchste Punkt in Nürnberg und grenzt an die gemeindefreien Gebiete Brunn, Winkelhaid und Fischbach (alle im Landkreis Nürnberger Land)

Nürnberg hat ein feuchtes, kühl-gemäßigtes Übergangsklima, das weder sehr kontinental noch sehr maritim ist

Die monatlichen Durchschnittstemperaturen schwanken zwischen −1,4 °C im Januar und 18 °C im August, im Sommer werden an manchen Tagen Spitzentemperaturen von über 35 °C erreicht

Die Jahresmitteltemperatur liegt bei 10,45 °C

Seit Beginn der Aufzeichnungen des Deutschen Wetterdienstes am Flughafen Nürnberg im Jahr 1955 betrug die Höchsttemperatur (Memento vom 23.09.2015 im Internetarchiv) (PDF; 64 kB) am 27.07.1983 38,6 °C

Die Niederschlagsmenge ist gering niedriger als für die geografische Lage üblich

Grund dafür ist die Lage Nürnbergs im Frankenbecken; Dieser schwache Beckenbereich hält feuchte Luftmassen vom Stadtgebiet fern

Manchmal gibt es heftige Stürme und Gewitter über Nürnberg, zuletzt am 28

August 2006, als ein Tornado im Stadtteil Gartenstadt mehrere Häuser zum Teil schwer beschädigte

Klimadiagramm Nürnberg JFMAMJJASOND 40 4 -2 38 7 -1 40 11 1 28 16 4 61 20 8 59 25 12 59 27 14 45 26 13 35 21 9 44 15 5 54 9 2 50 6 0 Temperatur in °C, Niederschlag in mm Quelle: DWD, Daten: 2015-2020;[9] wetterkontor.de

Monatliche Durchschnittstemperaturen und Niederschläge für Nürnberg Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Höchsttemperatur (°C) 4,1 7,1 10,5 16,2 20,2 24,7 26,7 26,3 21,0 15,0 8,9 6,1 Ø 15,6 Mindesttemperatur (°C) −2,4 −1,1 0,6 3.5 7.9 12.4 13,8 13.2 8. 9 5,2 1,9 0,1 Ø 5,4 Temperatur (° C) 0,8 3 5,5 9.8 14 18.5 20,2 19,7 14,9 10.1 5,4 3. 1 Ø 10.5 Ausfällung (mm) 40 38 40 28 61 59 59 45 35 44 54 50 Σ 553 Sonnenstunden ( h/d ) 1,5 2,7 4,0 5,4 6,9 7,1 7, 6 6,9 5,5 3,9 1,8 1,4 Ø 4,6 Regentage ( d ) 16 12 14 10 14 10 14 10 10 14 15 15 Σ 154 Luftfeuchtigkeit ( % ) 85,0 80 75 70 67 67 67 71 76 80 83 84 Ø 75,4 T

z

Schmelzpunkt e

rechts a

T

und r 4,1 −2,4 7,1 −1,1 10,5 0,6 16,2 3,5 20,2 7,9 24,7 12,4 26,7 13,8 26,3 13,2 21,0 8,9 15,0 5,2 8,9 1,9 6,1 0,1 Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez N.i

e

d.h

e

rechts H

l

A

g 40 38 40 28 61 59 59 45 35 44 54 50 Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Quelle: DWD, Daten: 2015–2020;[9] wetterkontor.de DWD, Daten: 2015–2020;

→ Hauptartikel: Bevölkerungsentwicklung von Nürnberg

Bevölkerungsentwicklung in Nürnberg von 1871 bis 2017

Mit Beginn der Industrialisierung im 19

Jahrhundert wuchs die Bevölkerung rasant

Während 1808 nur 25.176[10] und 1867 etwa 77.600[11] Menschen in der Stadt lebten, überschritt die Einwohnerzahl Nürnbergs im Laufe des Jahres 1881 die Grenze von 100.000 und machte Nürnberg zur Großstadt

Ende 1897 zählte die Stadt 183.397 Einwohner, 1900 waren es bereits über 250.000, 1972 verdoppelte sich diese Zahl auf einen Höchststand des 20

Jahrhunderts von 515.000

Bis 1985 war die Einwohnerzahl auf 465.000 gesunken, danach stieg sie wieder an

Am 31.12.2008 betrug die amtliche Einwohnerzahl für Nürnberg laut Fortschreibung des Bayerischen Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung[12] 503.638

Bei der Volkszählung 2011 sank die Einwohnerzahl um rund 20.000 und unterschritt erneut die halbe Million Marke.[13] Am 31.12.2014 betrug die landesamtliche Einwohnerzahl 501.072 und gleichzeitig die stadtinterne Einwohnerzahl 516.770.[14][15] Am 31.12.2017 betrug die landesamtliche Einwohnerzahl 515.201[16] und die stadtinterne Zahl des Melderegisters zeitgleich 532.194.[14][17] Ende Dezember 2018 ergab diese städtische Zählweise 535.746 Personen mit Hauptwohnsitz in Nürnberg.[14][18] Insgesamt hat die Einwohnerzahl Nürnbergs in den letzten fünf Jahren um 4,4 % zugenommen.[19] Einwohnerzahl Jahr Einwohnerzahl Bemerkungen 1449 0 18.420 [20] 1806 0 25.176 in 3.289 Häusern[21] 1818 0 26.854 [22] 1852 0 53.398 davon 46.184 Protestanten, 6.633 Katholiken und 155 Reformierte[20] 1858 0 54,9 3.315 Häuser[20] 1871 0 83.214 am 1

Dezember 1871, darunter 2.579 aktive Militärangehörige, in 6.646 Wohnhäusern, davon 14.852 Katholiken, 65.803 Protestanten, 301 Reformierte, ein Griechisch-Orthodoxer, drei Anglikaner, 46 Deutsch-Katholiken, 301 Freireligiöse , 1.831 Israeliten, drei Angehörige anderer Konfessionen[23] 1875 0 91.018 [24] 1880 0 99.519 [24] 1885 114.461 [24] 1890 142.590 [24] 1900 261.081 davon 179.594 Protestanten, 74.413 Katholiken mit der Garnison (ein Infanterieregiment Nr

14, vier Eskadronen Chevaulegers Nr

1, ein Eskadron Jäger zu Pferd, ein Feldartillerie-Regiment Nr

8) und darunter die 13 Vororte, davon 196.907 Evangelische, 86.939 Katholiken, 6.819 Juden [22] 1910 333.142 davon 218.015 Protesta nt, 103.464 Katholiken [24] 1925 392.494 davon 249.780 Evangelische, 126.318 Katholiken, 721 Andere Christen, 8.603 Juden [24] 1933 410.438 davon 257-01 Evangelische, 131.606 Katholiken, 225 Andere Christen, 7.502 4,394 921 Juden [ 29 davon 256.791 Protestanten, 137.750 Katholiken, 1.536 andere Christen, 2.589 Juden[24] 1950 362.459 [24] 1960 452.400 davon 65.400 Vertriebene[24]

Im „Worldwide Quality of Living Survey“ des Beratungsunternehmens Mercer landete Nürnberg erneut unter den 25 Städten mit der höchsten Lebensqualität weltweit und belegte 2010 den sechsten Platz unter den deutschen Städten.[25] Einbezogen wurden unter anderem soziale, wirtschaftliche und umweltorientierte Kriterien sowie Kultur, Bildungsangebote, Infrastruktur und Gesundheitsversorgung.[25] Im Umweltranking belegt Nürnberg den 13

Platz als beste deutsche Stadt.[25] Im Jahr 2018 belegte Nürnberg in dieser Studie weltweit den 23

Platz und damit den 6

Platz im deutschen Städtevergleich

Im Sonderranking Abfallentsorgung und Hygiene liegt Nürnberg weltweit auf Platz 14 und unter den deutschen Städten auf Platz 1.[26] Bevölkerung nach Migrationshintergrund [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Nürnberg ist eine der deutschen Großstädte mit einem sehr hohen Anteil an Menschen mit ausländischen Wurzeln

Im Jahr 2019 hatten von 535.886 registrierten Einwohnern 47 Prozent oder 251.744 Personen einen Migrationshintergrund

Unter den Großstädten mit mehr als 500.000 Einwohnern hat Nürnberg nach Frankfurt am Main den zweithöchsten Zuwanderungsanteil in Deutschland; es ist der fünfthöchste Anteil in Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern

Bevölkerung Nürnberg 2019[27] Bevölkerung Bevölkerungsanteil Einwohner mit Migrationshintergrund 251.744 0 47 % Deutsche ohne Migrationshintergrund 284.142 0 53 % Deutsche mit Migrationshintergrund 121.586 0 23 % Ausländer 130.158 0 24 % Einwohner 535.886 100 %

Siehe auch: Nürnberger Stadtstatistik

Das ostfränkische Sprachgebiet

Die Nürnberger Mundart gehört zur ostfränkischen Dialektgruppe, trägt aber deutliche Züge des Nordbairischen (z

B

gefallene Diphthonge) und bildet einen Übergang zwischen den beiden Dialektgruppen.[28] Die heutige Forschung geht davon aus, dass im Spätmittelalter die städtische Mundart noch überwiegend zum Nordbairischen tendierte.[28][29] In den letzten 200 Jahren ist dagegen eine Abkehr von bayerischen hin zu ostfränkischen Prägungen zu beobachten, obwohl gerade im Industriezeitalter eine starke Zuwanderung aus der Oberpfalz zu verzeichnen war.[28] Der Dialekt der Nachbarstadt Fürth ist bis auf Unterschiede in der Pluralbildung und den Diminutivformen sehr ähnlich.[30] Mehrere Autoren wie Fitzgerald Kusz oder Klaus Schamberger verwenden noch immer den Stadtdialekt

Einige sind Mitglieder des Kollegiums der Nürnberger Mundartdichter

Der Stadtdialekt wird von der jüngeren Bevölkerung kaum gesprochen.[30] In den Medien begegnet man oft einem Nürnberger Fränkisch, das mehr auf umgangssprachlichen Formen als auf dem vom Verschwinden bedrohten Großstadtdialekt basiert.[30] Die Nürnberger Mundart wurde im Rahmen der Erstellung des bayerischen Sprachatlasses und einer 1907 erschienenen Grammatik durch Tonaufnahmen dokumentiert.[31] Anfänge der Stadt [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Die ersten Spuren slawischer Besiedlung[32] im Umfeld des heutigen Hauptmarktes werden um das Jahr 850 datiert.[33][34] Wann die Stadt gegründet wurde, ist nicht bekannt, sie könnte zwischen 1000 und 1040 im Zuge der Sicherung des Grenzgebietes zwischen Sachsen, Bayern, Ostfranken und Böhmen an der Kreuzung wichtiger Straßen gelegen haben

Mehrere frühe Siedlungszentren können identifiziert werden

Dazu gehörten vermutlich zwei Königshöfe um St

Egidien und St

Jakob sowie das Areal zwischen Sebalduskirche und Burg.[35] Jedenfalls hatte die Siedlung von Anfang an Marktrecht, der heutige Hauptmarkt wurde aber erst unter Karl IV

nach der Schließung des jüdischen Viertels und dem Bau der Frauenkirche errichtet

Das 1050 von Kaiser Heinrich III

Die ausgestellte sogenannte Sigena-Urkunde enthält als Ausstellungsort das Datum „nuorenberc“ und ist damit die erste urkundliche Erwähnung Nürnbergs.[36] Als kaiserlicher Stützpunkt wurde die Nürnberger Burg (Kaiserburg) bald wichtig für das Reich

1065 bildete Heinrich IV

aus den Reichsgütern Nürnberg und Umgebung einen eigenen Hochgerichts- und Verwaltungsbezirk

Konrad III

übergab die neu errichtete Burggrafschaft mit Gericht und Verwaltung an den Freiadligen von Raabs (von Niederösterreich), 1190/91 wurde sie von Friedrich I

von Nürnberg-Zollern übernommen

Mit dem Großen Freiheitsbrief machte König Friedrich II

1219 Nürnberg zur Freien Reichsstadt

Der Einfluss der Nürnberger Burggrafen beschränkte sich bald auf die Burggrafenburg und endete vollständig, als der letzte Burggraf, Friedrich VI

verkaufte 1427 die Feuerstelle der 1420 von Nürnberg und Bayern[37] zerstörten Burggrafenburg südlich des fünfeckigen Turms der Reichsburg an den Rat der Stadt Nürnberg

Im 13

Jahrhundert wurden die beiden Stadthälften getrennt ummauert, bis Anfang des 14

Jahrhunderts der innere Stadtmauerring über die Pegnitz geschlossen wurde.[38] Politisch lagen die Geschicke der Stadt bis zum Übergang an das Königreich Bayern in den Händen der Stadtverwaltung, wobei das Haus Hohenzollern bis 1918 sogar den Titel eines Burggrafen von Nürnberg innehatte

Spätmittelalter und Frühe Neuzeit [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Das Gebiet der Reichsstadt Nürnberg

Das Pellerhaus von 1605 galt bis zur Zerstörung seiner Fassade 1945 als eines der bedeutendsten Bauwerke der Renaissance

Viele Kaiser wählten gerne Nürnberg als ihren Wohnsitz, so auch Karl IV., der 1356 in Nürnberg die Goldene Bulle herausgab 1423 schenkte König Sigismund der Stadt die Reichsjuwelen, die sie bis Anfang des 19

See also  Nên học CAO ĐẲNG hay ĐẠI HỌC? | Nguyễn Hữu Trí | Đài tiếng nói ông Quéo #15 digital marketing cao đẳng fpt

Jahrhunderts verwahrte

Die Jahre zwischen 1470 und 1530 gelten gemeinhin als die Blütezeit der Stadt – trotz wiederkehrender Fehden und Auseinandersetzungen mit Rittern wie Götz von Berlichingen und Conz Schott von Schottenstein, die nach 1512 durch das Heer des fränkischen Reichskreises unterdrückt wurden

Vom 10

Oktober bis 6

November 1485 ließ Kaiser Friedrich III

in der Stadt, über die der Slogan Ruprecht Haller das Zeremoniell beim “Ein- und Ausreiten” des Kaisers protokolliert.[39] Der Reichtum der Stadt resultierte aus der hervorragenden Handwerkskunst und der günstigen Lage als Handelsplatz mitten in Europa

Die Heiltumsweisungen, also die Präsentation der kaiserlichen Juwelen, um 1487 waren ein wichtiger Impuls für den wirtschaftlichen Aufschwung

Die Nürnberger Börse diente als Handelsverbindung zwischen Italien und anderen europäischen Wirtschaftszentren

Über Venedig fand ein reger Warenaustausch mit der Levante statt

Zu dieser Zeit war Nürnberg neben Köln und Prag eine der größten Städte des Heiligen Römischen Reiches.[40]

Während des Dreißigjährigen Krieges war die Gegend um Nürnberg Schauplatz mehrjähriger Stellungskämpfe zwischen den Kriegsparteien

Obwohl die Stadt nicht erobert wurde, war sie durch die Verwüstungen im Umland dauerhaft wirtschaftlich geschwächt

Nach dem Krieg fand 1649 in Nürnberg das „Friedensmahl“ statt, bei dem die Konfliktparteien in mehrtägigen Feierlichkeiten den Frieden besiegelten

Die Reichsverteidigungsordnung von 1681 verpflichtete Nürnberg, neun Kompanien für die drei Infanterieregimenter des fränkischen Reichskreises zu stellen, die im Falle einer kaiserlichen Exekution in die kaiserliche Armee eingegliedert würden

Am 13

Oktober 1792 wurde der erste Kunstverein Deutschlands, der Nürnberger Kunstverein, gegründet

Bedeutende Ereignisse fanden zwischen 1796 und 1806 statt

Auf Drängen der preußischen Verwaltung im benachbarten Ansbach unterwarf sich Nürnberg schließlich der preußischen Herrschaft

Der Vertrag wurde nicht ausgeführt, da Preußen durch Nürnbergs Schulden abgeschreckt wurde

Gleichzeitig hatte sich in der Nürnberger Bevölkerung großer Unmut gegen die zunehmend als korrupt empfundene Herrschaft der Patrizierfamilien aufgebaut

Diese Ereignisse erschütterten die Verfassung der Reichsstadt in ihren Grundfesten und brachten die Stadt an den Rand des Umsturzes

Nürnberg im Königreich Bayern [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Im Reichsdeputationshauptschluss vom 25

Februar 1803 blieb Nürnberg zunächst unabhängig, bis nach der Unterzeichnung der Rheinbundakte und dem Ende des Altreichs französische Truppen Nürnberg besetzten

Am 15

September 1806 übergab die französische Armee die Stadt schließlich an das Königreich Bayern, das bald darauf eine Zivilverwaltung einrichtete und die Stadt administrativ in das Königreich eingliederte

1806 übernahm das Königreich Bayern die exorbitanten Schulden der Reichsstadt Nürnberg als Teil der bayerischen Gesamtstaatsschulden und sorgte damit für deren Konsolidierung und Tilgung

Die bayerische Gesetzgebung stellte Katholiken, die zuvor in der Stadt nur geduldet worden waren, den Protestanten rechtlich gleich

Nach der Aufhebung zentralistischer Reformen durch Graf Montgelas 1817 erhielt Nürnberg im Mai 1818 wieder einen eigenen Magistrat und Friedrich Binder wurde Bürgermeister

Adler; die erste Eisenbahn in Deutschland Die erste Eisenbahn in Deutschland

Zur Förderung von Industrie und Landwirtschaft wurde in Nürnberg ein Industrie- und Kulturverein gegründet, der in Mittelfranken Zweigorganisationen hervorbrachte und sich am 27

Dezember 1830 eine feste Satzung gab.[41] Im 19

Jahrhundert entwickelte sich Nürnberg zu einem der Industriezentren Bayerns

1835 fuhr beispielsweise der „Adler“ als erster Personenzug in Deutschland von Nürnberg nach Fürth

In den 1840er Jahren wurde Nürnberg zur Hafenstadt, als der zwischen 1835 und 1846 gebaute Ludwig-Donau-Main-Kanal die Stadt erreichte

Diese führte durch Gostenhof und dort lag der Handelshafen Nürnberg für den Warenumschlag

1950 wurde der Ludwigskanal wiedereröffnet und in den 1960er Jahren von der Bundesautobahn 73 fast vollständig überbaut

Lediglich der Straßenname An den Rampen erinnert an den ehemaligen Hafen am Ludwigkanal, der dank seines Schienenanschlusses bereits 1845 einen trimodalen Güterumschlag Schiff/Schiene/Straße bot

Nürnberg wurde in die Planungen für den Ludwigsüd einbezogen -Nordbahn fuhr ab 1841 von Lindau nach Hof

Dies war die erste Eisenbahn in Bayern, die auf Darlehen von Ludwig I

(Bayern) auf Staatskosten der Eisenbahnbau-Kommission gebaut wurde

Am 1

Oktober 1844 wurde die Strecke Nürnberg–Bamberg in Betrieb genommen

Kurz darauf wurde die Strecke Nürnberg–Schwabach fertiggestellt[42]

Der Goldrausch wurde vermutlich in der zweiten Hälfte des 18

Jahrhunderts in Nürnberg erfunden.

