Home » Best Choice denkmal messe leipzig aussteller Update New

Best Choice denkmal messe leipzig aussteller Update New

by Tratamien Torosace

You are viewing this post: Best Choice denkmal messe leipzig aussteller Update New

Neues Update zum Thema denkmal messe leipzig aussteller


Leipziger Messe – Wikipedia New Update

Der Begriff Leipziger Messe steht allgemein für eine seit dem 12. Jahrhundert belegbare, mehrmals jährlich in Leipzig abgehaltene Marktveranstaltung von überregionaler Bedeutung, siehe dazu die Geschichte der Leipziger Messe.Heute steht der Begriff zudem synonym für sowohl für das seit 1996 im Norden der Stadt Leipzig im Stadtteil Seehausen befindliche …

+ hier mehr lesen

Read more

Leipziger Messe GmbH Rechtsform GmbH Sitz Leipzig, Sachsen Sachsen Geschäftsführung Martin Buhl-Wagner, Markus Geisenberger Mitarbeiterzahl 395 (2016)[1] Umsatz 97,3 Mio

Euro (2016)[1] Branche Messen Website leipziger-messe.de

Das neue Gelände der Leipziger Messe

Doppel-M auf dem Leipziger Dasauf dem Leipziger Wintergarten-Hochhaus

Der Begriff Leipziger Messe steht allgemein für ein seit dem 12

Jahrhundert urkundlich belegtes und mehrmals jährlich in Leipzig stattfindendes Marktereignis (Kirmes) von überregionaler Bedeutung, siehe Geschichte der Leipziger Messe

Heute steht der Begriff auch synonym sowohl für das seit 1996 bestehende Messe-, Kongress- und Ausstellungsgelände im Stadtteil Seehausen im Norden Leipzigs als auch für die 1991 gegründete und auf dem Messegelände ansässige Leipziger Messe GmbH

Von etwa 1895 bis 1991 stand der Begriff Leipziger Messe für die Mustermesse (Abkürzung: MM)

Die Mustermesse machte Leipzig zum Welthandelszentrum

Das Kürzel MM findet sich noch heute in Form zweier überlagerter Ms im Logo der Leipziger Messe GmbH wieder und findet sich auch auf dem Messeturm am Eingang des Messegeländes im Leipziger Norden und als markantes rotierendes Werbesignet wieder am Wintergarten-Hochhaus in der Leipziger Innenstadt

Das MM-Logo wurde von Erich Gruner aus Leipzig entworfen

Mit einer 850-jährigen Tradition ist die Messestadt Leipzig einer der ältesten Messestandorte der Welt

Warenmessen fanden hauptsächlich in der Innenstadt statt

Mit dem Übergang von der Warenmesse zur Mustermesse um 1895 und aufgrund von Platzmangel in der Innenstadt wurde unweit der etwa 50 Hektar großen Technischen Messe, heute auch Alte Messe genannt, im Leipziger Südosten eröffnet das Völkerschlachtdenkmal Anfang des 20

Jahrhunderts

Die fast 50 Hektar große alte Messe wurde 1996 komplett durch die neue, doppelt so große und hochmoderne Messe im Norden der Stadt ersetzt.[2] Ab Mitte des 20

Jahrhunderts gab es zudem im äußersten Süden von Leipzig und der Nachbarstadt Markkleeberg ein zweites Messegelände, das agra-Messegelände, das mit knapp 200 Hektar rund die vierfache Fläche der Messe hatte altes Messegelände und wurde hauptsächlich für Garten- und Landwirtschaftsausstellungen genutzt

Das inzwischen verkleinerte agra-Messegelände wird weiterhin für Ausstellungen genutzt

Die beiden heutigen Messegelände, das der Leipziger Messe im Norden und das der agra im Süden, sind die beiden Messezentren (jeweils mit Messehallen) in der Stadt Leipzig

Wenn von der Leipziger Messe die Rede ist, ist nur das viel bekanntere und mittlerweile auch größere Messegelände der Leipziger Messe im Norden der Stadt gemeint

Von internationaler Bedeutung ist nur die Leipziger Messe

Rund 40 Messen, 100 Kongresse und andere Veranstaltungen mit insgesamt 10.000 Ausstellern und 1,3 Millionen Besuchern finden derzeit auf dem Gelände der Leipziger Messe statt.[3] Von den knapp 99 Hektar der Neuen Messe Leipzig sind 272.300 m² bebaut

Im Zentrum des Messegeländes befindet sich eine 19.446 m² große Glashalle, an die fünf Messehallen und ein Kongresszentrum (Congress Center Leipzig – CCL) über Röhrengänge wie Satelliten angedockt sind

Auch die Hallen und das Kongresszentrum sind durch Passagen direkt miteinander verbunden

Die Neue Messe bei Nacht

Die Glashalle der Leipziger Messe ist 238 Meter lang, 80 Meter breit und 30 Meter hoch.[4][5] Es entstand in Zusammenarbeit zwischen den Architekten von Gerkan, Marg and Partners und dem Architekten Ian Ritchie

Die Bogenkonstruktion aus Stahl und Glas wird mit Joseph Paxtons “Crystal Palace” für die 1

Weltausstellung in London 1851 verglichen.[6] Die gläserne Halle des neuen Messegeländes wurde im Jahr 2000 mit dem IABSE Outstanding Structure Award ausgezeichnet

Die gläserne Halle wird für die Logistik sowie für begleitende und berichtende Veranstaltungen während Messen genutzt, beispielsweise für öffentlich zugängliche Fernsehstudios und Talkshows

Es kann aber auch ohne die angrenzenden Messehallen für allgemeine Veranstaltungen mit bis zu 4.500 Personen genutzt werden

Jede der fünf Messehallen verfügt über eine Nutzfläche von 20.500 m², die für Messen und Ausstellungen genutzt werden kann

Zusammen mit den nutzbaren 70.000 m² des Freigeländes und den nutzbaren 5.900 m² in der Glashalle ergibt sich eine nutzbare Gesamtfläche von 178.400 m² für Messen und Ausstellungen

Der nicht für Ausstellungen nutzbare Teil des Freigeländes ist teils als Park- und Seenlandschaft bebaut und teils für Anlieferung, Logistik oder Parkplätze vorgesehen

Das CCL Congress Center hat eine Grundfläche von 8337 m²; Insgesamt 21 Räume (davon 5 Säle) bieten Platz für fast 3900 Personen

Für Kongresse stehen auch Räumlichkeiten im angrenzenden Messezentrum (7 Räume, bis zu 1112 Personen) zur Verfügung

Für sehr große Kongresse können auch die Glashalle (4.500 Personen) und die Messehallen 1 und 2 (jeweils 10.000 Personen) genutzt werden

Die (theoretische) Gesamtkapazität für große Kongresse beträgt somit knapp 30.000 Personen.[7] Für Großveranstaltungen (z

B

Rockkonzerte) kann die Messehalle 1 genutzt werden, die über ein aus- und abnehmbares Tribünensystem mehrere Teilveranstaltungen gleichzeitig ermöglicht und Platz für bis zu 15.000 Personen bietet

Die Messehalle 1 wird bei Großveranstaltungen unter dem Label HALLE:EINS vermarktet.[8] Kunst auf dem Jahrmarkt [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Leipziger Messe ist Heimat zeitgenössischer Kunstwerke

Unter den internationalen Künstlern sind einige namhafte Vertreter der Konzeptkunst

Die Kunstwerke wurden für das Leipziger Messegelände entwickelt.[9] Sie stammen unter anderem von Angela Bulloch, Daniel Buren, Stanislaw Drózdz, Peter Fischli und David Weiss, Günther Förg, Isa Genzken, Dan Graham, Jenny Holzer, Martin Kippenberger, Sol LeWitt, Thomas Locher, Olaf Nicolai, Jorge Pardo, Rirkrit Tiravanija, Niele Toroni und Rosemarie Trockel

16 Werke sind in den Gebäuden und auf dem Freigelände, teils in den Verbindungsröhren, teils im Freigelände, teils in den Hallen öffentlich zugänglich

Dem aufmerksamen Besucher werden sie nicht entgehen, weitere Informationen zu den Kunstwerken sind erhältlich.[10]

Darüber hinaus finden im Lichthof des Messezentrums[11] immer wieder öffentlich zugängliche Ausstellungen wechselnder Künstler statt

Verkehrsanbindung zum Messegelände [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Das neue Messegelände liegt direkt an der Bundesstraße 14 und der Bundesstraße 2

Die A9 am Schkeuditzer Kreuz und die A38 am Autobahndreieck Parthenaue sind etwa zehn Autominuten entfernt

Am Bahnhof Leipzig Messe halten ganzjährig Züge der S-Bahn-Linien S2, S5, S5X und S6 der S-Bahn Mitteldeutschland, die unter anderem direkte Verbindungen nach Leipzig, Halle, Dessau, Zwickau und nach Leipzig/Halle herstellen Flughafen

Darüber hinaus sollen die RE-Züge Leipzig-Dessau-Magdeburg planmäßig am Bahnhof Leipzig-Messe an den Knoten Leipzig und Halle halten, was in den letzten Jahren nur eingeschränkt geschehen ist

Gelegentlich fahren auch Sonderzüge direkt zur Messe, wie der Bücherwurm-Sonderzug aus Dresden mit Endhaltestelle Leipzig-Messe im Rahmen der Buchmesse 2017.

