Home » Best rdp auflösung ändern Update New

Best rdp auflösung ändern Update New

by Tratamien Torosace

You are viewing this post: Best rdp auflösung ändern Update New

Sie sehen gerade das Thema rdp auflösung ändern


Table of Contents

RDP-Manager Download – Cinspiration Neueste

2019-08-18 · Auflösung bei RDP-Verbindung im Fenstermodus zu klein: Manuell eingetragene Auflösung wird nicht gespeichert (RDP) Code Signing Zertifikat aktualisiert: Version 4.9.2 (30.06.2014): Docking Framework zeigt keine Anker: Externe Anwendungen werden nach Abmelden nicht gestartet: Fehler beim Ändern der Serveradresse bei RDP Verbindung: …

+ hier mehr lesen

Read more

Auf das Änderungsprotokoll kann über das Hilfemenü zugegriffen werden

Eigenes Icon für Computer mit aktivem Reconnect

Beim Versuch, unterhalb einer Verbindung einen Eintrag zu erstellen, wird eine Meldung angezeigt

Symbol im ersten Daumen zum Minimieren und Beenden

Online-Update

Programm wird auf dem Monitor gestartet, auf dem es beendet wurde

TreeView-Einträge können mit der DEL-Taste gelöscht werden

In den Dialogen Einstellungen/Anmeldedaten/Ordner erhält das Textfeld Name beim Erstellen oder Bearbeiten den Fokus

Es wird jedoch je nach Protokollierungseinstellung in die Datenbank geschrieben

Reconnect brachte die Registerkarte beim Verbindungsversuch in den Vordergrund

Die Anwendung wurde beim Klicken auf einen Daumen ausgeblendet

Die FocusFix-Funktion lässt keine Mausklicks oder Suchen mehr zu

Anwendung stürzt ab, wenn zugehörige Einstellungen/Anmeldeinformationen gelöscht wurden

Auflösung anpassen / ändern 💻 TUTORIAL [Windows 7, 8, 8.1 \u0026 10|🇩🇪] New Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Einige Bilder im Thema

 New Auflösung anpassen / ändern 💻 TUTORIAL [Windows 7, 8, 8.1 \u0026 10|🇩🇪]
Auflösung anpassen / ändern 💻 TUTORIAL [Windows 7, 8, 8.1 \u0026 10|🇩🇪] New

Bildschirmauflösung für virtuelle Maschinen … – WindowsPro Neueste

2016-10-20 · Die Art und Weise, wie man die Bildschirm­auflösung ändern kann, hängt auch davon ab, welchen Sitzungsmodus man verwendet. Einfacher Sitzungsmodus. Die einfache Variante von VMConnect wird man meistens dann nutzen, wenn der erweiterte Sitzungsmodus nicht zur Verfügung steht, also wenn in der VM einer älteres Windows oder ein Linux läuft.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Wenn Sie unter Hyper-V eine Verbindung zu einer virtuellen Maschine herstellen, öffnet der Hyper-V-Manager automatisch eine Remotedesktopsitzung

Je nachdem, welches Betriebssystem bzw

welche Windows-Version in der VM läuft, kann die Bildschirmauflösung auf verschiedene Arten angepasst werden

Im Gegensatz zu einem Desktop-Hypervisor wie VirtualBox oder VMware Workstation laufen VMs unter Hyper-V immer „headless“

Die Interaktion mit dem Gastsystem erfordert daher, dass Sie eine RDP-Verbindung zu diesem aufbauen

Direkte RDP-Verbindung über den Hypervisor

Dazu ist es jedoch nicht erforderlich, das Gastbetriebssystem für Remotedesktop zu konfigurieren und eine Sitzung über den normalen RDP-Client zu initiieren

Vielmehr können Sie direkt über den Hypervisor eine Sitzung aufbauen, auch wenn der Gast RDP gar nicht unterstützt (siehe: Mit VMs über VMConnect und Remote Desktop verbinden)

Die einfache Variante der VMConnect-Anbindung ist im Vergleich zu einem normalen Remote-Desktop recht eingeschränkt und erlaubt es beispielsweise nicht, Client-Ressourcen wie lokale Laufwerke oder die Zwischenablage in der Remote-Sitzung anzuzeigen

Aus diesem Grund hat Microsoft mit Windows 8.1 und Server 2012 R2 den erweiterten Sitzungsmodus eingeführt, der die meisten Einschränkungen des Basismodus überwindet

Die Art und Weise, wie Sie die Bildschirmauflösung ändern können, hängt auch davon ab, welchen Sitzungsmodus Sie verwenden

Einfacher Sitzungsmodus

Die einfache Variante von VMConnect kommt meist dann zum Einsatz, wenn der Extended Session Mode nicht zur Verfügung steht, also ein älteres Windows oder Linux in der VM läuft

Wenn es sich um Windows 7 oder höher handelt, kann die Auflösung wie bei einem physischen Computer sein

Wenn Sie den Befehl Bildschirmauflösung oder Anzeigeeinstellungen aus dem Desktop-Kontextmenü ausführen, stehen verschiedene Modi zur Verfügung

Ändern Sie die Auflösung, bevor die VM startet

Wenn auf dem Hyper-V-Host Windows 10 oder mindestens Server 2016 ausgeführt wird und das Gastbetriebssystem ebenfalls eine dieser beiden Windows-Versionen ist, steht mit PowerShell eine weitere Option zur Verfügung

Verantwortlich für das Ändern der Bildschirmauflösung von VMs ist das Cmdlet Set-VMVideo

Es erwartet den VM-Namen und die horizontale oder vertikale Auflösung

Ein Anruf erfolgt gemäß dem Muster

Set-VMVideo -VMName MyVM -ResolutionType Single `

-HorizonalResolution 1024 -VerticalResolution 768

Die VM muss ausgeschaltet sein, um diesen Befehl auszuführen

Es ändert dann die Bildschirmauflösung für den einfachen Sitzungsmodus

Der ResolutionType Single bedeutet, dass nur diese Auflösung im Gastsystem verfügbar ist

Der Maximalwert lässt auch alle kleineren Größen zu

Die aktuelle Einstellung kann mit Get-VMVideo abgefragt werden

Passen Sie die Bildschirmauflösung für die Linux-VM an

Läuft jedoch Linux in der VM, bietet die GUI im Pulldown-Menü nur die aktuell eingestellte Auflösung zur Auswahl an

Um dies zu ändern, müssen Sie die Konfigurationsdatei für den GRUB-Bootloader bearbeiten

Geben Sie dazu in einem Terminalfenster folgenden Befehl ein:

sudo vi /etc/default/grub

Dort suchen Sie nach der Zeile, die mit GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT beginnt und fügen den Eintrag video=hyperv_fb:x hinzu

Nach dem Speichern der Datei führen Sie den Befehl aus

sudo update-grub

aus und startet die VM neu

Alternativ zu vi können Sie natürlich auch einen anderen Editor für diese Aufgabe verwenden

Erweiterter Sitzungsmodus

Wenn Sie mit den neueren Windows-Versionen den erweiterten Sitzungsmodus verwenden, erscheint beim Start des Gastbetriebssystems automatisch ein Dialog, in dem Sie die Auflösung per Schieberegler ändern können

Es besteht auch die Möglichkeit, den Zugriff auf lokale Ressourcen zu konfigurieren, indem das Fenster mit Optionen erweitert wird.

Wenn Sie anschließend die Bildschirmauflösung aus der VM heraus ändern möchten, wird das entsprechende Menü in der Systemsteuerung ausgegraut und es erscheint die Meldung, dass Sie die Anzeigeeinstellungen in der Remote-Sitzung nicht ändern können

Im ersten Dialog, der beim Start erscheint Wenn Sie das Gastsystem öffnen, erscheint nach Auswahl der gewünschten Auflösung die Option Die Einstellungen sollen für zukünftige Verbindungen zu diesem virtuellen Computer gelten, da Sie nicht jedes Mal gefragt werden möchten, dann erscheint sie nicht mehr, wenn Sie die VM später starten.

Wenn Sie in diesem Fall später die Auflösung ändern oder den Zugriff auf lokale Ressourcen anders regeln möchten, können Sie die VMConnect-Einstellungen für diese VM mit einem Aufruf wie diesem bearbeiten:

vmconnect /edit

Voraussetzung für das Erscheinen des Einstellungsdialogs ist nicht nur, dass auf dem Host der erweiterte Sitzungsmodus aktiviert ist und in der VM eine neuere Windows-Version läuft

Außerdem muss das Gastbetriebssystem vollständig in der virtuellen Maschine gestartet werden

Wenn die VM ausgeschaltet ist, erscheint nur das leere VMConnect-Fenster

Alternativ bietet der Hyper-V-Manager eine GUI-Option, wenn die RDP-Einstellungen für eine bestimmte VM gespeichert wurden

In diesem Fall finden Sie in der rechten Leiste den Menüpunkt Sitzungsoptionen bearbeiten

Auch beim Bearbeiten von Sitzungsoptionen darf keine Verbindung zur VM bestehen, sonst schaltet der Befehl nur auf die bestehende RDP-Sitzung um.

How to change the size of Microsoft Remote Desktop Display Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Einige Bilder im Thema

 Update How to change the size of Microsoft Remote Desktop Display
How to change the size of Microsoft Remote Desktop Display New Update

Raspberry Pi: Erste Schritte bei der Konfiguration … Update New

Das ist typischerweise die native Auflösung des Bildschirms.Das klappt aber nur, wenn der Bildschirm vor dem Raspberry Pi eingeschaltet wurde. Es kann manchmal sinnvoll sein, die automatisch ermittelte Auflösung zu ändern. In „raspi-config“ findet man die Einstellung der Auflösung in „Display Options / Resolution”.

+ hier mehr lesen

Read more

Raspberry Pi OS: Grundkonfiguration auf der Kommandozeile

Nach der ersten Inbetriebnahme eines Raspberry Pi mit einem Raspberry Pi OS in der Lite-Version, also ohne Desktop, sollten Sie eine Grundkonfiguration durchführen, bevor Sie mit möglichen Installationen und Konfigurationen beginnen

Dazu gehört die Konfiguration von Sprache, Zeichensatz, Zeitzone und einem deutschen Tastaturlayout

Sie sollten auch das Standardpasswort für den Benutzer “pi” ändern und die Systemsoftware aktualisieren

Danach erfolgt die Grundkonfiguration des Raspberry Pi OS

Je nach Anwendung können auch weitere Konfigurationsschritte notwendig sein

Hinweis: Für die Grundkonfiguration mit Raspberry Pi OS in der Desktop-Version wird eine andere Vorgehensweise empfohlen

Grundkonfiguration: Schritt für Schritt auf der Kommandozeile

Die folgenden Schritte sind eine grobe Orientierung für die Grundkonfiguration

Je nach Anwendung und Anforderungen können zusätzliche oder abweichende Konfigurationsschritte hinzukommen

Sprache ändern Tastaturlayout ändern Zeitzone ändern WLAN-Ländercode ändern Standardpasswort ändern Hostnamen ändern (optional) SSH aktivieren und neuen SSH-Schlüssel erstellen (optional) Bildschirmauflösung einstellen (optional) Dateisystem erweitern (optional ) Software aktualisieren Bezeichnung der Netzwerkschnittstellen ändern (optional)

Hinweis: Fast alle Konfigurationsänderungen werden erst nach einem Neustart wirksam

Sie können jedoch fast alle Änderungen zusammen vornehmen und dann alle Änderungen zusammen mit einem Neustart übernehmen

Besonderheit: Konfiguration auf der Kommandozeile per SSH

Wenn Sie die Konfiguration remote per SSH vornehmen, also nicht lokal auf dem Raspberry Pi mit einer Tastatur, dann gibt es ein paar Einschränkungen zu beachten

Das Konfigurieren von etwas, das direkt mit dem Raspberry Pi verbunden ist, wie z

B

einer Tastatur und einem Display, kann zu Fehlermeldungen führen

Denn im Remote-Betrieb sind diese Geräte aus Systemsicht für diesen Benutzer nicht vorhanden

Zum Beispiel das Tastaturlayout

Der remote eingeloggte Benutzer hat keine Tastatur am Raspberry Pi

Also kann man es auch nicht konfigurieren

Das gilt auch für andere Dinge

Das ist kein Problem, wenn Sie das berücksichtigen.

Benutzerregistrierung / Login

Verwenden Sie bei der ersten Anmeldung **pi** als Benutzernamen und **raspberry** als Passwort

Allerdings ist die Tastaturbelegung bei der ersten Inbetriebnahme „nicht“ deutsch, sondern englisch

Das bedeutet, dass die Tasten Y und Z vertauscht sind

In diesem Fall lautet das Passwort **raspberrz**

Hinweis: Dieses Problem tritt nicht auf, wenn Sie sich über SSH anmelden

Starten Sie die Konfiguration

BILD: raspi-config

Für die Konfiguration bringt Raspberry Pi OS das Kommandozeilentool „Raspberry Pi Software Configuration Tool“ mit, mit dem sich die wichtigen Dinge schnell konfigurieren lassen, ohne komplizierte Befehle auf der Kommandozeile eingeben zu müssen

sudo raspi-config

Kurzanleitung zur Tastatursteuerung

Aufwärts- und Abwärtspfeiltasten: Verwenden Sie die Pfeiltasten, um in einem Menü oder in einer Liste nach oben und unten zu springen

ESC: Mit ESC springen Sie im Menü zurück oder brechen eine Konfiguration ab

Enter/Return: Verwenden Sie Return, um eine Option im Menü auszuwählen, oder drücken Sie die Bedienelemente unten

Leertaste: Verwenden Sie die Leertaste, um eine Option in einer Liste auszuwählen oder abzuwählen

TAB: Verwenden Sie TAB, um zu den Steuerelementen unten zu wechseln, um Änderungen zu speichern, abzubrechen oder zu beenden

Je nach Angebot.

1

Sprache (Locale) ändern

Jeder, der fließend Englisch spricht, kann diese Einstellung ignorieren

In der Regel wird jedoch die Anzeige und Darstellung in deutscher Sprache bevorzugt

Lokalisierungsoptionen / Gebietsschema

Wählen Sie beispielsweise die folgende Einstellung: Locales: de_DE.UTF-8 UTF-8

2

Tastaturlayout ändern (Tastatur)

Alle Bilder haben in der Regel eine englische Spracheinstellung und ein englisches Tastaturlayout

Standardmäßig ist eine englische Belegung eingestellt, bei der z

B

Y und Z vertauscht sind

Bei einer deutschen Tastatur müssten Sie dann für ein Y das Z drücken und umgekehrt

Um diese und andere Verwirrungen zu vermeiden, ist es ratsam, das Tastaturlayout so zu wählen, wie die Tasten gedruckt sind

Lokalisierungsoptionen / Tastatur

Wählen Sie beispielsweise folgende Einstellung: Tastatur: Generische PC-Tastatur mit 105 Tasten (Intl) Variante: Deutsch / Deutsch

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten

Sie sollten die Variante wählen, die voraussichtlich zur angeschlossenen Tastatur passt

Anschließend werden Sie nach der Funktion von Sondertasten gefragt

Es hängt davon ab, was Sie brauchen oder wollen

Wenn Sie es nicht wissen, dann sollten Sie einfach die Standardeinstellungen übernehmen und die Konfiguration gegebenenfalls später ändern

3

Ändern Sie die Zeitzone

Die Zeitzone dient dazu, die Zeit am eigenen Standort zu ermitteln

Die Voreinstellung kann falsch sein

Aus diesem Grund müssen Sie die richtige Zeitzone auswählen, in der Sie sich befinden und deren Zeit angezeigt werden soll

Lokalisierungsoptionen / Zeitzone

Wählen Sie beispielsweise die folgende Einstellung: Bereich (Gebiet): Europa Standort (Standort): Berlin

4

WLAN-Ländercode ändern

Mit dem WLAN-Ländercode wählen Sie eine Art Profil für die Nutzung des Frequenzspektrums, in dem WLANs betrieben werden

Nahezu jedes Land hat hierfür unterschiedliche Anforderungen, die auch an die Betriebserlaubnis geknüpft sind

Damit das WLAN-Gerät im zulässigen Bereich funktioniert, muss das lokal gültige Länderprofil eingestellt sein

Lokalisierungsoptionen / WLAN-Land

Wählen Sie beispielsweise folgende Einstellung: Land: DE Deutschland

Hinweis: Bleibt der Ländercode auf dem Standardwert „GB“, kann es sein, dass der integrierte oder externe WLAN-Adapter keine WLANs in Deutschland erkennt

5

Ändern Sie das Standardkennwort

Jede Standardinstallation von Raspberry Pi OS hat den Standardbenutzer „pi“ mit dem Standardpasswort „raspberry“

Betreibt man einen Raspberry Pi im Netzwerk mit eingeschaltetem SSH-Server, sollte als erste Amtshandlung nach den Sprach- und Ländereinstellungen das Standard-Passwort geändert werden

Systemoptionen / Passwort

Hinweis: Wenn Sie nach der ersten Inbetriebnahme eines Raspberry Pi das Passwort auf „raspberry“ belassen, dann können auch Fremde auf den Raspberry Pi zugreifen

Und das sowohl lokal per Bildschirm und Tastatur, als auch per SSH über das Netzwerk

6

Hostnamen ändern (optional)

Der Hostname bestimmt, unter welchem ​​Rechnernamen der Raspberry Pi im Netzwerk erreichbar ist

Standardmäßig ist dies der Hostname „raspberrypi“

Vielleicht möchten Sie das ändern

Zum Beispiel, wenn Sie mehrere im selben Netzwerk betreiben

Dann möchten Sie sie vielleicht anhand des Namens unterscheiden können

Systemoptionen / Hostname

Der Standard-Hostname kann im Textfeld geändert werden

Mit einem Klick auf „OK“ wird sie gespeichert, aber erst nach einem Neustart übernommen

Hinweis: Es ist wichtig, dass Sie, wenn Sie den Hostnamen geändert haben, auch den SSH-Schlüssel neu erstellen

Andernfalls kann der Versuch, erneut eine Verbindung über SSH herzustellen, fehlschlagen

7

Aktivieren Sie SSH und erstellen Sie einen neuen SSH-Schlüssel (optional)

SSH ist die Abkürzung für Secure Shell

Dabei handelt es sich um ein Kommunikationsprotokoll und eine Client-Server-Software zur Fernsteuerung eines Linux-Betriebssystems über die Kommandozeile

„Sicher“ gibt an, dass die Verbindung sicher ist

Das heißt, die Gegenstellen, Client und Server, authentifizieren sich gegenseitig

Die Verbindung ist dann verschlüsselt.

Zur Authentifizierung verfügt der SSH-Server auf dem Raspberry Pi über einen Schlüssel, einen digitalen Code, mit dem sich der SSH-Server gegenüber dem SSH-Client authentifiziert

Der Benutzer des SSH-Clients authentifiziert sich mit dem auf dem Raspberry Pi gültigen Benutzernamen und Passwort

Das Problem mit dem SSH-Serverschlüssel ist, dass er auf allen gleichen Images identisch ist

Allerdings sollte ein Schlüssel einmalig sein, da er sonst nicht zur sicheren Authentifizierung geeignet ist

Daher sollten Sie dies bei der ersten Grundkonfiguration ändern

Wir müssen dies direkt auf der Kommandozeile ohne „raspi-config“ tun

Zuerst löschen wir alle Dateien, in denen sich die Schlüssel befinden

Es gibt mehrere davon.

sudo rm /etc/ssh/ssh_host_*

Anschließend führen wir eine Neukonfiguration des SSH-Servers durch

Die neuen Schlüsseldateien werden automatisch erstellt

sudo dpkg-reconfigure openssh-server

Der SSH-Server ist im Raspberry Pi OS standardmäßig deaktiviert bzw

ausgeschaltet

Sie können es über “raspi-config” aktivieren oder direkt auf der Kommandozeile aktivieren und starten

SSH-Server automatisch starten (aktivieren):

sudo systemctl ssh aktivieren

SSH-Server starten:

sudo systemctl ssh starten

Hinweis: Unter Umständen wird die Verbindung nicht mehr aufgebaut, wenn Sie sich erneut per SSH anmelden

Dies liegt daran, dass auf dem SSH-Client für den Raspberry Pi lokal eine andere Identität hinterlegt wurde (dem haben Sie mit Ja oder Ja zugestimmt)

Diese Identität muss auf dem lokalen SSH-Client gelöscht und die neue Identität bestätigt werden

8

Stellen Sie die Bildschirmauflösung ein (optional)

Der Raspberry Pi und ein angeschlossener Monitor einigen sich normalerweise automatisch auf die richtige Auflösung, wenn der Raspberry Pi hochfährt

Dies ist normalerweise die native Auflösung des Bildschirms

Das funktioniert allerdings nur, wenn der Bildschirm vor dem Raspberry Pi eingeschaltet wurde

Manchmal kann es sinnvoll sein, die automatisch ermittelte Auflösung zu ändern

In der „raspi-config“ finden Sie die Einstellung für die Auflösung unter „Display Options / Resolution“

9

Erweitern Sie das Dateisystem (optional)

Wenn eine Linux-Distribution auf eine Speicherkarte geschrieben wird, belegt die Root-Partition nicht die gesamte Speicherkarte, sondern lässt einen Teil davon ungenutzt

Beim ersten Start von Raspberry Pi OS wird das Dateisystem automatisch auf das Gesamte erweitert Größe der Speicherkarte

Wenn Sie aber ein vorkonfiguriertes Image auf eine neue, größere Speicherkarte schreiben, dann müssen Sie das Dateisystem manuell erweitern

Erweiterte Optionen / Dateisystem erweitern Danach ist ein Neustart unbedingt erforderlich Bibliotheken bestehen aus zwei Schritten auf der Kommandozeile

Mit dem Update können Sie ein mit viel Aufwand konfiguriertes System zerstören

Wichtig: Starten Sie den Raspberry Pi neu

Nach umfangreichen Änderungen an der Konfiguration sollten Sie den Raspberry Pi immer neu starten.

sudo reboot

Erst wenn das System die Änderungen übernommen hat und störungsfrei läuft, können Sie das System für Experimente und weitere Konfigurationen nutzen

Erweiterung: Netzwerkkonfiguration

Verbesserung: Tipps und Tricks auf der Kommandozeile

Erweiterung: Fernwartung und Remote Service

Weitere verwandte Themen:

Elektronik-Set Raspberry Pi Edition Erleben Sie Elektronik mit dem Raspberry Pi mit Python und GPIO Zero und erleichtern Sie so den Einstieg in die hardwarenahe Programmierung mit Python und GPIO Zero

Experimentieren und Programmieren ohne Vorkenntnisse

Sofort loslegen mit dem All-in-One-Set Weitere Informationen Bestellen Sie jetzt das Elektronik-Set

Raspberry Pi: Auflösung ändern | InvisibleQuantum Update New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Einige Bilder im Thema

 Update New Raspberry Pi: Auflösung ändern | InvisibleQuantum
Raspberry Pi: Auflösung ändern | InvisibleQuantum New Update

Windows 10: Remote Desktop zwei Monitore gleichzeitig … Update New

2021-12-06 · RDP die maximale Auflösung jedes Monitors. Standardmäßig beschränkt RDP die maximale Auflösung auf 4096 x 2048 pro Monitor. Einfache Einrichtung von Remote Desktop für zwei Monitore unter Windows 10. Wenn ihr RDP auf diese Weise startet, wird das Kontrollkästchen “Alle meine Monitore für die Remote-Sitzung verwenden” automatisch …

+ mehr hier sehen

Read more

Die Standardeinstellungen für die Verbindung zu einem Remote-Server

sind normalerweise für die meisten Benutzer in Ordnung

Wer mehrere Monitore für seine Sessions benötigt, z

B

Anbieter oder Systemadministratoren müssen möglicherweise RDP (Microsoft Terminal Server Client) konfigurieren, um mehrere Monitore in ihren Remotesitzungen zu verwenden

Windows 10: Remote Desktop zwei Monitore

Die Neukonfiguration des Remote Desktop Protocol (RDP) dafür

ist einfach und kann auf zwei Arten durchgeführt werden.

1

Passen Sie die Remote-Desktop-Verbindung an

Die erste Methode erfolgt direkt über die RDP-Schnittstelle

Öffnen Sie sich dafür

den Remotedesktop und klicken Sie unten auf „Optionen anzeigen“

Klicken Sie danach auf die Registerkarte „Anzeige“ und aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Alle meine Monitore für die Remotesitzung verwenden“

Sobald diese Option ausgewählt ist, können Sie auf „Verbinden“ klicken und sich wie gewohnt mit dem Server verbinden, diesmal jedoch mit allen Monitoren

Um auch die Einstellungen beizubehalten, gehen Sie auf die Registerkarte „Allgemein“ und klicken Sie dann auf „Speichern“, bevor Sie sich mit Ihrem Remote-Server verbinden

Starten Sie eine Remote-Desktop-Sitzung mit zwei Monitoren über die Befehlszeile

Alternativ können Sie RDP von der Kommandozeile aus starten und das. multimon-Flag angeben:

mstsc.exe -multimon oder mstsc /multimon

Diesen Befehl gibt es seit Windows 7/2008 Server, allerdings werden nur die Enterprise- und Ultimate-Versionen von Windows 7 unterstützt

Es gab noch einen weiteren Befehl: mstsc /span Dieser sorgte dafür, dass der gesamte Bereich des Desktops aufgespannt vom Remote-Rechner als Monitor betrachtet wurde

Sobald Sie ein Fenster maximiert haben, würde es das Bild zum Nachteil über beide Monitore strecken

Der in Vista eingeführte Span-Modus ermöglicht es dem Remote-Desktop

um alle Monitore auf dem Client so lange zu überspannen, wie die

Monitore werden so angeordnet, dass sie ein Rechteck bilden

Die im Span-Modus erstellte Remote-Sitzung ist immer noch eine

Sitzung mit einem Monitor

Mit Multimon-Unterstützung wird jeder Monitor auf dem Client-Computer als separater Monitor im

Fernsitzung

Aufgrund dieses grundlegenden Unterschieds hat der Span-Modus

Einige Einschränkungen, die echte Multimon nicht haben:

Der primäre Monitor muss sich ganz links befinden

Der Monitorsatz muss ein Rechteck bilden

(d

h

identische vertikale Auflösung und auf einer exakten Geraden ausgerichtet)

Die Summe der Auflösungen muss kleiner als 4096 x 2048 sein

(z

B

1600×1200 + 1600×1200 = 3200×1200)

RDP die maximale Auflösung jedes Monitors

Standardmäßig begrenzt RDP die maximale Auflösung auf 4096 x 2048 pro Monitor

Einfache Einrichtung des Remotedesktops für zwei Monitore in Windows 10

Wenn Sie RDP auf diese Weise starten, wird das Kontrollkästchen

„Alle meine Monitore für die Remote-Sitzung verwenden“ automatisch

aktiviert und Sie können die vorherigen Schritte umgehen

RDP bei mehreren Anzeigen nicht immer möglich

Unterstützung für mehrere Monitore ist verfügbar, wenn a

Verbindung von einem Windows 7 / 8.1 / 10-Computer

RDP und Windows 7 im Multi-Monitor-Modus

Es gibt jedoch Einschränkungen beim Anschluss an einen Computer im Multi-Monitor-Modus

Beim Verbinden mit Windows 7-Computern können nur Computer mit Windows 7 Enterprise oder Ultimate im Multi-Monitor-Modus verbunden werden

RDP und Windows 8 im Multi-Monitor-Modus

Beim Verbinden mit Windows 8.1 können nur Computer mit Windows 8.1 Professional oder Enterprise im Multi-Monitor-Modus verbunden werden

Sowohl die Standard- als auch die Datacenter-Editionen von Windows Server 2008, Windows Server 2012 und Windows Server 2016 unterstützen den Multi-Monitor-Modus

Der Multi-Monitor-Modus unterstützt bis zu 16 Monitore mit

eine maximale Auflösung von 4096 x 2048 pro Monitor.

Suchen nach dem Artikel:

mehrere Monitore über Remotedesktop

RDP mehrere Monitore

RDP zweiter Monitor

(16.223 Mal besucht, heute 5 Besuche)

Remote desktop black screen resolution Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Einige Bilder im Thema

 New Remote desktop black screen resolution
Remote desktop black screen resolution New Update

Virtualbox: Tipps zum Optimieren der VM – PC-WELT Update New

2019-12-14 · Bei dem verwendeten Protokoll handelt es sich um Microsoft RDP (Remote Desktop Protocol), das als Remote-Desktop-Verbindung unter Windows bekannt ist. Das gleichnamige Client-Programm gehört zum …

+ Details hier sehen

Read more

Thomas Joos

Oracle Virtualbox ist eine beliebte und gut ausgestattete Virtualisierungsumgebung

Verwenden Sie die folgenden Tricks, um das Tool optimal zu nutzen

Vergrößern Virtualbox bietet in Version 6.x eine Reihe neuer Features

Virtualbox behauptet sich trotz starker Konkurrenz durch den VMware Player und Microsoft Hyper-V, die ebenfalls kostenlos angeboten werden

Das liegt an einer Reihe von Funktionen für Fortgeschrittene und der guten Gesamtausstattung

Highlights des Artikels:

Dies ist neu in Virtualbox 6.x

Die neue Version 6.x der kostenlosen Virtualisierungssoftware Virtualbox bietet vor allem im Bereich der grafischen Benutzeroberfläche einige Neuerungen

Innerhalb der VMs können die Auflösungen besser skaliert und individualisiert werden

Die Grafik für virtuelle Windows-Maschinen wurde verbessert, sodass auch 3D-Funktionen genutzt werden können

Zu den Verbesserungen in virtuellen Linux-Maschinen gehört ein VMSVGA-3D-Adapter

Der neue Dateimanager erleichtert den Datenaustausch zwischen VMs und dem Hostsystem erheblich

Das Tool funktioniert auch mit der Mac-Version

In macOS kann das Host-Betriebssystem die Daten der VM direkt mounten und darauf zugreifen

Wer VMs im professionellen Umfeld betreibt, kann diese mit der neuen Version unverändert in die Oracle-Cloud importieren

Vergrößern Die überarbeitete grafische Oberfläche soll das Erstellen und Verwalten von VMs erleichtern

©Thomas Joos

Eine weitere Verbesserung seit Version 5.x ist die Unterstützung von Drag & Drop auf allen Gastbetriebssystemen

Beispielsweise können Sie jetzt eine Datei vom Linux-Desktop oder Dateimanager auf den Desktop des Gastsystems ziehen und umgekehrt

Dazu müssen die Gasterweiterungen aktiviert sein

Damit dies funktioniert, aktivieren Sie in den Einstellungen einer VM unter „Allgemein -> Erweitert“ bei „Drag’n’Drop“ die Option „bidirektional“

Vergrößern Drag`n Drop in Virtualbox aktivieren © Thomas Joos

Darüber hinaus bietet Virtualbox Paravirtualisierung an

Der Kernel des Gastsystems greift über eine abstrakte Managementschicht auf die Hardware-Ressourcen zu, was zu einer Geschwindigkeitsverbesserung führen kann

Dafür muss der Kernel speziell angepasst werden, was bei aktuellen Linux- und Windows-Systemen standardmäßig der Fall ist

Virtualbox verwendet automatisch Paravirtualisierung für neue virtuelle PCs

Wenn die Installation von einer früheren Version stammt, können Sie in den Einstellungen unter „System -> Beschleunigung“ entweder „Standard“ für den automatischen Modus auswählen oder „Hyper-V“ für Windows-Systeme und „KVM“ für Linux einstellen

Vergrößern Beschleunigung in Virtualbox 6 konfigurieren © Thomas Joos

Einzelne Anwendungen virtualisieren – so geht’s

Für mehr Sicherheit sorgt eine Funktion, die es ermöglicht, virtuelle Festplatten mit AES (Advanced Encryption Standard) 128-Bit oder 256-Bit zu verschlüsseln

Der Start einer virtuellen Maschine ist dann nur noch nach einer Passwortabfrage möglich

Um die Funktion zu nutzen, setzen Sie in den Virtualbox-Einstellungen unter „Allgemein -> Festplattenverschlüsselung“ ein Häkchen vor „Festplattenverschlüsselung aktivieren“ und vergeben Sie ein sicheres Passwort

Vergrößern Festplattenverschlüsselung aktivieren © Thomas Joos

Für Server sind zwei neue Startmodi vorgesehen, die Sie über den Pfeil neben dem „Start“-Button erreichen

Der Modus “Start ohne GUI” führt die virtuelle Maschine im Hintergrund aus

Verbinden Sie sich über einen RDP-Client (Remote Desktop Protocol)

Undockable Boot funktioniert ähnlich

Der virtuelle PC kann in dem Fenster gestartet werden, das Sie dann schließen können, ohne die virtuelle Maschine zu beenden

Sie können VMs auf einem Server mit dem Befehlszeilentool Vboxmanage ohne grafische Benutzeroberfläche einrichten und starten

Vergrößern Virtuelle Server starten © Thomas Joos

Mit den Pfeiltasten können Sie ganz einfach die Bootreihenfolge Ihres virtuellen Rechners in Virtualbox ändern und dem Gastsystem mehr Arbeitsspeicher zuweisen

Vergrößern So weisen Sie dem Gastsystem mehr Speicher zu © Thomas Joos

Ändern Sie die Einstellungen der VM in Virtualbox

Wählen Sie links in der Virtualbox-Systemsteuerung einen virtuellen PC aus und klicken Sie auf „Ändern“

Im folgenden Dialog landen Sie im Bereich „Allgemein“

Schalten Sie unter „Erweitert“ die gemeinsame Zwischenablage ein und ziehen Sie per Drag & Drop zwischen Host- und Gast-PC

Sie können dann beispielsweise eine Datei im Windows Explorer auf dem Host-Rechner auswählen und mit der Maus auf den Desktop des virtuellen Rechners ziehen

Stellen Sie im Bereich „System -> Motherboard“ den für den virtuellen PC zugewiesenen Hauptspeicher ein

Geben Sie den gewünschten Wert direkt in das entsprechende Eingabefeld ein oder bewegen Sie den Schieberegler nach rechts oder links

Auch in diesem Register können Sie mit den Pfeiltasten die Boot-Reihenfolge ändern (Diskette, CD/DVD-ROM, Festplatte und Netzwerk)

Die beiden Einstellungen „IO-APIC aktivieren“ und „EFI aktivieren (nur besondere Gäste)“ sollten Sie unberührt lassen

Die erste Option kann für mehr Geschwindigkeit sorgen

Im Reiter „Prozessor“ legen Sie fest, wie viele CPUs der virtuelle Rechner nutzen soll

Je nach Prozessor im Host-PC können hier mit dem Schieberegler mehr als eine CPU eingestellt werden

IO-APIC wird dann automatisch aktiviert, sobald Sie die geänderten Einstellungen mit einem Klick auf „OK“ bestätigen

Im Bereich „Anzeige“ stellen Sie ein, wie viel Speicher die Grafikkarte für den virtuellen Rechner haben soll

Wenn Sie beispielsweise Spiele spielen oder grafikintensive Anwendungen auf dem zweiten PC ausführen möchten, verwenden Sie den Schieberegler, um den Wert auf die Standardwerte der Anwendung zu erhöhen

Schalten Sie zusätzlich die beiden Optionen „3D-Beschleunigung aktivieren“ und „2D-Videobeschleunigung aktivieren“ ein

Bestätigen Sie die Änderungen

Nützlich, wenn die Auflösung des virtuellen Systems zu groß ist

Mit der rechten Strg-Taste und C verlassen Sie den Modus in Virtualbox wieder

Vergrößern Im Bereich „Anzeige“ können Sie einstellen, wie viel Speicher die Grafikkarte für den virtuellen Rechner haben soll © Thomas Joos

Integrieren Sie den Gast-PC nahtlos in das Host-Betriebssystem

Bei der Darstellung virtueller Maschinen unterstützt VirtualBox neben dem normalen Fenstermodus weitere Modi, die ein virtuelles System möglichst eng mit dem Hostsystem verzahnen sollen

Es ist wichtig, die Virtualbox-Tastenkombinationen nicht zu vergessen, da einige Modi die richtige Tastenkombination erfordern, um zur normalen Fensteransicht zurückzukehren

Vollbildmodus: Diese Darstellung ist ideal, wenn nur der Desktop und die Programme des Gastsystems sichtbar sein sollen

Am unteren Bildschirmrand befindet sich eine Symbolleiste mit dem Virtualbox-Menü, das erscheint, wenn man mit der Maus darüber fährt

Grafiktreiber: 3D-Unterstützung für Windows

Um einem Windows-Gastsystem eine Grafikanzeige mit 3D-Unterstützung zu entlocken, starten Sie die Installation der Gasterweiterungen

Dies tun Sie in der Menüleiste des Virtualbox-Fensters mit dem Punkt „Geräte -> Medium mit Gasterweiterungen einfügen“

Das virtuelle Installationsmedium meldet sich als eingelegte CD, von der aus das Setup gestartet werden kann

Virtualbox 6 bietet hier einige Verbesserungen in Bezug auf 3D-Grafikkarten

Hinweis: Manchmal kann es für die Einrichtung der Grafiktreiber erforderlich sein, das virtuelle System im abgesicherten Modus zu starten, was durch Drücken der Taste F8 während des Windows-Starts möglich ist

Nahtlos Modus: Dieser Modus erzeugt eine Fenstermischung auf dem Hostsystem, da Programmfenster aus dem virtuellen System direkt auf dem Desktop angezeigt werden

Voraussetzung dafür ist, dass auf dem Gastsystem ein Desktop vorhanden ist, ansonsten bleibt dieser Anzeigemodus deaktiviert.