Zwischen 1870 und 1939 entwickelte sich Nürnberg zu einem Zentrum der Spielzeug- und Modelleisenbahnindustrie

Daneben waren und sind zum Teil noch heute der Maschinen- und Elektrogerätebau, die Zweirad- und Bleistiftindustrie wichtige Wirtschaftszweige.[43] Carl Marschütz gründete hier die späteren Herkuleswerke

In Nürnberg wurde die erste Fahrradfabrik Deutschlands gegründet

Bekannte Markennamen wie Mars, Victoria und Zundapp Motorräder sind eng mit der Stadt verbunden

Dieser Industriezweig etablierte sich schnell und wurde zu einer Hochburg der Zweiradindustrie.[44][45] Vom 24

bis 27

Juli 1909 fand in Nürnberg der 17

Deutsche Feuerwehrtag statt

Viele kleine Werkstätten bis hin zu großen Unternehmen stellten Spielzeug aus Weißblech her

Vor allem die Firma Bing stach hervor, die den Sprung von der manuellen Fertigung (Schneiden, Löten, Lackieren) zur industriellen Fertigung (Lithographie, Stanzen, Laschen) schaffte und sich dank preiswerter Produkte zum weltgrößten Spielzeughersteller entwickelte.[46] Viele Nürnberger Spielzeugproduktionsstätten befanden sich in sogenanntem jüdischem Besitz

Zwischen 1936 und 1938 wurden zahlreiche Hersteller Opfer der von den Nationalsozialisten erzwungenen „Arisierung“

Häuser an der Pegnitz, 1901

Hauptmarkt mit Frauenkirche, 1906

Obstmarkt, 1907

Südliche Stadtmauer, 1901

Ludwigsplatz, 1910

Zwischenkriegszeit und Nationalsozialismus [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

In den 1920er Jahren fanden in Nürnberg die ersten Reichsparteitage statt

In Nürnberg selbst konnte die NSDAP nie Wahlen gewinnen

Die Stadt wurde überwiegend von der liberalen DDP regiert

Zugleich war Nürnberg aufgrund seiner Bedeutung als Industriestandort ein Zentrum der bayerischen Sozialdemokratie

In den 1920er Jahren bekleidete Hermann Luppe das Amt des Bürgermeisters

Er wurde 1920 als Nachfolger von Otto Gessler zum Bürgermeister gewählt und war der einzige Kandidat.[47] Im Stadtrat arbeitete Luppe mit den Sozialdemokraten zusammen, die in der Weimarer Republik die überwältigende Mehrheit des Stadtrats stellten

Am 20

Oktober 1922 wurde die erste Ortsgruppe der NSDAP in Nürnberg von Julius Streicher gegründet.[48] Dies war der Beginn des Aufstiegs des Nationalsozialismus in Nürnberg

In seinem Kampf gegen den Antisemitismus kämpfte Luppe mit Julius Streicher und der NSDAP

Unter anderem kam es zwischen ihm und Streicher zu mehreren Gerichtsverfahren wegen Verleumdung und Verleumdung durch die Nationalsozialisten.[47] Nach der Machtübernahme durch die Nazis wurde Hermann Luppe am 18

März 1933 widerrechtlich festgenommen und nach seiner Freilassung aus Nürnberg ausgewiesen.[49] In der Amtszeit von Hermann Luppe verfolgte Nürnberg eine fortschrittliche Stadtpolitik

Sie ermöglichte bedeutende Erfolge in den Bereichen Bildung, Sozialwesen, Kultur, Architektur und Stadtplanung

Unter anderem entstanden neue Wohnanlagen, die Frauenklinik Flurstraße oder die Sport- und Freizeitanlagen.[47] Die Ausstellung 100 Jahre Deutsche Eisenbahn fand 1935 statt

Aufmarsch von SA-Kolonnen mit Hakenkreuzfahnen zu den Reichsparteitagen in Nürnberg im September 1935

Während der Zeit des Nationalsozialismus war Nürnberg einer der wichtigsten Orte der Nationalsozialisten als der „Stadt der Reichsparteitage“

Nazi-Propaganda

Die Nürnberger Gesetze, auch Nürnberger Rassegesetze genannt, wurden am 15

September 1935 auf dem 7

NSDAP-Parteitag der NSDAP („Reichsparteitag der Freiheit“) in Nürnberg vom Reichstag einstimmig beschlossen

Diese sollten den Nationalsozialisten als Rechtsgrundlage dienen, ihre antijüdische Haltung auszuüben.

Zwischen 1941 und 1945 waren KZ-Häftlinge aus dem Lager Flossenbürg in Konzentrationslagern der Stadt

Mehrere hundert Häftlinge arbeiteten in der Nürnberger SS-Kaserne für die Bauleitung der Waffen-SS und der Nürnberger Polizei

Auch das kleine Außenlager Eichstätt wurde aus dem Außenlager SS-Kaserne Nürnberg aufgebaut.[50] Vom 18

Oktober 1944 bis 6

März 1945 bestand auch ein Außenlager in Nürnberg (Siemens-Schuckertwerke), dessen 550 weibliche Häftlinge Zwangsarbeit für die Siemens-Schuckertwerke (SSW) in der Katzwanger Straße leisteten.[51] Während des Zweiten Weltkriegs war Nürnberg eines der häufigen Ziele alliierter Luftangriffe, die die Stadt schwer beschädigten

Am 2

Januar 1945 wurde die Nürnberger Altstadt fast vollständig zerstört

Auch historische Gebäude wurden während der fünftägigen Schlacht um Nürnberg im April 1945 zerstört

Nach dem Krieg gab es Überlegungen, die zerstörte Stadt ganz aufzugeben und an anderer Stelle wieder aufzubauen

„Nürnberg – Albrecht Dürer war dort nie groß, eine Partei unbekannt Die Musen raubten der Stadt den ganzen Ruhm, bis Sprengstoff aus der Luft ihre Bräuche störte.” – Heinrich Mann, Ein Zeitalter wird besucht.[52]

Nachkriegszeit und Wiederaufbau[Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Zerstörung in Nürnberg 1945 (Egidienplatz

Nach dem Zweiten Weltkrieg herrschte in der Stadt Nahrungs- und Wohnungsmangel

Von den 134.000 Wohnungen vor Kriegsbeginn blieben nur 14.500 unbeschädigt.[53]

Martin Treu und Hans Ziegler waren es von der amerikanischen Militärregierung im Juli 1945 zu einem der Die Nürnberger Prozesse gegen führende Kriegsverbrecher der nationalsozialistischen Diktatur fanden ab November 1945 im Justizpalast in der Fürther Straße statt

Seitdem hatten der Justizpalast und das angrenzende Gefängnis überlebt den Krieg weitgehend unbeschadet überstand, wurde statt Berlin als Ort der Prozesse eine Wahl zu Nürnberg abgehalten, zumal Nürnberg als Stadt der Reichsparteitage eine ähnliche symbolische Bedeutung hatte wie die Hauptstadt oder München 1948 beschloss ein Architekturwettbewerb, dass die weitgehend zerstörte Stadt, basierend auf den Bebauungsplänen von Heinz Schmeißner und Wilhelm Schlegendal, die Deutsche Bauausstellung übernahm 1949 in Nürnberg unter dem Motto „Wir müssen bauen“ statt.[54] Der Wiederaufbau orientierte sich weitgehend an den historischen Stadtstrukturen, so dass diese vielerorts trotz meist zerstörter Bausubstanz noch sichtbar sind

Insbesondere die Dachlandschaft wurde ähnlich wie im Vorkriegszustand gestaltet, während die meisten Fassaden praktischer und kostensparender gestaltet wurden

Auch viele bedeutende Kirchenbauten wurden weitgehend rekonstruiert, ebenso wie Gebäude entlang der späteren historischen Meile, wie etwa die Reichsburg

Bedeutende Bürgerhäuser wie das Toplerhaus und das Pellerhaus oder die Gebäude am Hauptmarkt wurden jedoch nicht oder nur teilweise wieder aufgebaut

Vom Wirtschaftswunder bis zur Gegenwart [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Qualitätsprüfung eines Fernsehers bei Grundig, 1959

Nach dem Krieg änderte sich das wirtschaftliche Profil der Stadt

Traditionelle Wirtschaftszweige wie die Nürnberger Motorradindustrie (siehe auch: Zweirad Union und Hercules) konnten nicht mehr an die Erfolge der ersten Jahrhunderthälfte anknüpfen

Auf der anderen Seite expandierten Unternehmen wie AEG oder Photo Porst.[55] Ende der 1950er-Jahre fehlten noch 47.000 Wohnungen

1957 legte die Städtische Wohnungsbaugesellschaft wbg Nürnberg den Grundstein für den neuen Stadtteil Langwasser, dessen Bau das größte Stadterweiterungsprojekt der Bundesrepublik war.[56] 1967 wurde die letzte Baulücke am Hauptmarkt geschlossen.[57]

Nürnberger Unternehmen wie Siemens-Schuckert, Schöller-Eis, MAN, Zündapp und der Bürogerätehersteller Triumph-Adler, der 1957 von den Fürther Grundig-Werken übernommen wurde, spielten eine Schlüsselrolle im sogenannten Wirtschaftswunder

Die Grundig-Werke gehörten zu den führenden Unternehmen der Wirtschaftswunderzeit

Die Zahl der Beschäftigten in der Industrie stieg von 77.000 (1950) auf 120.000 (1960).[58] Besondere Bedeutung erlangte Nürnberg durch die seit 1950 jährlich stattfindende Nürnberger Spielwarenmesse, die heute im 1973 fertiggestellten Messezentrum Langwasser stattfindet

Weitere bedeutende Infrastrukturprojekte der Nachkriegszeit waren: 1955 die Eröffnung der des Flughafens, 1967 der Baubeginn einer U-Bahn und 1972 die Fertigstellung des Bayernhafens am Main-Donau-Kanal

2006 wurde in Nürnberg der 1

Tag der Franken gefeiert

Veranstaltungsort war das Museum Industriekultur, in dem gleichzeitig die Landesausstellung 200 Jahre Franken in Bayern präsentiert wurde

Die Hauptveranstaltung fand in der Tafelhalle statt

Religionen und Überzeugungen [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Laut Volkszählung von 2011 waren 31,9 % der Einwohner evangelisch, 27,4 % römisch-katholisch und 40,7 % konfessionslos, gehörten einer anderen Religionsgemeinschaft an oder machten keine Angaben.[59] Nürnberg hatte Ende 2020 532.331 Einwohner, davon 24,5 % evangelisch, 22,3 % katholisch und 53,2 % „andere“.[60] Ende 2021 gehörten laut Statistischem Amt 46 % der Einwohner einer der beiden großen Kirchen an: 24 % sind evangelisch (125.770) und 22 % katholisch (113.765).[61] Nach der Hochrechnung aus der Haushaltsstichprobe der Volkszählung 2011 waren 4,5 % orthodox (21.910 Einwohner), 0,7 % evangelisch-freikirchlich (3.330 Einwohner) und 0,4 % jüdisch (2.090 Einwohner).[62] (Die vorläufigen Zahlen der Hochrechnung aus der Haushaltsstichprobe weichen von denen der Zählung des bereinigten Registers ab und sind daher nur bedingt aussagekräftig.) Weitere 4,2 % (20.200 Einwohner) gehörten anderen in Bayern anerkannten öffentlichen Religionsgemeinschaften[63] an (dazu zählen vor allem kleinere, etablierte christliche Kirchen wie die altkatholische Kirche oder Sondergemeinschaften wie die Zeugen Jehovas)

Nach einer Berechnung auf Basis der Zahlen für Menschen mit Migrationshintergrund lag der Anteil der Muslime in Nürnberg zum Stichtag bei 8,1 Prozent (rund 39.300 Einwohner).[64] Das Gebiet des späteren Nürnberg gehörte ursprünglich zum Bistum Eichstätt

Ab 1016 wurde das Gebiet nördlich der Pegnitz dem Bistum Bamberg zugeordnet

1525 führte die Reichsstadt Nürnberg die Reformation auf der Grundlage des lutherischen Bekenntnisses ein

Danach blieb es für Jahrhunderte eine protestantische Stadt

Lediglich das extraterritoriale Gebiet des Deutschordenszweiges blieb katholisch

Nach der Übergabe der Stadt an Bayern im Jahr 1808 gehörten die evangelischen Einwohner zur Evangelischen Kirche des Königreichs Bayern, zu der zunächst lutherische und reformierte Gemeinden gehörten

Im selben Jahr wurde das Generaldekanat errichtet, 1810 das Dekanat Nürnberg[65] und 1934 der Kirchenkreis Nürnberg

Die Kirchengemeinden der Stadt Nürnberg gehören nun zum Dekanat Nürnberg mit fünf Prodekanaten (Nürnberg-Mitte, Nord, Ost, West und Süd)

Nürnberg ist Bischofssitz des gleichnamigen Kirchenkreises der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.[66] Die Evangelisch-Lutherische Kirche unterhält eine Kirchenschule, die Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg als kooperative evangelische Gesamtschule,[67] eine Fachhochschule[68] und das Haus Eckstein[69] als Städtische Akademie.[70] Diakonieeinrichtungen für ältere Menschen,[71] Kliniken[72] und Fachschulen werden vom Diakoniewerk Neuendettelsau[73] getragen

Auch die Rummelsberger Diakonie engagiert sich im Raum Nürnberg mit verschiedenen Einrichtungen.[74] Die Nürnberger Stadtmission besteht seit 1885.

Seit dem 19

Jahrhundert gibt es auch eine eigene Gemeinde reformierter Gemeindeglieder, die 1853 zusammen mit den anderen reformierten Gemeinden in Bayern eine eigene Synode erhielt

1919 trennten sich die reformierten Gemeinden formell von der bayerischen evangelischen Kirche

Seitdem gibt es in Bayern zwei evangelische Landeskirchen, die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern und die rechtsrheinische Reformierte Synode in Bayern, die seit 1949 Evangelisch-reformierte Kirche in Bayern heißt und heute Teil der Evangelisch-reformierten Kirche in Bayern ist Evangelisch-reformierte Kirche – Synode der Evangelisch-reformierten Kirchen Kirchen in Bayern und Nordwestdeutschland (Synodenverband XI)

Etwa 30 % der Nürnberger sind evangelischer Konfession.[75] Seit dem 22

April 2017 trägt Nürnberg als 96

Stadt den Ehrentitel „Europäische Stadt der Reformation“, verliehen von der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa

Spätestens seit dem 18

Jahrhundert nimmt die Zahl der Katholiken in der Stadt wieder zu

1810 wurde die erste katholische Gemeinde in Nürnberg seit der Reformation gegründet

1816 erhielt sie die Frauenkirche zur ständigen Nutzung

Seitdem sind weitere Gemeinden entstanden

Insbesondere die Eingemeindung katholischer Vorstädte in Nürnberg ließ den Anteil der Katholiken im 20

Jahrhundert auf ein Drittel der Bevölkerung ansteigen.[76] Die meisten der 46 Kirchengemeinden der Stadt gehören zum Dekanat Nürnberg des Erzbistums Bamberg

Die Kirchengemeinden in den südlichen Stadtteilen gehören zum Dekanat Nürnberg-Süd des Bistums Eichstätt

Beide Diözesen haben sich zur einheitlichen Außendarstellung zur Katholischen Stadtkirche Nürnberg zusammengeschlossen

Viele der kirchlichen Einrichtungen sind im Gebäude der Stadtkirche untergebracht.[76] Etwa 26 % der Nürnberger sind römisch-katholisch.[75] Andere Kirchen [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Neben den Landeskirchen gibt es eine große Zahl evangelischer Freikirchen, einige evangelische Gemeinden, darunter fast 15 Pfingstgemeinden (einschließlich fremdsprachiger Gemeinden),[77][78] zwei evangelisch-freikirchliche Gemeinden, vier Gemeinden der United Methodist Church und mennonitische Gemeinden Brüder, eine Freie Evangelische Kirche und sechs Kirchen der Siebenten-Tags-Adventisten

Viele Landes- und Freikirchengemeinden sind in der Evangelischen Allianz Nürnberg [79] zusammengeschlossen, um gemeinsame Projekte wie den Andachtsladen beim CVJM Kornmarkt oder andere übergemeindliche Projekte durchzuführen

Die Heilsarmee leistet mit ihrem Sozialwerk in Nürnberg mit rund 300 Einwohnern und 70 Beschäftigten[80] einen wesentlichen Beitrag zur sozialen Arbeit vor Ort in der Obdachlosen- und Drogenhilfe

Die Apostolische Gemeinschaft, die Anglikanische Gemeinschaft und die International Baptist Church (mit fremdsprachigen Gottesdiensten) sowie die Independent Evangelical Lutheran Church und die Old Catholic Church, letztere in der Landauer Kapelle.[81]

Die orthodoxe Konfession ist in Nürnberg aufgrund verschiedener Zuwanderungswellen seit Jahrzehnten mit Landeskirchengemeinden stark vertreten.[82] Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg entstand eine kleine russisch-orthodoxe Gemeinde

Es folgten die griechisch-orthodoxe Kirchengemeinde St

Apostel Paulus mit einer großen Kirche in der Oberen Kanalstraße 35[83] und die serbisch-orthodoxe Kirchengemeinde St

Kyrill und Method in der Kranichstraße 4.[82] Nürnberg ist Sitz der Metropole für Deutschland, Mittel- und Nordeuropa der Rumänisch-Orthodoxen Kirche

Dies unterhält das Kloster des Heiligen Märtyrers Brâncoveanu und die Pfarrei des Heiligen Märtyrers Demetrios

Die Kirche in der Fürther Straße 166 ist mit Fresken im orthodoxen Stil geschmückt

Erstmals seit Jahrhunderten ist Nürnberg Sitz einer Erzbistums- und Metropolstadt geworden

Mit der Gemeinde der Seligen Xenia von Sankt Petersburg gibt es auch eine Gemeinde der Russisch-Orthodoxen Kirche.[85] Der christliche Orient ist vertreten durch drei koptische Kirchen ägyptischer,[82] äthiopischer[82] und eritreischer Herkunft[82], weitere orthodoxe Kirchen armenischer,[82] irakischer und chaldäischer Herkunft[82]

