Home » Best meister prüfungen New

Best meister prüfungen New

by Tratamien Torosace

You are viewing this post: Best meister prüfungen New

Neues Update zum Thema meister prüfungen


Table of Contents

Parkett von Landhausdiele bis Schiffsboden von MEISTER Neueste

MEISTER-Parkettboden hat den Zusatz “Longlife”, denn mit seinen besonderen technischen Eigenschaften ist dieser Boden extrem langlebig. Im Gegensatz zu vielen anderen Parkettböden sind unsere Longlife-Parkettprodukte weitestgehend unempfindlich gegen Druckbeanspruchung.Der wichtigste Grund dafür ist die extrem widerstandsfähige und …

+ mehr hier sehen

Read more

Parkett besteht aus echtem Holz, ist also ein reines Naturprodukt

Im Gegensatz zu früher, als es noch aus schweren Massivholzdielen bestand, ist moderner Parkettboden aus mehreren Schichten aufgebaut und wird daher Mehrschichtparkett oder Fertigparkett genannt

MEISTER-Longlife-Parkett besteht aus drei Schichten: der stabilen HDF-Mittellage, einer Gegenlage auf der Unterseite und der Edelholz-Decklage (meist aus Eiche) auf der Oberseite

Der mehrschichtige Aufbau hat mehrere Vorteile: Die HDF-Mittelschicht reagiert deutlich weniger auf Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen und behält ihre Form

Zudem ist es deutlich stabiler als Fertigparkett mit Fichtenmittellage

Zudem ist MEISTER-Parkett gebrauchsfertig behandelt

Sie müssen sich also keine Gedanken über die Versiegelung mit Öl oder Lack machen

Es könnte nicht einfacher sein! Was die Natur besonders freut: Mit dem Kauf eines MEISTER-Longlife-Parketts leisten Sie einen Beitrag zum Umweltschutz

Durch die perfekte Verbindung zwischen der Edelholz-Nutzschicht und der HDF-Mittellage spart unser Mehrschichtparkett gegenüber einem Massivholzboden rund ein Zehntel Holz ein

Bei unseren langlebigen Artikeln können Sie sicher sein, dass alle verarbeiteten Rohstoffe sorgfältig ausgewählt und regelmäßigen Labortests unterzogen werden

MeisterParkett

longlife ist entweder naturgeölt oder matt lackiert oder lackiert

Alle Arten der Behandlung haben eines gemeinsam: Sie sorgen für eine besonders schützende Oberfläche

Parkett sieht nicht nur schön aus, sondern ist durch seine einfache Reinigung und Pflege auch besonders hygienisch

Zudem wirkt das Naturprodukt Holz feuchtigkeitsregulierend und verhilft so zu einem optimalen Raumklima

Die wohlige Fußwärme, die Echtholz auch im Winter verbreitet, ist ein weiterer Grund, warum Sie beim Kauf auf unser Sortiment achten sollten.

MEISTERPRÜFUNG TEIL 3 👍 Alle Infos zur Meisterprüfung ★ Prüfungshelden Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen meister prüfungen

meister prüfungen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New MEISTERPRÜFUNG TEIL 3 👍 Alle Infos zur Meisterprüfung ★ Prüfungshelden
MEISTERPRÜFUNG TEIL 3 👍 Alle Infos zur Meisterprüfung ★ Prüfungshelden New Update

Meister machen: Alles über die Meisterausbildung New Update

Natürlich unterscheiden sich die behandelten Themen und Prüfungen je nach Fachrichtung, für die du dich entschieden hast, du kannst beispielsweise auch einen Industriemeister absolvieren. Abschlüsse und Fachrichtungen der Meister-Weiterbildung

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Qualifikationen und Spezialisierungen der Master-Weiterbildung

Handwerkermeister

Hauswirtschaftsmeister

Industriemeister Landwirtschaftsmeister

Küchenmeister

Die Weiterbildung zum Meister gliedert sich in vier Hauptprüfungsteile: Praktischer Teil

Der praktische Teil besteht in der Regel aus der Anfertigung einer Meisterprüfungsarbeit und Arbeitsproben oder der Durchführung eines Meisterprüfungsprojekts oder der Bearbeitung einer situativen Aufgabenstellung

Theoretischer Teil

Im Theorieteil sind neben mathematischen, technischen, verfahrenstechnischen, materialbezogenen und prozessbezogenen Kenntnissen auch Ihre Kenntnisse zu Themen wie Abrechnung, Betriebsführung oder Auftragsabwicklung abgefragt

Geschäftlicher und rechtlicher Teil

Im dritten Teil der Ausbildung werden Kenntnisse der Rechnungslegung und des Controllings, des wirtschaftlichen Handelns sowie Kenntnisse der rechtlichen und steuerlichen Grundlagen vorausgesetzt

Berufsbildender Teil

Der vierte Teil, der berufsbezogene Teil, umfasst die allgemeinen Grundlagen der Personalführung und Arbeitspädagogik, insbesondere Ausbildungsplanung, Auszubildendeneinstellung, Ausbildung und Lernen am Arbeitsplatz, Förderung von Lernprozessen und Ausbildung in Gruppen und Abschluss der Ausbildung.

Eko Fresh – 1000 Bars Die Meisterprüfung New

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema meister prüfungen

meister prüfungen Ähnliche Bilder im Thema

 Update New Eko Fresh - 1000 Bars Die Meisterprüfung
Eko Fresh – 1000 Bars Die Meisterprüfung Update

Meister Parkett online kaufen | kostenlose Muster Update New

Meister Longlife Parkett, ein Beitrag zum Schutz der Umwelt. Der achtsame Umgang mit natürlichen Ressourcen hat bei der Firma Meister eine herausragende Bedeutung. Sämtliche Prozesse und alle zur Herstellung des Meister Bodenbelags genutzten Materialien werden regelmäßigen Prüfungen unterzogen.

+ hier mehr lesen

Read more

Parkett der Firma Meister, das ist ein Bodenbelag der Extraklasse! Gestalten Sie Ihren Wohnraum mit einer natürlichen Verkleidung aus Eiche, Lärche, Ahorn, Nussbaum oder Buche

In unserem breiten Sortiment finden Sie garantiert das Parkett Ihrer Wahl! Bodenbeläge von Meister stehen für höchste Qualität, beste Verarbeitung und lange Haltbarkeit

Meisterparkett ist Natur pur! Sie erhalten Meisterparkett in Eiche, Ahorn, Buche, Lärche

Echtholz bildet die Basis für den exklusiven, natürlichen Bodenbelag

Auch Landhausdielen und Dielen erhalten Sie bei der Marke Meister

Was unterscheidet Parkett von Meister von anderen Bodenbelägen? Meister Parkett heißt „Longlife Parkett“ und das aus gutem Grund

Das Parkett überzeugt mit einer besonders langen Haltbarkeit

Seine spezielle Ausstattung mit einer stabilen Mittellage aus HDF (High Density Fiberboard), einer hochverdichteten Faserplatte, macht den Parkettboden druckunempfindlich

Durch diese Ausstattung ist das Fertigparkett von Meister deutlich widerstandsfähiger als herkömmliches Parkett mit einer Mittelschicht aus Fichtenholz

Die HDF-Mittellage erhöht das Gewicht des langlebigen Parketts, was sich positiv auf die Verlegeeigenschaften auswirkt

Meister Fertigparkett für ein optimales Raumklima

Für ein Wohlfühlklima zu Hause gibt es nichts Besseres als Parkett aus Echtholz

Holz reguliert auf natürliche Weise die Luftfeuchtigkeit im Raum und verbessert das Raumklima

Der natürliche Rohstoff und die HDF-Mittelschicht des Parketts wirken sich positiv auf die Akustik aus

Die Pflegeeigenschaften des Meister Parketts

Sie erhalten das Parkett von Meister geölt oder lackiert in matt oder hochglänzend

Egal für welche Oberflächenbehandlung Sie sich entscheiden, Longlife-Parkett von Meister ist wunderbar pflegeleicht.

Meister Longlife-Parkett, ein Beitrag zum Schutz der Umwelt

Der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen wird bei Meister groß geschrieben

Alle Prozesse und alle Materialien, die zur Herstellung des Meister-Bodenbelags verwendet werden, werden regelmäßigen Prüfungen unterzogen

Bei der Entwicklung des Parketts aus der Longlife-Serie konnten dank der innovativen Mittelschicht aus HDF bei maximaler Qualität und Langlebigkeit rund zehn Prozent Naturholz eingespart werden

Ist Parkett von Meister für Räume mit Fußbodenheizung geeignet? Die Kombination aus Fußbodenheizung und Echtholzparkett bildet die Basis für ein Wohlfühlklima in der Wohnung

Das Meister Longlife-Parkett lässt sich problemlos auf Fußbodenheizung verlegen, es leitet die Wärme hervorragend

Die hochverdichtete Mittelschicht minimiert Lufteinschlüsse, die bei herkömmlichem Parkett wärmedämmend wirken können

Genießen Sie den vollen Wohnkomfort von Fußbodenheizung und Echtholz bei optimierten Heizkosten! Meister Echtholzparkett in großer Auswahl?

