Home » Best Choice windows 10 installation hängt nach neustart Update New

Best Choice windows 10 installation hängt nach neustart Update New

by Tratamien Torosace

You are viewing this post: Best Choice windows 10 installation hängt nach neustart Update New

Sie sehen gerade das Thema windows 10 installation hängt nach neustart


Table of Contents

Windows 10: Nach Updates suchen – so geht‘s – GIGA New Update

19/02/2018 · In Windows 10 könnt ihr auch manuell nach Updates suchen. Das ist etwa sinnvoll, wenn Windows 10 hängt oder ein anderes Problem auftritt. So geht’s.

+ hier mehr lesen

Read more

Windows 10 installiert normalerweise Updates automatisch

Sie können auch manuell überprüfen, ob der PC auf dem neuesten Stand ist

Wir zeigen, wie Sie in Windows 10 nach Updates suchen und diese ohne Internetverbindung installieren können

Windows 10 Fakten

Videos | Windows 10: Nach Updates suchen – Anleitung

Unter Windows 10 können Sie auch manuell nach Updates suchen

Dies ist zum Beispiel nützlich, wenn Windows 10 hängt oder ein anderes Problem auftritt

So geht’s.

Windows 10: Nach Updates suchen – so geht’s

Um in Windows 10 nach Updates zu suchen, gehen Sie wie folgt vor:

Öffnen Sie die Windows-Einstellungen, indem Sie die Tastenkombination Windows + i drücken

Wählen Sie die Schaltfläche Update und Sicherheit

Klicken Sie links auf den Menüpunkt Windows Update, falls Sie dies noch nicht getan haben

Auf der rechten Seite beginnt Windows 10 möglicherweise automatisch mit der Suche nach neuen Updates

Wenn nicht, klicken Sie rechts auf die Schaltfläche Nach Updates suchen

Windows 10: Hier suchen Sie nach Updates

Windows 10 sucht dann einige Zeit nach Updates und zeigt diese im Fenster an

Möglicherweise müssen Sie die Installation der Updates unten bestätigen

Andernfalls zeigt Windows 10 auch Ein Neustart wurde geplant mit der zugehörigen Uhrzeit an

Sie können entweder die Neustartzeit ändern oder die Schaltfläche unten verwenden, um jetzt neu zu starten

Windows 10: Update-Einstellungen öffnen

Wenn Sie die Update-Einstellungen von Windows 10 anpassen möchten, gehen Sie wie folgt vor: Öffnet die Suche nach Updates wie oben beschrieben

Scrollen Sie im Menüpunkt Windows Update ganz nach unten und klicken Sie auf Erweiterte Optionen

Dort können Sie die Art der Installation der Updates auswählen und ggf

Upgrades verschieben

Windows 10: Updates können Sie in den Update-Einstellungen verschieben

Fotogalerie starten (11 Bilder) Windows 10 Probleme: Die 10 häufigsten Fehler mit eine Lösung

Was Sie über Windows 10 wissen sollten: Installieren Sie Windows-Updates ohne Internetverbindung

Mit dem kostenlosen Tool WSUS Offline Update können Sie Updates ohne Internetverbindung einspielen

Folgen Sie einfach unseren Anweisungen

Es zeigt die Vorgehensweise am Beispiel von Windows 7

Es funktioniert auf die gleiche Weise für Windows 10

WSUS Offline lädt Updates herunter, die dann auf einem anderen PC ohne Internetverbindung installiert werden können

Praktisch: Statt der „Qualitäts-Rollups“ können Sie auch einfach die Sicherheitsupdates nutzen

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Windows 10?

Du willst keine Neuigkeiten rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Anleitungen? Dann folgen Sie uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).

How to Fix the Restart Loop on Your Windows 10 Laptop Easy [Tutorial] New

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema windows 10 installation hängt nach neustart

How to Fix the Restart Loop on Your Windows 10 Laptop Easy [Tutorial].
If your Windows 10 computer is stuck in a continuous endless reboot loop problem after an Upgrade, a Windows Update or Reset or a Blue Screen, then this post gives you some ideas on how to deal with the problem. Before your computer restart, it may or may not display any message.
Media Creation Tool: https://www.microsoft.com/en-us/software-download/windows10
Issues addressed in this tutorial:
windows 10 automatic repair couldn’t repair your pc
windows 10 automatic repair fix
windows 10 automatic repair loop
windows 10 automatic repair problem
windows 10 automatic repair couldn’t repair your pc loop
windows 10 automatic repair advanced options
windows 10 automatic repair advanced options system restore
windows 10 automatic repair at startup
windows 10 automatic repair blue screen
windows 10 automatic repair bypass
This tutorial will apply for computers, laptops, desktops,and tablets running the Windows 10 operating system (Home, Professional, Enterprise, Education) from all supported hardware manufactures, like Dell, HP, Acer, Asus, Toshiba,Lenovo, and Samsung).

windows 10 installation hängt nach neustart Einige Bilder im Thema

 New How to Fix the Restart Loop on Your Windows 10 Laptop Easy [Tutorial]
How to Fix the Restart Loop on Your Windows 10 Laptop Easy [Tutorial] Update

Windows 10 sichern Sicherung Backup erstellen und … Update New

Windows 10 Patchday 22.03.2022 KB5011543 Windows Windows 10 21H2 / 21H1 / 20H2 19044.1620, 19043.1620 und 19042.1620 Intel Microcode Updates für Windows 10 20H2 / 2004 bis 1507 (27.01.2021)

+ mehr hier sehen

Read more

Windows 10-Sicherung, Win 10-Image erstellen, Windows 10-Systemwiederherstellungspunkt erstellen, Win 10-Wiederherstellung erstellen, Win 10 RefreshImage, Windows 10 wbadmin, Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) Datensicherung unter Windows 10

Es gibt drei Arten der Windows 10-Sicherung

System-Image-Sicherung, auch System-Image oder einfach Image genannt

– Alle Informationen, Daten und die Datenstruktur inklusive des Bootsektors werden gesichert

Dies ist eine 1:1-Kopie der Systempartition

Dieses Backup ist notwendig, um Windows 10 auf den neuesten Stand zu bringen, wenn die Festplatte ausfällt oder Sie sich einen Virus eingefangen haben

– Alle Informationen, Daten und die Datenstruktur inklusive des Bootsektors werden gesichert

Dies ist eine 1:1-Kopie der Systempartition

Diese Sicherung ist erforderlich, um Windows 10 zu aktualisieren, wenn die Festplatte ausfällt oder Sie sich einen Virus einfangen

Backup oder Datensicherung – Ein Backup ist die Sicherung von Daten, wie beispielsweise Bilder, Musik oder wichtige Dokumente

– Ein Backup ist das Sichern von Daten wie Bildern, Musik oder wichtigen Dokumenten

Systemwiederherstellungspunkt – Beim Erstellen eines Systemwiederherstellungspunkts speichert Windows 10 sehr wichtige Informationen, um das System im Ernstfall auf diesen Punkt zurücksetzen zu können

Es ist interessant, einen Systemwiederherstellungspunkt zu erstellen, bevor Sie Treiber manuell installieren oder Windows manuell aktualisieren

Der Systemwiederherstellungspunkt sollte jedoch nicht mit einem Image verwechselt werden

Denn hier sind nur wenige hundert MB an Informationen gespeichert

Windows 10 selbst bietet weiterhin Refresh oder Reset zum Wiederherstellen an

Dies sollte nur verwendet werden, wenn alle Reparaturmaßnahmen fehlschlagen

Siehe:

Kommen wir nun zu den verschiedenen Möglichkeiten Windows 10 zu sichern.

Windows 10 Apps Einstellungen sichern Backup erstellen Das haben wir einmal ausgelagert und 1607

.Setzen Sie Windows 10 auf verschiedene Arten zurück

Windows 10 bietet verschiedene Möglichkeiten, das System zurückzusetzen oder mit einem Inplace-Upgrade zu reparieren

Wir haben das einmal ausgelagert.

Wiederherstellungslaufwerk erstellen

Ganz wichtig: Wenn Sie einen PC oder Laptop mit vorinstalliertem Windows 10 gekauft haben, liegt in der Regel keine Windows 10-DVD bei, sondern nur eine Wiederherstellungspartition

Diese Recovery-Partition sollten Sie unbedingt auf eine DVD oder einen USB-Stick kopieren, damit Sie immer ein Reparatur- oder Installationsmedium zur Hand haben

Wichtig: Wenn Sie eine ISO oder einen fertigen USB-Stick mit Windows 10 haben, benötigen Sie das Wiederherstellungslaufwerk nicht

Diese Installationsdatei kann auch als Reparaturmedium verwendet werden

Drücken Sie die Windows-Taste + R oder öffnen Sie das Startmenü / den Startbildschirm

Geben Sie RecoveryDrive.exe ein und starten Sie.

Geben Sie ein und starten Sie

Wenn Sie die Wiederherstellung auf DVD oder USB-Stick haben möchten, müssen Sie den Haken bei „Wiederherstellungspartition auf das Wiederherstellungslaufwerk kopieren“ setzen

Mit diesem können Sie dann Windows 10 neu installieren, reparieren, aktualisieren oder zurücksetzen.

Anschließend können Sie damit Windows 10 neu installieren, reparieren, auffrischen oder zurücksetzen

Wenn Sie nur ein Bootmedium haben möchten, um beispielsweise zu den erweiterten Bootoptionen zu gelangen, dann muss der Haken entfernt werden

Stecken Sie den USB-Stick ein und klicken Sie auf Weiter

Der USB-Stick muss mindestens 16 GB Speicherplatz haben und leer sein

Oder alles auf dem Stick wird gelöscht

Hinweis: Diese Funktion erstellt kein Backup der aktuellen Windows 10 Installation mit Programmen und Einstellungen

Für ein Backup lesen Sie bitte weiter unten

Erstellen Sie einen Systemwiederherstellungspunkt

Um einen Systemwiederherstellungspunkt zu erstellen, muss man:

Windows-Taste + X drücken Systemsteuerung / System / Computerschutz Ab Windows 10 1703 Systemsteuerung in die Suche in der Taskleiste eingeben und starten Systemwiederherstellungspunkt in die Suche oben rechts eingeben und Ergebnis starten

Oder drücken Sie die Windows-Taste + R Kopieren und starten Sie SystemPropertiesProtection.exe

Klicken Sie im neuen Fenster auf Erstellen und geben Sie dann einen Namen ein, damit Sie das Element finden und erstellen lassen können

Das war’s.

Sie können es sich ansehen unter Konfigurieren, ob genügend Speicherplatz eingestellt ist

Den Speicherort für die Systemwiederherstellungspunkte finden Sie im versteckten und gesicherten Ordner unter

C:\System Volume Information Übernehmen Sie den Besitz einer Datei

Allerdings sollten Sie hier keine Änderungen oder sonstiges vornehmen

Ein Hinweis von zap, falls Sie Windows 7 und Windows 10 parallel installiert haben: Windows 7 löscht die Systemwiederherstellungspunkte unter Windows 10 in einem Dual-Boot-System:

Problemumgehung:

Unter Windows 7: Computerverwaltung -> Datenträgerverwaltung den Laufwerksbuchstaben von Windows 10 entfernen

Windows 7 hat keinen Zugriff mehr auf Windows 10 und die Systemwiederherstellungspunkte unter Windows 10 bleiben erhalten

Vorteil: Sie können weiterhin Wiederherstellungspunkte unter beiden Systemen erstellen

Nachteil: Leider haben Sie ab Windows 7 keinen Zugriff mehr auf Daten auf der Windows 10-Partition

Deaktivieren Sie den Systemwiederherstellungspunkt über Gruppenrichtlinien

Wenn Sie die Systemwiederherstellungspunkte nicht verwenden, können Sie sie einfach in den Einstellungen deaktivieren

Wenn Sie dies systemweit für alle Benutzerkonten einrichten möchten, können Sie dies über die Gruppenrichtlinien (ab Windows 10 Pro) einstellen

Windows-Taste + R gpedit.msc eingeben und starten

Lokale Computerrichtlinien -> Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> System -> Systemwiederherstellung

Doppelklicken Sie auf Systemwiederherstellung deaktivieren und setzen Sie es auf Aktiviert

Deaktiviert oder nicht konfiguriert aktiviert das Erstellen von Systemwiederherstellungspunkten wieder

Nach einem Neustart ist dann unter der alten Systemsteuerung -> System -> Erweiterte Systemeinstellungen

Die Registerkarte Computerschutz hat die Option zum Konfigurieren ausgegraut

Danke Andy für den Tipp

Systemwiederherstellungspunkt automatisch erstellen

Wenn Sie beispielsweise alle 2 Tage oder einmal pro Woche einen Wiederherstellungspunkt unter Windows 10 erstellen möchten, können Sie dies mit Hilfe eines vbs und des Taskplaners tun

Wie das geht, haben wir ausgelagert.

Systemwiederherstellungspunkt Fehlermeldung

Rufen Sie erneut die Systemeigenschaften auf, wie beim Anlegen eines Punktes

Konfigurieren

Stellen Sie Systemschutz deaktivieren ein

Neu starten

Und dann den Systemschutz wieder aktivieren

Dies sollte den Fehler beheben

Systemwiederherstellungspunkt wiederherstellen

Wenn Sie zeitnah einen Systemwiederherstellungspunkt erstellt haben und der PC nach einem Update oder einem neuen Treiber nicht rund läuft, können Sie diesen Systemwiederherstellungspunkt wieder einspielen

Aus dem laufenden Windows 10:

Drücken Sie Win + R oder geben Sie rstrui.exe im Startmenü / Startbildschirm ein und starten Sie.

eingeben und starten

Hier haben Sie die Wahl zwischen dem empfohlenen Wiederherstellungspunkt oder den anderen, die Sie manuell auswählen können

Folgen Sie den Anweisungen und der Wiederherstellungspunkt wird nach einem Neustart importiert

Wenn Windows 10 nicht mehr startet:

Starten Sie mit den erweiterten Startoptionen

Fehlerbehebung / Erweiterte Optionen

Wählen Sie Systemwiederherstellung

Nicht Systemabbildwiederherstellung!

Wählen Sie den Systemwiederherstellungspunkt und stellen Sie den PC damit bis zu diesem Punkt wieder her

Erstellen Sie eine Systemabbildsicherung unter Windows 10

Wichtiger Hinweis: Die integrierte Systemabbildsicherung Backup and Restore (Windows 7) wird von Microsoft nicht mehr gepflegt

Microsoft selbst empfiehlt, zum Erstellen von Backups und Sicherungen ein externes Programm zu verwenden, egal ob kostenlos oder kostenpflichtig

Diese Funktion wurde nur integriert, damit Windows 7 Nutzer nach dem Umstieg auf Windows 10 auf ihre alten Backups zugreifen können

Deshalb haben wir diese Beschreibung jetzt nur noch zusammengeklappt zur Verfügung gestellt

Einfach aufklappen +

Erstellen Sie Ihre eigene Wiederherstellung, um sie mit recimg zu aktualisieren

Die recimg-Funktion wurde aus der aktuellen Version von Windows 10 entfernt

Dies kann durch Ausführen von recimg /? überprüft werden

über Win + X-Eingabeaufforderung (Admin)

eingibt und startet.

Dann kommt die Meldung:

Der Befehl „recimg“ ist entweder falsch geschrieben oder konnte nicht gefunden werden.

Verwenden Sie für die Sicherung den folgenden Befehl #Backup Windows 10 with wbadmin.

Anleitung archiviert

Einfach aufklappen +

Windows 10 bietet die Reset-Funktion

Das Problem dabei: Eigene Dateien bleiben zwar erhalten, Programme müssen aber neu installiert werden

Es besteht jedoch die Möglichkeit, ein eigenes Image zu erstellen, um den PC zu aktualisieren, aber neben Ihren eigenen Dateien bleiben die Programme erhalten

C:\RefreshImage ist ein Beispiel

Pfad und Name sind frei wählbar

So geht’s: wie 8.1 Öffnen Sie den Datei-Explorer und gehen Sie zu C:\

Erstellen Sie dort einen RefreshImage-Ordner.

Drücken Sie Win + X

Öffnen Sie die Eingabeaufforderung (Administrator)

Oder geben Sie im Startmenü / Startbildschirm cmd.exe ein und öffnen Sie sie mit der rechten Maustaste, um sie als Administrator zu öffnen

recimg /createimage C:\RefreshImage (mit Strg+C kopieren und Strg+V einfügen) in die Eingabeaufforderung eingeben und starten

Es wird nun eine customrefresh.wim erstellt, auf die Windows 10 zugreift, wenn Sie über die erweiterten Startoptionen auf Aktualisieren drücken oder wenn der PC über PC Settings Update/Recovery noch läuft

Weil der Befehl den neuen Pfad C:\RefreshImage\customrefresh.wim als primären Pfad für die Aktualisierung registriert hat

Weitere Optionen: Sie können auch eine zweite customrefresh.wim unter einem neuen Pfad erstellen

Diese ist dann als „Default“ eingestellt

Mit den Befehlen: recimg /showcurrent wird der aktuelle Speicherpfad von customrefresh.wim angezeigt.

der aktuelle Speicherpfad von customrefresh.wim wird angezeigt

recimg /setcurrent C:\RefreshImage legt dieses Bild als „Standard“-Standard fest.

legt dieses Bild als „Standard“-Standard fest

recimg /deregister wird das aktuelle Bild abmelden und Sie können ein anderes als Standard festlegen

Wichtig: Der Volumeschattenkopie-Dienst muss auf automatisch eingestellt sein

Andernfalls erscheint die Fehlermeldung 0x8004230c

Sichern Sie Windows 10 mit wbadmin

Sie können auch problemlos die Eingabeaufforderung verwenden, um ein Systemabbild zu erstellen

Die Bezeichnungen sprechen hier von einem Backup, es handelt sich jedoch um ein Systemabbild zum Wiederherstellen von Windows 10

Dieses Systemabbild kann auf einer anderen Partition oder externen Festplatte erstellt werden

Zur Vorbereitung beginnen Sie mit:

Geben Sie die Eingabeaufforderung oder cmd.exe in die Taskleistensuche ein und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Als Administrator“ oder starten Sie, indem Sie Strg + Umschalttaste gedrückt halten

Hier müssen Sie den richtigen Laufwerksbuchstaben ermitteln, der nicht immer mit dem übereinstimmt, der im Datei-Explorer unter „Dieser PC“ erscheint

must.

