Home » Best fritzbox 7270 vs 7390 Update

Best fritzbox 7270 vs 7390 Update

by Tratamien Torosace

You are viewing this post: Best fritzbox 7270 vs 7390 Update

Sie sehen gerade das Thema fritzbox 7270 vs 7390


Fritz!Box – Wikipedia Update New

Fritz!Box (Eigenschreibweise: FRITZ!Box) ist eine AVM-Produktreihe von Routern für drahtgebundene und -lose Zugänge zu Telekommunikationsnetzen über Doppelader (DSL, Analoge Telefonie, ISDN), Koaxialkabel (), Lichtwellenleiter (GPON, Ethernet) und Mobilfunk (LTE, 5G).. Fritz!OS ist der Name des Betriebssystems, das auf den Fritz!Boxen installiert ist.

+ Details hier sehen

Read more

FritzBox

FRITZ!Box 6660 Cable (ARM-Core) Typ Produktserie Hersteller AVM Verkaufsstart 2004 Technische Daten Prozessorarchitektur Diverse Betriebssystem FRITZ!OS

Fritz!Box (Eigenschreibweise: FRITZ!Box) ist eine AVM Produktfamilie von Routern für den kabelgebundenen und kabellosen Zugang zu Telekommunikationsnetzen über Twisted Pair (DSL, analoge Telefonie, ISDN), Koaxialkabel (DOCSIS), Glasfaser (GPON, Ethernet ) und Mobilfunk ( LTE, 5G).

Fritz!OS ist die Bezeichnung des auf den Fritz!Boxen installierten Betriebssystems.

Allgemein

Die Platine einer Fritz!Box aus dem Jahr 2005

In Deutschland dominierte 2010 die FRITZ!Box-Familie mit einem Marktanteil von über 68 % den DSL-Endgerätemarkt.[1] Dazu beigetragen haben die deutsche Insellösung der ADSL-over-ISDN-Nutzung und die weite Verbreitung von ISDN-Endgeräten, an die AVM seine Produktpalette angepasst hat

Auf dem Weltmarkt konzentrieren sich die Hersteller auf DSL-Endgeräte für ADSL-over-POTS und analoge Telefonschnittstellen

AVM bietet aber auch einige Modelle in einer speziellen OEM-Version für Österreich, die Schweiz und den englischsprachigen Raum an, die auf ADSL-over-POTS umgestellt werden können

Die FRITZ!Box-Familie wurde in der Fachpresse mehrfach für Benutzerfreundlichkeit, Leistungsfähigkeit und Funktionsumfang ausgezeichnet.[2][3][4][5][6][7]

2014 lag der Marktanteil in Deutschland bei rund 50 Prozent.[8] Geschichte

Herkunft des Namens

Fritz! (ohne Add-On) ist ein älteres Softwarepaket für Windows, das bei Verwendung entsprechender Hardware Datenübertragung (Fritz!data), Fax (Fritz!fax), Telefonie (Fritz!fon) und Interneteinwahl (Fritz !web) über die ISDN-Verbindung

Der Name Fritz wurde gewählt, weil „ein nichttechnischer Name gesucht wurde, der auch einen augenzwinkernden Bezug zur deutschen Wertarbeit im Ausland hat.“[9]

Ausrüstung

Der Fritz!Box ging die ISDN-Telefonanlage Fritz!x voraus

Die erste FRITZ!Box wurde 2004 auf der CeBIT vorgestellt.[10] Dieses Gerät war erstmals DSL-fähig und verfügt neben DSL auch über zwei Ethernet- und einen USB-B-Anschluss.[11][12]

Im selben Jahr wurden auch Varianten mit WLAN und Telefonadapter für IP-Telefonie eingeführt

Damit können vorhandene Telefone an den Router angeschlossen und für IP-, ISDN- und analoge Telefonie genutzt werden

Als Betriebssystem setzt AVM auf seinen FRITZ!Boxen Linux ein

Ende 2007 wurde unter der Modellbezeichnung FRITZ!Box Fon WLAN 7270 ein Modell mit Texas Instruments UR8-Chipsatz vorgestellt, während alle Vorgängermodelle auf dem Texas Instruments AR7-Chipsatz basierten