Unsere Produktpalette umfasst Meisterparkett in verschiedenen Holzarten

Wählen Sie Ihren Favoriten:

Ahorn

Buche

Eiche

Lärche

Mit Meisterboden zur individuellen Einrichtung

Nicht nur die Holzart, sondern auch die Oberflächenbehandlung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Wirkung des Parketts

Durch das Bürsten der Holzoberfläche beispielsweise kommt die natürliche Struktur des Holzes besser zur Geltung

Bei gekälkten Oberflächen hingegen werden die Holzporen eingefärbt

So ergeben sich überraschende Effekte mit dem Meisterparkett in Eiche, Ahorn, Lärche oder Buche

Überzeugen Sie sich selbst von der einzigartigen Wirkung der unterschiedlichen Varianten und gestalten Sie mit Stil und Kreativität eine hochwertige Einrichtung

Verschiedene Verlegemuster bieten noch mehr Möglichkeiten

Fischgrät-, Würfel- oder Leitermuster lassen keine Wünsche offen, wenn es um stilvolle, kreative und moderne Raumgestaltung geht

Meister Parkett ist umweltfreundlich

Die Auszeichnung mit dem „Blauen Engel“ gibt Ihnen die Sicherheit, dass dieses Parkett emissionsarm ist

Das „FSC-Siegel“ dokumentiert die Herkunft des Holzes aus nachhaltiger Forstwirtschaft

Das „REAL WOOD Siegel“ garantiert, dass das Parkett aus echtem Holz besteht

„Made in Germany“ bedeutet, dass die Produktion wirklich kontrolliert wird

Die Verlegerichtung des Parketts als Gestaltungselement

Der Boden spielt eine wichtige Rolle bei der Gestaltung eines Raumes

Hier denken Sie wahrscheinlich zuerst an die verwendete Holzart, die Oberflächenbehandlung und die Farbe des Parketts

All dies hat natürlich einen großen Einfluss auf die Wirkung des Raumes

Aber genauso wichtig ist die Verlegerichtung des Parketts

In der Regel empfiehlt es sich, das Parkett parallel zum Lichteinfall zu verlegen

Dann sind Fugen nicht so auffällig

Möchten Sie hingegen die Fugen betonen, sollten Sie das Meisterparkett quer zum Lichteinfall verlegen

Aber was tun, wenn der Raum mehrere Fenster in verschiedenen Wänden hat? Anschließend das Parkett parallel zur Raumdiagonale verlegen

Dadurch ergeben sich interessante Lichteffekte auf dem Boden

Wollen Sie das Meisterparkett in einem langen, schmalen Raum verlegen? Dann ist die Verlegerichtung wichtig

Durch die Ausrichtung des Parketts in Längsrichtung wirkt der Raum noch schmaler

Es wirkt breiter als es ist, wenn Sie das Parkett quer zur Raumrichtung verlegen

Ist der Boden hingegen für einen großen Raum gedacht, kann über ein Fischgrätmuster nachgedacht werden

Die unterschiedlichen Dielenformate des Meister-Parketts

Sie erhalten das Meisterparkett als:

kurze Planke

lange Planke

Fliese

Stange

Die Kurzdiele ist ein sehr variables Format und eignet sich daher für viele Raumsituationen

Es ist besonders leicht zu transportieren und zu verlegen

Langplanken sind mehr als zwei Meter lang

Dadurch eignen sie sich besonders für große Räume

In Kombination mit Fugen an den Längsseiten bietet dieses Format die perfekte Illusion von unendlich langen Dielen

Wenn Sie es moderner mögen, sind vielleicht Fliesen das richtige Format für Sie

Diese können Sie auch in kleinen Räumen verlegen.

Das Streifenformat eignet sich besonders für die Verlegung von Mustern – nicht nur das Fischgrätmuster.

Lackiert oder naturgeölt?

Meister Parkett ist in den Varianten „lackiert“ oder „naturgeölt“ erhältlich

Beides dient der Versiegelung des Parketts

Was ist der Unterschied?

Die Lackierung verleiht dem Holz ein natürliches, warmes Aussehen

Diese Art der Versiegelung bringt den Charakter des Holzes erst richtig zur Geltung

Die Behandlung macht den Boden besonders pflegeleicht und strapazierfähig

Der verwendete Lack besteht aus ökologisch unbedenklichem, UV-gehärtetem, formaldehydfreiem Acryllack

Natürliche Öle dringen in die Poren des Holzes ein und bilden so eine natürliche, atmungsaktive und schützende Versiegelung

Es wirkt feuchtigkeitsregulierend und unterstützt ein gesundes Raumklima

Die natürliche Optik bleibt erhalten

Die Struktur des Holzes und seine Maserung werden betont

Allerdings bedarf diese Oberfläche einer regelmäßigen und angemessenen Pflege

Die passenden Pflegeprodukte erhalten Sie bei der Firma Meister oder bei Kaiser Parkett

Was ist bei der Verlegung des Meister-Parketts zu beachten?

Unterweisung mit der 4-Stufen-Methode aus der praktischen Ausbildereignungsprüfung (AEVO IHK/HWK) New Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema meister prüfungen

meister prüfungen Einige Bilder im Thema

 New Unterweisung mit der 4-Stufen-Methode aus der praktischen Ausbildereignungsprüfung (AEVO IHK/HWK)
Unterweisung mit der 4-Stufen-Methode aus der praktischen Ausbildereignungsprüfung (AEVO IHK/HWK) Update

Prüfungen – IHK Würzburg-Schweinfurt New

25/11/2021 · Die IHK Würzburg-Schweinfurt nimmt für rund 2.300 Prüflingen jährlich Prüfungen verteilt auf 27 Fortbildungsabschlüsse ab. 90 Prozent dieser Abschlüsse sind bundeseinheitlich geregelt, aber für einzelne Produkte wurden auch regionale Prüfungsrichtlinien entwickelt – zum Beispiel für den Geprüften Sommelier.

+ mehr hier sehen

Read more

Erlaubnis nach § 34a Gewerbeordnung

Wer gewerbsmäßig Leben und/oder Eigentum Dritter bewachen will, benötigt nach § 34a Gewerbeordnung (GewO) eine Erlaubnis der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde

Hierfür wird vom Unternehmer selbst und von seinen Mitarbeitern, die Sicherheitstätigkeiten ausüben (je nach Tätigkeitskompetenzprüfung oder Unterweisung), ein Befähigungsnachweis benötigt

Für unseren IHK-Bezirk führt die IHK Nürnberg für Mittelfranken Befähigungsprüfungen durch und Belehrung nach § 34a GewO und stellt die Duplikate von Zeugnissen oder Zeugnissen aus

Grundsätzlich besteht jedoch keine lokale Zuständigkeit; die Auskunft und/oder Prüfung kann bei jeder IHK erfolgen, die dies anbietet.

So ÜBERSPRINGST du ALLE Schwertprüfungen in Zelda Breath of the Wild! Update New

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen meister prüfungen

meister prüfungen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New So ÜBERSPRINGST du ALLE Schwertprüfungen in Zelda Breath of the Wild!
So ÜBERSPRINGST du ALLE Schwertprüfungen in Zelda Breath of the Wild! Update

Weiterbildungsstruktur – Weiterbildungs-Informations … New

Der Fachmeister ist in anderen Gewerben “Meister seines Faches”. IT Consultants und IT Manager verfügen über hochgradige IT-Kompetenz und nehmen mittlere Führungsaufgaben wahr. 3. Ebene der Aufstiegsbildung: Der Geprüfte Betriebswirt hat sich als Fachkaufmann oder Fachwirt bewährt und übernimmt selbstständige Managementaufgaben.

+ mehr hier sehen

Read more

An die Erstausbildung schließt sich eine Weiterbildung auf dem Niveau „Fachberater“ oder vergleichbare Qualifikationen an

Fachkenntnisse und/oder Führungskompetenzen werden auf der Ebene der Betriebswirte/Fachkaufleute und Meister geprüft

Die oberste Stufe bildet die Weiterbildung zum Betriebswirt oder Informatiker

Sie vermitteln ein vielfältiges Repertoire an Führungskompetenzen, wie sie auf der operativen Führungsebene gefordert werden

Diese drei Ebenen können über verschiedene vertikale „Kletterpfade“ erschlossen werden: ein kaufmännischer und ein gewerblich-technischer Zweig sowie ein IT-spezifischer Teil

Dabei handelt es sich keineswegs um ein geschlossenes System; Auch für Quereinsteiger gibt es zahlreiche Möglichkeiten

1

Stufe der Aufstiegsfortbildung:

z.B

B

Der zertifizierte Fachberater ist der berufserfahrene externe Vertreter seiner Branche

2

Niveau der Aufstiegsfortbildung:

Die Fachkraft ist die funktionale Fachkraft

Die Fachkraft ist der kaufmännische Leiter einer Branche

Der Aus- und Weiterbildungslehrer ist eine betriebliche Fachkraft in der betrieblichen Berufs- und Arbeitspädagogik

Der Industriemeister ist ein qualifizierter gewerblich-technischer Kaufmann Spezialist ist in anderen Gewerken „Meister seines Fachs“

IT-Berater und IT-Manager verfügen über eine hohe IT-Kompetenz und übernehmen Aufgaben des mittleren Managements

3

Aufstiegsstufe:

Der diplomierte Betriebswirt hat sich als Fach- oder Betriebswirt bewährt und übernimmt eigenverantwortlich Führungsaufgaben

Der Berufspädagoge verfügt über einen IHK-Weiterbildungsabschluss auf der 2

Stufe oder einen Hochschulabschluss und ist eine strategische Fachkraft in der betrieblichen Berufs- und Arbeitspädagogik sowie in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Der staatlich geprüfte Technische Betriebswirt hat sich als Industrieller bewährt Meister oder Fachwirt und übernimmt eigenverantwortlich Führungsaufgaben.

DJZ-TV: VGP – Die Meisterprüfung Update New

Video ansehen

See also  The Best google docs hängender einzug New

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen meister prüfungen

meister prüfungen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New DJZ-TV: VGP - Die Meisterprüfung
DJZ-TV: VGP – Die Meisterprüfung New

Saarländische Meister- und Technikerschule … Aktualisiert

Die Saarländische Meister- und Technikerschule Saarbrücken führt einjährige Studiengänge in Vollzeitform durch, die immer nach den Sommerferien beginnen und der Vorbereitung auf die Meisterprüfung im Tischler-, Kraftfahrzeugtechniker-, Metallbauer-, Feinwerkmechaniker-, Installateur- und Heizungsbauer-, Elektrotechniker-, Maler- und Lackierer-/Fahrzeuglackierer- …

+ hier mehr lesen

Read more

Zeig mehr

Semestereröffnung 2016-2017 29.08.2016

„Gut angelegte Investition“

Gemeinsam mit der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Anke Rehlinger, begrüßte der Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK), Bernd Wegner, heute (29 2016)

„Mit Ihrer Wahl der Meister- oder Technikerausbildung gehören Sie schon bald zu den Besten des Landes“, begrüßt Anke Rehlinger, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, den neuen Meister- und Technikerjahrgang an der Saarländische Meister- und Technikerschule

„Gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte sind die Basis einer gut funktionierenden Wirtschaft

Und dazu leistet diese Schule einen wichtigen Beitrag.“ Die Meister- und Technikerschule bildet laut Minister Rehlinger Spitzenkräfte auf höchstem Niveau aus

Deshalb muss die Gleichstellung von Studium und Beruf konsequent vorangetrieben werden

Keinesfalls darf die Meisterausbildung an Hindernissen wie Gebühren scheitern

Auch Präsident Bernd Wegner unterstrich in seiner Begrüßungsrede an die neuen Teilnehmer des Studienjahres 2016/2017 die Bedeutung der SMTS für die Rekrutierung qualifizierter Fachkräfte im Saarland

Er rief der neuen Elf zu: „In einer wissensbasierten Wirtschaft ist Lernen das A und O für zukünftigen beruflichen Erfolg.“ Die Wirtschaft im Saarland, so Präsident Wegner weiter, brauche vor allem fachlich ausgebildete Fachkräfte

Die zunehmende Akademisierung geht über den Bedarf hinaus

Das hat auch die Landesregierung erkannt und weitere Fördermittel für das SMTS zugesagt

„Die Förderung der Schule durch die Landesregierung ist eine gut investierte Investition in den Handel und damit auch in die Standort- und Zukunftssicherung des Saarlandes“, sagt Wegner

Meister- und Technikerausbildung in Zahlen

237 Absolventen besuchen derzeit die Meister- und Technikerschule des Saarlandes

Davon absolvieren 155 ihr Masterstudium in Voll- oder Teilzeitausbildung und 82 Teilnehmer in der Technikerausbildung, Elektrotechnik (24), Metallbau (10), Feinmechanik (12) und Friseur (31)

Die neuen Techniker werden in den Fachrichtungen Fahrzeugtechnik (4), Elektrotechnik (12) und Maschinenbau (28) ausgebildet.