Geben Sie D: in der Eingabeaufforderung ein, Enter Dir

Wenn die richtige Partition angezeigt wird, merken Sie sich den Buchstaben

Wenn nicht dann E: Enter Dir. …

Los geht’s:

Es gibt zwei Möglichkeiten, Windows 10 zu sichern

Einmal ohne die systemreservierte Partition (Bootpartition) und einmal mit.

Geben Sie in der Eingabeaufforderung Folgendes ein:

wbadmin start backup –include:c: –backuptarget:e: c: hier ist die Partition, die gesichert wird und e: wo die Sicherung gespeichert wird

Dieses “Backup” ist ohne die vom System reservierte Partition

Dieses “Backup” ist ohne die vom System reservierte Partition

wbadmin start backup -backupTarget:e: -allcritical Identisch mit dem obigen Befehl

Es sichert Windows einschließlich der Boot-Partition

Hier wird automatisch das Windows-System ausgewählt

Ist identisch mit obigem Befehl

Es sichert Windows einschließlich der Boot-Partition

Hier wird automatisch das Windows-System ausgewählt

wbadmin start backup –include:c: -allcritical –backuptarget:e: Mit dem Befehl wird auch die systemreservierte Partition (Bootpartition) gesichert

Ist alles korrekt eingetragen, mit Y (ja) oder N (nein) bestätigen und die Sicherung kann erstellt werden

Windows 10 legt nun einen neuen Ordner namens WindowsImageBackup an, in dem die Spalte Zahlen.vhdx mit mehreren xml-Dateien gespeichert wird

Stellen Sie das erstellte Systemabbild wieder her

Wenn Sie das erstellte Systemabbild wiederherstellen möchten, verwenden Sie die gleiche Methode wie für die Systemabbildsicherung #Systemabbildsicherung wiederherstellen

Es ist auch möglich: Datenpartitionen oder mehrere Partitionen mit dem Befehl –include:c:,:d: zu sichern

Mehrere verschiedene Backups auf verschiedenen Partitionen

Sie müssen lediglich den Befehl –backuptarget:e: in –backuptarget:f: oder ähnlich ändern

Erstellen Sie mit wbadmin ein tägliches Backup von Windows 10

Auch hier ist der Begriff Backup irreführend

Ein vollständiges Systemabbild wird erstellt

Wie bei einem einfachen Backup mit wbadmin muss auch hier der richtige Laufwerksbuchstabe ermittelt werden

Und auch hier gibt es zwei Möglichkeiten, ein Backup mit und einmal ohne Bootpartition zu erstellen

Dieser Befehl erstellt einen Zeitplan, wann die Es wird ein tägliches Backup erstellt

Diese wird dann täglich ausgetauscht bzw

aktualisiert

Und so funktioniert es:

Starten Sie die Eingabeaufforderung als Administrator

wbadmin enable backup –addtarget:e: -include:c: -schedule:13:00 bedeutet: Es wird auf E: gesichert, C: wird gesichert und es wird jeden Tag um 13:00 ausgeführt

Dies ist ohne die Boot-Partition

Bedeutet: Es wird auf E: gesichert, C: wird gesichert und es läuft jeden Tag um 13:00 Uhr

Dies ist ohne die Boot-Partition

wbadmin enable backup –addtarget:e: -include:c: -allcritical -schedule:13:00 Hier wird auch die Bootpartition gesichert

Wenn alles korrekt eingetragen ist, bestätigen Sie mit Y (Yes) und schließen Sie die Eingabeaufforderung

Wiederherstellen des Wir haben das Bild unten beschrieben

Andere Optionen:

Auch hier ist es möglich, -include:c: mit -include:c:,d: zu erweitern oder mit -schedule:13:00,20:00 mehrfach anzulegen

Wenn Sie die tägliche Sicherung rückgängig machen möchten, geben Sie in der Eingabeaufforderung (Administrator) ein

wbadmin Sicherung deaktivieren

Automatisches Backup mit Taskplaner erstellen

Dies ist auch unter Windows 10 möglich

Dadurch wird automatisch ein Image (Voll-Backup) von Windows 10 erstellt

Bei der Sicherung über den Taskplaner können Sie im Gegensatz zur täglichen Sicherung auch wöchentlich oder monatlich auswählen, um eine Sicherung zu erstellen

Es ist ein bisschen lang, deshalb: einfach + öffnen

Und so funktioniert es: Drücken Sie Win + X oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Start-Button Computerverwaltung.

Klicken Sie dort auf die Aufgabenplanung und erstellen Sie dann rechts eine Aufgabe

Oder Startmenü / Startbildschirm Aufgabenplanung eingeben und starten.

Dann rechts Aufgabe erstellen.

Jetzt geht es an die individuellen Einstellungen in den Reitern

Klicken Sie auf Neu

Name eingeben

Aktivieren Sie Mit höchsten Rechten ausführen

Wählen Sie unten Windows aus

Tipp: Wenn Sie möchten, dass die automatische Sicherung ohne das CMD-Fenster im Hintergrund läuft, geben Sie stattdessen Ihren Namen unter Benutzer / Gruppensystem ein

Überprüfen Sie dann unten Versteckt

Danke an Opa114

Stellen Sie dann den Zeitplan auf der Registerkarte Auslöser ein

Dies kann je nach Geschmack erfolgen

Jetzt unter Aktionen: Programm starten

Geben Sie das Programm/Skript C:\Windows\System32\wbadmin.exe ein

Geben Sie Argumente hinzufügen ein: start backup -backupTarget:F: -include:C: -allCritical -quiet F: ist der Speicherort, C: ist das zu sichernde Laufwerk

Also ggf

anpassen

Unter Bedingungen können Sie die Einstellungen bei Bedarf ändern

thumb Wenn Sie den Task auch ausführen möchten, wenn sich der PC im Schlafmodus befindet, müssen Sie das Häkchen setzen bei: “Wake the computer to run a task” Dazu in den Diensten (Dienste in der Taskleiste suchen und starten) den Dienst “Windows-Ereignisprotokoll” auf Automatisch setzen

Und auch in den erweiterten Energieeinstellungen (Windows-Taste + X drücken, um Energieeinstellungen zu öffnen -> Energiesparplan ändern -> erweiterte Energieeinstellungen ändern) unter Energiesparmodus -> Wecktimer zulassen auf „aktiviert“ oder „Nur wichtiges Aufwecken“

timers”.

So soll auch ein Backup erstellt werden können wenn sich der Rechner im Standby / Ruhezustand befindet

Danke Ingo

Wenn Sie nach der Erstellung die Fehlermeldung erhalten: 0x800710E0, deaktivieren Sie Nur starten, wenn der PC mit Netzstrom betrieben wird

Änderungen sind auch unter Einstellungen optional

Das war’s.

wbadmin System-Image-Backup wiederherstellen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Systemabbildsicherung wiederherzustellen, die Sie mit wbadmin erstellt haben

Ab dem aktuellen Windows 10:

PC-Einstellungen / Update / Recovery / Recovery Starten Sie dann in den erweiterten Startoptionen.

Weiter dann: Siehe ein paar Zeilen weiter unten.

Von der Installations-DVD oder einem Recovery:

Booten Sie von der DVD

Klicken Sie im Fenster „Windows installieren“ unten links auf Computer reparieren

So gelangen Sie auch zu den erweiterten Startoptionen

Fehlerbehebung

Erweiterte Optionen

Wählen Sie System-Image-Wiederherstellung

Benutzerkonto auswählen, falls mehrere Benutzer installiert sind

Hier entweder das letzte Systemabbild verwenden, oder falls mehrere vorhanden sind, das Kästchen (Punkt) unten anhaken und ein Systemabbild auswählen

Alle Dateien auf C:\ werden dann gelöscht und durch Backup ersetzt.

Das war’s auch schon.

Sichern Sie Windows 10 mit externen Programmen

Natürlich können Sie auch externe Programme verwenden

Diese haben, egal ob kostenpflichtig oder Freeware, den Vorteil, dass sie einen besseren Komfort bieten, wie etwa das Durchsuchen der Backups nach einzelnen Dateien etc.

Der Nachteil dieser Programme: Sind sie installiert, starten die Dienste immer damit und das kann zu einer längeren Anlaufzeit führen

Es empfiehlt sich daher, nicht das Programm selbst, sondern die daraus erstellte Notfall-CD (Bootmedium) zu verwenden

Der Vorteil solcher CDs/USB-Sticks:

Das System wird nicht durch die tiefen Dateien der Programme im System belastet

Sie können sicher sein, dass alles korrekt gesichert wird, da Windows 10 zu diesem Zeitpunkt nicht gestartet ist

Backups können auch mit Notfall-CDs (Bootmedien) von älteren Programmen erstellt werden, deren Programme nicht bereits unter Windows 10 installiert sind

Wichtig ist in jedem Fall: Wenn Sie eines dieser Programme verwenden, müssen Sie immer einen Notfall erstellen CD / USB-Stick, damit Sie auf das Backup zugreifen können, falls Windows 10 nicht mehr starten möchte

Zusätzlich zur Windows 10 Boot-CD

Zu beachten ist auch, dass Sie, wenn Sie das externe Backup-Programm von einem Notfallmedium booten, damit kein Windows 10-System mit verschlüsseltem Laufwerk (Bitlocker) sichern können

Zu beachten ist auch, dass nach einer Wiederherstellung die Bitlocker-Verschlüsselung anschließend wieder aktiviert werden muss

Danke Günter für den Hinweis

Diese Programme sind dafür geeignet:

Die Reihenfolge ist zufällig

Also keine Top 5.

Acronis True Image [1] (kostenpflichtig)

Paragon Backup & Recovery Free Edition [2] (kostenlos für den persönlichen Gebrauch)

Paragon Backup & Recovery [3] (kostenpflichtig)

Macrium Reflect Free [4] (kostenlos)

EaseUS Todo Backup Free [5] (kostenlos)

AOMEI Backupper Standard [6] (kostenlos)

Es gibt natürlich noch mehr

Wir werden die Liste weiter aktualisieren, oder uns einen Tipp schicken

Update: Nachdem sich das Windows-Backup von mir verabschiedet hatte, habe ich viele dieser Programme getestet und bin zu einem Ergebnis gekommen ” wie Cloud etc und einfach selbst ein einfaches aber gutes Backupsystem für Windows nutzen wollen, können wir Macrium Reflect ohne Weiteres empfehlen

Es lädt das System nicht und auch nicht das System startet mit vielen Diensten

(Es ist keine Anzeige

Nur meine Erfahrung)

In der kostenlosen Version werden ein vollständiges Backup und ein differentielles (Änderungen am zuerst erstellten) Backup unterstützt

In der kostenpflichtigen Version gibt es auch die inkrementelle (es werden nur Änderungen zum letzten Backup gespeichert)

Sichern Sie Windows 10 auf Mac OS X mit Bootcamp

Wenn Sie Windows 10 auf einem Mac OS X installiert haben und Bootcamp verwenden, können beim Erstellen eines Backups wie oben beschrieben Probleme auftreten

Um trotzdem ein Backup erstellen zu können, wird empfohlen, Paragon Boot Camp Backup zu verwenden

Paragon Boot Camp Backup ist Freeware und kann die Sicherung von Windows 10 übernehmen

Alle weiteren Infos unter: https://www.paragon-software.de/de/home/bootcamp-backup/

Erstellen Sie einen Image-Klon und spielen Sie ihn auf neuer Hardware ab

Wenn Sie einen neuen PC oder Laptop haben, können Sie mit der Freeware AOMEI Backupper Standard eine 1:1 Kopie erstellen (klonen) und diese dann auf dem neuen PC installieren

Dabei spielt die geänderte Hardware keine Rolle

Nach dem Abspielen des Images müssen die neuen Treiber natürlich nachträglich installiert werden

Wer von Bios mit MBR auf UEFI mit GPT-Formatierung umsteigt, kann Windows 10 auch unter dem alten System 1:1 kopieren und auf das neue hochladen

Mehr dazu im Blog unter: AOMEI Backupper Standard mit an Update auf Version 2.5

Wenn Sie nur Ihre Dateien wie Bilder, Filme oder beispielsweise Programmprofile sichern möchten, können Sie die Windows-Befehle xcopy oder robocopy verwenden

Diese lassen sich über die Eingabeaufforderung ausführen und speichern die Dateien als Backup, ohne dass das Programm zusätzlich installiert werden muss

Da die Anleitung etwas länger ist, haben wir sie ausgelagert

Die Dateihistorie ist eine Backup-Funktion in Windows 10

Hier werden Kontakte, Favoriten, Desktop und die Inhalte der Bibliotheken gespeichert

Und so gelangen Sie zum Dateiverlauf:

Startmenü / Startbildschirm Dateiverlauf eingeben und starten

Systemsteuerung / Alle Elemente anzeigen / Dateiverlauf

PC-Einstellungen aktualisieren/wiederherstellen/sichern

Wichtig: Sie sollten unbedingt die erweiterten Einstellungen aufrufen und die Einstellungen überprüfen

Wie oft sollen Daten gespeichert werden? Nach Bedarf

Offline-Cache-Größe kann geändert werden? Kann so bleiben

Aufbewahrung gespeicherter Versionen

Wenn Sie es für immer hier lassen, wird die Festplatte irgendwann voll

Denn jede Änderung wird dann dauerhaft gespeichert

Tipp: Wenn Sie auch andere Dateien wie E-Mails oder Programmprofile speichern möchten, müssen Sie die Bibliotheken im Datei-Explorer öffnen oder, wenn Sie sie nicht sehen, shell:libraries in die Adressleiste eingeben nach oben und starten.

In den Bibliotheken nun mit Rechtsklick eine neue Bibliothek erstellen, Namen vergeben und fertig.

Mit Rechtsklick /Eigenschaften den Pfad zum Ordner hinzufügen

Im Beispiel ist C:\Benutzer\Ihr Name\AppData\Roaming\Thunderbird AppData ein versteckter Ordner

Siehe: Einfach aufklappen +

Um nicht nur den Dateinamen, sondern auch die Dateierweiterung zu sehen, müssen Sie im Datei-Explorer auf die Registerkarte Ansicht klicken

Setzen Sie ein Häkchen bei: Dateinamenerweiterung Wenn Sie auch versteckte Dateien sehen möchten, müssen Sie auch ein Häkchen setzen bei: Versteckte Elemente

Um die von Windows geschützten Dateien sichtbar zu machen, müssen Sie auf die Registerkarte Ansicht klicken

Richtige Optionen

Registerkarte anzeigen

Deaktivieren Sie: Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen)

Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie nicht möchten, dass die Bibliothek angezeigt wird, und drücken Sie OK

Sie können dies mit jedem Programmprofil tun und es wiederherstellen, wenn etwas schief gelaufen ist

Wenn Sie keine Ordner speichern möchten, öffnen Sie links „Ordner ausschließen“ und wählen Sie dann die Ordner ab, die Sie nicht speichern möchten

Tipp 2: Die Daten im Dateiverlauf können auch im Datei-Explorer eingesehen, kopiert und gelöscht werden

Starten Sie dazu einfach den Datei-Explorer unter Dieser PC und öffnen Sie das Laufwerk, in dem die Dateiversionsgeschichte gespeichert ist

Wenn Sie beispielsweise ein Bild bearbeitet und gespeichert haben, haben Sie die Möglichkeit, durch die Dateiversionsgeschichte zu gehen: Rechtsklick auf dem Reiter Datei / Eigenschaften Vorgängerversion Hier können Sie nun eine ältere Version auswählen und wiederherstellen

See also  Best Choice chicken spiele kostenlos Update New

Speicherorte Storage Space einrichten Windows 10

Die Speicherplätze, auch Storage Space genannt, müssen in zwei Gruppen eingeteilt werden: Einmal als Pool auch Einfach (keine Belastbarkeit):

Hier schließen Sie eine leere Festplatte an und können nun Daten speichern, beispielsweise Bilder oder Filme

Dies ist jedoch kein Backup

Windows 10 legt dies nun mit einem Buchstaben für die Festplatte an

Ist die Festplatte voll, schließen Sie eine zweite an

Der Datei-Explorer zeigt immer noch nur eine Festplatte an, aber mit mehr Speicherplatz aufgrund der zweiten Festplatte

Dies ist wie die Bibliotheken im Datei-Explorer

Zwei Ordner mit Bildern und beide erscheinen in einem Ordner in der Bibliothek

Anders ist es bei der Zwei-Wege-Spiegelung oder der Drei-Wege-Spiegelung

Dabei werden die Daten einer Festplatte auf die zweite oder sogar auf die zweite und dritte Festplatte gespiegelt

Da sich hier gegenüber den älteren Versionen nichts geändert hat, hänge ich es einfach an: Einfach öffnen +

Öffnen Sie Speicherplätze Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Speicherplätze

Oder explorer.exe shell:::{F942C606-0914-47AB-BE56-1321B8035096}

Links Erstellen Sie einen neuen Pool oder Speicherplatz

Datenträger auswählen

Geben Sie dem Speicherplatz im neuen Fenster einen Namen

Laufwerksbuchstaben auswählen (Denn Windows macht dann aus z.B

2 Festplatten mit 2 Laufwerksbuchstaben ein Laufwerk mit nur einem Buchstaben.)

Buchstaben.) Nun die verschiedenen Varianten Bei dem Speicherpool haben Sie mehrere Varianten zur Auswahl: Einfach (keine Resilienz) [Bearbeiten| edit source ] Diese Variante dient nicht zum Sichern von Dateien

Dadurch können mehrere Festplatten, beispielsweise mit Bildern oder Videos, zu einer “verbunden” werden

Alle Daten werden unter einem Laufwerksbuchstaben angezeigt

Ist der Speicherplatz voll, schließen Sie einfach die nächste Festplatte an

Und das nächste und das nächste….