Dies ist nützlich, wenn Sie mit einer bestimmten Anwendung aus dem virtuellen System arbeiten möchten, aber nicht dessen gesamten Desktop benötigen

Anschließend können Sie mit der Kombination aus rechter Strg-Taste und L wieder in den gewohnten Fenstermodus wechseln

Virtualbox-Tricks für Profis und Fortgeschrittene

Skalierter Modus: Diese Anzeige eignet sich für Gastsysteme, deren Auflösung größer ist als die verfügbare Bildschirmauflösung

Das Virtualbox-Menü ist unsichtbar

Aus dem Modus kommt man mit der rechten Strg-Taste und C wieder in den Fenstermodus

Das Kommandozeilentool Vboxmanage kann virtuelle Festplatten auch nachträglich vergrößern

Diese müssen jedoch Datenträger mit dynamischer Größe sein

Darüber hinaus lassen sich seit Version 6.0 von Virtualbox mit Vboxmanage Einstellungen rund um DHCP und andere Netzwerkbereiche besser kontrollieren

Vergrößern Virtualbox in der Kommandozeile verwalten © Thomas Joos

Shortcut: Starten Sie direkt eine VM in Virtualbox

Der Start einer virtuellen Maschine (VM) erfolgt in der Regel über die Virtualbox-Oberfläche

Es braucht nicht viele Mausklicks, um das virtuelle System zum Laufen zu bringen

Aber wenn Sie normalerweise das gleiche System starten, können Sie dies auch direkt über eine Verknüpfung auf dem Windows-Desktop und in der Taskleiste sowie in älteren Windows-Versionen im Startmenü tun

Die Aufgabe, einen Starter auf dem Desktop zu speichern, können Sie einfach Virtualbox überlassen

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Eintrag der gewünschten virtuellen Maschine in deren Programmfenster und wählen Sie im Menü „Desktop-Verknüpfung“ aus

Auf diese Weise erhält der resultierende Link automatisch das Linkziel

\Virtualbox.exe –startvm

wobei der Platzhalter die eindeutige ID der virtuellen Maschine ist

Die Verknüpfung kann dann auch in der Taskleiste oder im Startmenü hinterlegt werden

Bei mehreren Verknüpfungen empfiehlt es sich, das Symbol der Verknüpfung in deren Eigenschaftenmenü unter „Verknüpfung -> Anderes Symbol“ anzupassen, um mehrere VMs in der Taskleiste besser unterscheiden zu können

Die Datei Vboxres.dll im Virtualbox-Programmverzeichnis, das sich standardmäßig unter “C:\Programme\Oracle\Virtualbox” befindet, liefert einige passende Symbole

USB-Geräte werden nicht erkannt

Obwohl das Windows-System ein angeschlossenes USB-Gerät problemlos erkennt, will es in der VirtualBox nicht funktionieren

Es taucht auch nicht in der Liste unter “Geräte -> USB-Geräte” auf

Unter Windows liegt dies meist daran, dass der Virtualbox-USB-Treiber nicht korrekt installiert ist

Schließen Sie Virtualbox, gehen Sie in den Virtualbox-Programmordner „C:\Programme\Oracle\Virtualbox\drivers\USB\filter“, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei Vboxusbmon.inf und wählen Sie „Installieren“

Anschließend ist ein Windows-Neustart erforderlich

Mehr Platz für den Gast-PC: Erhöhen Sie die Größe der virtuellen Festplatten

Bei über viele Jahre gepflegten und ausgebauten virtuellen Systemen kann es vorkommen, dass der Platz auf der virtuellen Festplatte nicht mehr ausreicht

In diesem Fall ist es natürlich problemlos möglich, eine zweite, virtuelle Festplatte hinzuzufügen

Im Gastsystem erscheint diese dann als separate Festplatte und muss noch in das bestehende Partitionsschema aufgenommen werden

Es gibt eine weitere Option, die mit dem vorhandenen Partitionsschema funktioniert: Das Virtualbox-Kommandozeilentool kann nachträglich eine virtuelle Festplatte erstellen, ohne das virtuelle System neu zu installieren

Voraussetzung ist, dass es sich um eine virtuelle Festplatte im nativen VDI-Format oder im VHD-Format von Microsoft handelt

Darüber hinaus sollten die Festplatten dynamisch dimensioniert werden und Snapshots müssen deaktiviert sein.

Diese beiden letzten Voraussetzungen stellen jedoch kein Hindernis dar, da Virtualbox auch dynamische Datenträger und Snapshot-Images in das benötigte Standardformat konvertieren kann

So funktioniert der gesamte Prozess inklusive Konvertierung: Die folgenden Vboxmanage.exe-Befehle erfordern ein Eingabeaufforderungsfenster und den Pfad zur virtuellen Festplatte

Die Virtualbox-VDI-Dateien befinden sich normalerweise in den Unterverzeichnissen des Ordners „%Userprofile%\Virtualbox VM“

Den genauen Pfad zu einer virtuellen Festplatte verrät Virtualbox nach einem Klick auf die Festplattendatei in der Liste im Feld „Speicherort“ unter „Ändern -> Massenspeicher“

Auch hier kann der Pfad per Rechtsklick in die Zwischenablage kopiert werden

Verwenden Sie zum Vergrößern der VDI-Datei den Befehl „\VBoxManage.exe modifyhd –resize “, wobei den Pfad zur VDI-Datei und die neue Größe in Megabyte angibt

20480 wären beispielsweise 20 GB

Vergessen Sie nicht, hier den neuen Dateinamen als einzutragen, wenn Sie in Schritt 2 nur eine Festplatte konvertiert haben

Nun müssen die Partitionen des Gastsystems in der virtuellen Maschine auf die neue Festplatte erweitert werden

Wie bei tatsächlich physisch installierten Systemen hilft der Partitionierer Gparted sowohl bei Windows- als auch bei Linux-Systemen

Diese starten Sie in der virtuellen Maschine über das Live-System Parted Magic, das als bootfähige ISO-Datei zum Download bereitsteht

Markieren Sie in Gparted die gewünschte Partition und gehen Sie auf „Resize/Move“, um die Partition auf die neue Festplattengröße zu erweitern

Bei Windows-Gastsystemen ab Vista kann die Festplattenverwaltung (diskmgmt.msc) auch Partitionen erweitern

Remote: Gastsysteme über das Netzwerk nutzen

Ist das Virtualbox Extension Pack installiert, steht ein Gastsystem auch als Remote Desktop über das Netzwerk zur Verfügung

Das ist sinnvoll, wenn ein zentraler PC mehrere Virtualbox-Maschinen für schwächere Clients anbieten soll

Aktivieren Sie dazu in den Einstellungen einer virtuellen Maschine unter „Ändern -> Anzeige -> Fernsteuerung“ den Remotedesktopserver und einen Netzwerkport

Aktivieren Sie dann dort die Option „Server aktivieren“ und stellen Sie einen „Server-Port“ zwischen 1024 und 65535 ein

Als Voreinstellung ist Port 3389 vorgegeben

Ab Windows 7 fragt sich die Windows-Firewall beim Start der virtuellen Maschine, ob sie den eingestellten Port passieren lassen soll

Bei Vista müssen Sie Virtualbox.exe und den eingestellten Port manuell in der Systemsteuerung über “System und Sicherheit -> Windows-Firewall -> Ein Programm oder Feature durch die Windows-Firewall zulassen” zulassen

Richten Sie Windows 10 in Virtualbox ein

Das verwendete Protokoll ist Microsoft RDP (Remote Desktop Protocol), unter Windows als Remote Desktop Connection bekannt

Das gleichnamige Client-Programm gehört zum Standard-Zubehör aller Windows-Versionen

Geben Sie im Eingabefeld „Computer“ den Computernamen oder die IP-Adresse des Virtualbox-Hosts und nach einem Doppelpunkt die Portnummer ein, beispielsweise „192.168.1.2:3389“

Für Server: Virtualbox fernsteuern

Die Remotedesktopverbindung ist nützlich, wenn es darum geht, eine Verbindung zu einer laufenden VM herzustellen

Aber wie kann man Virtualbox selbst über das Netzwerk steuern, um Maschinen zu starten und zu stoppen? Zu diesem Zweck unterstützt Virtualbox eine API, die über SOAP (Simple Object Access Protocol) mit anderen Programmen kommuniziert

Das PHP-Tool Phpvirtualbox macht sich diese Möglichkeiten von Virtualbox zunutze, das Clients über einen Webserver auf dem Hostsystem eine Weboberfläche zur Fernsteuerung bereitstellt

Voraussetzungen dafür sind ein Webserver wie Apache auf dem Virtualbox-Host und PHP.

Diese Lösung eignet sich daher eher für Linux-Rechner, die als VirtualBox-Server im Netzwerk dienen sollen, da der Apache-Webserver mit PHP unter den üblichen Linux-Distributionen schnell eingerichtet ist

Der Vorteil ist, dass andere PCs nur einen Browser und einen RDP-Client benötigen, um Virtualbox fernzusteuern

Archive mit den PHP-Dateien und Anleitungen in englischer Sprache bietet der Entwickler unter http://sourceforge.net/projects/phpVirtualbox an (3,2 MB, GNU General Public License)

Das PHP-Projekt Phpvirtualbox benötigt einen Webserver mit PHP

Auf dem Virtualbox-Host gibt es dann ein komplettes Webinterface zur Steuerung

Server als virtuelle Maschinen (VM)

Natürlich eignet sich Virtualbox auch gut, um einen virtuellen Server einzurichten, der bei Bedarf einfach gestartet wird und somit keine eigene Hardware benötigt

Zur Bewältigung dieser Aufgabe ist es von Vorteil, wenn die virtuelle Maschine ihre Serverdienste im lokalen Netzwerk anbieten kann

Neu erstellte Maschinen sind standardmäßig auf NAT (Network Address Translation) für ihre Netzwerkanbindung eingestellt

Das Gastsystem bildet mit dem Host ein eigenes Netzwerk

Der Host fungiert als Router, der die Netzwerkpakete des Gastsystems an das physikalische Netzwerk weiterleitet – eingehende Pakete jedoch nicht umgekehrt an die virtuelle Maschine weiterleitet

Damit das virtuelle System als eigenständiger Netzwerkteilnehmer mit eigener IP-Adresse im lokalen Netzwerk erscheint, gehen Sie bei Virtualbox für die ausgewählte, ausgeschaltete VM auf „Ändern -> Netzwerk“ und wählen Sie im Bereich „Verbunden bis”-Feld

Ab dem nächsten Start erhält das Gastsystem eine eigene IP vom DHCP-Server im lokalen Netzwerk (meistens der Router) und ist unter dieser erreichbar

Falls noch nicht geschehen, fragt die Firewall von Windows 7, 8/8.1 und 10 auch, ob Sie Virtualbox den Zugang zum Netzwerk erlauben möchten

USB 3.0 und RDP: Installieren Sie das Erweiterungspaket

Virtualbox startete als Projekt der baden-württembergischen Firma Innotek, die zuvor an Virtual PC gearbeitet hatte, bevor Microsoft diesen Virtualizer übernahm

Ab 2004 erschien Virtualbox in zwei Versionen: einmal unter kommerzieller Lizenz mit USB-2-Unterstützung und eingebautem RDP-Server und einmal als eingeschränkte Open-Source-Version ohne diese Features

2008 übernahmen Sun Microsystems und später Oracle die Entwicklungsfirma und fusionierten beide Versionen zu einer, die inzwischen unter der GNU General Public License 2 veröffentlicht wird

Die erweiterte USB-Unterstützung und RDP wurden in ein optionales Erweiterungspaket ausgelagert, das als erhältlich ist Freeware (kostenlos für den privaten Gebrauch) steht zum nachträglichen Download zur Verfügung

Aus diesem Grund ist es für den vollen Funktionsumfang nach wie vor notwendig, nach der Installation von Virtualbox die entsprechende Version des Virtualbox Extension Packs herunterzuladen und dann über „Datei -> Einstellungen -> Zusätzliche Pakete“ in Virtualbox zu installieren oder einfach per Doppelklick darauf zu klicken

Verwenden Sie eine tragbare virtuelle Box

Die wichtigste Basis für den eigenen Windows-PC auf dem USB-Stick ist die Open-Source-Software Portable Virtualbox

Das Tool basiert auf der kostenlosen Virtualisierungslösung Oracle Virtualbox

Sie müssen zunächst Portable Virtualbox im

Anschließend das Archiv auf den USB-Stick entpacken

Dieser sollte mindestens 16 GB Speicherplatz haben, um darauf VMs zu erstellen.

macOS Mojave mit Oracle Virtualbox virtualisieren

Bitte beachten Sie, dass Sie laut Apples Lizenzvereinbarung für macOS (2.J) das Betriebssystem nur auf Apple-Hardware installieren dürfen

Die virtualisierte Installation auf einem Windows-Rechner ist daher illegal

(Anmerkung der Macwelt-Redaktion).

Es gibt mehrere Möglichkeiten, macOS Mojave zu virtualisieren

Meist kommen VMware Workstation oder Oracle Virtualbox zum Einsatz

Für die Virtualisierung finden Sie im Internet viele Anleitungen zum Herunterladen einer virtuellen Festplatte

Sicherer und grundsätzlich effektiver ist es jedoch, wenn Sie eine eigene ISO-Datei erstellen

Laden Sie dazu das macOS Mojave-Installationsprogramm herunter

Vergrößern Unter Virtualbox kann man eine VM für macOS erstellen © Thomas Joos

Dies funktioniert über den App Store auch dann noch, wenn Sie Mojave bereits installiert haben

Sie können aus dem Downloader eine ISO-Datei erstellen, die wiederum verwendet werden kann, um macOS Mojave in einer VM zu installieren

Sie müssen mit einem Terminal unter einer Installation von macOS arbeiten:

hdiutil create -o /tmp/Mojave.cdr -size 6000m -layout SPUD -fs HFS+J

hdiutil Attach /tmp/Mojave.cdr.dmg -noverify -mountpoint /Volumes/install_build

sudo /Applications/Install\ macOS\ Mojave.app/Contents/Resources/createinstallmedia –volume /Volumes/install_build

mv /tmp/Mojave.cdr.dmg ~/Desktop/

hdiutil disconnect /Volumes/Install\ macOS\ Mojave/

hdiutil convert ~/Desktop/Mojave.cdr.dmg -format UDTO -o ~/Desktop/Mojave.iso

Sie können dann die ISO-Datei verwenden, um macOS Mojave in Virtualbox zu installieren

Verwenden Sie den folgenden Befehl, um die CDR-Datei in eine funktionierende ISO-Datei zu konvertieren, die auch unter Windows funktioniert:

Windows Bildschirm Auflösung ändern! Update New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Windows Bildschirm Auflösung ändern!
Windows Bildschirm Auflösung ändern! Update

Neue Beiträge – Administrator Update New

Grafikeinstellung Zwangs Einstellung der Auflösung Frage von Duran007 vor 2 Tagen in Batch & Shell Ich habe einen Rechner (Win 10 pro 64 bit) mit einer NVIDIA QUADRO M2000 verbaut. Die Interne Grafikkarte ist deaktiviert. Nach vielen Recherchen bin ich … 361 Aufrufe. 3 Kommentare. Copy-Item will nicht funktionieren (Powershell) Frage von Enrixk vor 2 Tagen in Batch & Shell …

+ mehr hier sehen

Read more

Wie kann ich das Profilbild eines Benutzers in die Signatur einfügen? Hallo zusammen, wir möchten das Profilbild jedes Benutzers in die Signatur aufnehmen

Da brauchen wir die Signatur über ein GPO LOGON oder #Ask ​​#windowsserver

How to edit remote desktop screen size when connecting in Windows 10 New Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Einige Bilder im Thema

 Update How to edit remote desktop screen size when connecting in Windows 10
How to edit remote desktop screen size when connecting in Windows 10 Update

Konfigurieren | Citrix Workspace-App für Windows New Update

2022-03-23 · Ab Citrix Workspace-App 1912 kann HdxRtcEngine.exe die beste Auflösung für ausgehende Videos (Kodierung) schätzen, die die CPU des Endpunkts ohne Überlastung aufrechterhalten kann. Mögliche Werte sind 240p, 360p, 480p, 720p und 1080p. Diese Schätzung der Endpunktleistung (auch webrtcapi.EndpointPerformance genannt) läuft, wenn …

+ Details hier sehen

Read more

Dieser Inhalt ist eine dynamisch generierte maschinelle Übersetzung

(Haftungsausschluss)

Konfigurieren

23

März 2022 C G Gepostet von:

Bei Verwendung der Citrix Workspace-App für Windows ermöglichen die folgenden Konfigurationen den Zugriff auf gehostete Anwendungen und Desktops

Microsoft Teams

Bildschirm teilen

Ab Version 2006.1 sind neue Features für die Funktion „Mein Bildschirm freigeben“ für Microsoft Teams mit HDX-Optimierung verfügbar

Der mit Microsoft Teams geteilte Inhalt ist auf den Inhalt des Desktop Viewer-Fensters beschränkt

Bereiche außerhalb des Desktop Viewer-Fensters (lokaler Client-Desktop, Apps) werden ausgeblendet

In Windows 10 werden die folgenden Elemente nicht ausgeblendet, wenn sie das Desktop Viewer-Fenster überlappen:

Startmenü, Suchmenü und Aufgabenansicht

Benachrichtigungsleiste und Benachrichtigungen, die auf der rechten Seite der Taskleiste angezeigt werden dem DPI-Wert des Hauptmonitors entsprechen, auf dem sich das Desktop Viewer-Fenster befindet

App und Vorschau werden angezeigt, wenn Sie den Mauszeiger über das Symbol der App in der Taskleiste bewegen

Geschätzte Codierungsleistung

HdxRtcEngine.exe ist die in die Citrix Workspace-App eingebettete WebRTC-Medien-Engine, die die Microsoft Teams-Umleitung verarbeitet

Ab der Citrix Workspace-App 1912 kann HdxRtcEngine.exe die beste Auflösung für ausgehende Videos (Codierung) schätzen, die die CPU des Endpunkts aufrechterhalten kann, ohne sie zu überlasten

Mögliche Werte sind 240p, 360p, 480p, 720p und 1080p

Diese Endpunktleistungsschätzung (auch als webrtcapi.EndpointPerformance bezeichnet) wird ausgeführt, wenn HdxTeams.exe initialisiert wird

Der Makroblockcode bestimmt die beste Auflösung, die an jedem Endpunkt erreicht werden kann

Die höchstmögliche Auflösung wird in die Codec-Aushandlung einbezogen

Die Codec-Aushandlung kann zwischen Peers oder zwischen Peers und dem Konferenzserver stattfinden

Es gibt vier Leistungskategorien für Endpunkte, jede mit ihrer eigenen maximal verfügbaren Auflösung:

Endpunktleistung Maximale Auflösung Registrierungsschlüsselwert Schnell 1080p (1920 x 1080 16:9 bei 30 fps) 3 Mittel 720p (1280 x 720 16:9 bei 30 fps) 2 Langsam 360p (entweder 640 x 360 16:9 bei 30 fps oder 640 x 480 4:3 bei 30 fps ) 1 Sehr langsame 240p (entweder 320 x 180 16:9 bei 30 fps oder 320 x 240 4:3 bei 30 fps) 0

Registrierungspfad in der Citrix Workspace-App:

Navigieren Sie zum Registrierungspfad HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Citrix\HDXMediaStream und erstellen Sie den folgenden Schlüssel:

Name Typ Werte Beschreibung OverridePerformance DWORD 0;1;2;3 Gewünschte Leistung erzwingen

Der Wert muss zwischen 0 und 3 liegen, wobei 0 langsam und 3 schnell ist

Weitere Informationen zur Optimierung von Microsoft Teams finden Sie unter Optimieren für Microsoft Teams

Akustische Echounterdrückung

Die Echounterdrückung in HdxRtcEngine.exe kann deaktiviert werden, um Probleme mit der Audioleistung oder Kompatibilität mit Peripheriegeräten mit integrierten AEC-Funktionen zu beheben

Navigieren Sie zum Registrierungspfad HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Citrix\HDXMediaStream und erstellen Sie den folgenden Schlüssel:

Name: EnableAEC Typ: REG_DWORD Daten: 0 (0 deaktiviert AEC

1 aktiviert AEC

Ohne Regkey ist AEC standardmäßig in HdxRtcEngine aktiviert, unabhängig von den Hardwarefähigkeiten des Peripheriegeräts.)

Erweiterungen für die Optimierung von Microsoft Teams

Beginnend mit der Citrix Workspace-App 2112.1 für Windows sind die folgenden Features erst nach der Einführung eines zukünftigen Microsoft Teams-Updates verfügbar

Wenn Microsoft das Update veröffentlicht, überprüfen Sie CTX253754 auf das Dokumentationsupdate und die Ankündigung

Chats und Meetings mit mehreren Fenstern in Microsoft Teams: Sie können Chats und Meetings mit mehreren Fenstern in Microsoft Teams (1.4.00.16771 oder höher) nutzen, wenn Sie die HDX-Optimierung in Citrix Virtual Apps and Desktops (2112 oder höher) verwenden

Das Fenster Pop-Out ist auf verschiedene Arten möglich

Einzelheiten zum Popout-Fenster finden Sie unter Teams-Popout-Fenster für Chats und Besprechungen auf der Microsoft Office 365-Website

Benutzer älterer Versionen der Citrix Workspace-App oder des Virtual Delivery Agent (VDA) sollten beachten, dass Microsoft in Zukunft möglicherweise keinen Single-Window-Code mehr unterstützt

Sobald das Feature jedoch weltweit verfügbar ist, haben Sie neun Monate Zeit, um auf eine VDA- oder Citrix Workspace-App-Version zu aktualisieren, die mehrere Fenster unterstützt (2112 und höher)

App-Freigabe: Bisher konnten Apps in Microsoft Teams nicht bildschirmgeteilt werden, wenn die HDX 3D Pro-Richtlinie in Citrix Studio aktiviert war

Ab der Citrix Workspace-App 2112.1 für Windows oder Citrix Virtual Apps and Desktops 2112 können Sie Apps über die Bildschirmfreigabe in Microsoft Teams freigeben

Sie können eine App freigeben, wenn die HDX 3D Pro-Richtlinie aktiviert ist

Kontrolle geben: Mit der Schaltfläche Kontrolle geben können Sie anderen Meeting-Teilnehmern die Kontrolle über Ihren freigegebenen Bildschirm geben

Der Teilnehmer kann mithilfe von Tastatur-, Maus- und Zwischenablageeingaben eine Auswahl treffen und den freigegebenen Bildschirm ändern

Sie haben beide die Kontrolle über den geteilten Bildschirm und können die Kontrolle jederzeit zurückerlangen

Kontrolle übernehmen: Bei Bildschirmfreigabesitzungen kann jeder Teilnehmer die Kontrolle über die Schaltfläche „Steuerung anfordern“ anfordern

Der Benutzer, der den Bildschirm freigibt, kann die Anfrage genehmigen oder ablehnen

Wenn Sie die Kontrolle übernehmen, können Sie Tastatur- und Mauseingaben auf dem freigegebenen Bildschirm steuern und die gemeinsame Kontrolle beenden

Einschränkung: Während eines Peer-to-Peer-Anrufs zwischen einem optimierten Benutzer und einem Benutzer mit dem nativen Microsoft Teams-Desktopclient, der auf dem Endpunkt ausgeführt wird, ist die Option „Anforderungssteuerung“ nicht verfügbar

Als Problemumgehung können Benutzer einem Meeting beitreten, um die Option zum Anfordern der Steuerung zu erhalten

Dynamisches e911: Die Citrix Workspace-App unterstützt dynamische Notrufe

Bei Verwendung von Microsoft-Anrufplänen, Operator Connect und Direct Routing können Sie: Notrufe konfigurieren und weiterleiten Sicherheitspersonal benachrichtigen Die Benachrichtigung basiert auf dem aktuellen Standort der Citrix Workspace-App auf dem Endpunkt und nicht auf dem Microsoft Teams-Client auf dem VDA

Das Gesetz der Vereinigten Staaten (Ray Baum’s Law) verlangt, dass der Standort des Notrufers an die zuständige Notrufzentrale (PSAP) übermittelt wird

Beginnend mit der Citrix Workspace-App 2112.1 für Windows ist die Microsoft Teams-Optimierung mit HDX mit dem Gesetz von Ray Baum konform.

Ab der Citrix Workspace-App 2109.1 für Windows sind die folgenden Features erst nach der Einführung eines zukünftigen Microsoft Teams-Updates verfügbar

Wenn Microsoft das Update veröffentlicht, überprüfen Sie CTX253754 auf das Dokumentationsupdate und die Ankündigung

WebRTC-Unterstützung: Die Citrix Workspace-App 2109.1 für Windows unterstützt WebRTC 1.0, um ein besseres Videokonferenzerlebnis und eine bessere Katalogansicht zu bieten

Verbesserung der Bildschirmfreigabe: Mit der Bildschirmfreigabefunktion in Microsoft Teams können Sie einzelne Anwendungen, Fenster oder den gesamten Bildschirm freigeben

Citrix Virtual Delivery Agent 2109 ist eine Voraussetzung für dieses Feature

Kompatibilität mit App-Schutz: Bei aktiviertem App-Schutz können Sie jetzt Inhalte über Microsoft Teams mit HDX-Optimierung teilen

Mit dieser Funktion können Sie ein Anwendungsfenster freigeben, das auf dem virtuellen Desktop ausgeführt wird

Citrix Virtual Delivery Agent 2109 ist eine Voraussetzung für dieses Feature

Hinweis: Wenn der App-Schutz für die Bereitstellungsgruppe aktiviert ist, ist die vollständige Überwachung oder Desktopfreigabe deaktiviert

Live-Untertitel – Die Citrix Workspace-App 2109.1 für Windows unterstützt die Echtzeittranskription dessen, was ein Sprecher sagt, wenn Live-Untertitel in Microsoft Teams aktiviert sind

Die Citrix Workspace-App 2109.1 für Windows unterstützt die folgenden Features mit optimierten Microsoft Teams auf VM-gehosteten Apps: Peer-to-Peer-Audio- und -Videoanrufe Konferenzgespräche Bildschirmfreigabe

Ab der Citrix Workspace-App 2106 für Windows können Benutzer, wenn der Desktop Viewer im Vollbildmodus ausgeführt wird, einen der Bildschirme auswählen und freigeben, die der Desktop Viewer abdeckt

Im Fenstermodus können Benutzer das Desktop-Viewer-Fenster freigeben

Im nahtlosen Modus können Benutzer einen der Bildschirme zum Teilen auswählen

Wenn der Desktop Viewer den Fenstermodus ändert (maximieren, wiederherstellen oder minimieren), wird die Bildschirmfreigabe beendet

Ab Citrix Workspace-App 2105 für Windows: Sie können eine bevorzugte Netzwerkschnittstelle für den Mediendatenverkehr konfigurieren

Navigieren Sie zu \HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Citrix\HDXMediaStream und erstellen Sie einen Schlüssel namens NetworkPreference (REG_DWORD)

Wählen Sie einen der folgenden Werte: 1: Ethernet 2: Wi-Fi 3: Cellular 5: Loopback 6: Any Standardmäßig und wenn kein Wert festgelegt ist, wählt die WebRTC Media Engine die beste verfügbare Route

Sie können das Audiogerätemodul 2 (ADM2) deaktivieren, sodass das ältere Audiogerätemodul (ADM) für 4-Kanal-Mikrofone verwendet wird

Das Deaktivieren von ADM2 hilft bei Problemen im Zusammenhang mit Mikrofonen in einem Anruf

Navigieren Sie zum Deaktivieren von ADM2 zu \HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Citrix\HDXMediaStream , erstellen Sie einen Schlüssel namens DisableADM2 (REG_DWORD) und setzen Sie den Wert auf 1

Ab Citrix Workspace-App 2103.1 für Windows: Der VP9-Videocodec ist jetzt standardmäßig deaktiviert

Verbesserte Konfigurationen mit Echounterdrückung, automatischer Verstärkungsregelung, Rauschunterdrückung: Wenn diese Optionen in Microsoft Teams konfiguriert sind, erbt Citrix umgeleitete Microsoft Teams die konfigurierten Werte

Andernfalls sind diese Optionen standardmäßig auf „true“ gesetzt

DirectWShow ist jetzt der Standard-Renderer

Sie können den Standardrenderer mit der folgenden Schrittfolge ändern: Öffnen Sie den Registrierungseditor

Navigieren Sie zum folgenden Schlüsselspeicherort: HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Citrix\HDXMediaStream

Aktualisieren Sie den folgenden Wert: „UseDirectShowRendererAsPrimary“=dword:00000000 Andere mögliche Werte: 0: Media Foundation 1: DirectShow (Standard) Starten Sie die Citrix Workspace-App neu.

Beginnend mit der Citrix Workspace-App 2012 für Windows: Peers können jetzt den Mauszeiger des Moderators in einer Bildschirmfreigabesitzung sehen

Die WebRTC Media Engine berücksichtigt jetzt den auf dem Clientgerät konfigurierten Proxyserver

Ab der Citrix Workspace-App 2009.6 für Windows: Microsoft Teams zeigt zuvor verwendete Peripheriegeräte in der Liste der bevorzugten Geräte an

Die WebRTC Media Engine bestimmt genau die maximal mögliche Codierungsauflösung auf einem Endpunkt

Die WebRTC Media Engine rechnet mehrmals täglich und nicht nur beim ersten Start

Das Installationspaket der Citrix Workspace-App enthält die Microsoft Teams-Klingeltöne

Verbesserungen der Echokompensation – Reduzierter Echopegel, wenn ein Peer einen Lautsprecher oder ein Mikrofon hat, das ein Echo erzeugt

Verbesserungen bei der Bildschirmfreigabe – Wenn Sie Ihren Bildschirm freigeben, wird nur der Desktop Viewer-Bildschirm im nativen Bitmap-Format erfasst

Bisher wurden lokale Client-Fenster, die das Desktop-Viewer-Fenster überlagerten, ausgeblendet

Ab der Citrix Workspace-App 2002 für Windows zeigt die Citrix Workspace-App beim Freigeben Ihres Arbeitsbereichs in Microsoft Teams den aktuell freigegebenen Bildschirmbereich mit einem roten markierten Rahmen an

Sie können nur das Desktop Viewer-Fenster oder ein beliebiges lokales Fenster darüber freigeben

Durch Minimieren des Desktop Viewer-Fensters wird die Bildschirmfreigabe angehalten

Administratoraufgaben und Überlegungen

In diesem Artikel werden Aufgaben und Überlegungen beschrieben, die für Administratoren der Citrix Workspace-App für Windows relevant sind

Verwalten von Feature-Flags

Wenn es ein Problem mit der Citrix Workspace-App in der Produktion gibt, können wir ein betroffenes Feature in der Citrix Workspace-App dynamisch deaktivieren, auch nachdem das Feature bereitgestellt wurde

Dazu verwenden wir Feature-Flags und den Drittanbieterdienst LaunchDarkly

Sie müssen die Aktivierung des Datenverkehrs über LaunchDarkly nur konfigurieren, wenn Sie den ausgehenden Datenverkehr durch eine Firewall oder einen Proxyserver blockieren

Aktivieren Sie in diesem Fall den Datenverkehr über LaunchDarkly über bestimmte URLs oder IP-Adressen gemäß Ihren Richtlinienanforderungen

Sie können den Datenaustausch und die Kommunikation mit LaunchDarkly wie folgt aktivieren:

events.launchdarkly.com

stream.launchdarkly.com

clientstream.launchdarkly.com

Firehose.launchdarkly.com

mobile.launchdarkly.com

IP-Adressen auf der Positivliste

Wenn Sie IP-Adressen auf die Whitelist setzen müssen, sehen Sie sich die Liste der aktuellen IP-Adressbereiche in der öffentlichen IP-Adressliste von LaunchDarkly an

Sie können diese Liste verwenden, um sicherzustellen, dass Ihre Firewall-Konfigurationen basierend auf Infrastrukturaktualisierungen automatisch aktualisiert werden

Einzelheiten zum Status von Infrastrukturänderungen finden Sie auf der Statusseite von LaunchDarkly

LaunchDarkly-Systemanforderungen

Stellen Sie sicher, dass die Apps mit den folgenden Diensten kommunizieren können, wenn Sie Split-Tunneling in Citrix ADC für die folgenden Dienste auf AUS eingestellt haben:

Starten Sie den Darkly-Dienst

APNs-Listener-Dienst

Haftungsausschluss App-Schutzrichtlinien filtern den Zugriff auf erforderliche Funktionen des zugrunde liegenden Betriebssystems (bestimmte API-Aufrufe für die Bildschirmaufnahme oder die Aufzeichnung von Tastenanschlägen)

Sie schützen auch vor benutzerdefinierten und speziell entwickelten Hacking-Tools

Die Weiterentwicklung von Betriebssystemen kann jedoch immer wieder zu neuen Einfallstoren für Keylogging oder Screen Capture führen

Daher ist ein 100-prozentiger Schutz nicht möglich, selbst wenn wir diese Schwachstellen kontinuierlich identifizieren und beheben.

See also  The Best access großbuchstaben New

App Protection ist eine Add-On-Funktion, die verbesserte Sicherheit bei der Verwendung von Citrix Virtual Apps and Desktops bietet

Es verringert das Risiko, dass Clients Keylogging und Screenshot-Malware zulassen

Der App-Schutz verhindert die Exfiltration von Benutzeranmeldeinformationen und anderen vertraulichen Informationen auf dem Bildschirm

Die Funktion verhindert, dass Benutzer und Angreifer Screenshots machen und Keylogger verwenden, um vertrauliche Informationen zu lesen und auszunutzen

Für den App-Schutz müssen Sie eine Add-On-Lizenz auf dem Lizenzserver installieren

Außerdem muss eine Citrix Virtual Desktops-Lizenz vorhanden sein

Informationen zur Lizenzierung finden Sie unter Konfigurieren in der Dokumentation zu Citrix Virtual Apps and Desktops

Anforderungen:

Citrix Virtual Apps and Desktops Version 1912 oder höher

StoreFront Version 1912.

Citrix Workspace-App Version 1912 oder höher

Anforderungen:

Die App-Schutzfunktion muss auf dem Controller aktiviert sein

Weitere Informationen finden Sie unter App-Schutz in der Dokumentation zu Citrix Virtual Apps and Desktops

Sie können die App-Schutzkomponente mit einer der folgenden Methoden in die Citrix Workspace-App integrieren:

Bei der Installation der Citrix Workspace-App über die Befehlszeilenschnittstelle oder GUI.

Beim Starten einer App (Installation bei Bedarf).

Hinweis: Diese Funktion wird nur auf Desktop-Betriebssystemen wie Windows 10 und Windows 8.1 unterstützt

Die Citrix Workspace-App wird nicht unterstützt ab Version 2006.1 unter Windows 7 unterstützt

Daher funktioniert der App-Schutz auch nicht unter Windows 7

Weitere Informationen finden Sie unter Einstellung von Features und Plattformen

Die Funktion wird über RDP (Remote Desktop Protocol) nicht unterstützt

Schutz von lokalen HDX-Sitzungen:

Zwei Richtlinien bieten Schutz vor Keylogging und Bildschirmaufnahme in einer Sitzung

Diese Richtlinien müssen über PowerShell konfiguriert werden

Hierfür steht keine GUI zur Verfügung

Hinweis: Der Citrix Cloud Virtual Apps and Desktops-Dienst unterstützt ab Version 2103 nur den App-Schutz mit StoreFront

Informationen zum Konfigurieren des App-Schutzes auf Citrix Virtual Apps and Desktops finden Sie unter App-Schutz.

App-Schutz – Konfiguration in der Citrix Workspace-App

Hinweis: Integrieren Sie die App-Schutzkomponente nicht in die Citrix Workspace-App, es sei denn, Ihr Administrator hat Sie dazu aufgefordert

Die App-Schutzkomponente kann das Aufnehmen von Screenshots auf dem Gerät erschweren

Wenn Sie die Citrix Workspace-App installieren, können Sie den App-Schutz integrieren mit einer der folgenden Methoden:

Grafische Benutzeroberfläche (GUI)

Befehlszeilenschnittstelle

Grafische Benutzeroberfläche (GUI)

Bei der Installation der Citrix Workspace-App können Sie die App-Schutzkomponente im folgenden Dialogfeld hinzufügen

Setzen Sie ein Häkchen bei App-Schutz aktivieren und klicken Sie auf Installieren, um mit der Installation fortzufahren

Hinweis: Wenn Sie den App-Schutz während der Installation nicht aktivieren, werden Sie beim Starten einer geschützten App dazu aufgefordert

Installieren Sie dann die App-Schutzkomponente.

Befehlszeilenschnittstelle

Verwenden Sie die Befehlszeilenoption /includeappprotection, um die App-Schutzkomponente während der Installation der Citrix Workspace-App hinzuzufügen

Die folgende Tabelle enthält Informationen zu Bildschirmen, die durch Bereitstellung geschützt sind:

Bereitstellen des App-Schutzes Geschützte Bildschirme Nicht geschützte Bildschirme In Citrix Workspace-App Self-Service-Plug-In und Authentifizierungsmanager enthalten / Dialogfeld „Benutzeranmeldeinformationen“ Connection Center, Geräte, alle Fehlermeldungen der Citrix Workspace-App, Automatische Wiederverbindung von Clients, Konto hinzufügen Auf dem Controller konfiguriert ICA-Sitzungsbildschirm (für Apps und Desktops) Connection Center, Geräte, alle Fehlermeldungen der Citrix Workspace-App, automatische Wiederverbindung von Clients, Konto hinzufügen

In früheren Versionen wurde beim Erstellen eines Screenshots eines geschützten Fensters der gesamte Bildschirm, einschließlich nicht geschützter Apps im Hintergrund, abgeblendet

Ab Version 2008 wird beim Erstellen eines Screenshots nur das geschützte Fenster gedimmt

Sie können einen Screenshot des Bereichs außerhalb des geschützten Fensters machen

Erwartetes Verhalten:

Das erwartete Verhalten hängt davon ab, wie Benutzer auf den StoreFront-Store zugreifen, der die geschützten Ressourcen enthält

Hinweis: Citrix empfiehlt, zum Starten einer geschützten Sitzung nur die native Citrix Workspace-App zu verwenden Konfigurationen mit Workspace für Web

Anwendungen, die durch App-Schutzrichtlinien geschützt sind, werden nicht aufgeführt

Wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator, um weitere Informationen zu den zugewiesenen Ressourcen zu erhalten

Verhalten in Versionen der Citrix Workspace-App, die den App-Schutz nicht unterstützen: In den Citrix Workspace-App-Versionen 1911 und früher sind Anwendungen, die durch App-Schutzrichtlinien geschützt sind, in StoreFront nicht aufgeführt

Verhalten von Apps, wenn die App-Schutzfunktion auf dem Controller konfiguriert ist: Wenn Sie eine geschützte Anwendung auf einem Controller starten, der mit App-Schutz konfiguriert ist, wird der App-Schutz zuerst installiert

Das folgende Dialogfeld wird angezeigt: Klicken Sie auf Ja, um die App-Schutzkomponente zu installieren

Anschließend können Sie die geschützte App starten

Verhalten von geschützten Sitzungen mit Remote Desktop Connection (RDP) Die aktive geschützte Sitzung wird getrennt, sobald Sie eine RDP-Sitzung starten

Eine geschützte Sitzung kann in einer Remotedesktopverbindungssitzung nicht gestartet werden

Verbesserungen der App Protection-Konfiguration

Zuvor waren die Dialogfelder Authentication Manager und Self-Service Plugin standardmäßig geschützt

Ab Version 2012 können Sie die Keylogging- und Screenshot-Schutzfunktionen für den Authentication Manager und das Self-Service-Plugin separat konfigurieren

Sie können die Funktionen mithilfe einer GPO-Richtlinie konfigurieren

Hinweis: Diese GPO-Richtlinie gilt nicht für ICA- und SaaS-Sitzungen

Die ICA- und SaaS-Sitzungen werden weiterhin über Delivery Controller und Citrix Gateway Service gesteuert

App-Schutz für das Self-Service-Plugin konfigurieren:

Öffnen Sie die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen

Navigieren Sie unter dem Knoten Computerkonfiguration zu Administrative Vorlagen > Citrix Komponenten > Citrix Workspace

Um Anti-Keylogging und Anti-Screenshots für das Self-Service-Plugin zu konfigurieren, wählen Sie Self-Service > App-Schutz verwalten aus

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Optionen aus: Anti-Keylogging : Verhindert, dass Keylogger Tastatureingaben erfassen.