29.08.2016 „Gut angelegte Investition“ Gemeinsam mit der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Anke Rehlinger, begrüßte der Präsident der Handwerkskammer Saarland (HWK), Bernd Wegner, heute (29.08.2016) 199 neue Schüler der saarländischen Meister- und Technikerschule (SMTS)

„Mit Ihrer Wahl der Meister- oder Technikerausbildung gehören Sie schon bald zu den Besten des Landes“, begrüßt Anke Rehlinger, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, den neuen Jahrgang der Meister und Techniker des Saarlandes Meister- und Technikerschule

„Gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte sind die Basis einer gut funktionierenden Wirtschaft

Und dazu leistet diese Schule einen wichtigen Beitrag.“ Die Meister- und Technikerschule bildet laut Minister Rehlinger Spitzenkräfte auf höchstem Niveau aus

Deshalb muss die Gleichstellung von Studium und Beruf konsequent vorangetrieben werden

Keinesfalls darf die Meisterausbildung an Hindernissen wie Gebühren scheitern

In seiner Begrüßungsrede an die neuen Teilnehmer des Studienjahres 2016/2017 unterstrich auch Präsident Bernd Wegner die Bedeutung der SMTS für die Rekrutierung qualifizierter Fachkräfte im Saarland

Er rief der neuen Elf zu: „In einer wissensbasierten Wirtschaft ist Lernen das A und O für zukünftigen beruflichen Erfolg.“ Die Wirtschaft im Saarland, so Präsident Wegner weiter, brauche vor allem fachlich ausgebildete Fachkräfte

Die zunehmende Akademisierung geht über den Bedarf hinaus

Das hat auch die Landesregierung erkannt und weitere Fördermittel für das SMTS zugesagt

„Die Förderung der Schule durch die Landesregierung ist eine gut investierte Investition in das Handwerk und damit auch in die Standort- und Zukunftssicherung des Saarlandes“, sagt Wegner

Meister- und Techniker-Weiterbildung in Zahlen 237 besuchen derzeit Absolventen die saarländische Meister- und Technikerschule

Davon absolvieren 155 ihr Masterstudium in Vollzeit oder berufsbegleitend und 82 Teilnehmer befinden sich in einer Technikerausbildung

Die Meisterausbildung erfolgt in den Bereichen Kraftfahrzeuge (40), Sanitär und Heizung (20), Tischler (13), Maler und Lackierer (5), Elektrotechnik (24), Metallbau (10), Feinmechanik (12 ) und Friseure (31)

Die neuen Techniker werden in den Fachrichtungen Fahrzeugtechnik (4), Elektrotechnik (12) und Maschinenbau (28) ausgebildet

Herr Michael Birke (Dozent Metallbau), Herr Alexander Krauser (Dozent Malen und Lackieren), Frau Carola Six (Dozentin BAP) und Frau Nathalie Thull (Dozentin BAP) haben unsere Hochschule zum Schuljahr 2016-2017 verlassen

Im neuen Schuljahr wird unser Kollegium durch folgende Kollegen verstärkt: Herr Michael Birke (Dozent Metallbau), Herr Alexander Krauser (Dozent Malen und Lackieren), Frau Carola Six (Dozentin BAP) und Frau Nathalie Thull (Dozentin BAP) haben unsere Hochschule zum Schuljahr 2016-2017 verlassen Kollegium wurde durch folgende Kollegen verstärkt:

Beisitzer des Lehramtes

Fach:

Berufs- und Arbeitspädagogik Sandra Haak Assessorin für das Lehramt Unterrichtsfach: Berufs- und Arbeitspädagogik

Studiendirektor im Ruhestand

Fach:

Kontroll- und Abrechnungstechnik Alfred KutschStudienleiter i

R

Unterrichtsfach: Kontroll- und Abrechnungstechnik

Friseurmeister

Fach:

Salonmanagement Bettina MüllerFriseurmeisterin Unterrichtsfach: Salonmanagement

Oberstudienrat i.R.

Fächer:

Motorentechnik, Auftragsabwicklung, Betriebsorganisation, technische Vorschriften

Bruno SchmittOberlehrer i

R

Unterrichtsfächer: Motorentechnik, Auftragsabwicklung, Betriebsorganisation, technische Vorschriften

Studiendirektor im Ruhestand

Fach:

Betriebswirtschaftslehre

Wolfgang SchreinerStudiumsleiter i.R.Unterrichtsfach:Betriebswirtschaftslehre

Master of Engineering und Management

Fächer:

Technik, CAD, Design, Erfinder, Technische Mechanik, Werkstofftechnik Tobias SchmittMaster of Engineering and ManagementUnterrichtsfächer:Technik, CAD, Design, Erfinder, Technische Mechanik, Werkstofftechnik

Hervorragende Meister und Techniker 05.09.2016

Ausgezeichnete Meister und Techniker

Bildungsminister Ulrich Commerçon würdigte die Jahrgangsbesten der saarländischen Meister- und Technikerschule – die Ausstellung wurde in der Sparkassenzentrale eröffnet

Am 5

September 2016 wurden junge Meister und Techniker des Jahrgangs 2015/2016 bei einem Festakt im Foyer der Sparkasse Saarbrücken vor 200 geladenen Gästen für die besten Abschlussarbeiten ausgezeichnet

Bildungs- und Kulturminister Ulrich Commerçon, Cornelia Hoffmann-Bethscheider, Vorsitzende des SMTS-Verbandes und Präsidentin des Sparkassenverbandes sowie Sparkassenvorstand Hans Werner Sander gratulierten den Absolventen der SMTS und den Absolventen der berufsbegleitenden Tischlerausbildung ihre herausragenden Leistungen

Besucher der Sparkasse am Neumarkt können sich in dieser Woche von der hohen Qualität der Meister- und Technikerarbeit überzeugen

Ulrich Commerçon betonte in seiner Rede: „Sie können zu Recht stolz auf ihren erfolgreichen Abschluss sein

Ich hoffe, dass viele Ihrem Beispiel folgen werden, denn unser Land und die saarländische Wirtschaft brauchen solche qualifizierten Fachkräfte.“ Er betonte in diesem Zusammenhang die Qualität des dualen Ausbildungssystems und die Notwendigkeit des lebenslangen Lernens

Die jungen Meister hielten auch den Schlüssel in der Hand, um den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen

Hans Werner Sander lobte die Ausbildungsleistung im saarländischen Handwerk und appellierte an die jungen Meisterinnen und Meister, ihr Wissen und Können weiterzugeben: „Geben Sie der nächsten Generation die gleichen Chancen, die Ihnen andere gegeben haben und werden Sie auch in Zukunft ausbilden: “

Die Vorsitzende des SMTS-Verbandes und Präsidentin des Sparkassenverbandes Saar zeigte sich beeindruckt von der hohen Qualität der Arbeit

„Wir können zu Recht stolz auf die saarländische Handwerkskunst sein

Die Qualität Ihrer Handwerkskunst drückt sich in den hier ausgestellten Meisterwerken aus.“ Sie dankte allen Förderern der Saarländischen Meister- und Technikerschule, die mit ihrer Unterstützung zu diesem Qualitätsstandard beitragen: der Saarländischen Meister- und Technikerschule, der Stiftung Saarländisches Handwerk Winfried-E.-Frank-Stiftung, der IKK Südwest, der Signal Iduna, die Energie SaarLorLux, der Sparkassenverband Saar, die Firma Veolia, die Firma Holzhauer und die Stadtwerke Saarbrücken

Die Preisträger 2016 sind:

Installateur und Heizungsbauer Marius Brücher, Ottweiler

Kfz-Techniker Handwerk Tim Schad, Blieskastel

Maler- und Lackiererhandwerk FR Maler Steffen Bach, Gersheim

Maler- und Lackiererhandwerk FR Fahrzeuglackierer Jennifer Pusch, St

Wendel

staatlich geprüfter Techniker FR Maschinentechnik Daniel Feibel, Ormesheim

staatlich geprüfter Techniker FR Kraftfahrzeugtechnik Tobias Mang, Heusweiler

Feinmechaniker Michael Simon, Friedrichsthal

Elektrotechnik-Handwerk Michael Kessler, Thalfang

Tischlerhandwerk Felix Lüthgen, Saarbrücken

Friseurhandwerk Myriam Castronovo, Eppelborn

Schlosserhandwerk Melanie Franke, Saarlouis

staatlich geprüfter Techniker FR Elektrotechnik Markus Rheinheimer, Spiesen-Elversberg

Insgesamt rund 20 hochwertige Handwerkskunstwerke sind in der Sparkasse Saarbrücken zu bestaunen