An das Straßenbahnnetz ist das neue Messegelände durch die Linie 16 der Leipziger Verkehrsbetriebe angebunden

Auf großen Messen läuft auch die Verstärkerlinie 16E, sodass mindestens ein Fünf-Minuten-Takt entsteht

Allerdings endet die Straßenbahntrasse dreihundert Meter vor dem Haupteingang, da die Planer eine Oberleitung vor der Glashalle als störend empfanden

Kongresshalle am Zoo [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

→ Hauptartikel: Kongresshalle Leipzig

Kongresshalle im Zoo Leipzig

Neben dem Messegelände im Leipziger Norden betreibt die Leipziger Messe GmbH seit 2015 ein weiteres Kongresszentrum in der Leipziger Innenstadt, die Kongresshalle am Zoo.[12][13] Das 1900 erbaute Gründerzeithaus in der Leipziger Innenstadt wurde 2009 zu einem modernen Tagungszentrum umgebaut.[14] Es bietet 15 Räume für bis zu 3000 Personen für Kongresse und Tagungen

Alte Messe Leipzig [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

→ Hauptartikel: Alte Messe Leipzig

Die Alte Leipziger Messe war bis 1996 Standort der Technischen Leipziger Messe (auch Technisches Ausstellungszentrum)

Das Gelände und seine Gebäude gehören nicht mehr der Leipziger Messe GmbH, sie beherbergen keinen Messebetrieb mehr und sind nur noch aus messehistorischer Sicht interessant

Das älteste Gebäude ist der Veranstaltungspalast, 1913 als Betonhalle für die Internationale Bauausstellung (IBA) errichtet, später als Messehalle genutzt und heute Veranstaltungs- und Aufnahmeort des MDR

Eines der bekanntesten Messegebäude der Alten Leipziger Messe, das Achilleion (inzwischen Sowjetpavillon), das wie der Veranstaltungspalast unter Denkmalschutz steht, wurde teilweise zum Stadtarchiv der Stadt Leipzig umgebaut Leipzig seit Ende 2016

Wichtige Veranstaltungen auf dem Messegelände [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Universalmessen, wie die Mustermesse über viele Jahrzehnte bis 1991, finden auf der Leipziger Messe nicht mehr statt

Stattdessen stehen seit 1991 regelmäßig stattfindende Publikums- und Fachmessen im Mittelpunkt der Leipziger Messe

Hinzu kommen Kongresse und Tagungen sowie Großveranstaltungen

Einige Messen und andere Veranstaltungen werden direkt von der Leipziger Messe GmbH organisiert, manche Leipziger Messe GmbH stellt nur die Räumlichkeiten und Infrastruktur zur Verfügung, während externe Unternehmen die Verwaltung übernehmen

Kongresse und Veranstaltungen [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Zentrum der Kongresse und Kurse auf dem Messegelände ist das Congress Center Leipzig (CCL).[15] Das CCL zeichnet sich insbesondere durch medizinische Kongresse aus, was die allgemeine Bedeutung Leipzigs in der medizinischen Forschung widerspiegelt

Hinzu kommen weitere Kongresse und Großveranstaltungen, wie z

B

der SPD-Parteitag 2013

2012 kürte das britische Fachmagazin „Business Destinations“ das CCL zum besten Kongress- und Tagungszentrum Europas.[16] 2016 besuchten 120.000 Fachbesucher das CCL in 76 Kongressen

Zu den Referenzen zählen vor allem Großveranstaltungen,[17][18] der Mittelständlertag MUT,[19] Parteitage und Veranstaltungen mit begleitender Ausstellung.

Chaos Communication Congress [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

→ Hauptartikel: Chaos Communication Congress

Der Chaos Communication Congress ist die größte jährliche Veranstaltung des Chaos Computer Clubs, die seit 2017 in Leipzig stattfindet

Das viertägige Programm widmet sich Vorträgen und Workshops, z

die Themen IT-Sicherheit, andere technische Themen sowie Gesellschaftspolitik und Kunst

Der Kongress nutzt das CCL und mehrere der großen Hallen und ist regelmäßig ausverkauft – 2018 mit 17.000 Dauerbesuchern.

Große Events finden in HALLE:EINS (Messehalle 1) statt

Diese Halle wirbt mit den frei wandelbaren und konfigurierbaren Tribünenkonstruktionen und mit einem Fassungsvermögen von bis zu 15.000 Zuschauern

In diesem Saal findet regelmäßig die Verleihung von Deutschlands größtem Publikumspreis, der Goldenen Henne, statt

der Boxkampf zwischen Robert Stieglitz und Arthur Abraham zur Titelverteidigung als WBO-Weltmeister und die Show „Disney on Ice – 100 Years of Magic“

Außerdem fanden und finden hier der „Dance World Cup“ in Latein-Tänzen und Sportveranstaltungen wie der „Fed Cup“ im Tennis statt

Musikalisch u

A

Erwähnenswert sind die Konzerte der US-Band „Slipknot“ und der Gruppe „Böhse Onkelz“, aber auch das Impericon Festival mit der Gruppe „Parkway Drive“

Der Kirchentag zur Reformation 2017, der „Kirchentag auf dem Weg in Leipzig“ ebenfalls fanden hier statt.

Messen und Ausstellungen [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Vor allem mit der Buchmesse, der Automesse Auto Mobil International (AMI) und der Computerspielemesse Games Convention war die Leipziger Messe nach 1991 mit über 200.000 Besuchern erfolgreich

Auch die Messen Haus-Garten-Freizeit (ca

190.000 Besucher) und modell-hobby-spiel (ca

100.000 Besucher) sowie der Partner Pferd mit 72.000 Besuchern sind beim Publikum beliebt

Messen mit Fachbesuchern sind auch die Leipziger Buchmesse und die Landwirtschaftsausstellung agra, beide mit mehr als 45.000 Fachbesuchern

Unter den reinen Fachmessen sind Messen mit mehr als 20.000 Fachbesuchern hervorzuheben

Dies sind die Weltleitmesse und Weltkongress OTWorld (Orthopädie + Rehatechnik) sowie die Industrie-Doppelmesse Z/intec für die Zuliefer- und Maschinenbaubranche

Neben Erfolgen gab es auch einige unerwartete Misserfolge – die Leipziger Messe verlor die Games Convention im Jahr 2008 aufgrund der damals ungünstigen infrastrukturellen Bedingungen in Leipzig (Entfernung zu Metropolregionen, Verkehrsanbindung, Hotelbetten) an Köln den weiteren Ausbau der Games Convention begrenzt.[20] Hinzu kam der kurzfristige Zusammenbruch der Automesse AMI im Jahr 2016, als mehr als die Hälfte aller Volumenaussteller innerhalb kürzester Zeit kurz vor der Messe absagten.[21] Auch der Versuch, in Leipzig eine größere Modemesse zu etablieren, scheiterte

Dies lag insbesondere an der Ausstellerresonanz, die aufgrund der großen Entfernung zu den führenden deutschen Standorten der Modebranche zu gering war

Die für Leipzig entwickelte Unterwäsche- und Dessousmesse Bodylook wurde jedoch Anfang 2006 nach Düsseldorf, einem der deutschen Modezentren, verkauft.[22] Messen mit Schwerpunkt Publikumsverkehr [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Publikums- und Publikumsmessen sind oft mit Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerten oder Ausstellungen verbunden

Trotz der Ausrichtung auf Privatbesucher sind diese Messen immer auch Messen für Fachbesucher

Alle hier aufgeführten Publikumsmessen finden jährlich statt

Leipziger Buchmesse [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

→ Hauptartikel: Leipziger Buchmesse

See also  Top renault trafic x track New

Die Leipziger Buchmesse ist seit mehr als 400 Jahren eine der bekanntesten Leipziger Messen

Sie ist die einzige verbliebene Leipziger Messe aus der Zeit vor der Wiedervereinigung

Im frühen 17

Jahrhundert gegründet, entwickelte es sich schnell zum größten Branchentreffpunkt im deutschsprachigen Raum; mit Leipzig als bedeutender Verlags- und Buchmacherstadt

Diesen Status als Leitmesse für den deutschsprachigen Raum behielt die Buchmesse bis zum Zweiten Weltkrieg, musste ihn dann aber an die Frankfurter Buchmesse abgeben.