Two-Way Reflection [ bearbeiten | Quellcode bearbeiten ] Hier müssen mindestens 2 Festplatten angeschlossen werden

Werden nun hier Daten gespeichert, speichert Windows diese Dateien automatisch auf der zweiten Festplatte

Beim Ausfall einer Festplatte gehen die Daten nicht verloren

Dann springt die noch intakte Festplatte ein

Wichtig: Die Partition/Festplatte mit dem Betriebssystem C:\ kann nicht eingebunden werden

Drei-Wege-Spiegelung [ bearbeiten | Quellcode bearbeiten ] Hier müssen mindestens 3 Festplatten angeschlossen werden

Windows sichert die Daten zweimal

Das bedeutet: 2 Festplatten können ausfallen und auf einer Festplatte sind die Daten weiterhin abrufbar.

Mit einem Klick auf Einstellungen ändern können Sie nun die individuellen Einstellungen vornehmen

Und nur hier sehen Sie, wie viele physikalische Laufwerke (Festplatten) angeschlossen sind

Im Explorer wird nur einer angezeigt

Fragen zu Windows 10?

Windows 10 install is stuck during Installation Update New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema windows 10 installation hängt nach neustart

Windows 10 installation being stuck can cause unrest for any Windows user. And so in this post, we are looking at possible solutions to the various scenarios where the Windows 10 install could get stuck. However do remember one thing, and as we always advise, always backup your data before you fresh-install or upgrade. You never know when it’s going to get STUCK!
There could be different scenarios where Windows 10 install could get stuck:
1] Windows 10 install stuck on Preparing Windows screen
2] Windows 10 install stuck on Choose your keyboard layout screen
3] Windows 10 install stuck on Setup is starting
4] Windows 10 install stuck on Ready to Install
5] Windows 10 install stuck on adding Microsoft Account
6] Windows 10 installation is stuck on Getting ready
7] Windows 10 install is stuck on Just a moment
For tips, tricks and fixes on this, click on https://www.thewindowsclub.com/windows-10-install-stuck-during-installation

windows 10 installation hängt nach neustart Einige Bilder im Thema

 Update Windows 10 install is stuck during Installation
Windows 10 install is stuck during Installation New Update

Kernisolierung aktivieren deaktivieren Windows 10 … New Update

Windows 10 Patchday 22.03.2022 KB5011543 Windows Windows 10 21H2 / 21H1 / 20H2 19044.1620, 19043.1620 und 19042.1620 Intel Microcode Updates für Windows 10 20H2 / 2004 bis 1507 (27.01.2021 …

+ Details hier sehen

Read more

Mit Windows 10 1803 hat Microsoft im Windows Defender Security Center unter Gerätesicherheit die Kernisolierung hinzugefügt

Dieses neue Feature sichert Windows 10 von Anfang an mit virtualisierungsbasierter Sicherheit

Hier kommt der Windows-Hypervisor zur Unterstützung der Sicherheitsdienste zum Einsatz

Dies bedeutet, dass ein weiterer Schutz hinzugefügt wurde, um die Codeintegrität bereits im Kernel zu schützen

Einfach ausgedrückt

Die Kernisolation verhindert das Einschleusen von Viren oder Schadsoftware bereits beim Booten

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Core-Isolation aktivieren, deaktivieren und warum diese Funktion auf einigen Geräten nicht funktioniert / nicht aktiviert werden kann

Dieses Tutorial ist für Windows 10 2004 und höher, 1909, 1903, 1809 und darunter geeignet Kernisolierung

Der Schutz erfordert aktuelle Hardware, die diese Funktion unterstützt

Wahrscheinlich UEFI-Modus und Secure Boot aktiviert

Weil die Core-Isolation den Secure-Boot-Schutz verbessert

Alle Treiber müssen die neue HVCI-Funktion (Hypervisor-protected Code Integrity) unterstützen

Andernfalls können unerwartete Probleme auftreten

Treiber müssen die neue HVCI-Funktion (Hypervisor-protected Code Integrity) unterstützen

Andernfalls können unerwartete Probleme auftreten

VT-d muss im BIOS/UEFI deaktiviert werden, sonst hängt sich Windows beim Booten auf, nachdem Kernel Isolation/Memory Integrity aktiviert wurde

Hinweis: Die Kernel-Isolation kann verhindern, dass einige Programme ordnungsgemäß ausgeführt werden

Hier müssen Sie abwägen, ob Sie das Programm oder die Kernisolation nutzen möchten

Kernisolation Speicherintegrität Windows 10 aktivieren

Um zu prüfen, ob die Kernisolation aktiviert ist, öffnen Sie das Windows Defender Security Center

Aderisolationen finden Sie hier unter Gerätesicherheit

Durch Klicken auf Details zur Kernisolierung wird angezeigt, ob der Schutz aktiviert ist

Ein = Schutz ist aktiviert (Neustart nach Aktivierung erforderlich)

Aus = Kernisolierung ist deaktiviert

Sollte es hier ausgegraut sein mit dem Schriftzug:

Diese Einstellung wird vom Administrator verwaltet

Diese Änderung erfordert einen Neustart des Geräts

Dann ändern Sie bitte die Einstellungen in der Registry

Core Isolation aktivieren Deaktivieren Sie die Memory Integrity in der Registry

Die Core-Isolation kann auch in der Registrierung aktiviert oder deaktiviert werden

Und so geht es

Windows-Taste + R geben Sie regedit ein und starten Sie es

Zum Pfad: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\DeviceGuard\Scenarios\HypervisorEnforcedCodeIntegrity

Los.

Doppelklicken Sie auf Aktiviert und setzen Sie den Wert auf: 0 = Deaktiviert (Aus) 1 = Aktiviert (Ein)

Doppelklicken Sie und setzen Sie den Wert auf:

Danke auch an SUCC DUCC

Deaktivieren Sie Core-Isolation aktivieren in der Gruppenrichtlinie

Das Tutorial wird weiterhin aktualisiert

Fragen zu Windows 10?

Windows Freeze Hang up Restarts SOLVED: NVIDIA Issues (Windows 10, 8, 7) Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema windows 10 installation hängt nach neustart

Quick and very effective solution if your Windows Hang-up Freeze or Restarts! I have done this on my Windows 7 and Windows 10 Machine and it works like a charm.
I have to support my 2 kids. If you want to donate to me, this is my PayPal link.
https://www.paypal.com/paypalme/Atonibai
#WindowsHangUp #WindowsRestart #WindowsFreeze #NVIDIAIssues #NVIDIA
Don’t forget to Subscribe

windows 10 installation hängt nach neustart Einige Bilder im Thema

 Update Windows Freeze Hang up Restarts SOLVED: NVIDIA Issues (Windows 10, 8, 7)
Windows Freeze Hang up Restarts SOLVED: NVIDIA Issues (Windows 10, 8, 7) New Update

Windows 10 friert ein: So lösen Sie das Problem – Tipps … Aktualisiert

30/03/2020 · Wenn Windows 10 einfriert, läuft das Betriebssystem zwar noch weiter, aber die Tastatur reagiert nicht mehr auf Eingaben und die Maus bewegt sich nicht.; In den meisten Fällen lässt sich das Problem durch einen kompletten Neustart des Rechners beheben.; Freezes treten besonders häufig nach einem Update der Windows-Betriebssystem-Software auf.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Dieser Tipp zeigt Ihnen, wie Sie das Problem finden, wenn Ihr Windows 10 einfriert

Während Windows 10 wie alle Betriebssysteme sehr viele Funktionen bietet, hat es auch seine Tücken und der Benutzer wird an der einen oder anderen Stelle mit Fehlern konfrontiert

Die meisten davon sind harmlos

Wenn aber statt einer nervigen Meldung das ganze System einfriert, herunterfährt oder Sie mit einem Bluescreen statt dem Anmeldebildschirm ratlos zurücklässt, wird es schnell zu einem viel größeren Problem

Dennoch müssen Sie deswegen nicht in Panik verfallen, denn in den meisten Fällen können Sie dies ganz einfach selbst lösen

In diesem Tipp klären wir mögliche Ursachen für ein Einfrieren von Windows 10 und zeigen Wege zur Behebung auf

Wenn Windows 10 einfriert, läuft das Betriebssystem weiter, aber die Tastatur reagiert nicht mehr auf Eingaben und die Maus bewegt sich nicht

In den meisten Fällen lässt sich das Problem durch einen kompletten Neustart des Computers beheben

Besonders häufig treten Freezes nach einem Update der Windows-Betriebssystemsoftware auf

1

Die häufigsten Ursachen für ein Windows-Freeze und mögliche Lösungen

1.1

Windows friert ein: Fehler in der Systemsoftware

Wenn Ihr Windows 10 nicht auf dem neuesten Stand ist, kann das System einfrieren

Wenn Sie jetzt jedoch denken, dass mit einem Update alles wieder gut wird, müssen wir Sie enttäuschen

Denn auch aktuelle Updates können fehlerhaft sein und zu den genannten Problemen führen

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Betriebssystem nach einem Update regelmäßig einfriert, machen Sie es am besten rückgängig

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie fehlerhafte Updates deinstallieren

Warten Sie mit der Neuinstallation, bis eine optimierte Version des Patches veröffentlicht wurde

Bis dahin empfehlen wir, die automatischen Windows-Updates möglichst abzuschalten

Liegt die Ursache nicht an einem fehlerhaften Update, können Sie alternativ versuchen, Windows 10 zurückzusetzen

Gut zu wissen: Bei Problemen startet Windows 10 von Zeit zu Zeit eine automatische Reparatur, die allerdings in einer Endlosschleife enden und enden kann also in einem Einfrieren

In diesem Tipp verraten wir dir, wie du da rauskommst

1.2

Probleme mit der Grafikanzeige

Im Zusammenhang mit Nvidia-Grafikkarten kommt es häufig zu Windows-Freezes, da insbesondere ältere Treiberversionen zu Fehlern in Windows 10 führen können

Wenn Sie eine Nvidia-Karte verwenden, sollten Sie daher immer den neusten Treiber installieren

Aber auch ein aktivierter Bildschirmschoner oder ein angeschlossenes externes Display kann unter Umständen zum Einfrieren führen

Viele Benutzer berichten auch, dass Änderungen an den Bildschirmeinstellungen häufig zum Einfrieren des Betriebssystems führen

Deaktivieren Sie den Bildschirmschoner und trennen Sie alle externen Monitore vom PC

Wenn das Problem dann nicht mehr auftritt, haben Sie den Übeltäter gefunden

Gut zu wissen: Es gibt auch einige Shortcuts, die Windows instabil machen und so in bestimmten Situationen zum Einfrieren führen

Dazu gehört beispielsweise „Alt + Tab“, mit dem Sie während des Spielens wieder auf den Desktop wechseln können

1.3

Windows friert ein: Kompatibilitätsprobleme mit bestimmten Programmen

Wenn Ihr Windows 10 hauptsächlich an einem bestimmten Programm oder Spiel hängt, gibt es höchstwahrscheinlich Kompatibilitätsprobleme mit diesem Programm

Um herauszufinden, ob eine bestimmte Anwendung tatsächlich die Quelle allen Übels ist, sollten Sie diese vorübergehend deaktivieren oder alternativ versuchen, sie im Kompatibilitätsmodus zu starten (Rechtsklick auf das Programmsymbol -> „Kompatibilitätsprobleme beheben“)

1.4

Veraltete Programme und Treiber

Beispielsweise verursachen einige Programme, die unter Windows 7 oder 8 problemlos funktionieren, unter Windows 10 Fehler

Dies bedeutet jedoch nicht automatisch, dass Sie nicht mit der aktuellen Windows-Version kompatibel sind

Möglicherweise gibt es bereits ein Update für das Programm oder Spiel, das das Problem behebt

Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Anwendungen immer aktuell halten und auch die dazugehörigen Treiber (z

B

für das BIOS oder die Grafik- oder Soundkarte) in regelmäßigen Abständen aktualisieren

Natürlich ist auch ein aktueller Virenschutz sehr wichtig, denn es gibt auch Malware, die speziell dafür entwickelt wurde, den Rechner des Opfers lahmzulegen

1.5

Zu viele Hintergrundprozesse oder Startprogramme

Auf Ihrem Computer laufen zahlreiche Prozesse im Hintergrund

Sind es zu viele gleichzeitig, kann es zu Problemen kommen, da immer mehr Arbeitsspeicher und CPU-Kapazität beansprucht werden

Hin und wieder tarnen sich Viren oder Malware jedoch als Hintergrundprozesse, weshalb Sie diese stets im Auge behalten sollten

Die erste Anlaufstelle dafür ist immer der Task-Manager

Drücken Sie zum Öffnen die Tastenkombination „Strg + Alt + Entf“ und klicken Sie dann auf den Eintrag „Task-Manager“

Der Reiter „Prozesse“ zeigt Ihnen alle aktiven Prozesse und die aktuelle CPU- und Speicherauslastung

Beenden Sie alle überflüssigen Prozesse über “Rechtsklick -> Aufgabe beenden”

Gleiches gilt für die Programme im Autostart

Seit Windows 7 können Sie bestimmte Anwendungen automatisch beim Start öffnen lassen

Mit zunehmender Anzahl steigt nicht nur die Startzeit des Betriebssystems, sondern auch das Risiko eines Einfrierens

Sie können Ihre Startprogramme auch über den Task-Manager anzeigen

Auf der Registerkarte „Autostart“ finden Sie alle hinzugefügten Programme, sowie deren Status und die Auswirkung auf die Startzeit

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Eintrag und wählen Sie im Kontextmenü „Deaktivieren“

Das betreffende Programm wird beim Start nicht mehr berücksichtigt

1.6

Windows friert ein: nicht genügend Speicherplatz

Sie haben eine schnelle SSD in Ihrem Rechner verbaut, aber die Programme laufen trotzdem langsam und Windows hängt sich auch bei einfachen Prozessen ständig auf? Dann kann es durchaus sein, dass der Lagerplatz einfach zur Neige geht und Entrümpelung an der Tagesordnung ist

Deinstallieren Sie beispielsweise Programme, die Sie nicht mehr verwenden, oder verschieben Sie große Bilder, Musikdateien oder Videos auf eine andere Partition oder einen externen Datenträger

Mit der Datenträgerbereinigung können Sie noch mehr Speicherplatz schaffen

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

Öffnen Sie den Dialog „Ausführen“ über die Tastenkombination „Windows + R“ und geben Sie den Befehl „cleanmgr.exe“ ein

Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf den Eintrag „Datenträgerbereinigung“ und wählen Sie im Kontextmenü „Als Administrator ausführen“

Windows wird normalerweise auf Laufwerk C: installiert

Wählen Sie das Laufwerk aus und bestätigen Sie mit „OK“

Klicken Sie unten links auf die Schaltfläche „Systemdateien bereinigen“

Die Datenträgerbereinigung wird neu gestartet

Wählen Sie erneut Laufwerk C: aus und bestätigen Sie mit „OK“

Setzen Sie ein Häkchen bei den Einträgen, die Sie löschen möchten (z

B

temporäre Dateien oder Reste früherer Windows-Installationen) und bestätigen Sie Ihre Auswahl erneut mit „OK“

Die Dateien werden nun gelöscht und der Speicherplatz entsprechend freigegeben

1.7

Hardwareprobleme

Wenn keine der oben genannten Lösungen zum Erfolg geführt hat, kann es auch sein, dass nicht Software-, sondern Hardwareprobleme an der Misere schuld sind

Insbesondere eine fehlende oder fehlerhafte Kühlung führt häufig zum Einfrieren von Windows

Überprüfen Sie deshalb Lüfter und Rotoren auf Schmutz und Staub und entfernen Sie diese ggf

Stellen Sie außerdem sicher, dass alle zugehörigen Kabelverbindungen intakt sind

Wenn Sie eine Wasserkühlung verwenden, prüfen Sie auf Undichtigkeiten

Eine falsche Kühlung führt mit der Zeit zu einer Überhitzung der restlichen Hardware

Legen Sie Ihre Hand auf das Gehäuse – fühlt es sich warm an? Dann ist es höchste Zeit für eine ausreichende Kühlung zu sorgen, sonst droht ein Ausfall

Auch Schäden an empfindlichen Komponenten wie der Festplatte oder dem Arbeitsspeicher können zu Problemen mit Windows 10 führen

Der einfachste Weg, solchen Fehlern auf die Spur zu kommen, ist die Verwendung des Ereignisprotokolls

Es zeichnet unter anderem den Start des Betriebssystems, fehlerhafte Hardware und Softwarefehler auf.

Das Problem ist immer noch nicht gelöst? Wenn Ihr Windows trotz unserer Tipps weiterhin einfriert, sollten Sie sich an den Microsoft-Support wenden oder (falls verfügbar) einen Fachmann in Ihrer Nähe aufsuchen

Wenn auch dort nicht weitergeholfen werden kann, bleibt nur die Möglichkeit, den Computer zurückzusetzen

66 Bewertungen Ø 4,73 4,73 5 66 Ø 4,73

Windows 10 Neustart Schleife Boot Loop – PC Startet nicht Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema windows 10 installation hängt nach neustart

In diesem zeige ich euch wie ihr das Problem (Boot Loop) Neustart-Schleife behebt.
Video \”Windows 10 USB Boot Stick erstellen\”
https://www.youtube.com/watch?v=NWfr63Bcpyo\u0026t=3s
Befehle für das CMD
c:
dir
cd \\windows\\system32\\config
MD backup
copy *.* backup
CD regback
dir
copy *.* ..
Falls fragen bestehen, dann gerne kommentieren.

windows 10 installation hängt nach neustart Einige Bilder im Thema

 New Windows 10 Neustart Schleife Boot Loop - PC Startet nicht
Windows 10 Neustart Schleife Boot Loop – PC Startet nicht Update New

Virtuelle Maschine (VM) in Windows 10: Die besten … Update New

25/10/2019 · Nach einem Neustart sollte Hyper-V dann zur Verfügung stehen. Wenn Sie beim Start einer VM mit Hyper-V die Fehlermeldung bekommen, das der Hypervisor nicht ausgeführt wird, fehlt ein Eintrag im Bootloader von Windows 10.