Die Ausstellung kann vom 5

bis 10

September von 9 bis 16 Uhr besucht werden

05.09.2016Hervorragende Meister und Techniker Kultusminister Ulrich Commerçon ehrt die Jahrgangsbesten der saarländischen Meister- und Technikerschule – Ausstellung in der Sparkassen-Zentrale eröffnet Preisverleihung für die besten Abschlussarbeiten

Bildungs- und Kulturminister Ulrich Commerçon, Cornelia Hoffmann-Bethscheider, Vorsitzende des SMTS-Verbandes und Präsidentin des Sparkassenverbandes sowie Sparkassenvorstand Hans Werner Sander gratulierten den Absolventen der SMTS und den Absolventen der berufsbegleitenden Tischlerausbildung ihre herausragenden Leistungen

Besucher der Sparkasse am Neumarkt können sich in dieser Woche von der hohen Qualität der Meister- und Technikerarbeit überzeugen

Ulrich Commerçon betonte in seiner Rede: „Sie können zu Recht stolz auf ihren erfolgreichen Abschluss sein

Ich hoffe, dass viele Ihrem Beispiel folgen, denn unser Land und die saarländische Wirtschaft brauchen solche qualifizierten Fachkräfte.“ Er betonte in diesem Zusammenhang die Qualität des dualen Ausbildungssystems und die Notwendigkeit des lebenslangen Lernens.Die jungen Meister hielten auch den Schlüssel in der Hand, um den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen.Hans Werner Sander lobte die Ausbildungsleistung im Saarland Handwerk und appellierte an die jungen Meisterinnen und Meister, ihr Wissen und Können weiterzugeben: „Geben Sie der nächsten Generation die gleichen Chancen, die andere Ihnen gegeben haben und werden Sie auch in Zukunft ausbilden:“ Die Vorsitzende des SMTS-Fördervereins u Der Präsident des Sparkassenverbandes Saar zeigte sich von der hohen Qualität der Arbeit beeindruckt: “Wir können zu Recht stolz auf die saarländische Handwerkskunst sein

Die Qualität Ihrer Handwerkskunst drückt sich in den hier ausgestellten Meisterwerken aus.” Sie dankte allen Förderern der Saarländischen Meister- und Technikerschule, die mit ihrer Unterstützung zu diesem Qualitätsstandard beitragen, der Saarländischen Meister- und Technikerschule, der Winfried-E.-Frank-Stiftung des Saarländischen Handwerks, der IKK Südwest, der Signal Iduna, der Energie SaarLorLux, der Sparkassenverband Saar, die Firma Veolia, die Firma Holzhauer und die Stadtwerke Saarbrücken Die Gewinner 2016 sind: Installateur und Heizungsbauer Handwerk Marius Brücher, Kfz-Techniker Handwerk Ottweiler Tim Schad, Maler- und Lackiererhandwerk Blieskastel FR Maler Steffen Bach, Gersheim Maler- und Lackiererhandwerk FR Fahrzeuglackierung Jennifer Pusch, St

Wendelstaatl

geprüft Techniker FR Maschinentechnik Daniel Feibel, Ormesheimstaatl

geprüft Techniker FR Kraftfahrzeugtechnik Tobias Mang, Heusweiler Feinwerkmechaniker Michael Simon, Friedrichsthal Elektroniker Michael Keßler, Thalfang Schreiner Felix Lüthgen, Saarbrücken Friseurin Myriam Castronovo , EppelbornMetal Arbeiterin Melanie Franke, SaarlouisStaatl

geprüft Techniker FR Elektrotechnik Markus Rheinheimer, Spiesen-Elversberg Insgesamt rund 20 hochwertige Handarbeiten sind in der Sparkasse Saarbrücken zu bestaunen

Die Ausstellung kann vom 5

bis 10

September von 9 bis 16 Uhr besucht werden

Am 29

September 2016 fand die diesjährige Hochschulexkursion statt

Auf dem Programm stand eine Werksbesichtigung bei Villeroy & Boch in Mettlach.

Ein Film informierte über die 250-jährige Firmengeschichte

Der anschließende Rundgang durch die Ausstellung „Tischkultur“ sowie ein Besuch im Keramikmuseum und der „Historischen Milchstube“ boten weitere Einblicke in die Firmenkultur

Nach einer Rast und Stärkung beim gemeinsamen Mittagessen ging es aufs „Wasser“: Eine Saarrundfahrt mit der „Maria Croon“ von Mettlach nach Dreisbach und zurück rundete den Tag ab

Das sehr schöne Spätsommerwetter trug zur sehr guten Stimmung der Teilnehmer bei

09.09.2016Am 29.09.2016 fand unsere diesjährige Hochschulexkursion statt

Auf dem Programm stand eine Werksbesichtigung bei Villeroy & Boch in Mettlach

Ein Film informierte über die 250-jährige Firmengeschichte

Der anschließende Rundgang durch die Ausstellung „Tischkultur“ sowie ein Besuch im Keramikmuseum und der „Historischen Milchstube“ boten weitere Einblicke in die Firmenkultur

Nach einer Rast und Stärkung beim gemeinsamen Mittagessen ging es aufs „Wasser“: Eine Saarrundfahrt mit der „Maria Croon“ von Mettlach nach Dreisbach und zurück rundete den Tag ab

Das sehr schöne Spätsommerwetter trug am 15

September 2016 zur sehr guten Stimmung der Teilnehmer des Landeskongresses des Elektrohandwerks in der Kongresshalle in Saarbrücken bei und Meistervorbereitung, Fachrichtung Elektrotechnik, an der Fachtagung der saarländischen Landesinnung für Elektrohandwerke teilgenommen

Bei zahlreichen Vorträgen zu neuen oder geänderten Anwendungsregeln für elektrotechnische Normen konnten sich die Teilnehmer ein Bild von der Breite der Aufgaben und der Geschwindigkeit des Wandels in vielen Bereichen machen, die sich unter anderem aus der Energiewende ergibt

Auf der parallel stattfindenden Ausstellung konnten sie Kontakte zu zahlreichen ausstellenden Unternehmen rund um das Thema Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz in der Gebäudetechnik knüpfen und bei Bedarf offene Fragen diskutieren

Fachtagung der Landesinnung des Elektrohandwerks Saarland

In zahlreichen Vorträgen zu neuen oder geänderten Anwendungsregeln für Normen in der Elektrotechnik konnten sich die Teilnehmer ein Bild von der Breite der Aufgaben und der Veränderungsgeschwindigkeit in vielen Bereichen machen, die sich unter anderem aus der Energie ergibt Überleitung

Auf der Parallelausstellung konnten sie Kontakte zu zahlreichen ausstellenden Unternehmen rund um das Thema Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz in der Gebäudetechnik knüpfen und bei Bedarf offene Fragen diskutieren

Alle Kfz-Meister- und Technikerklassen besuchten im Rahmen einer Bildungsreise die Messe Automechanika in Frankfurt

Nach der gemeinsamen Fahrt im Reisebus nutzten alle die Gelegenheit, sich die Neuheiten namhafter Hersteller von Werkstattausrüstung anzuschauen oder sich über die neusten Trends im Fahrzeugtuning zu informieren

Die Möglichkeit, hochwertige Werkzeuge und Produkte von Fachausrüstern zu Messepreisen zu erwerben, nutzten die Teilnehmer auf vielfältige Weise

15.09.2016Alle Kfz-Meister- und Technikerklassen besuchten im Rahmen einer Bildungsreise die Messe Automechanika in Frankfurt

Nach der gemeinsamen Fahrt im Reisebus nutzten alle die Gelegenheit, sich die Neuheiten namhafter Hersteller von Werkstattausrüstung anzuschauen oder sich über die neusten Trends im Fahrzeugtuning zu informieren

Die Möglichkeit, hochwertige Werkzeuge und Produkte von Spezialausrüstern zu Messepreisen zu beziehen, wurde von den Teilnehmern vielfach genutzt

Am 27

September 2016 besuchte die Unterstufe Maschinenbau die Bibliothek der Hochschule für Technik (HTW) in der Goebenstraße 40 in Alt-Saarbrücken

Das in unserem Land geltende „Recht auf kostenlose Bildung“ ermöglicht es jedem Bürger, einen Benutzerausweis zu beantragen und damit Zugang zur gesamten Bibliothek zu erhalten

Wie in jedem Jahr wurden die Technikstudenten in die Bibliotheksräumlichkeiten und den Ablauf der Literaturausleihe eingeführt

Die Kursteilnehmer nahmen das Angebot gerne an, einige ließen sich gleich ihren Bibliotheksausweis ausstellen und liehen sich bereits Bücher aus

Neben spezifischer Fachliteratur wie „Dubbel“ oder „Roloff-Matek“ erfreuen sich Bücher wie „Mathematik für Dummies“, „Einstieg in Catia V5“ oder „Neue Wege in Erneuerbare Energien“ großer Beliebtheit

27.09.2016Am 27

September 2016 besuchte die Unterstufe Maschinenbau die Bibliothek der Hochschule für Technik (HTW) in der Goebenstraße 40 in Alt-Saarbrücken

Das in unserem Land geltende „Recht auf kostenlose Bildung“ ermöglicht es jedem Bürger, einen Benutzerausweis zu beantragen und damit Zugang zur gesamten Bibliothek zu erhalten

Wie in jedem Jahr wurden die Technikstudenten in die Bibliotheksräumlichkeiten und den Ablauf der Literaturausleihe eingeführt

Die Kursteilnehmer nahmen das Angebot gerne an, einige ließen sich gleich ihren Bibliotheksausweis ausstellen und liehen sich bereits Bücher aus

Neben der spezifischen Fachliteratur wie „Dubbel“ oder dem „Roloff-Matek“ erfreuen sich Bücher wie „Mathematik für Dummies“, „Einstieg in Catia V5“ oder „Neue Wege der Erneuerbaren Energien“ großer Beliebtheit

Vortrag “Building Breeders” 25.10

2016 Erstmals wurden die Meisterschüler des Malerhandwerks mit der Problematik des Baus von Inkubatoren bei der Fassadensanierung konfrontiert

Christoph Braunberger vom Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz (LUA) informierte in seinem Vortrag über Arten und Lebensweisen von Baubrütern wie Mauersegler, Schwalben und Rauchschwalben

See also  The Best erstbezug wohnung bedeutung New Update

Gerade bei der Sanierung von Fassaden und Dächern stehen Handwerker verschiedener Gewerke oft vor der Frage, wie mit Nestern und Gelegen geschützter Arten umzugehen ist

In einem engagierten Vortrag mit anschließender Diskussion wurden die angehenden Meister für die vielfältigen Möglichkeiten des Artenschutzes sensibilisiert

Dazu wurden einige erfolgreiche Beispiele aus dem Saarland vorgestellt

Christoph Braunberger vom Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz (LUA) informierte in seinem Vortrag über Arten und Lebensweisen von Baubrütern wie Mauersegler, Schwalben und Rauchschwalben

Gerade bei der Sanierung von Fassaden und Dächern stehen Handwerker verschiedener Gewerke oft vor der Frage, wie mit Nestern und Gelegen geschützter Arten umzugehen ist

In einem engagierten Vortrag mit anschließender Diskussion wurden die angehenden Meister für die vielfältigen Möglichkeiten des Artenschutzes sensibilisiert

Dazu wurden einige erfolgreiche Beispiele aus dem Saarland vorgestellt

„Motor für die saarländische Wirtschaft“

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger besucht die Saarländische Meister- und Technikerschule (SMTS) 27.10.2016

Bernd Wegner, Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK), begrüßte die saarländische Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Anke Rehlinger, in der Saarländischen Meister- und Technikerschule (SMTS) in Saarbrücken

Die Ministerin informierte sich über die Teilnehmerstruktur, die Entwicklung und die Inhalte der Meister- und Technikerausbildung im Saarland

Teilnehmer eines Meisterkurses und eines Technikerkurses berichteten dem Minister über ihre Lernerfahrungen.