Die jährlich im März stattfindende Leipziger Buchmesse (2017: 208.000 Besucher, 2.493 Aussteller) ist derzeit nach der Frankfurter Buchmesse (2016: 277.000 Besucher, 7.100 Aussteller) die zweitgrößte Buchmesse Deutschlands – und wächst rasant

Im Gegensatz zur Frankfurter Buchmesse, die als Leitmesse in erster Linie eine Fachmesse ist, ist die Leipziger Buchmesse eher eine Publikumsmesse, bei der die Interaktion mit Lesern und Autoren im Vordergrund steht

Diesem Zweck dienen auch die seit 1995 parallel stattfindende Leipziger Antiquariatsmesse und die seit 2014 ebenfalls parallel stattfindende Manga Comic Convention

Hinzu kommt das der Leipziger Buchmesse zugeordnete und zeitgleich stattfindende Lesefest Leipzig liest

Mit 3.400 Lesungen auf 571 Bühnen ist es Europas größtes Lesefest

Das Lesefest findet nur teilweise auf der Leipziger Messe und teilweise in der Innenstadt statt

Die „Haus-Garten-Freizeit“ ist eine Verbraucherausstellung und findet seit 1991 jährlich statt.[23] In den letzten Jahren fand sie parallel zur Messe „Beach & Boot“ und der Mitteldeutschen Handwerksmesse statt

Diese Messe verzeichnet konstant über 175.000 Besucher pro Jahr

2016 kamen fast 188.300 Besucher.[24] Die „modell-hobby-spiel“ ist nach Unternehmensangaben die größte Besuchermesse ihrer Art in Deutschland

Hier versammeln sich jedes Jahr Anfang Oktober die größten Unternehmen der Spielwarenbranche und des Modellbaus

Die Spiele- und Modellbaumesse wurde 1996 gegründet[25] und zieht jährlich rund 100.000 Besucher an.[26] Die seit 1998 stattfindende Partner Pferd erzielte 2017 mit 71.800 Besuchern das beste Ergebnis

Das Partnerpferd kombiniert eine Ausstellung rund ums Pferd (250 Aussteller) mit einer Kombination aus Leistungsausstellung und Sport sowie Shows

Leistungsschauelemente wie Rassevorstellungen und Fortbildungen zur Gesundheit und Ausbildung von Pferd und Reiter wechseln sich ab mit Shows und Pferdeshows bis hin zu Weltcup-Veranstaltungen für Springreiter.[27] Tourismus & Caravaning [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die „Tourismus und Caravaning“[28] ist eine Fachmesse für Reisen, Urlaub, Hotellerie und Caravaning

Organisiert wird die Messe von der FLEET Events GmbH, ideeller Träger ist der Deutsche Camping-Club e

V

(DCC)

Die Reisemesse ist die größte Reisemesse in den neuen Bundesländern und verzeichnete 2016 mit 61.450 Besuchern einen neuen Rekord.[29] → Hauptartikel: DreamHack Leipzig

Die Dreamhack Leipzig findet seit 2016 jährlich Mitte/Ende Januar statt.[30] Die DreamHack Leipzig war ein Festival mit einer Kombination aus eSports, DreamExpo und einer LAN-Party

12.000 Besucher kamen zum ersten Festival nach Leipzig (genannt Level 1), sowie 1.000 Besucher zur LAN-Party.[31] Bei der Dreamhack Level 2 Anfang 2017 waren es 15.100 Besucher mehr und 1.500 Besucher bei der LAN-Party

Am 7

Oktober 2021 gab die Dreamhack Leipzig via Twitter bekannt, dass es keine Dreamhacks mehr in Leipzig geben werde.[32] Auf der Website der Messe wurde ein Text veröffentlicht, wonach der schwedische Lizenznehmer DreamHack AB den Vertrag mit der Leipziger Messe nicht fortsetzen wird

Daher wird es keine weitere Ausgabe der DreamHack Leipzig unter der Leitung der Leipziger Messe und Schenker Technologies/XMG geben.[33] Messen mit Fokus auf Fachbesucher [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Fachbesucherorientierte Messen haben die Chance, Leitmessen in ihrem Fachgebiet zu werden

An reine Fachmessen sind häufig Fachkongresse und Fortbildungsveranstaltungen gekoppelt

Die Besucherzahlen sind naturgemäß geringer als bei Messen mit Publikumsverkehr

Messen finden in der Regel alle zwei Jahre statt

Bibliothekskongress und Tag der Bibliothekare [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Seit 2000 findet der Bibliothekstag des BID (Bibliothek & Information Deutschland, Bundesverband Deutscher Bibliotheks- und Informationsverbände eV) in Verbindung mit dem Deutschen Bibliothekartag alle drei Jahre unmittelbar vor der Buchmesse in Leipzig statt

Leipziger Buchmesse (Messe) [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Obwohl die jährlich stattfindende Leipziger Buchmesse in erster Linie eine beliebte Publikumsmesse ist, ist sie auch eine Messe, die separate Ruhezonen für intensive Fachgespräche bietet

Sie ist das alljährliche Frühjahrstreffen der Buch- und Medienbranche

Die Zahl der Fachbesucher wird nur sporadisch gemeldet, liegt aber konstant zwischen einem Drittel und einem Viertel der Gesamtbesucherzahl

Daraus lässt sich mit rund 50.000 Fachbesuchern rechnen

Die stärkere Publikumsorientierung der Leipziger Buchmesse im Vergleich zur Frankfurter Buchmesse ermöglicht es, Umsatz- und Publikumstrends besser sichtbar zu machen und dem Buch- und Medienmarkt als Frühindikator Impulse zu geben

Sichtbar wird dies z.B

mit den Hörbüchern, die in Leipzig schon früh eine sichtbare Rolle spielten

Welthundeausstellung (World Dog Show) [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die World Dog Show ist eine Weltleistungsschau für Hunde

Sie findet einmal im Jahr an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt statt

2017 ging die World Dog Show nach Deutschland an den Verband für das deutsche Hundewesen (VDH), der sie auf der Leipziger Messe ausrichtete

Für November 2017 werden 20.000 Hunde und rund 80.000 menschliche Besucher erwartet.[34] Die alle zwei Jahre stattfindende Mitteldeutsche Landwirtschaftsausstellung agra ist die größte Landwirtschaftsmesse Mitteldeutschlands.[35] 2015 verzeichnete die agra einen Besucherrekord

Knapp 93 % der Besucher waren Fachbesucher (und damit gut 45.000 der knapp 49.000 Besucher), mehr als 1.000 Aussteller stellten auf 110.000 m² Ausstellungsfläche aus, darunter alle namhaften Hersteller von Landmaschinen

Veranstalter der agra ist die agra Veranstaltungs GmbH

Die alle zwei Jahre stattfindende[36] Z/intec, die in Kombination mit der Industriemesse „intec“ und der Zuliefermesse „Z“ stattfindet, ist eine internationale Fachmesse für Industrietechnik, Maschinenbau, Komponenten und die Zulieferindustrie

Diese Messe ist nur für Fachbesucher geöffnet und erreichte 2017 eine Zahl von 24.200 Fachbesuchern und 1.382 Ausstellern.[37] → Hauptartikel: OTWorld

Die „OTWorld“[38] (vormals „Orthopädie + Reha-Technik“) ist die alle zwei Jahre stattfindende Weltleitmesse für Orthopädie und Reha-Technik mit angeschlossenem Weltkongress

2010 fand sie in Kooperation mit der Jahrestagung der International Society for Prosthetics and Orthotics (ISPO) statt

Ideengeber ist der Bundesinnungsverband für Orthopädie.Technik

Die nur für Fachbesucher zugängliche Messe zählte 2016 21.300 Besucher, 542 Aussteller und 330 Kongressreferenten

Leipziger Tierärztekongress (mit Industrieausstellung VETEXPO) [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Der Leipziger Tierärztekongress ist die meistbesuchte Fortbildungsveranstaltung für Tierärzte im deutschsprachigen Raum

Die dazugehörige Industrieausstellung VETEXPO ist für Fachbesucher geöffnet

Das Angebot richtet sich an Tierärzte, die im Bereich Nutz- und Kleintierhaltung tätig sind, sowie Tierärzte des öffentlichen Veterinärdienstes und Veterinärwissenschaftler

2016 versammelten sich 5.000 Besucher und 210 Aussteller in Leipzig, ein Rekord für die von der Leipziger Messe GmbH erstmals 1998, ab 2002 alle drei Jahre und seit 2008 alle zwei Jahre veranstaltete Weiterbildungsveranstaltung.[39] Das ESSEN SIE GUT! ist eine Fachmesse für das Gastgewerbe und den Lebensmittelhandel

Er findet seit 2015 alle zwei Jahre im Herbst statt.

