Home » Best registry backup tool New Update

Best registry backup tool New Update

by Tratamien Torosace

You are viewing this post: Best registry backup tool New Update

Siehe Thema registry backup tool


Table of Contents

Windows RegistryWikipedia Update

The Windows Registry is a hierarchical database that stores low-level settings for the Microsoft Windows operating system and for applications that opt to use the registry. The kernel, device drivers, services, Security Accounts Manager, and user interfaces can all use the registry. The registry also allows access to counters for profiling system performance.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Datenbank für Microsoft Windows

Die Windows-Registrierung ist eine hierarchische Datenbank, die Low-Level-Einstellungen für das Microsoft Windows-Betriebssystem und für Anwendungen speichert, die sich für die Verwendung der Registrierung entscheiden

Der Kernel, Gerätetreiber, Dienste, der Sicherheitskontenmanager und die Benutzeroberflächen können alle die Registrierung verwenden

Die Registrierung ermöglicht auch den Zugriff auf Leistungsindikatoren für die Profilerstellung der Systemleistung

Mit anderen Worten, die Registrierung oder Windows-Registrierung enthält Informationen, Einstellungen, Optionen und andere Werte für Programme und Hardware, die auf allen Versionen von Microsoft Windows-Betriebssystemen installiert sind

Wenn beispielsweise ein Programm installiert wird, wird der Windows-Registrierung ein neuer Unterschlüssel hinzugefügt, der Einstellungen wie den Speicherort eines Programms, seine Version und die Vorgehensweise zum Starten des Programms enthält

Bei der Einführung mit Windows 3.1 speicherte die Windows-Registrierung hauptsächlich Konfigurationsinformationen für COM-basierte Komponenten

Windows 95 und Windows NT erweiterten seine Verwendung, um die Informationen in der Fülle von INI-Dateien zu rationalisieren und zu zentralisieren, die die Konfigurationen für einzelne Programme enthielten und an verschiedenen Orten gespeichert wurden

Windows-Anwendungen müssen die Windows-Registrierung nicht verwenden

Zum Beispiel verwenden. NET Framework-Anwendungen XML-Dateien für die Konfiguration, während portable Anwendungen normalerweise ihre Konfigurationsdateien mit ihren ausführbaren Dateien behalten

Rational [ bearbeiten ]

Vor der Windows-Registrierung speicherten INI-Dateien die Einstellungen jedes Programms als Textdatei oder Binärdatei, die sich häufig an einem freigegebenen Speicherort befanden, der keine benutzerspezifischen Einstellungen in einem Szenario mit mehreren Benutzern bereitstellte

Im Gegensatz dazu speichert die Windows-Registrierung alle Anwendungseinstellungen in einem logischen Repository (jedoch einer Reihe diskreter Dateien) und in einer standardisierten Form

Laut Microsoft bietet dies mehrere Vorteile gegenüber. INI-Dateien.[2][3] Da die Dateianalyse mit einem Binärformat viel effizienter durchgeführt wird, kann sie schneller gelesen oder beschrieben werden als eine Text-INI-Datei

Außerdem können stark typisierte Daten im Gegensatz zu den in. INI-Dateien gespeicherten Textinformationen in der Registrierung gespeichert werden

Dies ist ein Vorteil beim manuellen Bearbeiten von Schlüsseln mit regedit.exe , dem integrierten Windows-Registrierungs-Editor

Da benutzerbasierte Registrierungseinstellungen von einem benutzerspezifischen Pfad und nicht von einem schreibgeschützten Systemspeicherort geladen werden, ermöglicht die Registrierung mehreren Benutzern, denselben Computer gemeinsam zu nutzen, und ermöglicht auch, dass Programme für weniger privilegierte Benutzer funktionieren

Die Sicherung und Wiederherstellung wird ebenfalls vereinfacht, da auf die Registrierung über eine Netzwerkverbindung für Remoteverwaltung/-support zugegriffen werden kann, einschließlich von Skripts, unter Verwendung des Standardsatzes von APIs, solange der Remote-Registrierungsdienst ausgeführt wird und die Firewall-Regeln dies zulassen Die Registrierung ist eine Datenbank, sie bietet eine verbesserte Systemintegrität mit Funktionen wie Atomic Updates

Wenn zwei Prozesse gleichzeitig versuchen, denselben Registrierungswert zu aktualisieren, geht die Änderung des einen Prozesses der des anderen voraus, und die Gesamtkonsistenz der Daten bleibt erhalten

Wenn Änderungen an. INI-Dateien vorgenommen werden, können solche Racebedingungen zu inkonsistenten Daten führen, die keinem der beiden versuchten Updates entsprechen

Windows Vista und neuere Betriebssysteme bieten Transaktionsaktualisierungen für die Registrierung mithilfe des Kernel Transaction Manager, wodurch die Atomizitätsgarantien über mehrere Schlüssel- und/oder Wertänderungen mit herkömmlicher Commit-Abort-Semantik erweitert werden

(Beachten Sie jedoch, dass NTFS eine solche Unterstützung auch für das Dateisystem bereitstellt, sodass die gleichen Garantien theoretisch mit herkömmlichen Konfigurationsdateien erzielt werden könnten.)

Struktur[Bearbeiten]

Schlüssel und Werte[ bearbeiten ]

Die Registrierung enthält zwei grundlegende Elemente: Schlüssel und Werte

Registrierungsschlüssel sind Containerobjekte, die Ordnern ähneln

Registrierungswerte sind Nicht-Container-Objekte, ähnlich wie Dateien

Schlüssel können Werte und Unterschlüssel enthalten

Auf Schlüssel wird mit einer Syntax verwiesen, die den Pfadnamen von Windows ähnelt, wobei umgekehrte Schrägstriche verwendet werden, um Hierarchieebenen anzugeben

Schlüssel müssen einen Namen ohne Berücksichtigung der Groß-/Kleinschreibung ohne Backslashes haben.

Auf die Hierarchie der Registrierungsschlüssel kann nur von einem bekannten Stammschlüssel-Handle aus zugegriffen werden (das anonym ist, dessen effektiver Wert jedoch ein konstantes numerisches Handle ist), das dem Inhalt eines Registrierungsschlüssels zugeordnet ist, der vom Kernel aus einem gespeicherten “Hive” vorgeladen wird

oder auf den Inhalt eines Unterschlüssels innerhalb eines anderen Stammschlüssels oder auf einen registrierten Dienst oder eine DLL abgebildet, die Zugriff auf die darin enthaltenen Unterschlüssel und Werte bietet

Beispiel: HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows bezieht sich auf den Unterschlüssel “Windows” des Unterschlüssels ” Microsoft“ des Unterschlüssels „Software“ des Stammschlüssels HKEY_LOCAL_MACHINE

HKEY_LOCAL_MACHINE oder HKLM

HKEY_CURRENT_CONFIG oder HKCC

HKEY_CLASSES_ROOT oder HKCR

HKEY_CURRENT_USER oder HKCU

HKEY_USERS oder HKU

HKEY_PERFORMANCE_DATA (nur in Windows NT, aber unsichtbar im Windows-Registrierungseditor) [5]

HKEY_DYN_DATA (nur in Windows 9x und im Windows-Registrierungseditor sichtbar)

Wie andere Dateien und Dienste in Windows können alle Registrierungsschlüssel durch Zugriffssteuerungslisten (ACLs) eingeschränkt werden, abhängig von Benutzerrechten oder von Sicherheitstoken, die von Anwendungen erworben wurden, oder von Systemsicherheitsrichtlinien, die vom System erzwungen werden (diese Einschränkungen können vordefiniert sein)

vom System selbst und von lokalen Systemadministratoren oder Domänenadministratoren konfiguriert)

Verschiedene Benutzer, Programme, Dienste oder Remote-Systeme sehen möglicherweise nur einige Teile der Hierarchie oder unterschiedliche Hierarchien aus denselben Stammschlüsseln

Registrierungswerte sind Name/Daten-Paare, die in Schlüsseln gespeichert sind

Registrierungswerte werden getrennt von Registrierungsschlüsseln referenziert

Jeder in einem Registrierungsschlüssel gespeicherte Registrierungswert hat einen eindeutigen Namen, dessen Groß-/Kleinschreibung keine Rolle spielt

Die Windows-API-Funktionen, die Registrierungswerte abfragen und bearbeiten, nehmen Wertnamen getrennt vom Schlüsselpfad und/oder Handle, das den übergeordneten Schlüssel identifiziert

Registrierungswerte können Backslashes in ihren Namen enthalten, was es jedoch schwierig macht, sie von ihren Schlüsselpfaden zu unterscheiden, wenn einige ältere Windows-Registrierungs-API-Funktionen verwendet werden (deren Verwendung in Win32 veraltet ist)

Die Terminologie ist etwas irreführend, da jede Registrierung key ähnelt einem assoziativen Array, bei dem sich die Standardterminologie auf den Namensteil jedes Registrierungswerts als “Schlüssel” beziehen würde

Die Begriffe sind ein Überbleibsel aus der 16-Bit-Registrierung in Windows 3, in der Registrierungsschlüssel keine beliebigen Name/Daten-Paare enthalten konnten, sondern nur einen unbenannten Wert (der eine Zeichenfolge sein musste)

In diesem Sinne war die Registrierung von Windows 3 wie ein einziges assoziatives Array, in dem die Schlüssel (im Sinne von „Registrierungsschlüssel“ und „assoziativer Array-Schlüssel“) eine Hierarchie bildeten und die Registrierungswerte alle Zeichenfolgen waren

Als die 32-Bit-Registrierung erstellt wurde, wurde die zusätzliche Möglichkeit, mehrere benannte Werte pro Schlüssel zu erstellen, hinzugefügt, und die Bedeutung der Namen wurde etwas verzerrt.[6] Aus Gründen der Kompatibilität mit dem vorherigen Verhalten kann jeder Registrierungsschlüssel einen “Standardwert” haben, dessen Name die leere Zeichenfolge ist

Jeder Wert kann beliebige Daten mit variabler Länge und Codierung speichern, die jedoch einem symbolischen Typ (definiert als a numerische Konstante), die definiert, wie diese Daten analysiert werden

Die Standardtypen sind:

Liste der standardmäßigen Registrierungswerttypen Typ-ID Name des symbolischen Typs Bedeutung und Codierung der im Registrierungswert gespeicherten Daten 0 REG_NONE Kein Typ (der gespeicherte Wert, falls vorhanden) 1 REG_SZ Ein Zeichenfolgenwert, der normalerweise in UTF-16LE gespeichert und verfügbar gemacht wird (wenn Verwendung der Unicode-Version der Win32-API-Funktionen), normalerweise mit einem NUL-Zeichen abgeschlossen 2 REG_EXPAND_SZ Ein „erweiterbarer“ Zeichenfolgenwert, der Umgebungsvariablen enthalten kann, normalerweise in UTF-16LE gespeichert und verfügbar gemacht, normalerweise mit einem NUL-Zeichen abgeschlossen 3 REG_BINARY Binäre Daten ( beliebige Daten) 4 REG_DWORD / REG_DWORD_LITTLE_ENDIAN Ein DWORD-Wert, eine 32-Bit-Ganzzahl ohne Vorzeichen (Zahlen zwischen 0 und 4.294.967.295 [232 – 1]) (Little-Endian) 5 REG_DWORD_BIG_ENDIAN Ein DWORD-Wert, eine 32-Bit-Ganzzahl ohne Vorzeichen (Zahlen zwischen 0 und 4.294.967.295 [232 – 1]) (Big-Endian) 6 REG_LINK Ein symbolischer Link (UNICODE) zu einem anderen Registrierungsschlüssel, der einen Stammschlüssel und den Pfad zum Zielschlüssel angibt Liste der nicht leeren y Zeichenfolgen, die normalerweise in Unicode gespeichert und bereitgestellt werden, jede mit einem Nullzeichen abgeschlossen, wobei die Liste normalerweise mit einem zweiten Nullzeichen abgeschlossen wird

8 REG_RESOURCE_LIST Eine Ressourcenliste (wird von der Plug-n-Play-Hardwareaufzählung und -konfiguration verwendet) 9 REG_FULL_RESOURCE_DESCRIPTOR Eine Ressourcenbeschreibung (wird von der Plug-n-Play-Hardwareaufzählung und -konfiguration verwendet) 10 REG_RESOURCE_REQUIREMENTS_LIST Eine Ressourcenanforderungsliste (wird von der n-Play-Hardwareaufzählung und -konfiguration) 11 REG_QWORD / REG_QWORD_LITTLE_ENDIAN Ein QWORD-Wert, eine 64-Bit-Ganzzahl (entweder Big- oder Little-Endian oder nicht spezifiziert) (eingeführt in Windows 2000)

Grundschlüssel[Bearbeiten]

Die Schlüssel auf der Stammebene der hierarchischen Datenbank werden im Allgemeinen nach ihren Windows-API-Definitionen benannt, die alle mit „HKEY“ beginnen.[2] Sie werden häufig zu einem Kurznamen mit drei oder vier Buchstaben abgekürzt, der mit „HK“ beginnt (z

B

HKCU und HKLM)

Technisch gesehen handelt es sich um vordefinierte Handles (mit bekannten konstanten Werten) für bestimmte Schlüssel, die entweder im Speicher gehalten oder in Hive-Dateien gespeichert werden, die im lokalen Dateisystem gespeichert und vom Systemkernel beim Booten geladen und dann gemeinsam genutzt werden (mit verschiedenen Zugriffsrechten)

zwischen allen Prozessen, die auf dem lokalen System laufen, oder geladen und abgebildet in allen Prozessen, die in einer Benutzersitzung gestartet werden, wenn sich der Benutzer am System anmeldet

Die Knoten HKEY_LOCAL_MACHINE (lokale maschinenspezifische Konfigurationsdaten) und HKEY_CURRENT_USER (benutzerspezifische Konfigurationsdaten)

haben eine ähnliche Struktur zueinander; Benutzeranwendungen suchen normalerweise nach ihren Einstellungen, indem sie zuerst in „HKEY_CURRENT_USER\Software\Herstellername\Anwendungsname\Version\Einstellungsname“ nach ihnen suchen, und wenn die Einstellung nicht gefunden wird, suchen Sie stattdessen an derselben Stelle unter dem Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE [Zitat erforderlich]

Das Gegenteil kann jedoch für vom Administrator erzwungene Richtlinieneinstellungen gelten, bei denen HKLM möglicherweise Vorrang vor HKCU hat

Das Windows-Logo-Programm hat spezifische Anforderungen dafür, wo verschiedene Arten von Benutzerdaten gespeichert werden können, und dass das Konzept der geringsten Rechte befolgt wird, sodass kein Zugriff auf Administratorebene erforderlich ist, um eine Anwendung zu verwenden.[a][10]

HKEY_LOCAL_MACHINE, abgekürzt HKLM, speichert Einstellungen, die für den lokalen Computer spezifisch sind.[11]

Der von HKLM gefundene Schlüssel wird tatsächlich nicht auf der Festplatte gespeichert, sondern vom Systemkernel im Speicher gehalten, um alle anderen Unterschlüssel abzubilden

Anwendungen können keine zusätzlichen Unterschlüssel erstellen

Unter Windows NT enthält dieser Schlüssel vier Unterschlüssel, „SAM“, „SECURITY“, „SYSTEM“ und „SOFTWARE“, die beim Booten in ihre jeweiligen Dateien geladen werden, die sich im Ordner „%SystemRoot%\System32\config“ befinden

Ein fünfter Unterschlüssel, “HARDWARE”, ist flüchtig und wird dynamisch erstellt und als solcher nicht in einer Datei gespeichert (er stellt eine Ansicht aller aktuell erkannten Plug-and-Play-Geräte bereit)

Unter Windows Vista und höher werden ein sechster und siebter Unterschlüssel, „COMPONENTS“ und „BCD“, vom Kernel bei Bedarf im Speicher abgebildet und von %SystemRoot%\system32\config\COMPONENTS oder von den Startkonfigurationsdaten \boot geladen \BCD auf der Systempartition.