Sie überbrachte auch die gute Nachricht, dass die Förderung der Schule durch das Wirtschaftsministerium bis 2020 gesichert ist

„Die Saarländische Meister- und Technikerschule als Managementakademie des Handwerks ist ein wichtiges Instrument zur Qualifizierung und Fachkräftesicherung im Saarland

Das Saarland braucht den handwerklichen Nachwuchs, um seinen Wirtschaftsstandort langfristig zu sichern

Die Förderung der Schule ist daher auch eine Förderung der saarländischen Wirtschaft“, betonte der Minister, der auch eine Arbeitsgruppe zur Bearbeitung vorschlug Frage, wie die Kontinuität der Förderung nach 2020 sichergestellt werden soll

HWK-Präsident Bernd Wegner dankte Ministerin Anke Rehlinger im Namen der Landesregierung für die Förderung der SMTS

Eine gute Investition, von der der Standort Saarland profitieren wird: „Unser SMTS ist ein wichtiger Motor der saarländischen Wirtschaft

Sie versorgt das Handwerk mit qualifizierten Fachkräften, also Meistern und staatlich geprüften Technikern

Das sind Spezialisten, die den Schlüssel zur Selbständigkeit in der Hand halten und selbst neue Spezialisten ausbilden können

Unsere Schule schafft die notwendigen Grundlagen, um die Unternehmensnachfolge in unserem Wirtschaftszweig zu sichern und Ihr Unternehmen am Markt zu halten

In den nächsten fünf Jahren werden rund 2.500 Betriebe im saarländischen Handwerk übergeben

Das zeigt auch, dass die Bedeutung der Schule gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.“

Präsident Wegner ist mit der SMTS-Bilanz zufrieden

In den letzten zehn Jahren, von 2016 bis heute, hat die Schule 1.976 hauptberufliche Meister (1.636) und Techniker (340) in ihrem Beruf ausgebildet

27.10.2016Bernd Wegner, Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK), begrüßte die saarländische Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Anke Rehlinger, in der Saarländischen Meister- und Technikerschule (SMTS) in Saarbrücken

Die Ministerin informierte sich über die Teilnehmerstruktur, die Entwicklung und die Inhalte der Meister- und Technikerausbildung im Saarland

Teilnehmer eines Meisterkurses und eines Technikerkurses berichteten dem Minister über ihre Lernerfahrungen

Sie überbrachte auch die gute Nachricht, dass die Förderung der Schule durch das Wirtschaftsministerium bis 2020 gesichert ist

„Die Saarländische Meister- und Technikerschule als Managementakademie des Handwerks ist ein wichtiges Instrument zur Qualifizierung und Fachkräftesicherung im Saarland

Das Saarland braucht den handwerklichen Nachwuchs, um seinen Wirtschaftsstandort langfristig zu sichern

Die Förderung der Schule ist daher auch eine Förderung der saarländischen Wirtschaft“, betonte der Minister, der auch eine Arbeitsgruppe zur Bearbeitung vorschlug Frage, wie die Kontinuität der Förderung nach 2020 sichergestellt werden soll

HWK-Präsident Bernd Wegner dankte Ministerin Anke Rehlinger im Namen der Landesregierung für die Förderung der SMTS

Eine gute Investition, von der der Standort Saarland profitieren wird: „Unser SMTS ist ein wichtiger Motor der saarländischen Wirtschaft

Sie versorgt das Handwerk mit qualifizierten Fachkräften, also Meistern und staatlich geprüften Technikern

Das sind Spezialisten, die den Schlüssel zur Selbständigkeit in der Hand halten und selbst neue Spezialisten ausbilden können

Unsere Schule schafft die notwendigen Grundlagen, um die Unternehmensnachfolge in unserem Wirtschaftszweig zu sichern und Ihr Unternehmen am Markt zu halten

In den nächsten fünf Jahren werden rund 2.500 Betriebe im saarländischen Handwerk übergeben

Das zeigt auch, dass die Bedeutung der Schule gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.“ Präsident Wegner ist mit den Ergebnissen der SMTS zufrieden

In den letzten zehn Jahren, von 2016 bis heute, hat die Schule 1.976 Handwerker zu Meistern (1.636) und Technikern (340) ihres Handwerks in Vollzeit ausgebildet

Hans Böckler Studium „Staatlich geprüfter Techniker im öffentlichen Dienst“

Auf Anregung des Vereins der Techniker e.V

und mit Unterstützung von ver.di wurde die Böckler-Studie „Techniker im öffentlichen Dienst“ initiiert, die dann von Dr

Klaus Schmierl, Wissenschaftler am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung – ISF München, durchgeführt wurde

Oktober 2016Auf Anregung des Vereins der Techniker e.V

und mit Unterstützung von ver.di wurde die Böckler-Studie „Techniker im öffentlichen Dienst“ initiiert, die dann von Dr

Klaus Schmierl, Wissenschaftler am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung – ISF München, durchgeführt wurde

HLK-Meisterkurs bei Geberit und Hansgrohe 14.-15

November 2016

Wie leise ist dB30 (A)? Wie wichtig sind Brand- und Schallschutz im Hochbau? Was ist der Unterschied zwischen hochwertigen Duscharmaturen und Brausen einerseits und DIY-Produkten andererseits? Wie aufwändig ist die Produktion von Spülkästen und Armaturen?

Auf Einladung von Saverio Palermo fuhren wir am Sonntagnachmittag zu Geberit in Pfullendorf

Nach einem gemütlichen Abend ging es am Montagmorgen zur Arbeit

Auf dem Programm stand ein anstrengendes Programm: Schallschutzlabor, praktische Rohrschulung, Werksbesichtigung

Dann das Highlight „Abwasserturm“: ​​Anhand von Plexiglasröhren konnten die Teilnehmer Installationsfehler und deren Folgen live erleben

Abends fuhren wir nach Schiltach zum Brausen- und Armaturenhersteller Hansgrohe

Unser Ansprechpartner war Peter Schneider, der uns am Vormittag durch die Ausstellung führte

Anschließend gab es Produktschulungen und „Probeduschen“ in der Showerworld!

Phillip Kirsch, selbst Meisterschüler 2014/2015 an der SMTS und seit einem Jahr als Meister im Hansgrohe Service Center tätig, stellte das Unternehmen als Arbeitgeber vor

Er schwärmte von seinem anspruchsvollen Job, den Aufstiegsmöglichkeiten im Unternehmen und dem guten Betriebsklima

Derzeit macht er eine Ausbildung zum Betriebswirt im Handwerk

Sein Fazit: Meister werden lohnt sich! Dienstagabend waren wir wieder in Saarbrücken..

Tolle Eindrücke, viel gelernt und ein Motivationsschub für die kommende Zeit an der Meisterschule!

14.-15.11.2016Wie leise ist dB30 (A)? Wie wichtig sind Brand- und Schallschutz im Hochbau? Was ist der Unterschied zwischen hochwertigen Duscharmaturen und Brausen einerseits und DIY-Produkten andererseits? Wie aufwändig ist die Produktion von Spülkästen und Armaturen? Auf Einladung von Saverio Palermo fuhren wir am Sonntagnachmittag zu Geberit in Pfullendorf

Nach einem gemütlichen Abend ging es am Montagmorgen zur Arbeit

Auf dem Programm stand ein anstrengendes Programm: Schallschutzlabor, praktische Rohrschulung, Werksbesichtigung

Dann das Highlight „Abwasserturm“: ​​Anhand von Plexiglasröhren konnten die Teilnehmer Installationsfehler und deren Folgen live erleben

Abends fuhren wir nach Schiltach zum Brausen- und Armaturenhersteller Hansgrohe

Unser Ansprechpartner war Peter Schneider, der uns am Vormittag durch die Ausstellung führte

Anschließend gab es Produktschulungen und „Probeduschen“ in der Showerworld! Phillip Kirsch, selbst Meisterschüler 2014/2015 an der SMTS und seit einem Jahr Meister im Hansgrohe Service Center, stellte das Unternehmen als Arbeitgeber vor

Er schwärmte von seinem anspruchsvollen Job, den Aufstiegsmöglichkeiten im Unternehmen und dem guten Betriebsklima

Derzeit macht er eine Ausbildung zum Betriebswirt im Handwerk

Sein Fazit: Meister werden lohnt sich! Am Dienstagabend waren wir wieder in Saarbrücken..

Tolle Eindrücke, viel gelernt und Motivationsschub für die kommende Zeit an der Meisterschule!

Betriebsführung Dillinger Hütte 07.03.2017

Am 07.03.2017 hatten die Teilnehmer des Lehrgangs zum staatlich geprüften Techniker Fachrichtung Kraftfahrzeugtechnik mit ihrem Dozenten Hans-Jürgen Adam die Gelegenheit, an einer Führung durch das Walzwerk Bous teilzunehmen

Waltner und Herrn Osbil

Die Teilnehmer konnten erleben, wie meterlange Rundstäbe aus glühenden Stahlblöcken gewalzt, anschließend kalibriert und oberflächenbehandelt wurden

Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Demonstration der zerstörungsfreien Materialprüfverfahren, die zur Qualitätssicherung im laufenden Produktionsprozess durchgeführt werden.