Ordermessen sind jährliche und teilweise halbjährliche Messen, auf denen Hersteller zu bestimmten Anlässen ihre Waren anbieten

Die meisten dieser Anbieter sind kleine und mittelständische Familienunternehmen oder Privatpersonen sowie Handwerker und Künstler

Beispiele für Ordermessen in Leipzig sind die CADEAUX (Messe für Geschenkideen), die hauptsächlich erzgebirgische Kunst zeigt

Hinzu kommen die Ordermessen unique 4+1 (Textil- und Oberflächenveredelung), MIDORA (Uhren und Schmuck) und COMFORTEX (Fachforum Raumgestaltung)

Die zum Teil parallel stattfindenden Messen verzeichnen durchschnittlich mehr als 10.000 Fachbesucher

Bedeutende ehemalige Messen und Ausstellungen [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Nach dem Umzug der Leipziger Messe in die Neue Messe gab es auch nach 1998 wichtige Messen und Ausstellungen, die es nicht mehr gibt

Hier eine Auswahl der wichtigsten.

Auto Mobil International (zweijährlich, eingestellt) [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

→ Hauptartikel: Auto Mobil International

Die Auto Mobil International (AMI) war nach der IAA in Frankfurt die mit Abstand zweitgrößte Automobilmesse in Deutschland

Sie fand bis 2010 jährlich und bis einschließlich 2014 alle zwei Jahre in Kombination mit der AMITEC, Fachmesse für Zulieferer und Zubehör, statt

Besonders beliebt war die AMI in den geraden Jahren (als die IAA nicht stattfand) und hatte in der Regel durchschnittlich mehr als 270.000 Besucher

2008 erzielte die AMI mit 293.000 Besuchern ihren Besucherrekord

Eine der Besonderheiten des AMI war nach Unternehmensangaben das Angebot an Probefahrtmöglichkeiten im Straßenverkehr

Neben Besuchern aus Deutschland kamen auch Besucher aus Polen und Tschechien.[40] Aufgrund plötzlicher Messeabsagen von mehr als der Hälfte der Volumenhersteller musste die Messe für 2016 sehr kurzfristig abgesagt werden.[41] Games Convention (jährlich, eingestellt) [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

→ Hauptartikel: Games Convention

Die Games Convention fand von 2002 bis 2008 jährlich Ende August statt

Bis dahin war sie die europäische Leitmesse für Computerspiele (bzw

interaktive Unterhaltungssoftware)

Im letzten Jahr ihres Bestehens 2008 war die Games Convention mit 203.000 Besuchern die weltweit meistbesuchte Messe für Computerspiele, noch vor der Tokyo Game Show

Die Games Convention verließ daraufhin die Leipziger Messe und startete als GamesCom in Köln zunächst mit weniger Besuchern neu

Grund für den Umzug waren die damals ungünstigeren infrastrukturellen Bedingungen in Leipzig (Entfernung zu Metropolregionen, Verkehrsanbindung, Hotelbetten), die den weiteren Ausbau der Games Convention einschränkten

Nach dem Verlust der Games Convention fand die Nachfolgemesse Games Convention 2009 erstmals online in Leipzig statt

Nach der Verlegung der Games Convention präsentierten nur wenige Aussteller ihre Beiträge zum Thema Online- und Multiplayer-Spiele in nur zwei Hallen

Die Messe dauerte nur drei statt fünf Tage

2010 wurde die Messe zu einer reinen Fachmesse umgebaut, diverse Publikumsveranstaltungen wie die Qualifikation für die World Cyber ​​Games wurden nach Belantis verlegt

2011 wurde ein Schlussstrich gezogen und die Games Convention Online eingestellt.[42] Leipziger Messe GmbH [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die heutige Gesellschaft Leipziger Messe GmbH wurde 1991 gegründet

Gesellschafter sind der Freistaat Sachsen und die Stadt Leipzig zu je 50 %.[43] Das Unternehmen hat fünf Tochtergesellschaften und unterhält 22 Auslandsvertretungen.[44] Sie betreibt neben der Messe Leipzig das Congress Center Leipzig (CCL) und das ebenfalls auf dem Messegelände angesiedelte Veranstaltungszentrum HALLE:EINS

Neben den Möglichkeiten der Leipziger Messe betreibt das Unternehmen auch die KONGRESSHALLE am Zoo in der Leipziger Innenstadt

2014 organisierte das Unternehmen 36 Messen, 88 Kongresse und 33 weitere Veranstaltungen fanden auf dem Messegelände statt

Insgesamt kamen mehr als 1,2 Millionen Besucher.[44] Die Leipziger Messe GmbH gehört heute mit rund 35 Messen im Jahr zu den zehn größten Messegesellschaften in Deutschland

In Bezug auf die Ausstellungskapazität liegt es auf Platz 8.[45] Als Instrument der Wirtschaftsförderung erwirtschaftet die Messe jährlich Produktionseffekte – der sogenannte indirekte Ertrag beläuft sich auf 567,7 Millionen Euro

Trotz dieser Summen bleibt das Kerngeschäft rein monetär betrachtet ein Zuschussgeschäft für die Gesellschafter Stadt Leipzig und Land Sachsen

Allerdings wurde der jährliche Förderbedarf innerhalb von zehn Jahren von rund 14 auf 4,4 Millionen Euro im Jahr 2017 reduziert.[46] Von der strategischen Zusammenarbeit mit Veranstaltern und Verbänden im Ausland werden unterstützende Impulse für die Unternehmensentwicklung erwartet

Der Fokus liegt auf den Märkten in Osteuropa und Asien

Beispiele für Auslandsengagements sind unsere eigenen Messen wie die denkmal Moskau, die Fachmesse für Waldbrandschutz Forest Fire Fighting and Protection Siberia in Nowosibirsk und der Orthopädietechnik-Weltkongress der International Society for Prosthetics and Orthotics (ISPO) 2013 in Hyderabad ( Indien).[47]

Auch an anderen Standorten in Deutschland tritt die Leipziger Messe GmbH als Veranstalter auf, beispielsweise in München mit der internationalen Kosmetikfachmesse CosmeticBusiness.[48] Darüber hinaus baut die Leipziger Messe ihr Kongress- und Geschäft mit Veranstaltungen und Gastveranstaltungen aus

Rund 100 Kongresse fanden 2013 auf dem Leipziger Messegelände statt, dazu Großveranstaltungen wie die WorldSkills, der SPD-Parteitag,[47] die Porsche-Jahreshauptversammlung[49] und der Boxkampf von Robert Stieglitz gegen Arthur Abraham zur Titelverteidigung als WBO-Weltmeister.[50 ]

Die Leipziger Messe GmbH ist mit dem internationalen Green-Globe-Siegel für nachhaltiges Handeln zertifiziert.[51] Das CCL ist seit 1996 Mitglied der International Congress and Convention Association (ICCA).[52] Das CCL Congress Center und die KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig sind auch Mitglieder des German Convention Bureau (GCB), das den Tagungsstandort Deutschland vermarktet.[53] Die Messegesellschaft ist Mitglied im Verband Deutscher Großmessen e

V

und belegte 2018 in Deutschland den 10

Platz nach Umsatz hinter der Messe Frankfurt, der Messe München, der Messe Berlin, der KölnMesse, der Messe Nürnberg, der Deutschen Messe, der Messe Düsseldorf, der Messe Stuttgart und der Messe Hamburg.[54 ] Geschichte der Leipziger Messe [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Der Leipziger Stadtbrief

Messegeschehen auf dem Leipziger Markt um 1800

Die Geschichte der Leipziger Messe ist auch eine Geschichte von 850 Jahren Fernhandel in Leipzig

Von der Gründung der Messen bis ins 19

Jahrhundert [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Stadt Leipzig lag an der Kreuzung der Handelsstraßen Via Regia (die von Paris nach Nowgorod führte) und der Via Imperii (von Bergen nach Rom)

Dieser Standort begünstigte den Handel, insbesondere den Fernhandel

Daraus erwuchs mit dem Leipziger Handelsbürgertum eine einflussreiche Gesellschaftsschicht, die den sächsischen Staat maßgeblich prägte

Bereits im 12

Jahrhundert ist urkundlich belegt, dass „in Lipz Jahrmärkte stattfanden“.[55] Als Geburtsurkunde der Stadt gilt der „Stadtbrief“ von Markgraf Otto dem Reichen, den Historiker zwischen 1156 und 1170 datieren und fair ist datiert.[56] „Mit der Verleihung der Stadtrechte, einer ungewöhnlichen Pergamenthandschrift mit 33 Zeilen lateinischen Textes, wurde verfügt, dass im Umkreis von 15 km keine Messe abgehalten werden darf, die der Stadt schadet

See also  7 ĐIỀU SINH VIÊN MỚI RA TRƯỜNG CẦN PHẢI BIẾT | Phát Triển Bản Thân | Thái Phạm digital marketing ra trường làm gì

Dies war die erste urkundliche Erwähnung und gesetzliche Absicherung der Leipziger Messe.“[57] Die Leipziger Messe gibt als Gründungsjahr „um 1165“ an.[58] 1268 verlieh Markgraf Dietrich von Landsberg das Geleitprivileg von eminenter Bedeutung für die Entwicklung des Fernhandels: „Allen Kaufleuten, die in Leipzig Handel treiben wollen oder Lager haben, wird absoluter Schutz gewährt, auch wenn die Markgrafen und ihre Herren in Leipzig Fehde liegen!“[59]