Der Schlüssel “HKLM\SAM” erscheint normalerweise für die meisten Benutzer leer (es sei denn, ihnen wird Zugriff von Administratoren des lokalen Systems oder Administratoren von Domänen gewährt, die das lokale System verwalten)

Es wird verwendet, um alle “Security Accounts Manager” (SAM)-Datenbanken für alle Domänen zu referenzieren, in denen das lokale System administrativ autorisiert oder konfiguriert wurde (einschließlich der lokalen Domäne des laufenden Systems, dessen SAM-Datenbank in einem Unterschlüssel gespeichert ist, der auch ” SAM”: Weitere Unterschlüssel werden nach Bedarf erstellt, einer für jede zusätzliche Domäne)

Jede SAM-Datenbank enthält alle eingebauten Konten (hauptsächlich Gruppenaliase) und konfigurierte Konten (Benutzer, Gruppen und ihre Aliase, einschließlich Gastkonten und Administratorkonten), die auf der jeweiligen Domäne erstellt und konfiguriert wurden, für jedes Konto in dieser Domäne enthält sie insbesondere den Benutzer Name, der verwendet werden kann, um sich bei dieser Domäne anzumelden, die interne eindeutige Benutzerkennung in der Domäne, ein kryptografischer Hash des Passworts jedes Benutzers für jedes aktivierte Authentifizierungsprotokoll, der Speicherort ihrer Benutzerregistrierungsstruktur, verschiedene Status-Flags (z das Konto kann aufgezählt und auf dem Anmeldebildschirm angezeigt werden) und die Liste der Domänen (einschließlich der lokalen Domäne), in denen das Konto konfiguriert wurde

Der Schlüssel „HKLM\SECURITY“ erscheint normalerweise für die meisten Benutzer leer (es sei denn, sie Benutzern mit Administratorrechten Zugriff gewährt wird) und mit der Sicherheitsdatenbank der Domäne verknüpft ist, bei der der aktuelle Benutzer angemeldet ist (wenn der Benutzer am lokalen System sy stem-Domäne, wird dieser Schlüssel mit der Registrierungsstruktur verknüpft, die auf dem lokalen Computer gespeichert und von lokalen Systemadministratoren oder vom integrierten „System“-Konto und Windows-Installationsprogrammen verwaltet wird)

Der Kernel greift darauf zu, um die für den aktuellen Benutzer und alle von diesem Benutzer ausgeführten Anwendungen oder Operationen geltende Sicherheitsrichtlinie zu lesen und durchzusetzen

Es enthält auch einen “SAM”-Unterschlüssel, der dynamisch mit der SAM-Datenbank der Domäne verknüpft ist, an der der aktuelle Benutzer angemeldet ist.

Der Schlüssel „HKLM\SYSTEM“ ist normalerweise nur für Benutzer mit Administratorrechten auf dem lokalen System schreibbar

Es enthält Informationen über das Windows-Systemsetup, Daten für den sicheren Zufallszahlengenerator (RNG), die Liste der derzeit gemounteten Geräte, die ein Dateisystem enthalten, mehrere nummerierte “HKLM\SYSTEM\Control Sets”, die alternative Konfigurationen für Systemhardwaretreiber und -dienste enthalten auf dem lokalen System ausgeführt wird (einschließlich des aktuell verwendeten und einer Sicherung), einen „HKLM\SYSTEM\Select“-Unterschlüssel, der den Status dieser Control Sets enthält, und ein „HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet“, das beim Booten dynamisch verknüpft wird das derzeit auf dem lokalen System verwendete Control Set

Jeder konfigurierte Steuerungssatz enthält: einen „Enum“-Unterschlüssel, der alle bekannten Plug-and-Play-Geräte auflistet und sie installierten Systemtreibern zuordnet (und die gerätespezifischen Konfigurationen dieser Treiber speichert), einen „Services“-Unterschlüssel, der alle installierten Systemtreiber auflistet (mit nicht gerätespezifischer Konfiguration und der Aufzählung von Geräten, für die sie instanziiert werden) und alle Programme, die als Dienste laufen (wie und wann sie automatisch gestartet werden können), ein Unterschlüssel “Steuerung”, der die verschiedenen Hardwaretreiber und laufenden Programme organisiert als Dienste und alle anderen systemweiten Konfigurationen, einen Unterschlüssel „Hardware Profiles“, der die verschiedenen Profile auflistet, die optimiert wurden (jedes mit „System“- oder „Software“-Einstellungen, die verwendet werden, um das Standardprofil zu ändern, entweder in Systemtreibern und Diensten oder in den Anwendungen) sowie den Unterschlüssel „Hardware Profiles\Current“, der dynamisch mit einem dieser Profile verknüpft ist

Der Unterschlüssel „HKLM\SOFTWARE“ enthält Software- und Windows-Einstellungen (im Standard-Hardwareprofil)

Es wird hauptsächlich von Anwendungs- und Systeminstallateuren modifiziert

Es ist nach Softwareanbieter organisiert (mit jeweils einem Unterschlüssel), enthält aber auch einen Unterschlüssel „Windows“ für einige Einstellungen der Windows-Benutzeroberfläche, einen Unterschlüssel „Klassen“, der alle registrierten Zuordnungen von Dateierweiterungen, MIME-Typen und Objektklassen-IDs enthält und Schnittstellen-IDs (für OLE, COM/DCOM und ActiveX) zu den installierten Anwendungen oder DLLs, die diese Typen auf dem lokalen Computer verarbeiten können (diese Zuordnungen sind jedoch für jeden Benutzer konfigurierbar, siehe unten), und einen Unterschlüssel “Richtlinien”

(ebenfalls vom Anbieter organisiert) zum Durchsetzen allgemeiner Nutzungsrichtlinien für Anwendungen und Systemdienste (einschließlich des zentralen Zertifikatspeichers, der zum Authentifizieren, Autorisieren oder Sperren von Remotesystemen oder -diensten verwendet wird, die außerhalb der lokalen Netzwerkdomäne ausgeführt werden)

Der “HKLM\SOFTWARE\Wow6432Node” Schlüssel wird von 32-Bit-Anwendungen auf einem 64-Bit-Windows-Betriebssystem verwendet und ist äquivalent zu “HKLM\SOFTWARE”, ist aber davon getrennt

Der Schlüsselpfad wird 32-Bit-Anwendungen von WoW64 transparent als HKLM\SOFTWARE[12] präsentiert (ähnlich wie 32-Bit-Anwendungen %SystemRoot%\Syswow64 als %SystemRoot%\System32 sehen)

HKEY_CLASSES_ROOT, abgekürzt HKCR, enthält Informationen über registrierte Anwendungen, wie z

B

Dateizuordnungen und OLE-Objektklassen-IDs, die sie mit den Anwendungen verknüpfen, die zur Handhabung dieser Elemente verwendet werden

Unter Windows 2000 und höher ist HKCR eine Zusammenstellung von benutzerbasierten HKCU\Software\Classes und maschinenbasierten HKLM\Software\Classes

Wenn ein bestimmter Wert in beiden Unterschlüsseln oben vorhanden ist, hat der in HKCU\Software\Classes Vorrang.[13] Das Design ermöglicht entweder eine maschinen- oder benutzerspezifische Registrierung von COM-Objekten

HKEY_USERS, abgekürzt HKU, enthält Unterschlüssel, die den HKEY_CURRENT_USER-Schlüsseln für jedes aktiv auf dem Computer geladene Benutzerprofil entsprechen, obwohl Benutzerstrukturen normalerweise nur für aktuell angemeldete Benutzer geladen werden.

Abgekürzt HKCU, HKEY_CURRENT_USER speichert Einstellungen, die spezifisch für den aktuell angemeldeten Benutzer sind.[14] Der Schlüssel HKEY_CURRENT_USER ist ein Link zum Unterschlüssel von HKEY_USERS, der dem Benutzer entspricht; dieselben Informationen sind an beiden Orten zugänglich

Der spezifische Unterschlüssel, auf den verwiesen wird, lautet „(HKU)\(SID)\…“, wobei (SID) der Windows-SID entspricht; Wenn der „(HKCU)“-Schlüssel das folgende Suffix „(HKCU)\Software\Classes\…“ hat, dann entspricht er „(HKU)\(SID)_CLASSES\…“, dh das Suffix hat die Zeichenfolge „ _CLASSES” wird an (SID) angehängt

Auf Windows NT-Systemen werden die Einstellungen jedes Benutzers in eigenen Dateien namens NTUSER.DAT und USRCLASS.DAT in ihrem eigenen Unterordner “Dokumente und Einstellungen” (oder ihrem eigenen Unterordner “Benutzer” in Windows Vista) gespeichert und darüber)

Die Einstellungen in diesem Hive folgen Benutzern mit einem Roaming-Profil von Maschine zu Maschine

Dieser Schlüssel liefert Laufzeitinformationen in Leistungsdaten, die entweder vom NT-Kernel selbst oder von laufenden Systemtreibern, Programmen und Diensten bereitgestellt werden, die Leistungsdaten bereitstellen

Dieser Schlüssel wird in keinem Hive gespeichert und nicht im Registrierungseditor angezeigt, ist aber über die Registrierungsfunktionen in der Windows-API oder in einer vereinfachten Ansicht über die Registerkarte Leistung des Task-Managers sichtbar (nur für einige Leistungsdaten auf das lokale System) oder über fortgeschrittenere Kontrollfelder (wie den Performances Monitor oder den Performances Analyzer, der das Sammeln und Protokollieren dieser Daten ermöglicht, auch von entfernten Systemen)

Dieser Schlüssel wird nur unter Windows 95, Windows 98 und Windows ME verwendet

[15] Es enthält Informationen über Hardwaregeräte, einschließlich Plug-and-Play- und Netzwerkleistungsstatistiken

Die Informationen in diesem Hive werden auch nicht auf der Festplatte gespeichert

Die Plug-and-Play-Informationen werden beim Start gesammelt und konfiguriert und im Speicher gespeichert.[16]

Bienenstock[Bearbeiten]

Obwohl sich die Registrierung als integrierte hierarchische Datenbank präsentiert, werden Zweige der Registrierung tatsächlich in einer Reihe von Festplattendateien gespeichert, die Hives genannt werden.[17] (Das Wort Hive ist ein Scherz.)[18]

Einige Hives sind flüchtig und werden überhaupt nicht auf der Festplatte gespeichert

Ein Beispiel hierfür ist der Hive des Zweigs, der bei HKLM\HARDWARE beginnt

Dieser Hive zeichnet Informationen über die Systemhardware auf und wird jedes Mal erstellt, wenn das System startet und eine Hardwareerkennung durchführt

Individuelle Einstellungen für Benutzer auf einem System werden in einem Hive (Datenträgerdatei) pro Benutzer gespeichert

Während der Benutzeranmeldung lädt das System die Benutzerstruktur unter dem Schlüssel HKEY_USERS und legt die symbolische Referenz HKCU (HKEY_CURRENT_USER) so fest, dass sie auf den aktuellen Benutzer zeigt

Dadurch können Anwendungen Einstellungen für den aktuellen Benutzer implizit unter dem HKCU-Schlüssel speichern/abrufen

Es werden nicht alle Hives gleichzeitig geladen

Beim Booten wird nur ein minimaler Satz von Hives geladen, und danach werden Hives geladen, wenn das Betriebssystem initialisiert wird und wenn Benutzer sich anmelden oder wann immer ein Hive explizit von einer Anwendung geladen wird

Dateispeicherorte [ bearbeiten ]

Die Registrierung wird physisch in mehreren Dateien gespeichert, die im Allgemeinen von den Benutzermodus-APIs verschleiert werden, die zum Bearbeiten der Daten in der Registrierung verwendet werden

Je nach Windows-Version gibt es unterschiedliche Dateien und unterschiedliche Speicherorte für diese Dateien, aber sie befinden sich alle auf dem lokalen Computer

Der Speicherort für Systemregistrierungsdateien in Windows NT ist %SystemRoot%\System32\Config ; Die benutzerspezifische Benutzerregistrierungsstruktur HKEY_CURRENT_USER wird in Ntuser.dat im Benutzerprofil gespeichert

Es gibt eine davon pro Benutzer; Wenn ein Benutzer ein Roaming-Profil hat, wird diese Datei beim Abmelden bzw

Anmelden auf einen und von einem Server kopiert

Eine zweite benutzerspezifische Registrierungsdatei mit dem Namen UsrClass.dat enthält COM-Registrierungseinträge und wird standardmäßig nicht geroamt.

Windows NT [ bearbeiten ]

Windows NT-Systeme speichern die Registrierung in einem binären Dateiformat, das vom Registrierungseditor in diesen Betriebssystemen exportiert, geladen und entladen werden kann

Die folgenden Systemregistrierungsdateien werden in %SystemRoot%\System32\Config\ gespeichert:

Sam – HKEY_LOCAL_MACHINE\SAM

– HKEY_LOCAL_MACHINE\SAM-Sicherheit – HKEY_LOCAL_MACHINE\SICHERHEIT

– HKEY_LOCAL_MACHINE\SICHERHEITS-Software – HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE

– HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE-System – HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM

– HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM Standard – HKEY_USERS\.DEFAULT

– HKEY_USERS\.DEFAULT Userdiff – Nicht mit einem Hive verbunden

Wird nur beim Aktualisieren von Betriebssystemen verwendet.[19]

Die folgende Datei wird im Profilordner jedes Benutzers gespeichert:

%USERPROFILE%\Ntuser.dat – HKEY_USERS\ (verknüpft mit HKEY_CURRENT_USER)

Für Windows 2000, Server 2003 und Windows XP wird die folgende zusätzliche benutzerspezifische Datei für Dateizuordnungen und COM-Informationen verwendet:

%USERPROFILE%\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Windows\Usrclass.dat (Pfad ist lokalisiert) – HKEY_USERS\_Classes (HKEY_CURRENT_USER\Software\Classes)

Für Windows Vista und höher wurde der Pfad geändert in:

%USERPROFILE%\AppData\Local\Microsoft\Windows\Usrclass.dat (Pfad ist nicht lokalisiert) Alias ​​%LocalAppData%\Microsoft\Windows\Usrclass.dat – HKEY_USERS\_Classes (HKEY_CURRENT_USER\Software\Classes)

Windows 2000 bewahrt eine alternative Kopie der Registrierungsstrukturen (.ALT) auf und versucht, darauf umzuschalten, wenn eine Beschädigung festgestellt wird.[20] Windows XP und Windows Server 2003 verwalten keine System.alt-Struktur, da NTLDR auf diesen Windows-Versionen die Datei „System.log“ verarbeiten kann, um eine Systemstruktur zu aktualisieren, die während eines Herunterfahrens oder Absturzes inkonsistent geworden ist

Darüber hinaus enthält der Ordner %SystemRoot%\Repair eine Kopie der Registrierungsstrukturen des Systems, die nach der Installation und dem ersten erfolgreichen Start von Windows erstellt wurden

Jede Registrierungsdatendatei hat eine zugehörige Datei mit der Erweiterung „.log“, die als fungiert ein Transaktionsprotokoll, das verwendet wird, um sicherzustellen, dass alle unterbrochenen Aktualisierungen beim nächsten Start abgeschlossen werden können.[21] Intern werden Registrierungsdateien in 4-kB-“Bins” aufgeteilt, die Sammlungen von “Zellen” enthalten.[21]

Windows 9x[Bearbeiten]

Die Registrierungsdateien werden im Verzeichnis %WINDIR% unter den Namen USER.DAT und SYSTEM.DAT mit dem Zusatz CLASSES.DAT in Windows ME gespeichert

Außerdem hat jedes Benutzerprofil (sofern Profile aktiviert sind) seine eigene USER.DAT-Datei, die sich im Profilverzeichnis des Benutzers unter %WINDIR%\Profiles\\.