: Verhindert, dass Keylogger Tastatureingaben erfassen

Anti-Screenshots: Verhindert, dass Benutzer Screenshots machen und ihren Bildschirm freigeben

Klicken Sie auf Anwenden und OK

App-Schutz für Authentication Manager konfigurieren:

Öffnen Sie die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen

Navigieren Sie unter dem Knoten Computerkonfiguration zu Administrative Vorlagen > Citrix Komponenten > Citrix Workspace

Um Keylogging und Bildschirmaufnahmeschutz für den Authentifizierungsmanager zu konfigurieren, wählen Sie Benutzerauthentifizierung > App-Schutz verwalten

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Optionen aus: Anti-Keylogging : Verhindert, dass Keylogger Tastatureingaben erfassen.

: Verhindert, dass Keylogger Tastatureingaben erfassen

Anti-Screenshots: Verhindert, dass Benutzer Screenshots machen und ihren Bildschirm freigeben

Klicken Sie auf Anwenden und OK

App-Schutz-Fehlerprotokolle:

Ab Version 2103 werden die App-Schutzprotokolle als Teil der Citrix Workspace-App-Protokolle erfasst

Weitere Informationen zur Protokollsammlung finden Sie unter Protokollsammlung

Sie müssen keine spezielle Drittanbieter-App installieren oder verwenden, um die App-Schutzprotokolle zu erfassen

DebugView kann jedoch weiterhin für die Protokollerfassung verwendet werden

Die App-Schutzprotokolle werden in der Debug-Ausgabe registriert

Gehen Sie folgendermaßen vor, um diese Protokolle zu sammeln:

Laden Sie die DebugView-App von der Microsoft-Website herunter und installieren Sie sie

Starten Sie die Eingabeaufforderung und führen Sie den folgenden Befehl aus: Dbgview.exe /t /k /v /l C:\logs.txt Im obigen Beispiel können Sie die Protokolle in der Datei log.txt anzeigen

Der Befehl gibt Folgendes an:

/t – Die DebugView-App wird beim Start in den Infobereich minimiert

– Die DebugView-App wird beim Start in den Infobereich minimiert

/k – Kernel-Capture aktivieren

– Aktivieren Sie die Kernel-Erfassung

/v – Aktiviert die ausführliche Kernel-Erfassung

– Aktivieren Sie die ausführliche Kernel-Erfassung

/l – Ausgabe in eine spezielle Datei protokollieren.

App-Schutzkomponente deinstallieren:

Um die App-Schutzkomponente zu deinstallieren, müssen Sie die Citrix Workspace-App von Ihrem System deinstallieren

Starten Sie das System neu, damit die Änderungen wirksam werden

Hinweis: Der App-Schutz wird nur beim Upgrade auf Version 1912 und höher unterstützt

Bekannte Probleme oder Einschränkungen:

Dieses Feature wird auf Microsoft Server-Betriebssystemen wie Windows Server 2012 R2 oder Windows Server 2016 nicht unterstützt

Dieses Feature wird in Double-Hop-Szenarien nicht unterstützt

Damit das Feature ordnungsgemäß funktioniert, muss auf dem VDA die Citrix Richtlinie für Zwischenablageumleitung deaktivieren vorhanden sein

Anwendungskategorien

Anwendungskategorien ermöglichen Benutzern das Verwalten von Anwendungssammlungen in der Citrix Workspace-App

Sie können Anwendungsgruppen für Anwendungen erstellen, die in verschiedenen Bereitstellungsgruppen oder nur von einigen Benutzern in einer Bereitstellungsgruppe verwendet werden

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Anwendungsgruppen in der Dokumentation zu Citrix Virtual Apps and Desktops

Diese Funktion bietet erhöhte Sicherheit beim Umgang mit ICA-Dateien beim Starten von Citrix Virtual Apps and Desktops-Sitzungen

Mit der Citrix Workspace-App können Sie die ICA-Datei beim Starten einer Citrix Virtual Apps and Desktops-Sitzung im Systemspeicher statt auf der lokalen Festplatte speichern

Diese Funktion zielt darauf ab, Oberflächenangriffe und Malware auszuschließen, die die ICA-Datei missbrauchen könnten, wenn sie lokal gespeichert wird

Dieses Feature ist auch in Citrix Virtual Apps and Desktops-Sitzungen verfügbar, die in Workspace für Web gestartet wurden

Aufbau

Die ICA-Dateisicherheit wird auch beim Zugriff auf Citrix Workspace oder StoreFront über das Internet unterstützt

Die Client-Erkennung ist eine Voraussetzung dafür, dass die Funktion beim Zugriff über das Internet funktioniert

Aktivieren Sie beim Zugriff auf StoreFront über einen Browser die folgenden Attribute in der Datei web.config in StoreFront-Bereitstellungen:

StoreFront-Versionsattribut 2.x pluginassistant 3.x protocolHandler

Wenn Sie sich über den Browser beim Store anmelden, klicken Sie auf Workspace-App entdecken

Wenn Sie die Eingabeaufforderung nicht sehen, löschen Sie Ihre Browser-Cookies und versuchen Sie es erneut

Wenn es sich um eine Workspace-Bereitstellung handelt, finden Sie die Client-Erkennungseinstellungen unter Kontoeinstellungen > Erweitert > Starteinstellungen für Apps und Desktops

Sie können zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass Sitzungen nur mit der im Systemspeicher abgelegten ICA-Datei gestartet werden

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden:

Administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte auf dem Client

Globaler App-Konfigurationsdienst

Arbeitsbereich für das Web.

Gruppenrichtlinienobjekt verwenden:

Gehen Sie wie folgt vor, um Sitzungsstarts von ICA-Dateien zu blockieren, die auf der lokalen Festplatte gespeichert sind:

Öffnen Sie die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen

Navigieren Sie unter dem Knoten Computerkonfiguration zu Administrative Vorlagen > Citrix Komponenten > Citrix Workspace > Client Engine

Wählen Sie die Richtlinie Sicherer Sitzungsstart mit ICA-Datei und setzen Sie sie auf Aktiviert

Klicken Sie auf Anwenden und OK

Verwenden des Global App Config Service:

Gehen Sie wie folgt vor, um Sitzungsstarts von ICA-Dateien zu blockieren, die auf der lokalen Festplatte gespeichert sind:

Setzen Sie das Attribut Block Direct ICA File Launches auf True.

Weitere Informationen zum Global App Config Service finden Sie in der Dokumentation zum Global App Config Service

Verwenden von Workspace für Web:

Gehen Sie wie folgt vor, um zu verhindern, dass die ICA-Datei auf die lokale Festplatte heruntergeladen wird, wenn Sie Workspace für Web verwenden:

Führen Sie das PowerShell-Modul aus

Siehe DisallowICADownload konfigurieren

Hinweis: Die DisallowICADownload-Richtlinie ist für StoreFront-Bereitstellungen nicht verfügbar

Protokollsammlung

Die Protokollerfassung vereinfacht die Erfassung von Protokollen für die Citrix Workspace-App

Die Protokolle helfen Citrix bei der Fehlerbehebung und erleichtern den Support bei komplizierten Problemen

Sie können Protokolle über die GUI erfassen

Protokollerfassung:

Klicken Sie im Infobereich mit der rechten Maustaste auf das Symbol der Citrix Workspace-App und wählen Sie Erweiterte Einstellungen aus

Wählen Sie Protokollsammlung

Das Dialogfeld „Protokollerfassung“ wird angezeigt

Wählen Sie eine der folgenden Protokollierungsebenen aus: Niedrig

Mittel

Ausführlich Klicken Sie auf Protokollsammlung starten, um das Problem zu reproduzieren und die neuesten Protokolle zu sammeln

Der Protokollerfassungsprozess beginnt

Klicken Sie auf Protokollsammlung stoppen, wenn Sie das Problem reproduziert haben

Klicken Sie auf Protokoll speichern, um die Protokolle an einem gewünschten Ort zu speichern

Adaptiver HDX-Durchsatz

HDX Adaptive Throughput passt den Spitzendurchsatz einer ICA-Sitzung intelligent über die Ausgabepuffer hinweg an

Die Anzahl der Ausgangspuffer wird anfänglich auf einen hohen Wert gesetzt

Der hohe Wert ermöglicht eine schnellere und effizientere Datenübertragung zum Client, insbesondere in Netzwerken mit hoher Latenz

Bessere Interaktivität, schnellere Dateiübertragungen, flüssigere Videowiedergabe und höhere Bildrate und Auflösung sorgen für ein besseres Benutzererlebnis

Die Sitzungsinteraktivität wird ständig gemessen, um festzustellen, ob Datenströme innerhalb der ICA-Sitzung die Interaktivität stören

In diesem Fall wird der Durchsatz reduziert, um die Auswirkungen des großen Datenstroms zu reduzieren und die Interaktivität wiederherzustellen

Das Feature wird nur in der Citrix Workspace-App für Windows, Version 1811 oder höher, unterstützt

Wichtig: Der adaptive HDX-Durchsatz ändert die Ausgabepuffer durch Übertragung der Mechanismus vom Client zum VDA

Daher hat das Anpassen der Anzahl der Ausgabepuffer auf dem Client, wie in CTX125027 erläutert, keine Auswirkung

Adaptiver Transport

Adaptiver Transport ist ein Mechanismus in Citrix Virtual Apps and Desktops, der die Verwendung von Enlightened Data Transport (EDT) als Transportprotokoll für ICA-Verbindungen ermöglicht

Weitere Informationen finden Sie unter Adaptiver Transport in der Dokumentation zu Citrix Virtual Apps and Desktops

Seite Erweiterte Einstellungen

Ab Version 4.10 können Sie die Verfügbarkeit und den Inhalt der Seite „Erweiterte Einstellungen“ anpassen

Die Seite finden Sie im Kontextmenü des Symbols der Citrix Workspace-App im Infobereich

Dadurch wird sichergestellt, dass Benutzer nur vom Administrator festgelegte Einstellungen auf ihre Systeme anwenden können

Optionen:

Blenden Sie die gesamte Seite „Erweiterte Einstellungen“ aus

Blenden Sie die folgenden Einstellungen auf der Seite aus: Data Collection Connection Center Configuration Tastatur und Sprachleiste prüfen High DPI Support Information Shortcuts und Citrix Files erneut verbinden Citrix Casting

Erweiterte Einstellungen aus dem Kontextmenü ausblenden

Sie können die Seite „Erweiterte Einstellungen“ über die Verwaltungsvorlage des Citrix Workspace-App-Gruppenrichtlinienobjekts ausblenden:

Öffnen Sie die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen

Navigieren Sie unter dem Knoten Computerkonfiguration zu Administrative Vorlagen > Citrix Workspace > Self-Service > Erweiterte Einstellungen – Optionen

Wählen Sie die Richtlinie Erweiterte Einstellungen deaktivieren aus

Wählen Sie Aktiviert aus, um die Option Erweiterte Einstellungen im Kontextmenü des Symbols der Citrix Workspace-App im Infobereich auszublenden

Hinweis: Standardmäßig ist die Option Nicht konfiguriert ausgewählt

Blenden Sie bestimmte Einstellungen auf der Seite „Erweiterte Einstellungen“ aus

Sie können bestimmte benutzerkonfigurierbare Einstellungen über die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App auf der Seite „Erweiterte Einstellungen“ ausblenden

Einstellungen ausblenden:

Öffnen Sie die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen

Navigieren Sie unter dem Knoten Computerkonfiguration zu Administrative Vorlagen > Citrix Workspace > Self-Service > Erweiterte Einstellungen – Optionen

Wählen Sie die Richtlinie für die Einstellung aus, die Sie ausblenden möchten

Die folgende Tabelle listet die verfügbaren Optionen und ihre Wirkung auf:

Optionen Aktion Nicht konfiguriert Einstellung anzeigen Aktiviert Einstellung verbergen Deaktiviert Einstellung anzeigen

Sie können die folgenden spezifischen Einstellungen auf der Seite „Erweiterte Einstellungen“ ausblenden:

Konfigurationsprüfung

Verbindungszentrum

Hohe DPI

Datensammlung

Gespeicherte Passwörter löschen

Tastatur und Sprachleiste

Links und Reconnects

unterstützende Informationen

Citrix-Dateien

Citrix-Casting

Blenden Sie die Option „Arbeitsbereich zurücksetzen“ auf der Seite „Erweiterte Einstellungen“ mithilfe des Registrierungseditors aus

Sie können die Option „Arbeitsbereich zurücksetzen“ auf der Seite „Erweiterte Einstellungen“ nur mithilfe des Registrierungs-Editors ausblenden

Öffnen Sie den Registrierungseditor

Navigieren Sie zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\Dazzle

Erstellen Sie einen Schlüssel-String-Wert EnableFactoryReset und legen Sie ihn auf eine der folgenden Optionen fest: True: zeigt die Option „Workspace zurücksetzen“ auf der Seite „Erweiterte Einstellungen“ an

Falsch: Zeigt die Option „Workspace zurücksetzen“ auf der Seite „Erweiterte Einstellungen“ an

Hinweis: Der Richtlinienpfad für die Option „Citrix Workspace-Updates“ unterscheidet sich von anderen Optionen auf der Seite „Erweiterte Einstellungen“

Öffnen Sie die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen

Navigieren Sie unter dem Knoten Computerkonfiguration zu Administrative Vorlagen > Citrix Komponenten > Citrix Workspace > Citrix Workspace-Updates

Wählen Sie die Richtlinie Citrix Workspace-Updates aus

Wählen Sie Deaktiviert, um die Einstellungen für automatische Updates auf der Seite Erweiterte Einstellungen auszublenden

URL-Migration von StoreFront zu Workspace

Diese Funktion ist als Technical Preview verfügbar

Die URL-Migration von StoreFront zu Workspace ermöglicht es Ihnen, Endbenutzer mit minimaler Benutzerinteraktion nahtlos von einem StoreFront-Store zu einem Workspace-Store zu migrieren.

Angenommen, ein StoreFront-Store storefront.com wurde in der Workspace-App für alle Endbenutzer hinzugefügt

Als Administrator können Sie im Global App Configuration Service eine Zuordnung der StoreFront-URL zur Workspace-URL {‘storefront.com’:’xyz.cloud.com’} konfigurieren

Der Global App Config Service überträgt die Einstellung per Push an alle Citrix Workspace-App-Instanzen auf verwalteten und nicht verwalteten Geräten, denen die StoreFront-URL storefront.com hinzugefügt wurde

Sobald die Einstellung erkannt wurde, fügt die Citrix Workspace-App die zugewiesene Workspace-URL xyz.cloud.com als weiteren Store an

Wenn der Endbenutzer die Citrix Workspace-App startet, wird der Citrix Workspace-Store geöffnet

Der zuvor hinzugefügte StoreFront-Store storefront.com bleibt der Workspace-App hinzugefügt

Benutzer können mithilfe der Option Konto wechseln in der Workspace-App jederzeit zum StoreFront-Store storefront.com zurückwechseln

Administratoren können angeben, wann der StoreFront-Store storefront.com aus der Workspace-App auf Benutzerendpunkten entfernt werden soll

Die Entfernung kann über den Global App Config Service erfolgen

Befolgen Sie diese Schritte, um die Funktion zu aktivieren:

Konfigurieren Sie die Zuordnung von StoreFront zu Workspace mithilfe des Global App Config Service

Weitere Informationen zum Global App Config Service finden Sie unter Global App Configuration Service

Bearbeiten Sie die Payload im App Config Service: { “serviceURL”: Unknown macro: { “url”} , “settings”:{ “name”:”Productivity Apps”, [New Store Name] “description”:”Bietet Zugriff auf StoreFront to Workspace Migration”, “useForAppConfig”:true, “appSettings”: { “windows”:[ Unknown macro: { “category”} ] } } } Hinweis: Wenn Sie dies zum ersten Mal verwenden die Payload konfigurieren, verwenden Sie POST

Verwenden Sie beim Bearbeiten einer Payload-Konfiguration PUT und stellen Sie sicher, dass Sie die Payload aus allen unterstützten Einstellungen haben

Geben Sie die StoreFront-URL storefront.com als Wert von URL im Abschnitt serviceURL an

Konfigurieren Sie die Workspace-URL xyz.cloud.com im Abschnitt migrationUrl

Verwenden Sie storeFrontValidUntil, um den Zeitplan für das Entfernen des StoreFront-Stores aus der Workspace-App festzulegen

Dieses Feld ist optional

Sie können den folgenden Wert gemäß Ihren Anforderungen festlegen: Gültiges Datum im Format (JJJJ-MM-TT) Hinweis: Wenn das angegebene Datum in der Vergangenheit liegt, wird die URL-Migration den StoreFront-Speicher sofort entfernen

Wenn das angegebene Datum in der Zukunft liegt, wird der StoreFront-Store zum angegebenen Zeitpunkt entfernt

Sobald die App Config Service-Einstellungen übertragen wurden, wird der folgende Bildschirm angezeigt:

Wenn der Benutzer auf Jetzt zu Citrix Workspace wechseln klickt, wird die Workspace-URL zur Citrix Workspace-App hinzugefügt und die Authentifizierungsaufforderung wird angezeigt

Benutzer haben eine begrenzte Möglichkeit, den Übergang bis zu dreimal zu verschieben

Anwendungsbereitstellung

Mit den folgenden Optionen können Sie die Benutzererfahrung beim Bereitstellen von Anwendungen mit Citrix Virtual Apps and Desktops verbessern

Webzugriffsmodus: Ohne jegliche Konfiguration ermöglicht die Citrix Workspace-App den browserbasierten Zugriff auf Anwendungen und Desktops

Sie greifen einfach über einen Browser auf Workspace for Web zu und wählen die gewünschten Anwendungen aus

In diesem Modus werden keine Verknüpfungen auf den Desktops der Benutzer platziert.

Self-Service-Modus: Sie konfigurieren den Self-Service-Modus, indem Sie der Citrix Workspace-App ein StoreFront-Konto hinzufügen oder die Citrix Workspace-App auf eine StoreFront-Website verweisen

Im Self-Service-Modus können Sie Anwendungen über die Benutzeroberfläche der Citrix Workspace-App abonnieren

Diese verbesserte Benutzererfahrung ähnelt der eines mobilen App-Stores

Im Self-Service-Modus können Sie Schlüsselworteinstellungen für obligatorische und automatisch bereitgestellte Apps konfigurieren und Apps nach Bedarf hervorheben

Hinweis: Standardmäßig ermöglicht Ihnen die Citrix Workspace-App die Auswahl von Anwendungen, die im Startmenü angezeigt werden sollen

Nur-Verknüpfungsmodus: Administratoren können die Citrix Workspace-App automatisch Anwendungs- und Desktopverknüpfungen direkt im Startmenü oder auf dem Desktop platzieren

Die Platzierung ähnelt der Citrix Workspace-App (Enterprise)

Mit dem neuen Nur-Verknüpfungs-Modus werden die veröffentlichten Anwendungen gemäß dem bekannten Windows-Navigationsschema angezeigt

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Bereitstellungsgruppe in der Dokumentation zu Citrix Virtual Apps and Desktops

Konfigurieren des Self-Service-Modus

Sie konfigurieren den Self-Service-Modus, indem Sie einfach ein StoreFront-Konto zur Citrix Workspace-App hinzufügen oder indem Sie die Citrix Workspace-App auf eine StoreFront-Site verweisen

Mit dieser Konfiguration können Benutzer die Anwendungen über die Benutzeroberfläche von Citrix Workspace abonnieren

Diese verbesserte Benutzererfahrung ähnelt der eines mobilen App-Stores

Hinweis: Benutzer der Citrix Workspace-App können standardmäßig Anwendungen auswählen, die im Startmenü angezeigt werden sollen

Im Self-Service-Modus können Sie Schlüsselworteinstellungen für obligatorische und automatisch bereitgestellte Apps anpassen und Apps nach Bedarf hervorheben

konfigurieren.

Schlüsselwörter zu den Beschreibungen hinzufügen, die Sie für Bereitstellungsgruppenanwendungen eingeben:

Um eine App obligatorisch zu machen, sodass sie nicht aus der Citrix Workspace-App entfernt werden kann, hängen Sie die Zeichenfolge „KEYWORDS: Mandatory“ an die Anwendungsbeschreibung an

Benutzer haben keine Möglichkeit, obligatorische Apps abzubestellen

Sie können eine App automatisch für alle Benutzer eines Stores abonnieren, indem Sie die Zeichenfolge „KEYWORDS: Auto“ an die Beschreibung anhängen

Wenn sich Benutzer beim Store anmelden, wird die Anwendung automatisch bereitgestellt, ohne dass Benutzer sie manuell abonnieren müssen

Hängen Sie die Zeichenfolge „KEYWORDS: Featured“ an die Anwendungsbeschreibung an, um Benutzern Anwendungen anzukündigen oder häufig verwendete Anwendungen zur Hervorhebungsliste von View Citrix Workspace hinzuzufügen

Konfigurieren Sie Speicherorte für App-Verknüpfungen mithilfe der Gruppenrichtlinienobjektvorlage

Öffnen Sie die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen

Navigieren Sie unter dem Knoten Computerkonfiguration zu Administrative Vorlagen > Citrix Komponenten > Citrix Workspace > Self-Service

Wählen Sie die Richtlinie Self-Service-Modus verwalten aus

Wählen Sie Aktiviert aus, um die Self-Service-Benutzeroberfläche anzuzeigen

Wählen Sie Deaktiviert, um Apps manuell zu abonnieren

Diese Option blendet die Self-Service-Benutzeroberfläche aus

Wählen Sie die Richtlinie App-Verknüpfung verwalten aus

Wählen Sie die gewünschten Optionen aus

Klicken Sie auf Anwenden und OK

Starten Sie die Citrix Workspace-App neu, damit die Änderungen wirksam werden

Konfigurieren Sie Speicherorte für App-Verknüpfungen mit StoreFront-Kontoeinstellungen

Sie können das Startmenü und Desktop-Verknüpfungen von der StoreFront-Site aus einrichten

Die folgenden Einstellungen können im Abschnitt der Datei web.config unter C:\inetpub\wwwroot\Citrix\Roaming: hinzugefügt werden

Verwenden Sie PutShortcutsOnDesktop, um Verknüpfungen auf dem Desktop abzulegen

Einstellungen: „true“ oder „false“ (Standard ist „false“).

Verwenden Sie PutShortcutsInStartMenu, um Verknüpfungen zum Startmenü hinzuzufügen

Einstellungen: true oder false (Standard ist true)

Um einen Kategoriepfad im Startmenü zu verwenden, verwenden Sie UseCategoryAsStartMenuPath

Einstellungen: true oder false (Standard ist true)

Hinweis: Windows 8, 8.1 und Windows 10 lassen das Erstellen von verschachtelten Ordnern im Startmenü nicht zu

Stattdessen werden die Anwendungen einzeln oder unter dem Stammordner angezeigt

Die Anwendungen werden nicht in den mit Citrix Virtual Apps and Desktops definierten Kategorieunterordnern angezeigt

Verwenden Sie StartMenuDir , um ein einzelnes Verzeichnis für alle Verknüpfungen im Startmenü anzugeben

Einstellung: Zeichenfolgenwert, der Name des Ordners, in dem die Verknüpfungen gespeichert werden.

Einstellung: Zeichenfolgenwert, der Name des Ordners, in dem die Verknüpfungen gespeichert werden

Um modifizierte Apps neu zu installieren, verwenden Sie AutoReinstallModifiedApps

Einstellungen: true oder false (Standard ist true)

Um ein einzelnes Verzeichnis für alle Verknüpfungen auf dem Desktop anzuzeigen, verwenden Sie DesktopDir

Einstellung: Zeichenfolgenwert, der Name des Ordners, in dem die Verknüpfungen gespeichert werden.

Einstellung: Zeichenfolgenwert, der Name des Ordners, in dem die Verknüpfungen gespeichert werden

Um einen Eintrag unter Programme hinzufügen/entfernen zu vermeiden, verwenden Sie DontCreateAddRemoveEntry

Einstellungen: „true“ oder „false“ (Standard ist „false“).

Einstellungen: „true“ oder „false“ (Standard ist „false“)

Um Verknüpfungen und das Citrix Workspace-Symbol einer Anwendung zu entfernen, die nicht mehr im Store verfügbar ist, verwenden Sie SilentlyUninstallRemovedResources

Einstellungen: „true“ oder „false“ (Standard ist „false“)

Fügen Sie die Änderungen in der Datei web.config dem XML-Abschnitt für das Konto hinzu

Sie finden diesen Abschnitt, indem Sie nach dem Start-Tag suchen:

name=”Store”

Der Abschnitt endet mit dem Tag .

Vor dem Ende des Abschnitts „account“ befindet sich der Abschnitt „properties“ mit den Eigenschaften:

Eigenschaften können in diesem Abschnitt nach dem Tag platziert werden, wobei Name und Wert angegeben werden (eine Eigenschaft pro Zeile)

Beispiel:

Hinweis: Wenn Eigenschaftselemente vor dem Tag hinzugefügt werden, sind sie möglicherweise nicht gültig

Sie können das Tag entfernen, wenn Sie einen Eigenschaftsnamen und -wert hinzufügen

Ausführliches Beispiel für diesen Abschnitt:

Wichtig Verwenden Sie in einer Bereitstellung mit mehreren Servern jeweils nur einen Server, um Änderungen an der Servergruppenkonfiguration vorzunehmen

Stellen Sie sicher, dass die Citrix StoreFront-Verwaltungskonsole nicht auf den anderen Servern in der Bereitstellung ausgeführt wird

Geben Sie schließlich die Konfigurationsänderungen an die Servergruppe weiter, damit die anderen Server in der Bereitstellung aktualisiert werden

Weitere Informationen finden Sie in der StoreFront-Dokumentation

Konfigurieren von Speicherorten für App-Verknüpfungen mit Einstellungen pro App in Citrix Virtual Apps and Desktops 7.x

Mit der Citrix Workspace-App können Anwendungs- und Desktopverknüpfungen direkt im Startmenü oder auf dem Desktop platziert werden

Diese Konfiguration ähnelt jedoch früheren Versionen von Workspace für Windows

Ab Version 4.2.100 kann die Platzierung der App-Verknüpfung in Citrix Virtual Apps jedoch über Einstellungen pro App gesteuert werden

Diese Funktion ist in Umgebungen mit nur einer Handvoll Anwendungen nützlich, die immer an derselben Stelle angezeigt werden sollen

Konfigurieren von App-Verknüpfungsspeicherorten mit App-spezifischen Einstellungen in XenApp 7.6

Konfigurieren eines Veröffentlichungslinks pro App in XenApp 7.6:

Navigieren Sie in Citrix Studio zum Bildschirm Anwendungseinstellungen

Wählen Sie auf dem Bildschirm „Anwendungseinstellungen“ Bereitstellung aus

In diesem Bildschirm legen Sie fest, wie Anwendungen Benutzern zur Verfügung gestellt werden

Wählen Sie das entsprechende Symbol für die Anwendung

Klicken Sie auf Ändern, um zur Position des erforderlichen Symbols zu navigieren

Im Feld Anwendungskategorie können Sie optional eine Kategorie in der Citrix Workspace-App für die Anwendung angeben

Wenn Sie beispielsweise Verknüpfungen für Microsoft Office-Anwendungen hinzufügen, geben Sie Microsoft Office ein

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Verknüpfung auf dem Desktop des Benutzers hinzufügen

OK klicken

Reduzieren Sie Aufzählungsverzögerungen oder signieren Sie Anwendungs-Stubs digital

Mit der Citrix Workspace-App können Sie die EXE-Stubs in den folgenden Fällen von einer Netzwerkfreigabe kopieren:

Bei jeder Anmeldung kommt es zu einer Verzögerung bei der App-Aufzählung

Oder:

Bewerbungsunterlagen müssen digital signiert werden

Diese Funktionalität umfasst mehrere Schritte:

Erstellen Sie die Anwendungs-Stubs auf dem Clientcomputer

Kopieren Sie die Anwendungs-Stubs an einen gemeinsamen Speicherort, der über eine Netzwerkfreigabe verfügbar ist

Setzen Sie die Stubs bei Bedarf auf die Whitelist oder signieren Sie sie mit einem Unternehmenszertifikat

Fügen Sie einen Registrierungsschlüssel hinzu, damit Workspace für Windows die Stubs erstellen kann, indem Sie sie von der Netzwerkfreigabe kopieren

Wenn RemoveappsOnLogoff und RemoveAppsonExit aktiviert sind und die App-Aufzählung bei jeder Anmeldung langsam ist, verwenden Sie die folgende Problemumgehung, um das Problem zu beheben:

Fügen Sie mithilfe des Registrierungs-Editors (regedit) Folgendes hinzu: HKEY_CURRENT_USER\Software\Citrix\Dazzle /v ReuseStubs /t REG_SZ /d „true“

Fügen Sie mithilfe des Registrierungseditors (regedit) Folgendes hinzu: HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Citrix\Dazzle /v ReuseStubs /t REG_SZ /d „true“

HKEY_CURRENT_USER hat Vorrang vor HKEY_LOCAL_MACHINE

Vorsicht Eine unsachgemäße Bearbeitung der Registrierung kann schwerwiegende Probleme verursachen und eine Neuinstallation Ihres Betriebssystems erforderlich machen

Citrix kann nicht garantieren, dass Probleme, die auf eine falsche Verwendung des Registrierungseditors zurückzuführen sind, gelöst werden können

Die Nutzung des Registrierungseditors erfolgt daher auf eigene Gefahr

Stellen Sie sicher, dass Sie die Registrierung sichern, bevor Sie sie bearbeiten.

Erlauben Sie dem Computer, zuvor erstellte Stub-EXE-Dateien zu verwenden, die auf einer Netzwerkfreigabe gespeichert sind:

Erstellen Sie auf einem Clientcomputer Stub-EXE-Dateien für alle Apps

Um Stub-EXE-Dateien zu erstellen, fügen Sie alle Anwendungen mit der Citrix Workspace-App zur Maschine hinzu

Die Citrix Workspace-App generiert die EXE-Dateien

Verwenden Sie die. exe-Stub-Dateien aus %APPDATA%\Citrix\SelfService

Sie benötigen nur die Dateien mit der Erweiterung. exe

Kopieren Sie die EXE-Dateien auf eine Netzwerkfreigabe

Legen Sie die folgenden Registrierungsschlüssel für jeden gesperrten Clientcomputer fest: Reg add HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Citrix\Dazzle /v CommonStubDirectory /t REG_SZ /d „\\ShareOne\WorkspaceStubs“ Reg add HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Citrix\Dazzle /v CopyStubsFromCommonStubDirectory / t REG_SZ /d „wahr“

Diese Einstellungen sind auch über HKEY_CURRENT_USER möglich

HKEY_CURRENT_USER hat Vorrang vor HKEY_LOCAL_MACHINE

Beenden Sie die Citrix Workspace-App und starten Sie sie neu, damit die Änderungen wirksam werden

Anwendungsbeispiele:

In diesem Abschnitt finden Sie Anwendungsfälle für App-Verknüpfungen

Nutzer wählen die gewünschten Apps für das Startmenü selbst aus (Self-Service)

Wenn Sie Dutzende oder sogar Hunderte von Apps haben, lassen Sie Benutzer ihre eigenen Apps auswählen und sie zu den Favoriten und Startmenüs hinzufügen:

Wenn Sie möchten, dass Benutzer Apps selbst auswählen und zum Startmenü hinzufügen..

…konfigurieren Sie die Citrix Workspace-App im Self-Service-Modus

In diesem Modus können Sie Schlüsselworteinstellungen für obligatorische und automatisch bereitgestellte Apps nach Bedarf konfigurieren

Wenn Benutzer die Apps für das Startmenü selbst auswählen, aber auch bestimmte App-Verknüpfungen auf dem Desktop platzieren möchten..

…konfigurieren Sie die Citrix Workspace-App ohne Optionen und legen Sie die Einstellungen für die wenigen Apps fest, die auf dem Desktop platziert werden individuell fixiert

Verwenden Sie nach Bedarf automatisch bereitgestellte und obligatorische Apps

Keine App-Verknüpfungen im Startmenü

Wenn ein Benutzer einen Familiencomputer verwendet, sind App-Verknüpfungen möglicherweise nicht erwünscht oder erforderlich

In solchen Fällen ist die einfachste Lösung, über einen Browser darauf zuzugreifen

Installieren Sie dazu die Citrix Workspace-App ohne Konfiguration und navigieren Sie zu Workspace für Web

Sie können die Citrix Workspace-App auch für den Self-Service-Zugriff konfigurieren, ohne Verknüpfungen zu erstellen

Wenn die Citrix Workspace-App nicht automatisch Anwendungsverknüpfungen im Startmenü platzieren soll..

…konfigurieren Sie die Citrix Workspace-App mit PutShortcutsInStartMenu=False

Die Citrix Workspace-App platziert keine Apps im Startmenü (selbst wenn der Self-Service-Modus aktiviert ist), es sei denn, Sie platzieren sie einzeln über die Einstellungen

Alle App-Verknüpfungen im Startmenü oder auf dem Desktop

Wenn Benutzer nur wenige Apps haben, platzieren Sie alle Apps im Startmenü oder auf dem Desktop oder in einem Ordner auf dem Desktop

Wenn Sie möchten, dass die Citrix Workspace-App automatisch alle Anwendungsverknüpfungen im Startmenü platziert… …konfigurieren Sie die Citrix Workspace-App mit SelfServiceMode =False

Im Startmenü werden dann alle verfügbaren Apps angezeigt

Wenn alle Anwendungsverknüpfungen auf dem Desktop platziert werden sollen..

…konfigurieren Sie die Citrix Workspace-App mit PutShortcutsOnDesktop=true

Alle verfügbaren Apps erscheinen dann auf dem Desktop

Wenn Sie möchten, dass alle Verknüpfungen auf dem Desktop in einem Ordner abgelegt werden..

…konfigurieren Sie die Citrix Workspace-App mit DesktopDir=Name des Desktopordners, in dem die Anwendungen abgelegt werden sollen

Einstellungen pro App in XenApp 6.5 oder 7.x

Wenn Sie die Verknüpfungsorte für alle Benutzer gleich machen möchten, verwenden Sie die XenApp-Einstellungen pro App:

Wenn Sie Einstellungen pro App verwenden möchten, um unabhängig vom Modus zu steuern, wo Anwendungen platziert werden..

…konfigurieren Sie die Citrix Workspace-App mit PutShortcutsInStartMenu=false und aktivieren Sie Einstellungen pro App

Apps in Kategorieordnern oder in bestimmten Ordnern

Wenn Sie möchten, dass Anwendungen in bestimmten Ordnern angezeigt werden, verwenden Sie die folgenden Optionen:

Wenn Sie möchten, dass die von der Citrix Workspace-App im Startmenü platzierten Anwendungsverknüpfungen in den zugehörigen Kategorieordnern angezeigt werden..

…konfigurieren Sie die Citrix Workspace-App mit UseCategoryAsStartMenuPath=True

Wenn Sie möchten, dass die Anwendungen, die die Citrix Workspace-App im Startmenü platziert, in einem bestimmten Ordner angezeigt werden..

…konfigurieren Sie die Citrix Workspace-App mit StartMenuDir=Ordnername des Startmenüs.

Entfernen Sie Apps beim Abmelden oder Beenden

Wenn ein Endpunkt von mehreren Benutzern verwendet wird und Sie nicht möchten, dass andere Benutzer die Apps sehen, können Sie die Apps beim Abmelden und Beenden des Benutzers entfernen

Wenn Sie möchten, dass die Citrix Workspace-App beim Abmelden alle Apps entfernt..

…konfigurieren Sie die Citrix Workspace-App mit RemoveAppsOnLogoff=True

Wenn Sie möchten, dass die Citrix Workspace-App beim Beenden alle Apps entfernt..