Die Erläuterungen von Herrn Dr

Waltner und Herrn Osbil waren sehr informativ und äußerst kompetent

07.03.2017Am 07.03.2017 hatten die Teilnehmer des Lehrgangs zum staatlich geprüften Techniker Fachrichtung Kraftfahrzeugtechnik mit ihrem Dozenten Hans-Jürgen Adam die Gelegenheit, an einer Führung durch das Walzwerk Bous teilzunehmen

Waltner und Herrn Osbil

Die Teilnehmer konnten erleben, wie meterlange Rundstäbe aus glühenden Stahlblöcken gewalzt, anschließend kalibriert und oberflächenbehandelt wurden

Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Demonstration der zerstörungsfreien Materialprüfverfahren, die zur Qualitätssicherung im laufenden Produktionsprozess durchgeführt werden

Waltner und Herr Osbil waren sehr informativ und äußerst kompetent

Bewerbungstraining bei der Brunel GmbH 17.-18

Januar 2017

Am 17

und 18

Januar 2017 besuchten Frau Michaeli, Herr Agne und Herr Riedesel – Personalleiter bei Brunel – die Fachebene unserer Technikerkurse zur Durchführung eines Bewerbungstrainings

Themen waren unter anderem das Verfassen ansprechender Anschreiben und Lebensläufe

Die Dozenten haben auch auf viele Details hingewiesen, die für die Erstellung dieser Dokumente hilfreich sind

Auch für die Vorbereitung und den Ablauf eines Vorstellungsgesprächs – der Fachebene unserer Technikerkurse zur Durchführung von Bewerbungstrainings – gaben die Referenten unseren Studierenden viele Tipps und Hinweise aus ihrem Erfahrungsschatz

Themen waren unter anderem das Verfassen ansprechender Anschreiben und Lebensläufe

Die Dozenten haben auch auf viele Details hingewiesen, die für die Erstellung dieser Dokumente hilfreich sind

Außerdem gaben die Referenten aus ihrem Erfahrungsschatz viele Tipps und Hinweise an unsere Studierenden für die Vorbereitung und den Ablauf eines Vorstellungsgesprächs

Geschichte hautnah erleben

..

konnten die Teilnehmer des Vorbereitungskurses für Maler- und Lackierermeister bei einer Exkursion nach Trier tun

Die älteste Stadt Deutschlands bietet die ideale Gelegenheit, auf den Spuren der Antike bis zur Postmoderne zu wandeln

Nachdem alle Vorträge gehalten und die letzten Fragen geklärt waren, blieb noch genügend Zeit, den Weihnachtsmarkt auf dem Hauptmarkt inmitten historischer Fassaden aus Renaissance, Barock und Historismus zu besuchen

Ein schöner Abschluss eines ereignisreichen Tages

13.12.2016Geschichte hautnah erleben…das konnten die Teilnehmer des Vorbereitungskurses für Maler- und Lackierermeister bei einer Exkursion nach Trier

Die älteste Stadt Deutschlands bietet ideale Möglichkeiten, auf den Spuren der Antike bis zur Postmoderne zu wandeln

Nachdem alle Vorträge gehalten und die letzten Fragen geklärt waren, blieb noch genügend Zeit, den Weihnachtsmarkt auf dem Hauptmarkt inmitten historischer Fassaden aus Renaissance, Barock und Historismus zu besuchen

Ein schöner Abschluss eines ereignisreichen Tages

Besuchen Sie das Ford Werk Saarlouis 03.11.2016

Die Unterstufe des Lehrgangs zum staatlich geprüften Maschinentechniker besuchte die Ford-Werke in Saarlouis

Nach einem informativen Film über die Geschichte der Ford-Werke im Allgemeinen und der Ford-Werke in Saarlouis im Besonderen fuhr der firmeneigene Besucherzug durch die Produktionshallen

Nahezu alle Produktionsbereiche wurden gezeigt

Besonders interessant war der Bereich der großen Pressen, die zum Teil spezielle Blechteile für alle Ford-Werke weltweit produzieren

Beeindruckend war auch die Fertigungslinie für die Montage und Ausstattung des Innenraums sowie der Fertigungsbereich, in dem Karosserie und Motor ihre „Hochzeit“ feiern

Eine gelungene Exkursion, die den Teilnehmern einen Einblick in die Produktion eines hochwertigen Automobils gab.

03.11.2016Die Unterstufe des Lehrgangs zum staatlich geprüften Maschinentechniker besuchte das Ford-Werk in Saarlouis

Nach einem informativen Film über die Geschichte der Ford-Werke im Allgemeinen und der Ford-Werke in Saarlouis im Besonderen fuhr der firmeneigene Besucherzug durch die Produktionshallen

Nahezu alle Produktionsbereiche wurden gezeigt

Besonders interessant war der Bereich der großen Pressen, die zum Teil spezielle Blechteile für alle Ford-Werke weltweit produzieren

Beeindruckend war auch die Fertigungslinie für die Montage und Ausstattung des Innenraums sowie der Fertigungsbereich, in dem Karosserie und Motor ihre „Hochzeit“ feiern

Eine gelungene Exkursion, die den Teilnehmern einen Einblick in die Produktion eines hochwertigen Automobils gab 24.11

+ 08.12.2016

Der in zwei Gruppen aufgeteilte Vollzeitlehrgang für Installateure und Heizungsbauer besuchte das Ausbildungszentrum bei Junkers Wärmetechnik in Saarbrücken

Der Besuch diente der Vervollständigung moderner und praktischer Aspekte im Bereich Service und Wartung

24.11

+ 08.12.2016Der in zwei Gruppen aufgeteilte Vollzeitlehrgang für Installateure und Heizungsbauer besuchte das Ausbildungszentrum von Junkers Wärmetechnik in Saarbrücken

Der Besuch diente der Vervollständigung moderner und praxisbezogener Aspekte im Bereich Service und Wartung

Messung mit Tablet-PC 31.01.2017

Herr Seifert von ENACC vermittelte den Meisterschülern der Maler- und Lackiererberufe die Grundlagen des Aufmaßes und der Angebotserstellung mit Hilfe von Tablet-PCs

In der Praxis kann dies auch direkt auf der Baustelle/beim Kunden erfolgen

Der Schulungsraum wurde als Projekt angelegt und mit den bereitgestellten Tablets bearbeitet

Auch verschiedene praktische Probleme konnten mit passenden Lösungen dargestellt werden

31.01.2017Herr Aufmaß und Angebotserstellung mit Hilfe von Tablet-PCs

In der Praxis kann dies auch direkt auf der Baustelle/beim Kunden erfolgen

Der Schulungsraum wurde als Projekt angelegt und mit den bereitgestellten Tablets bearbeitet

Auch verschiedene praktische Probleme mit entsprechenden Lösungen konnten vorgestellt werden

Knigge-Seminar in der Jugendherberge Saarbrücken am 28.01.2017 Für die Teilnehmer des Faches „Führungsgrundlagen“ der Technikerkurse fand in der Jugendherberge Saarbrücken ein Seminar zum Thema Verhalten und Business-Knigge statt

Durch das spannende Tagesseminar führte Vera Linnenweber, Inhaberin von eventera

Der erfolgreiche Unternehmer hält international Vorträge zum Thema, was Menschen und Unternehmen erfolgreich macht

Themenschwerpunkte waren das Verhalten beim Geschäftsessen am Tisch, souveränes Auftreten im Umgang mit Geschäftspartnern und der erste Eindruck, Umgangsformen, Dresscodes und kulturelle Unterschiede zwischen Geschäftspartnern.

Die erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung wurde durch eine Urkunde dokumentiert

Die Durchführung eines Folgeseminars wurde von den Technikern der SMTS angeregt

28.01.2017Für die Teilnehmer des Faches „Führungsgrundlagen“ der Technikerkurse fand in der Jugendherberge Saarbrücken ein Seminar zum Thema Verhalten und Businessetikette statt

Durch das spannende Tagesseminar führte Vera Linnenweber, Inhaberin von eventera

Der erfolgreiche Unternehmer hält international Vorträge zum Thema, was Menschen und Unternehmen erfolgreich macht

Themenschwerpunkte waren das Verhalten beim Geschäftsessen am Tisch, souveränes Auftreten im Umgang mit Geschäftspartnern und der erste Eindruck, Etiketteregeln, Dresscodes, kulturelle Unterschiede zwischen Geschäftspartnern

Die erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung wurde durch eine Urkunde dokumentiert

Die Durchführung eines Folgeseminars wurde von den Technikern der SMTS angeregt

Zertifizierter KNX Grundkurs 28.02

– 04.03.2017

In den Faschingsferien nutzten einige Schüler unserer Meisterschule im Bereich Elektrotechnik die freie Zeit, um an einem zertifizierten KNX Grundkurs mit Abschlussprüfung teilzunehmen

Dieser von der IHK des Saarlandes organisierte Kurs bestand aus einem theoretischen und einem praktischen Teil, deren Inhalt eine 90-minütige Prüfung erfolgreich bestehen musste

Durch die Teilnahme am Kurs können sich nicht nur Vorteile bei der späteren Jobsuche ergeben, sondern auch Ideen für das anstehende Meisterprüfungsprojekt, da auch das KNX-System Teil der Prüfung ist

Der KNX Trainer Herr Braun war mit den Leistungen der Teilnehmer sehr zufrieden und konnte allen eine anerkannte Übergabe des KNX Zertifikates überreichen

28.02

– 04.03.2017 In den Faschingsferien haben einige Schüler unserer Meisterschule im Bereich Elektrotechnik die freie Zeit genutzt, um an einem zertifizierten KNX Grundkurs mit Abschlussprüfung teilzunehmen

Dieser von der IHK Saarland organisierte Kurs bestand aus einem theoretischen und einem praktischen Teil, deren Inhalte jeweils in einer 90-minütigen Prüfung erfolgreich bestanden werden mussten