Windows 3.11 [Bearbeiten] befindet

Die einzige Registrierungsdatei heißt REG.DAT und ist im Verzeichnis %WINDIR% gespeichert

Windows 10 Mobile [ bearbeiten ]

Hinweis: Um auf die Registrierungsdateien zugreifen zu können, muss das Telefon in einen speziellen Modus versetzt werden, indem Sie entweder:

WpInternals ( Setzen Sie das mobile Gerät in den Flash-Modus

)

InterOp-Tools (mounten Sie die MainOS-Partition mit MTP

)

Wenn eine der oben genannten Methoden funktioniert hat, finden Sie die Geräteregistrierungsdateien an folgendem Speicherort:

{Telefon}\EFIESP\Windows\System32\config

Hinweis: InterOp Tools enthält auch einen Registrierungseditor

Bearbeiten [ bearbeiten ]

Registrierungseditoren [ bearbeiten ]

Die Registrierung enthält wichtige Konfigurationsinformationen für das Betriebssystem, für installierte Anwendungen sowie individuelle Einstellungen für jeden Benutzer und jede Anwendung

Eine unvorsichtige Änderung der Betriebssystemkonfiguration in der Registrierung kann irreversible Schäden verursachen, daher sind es normalerweise nur Installationsprogramme, die während der Installation/Konfiguration und Deinstallation Änderungen an der Registrierungsdatenbank vornehmen

Wenn ein Benutzer die Registrierung manuell bearbeiten möchte, empfiehlt Microsoft, vor der Änderung eine Sicherung der Registrierung durchzuführen.[22] Wenn ein Programm aus der Systemsteuerung entfernt wird, wird es möglicherweise nicht vollständig entfernt, und im Falle von Fehlern oder Störungen, die durch Verweise auf fehlende Programme verursacht werden, muss der Benutzer möglicherweise manuell in Verzeichnissen wie Programmdateien nachsehen

Danach muss der Benutzer möglicherweise alle Verweise auf das deinstallierte Programm in der Registrierung manuell entfernen

Dies geschieht normalerweise mit RegEdit.exe.[23] Das Bearbeiten der Registrierung ist manchmal erforderlich, wenn Sie Windows-spezifische Probleme umgehen, z

Probleme beim Einloggen in eine Domain können durch Editieren der Registry behoben werden.[24]

Die Windows-Registrierung kann mit Programmen wie RegEdit.exe manuell bearbeitet werden, obwohl diese Tools einige der Metadaten der Registrierung, wie z

B

das Datum der letzten Änderung, nicht offenlegen für Windows NT ist es RegEdt32.exe; die Funktionalitäten werden in Windows XP zusammengeführt

Optionale Tools und/oder Tools von Drittanbietern, die RegEdit.exe ähneln, sind für viele Windows CE-Versionen verfügbar

Mit dem Registrierungseditor können Benutzer die folgenden Funktionen ausführen:

Registrierungsschlüssel, Unterschlüssel, Werte und Wertdaten erstellen, manipulieren, umbenennen [25] und löschen

und Löschen von Registrierungsschlüsseln, Unterschlüsseln, Werten und Wertdaten Importieren und Exportieren

REG-Dateien, Exportieren von Daten im binären Hive-Format

Dateien, Exportieren von Daten im Binär-Hive-Format Laden, Bearbeiten und Entladen von Registrierungsdateien im Hive-Format (nur Windows NT-Systeme)

Festlegen von Berechtigungen basierend auf ACLs (nur Windows NT-Systeme)

Vom Benutzer ausgewählte Registrierungsschlüssel als Favoriten markieren

Auffinden bestimmter Zeichenfolgen in Schlüsselnamen, Wertnamen und Wertdaten

Remote-Bearbeitung der Registrierung auf einem anderen vernetzten Computer

.REG-Dateien [ bearbeiten ]

.REG-Dateien (auch bekannt als Registrierungseinträge) sind textbasierte, für Menschen lesbare Dateien zum Exportieren und Importieren von Teilen der Registrierung unter Verwendung einer INI-basierten Syntax

Unter Windows 2000 und höher enthalten sie am Anfang die Zeichenfolge Windows Registry Editor Version 5.00 und sind Unicode-basiert

Auf Windows 9x- und NT 4.0-Systemen enthalten sie die Zeichenfolge REGEDIT4 und sind ANSI-basiert.[26] REG-Dateien im Windows 9x-Format sind mit Windows 2000 und höher kompatibel

Der Registrierungseditor unter Windows auf diesen Systemen unterstützt auch den Export von. REG-Dateien im Windows 9x/NT-Format

Daten werden in. REG-Dateien mit der folgenden Syntax gespeichert:[26]

[\\] “Wertname” = :

Der Standardwert eines Schlüssels kann bearbeitet werden, indem “@” anstelle von “Wertname” verwendet wird:

[\\] @ = :

Zeichenfolgenwerte erfordern keinen (siehe Beispiel), aber umgekehrte Schrägstriche (‘\’) müssen als doppelter umgekehrter Schrägstrich (‘\\’) und Anführungszeichen (‘”‘) als umgekehrter Schrägstrich geschrieben werden

Anführungszeichen ( ‘\”‘)

Zum Beispiel, um die Werte “Wert A”, “Wert B”, “Wert C”, “Wert D”, “Wert E”, “Wert F”, “Wert” hinzuzufügen G“, „Wert H“, „Wert I“, „Wert J“, „Wert K“, „Wert L“ und „Wert M“ in den HKLM\SOFTWARE\Foobar-Schlüssel:

Windows-Registrierungseditor Version 5.00 [ HKEY_LOCAL_MACHINE \SOFTWARE\Foobar] “Wert A” = “” “Wert B” = hex: “Wert C” = dword: “Value D” = hex(0): “Value E” = hex(1): “Wert F” = hex(2): “Wert G” = hex(3): ; gleich „Wert B“ „Wert H“ = hex(4): „Wert I“ = hex(5): “Wert J” = hex(7): „Wert K“ = hex(8): „Wert L“ = hex(a): “Wert M” = hex(b):

Daten aus REG-Dateien können mit der Registrierung hinzugefügt/zusammengeführt werden, indem Sie auf diese Dateien doppelklicken oder den /s-Schalter in der Befehlszeile verwenden

REG-Dateien können auch zum Entfernen von Registrierungsdaten verwendet werden.

Um einen Schlüssel (und alle Unterschlüssel, Werte und Daten) zu entfernen, muss dem Schlüsselnamen ein Minuszeichen (“-“) vorangestellt werden.[26]

Zum Beispiel, um den Schlüssel HKLM\SOFTWARE\Foobar (und alle Unterschlüssel, Werte und Daten) zu entfernen

[ – HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Foobar]

Um einen Wert (und seine Daten) zu entfernen, müssen die zu entfernenden Werte ein Minuszeichen (“-“) nach dem Gleichheitszeichen (“=”) haben.[26]

Um beispielsweise nur die Werte „Wert A“ und „Wert B“ (und ihre Daten) aus dem Schlüssel HKLM\SOFTWARE\Foobar zu entfernen:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Foobar] “Wert A” =- “Wert B” =-

So entfernen Sie nur den Standardwert des Schlüssels HKLM\SOFTWARE\Foobar (und seine Daten):

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Foobar] @=-

Zeilen, die mit einem Semikolon beginnen, gelten als Kommentare:

; Dies ist ein Kommentar

Dies kann in einem beliebigen Teil einer. reg-Datei platziert werden [ HKEY_LOCAL_MACHINE \SOFTWARE\Foobar] “Value” = “Example string”

Gruppenrichtlinien[Bearbeiten]

Windows-Gruppenrichtlinien können Registrierungsschlüssel für eine Reihe von Computern oder einzelne Benutzer basierend auf Richtlinien ändern

Wenn eine Richtlinie zum ersten Mal für einen Computer oder für einen einzelnen Benutzer eines Computers wirksam wird, werden die als Teil der Richtlinie angegebenen Registrierungseinstellungen auf die Computer- oder Benutzereinstellungen angewendet

Windows sucht außerdem nach aktualisierten Richtlinien und wendet sie normalerweise regelmäßig an alle 90 Minuten.[27]

Durch ihren Geltungsbereich definiert eine Richtlinie, auf welche Maschinen und/oder Benutzer die Richtlinie angewendet werden soll

Ob eine Maschine oder ein Benutzer in den Geltungsbereich einer Richtlinie fällt oder nicht, wird durch eine Reihe von Regeln definiert, die nach dem Speicherort der Maschine oder des Benutzerkontos im Organisationsverzeichnis, bestimmten Benutzern oder Maschinenkonten oder Sicherheitsgruppen filtern können

Erweiterte Regeln können mithilfe von Ausdrücken der Windows-Verwaltungsinstrumentation eingerichtet werden

Solche Regeln können nach Eigenschaften wie Computerherstellername, CPU-Architektur, installierter Software oder verbundenen Netzwerken filtern

Beispielsweise kann der Administrator eine Richtlinie mit einem Satz von Registrierungseinstellungen für Computer in der Buchhaltungsabteilung und eine Richtlinie mit einem anderen erstellen ( lock-down) Satz von Registrierungseinstellungen für Kiosk-Terminals im Besucherbereich

Wenn eine Maschine von einem Geltungsbereich in einen anderen verschoben wird (z

B

wenn ihr Name geändert oder sie in eine andere Organisationseinheit verschoben wird), wird automatisch die richtige Richtlinie angewendet

Wenn eine Richtlinie geändert wird, wird sie automatisch auf alle Computer angewendet, die sich derzeit in ihrem Geltungsbereich befinden

Die Richtlinie wird über eine Reihe von Verwaltungsvorlagen bearbeitet, die eine Benutzeroberfläche zum Auswählen und Ändern von Einstellungen bieten

Der Satz administrativer Vorlagen ist erweiterbar, und Softwarepakete, die eine solche Fernverwaltung unterstützen, können ihre eigenen Vorlagen registrieren

Befehlszeilenbearbeitung [ bearbeiten ]

Die Registrierung kann auf verschiedene Arten von der Befehlszeile aus bearbeitet werden

Die Hilfsprogramme Reg.exe und RegIni.exe sind in Windows XP und höheren Windows-Versionen enthalten

Alternative Speicherorte für Legacy-Versionen von Windows sind die Resource Kit-CDs oder die Original-Installations-CD von Windows

Außerdem kann eine. REG-Datei mit dem folgenden Befehl von der Befehlszeile importiert werden:

RegEdit.exe /s-Datei

Das /s bedeutet, dass die Datei stillschweigend mit der Registrierung zusammengeführt wird

Wenn der Parameter /s weggelassen wird, wird der Benutzer aufgefordert, den Vorgang zu bestätigen

In Windows 98, Windows 95 und zumindest einigen Konfigurationen von Windows XP bewirkt der /s-Schalter auch, dass RegEdit.exe die Einstellung in der Registrierung ignoriert, die es Administratoren ermöglicht, sie zu deaktivieren

Bei Verwendung des /s-Schalters gibt RegEdit.exe keinen entsprechenden Rückgabecode zurück, wenn der Vorgang fehlschlägt, im Gegensatz zu Reg.exe, das dies tut.

RegEdit.exe /e-Datei

exportiert die gesamte Registrierung im V5-Format in eine UNICODE. REG-Datei, während jede der

RegEdit.exe /e Datei HKEY_CLASSES_ROOT[\] RegEdit.exe /e Datei HKEY_CURRENT_CONFIG[\] RegEdit.exe /e Datei HKEY_CURRENT_USER[\] RegEdit.exe /e Datei HKEY_LOCAL_MACHINE[\] RegEdit.exe /e Datei HKEY_USERS[\]

exportiert nur den angegebenen (Unter-)Schlüssel (der in Anführungszeichen gesetzt werden muss, wenn er Leerzeichen enthält).

RegEdit.exe /a file

exportiert die gesamte Registrierung im V4-Format in eine ANSI-REG-Datei.