…konfigurieren Sie die Citrix Workspace-App mit RemoveAppsOnExit=True

Konfigurieren Sie den lokalen App-Zugriff für Anwendungen

Konfigurieren Sie den lokalen App-Zugriff für Anwendungen:

Wenn Sie anstelle einer in der Citrix Workspace-App verfügbaren Anwendung eine lokal installierte Anwendung verwenden möchten, hängen Sie die Zeichenfolge KEYWORDS:prefer=”pattern” an

Diese Funktion wird als lokaler App-Zugriff bezeichnet

Vor der Installation einer Anwendung auf dem Computer des Benutzers sucht die Citrix Workspace-App nach den angegebenen Mustern, um festzustellen, ob die Anwendung lokal installiert ist

In diesem Fall abonniert die Citrix Workspace-App die Anwendung und erstellt keine Zuordnung

Wenn der Benutzer die Anwendung über das Citrix Workspace-App-Fenster startet, startet die App die lokal installierte (bevorzugte) Anwendung

Wenn ein Benutzer eine bevorzugte Anwendung außerhalb der Citrix Workspace-App deinstalliert, wird die Anwendung bei der nächsten Aktualisierung der Citrix Workspace-App gekündigt

Wenn ein Benutzer eine bevorzugte Anwendung über das Dialogfeld der Citrix Workspace-App deinstalliert, kündigt die Citrix Workspace-App die Anwendung; Die Anwendung wird jedoch nicht deinstalliert

Hinweis: Das Schlüsselwort „preferred“ wird angewendet, wenn die Citrix Workspace-App eine Anwendung abonniert

Das Hinzufügen des Schlüsselworts, nach dem die Anwendung abonniert wird, hat keine Auswirkung

Sie können das Preferred-Schlüsselwort mehr als einmal für eine Anwendung angeben

Es ist nur eine Übereinstimmung erforderlich, damit das Schlüsselwort auf eine Anwendung angewendet wird

Die folgenden Muster können in beliebiger Kombination verwendet werden:

Wenn Sie anstelle einer in der Citrix Workspace-App verfügbaren Anwendung eine lokal installierte Anwendung verwenden möchten, hängen Sie die Zeichenfolge KEYWORDS:prefer=”pattern” an

Diese Funktion wird als lokaler App-Zugriff bezeichnet

Vor der Installation einer Anwendung auf dem Computer des Benutzers sucht die Citrix Workspace-App nach den angegebenen Mustern, um festzustellen, ob die Anwendung lokal installiert ist

In diesem Fall abonniert die Citrix Workspace-App die Anwendung und erstellt keine Zuordnung

Wenn der Benutzer die Anwendung über das Dialogfeld der Citrix Workspace-App startet, startet die App die lokal installierte (bevorzugte) Anwendung

Wenn ein Benutzer eine bevorzugte Anwendung außerhalb der Citrix Workspace-App deinstalliert, wird die Anwendung bei der nächsten Aktualisierung der Citrix Workspace-App gekündigt

Wenn ein Benutzer eine bevorzugte Anwendung über die Citrix Workspace-App deinstalliert, kündigt die App die Anwendung; Die Anwendung wird jedoch nicht deinstalliert

Hinweis: Das Schlüsselwort „preferred“ wird angewendet, wenn die Citrix Workspace-App eine Anwendung abonniert

Das Hinzufügen des Schlüsselworts, nach dem die Anwendung abonniert wird, hat keine Auswirkung

Sie können das Preferred-Schlüsselwort mehr als einmal für eine Anwendung angeben

Es ist nur eine Übereinstimmung erforderlich, damit das Schlüsselwort auf eine Anwendung angewendet wird

Die folgenden Muster können in beliebiger Kombination verwendet werden:

Preferred=”Anwendungsname” Das Muster des Anwendungsnamens stimmt mit jeder Anwendung überein, die den angegebenen Anwendungsnamen im Namen der Verknüpfungsdatei enthält

Der Anwendungsname kann ein Wort oder ein Satz sein

Anführungszeichen sind für Sätze erforderlich

Das Abgleichen von Teilwörtern oder Dateipfaden ist nicht zulässig; Groß- und Kleinschreibung wird berücksichtigt

Das Übereinstimmungsmuster für Anwendungsnamen ist nützlich, wenn ein Administrator manuelle Überschreibungen durchführt

KEYWORDS:prefer= Shortcut unter Programs Match? Word \Microsoft Office\Microsoft Word 2010 Ja Microsoft Word \Microsoft Office\Microsoft Word 2010 Ja Konsole McAfee\VirusScan Konsole Ja Virus McAfee\VirusScan Konsole Nein Konsole McAfee\VirusScan Konsole Ja

Preferred=“\\Folder1\Folder2\…\ApplicationName“ Das absolute Pfadmuster entspricht dem gesamten Pfad der Verknüpfungsdatei und dem gesamten Anwendungsnamen unter dem Startmenü

Der Ordner Programme ist ein Unterordner des Verzeichnisses Startmenü, daher muss er im absoluten Pfad für die Zielanwendung in diesem Ordner enthalten sein

Anführungszeichen sind erforderlich, wenn der Pfad Leerzeichen enthält

Bei der Übereinstimmung wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden

Das Abgleichsmuster für absolute Pfade ist nützlich für Überschreibungen, die programmgesteuert in Citrix Virtual Apps and Desktops implementiert werden

KEYWORDS:prefer= Shortcut unter Programs Match? \Programme\Microsoft Office\Microsoft Word 2010 \Programme\Microsoft Office\Microsoft Word 2010 Ja \Microsoft Office \Programme\Microsoft Office\Microsoft Word 2010 Nein \Microsoft Word 2010 \Programme\Microsoft Office\Microsoft Word 2010 Nein \Programme\Microsoft Word 2010 \Programme\Microsoft Word 2010 Ja

Preferred=“\Folder1\Folder2\…\ApplicationName“ Das absolute Pfadmuster entspricht dem relativen Pfad unter dem Startmenü

Der angegebene relative Pfad muss den Anwendungsnamen und (optional) den Ordner enthalten, in dem die Verknüpfung gespeichert ist

Der Abgleich ist erfolgreich, wenn der Linkdateipfad mit dem angegebenen relativen Pfad endet

Anführungszeichen sind erforderlich, wenn der Pfad Leerzeichen enthält

Bei der Übereinstimmung wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden

Das relative Pfadabgleichsmuster ist nützlich für Überschreibungen, die programmgesteuert implementiert werden

KEYWORDS:prefer= Link unter Programme Match? \Microsoft Office\Microsoft Word 2010 \Microsoft Office\Microsoft Word 2010 Ja \Microsoft Office \Microsoft Office\Microsoft Word 2010 Nein \Microsoft Word 2010 \Microsoft Office\Microsoft Word 2010 Ja \Microsoft Word \Microsoft Word 2010 Nein Andere Schlüsselwörter finden Sie im Abschnitt „Zusätzliche Empfehlungen“ unter Optimieren der Benutzererfahrung in der StoreFront-Dokumentation

Virtuelles Display-Layout

Mit dieser Funktion definieren Sie ein virtuelles Bildschirmlayout für den Remote-Desktop

Sie können einen einzelnen Client-Monitor auch virtuell in bis zu acht Remote-Desktop-Monitore aufteilen

Sie können die virtuellen Bildschirme auf der Registerkarte Bildschirmlayout im Desktop Viewer konfigurieren

Dort können Sie horizontale oder vertikale Linien ziehen, um den Bildschirm in virtuelle Bildschirme zu unterteilen

Der Bildschirm wird gemäß den angegebenen Prozentsätzen der Bildschirmauflösung des Clients geteilt

Sie können eine DPI für die virtuellen Bildschirme festlegen, die für die DPI-Skalierung oder DPI-Anpassung verwendet wird

Ändern Sie nach dem Anwenden eines virtuellen Bildschirmlayouts die Größe der Sitzung oder stellen Sie die Verbindung wieder her

Die Konfiguration gilt nur für Einzelbildschirm-Vollbild-Desktopsitzungen

Veröffentlichte Anwendungen sind davon nicht betroffen

Diese Konfiguration gilt für alle nachfolgenden Verbindungen von diesem Client

Ab der Citrix Workspace-App für Windows 2106 wird das virtuelle Anzeigelayout auch für Desktopsitzungen mit mehreren Monitoren im Vollbildmodus unterstützt

Das virtuelle Anzeigelayout ist standardmäßig aktiviert

In einem Szenario mit mehreren Monitoren wird dasselbe virtuelle Anzeigelayout auf alle Sitzungsmonitore angewendet, sofern nicht mehr als acht virtuelle Anzeigen vorhanden sind

Wenn dieser Grenzwert überschritten wird, wird das virtuelle Anzeigelayout ignoriert und auf keinen Sitzungsbildschirm angewendet

Die Anzeigeverbesserung für mehrere Monitore kann durch Festlegen des folgenden Registrierungsschlüssels deaktiviert werden:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Citrix\XenDesktop\DesktopViewer

Name: SplitAllMonitors Typ: DWORD

Werte:

1 – Aktiviert

0 – Deaktiviert

Dauer des Anwendungsstarts

Verwenden Sie die Sitzungs-Pre-Launch-Funktion, um die Anwendungsstartzeiten während normaler oder starker Netzwerkverkehrszeiten zu verkürzen und so die Benutzererfahrung zu verbessern

Eine Pre-Launch-Sitzung kann mit der Pre-Launch-Funktion erstellt werden

Eine Pre-Launch-Sitzung wird erstellt, wenn sich ein Benutzer bei der Citrix Workspace-App anmeldet, oder zu einem geplanten Zeitpunkt (wenn der Benutzer bereits angemeldet ist)

Die Pre-Launch-Session verkürzt die Startzeit der ersten Anwendung

Wenn ein Benutzer eine neue Kontoverbindung in der Citrix Workspace-App für Windows hinzufügt, findet der Sitzungsvorabstart erst bei der nächsten Sitzung statt

Die Standardanwendung, ctxprelaunch.exe, wird in der Sitzung ausgeführt, ist jedoch für Sie unsichtbar

Weitere Informationen finden Sie in den Anweisungen zum Sitzungsvorabstart und zur Sitzungspersistenz unter Verwalten von Bereitstellungsgruppen in der Dokumentation zu Citrix Virtual Apps and Desktops

Der Sitzungsvorabstart ist standardmäßig deaktiviert

Geben Sie zum Aktivieren des Sitzungsvorabstarts den Parameter ENABLEPRELAUNCH=true in der Workspace-Befehlszeile an oder setzen Sie den Registrierungsschlüssel EnablePreLaunch auf true

Die Standardeinstellung null bedeutet, dass Pre-Launch deaktiviert ist

Hinweis: Wenn der Client für die Unterstützung der Domänen-Pass-Through-Authentifizierung (SSON) konfiguriert ist, wird der Pre-Launch automatisch aktiviert

Wenn Sie die Domänen-Passthrough-Authentifizierung (SSON) ohne Vorabstart verwenden möchten, setzen Sie den Registrierungsschlüssel EnablePreLaunch auf „false“

Die Registrierungsverzeichnisse sind:

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\[Wow6432Node\]Citrix\\Dazzle

HKEY_CURRENT_USER\Software\Citrix\Dazzle

Es gibt zwei Arten von Pre-Launch:

Just-in-Time Pre-Launch: Pre-Launch beginnt direkt nach der Authentifizierung der Anmeldeinformationen des Benutzers, unabhängig davon, ob es sich um eine ausgelastete Netzwerkzeit handelt

Diese Option wird normalerweise während normaler Verkehrszeiten verwendet

Ein Benutzer kann den Just-In-Time-Vorabstart auslösen, indem er die Citrix Workspace-App neu startet

Der Pre-Launch beginnt sofort, nachdem die Anmeldeinformationen des Benutzers authentifiziert wurden, unabhängig davon, ob es sich um eine stark ausgelastete Netzwerkzeit handelt

Diese Option wird normalerweise während normaler Verkehrszeiten verwendet

Ein Benutzer kann den Just-In-Time-Prelaunch auslösen, indem er die Citrix Workspace-App neu startet

Geplanter Pre-Launch: Der Pre-Launch wird nach einem Zeitplan gestartet

Ein geplanter Vorabstart beginnt nur, wenn das Benutzergerät bereits ausgeführt wird und authentifiziert wurde

Wenn diese beiden Bedingungen zum geplanten Zeitpunkt vor dem Start nicht erfüllt sind, wird keine Sitzung gestartet

Um die Netzwerk- und Serverlast zu verteilen, wird die geplante Sitzung innerhalb eines Zeitfensters gestartet

Wenn der Pre-Launch beispielsweise für 13:45 Uhr geplant ist, beginnt die Sitzung jederzeit zwischen 13:15 Uhr

und 13:45 Uhr Wird normalerweise während normaler Verkehrszeiten verwendet

Das Konfigurieren des Pre-Launch auf einem Citrix Virtual Apps-Server umfasst Folgendes:

Erstellen, bearbeiten oder löschen Sie Pre-Launch-Anwendungen

Aktualisieren der Benutzerrichtlinien, die die Pre-Launch-Anwendung steuern

Sie können die Pre-Launch-Funktion nicht mit der receiver.admx-Datei anpassen

Sie können jedoch die Pre-Launch-Konfiguration ändern, indem Sie die Registrierungswerte ändern

Dies kann während oder nach der Installation der Citrix Workspace-App für Windows erfolgen

Die HKEY_LOCAL_MACHINE-Werte werden während der Client-Installation geschrieben

Mit den HKEY_CURRENT_USER-Werten können Sie verschiedenen Benutzern auf demselben Computer unterschiedliche Einstellungen bereitstellen

Benutzer können HKEY_CURRENT_USER-Werte ohne Administratorrechte ändern

Sie können Skripts bereitstellen, mit denen Benutzer die Werte ändern können.

Registrierungswerte HKEY_LOCAL_MACHINE:

Für 64-Bit-Windows-Betriebssysteme: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Citrix\ICA Client\Prelaunch

Für 32-Bit-Windows-Betriebssysteme: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\ICA Client\Prelaunch

Name: UserOverride Typ: REG_DWORD

Werte:

0 – Wert unter HKEY_LOCAL_MACHINE verwenden, auch wenn Werte unter HKEY_CURRENT_USER vorhanden sind

1 – Verwenden Sie Werte unter HKEY_CURRENT_USER, falls vorhanden; ansonsten die Werte unter HKEY_LOCAL_MACHINE verwenden

Name: Zustandstyp: REG_DWORD

Werte:

0 – Pre-Launch deaktivieren

1 – Just-in-Time-Pre-Launch aktivieren

(Der Pre-Launch beginnt, nachdem die Anmeldeinformationen des Benutzers authentifiziert wurden.) 2 – Aktivieren Sie einen geplanten Pre-Launch

(Der Pre-Launch beginnt zu der unter „Zeitplan“ konfigurierten Zeit.) Name: Zeitplantyp: REG_DWORD

Wert:

Die Uhrzeit (24-Stunden-Format) und die Wochentage für geplante Vorabstarts werden im folgenden Format angegeben:

HH:MM Mo:Di:Mi:Do:Fr:Sa:So, wobei HH und MM Stunden und Minuten sind

Mo:Di:Mi:Do:Fr:Sa:So sind die Wochentage

Um beispielsweise den geplanten Pre-Launch um 13:45 Uhr am Montag, Mittwoch und Freitag zu aktivieren, legen Sie Folgendes fest: Schedule=13:45 1:0:1:0:1:0:0

Die Sitzung beginnt dann zwischen 13:15 und 13:45 Uhr

HKEY_CURRENT_USER Registrierungswerte:

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Citrix\ICA-Client\Prelaunch

Die Schlüssel State und Schedule haben die gleichen Werte wie bei HKEY_LOCAL_MACHINE.

Bidirektionale Inhaltsumleitung

Mit der bidirektionalen Inhaltsumleitung können Sie die Client-zu-Host- und Host-zu-Client-URL-Umleitung aktivieren und deaktivieren

Serverrichtlinien werden in Studio und Clientrichtlinien in der administrativen Gruppenrichtlinienobjekt-Vorlage der Citrix Workspace-App festgelegt

Citrix bietet Host-zu-Client-Umleitung und lokalen App-Zugriff für die Client-zu-URL-Umleitung

Wir empfehlen jedoch, dass Sie die bidirektionale Inhaltsumleitung für in Domänen eingebundene Windows-Clients verwenden

Sie können die bidirektionale Inhaltsumleitung auf folgende Weise aktivieren:

Registrierungseditor für administrative Vorlagen für Gruppenrichtlinienobjekte

Hinweis: Die bidirektionale Inhaltsumleitung funktioniert nicht in einer Sitzung, in der der lokale App-Zugriff aktiviert ist.

aktiviert ist

Die bidirektionale Inhaltsumleitung muss sowohl auf dem Server als auch auf dem Client aktiviert sein

Wenn auf dem Server oder Client deaktiviert, ist die Funktion deaktiviert

Wenn Sie URLs einschließen, können Sie eine URL oder eine durch Semikolons getrennte Liste von URLs angeben

Sie können einen Stern (*) als Platzhalter verwenden

Aktivieren der bidirektionalen Inhaltsumleitung mit der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage:

Verwenden Sie die Konfiguration der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage nur für die Erstinstallation der Citrix Workspace-App für Windows

Öffnen Sie die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen

Navigieren Sie unter dem Knoten Benutzerkonfiguration zu Administrative Vorlagen > Klassische administrative Vorlagen (ADM) > Citrix Komponenten > Citrix Workspace > Benutzererfahrung

Wählen Sie die Richtlinie Zwei-Wege-Inhaltsumleitung aus.

Geben Sie im Feld Veröffentlichte Anwendungen oder Desktops den Namen der Ressource ein, die zum Starten der umgeleiteten URL verwendet wird

Hinweis: Wenn Sie URLs einschließen, geben Sie eine URL oder eine durch Semikolons getrennte Liste von URLs an

Sie können einen Stern (*) als Platzhalter verwenden

Wählen Sie unter Veröffentlicht als Anwendung oder Desktop aus

Geben Sie im Feld URLs, die zum VDA umgeleitet werden dürfen, die URL ein, die umgeleitet werden soll

Trennen Sie die Listeneinträge durch Semikolons

Wählen Sie URL-spezifische Außerkraftsetzungen veröffentlichter Anwendungen oder Desktops aktivieren? wenn Sie möchten, dass eine Überschreibung auf eine URL angewendet wird

Klicken Sie auf Anzeigen, um eine Liste anzuzeigen, in der der Wertname mit einer der URLs im Feld URLs, die auf VDA umleiten dürfen, übereinstimmen muss

Der Wert muss mit dem Namen einer veröffentlichten Anwendung übereinstimmen

Geben Sie im Feld Allowed URLs to forward to client die URL ein, die vom Server zum Client umgeleitet werden soll

Trennen Sie die Listeneinträge durch Semikolons

Hinweis: Wenn Sie URLs einschließen, geben Sie eine URL oder eine durch Semikolons getrennte Liste von URLs an

Sie können einen Stern (*) als Platzhalter verwenden

Klicken Sie auf Anwenden und OK

Führen Sie in der Befehlszeile den Befehl gpupdate /force aus

Aktivieren der bidirektionalen Inhaltsumleitung mit der Registrierung:

Um die bidirektionale Inhaltsumleitung zu aktivieren, führen Sie den Befehl redirector.exe /RegIE im Installationsordner der Citrix Workspace-App ( C:\Programme (x86)\Citrix\ICA Client) aus

Wichtig: Stellen Sie sicher, dass die Umleitungsregel keine Schleifenkonfigurationsergebnisse enthält

Beispielsweise entsteht eine Schleifenkonfiguration, wenn VDA-Regeln festgelegt werden, um eine URL wie https://www.my\_company.com an den Client und an den VDA weiterzuleiten.

an den Client und an den VDA

Die URL-Umleitung unterstützt nur explizite URLs, also URLs, die in der Adressleiste des Browsers erscheinen oder über die interne Suchfunktion des Browsers gefunden werden (je nach Browser)

Wenn zwei Anwendungen mit demselben Anzeigenamen mehrere StoreFront-Konten verwenden, der Anzeigename, der im primären StoreFront-Konto zum Starten der Anwendung oder einer Desktopsitzung verwendet wird

Ein neues Browserfenster wird nur geöffnet, wenn eine URL auf den Client umgeleitet wird

Wenn eine URL zum VDA umgeleitet wird und der Browser bereits geöffnet ist, wird die umgeleitete URL in einer neuen Registerkarte geöffnet

Eingebettete Links in Dateien wie Dokumenten, E-Mails, PDFs werden unterstützt

Stellen Sie sicher, dass auf einem Computer nur eine der Server-Dateitypzuordnungen vorhanden ist und dass Richtlinien für die Umleitung von Hostinhalten aktiviert sind

Citrix empfiehlt, entweder die Serverdateitypzuordnung oder die URL-Umleitungsfunktion zu deaktivieren, damit die URL-Umleitung ordnungsgemäß funktioniert

Klicken Sie im Internet Explorer auf Einstellungen > Internetoptionen > Erweitert und wählen Sie im Abschnitt Browsing die Option Browsererweiterungen von Drittanbietern aktivieren

Einschränkung :

Es ist kein Fallback-Mechanismus vorhanden, wenn die Umleitung aufgrund von Problemen beim Sitzungsstart fehlschlägt

Bidirektionale URL-Unterstützung mit Chromium-basierten Browsern

Mit der bidirektionalen Inhaltsumleitung können Sie Client-zu-Server- und Server-zu-Client-Umleitungs-URLs mithilfe von Richtlinien auf dem Server und Client konfigurieren

Serverrichtlinien werden auf dem Delivery Controller und Clientrichtlinien auf der Citrix Workspace-App festgelegt

Die Richtlinien werden mithilfe der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage festgelegt

Ab Version 2106 wird die bidirektionale URL-Umleitung für Google Chrome und Microsoft Edge unterstützt

Voraussetzungen:

Citrix Virtual Apps and Desktops Version 2106 oder höher

Browserumleitungserweiterung Version 5.0.

Um den Google Chrome-Browser für die bidirektionale URL-Umleitung zu registrieren, führen Sie den folgenden Befehl im Installationsordner der Citrix Workspace-App aus:

%ProgramFiles(x86)%\Citrix\ICA Client\redirector.exe /regChrome /verbose

Hinweis: Wenn Sie diese Befehle für Chrome-Browser verwenden, wird automatisch die Erweiterung für die bidirektionale Inhaltsumleitung aus dem Chrome Web Store installiert

Um die Registrierung des Google Chrome-Browsers für die bidirektionale URL-Umleitung aufzuheben, führen Sie den folgenden Befehl im Installationsordner der Citrix Workspace-App aus:

%ProgramFiles(x86)%\Citrix\ICA Client\redirector.exe /unregChrome /verbose

Hinweis: Wenn Sie beim Zugriff auf die Seite Browsererweiterungen die folgende Fehlermeldung erhalten, ignorieren Sie die Meldung: Websocket-Verbindung zu wss://..

fehlgeschlagen.

Informationen zum Konfigurieren der URL-Umleitung in der Citrix Workspace-App finden Sie unter Bidirektionale Inhaltsumleitung.

Für Weitere Informationen zur Browserinhaltsumleitung finden Sie unter Browserinhaltsumleitung in der Citrix Virtual Apps and Desktops-Dokumentation

Dimmen des Desktop-Viewer-Fensters verhindern:

Wenn Sie mehrere Desktop Viewer-Fenster verwenden, sind die inaktiven Desktops standardmäßig ausgegraut

Wenn Benutzer versuchen, mehrere Desktops gleichzeitig anzuzeigen, können die Informationen auf den Desktops unlesbar werden

Sie können das Standardverhalten deaktivieren und verhindern, dass das Desktop Viewer-Fenster abgedunkelt wird, indem Sie die Registrierung bearbeiten

Vorsicht Eine unsachgemäße Bearbeitung der Registrierung kann schwerwiegende Probleme verursachen und eine Neuinstallation Ihres Betriebssystems erforderlich machen

Citrix kann nicht garantieren, dass Probleme, die auf eine falsche Verwendung des Registrierungseditors zurückzuführen sind, gelöst werden können

Die Nutzung des Registrierungseditors erfolgt daher auf eigene Gefahr

Stellen Sie sicher, dass Sie die Registrierung sichern, bevor Sie sie bearbeiten

Erstellen Sie auf dem Benutzergerät einen REG_DWORD-Eintrag namens DisableDimming in einem der folgenden Registrierungsschlüssel, je nachdem, ob Sie für den aktuellen Benutzer des Geräts dimmen oder das Gerät selbst einrichten möchten

Ein Eintrag ist bereits vorhanden, wenn Desktop Viewer auf dem Gerät verwendet wurde: HKEY_CURRENT_USER\Software\Citrix\XenDesktop\DesktopViewer HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Citrix\XenDesktop\DesktopViewer

Sie können das Dimmen steuern oder auch eine lokale Richtlinie festlegen, indem Sie denselben REG_WORD-Eintrag in einem der folgenden Schlüssel erstellen:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Citrix\XenDesktop\DesktopViewer

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Citrix\XenDesktop\DesktopViewer

Stellen Sie vor der Verwendung dieser Schlüssel sicher, dass der Administrator von Citrix Virtual Apps and Desktops eine Richtlinie für diese Funktion festgelegt hat

Setzen Sie den Eintrag auf einen Wert ungleich Null, wie z

1 oder wahr

Wenn keine Einträge angegeben sind oder der Eintrag auf 0 gesetzt ist, wird das Desktop Viewer-Fenster abgeblendet

Wenn mehrere Einträge angegeben werden, wird die folgende Priorität verwendet

Das erste Element und der erste Wert in der Liste bestimmen, ob das Fenster gedimmt ist:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Citrix\… HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Citrix\… HKEY_CURRENT_USER\Software\Citrix\… HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Citrix\…

Citrix-Casting

Der Citrix Ready Workspace Hub verbindet die digitalen und physischen Umgebungen, um Apps und Daten in einem sicheren, intelligenten Bereich bereitzustellen

Das System verbindet Geräte (oder Dinge, z

B

mobile Apps und Sensoren), um eine intelligente und reaktionsschnelle Umgebung zu schaffen.

Citrix Ready Workspace Hub basiert auf der Raspberry Pi 3-Plattform

Das Gerät, auf dem die Citrix Workspace-App ausgeführt wird, stellt eine Verbindung zum Citrix Ready Workspace Hub her, sodass Apps und Desktops auf einem größeren Display angezeigt werden können

Citrix Casting wird nur unter Microsoft Windows 10 Version 1607 und höher oder unter Windows Server 2016 unterstützt

Mit Citrix Casting können Sie sofort und sicher auf jede App auf einem mobilen Gerät zugreifen und sie auf einem großen Bildschirm anzeigen

Hinweis: Citrix Casting für Windows unterstützt Citrix Ready Workspace Hub Version 2.40.3839 und höher

Frühere Versionen werden möglicherweise nicht erkannt oder verursachen einen Umwandlungsfehler

Citrix Casting wird in der Citrix Workspace-App für Windows (Store) nicht unterstützt

Voraussetzungen:

Bluetooth ist auf dem Gerät für die Hub-Erkennung aktiviert

Citrix Ready Workspace Hub und die Citrix Workspace-App müssen sich im selben Netzwerk befinden

Port 55555 ist zwischen dem Gerät, auf dem die Citrix Workspace-App ausgeführt wird, und dem Citrix Ready Workspace Hub zulässig

Port 1494 darf nicht für Citrix Casting blockiert werden

Port 55556 ist der Standardport für SSL-Verbindungen zwischen mobilen Geräten und dem Citrix Ready Workspace Hub

Sie können in den Raspberry Pi-Einstellungen einen anderen SSL-Port konfigurieren

Wenn der SSL-Port blockiert ist, können Benutzer keine SSL-Verbindungen zum Workspace Hub herstellen

Citrix Casting wird nur unter Microsoft Windows 10 Version 1607 und höher oder unter Windows Server 2016 unterstützt

Konfigurieren Sie den Start von Citrix Casting

Hinweis: Sie können die Seite „Erweiterte Einstellungen“ ganz oder teilweise ausblenden

Weitere Informationen finden Sie unter Erweiterte Einstellungen

Klicken Sie im Infobereich mit der rechten Maustaste auf das Symbol der Citrix Workspace-App und wählen Sie Erweiterte Einstellungen aus

Das Dialogfeld „Erweiterte Einstellungen“ wird angezeigt

Wählen Sie Citrix Casting

Das Dialogfeld Citrix Casting wird angezeigt

Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus: Ja – Citrix Casting wird auch gestartet, wenn die Citrix Workspace-App gestartet wird

Nein, Citrix Casting beim Start nicht starten – Gibt an, dass Citrix Casting nicht gestartet wird, wenn die Citrix Workspace-App gestartet wird

Hinweis: Die Auswahl der Option Nein beendet nicht die aktuelle Screencasting-Sitzung

Die Einstellung wird erst beim nächsten Start der Citrix Workspace-App wirksam

Klicken Sie auf Speichern, um die Änderung zu übernehmen

Verwenden von Citrix Casting mit der Citrix Workspace-App

Melden Sie sich bei der Citrix Workspace-App an und aktivieren Sie Bluetooth auf Ihrem Gerät

Eine Liste der verfügbaren Hubs wird angezeigt

Die Liste ist nach dem RSSI-Wert des Beacon-Pakets des Workspace Hubs sortiert

Wählen Sie den Workspace Hub aus, auf den Sie Ihre Anzeige übertragen möchten, und wählen Sie eine der folgenden Optionen aus: Durch Spiegeln können Sie den primären Bildschirm duplizieren und die Anzeige auf das verbundene Workspace Hub-Gerät übertragen verbundenes Workspace Hub-Gerät

Erweitern ermöglicht es Ihnen, den Bildschirm des Workspace Hub-Geräts als sekundären Bildschirm zu verwenden

Hinweis: Beim Beenden der Citrix Workspace-App wird Citrix Casting nicht beendet

Die folgenden Optionen sind im Citrix Casting-Infobereich verfügbar:

Die aktuelle Screencasting-Sitzung wird oben angezeigt

Aktualisieren-Symbol

Wählen Sie Trennen aus, um die aktuelle Screencasting-Sitzung auf dem Workspace Hub zu beenden

Verwenden Sie den Stern, um den Workspace Hub zu den Favoriten hinzuzufügen

Klicken Sie im Infobereich mit der rechten Maustaste auf das Workspace Hub-Symbol und wählen Sie Beenden aus, um die Bildschirmübertragungssitzung zu trennen und den Citrix Ready Workspace Hub zu beenden

Checkliste für Probleme

Überprüfen Sie die folgenden Faktoren, wenn die Citrix Workspace-App verfügbare Workspace-Hubs in der Umgebung nicht erkennt oder nicht mit ihnen kommunizieren kann:

Die Citrix Workspace-App und der Citrix Ready Workspace Hub sind mit demselben Netzwerk verbunden

Bluetooth ist aktiviert und funktioniert ordnungsgemäß auf dem Gerät, auf dem die Citrix Workspace-App ausgeführt wird

Das Gerät, auf dem die Citrix Workspace-App ausgeführt wird, befindet sich in Reichweite des Citrix Ready Workspace Hub, weniger als 10 Meter entfernt und nicht hinter einer Wand oder einem anderen Hindernis

Öffnen Sie einen Browser für die Citrix Workspace-App und geben Sie http://:55555/device-details.xml ein, um zu überprüfen, ob die Workspace Hub-Gerätedetails angezeigt werden

Klicken Sie im Citrix Ready Workspace Hub auf Aktualisieren und versuchen Sie erneut, eine Verbindung zum Workspace Hub herzustellen

Bekannte Probleme und Einschränkungen

Citrix Casting funktioniert nur, wenn das Gerät mit demselben Netzwerk wie der Citrix Ready Workspace Hub verbunden ist

Bei Netzwerkproblemen zeigt das Workspace Hub-Gerät möglicherweise eine Verzögerungszeit an

Wenn Sie Erweitern auswählen, blinkt der primäre Bildschirm, der die Citrix Ready Workspace-App startet, mehrmals

Im erweiterten Modus können Sie das sekundäre Display nicht als primäres Display festlegen

Die Screencasting-Sitzung endet automatisch, wenn die Anzeigeeinstellungen auf dem Gerät geändert werden

Dies kann beispielsweise auftreten, wenn Sie die Bildschirmauflösung oder Bildschirmausrichtung ändern

Wenn das Gerät, auf dem die Citrix Workspace-App ausgeführt wird, während der Bildschirmübertragungssitzung gesperrt, aktiviert oder in den Ruhezustand versetzt wird, wird bei der Anmeldung ein Fehler angezeigt

Mehrere Screencasting-Sitzungen werden nicht unterstützt

Die maximale von Citrix Casting unterstützte Bildschirmauflösung beträgt 1920 x 1440

Citrix Casting unterstützt Citrix Ready Workspace Hub Version 2.40.3839 und höher

Frühere Versionen werden möglicherweise nicht erkannt oder verursachen einen Casting-Fehler

Das Feature wird in der Citrix Workspace-App für Windows (Store) nicht unterstützt

Unter Windows 10, Build 1607, wird Citrix Casting im erweiterten Modus möglicherweise nicht richtig positioniert

Weitere Informationen zum Citrix Ready Workspace Hub finden Sie unter Citrix Ready Workspace Hub in der Citrix Virtual Apps and Desktops-Dokumentation

USB 2.1 und höher unterstützt zusammengesetzte USB-Geräte, bei denen mehrere untergeordnete Geräte eine Verbindung zum selben USB-Bus teilen

Die Geräte teilen sich den Konfigurationsraum und die Busverbindung, und eine eindeutige Schnittstellennummer 00-ff wird verwendet, um jedes Slave-Gerät zu identifizieren

Diese Geräte sind auch nicht dasselbe wie ein USB-Hub, der einen neuen USB-Bus zum Anschließen anderer USB-Geräte mit jeweils eigener Adresse bereitstellt

Verbundgeräte, die auf dem Client-Endpunkt gefunden werden, können wie folgt an den virtuellen Host weitergeleitet werden:

als einzelnes USB-Compound-Gerät oder

als Gruppe unabhängiger Teilgeräte (Split-Geräte)

Wenn ein USB-Verbundgerät weitergeleitet wird, ist das gesamte Gerät für den Endpunkt nicht mehr verfügbar

Die Weiterleitung blockiert auch die lokale Verwendung des Geräts für alle Anwendungen auf dem Endpunkt, einschließlich des Citrix Workspace-Clients, der für ein optimiertes HDX-Remoteerlebnis erforderlich ist

Erwägen Sie die Verwendung eines USB-Headsets mit einem Audiogerät und einer HID-Taste zur Stummschaltung und Lautstärkeregelung

Wenn das gesamte Gerät über einen generischen USB-Kanal geleitet wird, kann es nicht mehr über den optimierten HDX-Audiokanal geleitet werden

Die Audioqualität ist jedoch am besten, wenn Audio über den optimierten HDX-Audiokanal gesendet wird und nicht mit hostseitigen Audiotreibern über generisches USB-Remoting

Dieses Verhalten ist auf die „geschwätzige“ Natur von USB-Audioprotokollen zurückzuführen.

Zusätzliche Probleme treten auf, wenn die Systemtastatur oder das Zeigegerät Teil eines zusammengesetzten Geräts ist, das auch die für Fernsitzungen erforderliche Funktionalität integriert

Wenn ein vollständiges Verbundgerät weitergeleitet wird, funktionieren die Systemtastatur oder -maus des Endpunkts nur innerhalb der Remotedesktopsitzung oder -anwendung

Um diese Probleme zu lösen, empfiehlt Citrix, das Verbundgerät aufzuteilen und nur die untergeordneten Schnittstellen weiterzuleiten, die einen generischen USB-Kanal verwenden

Dadurch können die verbleibenden untergeordneten Geräte weiterhin von Anwendungen auf dem Client-Endpunkt verwendet werden, einschließlich der Citrix Workspace-App, die ein optimiertes HDX-Erlebnis bietet

Gleichzeitig werden nur die notwendigen Geräte weitergeleitet und der Remote-Session zur Verfügung gestellt

Device Rules:

Wie Standard-USB-Geräte wählen Geräteregeln, die in der Richtlinie oder der Citrix Workspace-App auf dem Clientendpunkt konfiguriert sind, die Verbundgeräte für die Weiterleitung aus

Die Citrix Workspace-App verwendet dann diese Regeln, um zu entscheiden, welche USB-Geräte an die Remotesitzung weitergeleitet werden dürfen

Jede Regel besteht aus einem Aktionsschlüsselwort (Allow, Connect oder Deny), einem Doppelpunkt (:) und null oder mehr Filterparametern, die spezifizieren, dass Geräte im USB-Subsystem der Endpunkte zugeordnet werden

Diese Filterparameter entsprechen den USB-Gerätedeskriptor-Metadaten, die von jedem USB-Gerät zur Identifizierung verwendet werden

Geräteregeln werden im Klartext angegeben, mit einer Regel pro Zeile und einem optionalen Kommentar nach dem #-Zeichen

Regeln werden von oben nach unten zugewiesen (in absteigender Prioritätsreihenfolge)

See also  Best Choice fotos senden tinder New Update

Die erste Regel, die mit dem Gerät oder der Subschnittstelle übereinstimmt, wird angewendet

Nachfolgende Regeln, die dasselbe Gerät oder dieselbe Schnittstelle auswählen, werden ignoriert

Beispiel für Geräteregeln:

ALLOW: vid=046D pid=0102 # Spezifisches Gerät gemäß vid/pid zulassen

ALLOW: vid=0505 class=03 subclass=01 # Jede PID für Anbieter 0505 zulassen, wenn subclass=01

DENY: vid=0850 pid=040C # Spezifisches Gerät (und alle untergeordneten Geräte) verweigern

DENY: class=03 subclass=01 prot=01 # Alle Geräte ablehnen, die allen Filtern entsprechen

CONNECT: vid=0911 pid=0C1C # Spezifisches Gerät zulassen und automatisch verbinden

ALLOW: vid=0286 pid=0101 split=01 # Teilt dieses Gerät auf und erlaubt alle Schnittstellen

ALLOW: vid=1050 pid=0407 split=01 intf=00,01 # Aufteilen und nur zwei Schnittstellen zulassen

CONNECT: vid=1050 pid=0407 split=01 intf=02 # Schnittstelle 2 automatisch trennen und verbinden

DENY: vid=1050 pid=0407 split=1 intf=03 # Remoting von Port 3 verhindern

Sie können einen der folgenden Filterparameter verwenden, um Regeln auf die erkannten Geräte anzuwenden:

Filter Parameter Beschreibung vid=xxxx Hersteller-ID des USB-Geräts (4-stelliger Hexadezimalcode) pid=xxxx Produkt-ID des USB-Geräts (4-stelliger Hexadezimalcode) rel=xxxx Release-ID des USB-Geräts (4-stelliger Hexadezimalcode ) class=xx Klassencode des USB-Geräts (zweistelliger Hexadezimalcode) subclass=xx USB-Geräteunterklassencode (zweistelliger Hexadezimalcode) prot=xx USB-Geräteprotokollcode (zweistelliger Hexadezimalcode) split=1 (bzw split=0) Splitten (oder Nicht-Splitten) eines zusammengesetzten Geräts intf=xx[ ,xx,xx,…] Auswahl einer bestimmten Gruppe von Subschnittstellen eines zusammengesetzten Geräts (kommagetrennte Liste von zweistelligen Hexadezimalcodes)

Mit den ersten sechs Parametern werden die USB-Geräte ausgewählt, für die die Regel gelten soll

Wenn kein Parameter definiert ist, wird die Regel einem Gerät mit einem beliebigen Wert für diesen Parameter zugewiesen.

Das USB Implementers Forum (USB-IF) stellt unter Defined Class Codes eine Liste definierter Klassen-, Unterklassen- und Protokollwerte zur Verfügung

USB-IF bietet auch eine Liste registrierter Anbieter-IDs

Die Hersteller-, Produkt-, Release- und Schnittstellen-ID eines Geräts finden Sie auch im Windows-Geräte-Manager oder mit kostenlosen Tools wie USBTreeView

Die letzten beiden Parameter (falls vorhanden) gelten nur für USB-Composite-Geräte

Der Split-Parameter gibt an, ob ein Verbundgerät als Split-Gerät oder als einzelnes Verbundgerät weitergeleitet werden soll

Split=1 gibt an, dass die ausgewählten untergeordneten Schnittstellen eines Verbundgeräts als Split-Geräte weitergeleitet werden sollen

Split=0 gibt an, dass das Composite-Gerät nicht geteilt werden darf

Hinweis: Wenn der Split-Parameter nicht vorhanden ist, wird dies als Split=0 interpretiert

Der intf-Parameter wählt die untergeordneten Schnittstellen des zusammengesetzten Geräts aus, auf die eine Aktion angewendet werden soll

Wenn der Parameter nicht vorhanden ist, wird die Aktion auf alle Schnittstellen des Verbundgeräts angewendet

Das folgende Headset ist ein USB-Verbundgerät mit drei Schnittstellen: Schnittstelle 0: Geräteendpunkte der Audioklasse

Schnittstelle 3: Geräteendpunkte der HID-Klasse (Lautstärke- und Stummschalttasten)

Schnittstelle 5: Verwaltungs-/Aktualisierungsschnittstelle

Für diese Gerätetypen werden folgende Regeln empfohlen:

CONNECT: vid=047F pid=C039 split=1 intf=03 # Eingabegerät zulassen und automatisch verbinden

DENY: vid=047F pid=C039 split=1 intf=00 # Audio-Endpunkte verweigern

ERLAUBEN: vid=047F pid=C039 split=1 intf=05 # Verwaltungsschnittstelle zulassen, aber keine automatische Verbindung herstellen

Richtlinie für Geräteregeln aktivieren:

Die Citrix Workspace-App für Windows enthält mehrere Standardgeräteregeln, die unerwünschte Geräteklassen herausfiltern und eine Klasse zulassen, die häufig von Kunden verwendet wird

Sie finden diese Standardgeräteregeln in der Systemregistrierung für:

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Citrix\ICA Client\GenericUSB (32-Bit Windows) oder

(32-Bit-Windows) oder HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\WOW6432Node\Citrix\ICA Client\GenericUSB (64-Bit-Windows), wert sind die DeviceRules mit mehreren Zeichenfolgen

In der Citrix Workspace-App für Windows können Sie jedoch die Richtlinie USB überschreiben verwenden Geräteregeln.