Zwei Jahrmärkte hatten sich in Leipzig etabliert: am Jubilate (dritter Sonntag nach Ostern) und an Michaeli (29

September)

Mit dem Neujahrsmarkt erhielt Leipzig 1458 von Kurfürst Friedrich II

einen dritten Markt.[59] Dieser fand erstmals am Neujahrstag 1459 statt

1497 bestätigte der römisch-deutsche König Maximilian I

die drei Leipziger Märkte und erhob sie zu Reichsmessen.[60] Mit der am 20

Juli 1497 in Worms ausgestellten Urkunde „krönte Maximilian I

eine bedeutende Etappe der Leipziger Handelsgeschichte und schuf zugleich alle Voraussetzungen für die sensationelle Entwicklung der Stadt zu einer mitteldeutschen Handelsmetropole.“[60] Das Leipzig Der Rat schätzte den privilegierten Text auf 178 Gulden.[61] Dieses große Privileg „verbot alle Neugründungen in den Bistümern Magdeburg, Halberstadt, Meißen, Merseburg und Naumburg

Zuwiderhandlungen sollten mit der Zahlung von 50 Mark ‚Lötgold‘ geahndet werden

.”[61] Streitigkeiten um die in Erfurt entstehenden Märkte veranlassten die Leipziger Ratsherren jedoch, wieder aktiv zu werden: Mit einer in Konstanz unterzeichneten Pergamenturkunde vom 23

Juni 1507 erhielt Maximilian I

ein zweites „Privileg“.[ 61] „Diese Urkunde, in der erstmals der Begriff Kirmes auftaucht, geht weit über die Bestimmungen von 1497 hinaus: Sie bestätigt ausdrücklich das Recht auf Niederlage und Stapelung, verbietet die Errichtung und Abhaltung von Kirmes im Umkreis von 15 Meilen (und damit auch betrifft sowohl Magdeburg als auch Erfurt) und erweitert den Schutz für Besucher der Leipziger Märkte.“[61] Die genannten 15 Meilen entsprechen etwa 115 Kilometern, Maximilian I

hat darüber hinaus mit seiner Unterschrift unter dem zweiten kaiserlichen Messeprivileg festgelegt, dass alle „Reichsstraßen […] sollten für Güterzüge von und nach Leipzig offen gehalten werden.“[61] Außerdem wurde die Beschlagnahme von „Messgut“ als Landfriedensbruch gebrandmarkt und mit Reichsverbot geahndet.[61] 61] Aufgrund dieses Privilegs hat sich Leipzig im Laufe der Jahrhunderte kontinuierlich zu einem der wichtigsten Handelsplätze Europas entwickelt, indem es auch in alle Richtungen eigene Handelsverbindungen initiierte: Tauschtaler zugunsten des Leipziger Handels Die Mustermesse von 1895 [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Haupteingang 10

März 1974

Messestände der DDR-Möbelindustrie 1981

Frühjahrsmesse 1983, Eingang Nord

“International anerkannt

Handelspartner DDR”

– Plakat zur Leipziger Messe, 1970 – Plakat zur Leipziger Messe, 1970

Gegen Mitte des 19

Jahrhunderts ging der klassischen Warenmesse der Platz aus

Begünstigt durch den Ausbau der Eisenbahn wuchsen die Warenströme nach Leipzig

“Mit dem Bau der Fernbahn ab 1839 konnten große Warenmengen schneller und viel billiger transportiert werden

Dadurch stieß Leipzig an die Grenzen seiner Lagerkapazität,[…].”[62] Industrielle Produktion mit großen Mengen und gleichbleibender Qualität machten es nicht mehr notwendig, die gesamte Ware mitzubringen

Händler kamen vermehrt mit Produktmustern

„Während der Musterzulauf zu den Leipziger Messen langsam zunahm, waren auch besorgniserregende Trends zu beobachten

Einzelne Firmen schickten Vertreter mit Mustern direkt zu den Kunden, sodass ein Messebesuch unnötig wurde.“[63] Leipzig passte sich den neuen Gegebenheiten an: 1895 erfolgte der Übergang von der Warenmesse zur weltweit ersten Mustermesse

Eine Ankündigung „vom 2

Juni 1894, unterzeichnet von Oberbürgermeister Otto Georgi, erklärte die Mustermesse ab 1895 zu einer offiziellen Institution

Zwischen 1894 und 1914 brachte die Konsumgüter- und Luxusgüterbranche auf der Leipziger Mustermesse einen enormen Aufschwung

“[64]

Mit dem Wechsel zur Mustermesse veränderte sich sozusagen das Leipziger Stadtbild

Die prachtvollen Höfe und Häuser der Renaissance und des Barock – gebaut, um Waren schnell verladen zu können, ohne den Wagen wenden zu müssen[65] – genügten den neuen Anforderungen nicht mehr

Statt im Kaufmannshof wie zu Warenmessezeiten wurde im Messepalast gehandelt.[66] Dem 1904 fertiggestellten städtischen Kaufhaus folgten zahlreiche weitere Messehäuser, die noch heute das Bild der Leipziger Innenstadt prägen

Ab sofort wurde die Ware nicht mehr direkt vor Ort verkauft

Durch die Vorlage von Mustern wurden Handelsverträge abgeschlossen, auf deren Grundlage die Ware dann vom Hersteller zum Kunden in der zuvor vereinbarten Menge und Qualität und zu vereinbarten Konditionen transportiert wurde

Die Mustermesse ermöglichte “‘das größte Geschäft mit den geringsten Mitteln, in kürzester Zeit und auf kleinstem Raum’, wie Edouard Herriot, 1912 französischer Parlamentspräsident, feststellte.”[67]

Doch die Konkurrenz wuchs und der Erste Weltkrieg isolierte die Messe

1916 wurde mit der Gründung des „Messamtes für Mustermessen“ eine neue Fachbehörde eingerichtet, die 1917 ihre Arbeit aufnahm

Das Messamt markierte „das Ende der langen Übergangsphase von der Waren- zur Mustermesse für die Leipziger Messestandort.” Die „an der Messe beteiligten Unternehmen“ gewannen durch ihre Branchenverbände erheblichen Einfluss.[68] Noch während der Erste Weltkrieg tobte, entwarf der Künstler Erich Gruner 1917 ein Markenzeichen für das neue Büro: das Logo der Leipziger Messe mit zwei übereinander liegenden Ms

Das Doppel-M, Abkürzung für Mustermesse, hatte auf der Herbstmesse 1917 Premiere

Genau genommen sind es drei M übereinander, inklusive des Zwischenraums, der ebenfalls ein M ist

Den Auftrag für die Gestaltung erhielt Gruner vom Vermessungsamt für die Mustermessen, was das dritte M erklärt Leipziger Messe zwischen 1918 und 1945 [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Reichsmesse Leipzig Frühjahr 1941 in der Anzeige Frühjahr 1941 in der Alpenzeitung

1918 gab es erstmals die besonderen Messe-Souvenirabzeichen zu kaufen

Auch in Adressbüchern, Stadtplänen und in den Lokalzeitungen wurde Messewerbung geschaltet

Georg Baus wurde von Erich Gruner beauftragt, 1921 ein Corporate Design für die Messe zu entwerfen, eine der ersten weltweit.

Aufgrund des Platzmangels in der Innenstadt und aufgrund der steigenden Anzahl an technischen Waren, Werkzeugen und Maschinen, die in Leipzig gezeigt wurden, wurde 1920 im Leipziger Südosten die Technische Messe, heute auch Alte Messe genannt, eröffnet in der Nähe des Völkerschlachtdenkmals

In den Jahren 1913 und 1914 wurden hier die ersten großen Messehallen errichtet, in den 1920er Jahren wurde dieses Messegelände erheblich erweitert

1928 gab es 17 Ausstellungshallen und andere kleinere Gebäude

In der zweiten Hälfte der 1920er Jahre war die Leipziger Messe von globaler Bedeutung.[69] 1929 wurde das von Alfred Liebig erbaute Ausstellungszentrum Petershof im Stadtzentrum eröffnet

In den Folgejahren versammelten sich hier im Frühjahr und Herbst Spielwarenhersteller

Auf der Frühjahrsmesse 1935 wurde mit dem Trix Express die erste zuverlässige Modelleisenbahn in der damaligen Baugröße 00 (heute Baugröße H0) vorgestellt

Der Konkurrent Märklin folgte im Herbst jenes Jahres mit einer eigenen Eisenbahn

Beide Hersteller präsentierten auf den Leipziger Messen sensationelle Weiterentwicklungen und verbreiteten erfolgreich die Modelleisenbahn.[70] Unmittelbar nach dem Ende der Leipziger Herbstmesse am 31