RegEdit.exe /a Datei

exportiert nur den angegebenen (Unter-)Schlüssel (der in Anführungszeichen gesetzt werden muss, wenn er Leerzeichen enthält)

Es ist auch möglich, Reg.exe zu verwenden

Hier ist ein Beispiel, um den Wert des Registrierungswerts Version: anzuzeigen

Reg.exe QUERY HKLM\Software\Microsoft\ResKit /v Version

Andere Befehlszeilenoptionen umfassen ein VBScript oder JScript zusammen mit CScript, WMI oder WMIC.exe und Windows PowerShell

Registrierungsberechtigungen können über die Befehlszeile mit RegIni.exe und dem SubInACL.exe-Tool manipuliert werden

Beispielsweise können die Berechtigungen für den Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE mit angezeigt werden:

SubInACL.exe /keyreg HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE /display

PowerShell-Befehle und -Skripte [ bearbeiten ]

Verwenden von PowerShell zum Navigieren in der Registrierung

Windows PowerShell enthält einen Registrierungsanbieter, der die Registrierung als einen dem Dateisystem ähnlichen Speicherorttyp darstellt

Die gleichen Befehle, die zum Manipulieren von Dateien und Verzeichnissen im Dateisystem verwendet werden, können zum Manipulieren von Schlüsseln und Werten der Registrierung verwendet werden.[28]

Ebenso wie das Dateisystem verwendet PowerShell das Konzept eines aktuellen Speicherorts, der den Kontext definiert, in dem Befehle standardmäßig ausgeführt werden

Das Get-ChildItem (auch verfügbar über die Aliase ls , dir oder gci ) ruft die untergeordneten Schlüssel des aktuellen Speicherorts ab

Mit dem Befehl Set-Location (oder dem Alias ​​cd ) kann der Benutzer den aktuellen Speicherort auf einen anderen Schlüssel der Registrierung ändern.[28] Befehle, die Elemente umbenennen, Elemente entfernen, neue Elemente erstellen oder den Inhalt von Elementen oder Eigenschaften festlegen, können verwendet werden, um Schlüssel umzubenennen, Schlüssel oder ganze Unterbäume zu entfernen oder Werte zu ändern

Durch PowerShell-Skriptdateien kann ein Administrator Skripte vorbereiten, die wann ausgeführt, nehmen Sie Änderungen an der Registrierung vor

Solche Skripte können an Administratoren verteilt werden, die sie auf einzelnen Computern ausführen können

Der PowerShell-Registrierungsanbieter unterstützt Transaktionen, d

h

mehrere Änderungen an der Registrierung können in einer einzigen atomaren Transaktion gebündelt werden

Eine atomare Transaktion stellt sicher, dass entweder alle Änderungen an die Datenbank übertragen werden oder, wenn das Skript fehlschlägt, keine der Änderungen an die Datenbank übertragen werden.[28][29]

Programme oder Skripte [ bearbeiten ]

Die Registrierung kann über die APIs der Advanced Windows 32 Base API Library (advapi32.dll) bearbeitet werden.[30]

Liste der Registrierungs-API-Funktionen RegCloseKey RegOpenKey RegConnectRegistry RegOpenKeyEx RegCreateKey RegQueryInfoKey RegCreateKeyEx RegQueryMultipleValues ​​​​RegDeleteKey RegQueryValue RegDeleteValue RegQueryValueEx RegEnumKey RegReplaceKey RegEnumKeyEx RegRestoreKey RegEnumValue RegSaveKey RegFlushKey RegSetKeySecurity RegGetKeySecurity RegSetValue RegLoadKey RegSetValueEx RegNotifyChangeKeyValue RegUnLoadKey

See also  Top 2 bildschirme oder 1 großer Update

Viele Programmiersprachen bieten eingebaute Laufzeitbibliotheksfunktionen oder -klassen, die die zugrunde liegenden Windows-APIs umhüllen und es dadurch Programmen ermöglichen, Einstellungen in der Registrierung zu speichern (z

B

Microsoft.Win32.Registry in VB.NET und C# oder TRegistry in Delphi und Free Pascal)

COM-fähige Anwendungen wie Visual Basic 6 können das WSH WScript.Shell-Objekt verwenden

Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Windows Resource Kit-Tool Reg.exe zu verwenden, indem es aus Code ausgeführt wird,[31] obwohl dies als schlechte Programmierpraxis angesehen wird

Ähnlich Skriptsprachen wie Perl (mit Win32::TieRegistry), Python (mit winreg), TCL (das mit dem Registrierungspaket geliefert wird),[32] Windows Powershell und Windows Scripting Host ermöglichen auch die Registrierungsbearbeitung von Skripten aus.

Offline-Bearbeitung [ bearbeiten ]

Die aus dem Windows Driver Kit verfügbare offreg.dll[33] bietet eine Reihe von APIs für die Erstellung und Bearbeitung von derzeit nicht geladenen Registrierungsstrukturen, ähnlich denen von advapi32.dll

Es ist auch möglich, die Registrierung (Strukturen) zu bearbeiten

eines Offline-Systems von Windows PE oder Linux (im letzteren Fall mit Open-Source-Tools)

COM-Selbstregistrierung [Bearbeiten]

Vor der Einführung von registrierungsfreiem COM wurden Entwickler ermutigt, In-Process- und Out-of-Process-Binärdateien Initialisierungscode hinzuzufügen, um die Registrierungskonfiguration durchzuführen, die für das Funktionieren dieses Objekts erforderlich ist

Für prozessinterne Binärdateien wie. DLL- und. OCX-Dateien exportierten die Module normalerweise eine Funktion namens DllInstall()[34], die von Installationsprogrammen aufgerufen oder manuell mit Dienstprogrammen wie Regsvr32.exe;[35] out-of aufgerufen werden konnte -Prozess-Binärdateien unterstützen normalerweise die Kommandozeilenargumente /Regserver und /Unregserver, die die erforderlichen Registrierungseinstellungen erstellt oder gelöscht haben.[36] COM-Anwendungen, die aufgrund von DLL Hell-Problemen kaputt gehen, können normalerweise mit RegSvr32.exe oder dem Schalter /RegServer repariert werden, ohne dass Installationsprogramme erneut aufgerufen werden müssen.[37]

Erweiterte Funktionalität [Bearbeiten]

Windows stellt APIs zur Verfügung, die es Anwendungen im Benutzermodus ermöglichen, sich zu registrieren, um ein Benachrichtigungsereignis zu erhalten, wenn ein bestimmter Registrierungsschlüssel geändert wird.[38] Es sind auch APIs verfügbar, die es Anwendungen im Kernelmodus ermöglichen, Registrierungsaufrufe anderer Anwendungen zu filtern und zu modifizieren.[39] Windows unterstützt auch den Fernzugriff auf die Registrierung eines anderen Computers über die RegConnectRegistry-Funktion[40], wenn der Remote-Registrierungsdienst ausgeführt wird, korrekt konfiguriert ist und sein Netzwerkverkehr nicht durch eine Firewall geschützt ist.[41]

Sicherheit[Bearbeiten]

Jeder Schlüssel in der Registrierung von Windows NT-Versionen kann eine zugeordnete Sicherheitsbeschreibung haben

Die Sicherheitsbeschreibung enthält eine Zugriffssteuerungsliste (ACL), die beschreibt, welchen Benutzergruppen oder einzelnen Benutzern Zugriffsberechtigungen erteilt oder verweigert werden

Der Satz von Registrierungsberechtigungen umfasst 10 Rechte/Berechtigungen, die einem Benutzer oder einer Benutzergruppe explizit gewährt oder verweigert werden können

Registrierungsberechtigungen Berechtigung Beschreibung Abfragewert Das Recht, den Registrierungsschlüsselwert zu lesen

Wert festlegen Das Recht, einen neuen Wert zu schreiben

Unterschlüssel erstellen Das Recht, Unterschlüssel zu erstellen

Unterschlüssel aufzählen Ermöglicht die Aufzählung von Unterschlüsseln

Benachrichtigen Das Recht, Änderungsbenachrichtigungen für Registrierungsschlüssel oder Unterschlüssel anzufordern

Link erstellen Reserviert durch das Betriebssystem

Löschen Das Recht, einen Schlüssel zu löschen

DACL schreiben Das Recht, Berechtigungen der DACL des Containers zu ändern

Eigentümer schreiben Das Recht, den Eigentümer des Containers zu ändern

Lesekontrolle Das Recht, die DACL zu lesen

Wie bei anderen sicherungsfähigen Objekten im Betriebssystem können individuelle Zugriffskontrolleinträge (ACE) auf der Sicherheitsbeschreibung explizit sein oder von einem übergeordneten Objekt geerbt werden.[42]

Der Windows-Ressourcenschutz ist eine Funktion von Windows Vista und späteren Windows-Versionen, die Sicherheitsfunktionen verwendet, um Administratoren und dem System den SCHREIB-Zugriff auf einige vertrauliche Schlüssel zu verweigern, um die Integrität des Systems vor Malware und versehentlichen Änderungen zu schützen.[43]

Spezielle ACEs für die Sicherheitsbeschreibung können auch eine obligatorische Integritätskontrolle für den Registrierungsschlüssel und die Unterschlüssel implementieren

Ein Prozess, der auf einer niedrigeren Integritätsstufe ausgeführt wird, kann einen Registrierungsschlüssel/-wert nicht schreiben, ändern oder löschen, selbst wenn dem Konto des Prozesses anderweitig Zugriff über die ACL gewährt wurde

Beispielsweise kann der im geschützten Modus ausgeführte Internet Explorer Registrierungsschlüssel/-werte mit mittlerer und niedriger Integrität des aktuell angemeldeten Benutzers lesen, aber nur Schlüssel mit niedriger Integrität ändern.[44]

Außerhalb der Sicherheit können Registrierungsschlüssel aus anderen Gründen nicht gelöscht oder bearbeitet werden

Registrierungsschlüssel, die NUL-Zeichen enthalten, können nicht mit standardmäßigen Registrierungseditoren gelöscht werden und erfordern ein spezielles Dienstprogramm zum Löschen, wie z

B

RegDelNull.[45][46]

Backups und Wiederherstellung[Bearbeiten]

Verschiedene Editionen von Windows haben im Laufe der Jahre eine Reihe verschiedener Methoden zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung unterstützt, von denen einige jetzt veraltet sind:

Die Systemwiederherstellung kann die Registrierung sichern und wiederherstellen, solange Windows bootfähig ist, oder aus der Windows-Wiederherstellungsumgebung (beginnend mit Windows Vista)

NTBackup kann die Registrierung als Teil des Systemstatus sichern und wiederherstellen

Die automatische Systemwiederherstellung in Windows XP kann auch die Registrierung wiederherstellen.

und stelle es wieder her

Die automatische Systemwiederherstellung in Windows XP kann auch die Registrierung wiederherstellen

Unter Windows NT verknüpft die Option Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration im Startmenü den Schlüssel HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet erneut, der Hardware- und Gerätetreiberinformationen speichert.

Option im Startmenü verknüpft den Schlüssel erneut, der Hardware- und Gerätetreiberinformationen speichert

Windows 98 und Windows ME enthalten Befehlszeilen- (Scanreg.exe) und GUI- (Scanregw.exe) Registrierungsprüftools, um die Integrität der Registrierung zu überprüfen und zu reparieren, standardmäßig bis zu fünf automatische regelmäßige Sicherungen zu erstellen und sie manuell oder bei Beschädigung wiederherzustellen erkannt

[47] Das Registrierungsprüfprogramm sichert die Registrierung standardmäßig in %Windir%\Sysbckup

Scanreg.exe kann auch unter MS-DOS ausgeführt werden

[48]

Das Registrierungsprüfprogramm sichert standardmäßig die Registrierung, sodass Scanreg.exe auch unter MS-DOS ausgeführt werden kann

Die Windows 95-CD-ROM enthielt ein Notfallwiederherstellungsprogramm (ERU.exe) und ein Konfigurationssicherungstool (Cfgback.exe) zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung

Zusätzlich sichert Windows 95 bei jedem erfolgreichen Start die Registrierung in den Dateien system.da0 und user.da0

Windows NT 4.0 enthielt RDISK.EXE , ein Dienstprogramm zum Sichern und Wiederherstellen der gesamten Registrierung

[49]

, ein Dienstprogramm zum Sichern und Wiederherstellen der gesamten Registrierung

Windows 2000 Resource Kit enthielt zwei nicht unterstützte Dienstprogramme namens Regback.exe und RegRest.exe für die Sicherung und Wiederherstellung der Registrierung

[50]

Regelmäßige automatische Sicherungen der Registrierung sind jetzt standardmäßig auf Windows 10 Mai 2019 Update (Version 1903) deaktiviert

Microsoft empfiehlt, stattdessen die Systemwiederherstellung zu verwenden.[51]

Richtlinie[Bearbeiten]

Gruppenrichtlinie[Bearbeiten]

Windows 2000 und spätere Windows-Versionen verwenden Gruppenrichtlinien, um Registrierungseinstellungen über eine registrierungsspezifische Client-Erweiterung in der Verarbeitungs-Engine für Gruppenrichtlinien durchzusetzen.[52] Die Richtlinie kann lokal auf einen einzelnen Computer mit gpedit.msc oder auf mehrere Benutzer und/oder Computer in einer Domäne mit gpmc.msc angewendet werden

Ältere Systeme [Bearbeiten]

Bei Windows 95, Windows 98, Windows ME und Windows NT 4.0 können Administratoren eine spezielle Datei verwenden, die mit der Registrierung zusammengeführt wird und als Richtliniendatei ( POLICY.POL ) bezeichnet wird

Die Richtliniendatei ermöglicht es Administratoren, Nicht-Administratoren daran zu hindern, Registrierungseinstellungen wie beispielsweise die Sicherheitsstufe von Internet Explorer und das Desktop-Hintergrundbild zu ändern

Die Richtliniendatei wird hauptsächlich in einem Unternehmen mit einer großen Anzahl von Computern verwendet, in denen das Unternehmen vor böswilligen oder unvorsichtigen Benutzern geschützt werden muss

Die Standarderweiterung für die Richtliniendatei ist. POL

Die Richtliniendatei filtert die erzwungenen Einstellungen nach Benutzer und Gruppe (eine “Gruppe” ist eine definierte Gruppe von Benutzern)

Dazu fügt sich die Richtliniendatei in die Registrierung ein und verhindert, dass Benutzer sie umgehen, indem sie einfach die Einstellungen zurücksetzen

Die Richtliniendatei wird normalerweise über ein LAN verteilt, kann aber auf dem lokalen Computer abgelegt werden

Die Richtliniendatei wird von einem kostenlosen Tool von Microsoft mit dem Dateinamen poledit.exe für Windows 95/Windows 98 und mit einer Computerverwaltung erstellt Modul für Windows NT

Der Editor benötigt administrative Berechtigungen, um auf Systemen ausgeführt zu werden, die Berechtigungen verwenden

Der Editor kann auch direkt die aktuellen Registrierungseinstellungen des lokalen Computers ändern und wenn der Remote-Registrierungsdienst auf einem anderen Computer installiert und gestartet ist, kann er auch die Registrierung auf diesem Computer ändern

Der Richtlinieneditor lädt die Einstellungen, die er ändern kann, aus. ADM-Dateien, von denen eine enthalten ist, die die Einstellungen enthält, die die Windows-Shell bereitstellt

Die. ADM-Datei ist Klartext und unterstützt eine einfache Lokalisierung, indem alle Zeichenfolgen an einem Ort gespeichert werden können

Virtualisierung [Bearbeiten]

Virtualisierung von INI-Dateien

Windows NT-Kernel unterstützen die Umleitung von INI-Datei-bezogenen APIs in eine virtuelle Datei an einem Registrierungsort wie HKEY_CURRENT_USER unter Verwendung einer Funktion namens “InifileMapping”.[53] Diese Funktionalität wurde eingeführt, damit ältere Anwendungen, die für 16-Bit-Versionen von Windows geschrieben wurden, unter Windows NT-Plattformen ausgeführt werden können, auf denen der Systemordner nicht mehr als geeigneter Speicherort für benutzerspezifische Daten oder Konfigurationen angesehen wird

Auch nicht kompatible 32-Bit-Anwendungen können auf diese Weise umgeleitet werden, obwohl das Feature ursprünglich für 16-Bit-Anwendungen gedacht war

Registry-Virtualisierung [ bearbeiten ]

Windows Vista hat eine eingeschränkte Registrierungsvirtualisierung eingeführt, bei der schlecht geschriebene Anwendungen, die das Prinzip der geringsten Rechte nicht respektieren und stattdessen versuchen, Benutzerdaten an einen schreibgeschützten Systemspeicherort (z , ohne die Anwendung selbst zu ändern