Geräteregelrichtlinie für die Citrix Workspace-App für Windows aktivieren:

Öffnen Sie die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen

Navigieren Sie unter dem Knoten Benutzerkonfiguration zu Administrative Vorlagen > Citrix Komponenten > Citrix Workspace > Clientgerät-Remoting > Generisches USB-Remoting

Wählen Sie die Richtlinie USB-Geräteregeln aus

Wählen Sie Aktiviert

Fügen Sie im Textfeld USB-Geräteregeln die gewünschten USB-Geräteregeln ein (oder bearbeiten Sie sie direkt)

Klicken Sie auf Anwenden und OK

Citrix empfiehlt, die Standardregeln auf dem Client zu sichern, bevor Sie diese Richtlinie erstellen, indem Sie die ursprünglichen Regeln kopieren und dann neue Regeln einfügen, um das Verhalten wie gewünscht zu ändern

Anschließen von USB-Geräten:

In einer Desktop-Sitzung werden geteilte USB-Geräte im Desktop Viewer unter Geräte angezeigt

Außerdem werden geteilte USB-Geräte unter Einstellungen > Geräte angezeigt

Hinweis: Das Schlüsselwort CONNECT aktiviert die automatische Verbindung eines USB-Geräts

Wenn Sie beim Teilen eines USB-Verbundgeräts für die generische USB-Umleitung jedoch nicht das Schlüsselwort CONNECT verwenden, müssen Sie das Gerät manuell in Desktop Viewer oder Connection Center auswählen, um ein zulässiges Gerät zu verbinden

Teilen Sie in einer Anwendungssitzung USB-Geräte, die im Connection Center angezeigt werden

Schnittstelle automatisch verbinden:

Das in der Citrix Workspace-App für Windows 2109 eingeführte Schlüsselwort CONNECT ermöglicht die automatische Umleitung von USB-Geräten

Die CONNECT-Regel kann die ALLOW-Regel ersetzen, wenn der Administrator einem Gerät oder ausgewählten Schnittstellen erlaubt, sich automatisch in der Sitzung zu verbinden

Öffnen Sie die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen

Navigieren Sie unter dem Knoten Benutzerkonfiguration zu Administrative Vorlagen > Citrix Komponenten > Citrix Workspace > Clientgerät-Remoting > Generisches USB-Remoting

Wählen Sie die Richtlinie USB-Geräteregeln aus

Wählen Sie Aktiviert

Fügen Sie im Textfeld USB-Geräteregeln das USB-Gerät hinzu, für das Sie die automatische Verbindung aktivieren möchten

Beispiel: CONNECT: vid=047F pid=C039 split=01 intf=00.03 ermöglicht das Teilen eines zusammengesetzten Geräts, das automatische Verbinden der Schnittstellen 00 und 03 und das Einschränken anderer Schnittstellen dieses Geräts

Klicken Sie auf Übernehmen und OK, um die Richtlinie zu speichern

So ändern Sie die Einstellungen für die automatische Verbindung von USB-Geräten:

Die Citrix Workspace-App verbindet USB-Geräte, die mit der Aktion VERBINDEN gekennzeichnet sind, automatisch gemäß den Einstellungen, die für die aktuelle Desktopressource festgelegt wurden

Sie können die Einstellungen in der Desktop Viewer-Symbolleiste ändern, wie in der folgenden Abbildung gezeigt

Die beiden Kontrollkästchen am unteren Rand des Fensters bestimmen, ob sich Geräte automatisch verbinden müssen oder auf eine manuelle Verbindung in der Sitzung warten müssen

Diese Einstellungen sind standardmäßig nicht aktiviert

Sie können die Einstellungen ändern, falls generische USB-Geräte automatisch verbunden werden müssen

Ein Administrator kann die Benutzereinstellungen auch außer Kraft setzen, indem er die entsprechenden Richtlinien über die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App bereitstellt

Wechseln Sie für Maschinen- und Benutzerrichtlinien zu Administrative Vorlagen > Citrix Komponenten > Citrix Workspace > Clientgerät-Remoting > Generisches USB-Remoting

Die entsprechenden Richtlinien sind mit „Vorhandene USB-Geräte“ bzw

„Neue USB-Geräte“ gekennzeichnet

So ändern Sie die Standardeinstellung für geteilte Geräte:

Standardmäßig teilt die Citrix Workspace-App für Windows verbundene Geräte nur, wenn sie in den Geräteregeln explizit mit Split=1 gekennzeichnet sind

Dieses Standardverhalten kann jedoch geändert werden, um alle Verbundgeräte aufzuteilen, die in einer zugeordneten Geräteregel nicht mit Split=0 gekennzeichnet sind

Öffnen Sie die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen

Navigieren Sie unter dem Knoten Benutzerkonfiguration zu Administrative Vorlagen > Citrix Komponenten > Citrix Workspace > Clientgerät-Remoting > Generisches USB-Remoting

Wählen Sie die SplitDevices-Richtlinie aus

Wählen Sie Aktiviert

Klicken Sie auf Anwenden und OK, um die Richtlinie zu speichern

Hinweis: Citrix empfiehlt, aufzuteilende Geräte oder Schnittstellen mithilfe expliziter Geräteregeln anzugeben, anstatt die Standardeinstellung zu ändern

Diese Einstellung wird in einer zukünftigen Version veraltet sein

Einschränkung:

Citrix empfiehlt, Schnittstellen für eine Webcam nicht aufzuteilen

Als Problemumgehung können Sie das Gerät mithilfe der generischen USB-Umleitung an ein einzelnes Gerät weiterleiten

Verwenden Sie den optimierten virtuellen Kanal, um die Leistung zu verbessern

Die Citrix Workspace-App unterstützt die Verwendung einer Bloomberg-Tastatur in einer Citrix Virtual Apps and Desktops-Sitzung

Die erforderlichen Komponenten werden mit dem Plug-in installiert

Sie können die Bloomberg-Tastaturfunktion mit der Citrix Workspace-App für Windows installieren oder über die Registrierung aktivieren.

Im Vergleich zu Standardtastaturen bieten Bloomberg-Tastaturen verschiedene Funktionen, die es Benutzern ermöglichen, auf Finanzmarktdaten zuzugreifen und Transaktionen durchzuführen

Die Bloomberg-Tastatur besteht aus mehreren USB-Geräten, die in einem Gehäuse vereint sind:

Klaviatur

Fingerabdruckleser

Audiogerät

USB-Hub, um all diese Geräte mit dem System zu verbinden

HID-Tasten für das Audiogerät, z

B

zur Stummschaltung und Lautstärkeregelung

Zusätzlich zu den Standardfunktionen dieser Geräte unterstützt das Audiogerät verschiedene Tasten und Tastatur-LEDs sowie die Tastatursteuerung

Um die Sonderfunktionen in einer Sitzung nutzen zu können, müssen Sie das Audiogerät als USB-Gerät umleiten

Dadurch wird das Audiogerät für die Sitzung verfügbar, kann aber nicht mehr lokal verwendet werden

Außerdem können die Sonderfunktionen nur zwischen einer Sitzung und nicht zwischen mehreren Sitzungen geteilt werden

Mehrere Sitzungen mit Bloomberg-Tastaturen werden nicht empfohlen

Die Tastatur funktioniert nur in Einzelsitzungen

Konfigurieren der Bloomberg-Tastatur 5:

Sie müssen verschiedene Schnittstellen der Bloomberg-Tastatur konfigurieren

Die Citrix Workspace-App für Windows 2109 führt ein neues CONNECT-Schlüsselwort ein, das die automatische Verbindung von USB-Geräten beim Sitzungsstart und Geräte-Plug-In ermöglicht

Das Schlüsselwort CONNECT kann anstelle des Schlüsselworts ALLOW verwendet werden, wenn ein Benutzer ein USB-Gerät oder eine USB-Schnittstelle automatisch verbinden möchte

Im folgenden Beispiel wird das Schlüsselwort CONNECT verwendet

Öffnen Sie die administrative Vorlage für Gruppenrichtlinienobjekte der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen

Navigieren Sie unter dem Knoten Computerkonfiguration zu Administrative Vorlagen > Citrix Komponenten > Citrix Workspace > Clientgerät-Remoting > Generisches USB-Remoting

Wählen Sie die SplitDevices-Richtlinie aus

Wählen Sie Aktiviert

Fügen Sie im Textfeld USB-Geräteregeln die folgenden Regeln hinzu, falls sie noch nicht vorhanden sind

CONNECT: vid=1188 pid=A101 – Bloomberg Biometric Module 5

DENY: vid=1188 pid=A001 split=01 intf=00 – Bloomberg Primary Keyboard 5

CONNECT: vid=1188 pid=A001 split=01 intf=01 – Bloomberg Tastatur 5 – Eingabegerät

DENY: vid=1188 pid=A301 split=01 intf=02 – Bloomberg-Tastatur 5 – Audiokanal

CONNECT: vid=1188 pid=A301 split=01 intf=00,01 – Bloomberg Keyboard 5 – Audio Input Device Klicken Sie auf Anwenden und OK, um die Richtlinie zu speichern

Wählen Sie im Fenster Einstellungen die Registerkarte Verbindungen und aktivieren Sie eines oder beide Kontrollkästchen, um Geräte automatisch zu verbinden

Das Fenster „Einstellungen“ kann über die Desktop-Symbolleiste oder den Verbindungsmanager geöffnet werden

Durch dieses Verfahren wird das Bloomberg Keyboard 5 einsatzbereit gemacht

Mit den DENY-Regeln in der Schrittfolge erzwingen Sie die Umleitung der primären Tastatur und des Audiokanals auf einen optimierten Kanal statt auf generisches USB

Verwenden Sie die CONNECT-Regeln, um die automatische Umleitung der Fingerabdruck-Engine, der Tastaturmodifikatortasten und der Audiosteuerungstasten zu aktivieren

Konfigurieren Sie die Bloomberg-Tastatur 4 oder 3:

Vorsicht Eine unsachgemäße Bearbeitung der Registrierung kann schwerwiegende Probleme verursachen und eine Neuinstallation Ihres Betriebssystems erforderlich machen

Citrix garantiert nicht, dass Probleme durch unsachgemäße Verwendung entstehen

Windows 10 Auflösung ändern [Deutsch] [fullHD] nvidia Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Einige Bilder im Thema

 Update Windows 10 Auflösung ändern [Deutsch] [fullHD] nvidia
Windows 10 Auflösung ändern [Deutsch] [fullHD] nvidia New

Wo befinden sich Modellbezeichnung und Seriennummer? – Sony Update New

Der erste Teil der Modellbezeichnung (vor dem Bindestrich) gibt die Auflösung des Fernsehers an: 2K (KDL) und 4K (KD). Die Zahlen direkt nach dem Bindestrich geben die Bildschirmgröße in Zoll an, z. B. 32, 75 oder 65. Die abschließende Folge aus Buchstaben und Zahlen, z. B. WD756, XE9405 oder AF9, bezieht sich auf eine bestimmte Produktserie, die für Support- und …

+ Details hier sehen

Read more

Sie können den Modellnamen verwenden, um Informationen und Dienste für Ihr Gerät zu erhalten

Modellbezeichnung und Seriennummer befinden sich je nach Produkt an unterschiedlichen Stellen:

Klicken Sie unten auf Ihre Produktkategorie, um Hilfe bei der Suche nach dem Modellnamen und der Seriennummer für Ihr Gerät zu erhalten

Wenn Ihr Gerätetyp nicht aufgeführt ist, finden Sie weitere Informationen in der Dokumentation zu Ihrem Produkt oder der Verpackung

Fernseher und Beamer

Kopfhörer

Kameras und Camcorder

Xperia-Smartphones und -Tablets

Fernseher Die Modellnummer befindet sich auf einem Etikett auf der Rückseite des Fernsehers

Wenn Sie das Seriennummernetikett nicht überprüfen können, z

B

weil Ihr Fernseher an der Wand montiert ist, prüfen Sie das TV-Einstellungsmenü oder die Originalverpackung

Suchen Sie das Etikett auf der Rückseite des Fernsehers

Wenn Sie auf die Rückseite Ihres Fernsehers schauen, sehen Sie ein kleines Etikett in Schwarzweiß, normalerweise in der linken Ecke des Fernsehers

Wenn Sie das Seriennummernetikett nicht überprüfen können, z

B

Da Ihr Fernseher an der Wand montiert ist, versuchen Sie die nächste Option: Überprüfen Sie das Menü „Einstellungen“

Auf dem Etikett finden Sie folgende Informationen: Die Modellbezeichnung Die 7-stellige Seriennummer (S/N – diese Nummer finden Sie auch auf der Originalverpackung) Die Teilenummer (P/N – diese Nummer dient nur internen Zwecken) Überprüfung des Einstellungsmenüs

Je nachdem, ob Ihr Fernseher ein Android-TV-Modell ist oder nicht, kann der Vorgang leicht variieren

TIPP: So erkennen Sie den Unterschied zwischen einem Android TV und einem Android TV/Google TV-Modell ohne Android TV: Menüpfad für die unten aufgeführten Android TV/Google TV-Modelle von 2018: AF9- und ZF9-Serie

2019: Serien XG85, XG87, XG95, AG9 und ZG9

2020: Serien XH80, XH81, XH85, XH90, XH91, XH92, XH95, A8, A9 und ZH8

2021: Serien X80J, X81J, X82J, X85J, X89J, X90J, X92J, X93J, X94J, X95J, A80J, A83J, A84J, A90J und Z9J Drücken Sie die Hilfe-Taste auf der mitgelieferten Fernbedienung

Navigieren Sie auf der linken Seite des Bildschirms zu Status & Diagnose und drücken Sie die OK-Taste auf der Fernbedienung

Navigieren Sie in dieser Ansicht zu Systeminfo und drücken Sie OK auf der Fernbedienung

Menüpfad für andere Android-TV-Modelle, z

B

2017 XE90 Drücken Sie die Hilfe-Taste auf der mitgelieferten Fernbedienung

Wählen Sie Systeminfo wie im Bild unten gezeigt

Nicht-Android-TV-Modelle Drücken Sie die HOME-Taste auf der mitgelieferten Fernbedienung

Wählen Sie Einstellungen → Kundensupport

Ihr Produktname wird in der oberen rechten Ecke angezeigt, wie im Bild unten gezeigt

Überprüfen Sie die Originalverpackung

Wenn Sie nicht auf das TV-Einstellungsmenü zugreifen können oder wenn Ihr Fernseher an der Wand montiert ist und Sie das Etikett nicht sehen können, können Sie in der Originalverpackung oder im Benutzerhandbuch des Produkts nachsehen

Auf der Originalverpackung finden Sie die folgenden Informationen, wie in der Abbildung unten gezeigt: Die Modellbezeichnung Die 7-stellige Seriennummer

Was sagt Ihnen der Modellname eines Fernsehers? Jede Modellbezeichnung ist mehr als nur eine zufällige Aneinanderreihung von Zahlen und Buchstaben

Der Name enthält modellspezifische Informationen

Hier sind einige Beispiele für korrekte TV-Modellnamen: KDL – 32 WD756

KD-75XE9405

KD – 65 AF9 Der erste Teil des Modellnamens (vor dem Bindestrich) gibt die Auflösung des Fernsehers an: 2K (KDL) und 4K (KD)

Die Zahlen unmittelbar nach dem Bindestrich geben die Bildschirmgröße in Zoll an, z

32, 75 oder 65

Die letzte Folge von Buchstaben und Zahlen, z

B

WD756, XE9405 oder AF9, bezieht sich auf eine bestimmte Produktserie, die für Support- und Reparaturzwecke wichtig ist

Der letzte Buchstabe kann auf einen Unterschied in der Farbe der Lünette und des Rahmens oder Ständers hinweisen

Wenn der erste Buchstabe in der letzten Buchstaben- und Zahlenfolge ein A ist, dann handelt es sich um ein OLED-Modell, z

B

KD-48A9S oder XBR-65A9F

HINWEIS: Verwenden Sie bei der Suche nach Informationen auf der Support-Website von Sony den Modellnamen des Fernsehers, um die Seite für Ihr Modell zu finden

Projektoren Den Modellnamen und die Seriennummer finden Sie auf dem Produktetikett auf der Rück- oder Unterseite des Projektors

Bei einigen Projektoren finden Sie den Modellnamen und die Seriennummer im Menü

Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus

Dies ist besonders nützlich, wenn der Modellname und die Seriennummer des Projektors unleserlich oder nicht zugänglich sind

Schalten Sie den Projektor ein

Drücken Sie auf der mitgelieferten Fernbedienung die MENU-Taste

Drücken Sie die Aufwärtspfeiltaste oder die Abwärtspfeiltaste und wählen Sie Informationen

Drücken Sie die Auswahltaste, um den Modellnamen und die Seriennummer anzuzeigen

Kopfbügelkopfhörer Der Modellname und die Seriennummer befinden sich normalerweise entweder auf dem Kopfbügel oder im Kopfpolster, wie in der Abbildung unten gezeigt.

Truly Wireless Headphones Der Modellname und Die Seriennummer befindet sich auf der Unterseite des Ladeetuis, wie in der Abbildung unten gezeigt

WF-1000XM3 WF-1000X HINWEIS: Einige Kopfhörer haben keine Seriennummer

Kameras und Camcorder Die Seriennummer und der Modellname befinden sich auf der Unterseite der Kamera oder auf dem Etikett auf der Originalverpackung

Unterseite der Kamera Die Seriennummer und der Modellname der Kamera oder des Camcorders befinden sich auf der Unterseite des Geräts

Modellbezeichnung, z.B

B

ILCE-9, NEX-5, DSC-W270 oder DCR-SX15E Seriennummer Digitale Standbildkamera Camcorder α DSLR-Kamera Originalverpackung Die Seriennummer und der Modellname finden Sie auch auf dem Etikett auf der Originalverpackung

Die Position der Seriennummer ist im Bild unten rot markiert

Modellbezeichnung des Objektivs, z

B

SEL135F18GM oder SEL2470GM Seriennummer Andere digitale Bildverarbeitungsgeräte Digitaldrucker und Fotorahmen: Modellname und Seriennummer befinden sich auf der Rückseite oder Unterseite des Geräts, z

B

DPF-D810.

Die Modellbezeichnung und Seriennummer finden Sie auf der Rück- oder Unterseite des Gerätes, z.B

B

Digitale Bildspeicherung: Modellbezeichnung und Seriennummer finden Sie auf der Geräteunterseite, z

B

VRD-MC6.

Xperia-Smartphones So finden Sie die Modellnummer Befolgen Sie diese Schritte, um die Modellnummer in den Smartphone-Einstellungen zu finden

Einstellungen öffnen

Dieser Schritt kann je nach Android-Version Ihres Smartphones variieren

Gehen Sie zu Über das Telefon

Wenn Sie diese Option nicht sehen, gehen Sie zu System → Über das Telefon

Der Modellname ist normalerweise unter Modell unter den Telefoninformationen aufgeführt, z

B

Modell: L4113 entspricht Xperia 10

So finden Sie die IMEI-Nummer Die IMEI-Nummer (International Mobile Equipment Identity) ist eine eindeutige Identifikations- oder Seriennummer Ihres Mobilgeräts

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um Ihre IMEI-Nummer zu finden

1

Verwenden der Telefonfunktion Gehen Sie wie folgt vor, um die IMEI-Nummer und den Modellnamen mithilfe der Telefonfunktion zu finden

Tippen Sie auf dem Startbildschirm auf das Telefonfunktionssymbol

Tippen Sie auf das Tastatursymbol

Geben Sie den Code *#06# ein, um die IMEI-Informationen zu erhalten

Im folgenden Video erfahren Sie, wie Sie die Telefonfunktion verwenden, um die IMEI-Nummer zu erhalten

2

Verwenden der Support-App Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die IMEI-Nummer und den Modellnamen mithilfe der Support-App zu finden

Tippen Sie auf dem Startbildschirm auf das Anwendungsbildschirmsymbol

Tippen Sie auf die Support-App

Die IMEI-Nummer finden Sie im Abschnitt Geräteinformationen

3

Überprüfen Sie die Einstellungen Ihres Smartphones Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um die IMEI-Nummer in den Einstellungen Ihres Smartphones zu finden

Einstellungen öffnen

Der nächste Schritt hängt von der Android-Version Ihres Smartphones ab

Bei älteren Android-Versionen kann der Pfad abweichen

System → Über das Telefon

Über das Telefon → Status → IMEI-Informationen Die IMEI-Nummer ist unter den Telefoninformationen aufgeführt

4

Überprüfen Sie die Originalverpackung Ihres Smartphones

Sie finden die IMEI-Nummer und die Modellbezeichnung auf dem Etikett auf der Originalverpackung Ihres Smartphones

Wie finde ich die IMEI-Nummer, wenn mein Smartphone nicht startet? Bei neueren Xperia-Geräten ist die IMEI-Nummer auf einem Etikettenhalter im SIM-Kartensteckplatz aufgedruckt

Gehen Sie wie folgt vor, um den SIM-Kartensteckplatz zu überprüfen: HINWEIS: Die folgenden Methoden können je nach Gerätemodell variieren

Entfernen Sie den SIM-Kartenhalter, um auf den Etikettenhalter zuzugreifen

Bei einigen Modellen ist die IMEI-Nummer im Speicherkartensteckplatz aufgedruckt

Verwenden Sie einen Fingernagel oder eine aufgebogene Büroklammer (oder ähnliches), um den Etikettenhalter herauszuziehen

Bei Geräten mit abnehmbarem Backcover befindet sich die IMEI-Nummer unter dem Backcover

Tablets Die Position des Modellnamens und der Seriennummer ist im Bild unten dargestellt

Modellbezeichnung, z.B

B

SGPT121DE/S oder SGPT113BE/S Seriennummer

Tablet S Die Modellbezeichnung befindet sich auf der Rückseite des Geräts in der unteren linken Ecke, z

B

SGP-T112US/S

Tablet P Entfernen Sie vorsichtig die untere/rückseitige Abdeckung

Oben links im Fach befindet sich die Modellbezeichnung, z

z.B

SGP-T211US/S

Xperia Tablet Die Modellbezeichnung befindet sich wie in der Abbildung dargestellt auf der Rückseite des Tablets, z

B

SGP-T121US/S

Die Position des Modellnamens und der Seriennummer ist in der folgenden Abbildung dargestellt

Empfänger und Verstärker

Soundbars

kabellose Lautsprecher

WALKMAN, Hifi und Radio

HiFi-Receiver und -Verstärker Die Modellbezeichnung und die Seriennummer finden Sie auf der Vorder- oder Rückseite des Geräts

Modellname, z.B

B

STR-DE597 oder STR-DN610 Seriennummer Medienstreaming-Geräte Die Modellbezeichnung befindet sich auf der Vorder- oder Unterseite, z

B

SMP-N100.

Soundbar Der Modellname und die Seriennummer befinden sich auf der Unter- oder Rückseite des Geräts

Modellbezeichnung, z.B

B

HT-CT790 oder HT-S350 Seriennummer

Kabellose Lautsprecher Die Modellbezeichnung, z

B

SRS-HG1, und die Seriennummer auf der Unterseite des kabellosen Lautsprechers

WALKMAN Der Modellname und die Seriennummer befinden sich normalerweise auf der Rückseite des Geräts, wie in der Abbildung unten gezeigt

Modellname, z

B

NWZ-W252, NW-E003F Seriennummer Wasserdichter WALKMAN Beispiele für korrekte Modellnamen: NW-WS623, NW-WS413

Die Modellbezeichnung und die Seriennummer der wasserdichten WALKMAN-Modelle befinden sich normalerweise in der Nähe der Kopfhörer auf beiden Seiten des Geräts, wie in der Abbildung unten gezeigt

Radiowecker Die Modellbezeichnung befindet sich auf der Gerätevorderseite, z

B.ICF-C707

.

Mini-/Micro-Systeme für Bücherregale Die Modellbezeichnung, z.B

B

MHC-EC68PI befindet sich auf der Vorderseite des Hauptplayers, nicht auf den Lautsprechern

Diese haben eine eigene Modellbezeichnung

Boomboxen Die Modellbezeichnung und die Seriennummer befinden sich auf der Unterseite des Produkts

Die Modellbezeichnung, z.B

B

CFD-S70, befindet sich außen

Das Etikett mit der Seriennummer befindet sich im Batteriefachdeckel

Öffnen Sie die Batteriefachabdeckung, um die Seriennummer zu finden

Dockingstationen Die Modellbezeichnung befindet sich auf der Vorder- oder Unterseite, z

B

RDP-XF100iP.

Fernbedienungen

Blu-ray-Disc-Player

Computer

Autoradio und GPS

Fernbedienungen Die Modellbezeichnung befindet sich oben oder unten auf der Vorderseite der Fernbedienung, z

RM-EZ4.

Blu-ray Disc Player Die Modellbezeichnung, z.B

B

BDP-S580, befindet sich auf der Vorder- und Rückseite des Players

Die Seriennummer befindet sich auf dem Produktetikett auf der Rückseite, wie in der Abbildung unten gezeigt

Modellname Seriennummer Blu-ray Disc Home Cinema Der Modellname befindet sich auf der Vorderseite des Hauptplayers, z

B

BDV-E500W.

Blu-ray Disc Player mit Internet-TV Modellbezeichnung auf der Vorder- und Unterseite, z

B

NSZ-GT1.

Tragbarer Blu-ray Disc Player Die Modellbezeichnung befindet sich auf der Vorderseite neben oder auf dem Deckel des Disc-Fachs, z

BDP-SX1000.

Notebooks Je nachdem, wann das Produkt veröffentlicht wurde, variiert die Methode, mit der Sie die Modellnummer finden können

Klicken Sie unten auf den entsprechenden Link

Notebooks, die 2010 oder später veröffentlicht wurden

Die Modellbezeichnung befindet sich auf einem Etikett auf der Unterseite des Notebooks

In diesem Fall ist es der Produktname, wie im Bild unten gezeigt

Im Sommer 2009 herausgebrachte Notebooks

Auf Bestellung konfigurierte oder gebaute Notebooks haben die vollständige Modellnummer auf einem Etikett auf der Unterseite des Computers

HINWEIS: Wenn Ihr Notebook nicht auf Bestellung konfiguriert ist, befindet sich die vollständige Modellnummer nicht auf dem Computergehäuse

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um das Etikett zu finden:

Methode 1: Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und dann auf Alle Programme

Klicken Sie im Menü Alle Programme auf den Ordner VAIO Care

Klicken Sie auf VAIO Care

Der Modellname wird unten im VAIO Care-Fenster angezeigt

Beispiel: VGN-FW550F.

Methode 2: Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und dann auf Workstation/Computer

Klicken Sie auf die lokale Festplatte C:

Klicken Sie dann auf Windows

Klicken Sie auf die Datei Model oder Model.txt*

Die Datei enthält die Modellbezeichnung, z

B

VGN-FW550F

HINWEIS: Wenn diese Datei leer ist, suchen und öffnen Sie eine zweite Datei mit demselben Namen

Notebooks, die zwischen Herbst 2000 und Frühjahr 2009 veröffentlicht wurden

Der Modellname befindet sich auf einem kleinen Etikett am Bildschirmrahmen, z

B

VGN-FW550F

Notebooks, die vor dem Sommer 2000 herausgebracht wurden

Das Computer- und Compliance-Informationsetikett auf der Unterseite des Notebooks zeigt die Modellnummer, z

B

PCG-N505VX.

VAIO® Tap 20 Die Modellbezeichnung befindet sich hinten rechts, z

B

SVJ-202190X.

VAIO® Duo Wenn der Computer geöffnet ist, befindet sich die Modellbezeichnung auf der rechten Seite hinter dem Bildschirm, z

B

SVD-11213CXB.

Desktop-Computer Die Modellnamen von Desktop-Computern beginnen mit den Buchstaben PCV, VGC, VPC oder SVJ und befinden sich auf einem kleinen Etikett auf der Vorderseite der Haupteinheit des Computers (Gehäuse oder Tower)

Suchen Sie das kleine Etikett auf der Vorderseite des Turms, z

z.B

VGC-RC210G.

Bei All-in-One-Desktop-Computern befindet sich die Nummer vorne rechts am Computer, z

B

VPC-L137FX.

HINWEIS: Die Modellnummer auf dem grauen Etikett auf der Rückseite des Computers gibt Ihnen nicht die richtigen Informationen

Alternativ können Sie Ihr Modell auf folgende Weise finden: Über Arbeitsplatz Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und dann auf Arbeitsplatz/Computer

Klicken Sie auf lokale Festplatte C: und dann auf Windows

Klicken Sie auf die Datei Model oder Model.txt*

Die Datei enthält die Modellbezeichnung

HINWEIS: Wenn diese Datei leer ist, suchen und öffnen Sie eine zweite Datei mit demselben Namen

Über VAIO Care Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und dann auf Alle Programme

Klicken Sie im Menü Alle Programme auf den Ordner VAIO Care

Klicken Sie auf VAIO Care

Der Modellname wird unten im VAIO Care-Fenster angezeigt, z

B

VGN-FW550F.

Audio Receiver Modellbezeichnung Die Modellbezeichnung befindet sich auf dem Deckel, z

B

CDX-GT200

Seriennummer Die Seriennummer befindet sich auf der Unterseite des Autoradios

Es ist nicht direkt sichtbar, wie die folgenden Abbildungen zeigen

Wenn Sie die Seriennummer benötigen, wird empfohlen, das Autoradio von einem geschulten Fachmann ausbauen zu lassen

Position der Seriennummer auf der Unterseite

Ort der Seriennummer: XAV-1500/1550D Ort der Seriennummer: DSX-GS80/M80 Lautsprecher/Zubehör: Den Modellnamen und die Seriennummer finden Sie auf der Verpackung und in der Anleitung, z

B

XS-LD126P5

GPS Die Modellbezeichnung befindet sich auf der Rückseite, auf der Unterseite oder im Antennenfach, z

B

NV-U74T.

Digitaler Voice Recorder

Leser

Playstation

Produkte für professionelle Anwender

Digitale Diktiergeräte Je nach Modell finden Sie die Modellnummer und die Seriennummer Ihres digitalen Diktiergeräts entweder auf der Rückseite oder der Unterseite des Geräts

ICD-SX2000 Modellname (ICD-SX2000) Seriennummer ICT-TX800 Modellname (ICT-TX800) Seriennummer

Lesegerät Die 7-stellige Seriennummer befindet sich auf dem Produktetikett auf der Verpackung

Die Position ist in der Abbildung unten dargestellt

PRS-T1, T2 Entfernen Sie ggf

vorsichtig die optionale Abdeckung PRSA-CL10 oder die Abdeckung mit Licht PRSA-CL22

Die 7-stellige Seriennummer befindet sich auf der Rückseite des Geräts

PRS-T3 Entfernen Sie vorsichtig die Abdeckung oder die optionale Abdeckung mit Licht, PRSA-CL30

Weitere Informationen finden Sie im Kapitel Entfernen/Anbringen der Standardabdeckung im Benutzerhandbuch

Die 7-stellige Seriennummer befindet sich auf der Rückseite des Geräts.

Remote Desktop Custom Resolution Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Ähnliche Bilder im Thema

 Update Remote Desktop Custom Resolution
Remote Desktop Custom Resolution New Update

Windows 10: Weißer Balken oberer Rand (Dual-Screen-Mode … New Update

2019-04-09 · Bei mir tritt das vor allem bei der gleichzeitigen Benutzung von RDP und Browser auf. Habe auch schon eine blaue Linie am oberen Rand gehabt. Eine andere Variante davon ist mir aber auch schon unter gekommen: ein auf dem 2. Monitor maximiertes Fenster überlappt auf den 1. Monitor. Nach erneutem Maximieren wird des dann korrekt nur auf dem 2. Monitor dar …

+ hier mehr lesen

Read more

[English]Bei Windows 10 scheint es sowohl in der Version 1803 als auch in der Version 1809 ein Anzeigeproblem im Dual-Screen-Betrieb zu geben

Nutzer beschweren sich über einen weißen oder schwarzen Balken am oberen Bildschirmrand

Anzeige

Anzeige

Die Problembeschreibung

Vor einiger Zeit bin ich auf diesen Microsoft Answers-Forenbeitrag gestoßen, wo der User das Problem für Windows 10 Version 1803 wie folgt beschreibt.

Ich habe bei 2 Kunden (beide 2-Bildschirm-Betrieb) folgendes Phänomen: Bei einem (!) Am oberen Bildschirmrand ist ein mehrere Zentimeter hoher weißer Balken zu sehen, der über den gesamten Bildschirm verläuft (beim 2

Kunden auch teilweise schwarz)

Der Screenshot stammt aus einer Fernwartung, was bedeutet, dass ich ihn dort auch sehe

Es ist sogar im kleinen Vorschaubild in der Taskleiste zu sehen

(Zum Vergrößern anklicken)

Alles darunter kann auch nicht angeklickt werden

Wenn Sie ein Fenster vom “normalen” Monitor herüberziehen, sieht es ganz normal aus

Dies scheint nur Fenster zu betreffen, die direkt auf diesem Monitor geöffnet wurden

Es passiert auch nicht immer

Es könnte ein Einzelfall gewesen sein, wo ein Grafiktreiber oder eine Fehlkonfiguration das Problem verursacht hat

Aber im Laufe dieses Threads berichten diverse User, dass sie alle von dem Effekt im Dual-Monitor-Betrieb betroffen sind

Die neusten Meldungen stammen vom März 2019 und beziehen sich auf Windows 10 V1809

Einer der Betroffenen schreibt, dass der Anzeigefehler nur 1-2 mal am Tag auftritt – dann könnte er mit einem Neustart behoben werden

Ich habe dann ein wenig im Internet recherchiert, bevor ich diesen Blogbeitrag geschrieben habe

Dieser MS Answers-Forenbeitrag vom Juni 2018 beschreibt ein ähnliches Problem, allerdings nur mit einem Bildschirm

In diesem Beitrag und hier wird über den Apps eine weiße Linie angezeigt

In diesem Beitrag gibt jemand dem Electron-Framework die Schuld

Und hier wird so ein weißer Balken für den Explorer beschrieben

Ich bin mir nicht sicher, ob dies nicht andere Szenarien sind

Problemumgehungen für das Problem der „weißen Linie“

Aktuell werden von Betroffenen zwei mögliche Workarounds beschrieben, mit denen man den Anzeigefehler ohne Neustart beseitigen kann.

Die Darstellung des Bildschirms per Zoom kurzzeitig auf 125% stellen und dann wieder auf 100% zurückgehen.

Die Taste kann man drücken Kombination Windows+P, um den zweiten Bildschirm auszuschalten

Dann kehren Sie zum Dual-Monitor-Betrieb zurück

Mir ist keine Lösung des Problems bekannt – ein Update des Grafiktreibers hat den Betroffenen nicht geholfen

Jemand von euch betroffen? Und wenn ja, gibt es eine bekannte Lösung? Nachtrag: Zwei weitere Ansätze

In den Kommentaren unten werden zwei weitere Ansätze skizziert, mit denen Nutzer das Problem offenbar lösen konnten

Ansatz 1: Prüfen, ob ein aktualisierter Grafiktreiber verfügbar ist und hilft

Ansatz 2: Prüfen, ob die Monitorfrequenz auf 60 eingestellt ist Hz und diese auf 59 Hz ändern.

An die Betroffenen die Frage, ob einer dieser beiden Ansätze geholfen hat?

Improve Microsoft Remote Desktop RDP frame rate up to 60fps! Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Einige Bilder im Thema

 Update New Improve Microsoft Remote Desktop RDP frame rate up to 60fps!
Improve Microsoft Remote Desktop RDP frame rate up to 60fps! Update

Info zu diesem Release | Citrix Workspace-App für Windows Update New

2022-03-22 · Der Macroblock-Code bestimmt die beste Auflösung, die bei einem Endpunkt erzielt werden kann. Die höchstmögliche Auflösung fließt dann in die Codec-Aushandlung zwischen Peers oder zwischen Peer und Konferenzserver ein. Weitere Informationen zum Konfigurieren der Endpunkt-Codierung finden Sie unter Geschätzte Codierungsleistung.

+ Details hier sehen

Read more

Dieser Inhalt ist eine dynamisch generierte maschinelle Übersetzung

(Haftungsausschluss)

Über diese Version

22

März 2022 C G Gepostet von:

Neue Funktionen in Release 2202

Storebrowse-Unterstützung für Workspace (Technical Preview)

Ab dieser Version enthält die Citrix Workspace-App für Windows Storebrowse-Unterstützung für Self-Service

Dadurch können Storebrowse-Benutzer auf Cloud- und Workspace-Funktionen zugreifen

Hinweis: Diese Funktion bietet Storebrowse-Unterstützung nur mit einmaligem Anmelden

Die Systemanforderungen und Kompatibilitätsanforderungen müssen erfüllt sein, damit Benutzer die Funktion verwenden können

Weitere Informationen , siehe Storebrowse für Workspace

Hinweis: Kunden haben die Möglichkeit, Technical Previews in Nicht-Produktionsumgebungen oder eingeschränkten Produktionsumgebungen zu testen und Feedback dazu zu geben

Citrix akzeptiert keine Supportanfragen für Vorschaufunktionen, begrüßt jedoch Feedback zur Verbesserung der Funktionen

Citrix behält sich das Recht vor, auf Feedback basierend auf Schweregrad, Kritikalität und Wichtigkeit zu reagieren

Es wird empfohlen, Beta-Builds nicht in Produktionsumgebungen bereitzustellen

Citrix Workspace-Browser

Informationen zu Funktionen oder Fehlerbehebungen im Citrix Workspace Browser finden Sie unter „Neuigkeiten“ in der Dokumentation zum Citrix Workspace Browser

Hinweis: Die Systemanforderungen für Citrix Workspace 2202 für Windows haben sich wie folgt geändert: Die mindestens erforderliche. NET-Version ist 4.8

Die mindestens erforderliche VCRedist-Version ist 14.30.30704.0

Behobene Probleme in Release 2202

Installieren, deinstallieren, aktualisieren

Wenn Sie die Citrix Workspace-App für Windows von CU4 auf CU5 aktualisieren, ohne Self-Service zu installieren, wird möglicherweise die folgende Meldung angezeigt: Beim Upgrade von einer nicht unterstützten Version Citrix Workspace deinstalliert automatisch die alte Version und löscht alle Einstellungen

Sie können sie später wiederherstellen

Andernfalls müssen Sie alles manuell löschen

Klicken Sie auf OK, um fortzufahren

[CVADHELP-18790]

Der Versuch, eine App zu aktualisieren oder zu starten, führt dazu, dass der Fehler Store nicht kontaktiert werden kann

Dieses Problem tritt auf, wenn das Abrufen der Verknüpfungsbeschreibung für bestimmte abonnierte Apps fehlschlägt

Die Apps sind derzeit nicht verfügbar

Bitte versuchen Sie es in ein paar Minuten erneut oder senden Sie die folgenden Informationen an den Helpdesk: Verbindung zum Store nicht möglich.