August 1939 begann am nächsten Morgen der Zweite Weltkrieg

Auch nach Kriegsbeginn fand mehrmals die sogenannte Reichsmesse statt.[71] Die Leipziger Messe zwischen 1945 und 1990 [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Leipzig, Frühjahrsmesse 1962, Exponate in Ungarn, ua diverse Ikarus-Busse

Nach dem Zweiten Weltkrieg kam auch die Leipziger Messe vorerst zum Erliegen

Der langsame Neuanfang in den Nachkriegsjahren hatte zunächst nur kleingewerblichen Charakter

Bereits im Oktober 1945 gab es eine Musterschau mit Leipziger Produkten

Am 8

Mai 1946 eröffnete im Ring-Messehaus die erste Leipziger Messe nach dem Krieg, die die Veranstalter Friedensmesse nannten

Sie wollten Normalität und Effizienz demonstrieren

Die Leipziger Messe wurde auch nach 1945 vom Messeamt ​​für Mustermessen durchgeführt und organisiert

Auch westdeutsche Aussteller waren vertreten

Nach 1945 gab das Leipziger Messeamt ​​einen neuen Messekatalog heraus, der alle Adressen und Marken der ausstellenden Firmen, ihr Warenangebot und Anzeigen enthielt

Dazu kam die Publikation Wer liefert was? Beides waren die wichtigsten Informations- und Werbemittel auf der Messe

Ein zusätzliches Werbemedium für die Leipziger Messe waren die Leipziger Messe-Informationen von 1947

Ab den 1950er Jahren wurde die Hannover Messe zum größten Konkurrenten

In den Folgejahren entwickelte sich die Leipziger Messe nach und nach zu einem wichtigen Zentrum des Ost-West-Handels

Obwohl sie von der SED-Führung als wirtschaftliches und politisches Schaufenster der DDR genutzt wurde, hatte dies keinen großen negativen Einfluss auf den Erfolg der Messe

Bereits zur Herbstmesse 1954 hatte sich die Zahl der westdeutschen und westberliner Aussteller verdoppelt

Die Leipziger Messe erleichterte später auch den Grenzverkehr

Ab 1955 erließ die DDR während Messezeiten die Gebühren für die Benutzung der Transitstrecken in die Bundesrepublik

Später gab es einen regelmäßigen internationalen Messeflugverkehr mit festen Routen, immer wurden zahlreiche Sonderzüge eingesetzt.

Regelmäßig wurden Werbefilme für die DEWAG-Werbung (Deutsches Werbe- und Werbeunternehmen) und später für die DEFA im Auftrag der Messe Leipzig gedreht

Die Werbespots erschienen in mehreren Sprachen synchronisiert

1956 riefen das Leipziger Messeamt, der Verband Bildender Künstler der DDR und der Verband Deutscher Gebrauchskünstler in der Bundesrepublik Deutschland zu einem gesamtdeutschen Plakatwettbewerb für ein neues Leipziger Messeplakat auf

Rund 480 Entwürfe wurden eingereicht, sechs davon wurden gekauft

Der preisgekrönte Entwurf, das sogenannte Doppelmann-Plakat, stammt von Margarete und Walter Schultze aus Wittenberg

Es zeigt zwei Messeeinkäufer in Form des Doppel-M mit Koffern auf dem Weg nach Leipzig

Dieses Plakat wurde anschließend als Dauerplakat in 35 Ländern weltweit zur Werbung für die Leipziger Messe aufgehängt

Der zweite Preis ging an den Grafiker Richard Roth aus München

1963 wurden auf der Herbstmesse erstmals Goldmedaillen (Fair Gold) verliehen

Ab 1964 war der Leipziger Messemann eine beliebte Werbefigur und gleichzeitig das Maskottchen der Messe

Der Grafiker Gerhard Behrend entwarf diese Puppe, die als Leipzig-Souvenir beliebt war und im VEB Vereinigte Spielwarenwerke Sonneberg „sonni“ hergestellt wurde

Ab 1965 wurden im Puppenstudio des DFF (Deutscher Fernsehfunk) kurze Werbespots mit dem Kirmesmann als Zwischenspiele für Werbespots von Ausstellern der Leipziger Messe gedreht und in der DDR-Werbesendung Tausend Teletipps gezeigt

Während der Kirmestage war der Kirmesmann regelmäßig in der allabendlichen Kindersendung Unser Sandmann zu sehen

1965 fand die Jubiläumsmesse „800 Jahre Leipziger Messe“ statt

In und um Leipzig gestaltete das Leipziger Messeamt ​​die größeren Straßen und Autobahnen mit Außenwerbung.[72] In den 1980er Jahren wurden an den Messetagen ein eigener Fernsehkanal (Messekanal) und ein Hörfunkprogramm ausgestrahlt

Die Briefmarkenausgaben zur Leipziger Messe waren schon immer ein begehrtes Sammlerstück für Philatelisten

Eine Frühjahrsmesse und eine Herbstmesse fanden bis 1990 alljährlich in Leipzig mit Ausstellern aus Ost und West statt und boten der DDR vor allem bis 1970 die Möglichkeit, ihre technische Leistungsfähigkeit mit dem „Weltniveau“ zu vergleichen

Die Leipziger Messe war Mitglied der UFI

Die UFI ist eine Interessengemeinschaft der weltweit größten Messeveranstalter mit Sitz in Paris

Das UFI-Logo wurde auf Werbeträger und Messeausweise gedruckt

Ab den 1960er Jahren pendelte sich die Besucherzahl bei rund 600.000 ein, wobei rund 90 % der Besucher aus der DDR und 7-8 % aus westlichen Ländern (überwiegend aus der Bundesrepublik Deutschland) kamen

Die Zahl der Aussteller lag in den 1950er und 1960er Jahren bei rund 10.000, die bis zu 300.000 m² Ausstellungsfläche belegten

West- und osteuropäische Aussteller hielten sich später mit der Präsentation ihrer neuesten und fortschrittlichsten Produkte zurück

Die zentrale Funktion im West-Ost-Geschäft blieb jedoch unangetastet.[73] Der britische Historiker Timothy Garton Ash interpretierte die Popularität der Messe 1981 so, dass die Besucher „zumindest mit den Augen. .

an den verbotenen Früchten des Kapitalismus knabbern wollten. ..“[74]

DDR-Bürger mit einem zuvor gekauften Messepass für Besucher erhielten Tickets für die Deutsche Reichsbahn für die Hin- und Rückfahrt mit einer Fahrpreisermäßigung von 25 %

In der DDR konnten Messepässe vorab in den Filialen des DDR-Reisebüros gekauft werden

Die Preise für die Messepässe haben sich mehrfach geändert

Ende der 1970er-Jahre kostete der Messepass für die gesamte Messelaufzeit zehn Mark für Frühjahrsmessen und sechs Mark für Herbstmessen

Zuletzt kostete eine Tageskarte sechs DDR-Mark.

Während der Leipziger Messe, von der Frühjahrsmesse 1949 bis zur Herbstmesse 1951, wurde eine besondere Messegebühr für internationale Besucher mit frei konvertierbaren Währungen in Form von Schecks ausgegeben

Diese Schecks waren nur zum Zeitpunkt der Messe im Stadtgebiet Leipzig gültig

Die ausstellende Bank war die Deutsche Bundesbank für den Stadtkreis Leipzig Bürgschafts- und Kreditbank A.G

Später war es die Deutsche Bundesbank

Diese ersten Schecks wurden noch in Währungsmark ausgestellt

Ab der Herbstmesse 1949 gab es den Messescheck, der auf D-Mark ausgestellt war und nun von der Noten- und Girobank Sachsen, Filiale Leipzig, im Auftrag der Deutschen Bundesbank in Leipzig ausgegeben wurde

Die letzte Scheckserie erschien auf der Herbstmesse 1951

Die Sonderschecks wurden in Heften zusammengestellt und dienten als Zahlungsmittel für Mahlzeiten sowie für den Einkauf von Bedarfsgegenständen und Geschenken in dem eigens dafür eingerichteten Auslandskaufhaus

Auch später wurden bestimmte Restaurants und Verkaufsstätten ausländischen Gästen, also Besuchern und Ausstellern mit frei konvertierbaren Währungen vorbehalten.[75] 1957 veröffentlichte die Deutsche Lufthansa (DDR) erstmals einen Messeflugplan zur Leipziger Herbstmesse

Der Ausstellungsflugverkehr wurde vom 30

August bis 10

September 1957 zusammen mit ČSA (Czech Airlines), Sabena und KLM Royal Dutch Airlines durchgeführt

Das DDR-Unternehmen bot zehn tägliche Verbindungen zwischen Berlin und Leipzig sowie Leipzig-Prag-Budapest-Bukarest mit dem Flugzeugtyp Iljuschin Il-14 an

See also  Bài 7 Digital marketing là gì digital marketing là gì

Die ČSA flog die Strecke Wien-Prag-Leipzig, die KLM die Strecke Amsterdam-Leipzig