Hinzu kommen mehrere Gemeinden der Neuapostolischen Kirche und der Christlichen Wissenschaft

Die Zeugen Jehovas und die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, auch Mormonen genannt, sind mit einigen Gemeinden in Nürnberg vertreten

Otto von Freising berichtet als Erster, dass 1146 mehrere Juden nach ihrer Vertreibung aus dem Rheinland in Nürnberg aufgenommen wurden, wo der französische Zisterziensermönch Radulf im Vorfeld des Zweiten Kreuzzugs zu Pogromen aufrief.[86] Wahrscheinlich bestand aber schon früher eine Siedlung südöstlich der Sebalduskirche, die ebenso wie das Egidienkloster außerhalb der Sebalder Stadtmauern lag und 1150 in die erste Stadterweiterung[87] einbezogen wurde.[88] Neuere archäologische Untersuchungen konnten dieses Siedlungsgebiet jedoch nicht bestätigen

Siedlungen in Ghettos gab es im Hochmittelalter nicht, aber der heutige Obstmarkt könnte der Kern der Siedlung sein

Es wird daher angenommen, dass eine Umsiedlung in das trockengelegte Gebiet am heutigen Hauptmarkt erst um 1250 erfolgte.[89] Die erste Synagoge ist für das Jahr 1296 bezeugt.[90] Im Zuge der Thronstreitigkeiten zwischen Habsburgern und Nassauern begann von Röttingen ausgehend auch in Süddeutschland eine massive Judenverfolgung, die zum Rintfleischpogrom führte

In Nürnberg floh die jüdische Bevölkerung in einen Teil der Burg, die jedoch vom aufgebrachten Mob niedergebrannt wurde.[91] Das Nürnberger Gedenkbuch listet 628 Tote auf.[92] Kurze Zeit später war eine Rückkehr und Umsiedlung wieder möglich

Doch bereits 1349 kam es in Folge der Pestepidemien erneut zu Massakern, bei denen 562 Menschen, vermutlich rund ein Drittel der jüdischen Gemeinde,[93] den Unruhen zum Opfer fielen

Nach dem Bericht Konrad von Megenbergs brach die Pest in der Stadt erst zwei Jahre später aus, sodass neben den vorgebrachten Motiven auch der Neubau des Hauptmarktes und die Bereicherung im Vordergrund standen, ebenso wie die von Karl verliehenen Privilegien IV vorschlagen.[94] Auf Geheiß Karls IV

wurde an der Stelle der Synagoge die heutige Frauenkirche errichtet.[95] Wieder einmal folgte der Ausweisung die Wiederaufnahme

Das neue Siedlungsgebiet lag in der Nähe des ehemaligen jüdischen Friedhofs (in der Nähe der späteren Judengasse/Wunderburggasse).[96]

Ab 1473 gab es wieder Pläne zur Vertreibung der Juden

1484 wurde in der neuen Städtischen Gesetzessammlung zur Reformation des Staates Nürnberg der sorgfältig entwickelte Judeneid veröffentlicht, wahrscheinlich der erste gedruckte Judeneid, und seine Form war bis ins 18

Jahrhundert Vorbild.[97] 1498 ordnete Maximilian I

auf Anraten der Stadt die Vertreibung und Enteignung der Juden an.[98] Gleichzeitig versuchte der Stadtrat, gewalttätige Übergriffe zu vermeiden, ahndete sie und sorgte für “Sicherheit” durch städtische Bedienstete.[99] Zwischen dem 20

Februar und dem 10

März 1499 mussten die Juden die Stadt verlassen

Ab 1528 entwickelte sich jedoch in der unmittelbaren Nachbarstadt Fürth[100] ein blühendes jüdisches Gemeindeleben, das bis ins 20

Jahrhundert andauerte

Die Ansiedlung in Nürnberg wurde erst 1850 wieder erlaubt, aber das Judentum in der Stadt wuchs schnell und hatte 1871 bereits 1831 Mitglieder.[101] Mit der Einweihung der neu erbauten Synagoge 1874 am heutigen Hans-Sachs-Platz hatte die jüdische Gemeinde eine neue Heimat

1902 wurde in der Essenweinstraße eine orthodoxe Synagoge eingeweiht

1922 zählte die Jüdische Gemeinde in Nürnberg 9.280 Mitglieder

„Polenaktion“: Vertreibung polnischer Juden, Nürnberg am 28.10.1938

Nach der Machtergreifung Hitlers 1933 wanderten zahlreiche Gemeindemitglieder aus

Die Zahl der Juden in Nürnberg sank zwischen 1934 und 1940 um 5.638

Bereits im August 1938 ließ Julius Streicher die Nürnberger Hauptsynagoge abreißen; die Synagoge in der Essenweinstraße wurde im Zuge der Novemberpogrome in der Nacht zum 9.11.1938 niedergebrannt

[SL 2] Zuvor wurden in der Nacht zum 29.10.1938 im Rahmen des “Polen Aktion“, in bewachten Zügen und Lastwagen an die deutsch-polnische Grenze und über die Grenze gejagt.[102][103] Insgesamt fielen 1631 Nürnberger Juden dem Nationalsozialismus zum Opfer.[104] Die heutige Jüdische Kultusgemeinde in Nürnberg hat seit 1984 ihren Sitz in der Johann-Priem-Straße

Allerdings ist die räumliche Kapazität dieser Synagoge nach eigenen Angaben[105] mit derzeit 1999 Mitgliedern (Stand 2013)[106] nicht mehr gegeben reicht aus

Die Adass-Israel-Synagoge gehört zur orthodoxen Richtung des Judentums, die Chabad-Synagoge zur chassidischen Richtung des Judentums

107][108][109]

1616 erschien in Nürnberg die Koranübersetzung von Salomon Schweigger, die erste Übersetzung ins Deutsche

Die meisten Muslime in Nürnberg sind Sunniten

Seit Anfang der 1970er Jahre gibt es in Nürnberg Gemeinden zur Pflege und Förderung des islamischen Glaubens und der islamischen Kultur

Die Türkische Gemeinschaft e

V

ist der älteste dieser Vereine

Das 1976 gegründete Islamische Kulturzentrum befindet sich seit 1993 im Spittlertorgraben mit der Ayasofya-Moschee und gehört zum Verband Islamischer Kulturzentren Köln

Der Türkisch-Islamische Kulturbund besteht seit 1979

1996 wurde die Eyüp-Sultan-Moschee, die größte Moschee Bayerns und die drittgrößte Deutschlands, eröffnet

Die einzige Moschee in Nürnberg, die in größerem Umfang auch deutschsprachige Angebote macht, ist die der Islamischen Gemeinde Nürnberg (IGN).[110][SL 3][111]

Die Schiiten sind in Nürnberg mit Begegnungs- und Gebetszentren präsent.[112] Andere Religionen und Überzeugungen [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Verschiedene buddhistische Gemeinschaften des Theravada, Mahayana und Vajrayana[113] sind in Nürnberg mit Studien- und Meditationsgruppen aktiv

Das Buddhistische Zentrum gehört zum Vajrayana-Buddhismus,[114] dem Buddhistischen Zentrum Nürnberger LAND e

V.[115] 2009 weihte die thailändische Gemeinde ihren zweiten buddhistischen Tempel, Wat Thepwongsaram, ein

Der Bodhidharma-Tempel in Nürnberg gehört zum Mahayana-Buddhismus, insbesondere zur Zen/Chan-Tradition.[116]

Seit September 2012 gibt es in Nürnberg-Eibach ein buddhistisches Kloster namens Vinh Nghiem, das von der vietnamesischen buddhistischen Gemeinde in Franken unter der Leitung von Mönchen aus Vietnam und Deutschland geführt wird

Das Kloster gehört zum Mahayana-Buddhismus

Außerdem ist die Bahai-Religion in Nürnberg mit einer Gemeinde vertreten.[117] Der Hinduismus ist in Nürnberg mit einem Tempel, Sri Sithivinayagar, präsent, der von einer überwiegend tamilischen Gemeinde getragen wird.[118] Die fast ausgestorbene Glaubensgemeinschaft der Mandäer fand in Nürnberg Zuflucht.[119] In Nürnberg gibt es eine Gemeinde der alevitischen Gemeinde und einen alevitischen Kulturverein.[120] Die Anthroposophie, die ihre eigenen Wurzeln in Nürnberg hat,[121] ist als Religionsgemeinschaft in der Krelingstraße 26[122] mit der Rudolf-Steiner-Schule[123] und einem Kulturzentrum, dem Rudolf-Steiner-Haus, Rieterstraße 20, präsent.[124]

Nürnberg ist auch Sitz des Humanistischen Bundes, einer anerkannten weltanschaulichen Gemeinschaft nichtreligiöser Menschen und Körperschaft des öffentlichen Rechts.[125] Der Verein betreibt unter anderem eine Grundschule[126] in Fürth und mehr als ein Dutzend Kindertagesstätten in Nürnberg/Fürth sowie weitere in Regensburg und München.[127] Außerdem unterhält er den Turm der Sinne am Westtor der Nürnberger Stadtmauer, ein Studentenwohnheim in Steinbühl und ein eigenes soziales Werk

Stadtrat und Bürgermeister [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Sitzverteilung im Stadtrat

2020 – 2026 LLN: 1

LLN: 1 Links: 3

Links: 3 Politbande: 1

Politbande: 1 SPD: 18

SPD: 18 Grüne: 14

Grüne: 14 Piraten: 1

Piraten: 1  GUT: 1

GUT: 1  FDP: 1

FDP: 1  FW: 2

FW: 2  ÖDP: 2

ÖDP: 2  CSU: 23

CSU: 23  AfD: 4 Insgesamt 71 Sitze unter den Sitzen der CSU ist das des Oberbürgermeisters

Von 1945 bis 2020 (mit Unterbrechung von 1996 bis 2002) wurde Nürnberg von SPD-Oberbürgermeistern regiert und hat seit der Wahl 2020 einen Oberbürgermeister der CSU

Zur Verteilung der 71 Sitze (70 Stadträte und der Oberbürgermeister) die Bürgerinnen und Bürger entscheiden alle sechs Jahre bei den Kommunalwahlen, die letzten Wahlen fanden am 15

März 2020 statt

SPD, CSU und Grüne bilden jeweils eine Fraktion

FDP, Freie Wähler (1 von 2 gewählten FW-Mitgliedern im Gemeinderat), Piraten, ÖDP und Die Guten bilden zusammen eine Gremiengemeinschaft.[129] Bürgermeister ist seit 1

Mai 2020 Marcus König (CSU).[130] Er löste Ulrich Maly (SPD) ab, der sich nach 18 Jahren im Amt nicht mehr zur Wiederwahl stellte

Im Rahmen der Kommunalwahl 2020 setzte sich König in der Stichwahl am 29

März gegen den SPD-Kandidaten Thorsten Brehm mit 52,2 % der gültigen Stimmen durch.[131] Bereits im ersten Wahlgang am 15

März lag König mit 36,5 % der Stimmen klar in Führung.[132] Die nächsten Kommunalwahlen sollen 2026 stattfinden

Zweite Bürgermeisterin ist Julia Lehner (CSU), zuständig für das Kulturreferat, das Amt für Kultur und Freizeit, die Museen der Stadt Nürnberg, die Nachnutzung der NSDAP Rallyegelände, das Stadtarchiv, die Stadtbibliothek und weitere städtische Kultur- und Bildungseinrichtungen.[133] Dritter Bürgermeister ist Christian Vogel (SPD), zuständig für die städtische Feuerwehr, den Zoo, die Verwaltung der Stadtbäder und den städtischen Servicebetrieb Öffentlicher Raum.[134] Partnerstädte und befreundete Städte der Stadt Nürnberg

Nürnberg hat insgesamt 14 Städtepartnerschaften,[135][136] Vertreter dieser und zehn Partnerstädte[137] präsentieren jedes Jahr ihre eigenen Produkte (Kunstgewerbe, Spezialitäten, Textilien etc.) auf dem „Twin Cities Market“ im Rahmen des Weihnachtsmarktes

Private Freundeskreise und Jugendbegegnungen intensivieren Kontakte sowie praktische Hilfen; Beispielsweise wurden den Straßenbahnunternehmen Krakau und Antalya betriebsbereite Fahrzeuge gespendet, die außer Betrieb genommen worden waren.

Die ersten Städtepartnerschaften wurden 1954 mit Nizza und Venedig zusammen mit einem „Brüderlichkeitsschwur“ – unterzeichnet von den Bürgermeistern der Städte Venedig, Nürnberg, Nizza, Locarno und Brügge – geschlossen und 2004 bzw

1999 erneut bekräftigt

Locarno wird nicht mehr als Partnerstadt geführt

Die Stadt Nürnberg stellt die 1979 geschlossene Partnerschaft mit Krakau auf ihrer Website als „erfolgreiches Beispiel einer Zusammenarbeit zweier Städte dar, die als Beitrag zur Normalisierung der Beziehungen zwischen zwei Völkern gegründet wurde“

Das Krakauer Haus im Nürnberger Tratzenzwinger dient als wirtschaftliche und kulturelle Repräsentation und als Nürnberger Haus im Krakauer Stadtteil Kazimierz.

ein ewiges Zeichen der Dankbarkeit, das Skopje anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft überreicht.[138] Skulptur, die anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft von Skopje als Dankeschön überreicht wurde

Neben Jugendbegegnungen und gegenseitigen Künstlerbesuchen gibt es ein weiteres Partnerschaftsprojekt mit der gemeinsamen Ausgrabung des antiken Skopje durch mazedonische Archäologen gemeinsam mit der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg

Es begann im Frühjahr 1998 und wird voraussichtlich 50 Jahre dauern, bis es fertig ist

Die Partnerschaft mit San Carlos in Nicaragua wurde 1984 von einer Nürnberger Bürgerinitiative initiiert und 1985 während des Contra-Krieges abgeschlossen

Die Stadt wurde insbesondere durch den Jugendaustausch gefördert

Die Sancarleños verfügen unter anderem über eine erweiterte Wasserversorgung, ein neues Krankenhausgebäude, Humuslatrinen, eine weiterführende Schule und ein Kulturzentrum

Seit demselben Jahr verbindet Nürnberg und Glasgow nach über 30 Jahren intensivem Jugendaustausch eine Partnerschaft

Bei der Anfang der 1990er Jahre geschlossenen Partnerschaft zwischen Charkiw und Nürnberg stand die Hilfe im Mittelpunkt, da viele der nach der Tschernobyl-Katastrophe eingesetzten Liquidatoren von dort stammten

Die Kharkiv Academy for Food Technology and Management baut mit Unterstützung des Chemischen Prüfamtes Nürnberg im Rahmen eines Pilotprojektes ein Labor zur Untersuchung von Lebensmitteln für die gesamte Ukraine auf

Zwischen Nürnberg und Prag bestehen seit Mitte des 13

Jahrhunderts Handelsbeziehungen, 1990 wurde ein Partnerschaftsvertrag unterzeichnet

Es dauerte lange, bis die Partnerschaft mit Hadera zustande kam

Seit 1974 finden regelmäßige Austausche zwischen Deutschen und Israelis statt

Arno Hamburger, SPD-Stadtrat und Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Nürnberg, brachte 1986 von einem dieser Austausche einen unterschriebenen Freundschaftsvertrag mit, dem 1995 ein offizieller Städtepartnerschaftsvertrag folgte 1988 wurde eine Städtepartnerschaft mit Gera in Ostthüringen, damals DDR, geschlossen

Ebenfalls 1997 wurde eine Partnerschaft mit Antalya begründet

Die Städtepartnerschaft mit Nürnberg entstand im Rahmen einer Regionalpartnerschaft zwischen den Städten und Landkreisen der Planungsregion Nürnberg (damals noch Industrieregion Mittelfranken) und dem Sonder Wirtschaftszone Shenzhen

Es besteht ein enger Austausch zwischen den Zoos in den Städten sowie zwischen der Technischen Universität Nürnberg Georg Simon Ohm und dem Shenzhen Polytechnic

1998 wurden die Partnerschaften mit Kavala in Griechenland und Atlanta in den USA geschlossen

Bereits im frühen 14

Jahrhundert bestanden Handelsbeziehungen mit Venedig

Die Nürnberger Kaufleute gewannen einen starken Einfluss auf die mitteleuropäischen Märkte für Gewürze, Seide und Baumwolle

Über Venedig exportierten sie auch Nürnberger Schmuck, Stoffe, Leder, Honig und Bernstein

1999 wurde dann eine Partnerschaft vereinbart.

Nach dem Seebeben im Indischen Ozean 2004 übernahm die Stadt Nürnberg 2005 die Patenschaft für Kalkudah in Sri Lanka

2007 wurde Nürnberg für seine Bemühungen um die Förderung der europäischen Integration mit dem Europapreis der Europäischen Union ausgezeichnet

Heilig-Geist-Haus (Büro für Internationale Beziehungen)

Bereits am 20

Oktober 1954 legten die Bürgermeister von Venedig und Nürnberg gemeinsam mit den Vertretern von Nizza, Locarno und Brügge am heutigen hl Städte, den Austausch ihrer Bewohner in allen Bereichen zu unterstützen und durch besseres gegenseitiges Verständnis das erwachende Gefühl europäischer Brüderlichkeit zu fördern […]”

Auf dieser Grundlage beschlossen Venedig und Nürnberg am 25 ihre freundschaftlichen Beziehungen”

Am 6

Mai 2010 wurde mit der spanischen Stadt Córdoba eine Städtepartnerschaft geschlossen, die Austausch und Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen vorsieht.[ 139] Die Initiative zu dieser Partnerschaft ging vom Verein Centro Español aus, der seit 1961 besteht, und ihre interkulturelle Arbeit.[140] Nach engen Beziehungen zur palästinensischen Stadt Nablus seit 2004 unterzeichneten die Bürgermeister der beiden Städte am 23

September 2019 einen Freundschaftsvertrag zuvor nahm der Bürgermeister von Nablus an der Verleihung des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises teil und bedankte sich bei der Stadt Nürnberg für die Unterstützung, die sie in den vergangenen Jahren erfahren hatte.[141] Stadt des Friedens und der Menschenrechte [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Aufgrund der Rolle Nürnbergs während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft fühlt sich die Stadt in besonderem Maße verpflichtet, einen aktiven Beitrag zum Frieden und zur Verwirklichung der Menschenrechte zu leisten

Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, das über die NS-Zeit in Nürnberg informiert, wurde eingerichtet.