+ mehr hier sehen

Read more

Mit einem Virtualizer können Sie jedes Betriebssystem wie jedes andere Programm direkt auf dem Desktop starten und so neue Systeme sicher testen, ältere Software auf alten Windows-Versionen weiterverwenden oder unbekannte Software mit einem zweiten Windows testen, ohne das eigentliche Betriebssystem zu verwenden

Im folgenden Artikel erklären wir, was eine virtuelle Maschine ist, für welche Zwecke eine VM verwendet werden kann und welche kostenlosen Virtualisierer Sie kennen sollten, um eine virtuelle Maschine in Windows 10 zu verwenden

Was ist eine virtuelle Maschine? Eine virtuelle Maschine ist im Grunde ein unabhängiger, virtueller PC, auf dem andere Betriebssysteme installiert und isoliert vom Hostsystem verwendet werden können

Wie kann ich eine virtuelle Maschine unter Windows 10 erstellen? Um eine virtuelle Maschine in Windows 10 zu erstellen, benötigen Sie einen Virtualizer wie Hyper-V, VMWare Workstation Player oder Oracle VirtualBox, die alle kostenlos erhältlich sind

Für welche Anwendungsbereiche können virtuelle Maschinen eingesetzt werden? Das häufigste Einsatzgebiet für VMs ist die Virtualisierung von Betriebssystemen, um mehrere Betriebssysteme auf einem PC nutzen zu können

Aber es gibt noch andere Einsatzmöglichkeiten für virtuelle Maschinen

1

Was ist eine virtuelle Maschine?

In den meisten Fällen wird auf einem PC ein Betriebssystem installiert und darauf Programme ausgeführt

Möchte man nun ein anderes Betriebssystem installieren, beispielsweise eine Linux-Distribution oder eine andere Windows-Version, muss ein Bootmanager eingerichtet werden, der eine Auswahl anbietet, welches Betriebssystem beim Systemstart gestartet werden soll

Das ganze Prozedere ist nicht nur zeitaufwändig und fehleranfällig, sondern auch nicht mehr notwendig

Seit vielen Jahren gibt es für Windows, Mac OS und Linux sogenannte „Virtualisierer“, eigentlich Hypervisoren genannt

Mit diesen Programmen kann eine virtuelle Maschine (VM) isoliert auf einem Hostsystem ausgeführt werden, als ob sie sich auf einer physischen Maschine befände

Die virtuelle Maschine läuft im Wesentlichen wie jedes andere Programm auf dem Desktop, sie kann als Fenster ausgeführt oder im Vollbildmodus angezeigt werden

Tastenanschläge und Mausbewegungen werden in der virtuellen Maschine „abgefangen“, wenn Sie in diesem Fenster den Fokus haben oder per Tastenkombination den Fokus vom realen System auf das virtuelle System umschalten

Innerhalb der virtuellen Maschine kann man grundsätzlich alles installieren, was auf der realen Hardware auch lauffähig wäre

Egal ob altes Windows XP, Linux, BSD, Solaris, OS/2, MacOS X oder die neueste Insider-Build von Windows 10: Alle Betriebssysteme laufen in einer virtuellen Maschine so, als wären sie auf einem realen System installiert , sofern der Virtualisierer die Guest-Systeme auch unterstützt, was sehr unterschiedlich ist

Zur besseren Kompatibilität bieten die Virtualisierer VMWare und VirtualBox Erweiterungen an, die auf dem Gastsystem installiert werden müssen, damit beispielsweise USB 3.0 oder das Umschalten auf das Gastsystem nur per Mausfokus möglich ist

1.1

So funktioniert der Hypervisor

Der Hypervisor nutzt die Rechenleistung und den Arbeitsspeicher des Hostsystems, sodass es kaum nennenswerte Performance-Nachteile gegenüber der Ausführung auf einem realen System gibt

Die verfügbare CPU-Leistung und die RAM-Zuweisung können weiterhin in den Virtualizern angepasst werden

Lediglich die Grafikschnittstelle stellt einen Flaschenhals dar, weshalb der Einsatz virtueller Maschinen für grafisch aufwendige Spiele nicht geeignet ist

1.2

Sie können die Hardware einer VM an Ihre eigenen Anforderungen anpassen

Jeder der nachfolgend vorgestellten Virtualisierer bietet viele Möglichkeiten, die Konfiguration der virtuellen Maschine an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

So können Sie beispielsweise eine eigene Partition als Laufwerk oder virtuellen Datenträger verwenden, die im Grunde nur eine Datei auf der Festplatte darstellt

Viele Dateiformate virtueller Festplatten der verschiedenen Virtualisierer sind untereinander kompatibel

VirtualBox nutzt das Dateiformat VDI, VMDK ist das Dateiformat von VMWare und Hyper-V setzt auf VHD, das wiederum sogar Windows selbst für virtuelle Festplatten nutzt

VMWare kann VHD-Datenträger lesen

Es gibt aber auch Konverter wie den Starwind V2V Converter, der VHD in VMDK und umgekehrt umwandeln kann

Virtuelle Datenträger auf SSD erstellen: Virtuelle Datenträger von VMs fühlen sich auf einer SSD unter Windows besonders wohl, da eine mögliche Fragmentierung der Datei keinen Performanceverlust bedeutet und SSDs deutlich schneller lesen und schreiben als normale Festplatten

Änderungen am Dateisystem können auf Wunsch in Snapshots verwaltet werden

Wenn Sie beispielsweise neue Programme in einer VM ausprobieren möchten, erstellen Sie vor der Installation einen Snapshot

Nach dem Test können Sie das Betriebssystem in der VM wieder auf den Snapshot zurücksetzen, wodurch alle nachträglich vorgenommenen Änderungen wieder verworfen werden

Optische Datenträger können in einer VM genauso verwendet werden wie virtuelle Datenträger in Form von ISO-Dateien, die häufig für Live-Systeme aus diversen Linux-Distributionen zum Download angeboten werden und die es ermöglichen, ein fertiges Linux ohne Aufwand direkt zu nutzen Installation

Am Hostsystem angeschlossene USB-Geräte können im laufenden Betrieb an die virtuelle Maschine durchgereicht werden und sind dort problemlos nutzbar

1.3

Netzwerke mit virtuellen Maschinen

Für die Netzwerkverbindung können Sie in den Virtualizern wählen, ob das Gastsystem keine Netzwerkverbindung haben soll

nur eine Netzwerkkommunikation zwischen dem Gastsystem und dem Hostsystem ist möglich

die Netzwerkanbindung des Gastsystems erfolgt über „NAT“ und der Client erhält nach außen keine eigene IP

Es wird ein „Bridge-Modus“ eingerichtet, in dem sich das Gastsystem wie ein normaler PC verhält, d.h

es erhält seine eigene IP-Adresse vom Router und verhält sich wie jeder andere PC im Netzwerk

Über diese Netzwerkeinstellungen können Sie je nach Einsatzgebiet bestimmen, wie die VM mit dem Netzwerk verbunden ist

Unser Tipp: „NAT“ sollte für die meisten Anwendungsfälle die richtige Wahl sein

Möchte man hingegen das Betriebssystem innerhalb der VM wie einen vollwertigen PC ins Netz integrieren, beispielsweise auch Serverdienste (Webserver, Mailserver, Gameserver) auf dem virtuellen PC betreiben, Bridge-Modus” ist die bessere Wahl

In diesem Modus können Sie auch komplexere Netzwerkszenarien testen, ohne mehrere reale PCs zu haben

Ein freigegebener Ordner erleichtert den Datenaustausch zwischen der virtuellen Maschine und dem Hostsystem

Sie können damit einen lokalen Ordner angeben, der als Netzwerkordner im virtuellen System zur Verfügung gestellt wird

Der Zugriff auf den Ordner vom realen System kann auch „nur lesend“ eingerichtet werden, um beispielsweise zu verhindern, dass ein Virus vom Gastsystem das Hostsystem angreift

2

Einsatzgebiete einer virtuellen Maschine unter Windows 10

2.1

Mehrere Betriebssysteme gleichzeitig unter Windows

Die häufigste Verwendung virtueller Maschinen besteht wahrscheinlich darin, verschiedene Betriebssysteme auszuführen, sogar gleichzeitig

Sie können damit eine Linux-Distribution als zusätzliches Betriebssystem von Windows 10 installieren oder das ISO-Image eines Live-Systems direkt in einer VM ausführen, was Ihnen die Installation des Betriebssystems erspart

Auf diese Weise ist es ohne großen Aufwand möglich, verschiedene Betriebssysteme sicher unter Windows 10 auszuprobieren und damit zu arbeiten

2.2

Führen Sie ältere Windows-Systeme wie Windows XP unter Windows 10 aus

Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Virtualisierung älterer Windows-Versionen

So können Sie liebgewonnene Programme, die auf neueren Versionen wie Windows 10 nicht mehr laufen, weiter nutzen

Installieren Sie dazu beispielsweise Windows XP in einer virtuellen Maschine und nutzen Sie dort die nicht mehr lauffähigen Programme auf neueren Versionen von Windows wäre

Teilweise lässt sich auch ältere USB-Hardware wie Scanner, Drucker oder eine ISDN-Telefonanlage auf diese Weise wieder zum Leben erwecken, indem einfach die Treibersoftware in die virtuelle Altanlage installiert wird

Klonen eines realen Systems für die virtuelle Nutzung: Es gibt mehrere kostenlose Programme, die ein reales Betriebssystem klonen, damit es in einer virtuellen Maschine verwendet werden kann

Dies ist besonders nützlich, wenn Sie auf ein neues Betriebssystem upgraden, aber das vorherige System behalten möchten

Sehr gute Erfahrungen haben wir mit dem kostenlosen VMware vCenter Converter gemacht, der nicht nur die Formate des Herstellers VMware selbst, sondern auch von VirtualBox und Hyper-V unterstützt

2.3

Testen neuer Windows 10-Builds oder Testversionen von Windows Server

Umgekehrt können Sie auch neue Windows-Versionen wie die alle sechs Monate erscheinenden Windows 10-Feature-Upgrades bedenkenlos in einer virtuellen Maschine ausprobieren, bevor Sie die neue Build von Windows 10 auf dem realen System installiert haben

Die von Microsoft angebotene Testsoftware ist kostenlos kostenlos Sie können Versionen von Windows 10 oder Windows Server in einer virtuellen Maschine für einen begrenzten Zeitraum problemlos testen

Mehrfachnutzung legal? Eine Windows-Lizenz darf nur auf einem System installiert werden, egal ob es sich um ein reales oder ein virtuelles System handelt

Ältere Windows-Lizenzen, die Sie nicht mehr als reales System nutzen, können somit legal virtuell betrieben werden

Andererseits wäre es nicht legal, einen Windows-Lizenzschlüssel für ein virtuelles und ein reales System zu verwenden

Wenn Sie dies trotzdem versuchen, können Aktivierungsprobleme auftreten

In diesem Fall gibt es seriöse Händler, die Lizenzen für gebrauchte Windows-Versionen zu günstigen Preisen verkaufen

2.4

Sicheres Testen neuer Software

Ein virtuelles Windows gibt Ihnen die Möglichkeit, neue Programme oder solche unbekannter Herkunft aus dem Internet sicher in einer virtuellen Umgebung zu testen

Dabei hilft Ihnen die Snapshot-Funktion des Virtualizers

Wenn Sie vor der Installation einen Snapshot erstellen, werden alle Änderungen wieder verworfen, wenn Sie das System auf den Snapshot zurücksetzen

Bei dieser Testmethode laufen Sie nicht Gefahr, dass das reale System durch die Installation in irgendeiner Weise beschädigt wird oder nach der Deinstallation Reste zurückbleiben

2.5

Schutz vor Virenbefall

Mit der richtigen Konfiguration (NAT, kein Austauschordner mit Schreibrechten) bietet eine VM auch ausreichend Schutz, um „durch dunkle Ecken des Internets zu streifen“

Jeder Virtualizer ist so konfiguriert, dass Änderungen am System beim Beenden verworfen werden, wenn Sie einer Übernahme nicht zustimmen

Die PC-Welt hat getestet, wie sicher ein virtueller PC ist, ob ein „Ausbruch“ von Viren auf dem Wirtssystem möglich ist

Ihre Schlussfolgerung lautet: Wenn der Virtualisierer selbst aktualisiert und die VM vollständig abgeschottet wird, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Viren vom Gastsystem auf das Hostsystem springen, den Zustand vor dem Start wiederherstellen und alle Änderungen verwerfen

3

Diese virtuellen Maschinen sind für Heimanwender kostenlos

Der Markt für Lösungen zur Virtualisierung von Betriebssystemen wächst und spielt insbesondere für Serverdienste in der Cloud eine immer wichtigere Rolle, wie die Angebote von Microsoft mit Azure, VMWare Cloud oder anderen Lösungen mit Infrastructure as a Service (IaaS) zeigen

Wir beschränken uns in diesem Artikel jedoch auf Desktop-Lösungen unter Windows, die kostenlos erhältlich sind

Virtualisierung von Android: Möchte man Android auf dem Desktop ausführen, gibt es mit dem kostenlosen Andy OS Android Emulator oder dem BlueStacks App Player zwei Lösungen, bei denen man Apps zunächst in einer virtuellen Umgebung testen kann, bevor man sie im nächsten Schritt auf dem Smartphone installiert

3.1

Microsoft Hyper-V

Hyper-V ist ein kostenloser Virtualizer von Microsoft und seit Windows 8 als Hyper-V-Technologie im Betriebssystem enthalten, also auch in Windows 10 oder Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 enthalten

Eine weitere Voraussetzung ist eine 64-Bit-Version Prozessor mit Second Level Address Translation (SLAT), die alle modernen Prozessoren unterstützen

Hyper-V nur ab den Pro-Editionen: Die Desktop-Betriebssysteme von Microsoft gibt es in unterschiedlichen Editionen

Windows 10 Home verfügt nicht über alle Funktionen, die nur in Windows 10 Pro oder Windows 10 Enterprise verfügbar sind

Hyper-V ist eine der Funktionen, die Microsoft erst ab Windows 10 Pro zur Verfügung stellt

Eine vollständige Übersicht der Editionsunterschiede finden Sie in unserem Artikel Windows 10-Versionen: ein Vergleich der verschiedenen Editionen und Versionen von Windows 10

3.1.1

So installieren Sie Hyper-V unter Windows 10

Um Hyper-V verwenden zu können, muss es zunächst als optionales Feature installiert werden

Am einfachsten geht das, indem Sie im Startmenü von Windows 10 „Windows Features“ eingeben

Die Suchergebnisse finden sich im Bereich „Windows-Features ein- oder ausschalten“ der Systemsteuerung, den Sie sonst über die Einstellungen unter „Apps“ aufrufen müssten

Dort finden Sie rechts im Bereich “Apps & Features” den Textlink “Programme und Features”

Dies führt zum Abschnitt „Programme und Funktionen“ der klassischen Systemsteuerung

Dort finden Sie auch Links zu “Windows-Features aktivieren oder deaktivieren..

Hier können Sie dann Hyper-V unter Windows 10 aktivieren..

3.1.2

So beheben Sie mögliche Fehlermeldungen beim Start von Hyper-V

Nach der Installation werden Sie es tun Den Hyper-V-Manager und die Hyper-V-Schnellerstellung finden Sie im Startmenü von Windows 10

Trotz Installation fehlen die Hyper-V-Programme oder Hypervisor läuft nicht: Wenn Sie Hyper-V verwenden und die Verwaltungstools installiert haben aber Hyper-V noch im Startmenü fehlt, geben Sie bitte folgenden Befehl in Windows 10 PowerShell als Administrator (WIN+X) ein: Enable-WindowsOptionalFeature -Online -FeatureName Microsoft-Hyper-V -All After Hyper-V sollte dann sein nach einem Neustart verfügbar

See also  Best Choice gewerbliche vermietung an ehepartner Update New

Wenn Sie beim Starten einer VM mit Hyper-V eine Fehlermeldung erhalten, dass der Hypervisor nicht läuft, fehlt ein Eintrag im Bootloader von Windows 10

Um dies zu beheben, starten Sie die Kommandozeile CMD als Administrator und Geben Sie dann den folgenden Befehl ein: bcdedit /set hypervisorlaun chtype auto Hyper-V sollte nach einem Neustart funktionieren

3.1.3

Einrichten und Konfigurieren einer VM mit Hyper-V

Mit Hyper-V Quick Create können Sie ein neues, virtuelles System auswählen

Der Assistent zeigt nur eine Windows 10-Entwicklungsumgebung basierend auf der Evaluierungsversion von Windows 10 Enterprise und zwei Ubuntu-Versionen

Über „Lokale Installationsquelle“ können Sie aber auch ISO-Images von anderen Systemen auswählen

Folgende Systeme werden als Gastbetriebssysteme in Hyper-V unterstützt: Windows ab Vista sowie Ubuntu, FreeBSD, SUSE, CentOS und Red Hat Enterprise Linux

Obwohl Sie auch andere Systeme installieren können, können Sie nicht garantieren, dass diese korrekt funktionieren.