[CVADHELP-18736]

Sitzung/Verbindung

Die Schaltfläche „Bildschirm drucken“ erstellt möglicherweise keinen Screenshot, wenn die Citrix Workspace-App für Windows im Hintergrund mit aktiviertem App-Schutz gestartet wird

[RFWIN-25835]

Das Starten einer veröffentlichten Anwendung von einer PNAgent-Site in StoreFront mit der Citrix Workspace-App für Windows schlägt möglicherweise mit der folgenden Fehlermeldung fehl: App kann nicht gestartet werden

Wenden Sie sich an den Helpdesk

[CVADHELP-19209]

Das Starten von Sitzungen aus Bereitstellungsgruppen mit einer Zugriffsrichtlinienregel, die die Client-IP-Adresse angibt, schlägt möglicherweise fehl, wenn ein Client über mehrere Netzwerkkarten verfügt

Regel: Set-BrokerAccessPolicyRule -Name -includedClientIPs

[CVADHELP-18783]

Nicht autorisierte Verknüpfungen können für veröffentlichte Anwendungen nicht über die Citrix Workspace-App erstellt werden

Aus diesem Grund werden die Symbole möglicherweise bei jeder Aktualisierung in das Benutzerprofil heruntergeladen, wodurch der Cache auf dem Endpunkt aufgebläht und die CPU-Auslastung auf StoreFront-Seite erhöht wird

[CVADHELP-18609]

Nach dem Konfigurieren eines Stores über GPO oder den Befehl schlägt das Aktualisieren der Self-Service-Benutzeroberfläche, die über den Benachrichtigungsbereich oder das Startmenü geöffnet wurde, möglicherweise fehl

Die Meldung Server kann nicht kontaktiert werden wird angezeigt

[CVADHELP-19242]

geöffnet kann fehlschlagen

Die Meldung wird angezeigt

[CVADHELP-19242] Virtual Desktop fordert Sie trotz konfigurierter Domänen-Passthrough-Authentifizierung zur Eingabe von Anmeldeinformationen auf

Das Problem tritt auf, wenn Sie einen virtuellen Desktop in der Citrix Workspace-App starten

[RFWIN-26111]

Die Citrix Workspace-App 2112.1 kann eine hohe CPU-Auslastung auf dem Endpunkt erfahren, wenn eine Webcam in einem optimierten Microsoft Teams-Videoanruf eingeschaltet wird

[HDX-37168]

Bekannte Probleme in Version 2202

Die Neuinstallation oder Aktualisierung der Citrix Workspace-App kann zu einer Verzögerung von 10 bis 30 Minuten führen

Weitere Informationen finden Sie im Citrix Knowledge Center-Artikel CTX335639

[RFWIN-25752]

Vorherige Versionen

Dieser Abschnitt enthält Informationen zu den neuen Funktionen und behobenen Problemen in den vorherigen Versionen, die wir gemäß den Lebenszyklus-Meilensteinen für die Citrix Workspace-App unterstützen

Neue Eigenschaften

Unterstützung für die Erkennung lokaler Apps in der Citrix Workspace-App

Ab dieser Version können Administratoren die Erkennung und Aufzählung lokal installierter Anwendungen in der Citrix Workspace-App konfigurieren

Sie können diese Funktion mit dem Global App Configuration Service konfigurieren

Weitere Informationen zum Konfigurieren dieser Funktion finden Sie unter Global App Configuration Service

Diese Funktion ist ideal für Geräte, die im Kioskmodus ausgeführt werden, und für Anwendungen, die nicht innerhalb des Citrix Workspace virtualisiert werden können

Dienstkontinuität

Wenn der Identitätsanbieter für die Workspace-Authentifizierung fehlschlägt, können sich Benutzer möglicherweise nicht über die Anmeldeseite der Workspace-App bei Citrix Workspace anmelden

Die Meldung Haben Sie Probleme beim Anmelden? Workspace offline verwenden wird oben auf dem Anmeldebildschirm der Citrix Workspace-App angezeigt

Klicken Sie auf Workspace offline verwenden, um alle Apps und Desktops aufzulisten, für die gültige Verbindungsleases auf dem Clientgerät gespeichert sind

Ab dieser Version wird die Meldung nach einer Zeitüberschreitung von 40 Sekunden angezeigt

Weitere Informationen finden Sie unter Dienstkontinuität in der Citrix Workspace-Dokumentation

Erweiterter virtueller Desktop

Die Größenanpassung virtueller Desktops wurde in dieser Version verbessert

In früheren Versionen wurde die ICA-Datei auf die lokale Festplatte heruntergeladen, wenn Sie eine Citrix Virtual Apps and Desktops-Sitzung starten

Mit dieser Version bieten wir erhöhte Sicherheit für die ICA-Verarbeitung von Dateien durch die Citrix Workspace-App während eines Starts von Citrix Virtual Apps and Desktops

Mit der Citrix Workspace-App können Sie die ICA-Datei jetzt im Systemspeicher statt auf der lokalen Festplatte speichern

Diese Funktion zielt darauf ab, Oberflächenangriffe und Malware auszuschließen, die die ICA-Datei missbrauchen könnten, wenn sie lokal gespeichert ist

Die Funktion ist auch in Citrix Virtual Apps and Desktops-Sitzungen verfügbar, die in Workspace für Web gestartet wurden

Weitere Informationen finden Sie unter Verbesserte ICA-Dateisicherheit

Adaptives Audio funktioniert jetzt bei Verwendung von UDP

Weitere Informationen finden Sie unter Adaptives Audio

Optimierung für Microsoft Teams

Hinweis: Die folgenden Funktionen sind erst nach der Einführung eines zukünftigen Microsoft Teams-Updates verfügbar

Das Veröffentlichungsdatum des Updates finden Sie in der Microsoft 365-Roadmap oder unter CTX253754 für das Dokumentationsupdate und die Ankündigung.

Chat und Meetings mit mehreren Fenstern für Microsoft Teams Ab dieser Version können Sie Chat und Meetings mit mehreren Fenstern in Microsoft Teams 1.4.00.16771 oder höher verwenden, wenn Sie die HDX-Optimierung in Citrix Virtual Apps and Desktops 2112 oder höher verwenden

Das Fenster Pop-Out ist auf verschiedene Arten möglich

Einzelheiten zum Popout-Fenster finden Sie unter Teams-Popout-Fenster für Chats und Besprechungen auf der Microsoft Office 365-Website

Benutzer älterer Versionen der Citrix Workspace-App oder des Virtual Delivery Agent (VDA) sollten beachten, dass Microsoft in Zukunft keinen Single-Window-Code mehr unterstützt

Sie haben jedoch ab dem Zeitpunkt der globalen Verfügbarkeit dieses Features mindestens neun Monate Zeit, um auf eine VDA- oder Citrix Workspace-App-Version zu aktualisieren, die mehrere Fenster unterstützt (2112 und höher)

Bildschirmfreigabe in Microsoft Teams, wenn die HDX 3D Pro-Richtlinie in Citrix Studio aktiviert wurde

Ab der Citrix Workspace-App 2112.1 für Windows oder Citrix Virtual Apps and Desktops 2112 können Sie Apps über die Bildschirmfreigabe in Microsoft Teams freigeben, wenn diese Richtlinie aktiviert ist

Kontrolle geben Mit der Schaltfläche Kontrolle geben können Sie anderen Meeting-Teilnehmern die Kontrolle über Ihren freigegebenen Bildschirm übertragen

Der Teilnehmer kann mithilfe von Tastatur-, Maus- und Zwischenablageeingaben eine Auswahl treffen und den freigegebenen Bildschirm ändern

Sie können jetzt sowohl den freigegebenen Bildschirm steuern als auch jederzeit die Kontrolle zurückerlangen

Kontrolle übernehmen In Screen-Sharing-Sitzungen kann jeder Teilnehmer mit der Schaltfläche „Kontrolle anfordern“ einen kontrollierten Zugriff anfordern

Der Benutzer, der den Bildschirm freigibt, kann die Anfrage genehmigen oder ablehnen

Wenn Sie die Kontrolle übernehmen, können Sie Tastatur- und Mauseingaben auf dem freigegebenen Bildschirm steuern und die gemeinsame Kontrolle beenden

Einschränkung: Während eines Peer-to-Peer-Anrufs zwischen einem optimierten Benutzer und einem Benutzer mit dem nativen Microsoft Teams-Desktopclient, der auf dem Endpunkt ausgeführt wird, ist die Option „Anforderungssteuerung“ nicht verfügbar

Als Problemumgehung können Benutzer einem Meeting beitreten, um die Option zum Anfordern der Steuerung zu erhalten

Dynamisches e911 Ab dieser Version unterstützt die Citrix Workspace-App dynamische Notrufe

Bei Verwendung von Microsoft-Anrufplänen, Operator Connect und Direct Routing können Sie: Notrufe konfigurieren und weiterleiten Sicherheitspersonal benachrichtigen Die Benachrichtigung basiert auf dem aktuellen Standort der Citrix Workspace-App auf dem Endpunkt und nicht auf dem Microsoft Teams-Client, der auf dem VDA ausgeführt wird

Das Gesetz der Vereinigten Staaten (Ray Baum’s Law) verlangt, dass der Standort des Notrufers an die zuständige Notrufzentrale (PSAP) übermittelt wird

Beginnend mit der Citrix Workspace-App 2112.1 für Windows entspricht die Microsoft Teams-Optimierung mit HDX dem Gesetz von Ray Baum

Citrix Workspace-Browser

Diese Version des Arbeitsbereich-Browsers basiert auf Chromium Version 95

Behobene Probleme

Installieren, deinstallieren, aktualisieren

Wenn Sie als Benutzer die Workspace-App mit einer Version vor 2109 installiert haben und der Administrator die Version 2109 installiert, wird die Fehlermeldung Einstiegspunkt nicht gefunden angezeigt, wenn Sie sich als Benutzer wieder am Gerät anmelden

Wenn Sie auf OK klicken, verschwindet die Meldung und die Workspace-App wird auf Version 2109 aktualisiert

[RFWIN-25008]

Anmeldung/Authentifizierung

Die Citrix Workspace-App-Authentifizierung schlägt nach der Initialisierung möglicherweise fehl, wenn versucht wird, eine Smartcard über Citrix Gateway zu verwenden

Wenn Sie den Authentifizierungsprozess nach 15 Minuten aktualisieren, wird möglicherweise eine 404-Fehlermeldung in einem in Citrix Workspace eingebetteten Browser angezeigt

Die App bleibt dann in einer Authentifizierungsschleife, bis Sie sie schließen und erneut öffnen

[RFWIN-25006]

Das Hinzufügen eines Stores mit Smartcard-Authentifizierung kann mit der folgenden Fehlermeldung fehlschlagen: Der Store ist nicht vorhanden

Versuchen Sie es erneut oder wenden Sie sich an den Support

[CVADHELP-18647]

[CVADHELP-18647] Beim Auflisten der Anwendung über Storebrowse wird ein Nullzeichen zwischen jedem Zeichen in der Aufzählungsdatei eingefügt

[CVADHELP-18773]

Sitzung/Verbindung

Das Auflisten von Ressourcen für die Citrix Gateway-URL mit dem Storebrowse-Dienstprogramm schlägt möglicherweise fehl, wenn mindestens einer der konfigurierten Delivery Controller nicht erreichbar ist

[CVADHELP-15416]

Beim Versuch, eine Anwendung zu öffnen, zeigt Citrix Director möglicherweise einen Verbindungsfehler an, wenn die vPrefer-Option aktiviert und ein Limit von einer Instanz pro Benutzer konfiguriert ist

[CVADHELP-17372]

aktiviert und ein Limit von einer Instanz pro Benutzer ist konfiguriert

[CVADHELP-17372] Die Citrix Workspace-App ruft möglicherweise externe Beacons nur für interne Stores ab

Dieser Fix ruft keine externen Beacons für interne Stores oder solche ab, denen kein Gateway zugeordnet ist

[CVADHELP-18275]

In der Citrix Workspace-App für Windows 2109 und höher wird eine Desktopsitzung möglicherweise getrennt, wenn der Legacy-Grafikmodus aktiviert ist

[CVADHELP-18718]

Bei Verwendung des App-Schutzes in der Citrix Workspace-App für Windows 2109 oder höher ist die Grafikkartenleistung möglicherweise schlecht

[CVADHELP-18831]

Nach dem automatischen Upgrade der Microsoft Edge WebView2 Runtime ist der Bildschirm der Citrix Workspace-App für Windows leer

[RFWIN-25295]

Die Citrix Workspace-App funktioniert nicht mehr

[RFWIN-25301]

Handhabungslecks in App-Schutzkomponenten führen dazu, dass einige Prozesse fehlschlagen

[RFWIN-25358]

Die Citrix Workspace-App Desktop Lock schlägt möglicherweise fehl, wenn die GPO-Speicher nicht für das Desktop Lock-Setup konfiguriert sind

[RFWIN-25392]

In Microsoft Teams wird die Bildschirmfreigabe beendet, wenn Sie die Sitzungsgröße ändern

[HDX-31858]

Im Multi-Screen-Modus wird ein leerer Bildschirm angezeigt, wenn Sie den Bildschirm vom freigegebenen Bildschirm in Microsoft Teams trennen

[HDX-34733]

In einer Bildschirmfreigabesitzung umfasst der rote Rahmen zur Anzeige des freigegebenen Bildschirms alle Bildschirme, wenn Microsoft Teams im nahtlosen Modus und mit mehreren Monitoren ausgeführt wird

[HDX-34978]

Bei P2P-Anrufen zwischen der Citrix Workspace-App für Mac 2109 und der Citrix Workspace-App für Windows 2109 können Anruffehler auftreten

[HDX-35223]

Während eines Videoanrufs mit Microsoft Teams kann die Kamera blinken

[HDX-36345]

Sitzungsstarts schlagen möglicherweise fehl, wenn Sie den StoreFront-Feldwert in der Datei default.ica auf ClientName setzen

Weitere Informationen finden Sie im Citrix Knowledge Center-Artikel CTX335725

[CVADHELP-19033]

Informationen zu Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme.

Neue Funktionen

Unterstützung für Windows 11

Die Citrix Workspace-App für Windows wird jetzt unter Windows 11 unterstützt

Behobene Probleme

Wenn in Google Chrome vom Administrator externe Erweiterungen installiert wurden, stürzt der Citrix Workspace-Browser beim Öffnen ab

[CTXBR-2135]

Informationen zu den Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

2109

Neue Funktionen

Adaptives Audio

Mit adaptivem Audio müssen Sie keine Audioqualitätsrichtlinien auf dem VDA konfigurieren

Adaptive Audio optimiert die Einstellungen für Ihre Umgebung und ersetzt veraltete Audiokomprimierungsformate für ein hervorragendes Benutzererlebnis

Hinweis: Wenn die Echtzeit-Audioanwendung die Bereitstellung über UDP-Audio erfordert, muss Adaptive Audio auf dem VDA deaktiviert werden, damit ein Fallback auf UDP-Audio möglich ist

Weitere Informationen finden Sie unter Adaptives Audio

Citrix Workspace-Browser

Der Citrix Workspace Browser ist ein nativer Browser, der auf dem Clientcomputer ausgeführt wird

Damit können Benutzer Web- und SaaS-Anwendungen sicher direkt in der Citrix Workspace-App öffnen

Der neue Browser trägt dazu bei, die Benutzererfahrung zu bereichern

Es ermöglicht eine verbesserte und nativere browserähnliche Benutzererfahrung mit den folgenden Funktionen:

Zugriff auf interne Websites ohne VPN

Mikrofon- und Webcam-Unterstützung

Tabbed-Browsing

Mehrfensteransichten

Bearbeitbare Omnibox

Lesezeichen

Verknüpfungen auf der neuen Registerkarte

Anpassbare Einstellungen

Proxy-Authentifizierungsunterstützung

Analytik

Administratoren können Secure Workspace Access (SWA) oder App-Schutzrichtlinien in verschiedenen Kombinationen pro URL aktivieren

Zu diesen Funktionen gehören Anti-Keylogging, Anti-Screenshot, Herunterladen, Drucken, Einschränkungen in der Zwischenablage und Wasserzeichen

Weitere Informationen finden Sie unter Citrix Workspace-Browser

URL-Migration von StoreFront zu Workspace

Wenn Ihre Organisation von lokalem StoreFront zu Workspace wechselt, müssen Endbenutzer die neue Workspace-URL manuell zur Workspace-App auf ihren Endpunkten hinzufügen

Mit dieser Funktion können Administratoren Benutzer mit minimaler Benutzerinteraktion nahtlos von einem StoreFront-Store zu einem Workspace-Store migrieren

Weitere Informationen zu dieser Funktion finden Sie unter URL-Migration von StoreFront zu Workspace.

Unterstützung für benutzerdefinierte Webstores

Ab dieser Version können Sie über die Citrix Workspace-App für Windows auf den benutzerdefinierten Webstore Ihres Unternehmens zugreifen

Um diese Funktion zu verwenden, muss der Administrator die Domäne oder den benutzerdefinierten Webstore zur Liste der zugelassenen Dienste im Global App Configuration Service hinzufügen

Anschließend können Sie die URL des benutzerdefinierten Webstores in der Citrix Workspace-App auf dem Bildschirm „Konto hinzufügen“ angeben

Der benutzerdefinierte Webshop wird dann im Fenster der nativen Workspace-App geöffnet

Weitere Informationen zum Konfigurieren von benutzerdefinierten Webshops finden Sie unter Benutzerdefinierte Webshops

Unterstützung für Windows Hello- und FIDO2-Sicherheitsschlüsselauthentifizierung

Ab dieser Version können Sie sich bei Citrix Workspace mit Windows Hello- und FIDO2-Sicherheitsschlüsseln authentifizieren

Weitere Informationen finden Sie unter Andere Authentifizierungsmethoden bei Citrix Workspace

Einmaliges Anmelden (SSO) für die Citrix Workspace-App von in Microsoft Azure Active Directory (AAD) verbundenen Maschinen mit AAD als Identitätsanbieter

Ab dieser Version können Sie sich mit Single Sign-On bei der Citrix Workspace-App auf mit Azure Active Directory (AAD) verbundenen Maschinen mit AAD als Identitätsanbieter anmelden

Weitere Informationen finden Sie unter Andere Authentifizierungsmethoden bei Citrix Workspace.

Unterstützung für bedingten Zugriff mit Azure Active Directory

Ab dieser Version können Workspace-Administratoren Richtlinien für den bedingten Zugriff mit Azure Active Directory für Benutzer konfigurieren und durchsetzen, die sich bei der Citrix Workspace-App authentifizieren

Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützung für bedingten Zugriff mit Azure AD

Unterstützung der Dienstkontinuität

Diese Version unterstützt die Dienstkontinuität für Citrix Workspace-Weberweiterungen

Sie können Workspace-Weberweiterungen für Google Chrome oder Microsoft Edge mit der Workspace-App für Windows 2109 verwenden

Diese Erweiterungen sind im Google Chrome Web Store und auf der Microsoft Edge-Add-ons-Website verfügbar

Die Workspace-App kommuniziert mit der Citrix Workspace-Weberweiterung über das Messaging-Hostprotokoll der nativen Browsererweiterung

Die Workspace-App und die Workspace-Weberweiterung verwenden gemeinsam Workspace-Verbindungsleases, um bei Ausfällen Zugriff auf Apps und Desktops über einen Browser zu ermöglichen

Weitere Informationen finden Sie unter Dienstkontinuität

Microsoft Teams-Verbesserungen

Die folgenden Funktionen sind erst verfügbar, nachdem Microsoft Teams ein zukünftiges Update veröffentlicht hat

Wenn Microsoft das Update veröffentlicht, überprüfen Sie CTX253754 auf das Dokumentationsupdate und die Ankündigung

WebRTC-Unterstützung: Diese Version unterstützt WebRTC 1.0 für ein besseres Videokonferenzerlebnis und Kataloganzeige.

Verbesserung der Bildschirmfreigabe: Mit der Bildschirmfreigabefunktion in Microsoft Teams können Sie einzelne Anwendungen, Fenster oder den gesamten Bildschirm freigeben

Citrix Virtual Delivery Agent 2109 ist eine Voraussetzung für dieses Feature

App-Schutz-Kompatibilität: Mit aktiviertem App-Schutz können Sie jetzt Inhalte über Microsoft Teams mit HDX-Optimierung teilen

Mit dieser Funktion können Sie ein Anwendungsfenster freigeben, das auf dem virtuellen Desktop ausgeführt wird

Citrix Virtual Delivery Agent 2109 ist eine Voraussetzung für dieses Feature

Hinweis: Die vollständige Monitor- oder Desktopfreigabe ist deaktiviert, wenn der App-Schutz für die Bereitstellungsgruppe aktiviert ist

Live-Untertitel: Diese Version unterstützt die Echtzeit-Transkription dessen, was ein Sprecher sagt, wenn Live-Untertitel in Microsoft Teams aktiviert sind

Optimierung für Microsoft Teams

Citrix Workspace 2109 für Windows unterstützt Peer-to-Peer-Audio- und -Videoanrufe, Konferenzgespräche und Bildschirmfreigabe in optimierten Microsoft Teams auf VM-gehosteten Apps

Unterstützung für Bloomberg-Tastatur 5

Diese Version enthält Unterstützung für Bloomberg Keyboard 5

Um Bloomberg Keyboard 5 zu verwenden, müssen Sie den Registrierungseditor konfigurieren

Weitere Informationen zum Konfigurieren der Tastatur finden Sie unter Bloomberg-Tastaturen im Abschnitt Konfigurieren der Bloomberg-Tastatur 5

Gelöste Probleme

nahtloses Fenster

Einige Anwendungen von Drittanbietern bleiben möglicherweise im Vordergrund, was dazu führt, dass andere gestartete Anwendungen im Hintergrund bleiben

[CVADHELP-16897]

Benutzeroberfläche

Bei Verwendung der Citrix Workspace-App für Windows werden die Verknüpfungen im Startmenü möglicherweise nicht automatisch aktualisiert

Das Problem tritt auf, wenn eine neue Anwendung hinzugefügt oder eine Änderung am Backend vorgenommen wird

[CVADHELP-17122]

Probleme mit Clientgeräten

Bei Verwendung der Citrix Workspace-App können Geräte, die mit höheren COM-Ports als 9 verbunden sind, möglicherweise nicht in der Sitzung zugeordnet werden

[CVADHELP-17734]

Sitzung/Verbindung

Beim Upgrade der Citrix Workspace-App für Windows auf Version 2106 schlägt das Starten von Anwendungen oder Desktops über einen Proxyserver möglicherweise mit der folgenden Fehlermeldung fehl: Verbindung zum Server kann nicht hergestellt werden

Wenden Sie sich mit der folgenden Fehlermeldung an den Systemadministrator: Unter der angegebenen Adresse ist kein Citrix XenApp-Server konfiguriert

(Socket-Fehler 10060) [CVADHELP-18137]

Wenn Sie versuchen, eine Webcam mit der auf einem VDA installierten Citrix Workspace-App für Windows umzuleiten, schlägt die Webcam möglicherweise fehl

[HDX-28691]

Wenn Sie Ihren Bildschirm in Microsoft Teams mit HDX-Optimierung in einer Konfiguration mit mehreren Monitoren freigeben, erfasst das Auswahltool für die Bildschirmfreigabe keine einzelnen Monitore

Dieses Problem tritt auf, wenn der virtuelle Desktop die Desktop Viewer-Symbolleiste nicht verwendet oder Desktop Lock verwendet

Anstelle eines einzelnen Monitors werden alle Monitore zu einem einzigen Bild kombiniert

Dieses Problem kann in der Citrix Workspace-App für Windows 2106 oder höher auftreten

Ab dieser Version ist die Bildschirmfreigabe im Multi-Monitor-Modus in den folgenden Szenarien deaktiviert:

Desktop Viewer ist in StoreFront oder in der ICA-Datei deaktiviert

Oder:

Desktop Lock wird verwendet

Nur der primäre Monitor kann freigegeben werden

[HDX-34200]

Informationen zu den Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

2108

Neue Funktionen

Neu gestalteter Bildschirm zum Hinzufügen von Konten

Diese Version bietet einen überarbeiteten Bildschirm zum Hinzufügen von Konten

Zeitüberschreitung bei Inaktivität für Citrix Workspace-Sitzungen

Administratoren können einen Wert für das Inaktivitäts-Timeout festlegen

Das Inaktivitäts-Timeout bestimmt, nach wie viel Zeit ein inaktiver Benutzer automatisch von der Citrix Workspace-Sitzung abgemeldet wird

Wenn im angegebenen Zeitintervall keine Maus-, Tastatur- oder Berührungsaktivität erkannt wird, wird die Citrix Workspace-App automatisch abgemeldet

Das Inaktivitäts-Timeout wirkt sich nicht auf bereits laufende Citrix Virtual Apps and Desktops-Sitzungen oder die Citrix StoreFront-Stores aus

Weitere Informationen finden Sie unter Inaktivitäts-Timeout für Workspace-Sitzungen

Hinweis: Administratoren können das Inaktivitäts-Timeout nur für Workspace-Sitzungen (Cloud) konfigurieren.

Custom Web Store Support [Technische Vorschau]

Ab dieser Version können Sie über die Citrix Workspace-App für Windows auf den benutzerdefinierten Webstore Ihres Unternehmens zugreifen

Um diese Funktion verwenden zu können, muss der Administrator die Domäne oder den benutzerdefinierten Webshop zur zugelassenen Liste im Global App Configuration Service hinzufügen

Anschließend können Sie die URL des benutzerdefinierten Webstores in der Citrix Workspace-App auf dem Bildschirm „Konto hinzufügen“ angeben

Der benutzerdefinierte Webshop wird dann im Fenster der nativen Workspace-App geöffnet

Weitere Informationen zum Konfigurieren von benutzerdefinierten Webshops finden Sie unter Benutzerdefinierte Webshops

Hinweis: Kunden haben die Möglichkeit, technische Vorschauen in Nicht-Produktionsumgebungen oder eingeschränkten Produktionsumgebungen auszuführen

testen und Feedback geben

Citrix akzeptiert keine Supportanfragen für Vorschaufunktionen, begrüßt jedoch Feedback zur Verbesserung der Funktionen

Citrix behält sich das Recht vor, auf Feedback basierend auf Schweregrad, Kritikalität und Wichtigkeit zu reagieren

Es wird empfohlen, Beta-Builds nicht in Produktionsumgebungen bereitzustellen

URL-Migration von StoreFront zu Workspace [Technische Vorschau]

Wenn Ihre Organisation von lokalem StoreFront zu Workspace wechselt, müssen Endbenutzer die neue Workspace-URL manuell zur Workspace-App auf ihren Endpunkten hinzufügen

Mit dieser Funktion können Administratoren Benutzer mit minimaler Benutzerinteraktion nahtlos von einem StoreFront-Store zu einem Workspace-Store migrieren

Weitere Informationen zu dieser Funktion finden Sie unter URL-Migration von StoreFront zu Workspace [Technische Vorschau]

Hinweis: Kunden haben die Möglichkeit, Technical Previews in Nicht-Produktionsumgebungen oder eingeschränkten Produktionsumgebungen zu testen und Feedback dazu zu geben

Citrix akzeptiert keine Supportanfragen für Vorschaufunktionen, begrüßt jedoch Feedback zur Verbesserung der Funktionen

Citrix behält sich das Recht vor, auf Feedback basierend auf Schweregrad, Kritikalität und Wichtigkeit zu reagieren

Es wird empfohlen, Beta-Builds nicht in Produktionsumgebungen bereitzustellen

Behobene Probleme

Anmeldung und Authentifizierung

Wenn eine Citrix Gateway-Sitzung abläuft, fordert Citrix Workspace beim Starten einer Anwendung möglicherweise keine Authentifizierung an

[RFWIN-23829]

Informationen zu den Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

2107

Neue Funktionen

EPA-Verbesserungen

Ab dieser Version kann die Citrix Workspace-App das EPA-Plugin in Workspace-Bereitstellungen herunterladen und installieren

Nach Abschluss der Installation scannt Endpoint Analysis (EPA) das Gerät auf Endpunktsicherheitsanforderungen, die auf Citrix Gateway konfiguriert sind

Nach Abschluss des Scans wird das Anmeldefenster der Citrix Workspace-App angezeigt

Hinweis: Diese Funktion funktioniert nur, wenn Sie die mehrstufige Authentifizierung (nFactor) in der Umgebung konfiguriert haben

Weitere Informationen zum EPA-Scan finden Sie unter Advanced Endpoint Analysis-Scans.

Beta-Programm für die Citrix Workspace-App

Ab dieser Version können Sie vorhandene Installationen von Citrix Workspace-Apps automatisch auf die neuesten Beta-Builds aktualisieren und testen

Beta-Builds sind Early-Access-Versionen, die vor der allgemeinen Verfügbarkeit eines vollständig unterstützten stabilen Release-Updates veröffentlicht werden

Sie erhalten eine Updatebenachrichtigung, wenn die Citrix Workspace-App für automatische Updates konfiguriert ist

Um auf Beta-Builds zu aktualisieren, wählen Sie den Beta-Kanal aus dem Dropdown-Menü des Fensters „Update-Einstellungen“ aus:

Release: Vollständig unterstütztes stabiles Release-Update

Vollständig unterstütztes stabiles Release-Update Beta: Early-Access-Release zum einfachen Testen und Melden von Problemen vor der allgemeinen Verfügbarkeit

Hinweis: Kunden haben die Möglichkeit, Beta-Builds in Nicht-Produktionsumgebungen oder eingeschränkten Produktionsumgebungen zu testen und Feedback zu geben

Citrix akzeptiert keine Supportanfragen für Beta-Builds, begrüßt jedoch Feedback zur Verbesserung der Builds

Citrix behält sich das Recht vor, auf Feedback basierend auf Schweregrad, Kritikalität und Wichtigkeit zu reagieren

Es wird empfohlen, Beta-Builds nicht in Produktionsumgebungen bereitzustellen

Weitere Informationen zum Installieren von Kanälen für automatische Updates finden Sie unter Installieren des Betaprogramms der Citrix Workspace-App

Unterstützung für die folgenden Authentifizierungsmethoden [Technische Vorschau]

Ab dieser Version können Sie sich mit den folgenden Methoden bei der Citrix Workspace-App authentifizieren:

Authentifizierung mit Windows Hello- und FIDO2-Sicherheitsschlüsseln

Einmaliges Anmelden (SSO) bei der Citrix Workspace-App von mit Microsoft Azure Active Directory (AAD) verbundenen Maschinen mit AAD als Identitätsanbieter

System Anforderungen

Microsoft Edge WebView2-Laufzeitversion 92 oder höher

Hinweis: Ab Version 2107 ist das Microsoft Edge WebView2 Runtime-Installationsprogramm mit dem Citrix Workspace-App-Installationsprogramm verpackt

Während der Installation der Workspace-App prüft das Installationsprogramm, ob die Microsoft Edge WebView2-Laufzeit auf dem System vorhanden ist, und installiert sie, falls dies der Fall ist

Wenn Sie die Citrix Workspace-App als Nicht-Administrator installieren und Microsoft Edge WebView2 Runtime nicht vorhanden ist, wird die Installation mit der folgenden Meldung unterbrochen: Sie müssen als Administrator angemeldet sein, um die folgenden vorausgesetzten Pakete zu installieren: Edge Webview2 Runtime Diese Funktion wird nur für Workspace (Cloud)-Bereitstellungen unterstützt

Authentifizierungsmethoden aktivieren

Um Authentifizierungsmethoden zu aktivieren, müssen Administratoren die folgenden Schritte ausführen:

Öffnen Sie den Registrierungseditor

Navigieren Sie zum folgenden Registrierungspfad: Als Administrator: Für 64-Bit-Betriebssysteme: Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Citrix\Dazzle Für 32-Bit-Betriebssysteme: Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\Dazzle

Als Nicht-Administrator: Für 64-Bit- oder 32-Bit-Betriebssysteme: \HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Citrix\Dazzle

Erstellen Sie einen Registrierungsschlüssel mit den folgenden Attributen: Registrierungsschlüsselname: EdgeChromiumEnabled Typ: Zeichenfolge Wertwert: True Starten Sie die Citrix Workspace-App neu, damit die Änderungen wirksam werden

Hinweis: Kunden haben die Möglichkeit, Technical Previews in Umgebungen auszuführen, die nicht oder eingeschränkt sind Produktionsnutzung, um zu testen und Feedback zu geben

Citrix akzeptiert keine Supportanfragen für Vorschaufunktionen, begrüßt jedoch Feedback zur Verbesserung der Funktionen

Citrix behält sich das Recht vor, auf Feedback basierend auf Schweregrad, Kritikalität und Wichtigkeit zu reagieren

Unterstützung für bedingten Zugriff mit Azure AD [Technische Vorschau]

Ab dieser Version können Sie sich mit bedingtem Zugriff authentifizieren, wenn die Richtlinien von Ihrem Administrator konfiguriert wurden

System Anforderungen

Microsoft Edge WebView2-Laufzeitversion 92 oder höher

Hinweis: Ab Version 2107 ist das Microsoft Edge WebView2 Runtime-Installationsprogramm mit dem Citrix Workspace-App-Installationsprogramm verpackt

Während der Installation der Workspace-App prüft das Installationsprogramm, ob Microsoft Edge WebView2 Runtime auf dem System vorhanden ist, und installiert es, falls vorhanden

Aktivieren der bedingten Zugriffsauthentifizierung

Um die bedingte Zugriffsauthentifizierung mit Azure AD zu aktivieren, müssen Administratoren Folgendes tun:

Öffnen Sie den Registrierungseditor

Navigieren Sie zum folgenden Registrierungspfad: Für 64-Bit-Betriebssysteme: Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Citrix\Dazzle

Für 32-Bit-Betriebssysteme: Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\Dazzle Erstellen Sie einen Registrierungsschlüssel mit den folgenden Attributen: Name des Registrierungsschlüssels: EdgeChromiumEnabled Typ: Zeichenfolge Wert: True Starten Sie die Citrix Workspace-App neu, damit die Änderungen wirksam werden

Lokal Unterstützung der App-Erkennung in der Workspace-App [Technische Vorschau]

Ab Version 2107 können Administratoren die Erkennung und Aufzählung lokal installierter Anwendungen in der Citrix Workspace-App konfigurieren

Sie können diese Funktion mit dem Global App Configuration Service konfigurieren

Weitere Informationen zum Konfigurieren dieser Funktion finden Sie unter Global App Configuration Service

Diese Funktion ist ideal für Geräte, die im Kioskmodus ausgeführt werden, und für Anwendungen, die nicht in Citrix Workspace virtualisiert werden können

Hinweis: Kunden haben die Möglichkeit, technische Vorschauen in Umgebungen zu testen, die nicht oder nur teilweise für die Produktion verwendet werden, und Feedback zu geben

Citrix akzeptiert keine Supportanfragen für Vorschaufunktionen, begrüßt jedoch Feedback zur Verbesserung der Funktionen

Citrix behält sich das Recht vor, auf Feedback basierend auf Schweregrad, Kritikalität und Wichtigkeit zu reagieren

Gelöste Probleme

Klaviatur

Bei installiertem App-Schutz ist die Tastatureingabe auf einigen Laptops der HP G5-Serie möglicherweise nicht kompatibel

[RFWIN-24103]

Sitzung/Verbindung

Wenn Drag & Drop aktiviert ist, schlagen Versuche, die Größe einer veröffentlichten Anwendung zu ändern, möglicherweise fehl

[CVADHELP-17089]

Beim Konfigurieren von Client und VDA mit Netzwerkproxyeinstellungen schlägt die Browserinhaltsumleitung im Chrome-Browser möglicherweise fehl

[CVADHELP-17430]

Wenn Sie sich mit UPN-Anmeldeinformationen bei Single Sign-On anmelden und dann das Kennwort auf dem Endpunkt ändern, erhalten Sie möglicherweise die folgende Fehlermeldung, nachdem Sie versucht haben, eine Sitzung zu starten: Der Benutzername oder das Kennwort ist falsch

See also  Best Choice business englisch schnellkurs New Update

Versuche es noch einmal

[CVADHELP-17620]

Wenn Sie während einer Microsoft Teams-Besprechung einen Videoanruf starten, reagiert der Desktop-Viewer möglicherweise nicht mehr

[HDX-32435]

Informationen zu den Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

2106

Neue Funktionen

Globaler App-Konfigurationsdienst

Der neue Global App Configuration Service für Citrix Workspace ermöglicht Citrix Administratoren, Workspace-Dienst-URLs und Workspace-App-Einstellungen über einen zentral verwalteten Dienst bereitzustellen

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zum Global App Configuration Service

Opt-out-Option der Speicherung von Authentifizierungstoken über den Global App Configuration Service

Die Citrix Workspace-App bietet jetzt eine zusätzliche Option zum Deaktivieren des Speicherns von Authentifizierungstoken auf der lokalen Festplatte

Zusätzlich zur vorhandenen GPO-Konfiguration können Sie auch den globalen App-Konfigurationsdienst verwenden, um das Speichern von Authentifizierungstoken auf dem lokalen Datenträger zu deaktivieren

Legen Sie im Global App Configuration Service das Attribut Store Authentication Tokens auf False fest

Weitere Informationen zum Global App Configuration Service finden Sie in der Dokumentation

Dienstkontinuität

Die Service Continuity-Funktion eliminiert oder minimiert die Abhängigkeit von bestimmten Komponenten, die am Verbindungsprozess beteiligt sind

Auf diese Weise können Benutzer ihre virtuellen Apps und Desktops unabhängig vom Zustand der Cloud-Dienste starten

Weitere Informationen finden Sie unter Dienstkontinuität in der Citrix Workspace-Dokumentation

Microsoft Teams-Verbesserungen

Wenn der Desktop-Viewer im Vollbildmodus ausgeführt wird, können Benutzer einen der Bildschirme auswählen und freigeben, die der Desktop-Viewer abdeckt

Im Fenstermodus können Benutzer das Desktop-Viewer-Fenster freigeben

Im nahtlosen Modus können Benutzer einen der Bildschirme zum Teilen auswählen

Wenn der Desktop Viewer den Fenstermodus ändert (maximieren, wiederherstellen oder minimieren), wird die Bildschirmfreigabe beendet

Bidirektionale URL-Unterstützung mit Chromium-basierten Browsern

Mit der bidirektionalen Inhaltsumleitung können Sie URLs so konfigurieren, dass sie von Client zu Server und von Server zu Client umgeleitet werden

Sie können dies mithilfe von Richtlinien auf dem Server und dem Client konfigurieren

Mit der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage können Sie Serverrichtlinien auf dem Delivery Controller und Clientrichtlinien auf der Citrix Workspace-App festlegen

Mit dieser Version wird die bidirektionale URL-Umleitung für Google Chrome und Microsoft Edge hinzugefügt

Voraussetzungen:

Citrix Virtual Apps and Desktops Version 2106 oder höher

Browserumleitungserweiterung Version 5.0

Um den Google Chrome-Browser für die bidirektionale URL-Umleitung zu registrieren, führen Sie den folgenden Befehl im Installationsordner der Citrix Workspace-App aus:

%ProgramFiles(x86)%\Citrix\ICA Client\redirector.exe /regChrome /verbose

Um die Registrierung des Google Chrome-Browsers für die bidirektionale URL-Umleitung aufzuheben, führen Sie den folgenden Befehl im Installationsordner der Citrix Workspace-App aus:

%ProgramFiles(x86)%\Citrix\ICA Client\redirector.exe /unregChrome /verbose

Informationen zum Konfigurieren der URL-Umleitung in der Citrix Workspace-App finden Sie unter Zwei-Wege-Inhaltsumleitung

Weitere Informationen zur Browserinhaltsumleitung finden Sie unter Browserinhaltsumleitung in der Citrix Virtual Apps and Desktops-Dokumentation

In früheren Versionen wird die ICA-Datei auf das heruntergeladene lokale Medium geschrieben, wenn Sie eine Citrix Virtual Apps and Desktops-Sitzung starten

Mit dieser Version bieten wir erhöhte Sicherheit für die Handhabung von ICA-Dateien durch die Citrix Workspace-App während eines Starts von Citrix Virtual Apps and Desktops.