Seit 1995 wird der Internationale Nürnberger Menschenrechtspreis an Menschen verliehen, die sich für die Einhaltung der Menschenrechte einsetzen

Das Menschenrechtszentrum Nürnberg, ein Verein, der sich für die Würde des Menschen einsetzt, und das Menschenrechtsbüro Nürnberg wurden gegründet

Der Deutsche Menschenrechtsfilmpreis wird alle zwei Jahre verliehen

Das Nürnberger Menschenrechtsfilmfestival ist fester Bestandteil des Kulturprogramms der Stadt

Am 10

Dezember 2000 wurde der Stadt Nürnberg in Paris der UNESCO-Preis für Menschenrechtsbildung verliehen

Damit würdigte die UNESCO das vorbildliche Engagement der Stadt Nürnberg für Frieden und Achtung der Menschenrechte

Die Stadt Nürnberg bewirbt sich mit Raum 600 im Gerichtsgebäude, in dem seit dem 20

November 1945 der Internationale Militärgerichtshof tagte, um Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste.[142] Der Preis der Stadt Nürnberg wird alle ein bis zwei Jahre an Persönlichkeiten mit herausragenden Leistungen in Kunst und Wissenschaft verliehen.

Bis zum Zweiten Weltkrieg war Nürnberg die einzige Großstadt in Deutschland, deren historischer Stadtkern und Befestigungsanlagen nahezu unverändert geblieben waren

Im Bewusstsein dieser herausragenden kultur- und kunsthistorischen Bedeutung wurden bereits vor der Zerstörung Maßnahmen zur Erhaltung und originalgetreuen Restaurierung der wichtigsten Gebäude ergriffen

Am Ende überstanden nur zehn Prozent des Bauwerks die Bombardements unbeschadet

Beim Wiederaufbau entschied sich die Stadt Nürnberg, anders als die meisten anderen deutschen Städte der damaligen Zeit, für den Erhalt der Altstadtstruktur und schaffte es, die wertvolle historische Bausubstanz in einen angemessenen neueren Kontext zu integrieren

Die Altstadt ist daher nicht nur ein Zeugnis des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, sondern auch des Wiederaufbaus und der Moderne

links neben dem Porträt der Naturforscherin Maria Sibylla Merian, fand eine Collage verschiedener historischer Gebäude in Nürnberg

Dort sieht man die Kaiserburg mit Sinwellturm und Hofstall, die Sebalduskirche, die Frauenkirche, das Albrecht-Dürer-Haus, das Fembohaus, das Nassauhaus, den Weinstadel, das Heilig-Geist-Spital, die Mauthalle, die Lorenzkirche u die Stadtbefestigung

[143]

Die Nürnberger Burg ist mit ihrer Geschichte und Architektur eine der bedeutendsten Befestigungsanlagen Europas.[144] Die historische Burggrafenburg wurde zu Beginn des 15

Jahrhunderts weitgehend zerstört

Die Kaiserburg, die unter Konrad III

und Friedrich Barbarossa, behielt über die Jahrhunderte seine romanische Gestalt, insbesondere mit der Kaiserkapelle und dem Heidenturm

Das Nassauer Haus ist das älteste Gebäude im Lorenzviertel und seine beiden Untergeschosse stammen aus dem 12

Jahrhundert

Die Sebalduskirche ist die ältere der beiden Hauptkirchen und wurde an der Stelle eines Vorgängerkirchenbaus am Ende der Romanik (Langschiff) von etwa 1230 bis 1275 errichtet

In dieser Zeit entstand als Teil auch der Weiße Turm der vorletzten Stadtbefestigung

Zwischen 1332 und 1339 wurde das Heilig-Geist-Spital als Stiftung des reichen Bürgers Konrad Groß erbaut

Nach den Judenpogromen wurde ab 1349 im Auftrag Karls IV

die Frauenkirche an der Stelle der ehemaligen Synagoge errichtet

Der Schöne Brunnen wurde zwischen 1389 und 1396 geschaffen und zeigt mit 40 Skulpturen die damaligen Institutionen in einer hierarchischen Darstellung

Der Bau der Lorenzkirche begann um 1250 und erstreckte sich über drei Bauabschnitte bis 1477

Auch sie wurde an der Stelle eines Vorgängerbaus errichtet

Die Sebalduskirche erhielt den gotischen Saalchor

Der Reichtum der Stadt spiegelte sich in der Wohnkultur der reichen Bürger wider, sodass gegen Ende der Gotik zahlreiche mächtige Bürgerhäuser das Stadtbild prägten

Es entwickelte sich eine Hofkultur, die in der Renaissance zur vollen Blüte kam[145]

See also  Best virtuelles haustier pc Update

Um 1500 war Nürnberg nach Köln und Prag die drittgrößte Stadt des Reiches, weit vor Wien oder gar Berlin.[40] Daher verfügt die Stadt über eine große Altstadt, die von der weitgehend erhaltenen Nürnberger Stadtmauer umgeben ist

Es gab zahlreiche mittelalterliche Kirchen, von denen weitere erhalten sind, wie die gotischen Gebäude St

Martha, St

Jakob und St

Klara

Das Katharinenkloster existiert nur noch als Ruine

Von den ehemals zahlreichen gotischen Häusern der Stadt haben das Albrecht-Dürer-Haus und das Unschlitthaus den letzten Krieg relativ gut überstanden

Andere wie der Weinstadel wurden später restauriert

Das Pilatushaus ist wie das Dürerhaus ein gut erhaltenes Beispiel eines spätmittelalterlichen Fachwerkhauses in Nürnberg.

Die Freie Reichsstadt verfolgte eine für die damalige Zeit typische Expansionsstrategie, so dass ab 1500 mehrere Patrizierfamilien auch Herrenhäuser außerhalb der damaligen Stadtmauern erwarben

Erhalten und sehenswert sind das herrschaftliche Schloss, der Ansitz Hummelstein, das Petzenschloss, der Ansitz Schoppershof, Schübelsberg, das Tucherschloss, der Weigelshof und das Zeltnerschlösschen

Mit weitgespannten Bögen auf dünnen Säulen, filigranen Maßwerkbrüstungen in den beiden Obergeschossen und einem filigranen Treppenturm ist der Welserhof in der Theresienstraße der größte und eindrucksvollste erhaltene Hof der Nürnberger Altstadt

Von 1509 bis 1513 wurde im Westen der Stadt bei Pegnitz und St

Johannisfriedhof das Sebastiansspital erbaut

Es war das städtische Infektionskrankenhaus (Seuchenhaus[146]) und wurde auch “Lazarett” genannt

Sie wurde im Zweiten Markgrafenkrieg zerstört, aber 1552 wieder aufgebaut (in Holz), jedoch ohne Kapelle.[147][148]

Ab 1591 wurde das herrschaftliche Fembohaus errichtet

Das Pellerhaus (1602-1605) galt als Hauptwerk der deutschen Spätrenaissance (im Krieg teilweise zerstört und in modernem Stil wieder aufgebaut; Innenhof teilweise rekonstruiert)

Dagegen ist das als moderner Neubau umgebaute Toplerhaus komplett verloren gegangen

Der Hirsvogelsaal (1534) als Beispiel patrizischer Festarchitektur wurde wieder aufgebaut

Die Fleischbrücke wurde 1596–1598 vom Baumeister Wolf-Jacob Stromer wegen der Strömung in Anlehnung an die Rialtobrücke in einem Bogen errichtet

Da sie als Hauptverkehrsader diente, musste sie deutlich flacher verlaufen und galt lange Zeit als Ausnahmeerscheinung im Brückenbau

Das mächtige Wolffsche Rathausgebäude wurde zwischen 1616 und 1622 erbaut und weist bereits in seinen Stilelementen den Übergang zum späteren Barock auf

Im Zweiten Weltkrieg wurde es teilweise zerstört und erst Ende der 1960er Jahre in einer langwierigen Wiederaufbauphase vollständig wiederhergestellt

Barock und Rokoko [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Barockzeit änderte nichts an dem von Gotik und Renaissance geprägten Stadtbild

Einzige Barockkirche der Altstadt ist die Egidienkirche (Barockumbau 1711-1718); es zeigt bereits den stilistischen Übergang zum Rokoko

In der Altstadt sind nur wenige barocke Bürgerhäuser erhalten, etwa ein Haus mit beeindruckender hochbarocker Fassade von 1729 in der Adlerstraße 21 oder die spätbarocke Weinstube Steichele von 1777 in der Knorrstraße 2

Der Maxplatz ist noch ein rudimentär erhaltenes, geplantes Barock Platz im Nordwesten der Altstadt.

Im Stadtteil St

Johannis, außerhalb der Altstadt, befinden sich zahlreiche barocke Bürgerhäuser und Gärten (Hesperidengarten)

Auch im Stadtteil Mögeldorf sind eine Reihe von Baudenkmälern aus dem Mittelalter sowie der Renaissance und dem Barock erhalten geblieben

Der Neptunbrunnen (1660-1668), die größte barocke Brunnenanlage nördlich der Alpen, wurde 1797 an Schloss Peterhof (Russland) verkauft; ein zweiter Abguss entstand 1902 bis 1934 auf dem Hauptmarkt und steht heute im Stadtpark

Im Inneren der Kirche befinden sich 40 korinthische Säulen

Durch ihre Anordnung wirkt jeder der drei Kirchenbereiche wie ein eigenständiger Raum

Weitere klassizistische Bauten sind das Tucher’sche Palais auf dem Egidienberg, das Gutsschloss im Stadtteil St

Peter, die Adam-Kraft-Str

2 im Stadtteil St

Johannis und der Apollotempel im Cramer-Klett-Park

Frühes Industriezeitalter [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Glas und Eisen gehörten zu den neuen, bevorzugten Baumaterialien des frühen Industriezeitalters

So entstand die Kettenbrücke.

Die 1890 erbaute Villa Späth, der 1904 erbaute Nürnberger Hauptbahnhof und das 1906 fertiggestellte Opernhaus gehören dem Stil des Historismus an

Auch das Kaufhaus Weißer Turm befindet sich am Ludwigsplatz, das Grand Hotel am Bahnhofsplatz und der Justizpalast an der Fürther Straße

Der Nürnberger Historismus versuchte mit dem Nürnberger Stil an die Nürnberger Bautradition der Spätgotik und Renaissance anzuknüpfen

Dies hat eine besondere lokale Ausprägung erfahren

Dazu gehörten das Hotel Deutscher Kaiser, erbaut zwischen 1888 und 1889, Schloss Stein, erbaut 1899, und das Hansa-Haus, erbaut zwischen 1893 und 1895

Jugendstil und Reformarchitektur [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Der Jugendstil entwickelte sich zunächst in Nürnberg als Kunsthandwerk mit Alltagsgegenständen

Als architektonischer Stil hatte es nur eine relativ kurze Zeit Bestand

Viele große Jugendstilbauten, wie die Luitpoldhalle auf dem Ausstellungsgelände der Bayerischen Landesgewerbe-, Industrie- und Kunstausstellung 1906 von Theodor von Kramer, wurden bereits in der Zeit des Nationalsozialismus umgestaltet oder verfielen, wie etwa das ehemalige Vereinsheim der Industrie- und Kulturverein am Frauentorgraben, der ebenfalls von Kramer 1902, dem Zweiten Weltkrieg und Abrissen in den 1950er und 1960er Jahren gestaltet wurde

Zum Beispiel das Jugendstilviertel Gärtner hinter der Veste, das zwischen 1900 und 1915 erbaut wurde, das Nürnberger Stadtbad, das von den Architekten Carl Weber und Friedrich Küfner entworfen und zwischen 1911 und 1913 erbaut wurde, oder die Bismarckschule in der Stadtteil Schoppershof von 1904

Außerdem wurde der Wartesaal des Nürnberger Hauptbahnhofs 1905 nach Plänen von Bruno Paul und die Villa Hirsch 1913/14 nach Entwürfen von Hans Pylipps zur dicht besiedelten Stadt gebaut

Vor dem Ersten Weltkrieg entstand zwischen 1898 und 1908 die Arbeitersiedlung Siemens-Schuckertsch durch den Arbeiterverein Siemens-Schuckertsch, ebenso die 1908 von Richard Riemerschmid entworfene Nürnberger Gartenstadt im Nürnberger Süden und der Rangierbahnhof Arbeitersiedlung als Bahnarbeitersiedlung

Die MAN-Werkssiedlung in Werderau wurde 1910 nach Plänen von Ludwig Ruff erbaut

Ein Sonderfall ist die Eingangshalle des Germanischen Nationalmuseums zum Kornmarkt von 1920 von Gerhard Bestelmeyer

Das Gebäude weist Anklänge an den klassizistischen Jugendstil mit individuellen Merkmalen auf.

Klassische Moderne [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Zu den Vertretern der Klassischen Moderne zählen die zwischen 1918 und 1922 erbaute Wohnsiedlung Mögeldorf und die zwischen 1925 und 1927 erbaute expressionistische Kleinwohnanlage St

Johannis von Karl Sorg

Vertreter der Neuen Sachlichkeit ist die zwischen 1928 erbaute Poststadt an der Allersberger Straße und 1931 nach Plänen von Georg Kohl, die Siedlung Nordostbahnhof von Karl Sorg von 1929 bis 1931 und die Wohnanlage Gibitzenhof am Dr.-Luppe-Platz, 1929 nach Plänen von Ludwig Wagner-Speyers errichtet

Das Kaufhaus Schocken am Aufseßplatz von Erich Mendelsohn aus dem Jahr 1926 wurde nach dem Krieg wieder aufgebaut und bis 2021 weitgehend abgerissen

Das ehemalige Planetarium am Rathenauplatz von Otto Ernst Schweizer aus dem Jahr 1927 wurde 1934 auf Betreiben von Julius Streicher mit der Begründung entfernt, es sei es auch ähnlich einer Synagoge

Das aus demselben Jahr stammende Fernheizwerk der Städtischen Gaswerke Walter Brugmann ist inzwischen weitgehend überbaut

Zum anderen die von Robert Erdmannsdörfer erbaute Frauenklinik Nord, die bis 1931 erbaut wurde, der Ehrensaal am Luitpoldhain von Fritz Mayer von 1929, das Haus der Arbeit (heute: Karl-Bröger-Haus) von Hans Müller und Karl Kröck, das 1930 als erstes Hochhaus der Stadt nach damaligen Maßstäben errichtet wurde, sowie das im selben Jahr von Otto Ernst Schweizer errichtete Verwaltungsgebäude für den Milchhof

Der im Stil des Neuen Bauens gestaltete Straßenbahnunterstand am Plärrer mit integriertem Automatenrestaurant, dem sogenannten „Plärrer-Automaten“ von Walter Brugmann aus dem Jahr 1931, wurde 1977 ebenso abgerissen wie die Umladehallen des ehemaligen Südbahnhofs aus dem Jahr 1935 im Jahr 2018

Das 1931 von Hans Müller und Karl Kröck erbaute Verwaltungsgebäude des Fränkischen Überlandwerks (später N-ERGIE) in der Hainstraße wurde ebenfalls 1963 aufgestockt und teilweise architekturfremd umgestaltet und komplett abgerissen 2019

Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde Nürnberg von den Nationalsozialisten als “Stadt der Reichsparteitage” bezeichnet, von der zahlreiche Gebäude in der für diese Zeit typischen monumentalen Architektur erhalten geblieben sind

Das älteste erhaltene Werk ist die Autobahnmeisterei Fischbach aus Reichsbahnoberrat Fritz Limpert aus dem Jahr 1934, das wie das Wohnhaus in der Regensburger Straße (heute: August-Meier-Heim) aus dem Jahr 1939 für einen funktionalen Wohnstil steht.

Monumentale Bauten hingegen findet man auf dem unvollendeten Reichsparteitagsgelände

Dieser diente als Schauplatz der jährlichen NSDAP-Kundgebungen zur Inszenierung nationalsozialistischer Propaganda

Es wurde nach Plänen von Albert Speer, Walter Brugmann, Ludwig und Franz Ruff angelegt und enthält umfangreiche Zeugnisse nationalsozialistischer Architektur

Ab 1935 begann der Bau des Zeppelinfeldes zusammen mit der Zeppelintribüne (Albert Speer) und der Kongresshalle (Ludwig und Franz Ruff)

Ersterer wurde 1937 fertiggestellt, 1967 wurden die seitlichen Kolonnaden der Tribüne wegen Einsturzgefahr abgerissen

Die Kongresshalle wurde nur zur Hälfte fertiggestellt und dient nun verschiedenen Zwecken

1939 begann mit dem Bau des Paradeplatzes an der Großen Straße und des Deutschen Stadions die Umsetzung zweier weiterer Bauten von Albert Speer

Während rund 1,5 km von 2 km der Großen Straße fertiggestellt wurden, ist die Baugrube des Deutschen Stadions, das heute den Silbersee beherbergt, sein einziges Relikt

Das Stadion hätte als ständiger Austragungsort der Olympischen Spiele fungiert und rund 400.000 Menschen Platz bieten sollen

Vom Märzfeld, das 1938 begann, wurden nur etwa 75 % der 1966 gesprengten Märzfeldtürme errichtet

Heute befindet sich auf dem Gelände der Stadtteil Langwasser Nordost

Ein weiteres erhaltenes Gebäude ist das 1936 von Speer errichtete Umspannwerk in der Regensburger Straße 336

Es diente der Stromversorgung für Propagandaveranstaltungen und umfasst heute eine Systemgastronomie die Bahnhöfe Langwasser und Dutzendteich, als weitere Zeugnisse nationalsozialistischer Architektur im Stadtbild

Nach Plänen von Franz Ruff wurde 1937 das NSDAP-Gauhaus am Willy-Brandt-Platz (heute: Verlag Nürnberger Presse) und 1939 die Südkaserne fertiggestellt, die heute das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und den Z-Bau Kultur beherbergt Zentrum, unter anderem

Moderne und Postmoderne [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Die nach dem Zweiten Weltkrieg entstandene Architektur unterscheidet sich weitgehend von den Strömungen der Vorkriegszeit und zeichnet sich durch einen großen Stilpluralismus aus

1950er [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die 1950er Jahre waren stark geprägt vom Wiederaufbau der nach den Bombenangriffen des Zweiten Weltkriegs schwer beschädigten Stadt

In dieser Zeit erhielten verschiedene Architekten viele Aufträge für den Bau bedeutender Bauwerke

So prägte die Stadt Sep Ruf 1951 mit der ehemaligen Bayerischen Staatsbank am Lorenzer Platz, 1954 mit der Akademie der bildenden Künste in Zerzabelshof und dem Wohnhaus Hirschelgasse am äußeren Laufertorplatz oder mit dem Theodor-Heuss-Bau des Germanischen Nationalmuseums von 1958

Das Akademiegebäude gilt als erste denkmalgeschützte Nachkriegsarchitektur in Süddeutschland

Wilhelm Schlegendal verantwortet das bis 1953 fertiggestellte Plärrer-Hochhaus und die Sparkasse Nürnberg am Marientor – ebenfalls ab 1953

Von 1955 bis 1957 waren Fritz und Walter Mayer für den Wiederaufbau des zerstörten Pellerhauses verantwortlich im Krieg und von 1957 bis 1958 für den Bau der Wohnanlage Fromannstraße

Fredrich Seegy wurde vor allem mit dem Bau neuer Schulen beauftragt, wie der Rudolf-Steiner-Schule 1951 in anthroposophischen Formen und des Sigena-Gymnasiums 1956 bis 1959 in Zusammenarbeit mit Max Timme.