Auf der CeBIT 2009 präsentierte AVM die FRITZ!Box Fon WLAN 7390, die nach zwei OEM-Modellen und der in Deutschland ebenfalls nur als OEM-Gerät erhältlichen FRITZ!Box Fon WLAN 7570 VDSL erstmals VDSL und Gigabit-Netzwerkkabel unterstützt Zeit.[13] W722 und 7390 verwenden einen neuen Chipsatz Fusiv Vx180 von Ikanos

Bereits vor der Eröffnung der CeBIT 2010 stellte AVM in einem Newsletter die FRITZ!Box WLAN 3370 und die FRITZ!Box Fon WLAN 6360 vor.[14] 2014 wurde auf der CeBIT erstmals seit der FRITZ!Box ATA wieder eine Box für FTTH-Anschlüsse, also für den Einsatz als „Glasfaser-Modem“ ONT (Optical Network Termination), der Öffentlichkeit vorgestellt.[15] Sicherheit

Anfang Februar 2014 wurde ein erfolgreiches Hijacking der FRITZ!Box-Telefonie gemeldet, was mit massenhaft gestohlenen Passwörtern erklärt wurde.[16] Wenige Tage später wurde erklärt, dass wider Erwarten kein Passwort erforderlich sei, um jede FRITZ!Box bei aktiviertem Fernzugriff vollständig zu übernehmen, und als AVM drei Tage später am Wochenende ein Update gegen diese Sicherheitslücke lieferte, war es das auch in der renommierten deutschen Fachpresse umfassend gelobt

[17] Ein paar weitere Tage später enthüllten Journalisten, dass die Schwachstelle auch ohne aktivierten Fernzugriff jahrelang bestanden hatte und um sie auszunutzen, nur eine einfach gestaltete Website erforderlich war.[18]

See also  Top fiat fiorino kofferraum New Update

Laut einer Studie von Heise online vom April 2014 waren noch 34 % aller im Internet gefundenen FRITZ!Boxen (mehrere Millionen hochgerechnet) angreifbar.[19] Ab Fritz!OS 6.20 hat AVM zur Erhöhung der Systemsicherheit die Möglichkeit gesperrt, Betriebssystemerweiterungen über ein Shell-Skript parallel zur Fritz!OS-Firmware zu installieren.[20] Produktlinien

Unter dem Namen FRITZ!Box bietet AVM mehrere Modellreihen an:

FRITZ!Box : Aktuelle DSL-Modelle

: Aktuelle DSL-Modelle FRITZ!Box Cable : Geräte mit Kabelmodem

: Geräte mit FRITZ!Box LTE-Kabelmodem : Geräte mit LTE-Modem

: Geräte mit LTE-Modem FRITZ!Box Fiber : Geräte für den Glasfaseranschluss

: Geräte für den Glasfaseranschluss FRITZ!Box : Ehemalige Geräte ohne WLAN

Die Geräte bestanden ursprünglich aus einem LAN-Router mit integriertem DSL-Modem

: Ehemalige Geräte ohne WLAN

Die Geräte bestanden ursprünglich aus einem LAN-Router mit integriertem DSL-Modem FRITZ!Box WLAN : Ehemalige Geräte mit zusätzlichem WLAN

: Ehemalige Geräte mit zusätzlicher WLAN FRITZ!Box Fon : Ehemalige Geräte mit zusätzlicher IP/ISDN/analoger Festnetztelefonanlage

: Ehemalige Geräte mit zusätzlicher IP/ISDN/analoger Festnetz-Telefonanlage FRITZ!Box Fon WLAN: Ehemalige Geräte mit zusätzlicher IP/ISDN/analoger Festnetz-Telefonanlage und WLAN

Die neueren Produkte bieten meist eine Kombination aus WLAN nach IEEE 802.11ax, IP-Telefonie und DECT für Schnurlostelefone, sowie File- und Printserver-Funktionen in Verbindung mit einer Anschlussmöglichkeit für USB-Geräte (Drucker, externe Festplatten, UMTS-Sticks, etc.)