In ähnlicher Weise leitet die Anwendungsvirtualisierung alle ungültigen Registrierungsvorgänge einer Anwendung an einen Speicherort wie z

B

eine Datei um

Zusammen mit der Dateivirtualisierung ermöglicht dies, dass Anwendungen auf einem Computer ausgeführt werden können, ohne darauf installiert zu sein

Prozesse mit niedriger Integrität können auch die Registrierungsvirtualisierung verwenden

Beispielsweise leitet Internet Explorer 7 oder 8, der unter Windows Vista und höher im „geschützten Modus“ ausgeführt wird, Registrierungsschreibvorgänge von ActiveX-Steuerelementen automatisch an einen Sandbox-Speicherort um, um einige Klassen von Sicherheitslücken zu vereiteln

Das Application Compatibility Toolkit[54] bietet Shims, die HKEY_LOCAL_MACHINE- oder HKEY_CLASSES_ROOT-Registrierungsvorgänge transparent an HKEY_CURRENT_USER umleiten können, um “LUA”-Fehler zu beheben, die dazu führen, dass Anwendungen für Benutzer mit unzureichenden Rechten nicht funktionieren

Nachteile [ bearbeiten ]

Kritiker bezeichneten die Registrierung in Windows 95 als Single Point of Failure, da eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich war, wenn die Registrierung beschädigt wurde

Windows NT verwendet jedoch Transaktionsprotokolle, um sich während Updates vor Beschädigung zu schützen

Aktuelle Versionen von Windows verwenden zwei Ebenen von Protokolldateien, um die Integrität auch bei Stromausfällen oder ähnlichen katastrophalen Ereignissen während Datenbankaktualisierungen sicherzustellen.[55] Selbst im Falle eines nicht behebbaren Fehlers kann Windows beschädigte Registrierungseinträge während des Systemstarts reparieren oder neu initialisieren.[55]

Äquivalente und Alternativen[Bearbeiten]

In Windows liegt die Verwendung der Registrierung zum Speichern von Programmdaten im Ermessen des Entwicklers

Microsoft bietet Programmierschnittstellen zum Speichern von Daten in XML-Dateien (über MSXML) oder Datenbankdateien (über SQL Server Compact), die Entwickler stattdessen verwenden können

Entwickler können auch Alternativen verwenden, die nicht von Microsoft stammen, oder ihre eigenen proprietären Datenspeicher entwickeln zusammen für eine einfache Verwaltung

Siehe auch [Bearbeiten]

Hinweis[Bearbeiten]

^ Wenn Anwendungen nicht ausgeführt werden können, weil sie mehr Berechtigungen anfordern, als sie benötigen (und diese Berechtigungen verweigert werden), wird dies als ein Fehler bei Anwendungen mit eingeschränkten Benutzern (LUA) bezeichnet

Referenzen [ bearbeiten ]

How to Backup Registry in Windows 10 New

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema registry backup tool

How to backup your Windows Registry and Restore your Registry from the Backup. Registry Backup, Restore, Import And Export. The steps are rather simple.

How to backup:
Press the Windows + R keys to open the Run dialog box.
Type in ‘regedit’, and then press Enter.
On the File menu, click Export.
Name the file ‘regbackup-010120.reg’ or something you” remember.
Select a location where you want to save the Registration Entries (.reg) file.
Click Save.

Windows 10 Tutorials:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLFxfbw6hcvOdmxvk5j-uaQFqNHpYFpfpn

registry backup tool Einige Bilder im Thema

 New Update How to Backup Registry in Windows 10
How to Backup Registry in Windows 10 New

Manage Servers with Windows Admin Center | Microsoft Docs Update

01/03/2022 · Managing Windows Server machines. You can add individual servers running Windows Server 2012 or later to Windows Admin Center to manage the server with a comprehensive set of tools including Certificates, Devices, Events, Processes, Roles and Features, Updates, Virtual Machines and more.

+ mehr hier sehen

Read more

Inhaltsverzeichnis

Verwalten Sie Server mit Windows Admin Center

Artikel

29.03.2022

9 Minuten zu lesen

13 Mitwirkende Ist diese Seite hilfreich? Ja Nein Weiteres Feedback? Feedback wird an Microsoft gesendet: Wenn Sie auf die Schaltfläche „Senden“ klicken, wird Ihr Feedback zur Verbesserung von Microsoft-Produkten und -Diensten verwendet

Datenschutz-Bestimmungen

Senden Vielen Dank

In diesem Artikel

Gilt für: Windows Admin Center, Windows Admin Center-Vorschau

Tipp Neu im Windows Admin Center? Laden Sie Windows Admin Center herunter oder erfahren Sie mehr darüber

Verwalten von Windows Server-Maschinen

Sie können einzelne Server, auf denen Windows Server 2012 oder höher ausgeführt wird, zu Windows Admin Center hinzufügen, um den Server mit einem umfassenden Satz von Tools zu verwalten, darunter Zertifikate, Geräte, Ereignisse, Prozesse, Rollen und Features, Updates, virtuelle Maschinen und mehr Windows Admin Center

So fügen Sie einen Server zum Windows Admin Center hinzu:

Klicken Sie unter Alle Verbindungen auf + Hinzufügen

Wählen Sie das Hinzufügen von Servern aus

Geben Sie den Namen des Servers und bei Aufforderung die zu verwendenden Anmeldeinformationen ein

Klicken Sie zum Abschluss auf Hinzufügen

Der Server wird Ihrer Verbindungsliste auf der Übersichtsseite hinzugefügt

Klicken Sie darauf, um eine Verbindung zum Server herzustellen

Hinweis Sie können Failovercluster oder hyperkonvergierte Cluster auch als separate Verbindung im Windows Admin Center hinzufügen

Die folgenden Tools sind für Serververbindungen verfügbar:

Überblick

Mit der Übersicht können Sie den aktuellen Status von CPU, Arbeitsspeicher und Netzwerkleistung anzeigen sowie Vorgänge ausführen und Einstellungen auf einem Zielcomputer oder Server ändern

Übersichtsfunktionen

Die folgenden Funktionen werden in der Server-Manager-Übersicht unterstützt:

Serverdetails anzeigen

CPU-Aktivität anzeigen

Speicheraktivität anzeigen

Netzwerkaktivität anzeigen

Server neu starten

Server herunterfahren

Aktivieren Sie Festplattenmetriken auf dem Server

Bearbeiten Sie die Computer-ID auf dem Server

BMC-IP-Adresse mit Hyperlink anzeigen (IPMI-kompatibler BMC erforderlich).

Active Directory (Vorschau)

Active Directory ist eine frühe Vorschau, die im Erweiterungs-Feed verfügbar ist

Active Directory-Funktionen

Die folgende Active Directory-Verwaltung ist verfügbar:

Benutzer erstellen

Gruppe erstellen

Suchen Sie nach Benutzern, Computern und Gruppen

Detailbereich für Benutzer, Computer und Gruppen, wenn im Raster ausgewählt

Global Grid-Aktionen Benutzer, Computer und Gruppen (deaktivieren/aktivieren, entfernen)

Benutzerkennwort zurücksetzen

Benutzerobjekte: Konfigurieren Sie grundlegende Eigenschaften und Gruppenmitgliedschaften

Computerobjekte: Delegierung an einen einzelnen Computer konfigurieren

Gruppenobjekte: Mitgliedschaft verwalten (jeweils 1 Benutzer hinzufügen/entfernen)

Sicherung

Mit Backup können Sie Ihren Windows-Server vor Beschädigungen, Angriffen oder Katastrophen schützen, indem Sie Ihren Server direkt in Microsoft Azure sichern

Erfahren Sie mehr über Azure Backup

Geben Sie Feedback für die Sicherung im Windows Admin Center

Sicherungsfunktionen

Die folgenden Funktionen werden in Backup unterstützt:

Zeigen Sie eine Übersicht über Ihren Azure-Sicherungsstatus an

Konfigurieren Sie Backup-Elemente und planen Sie sie

Starten oder stoppen Sie einen Backup-Job

Verlauf und Status des Backup-Jobs anzeigen

Zeigen Sie Wiederherstellungspunkte an und stellen Sie Daten wieder her

Sicherungsdaten löschen

Zertifikat

Mit Zertifikaten können Sie Zertifikatsspeicher auf einem Computer oder Server verwalten

Zertifikatsfunktionen

Die folgenden Funktionen werden in Zertifikaten unterstützt:

Durchsuchen und suchen Sie vorhandene Zertifikate

Zertifikatsdetails anzeigen

Zertifikate exportieren

Zertifikate erneuern

Fordern Sie neue Zertifikate an

Zertifikate löschen

Behälter

Mit Containern können Sie die Container auf einem Windows Server-Containerhost anzeigen

Bei einem ausgeführten Windows Server Core-Container können Sie die Ereignisprotokolle anzeigen und auf die CLI des Containers zugreifen

Geräte

Mit Geräte können Sie verbundene Geräte auf einem Computer oder Server verwalten

Gerätefunktionen

Die folgenden Funktionen werden in Geräten unterstützt:

Durchsuchen und suchen Sie Geräte

Gerätedetails anzeigen

Deaktivieren Sie ein Gerät

Aktualisieren Sie den Treiber auf einem Gerät

DHCP

Mit DHCP können Sie verbundene Geräte auf einem Computer oder Server verwalten

DHCP-Funktionen

IPV4- und IPV6-Bereiche erstellen/konfigurieren/anzeigen

Erstellen Sie Adressausschlüsse und konfigurieren Sie Start- und End-IP-Adressen

Adressreservierungen erstellen und Client-MAC-Adresse (IPV4), DUID und IAID (IPV6) konfigurieren

DNS

Mit DNS können Sie verbundene Geräte auf einem Computer oder Server verwalten

DNS-Funktionen

Zeigen Sie Details zu DNS-Forward-Lookup-Zonen, Reverse-Lookup-Zonen und DNS-Einträgen an

Erstellen Sie Forward-Lookupzonen (primär, sekundär oder Stub) und konfigurieren Sie die Eigenschaften der Forward-Lookupzone

Erstellen Sie DNS-Einträge vom Typ Host (A oder AAAA), CNAME oder MX

Konfigurieren Sie die Eigenschaften von DNS-Einträgen

Erstellen Sie IPV4- und IPV6-Reverse-Lookup-Zonen (primär, sekundär und Stub), konfigurieren Sie die Eigenschaften der Reverse-Lookup-Zone

Erstellen Sie PTR, CNAME-Typ von DNS-Einträgen unter der Reverse-Lookup-Zone.

Ereignisse

Ereignisse ermöglicht es Ihnen, Ereignisprotokolle auf einem Computer oder Server zu verwalten

Ereignisfunktionen

Die folgenden Funktionen werden in Ereignissen unterstützt:

Durchsuchen und suchen Sie Ereignisse

Ereignisdetails anzeigen

Ereignisse aus dem Protokoll löschen

Ereignisse aus dem Protokoll exportieren

Arbeitsbereiche erstellen (Vorschau)

Arbeitsbereiche speichern (Vorschau)

Arbeitsbereiche löschen (Vorschau)

Anzeigen von Ereignissen in einem gestapelten Balkenformat (Vorschau)

Dateien und Dateifreigabe

Mit Dateien und Dateifreigabe können Sie Dateien und Ordner auf einem Computer oder Server verwalten

Funktionen zur Datei- und Dateifreigabe

Die folgenden Funktionen werden in Dateien und Dateifreigabe unterstützt:

Durchsuchen Sie Dateien und Ordner

Suchen Sie nach einer Datei oder einem Ordner

Einen neuen Ordner erstellen

Löschen Sie eine Datei oder einen Ordner

Laden Sie eine Datei oder einen Ordner herunter

Laden Sie eine Datei oder einen Ordner hoch

Benennen Sie eine Datei oder einen Ordner um

Extrahieren Sie eine Zip-Datei

Kopieren und verschieben Sie Dateien und Ordner

Datei- oder Ordnereigenschaften anzeigen

Dateifreigaben hinzufügen, bearbeiten oder entfernen

Benutzer- und Gruppenberechtigungen für Dateifreigaben ändern

Ändern Sie die Dateiserversicherheit

Firewall

Mit Firewall können Sie Firewall-Einstellungen und -Regeln auf einem Computer oder Server verwalten

Firewall-Funktionen

Die folgenden Funktionen werden in der Firewall unterstützt:

Zeigen Sie eine Übersicht der Firewall-Einstellungen an

Eingehende Firewall-Regeln anzeigen

Zeigen Sie ausgehende Firewall-Regeln an

Suchen Sie nach Firewall-Regeln

Details zur Firewall-Regel anzeigen

Erstellen Sie eine neue Firewall-Regel

Aktivieren oder deaktivieren Sie eine Firewall-Regel

Löschen Sie eine Firewall-Regel

Bearbeiten Sie die Eigenschaften einer Firewall-Regel

InstallierteApps

Mit Installierte Apps können Sie installierte Anwendungen auflisten und deinstallieren

Lokale Benutzer und Gruppen

Lokale Benutzer und Gruppen ermöglicht Ihnen die Verwaltung von Sicherheitsgruppen und Benutzern, die lokal auf einem Computer oder Server vorhanden sind

Funktionen für lokale Benutzer und Gruppen

Die folgenden Funktionen werden in Lokale Benutzer und Gruppen unterstützt:

Anzeigen und Suchen von Benutzern und Gruppen

Erstellen Sie einen neuen Benutzer oder eine neue Gruppe

Verwalten Sie die Gruppenmitgliedschaft eines Benutzers

Löschen Sie einen Benutzer oder eine Gruppe

Ändern Sie das Kennwort eines Benutzers

Bearbeiten Sie die Eigenschaften eines Benutzers oder einer Gruppe

Netzwerk

Netzwerk ermöglicht Ihnen die Verwaltung von Netzwerkgeräten und -einstellungen auf einem Computer oder Server

Netzwerkfunktionen

Die folgenden Funktionen werden im Netzwerk unterstützt:

Durchsuchen und durchsuchen Sie vorhandene Netzwerkadapter

Anzeigen von Details eines Netzwerkadapters

Eigenschaften eines Netzwerkadapters bearbeiten

Erstellen Sie einen Azure-Netzwerkadapter (Vorschaufunktion)

Power Shell

Mit PowerShell können Sie über eine PowerShell-Sitzung mit einem Computer oder Server interagieren

PowerShell-Funktionen

Die folgenden Funktionen werden in PowerShell unterstützt:

Erstellen Sie eine interaktive PowerShell-Sitzung auf dem Server

Trennen Sie die PowerShell-Sitzung auf dem Server

Prozesse

Mit Processes können Sie laufende Prozesse auf einem Computer oder Server verwalten

Processes-Funktionen

Die folgenden Funktionen werden in Prozessen unterstützt:

Durchsuchen und suchen Sie nach laufenden Prozessen

Prozessdetails anzeigen

Starten Sie einen Prozess

Beenden Sie einen Prozess

Erstellen Sie einen Prozess-Dump

Finden Sie Prozessgriffe

Registrierung

Mit der Registrierung können Sie Registrierungsschlüssel und -werte auf einem Computer oder Server verwalten