Ein Ärgernis schon beim Setup ist die Tatsache, dass Hyper-V ISO-Images nicht mounten kann, die nicht lokal gespeichert sind

ISO-Dateien von Netzlaufwerken werden zwar akzeptiert, das Setup bricht dann aber mit einer Fehlermeldung ab

Andererseits geht die Einrichtung, insbesondere von Windows 10, sehr flott vonstatten

Nach der Erstellung können Sie die Einstellungen für die VM noch bearbeiten

Eine Besonderheit von Hyper-V ist die dynamische Speicherverwaltung

Hier legen Sie einen Minimal- und Maximalwert fest

Hyper-V nutzt den Arbeitsspeicher dann dynamisch und blockiert ihn nicht direkt beim Start der VM

Dies ist besonders nützlich, wenn mehrere VMs gleichzeitig ausgeführt werden

Der insgesamt zur Verfügung stehende Speicher wird dem Hostsystem nicht vollständig entzogen

Das Netzwerkmanagement ist etwas komplexer als das von VMWare Workstation Player und VirtualBox

Sie können nur den virtuellen Switch verwenden, der der NAT-Technik entspricht

Wenn Sie andere Netzwerkverbindungen wie eine Bridge-Verbindung einrichten möchten, müssen Sie zunächst mit dem Hyper-V-Manager einen neuen, virtuellen Switch erstellen

Die Nutzung der VMs ist grundsätzlich einfach gehalten

Sie können die VM über eine Symbolleiste starten, stoppen und stoppen

Snapshots heißen in Hyper-V Checkpoints, dienen aber auch hier dazu, Zwischenschritte im System zu erstellen, auf die jederzeit zurückgegriffen werden kann

Dateien und Inhalte können über Shares, Drag and Drop und sogar über die Zwischenablage ausgetauscht werden, sofern Hyper-V dies im Gastsystem unterstützt

Etwas gewöhnungsbedürftig ist hingegen die Verwaltungskonsole des Hyper-V-Managers

Man sieht deutlich, dass die Anwendung hauptsächlich aus dem Serverbereich kommt und darauf ausgelegt ist, viele verschiedene VMs gleichzeitig laufen zu lassen

Im Gegensatz zu VMWare Workstation Player oder VirtualBox ist die Nutzung von Hyper-V mit Zusatzgeräten per USB eher umständlich gelöst

Zunächst muss der erweiterte Sitzungsmodus für den Server und die VM aktiviert werden

Im zweiten Schritt müssen Sie beim Verbinden mit der VM über Optionen die lokalen Ressourcen auswählen, die in der VM verwendet werden sollen

Das folgende Video beschreibt noch einmal, wie man eine virtuelle Maschine in Hyper-V unter Windows 10 erstellt

Vollständige Integration in das Betriebssystem

Dynamische Speicherverwaltung

UEFI, Secure Boot, USB 3.0 Nur für Windows und nur in Windows aus den Pro-Editionen enthalten

Unterstützt nur Windows und einige andere Systeme

ISO-Images müssen lokal gespeichert werden

Das Teilen von USB-Geräten ist sehr umständlich

3.2

VMware Workstation-Player

VMWare ist mit seinen Produkten seit vielen Jahren auf dem Markt und bietet mit VMWare Workstation Player und VMWare Workstation Pro zwei grundsätzlich identische Produkte für den Desktop an

Der Unterschied liegt im Funktionsumfang und im Preis

VMware Workstation Player ist für den privaten Gebrauch kostenlos, es fehlen jedoch einige Funktionen wie Snapshots oder das gleichzeitige Ausführen mehrerer VMs

Eine vollständige Übersicht der beiden Editionen findet sich in einem Vergleich zwischen VMWare Workstation Player und Workstation Pro auf der Herstellerseite

Trotz einiger Einschränkungen und vor allem der fehlenden Snapshots ist VMWare Workstation auch in der kostenlosen Player-Edition ein guter Virtualisierer

Die Bedienung ist vorbildlich gelöst, leider nur mit englischer Oberfläche

Das Aufsetzen neuer VMs ist mit dem Workstation Player kein Problem

Entweder geben Sie den Pfad zur ISO-Datei an und VMWare Workstation Player installiert das Betriebssystem selbst, oder Sie installieren das Betriebssystem aus einer ISO-Datei

VMWare bietet die breiteste Palette an Betriebssystemunterstützung

Windows 3.1 bis Windows 10, fast alle Linux-Distributionen und andere Systeme wie MS-DOS, FreeBSD, Netware oder Solaris können als Gastsystem im VMWare Workstation Player betrieben werden.

Der Zugriff auf CD/DVD, Drucker oder USB-Geräte ist über eine Symbolleiste am oberen Rand des Fensters möglich

Über die Funktion „Verbinden“ können Sie mit dem Hostsystem verbundene Geräte mit der VM verbinden

Über die VMWare-Tools, Erweiterungen für das Gastsystem, wird das Zusammenspiel zwischen Host und Gastsystem durch spezielle Treiber für die zu installierende Hardware verbessert

Die Tools sind für zahlreiche Betriebssysteme verfügbar und können über „Player“ -> „Verwalten“ innerhalb einer VM installiert werden

Eine Besonderheit von VMWare Workstation ist der Unity-Modus

Sofern die Erweiterungen des Gastbetriebssystems installiert und der Unity-Anzeigemodus aktiviert sind, können Programme, die in der VM ausgeführt werden, wie normale Programme in der Taskleiste des Hostsystems angezeigt werden

Das folgende Video erklärt, wie Sie das installierte VMWare Workstation Player-Gastsystem einschalten

Sehr gute Bedienbarkeit, trotz englischer Oberfläche

Unterstützt viele Standards wie USB 3.0 oder UEFI mit Secure Boot

Verfügbar für Windows und Linux Keine Snapshots

Es wird immer nur eine VM ausgeführt

Kostenlos nur für den persönlichen Gebrauch

3.3

Oracle VirtualBox

Auch die VirtualBox hat eine lange Geschichte und hatte im Laufe der Zeit verschiedene Besitzer, gehört derzeit zu Oracle

Die Software ist kostenlos und kostenlos erhältlich, jedoch ist nur das Pack für die Gasterweiterungen nur für den privaten Gebrauch oder für Bildungseinrichtungen kostenlos, andere Anwendungen benötigen hierfür eine Lizenz

Die Virtualisierungssoftware ist für Windows, Mac OS und Linux verfügbar

Unterstützte Gastsysteme sind MS-DOS, Windows 3.1 bis Windows 10, die meisten Linux-Distributionen, Solaris, BSD, OS/2 und Mac OS X

Die Benutzeroberfläche wurde in Version 6 stark verbessert und ist nicht besser oder schlechter als die von VMWare Workstation-Player

Der Benutzer kann auch in VirtualBox über einen Assistenten eine neue VM einrichten und hier zahlreiche Konfigurationseinstellungen wie Festplatte, optische Platte oder ISO-Datei, Arbeitsspeicher, Netzwerk, USB, freigegebene Ordner mit dem Hostsystem austauschen und vieles mehr Für einige Funktionen wie USB 3.0, freigegebene Ordner, verbesserte Grafikauflösung oder das automatische „Fangen der Maus“ beim Bewegen in das VM-Fenster muss zunächst das Oracle VM VirtualBox Extension Pack im Gastsystem installiert werden – analog zu den VMWare-Tools Wille

Dies ist über „Geräte“ -> „Gasterweiterungen einfügen“ möglich

VirtualBox kann auch am Hostsystem angeschlossene Hardware an das Gastsystem binden, beispielsweise USB-Sticks oder andere externe Hardware

Dazu dienen auch die Schaltflächen am unteren Rand der virtuellen Maschine

Zwischenablage in VirtualBox: Um die Zwischenablage zwischen VirtualBox und dem Hostsystem zu aktivieren, müssen Sie in den VM-Einstellungen unter Allgemein die Voreinstellung „Gemeinsame Zwischenablage“ setzen

> Erweitert Deaktiviert“ auf eine der möglichen Einstellungen „Host to Guest“, „Guest to Host“ oder „Bidirectional“

Drag and Drop zwischen Guest und Host kann ebenfalls in diesem Menü aktiviert werden

Snapshots werden in VirtualBox Savepoints genannt und können sein jederzeit erstellt, gelöscht oder geklont.Außerdem ist es in VirtualBox möglich, vor größeren Änderungen wie der Installation neuer Software oder Treiber einen Sicherungspunkt anzulegen und das System ggf

auf diesen Punkt zurückzusetzen B

VirtualBox einrichten und Windows 10 als VM darin ausführen.

Einfach zu bedienende Oberfläche.Für Win dows, Linux und Mac verfügbar.USB 3.0, UEFI und viele weitere Standards nicht parallel zu Hyp laufen er-V auf einem System

4

Unsere Empfehlung für Virtualisierer auf dem Desktop

Jeder der hier vorgestellten Virtualisierer eignet sich zur Emulation gängiger Betriebssysteme

Die direkte Integration in das Betriebssystem und die dynamische Speicherverwaltung sprechen für Hyper-V, was sich gerade bei mehreren aktiven VMs gleichzeitig als Vorteil erweist

Andererseits ist der Virtualizer von Microsoft nicht sehr elegant zu bedienen und kann Anfänger überfordern

VirtualBox und VMWare Workstation Player hingegen sind mit ihren Oberflächen und Bedienkonzepten deutlich einsteigerfreundlicher und bieten auch insgesamt mehr Komfort als die Lösung von Microsoft

Allerdings wertet das Fehlen einer Snapshot-Funktion im VMWare Workstation Player die sehr gute VM-Lösung deutlich ab, sodass VirtualBox für die meisten Nutzer die bessere Wahl sein dürfte

45 Bewertungen Ø 4,00 4 5 45 Ø 4,00

Installera/Återställa Windows, ENKELT – Komplett.se New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema windows 10 installation hängt nach neustart

En guide om hur du återställer Windows 10 väldigt enkelt, samt hur du skapar en installationsmedia och sedan hur du installerar Windows via den. Timestamps nedan.
Återställa Windows – 0:25
Skapa Installationsmedia – 3:03
Installera Windows från en USB – 5:44
Konvertera till GPT – 10:44
Undrar du över någonting? Kontakta vår Kundservice på 031-710 20 00 eller via vår chat. Du kan också surfa in på https://www.komplett.se/kundservice/
► Facebook: https://www.facebook.com/Komplettse/
► Instagram: https://www.instagram.com/komplettse/
► Livestream: http://www.twitch.tv/komplettse/
► Överallt: #Komplettse

windows 10 installation hängt nach neustart Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Installera/Återställa Windows, ENKELT - Komplett.se
Installera/Återställa Windows, ENKELT – Komplett.se Update New

SSD statt Festplatte: So zieht Windows 10 ohne Neu … Update New

09/08/2021 · Wer eine alte Windows10Installation von der Festplatte auf eine neue SSD übertragen will, sollte diese Tipps beachten.

+ hier mehr lesen

Read more

Thorsten Eggeling, Ines Walke-Chomjakov und Michael Schmelzle

Wer eine alte Windows 10-Installation von der Festplatte auf eine neue SSD übertragen möchte, sollte diese Tipps beachten

Eine SSD bietet gegenüber einer herkömmlichen Festplatte zahlreiche Vorteile

Die Speicherzellen können direkt adressiert werden, was zu sehr kurzen Zugriffszeiten führt

Das wirkt sich besonders positiv auf die Startzeiten von Windows 10 aus

Zudem bieten SSDs höhere Übertragungsraten als Festplatten, benötigen weniger Energie, produzieren kaum Abwärme und sind mechanisch robust

Der Wechsel von einer Festplatte auf eine SSD – ohne Windows 10 (oder eine ältere Windows-Version) neu installieren zu müssen – erfordert die richtigen Tools, die normalerweise keine große Herausforderung darstellen

Dasselbe gilt für den Wechsel von einer Festplatte zur anderen

Bevor wir Ihnen sagen, wie Sie Festplatte auf SSD spiegeln, beschreiben wir, wie Sie die Geschwindigkeit des vorherigen Systems ermitteln, um einen Vorher-Nachher-Vergleich zu haben, und welche Vorbereitungen wichtig sind, insbesondere wenn die neue SSD kleiner ist als die vorherige Festplatte.

Samsung 1 TB interne SSD für unter 100 Euro bei Amazon

1

Vor dem Umzug: Finden Sie die richtige SSD

Für die Umrüstung von Desktop-PCs und Notebooks ist in den meisten Fällen eine 2,5-Zoll-SSD die richtige Wahl

In dieser Bauform gibt es das größte Angebot und daher finden Sie hier auch die günstigste SSD-Variante, um sie in einen bestehenden Rechner einzubauen

Es gibt auch kompaktere Formfaktoren wie M.2 oder mSATA

Eine Übersicht über die Typen von SSDs und deren Einsatzgebiete finden Sie im Kasten „Überblick: Bauformen von SSDs“

Die passende Kapazität der SSD hängt vom Verwendungszweck ab

Soll die Flashdisk nur als schnelles Laufwerk für Windows und ausgewählte Anwendungen genutzt werden, reicht eine Größe von 240 bis 256 GB eigentlich aus

Günstige SSDs wie die Crucial BX500 240GB für rund 30 Euro erfüllen ihren Zweck

Dem Crucial-Modell liegt sogar eine Cloning-Software bei, mit der Sie Ihre geliebte Betriebssysteminstallation von der alten Festplatte ganz einfach auf die neue SSD kopieren können

Möchte man die vorhandene Festplatte komplett durch die SSD ersetzen, ist eine möglichst hohe Kapazität Pflicht

Das Limit wird hier durch das Wallet bestimmt, allerdings solltest du ein Terabyte (1000 Gigabyte) nicht unterschreiten

Empfehlenswert ist die Samsung 870 QVO 1TB für rund 90 Euro

Bitte beachten Sie bei der Bestimmung der Kapazität: Hersteller geben die Größe einer Festplatte/SSD in Gigabyte oder Terabyte auf der Basis von 1 Kilobyte=1000 Byte an

Computer rechnen jedoch in Kibibyte (1024 Byte)

Die tatsächlich nutzbare Kapazität einer 4 TB Festplatte oder SSD errechnet sich beispielsweise zu 4000 GB * 0,91 (gerundet) = 3640 GiB (Gibibyte) oder 3,6 TiB (Tebibyte)

Bei 1 TB sind tatsächlich nur 910 GiB auf dem Laufwerk verfügbar

Der Windows Explorer zeigt die Speicherkapazität eines Laufwerks korrekt in Tebibyte an, verwendet aber die Abkürzung TB statt TiB

ESET Smart Security Premium – das All-in-One-Paket für Ihren PC

2

Vor der Installation: Überprüfen Sie den Anschluss und die Höhe

Die meisten gängigen 2,5-Zoll-SSDs bieten eine SATA-III-Schnittstelle

Die offizielle Bezeichnung lautet Serial ATA 6.0 GBit/s bzw

SATA Revision 3.x

Manchmal liest man auch SATA-600

Die Zahl steht für die Nettodatenrate in MByte/s

Wenn der PC, in den Sie den USB-Stick einbauen möchten, schon etwas älter ist, kann es sein, dass noch eine SATA II-Schnittstelle vorhanden ist

Sie können weiterhin SATA-III-SSDs installieren

Eine Aufrüstung mit einer SATA 6G Karte zur Erhöhung der Verbindungsgeschwindigkeit lohnt sich meist nicht, da man den Geschwindigkeitsunterschied in der Praxis nicht merkt

Der eigentliche Geschwindigkeitsschub entsteht durch die Umstellung von magnetischen Festplatten auf Flash und die damit verbundene Verkürzung der Zugriffszeiten

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Port vorhanden ist, verwenden Sie ein Hardware-Diagnosetool wie Speccy

Hier sehen Sie unter „Storage“ und „SATA Type“, welche Schnittstelle zur Verfügung steht

Die Höhe der SSD kann sich als größere Hürde als die Schnittstelle erweisen, insbesondere wenn Sie ein Notebook aufrüsten möchten

Meist passen 2,5-Zoll-SSDs mit einer Gehäusehöhe von sieben Millimetern in den Mobilcomputer

Ältere mobile Computer können auch einen 9,5-mm-Schacht haben

Gleichen Sie den Unterschied mit den Adapterrahmen zum Aufkleben aus, die normalerweise mit der SSD geliefert werden

Kniffliger wird es bei Ultrabooks, denn diese können entweder 2,5-Zoll-SSDs mit einer Bauhöhe von fünf Millimetern oder sogar 1,8-Zoll-Sticks enthalten

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie viel Speicherplatz auf Ihrem mobilen Computer verfügbar ist, überprüfen Sie die technischen Daten, bevor Sie die neue Solid State Disk erhalten

3

Vor der Umstellung: Windows 10 Bootzeiten und Benchmark

Windows selbst protokolliert, wie lange die Start- und Herunterfahrvorgänge dauern

Diese Informationen können aus der Ereignisanzeige abgerufen werden

Drücken Sie Win-R, geben Sie eventvwr ein und klicken Sie auf OK

Gehen Sie im linken Bereich des Fensters zu „Anwendungs- und Dienstprotokolle -> Microsoft -> Windows -> Diagnose – Leistung -> Betrieb“

Sortieren Sie die Liste, indem Sie auf die Spaltenüberschrift „Datum und Uhrzeit“ klicken

Die Ereignis-ID 100 bezieht sich auf den Start, 200 auf das Herunterfahren

Klicken Sie auf eine der Nachrichten mit der ID 100 und gehen Sie im unteren Bereich auf den Reiter „Details“

Nach “MainPathBootTime” sehen Sie die Zeit, die Windows zum Starten benötigt

Zusammen mit „BootPostBootTime“, also der Zeit, die Dienste und Autostart-Anwendungen benötigten, ergibt sich nach „BootTime“ der Gesamtwert

Notieren Sie sich für die Ereignis-ID 200 den Wert nach “ShutdownTime”

Aussagekräftiger ist ein Durchschnittswert, beispielsweise über die letzten 20 Ein- und Ausschaltvorgänge

Diese können Sie mit dem PC-WELT-Performance-Tool ermitteln

Entpacken Sie das ZIP-Archiv in ein beliebiges Verzeichnis und starten Sie von dort aus die Datei RunAsAdmin.cmd

Das Skript gibt die letzte Bootzeit in einem Fenster hinter “Boot Time” aus

Es berechnet auch den maximalen Durchschnitt der letzten 20 Ein- und Ausschaltvorgänge

Die durchschnittliche Windows-Startzeit sollte auf einem einigermaßen sauberen und durchschnittlich leistungsfähigen System zwischen 30 und 60 Sekunden liegen

Bei Verwendung einer SSD können Startzeiten von 15 Sekunden erreicht werden

Vergrößern Eine SSD (rechts) liefert eine deutlich höhere Übertragungsrate („Seq“) als eine Festplatte

Entscheidend sind jedoch die deutlich kürzeren Zugriffszeiten.