Weitere prägende Bauten der 1950er Jahre sind das Neue Schauspielhaus von Theo Kief von 1951, das von Ernst Neufert erbaute Quelle-Versandhaus in der Fürther Straße von 1954, der Flughafenneubau 1955, die Berufsschule 1 von Heinz Buff, Hirschmann, die wurde 1957 und Krieg und die Kirche St

Wolfgang von Peter Leonhard Architekten aus dem Jahr 1958 fertiggestellt

Zudem legte Franz Reichel 1956 mit seinem Bebauungsplan den Grundstein für die Trabantenstadt im Südosten der Stadt, die ab 1957 entstand für Langwasser.

1960er [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Während die frühen Zeugnisse der 1960er Jahre, wie die Zollhaussiedlung von Gerhard G

Dittrich von 1960 oder die von Wilhelm Schlegendal entworfenen Bauten der Matthäuskirche von 1960 und das Nicolaus-Copernicus-Planetarium auf dem Plärrer von 1961, noch stark anknüpfen Die an den 1950er Jahren orientierte Architektursprache des Brutalismus wurde schnell zur dominierenden Stilrichtung

Harald Loebermann prägte beispielsweise das Stadtbild mit zwei sehr markanten Betonbauten: 1960 bis 1963 mit dem Bau der Meistersingerhalle in Zusammenarbeit mit Wunibald Pucher und 1968 bis 1972 mit dem Bau der Wohnanlage Norikus am Wöhrder See

Zudem ist die Norishalle von Heinrich Graber aus dem Jahr 1967, in der neben dem Naturhistorischen Verein das Stadtarchiv eingerichtet ist, der einzige realisierte Teil eines damals in Langwasser und von 1969 bis 1972 geplanten Kulturkomplexes entlang des Marientorgrabens die Oberpostdirektion am Rathenauplatz von Wilhelm Schlegendal

1970er [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Während der Brutalismus Anfang der 1970er-Jahre noch der vorherrschende Baustil war, entstanden gegen Ende des Jahrzehnts die ersten postmodernen Bauten

1970 wurde die Kirche der Verklärung Christi von den Architekten Peter Leonhardt errichtet und von 1970 bis 1973 der Verwaltungssitz der Bundesagentur für Arbeit von Ulrich E

Fischer, Wolf Krüder und Robert Rathai

Während 1971 Farben als Gestaltungselemente für das Hochhaus Gartenstadt von Scherzer Fink Scherzer und die Wohnanlage Einsteinring sowie 1972 für das Gewerkschaftshaus am Kornmarkt, beide entworfen von Gerhard G

Dittrich, der Erweiterung der das Johannes-Scharrer-Gymnasium wurde 1974 in Waschbetonoptik erbaut

Die Elementa ’72 von Otto Steidle, Patrick Deby, Gerhard Niese und Roland Sommerer stellt sozusagen einen Übergang zwischen den beiden Strömungen dar

Das neue Messezentrum von 1974 und der Fernmeldeturm in Schweinau von Erwin Heinle, erbaut zwischen 1975 und 1977, sind weitere markante Großbauten der Epoche

Letzterer ist mit einer Höhe von 292,80 Metern der dritthöchste Fernsehturm Deutschlands und wird wegen seines eiförmigen Turmkorbs in 185 Metern Höhe auch das „Nürnberger Ei“ genannt, die erste autofreie Siedlung Deutschlands Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der FAU von Horst Höfler und Lutz Kandel aus dem Jahr 1978 und die von Ekkehard Fahr, Dieter Schaich und Josef Reindl erbauten Alcan-Aluminiumwerke von 1978 bis 1980

1980er Jahre [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Das 1993 mit dem Deutschen Städtebaupreis ausgezeichnete und 1986 bis 1992 von Baufrösche, Steidl + Partner erbaute Kreuzgassenquartier in St

Lorenz setzte in den 1980er Jahren den Trend zur Postmoderne und autofreien Siedlungen fort

Viele postmoderne Elemente finden sich auch im Südklinikum, fertiggestellt zwischen 1986 und 1994 von Joedicke + Joedicke, Mayer – Haid, Roeder – Fukderider, Ott-Geiselbrecht-Beeg

Das Fachmarktzentrum Maximum am Kornmarkt von Rüdiger Kramm aus dem Jahr 1989 und der Bau des Airport Terminal West zwischen 1989 und 1991 durch Grabow + Hofmann stellen die ersten Übergänge zu moderner und futuristischer Glasarchitektur dar

1990er [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Während sich ab Mitte der 1990er-Jahre schließlich großflächige Glasfassaden als dominierende Gestaltungselemente durchsetzten, war 1993 die Erweiterung des Deutschen Nationalmuseums durch me di um architects in Verbindung mit der Straße der Menschenrechte von Dani Karavan noch der wohl größte Komplex der postmodernen Architektur in Nürnberg

Das Prisma am Plärrer von 1997 nach Plänen von Joachim Eble stellt einen Übergang zwischen den beiden Stilrichtungen dar und ist als Niedrigenergiehaus bereits einer der ersten Vertreter des ökologischen Bauens

der Business Tower von Dürschinger Architekten + Biefang, der zwischen 1996 und 2000 gebaut wurde, oder das Alcatel-Lucent-Gebäude im Northeast Park, das zwischen 1998 und 2000 von Scherzer Architekten Partner, Kevin Roche, Olaf Thomeczek und Rudolf Scherzer, fertiggestellt wurde

Das Kopfgebäude des Künstlerhauses von Grabow + Hofmann und das Merian Forum von Hannewald & Strobl Architekten, die bis 2001 fertiggestellt wurden, sind weitere Beispiele der Ära Tower von Behnisch + Partner, beide von 1998 bis 2000 [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Projekte in den 2000er Jahren, die mit den 1990er Jahren verknüpft sind, sind der dekonstruktivistische Einschnitt in den Torso der Kongresshalle als Entwicklungsfläche für das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände von Günther Domenig, der Bau des Montessori-Zentrums von Rainer Krauss und Karl Urlaub, beide 2001 fertig gestellt, sowie der Bau des Kaufhauses Breuninger von Niederwöhrmeier + Kief aus dem Jahr 2003

Erwähnenswert sind auch das zwischen 2002 und 2004 errichtete Parcside am Stadtpark von Szyszkowitz-Kowalski + Partner und die Erweiterung der Tafelhalle durch Leeven + Leeven zwischen 2005 und 2006

Die bis 2005 fertiggestellten Sebalder Höfe am Rathenauplatz von morpho-logic und das zwischen 2004 und 2007 errichtete Polizeirevier West von BSS Architekten repräsentieren mit klassischen Lochfassaden Vertreter des Minimalismus, bei denen die Materialität im Vordergrund steht Schwerpunkte sind das Kulturzentrum Südspitze und zwischen 2009 und 2010 das neue Eingangszentrum der Messe Nürnberg von kadawitt feldarchitektur

2010er [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die frühen 2010er Jahre sind geprägt von einem starken Fokus auf Materialität

Beispiele sind der Umbau des neuen Theaters 2010 von pfp Architekten, die Erweiterung der Berufsschule B14 zwischen 2011 und 2013 von Michel + Wolf + Partner, der Neubau des Landeskirchenarchivs der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern von gmp Architekten in 2013 oder der Bau der Johann-Pachelbel-Realschule durch Lederer Ragnarsdóttir Oei zwischen 2015 und 2017.

Das bis 2018 fertiggestellte Quartier Nordstadtgarten auf dem ehemaligen Tucher-Brauerei-Gelände wurde von Hilmer & Sattler und Albrecht als urbanes Quartier konzipiert, die angrenzende Bebauungsstruktur mit einer Blockrandbebauung mit grüner Mitte fortführen und entsprechend den Plänen bebauen verschiedener Architekten

Der alte Brauereiturm wurde in das Areal integriert und mit seiner Backsteinfassade als gestalterisches Element bei den Neubauten deren Gliederung im Grundriss übernommen

Vertreter des Parametrismus sind die neuen Messehallen 3A und 3C, die nach Plänen von Zaha Hadid bis 2014 fertiggestellt wurden, sowie die neue Teambank-Zentrale am Bahnhof Frankenstadion aus demselben Jahr

Bis 2021 sollen sowohl das Tafelhof-Palais am Bahnhofsplatz von Max Dudler als Ersatz für das abgerissene Vorderhaus der ehemaligen Hauptpost als auch der Neubau des Augustinerhofs, zu dem unter anderem das Zukunftsmuseum gehört, eine Außenstelle der Deutsches Museum

Die Seetor City befindet sich derzeit im Bau, unter anderem mit dem rund 60 Meter hohen Seetor City Campus Tower von Hilmer Sattler Architekten Ahlers Albrecht, dem Stadtquartier monopol491, ebenfalls mit einem von Auer Weber entworfenen Wohnhochhaus und der Umgestaltung dem ehemaligen börsennotierten Versandhaus Quelle an der Fürther Straße in ein Wohn- und Arbeitsquartier

Außerdem das IKON auf dem Gelände des ehemaligen Hauptgüterbahnhofs von Spengler Wiescholek und die Neue Mitte Thon mit The One von RKW Architektur +, der neue Campus der Evangelischen Hochschule am Rathenauplatz geplant von Franz + Sue Architekten und die neue Zentrale von die Umweltbank von Spengler Wiescholek und der Neubau des Ergo-Hochhauses am Bahnhofsplatz nach Plänen von Henning Larsen Architects

Größere neue Stadtteile sind auch auf dem Gelände des ehemaligen Südbahnhofs unter dem Namen Lichtenreuth und bei Kleinreuth bei Schweinau unter dem Namen Tiefens Feld geplant

Andere Strukturen [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Felsengänge im Untergrund des Burgbergs, die Teil der Führungen des Fördervereins Nürnberger Felsengänge e

V

besichtigt werden können, der Henkersteg, der Grübelbunker, die Kleinweidenmühle, der Ehekarussell-Brunnen vor dem Weißen Turm oder der Gänsemannbrunnen in der Altstadt sind ebenfalls Bestandteil des Bayerischen Landesregisters des immateriellen Kulturerbes

In den Stadtteilen Gostenhof, Himpfelshof, St

Johannis, Gärten hinter der Veste, Gärten bei Wöhrd, Rennweg, St

Peter und dem Nibelungenviertel lassen sich zudem viele Denkmäler und historische Siedlungsstrukturen der ehemaligen Vororte entdecken

In Nürnberg gibt es außerdem den sogenannten Nürnberger Kreuzweg von Adam Kraft und zahlreiche Steinkreuze, von denen die meisten auch als Denkmäler ausgewiesen sind

Kultur und Sehenswürdigkeiten [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

→ Hauptartikel: Liste der Museen in Nürnberg

Das Dokumentationszentrum auf dem Reichsparteitagsgelände

Nürnberg ist einer der bedeutendsten Museumsstandorte im deutschsprachigen Raum und hat unter den deutschen Millionen- und Halbmillionenstädten die meisten Museen pro Einwohner

Neben den Museen der Stadt Nürnberg gibt es einige weitere große Museen in staatlicher oder privater Trägerschaft, aber auch kleinere Museen, die sich vor allem mit Nürnberger Brauchtum und Geschichte oder anderen speziellen Themengebieten befassen; Nachfolgend eine Auswahl:

An mehreren Orten in der Stadt wird der Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft gedacht

Auf dem Jüdischen Friedhof Schnieglinger Straße 155 (Westfriedhof) befinden sich die Gräber von 31 KZ-Häftlingen, am Denkmal für die im Ersten Weltkrieg gefallenen jüdischen Soldaten erinnert eine Gedenktafel an die jüdischen Mitbürger, die Opfer der Shoah im Süden wurden Friedhof von 1963 bewahrt die Erinnerung an 3.554 Sowjetbürger, die Opfer von KZ-Haft und Zwangsarbeit wurden.[149] Das Zwangsarbeiterdenkmal „Transit“ wurde 2007 auf dem Plärrer eingeweiht, um an die im Zweiten Weltkrieg nach Nürnberg deportierten Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter zu erinnern, die von den NS-Machthabern ihres Gotteshauses und ihres Lebens beraubt wurden

Ähnliches ist auf einer Gedenktafel im neuen Jüdischen Gemeindehaus Priemstraße 20 zu lesen

Im Nebengebäude des Nürnberger Gerichtsgebäudes Bärenschanzstraße 72, in dessen Saal 600 die Nürnberger Prozesse stattfanden, befindet sich das Museum „Memorium Nürnberger Prozesse“

seit 2010 eingerichtet

[150]

Grünflächen und Erholungsgebiete [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Wöhrder Wiese nahe der Altstadt

Die Stadt ist im Osten vom Reichswald umgeben, den die Pegnitz in eine nördliche „Sebalder“ und eine südliche „Lorenzer“ Hälfte teilt

Der Reichswald dient als weitläufiges Naherholungsgebiet sowie Frischluft- und Wasserreservoir und ist als größter Kulturwald Europas mit seinen 25.000 Hektar seit 1979 Waldverbot.[SL 4] Die große Zahl der Nadelbäume geht zurück bis zur Einführung der Forstsaat durch den Nürnberger Rat Peter Stromer im Jahre 1343.[ SL4]

Heute wird versucht, den Hartholzanteil kontinuierlich zu erhöhen

Der Schmausenbuck grenzt an den Lorenzer Reichswald und ist ein beliebtes Ausflugsziel

Er ist mit 390 m einer der höchsten Punkte im Stadtgebiet, war früher ein Sandsteinbruch und beherbergt seit 1939 den damals neu angelegten Tiergarten Nürnberg

Das Irrhain liegt am Rande des Sebalder Reichwaldes in der Nähe von Kraftshof

Er wurde von Pfarrer Martin Limburger und dem barocken Dichterverein Pegnesischer Blumenorden als „Sinnbild der Irrwalder Welt“ geschaffen

[SL 5] Der Moritzberg, dessen gleichnamiger Ort heute offiziell zu Röthenbach gehört und im Lorenzer liegt Reichswald gilt mit seinen 598 Metern als Hausberg Nürnbergs und ist neben der fränkischen Moritzberg-Kirmes am Sonntag vor St

Bartholomäus bei schönem Wetter ganzjährig ein Anziehungspunkt

[SL6]

Die grünen Burgbastionen

Hinzu kommen künstlerisch und historisch bedeutsame Gärten, der barocke Schlosspark Neunhof, die Hesperidengärten in St

Johannis und der sogenannte Bürgermeistergarten sowie der Schlossgarten auf den Bastionen der Stadtbefestigung neben der Kaiserburg

Weitere kleinere Parks sind der Archivpark am Friedrich-Ebert-Platz, umgeben von Gebäuden aus Gründerzeit und Jugendstil, der Cramer-Klett-Park mit seiner klassizistischen Gartenanlage, der intensiv genutzte Rosenaupark am Plärrer, der Südstadtpark und der Platnersberg u der Rechenberg im Osten der Stadt

In der Altstadt lädt das Ufer der Pegnitz immer wieder zum Entspannen ein

Dieser bildet den aufgestauten Wöhrder See östlich des Altstadtrings, dessen Graben ebenfalls parkartig und begrünt ist, neben der Wöhrder Wiese

Dort finden Sie beliebte Biergärten ebenso wie das Erlebnisfeld zur Entfaltung der Sinne.