Registrierungsfunktionen

Die folgenden Funktionen werden in der Registrierung unterstützt:

Durchsuchen Sie Registrierungsschlüssel und -werte

Registrierungswerte hinzufügen oder ändern

Registrierungswerte löschen

Remote-Desktop

Mit Remote Desktop können Sie über eine interaktive Desktop-Sitzung mit einem Computer oder Server interagieren

Remote Desktop-Funktionen

Die folgenden Funktionen werden in Remote Desktop unterstützt:

Starten Sie eine interaktive Remote-Desktop-Sitzung

Verbindung zu einer Remote-Desktop-Sitzung trennen

Senden Sie Strg+Alt+Entf an eine Remotedesktopsitzung

Rollen und Funktionen

Mit Rollen und Features können Sie Rollen und Features auf einem Server verwalten

Rollen und Features Features

Die folgenden Funktionen werden in Rollen und Funktionen unterstützt:

Durchsuchen Sie die Liste der Rollen und Funktionen auf einem Server

Anzeigen von Rollen- oder Funktionsdetails

Installieren Sie eine Rolle oder Funktion

Entfernen Sie eine Rolle oder Funktion

geplante Aufgaben

Geplante Aufgaben ermöglicht Ihnen, geplante Aufgaben auf einem Computer oder Server zu verwalten

Funktionen für geplante Aufgaben

Die folgenden Funktionen werden in geplanten Tasks unterstützt:

Durchsuchen Sie die Taskplaner-Bibliothek

Geplante Aufgaben bearbeiten

Geplante Aufgaben aktivieren und deaktivieren

Geplante Aufgaben starten und stoppen

Geplante Aufgaben erstellen

Dienstleistungen

Dienste ermöglicht Ihnen die Verwaltung von Diensten auf einem Computer oder Server

Leistungsmerkmale

Die folgenden Funktionen werden in Services unterstützt:

Durchsuchen und suchen Sie Dienste auf einem Server

Details eines Dienstes anzeigen

Starten Sie einen Dienst

Halten Sie einen Dienst an

Starten Sie einen Dienst neu

Bearbeiten Sie die Eigenschaften eines Dienstes

Einstellungen

Einstellungen ist ein zentraler Ort zum Verwalten von Einstellungen auf einem Computer oder Server

Einstellungsfunktionen

Anzeigen und Ändern von Benutzer- und Systemumgebungsvariablen

Zeigen Sie die Konfiguration für die Überwachung von Warnungen von Azure Monitor an

Anzeigen und Ändern der Stromversorgungskonfiguration

Anzeigen und Ändern der Remotedesktopeinstellungen

Rollenbasierte Zugriffssteuerungseinstellungen anzeigen und ändern

Anzeigen und Ändern von Hyper-V-Hosteinstellungen, falls zutreffend

Lager

Speicher ermöglicht Ihnen die Verwaltung von Speichergeräten auf einem Computer oder Server

Speicherfunktionen

Die folgenden Funktionen werden im Speicher unterstützt:

Durchsuchen und durchsuchen Sie vorhandene Festplatten auf einem Server

Datenträgerdetails anzeigen

Erstellen Sie ein Volumen

Initialisieren Sie eine Festplatte

Erstellen, Anfügen und Trennen einer virtuellen Festplatte (VHD)

Nehmen Sie eine Festplatte offline

Formatieren Sie ein Volume

Ändern Sie die Größe eines Volumes

Volumeneigenschaften bearbeiten

Löschen Sie ein Volume

Kontingentverwaltung installieren

Kontingentspeicher des Dateiserver-Ressourcen-Managers verwalten -> Kontingent erstellen/aktualisieren

Speichermigrationsdienst

Mit dem Storage Migration Service können Sie Server und Dateifreigaben zu Azure oder Windows Server 2019 migrieren – ohne dass Apps oder Benutzer etwas ändern müssen

Verschaffen Sie sich einen Überblick über den Storage Migration Service

Hinweis Speichermigrationsdienst erfordert Windows Server 2019

Speicherreplikat

Verwenden Sie das Speicherreplikat, um die Server-zu-Server-Speicherreplikation zu verwalten

Erfahren Sie mehr über das Speicherreplikat

Systemeinblicke

System Insights führt prädiktive Analysen nativ in Windows Server ein, um Ihnen einen besseren Einblick in die Funktionsweise Ihres Servers zu geben

Verschaffen Sie sich einen Überblick über System Insights

Hinweis: Für System Insights ist Windows Server 2019 erforderlich

Mit Updates können Sie Microsoft- und/oder Windows-Updates auf einem Computer oder Server verwalten

Die folgenden Funktionen werden in Updates unterstützt:

Zeigen Sie verfügbare Windows- oder Microsoft-Updates an

Zeigen Sie eine Liste des Update-Verlaufs an

Installiere Updates

Suchen Sie online nach Updates von Microsoft Update

Verwalten Sie die Azure Update Management-Integration

Virtuelle Maschinen

Siehe Verwalten von virtuellen Computern mit Windows Admin Center

virtuelle Schalter

Mit Virtual Switches können Sie virtuelle Hyper-V-Switches auf einem Computer oder Server verwalten

Features

Die folgenden Funktionen werden in virtuellen Switches unterstützt:

RegBak, Registry Backup And Restore Tool by Britec Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema registry backup tool

RegBak, Registry Backup And Restore Tool by Britec
The Registry backup tool can be used from the command line in addition to the 32-bit and 64-bit graphical user interface versions.
http://www.acelogix.com/regbak.html
The Registry, the central hierarchical database used in the Microsoft Windows, is used to store information necessary to configure the PC for one or more users, applications and hardware devices. The Registry contains information that Windows continually references during operations such as setting profiles for each user, details about the applications installed on your computer and the types of documents that an application can create, what all hardware exists in the system, the ports that are being used, etc.
So, it’s quite logical to take periodic backups of Registry so that, if needed, you can restore a good and working Registry if it gets corrupted. ‘Regbak’ helps you with this. Using this ‘light-weight’ and extremely simple utility, you can create backups of Registry files to a location of your choice and restore these files at a later date.
How to Use
Start ‘Regbak’. Set the folder to which registry files are to be backup-ed. The default backup folder created is ‘Regbak’ inside your ‘Windows’ folder. But you can set your own locations. DATE and TIME are variables you can use while setting your path. They represent the current date and time respectively.
Now, select the ‘Registry Hives’ to backup. By default, the ‘System’ and ‘Current User’ hives are selected. You can instruct the program to backup the rest of the hives also by enabling the ‘Other Available Hives’ option.
To set various options of ‘Regbak’, click the ‘Options’ link at the bottom of the tool. This will take you to the ‘Options’ page. The various options available are explained below.
# Default backup folder:
Here you can set the folder to which ‘Regbak’ should create the backup files. By default, the backup folder is %’SystemRoot%\\Regbak\\DATE’ where ‘%SystemRoot%’ means your current Windows installation folder, and ‘DATE’ means the current date.
For example: If you have installed Windows in C: drive, the date is Sept. 09 2008, and the backup path is set as ‘%SystemRoot%\\Regbak\\DATE’, then the corresponding backup location is ‘C:\\Windows\\Regbak\\2008-09-09’.
You can also use the word ‘TIME’ so that backup folders are created using current time.
For example: If the time is 11:11:25 PM,
‘%SystemRoot%\\Regbak\\DATE\\TIME’ means ‘C:\\Windows\\Regbak\\2008-09-09\\11-11-25\\’
# Overwrite any existing backups in the backup folder:
If this option is enabled, the previous backups created, if any, will be deleted while creating the new backup.
# Do not delete any backups:
Old backups will not be deleted while creating new backups and no matter how many days old.
# Delete backups that are older than ‘x’ days:
Old backups which are older than ‘x’ days will be deleted automatically. By default, it is set to ’30’ days.
# Delete all backups except the last ‘y’:
Only the latest ‘y’ backups will be kept in the backup folder. Older backups will be deleted automatically. By default, it is set to ’10’.
Note: The above ‘delete backup’ options are applicable only to those backups created in your hard disk.
After selecting the backup folder location and the hive to backup, click ‘Next’. This will take you to a confirmation page. Click ‘Start’ to begin the backup process. Clicking ‘Show Progress’ will show you the backup operation progress: which file is being backup-ed. After successfully saving the Registry files, click ‘Cancel’ button to close the program. Also, you can go to the folder where the backup was made by clicking the path shown.
———————————————————
need help with your computer?
http://www.briteccomputers.co.uk/forum
—————————————————–
http://www.britec.org.uk
http://www.pcrepairhertfordshire.co.uk

registry backup tool Einige Bilder im Thema

 New RegBak, Registry Backup And Restore Tool by Britec
RegBak, Registry Backup And Restore Tool by Britec Update

10 Best Free Registry Cleaner for Windows 10 [2022 DOWNLOAD] Update

17/03/2022 · A tool with a simple and easy-to-use interface, the AML cleaner can perform super-fast registry cleaning to fix any registry issues in Windows. Additionally, it comes with options for backup and system restore.

+ Details hier sehen

Windows 10/8/7 – Registry Backup, Restore, Import And Export Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema registry backup tool

Learn how to backup your registry and restore your registry from the backup.
Issues addressed in this tutorial:
backup registry Windows 7
backup registry Windows 7 64 bit
backup registry Win 10
backup registry Win7
backup registry Windows 10
backup registry files
how to backup registry
how to backup registry Windows 10
windows registry backup and recover
restore registry Windows 10
restore registry from backup
restore registry Windows 7
This tutorial will apply for computers, laptops, desktops,and tablets running the Windows 10, Windows 8/8.1, Windows 7 operating systems.Works for all major computer manufactures (Dell, HP, Acer, Asus, Toshiba, Lenovo, Samsung).

registry backup tool Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update New Windows 10/8/7 - Registry Backup, Restore, Import And Export
Windows 10/8/7 – Registry Backup, Restore, Import And Export Update

3 Ways to Create Automatic File Backup in Windows 10/11 … Update New

25/03/2022 · There is another Windows built-in backup tool that is Backup and Restore (Windows 7). This helps you to create a backup of the latest version of your files on a schedule. In addition, it can create a system image of the entire system …

+ Details hier sehen

Read more

verlinkt

Reddit

Voraussetzung: Automatische Dateisicherung Windows 10/11

Als PC-Benutzer sollten Sie wissen, dass es notwendig ist, Dateien oder Ordner regelmäßig zu sichern, um sie zu schützen

Es ist bekannt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Festplatte nicht mehr funktioniert

Darüber hinaus können ein gestohlener Laptop, ein Virenbefall, ein kritischer Fehler, Naturkatastrophen usw

zu Datenverlust führen, sodass Sie sie schützen müssen

Um diese wertvollen Dokumente, Fotos usw

zu schützen und Datenverluste zu vermeiden, ist die Durchführung automatischer Dateisicherungen der beste Weg

Sie können sie an anderen Orten speichern, z

B

auf einem USB-Laufwerk

Die Dateien oder Ordner können sich jedoch jederzeit ändern

Wenn Sie es ändern oder einen Kommentar hinzufügen, müssen Sie es erneut sichern

Daher ist der beste Weg, Dateien zu sichern, die Einrichtung eines geplanten Sicherungsplans, um zu verhindern, dass Sie vergessen, Dateien zu sichern

Außerdem ist die automatische Sicherung von Dateien und Ordnern hilfreich für diejenigen, die keine Gewohnheit zum Sichern haben

Nun, wie können Sie Dateien automatisch sichern, um sie vor unerwartetem Datenverlust zu schützen, wenn Sie viele wichtige Dateien auf Ihrem PC gespeichert haben? Gibt es ein Tool, mit dem Sie diese Arbeit erledigen können?

Natürlich! Im folgenden Teil können Sie feststellen, dass es einfach ist, mit 3 Tools ein automatisches Backup für den Datenschutz einzurichten

So sichern Sie Dateien automatisch auf einer externen Festplatte in Windows 11/10

Bevor Sie beginnen, sollten Sie entscheiden, wo Sie die Sicherung speichern und welches Tool Sie für die automatische Dateisicherung verwenden möchten

Vorbereitungsarbeit:

1

Speicherort von Backups

Für die automatische Windows-Dateisicherung stehen folgende Optionen zur Verfügung: interne Festplatte, externe Festplatte und Flash-Laufwerk

In diesem Teil zeigen wir Ihnen, wie Sie Ordner/Dateien automatisch auf einer externen Festplatte sichern

2

Windows Automatic Backup Tool

Mit welchem ​​Windows-Tool können Sie regelmäßig automatische Backups durchführen? Für regelmäßige Sicherungen wird dringend empfohlen, ein automatisches Dateisicherungsprogramm eines Drittanbieters zu verwenden

Einige von Ihnen entscheiden sich jedoch für die Verwendung des Dateiversionsverlaufs oder der Windows-Sicherung und -Wiederherstellung (Windows 7)

Kommen wir nun direkt zum Punkt: Wie Sie Dateien regelmäßig sichern

Automatisches Sichern von Dateien auf einer externen Festplatte mit MiniTool ShadowMaker

Welche Software ist die beste kostenlose Dateisicherungssoftware für die automatische Sicherung von Windows 10/Windows 11?

Bei der Auswahl des Backup-Programms sollten Sie den Preis, die Funktionen und die Sicherheit berücksichtigen

MiniTool ShadowMaker ist Ihre beste Wahl.

Als beste kostenlose Sicherungssoftware ist sie mit fortschrittlichen und flexiblen Sicherungslösungen mit Windows 11/10/8/7 kompatibel

Die erweiterte Version kann auf Workstation verwendet werden

Es ist nicht erforderlich, Dateien manuell zu kopieren und einzufügen, solange Sie einen geplanten Backup-Plan festlegen, es hilft Ihnen, bestimmte Ordner mit wichtigen Dateien oder einzelne Dateien automatisch auf einer externen Festplatte zu sichern.

Darüber hinaus kann der Vorgang regelmäßig durchgeführt werden, zum Beispiel täglich, wöchentlich, monatlich usw

Standardmäßig werden inkrementelle Backups erstellt

Darüber hinaus unterstützt dieses automatische Backup-Programm nicht nur Datei- und Ordner-Backups, sondern auch System- und Partitions-Backups und Festplattensicherung

Es ermöglicht Ihnen auch, Ihren Computer auf eine frühere Version zurückzusetzen

Um Dateien automatisch auf einer externen Festplatte zu sichern, können Sie MiniTool ShadowMaker kostenlos auf dem PC herunterladen, um es auszuprobieren

Oder Sie können sich für die Pro Edition für die dauerhafte Nutzung entscheiden

Kostenloser Download

Wie sichere ich regelmäßig Dateien auf einer externen Festplatte?