Mit der Citrix Workspace-App können Sie die ICA-Datei jetzt im Systemspeicher statt auf der lokalen Festplatte speichern

Diese Funktion zielt darauf ab, Oberflächenangriffe und Malware auszuschließen, die die ICA-Datei missbrauchen könnten, wenn sie lokal gespeichert ist

Die Funktion ist auch in Citrix Virtual Apps and Desktops-Sitzungen verfügbar, die in Workspace für Web gestartet wurden

Weitere Informationen finden Sie unter Verbesserte ICA-Dateisicherheit

Sie können Feedback zu dieser Funktion über das Podio-Formular geben

Behobene Probleme

Sitzung/Verbindung

Der Versuch, eine Datei mit dem Citrix PDF-Drucker zu drucken, schlägt möglicherweise fehl, wenn Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Internet Explorer als Standard-PDF-Viewer verwendet wird

[CVADHELP-16662]

Nach dem Upgrade der Citrix Workspace-App für Windows auf Version 1912 LTSR CU1 oder CU2 schlägt die Sitzungszuverlässigkeit möglicherweise fehl

Das Problem tritt auf, wenn eine Verbindung über Citrix Gateway mit aktiviertem Enlightened Data Transport (EDT) hergestellt wird

[CVADHELP-16694]

Versuche, Anwendungen mit der Citrix Workspace-App für Windows zu starten, schlagen möglicherweise fehl, wenn das VPN verbunden oder getrennt ist

[CVADHELP-16714]

In einem Double-Hop-Szenario werden die Endpunktclientnamen möglicherweise nicht an Delivery Controller oder Director übergeben

Das Problem tritt ab VDA Version 2003 auf

[CVADHELP-16783]

Das Festlegen des CurrentAccount-Werts auf AllAccount unter der Registrierung HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Citrix\Dazzle hat möglicherweise keine Auswirkung

Das Problem tritt auf, wenn mindestens ein Geschäftskonto vorhanden ist

[CVADHELP-17229]

Das Festlegen des Werts auf hat möglicherweise keine Auswirkung

Das Problem tritt auf, wenn mindestens ein Geschäftskonto vorhanden ist

[CVADHELP-17229] Die Anmeldung bei der Citrix Workspace-App für Windows kann fehlschlagen, wenn der Benutzername einen Umlaut enthält

[CVADHELP-17267]

Versuche, eine Datei herunterzuladen, die in einem lokalen Netzwerk gehostet wird, schlagen möglicherweise fehl

[CVADHELP-17337]

Das Video eingehender Anrufe kann während einer Microsoft Teams-Konferenz im HDX-optimierten Modus flackern

[CVADHELP-17398]

Der Versuch, eine Datei mit Mikroapps herunterzuladen, schlägt möglicherweise fehl

[CVADHELP-17438]

Benutzeroberfläche

Wenn Sie den Eingabemethoden-Editor (IME) für Chinesisch oder Japanisch verwenden, um Text in ein Textfeld einzugeben, wird der Text möglicherweise außerhalb des Textfelds in der linken oberen Ecke des Bildschirms angezeigt

[CVADHELP-15614]

Beim Versuch, eine Anwendung über eine Verknüpfung zu starten, kann das Verknüpfungssymbol auf einigen Desktops blinken

Dieses Problem tritt nach einem Upgrade von Citrix Receiver Version 4.9.6 für Windows auf die Citrix Workspace-App auf

[CVADHELP-16967]

Versuche, den Beacon Checker-Test auf ping.citrix.com auszuführen, schlagen möglicherweise fehl

[RFWIN-22672]

Die Dienstkontinuität unterstützt möglicherweise nicht alle Benutzer, die Unicode-Benutzernamen auf ihren Windows-Geräten und ASCII-Benutzernamen für ihr Citrix Workspace-Konto haben

Wenn der Unicode-Benutzername kyrillische oder ostasiatische Zeichen enthält, können Workspace-Verbindungsleases für diese Benutzer nicht gestartet werden

[RFWIN-23040, RFWIN-23046]

Informationen zu den Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

2105

Neue Funktionen

Unterstützung für benutzerdefinierte URLs für 301-Weiterleitungen

In der Citrix Workspace-App können Sie jetzt URLs für HTTP 301-Umleitungen von StoreFront oder Citrix Gateway zu Citrix Workspace hinzufügen

Bei der Migration von StoreFront zu Citrix Workspace können Sie HTTP 301 verwenden, um die StoreFront-URL an eine Weiterleitungs-URL von Citrix Workspace umzuleiten

Das Hinzufügen einer alten StoreFront-URL führt dann automatisch zu Citrix Workspace

Beispiel für eine Weiterleitung:

Die StoreFront-URL https:///Citrix/Roaming/Accounts kann zur Citrix Workspace-URL https:///Citrix/Roaming/Accounts umgeleitet werden

Verbesserung für Microsoft Teams

Sie können jetzt eine bevorzugte Netzwerkschnittstelle für den Medienverkehr konfigurieren

Navigieren Sie zu \HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Citrix\HDXMediaStream und erstellen Sie einen Schlüssel namens NetworkPreference (REG_DWORD)

Wählen Sie einen der folgenden Werte: 1: Ethernet 2: Wi-Fi 3: Cellular 5: Loopback 6: Any Standardmäßig und wenn kein Wert festgelegt ist, wählt die WebRTC Media Engine die beste verfügbare Route

Sie können jetzt die verwenden Audiogerätemodul 2 (ADM2), um das ältere Audiogerätemodul (ADM) für 4-Kanal-Mikrofone zu verwenden

Das Deaktivieren von ADM2 hilft bei Problemen im Zusammenhang mit Mikrofonen in einem Anruf

Navigieren Sie zum Deaktivieren von ADM2 zu \HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Citrix\HDXMediaStream , erstellen Sie einen Schlüssel namens DisableADM2 (REG_DWORD) und setzen Sie den Wert auf 1

Informationen zu Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

Behobene Probleme

Sitzung/Verbindung

Bei Verwendung der Citrix Workspace-App für Windows starten Ressourcen mit App-Schutz möglicherweise nicht und bleiben auf dem Verbindungsbildschirm hängen

Das Problem tritt auf, wenn die Citrix Workspace-App auf Serverbetriebssystemen wie Windows Server 2019 installiert ist

[RFWIN-22120]

Das Ausführen von Befehlen in Git Bash schlägt möglicherweise fehl

Das Problem tritt bei der Citrix Workspace-App für Windows auf, wenn die App-Schutzfunktion aktiviert ist

[RFWIN-22187]

Nach der Installation der neuesten Version der Citrix Workspace-App wird möglicherweise eine Upgrade-Eingabeaufforderung angezeigt, wenn Sie sich bei StoreFront anmelden

[RFWIN-22419]

Das Beenden der Citrix Workspace-App schlägt möglicherweise fehl

Das Problem tritt auf, wenn Benutzer wiederholt zur Eingabe von Benutzeranmeldeinformationen aufgefordert werden

[RFWIN-22491]

Nach dem Erstellen einer Desktop-Verknüpfung für eine App und dem Neustart des Clientgeräts schlägt der erste Versuch, die App über die Verknüpfung zu starten, möglicherweise fehl

Das Problem tritt auf, wenn Sie die Citrix Workspace-App über die Befehlszeilenschnittstelle installieren und die gespeicherte Beschreibung nicht festlegen

[RFWIN-22510]

nicht festgelegt

[RFWIN-22510] Beim Herunterladen einer TXT-Datei von Citrix Files wird der Dateiname in einigen anderen Sprachen als Englisch möglicherweise falsch angezeigt

[RFWIN-22516]

Wenn der hardwaregestützte Stapelschutz aktiviert ist und HSP- oder CET-Funktionen unterstützt werden, können Anwendungen auf Intel Core-Prozessoren der 11

Generation und Prozessoren der AMD Ryzen 5000-Serie unerwartet beendet werden

[RFWIN-22592]

Wenn die Richtlinie „HDX Adaptive Transport“ auf „Bevorzugt“ festgelegt und die MTU-Erkennung durch EDT aktiviert ist, wird beim Starten von Anwendungen oder Desktops möglicherweise ein grauer oder schwarzer Bildschirm mit einer Warnmeldung angezeigt

[RFWIN-22697]

In der Citrix Workspace-App für Windows werden Anwendungen möglicherweise nicht angezeigt und die App bleibt mit einem grauen Bildschirm hängen

Das Problem tritt nur bei der Intel Iris Xe-Grafikkarte auf

[RFWIN-22952]

Bei Peer-to-Peer-Videoanrufen in Microsoft Teams reagiert der Prozess „HdxRtcEngine.exe“ möglicherweise nicht mehr

Das Problem tritt in einer Konfiguration mit mehreren Monitoren auf, wenn unterschiedliche Bildschirmauflösungen eingestellt sind

[HDX-28616]

Wenn Sie einem Microsoft Teams-Meeting aus Outlook beitreten, funktioniert das eingehende Video möglicherweise nicht

Das Problem tritt auf, wenn Sie dem Meeting beitreten, ohne Microsoft Teams zu starten

[HDX-29558]

Wenn Sie während einer Microsoft Teams-Besprechung den Mauszeiger über das Video bewegen, kann das Video flackern

[HDX-29668]

Systemausnahmen

Der Prozess Wfica32.exe kann aufgrund des fehlerhaften Moduls gfxrender.dll unerwartet beendet werden

[RFWIN-22446]

Sicherheitsprobleme

Auf einer vom Administrator installierten Instanz der Citrix Workspace-App können Benutzer ohne Administratorrechte möglicherweise die Berechtigungsstufe eskalieren

Weitere Informationen finden Sie im Citrix Knowledge Center-Artikel CTX307794.

Informationen zu Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme.

Neue Funktionen

Verbesserte Konfiguration des Tastaturlayouts

Die Konfiguration des Tastaturlayouts enthält jetzt die Option Nicht synchronisieren

Die Option kann über die GPO-Richtlinie und die GUI konfiguriert werden

Wenn Nicht synchronisieren ausgewählt ist, wird das Tastaturlayout des Servers in der Sitzung verwendet

Das Tastaturlayout des Clients ist nicht mit dem Tastaturlayout des Servers synchronisiert

Weitere Informationen finden Sie unter Tastaturlayout und Sprachleiste

Option zum Deaktivieren des Authentifizierungstokenspeichers

Authentifizierungstoken werden verschlüsselt und auf der lokalen Festplatte gespeichert, sodass Sie Ihre Anmeldeinformationen nicht erneut eingeben müssen, wenn Sie das System oder die Sitzung neu starten

Die Citrix Workspace-App bietet jetzt eine Option zum Deaktivieren des Speicherns von Authentifizierungstoken auf der lokalen Festplatte

Eine neue Group Policy Object (GPO)-Richtlinie kann verwendet werden, um die Authentifizierungstokenspeicherung für erhöhte Sicherheit zu konfigurieren

Hinweis: Diese Konfiguration gilt nur für Cloud-Bereitstellungen

Weitere Informationen finden Sie unter Authentifizierungstoken

Verbesserungen von Microsoft Teams

Der VP9-Video-Codec ist jetzt standardmäßig deaktiviert

Andernfalls sind diese Optionen standardmäßig auf True.

default gesetzt

DirectWShow ist jetzt der Standard-Renderer

Sie können den Standardrenderer mit der folgenden Schrittfolge ändern: Öffnen Sie den Registrierungseditor

Navigieren Sie zum folgenden Schlüsselspeicherort: HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Citrix\HDXMediaStream

Aktualisieren Sie den folgenden Wert: „UseDirectShowRendererAsPrimary“=dword:00000000 Andere mögliche Werte: 0: Media Foundation 1: DirectShow (Standard) Starten Sie die Citrix Workspace-App neu

Gelöste Probleme

Anmeldung und Authentifizierung

Auch wenn Sie die Richtlinien „Angemeldet bleiben“ und „60 Tage lang nicht mehr fragen“ aktiviert haben, werden Sie möglicherweise von Microsoft Azure Multi-Factor Authentication zur Authentifizierung aufgefordert

Hinweis: Wir empfehlen Benutzern, ihre Shops zu schließen, anstatt sich vom Shop abzumelden

Wenn sich Benutzer mithilfe der WebView-Authentifizierung von Stores abmelden, werden sie möglicherweise aufgefordert, sich erneut zu authentifizieren, da Internet Explorer-Cookies in solchen Szenarien gelöscht werden

Standardmäßig ist der Fix aktiviert (Cookies werden gespeichert)

Sie können den Fix mit der GPO-Option deaktivieren

Wenn Sie den Fix deaktivieren, werden die Cookies nicht gespeichert und beim Abmelden gelöscht

[CVADHELP-14814]

Auf Geräten, die zur Azure AD-Domäne (Active Directory) gehören, schlägt die Autorisierung möglicherweise fehl, wenn die Citrix Workspace-App versucht, auf einen Store zuzugreifen und die Anmeldeinformationen des Endpunkts zu übergeben, und Sie können sich nicht anmelden

Außerdem gibt es keine Möglichkeit, sich anzumelden mit einem anderen Benutzerkonto anmelden

[CVADHELP-14844]

Sicherheitsprobleme

Dieser Fix verbessert die Sicherheit in einer Hintergrundkomponente

[RFWIN-20912]

Sitzung/Verbindung

Wenn Sie einen veröffentlichten Desktop von der nativen Citrix Workspace-App für Windows starten, wird die native Citrix Workspace-App automatisch auf dem Desktop ausgeführt

Das Problem tritt auf, wenn die Funktion „Lokaler App-Zugriff“ aktiviert ist

[CVADHELP-15654]

In Szenarien, in denen Proxyserver Port 8080 nicht verwenden, kann die Citrix Workspace-App möglicherweise keine Verbindung zu veröffentlichten Anwendungen und Desktops herstellen

Das Problem tritt auf, wenn die Citrix Workspace-App für Windows nicht den Proxyport und stattdessen den Standardport 8080 verwendet

[CVADHELP-15977]

Die Citrix Workspace-App für Windows ignoriert möglicherweise Proxytypeinstellungen

Das Problem tritt bei nicht-englischen Microsoft Windows-Versionen auf

[CVADHELP-16017]

Durch Drücken der Tastenkombination ALT + Tab in einer Benutzersitzung wird möglicherweise ein neues, leeres Fenster der Citrix Workspace-App für Windows geöffnet

[CVADHELP-16379]

+ In einer Benutzersitzung wird möglicherweise ein neues, leeres Fenster der Citrix Workspace-App für Windows geöffnet

[CVADHELP-16379] Die Druck-/Rq-Taste erfasst möglicherweise keine Screenshots, selbst wenn die geschützten Fenster minimiert sind

[RFWIN-16777]

nimmt möglicherweise keine Screenshots auf, selbst wenn die geschützten Fenster minimiert sind

[RFWIN-16777] Bei Verwendung einer Webcam oder eines Videos in einem Microsoft Teams-Anruf reagiert HDXrtcengine.exe möglicherweise nicht mehr

Eine Problemumgehung finden Sie im Knowledge Center-Artikel CTX296639

[HDX-29122]

möglicherweise nicht mehr

Eine Problemumgehung finden Sie im Knowledge Center-Artikel CTX296639

[HDX-29122] Beim Versuch, einen DBCS-Text mit dem IME zu verfassen, werden Unterstreichungen möglicherweise nicht angezeigt

Das Problem tritt unter Windows 10 Version 2004 auf

[RFWIN-20006]

Falsch festgelegte Berechtigungen für den Ordner C:\ProgramData\Citrix können dazu führen, dass die Citrix Workspace-App unerwartet beendet wird

[RFWIN-22753]

kann dazu führen, dass die Citrix Workspace-App unerwartet beendet wird

[RFWIN-22753] Während eines Microsoft Teams-Videoanrufs blinkt möglicherweise die LED in der Kamera und das Vorschauvideo wird möglicherweise angehalten

[CVADHELP-16383]

Benutzeroberfläche

Die Citrix Workspace-App für Windows wird möglicherweise nicht geschlossen, nachdem Sie einmal auf die Option „Beenden“ geklickt haben

Wählen Sie als Problemumgehung zweimal Beenden aus, um die Workspace-App zu schließen

[RFWIN-21518]

Informationen zu den Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

2102

Neue Funktionen

Proxy-Authentifizierungsunterstützung

Bisher konnten Sie sich auf Clientcomputern, die für die Proxyauthentifizierung konfiguriert waren, nicht bei der Citrix Workspace-App authentifizieren, wenn die Proxyanmeldeinformationen nicht im Windows-Anmeldeinformations-Manager gespeichert waren

Jetzt auf Clientcomputern, die für die Proxyauthentifizierung konfiguriert waren, wenn die Proxyanmeldeinformationen nicht in den Windows-Anmeldeinformationen gespeichert waren Manager werden Sie zur Eingabe der Proxy-Anmeldeinformationen aufgefordert

Die Citrix Workspace-App speichert dann die Proxyserver-Anmeldeinformationen im Windows Credential Manager

Dies führt zu einer nahtlosen Anmeldung, da Sie Ihre Anmeldeinformationen nicht manuell im Windows Credential Manager speichern müssen, bevor Sie auf die Citrix Workspace-App zugreifen

Microsoft Teams-Verbesserungen

Verbessertes Rendern von Videos

Verbesserte Leistung und Zuverlässigkeit

Behobene Probleme

Sitzung/Verbindung

Wenn Sie versuchen, eine Anwendung aus den Favoriten auf einem veröffentlichten Desktop mit der Citrix Workspace-App zu öffnen und die vPrefer-Option aktiviert ist, wird die Anwendung möglicherweise mit einem Wartesymbol geöffnet

Wenn das Wartesymbol bestehen bleibt, können Sie die Anwendung nicht erneut öffnen

[CVADHELP-13237]

von einem veröffentlichten Desktop mit der Citrix Workspace-App und aktivierter vPrefer-Option wird die Anwendung möglicherweise mit einem Wartesymbol geöffnet

Wenn das Wartesymbol bestehen bleibt, können Sie die Anwendung nicht erneut öffnen

[CVADHELP-13237] Wenn die vPrefer-Option aktiviert ist, werden App-V-Anwendungen möglicherweise auf einem Remote-Server statt auf einem lokalen Server gestartet

[CVADHELP-15356]

Der Befehl StoreBrowse.exe zeigt möglicherweise nicht die vollständige Liste der veröffentlichten Anwendungen an, wenn die Anwendungsnamen in traditionellem Chinesisch oder Japanisch geschrieben sind

[CVADHELP-15952]

zeigt möglicherweise nicht die vollständige Liste der veröffentlichten Anwendungen an, wenn die Anwendungsnamen in traditionellem Chinesisch oder Japanisch geschrieben sind

[CVADHELP-15952] Wenn die Registrierungseinstellung EnableFactoryReset auf „False“ gesetzt ist, schlagen Versuche, die Citrix Workspace-App zu deinstallieren, möglicherweise mit der folgenden Fehlermeldung fehl: Diese Funktion wurde deaktiviert

[CVADHELP-16114]

Während der Protokollerfassung wird der CDF-Ablaufverfolgungsbericht möglicherweise nicht erfasst

[CVADHELP-16587]

Systemausnahmen

Der Prozess Receiver.exe wird möglicherweise unerwartet beendet

[CVADHELP-15669]

Benutzeroberfläche

Wenn Sie den Eingabemethoden-Editor (IME) für Chinesisch oder Japanisch verwenden, um Text in ein Textfeld einzugeben, wird der Text möglicherweise außerhalb des Textfelds in der linken oberen Ecke des Bildschirms angezeigt

[CVADHELP-15614]

Informationen zu Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme.

Neue Funktionen

In dieser Version wurden Probleme behoben, um die allgemeine Leistung und Stabilität zu verbessern

Behobene Probleme

Das automatische Update der Citrix Workspace-App von Version 2012 auf eine neuere Version schlägt mit der folgenden Fehlermeldung fehl: „Datei konnte nicht geladen oder Newtonsoft.Json nicht assembliert werden.“ Das Problem tritt nur auf, wenn das automatische Update auf einer vom Administrator installierten Instanz von Citrix ausgeführt wird Workspace-App ist aktiviert

Laden Sie als Problemumgehung die Citrix Workspace-App Version 2012.1 oder höher von der Citrix Downloadseite herunter und installieren Sie sie manuell

[RFWIN-21715]

Informationen zu den Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

2012

Neue Funktionen

Unterstützung für Italienisch

Die Citrix Workspace-App für Windows ist jetzt auf Italienisch verfügbar

Protokollsammlung

Die Protokollerfassung vereinfacht die Erfassung von Protokollen für die Citrix Workspace-App

Die Protokolle helfen Citrix bei der Fehlerbehebung und erleichtern den Support bei komplizierten Problemen

Sie können jetzt Protokolle über die GUI sammeln

Weitere Informationen finden Sie unter Protokollerfassung.

Unterstützung der Domänen-Passthrough-Authentifizierung in Citrix Workspace

Diese Version bietet zusätzlich zur bestehenden Unterstützung für StoreFront Unterstützung für die Domänen-Passthrough-Authentifizierung in Citrix Workspace

Automatische Authentifizierung für Citrix Workspace

Die Citrix Workspace-App führt eine Group Policy Object (GPO)-Richtlinie ein, um die automatische Authentifizierung für Citrix Workspace zu aktivieren

Diese Richtlinie ermöglicht der Citrix Workspace-App, sich beim Systemstart automatisch bei Citrix Workspace anzumelden

Verwenden Sie diese Richtlinie nur, wenn Citrix Workspace-Passthrough für in die Domäne eingebundene Geräte (Single Sign-On) auf in die Domäne eingebundenen Geräten konfiguriert ist

Weitere Informationen finden Sie unter Automatische Authentifizierung

Verbesserungen der App-Schutzkonfiguration

Zuvor waren die Dialogfelder Authentication Manager und Self-Service Plugin standardmäßig geschützt

Diese Version führt eine Group Policy Object (GPO)-Richtlinie ein, mit der Sie Anti-Keylogging- und Anti-Screenshot-Funktionen für den Authentication Manager aktivieren und das Self-Service-Plug-In separat konfigurieren können.

Hinweis: Diese GPO-Richtlinie gilt nicht für ICA- und SaaS-Sitzungen

ICA- und SaaS-Sitzungen werden weiterhin vom Delivery Controller und dem Citrix Gateway-Dienst gesteuert

Weitere Informationen finden Sie unter Verbesserungen der App-Schutzkonfiguration

Microsoft Teams-Verbesserungen

Peers können jetzt den Mauszeiger des Moderators in einer Bildschirmfreigabesitzung sehen

Die WebRTC-Medien-Engine berücksichtigt jetzt den auf dem Clientgerät konfigurierten Proxy-Server

Behobene Probleme

Installieren, deinstallieren, upgraden

Wenn Sie versuchen, die Citrix Workspace-App mit der manuell erstellten Verknüpfung zu aktualisieren, wird die Verknüpfung möglicherweise gelöscht und dann neu erstellt

[CVADHELP-15397]

Sitzung/Verbindung

In einer Umgebung mit mehreren Monitoren können Versuche, eine Benutzersitzung zu maximieren, fehlschlagen

Das Problem tritt auf, wenn Sie Ihren Laptop erneut andocken

[CVADHELP-13614]

Ein Dialogfeld mit einer Sicherheitswarnung wird möglicherweise angezeigt, wenn Sie Folgendes tun: Abrufen einer ICA-Datei von StoreFront mit dem Storebrowse-Befehl

Starten einer Anwendung mit einer ICA-Datei anstelle eines Browsers

[CVADHELP-15221]

In einem Double-Hop-Szenario schlagen Versuche, eine Anwendung über die Verknüpfung im Startmenü zu starten, möglicherweise fehl

Das Problem tritt auf, wenn Sie das Anwendungslimit von einer Instanz pro Benutzer aktivieren

[CVADHELP-15576]

Sie konfigurieren die Citrix Workspace-App für Windows so, dass beim Einrichten einer Sitzung eine Verbindung mit allen Storekonten hergestellt wird

Wenn Sie sich von der Citrix Workspace-App abmelden und wieder anmelden, ändert sich die Store-Kontoeinstellung in ein Store-Konto, anstatt die Standardwerte für alle Konten zu verwenden

[CVADHELP-15728]

Möglicherweise wird ein schwarzer Bildschirm angezeigt, wenn Sie versuchen, Ihren Bildschirm in einem Microsoft Teams-Anruf freizugeben

[HDX-27041]

Die Audiowiedergabe kann bei Microsoft Teams-Anrufen abgehackt sein

Das Problem tritt auf, wenn der Port für UDP-Datenverkehr deaktiviert ist

[HDX-27914]

Benutzererfahrung

Versuche, eine Sitzung zu starten, schlagen möglicherweise fehl, nachdem Sie eine Neuinstallation der Citrix Workspace-App für Windows durchgeführt oder eine vorhandene Installation auf die neueste Version aktualisiert haben

Der Sitzungsstart hängt auf dem Bildschirm Desktop vorbereiten

Das Problem tritt auf, wenn Sie Desktop Lock mit einer Citrix Gateway-URL konfigurieren

Hinweis: Wenn Sie die Citrix Workspace-App für Windows zum ersten Mal mit einer Citrix Gateway-URL und Desktop Lock konfigurieren, wird einige Zeit lang ein schwarzer Bildschirm angezeigt, bevor Desktop Lock angezeigt wird

Wenn der schwarze Bildschirm längere Zeit angezeigt wird, melden Sie sich mit Strg+Alt+Entf auf einer physischen Maschine und mit Strg+Alt+Ende auf einer virtuellen Maschine ab

[CVADHELP-15334]

Wenn „Hohe DPI“ auf „Ja“ oder „Nein“ eingestellt ist, werden beim Starten einer Desktop-Sitzung einige Elemente in der CD-Viewer-Symbolleiste möglicherweise nicht so skaliert, dass sie der aktuellen DPI-Einstellung des Geräts entsprechen

Das Problem tritt auf, wenn die DPI-Einstellung des Benutzergeräts größer als 100 % ist

[CVADHELP-15418]

möglicherweise nicht entsprechend der aktuellen DPI-Einstellung des Geräts skaliert

Das Problem tritt auf, wenn die DPI-Einstellung des Benutzergeräts größer als 100 % ist

[CVADHELP-15418] Nach dem Upgrade der Citrix Workspace-App von Version 1912 auf Version 1912 CU1 ist die Anwendungsenumeration möglicherweise langsam und dauert etwa 10 Minuten

[CVADHELP-15766]

Informationen zu den Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

2010

Neue Funktionen

In dieser Version wurden mehrere Probleme behoben, um die Gesamtleistung und Stabilität zu verbessern

Behobene Probleme

Klaviatur

Bei Verwendung einer japanischen Tastatur funktioniert der Eingabemodus in voller Breite möglicherweise nicht, wenn Microsoft Excel auf dem lokalen Gerät gestartet wird

Das Problem tritt auf, wenn die App-Schutzfunktion aktiviert ist

[CVADHELP-15410]

Sitzung/Verbindung

Nach dem Aktualisieren der Citrix Workspace-App für Windows von Version 2006 auf Version 2008 oder höher können Anwendungen möglicherweise nicht gestartet werden

Das Problem tritt auf Computern auf, die nicht-englische (z

B

schwedische) Zahlenformate verwenden

[CVADHELP-15988]

Wenn die App-Schutzfunktion aktiviert ist, werden die Pause-/Unterbrechungstaste und die Num-Taste möglicherweise falsch zugeordnet

[RFWIN-20083]

und die möglicherweise falsch zugeordnet sind

[RFWIN-20083] Beim Hinzufügen eines Cloud-Kontos mit einer Store-URL in der Citrix Workspace-App für Windows wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt: „Verbindung zum Server nicht möglich.“ Das Problem tritt auf, wenn die URL einen Großbuchstaben enthält

[RFWIN-20907]

Microsoft Teams-Optimierung: Meine Bildschirmfreigabe funktioniert bei einer Konfiguration mit mehreren Monitoren oder einem einzelnen Monitor mit hoher DPI-Auflösung möglicherweise nicht richtig

Die andere Partei sieht möglicherweise nur einen schwarzen Bildschirm

[RFWIN-20854]

Wenn Sie im Benachrichtigungsbereich der Citrix Workspace-App für Windows auf Hilfe klicken, wird die Hilfeseite in traditionellem Chinesisch statt in Englisch angezeigt

[RFWIN-21069]

Informationen zu Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme.

Neue Funktionen

Unterstützung für FIDO2-Authentifizierung

Die FIDO2-Authentifizierung ermöglicht es Benutzern, lokale FIDO2-Endpunktkomponenten zu nutzen

Benutzer können sich jetzt mit FIDO2-Sicherheitsschlüsseln oder eingebetteten biometrischen Daten authentifizieren

Geräte müssen über TPM (Trusted Platform Module) 2.0 und Windows Hello verfügen

Weitere Informationen finden Sie unter FIDO2: WebAuthn & CTAP

Microsoft Teams-Verbesserungen

Microsoft Teams zeigt jetzt zuvor verwendete Peripheriegeräte in der Liste der bevorzugten Geräte an

Die WebRTC Media Engine bestimmt genau die maximal mögliche Codierungsauflösung auf einem Endpunkt

Die WebRTC Media Engine schätzt mehrmals täglich und nicht nur beim ersten Start

Media Engine bestimmt genau die maximal mögliche Codierungsauflösung auf einem Endpunkt

Die Media Engine schätzt mehrmals täglich und nicht nur beim ersten Start

Das Citrix Workspace-App-Installationsprogramm verpackt jetzt Microsoft Teams-Klingeltöne

Verbesserungen der Echokompensation – Reduzierter Echopegel, wenn ein Peer einen Lautsprecher oder ein Mikrofon hat, das ein Echo erzeugt

Verbesserungen bei der Bildschirmfreigabe – Wenn Sie jetzt Ihren Bildschirm freigeben, wird nur der Desktop Viewer-Bildschirm im nativen Bitmap-Format erfasst

Zuvor wurden lokale Clientfenster, die das Desktop Viewer-Fenster überlagerten, ausgeblendet

Gelöste Probleme

Wenn Sie über ein VPN eine Verbindung zur Citrix Workspace-App herstellen und die Option Apps aktualisieren auswählen, schlägt das Update möglicherweise fehl

[CVADHELP-14418]

auswählen, kann die Aktualisierung fehlschlagen

[CVADHELP-14418] Wenn Sie versuchen, die Citrix Workspace-App zu installieren, ohne den Self-Service-Modus zu konfigurieren, tritt möglicherweise eine Ausnahme auf

Das Problem tritt auf, wenn Sie das Menü „Verknüpfungen und erneute Verbindung“ auf der Seite „Erweiterte Einstellungen“ öffnen

Das Problem tritt bei den Versionen 1907 bis 2002 der Citrix Workspace-App auf

[CVADHELP-14940]

auf der Seite öffnen

Das Problem tritt bei den Versionen 1907 bis 2002 der Citrix Workspace-App auf

[CVADHELP-14940] Wenn der Registrierungseditor deaktiviert ist, werden Registrierungsschlüssel aus der vorherigen Installation während eines Upgrades möglicherweise nicht beibehalten

Daher schlagen Versuche, einen Desktop zu starten, fehl

[CVADHELP-15104]

Versuche, den Bildschirm in einer Sitzung zu maximieren, in der eine veröffentlichte Instanz von Microsoft Teams ausgeführt wird, schlagen möglicherweise fehl

[RFWIN-20051]

Desktop-Sitzungen reagieren möglicherweise nicht mehr oder werden zeitweise getrennt

Das Problem tritt auf, wenn Sie die Option „Audioqualität“ auf „Mittel“ setzen und die Echounterdrückung auf dem Delivery Controller aktivieren

[RFWIN-20557]

Setzen Sie die Echounterdrückung auf dem Delivery Controller auf und aktivieren Sie sie

[RFWIN-20557] Nach dem Upgrade der Citrix Workspace-App werden möglicherweise mehrere Workspace-App-Symbole im Infobereich angezeigt

[RFWIN-20589]

Wenn Sie versuchen, auf freigegebene Ordner in einem Netzwerk zuzugreifen, wird die Windows-Sicherheitsauthentifizierungsaufforderung möglicherweise nicht angezeigt

[RFWIN-20599]

darf nicht erscheinen

[RFWIN-20599] In einer Cloud-Bereitstellung funktionieren Versuche, eine Verbindung zu einem Store mithilfe der Proxy-Authentifizierung herzustellen, möglicherweise nicht

[RFWIN-20673]

In Cloud-Bereitstellungen schlagen Versuche, eine Verbindung zu einem vorhandenen Store herzustellen, möglicherweise mit der folgenden Fehlermeldung fehl: „Kann keine Verbindung zum Server herstellen.“ Das Problem tritt nach dem Upgrade der Citrix Workspace-App auf

Setzen Sie die Citrix Workspace-App zurück oder entfernen Sie das Store-Konto und fügen Sie es erneut hinzu

[RFWIN-20834]

Informationen zu den Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

2009

Neue Funktionen

In dieser Version wurden Probleme behoben, um die allgemeine Leistung und Stabilität zu verbessern

Behobene Probleme

In dieser Version wurden Probleme behoben, um die allgemeine Leistung und Stabilität zu verbessern

Informationen zu den Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

2008

Neue Funktionen

Konfiguration der administrativen Vorlage des Gruppenrichtlinienobjekts für Tastaturlayout und Sprachleiste

Zusätzlich zur vorhandenen GUI-Methode können Sie jetzt das Tastaturlayout und die Sprachleiste mit der administrativen Vorlage des Gruppenrichtlinienobjekts konfigurieren

Weitere Informationen finden Sie unter Tastaturlayout und Sprachleiste.

Die Citrix Workspace-App unterstützt jetzt Version 14.2.1 von CryptoKit.

Sprachunterstützung

Die Citrix Workspace-App für Windows ist jetzt in Portugiesisch (Brasilien) verfügbar

Authentifizierungsverbesserungen

Um ein nahtloses Erlebnis zu ermöglichen, wird das Authentifizierungsdialogfeld jetzt in der Citrix Workspace-App angezeigt

Die Store-Details werden auf dem Anmeldebildschirm angezeigt

Authentifizierungstoken werden verschlüsselt und gespeichert, sodass Sie die Anmeldeinformationen nicht erneut eingeben müssen, wenn Sie das System oder die Sitzung neu starten

Hinweis: Diese Authentifizierungsverbesserung gilt nur für Cloud-Bereitstellungen

Verbesserung des App-Schutzes

Zuvor wurde beim Versuch, einen Screenshot eines geschützten Fensters zu erstellen, der gesamte Bildschirm, einschließlich nicht geschützter Apps im Hintergrund, abgeblendet angezeigt

Wenn Sie jetzt mit einem Snipping Tool einen Screenshot machen, wird nur das geschützte Fenster abgedunkelt

Sie können einen Screenshot des Bereichs außerhalb des geschützten Fensters machen

Wenn Sie jedoch die Drucktaste S-Rq verwenden, um einen Screenshot auf einem Windows 10-Gerät aufzunehmen, müssen Sie das geschützte Fenster minimieren

Diese Version behebt auch behobene Probleme, um die App-Schutzfunktion zu verbessern

Verbesserung der Umleitung von Browserinhalten

Cookies sind jetzt sitzungsübergreifend persistent: Wenn Sie einen Browser beenden und neu starten, werden Sie nicht aufgefordert, Ihre Anmeldeinformationen erneut einzugeben.

Browser berücksichtigen jetzt die lokale Systemsprache.

Behobene Probleme

Installieren, deinstallieren, upgraden

Versuche, die HDX RealTime Media Engine (RTME) und die Citrix Workspace-App gleichzeitig mit der Funktion für automatische Updates zu aktualisieren, schlagen möglicherweise fehl

RTME wird nicht auf die neueste Version aktualisiert

[CVADHELP-15047]

Anmeldung und Authentifizierung

Wenn Sie Citrix Gateway für die Unterstützung von Single Sign-On (SSO) über die Citrix Workspace-App konfigurieren, schlägt SSO möglicherweise fehl

Das Problem tritt auf, wenn ein Benutzername oder Passwort Sonderzeichen wie %, = oder & enthält

[CVADHELP-14564]

Sitzung/Verbindung

Wenn Sie eine veröffentlichte Anwendung über das Startmenü starten, ohne sich bei der Citrix Workspace-App anzumelden, werden Sie möglicherweise in zwei Fenstern aufgefordert, sich bei der Citrix Workspace-App anzumelden

Das Problem tritt auf, wenn Sie die PNA-Adresse mit dem Befehl CitrixReceiver.exe als STORE0 konfigurieren

[CVADHELP-13916]

Wenn die vPrefer-Option in der Citrix Workspace-App aktiviert ist, schlagen Versuche, eine App-V-Anwendung zu starten, möglicherweise mit der folgenden Fehlermeldung fehl: Fehler beim Starten [CVADHELP-14039]

Die Registrierungswerte für das veraltete Feature HDX MediaStream für Flash (z

B

Flash und Flash2) sind möglicherweise in der Registrierungseinstellung HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Citrix\ICA Client\Engine\Configuration\Advanced\Modules\ICA 3.0\VirtualDriver vorhanden

Das veraltete Feature ist möglicherweise nach dem Upgrade der Citrix Workspace-App vorhanden

Dieses Problem kann zu einem Verbindungsfehler führen

[CVADHELP-14850]

erhältlich

Das veraltete Feature ist möglicherweise nach dem Upgrade der Citrix Workspace-App vorhanden

Dieses Problem kann zu einem Verbindungsfehler führen

[CVADHELP-14850] Bei Verwendung der Citrix Workspace-App zeigt das Self-Service-Fenster möglicherweise zeitweise einen leeren Bildschirm an

[RFWIN-17563]

Benutzererfahrung

Wenn Sie ein Konto mit einer Store-URL in der Citrix Workspace-App für Windows hinzufügen, kann die Ausführung lange dauern

Das Problem tritt auf, wenn die URL eine Portnummer enthält

[CVADHELP-14051]

Informationen zu Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme.