Die Gesellschaft Sabena bediente die Strecke Brüssel–Leipzig mit einem Zwischenstopp in Frankfurt/Main

Der Messeflughafen war zunächst der Flughafen Leipzig-Mockau

Aufgrund der Bedeutung der Leipziger Messe im internationalen Handel nahm auch der Messeflugverkehr zu

Mit dem Aufkommen von Düsenflugzeugen wurde sie 1963 wegen der erforderlichen Länge der Start- und Landebahn nach Schkeuditz verlegt

1988 flogen elf europäische Fluggesellschaften während der Frühjahrs- und Herbstmessen die Messestadt Leipzig an

Damit wurde ein direkter Flugverkehr von und nach Leipzig zu rund 25 europäischen Städten etabliert

Zum Einsatz kamen Flugzeuge der Typen Tupolev Tu-134, Tupolev Tu-154, Ilyushin Il-62, Douglas DC-9, Boeing 727, Airbus A310, BAC 1-11 und Concorde

Neben den planmäßigen Messeleistungen wurden am Leipziger Messeflughafen Geschäftsreiseflugzeuge aller Art aus allen Teilen Europas abgefertigt

Außerdem hielt Interflug die Limousine Let L-410 für Einzelflüge bereit.[76] Die Goldmedaillen der Leipziger Messe [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Die Goldmedaillen der Leipziger Frühjahrs- und Herbstmesse gab es 28 Jahre lang zwischen 1963 und 1990

In dieser Zeit wurden diese Medaillen vom Leipziger Messeamt ​​und dem Deutschen Amt für Metrologie und Warenprüfung (DAMW) verliehen (Fair Gold) für die dort ausgestellten Spitzenprodukte

50 Messemedaillen wurden für die Frühjahrs- und Herbstmessen vergeben.

Bei der Auszeichnung wurden Qualität, Leistung und Design eines Produktes bewertet

Ausschlaggebend für die Auszeichnung war auch der Erfolg eines neuen Produktes, der sich aus den während der Messetage abgeschlossenen Aufträgen und Geschäftsabschlüssen ermitteln ließ

Das Wichtigste war die Bewerbung um diese Auszeichnung, die die Herstellerfirma während der Messe für ihr Produkt einreichen konnte

Jeder Aussteller konnte den Preis entgegennehmen und er war nicht nur Ausstellern aus sozialistischen Ländern vorbehalten

Die Goldmedaille der Leipziger Messe wurde erstmals auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1963 verliehen und war nie eine politisch orientierte Auszeichnung

Erst das Wappen der DDR, das auf der Rückseite jeder Medaille eingeprägt war, verlieh ihr einen amtlichen Staatscharakter

Viele preisgekrönte Hersteller bewarben es auf der Verpackung ihrer Produkte

Für jedes erworbene Messegold wurde auch eine besondere Urkunde überreicht.[77] Die Medaillen sind aus Bronze und zusätzlich vergoldet

Sie haben einen Durchmesser von 60 mm, ein Gewicht von ca

72,00 g und einer Dicke von 3,20 mm

Der Rand ist glatt

Das Motiv zeigt auf der Vorderseite das Emblem der Leipziger Messe, die jeweilige Jahreszahl, einen Ring in Form eines „Q“, mit applizierten Lorbeerblättern

Das „Q“ stand in der DDR als Symbol für hervorragende Qualität

Dazu die runde Inschrift:

INTERNATIONAL LEIPZIGER • MESSE • oder 800 JAHRE LEIPZIGER ▪ MESSE ▪ und 1990, 825 JAHRE LEIPZIGER ▪ MESSE ▪.

Die Rückseite zeigt das Staatswappen der DDR und trägt die runde Inschrift: FÜR AUSGEZEICHNETE • QUALITÄT •.[78]

Die Medaille wurde von Rudi Högner entworfen

Die Medaillen wurden vom VEB Münze der DDR, Berlin, geprägt

Das „Messegold“ wurde fast ausschließlich am Messestand des jeweiligen Unternehmens verliehen

Hier wurden die Medaille im weißen Etui und die Urkunde, die das preisgekrönte Produkt ausführlich beschrieb, von einem Mitarbeiter der Leipziger Messe und der DAMW überreicht

Das ausgezeichnete Produkt konnte somit ab sofort mit dieser Auszeichnung auf seiner Verpackung beworben werden

Zentrale Messe für die Meister von morgen (MMM) [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Messe der Meister von morgen (MMM) war ein Wettbewerb, an dem Kinder und Jugendliche in der DDR auf Schul- und Kreisfesten mit eigenen Erfindungen, Modellen sowie künstlerischen und handwerklichen Arbeiten teilnehmen konnten

Von dort aus könnten Sie an die MMM-Zentrale in Leipzig delegiert werden

Die ersten Exponate wurden bereits 1952 auf der Leipziger Messe präsentiert.[79] Von 1958 bis 1990 präsentierte sich das MMM separat

Das zentrale MMM wurde im Laufe der Jahre von Oberstufenklassen und von Berufsschülern auf organisierten Tagesausflügen besucht

Messen nach 1990 und Eröffnung des neuen Messegeländes [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Ausstellungsbanner

Nach dem Ende der DDR und des Kalten Krieges entfielen auch die besonderen Bedingungen, unter denen die Leipziger Messe ihre Sonderstellung als Ost-West-Plattform ausbauen konnte

Die Messe musste sich innerhalb kurzer Zeit an völlig veränderte Rahmenbedingungen anpassen

1991 wurde die Leipziger Messe GmbH gegründet

Der Freistaat Sachsen und die Stadt Leipzig halten jeweils 50 % der Anteile

Die bisherigen Universalmessen (jedes Jahr im Frühjahr und Herbst) wurden nun durch Fachmessen ersetzt

Ein Schritt, den westliche Messeplätze schon Jahrzehnte zuvor gegangen waren

Ein weiterer großer Schritt war der Umzug der Messe vom alten Messegelände auf das Gelände des ehemaligen Flughafens Leipzig-Mockau am nördlichen Stadtrand; die Eröffnung fand am 12

April 1996 statt.[80] Der Bau des neuen Messegeländes in Leipzig nach einem Masterplan der Architekten GMP war mit 1,335 Milliarden D-Mark (umgerechnet rund 682 Millionen Euro) eines der größten Bauvorhaben in Ostdeutschland[81]; sie ermöglichte der Leipziger Messe, mit ihren Standorten in Frankfurt am Main, Düsseldorf, Köln, Berlin, München und Hannover wettbewerbsfähig zu sein

Seit dem Neustart nach dem Mauerfall sind in Leipzig mehr als 30 Fach- und Publikumsmessen entstanden

Ernst Hasse: Geschichte der Leipziger Messen

Preisschriften gekrönt und herausgegeben von der Fürstlichen Jablonowski-Gesellschaft zu Leipzig, Nr

17 der historisch-national-ökonomischen Abteilung, Band 25, Verlag Hirzel, Leipzig 1885 (digitale Kopie)

Preisschriften gekrönt und herausgegeben von der Fürstlichen Jablonowski-Gesellschaft zu Leipzig, Nr

17

Die historisch-volkswirtschaftliche Abteilung, Band 25, Verlag Hirzel, Leipzig 1885 (digitalisiert) Volker Rodekamp (Hrsg.): Leipzig

Stadt der wahren Wunder

500 Jahre Reichsmesseprivileg

Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, Verlag Leipziger Messe, 1997

Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, Verlag Leipziger Messe, 1997 Werner Starke: Die Leipziger Messehäuser

Form und Geschichte

Leipzig, Messeamt ​​Leipzig 1961

Leipzig, Messeamt ​​Leipzig 1961 Hartmut Zwär, Thomas Topfstedt, Günter Bentele (Hrsg.): Leipziger Messen 1497-1997

Teilband 2: 1914–1997

Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln 1999

Teil 2: Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln 1999

Günter Fuhrmann, Horst Jablonski, Hans-Hermann Lehnecke, Joachim Thiele, Lutz-Peter Wagenfuhr: Material- und Warenprüfung in der DDR, Reklamation u Wirklichkeit

DIN Deutsches Institut für Normung e

V

(Hrsg.), Beuth Verlag GmbH Berlin, Wien, Zürich, 2010

– Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.39666666666712.4027777777778

denkmal 2022 | Lebende Werkstätten Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema denkmal messe leipzig aussteller

Die denkmal, Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung, findet vom 24. bis 26. November 2022 in Leipzig statt.
www.denkmal-leipzig.de
Sie steht seit jeher insbesondere für ihre Lebendigkeit und die Möglichkeit, die vielen verschiedenen Handwerksberufe aus der Denkmalpflege und Restaurierung live zu erleben. Auch die denkmal 2022 wird wieder eine spannende Mischung aus Lebenden Werkstätten und Live-Vorführungen an den Messeständen bereithalten.
Die denkmal präsentiert Produkte und Dienstleistungen rund um die Bereiche Instandsetzung, Inventarisierung, Konservierung, Restaurierung, Renovierung sowie Rekonstruktion. Seit 1994 lädt sie im Zweijahresrhythmus zum internationalen Branchentreffpunkt auf das Leipziger Messegelände ein. Neben dem interdisziplinären Aussteller-Mix erwartet die Messebesucher ein hochkarätiges international aufgestelltes Fachprogramm.
Parallel zur denkmal finden die internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik MUTEC sowie die Fachmesse Lehmbau statt.

denkmal messe leipzig aussteller Ähnliche Bilder im Thema

 Update denkmal 2022 | Lebende Werkstätten
denkmal 2022 | Lebende Werkstätten Update

Dein Messestand – Messebau & Messestände für Ihren … Aktualisiert

Sie möchten einen Messestand mieten oder kaufen? Willkommen bei Dein-Messestand.com – wir sind Ihr Partner für individuelle Messestände! Sie erhalten für Ihren erfolgreichen Messeauftritt bis zu 3 Angebote für starken Messebau und ansprechendes Messedesign zum Vergleich.