See also  Best Choice honor 8 mhl New Update

Durch die Teilnahme am Kurs können sich nicht nur Vorteile bei der späteren Jobsuche ergeben, sondern auch Ideen für das anstehende Meisterprüfungsprojekt, da auch das KNX-System Teil der Prüfung ist

Der KNX Trainer Herr Braun war mit den Leistungen der Teilnehmer sehr zufrieden und konnte allen ein anerkanntes KNX Zertifikat überreichen

KNX Schulung von Schneider Electric 24.02.2017

Am Freitag, den 24.02.2017 führte Herr Jonas Hofmann von Schneider Electric die Teilnehmer des Lehrgangs zum staatlich geprüften Techniker für Elektrotechnik zu einem ganztägigen Seminar zum Thema KNX Gebäudeautomation

Durch die hervorragende Ausstattung mit neusten Übungskoffern, Laptops und Software für alle Teilnehmer und deren hohe Motivation wurden in kurzer Zeit große Lernfortschritte erzielt

Nach einem gemeinsamen Mittagessen konnte bereits auf die Inhalte des Aufbauseminars eingegangen werden

24.02.2017Am Freitag, den 24.02.2017 führte Herr Jonas Hofmann von Schneider Electric die Teilnehmer des Lehrgangs zum staatlich geprüften Techniker für Elektrotechnik zu einem ganztägigen Seminar zum Thema KNX Gebäudeautomation

Durch die hervorragende Ausstattung mit neusten Übungskoffern, Laptops und Software für alle Teilnehmer und deren hohe Motivation wurden in kurzer Zeit große Lernfortschritte erzielt

Nach einem gemeinsamen Mittagessen konnte bereits auf die Inhalte des Aufbauseminars eingegangen werden

Werksbesichtigung von Ford in Saarlouis am 08.03.2017

Mehr als 30 Teilnehmer von Kfz-Meister- und Technikerlehrgängen besuchten das Ford-Werk in Saarlouis

Dort wird ab Sommer 2017 die vierte Generation des Ford Focus gebaut.

Nach einem Film über die Entwicklung des Standorts Saarlouis von den 1970er Jahren bis heute ging es mit dem Besucherzug dann auf eine 1,5-stündige Sightseeing-Tour, bei der man einen Einblick vom Rohbau bis zur Endmontage erhielt

Bei Ford läuft alle 35 Sekunden ein Focus vom Band, der bereits verkauft wurde

Das Unternehmen fertigt Kraftfahrzeuge nicht auf Lager, sondern nur auf Bestellung nach Kundenspezifikation

Der Besuch gab uns einen beeindruckenden Einblick in die industrielle Automobilfertigung

08.03.2017Mehr als 30 Teilnehmer der KFZ-Meister- und Technikerlehrgänge besuchten das Ford-Werk in Saarlouis

Dort wird ab Sommer 2017 die vierte Generation des Ford Focus gebaut

Nach einem Film über die Entwicklung des Standorts Saarlouis von den 1970er Jahren bis heute ging es mit dem Besucherzug anschließend auf eine 1,5-stündige Sightseeing-Tour konnte man einen Einblick in den Rohbau bis hin zur Endmontage bekommen

Bei Ford rollt alle 35 Sekunden ein Focus vom Band und wurde bereits verkauft

Das Unternehmen fertigt Kraftfahrzeuge nicht auf Vorrat, sondern ausschließlich nach Kundenspezifikation

Der Besuch gab uns einen beeindruckenden Einblick in die industrielle Automobilproduktion

Unsere angehenden Meister und Techniker der Elektrotechnik nahmen am TAB-Fachforum der Landesinnung des Elektrohandwerks des Saarlandes teil

Im Bereich der technischen Anschlussbedingungen für Strom hat sich in den letzten Monaten viel getan

Aus diesem Grund ist es wichtig, das Wissen in diesem Bereich ständig zu aktualisieren und zu vertiefen

Aber auch andere Normen aus dem DIN/VDE-Regelwerk waren Thema der Veranstaltung und wurden anhand vieler Fotos und Praxistipps vorgestellt

Referent des Seminars war Herr Hans Tonnellier, Leiter des Landesamtes für Elektrotechnik, der auch als Dozent für die SMTS im Rahmen der Meistervorbereitung tätig ist

Wir danken Herrn Tonnellier und der Landesinnung für die kostenlose Teilnahme an dieser Vortragsveranstaltung sowie für die „Stärkung“ aller Teilnehmer mit belegten Brötchen und Getränken

16.03.2017Unsere angehenden Meister und Techniker der Elektrotechnik nahmen am TAB-Fachforum der Landesinnung Elektrohandwerk Saarland teil

Im Bereich der technischen Anschlussbedingungen für Strom hat sich in den letzten Monaten viel getan

Aus diesem Grund ist es wichtig, das Wissen in diesem Bereich ständig zu aktualisieren und zu vertiefen

Aber auch andere Normen aus dem DIN/VDE-Regelwerk waren Thema der Veranstaltung und wurden anhand vieler Fotos und Praxistipps vorgestellt

Referent des Seminars war Herr Hans Tonnellier, Leiter des Landesamtes für Elektrotechnik, der auch als Dozent für die SMTS im Rahmen der Meistervorbereitung tätig ist

Wir danken Herrn Tonnellier und der Landesinnung für die kostenlose Teilnahme an dieser Vortragsveranstaltung sowie für die „Stärkung“ aller Teilnehmer mit belegten Brötchen und Getränken

Domovea-Workshop bei Hager 11

+ 12.04.2017

Auch in den Osterferien waren unsere Masterstudenten der Elektrotechnik wieder nicht untätig

Die Mehrheit der Studenten nutzte die Gelegenheit, sich im Bereich KNX weiterzubilden

Auf Einladung von Hager in Blieskastel nahmen die Studenten an einem Domovea-Workshop im firmeneigenen KNX-Labor teil, bei dem es um eine Visualisierungsmöglichkeit in der Gebäudesystemtechnik ging

In diesem zweitägigen Workshop konnten die Teilnehmer selbst eine ansprechende Visualisierung erstellen und programmieren

Eine Werksbesichtigung, bei der die Fertigung von Schaltschränken und Verteilern besichtigt werden konnte, rundete die zwei Tage ab.

11

+ 12

April 2017 In den Osterferien waren unsere Masterstudenten der Elektrotechnik wieder einmal nicht untätig

Die Mehrheit der Studenten nutzte die Gelegenheit, sich im Bereich KNX weiterzubilden

Auf Einladung von Hager in Blieskastel nahmen die Studenten an einem Domovea-Workshop im firmeneigenen KNX-Labor teil, bei dem es um eine Visualisierungsmöglichkeit in der Gebäudesystemtechnik ging

In diesem zweitägigen Workshop konnten die Teilnehmer selbst eine ansprechende Visualisierung erstellen und programmieren

Eine Werksbesichtigung, in der die Fertigung von Schaltschränken und Verteilern zu sehen war, rundete die zwei Tage ab

In den Osterferien bot Schneider Electric den Masterstudenten die Möglichkeit, sich an zwei Tagen in einem KNX Aufbauworkshop im Bereich Smart Home weiterzubilden

Hier konnten einige Teilnehmer ihre bereits im Unterricht erlernten Anwendungen vertiefen

18.-19.04 und 20.-21.2017 In den Osterferien bot Schneider Electric den Meisterschülern die Möglichkeit, sich an zwei Tagen in einem KNX Advanced Workshop im Bereich Smart Home weiterzubilden

Hier konnten einige Teilnehmer ihre bereits im Unterricht erlernten Anwendungen vertiefen

“Tu so, als ob!” 29.04.2017

Die Teilnehmer des Lehrgangs „Management Basics“ der Saarländischen Meister- und Technikerschule in Saarbrücken trafen sich am Samstag im Margaretenhof in Berus

Unter der Leitung der Kursleiterin Frau Dresen wurde eine Simulation des einjährigen Bestehens einer fiktiven Firma „Saarvent GmbH“ geplant und durchgeführt

Bei sonnigem Wetter und einem atemberaubenden Blick ins Saartal wurde im Außenbereich des Margaretenhofs Small Talk geübt und am Abend erste Bilder zur Dokumentation gemacht

Die offizielle Begrüßung durch die Direktion fand dann in einem freundlicherweise vom Margaretenhof für uns reservierten Raum statt

Die beiden Geschäftsführer blickten in ihrer Rede auf ein äußerst erfolgreiches Jahr zurück

Sie erzählten die besten Anekdoten über ihre Ideenfindung und Umsetzung und dankten den Mitarbeitern für ihre herausragenden Leistungen

Es folgte eine kurze Vorstellung und Präsentation eines potenziellen neuen Geschäftspartners im Outdoor-Aktivbereich

Außerdem war eine PPT-Präsentation zu den „Meilensteinen des Unternehmensjahres“ geplant

Der offizielle Teil des Treffens endete in sehr guter Atmosphäre und die Margaretenhof-Küche verwöhnte uns mit einem 3-Gang-Wahlmenü, sodass uns keine Wünsche mehr offen blieben

Bei sehr gutem Essen und gestärktem Gruppenzusammenhalt klang der Abend in entspannter Atmosphäre aus

Diese Erfahrung machte den Ablauf einer solchen Veranstaltung für die Teilnehmer greifbar

So konnte das zuvor im Management-Grundlagenkurs und einem KNIGGE-Seminar erworbene theoretische Wissen praktisch angewendet und das Verhalten außerhalb Deutschlands und der EU gefestigt werden

Abschließend wurde die Veranstaltung anhand eines Feedback-Fragebogens evaluiert.