Bestimmen Sie die Geschwindigkeit der Festplatte und der SSD: Mit AS SSD Benchmark können Sie die Übertragungsraten und Zugriffszeiten Ihrer Laufwerke messen

Wählen Sie nach dem Start oben links das gewünschte Laufwerk aus und klicken Sie anschließend auf „Start“

Wenn der Test abgeschlossen ist, sehen Sie die Lese- und Schreibleistung des Laufwerks in der Seq-Zeile

Bei Festplatten sind das rund 100 MB pro Sekunde

SSDs erreichen etwa 500 MB pro Sekunde oder mehr

Festplatten erreichen beim Lesen von Daten typischerweise Zugriffszeiten von 10 bis 16 Millisekunden, während SSDs meist nur 0,05 Millisekunden benötigen

4

Vorbereitungen zum Klonen auf der Solid State Disk

Beim Klonen oder Konvertieren von Festplatten besteht nur ein geringes Datenverlustrisiko

Dennoch sollten Sie vor dem Arbeiten mit Festplatten oder Partitionen immer zumindest Ihre persönlichen Daten sichern

Dazu müssen lediglich Ordner wie „Dokumente“ und „Bilder“ aus den Benutzerprofilen (unter „C:\Benutzer\[Benutzername]“) auf eine externe Festplatte kopiert werden

Wer ganz sicher gehen will, erstellt ein komplettes Image-Backup, beispielsweise mit der kostenlosen Version von Macrium Reflect, die wir später (siehe Punkt 6) auch zum Klonen verwenden werden

Mit dem Tool können Sie eine Sicherungskopie der Systemfestplatte oder einzelner Partitionen erstellen, beispielsweise auf einem externen Datenträger oder einem Netzlaufwerk

In Macrium Reflect finden Sie über das Menü „Andere Aufgaben -> Rettungsmedium erstellen“ eine Funktion, mit der Sie ein Rettungsmedium erstellen können

Dadurch wird Windows auch dann wiederhergestellt, wenn das System nicht mehr startet

Festplatte aufräumen: Ihre bisherige Festplatte hat in der Regel eine größere Kapazität als die neue SSD

Speichern Sie auf einer zweiten Festplatte, was Sie nicht ständig benötigen

Löschen Sie außerdem temporäre Dateien und deinstallieren Sie nicht verwendete Anwendungen

Natürlich haben wir auch einen umfassenden Ratgeber zum Thema „Windows 10 aufräumen“ parat

Die meisten Tipps und Tools können auch in Windows 7 und 8 verwendet werden

Ausgelagerte Ordner: Wenn Sie Benutzerprofile oder einzelne Ordner aus Ihrem Profil auf eine andere Partition oder ein anderes Laufwerk verschoben haben, machen Sie diese Änderungen rückgängig

Gleiches gilt für Programme, die Sie auf einem anderen Laufwerk als “C:” installiert haben

Andernfalls müssen Sie diese Partition auch auf SSD klonen

Wenn dieser aber nur eine geringe Kapazität hat, macht das wenig Sinn

Installieren Sie die erforderlichen Treiber: Eine SSD an einem der Standard-SATA-Ports benötigt keine speziellen Treiber

Der bisherige Treiber für die Festplatte ist ausreichend

Für M.2/NVMe-Laufwerke ist möglicherweise ein zusätzlicher Treiber erforderlich

Installieren Sie die M.2-SSD im Computer und installieren Sie den Treiber des Herstellers, bevor Sie das System klonen

Ältere Geräte benötigen möglicherweise auch ein Bios-Update, damit die M.2-SSD erkannt wird

Automatischen Neustart deaktivieren: Wenn Windows aufgrund eines Hardware- oder Treiberproblems abstürzt, sehen Sie eine Fehlermeldung auf blauem Hintergrund (Bluescreen)

Standardmäßig erscheint der blaue Bildschirm sehr kurz und Windows startet neu

Sie haben dann nicht genug Zeit, um die Nachricht zu lesen

Das wäre aber wichtig für den Fall, dass Windows die Boot-Festplatte oder -SSD aufgrund eines fehlenden oder deaktivierten Treibers nicht finden kann (siehe nächster Abschnitt)

Um die Einstellung zu ändern, drücken Sie die Tastenkombination Win-Pause

Der Bereich „System“ der Systemsteuerung erscheint auf dem Bildschirm

Klicken Sie auf „Erweiterte Systemeinstellungen“ und unter „Starten und Wiederherstellen“ auf „Einstellungen“

Deaktivieren Sie unter „Systemfehler“ die Option „Automatischen Neustart durchführen“

Schließen Sie die Einstellungen mit einem Klick auf „OK“.

Nächstes Bild Vorheriges Bild Windows 10 Tools: Festplatte & SSD(Bild 1 von 7) Crystaldiskinfo Crystaldiskinfo zeigt alle wichtigen technischen Daten wie die Temperatur der Festplatte oder SSD und zeigt den Gesundheitszustand anhand von Ampelfarben an

Voraussetzung ist, dass die Platte die SMART-Diagnose-Technologie unterstützt

Darüber hinaus zeigt das Tool allgemeine Informationen zur Festplatte an, wie die Firmware-Version, die Seriennummer und die von der Festplatte unterstützten Funktionen

Das Tool kann auch verwendet werden, um Automatic Acoustic Management (AAM) und Advanced Power Management (APM) zu manipulieren

Download: Crystaldiskinfo zur großen Bildergalerie

Überprüfen Sie die Bios/UEFI/Firmware-Einstellungen: SSDs liefern nur dann maximale Leistung, wenn der SATA-Controller im AHCI-Modus arbeitet

Bei neueren PCs oder Notebooks mit vorinstalliertem Windows 8 oder 10 ist dieser Modus meist standardmäßig aktiv, bei Geräten mit Windows 7 jedoch nicht immer

Überprüfen Sie die Einstellung im Bios/Firmware-Setup

Rufen Sie es kurz nach dem Start des PCs mit Tasten wie Esc, F2 oder Entf (bzw

Del) auf

Benutzer von Windows 8 oder 10 klicken vor der Anmeldung auf das Ein/Aus-Symbol in der unteren rechten Ecke des Startbildschirms

Halten Sie die Umschalttaste gedrückt, klicken Sie im Menü auf Neu starten und gehen Sie zu Problembehandlung -> Erweiterte Optionen -> UEFI-Firmwareeinstellungen im Speisekarte

Die SATA-Einstellungen sind in der Regel unter Menüs wie „Erweitert“ oder „Integrierte Peripherie“ zu finden

Wenn hier beispielsweise „IDE“ konfiguriert ist, stellen Sie stattdessen „AHCI“ ein

Wenn Windows danach nicht startet, machen Sie die Änderung rückgängig und starten Sie Windows neu

Drücken Sie nun die Tastenkombination Win-R, geben Sie regedit ein und klicken Sie auf „OK“

Unter Windows 7 gehen Sie zum Schlüssel Hkey_Local_Machine\System\CurrentControlSet\services\msahci

Ändern Sie den Wert „Start“ auf 0

Gehen Sie für Windows 8 oder 10 zu „Hkey_Local_Machine\System\CurrentControlSet\Services\storahci”

Ändern Sie den Startwert erneut auf 0

Wenn es einen Hkey_Local_Machine\System\CurrentControlSet\Services\storahci\StartOverride-Schlüssel gibt, setzen Sie den Wert 0 auf 0

Suchen Sie für alle Systeme unter Hkey_Local_Machine \System\CurrentControlSet\Services\” nach “iaStorV”, “iaStorAV” und “iaStorAVC”

Stellen Sie für „Start“ jeweils den Wert 0 ein

Wenn der Unterschlüssel „StartOverride“ vorhanden ist, setzen Sie den Wert „0“ auf 0

Wenn einer der genannten Schlüssel nicht vorhanden ist, müssen Sie nichts ändern

Danach sollte auch Windows 10 im AHCI-Modus starten

Allerdings gibt es dafür keine Garantie, insbesondere wenn spezielle Herstellertreiber für den SATA-Adapter installiert sind

In diesem Fall stürzt Windows mit einem Bluescreen und der Fehlermeldung „STOP 0x0000007B INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE“ ab

Daher kann Windows das Startlaufwerk nicht finden oder ansprechen

Suchen Sie dann im Internet unter “Hkey_Local_Machine\System\CurrentControlSet\Services\” nach Informationen über das Motherboard bzw

das Notebook und den verwendeten SATA-Treiber bzw

dessen Bezeichnung

Ändern Sie dann die Werte für „Start“ und „StartOverride“ wie oben beschrieben

Vergrößern Damit eine SSD die optimale Leistung erbringen kann, muss im BIOS/Firmware-Setup für den SATA-Controller M.2/NVMe-SSD der AHCI-Modus aktiviert werden, außerdem müssen die genannten Werte unter „Hkey_Local_Machine\System\ überprüft werden

CurrentControlSet\Services\stornvme” und ggf

geändert (Windows 10)

Bei älteren Systemen und Treibern von Hardwareherstellern kann die Bezeichnung des Schlüssels abweichen

5

Verbinden Sie die SSD mit dem Desktop-PC oder Notebook

Am einfachsten und schnellsten geht es, wenn der PC über einen freien SATA-Port verfügt, an dem Sie die SSD anschließen können

Wenn dies nicht möglich ist, verwenden Sie einen USB-SATA-Adapter, vorzugsweise für den USB 3.0-Anschluss

Passende Geräte finden Sie für etwa 10 bis 30 Euro im Fachhandel und im Versandhandel

Einfache Adapter bestehen nur aus einem SATA- und Netzteilanschluss und zwei USB-Anschlüssen

Etwas robuster sind Dockingstationen für ein oder mehrere 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerke

Die Investition lohnt sich in jedem Fall, wenn Sie die ausgebaute Festplatte über den USB-SATA-Adapter als externes Laufwerk weiterverwenden

Siehe auch: Die besten kostenlosen SSD-Tools

Vergrößern Am bequemsten übertragen Sie Daten von Ihrer alten Festplatte auf die SSD mit einer Dockingstation

Die Investition lohnt sich, da Sie die alte Platte später als externes Laufwerk verwenden können

Bietet das Mainboard eine RAID-Funktion, könnte man auch zwei kleinere SSDs einbauen und als Raid 0 zusammenschalten

Der verfügbare Speicherplatz ergibt sich dann aus der Summe der Kapazitäten beider SSDs

Da beide Laufwerke abwechselnd beschrieben werden, verdoppelt sich die Übertragungsrate in etwa

In der Praxis macht sich der Geschwindigkeitsvorteil bei den meisten Anwendungen aber kaum bemerkbar und Windows startet auch nicht schneller, da die Zugriffszeit gleich bleibt

Vergrößern Wenn am PC kein freier SATA-Port vorhanden ist, verwenden Sie einen USB 3.0 SATA-Adapter

Bei einem Raid 0 steigt auch das Ausfallrisiko, denn ist nur eine der SSDs defekt, sind alle Daten verloren

Ältere Chipsätze oder RAID-Treiber unterstützen auch nicht die Trimmfunktion, die zur Optimierung der SSDs notwendig ist

Aus diesen Gründen können wir ein SSD-RAID nicht empfehlen

Verwenden Sie besser eine SSD mit der gewünschten Kapazität

6

Festplatte spiegeln mit Freeware: Partitionen von Festplatte auf schnelle SSD übertragen

Einige Hersteller liefern SSDs mit einem Migrationstool auf CD aus

Jeder, der eine Samsung SSD besitzt, kann die kostenlose Samsung Data Migration Software von der Samsung Downloadseite herunterladen

Allerdings funktioniert das Programm nicht mit SSDs anderer Hersteller

Wenn kein Tool vom SSD-Hersteller verfügbar ist, laden Sie Macrium Reflect Free herunter

Es ist ein Web-Installer, bei dem Sie zuerst auf „Download“ klicken

Anschließend beginnt die eigentliche Installation, bei der Sie den Anweisungen des Einrichtungsassistenten folgen

Im Dialog „Registrierung“ kann die unnötige Registrierung übersprungen werden, indem das Häkchen bei „Diese Installation von Macrium Reflect registrieren?“ entfernt wird

Partitionen prüfen: Nach dem Start von Macrium Reflect sehen Sie auf dem Reiter „Backup“ eine Übersicht der Laufwerke und Partitionen

Die Situation kann auf jedem PC unterschiedlich sein, je nachdem, ob Sie Windows selbst installiert haben oder ein vorinstalliertes Windows verwenden

Auf neueren Computern, die mit Windows 8 oder 10 ausgeliefert wurden, gibt es eine 100-MB-FAT32-efi-Partition

Danach folgt die 16 MB kleine MSR-Partition, die Macrium Reflect als „Unformatted Primary“ anzeigt, und die Systempartition („C:“)

Für die Festplatte erscheint die Beschreibung „GPT Disk“

Der Partitionsstil GPT (GUID Partition Table) wird auf allen Uefi-PCs unabhängig von der Festplattengröße verwendet

Darüber hinaus gibt es normalerweise eine oder mehrere Wiederherstellungspartitionen und manchmal eine separate Datenpartition

Ältere PCs (Windows 7) verwenden den MBR-Partitionsstil (Master Boot Record)

Am Anfang der Festplatte befindet sich eine kleine Partition für den Bootloader („System reserviert“), gefolgt von der Systempartition („C:“)

Zusätzlich kann es eine Wiederherstellungspartition und eine Datenpartition geben.

Der Partitionsstil und die Anzahl der Partitionen sind für Macrium Reflect irrelevant

Das Programm beherrscht alle Varianten

Wichtig ist nur, dass die Summe des belegten Speicherplatzes die Gesamtkapazität der SSD nicht übersteigt

Für jede Partition zeigt Macrium Reflect den belegten Speicherplatz und darunter die verfügbare Kapazität an

Bietet die SSD weniger Speicherplatz als die vorherige Festplatte, passt Macrium Reflect automatisch die Größe der Systempartition auf dem Ziellaufwerk an

Kopiervorgang starten: Klicken Sie auf die Systemfestplatte, dann im Bereich darunter auf „Diese kopieren disk…” und dann auf “Select a disk to clone to…” Klicken Sie auf die Zielfestplatte, also die neue SSD

Standardmäßig hat Macrium Reflect ein Häkchen neben jeder Partition auf der Quellfestplatte

Ändern Sie das auch nicht, es sei denn, es gibt eine zusätzliche Datenpartition, die Sie nicht klonen möchten

Vergrößern Macrium Reflect ist ein Backup-Tool, mit dem Sie gewünschte Partitionen von HDD auf SSD kopieren können

Ein Klick auf „Weiter“ Sie können einen Zeitplan erstellen, wenn Sie eine Festplatte öfter automatisch klonen möchten

Klicken Sie auf „Weiter“, wenn Sie die Festplatte nur einmal auf SSD klonen, um sie zu verschieben

Sie sehen dann eine Übersicht der anstehenden Aufgaben

Wenn alles richtig eingestellt ist, klicken Sie auf „Fertig stellen“

Im nächsten Dialog kann die Definition des Backups für eine spätere Wiederholung gespeichert werden

Dies ist für unseren Zweck nicht erforderlich, deaktivieren Sie daher „Backup und Zeitpläne als XML-Backup-Definitionsdatei speichern“ und bestätigen Sie mit „OK“

Befinden sich bereits Partitionen auf der SSD, bestätigen Sie das Löschen mit „Weiter…“

Danach beginnt Macrium Reflect mit dem Klonen, was je nach Größe der Partitionen einige Zeit dauern kann

Siehe auch: SSD- und HDD-Probleme lösen

7

Installieren Sie die SSD im Desktop-PC oder mobilen Computer

Wenn die SSD über ein USB-Kabel mit dem Computer verbunden war, installieren Sie das Laufwerk im Gerät

Schalten Sie den PC aus und ziehen Sie das Netzkabel ab, bevor Sie das Gehäuse öffnen

Besitzt Ihr PC keinen speziellen Steckplatz für eine 2,5-Zoll-SSD, nutzen Sie einen Einbaurahmen, der entweder der SSD beiliegt oder separat für rund sechs Euro erhältlich ist

Legen Sie die SSD in den Rahmen und schrauben Sie sie dort fest

Befestigen Sie dann den Rahmen im Festplattenschacht des Computers Bauen Sie eine SSD in Ihr Notebook ein, fahren Sie den Mobilcomputer herunter und entfernen Sie den Akku

Sehen Sie im Datenblatt oder Handbuch nach, wo sich die Festplatte genau befindet

Drehen Sie das Notebook um und schrauben Sie die Abdeckung ab

Trennen Sie die Strom- und Datenkabel von der alten Festplatte und heben Sie sie aus dem Steckplatz

Schließen Sie dann die Kabel an die neue SSD an und legen Sie sie auf den freien Platz

Schrauben Sie die Abdeckung wieder auf

Einige Notebooks bieten Platz für eine zusätzliche SSD im M.2-Format

See also  Top arbeitsvertrag ohne probezeit New Update

Beachten Sie die Länge und den Anschluss im Notebook – siehe Kasten „Übersicht: Arten von SSDs“

In diesem Fall muss man das System nur auf die SSD verschieben und spart sich den Umweg über einen Adapter oder eine Dockingstation

8

Nach dem Klonen: Der erste Start von Windows 10

Wenn Sie die alte Festplatte durch eine SSD ersetzt haben, erkennt Windows 10 die neue Festplatte in der Regel automatisch

Bei älteren Rechnern empfiehlt es sich, den Flashspeicher an den SATA-Anschluss der alten Platte anzuschließen, da ältere Bios-Versionen sonst die Startsequenzen durcheinander bringen würden

Es ist auch möglich, dass das BIOS den ersten Start meldet und die neue Festplatte anzeigt

Sie bestätigen diese einfach – und Windows startet wie gewohnt.

Wenn Sie die alte Festplatte im Computer belassen, bootet der Computer möglicherweise weiterhin davon

Das Ändern der Boot-Reihenfolge im Bios-Setup löst das Problem

Rufen Sie das Setup kurz nach dem Start des PCs mit Tasten wie Esc, F2 oder Del auf

Die Taste ist je nach Rechner unterschiedlich

Das können Sie dem Handbuch des PCs oder des Mainboards entnehmen

Die Boot-Einstellungen finden Sie im Menü „Advanced BIOS Features“, „Boot Features“ oder „Memory“

Suchen Sie von dort aus nach einer Option wie „HDD Boot Priority“ oder „Boot Order“ und setzen Sie die SSD an die erste Stelle

Bestätigen Sie die Einstellung mit der entsprechenden Taste – zB F10.