Der Dutzendteich (von dutze für Schilf) ist ein um 1430 in südöstlicher Richtung vom Zentrum aufgestauter See

Er diente als Fischteich und wurde bereits im 16./17

Seit Jahrhunderten ein beliebtes Touristenziel

Zusammen mit dem angrenzenden Luitpoldhain wurde es 1906 unter Prinzregent Luitpold als Gelände der Bayerischen Staatsgewerbe- und Kunstausstellung genutzt

Nach 1933, während der NS-Zeit, wurde das Gelände zum Reichsparteitagsgelände umgestaltet und vor allem der Dutzendteich deutlich verkleinert.[SL 7] Auch wenn teilweise unklar ist, wie das in der NS-Zeit entstandene Gelände beschaffen sein sollte Neben der Nutzung als Museum und Warnpark ist der Dutzendteich heute wieder ein beliebtes Naherholungsgebiet

Nürnberger Gartendirektor Alfred Hensel, der den 100 Hektar großen Volkspark am Dutzendteich sowie Sport- und Spielplätze, die Neugestaltung der Luitpoldarena und die Landschaftsgestaltung des 60 Hektar großen Nürnberger Tiergartens geplant hatte, erhielt den Auftrag, eine integrierte Grünanlage zu entwickeln System für Stadt und Umland im Jahr 1942

Es wurde ein zusammenhängendes Areal mit einer Länge von 20 km geschaffen, das bestehende Grünflächen einbezog und Fußgängerverbindungen herstellte.[151] Außerdem wurde in der Nachkriegszeit zwischen 1959 und 1973 auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens in Ziegelstein der Volkspark Marienberg im Stil eines englischen Landschaftsparks angelegt

Zwischen 1970 und 1981 entstand mit dem Westpark (11 ha) im Stadtteil St

Leonhard ein weiterer öffentlicher Park

Auf dem Maxfeld wurde nach der ersten Bayerischen Landesausstellung 1882 der Stadtpark angelegt.[SL 8] Heute befindet sich dort auch der Neptunbrunnen

Am Rande des Ortsteils Röthenbach befindet sich außerdem der weitläufige Faberpark (25 ha) und im Ortsteil Gebersdorf ein Teil des Naturschutzgebietes Hainberg mit seinen seltenen schützenswerten Sandrasenflächen

Im Stadtgebiet befinden sich drei Naturschutzgebiete, 19 Landschaftsschutzgebiete, 39 geschützte Landschaftsteile und 96 Naturdenkmäler

Mit Ausnahme des ausgedehnten Naturdenkmals Holsteinbruch sind die Naturdenkmäler Einzelbäume, Baumreihen und Alleen

In der Region bieten die Fränkische Schweiz im Norden mit ihren Klettermöglichkeiten, die Hersbrucker Schweiz im Osten mit ihren Wanderwegen und die Gewässer des Fränkischen Seenlandes und der Altmühl im Süden zahlreiche Möglichkeiten für aktiven Sport rund um die Stadt

Viele Orte der Stadt sind mit Legenden verbunden, wie etwa die Burgmauer, über die der Sage nach Eppelein von Gailingen mit seinem Pferd gesprungen ist

Der Schutzpatron der Stadt, St

Sebaldus, wirkte nicht nur zahlreiche Wunder, sondern wollte angeblich auch nicht ruhen, bis die Sebalduskirche errichtet war

Kunigunde von Orlamünde ermordete ihre beiden Kinder, nachdem sie eine Aussage des geliebten Nürnberger Burggrafen missverstanden hatte, bereute und gründete außerhalb der Stadtmauern im heutigen Stadtteil Großgründlach das ehemalige Kloster Himmelthron

Nach ihrem Tod warnt sie als weiße Frau vor Unglück

1828 erschien Kaspar Hauser auf dem Unschlittplatz, ein geheimnisvolles Findelkind, das großes Interesse erregte

Sogar Farce wie Till Eulenspiegel benennt und spielt manchmal an bestimmten Orten in der Stadt

Bekannt ist auch der Nürnberger Trichter, eine oft scherzhaft interpretierte Allegorie für ein mechanisches Lernverständnis, wonach Wissen ohne Lernbereitschaft oder Begabung vermittelt werden kann

Vereine und Verbände [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Nürnberg hat eine Vielzahl von Vereinen und Verbänden

Einige von ihnen können auf eine lange Tradition zurückblicken

Zu den bekanntesten gehören die Altstadtfreunde Nürnberg e

V., Förderverein Kulturhistorisches Museum Nürnberg e

V., Fliederlich e

V., Schwulen- und Lesbenverein, Geschichte für alle – Institut für Landesgeschichte, Kunstverein Nürnberg als ältester Kunstverein Deutschlands, Naturkundliche Gesellschaft Nürnberg, Pegnesianischer Blumenorden, Astronomischer Arbeitskreis Nürnberg (Betreiber der Regiomontanus-Sternwarte ) und dem Fränkischen Museumseisenbahnverein (fährt vom Nürnberger Nordostbahnhof, besteht aus mehreren historischen Schienenfahrzeugen, darunter eine Dampflok, und besitzt die erste deutsche Großdiesellokomotive Baureihe V 200 001)

Theater und Kinos [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

→ Hauptartikel: Liste der Theater in Nürnberg

Das größte Theater Nürnbergs ist das Staatstheater Nürnberg

Daneben gibt es einige kleinere Theater, darunter das Gostner Hoftheater, Kunst und Drama, das Nürnberger Metropoltheater, das Nürnberger Burgtheater, die Pocket Opera Company, das Varieté- und Kabaretttheater Rote Bühne, das Tassilotheater, das Thalias Kompagnons Puppentheater, das Theater Salz + Pfeffer

Außerdem gibt es in Nürnberg eine Reihe von Kindertheatern, zum Beispiel das Kinder- und Jugendtheater Theater Mummpitz, das Theater Pfütze, das Theater der Altstadt Nürnberg e

V

und das Rootslöffel Theater

Neben dem städtischen Filmhaus Nürnberg und dem Fremdsprachenkino Roxy gibt es die Cinecittà Nürnberg (nach eigenen Angaben das größte Multiplexkino Deutschlands[153]), den Kinopalast Admiral und einige kleinere (künstliche) Kinos

2015 hatten die Nürnberger Kinos zusammen rund zwei Millionen Besucher.[154] Die Nürnberger Symphoniker im Meistersingersaal

Konzert- und Veranstaltungshallen

Nürnberg verfügt über zahlreiche namhafte Konzert- und Veranstaltungshäuser, darunter die Arena Nürnberger Versicherung (ehemals „Arena Nürnberg“), die Frankenhalle, die Meistersingerhalle, das Staatstheater Nürnberg, die Kulturzentren K4, Tafelhalle und Z-Bau sowie den Löwensaal, der Serenadenhof, der Hirsch und die Ruine des Katharinenklosters

Orchester, Kammerensembles und Chöre

Zu den bedeutenden Orchestern der Stadt zählen die Nürnberger Staatsphilharmonie, das größte bayerische Opernorchester nach dem Bayerischen Staatsorchester, die Nürnberger Symphoniker als Konzertorchester der Stadt Nürnberg sowie das Nürnberger Jugendorchester und das Nürnberger Akkordeon Orchester (NAO) , unter anderen

Bekannte Kammerensembles sind das ars nova ensemble nürnberg (gegründet 1968), das ensemble Pegnitzschäfer-Klangkonzepte und das ensembleKONTRASTE (gegründet 1990)

Hinzu kommen zahlreiche Chöre wie der 1966 gegründete Philharmonische Chor, der Egidienchor Nürnberg, und der Kammerchor Nürnberg, der St

Lorenz Bach Chor, der Hans Sachs Chor Nürnberg, der Gospelchor Nürnberg, der Jazzchor mit Band Singin’ Off Beats und verschiedene Laienchöre und Chöre.

Mozart-Gesellschaft

Der Nürnberger Mozartverein ist der älteste Mozartverein der Welt

Das Jahr der Veranstaltung [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Regelmäßige Veranstaltungen

Die Altstadt mit ihrer Geschichte ist Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen

Stadtführungen bieten Einheimischen und Touristen gleichermaßen die Möglichkeit, Nürnberg neu zu entdecken

Experten, Prominente und Stadtführer bieten im Rahmenprogramm zahlreiche Führungen zu jährlich wechselnden Themen an

Die Blaue Nacht findet seit dem Jahr 2000 jedes Jahr mit einem anderen Schwerpunkt statt und lädt mit zahlreichen Präsentationen und Darbietungen vom frühen Abend bis in die frühen Morgenstunden ein, die zahlreichen Museen und Kultureinrichtungen kennenzulernen

Die Altstadt erstrahlt in dieser Nacht in blauem Licht

Im Dezember lockt der berühmte Nürnberger Weihnachtsmarkt auf dem Hauptmarkt Besucher aus aller Welt an

Zu dieser Zeit präsentieren sich die zahlreichen befreundeten Städte und Partnerstädte auf dem Rathausplatz

Nürnberg ist auch Heimat zahlreicher Musikfestivals unterschiedlichster Musikrichtungen

Mit 200.000 Besuchern ist das Nürnberger Bardentreffen am ersten Wochenende der Sommerferien das größte Weltmusik- und Liedermacherfestival der Welt

Rund 160.000 Besucher kommen jährlich zum kostenlosen Classic Open Air, bei dem die Nürnberger Symphoniker und die Nürnberger Philharmoniker an zwei Abenden in geselliger Picknick-Atmosphäre auf dem Luitpoldhain auftreten

Seit 1997 treten bei Rock im Park international renommierte Künstler der Rock- und Popmusik vor rund 70.000 Besuchern im öffentlichen Park in den Dutzend Teichen auf

Zusammen mit Rock am Ring ist es das größte Festival seiner Art in Deutschland

Das Brückenfest auf dem Pegnitzgrund unter der Theodor-Heuss-Brücke bietet zahlreiche kostenfreie Darbietungen des Mainstreams und mit der Internationalen Nürnberger Orgelwoche ist Nürnberg Gastgeber des wohl größten und ältesten Festivals für geistliche Musik und Orgelmusik

Mit dem Wolke Sieben Festival und dem Sommerliebe Festival, die seit 2012 bzw

2014 stattfinden, und dem Container Love Festival, das 2017 erstmals stattfand, sind auch Veranstaltungen im Bereich der elektronischen Musik mit bis zu 15.000 Teilnehmern dabei Teil des kulturellen Angebots

Der Opernball findet jährlich im Opernhaus des Staatstheaters Nürnberg statt

Das Türkisch-Deutsche Filmfestival ist ein wichtiges interkulturelles Ereignis, da es auch international Beachtung findet

Es gibt auch das International Human Rights Film Festival

Die Nürnberger Autorengespräche zu aktuellen und zeitgenössischen Themen im Kontext der historischen Rolle der Stadt fanden zuletzt 2005 statt

Seit 2003 lädt die Region Nürnberg ein

Deutsch – Das ist Frankfurt am Main New

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema bsp architekten frankfurt

bsp architekten frankfurt Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Deutsch - Das ist Frankfurt am Main
Deutsch – Das ist Frankfurt am Main New

IEC 60601-1: Medizinische elektrische Geräte New

Anwendbarkeit der IEC 60601-1. Die IEC 60601-1 (hier erhältlich) ist auch für Softwarehersteller ggf. interessant, weil die IEC 62304 keine Anforderung an die Validierung der Software enthält und die Vorgaben dazu der IEC 60601-1 „überlässt“.Allerdings empfehlen wir für stand-alone Software eher die IEC 62366, um „Guidance“ für die Validierung zu bekommen, konkret zur …

+ mehr hier sehen

Read more

Stichwort: IEC 60601-1: Medizinische elektrische Geräte

IEC 60601-1 ist die Norm für medizinische elektrische Geräte

Die Norm heißt Allgemeine Sicherheitsspezifikationen, einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale

Hier finden Sie einen Überblick über die IEC 60601-1, ihre wichtigsten Anforderungen und Tipps zu deren Erfüllung

Anwendbarkeit von IEC 60601-1

Auch die IEC 60601-1 (hier erhältlich) kann für Softwarehersteller interessant sein, da die IEC 62304 keine Anforderungen an die Validierung der Software enthält und die Vorgaben hierfür der IEC 60601-1 „überlässt“

Für eigenständige Software empfehlen wir jedoch IEC 62366, um eine “Anleitung” für die Validierung zu erhalten, insbesondere für die Validierung der Verwendbarkeit

Die IEC 60601 gilt jedoch nur für Geräte mit einem Anwendungsteil, das per Definition Teil des ME-Geräts ist [ist], das bei bestimmungsgemäßem Gebrauch zwangsläufig in körperlichen Kontakt mit dem Patienten kommt, um das ME-Gerät oder ein ME-System, um seine Funktion zu erfüllen.

Lesen Sie hier mehr über die Anwendbarkeit von IEC 60601-1

Weitere Informationen Lesen Sie mehr über IEC 61010-1, das Pendant zu IEC 60601-1 für IVD

Anforderungen der IEC 60601-1

Mit über 350 Seiten ist die IEC 60601-1 eine der umfangreichsten Normen, die zudem durch zahlreiche spezifische und ergänzende Normen ergänzt wird, von denen einige im Folgenden aufgeführt sind

Der Standard

regelt, wie die elektrische Sicherheit von Medizinprodukten zu gewährleisten und zu prüfen ist

von Medizinprodukten gewährleistet und überprüft werden muss, stellt Anforderungen an die mechanische Sicherheit der Medizinprodukte

von Medizinprodukten, bestimmt die Kennzeichnung und Kennzeichnung von medizinischen Elektrogeräten

von medizinischen elektrischen Geräten, fordert einen Lebenszyklusprozess für programmierbare elektrische medizinische Systeme (PEMS)

für Programmable Electrical Medical Systems (PEMS), regelt, wie Risiken durch elektromagnetische Strahlung und zu hohe Temperaturen minimiert werden sollen

und minimiert werden soll, legt fest, welche Anforderungen die Medizinprodukte hinsichtlich der elektromagnetischen Verträglichkeit erfüllen müssen

erfüllen muss, etc.

IEC 60601-1 definiert eine Vielzahl von Begriffen wie z

erster Fehler

Erstfehlersicherheit

Wesentliche Leistungsmerkmale

Grundsicherung

MOP, MOP, MOP

etc

etc.

Ausgabe 3.1

Zeitleiste und Anhang A1:2013

Seit dem 01.01.2016 kann die EN 60601-1:2006 nicht mehr als Konformitätsnachweis für die grundlegenden Anforderungen der Richtlinie 93/42/EWG verwendet werden

Hersteller müssen seitdem EN 60601-1:2006 + A1:2013 (Edition 3.1) anwenden

Beispiele für Änderungen

Die Version 3.1 des Standards enthält neben Klarstellungen zu den wesentlichen Leistungsmerkmalen und der Beseitigung von Schwierigkeiten bei der Erfüllung der Anforderungen an das Risikomanagement mehr als hundert weitere Änderungen gegenüber der Version 3.0

See also  Facebook Marketing Bangla Tutorial - Ads Manager | Engagement & Send Message Campaign | FB Ads digital marketing bangla tutorial

Normative Bezugnahme im Anhang ZA der EN ISO 14917:2012

Es gilt der Wortlaut der ISO 14971:2012

Das heißt, das Risiko muss „so weit wie möglich“, „auf ein Minimum“, „auf das geringstmögliche Maß“, „minimiert“ oder „eliminiert“ sein

Festlegung eigener Akzeptanzkriterien in Übereinstimmung mit der Risikopolitik und dem Risikomanagementplan

Ausschluss der Anwendbarkeit der EN 14971 bei der Überwachung von Produktions- und Nachproduktionsphasen

Erläuterungen zur Handhabung und Ermittlung wesentlicher Leistungsmerkmale

Überarbeitete und neue Begriffsdefinitionen

Elektrische Gefährdungen, Änderungen in den Prüfungen und überarbeitete Anforderungen (z

B

Luft- und Kriechstrecken)

Allgemeine Anforderungen zum Testen von ME-Systemen

„Z Attachments“: Änderungen und Unklarheiten

CENELEC hat der aktuellen Ausgabe der EN 60601-1 die beiden Anhänge ZA und ZZ hinzugefügt

Die Anhänge sind für die EU verbindlich

Anhang ZA enthält eine Liste normativer Verweise auf Normen, die für die Anwendung in der EU gültig sind

Im Anhang ZA ist die EMV-Norm noch in der Fassung EN 60601-1-2:2007 aufgeführt

Leider bleiben bei Anhang ZA: einige Unklarheiten

Abschnitt 4.2.2 der Norm fordert die Verwendung von ISO 14971:2007

Die Anhänge ZA/ZZ erfordern die Anwendung der EN ISO 14971:2012 (Anhang ZA/ZZ nur gültig für EU) Problematisch ist die gleichzeitige Anwendbarkeit von ISO und EN ISO

Der Anhang ZA enthält einen normativen Verweis auf die 3

Ausgabe der EMV-Norm (EN 60601-1-2:2007)

Wenn die 4

Ausgabe veröffentlicht wird, wie wird sie in den Anwendungsbereich der EN 60601-1 von 2013 gebracht? Implementierungsunterstützung

Wir unterstützen Sie bei der Planung und Durchführung der notwendigen Schritte: GAP-Analyse Gerätedesigns

Erstellung eines EMV-Prüfplans nach der 4

Auflage

Überprüfen Sie die Risikoanalyse oder die Risikomanagementdatei

Ermittlung der „wesentlichen Leistungsmerkmale“

Wenden Sie sich gerne an unsere Spezialisten

IEC 60601-1 und Validierung

Die Anforderungen der IEC 60601-1 an die Validierung – hier finden Sie Auszüge aufgelistet – sind sehr allgemein gehalten und geben daher keine konkreten Hinweise oder Hilfestellungen

Wir empfehlen Ihnen daher, den Artikel zur Validierung von Medizinprodukten zu lesen oder sich das Video anzusehen

Fragen und Antworten

Frage 1: Verwendungszweck und Validierung

Fragen

Die Norm besagt

“52.210.1

Die VALIDIERUNG der SICHERHEIT des PEMS muss für den vorgesehenen Zweck durchgeführt werden.”

Was bedeutet „zum vorgesehenen Zweck ausgeführt“? Bedeutet das, dass es innerhalb der beabsichtigten Verwendung validiert werden sollte? Wird nicht eigentlich der Verwendungszweck selbst validiert? Antwort

Hier haben wir es mit einer suboptimalen Übersetzung zu tun

Der englische Wortlaut macht es etwas klarer, worum es geht

Mit anderen Worten: Es muss unter denselben Bedingungen validiert werden, unter denen das Produkt später bestimmungsgemäß verwendet werden soll

Wenn die Zweckbestimmung besagt, dass das Gerät von einer ungeschulten Pflegekraft im Operationssaal bei Patienten mit Bauchspeicheldrüsenentzündung eingesetzt werden soll, dann muss das Gerät genau unter diesen Bedingungen geprüft werden, um festzustellen, ob das Gerät seinen bestimmungsgemäßen Nutzen erreicht

Und nicht, wenn ein ausgebildeter Arzt es bei einer Appendektomie verwendet

Frage 2: Validierung des Designs

Fragen

Der Standard schreibt weiter: „52.210.6 Kein Mitglied eines Entwicklungsteams darf für die VALIDIERUNG ihres eigenen Designs verantwortlich sein.“ Das Design wird überhaupt nicht validiert, also macht diese Anforderung nicht viel Sinn, oder? Ist das Design nicht verifiziert, aber die Anforderungen validiert? Oder wie kann ich mir eine Designvalidierung vorstellen?