Der Kurs bedankt sich herzlich beim SMTS-Verein, der dieses Projekt finanziell unterstützt hat, und hofft, dass auch zukünftige SMTS-Teilnehmer diese Erfahrung machen und ihr Wissen auf diese Weise anwenden und vertiefen können

29.04.2017Die Teilnehmer des Lehrgangs „Management Basics“ der Saarländischen Meister- und Technikerschule in Saarbrücken trafen sich am Samstag im Margaretenhof in Berus

Unter der Leitung der Kursleiterin Frau Dresen wurde eine Simulation des einjährigen Bestehens einer fiktiven Firma „Saarvent GmbH“ geplant und durchgeführt

Bei sonnigem Wetter und einem atemberaubenden Blick ins Saartal wurde im Außenbereich des Margaretenhofs Smalltalk geübt und die ersten Bilder zur Dokumentation des Gemachten am Abend gemacht

Die offizielle Begrüßung durch die Direktion fand dann in einem freundlicherweise vom Margaretenhof für uns reservierten Raum statt

Die beiden Geschäftsführer blickten in ihrer Rede auf ein äußerst erfolgreiches Jahr zurück

Sie erzählten die besten Anekdoten über ihre Ideenfindung und Umsetzung und dankten den Mitarbeitern für ihre herausragenden Leistungen

Es folgte eine kurze Vorstellung und Präsentation eines potenziellen neuen Geschäftspartners im Outdoor-Aktivbereich

Außerdem war eine PPT-Präsentation zu den „Meilensteinen des Firmenjahres“ geplant

Der offizielle Teil des Treffens endete in sehr guter Atmosphäre und die Margaretenhof-Küche verwöhnte uns mit einem 3-Gang-Wahlmenü, sodass keine Wünsche offen blieben

Bei sehr gutem Essen und gestärktem Gruppenzusammenhalt klang der Abend in entspannter Atmosphäre aus

Durch diese Erfahrung wurde der Ablauf einer solchen Veranstaltung für die Teilnehmer greifbar

So konnte das zuvor im Management Basics-Kurs und einem KNIGGE-Seminar erworbene theoretische Wissen praktisch angewendet und gefestigt werden

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein Video zweier Kursteilnehmer zum Thema „Knigge Fun“, in dem es auch um richtiges Verhalten außerhalb Deutschlands und der EU ging

Außerdem wurde die Veranstaltung abschließend über ein Feedback-Formular ausgewertet, um das Wissen auf diese Weise anwenden und vertiefen zu können

Youtube-Video aktivieren Um das Youtube-Video anzusehen, akzeptieren Sie bitte die Marketing-Cookies

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung youtube_asset_cookie_settings_button_text

Besichtigung der Saarstahl AG 09.06.2017

Unsere Ingenieurstudenten der Unterstufe Metalltechnik besuchten das Stahl- und Walzwerk der Saarstahl AG in Völklingen

Nach einer kurzen Einführung und einem Blick in die Historie der Saarstahl AG informierte ein Film über die gesamte Produktpalette und den vielfältigen Einsatz in der Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie der Medizintechnik

In den verschiedenen Werken werden hochwertige Drähte, Bleche, Litzen mit unterschiedlichen Geometrien und Schmiedestücke für den jeweiligen Lieferanten produziert

Die eigentliche Führung begann im Stahlwerk

Die Entschwefelung und Weiterverarbeitung des in Dillingen produzierten Roheisens zu Stahl konnte beobachtet werden

Bei der anschließenden Führung durch das Walzwerk in Nauweiler konnten die Schüler die Weiterverarbeitung der im Stahlwerk produzierten Stahllitzen beobachten

Der fachlich kompetente und sehr informative Vortrag und die Führung gaben den Teilnehmern einen detaillierten Einblick in die Herstellung und Weiterverarbeitung von Stahl.

09.06.2017Unsere Ingenieurstudenten der Unterstufe Metalltechnik besuchten das Stahl- und Walzwerk der Saarstahl AG in Völklingen

Nach einer kurzen Einführung und einem Blick in die Historie der Saarstahl AG informierte ein Film über die gesamte Produktpalette und den vielseitigen Einsatz in der Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie der Medizintechnik

In den verschiedenen Werken werden hochwertige Drähte, Bleche, Litzen mit unterschiedlichen Geometrien und Schmiedestücke für den jeweiligen Lieferanten produziert

Die eigentliche Führung begann im Stahlwerk

Die Entschwefelung und Weiterverarbeitung des in Dillingen produzierten Roheisens zu Stahl konnte beobachtet werden

Bei der anschließenden Führung durch das Walzwerk in Nauweiler konnten die Schüler die Weiterverarbeitung der im Stahlwerk produzierten Stahllitzen beobachten

Der fachlich kompetente und sehr informative Vortrag und die Führung gaben den Teilnehmern einen detaillierten Einblick in die Herstellung und Weiterverarbeitung von Stahl

Besichtigung des Drahtwerks in St

Ingbert der Dillinger Hütte 26.06.2017

Die Technikstudenten der Unterstufe Fahrzeugtechnik nahmen an einer Führung durch das Drahtwerk St

Ingbert auf der Dillinger Hütte teil

Begleitet wurde der Rundgang von Herrn Dipl.Ing

Kavasoglu und Herrn Heinken, die mit großem Engagement und Sachverstand die Abläufe im Drahtwerk erläuterten

– die hochmoderne Chargenglühanlage

– Kaltstauchanlage – Kaltverfestigung

– Oberflächenschutz durch Beizen und Kunststoffbeschichtung

– Oberflächenveredelung durch Feuerverzinkung

– Materialprüfverfahren nach der Zug- und Drucksuche

unter Verwendung von Spektralanalyse- und Fluoreszenzverfahren

– Qualitätssicherungsverfahren

Die produzierten Drähte werden unter anderem von vielen Automobilunternehmen zur Herstellung wichtiger Verbindungselemente im Fahrzeugbau verwendet

Die Teilnehmer und der Dozent des TSVZKFZ 10 bedanken sich für die sehr gelungene Tour! 26.06.2017 Die Fachschüler der Unterstufe Fahrzeugtechnik nahmen an einer Führung durch das Drahtwerk St

Ingbert der Dillinger Hütte teil

Begleitet wurde der Rundgang von Herrn Dipl.Ing

Kavasoglu und Herrn Heinken, die mit viel Engagement und Sachverstand die Abläufe im Drahtwerk erläuterten: – die hochmoderne Haubenglühanlage – Kaltstauchanlage – Kaltverfestigung – Oberflächenschutz durch Beizen und Kunststoffbeschichten – Oberflächenveredelung durch Feuerverzinken – Materialprüfverfahren nach Zug- und Druckrecherche, mittels Spektralanalyse und Fluoreszenzverfahren – Qualitätssicherungsverfahren

Die produzierten Drähte werden von vielen Automobilunternehmen zur Herstellung wichtiger Verbindungselemente im Fahrzeugbau verwendet

Die Teilnehmer und der Dozent des TSVZKFZ 10 bedanken sich für die sehr gelungene Tour!

Meister machen | Geldregen oder Sch… regen? Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema meister prüfungen

meister prüfungen Einige Bilder im Thema

 New Meister machen | Geldregen oder Sch... regen?
Meister machen | Geldregen oder Sch… regen? Update

Rewards – Bungie.net Neueste

Bungie.net ist die Internet-Heimat von Bungie, den Schöpfern von Destiny, Halo, Myth, Oni sowie Marathon und ist der einzige Ort, der offizielle Informationen direkt von den Entwicklern hat.

+ Details hier sehen

Read more

Bungie-Belohnungspaket Nr

1

Angebot für alle Destiny 2-Spieler, das die exotische Waffe „Kaltherz“, das exotische Ornament „Stolz von Omolon“, die exotische Geisterpanzerung „Sanctum Mail Shell“ und das legendäre Schiff „Blue Claw“ enthält

Das Belohnungspaket kann bei Meister Rahool im Turm abgeholt werden.

Meine Meisterprüfung als Maler und Lackierer 2020 👨🏼‍🎨 | kreativtobi Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema meister prüfungen

meister prüfungen Einige Bilder im Thema

 Update Meine Meisterprüfung als Maler und Lackierer 2020 👨🏼‍🎨 | kreativtobi
Meine Meisterprüfung als Maler und Lackierer 2020 👨🏼‍🎨 | kreativtobi Update

Schweizerischer Baumeisterverband – Schweizerischer … Update New

This website uses cookies to improve your experience while you navigate through the website. Out of these, the cookies that are categorized as necessary are stored on your browser as they are essential for the working of basic functionalities of the website.

+ Details hier sehen

Read more

Bildung – die Zukunft hat begonnen

Die Zukunft ist jetzt: Das zeigen die Experten an den Education Days am 9

und 10

Mai 2022 auf dem Campus Sursee

Eine visionäre Reise…

Meine Prüfungsergebnisse (Industriemeister Elektrotechnik) Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema meister prüfungen

meister prüfungen Einige Bilder im Thema

 Update Meine Prüfungsergebnisse (Industriemeister Elektrotechnik)
Meine Prüfungsergebnisse (Industriemeister Elektrotechnik) Update New

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel New

meister in Frage. *) vergleiche Anhang A1 der Information „Kommentar zur UVV ‚Elektrische Anla-gen und Betriebsmittel‘“(GUV-I 8590) bzw. Grundsatz „Ausbildungskriterien für festgelegte Tätigkeiten im Sinne … Prüfungen ortsveränderlicher elektrischer

+ mehr hier sehen

YO-KAI WATCH 2: KRÄFTIGE SEELEN # 36 👻 Meister Nyadas Prüfungen! Update New

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema meister prüfungen

meister prüfungen Einige Bilder im Thema

 New Update YO-KAI WATCH 2: KRÄFTIGE SEELEN # 36 👻 Meister Nyadas Prüfungen!
YO-KAI WATCH 2: KRÄFTIGE SEELEN # 36 👻 Meister Nyadas Prüfungen! Update New

Schule – GHG Wismar Update New

17/03/2022 · Prüfungen; MINT-Zertifikat; Schülerrat & Klassensprecher; Wettbewerbe; Studium & Beruf; Schülerfirma school fashion; Beste Abiturergebnisse; Eltern. Dokumente; Schulverein; Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Wismar. Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden. Jugend debattiert-Regionalfinale 17 …

+ mehr hier sehen

Read more

Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Wismar

Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.

Zelda Breath of the Wild Prüfung des Schwertes 💎 Meister – Guide – Master Mode Update New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema meister prüfungen

meister prüfungen Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Zelda Breath of the Wild Prüfung des Schwertes 💎 Meister - Guide - Master Mode
Zelda Breath of the Wild Prüfung des Schwertes 💎 Meister – Guide – Master Mode Update

Sie können weitere Informationen zum Thema anzeigen meister prüfungen

Updating

Suche zum Thema meister prüfungen

Updating

Sie haben gerade den Thementitel angesehen meister prüfungen

Articles compiled by Tratamientorosacea.com. See more articles in category: DIGITAL MARKETING

Related Videos

Leave a Comment