)

Andere Geräte wie Scanner können mit dem Programm für den USB-Fernanschluss direkt an einen Windows-PC durchgereicht werden

FRITZ!Box 7590

(2017)

FRITZ!Box 7581

(2016)

FRITZ!Box 6590 Kabel

(2015)

FRITZ!Box 7390

(2009)

FRITZ!Box Fon WLAN 7170

(2005)

Hinweise zu allen Modellen

Anschlüsse der FRITZ!Box 7590 (DSL)

USB

An alle Geräte mit USB-Host-Schnittstelle können USB-Massenspeichergeräte und/oder Drucker angeschlossen werden

Telefonie

An allen Fritz!Boxen mit DECT-Basisstation können bis zu sechs Schnurlostelefone über den Standard Generic Access Profile angemeldet werden

Die interne S 0 -Schnittstelle ist ein ISDN-Mehrgeräteanschluss

Daran können über zusätzliche Verteiler bis zu acht ISDN-Endgeräte oder eine Telefonanlage direkt angeschlossen werden

Allerdings ist zu beachten, dass nicht alle ISDN-Leistungsmerkmale über den vorhandenen S 0 -Anschluss der FRITZ!Box Cable-Modelle und über das Breitbandkabelnetz abgebildet bzw

unterstützt werden.[21] Alle FRITZ!Boxen mit Anschlüssen für analoge Telefone (FON-Buchsen) unterstützen weiterhin Impulswahl (PWM)

Der Betrieb historischer Telefone mit Nummernschaltern („Dial Dials“) ist damit möglich

Die Klingel-Wechselspannung wird mit einer Frequenz von 25 Hz erzeugt, was dem Klang elektromechanischer Wecker entspricht

DSL

Für den internationalen Markt wurden die Varianten FRITZ!Box Fon WLAN und FRITZ!Box Fon WLAN 7270 mit Annex-A (“ADSL over POTS”) angeboten

Alle FRITZ!Boxen mit VDSL, mit Ausnahme der 7570, sind mit der aktuellen FRITZ!OS-Version (z

B

84.06.51 für FRITZ!Box 7390) VDSL-Vectoring-fähig ausgestattet

WLAN

Für die FRITZ!Box konzipierte USB-WLAN-Sticks sind unter der Bezeichnung FRITZ!WLAN erhältlich

Unter Linux werden sie seit der Kernel-Version 4.19 unterstützt.[22] Neuere v2-Sticks haben möglicherweise einen Atheros-WLAN-Chip (ath9271), der ebenfalls unterstützt wird.[23]

Zubehör von Drittanbietern

Aufgrund der weiten Verbreitung der Fritz!Box gibt es viele Zubehörteile von Drittanbietern, die sowohl für professionelle als auch für private Nutzer passende Lösungen bieten, etwa Wandkonsolen,[24] Serverzubehör[25] oder externe WLAN-Antennen

[26]

Siehe auch: Fritz!Box-Modellliste

Betriebssystem

FRITZ!OS

FRITZ!OS

Webbasierte FRITZ!OS-Benutzeroberfläche Entwickler AVM Lizenz(en) Proprietärer Kernel Linux https://www.avm.de/produkte/fritzos/

Die Firmware der Geräte basiert auf Linux.[27] Anfang 2012 hieß die von AVM gepflegte Firmware für seine Produkte FRITZ!OS.[28][29]

Fritz! Labor

Vom Hersteller AVM selbst werden sogenannte FRITZ! Lab-Firmware veröffentlicht

Dies sind Beta-Versionen mit zahlreichen experimentellen Verbesserungen und neuen Erweiterungen

Diese werden dann zu den stabilen Versionen, die dann in die offizielle Firmware eingetragen werden.[30] OEM-Versionen

Die Deutsche Telekom vertreibt OEM-Modelle von FRITZ!Box-DSL-Routern mit integriertem ADSL2+-Modem (Eumex 300 IP, Sinus W 500V und verschiedene Speedport-Modelle (weiß)) und mit integriertem VDSL2-Modem (Speedport W 721V, Speedport W 722V Typ A, Speedport W 920 V)

Weitere Anbieter, die FRITZ!Box-Modelle unter anderen Namen als OEM-Produkte anbieten, sind 1&1/Web.de/GMX (Kabelmodem, DSL-Modem, WLAN-Router, Homeserver, Homeserver+ (schwarz)), Telefónica, EWE TEL (Multibox), Kabel Deutschland (Homebox) (Fritz!Box 7270 & Fritz!Box 6360), Vodafone (Homebox) (Fritz!Box 6490 Cable) oder Unitymedia (Fritz!Box 6320 Cable (dunkelblau), Fritz!Box 6360 Cable (dunkelblau) , Fritz!Box 6490 Kabel (weiß))