9

Identifizieren und beheben Sie Umzugsprobleme

Die Übertragung von einer Festplatte auf eine SSD funktioniert mit Macrium Reflect meist zuverlässig

Wenn Windows immer noch nicht von der SSD startet, überprüfen Sie die folgenden Punkte

Absturz mit Bluescreen: Windows-Fehlermeldungen mit blauem Hintergrund weisen immer auf ein Treiberproblem hin

Überprüfen Sie anhand des Fehlers „INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE“ (siehe auch Punkt 4), ob die SSD tatsächlich am selben SATA-Anschluss wie zuvor die Festplatte angeschlossen ist

Einige Motherboards enthalten mehrere SATA-Chipsätze, von denen jeder seinen eigenen Treiber benötigt

M.2-SSDs benötigen manchmal auch einen Treiber, den Sie vor dem Klonen installieren müssen (siehe Punkt 4)

Weitere Fehlermeldungen: Wenn Windows nicht startet und einen schwarzen Bildschirm anzeigt, zum Beispiel mit der Meldung „Boot Failure“ o.ä., ist die Boot-Umgebung korrupt oder die MBR-Boot-Partition nicht als aktiv markiert (bei GPT- Stilpartitionen)

Verwenden Sie für die Reparatur die Windows-Installations-DVD oder einen Windows-Setup-Stick

Die notwendigen Schritte haben wir im Artikel Windows 10: Bootmanager anpassen und reparieren beschrieben

Umstieg auf andere Hardware: In diesem Artikel gehen wir davon aus, dass Sie die Festplatte Ihres PCs durch eine SSD ersetzen möchten, ansonsten ändert sich aber nichts

Grundsätzlich können Sie die SSD nach dem Klonen auch in einem anderen PC einbauen

Das funktioniert oft auch mit ähnlicher Hardware, da insbesondere Windows 10 die notwendigen Treiber bereits enthält

Allerdings ist die Treiberausstattung von Windows 8.1 und Windows 7 für neue Hardware schlechter, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass einzelne Komponenten des PCs nicht funktionieren

Solange Windows aber startet, ist das kein Problem, denn die fehlenden Treiber können Sie nachträglich installieren – zumindest, wenn es für Ihre Hardware passende Treiber für Windows 8.1 oder Windows 7 gibt

Für Computer mit aktuellen AMD Ryzen oder Intel Kaby Lake CPUs gibt es eine Einschränkung

Unter Windows 8.1 oder 7 erhalten Sie die Meldung, dass die Hardware nicht unterstützt wird

Weitere Informationen finden Sie unter Punkt 10 des Artikels Windows schneller nutzen: Tipps für mehr Komfort.

10

Tipps zur Nutzung der alten HDD und der neuen SSD

Nachdem der Rechner mit der neuen SSD nach einigen Tagen problemlos läuft, können Sie nicht mehr benötigte Partitionen auf der alten Festplatte löschen und das Laufwerk weiterhin als internen oder externen Datenspeicher nutzen

Drücken Sie die Tastenkombination Win-R, geben Sie diskmgmt.msc ein und klicken Sie auf OK

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Partitionen, die Sie löschen möchten, und wählen Sie im Kontextmenü „Volume löschen“

Wählen Sie im entstandenen freien Bereich im Kontextmenü „Neues einfaches Volume“ und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

Defragmentierer-Einstellungen prüfen: Eine SSD muss nicht defragmentiert werden

Stattdessen sorgt der Befehl trim dafür, dass nicht mehr benötigte Speicherblöcke freigegeben werden

Windows erkennt dies eigentlich seit 7 automatisch

Überprüfen Sie aber sicherheitshalber die Defragmentierung

Drücken Sie dazu die Tastenkombination Win-R, geben Sie dfrgui ein und bestätigen Sie mit „OK“

In Windows 7 sollte das Systemlaufwerk in der Spalte „Letzte Ausführung“ „Niemals ausführen“ anzeigen

Wenn Sie ganz sicher gehen wollen und nur eine SSD im Einsatz haben, klicken Sie auf „Zeitplan konfigurieren“ und deaktivieren Sie „Nach Zeitplan ausführen (empfohlen)“

Mit einem Klick auf „OK“ schließen Sie eine Defragmentierung aus

Vergrößern Bei SSDs entfällt eine Defragmentierung

Windows erkennt dies seit Version 7 automatisch

Windows 8.1 und 10 können bereits das „Solid State Drive“ als „Media Type“ anzeigen

In Windows 8 und 10 sehen Sie „Laufwerke optimieren“ anstelle von „Defragmentierung“

Der Medientyp ist „Solid State Drive“

Mit dem Befehl trim kümmert sich das Betriebssystem automatisch um die Wartung des Laufwerks

Sie können eine Optimierung sofort auslösen oder ein Intervall festlegen, wann das System einen Optimierungsvorgang durchführen soll, indem Sie unter „Geplante Optimierung“ auf „Einstellung ändern“ klicken

Die Optionen sind „Täglich“, „Wöchentlich“ und „Monatlich“.

The computer restarted unexpectedly or encountered an unexpected error windows 10 (UPDATED 2020) Update New

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema windows 10 installation hängt nach neustart

In this video I show you how to fix the computer restarted unexpectedly or encountered an unexpected error Windows 10 that happens either when you are installing Windows 10 or if you recently installed a Windows 10 update and its stuck in a Windows 10 boot loop. If after applying this fix you get the dreaded Windows 10 64 percent boot loop error, then I show you how to fix that problem without losing your files by walking you step-by-step through reinstalling Windows 10 in such a way that you won’t lose your files.
If my video fixed your computer, please consider donating to the channel to keep it going by using the APPLAUD button on this video (PC/Mac only) or by using Buy Me a Coffee (PC/Mac/Mobile): https://www.buymeacoffee.com/zadiustech. Even $2 or $3 donations go a long way to keep the channel running. Thank you!
For Step-by-Step Written Instructions on How To Fix the Issue go to: http://www.zadiustech.com/the-computer-restarted-unexpectedly-or-encountered-an-unexpected-error-solution-on-windows-10/
Recommended Compatible USB Drive: https://amzn.to/2B1NCfi
Download Windows 10 here: https://www.microsoft.com/en-us/software-download/windows10
If you don’t have another computer to do the USB fix, you can get a Windows 10 USB drive from here: https://amzn.to/2ND9hgK

DISCLAIMER: This video, description, and comments contain affiliate links, which means that if you click on one of the product links, I’ll receive a small commission. This helps support the channel and allows us to continue to make videos like this. Thank you for the support!

windows 10 installation hängt nach neustart Einige Bilder im Thema

 New Update The computer restarted unexpectedly or encountered an unexpected error windows 10 (UPDATED 2020)
The computer restarted unexpectedly or encountered an unexpected error windows 10 (UPDATED 2020) New

Aktivieren von Windows 10-Clients (Windows 10) – Windows … Update New

17/03/2022 · Für Windows 10, Windows 8.1, Windows8, Windows7, Windows Server2012R2, Windows Server2012 und Windows Server2008R2 sind für die Aktivierung keine Administratorrechte erforderlich. Diese Änderung erlaubt es jedoch nicht, dass Standardbenutzerkonten Computer unter Windows7 oder Windows Server2008R2 aus dem …

+ hier mehr lesen

Read more

Inhaltsverzeichnis

Aktivieren Sie Windows 10-Clients

Artikel

17.03.2022

5 Minuten Lesezeit

1 Beitragender Ist diese Seite hilfreich? Ja Nein Haben Sie weiteres Feedback für uns? Feedback wird an Microsoft gesendet: Wenn Sie auf die Schaltfläche „Senden“ klicken, wird Ihr Feedback zur Verbesserung von Microsoft-Produkten und -Diensten verwendet

Datenschutzrichtlinie Absenden Vielen Dank.

In diesem Artikel

Gilt für

Windows 10

Windows 8.1

Windows 8

Windows 7

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012

Windows Server 2008 R2

Suchen Sie nach Informationen zur Einzelhandelsaktivierung?

Nach der Konfiguration des Key Management Service (KMS) oder der Aktivierung über Active Directory in Ihrem Netzwerk ist die Aktivierung eines Windows 10-Clients ein Kinderspiel

Wenn der Computer mit einem generischen Volumenlizenzschlüssel (GVLK) konfiguriert wurde, ist keine Aktion seitens der IT oder des Benutzers erforderlich

Darauf können Sie sich verlassen

Enterprise Edition-Images und Installationsmedien sollten bereits mit dem GVLK konfiguriert sein

Beim Start des Client-Rechners überprüft der Lizenzierungsdienst die aktuelle Lizenzierungsbedingung auf dem Rechner

Wenn eine Aktivierung oder Reaktivierung erforderlich ist, geschieht Folgendes:

Wenn der Computer Mitglied einer Domäne ist, wird ein Domänencontroller nach einem Volumenaktivierungsobjekt abgefragt

Wenn die Aktivierung über Active Directory konfiguriert ist, gibt der Domänencontroller das Objekt zurück

Wenn der Artikel mit der Edition der installierten Software übereinstimmt und der Computer über eine passende GVLK verfügt, wird der Computer aktiviert (oder reaktiviert)

Es muss für die nächsten 180 Tage nicht reaktiviert werden, auch wenn das Betriebssystem in kürzeren, regelmäßigen Abständen versucht, es zu reaktivieren

Wenn der Computer kein Mitglied einer Domäne ist oder das Volumenaktivierungsobjekt nicht verfügbar ist, gibt der Computer eine DNS-Abfrage aus, um zu versuchen, einen KMS-Server zu finden

Wenn ein KMS-Server kontaktiert werden kann, erfolgt die Aktivierung, wenn der KMS über einen Schlüssel verfügt, der mit dem GVLK des Computers übereinstimmt

Der Computer versucht, für Microsoft-Server zu aktivieren, wenn er mit einem MAK konfiguriert ist

Wenn der Client sich selbst nicht erfolgreich aktivieren kann, versucht er dies in regelmäßigen Abständen erneut

Die Häufigkeit der Wiederholungen hängt vom aktuellen Lizenzierungsstatus ab und davon, ob der Client-Computer in der Vergangenheit erfolgreich aktiviert wurde

Wenn der Clientcomputer beispielsweise mit der Active Directory-Aktivierung aktiviert wurde, versucht er bei jedem Neustart regelmäßig, eine Verbindung zum Domänencontroller herzustellen

Funktionsweise des Schlüsselverwaltungsdiensts (KMS)

KMS verwendet eine Client-Server-Topologie

KMS-Clientcomputer können DNS oder eine statische Konfiguration verwenden, um KMS-Hostcomputer zu erkennen

KMS-Clients kontaktieren den KMS-Host mithilfe von RPCs, die über TCP/IP übertragen werden

Schwellenwerte für die KMS-Aktivierung

Sie können physische und virtuelle Maschinen aktivieren, indem Sie sich an einen KMS-Host wenden

Um sich für die KMS-Aktivierung zu qualifizieren, muss es eine Mindestanzahl qualifizierter Computer geben (als Aktivierungsschwelle bezeichnet)

KMS-Clients werden erst aktiviert, nachdem dieser Schwellenwert erreicht wurde

Jeder KMS-Host zählt die Anzahl der Computer, die eine Aktivierung angefordert haben, bis der Schwellenwert erreicht ist.

Ein KMS-Host antwortet auf jede gültige Aktivierungsanforderung von einem KMS-Client mit der Anzahl der Computer, die den KMS-Host bereits zur Aktivierung kontaktiert haben

Client-Computer, die eine Zählung unterhalb des Aktivierungsschwellenwerts erhalten, werden nicht aktiviert

Wenn beispielsweise auf den ersten beiden Computern, die den KMS-Host kontaktieren, Windows 10 ausgeführt wird, erhält der erste eine Aktivierungsanzahl von 1 und der zweite eine Aktivierungsanzahl von 2

Wenn der nächste Computer eine virtuelle Maschine auf einem Computer ist Wenn Windows 10 ausgeführt wird, erhält es eine Aktivierungszählung von 3 und so weiter

Keiner dieser Computer wird aktiviert, da Computer mit Windows 10 wie andere Clientbetriebssystemversionen eine Aktivierungsanzahl von mindestens 25 erhalten müssen

Wenn KMS-Clients darauf warten, dass der KMS den Aktivierungsschwellenwert erreicht, stellen sie alle eine Verbindung mit dem KMS-Host her zwei Stunden, um den aktuellen Aktivierungszähler zu erhalten

Sie werden nach Erreichen der Schwelle aktiviert

Wenn in unserem Beispiel auf dem nächsten Computer, der den KMS-Host kontaktiert, Windows Server 2012R2 ausgeführt wird, erhält er eine Aktivierungsanzahl von 4, da die Aktivierungsanzahl kumulativ ist

Wenn ein Computer, auf dem Windows Server 2012R2 ausgeführt wird, eine Aktivierungsanzahl von 5 oder mehr erhält, wird er aktiviert

Wenn ein Computer mit Windows 10 eine Aktivierungsanzahl von 25 oder mehr erhält, wird er aktiviert

Aktivierungszähler-Cache

Um den Aktivierungsschwellenwert nachzuverfolgen, führt der KMS-Host eine Aufzeichnung der KMS-Clients, die eine Aktivierung anfordern

Der KMS-Host weist jedem KMS-Client eine Client-ID-Bezeichnung zu

Darüber hinaus speichert der KMS-Host jede Client-ID in einer Tabelle

Standardmäßig bleibt jede Aktivierungsanforderung bis zu 30 Tage in der Tabelle

Wenn ein Client seine Aktivierung erneuert, wird die zwischengespeicherte Client-ID aus der Tabelle entfernt

Außerdem wird ein neuer Eintrag erstellt und die 30-Tage-Frist beginnt erneut

Wenn ein KMS-Clientcomputer seine Aktivierung nicht innerhalb von 30 Tagen erneuert, entfernt der KMS-Host die entsprechende Client-ID aus der Tabelle und reduziert die Aktivierungsanzahl um 1

Der KMS-Host speichert jedoch nur die Anzahl der Client-IDs, die zweimal erforderlich sind, um die zu erreichen Aktivierungsschwelle

Daher werden nur die 50 neuesten Client-IDs in der Tabelle gespeichert, und eine Client-ID kann viel früher als 30 Tage entfernt werden

Die Gesamtgröße des Caches wird durch den Typ des Client-Computers bestimmt, der zu aktivieren versucht

Wenn ein KMS-Host nur Aktivierungsanfragen von Servern erhält, enthält der Cache nur 10 Client-IDs (doppelt die erforderlichen 5)

Wenn ein Clientcomputer, auf dem Windows 10 ausgeführt wird, diesen KMS-Host kontaktiert, erhöht der KMS die Cachegröße auf 50, um den höheren Schwellenwert zu berücksichtigen

Der KMS reduziert niemals die Cache-Größe

KMS-Konnektivität

TCP/IP-Konnektivität ist für die KMS-Aktivierung erforderlich

Standardmäßig verwenden KMS-Hosts und -Clients DNS zum Veröffentlichen und Suchen des KMS

Es können die Standardeinstellungen verwendet werden, die wenig oder gar keine administrativen Eingriffe erfordern

Alternativ können KMS-Host- und -Clientcomputer basierend auf Netzwerkkonfiguration und Sicherheitsanforderungen manuell konfiguriert werden

Erneuerung der KMS-Aktivierung

KMS-Aktivierungen sind 180 Tage gültig (innerhalb der Gültigkeitsdauer der Aktivierung)

Um aktiviert zu bleiben, müssen KMS-Clientcomputer ihre Aktivierung erneuern, indem sie sich mindestens alle 180 Tage mit dem KMS-Host verbinden

Standardmäßig versuchen KMS-Clientcomputer, ihre Aktivierung alle 7 Tage zu erneuern

Wenn die KMS-Aktivierung fehlschlägt, wiederholt der Clientcomputer den Vorgang alle zwei Stunden

Nach der Erneuerung der Aktivierung eines Client-Computers beginnt die Gültigkeitsdauer der Aktivierung erneut

KMS-Veröffentlichung

Der KMS verwendet Service Resource Records (SRV) im DNS, um die Standorte von KMS-Hosts zu speichern und zu kommunizieren

KMS-Hosts verwenden das dynamische DNS-Aktualisierungsprotokoll, sofern verfügbar, um die KMS-Ressourceneinträge für Dienste zu veröffentlichen

Wenn kein dynamisches Update verfügbar ist oder der KMS-Host nicht über die Rechte zum Veröffentlichen der Ressourceneinträge verfügt, müssen die DNS-Einträge manuell veröffentlicht werden, oder Sie müssen die Clientcomputer so konfigurieren, dass sie eine Verbindung zu bestimmten KMS-Hosts herstellen

.Client-Erkennung des KMS

Standardmäßig fragen KMS-Clientcomputer DNS nach KMS-Informationen ab

Wenn der KMS-Clientcomputer DNS zum ersten Mal nach KMS-Informationen abfragt, wählt er standardmäßig einen KMS-Host aus der Liste der Dienstressourceneinträge (SRV), die von diesem DNS zurückgegeben werden

Die Adresse eines DNS-Servers, der die Service Records (SRV) enthält, kann als angehängter Datensatz auf KMS-Clientcomputern aufgeführt werden, wodurch ein DNS-Server die Service Records (SRV) für KMS ankündigen und andere primäre DNS-Server von KMS-Clientcomputern anzeigen kann finde sie

Prioritäts- und Gewichtungsparameter können dem Registrierungswert DnsDomainPublishList für KMS hinzugefügt werden

Durch das Einrichten von KMS-Hostprioritätsgruppierungen und einer Gewichtung in jeder Gruppe können Sie angeben, welche KMS-Hostclientcomputer zuerst getestet werden sollen