Antwort

Ich denke, ohne es beweisen zu können, dass dies eine etwas ungenaue Formulierung ist

Gemeint ist meines Erachtens „Gestaltung und Umsetzung“

Es geht also nicht um die Validierung einer Architektur, sondern um die Validierung des Produkts

Und hier sollte kein Mitglied die Verantwortung haben, die Ergebnisse der konstruktiven Phasen (Design & Implementierung) zu überprüfen

„Die Person, die die Gesamtverantwortung für die PEMS-VALIDIERUNG trägt, muss unabhängig von der Entwicklungsgruppe sein

Der HERSTELLER muss eine Begründung für den Grad der Unabhängigkeit dokumentieren.“ Standards sauber zu schreiben ist nicht so trivial. .

ergänzende Standards

Die EN 60601-1 wurde um 10 weitere Normen ergänzt

Alle Unterteile sind hier in stark gekürzter Form wiedergegeben – es handelt sich also nicht um eine vollständige Übersicht:

EN 60601-1-1: Systemnorm

Das Beiblatt „Medizinische elektrische Geräte – Teil 1-1: Allgemeine Anforderungen an die Sicherheit – Ergänzungsnorm: Anforderungen an die Sicherheit medizinischer elektrischer Systeme“

Sicherheit, Prüfung und Richtlinien für elektrische, medizinische Systeme sind hier aufgelistet

Vor allem gibt es Regeln für die Sicherheit von Patienten und Anwendern

Achtung: Deharmonisierung der Norm

Der Inhalt dieser Norm wurde als Kapitel 16 in die dritte Ausgabe der EN 60601-1:2006 aufgenommen

Die Ergänzungsnorm wurde von den Normungsgremien zurückgezogen, aber nach Aussage des VDE/DKE Frankfurt noch nicht offiziell von der EU-Kommission deharmonisiert

Sie taucht noch in der letzten Liste der harmonisierten Normen auf, ist also noch nicht offiziell deharmonisiert

Der Experte Armin Gärtner schreibt dazu:

Ich bin mit dieser Übernahme des bisherigen Ergänzungsstandards nicht zufrieden

In der alten Ergänzungsnorm wurden die Anforderungen an Anlagenbauer auf normativer Ebene klar beschrieben

Auch in Krankenhäusern war dieser Standard als kleiner, dünner und damit handlicher Standard bekannt

Mit der Aufnahme der Norm als Kapitel 16 in die Grundnorm ist auch das Wissen um diese Anforderungen für Betreiber verloren gegangen

Es macht aus meiner Sicht auch keinen Sinn, diese Anforderungen in die Grundnorm aufzunehmen

Dies deckt sich auch mit anderen Stimmen in Normungsgremien, wonach immer wieder erwogen wird, das Thema normative Anforderungen an Systeme in eine eigene Ergänzungsnorm zu packen

EN 60601-1-2: EMV

Die Prüfungen und Anforderungen zur elektromagnetischen Verträglichkeit sind im Abschnitt „Medizinische elektrische Geräte – Teil 1-2: Allgemeine Sicherheitsbestimmungen einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale – Ergänzungsnorm: Elektromagnetische Verträglichkeit – Anforderungen und Prüfungen“ definiert

Lesen Sie einen ausführlichen Artikel zur IEC 60601-1-2 und die Änderungen mit der 4

Ausgabe hier EN 60601-1-3: Allgemeiner Strahlenschutz, Diagnostik Die Ergänzung „Medizinische elektrische Geräte – Teil 1-3: Allgemeine Festlegungen zur Sicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale – Ergänzung Norm „Strahlenschutz von Röntgendiagnostikgeräten“ regelt Röntgendiagnostikgeräte in Bezug auf Gerätesicherheit und Geräteprüfungen

Dazu gehören auch alle Geräte, die radiologische Bilder von Menschen erstellen Emitter und Strahlungsbegrenzung werden behandelt EN 60601-1-4: Software Im Titel “Medizinische elektrische Geräte – Teil 1-4: General Requirements for Safety Collateral Standard: Programmable Electrical Medical Systems“ werden alle Regeln für die Sicherheit medizinischer elektrischer Geräte und Systeme mit programmierbaren elektrischen Subsystemen (PESS) behandelt

Eingeschlossen sind der Risikomanagementprozess, die Verifizierung und Validierung des Softwareentwicklungsprozesses

Diese Norm wurde inzwischen durch die IEC 62304 ersetzt

EN 60601-1-6: Gebrauchstauglichkeit

Unter der Überschrift „Medizinische elektrische Geräte – Teil 1-6: Allgemeine Anforderungen an die Sicherheit einschließlich wesentlicher Leistungsmerkmale – Ergänzungsnorm: Gebrauchstauglichkeit“ verstecken sich Vorschriften zur Sicherheit und Prüfungen zur Gebrauchstauglichkeit

Während anormaler Gebrauch nicht berücksichtigt wird, deckt der Standard normalen Gebrauch und normalen Missbrauch ab

Damit soll eine Grundsicherheit in Bezug auf die Bedienbarkeit gewährleistet werden

Diese Norm existiert zwar weiterhin, wurde aber im Wesentlichen durch die IEC 62366 ersetzt

EN 60601-1-8: Alarmanlagen

Im Titel „Medizinische elektrische Geräte; Allgemeine Festlegungen zur Sicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale – Ergänzungsnorm: Alarmanlagen – Allgemeine Festlegungen, Prüfungen und Richtlinien für Alarmanlagen in medizinischen elektrischen Geräten und in medizinischen Anlagen” mit dem Ziel, eine Grundsicherheit für Alarmanlagen in medizinischen Geräten zu schaffen und zu gewährleisten ist ausgeblendet

Unterschiedliche Alarmkategorien sind für unterschiedliche Dringlichkeitsstufen definiert

EN 60601-1-9: Reduzierung der Umweltauswirkungen

Die Beilage „Medizinische elektrische Geräte – Teil 1-9: Allgemeine Sicherheitsanforderungen einschließlich wesentlicher Leistungsmerkmale – Ergänzungsnorm: Anforderungen zur Reduzierung der Umweltauswirkungen” bezieht sich explizit auf Geräte und nicht auf Systeme

Hier wird die Anforderung der Ökobilanz gestellt.

EN 60601-1-10: Geschlossene Regelkreise

Die Ergänzung zur Norm “Medizinische elektrische Geräte – Teil 1-10 : Allgemeine Anforderungen an grundlegende Sicherheit und wesentliche Leistungsmerkmale – Ergänzungsnorm: Anforderungen an die Entwicklung o f physiologische Regelkreise“ (PCLC) können sich auf physikalische Eigenschaften wie Patiententemperatur, Körperchemie (Blutzucker) oder auf die Medikamentenkonzentration beziehen

Diesen Bereichen sind die Anforderungen an Genauigkeit und Schutz vor gefährlichen Ausgangswerten zugeordnet

EN 60601-1-11: Medizintechnik im häuslichen Umfeld

Hinter dem Titel „Medizinische elektrische Geräte – Teil 1-11: Besondere Festlegungen zur Sicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale – Ergänzungsnorm: Anforderungen an medizinische elektrische Geräte und medizinische elektrische Systeme für die medizinische Versorgung im häuslichen Umfeld“ verbergen sich die Herausforderungen auch an ungewöhnlichen Einsatzorten sorgen für die sichere Funktion der Medizintechnik

In einer häuslichen Umgebung können unregelmäßige Spannungen im Stromnetz oder eine ungünstige Umgebung vorhanden sein

Daher werden raue Umgebung, Handhabung und Spannungsfestigkeit als Anforderungen behandelt

EN 60601-1-12 Medizintechnik für den Notfalleinsatz (Entwurf)

Dieser Abschnitt befindet sich noch im Entwurfsmodus und wird voraussichtlich ähnliche Inhalte wie in EN 60601-1-11 aufweisen

Die Anforderungen außerhalb des Krankenhauses im Notfall sind ebenso kompliziert wie im häuslichen Umfeld

Weiterbildung zur IEC 60601-1

a) Seminare

Das lernen Sie in einem zweitägigen Intensivseminar zur IEC 60601-1

kennen ihre Anforderungen, einschließlich der 4

Ausgabe und der neuen IEC 60601-1-2

Begriffe (Normalzustand, Erstfehlersicherheit, wesentliches Leistungsmerkmal, Grundsicherheit, MOOP, MOPP, PEMS, PESS)

die funktionale Sicherheit und Risiken architektonischer Konzepte systematisch zu bewerten

um die MDD-Anforderungen für integrierte Sicherheit zu erfüllen

Schutzkonzepte und -maßnahmen den Gefahrenarten zuordnen und bewerten

um das Zusammenspiel mit dem Risikomanagement zu beschreiben

Isolationsdiagramme erstellen und

Nach IEC 60601-1 zu dokumentieren

Das Seminar richtet sich in erster Linie an Entwickler und Architekten sowie Projektleiter und Risikomanager

Mehr zum Seminar erfahren Sie hier

b) Videotraining

Die Video-Schulungen in Auditgarant führen Sie in Begriffe ein und geben Ihnen einen schnellen, kompakten und unterhaltsamen Einstieg in die Welt dieser Norm.

HIGH FIVE I Deutsche Bank Areal, Frankfurt am Main New

Video ansehen

Neues Update zum Thema bsp architekten frankfurt

bsp architekten frankfurt Ähnliche Bilder im Thema

 Update HIGH FIVE I Deutsche Bank Areal, Frankfurt am Main
HIGH FIVE I Deutsche Bank Areal, Frankfurt am Main Update

Erfahrungen mit allkauf haus Ausbauhaus – Testberichte.de Update New

Nachteile: Ansprechpartner sind Mangelware, alles dauert sehr lange, Versteckte Kosten von ca. 10-15% des Hauspreises, Beschwerdemanagement existiert nicht, Keine Koordination der Subunternehmer, Feste Zuteilung von oft schlechten Architekten, Verkäufer suggeriert Betreuung ist aber nach Provisionserhalt untergetaucht, Verantwortung für eigenes Verschulden seitens …

+ Details hier sehen

Read more

Fertig und zufrieden, kann Allkauf aber nur bedingt weiterempfehlen

Nachteile: Ansprechpartner sind rar, teilweise schwer erreichbar

Dieser Erfahrungsbericht richtet sich an alle Häuslebauer oder solche, die es werden möchten

Wir haben mit der DFH (Deutsche Fertighaus Holding) und der Marke Allkauf gebaut und der folgende Bericht soll unsere Erfahrungen beschreiben, insbesondere mit dem DFH-Kundendienst, unserem Verkäufer und den für die DFH tätigen Subunternehmern

Meine Frau und ich (und jetzt zwei kleine Kinder) haben im Südwesten ein familientaugliches Haus mit kleinem Garten und möglichst in der Nähe von Arbeit, Eltern und Geschwistern gesucht

Leider war dieses Projekt nicht sehr erfolgreich, da es wenige Immobilienangebote gab oder wenn, dann war es uns zu teuer, zu groß oder zu klein oder die Nachfrage war riesig und wir haben die Abkürzung genommen

Als ich im Sommer 2016 endlich die Allkauf-Anzeige für „Einfach das Beste“ bei Immobilienscout24 sah und die Beschreibung auch genau unseren Vorstellungen entsprach, waren wir natürlich sehr gespannt und vereinbarten gleich einen Termin mit dem regionalen Anbieter

Er war sehr nett, wirkte kompetent, beantwortete geduldig unsere vielen Fragen und machte es uns insgesamt sehr leicht: Wir haben zugeschlagen! Dann begann der langwierige Vorprozess (Genehmigungen, Finanzierung, Architektengespräche, Muster etc.) mit gefühlt tausenden Unterschriften

Das alles war nicht immer lustig, aber es gehört einfach dazu

Die spannende Phase begann im Frühjahr 2017 mit dem Aushub durch einen ortsansässigen Bauingenieur und der anschließenden Montage des fertigen Kellers

Und damit auch die ersten Probleme: Zur Vorbereitung der Kellermontage mussten einige Leistungen vor Ort erbracht werden, zum Beispiel eine Straßensperrung, die Bereitstellung von Bauwasser und Baustrom und natürlich eine Bautoilette für die Arbeiter

Klingt zunächst einfach, aber hier sollten wir uns irren, zumal wir leider von falschen Annahmen ausgegangen sind: Unser Verkäufer, der uns in der Vorbereitungsphase sehr behilflich war, versicherte uns (obwohl wir immer wieder nachfragten) immer wieder, dass er auch begleiten und unterstützen uns während der Bauphase

Darüber haben wir uns natürlich gefreut, denn als Laien hatten wir keine wirkliche Ahnung und nahmen gerne jede Hilfe an

Als ich ihn fragte, wie ich am besten vorgehe, um die Vorarbeiten rechtzeitig zu erbringen, sagte er nur, dass wir nichts tun müssten, weil er sich um alles kümmern würde

Leider keine, denn am Ende hat er so gut wie nichts gemacht (plötzlich hatte er keine Zeit mehr…) und wir saßen kurz vor Deadline da und hatten noch nichts organisiert

So habe ich mit meinen kurzfristigen Anrufen Gott und die Welt in den Wahnsinn getrieben und zum Glück konnte ich alles rechtzeitig organisieren

Apropos Straßensperrung: War zweimal nötig (Keller & Haus) und hat jeweils 1.200 € gekostet

(Die Sperrungen mussten von einer Fachfirma durchgeführt werden…)

Also aus den Fehlern gelernt und ab sofort verlassen wir uns nicht mehr auf unseren Verkäufer

Das war auch gut so, denn wir hatten etliche andere Probleme, aber ich habe ihn trotzdem hoffnungsvoll mit einbezogen, aber es gab fast keine wirkliche Unterstützung mehr von ihm und er störte sich nicht mehr außer mit leeren Worten und dem ein oder anderen unbedeutenden e -mail hat sich um uns gekümmert

Fazit hier: Menschlich nett, Verkäufer gut (wir haben es gekauft), aber als Ansprechpartner von Tag 1 bis zum Einzug eine Enttäuschung (was er nach eigener Aussage war)

Wir hätten es wissen oder zumindest ahnen müssen..

Aber wie wir alle wissen, ist man hinterher immer klüger…

Kurzum: Wir haben uns bei allen weiteren Bauschritten auf niemanden mehr verlassen

Leider hatten wir niemanden (zB einen “echten” Ansprechpartner), der uns vom Spatenstich begleitet hat und uns vor Ort mit Tipps, Tricks, Rat und Tat zur Seite stand..

(Die Rolle des Ansprechpartners liegt beim DFH-Kundendienst)

Randnotiz zum Keller: Der Rohkeller hat (logischerweise) ein großes Loch, wo später die Treppe eingebaut wird

Und da dieses Loch eine Verletzungsgefahr darstellt, muss es für die spätere Hausaufstellung fachgerecht verschlossen werden, damit man darauf laufen kann, niemand hineinfallen kann und es auch keine Stolperfalle darstellt

(Es ist nicht möglich, einfach stabile Bretter darüber zu legen…)

Ist so in Ordnung! Nur: Weder der Kellerbauer noch die DFH noch sonst jemand kümmert sich darum

Dies ist vom Auftraggeber vor Ort durchzuführen! Da stellte sich für mich die Frage: Wie schließe ich das jetzt? Loch, damit eigentlich nichts passieren kann

Ich habe es kurzerhand machen lassen, aber ich hätte mir gewünscht und eigentlich erwartet, dass diese Arbeiten vom Kellerbauer aufgenommen und erledigt werden – schließlich ging es um Gebäudesicherheit! (Ansonsten waren wir mit unserem Kellerbauer zufrieden)

Stichwort „vor Ort“: Unser Verkäufer hat uns mehrfach versichert, dass wir während des Baus nichts selbst tun müssten… Tipp: Am besten die (Hochglanz-) Bauleistungsbeschreibung (und alle anderen Unterlagen) durchsehen und Verwenden Sie einen guten Textmarker, um das Wort „vor Ort“ zu suchen und zu markieren

Das Haus wurde im Sommer 2017 aufgestellt

Die Kolonne traf früh morgens ein und das Haus war gegen 19 Uhr da

am selben Tag

Fazit in Kürze: Faszinierend anzusehen

Anspruchsvoll, etabliert und effizient in der Umsetzung

Hut ab!

Nach Fertigstellung des Hauses führten die einzelnen Subunternehmer der DFH den Innenausbau durch

Übrigens haben wir aufgrund meines Vollzeitjobs, zweier kleiner Kinder und zweier linker Hände das Rundum-Sorglos-Paket All-Inclusive gekauft, das den kompletten Innenausbau bis hin zu Spachtelarbeiten beinhaltet

Achtung hier: Nach den Spachtelarbeiten folgen die finalen und visuellen Arbeiten, wie das Verlegen von Fliesen, das Verputzen der Wände, aber auch der Einbau von Waschbecken, Dusche und Toilette

Diese Abschlussarbeiten wurden uns von Allkauf nicht angeboten (und meines Wissens im Prinzip auch nicht) und wir mussten uns selbst darum kümmern

Schauwort hier: „Handwerkermangel“… oder anders gesagt: Mangel an guten und zuverlässigen Handwerkern

Tipp: Wenn Sie nicht die richtigen Hände, viel Zeit oder einfach nur die richtigen Leute zur Hand haben, versuchen Sie frühzeitig, die richtigen Handwerker zu finden! Die Planung für den Innenausbau wurde von der Firma Hepp erstellt, wobei Hepp auch selbst am Innenausbau beteiligt war und den Trockenbau sowie die Spachtelarbeiten verantwortete

Nachfolgend finden Sie eine Liste der in unserem Paket enthaltenen Arbeiten:

1

Rohe Elektroinstallation

2

Trockenbau

3

Treppenmontage

4

Sanitäre Rohinstallation

5

Fußbodenheizung

6

Einbau des Estrichs

7

Fertige Elektroinstallation

8

Spachtelarbeit

Und mit dieser Arbeit kamen die Frustration und Enttäuschung

Und das nicht unbedingt, weil schlecht oder falsch gearbeitet wurde (das kam auch vor, das ist ärgerlich, aber auch menschlich), sondern weil man als Kunde plötzlich behandelt und manchmal auch „abgefertigt“ wurde

Eine Ausnahme möchte ich hier die Firma Hepp machen, die immer zuverlässig und höflich war und vor allem geduldig meine (manchmal sicher dummen…) Fragen beantwortet hat

Auch den Trockenbau und die Spachtelarbeiten haben die Jungs von Hepp meiner Meinung nach sauber ausgeführt

Rückblickend waren die meisten anderen Subunternehmer und der Kundenservice der DFH eine Enttäuschung

Ein Beispiel:

Die Elektroinstallation sollte in einem Raum nach bestehenden Plänen erfolgen

Leider wurden Steckdosen und Schalter nicht exakt nach Plan verbaut, was uns leider erst einige Zeit später aufgefallen ist

Als ich mich dann bei der Elektrofirma über die Probleme beschwert habe, wurde ich in der Antwort (weder sehr freundlich noch professionell) darauf hingewiesen, dass ich mich vor Ort über alles informiert habe und die geänderten Stellen schließlich angenommen habe

Allerdings konnte ich mich beim besten Willen nicht erinnern, auf dieses Problem aufmerksam gemacht worden zu sein

Vor allem nicht, weil – wenn ich wirklich richtig informiert worden wäre – bei mir alle Alarmglocken geläutet hätten

Nun, ich habe mich dann an den DFH-Kundenservice gewandt, um um Unterstützung bei der Suche nach einer zufriedenstellenden Lösung zu beten

Ich bot an, alle Pläne und Korrespondenz zur Verfügung zu stellen, damit der Fall ordnungsgemäß überprüft werden konnte

Davon wollte die DFH aber nichts wissen und verließ sich schnell auf die Aussage des Elektrotechnikunternehmens, dass ich vor Ort informiert worden sei und die neuen (falschen) Stellen angenommen hätte

Der Fall wird bequem mit einem Zweizeiler abgeschlossen, sowohl für den Subunternehmer als auch für die DFH

Ergebnis: Ich musste die Probleme selbst und auf eigene Kosten beheben lassen

Dieses Beispiel beschreibt, wie die Subunternehmer oft mit Ihnen umgehen und wie die DFH reagiert, wenn Sie um Unterstützung bitten

Im Laufe des Projekts habe ich versucht, viele kleinere und einige größere Probleme über den DFH-Kundendienst oder direkt mit den Unternehmen zu lösen

Das Ergebnis war fast immer das gleiche: Es funktionierte in den wenigsten Fällen wirklich zufriedenstellend, weil man sich oft allein gelassen, kaum ernst genommen und nicht zuletzt als kleiner Bittsteller fühlte

Und gerade als Laie freut man sich einfach über jede Unterstützung und Hilfe, die man bekommen kann

Auch bei “kleineren und unbedeutenden” Problemen und Fragen, die für einen selbst nicht immer so unbedeutend und unbedeutend sind…

Zu den Arbeitskolonnen vor Ort kann ich nur sagen, dass eigentlich alle freundlich waren (es gibt immer Ausnahmen und leider Schweine (sorry für den Ausdruck)), aber kaum in der Lage und kaum bereit, Probleme oder Fragen vernünftig mit dem Klienten zu diskutieren und gemeinsam nach Lösungen zu suchen

Ein ganz klares Problem waren die fehlenden Deutschkenntnisse fast aller und der Zeitdruck, unter dem die Mannschaften zu leiden schienen

Wahrscheinlich war es so, dass eine bestimmte Anzahl von Häusern in einer sehr begrenzten Zeit auf und ab abgearbeitet werden musste

Und genau dieser Punkt ist wohl eines der größeren Probleme, da es dadurch kaum möglich ist, einem einzigen Baumeister die Zeit zu widmen, die eigentlich nötig wäre..