Mit der Einführung von DOCSIS 3.1 verwenden Kabelanbieter die OEM-Version der Fritz!Box 6591 Cable und der Fritz!Box 6660 Cable

Optisch unterscheiden sich diese Boxen nicht mehr vom Original

Ein Teil des Brandings beinhaltet nur kosmetische Anpassungen, wie z

See also  The Best teilzeit ausbildung pflege Update New

B

eine andere Farbgebung oder einen Logoaufdruck

Manche Modelle beschränken sich aber auch auf anbieterspezifische DSL-Login-Eingabemasken oder IP-Telefonie-Profile

Technisch entsprechen die Modelle aber den Originalen von AVM

Debranding ist daher beliebt, um beispielsweise Geräte an Internetanschlüssen anderer Anbieter nutzen zu können

Ein Unternehmen aus Velbert kaufte beispielsweise die OEM-Version Fritz!Box 6490 Cable (weiß) in großen Stückzahlen von Unitymedia, installierte die aktuelle Fritz!OS-Firmware und bot sie im Internet zum Kauf an

AVM reichte daraufhin Klage beim Landgericht München I ein und hatte recht

Der Verkauf dieser Kisten wurde vom Gericht verboten.[31][32]

alternative Firmware

Aufgrund des großen Funktionsumfangs und der relativ hohen Leistungsfähigkeit der Fritz!Box-Geräte entstanden zwischen Mitte der 2000er und Ende der 2010er Jahre zahlreiche modifizierte Firmware-Versionen.[33][34] Da Teile der AVM-Firmware der GPL unterliegen, war es sinnvoll, die Original-Firmware zu ändern.[35] Die freien GPL-Komponenten der Firmware wurden durch Skripte ergänzt oder teilweise ersetzt

Die Installation alternativer Firmware wird immer schwieriger

Mit Fritz!OS 6.25 wurde der freischaltbare Telnet-Zugang von AVM entfernt, was als Ausgangspunkt für Modifikationen genutzt werden konnte.[36] Seit Version 6.51 ist es auch nicht mehr möglich unsignierte Firmware zu installieren

Die Hürde, eine Fritz!Box mit alternativer Firmware auszustatten, ist extrem hoch

AVM begründet dies mit mehr Sicherheit für die Systeme

Modder vermuten, dass auch eine neue EU-Verordnung mitverantwortlich für die neue Firmenpolitik von AVM sein könnte

Diese Verordnung legt fest, dass Hersteller dafür haften, dass bei Geräten mit Funkschnittstelle (z

B

WLAN) die gesetzlichen Bestimmungen stets eingehalten werden

Dies ist jedoch nur möglich, wenn Sie nicht zulassen, dass Drittsoftware die Funkschnittstellen steuert.[37]

Danisahne Mod

danisahne-mod Basisdaten Maintainer Daniel Eiband Erscheinungsjahr 2005 Aktuelle Version 0.2.9

(2006-08-07) Lizenz GPLv2 https://sourceforge.net/projects/ds-mod/

Schon bald nach Erscheinen des ersten FRITZ!Box-Modells waren einige Anwender unzufrieden mit den Einschränkungen der ursprünglichen AVM-Geräte

Das Ergebnis war der Danisahne Mod (kurz DS Mod), ein Entwicklerpaket, mit dem Linux-Programmierer Firmwares modifizieren und zusätzliche Softwarepakete hinzufügen konnten.[33] Freez

Freetz Basisdaten Maintainer Freetz-Projekt Erscheinungsjahr 2008 Aktuelle Version 2.0 Lizenz GPLv2 http://freetz.org/

Freetz[38] (ein Portmanteau aus englisch free und dem deutschen Namen Fritz) wurde am 2

Februar 2008 als Weiterentwicklung der Danisahne-Mod.[34] auf den Markt gebracht

Es ist ein Software-“Baukasten” für Entwickler und benötigt die Entwicklungswerkzeuge des freien Betriebssystems Linux

Mit Freetz können erfahrene Anwender anhand der Original-Firmware des Herstellers funktional angepasste Firmware-Versionen für die verschiedenen DSL-, LAN-, WLAN- und IP-Telefonie-Router der Marken FRITZ!Box und Speedport und darauf aufbauende Geräte erstellen und auf das Gerät übertragen fraglich