Es gleicht auch den Datenverkehr zwischen mehreren KMS-Hosts aus

Nur Windows 10, Windows 8.1, Windows8, Windows7, Windows Server2012R2, Windows Server2012 und Windows Server2008R2 bieten diese Prioritäts- und Gewichtungsparameter

Wenn der von einem Clientcomputer ausgewählte KMS-Host nicht antwortet, entfernt der KMS-Clientcomputer diesen KMS-Host aus der Liste der Dienstressourceneinträge (SRV) und wählt zufällig einen anderen KMS-Host aus der Liste aus

Wenn ein KMS-Host antwortet, speichert der KMS-Clientcomputer den KMS-Hostnamen zwischen und verwendet ihn für nachfolgende Aktivierungs- und Erneuerungsversuche

Wenn der zwischengespeicherte KMS-Host bei einer nachfolgenden Erneuerung nicht antwortet, findet der KMS-Clientcomputer einen neuen KMS-Host, indem er DNS nach den Dienstressourceneinträgen (SRV) abfragt

Standardmäßig verbinden sich Clientcomputer zur Aktivierung mit anonymen RPCs über TCP-Port 1688 mit dem KMS-Host

(Sie können den Standardport ändern.) Nach dem Aufbau einer TCP-Sitzung mit dem KMS-Host sendet der Clientcomputer ein einzelnes Anforderungspaket

Der KMS-Host antwortet mit der Aktivierungsanzahl

Wenn die Anzahl den Aktivierungsschwellenwert für dieses Betriebssystem erreicht oder überschreitet, wird der Clientcomputer aktiviert und die Sitzung geschlossen

Der KMS-Clientcomputer verwendet denselben Prozess für Verlängerungsanforderungen

250 Bytes werden für die Kommunikation in beide Richtungen verwendet

Konfiguration des Domain Name System-Servers

Die standardmäßige automatische Veröffentlichungsfunktion von KMS erfordert die Unterstützung von Services Resource Record (SRV) und des Protokolls für dynamische DNS-Updates

Standardverhalten von KMS-Clientcomputern und KMS Service Resource Record Publishing (SRV) werden auf einem DNS-Server unterstützt, auf dem Microsoft-Software ausgeführt wird, oder auf einem anderen DNS-Server, der (gemäß Internet Engineering Task Force [IETF] Request for Comments [RFC]2782) Ressourceneinträge für Services (SRV) und dynamische Updates (nach IETF RFC2136)

Beispielsweise unterstützen die Berkeley Internet Domain Name-Versionen 8.x und 9.x Service Resource Records (SRV) und dynamische Updates

Der KMS-Host muss so konfiguriert werden, dass er über die Anmeldeinformationen verfügt, die zum Erstellen und Aktualisieren der folgenden Ressourceneinträge auf den DNS-Servern erforderlich sind: Dienst (SRV), IPv4-Host (A) und IPv6-Host (AAAA)

Andernfalls müssen die Einträge manuell erstellt werden

Um dem KMS-Host die erforderlichen Anmeldeinformationen zu geben, sollten Sie eine Sicherheitsgruppe in ADDS erstellen und dann alle KMS-Hosts zu dieser Gruppe hinzufügen

Stellen Sie auf einem DNS-Server, auf dem Microsoft-Software ausgeführt wird, sicher, dass diese Sicherheitsgruppe die vollständige Kontrolle über den _VLMCS._TCP-Eintrag in jeder DNS-Domäne hat, die Dienstressourceneinträge (SRV) hat

Aktivierung des ersten KMS-Hosts

KMS-Hosts im Netzwerk müssen einen KMS-Schlüssel installieren und dann von Microsoft aktiviert werden

Durch die Installation eines KMS-Schlüssels wird der KMS auf dem KMS-Host aktiviert

Schließen Sie nach der Installation des KMS-Schlüssels die KMS-Hostaktivierung telefonisch oder online ab

Abgesehen von dieser anfänglichen Aktivierung werden von einem KMS-Host keine weiteren Informationen an Microsoft gesendet

KMS-Schlüssel werden nur auf KMS-Hosts installiert, niemals auf einzelnen KMS-Clientcomputern

Aktivieren nachfolgender KMS-Hosts

Jeder KMS-Schlüssel kann auf bis zu sechs KMS-Hosts installiert werden

Diese Hosts können physische oder virtuelle Maschinen sein

Nach der Aktivierung eines KMS-Hosts kann derselbe Host bis zu neun Mal mit demselben Schlüssel reaktiviert werden

Wenn die Organisation mehr als sechs KMS-Hosts benötigt, können Sie zusätzliche KMS-Schlüsselaktivierungen für Ihre Organisation anfordern, indem Sie das Microsoft Volume Licensing Service Center anrufen, um eine Ausnahme anzufordern

Wie Multiple Activation Keys (MAK)

Ein MAK wird für eine einmalige Aktivierung mit von Microsoft gehosteten Aktivierungsdiensten verwendet

Jeder MAK hat eine vorgegebene Anzahl erlaubter Aktivierungen

Diese Zahl hängt von den Volumenlizenzverträgen ab und stimmt möglicherweise nicht mit der genauen Lizenzanzahl des Unternehmens überein

Jede Aktivierung, die einen MAK mit dem gehosteten Aktivierungsdienst von Microsoft verwendet, wirkt sich auf das Aktivierungslimit aus

Sie können Computer mit einem MAK auf zwei verschiedene Arten aktivieren:

Unabhängige MAK-Aktivierung

Jeder Computer stellt unabhängig eine Verbindung zu Microsoft her und wird über das Internet oder per Telefon aktiviert

Die unabhängige MAK-Aktivierung eignet sich am besten für Computer in einer Organisation, die keine Verbindung zum Unternehmensnetzwerk aufrechterhält

Die unabhängige MAK-Aktivierung ist in Abbildung 16 dargestellt

Abbildung 16

Unabhängige MAK-Aktivierung

MAK-Proxy-Aktivierung

Die MAK-Proxyaktivierung aktiviert eine zentralisierte Aktivierungsanforderung im Namen mehrerer Computer, die mit Microsoft verbunden sind

Sie können die MAK-Proxyaktivierung mithilfe von VAMT konfigurieren

Die MAK-Proxy-Aktivierung eignet sich für Umgebungen, in denen Sicherheitsbedenken den direkten Zugriff auf das Internet oder das Unternehmensnetzwerk einschränken

Es eignet sich auch für Entwicklungstestlabore, denen diese Konnektivität fehlt

Die MAK-Proxy-Aktivierung mit VAMT ist in Abbildung 17 dargestellt

Abbildung 17

MAK-Proxyaktivierung mit dem VAMT

Ein MAK wird für Computer empfohlen, die sich selten oder nie mit dem Unternehmensnetzwerk verbinden, und für Umgebungen, in denen die Anzahl der Computer, die eine Aktivierung erfordern, den KMS-Aktivierungsschwellenwert nicht erreicht

Sie können einen MAK für einzelne Computer erstellen oder mit einem Image verwenden, das mit Microsoft-Bereitstellungslösungen dupliziert oder installiert werden kann

Sie können einen MAK auch auf einem Computer verwenden, der ursprünglich für die Verwendung der KMS-Aktivierung konfiguriert war

Dies ist nützlich, um einen Computer aus dem Kernnetzwerk in eine separate Umgebung zu verschieben

MAK-Architektur und -Aktivierung

Die MAK-unabhängige Aktivierung installiert einen MAK-Produktschlüssel auf einem Clientcomputer

Der Schlüssel weist den Computer an, sich selbst bei Microsoft-Servern über das Internet zu aktivieren

Bei der MAK-Proxyaktivierung installiert das VAMT einen MAK-Produktschlüssel auf einem Clientcomputer, ruft die Installations-ID vom Zielcomputer ab, sendet die Installations-ID im Namen des Clients an Microsoft und ruft eine Bestätigungs-ID ab

Das Tool aktiviert dann den Client-Computer, indem es die Bestätigungs-ID installiert

Als Standardbenutzer aktivieren

Windows 10, Windows 8.1, Windows8, Windows7, Windows Server2012R2, Windows Server2012 und Windows Server2008R2 benötigen keine Administratorrechte für die Aktivierung

Diese Änderung erlaubt es Standardbenutzerkonten jedoch nicht, Computer mit Windows7 oder Windows Server2008R2 aus dem aktivierten Zustand zu entfernen

Andere aktivierungs- oder lizenzbezogene Aufgaben wie das Zurücksetzen erfordern jedoch weiterhin ein Administratorkonto

Mehr erfahren

Windows 7 Startprobleme beheben mit dem Notfallsystem Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema windows 10 installation hängt nach neustart

Windows 7 Notfallsystem starten:
Wenn Ihr Windows nicht mehr startet müssen Sie das während der Installation automatisch integrierte Windows 7 Notfallsystem starten.
1) Drücken Sie während des Startvorgangs des Computers mehrere Male die Taste F8. Es erscheint nun ein Menü mit verschiedenen Optionen.
2) Gehen Sie mit den Pfeiltasten auf „Computer reparieren“. Schließen Sie den Vorgang mit der Eingabe Taste ab. Jetzt startet das Notfallsystem von Windows 7.
3) Klicken Sie im ersten Fenster des Windows 7 Notfallsystems auf „Weiter“.
4) Klicken Sie nun auf „Systemstartreparatur“. Jetzt repariert das Notfallsystem automatisch die Startumgebung von Windows.
Weitere Infos: https://windows-reparieren.info/

windows 10 installation hängt nach neustart Ähnliche Bilder im Thema

 New Windows 7 Startprobleme beheben mit dem Notfallsystem
Windows 7 Startprobleme beheben mit dem Notfallsystem Update

Windows-Update reparieren – so geht‘s – Tipps & Tricks Update New

16/11/2020 · Benutzer von Windows 10 finden die Problembehandlung für Windows Update unter dem folgenden Link: . https://aka.ms/wudiag. Nach dem Download der CAB-Dateien starten Sie die Problembehandlung als …

+ Details hier sehen

Read more

Windows installiert Updates automatisch

Wenn nicht, sollten Sie Windows Update reparieren

Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert

Ob Windows 10, Windows 8.1 oder Windows 7: Normalerweise müssen Sie sich um die Installation von Sicherheits- und Funktionsupdates für Microsofts Betriebssysteme nicht kümmern

Die Systeme suchen im Hintergrund nach neuen Updates, laden diese herunter und installieren sie beim nächsten Neustart des PCs

So zumindest die Theorie

In der Praxis kommt es jedoch häufig vor, dass Windows die Suche nach neuen Systemupdates mit Fehlern quittiert

Die automatische Update-Installation ist bei weitem nicht immer gegeben

Aber keine Sorge: Wir zeigen Ihnen, wie Sie Windows-Update-Fehler beheben

Windows Update ist defekt: Die ersten Schritte

Wenn die Windows-Update-Funktion nicht mehr richtig funktioniert, sollten Sie zunächst ein paar Standardschritte ausprobieren

Vielleicht die einfachste: Starten Sie Ihren PC neu

Besonders bei Laptops, die in den Ruhezustand wechseln, kann ein echter Neustart oft Wunder bewirken

Öffnen Sie dann die Systemsteuerung oder (in Windows 10) die neuen Einstellungen und suchen Sie manuell nach Updates

Wechseln Sie in Windows 10 in den Bereich „Update und Sicherheit“

Klicken Sie hier im Abschnitt „Windows Update“ auf die Schaltfläche „Nach Updates suchen“

Unter Windows 7 und Windows 8.1 finden Sie die entsprechende Funktion in der Systemsteuerung unter „System und Sicherheit – Windows Update“

Eine ausführliche Anleitung zur manuellen Installation von Windows-Updates finden Sie hier

Wenn Windows die Updates nun findet, installieren Sie diese und starten Sie das System neu

Mit etwas Glück löst die manuelle Suche nach Windows-Updates die Probleme.

×

Reparieren Sie Windows Update über das Microsoft-Tool

Glücklicherweise ist sich Microsoft durchaus bewusst, dass Windows Update gelegentlich ruckelig wird, weshalb die Redmonder Entwickler für alle aktuellen Windows-Versionen Hilfsprogramme bereitstellen, die Windows Update wieder zum Leben erwecken

Es führt automatisch eine Reihe von Schritten aus, die idealerweise erhalten werden sollten Windows Update wird wieder ausgeführt und startet die für Windows Update erforderlichen Systemdienste neu

Mit etwas Glück reicht es aus, es auszuführen, um Update-Probleme zu beheben

Benutzer von Windows 10 finden den Windows Update Troubleshooter unter folgendem Link:

https://aka.ms/wudiag

Starten Sie nach dem Herunterladen der CAB-Dateien die Problembehandlung als Administrator

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Als Administrator ausführen“

Dann klicken Sie sich einfach durch die einzelnen Schritte des Assistenten

Der Update-Troubleshooter prüft, ob bestimmte Schritte notwendig sind und führt diese bei Bedarf vollautomatisch durch

Wenn das Tool Fehler findet, sollten Sie Ihren PC nach der Behebung neu starten und prüfen, ob Windows Update wieder funktioniert.

Ein Microsoft-Dienstprogramm führt automatisch die erforderlichen Schritte aus, um Windows Update-Fehler zu beheben.

×

Überprüfen Sie die Windows-Systemdateien

Wenn Windows Update nicht mehr funktioniert, kann das auch an fehlerhaften Systemdateien liegen

Glücklicherweise bieten alle Windows-Versionen die Möglichkeit, die Integrität von Systemdateien über die Befehlszeile zu überprüfen

Der System File Checker, kurz „SFC“, macht es möglich

Dieser sucht nicht nur nach beschädigten Dateien, sondern kann diese auch automatisch reparieren

Bei Problemen mit dem Windows Update kann es sich daher lohnen, das Programm einmal laufen zu lassen

So verwenden Sie den System File Checker unter Windows:

Öffnen Sie die Befehlszeile oder Windows PowerShell mit Administratorrechten

Suchen Sie dazu einfach im Startmenü nach dem entsprechenden Programm, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Als Administrator ausführen“

Geben Sie in der Kommandozeile den Befehl „sfc /scannow“ ein

Warten Sie nun, bis Windows die Integrität der Systemdateien überprüft hat

Wenn das System Fehler findet, versucht es, diese automatisch zu beheben

Mit etwas Glück funktioniert die Installation von Updates für Windows danach wieder.

Die Überprüfung der Systemdateien kann helfen, Probleme mit Windows Update zu lösen.

×

Aktualisieren Sie Windows manuell

Wenn das automatische Windows-Update immer noch nicht funktioniert, können Sie versuchen, Windows manuell zu aktualisieren

In diesem Fall haben es Windows 10-Nutzer besonders leicht

Im aktuellen System ermöglicht Microsoft die Aktualisierung des Systems über den Update-Assistenten

Laden Sie den Windows Update-Assistenten unter diesem Link herunter: https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

Dann starten und laufen lassen

Es aktualisiert Windows 10 automatisch auf die neueste verfügbare Version

Keine Sorge: Daten gehen nicht verloren

WSUS Offline Update bietet eine Alternative für Windows 7 oder Windows 8.1

Das Programm lädt alle verfügbaren Updates für das System herunter und erstellt daraus ein umfassendes Update-Skript

Damit können Sie alle verfügbaren Updates für Ihr Windows-System auf einmal installieren

Praktischerweise funktioniert das auch, wenn der zu aktualisierende PC nicht mit dem Internet verbunden ist

In diesem Fall müssen Sie das Update-Paket natürlich auf einem anderen Rechner erstellen

Übrigens: WSUS Offline Update funktioniert auch mit Windows 10

Sollte also die oben beschriebene Lösung nicht funktionieren, bekommt man mit etwas Glück ein aktuelles System zurück und gleichzeitig ein fehlerhaftes Windows -korrigiertes Update

Alle Informationen zum WSUS Offline Update finden Sie unter diesem Link: https://www.heise.de/download/product/wsus-offline-update-ct-offline-update-38170

WSUS Offline Update holt die Windows-Updates direkt von den Microsoft-Servern

×

Feedback zum Tipp Feedback zum Tipp × Feedback senden Kontaktgrund Fehler melden Tipp veraltet Sonstiges Ihre Nachricht in einem Satz Bitte geben Sie eine Zusammenfassung ein

Ihre ausführliche Nachricht Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein

Wie dürfen wir Sie bei Fragen kontaktieren? Ihr Vor- und Nachname Ungültig

Ihre E-Mail-Adresse Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein

Ungültige Adresse

Senden Vielen Dank

Ihre Nachricht wurde erfasst

Abschalten

Installera Windows 10 – så här gör du! New Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema windows 10 installation hängt nach neustart

Ska du installera windows efter att du byggt nytt, eller bara uppgraderat datorn – då har du hittat rätt!
Här guidar vi dig steg för steg genom installationen, visar dig hur du kommer igång och hur du felsöker om du inte hittar din nya SSD.
Du köper Windows 10 här: https://www.inet.se/kampanj/6479/installera-windows-10
Du laddar ned installationsmediet för Windows 10 här: https://www.microsoft.com/sv-se/software-download/windows10
00:00 – Inför installationen
01:30 – Skapa installationsmedia
03:08 – Installationsprocessen
10:41 – Felsökning SSD
Gillade du den här videon får du gärna följa oss på andra sociala medier:
Följ oss på Facebook: https://www.facebook.com/inet.se
Följ oss på Twitter: https://twitter.com/inetse
Följ oss på Instagram: https://www.instagram.com/inetse/
Följ oss på Twitch: https://www.twitch.tv/inet
Tack för att du tittar och glöm inte att prenumerera!

windows 10 installation hängt nach neustart Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update Installera Windows 10 - så här gör du!
Installera Windows 10 – så här gör du! Update New

Weitere Informationen zum Thema windows 10 installation hängt nach neustart

Updating

Suche zum Thema windows 10 installation hängt nach neustart

Updating

Danke dass Sie sich dieses Thema angesehen haben windows 10 installation hängt nach neustart

Articles compiled by Tratamientorosacea.com. See more articles in category: DIGITAL MARKETING

Related Videos

Leave a Comment