Automatische Dateisicherung auf der Sicherungsseite

Schritt 1: Doppelklicken Sie auf MiniTool ShadowMaker, um es zu öffnen, und klicken Sie auf Testversion behalten, um fortzufahren

Warnung: Sie führen nicht nur eine lokale Sicherung durch, sondern auch eine Fernsicherung, solange sich die PCs im selben LAN befinden Greifen Sie auf die Hauptbenutzeroberfläche von MiniTool ShadowMaker zu

Angenommen, Sie haben noch keine Sicherung eingerichtet, dieses Sicherungsprogramm fordert Sie auf, auf der Startseite auf SICHERUNG EINRICHTEN zu klicken, um fortzufahren

Schritt 3: Im Sicherungsfenster sehen Sie, dass MiniTool ShadowMaker Systempartitionen ausgewählt hat als Backup-Quelle und Ziel-Backup-Laufwerk, um die Backup-Image-Datei zu speichern.

① Wenn Sie beabsichtigen, Dateien automatisch zu sichern, klicken Sie daher bitte auf den Abschnitt Quelle, um zum folgenden Fenster zu gelangen, und klicken Sie auf Ordner und Dateien, um fortzufahren

Auf der Registerkarte Computer werden alle erkannten Partitionen aufgelistet

Öffnen Sie einfach die Partition, die wichtige Dateien enthält, und markieren Sie alle benötigten Dateien

Tipp: Wenn Sie ein Backup für einen Ordner erstellen möchten, der viele Unterordner enthält, wählen Sie den Ordner bitte direkt aus

② So sichern Sie Dateien auf einer externen Festplatte Laufwerk, klicken Sie auf den Abschnitt Ziel und wählen Sie eine Partition auf der externen Festplatte als Speicherpfad aus

Sie können Dateien auch an einem Netzwerkspeicherort sichern, z

B

auf einem Netzlaufwerk

Tipp: Vielleicht möchten Sie einen Ordner automatisch auf einem Flash-Laufwerk sichern, das unterstützt dieses automatische Sicherungsprogramm ebenfalls

Schritt 4: Gehen Sie zurück zum Backup Seite und klicken Sie auf Zeitplan, um geplante Sicherungen für die Dateien oder Ordner einzurichten

See also  Top fi überwachung New Update

Standardmäßig ist die Option Zeitplan deaktiviert

Sobald Sie es einschalten

Dann können Sie mit dieser automatischen Backup-Anwendung automatische Backups täglich, wöchentlich, monatlich sowie beim An- oder Abmelden vom PC einrichten

Schritt 5: Nachdem Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche Jetzt sichern, um das auszuführen vollständiger Sicherungsvorgang

Der Zeitaufwand hängt von der Dateigröße ab

Wichtig:

Zu dem bestimmten Zeitpunkt, den Sie konfiguriert haben, werden automatische Dateisicherungen erstellt

Die Zeitplanfunktion verwendet standardmäßig die inkrementelle Sicherungsmethode, um Speicherplatz in höchstem Maße zu sparen

Die Funktion verwendet standardmäßig die inkrementelle Sicherungsmethode, um zu speichern Stauraum in höchstem Maße

Um den Speicherplatz zu verwalten, indem Sie einige alte Sicherungsdateien entfernen, verwenden Sie das Schema für Hilfe.

für Hilfe

Es bietet auch mehr Sicherungsoptionen und Sie können über Optionen auf die erweiterten Einstellungen zugreifen

Verwandter Artikel: Die beste inkrementelle Sicherungssoftware für Windows 10/8/7

Sichern Sie Windows 10/11 automatisch in der Verwaltungsoberfläche

MiniTool ShadowMaker bietet Ihnen eine weitere Möglichkeit, automatische Sicherungen zu erstellen, die durch Aufrufen der Seite „Verwalten“ ausgelöst werden kann

Wiederholen Sie dazu bitte die obigen Schritte 1, 2 und 3 und klicken Sie dann auf Jetzt sichern, nachdem Sie alle Sicherungen abgeschlossen haben Klicken Sie nach Abschluss der vollständigen Sicherung auf das Dropdown-Menü, um Zeitplan bearbeiten auszuwählen, um das Fenster Zeitplan bearbeiten aufzurufen

Legen Sie als Nächstes eine Einstellung für die regelmäßige Sicherung fest

Anschließend sichert diese automatische Dateisicherungsanwendung bestimmte Ordner zum angegebenen Zeitpunkt

Sobald die Dateien verloren gehen, gelöscht oder beschädigt werden, können Sie sie mit dem Dateisicherungsabbild schnell wiederherstellen

Weitere Informationen finden Sie in diesem Hilfe-Tutorial So stellen Sie Dateien wieder her

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass MiniTool ShadowMaker, das beste automatische Sicherungsprogramm für Windows 10/8/7, wirklich hilfreich für die automatische Sicherung von Ordnern/Dateien ist

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Dateien automatisch auf einem externen Laufwerk sichern, dann sind Sie hier genau richtig

Holen Sie sich MiniTool ShadowMaker kostenlos und befolgen Sie die obigen Schritte, um die geplante Sicherung für Dateien zu starten

Sie können diese Freeware auch erhalten, um eine automatische Windows 10-Sicherung für dieses Betriebssystem durchzuführen

Kostenloser Download

„Ich suche nach einer automatischen Dateisicherungssoftware, um Ordner automatisch auf einer externen Festplatte zu sichern

Dank MiniTool ShadowMaker bietet es viel Hilfe.“ Zum Twittern klicken

Automatisches Sichern von Dateien mithilfe des Windows 10-Dateiversionsverlaufs

Es gibt eine in Windows integrierte Software namens Dateiversionsverlauf, mit der Sie bestimmte Ordner zum Sichern auswählen können

Standardmäßig werden alle Ordner einschließlich Desktop, Dokumente, Bilder, Musik, Downloads, OneDrive usw

im Benutzerkonto gesichert Ordner (C: /Benutzer/Kontoname)

Am wichtigsten ist, dass die Sicherung des Dateiversionsverlaufs automatisch jede Datei sichern kann, die geändert oder hinzugefügt wurde, ähnlich wie Time Machine in OS X

Beste Alternative zu Time Machine für Windows 10/8/7, um den PC sicher zu halten Möchten Sie eine Alternative zu Time Machine für Windows 10/8/7, um Ihren PC zu sichern? MiniTool ShadowMaker ist die beste Alternative, um Ihren PC zu schützen

weiterlesen Wie kann man Ordner mit dem Dateiversionsverlauf automatisch sichern? Hier sind die Details.

Schritt 1: Schließen Sie zunächst eine externe Festplatte an Ihren Computer an

Schritt 2: Öffnen Sie Einstellungen im Startmenü

Schritt 3: Gehen Sie zu Update & Sicherheit > Sicherung

Schritt 4: Unter dem Abschnitt Mit Dateiversionsverlauf sichern, Klicken Sie auf die Option Laufwerk hinzufügen, um eine Partition auf Ihrer externen Festplatte zum Speichern der Sicherungsdateien auszuwählen

Schritt 5: Die Option Meine Dateien automatisch sichern wird angezeigt und aktiviert

Klicken Sie anschließend auf Weitere Optionen, um die folgende Oberfläche aufzurufen

Schritt 6: Klicken Sie dann auf Jetzt sichern, um die Sicherung zu starten

Außerdem können Sie konfigurieren, wie oft der Dateiversionsverlauf gesichert wird, wie lange diese Sicherungskopien aufbewahrt werden und welche Dateien Es sichert.

Standardmäßig kann der Dateiversionsverlauf Dateien automatisch stündlich sichern, aber Sie können einen anderen Zeitpunkt auswählen, z

B

alle 10, 15, 20 oder 30 Minuten, 1, 3, 6 oder 12 Stunden oder einmal am Tag

Wählen Sie einfach je nach Bedarf eine für automatische Sicherungsdateien aus

Wenn die Originaldateien gelöscht, beschädigt oder verloren gegangen sind, können Sie zu Systemsteuerung > System & Sicherheit > Dateiverlauf > Persönliche Dateien wiederherstellen gehen, um diese Dateien wiederherzustellen

Windows 10 vs

Windows 11 Dateiversionsverlauf: Was ist der Unterschied? Wo finde ich den Dateiversionsverlauf in Windows 11? Ist es noch in den Windows-Einstellungen? Wie funktioniert es? Was sind die Unterschiede zwischen dem Dateiversionsverlauf von Win10 und Win11? mehr lesen Automatisches Sichern von Dateien mit Windows Backup and Restore (Windows 7)

Es gibt ein weiteres in Windows integriertes Sicherungstool, nämlich Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)

Dies hilft Ihnen, eine Sicherung der neuesten Version Ihrer Dateien nach einem Zeitplan zu erstellen

Darüber hinaus kann es ein Systemabbild des gesamten Systems erstellen, einschließlich Systemdateien, Programme, Dokumente usw.

Wie kann man mit diesem Dienstprogramm automatisch Dateien auf einer externen Festplatte sichern?

Schritt 1: Navigieren Sie zu Systemsteuerung > System & Sicherheit > Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)

Schritt 2: Klicken Sie im Abschnitt Sichern oder Wiederherstellen Ihrer Dateien auf Sicherung einrichten

Schritt 3: Bitte entscheiden Sie, wo Sie Ihr Backup speichern möchten

Hier empfiehlt es sich, das Backup auf einer externen Festplatte zu speichern

Wählen Sie also die Festplatte aus und fahren Sie fort

Schritt 4: Was möchten Sie sichern? Wenn Sie selbst Dateien für die automatische Sicherung auswählen möchten, aktivieren Sie Ich möchte auswählen

Tipp: Wenn Sie ein Systemabbild erstellen möchten, aktivieren Sie bitte Systemabbild von Laufwerken einschließen

Schritt 6: Als Nächstes können Sie Ihre Sicherungseinstellungen überprüfen

In der folgenden Oberfläche können Sie sehen, dass dieses Tool standardmäßig eine automatische Sicherung eingerichtet hat

Sie können jedoch auf Zeitplan ändern klicken, um die automatische Dateisicherung auf täglich, wöchentlich oder monatlich zu konfigurieren

Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Einstellungen speichern und Sicherung ausführen

„Hier sind drei Tools, mit denen Sie unter Windows 10 eine automatische Dateisicherung erstellen können

Teilen Sie sie jetzt mit Ihren Freunden, um die Daten Ihres PCs zu schützen.“ Zum Twittern klicken

MiniTool ShadowMaker VS Dateiversionsverlauf VS Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)

Nachdem Sie all diese Informationen gelesen haben, fragen Sie sich vielleicht, was die Unterschiede zwischen diesen drei Tools sind und welches Tool Sie wählen sollten, um Ordner oder Dateien automatisch auf einer externen Festplatte zu sichern

Der Dateiversionsverlauf hat eine offensichtliche Einschränkung, da er nur Ordner des Benutzerkontoordners sichert

Wenn Sie Dateien anderer Partitionen sichern möchten, müssen Sie einen neuen Ordner in der Bibliothek erstellen und diesem Verzeichnis die erforderlichen Ordner hinzufügen, dann können Sie die automatische Datensicherung für andere Dateien starten.

Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) ist hilfreich für Automatische Windows-Dateisicherung und ermöglicht Ihnen die Auswahl der für die Sicherung erforderlichen Dateien

Aber im Vergleich zu MiniTool ShadowMaker ist es nicht in der Lage, automatische Sicherungen durchzuführen, wenn Sie sich beim Betriebssystem an- oder abmelden

Darüber hinaus kann es häufig vorkommen, dass die Windows 10-Sicherung nicht funktioniert, z

B

wenn die Sicherung nicht erfolgreich abgeschlossen wurde, der Dateiverlauf nicht automatisch ausgeführt oder gestoppt wird arbeiten usw.

Wie Sie sehen können, ist MiniTool ShadowMaker eine Empfehlung und einen Versuch wert, da es einfacher und flexibler ist, jede Datei auf Ihrem Computer automatisch auf einer externen Festplatte zu sichern

Ebenso können Systemsicherungen, Partitionssicherungen und Festplattensicherungen problemlos durchgeführt werden

Am wichtigsten ist, dass Sie eine schnelle Notfallwiederherstellung durchführen können, selbst wenn Ihre Computer nicht booten, solange Sie mit der Media Builder-Funktion bootfähige Medien erstellen

Laden Sie jetzt diese beste automatische Dateisicherungsanwendung kostenlos herunter, um Ihre PC-Daten zu schützen, und probieren Sie sie aus

Kostenloser Download

Letzte Worte

Wie sichert man Dateien automatisch auf einer externen Festplatte in Windows 11/10? Wählen Sie einfach ein geeignetes Tool basierend auf Ihren Anforderungen für die automatische Ordner-/Dateisicherung

Wir empfehlen dringend, MiniTool ShadowMaker zu verwenden, um die automatische Windows 11/Windows 10-Sicherung für wichtige Dateien zu konfigurieren

Wenn Sie Vorschläge zur automatischen Windows-Dateisicherung oder Fragen zu unserem Sicherungsprogramm haben, hinterlassen Sie unten einen Kommentar oder senden Sie eine E-Mail an [email protected ].