Neue Funktionen

Verbesserte Bildschirmfreigabe in Microsoft Teams

In dieser Version ist der über Microsoft Teams freigegebene Inhalt auf den Inhalt des Desktop-Viewer-Fensters beschränkt

Bereiche außerhalb des Desktop Viewer-Fensters werden weggelassen und die lokalen Apps des Clients, die den Desktop Viewer überlappen, werden abgeblendet

Weitere Informationen finden Sie unter Bildschirmfreigabe

Upgrade auf den Citrix Analytics-Dienst

Die Citrix Workspace-App überträgt sicher Daten aus ICA-Sitzungen, die Sie von einem Browser initiieren, an den Citrix Analytics-Dienst

Weitere Informationen darüber, wie Citrix Analytics diese Informationen verwendet, finden Sie unter Self-Service für Leistung und Self-Service

Dienstsuche für virtuelle Apps und Desktops

Gelöste Probleme

Inhaltsumleitung

Wenn die Browser-Inhaltsumleitung aktiviert ist, können Sie nach dem Aktualisieren einer Seite möglicherweise keinen Text in Eingabefelder auf der Seite eingeben

Das Problem tritt bei nahtlosen Sitzungen auf

[CVADHELP-12922]

Wenn Sie versuchen, eine lange URL umzuleiten, leitet die URL möglicherweise nicht zu einem VDA um und der Redirector.exe-Prozess wird unerwartet mit der folgenden Ausnahme beendet: INVALID_CRUNTIME_PARAMETER [CVADHELP-13197]

Sitzung/Verbindung

Nach dem Starten und Stoppen von gestreamten Medien ist Audio in der Sitzung nicht mehr verfügbar

[CVADHELP-13297]

Wenn Sie der Citrix Workspace-App für Windows zwei Stores mit zwei verschiedenen Konten hinzufügen, funktioniert die Schaltfläche „Anmelden“ möglicherweise nicht für den sekundären Store, nachdem Sie den primären Store entfernt haben

[CVADHELP-13805]

In einem Double-Hop-Szenario wird die Citrix HDX-Engine möglicherweise unerwartet beendet, wenn versucht wird, eine Sitzung zu starten

[CVADHELP-13915]

Wenn die mehrstufige Authentifizierung aktiviert ist und das Windows-Sicherheitsdialogfeld zur Anmeldung verwendet wird, wird das Dialogfeld „Active Directory Federation Services (ADFS)“ bei der Authentifizierung bei Stores nicht angezeigt

[CVADHELP-14316]

Versuche, Screenshots von Sitzungen zu machen, können erfolgreich sein, selbst wenn der App-Schutz aktiviert ist

[RFWIN-17455]

Systemausnahmen

Der Prozess wfica32.exe wird möglicherweise unerwartet beendet, wenn Sie versuchen, sich wieder mit einer Sitzung zu verbinden

Das Problem tritt in Version 1904.1 der Citrix Workspace-App für Windows auf

[CVADHELP-12807]

Benutzeroberfläche

Eine Anwendung kann versuchen, in den Vordergrund zu kommen, was dazu führt, dass die aktuelle Anwendung verdrängt wird

Das Taskleistensymbol kann blinken und den Benutzer darüber informieren, dass die Anwendung versucht, in den Vordergrund zu gelangen

[CVADHELP-13071]

Wenn Sie eine über den lokalen App-Zugriff gestartete Anwendung minimieren, verschwindet das Anwendungssymbol möglicherweise aus der Taskleiste

[CVADHELP-13293]

Im Infobereich wird möglicherweise ein zusätzliches Symbol für die Workspace-App für Windows angezeigt

[RFWIN-17499]

Informationen zu den Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

2002

Neue Funktionen

App-Schutz

Haftungsausschluss App-Schutzrichtlinien filtern den Zugriff auf erforderliche Funktionen des zugrunde liegenden Betriebssystems (bestimmte API-Aufrufe für die Bildschirmaufnahme oder die Aufzeichnung von Tastenanschlägen)

Sie schützen auch vor benutzerdefinierten und speziell entwickelten Hacking-Tools

Die Weiterentwicklung von Betriebssystemen führt jedoch immer wieder zu neuen Einfallstoren für Keylogging oder Screen Capture

Daher ist ein 100-prozentiger Schutz nicht möglich, obwohl wir diese Schwachstellen kontinuierlich identifizieren und beheben

App Protection ist ein zusätzliches Feature, das verbesserte Sicherheit bei der Verwendung von Citrix Virtual Apps and Desktops bietet

Die Funktion begrenzt die Möglichkeit, dass Clients durch Keylogging und Screenshot-Malware kompromittiert werden

Der App-Schutz verhindert die Exfiltration vertraulicher Informationen wie Benutzeranmeldeinformationen und vertraulicher Informationen, die auf dem Bildschirm angezeigt werden

Die Funktion verhindert, dass Benutzer und Angreifer Screenshots machen und Keylogger verwenden, um vertrauliche Informationen zu lesen und auszunutzen

Hinweis: Citrix empfiehlt, nur die native Citrix Workspace-App zu verwenden, um eine geschützte Sitzung zu starten

Der App-Schutz wird mit dem Controller zwischen StoreFront und dem Controller konfiguriert

Informationen zum Konfigurieren des App-Schutzes auf dem Controller finden Sie unter App-Schutz in der Dokumentation zu Citrix Virtual Apps and Desktops

Sie können eine der folgenden Methoden verwenden, um diese Konfiguration auf die Citrix Workspace-App anzuwenden, indem Sie die App-Schutzkomponente einschließen:

Grafische Benutzeroberfläche (GUI)

Befehlszeilenschnittstelle

Sie können die App-Schutzkomponente zusammen mit der Citrix Workspace-App oder bei Bedarf installieren

Hinweis: Dieses Feature wird nur auf Microsoft Windows-Desktopbetriebssystemen wie Windows 10, Windows 8.1 und Windows 7 unterstützt Desktop-Protokoll)

Informationen zum Konfigurieren des App-Schutzes in der Citrix Workspace-App finden Sie unter App-Schutz

Verbesserungen des Installationsprogramms

Wenn Administratoren in früheren Versionen versuchten, die Citrix Workspace-App auf einem System zu installieren, auf dem bereits eine vom Benutzer installierte App-Instanz vorhanden war, wurde die Installation blockiert

Mit dieser Version können Administratoren jetzt die vom Benutzer installierte Instanz von Citrix Workspace installieren – die App überschreiben und die Installation erfolgreich fortsetzen.

In früheren Versionen konnte eine vom Administrator installierte Citrix Workspace-App nur vom Administrator aktualisiert werden

Mit dieser Version können auch Nicht-Administratoren die Citrix Workspace-App auf einer vom Administrator installierten Instanz aktualisieren

Klicken Sie dazu im Infobereich mit der rechten Maustaste auf das Symbol der Citrix Workspace-App und wählen Sie Nach Updates suchen

Hinweis: Die Option Nach Updates suchen ist jetzt für vom Benutzer installierte und vom Administrator installierte Instanzen der Citrix Workspace-App verfügbar

Ausgangsproxy Unterstützung

Mit SmartControl können Administratoren detaillierte Richtlinien definieren, um Benutzerumgebungsattribute für Citrix Virtual Apps and Desktops mit Citrix Gateway zu konfigurieren und durchzusetzen

Sie können beispielsweise verhindern, dass Benutzer ihren Remote-Desktops zusätzliche Laufwerke zuordnen

Dies wird durch die SmartControl-Funktion von Citrix Gateway ermöglicht

Das Szenario ändert sich jedoch, wenn die Citrix Workspace-App und Citrix Gateway zu separaten Unternehmenskonten gehören

In diesem Fall kann die Client-Domäne die SmartControl-Funktion nicht verwenden, da das Gateway in der Client-Domäne fehlt

Stattdessen können Sie den ausgehenden ICA-Proxy verwenden

Mit dem ausgehenden ICA-Proxy können Sie die SmartControl-Funktion auch dann verwenden, wenn die Citrix Workspace-App und Citrix Gateway in unterschiedlichen Organisationen bereitgestellt werden

Die Citrix Workspace-App unterstützt Sitzungsstarts mit dem Citrix ADC LAN Proxy

Entweder wird ein einzelner statischer Proxy konfiguriert oder der Proxy-Server wird zur Laufzeit über das Outbound-Proxy-Plugin ausgewählt

Die Konfigurationsmethoden für ausgehende Proxys sind: Statischer Proxy: Der Proxyserver wird durch Angabe eines Proxy-Hostnamens und einer Portnummer konfiguriert

Dynamischer Proxy: Ein einzelner Proxy-Server wird mithilfe der Proxy-Plug-in-DLL aus einem oder mehreren Proxy-Servern ausgewählt

Sie können den ausgehenden Proxy mit dem administrativen Konfigurieren der Gruppenrichtlinienobjektvorlage und des Registrierungs-Editors konfigurieren.

Weitere Informationen zum ausgehenden Proxy finden Sie unter ICA Outbound Proxy Support in der Citrix Gateway-Dokumentation

Weitere Informationen zum Konfigurieren von ausgehenden Proxys finden Sie unter Outbound Proxy.

Sie können jetzt die Binärdateien des eingebetteten Citrix-Browsers ausschließen verwenden, um diese Funktion nicht zu verwenden

Diese Version führt eine Befehlszeilenoption ein, um eingebettete Citrix-Binärdateien auszuschließen

Führen Sie die Befehlszeilenoption /InstallEmbeddedBrowser=N im Installationsverzeichnis der Citrix Workspace-App aus, um den eingebetteten Browser zu stoppen

Sie können die Binärdateien des eingebetteten Citrix Browsers nur in den folgenden Fällen ausschließen:

Neuinstallation

Upgrade von einer Version ohne eingebettete Citrix-Browser-Binärdateien

Wenn Ihre Version der Citrix Workspace-App die eingebetteten Citrix Browser-Binärdateien enthält und Sie auf Version 2002 aktualisieren, werden die eingebetteten Browser-Binärdateien während des Upgrades automatisch aktualisiert

Verbessern der Desktopfreigabe mit Microsoft Teams

Wenn Sie Ihren Arbeitsbereich in Microsoft Teams freigeben, markiert die Citrix Workspace-App den aktuell freigegebenen Bildschirmbereich mit einem roten Rahmen

Sie können nur das Desktop Viewer-Fenster oder ein beliebiges lokales Fenster darüber freigeben

Wenn Sie das Desktop Viewer-Fenster minimieren, wird die Bildschirmfreigabe angehalten

Geschätzte Codierungsleistung von Endpunkten in Microsoft Teams

HdxTeams.exe ist die in die Citrix Workspace-App eingebettete WebRTC-Medien-Engine, die die Umleitung von Microsoft Teams verarbeitet

Wenn HdxTeams.exe gestartet wird, schätzt der Prozess die beste Codierungsauflösung, die die CPU des Endpunkts aufrechterhalten kann, ohne sie zu überlasten

Mögliche Werte sind 240p, 360p, 720p und 1080p.

Diese Schätzung der Endpunktleistung (auch als webrtcapi.EndpointPerformance bezeichnet) wird ausgeführt, wenn HdxTeams.exe initialisiert wird

Der Makroblockcode bestimmt die beste Auflösung, die an einem Endpunkt erreicht werden kann

Die höchstmögliche Auflösung fließt dann in die Codec-Aushandlung zwischen Peers oder zwischen Peers und Konferenzserver ein

Weitere Informationen zum Konfigurieren der Endpunktcodierung finden Sie unter Geschätzte Codierungsleistung

Weitere Informationen finden Sie unter Optimierung für Microsoft Teams in der Citrix Virtual-Dokumentation Apps und Desktops

Verbesserung des Citrix Analytics-Dienstes

Ab dieser Version ermöglicht die Citrix Workspace-App die sichere Übertragung der öffentlichen IP-Adresse des letzten Netzwerkhops an den Citrix Analytics-Dienst

Die Daten werden pro Sitzungsbeginn erhoben

Anhand der Daten kann der Citrix Analytics-Dienst analysieren, ob Leistungsprobleme auf bestimmte geografische Gebiete zurückzuführen sind

Standardmäßig werden die IP-Adressprotokolle an den Citrix Analytics-Dienst gesendet

Sie können diese Option jedoch in der Citrix Workspace-App mit dem Registrierungseditor deaktivieren

Navigieren Sie zum Deaktivieren der Übertragung von IP-Adressprotokollen zum folgenden Registrierungspfad und setzen Sie den Schlüssel SendPublicIPAddress auf Off

Navigieren Sie zu 64-Bit-Windows-Maschinen zu: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Citrix\Dazzle.

Navigieren Sie auf 32-Bit-Windows-Computern zu: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\Dazzle.

Hinweis: Die Übertragung von IP-Adressen ist nicht immer perfekt

Während die Citrix Workspace-App jede IP-Adresse sendet, auf der sie gestartet wird, sind einige der Adressen möglicherweise nicht korrekt

Stellen Sie in geschlossenen Kundenumgebungen, in denen die Endpunkte innerhalb eines Intranets betrieben werden, sicher, dass die URL https://locus.analytics.cloud.com/api/locateip auf dem Endpunkt auf der weißen Liste steht

Weitere Informationen darüber, wie Leistungsanalysen diese Informationen verwenden, finden Sie unter siehe Leistungs-Self-Service.

Behobene Probleme

HDX MediaStream Windows Media-Umleitung

Wenn Sie in einer Umgebung mit mehreren Monitoren ein MP4-Video mit Windows Media Player in einer Benutzersitzung wiedergeben, wird das Video möglicherweise korrekt auf dem primären Monitor wiedergegeben

Wenn Sie den Player jedoch auf einen anderen Monitor stellen, sehen Sie möglicherweise einen schwarzen Bildschirm auf dem sekundären Monitor oder auf einem erweiterten Monitor, der über eine Dockingstation mit DisplayLink verbunden ist

[CVADHELP-11848]

Sitzung/Verbindung

Wenn Sie versuchen, von der HDX RealTime Media Engine mit Fast Smart Card erneut eine Verbindung zu einer Sitzung herzustellen, wird die HDX RealTime Media Engine möglicherweise unerwartet beendet

[CVADHELP-12605]

Wenn veröffentlichte Anwendungen viele Anfragen zur Wiedergabe kurzer Pieptöne erhalten, wird der Prozess wfica32.exe möglicherweise unerwartet beendet

[CVADHELP-12855]

Nach dem Timeout einer Sitzung wird die Sitzung möglicherweise automatisch abgemeldet

Wenn Sie die Sitzung dann neu starten, dauert der Sitzungsstart länger als normal

Dieses Problem tritt auf, wenn eine Netzwerkunterbrechung vorliegt

[CVADHELP-13017]

Wenn Sie STRG+ALT+ENTF drücken und Benutzer wechseln auswählen, während die Desktopsperre aktiviert und der lokale App-Zugriff aktiviert ist, wird die lokale Benutzersitzung möglicherweise wieder verbunden

Das erneute Verbinden führt jedoch zu einem weißen Bildschirm auf dem VDA mit der Meldung „Mit Ihrem Desktop verbunden“

Der Desktop wird nie angezeigt

[CVADHELP-13046]

Ein nahtloses Anwendungsfenster wird möglicherweise perspektivisch verkürzt angezeigt, und Sie müssen die Größe des Fensters manuell ändern

[CVADHELP-13108]

Die Workspace-App prüft jetzt bei jedem Start oder jeder Aktualisierung, ob Verknüpfungssymbole vorhanden sind

Wenn kein Symbol verfügbar ist, ruft die Workspace-App das Symbol erneut ab

Dadurch wird sichergestellt, dass Links korrekt angezeigt werden

[RFWIN-15501]

Wenn Sie die Richtlinie für die bidirektionale Inhaltsumleitung (unter Computerkonfiguration > Administrative Vorlagen > Klassische administrative Vorlagen (ADM) > Citrix Komponenten > Citrix Workspace > Benutzererfahrung) aktivieren, werden Sie dies auch mit deaktivierten URL-spezifischen Anwendungs- oder Desktopüberschreibungen tun aufgefordert werden, eine URL einzugeben, um einen bestimmten Eintrag einzugeben

[RFWIN-15867]

Systemausnahmen

Der Prozess „Receiver.exe“ wird möglicherweise unerwartet beendet, während die CDF-Ablaufverfolgungen erfasst werden

[CVADHELP-13077]

Informationen zu den Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

1911

Neue Funktionen

Der intelligente Arbeitsplatz

Diese Version der Citrix Workspace-App für Windows wurde optimiert, um die intelligenten Funktionen von Workspace zu nutzen, wenn sie veröffentlicht werden

Weitere Informationen finden Sie unter Workspace Intelligence-Funktionen – Mikroapps

Unterstützung für die automatische Registrierung von Windows 10-Geräten in Citrix Endpoint Management

Hinweis: Die automatische Registrierungsfunktion ist als technische Vorschau verfügbar

Citrix empfiehlt die Verwendung von Technical Preview-Funktionen nur in Testumgebungen

Die Citrix Workspace-App ermöglicht jetzt die automatische Registrierung von Windows 10-Geräten in Endpoint Management

Hinweis: Diese Funktion wird nur auf Windows 10-Geräten unterstützt

Diese Funktion ist nur in Cloud-Bereitstellungen verfügbar

Gelöste Probleme

Inhaltsumleitung

Wenn die Richtlinie für die bidirektionale Inhaltsumleitung aktiviert ist, wird Internet Explorer auf einem Benutzergerät möglicherweise in der Taskleiste des Benutzers angezeigt

Außerdem wird das Internet Explorer-Browserfenster nicht im Vordergrund angezeigt

[LD1924]

Installieren, deinstallieren, upgraden

Wenn das Citrix HDX RealTime Media Engine-Plug-In installiert ist, können Sie nach dem Upgrade von Citrix Receiver für Windows auf Version 4.9 LTSR Cumulative Update keine Sitzung starten

[LD1814]

nahtloses Fenster

Wenn Sie ein neues Fenster in einer veröffentlichten Anwendung öffnen, verschwindet das Symbol der veröffentlichten Anwendung möglicherweise aus der Taskleiste

[LD1868]

Sitzung/Verbindung

Wenn Desktop Lock oder Local App Access aktiviert ist, kann das Starten einer Sitzung fehlschlagen

Der Anmeldebildschirm von Citrix zeigt eine Bitte warten-Meldung und die Schaltflächen Abmelden und Trennen an

Der Bildschirm flackert kurz, aber die Meldung Bitte warten wird danach immer noch angezeigt.[LD1124]

Wenn eine Benutzersitzung nach einem Netzwerkfehler mit Automatic Client Reconnect (ACR) wieder verbunden wird, wird möglicherweise die ursprüngliche Auflösung des Clientcomputers angezeigt

Das Problem tritt auf, wenn die DPI auf dem Benutzergerät nicht auf 100 % eingestellt ist und Sie die Option „Ja“ in der Workspace-App unter „Windows“ > „Erweiterte Einstellungen“ > „Hohe DPI“ auswählen

[LD1423]

wählen Sie die Option „Ja“

[LD1423] Wenn für die Citrix Workspace-App die Option Vprefer aktiviert ist, werden veröffentlichte Anwendungen möglicherweise lokal gestartet, aber es können zwei Probleme auftreten: Die Systemumgebung wird nicht erweitert

Beispielsweise wird %computername% als Befehlszeilenparameter auf dem lokalen Client nicht zu PC12345 erweitert

Systemumgebungsvariablen werden nicht erweitert

Beispielsweise wird %computername% als Befehlszeilenparameter nicht auf PC12345 auf dem lokalen Clientcomputer erweitert

Befehlszeilenparameter werden nicht an den Client zurückgegeben

Wenn Sie beispielsweise selfservice.exe -qlaunch IE11 http://www.citrix.com verwenden, wird der Befehlszeilenparameter als „Iexplore.exe %*“ übergeben und nicht an den Client zurückgegeben

[LD1450]

aktiviert ist, werden veröffentlichte Anwendungen möglicherweise lokal gestartet, es können jedoch zwei Probleme auftreten: Wenn Sie versuchen, mit Fast Smart Card von der HDX RealTime Media Engine wieder eine Verbindung zu einer Sitzung herzustellen, wird die HDX RealTime Media Engine möglicherweise unerwartet beendet

[LD1655]

Wenn Sie die Citrix Workspace-App für Windows verwenden und einen Desktop minimieren, maximieren oder in der Größe ändern, überlagert möglicherweise ein grauer Bildschirm den Desktop

[LD1656]

Das Plantronics Blackwire 320 USB-Headset verschwindet möglicherweise aus der Geräteliste der Citrix Einstellungen, wenn es an einen USB 2.0-Anschluss angeschlossen ist

Das Problem tritt auf, wenn Sie wiederholt zwischen optimiertem und generischem Modus wechseln

[LD1864]

In Double-Hop-Szenarien, in denen VDAs für Desktopbetriebssysteme im ersten Hop und veröffentlichte Anwendungen im zweiten Hop ausgeführt werden, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt: Citrix HDX Engine funktioniert nicht mehr

Die Ausnahme hat dazu geführt, dass das Programm nicht mehr richtig funktioniert

Bitte schließen Sie das Programm

Das Problem tritt auf, wenn Sie Anwendungen von Drittanbietern mit einem benutzerdefinierten virtuellen Kanal verwenden und den Desktop des ersten Hops von einem anderen Clientgerät wiederherstellen oder übernehmen

[LD1898]

Bestimmte Anwendungen von Drittanbietern funktionieren möglicherweise nicht wie erwartet als nahtlose Anwendungen

Das Problem tritt auf, wenn Fensterstile (z

B

WS_DISABLED) nicht korrekt angewendet werden

[LD1912]

Wenn der lokale App-Zugriff aktiviert ist, können beim Starten einer lokal installierten Drittanbieteranwendung auf einem veröffentlichten Desktop die folgenden Probleme auftreten: Wenn die Desktop-Sperre aktiviert ist, kann die Anwendung in der oberen rechten Ecke des Bildschirms maximiert und minimiert werden

Sie können die Anwendung wiederherstellen, indem Sie auf das Anwendungssymbol in der Taskleiste klicken

Wenn Desktop Lock deaktiviert ist, muss ein sekundäres Fenster (z

B

das kleine Authentifizierungsdialogfeld) den Fokus haben

Das Hauptfenster ist jedoch immer im Vordergrund und blendet das sekundäre Fenster aus

Das Sekundärfenster wird erst fokussiert, wenn Sie den Desktop-Fenstermodus eingestellt haben

[LD1979]

Ein nahtloses Anwendungsfenster wird möglicherweise perspektivisch verkürzt angezeigt, und Sie müssen die Größe des Fensters manuell ändern

[LD2124]

Wenn Sie das SelfServiceMode-Flag auf False setzen und eine Anwendung in Citrix Studio deaktivieren, wird die Anwendungsverknüpfung möglicherweise weiterhin im Startmenü angezeigt

[LD2126]

Systemausnahmen

Wenn Driver Verifier für CtxUsbm.sys aktiviert ist, kann ein Speicherverlust in CtxUsbm.sys zu einem Bluescreen führen

Driver Verifier ist ein Entwicklertool und sollte nicht in einer Produktionsumgebung verwendet werden

[LD1973]

Informationen zu den Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

1909

Neue Funktionen

Neuer Schalter im Installer

Diese Version führt einen neuen Schalter /forceinstall im Installationsprogramm ein

Dieser Schalter kann verwendet werden, um vorhandene Citrix Workspace-App-Konfigurationen und Registrierungseinträge in den folgenden Szenarien zu bereinigen:

Sie führen ein Upgrade von einer nicht unterstützten Version der Citrix Workspace-App durch

Die Installation oder Aktualisierung schlägt fehl

Hinweis: Der Schalter /forceinstall ersetzt den Schalter /rcu

Weitere Informationen finden Sie unter Allgemeine Parameter im Installationsabschnitt.

Behobene Probleme

Sitzung/Verbindung

In Double-Hop-Szenarien, in denen VDAs für Desktopbetriebssysteme im ersten Hop und veröffentlichte Anwendungen im zweiten Hop ausgeführt werden, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt: Citrix HDX Engine funktioniert nicht mehr

Die Ausnahme hat dazu geführt, dass das Programm nicht mehr richtig funktioniert

Bitte schließen Sie das Programm

Das Problem tritt auf, wenn Sie Anwendungen von Drittanbietern mit einem benutzerdefinierten virtuellen Kanal verwenden und den Desktop des ersten Hops von einem anderen Clientgerät wiederherstellen oder übernehmen

[LD0479]

Sie reduzieren die Anzahl der Monitore von drei auf zwei, indem Sie einen Monitor schließen und dann die Anwendungen minimieren und maximieren

Es können zwei weiße Bildschirme erscheinen

Das Problem tritt auf, wenn die Auflösung des Laptops von der Auflösung der anderen Geräte abweicht

Das Problem tritt auch auf, wenn Sie Ihren Laptop andocken oder abdocken

[LD1558]

Das Kopieren von Text aus einer veröffentlichten Anwendung auf einen Endpunkt schlägt möglicherweise fehl, wenn Sie die Citrix Workspace-App 1902 für Windows oder höher verwenden

[LD1972]

Wenn Benutzer1 bei Verwendung der HDX-Optimierung für Microsoft Teams einen Videoanruf mit Benutzer2 startet und dann den Desktop freigibt, sieht Benutzer2 möglicherweise Videoartefakte anstelle des freigegebenen Desktops

[RFWIN-11863]

Wenn Sie die HDX-Optimierung für Microsoft Teams verwenden und Benutzer1 einen Videoanruf mit Benutzer2 startet, können sich beide Benutzer gegenseitig hören und sehen

Wenn Benutzer1 jedoch seinen Desktop mit Benutzer2 teilt, sieht Benutzer2 möglicherweise einen grauen Bildschirm anstelle des freigegebenen Desktops

Das Problem tritt auf, wenn AMD-Clients für den Anruf verwendet werden

[RFWIN-11866]

Wenn Benutzer1 einen Videoanruf mit Benutzer2 startet und dann Benutzer3 zum Anruf hinzufügt, wird der Videobildschirm von Benutzer1 möglicherweise schwarz

Dieses Problem tritt auf, wenn die HDX-Optimierung für Microsoft Teams verwendet wird

Als Ergebnis wird der Videobildschirm für alle Benutzer schwarz

[RFWIN-11875]

Wenn Benutzer1 bei Verwendung der HDX-Optimierung für Microsoft Teams einen Videoanruf mit Benutzer2 von einer veröffentlichten Instanz einer Anwendung aus startet und dann den Desktop für sie freigibt, sieht Benutzer2 möglicherweise einen schwarzen Bildschirm anstelle des freigegebenen Desktops

[RFWIN-11952]

Wenn der Registrierungspfad HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Citrix\ICA Client\Engine\Lockdown Profiles\All Regions\Lockdown\Client Engine\HotKeys den DWORD-Wert des EnableCtrlAltEnd-Attributs auf 1 gesetzt hat, können veröffentlichte Desktops nicht gestartet werden

[RFWIN-12091]

Bei Verwendung der HDX-Optimierung für Microsoft Teams reagiert das Desktop-Viewer-Fenster während eines Meetings oder Anrufs möglicherweise nicht mehr

Das Problem bleibt bestehen, bis Sie den HDXTeams.exe-Prozess beenden

[RFWIN-15231]

Benutzererfahrung

Wenn Sie den Mauszeiger über ein Anwendungssymbol bewegen, während mehrere Anwendungen ausgeführt werden, zeigt die Taskleistenvorschau möglicherweise nur den Inhalt des aktiven Fensters an

Hinweis: Vom Client gerenderte Flash- oder Windows Media-Umleitung zeigt die Taskleistenvorschau möglicherweise nicht korrekt an

[LD1030]

Anwendungsaufzählung und -filterung basierend auf Clientnamen funktionieren möglicherweise nicht in nativem Citrix Receiver mit einheitlicher Benutzeroberfläche

[LD1427]

Wenn Sie einen VDI-Desktop aus Internet Explorer starten und den Mauszeiger in Richtung des VDI-Desktopfensters bewegen, verliert der Rahmen möglicherweise den Fokus und der Mauszeiger verschwindet dahinter

[LD1486]

Informationen zu Problemen im Produkt finden Sie unter Bekannte Probleme

Bekannte Probleme

Bekannte Probleme in 2112.1

Die Schaltfläche „Bildschirm drucken“ erstellt möglicherweise keinen Screenshot, wenn die Citrix Workspace-App für Windows im Hintergrund mit aktiviertem App-Schutz gestartet wird

[RFWIN-25835]

Die Neuinstallation oder Aktualisierung der Citrix Workspace-App kann zu einer Verzögerung von 10 bis 30 Minuten führen

Weitere Informationen finden Sie im Citrix Knowledge Center-Artikel CTX335639

[RFWIN-25752]

Bei aktivierter Proxy-Authentifizierung schlägt die Abmeldung von der Citrix Workspace-App für Windows möglicherweise fehl

[RFWIN-24813]

Bei Verwendung der Citrix Workspace-App unter Microsoft Windows 11 fehlen möglicherweise die Registerkarten „Aktivitätsfeed“ und „Aktionen“

[WSP-13311]

und

[WSP-13311] Wenn Sie den Citrix Workspace Browser verwenden, können Sie keine Screenshots von ungeschützten URL-Fenstern machen, selbst wenn geschützte Fenster minimiert sind

[CTXBR-1925]

Wenn Sie die Browserinhaltsumleitung aktiviert haben, können Sie sich nicht bei Google Meet anmelden

[HDX-34649] Problemumgehung: Machen Sie https://www.youtube.com/* in der Zugriffssteuerungsliste verfügbar

Stellen Sie sicher, dass https://accounts.google.com/* in der Liste der Authentifizierungsseiten aufgeführt ist

Melden Sie sich bei einer beliebigen Google-Website an, z

B

YouTube, mit Ihrem Google-Konto

Starten Sie Google Meet in derselben Instanz von Google Chrome

Die Citrix Workspace-App 2112.1 kann eine hohe CPU-Auslastung auf dem Endpunkt erfahren, wenn eine Webcam in einem optimierten Microsoft Teams-Videoanruf eingeschaltet wird

Erstellen Sie als Problemumgehung den folgenden Registrierungsschlüssel auf dem Endpunkt: Computer\HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Citrix\HDXMediaStream Name: UseDefaultCameraConfig Typ: REG_DWORD Wert: 0 [HDX-37168]

Die Citrix Workspace-App kann gelegentlich beim Annehmen oder Tätigen eines Microsoft Teams-Anrufs auf Fehler stoßen

Die folgende Fehlermeldung wird angezeigt: Die Verbindung konnte nicht hergestellt werden

Versuchen Sie als Problemumgehung, den Microsoft Teams-Anruf erneut zu tätigen

[HDX-38819]

Bekannte Probleme in Version 2109.1

In dieser Version wurden keine neuen Probleme identifiziert

Bekannte Probleme in Version 2109

Wenn Sie a

How to Change the Screen Resolution of a Screen When Working In Citrix. New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update How to Change the Screen Resolution of a Screen When Working In Citrix.
How to Change the Screen Resolution of a Screen When Working In Citrix. New

Weitere Informationen zum Thema rdp auflösung ändern

Raspberry Pi: Erste Schritte bei der Konfiguration … Update

Das ist typischerweise die native Auflösung des Bildschirms.Das klappt aber nur, wenn der Bildschirm vor dem Raspberry Pi eingeschaltet wurde. Es kann manchmal sinnvoll sein, die automatisch ermittelte Auflösung zu ändern. In „raspi-config“ findet man die Einstellung der Auflösung in „Display Options / Resolution”.

+ hier mehr lesen

Auflösung anpassen / ändern 💻 TUTORIAL [Windows 7, 8, 8.1 \u0026 10|🇩🇪] New Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Einige Bilder im Thema

 New Auflösung anpassen / ändern 💻 TUTORIAL [Windows 7, 8, 8.1 \u0026 10|🇩🇪]
Auflösung anpassen / ändern 💻 TUTORIAL [Windows 7, 8, 8.1 \u0026 10|🇩🇪] New

Windows 10: Remote Desktop zwei Monitore gleichzeitig … Update

2021-12-06 · RDP die maximale Auflösung jedes Monitors. Standardmäßig beschränkt RDP die maximale Auflösung auf 4096 x 2048 pro Monitor. Einfache Einrichtung von Remote Desktop für zwei Monitore unter Windows 10. Wenn ihr RDP auf diese Weise startet, wird das Kontrollkästchen “Alle meine Monitore für die Remote-Sitzung verwenden” automatisch …

+ hier mehr lesen

Change Ubuntu Resolution in Hyper-V Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Update Change Ubuntu Resolution in Hyper-V
Change Ubuntu Resolution in Hyper-V Update

Virtualbox: Tipps zum Optimieren der VM – PC-WELT Aktualisiert

2019-12-14 · Bei dem verwendeten Protokoll handelt es sich um Microsoft RDP (Remote Desktop Protocol), das als Remote-Desktop-Verbindung unter Windows bekannt ist. Das gleichnamige Client-Programm gehört zum …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Change Remote Desktop RDP Port in Windows 10 Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Ähnliche Bilder im Thema

 New Change Remote Desktop RDP Port in Windows 10
Change Remote Desktop RDP Port in Windows 10 New

Neue Beiträge – Administrator Aktualisiert

Grafikeinstellung Zwangs Einstellung der Auflösung Frage von Duran007 vor 2 Tagen in Batch & Shell Ich habe einen Rechner (Win 10 pro 64 bit) mit einer NVIDIA QUADRO M2000 verbaut. Die Interne Grafikkarte ist deaktiviert. Nach vielen Recherchen bin ich … 361 Aufrufe. 3 Kommentare. Copy-Item will nicht funktionieren (Powershell) Frage von Enrixk vor 2 Tagen in Batch & Shell …

+ Details hier sehen

Die Herstellung einer Verbindung mit Windows Remote Desktop 💻🌐💻 in einem Netzwerk über das Internet Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Einige Bilder im Thema

 Update Die Herstellung einer Verbindung mit Windows Remote Desktop 💻🌐💻 in einem Netzwerk über das Internet
Die Herstellung einer Verbindung mit Windows Remote Desktop 💻🌐💻 in einem Netzwerk über das Internet Update

Konfigurieren | Citrix Workspace-App für Windows New

2022-03-23 · Ab Citrix Workspace-App 1912 kann HdxRtcEngine.exe die beste Auflösung für ausgehende Videos (Kodierung) schätzen, die die CPU des Endpunkts ohne Überlastung aufrechterhalten kann. Mögliche Werte sind 240p, 360p, 480p, 720p und 1080p. Diese Schätzung der Endpunktleistung (auch webrtcapi.EndpointPerformance genannt) läuft, wenn …

+ mehr hier sehen

Windows – Zugelassene RDP Benutzer ändern New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Einige Bilder im Thema

 New Windows - Zugelassene RDP Benutzer ändern
Windows – Zugelassene RDP Benutzer ändern New Update

Wo befinden sich Modellbezeichnung und Seriennummer? – Sony Update New

Der erste Teil der Modellbezeichnung (vor dem Bindestrich) gibt die Auflösung des Fernsehers an: 2K (KDL) und 4K (KD). Die Zahlen direkt nach dem Bindestrich geben die Bildschirmgröße in Zoll an, z. B. 32, 75 oder 65. Die abschließende Folge aus Buchstaben und Zahlen, z. B. WD756, XE9405 oder AF9, bezieht sich auf eine bestimmte Produktserie, die für Support- und …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Bildschirmauflösung anpassen Windows 10. Auflösung Pixel Monitor New Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Einige Bilder im Thema

 Update New Bildschirmauflösung anpassen Windows 10. Auflösung Pixel Monitor
Bildschirmauflösung anpassen Windows 10. Auflösung Pixel Monitor New

Windows 10: Weißer Balken oberer Rand (Dual-Screen-Mode … New Update

2019-04-09 · Bei mir tritt das vor allem bei der gleichzeitigen Benutzung von RDP und Browser auf. Habe auch schon eine blaue Linie am oberen Rand gehabt. Eine andere Variante davon ist mir aber auch schon unter gekommen: ein auf dem 2. Monitor maximiertes Fenster überlappt auf den 1. Monitor. Nach erneutem Maximieren wird des dann korrekt nur auf dem 2. Monitor dar …

+ Details hier sehen

Let’s talk about: Windows RDP – DPI Scaling (Simple trick to fix!) Update New

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Ähnliche Bilder im Thema

 New Let's talk about: Windows RDP - DPI Scaling (Simple trick to fix!)
Let’s talk about: Windows RDP – DPI Scaling (Simple trick to fix!) Update

Info zu diesem Release | Citrix Workspace-App für Windows New

2022-03-22 · Der Macroblock-Code bestimmt die beste Auflösung, die bei einem Endpunkt erzielt werden kann. Die höchstmögliche Auflösung fließt dann in die Codec-Aushandlung zwischen Peers oder zwischen Peer und Konferenzserver ein. Weitere Informationen zum Konfigurieren der Endpunkt-Codierung finden Sie unter Geschätzte Codierungsleistung.

+ Details hier sehen

Windows 10 Tipp: Skalierung richtig einstellen Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Einige Bilder im Thema

 Update New Windows 10 Tipp: Skalierung richtig einstellen
Windows 10 Tipp: Skalierung richtig einstellen New Update

Beta – Windows 11 Insider Preview 22000.588 im Beta … New

2021-10-15 · Habe ich im Release-Channel auch erhalten 🙂 November 9, 2021—KB5007215 (OS Build 22000.318) Windows 11 NEU 09.11.2021

+ hier mehr lesen

Bildschirmauflösung ändern in Windows 10 ✅ Tutorial [Deutsch/HD] New

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Einige Bilder im Thema

 New Bildschirmauflösung ändern in Windows 10 ✅ Tutorial [Deutsch/HD]
Bildschirmauflösung ändern in Windows 10 ✅ Tutorial [Deutsch/HD] Update

Securepoint UTM Changelog – Securepoint Wiki Aktualisiert

Bugfix: Behebt einen Fehler in der Namens-Auflösung bei Neuinstallationen; Bugfix: Korrigiert ein Problem mit der Berechtigung bei Erstellung von Spam-Reports bei Neuinstallationen; Build 11.8.3.3. Release Date: 19.06.2019. Security Bugfix: Korrigiert Schwachstellen im Linux Kernel, die zu einem Kernel-Panic führen können (CVE-2019-11477 …

+ ausführliche Artikel hier sehen

How to fix display resolution problem windows 10 Easy Method 2021 Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen rdp auflösung ändern

rdp auflösung ändern Ähnliche Bilder im Thema

 Update How to fix display resolution problem windows 10 Easy Method 2021
How to fix display resolution problem windows 10 Easy Method 2021 Update

Suche zum Thema rdp auflösung ändern

Updating

Sie haben das Thema also beendet rdp auflösung ändern

Articles compiled by Tratamientorosacea.com. See more articles in category: DIGITAL MARKETING

Related Videos

Leave a Comment