Eine Vielzahl von Erweiterungspaketen sowie die Option, nicht benötigte Funktionen aus der Original-Firmware zu entfernen, werden angeboten

Die Bandbreite der Einflussmöglichkeiten reicht von der Integration verschiedener Linux-Dienste bis hin zum Ausblenden gestörter Trägerbänder im DSL-Spektrum, um Verbindungen mit hoher Dämpfung zu optimieren

Gepackte TAR-Dateien der Projektmeilensteine ​​finden Sie im Downloadbereich von Freetz[39]

.

Speed ​​zu Fritz

Firefox und Speed-to-Fritz-Menü auf dem speedLinux-Desktop

Speed-to-fritz[40] richtet sich in erster Linie an OEM-Versionen der Speedport-Modelle der Deutschen Telekom, kann aber auch für alle AVM-Modelle genutzt werden

Es handelt sich um ein von DS-Mod und Freetz abgeleitetes Projekt, um neue Features der originalen AVM-Firmware, die noch nicht für einzelne Modelle vorgesehen sind, zu integrieren und deren Funktionsumfang zu erweitern

Es gibt einen gewissen Wissensrückfluss zu Freetz

Es ermöglicht auch die nahtlose Nutzung von Freetz

Damit ist es möglich, Freetz in Kombination mit AVM-Labor-Firmware zu nutzen, insbesondere für das W920V und die fast baugleiche 7570

Es gibt einfache Anleitungen, die jeder versteht

Für Standardänderungen sind keine Linux-Vorkenntnisse erforderlich

Es gibt eine Reihe von Lösungen, um Linux als Arbeitsgrundlage zu installieren

Wir empfehlen SpeedLinux für ältere PCs und 32-Bit oder ein aufbereitetes Ubuntu 10.04 als Image einer virtuellen Maschine,[41] die sowohl im VMware Player als auch in VirtualBox läuft.

modfs

modfs ist eine Alternative, die nicht die komplette Firmware ersetzt, sondern lediglich einen Zugang zur Installation zusätzlicher Software schafft.[42][43] Dem Original-Kernel wird ein modifiziertes Dateisystem untergeschoben

Kostenoptimierter Verbindungsaufbau

Zeitweise war die in Fritz!OS rudimentär eingebaute Least-Cost-Router-Funktionalität bei Bastlern beliebt.[44] Mit Fremdsoftware (Telefonsparbuch) war es zudem möglich, den Least Cost Router um automatische Datenaktualisierungen zu erweitern

See also  Best sublimit New Update

Bei jedem Telefonat wurde dann automatisch der günstigste Telefonanbieter gesucht, was vor allem bei Auslandsgesprächen und Handys zu Einsparungen führte

Firmware-Erweiterungen sind mit aktuellen Firmware-Versionen nicht mehr möglich.[45]

Belegung der kombinierten DSL-Telefondose

Neuere Fritzboxen haben meist eine kombinierte RJ-45 (8P8C) Buchse, die sowohl die Schnittstelle für ADSL als auch für den ISDN NTBA oder analogen Amtsanschluss darstellt

AVM liefert ein Y-Kabel mit länderspezifischen Steckern für die entsprechenden Anschlussdosen mit

Um eine Fritz-Box in einem anderen Land mit einem anderen Standard zu betreiben, müssen Sie den entsprechenden Adapter zusammenbauen

Die Anschlussbelegung der Kombibuchse ist wie folgt:[46]

Stift 1: ISDN 1a

Stift 2: ISDN 1b

Pin 3: ähnlich wie La

Pin 4: DSL

Stift 5: DSL

Pin 6: analog Lb

Pin 7: ISDN 2a

Stift 8: ISDN 2b

Der RJ-45-Stecker am grauen DSL-Zweig des Y-Kombikabels zeigt folgende Belegung:[46]

Stift 4: DSL

Stift 5: DSL

Die anderen Pins sind unbenutzt

Der RJ-45-Stecker am schwarzen Telefonabzweig ist wie folgt belegt:

Pin 1: ähnlich wie La

Pin 2: frei

Stift 3: ISDN 2a

Stift 4: ISDN 1a

Stift 5: ISDN 1b

Stift 6: ISDN 2b

Pin 7: frei

Pin 8: analog Lb

Damit ist ein Direktanschluss an ISDN möglich, für analoge Anschlüsse liegt ein Adapter auf TAE für Deutschland bei

Pin 1 RJ-Buchse auf Pin 1 TAE

Pin 8 RJ-Buchse auf Pin 2 TAE

Ein normales Kabel mit einem TAE-Stecker und einem sechspoligen RJ-Stecker, wie man es zum Anschluss von analogen Telefonen an eine TAE-Dose verwendet, funktioniert nicht

Für entbündelte Anschlüsse (ohne analoge oder ISDN-Telefone) kann ein Direktkabel verwendet werden

Das Kabel für deutsche Anschlüsse:

Pin 4 RJ-Stecker auf Pin 1 TAE

Pin 5 RJ-Stecker auf Pin 2 TAE

Sonstig

Typenschild einer Fritz!Box Fon WLAN 7141 mit WPA-Schlüssel und Seriennummer

Das werkseitig eingestellte WLAN-Passwort ist in der Regel auf dem Typenschild auf der Geräteunterseite aufgedruckt

Auch wenn es für jedes Gerät anders ist, empfehlen wir aus Sicherheitsgründen, dies nach der Installation zu ändern

Die FRITZ!Box Fon ATA 1020, die FRITZ!Box 4020 und die FRITZ!Box 4040 sind die einzigen Modelle, die kein integriertes (DSL-)Modem haben

1020, die FRITZ!Box 4020 und die FRITZ!Box 4040 sind es die einzigen Modelle ohne integriertes (DSL-)Modem

Die Produktvariante, die auch als Ladestation für das mitgelieferte DECT-Telefon dient, heißt FRITZ!Fon 7150.

Beim Betrieb einer FRITZ!Box Fon oder eines FRITZ!Fon an einem entbündelten DSL-Anschluss spricht man auch von einem Integrated Access Device an einem All-IP- oder NGN-Anschluss

WDS – Wireless Distribution System Bei FRITZ!Boxen mit älterer Firmware ( älter als 05.5x [47] ) kann die WLAN-Reichweite als WDS-WLAN-Repeater oder Basisstation verbessert werden

Die WDS-Verbindung kann mit WPA2 unter Verwendung einer proprietären Erweiterung sicher verschlüsselt werden

Als Nachfolger bietet AVM die WLAN-Repeater-Funktion [48] an

Neuere FRITZ!Boxen der Serien 63, 64, 65, 68, 72, 73, 74, 75, 32, 33, 34 verwenden ab Firmware-Version 05.50 kein WDS mehr, sondern ein anderes herstellerinternes, WDS-inkompatibles WLAN-Verfahren zur Erhöhung der Reichweite Die Seriennummer einer FRITZ!Box lässt sich am Beispiel W485.304.00.085.448 wie folgt entschlüsseln: W – Baujahr (2004:S, 2005:T, 2006:U, 2007:V, 2008: W, 2009:X, 2010:A, 2011:B, 2012:C, 2013:D, 2014:E, 2015:F, 2016:H, 2017:J, 2018:K, 2019:L, 2020:M, etc.) [49] 485 – Produktionswoche und -tag (hier Kalenderwoche 48, am 5

Tag – Freitag) [50] 304 – Hardwarerevision (hier “originale” rote 7270 mit 16 MB Speicher) 00.085.448 – fortlaufende Nummer

wie folgt entschlüsseln:

Andere AVM-Produkte

Siehe auch

– Bildersammlung – Bildersammlung

Fritzbox 7270 vs 7530AX vs 7590 New

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen fritzbox 7270 vs 7390

fritzbox 7270 vs 7390 Ähnliche Bilder im Thema

 Update New Fritzbox 7270 vs 7530AX vs 7590
Fritzbox 7270 vs 7530AX vs 7590 Update New

Weitere Informationen zum Thema anzeigen fritzbox 7270 vs 7390

Updating

Dies ist eine Suche zum Thema fritzbox 7270 vs 7390

Updating

Danke dass Sie sich dieses Thema angesehen haben fritzbox 7270 vs 7390

Articles compiled by Tratamientorosacea.com. See more articles in category: DIGITAL MARKETING

Related Videos

Leave a Comment