+ mehr hier sehen

Read more

Wie hoch sind die Kosten für den Aufbau von Messeständen? Ein Kostenvergleich erfordert ein Budget

Was wirklich günstig ist, zeigt ein Vergleich nur, wenn ein Messebudget angegeben ist

Die Möglichkeiten im Messebau sind zu vielfältig, um nur mit der Planung anzufangen

Messestände mit 50 m² Grundfläche können für Messestandkosten von 5.000 Euro aber auch 15.000 Euro realisiert werden

Ob internationale Messe, Kongress oder Regionalmesse, präsentieren Sie sich öffentlichkeitswirksam – für einen hohen Wiedererkennungswert

Schaffen Sie einen Hingucker für Messebesucher

Eine gute Präsentation auf der Messe lohnt sich

Messen sind ein wichtiges Marketinginstrument

Die Präsentation und Ausstellung neuer Produkte oder Dienstleistungen bietet viele Vorteile

Kontaktpflege, Kundengewinnung und Inszenierung von Innovationen, Produkten und Marken

Vom Bodenbelag bis zur Beleuchtung müssen Messestände gut geplant sein und ein Hingucker darf nicht fehlen

Lassen Sie Ihren Messestand, die Visitenkarte Ihres Unternehmens, von einem erfahrenen Messebauer bauen

Eine gute Messestrategie ermöglicht gesundes, organisches Wachstum

Auf einer Messe erhalten Sie direkten Zugang zu Ihrer Zielgruppe, denn Entscheider kommen aus eigener Initiative, um sich zu informieren

Auf Messen erreichen Sie Einkäufer und Entscheider einer bestimmten Branche

Unser YouTube-Video zeigt, wie Sie unseren kostenlosen Ausstellerservice nutzen können

Ausschreibungen reduzieren den Zeitaufwand und bringen vergleichbare Angebote

Lenken Sie die Besucherströme zu Ihrem Stand mit einem starken Messedesign

Beeindrucken Sie die Messebesucher mit visueller Kommunikation und individueller Gestaltung des Messeauftritts

Sie brauchen Unterstützung? Unser Veranstalterservice unterstützt Aussteller mit fairer Beratung und der Einholung hochwertiger Angebote

Modulare Lösungen mit Messesystem – zum Beispiel mit der klassischen Octanorm, Faltwänden mit Aufdruck, mobilen Displays oder konventionellem Messebau – eine Messestand-Ausschreibung hilft Ihnen, Kosten und Leistung zu vergleichen

Eine Win-Win-Situation für Unternehmen und Messebauer! Warum ist unser Service kostenlos? Wir fungieren als Schnittstelle zu Anbietern und Ausstellern

Unser Angebot wird durch geringe Gebühren aus unserem Messebauer-Netzwerk finanziert und ist somit für Aussteller kostenlos

Messebudget festlegen – Beispiele für Messebauprojekte

Die folgenden Beispiele mit einem Budget helfen Ihnen, das Budget richtig festzulegen

Je nach Standgröße und finanziellen Möglichkeiten kann die Gestaltung funktional oder exklusiv sein

Gehen wir mal von einer kleinen Standfläche von 20 Quadratmetern aus

Ein Mietstand für 2.000 Euro erfüllt die Grundfunktionen

Bei einem Messestand ab 5.000 Euro hat der Messebauer etwas mehr Spielraum

Ein Messestand ab 10.000 Euro lässt bereits viele individuelle Standbauelemente zu

Mieten Sie einen Messestand für 20.000 Euro, dann ist auch ein zweigeschossiger Messestand denkbar

Von der Messewand bis zum fertigen Messestand

Je nach Bedarf bieten wir unseren Kunden Angebote für eine Messewand aus einem Messesystem mit Messegrafik oder Individualbau mit allen Facetten des Messebaus

Equipment wie Prospektständer, Beleuchtung oder Messemobiliar wie Messetheken gehören selbstverständlich ebenfalls zu unserem Leistungsspektrum

Wussten Sie, dass Sie jetzt auch Angebote für Messehostessen über unser Messeportal vergleichen können? Unser starkes Leistungsangebot lässt Messeträume wahr werden

Ihr Partner für Messeauftritte weltweit

Wir sind gleichermaßen Messepartner für Großkonzerne, mittelständische Unternehmen und Start-ups

Bei uns finden Sie Messearchitektur, die begeistert – vom Messeboden bis zur Decke – für jeden Standtyp! Sie möchten sich selbst eine Auswahl an Messebauunternehmen zusammenstellen? Gute Anbieter finden Sie auch in unserem Messebauer-Verzeichnis.

Weitere Informationen zu Ausstellungen und Messeveranstaltungen in Deutschland finden Sie auf der Auma-Website.

denkmal 2022 | Branchennachwuchs Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema denkmal messe leipzig aussteller

denkmal an die Zukunft!- Unser Angebot für den Branchennachwuchs 2022:
www.denkmal-leipzig.de/jugend/
Hier erwarten dich Informationen rund um das Thema Branchennachwuchs auf der denkmal, vom 24. – 26. November 2022 in Leipzig.
Ob Schüler, Auszubildender, Student oder Lehrer – der Messebesuch der denkmal bietet viel Wissenswertes rund um die Themen Denkmalpflege und Restaurierung: Sowohl die Ausstellung als auch das Fachprogramm geben viele Anregungen und Möglichkeiten. Fragen wie: Was erwartet mich im Beruf? Wie wird man Wandergeselle? Wie schaut es aus mit freien Lehrstellen, Praktika oder Jobs? – und weitere Fragen werden hier beantwortet.

denkmal messe leipzig aussteller Einige Bilder im Thema

 Update denkmal 2022 | Branchennachwuchs
denkmal 2022 | Branchennachwuchs New

Alles-Lausitz Social Media News New Update

Das Denkmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege in Schmorkau ist erneuert worden. Darüber informiert der Verein Geschichte Verein(t) im gemeindlichen Amtsblatt. „In den letzten Jahren konnte man zunehmend beobachten, wie sich der Zustand des …

+ mehr hier sehen

Messe Leipzig 1987 / DDR Alltag Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema denkmal messe leipzig aussteller

Internationale Messe in der DDR, die der Förderung des internationalen Handels sowie des wissenschaftlich-technischen Leistungsvergleichs und Erfahrungsaustauschs dient.
Die Leipziger Messe ist mit mehr als 800jähriger Tradition die älteste internationale Messe und gehört zu den führenden Messen der Welt. Gegründet um 1165, war sie bereits im 18. Jh. die bedeutendste Warenmesse in Deutschland. Um 1900 entwickelte sie sich zur Mustermesse, seit 1920 mit Technischer Messe (Produktionsmittelmesse als in sich geschlossener Teil einer allgemeinen Messe).
Die Leipziger Messe findet jetzt zweimal jährlich (Frühjahrsmesse Mitte März und Herbstmesse Anfang September) statt. Durch die umfangreiche Beteiligung der UdSSR und der anderen sozialistischen Länder mit Kollektivausstellungen und in den Messebranchen sowie durch die bemerkenswerte Teilnahme von mehr als 60 Ländern als Aussteller ist die Leipziger Messe ein wichtiges Zentrum des internationalen Handels. Seit

denkmal messe leipzig aussteller Einige Bilder im Thema

 New Messe Leipzig 1987 / DDR Alltag
Messe Leipzig 1987 / DDR Alltag New

Weitere Informationen zum Thema anzeigen denkmal messe leipzig aussteller

Updating

Schlüsselwörter nach denen Benutzer zum Thema gesucht habendenkmal messe leipzig aussteller

Updating

Ende des Themas denkmal messe leipzig aussteller

Articles compiled by Tratamientorosacea.com. See more articles in category: DIGITAL MARKETING

Related Videos

Leave a Comment