(Man kann den Jungs vor Ort kaum böse sein hier und die Damen und Herren im Hintergrund Wie so oft geht es nicht in erster Linie um die Kundenzufriedenheit, was mich immer wieder auf die Palme gebracht hat, war die allgemeine Unzuverlässigkeit, die fehlende Kommunikation und die “Gleichgültigkeit” einzelner Subunternehmer (bzw DFH-Kundenservice) Hier noch einige Beispiele: – Baustellentermine wurden nicht eingehalten (ich musste frei nehmen, stand auf der Baustelle und wartete vergeblich) Zweimal vorgekommen In einem Fall: nach mehreren Anrufen jemand Endlich durchgekommen und die Antwort war: Jemand ist krank geworden und Ersatz ist nicht vorhanden Kein Problem, krank werden können wir alle ABER: Warum kann man den Bauherrn anvertrauen….wieder nicht informieren (?!).

– Anlieferung von sperrigem und schwerem Material per Spedition

Der Termin wurde mit dem zuständigen Subunternehmer abgestimmt, der mit seinem Team vor Ort sein sollte, um beim Abladen zu helfen und dann mit der Montage zu beginnen

Als Bauherr wurde ich nicht benötigt, bin aber aus Interesse und zur Kontrolle trotzdem zur Baustelle gefahren (ich hatte an diesem Tag aus anderen Gründen frei)

Subunternehmer ist nicht erschienen und hat weder den Spediteur noch mich benachrichtigt

Spedition war noch da, wollte aber einfach wieder losfahren ohne etwas erreicht zu haben

Ich konnte den völlig entnervten Fahrer stoppen und mit ihm zusammen das Material abladen

Seine Aussage: Das ist ihm inzwischen schon mehrfach passiert und er hat langsam die Schnauze voll von den DFH-Subunternehmern…

– Treppe: Eine Katastrophe! Grundsätzlich hat das zuständige Unternehmen keine Ernennung schriftlich bestätigt

Und dann kam es, wie es kommen musste

Telefonisch vereinbarte Termine wurden nicht eingehalten und Nacharbeiten (für die eine Treppe notwendig gewesen wäre) konnten nicht durchgeführt werden

Telefonisch wurde ein neuer Termin vereinbart, wodurch ich einen neuen Termin für die Nacharbeit koordinieren konnte

Sicherheitshalber habe ich eine Woche vor dem geplanten Einbau nochmal telefonisch nachgefragt: Nein, der Termin in Woche x klappt nicht, sondern erst in Woche y

Auf die Frage warum: “Keine Ahnung, liegt nur im System”

Als mir mitgeteilt wurde, dass mir der Termin bereits telefonisch bestätigt wurde und die Nachbereitung davon abhänge: „Schulterzucken“

Nach etlichen wütenden Telefonaten und E-Mails später wurde ein Termin in Woche x gefunden…

– Bei Problemen, die man als Laie leider oft erst später entdeckt: Der Auftraggeber wurde vor Ort informiert, damals gab es keine Probleme, der Auftraggeber hat das Abnahmeprotokoll unterschrieben, muss „vor Ort“ erledigt bzw

behoben werden, etc..

– Störungsbeseitigung durch Subunternehmer: Die Subunternehmer erledigen grundsätzlich das, womit sie von der DFH beauftragt werden

Ruf der Pflicht

Nicht mehr

Wenn es Probleme gibt und sie zurückkommen müssen, wird es schwierig

Beispiel für nicht funktionierende Technik: Erster Anruf: Wann können Sie kommen, um die bekannten Probleme zu beheben? Antwort: Wir kommen spätestens Ende der Woche

Ergebnis: Nicht gekommen, aber auch nicht abgesagt

Es folgten drei weitere Anrufe über mehrere Wochen (von freundlich bis ziemlich wütend meinerseits): Ergebnis: Immer das gleiche, du wolltest spätestens ab und zu vorbeikommen, es kam nie jemand und es war wirklich schlimm, du hätte nie gedacht, dass es nötig wäre, mich zu kündigen

Danach nur noch per E-Mail kommuniziert

Erste schriftliche Antwort: eine kurze Entschuldigung und sie wollten so schnell wie möglich kommen

Niemand ist gekommen

Auf meine zweite und dritte E-Mail: keine Antwort

Inzwischen waren drei Monate vergangen

Meine nächste E-Mail ging nicht mehr direkt an den Subunternehmer, sondern an den Kundenservice der DFH

Nach 1,5 Wochen kam die Antwort, dass der Subunternehmer die Reparatur innerhalb der nächsten 2-3 Wochen durchführt

Das hat tatsächlich funktioniert..

– Bei Fragen und Problemen habe ich mich regelmäßig an den Kundenservice gewandt: Meist kam relativ schnell eine Antwort mit der Information, dass man sich schnellstmöglich um mein Anliegen kümmern wolle bzw

meine E-Mail an den Verantwortlichen weitergeleitet worden sei Abteilung

Was meist danach kam, war in den seltensten Fällen hilfreich: Antwort viel später und oft erst nach mehrmaligem Nachfragen, in einem Fall gar keine E-Mail, aber Wochen später eine Antwort per Post (?), ein bis zwei Zeilen Antworten das kaum meine Fragen beantwortet oder mein Problem gelöst („Und jetzt!?“, war oft meine Reaktion…) oder, für mich persönlich, die schlimmsten Fälle: Sie wurden kurzerhand „abgefertigt“, der Kundenservice fühlte sich wie gegen Sie ohne Sie haben sogar versucht, eine zufriedenstellende oder sogar faire Lösung für den Kunden zu finden.

Um mich auf die „Gegenseite“ zu stellen: Als unerfahrener Kunde (zumindest ich) stellst du dumme Fragen, weißt oft nicht, wer wofür zuständig ist und fühlst dich oft hilflos

Und oft ist man vielleicht wirklich für die Probleme verantwortlich oder steht mit beiden Beinen fest auf dem Schlauch und der DFH-Kundendienst oder die Subunternehmer sind entsprechend genervt..

ABER: Muss das dem Bauherrn (Laie & Auftraggeber! )

?! Meiner Meinung nach nicht, man kann auch kompetent, versöhnlich und kundenorientiert sein – dafür gibt es genug Beispiele in vielen anderen Branchen

Nur beim Hausbau scheint dies nicht möglich oder notwendig zu sein

UND: Als Bauherr zahle ich ein kleines Vermögen und erwarte dafür einfach eine entsprechende Leistung, in allen Bereichen und besonders im Bereich der Kundenbetreuung durch die DFH und einzelne Subunternehmer

Auch mit der DFH, dem Verkäufer und den Subunternehmern haben wir positive Erfahrungen gemacht, das möchte ich an dieser Stelle nicht auslassen

Doch was bleibt, ist ein bitterer Beigeschmack aufgrund der Vielzahl an negativen Erfahrungen

Ich frage mich oft, ob es mit einem anderen Fertighausanbieter besser gelaufen wäre

Wahrscheinlich nicht

Kundenorientierte Prozesse, die nötigen Mitarbeiter bei den Fertighausfirmen, ein persönlicher Ansprechpartner, der bei Bedarf auf die Baustelle kommt (der schmerzlichste fehlende Punkt), zuverlässige, gute und auch kundenorientierte Subunternehmer – all das kostet Geld, und das scheinst du nicht zu investieren, um es zu wollen (es funktioniert ja so) oder zu können (der Kunde müsste die Mehrkosten tragen, mit der Folge, dass weniger Häuser gekauft werden..

).

Mein Fazit: Das gesamte Hausbauprojekt stellte uns als junge Familie sowohl in finanzieller als auch in emotionaler Hinsicht vor eine enorme Belastung

Gerade deshalb hätten wir gerne im Mittelpunkt gestanden und von den Beteiligten nicht nur als Cash Cow, sondern als Kunde, Laie und Mensch wahrgenommen und entsprechend behandelt

Leider ist dies der DFH und vielen Subunternehmern nicht sehr gut gelungen

Schade.

Dies ist unsere ganz persönliche Erfahrung und kann sicherlich nicht verallgemeinert werden.

Wir wohnen seit einigen Monaten in dem Haus und einige Probleme sind immer noch nicht gelöst

Aber egal, wir fühlen uns wohl, den Kindern gefällt es und Probleme im Haus wird es wohl sowieso immer geben

Allerdings werden wir im nächsten Leben nicht mehr mit der DFH bauen

Antworten

Building Portrait: Spreefeld, Carpaneto Schöningh Architekten New

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema bsp architekten frankfurt

bsp architekten frankfurt Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update New Building Portrait: Spreefeld, Carpaneto Schöningh Architekten
Building Portrait: Spreefeld, Carpaneto Schöningh Architekten New Update

RENN – Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien Update

RENN vernetzt Akteure aus allen gesellschaftlichen Bereichen, damit eine nachhaltige Entwicklung in unseren Regionen gelebte Praxis wird.

+ Details hier sehen

Read more

Als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche ist der Caritasverband des Bistums Rottenburg-Stuttgart e.V

ist einer der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg

In einer politisch, religiös und weltanschaulich vielfältigen Gesellschaft gestalten wir gesellschaftliche Fragen mit

Wir setzen uns gegen Ausgrenzung ein und tragen mit unserer Arbeit zu einem solidarischen Zusammenleben aller Menschen bei

Regional und überregional vertreten wir die Interessen von 1.900 katholischen Einrichtungen und Diensten in wichtigen Fragen der Pflege und Sozialarbeit

Wir bieten soziale Dienste in neun Caritas-Regionen mit 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an

Die Geschäftsstelle befindet sich in Stuttgart

Wir helfen Menschen in Not und unterstützen sie auf ihrem Weg zu mehr Chancengleichheit und einem selbstbestimmten und eigenverantwortlichen Leben, insbesondere im Hinblick auf Nachhaltigkeitsrechte und stellen uns gegen gesellschaftliche und politische Entwicklungen, die zu Diskriminierung oder Ausgrenzung führen

Wir fördern das soziale Bewusstsein in der Gesellschaft und den Zusammenhalt im Verein durch Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Wir gestalten Sozial- und Unternehmenspolitik mit, insbesondere indem wir Verantwortung für den Aufbau einer bedarfsgerechten sozialen Infrastruktur und die Teilhabe an der Versorgung der Bevölkerung in den Bereichen Gesundheit, Soziales, Bildung, Erziehung und Beschäftigung übernehmen

Den gemeinnützigen Auftrag verwirklichen wir durch die Wahrnehmung der Trägerschaft von Diensten und Einrichtungen im Bereich der sozialen und karitativen Hilfe, soweit kein anderer kirchlicher Träger zur Verfügung steht

Wir helfen bei der Rekrutierung von Mitarbeitern zur Erfüllung sozialer und karitativer Aufgaben, leisten seelische Begleitung und deren Qualifizierung durch Aus-, – und Weiterbildung

Wir fördern die Entwicklung und Umsetzung von Qualitätsstandards in den vielfältigen Bereichen der Sozialen Arbeit soziales Engagement und schaffen so gesellschaftlichen Zusammenhalt

Wir fördern die Entwicklung und Reflexion diakonischer Praxis

Wir unterstützen und kooperieren mit Partnerorganisationen und helfen Menschen, die von Krisen und Armut betroffen sind

Wir kooperieren auf der jeweiligen Ebene mit Partnern in der Öffentlichkeit und selbstständige Wohlfahrtspflege

Rund 1500 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten bei der Caritas im Bistum Rottenburg-Stuttgart, die von etwa ebenso vielen ehrena-Beamten unterstützt werden

Die konkrete Hilfe der Caritas ist in den Gemeinden und Landkreisen sichtbar

In den Caritas-Zentren und anderen Beratungsstellen arbeiten Sozialarbeiter und andere Mitarbeiter mit und für die Menschen und ein sozialeres Miteinander

Migration und Integration, Menschen mit psychischen Erkrankungen, Schwangerschaft, Suchthilfe, Hilfe für Obdachlose

Die Regionen haben folgende Aufgaben:

Sozialarbeit und gesellschaftspolitische Vertretung auf Gemeinde- und Kreisebene

Aufbau, Gestaltung und Umsetzung eines regionalen Sozialhilfesystems

Die Vernetzung und Koordination der Hilfsangebote und sozialen Dienste der Mitglieder und Kirchengemeinden

Gemeinsam mit der Geschäftsstelle greifen die Caritas-Regionen Themen auf, für die ein aktueller Handlungsbedarf festgestellt wird

In gemeinsamen Initiativen werden politische Forderungen mit konkreten Aktionen und Ansätzen verknüpft.

Beispiele hierfür sind die Initiative „Mach dich stark“ – gegen Kinderarmut und die Wohnungsbauaktion

Der Caritasverband ist auch ein Mitgliedsverband mit Fördermitgliedern, Genossenschaftsmitgliedern und Berufsverbänden.

SELLING SKYLINE: Exklusives Penthouse mit Sonnendeck im Herzen des Frankfurter Ostends Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema bsp architekten frankfurt

bsp architekten frankfurt Ähnliche Bilder im Thema

 New Update SELLING SKYLINE: Exklusives Penthouse mit Sonnendeck im Herzen des Frankfurter Ostends
SELLING SKYLINE: Exklusives Penthouse mit Sonnendeck im Herzen des Frankfurter Ostends Update New

OnePlus Community – OnePlus Community New

28.3.2022 · The official community for OnePlus flagship killers, software, accessories, and more.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

In Off Topic , erstellt am

Construction of the new European Central Bank building in Frankfurt am Main New Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen bsp architekten frankfurt

bsp architekten frankfurt Ähnliche Bilder im Thema

 New Update Construction of the new European Central Bank building in Frankfurt am Main
Construction of the new European Central Bank building in Frankfurt am Main Update New

Videos von Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) – ARD-Mediathek Update

rbb in der ARD Mediathek – Videos und Livestream

+ mehr hier sehen

Read more

Geheimnisvolle Orte | rbb-fernsehen | 45min

Zu den Videos

Dokumentation und Berichterstattung | rbb-fernsehen | 45min

Film auf rbb | rbb-fernsehen | 87min

Zu den Videos

Chez Kroemer | rbb-fernsehen | 30 Minuten

Dokumentation und Reportage | rbb-fernsehen | 60min

Film auf rbb | rbb-fernsehen | 92min

Geheimnisvolle Orte | rbb-fernsehen | 45min

Zu den Videos

JavaScript ist deaktiviert

Bitte aktivieren Sie es, um den vollen Funktionsumfang der ARD-Mediathek nutzen zu können.

(ARTE) Le Corbusier – Bauhaus Bsp. Schreibtisch Update New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema bsp architekten frankfurt

bsp architekten frankfurt Ähnliche Bilder im Thema

 Update (ARTE) Le Corbusier - Bauhaus Bsp. Schreibtisch
(ARTE) Le Corbusier – Bauhaus Bsp. Schreibtisch New

Join LiveJournal Update New

Password requirements: 6 to 30 characters long; ASCII characters only (characters found on a standard US keyboard); must contain at least 4 different symbols;

+ mehr hier sehen

Read more

Indem Sie ein Konto bei LiveJournal erstellen, stimmen Sie unserer Benutzervereinbarung zu.

Baustellenbesuch bei HPP Architekten \u0026 UNStudio Update New

Video ansehen

Neues Update zum Thema bsp architekten frankfurt

bsp architekten frankfurt Ähnliche Bilder im Thema

 Update Baustellenbesuch bei HPP Architekten \u0026 UNStudio
Baustellenbesuch bei HPP Architekten \u0026 UNStudio New Update

Access Denied – LiveJournal Aktualisiert

Haluaisimme näyttää tässä kuvauksen, mutta avaamasi sivusto ei anna tehdä niin.

+ hier mehr lesen

Read more

LiveJournal-Feedback

Sehen Sie einen Fehler? Lassen Sie es uns wissen

Hier können Sie auch Ihre Gedanken und Ideen zu Aktualisierungen von LiveJournal teilen

Ihre Anfrage wurde eingereicht

Sie können den Fortschritt Ihrer Anfrage verfolgen unter:

Wenn Sie weitere Fragen oder Kommentare haben, können Sie diese jederzeit zu dieser Anfrage hinzufügen

Weitere Meldung senden Feedback-Formular schließen

Die Fundamente der Frankfurter Skyline Update

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen bsp architekten frankfurt

bsp architekten frankfurt Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update Die Fundamente der Frankfurter Skyline
Die Fundamente der Frankfurter Skyline Update

Sie können weitere Informationen zum Thema anzeigen bsp architekten frankfurt

Access Denied – LiveJournal New

Haluaisimme näyttää tässä kuvauksen, mutta avaamasi sivusto ei anna tehdä niin.

+ Details hier sehen

Jubiläumsfilm: 10 Jahre BSP Business \u0026 Law School Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen bsp architekten frankfurt

bsp architekten frankfurt Ähnliche Bilder im Thema

 Update Jubiläumsfilm: 10 Jahre BSP Business \u0026 Law School
Jubiläumsfilm: 10 Jahre BSP Business \u0026 Law School Update

Schlüsselwörter zum Thema bsp architekten frankfurt

Updating

Sie haben gerade den Thementitel angesehen bsp architekten frankfurt

Articles compiled by Tratamientorosacea.com. See more articles in category: DIGITAL MARKETING

Related Videos

Leave a Comment