How to Backup and Restore Registry with Registry Backup and Restore Tool Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema registry backup tool

Hi guys in this video I’m going to show you how to backup \u0026 restore your registry for free this method is the simplest \u0026 successful one to backup registry files. It is important to backup your registry because in cause of any virus attack your registry can be damaged so it is always important to backup it. You can make as many backup’s as you want and restore it any time. Hope you enjoyed the video\r
Download link for Registry Backup \u0026 Restore Tool:\r
http://www.acelogix.com/regbak.html

registry backup tool Einige Bilder im Thema

 Update How to Backup and Restore Registry with Registry Backup and Restore Tool
How to Backup and Restore Registry with Registry Backup and Restore Tool Update

Device driver backup, restoration, update and removal tool … Update New

July 16th, 2003 backup software – Driver Backup Plus Version 1.2 released improvement: Change software interface greatly for easy use. Add driver restoration function. Add backup and restoration of my document folder, fonts folder, registry and Internet Explorer favorite folder. Fix some minor bugs.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Was ist neu 25

Januar 2022 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 5.7 veröffentlicht

1

Einige kleinere Anpassungen 24

September 2021 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 5.5 veröffentlicht

1

Unterstützung von Windows 11

2

Einige kleinere Optimierungen 25

November 2019 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 5.3 veröffentlicht

1

Einige kleinere Anpassungen 11

Dezember 2018 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 5.2 veröffentlicht

1

Einige kleinere Änderungen 26

April 2017 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 5.0 veröffentlicht

1

Einige kleinere Anpassungen 2

August 2015 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 4.7 veröffentlicht

1

Unterstützung von Windows 10

2

Einige kleinere Optimierungen 20

November 2014 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 4.5 veröffentlicht

1

Einige kleinere Anpassungen 29

Juli 2013 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 3.9 veröffentlicht

1.Unterstützung von Windows 8.1

2

Einige kleinere Optimierungen 14

August 2012 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 3.7 veröffentlicht

1

Unterstützung von Windows 8

2

Einige kleinere Optimierungen 8

März 2011 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 3.6 veröffentlicht

1

Ändern Sie die Softwareschnittstelle

2

Beheben Sie einen Fehler im Datei-Handle

3

Einige kleinere Optimierungen 25

Mai 2010 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 3.5 veröffentlicht

1

Fügen Sie weitere Geräte zur Treiber-Update-Datenbank hinzu

2

Einige kleinere Optimierungen 18

Mai 2009 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 3.45 veröffentlicht

1

Windows 7 unterstützen

2

Treiber-Update-Datenbank aktualisieren

3

Einige kleinere Optimierungen 14

April 2009 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 3.42 veröffentlicht

1

Mehrsprachige Benutzeroberfläche

2

Finden Sie alle Treiber für andere Betriebssysteme, nicht nur Treiberaktualisierungen

3

Ändern Sie die Treiberinformationen in der Treibersicherungs- und Treiberwiederherstellungsfunktion

4

Aktualisieren Sie die Treiber-Update-Datenbank

5

Einige kleinere Optimierungen 18

August 2008 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 3.32 veröffentlicht

1

Unterstützt die stille Treiberwiederherstellung

2

Verbessern Sie die Stabilität der Treiberwiederherstellungsfunktion

3

Beheben Sie einen Fehler in der Treiberaktualisierungsfunktion

4

Aktualisieren Sie die Datenbank für unbekannte Geräte und die Treiber-Update-Datenbank

5

Einige kleinere Optimierungen 10

März 2008 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 3.28 veröffentlicht

1

Fügen Sie etwa 10.000 Hardware-Geräteinformationen in die Treiber-Update-Datenbank ein

2

Aktualisieren Sie die Datenbank für unbekannte Geräte

3

Einige kleinere Optimierungen 8

November 2007 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 3.27 veröffentlicht

1

Erstellen Sie die Treiber-Update-Datenbank neu und fügen Sie Informationen zu etwa 30.000 Hardwaregeräten hinzu

2

Beheben Sie einen Fehler im Treibersicherungsprozess

3

Beheben Sie einen Fehler in der Treiberentfernungsfunktion

4

Softwareschnittstelle ändern

5

Einige kleinere Optimierungen 17

Juni 2007 Gerätetreibersoftware – Driver Magician Version 3.22 veröffentlicht

1

Ändern Sie die Softwareschnittstelle

2

Fügen Sie die Funktion zum Entfernen von Gerätetreibern hinzu, um Treiber zu deinstallieren

3

Unterstützt Windows XP 64-Bit, Windows 2003 64-Bit und Windows Vista 64-Bit

4

Überschreiben Sie die Gerätetreiber-Aktualisierungsfunktion

5

Verbessern Sie die Genauigkeit der Treiberaktualisierung

6

Beheben Sie einen Fehler des Speicherlecks

7

Aktualisieren Sie die Datenbank für unbekannte Geräte und die Treiber-Update-Datenbank

8

Backup-Treiber von nicht vorhandenen Geräten

9

Einige kleinere Optimierungen 16

Oktober 2006 Backup-Software – Driver Magician Version 3.1 veröffentlicht

1

Beheben Sie den Fehler im Gerätedetektor für unbekannte Geräte

2

Fügen Sie weitere Geräte zur Datenbank für unbekannte Geräte hinzu

3

Fügen Sie weitere Gerätetreiber zur Treiberaktualisierungsdatenbank hinzu

4

Einige geringfügige Verbesserungen 17

Juli 2006 Backup-Software – Driver Magician Version 3.0 veröffentlicht

1

Beheben Sie den Fehler in der Treiber-Update-Datenbank

2

Beheben Sie den Fehler in mehr Zurück- und Wiederherstellungsfunktion

3

Fügen Sie der Datenbank weitere Aktualisierungsinformationen für Gerätetreiber hinzu

4

Einige kleinere Verbesserungen 24

April 2006 Driver Magician Version 2.8 veröffentlicht

1

Aktualisieren Sie die Treiberdatenbank und die Datenbank für unbekannte Geräte

2

Einige geringfügige Verbesserungen 6

Februar 2006 Backup-Software – Driver Magician Version 2.6 veröffentlicht

1

Aktualisieren Sie die Treiberdatenbank

2

Aktualisieren Sie die Datenbank für unbekannte Geräte

3

Einige geringfügige Verbesserungen 10

Oktober 2005 Backup-Software – Driver Magician Version 2.4 veröffentlicht

1

Fügen Sie weitere Gerätetreiberinformationen hinzu und aktualisieren Sie die Treiberdatenbank

2

Einige geringfügige Verbesserungen

25

Juli 2005 Sicherungssoftware – Driver Magician Version 2.2 veröffentlicht

1

Fügen Sie der Datenbank weitere Informationen zur Treiberaktualisierung hinzu

2

Schreiben Sie einige Teile der Hilfedatei neu

3

Einige geringfügige Verbesserungen

1

Juni 2005 Sicherungssoftware – Driver Magician Version 2.1 veröffentlicht

1

Verbessern Sie die Genauigkeit bei der Erkennung unbekannter Geräte

Geräte, die nicht an den Computer angeschlossen sind, werden nicht in der Geräteliste aufgeführt, obwohl sich ihre Treiberdateien auf der Festplatte befinden

2

Fügen Sie die Funktion zum Herunterladen von Treibern für unbekannte Geräte hinzu

3

Aktualisieren Sie die Treiberdatenbank.

4

Einige kleinere Verbesserungen

22

März 2005 Sicherungssoftware – Driver Magician Version 2.0 veröffentlicht

Große Änderungen in dieser Version.

1

Funktion der Treiberaktualisierung hinzugefügt

Mit einer integrierten Datenbank der neuesten Treiber können Sie die neuesten Treiber herunterladen, um die Systemleistung und -stabilität zu verbessern

2

Fügen Sie die LiveUpdate-Funktion hinzu

LiveUpdate automatisiert den Vorgang zum Abrufen und Installieren von Driver Magician-Updates

Es lokalisiert und bezieht Dateien von der Internet-Site von GoldSolution Software, installiert sie und löscht dann die verbleibenden Dateien von Ihrem Computer

3

Verbessern Sie die Komprimierungsgeschwindigkeit

4

Einige geringfügige Verbesserungen

9

März 2005 Sicherungssoftware – Driver Magician Version 1.95 veröffentlicht

Aktualisieren Sie die Datenbank des unbekannten Geräts

Einige kleinere Verbesserungen 21

Februar 2005 Backup-Software – Driver Magician Version 1.93 veröffentlicht

Aktualisieren Sie die Datenbank des unbekannten Geräts

Einige kleinere Verbesserungen 16

September 2004 Backup-Software – Driver Magician Version 1.91 veröffentlicht

Aktualisieren Sie die Datenbank des unbekannten Geräts

Einige kleinere Verbesserungen 20

Juli 2004 Backup-Software – Driver Magician Version 1.9 veröffentlicht

Funktion zum Erkennen unbekannter Geräte hinzugefügt

Einige kleinere Verbesserungen 18

Mai 2004 Backup-Software – Driver Magician Version 1.8 veröffentlicht

Ändern Sie den Algorithmus zum Suchen von Gerätetreibern

Beheben Sie den Fehler beim Löschen eines temporären leeren Ordners

Einige kleinere Verbesserungen 15

Februar 2004 Backup-Software – Driver Magician Version 1.7 veröffentlicht

Verbesserung:

1

Passen Sie die Reihenfolge der Gerätetreiberwiederherstellung an, um die Systemstabilität zu verbessern

2

Einige geringfügige Verbesserungen 13

Januar 2004 Backup-Software – Driver Magician Version 1.6 veröffentlicht

Große Änderungen in dieser Version.

1

Fügen Sie weitere Backup-Optionen hinzu

Sie können Treiber in einer komprimierten Datei, in einem selbstextrahierenden oder in einem Autosetup-Paket sichern

2

Fügen Sie weitere Wiederherstellungsoptionen hinzu

Sie können den Treiber aus einer komprimierten Datei, aus einem Selbstextrahierer oder aus einem Autosetup-Paket wiederherstellen

Wenn die Treiber in einem Auto-Setup-Paket gesichert sind, können Sie den Treiber wiederherstellen, indem Sie Software installieren und zuerst Driver Magician nicht installieren

3

Ändern Sie die Softwareschnittstelle, beheben Sie den Schnittstellenfehler in großer Schrift

22

November 2003 Sicherungssoftware – Driver Magician Version 1.5 veröffentlicht

Verbesserung: Schreiben Sie den Code der Treibersicherung neu und verbessern Sie die Genauigkeit der Geräteerkennung

Geräte, die derzeit nicht an den Computer angeschlossen sind, werden nicht in der Geräteliste aufgeführt, obwohl sich ihre Treiberdateien auf der Festplatte befinden

Ändern Sie die Klassenbeschreibung jedes Geräts in eine detaillierte

Fehler in der Hilfedatei behoben

einige kleinere Fehler behoben 17

Oktober 2003 Backup-Software – Driver Magician Version 1.44 veröffentlicht

Verbesserung: Fehler behoben, dass Treiberversion oder Treiberdatum einiger Gerätetreiber in Windows 98/Me und Windows 2000 nicht extrahiert werden können, Fehler behoben, der durch einen speziellen Installationsdateipfad in Windows Me verursacht wurde, einige kleinere Fehler behoben Backup vom 4

Oktober 2003 Software – Driver Magician Version 1.43 veröffentlicht

Verbesserung: Sicherung und Wiederherstellung von Outlook-Daten hinzugefügt, Software-Oberfläche geändert, Fehler in mehr Sicherungsfunktionen behoben, einige kleinere Fehler in der Treiber-Sicherungsfunktion behoben 23

September 2003 Sicherungssoftware – Driver Magician Version 1.42 veröffentlicht

Verbesserung: Laufzeitfehler behoben, nachdem das Programm ausgeführt wurde, Klasseninformationen für jedes Gerät hinzugefügt, Fehler behoben, dass der Treiber-Backup-Prozess nicht sofort gestoppt werden kann, einige kleinere Fehler behoben

14

September 2003 Sicherungssoftware – Driver Magician Version 1.41 veröffentlicht

Verbesserung: Code für weitere Backup- und Wiederherstellungsfunktionen umschreiben, Backup-Stopp-Funktion hinzufügen, Fehler in Backup-Treiberfunktionen bezüglich einiger spezieller INF-Dateien beheben, einige kleinere Fehler beheben 7

September 2003 Backup-Software – Driver Magician Version 1.4 veröffentlicht

Verbesserung: Unterstützung für Windows 2003 hinzugefügt, Code der Treibersicherungsfunktion neu geschrieben und Treibersicherungsgeschwindigkeit erheblich verbessert, Hilfedokumente neu geschrieben, einige Fehler bei der Treiberwiederherstellung in Windows 98/Me behoben, einige kleinere Fehler behoben 26

August 2003 Sicherungssoftware – Driver Magician Version 1.31 veröffentlicht

Verbesserung: Einige Fehler in der Treiberwiederherstellungsfunktion behoben, Schnittstellenfehler behoben und Fehler behoben

19

August 2003 Sicherungssoftware – Driver Magician Version 1.3 veröffentlicht

Verbesserung: Schreiben Sie den Code der Treiberwiederherstellungsfunktion in Windows 2000 und Windows XP neu, verbessern Sie die Stabilität der Treiberwiederherstellung erheblich

Verzeichnisspeicher in der Treiberwiederherstellungsfunktion hinzufügen

Ändern Sie die Sicherung und Wiederherstellung von Schriftarten auf dem Desktop

Beheben Sie einige kleinere Fehler

8

August 2003 Sicherungssoftware – Driver Magician Version 1.21 veröffentlicht

Verbesserung: Der Softwarename wurde von Driver Backup Plus in Driver Magician geändert

Fügen Sie Sicherungs- und Wiederherstellungsfunktionen für Outlook Express-E-Mail-Dateiordner, Outlook Express-E-Mail-Regel, Outlook Express-E-Mail-Konten und Outlook Express-Adressbuch hinzu

Beheben Sie den Fehler des toten Kreises, während die Geräteinstallationsdatei nicht beendet wird

Beheben Sie den Fehler des Verzeichnisfehlers in einem bestimmten Pfad

Einige kleinere Fehler behoben

16

Juli 2003 Sicherungssoftware – Driver Backup Plus Version 1.2 veröffentlicht

Verbesserung: Ändern Sie die Softwareschnittstelle stark für eine einfache Verwendung

Treiberwiederherstellungsfunktion hinzufügen

Sicherung und Wiederherstellung meines Dokumentenordners, Schriftartenordners, der Registrierung und des Internet Explorer-Favoritenordners hinzufügen

Beheben Sie einige kleinere Fehler.

Registry Backup 4.0.0 Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema registry backup tool

Registry Backup 4.0.0 Tutorial Link : https://www.tweaking.com/content/page/registry_backup.html Registry Backup is a professional software application whose purpose is to help users backup the Windows Registry. It comprises a handy set of tools that should please beginners and professionals alike.

registry backup tool Einige Bilder im Thema

 New Registry Backup 4.0.0
Registry Backup 4.0.0 Update New

Mitec Registry Recovery – MiTeC Homepage Update

This application allows to read files containing Windows 9x,NT,2K,XP,2K3,7,8 and 10 registry hives. It extracts many useful information about configuration and windows installation settings of host machine. There’s Registry Backup tool which is able to backup current machine registry including BCD and all users registry hives to desired location.

+ Details hier sehen

Read more

Wiederherstellung der Windows-Registrierung Das beste Tool für die Wiederherstellung von Registrierungskonfigurationsdaten abgestürzter Maschinen und Sicherung der Registrierung

Es extrahiert viele nützliche Informationen über die Konfiguration und die Windows-Installationseinstellungen des Hostcomputers

Es gibt ein Registrierungssicherungstool, das in der Lage ist, die aktuelle Computerregistrierung einschließlich BCD und alle Registrierungsstrukturen aller Benutzer am gewünschten Speicherort zu sichern

Die Registrierungsstruktur kann in das REGEDIT4-Format exportiert werden

Alle Themendaten können in CSV gespeichert werden

Es ist in Multiple Document Interface entworfen

Hier werden einzelne Explorer beschrieben: Dateiinformationen

In diesem Explorer können Sie grundlegende Dateieigenschaften und Prüfsummen sehen.

In diesem Explorer können Sie grundlegende Dateieigenschaften und Prüfsummen sehen

Sicherheitsdatensatz-Explorer

Zeigt alle in der Registrierung verwendeten Sicherheitsdatensätze an

Nutzungszähler, Eigentümer-SID, Gruppen-SID, Liste der betroffenen Schlüssel und Liste der SACL und DACL werden für jeden Datensatz mit aufgezählten Flags und Berechtigungen angezeigt

Dieser Explorer ist nur für NT-basierte Systemregistrierungsstrukturen verfügbar

Zeigt alle in der Registrierung verwendeten Sicherheitsdatensätze an

Nutzungszähler, Eigentümer-SID, Gruppen-SID, Liste der betroffenen Schlüssel und Liste der SACL und DACL werden für jeden Datensatz mit aufgezählten Flags und Berechtigungen angezeigt

Dieser Explorer ist nur für NT-basierte Systemregistrierungsstrukturen verfügbar

SAM

Zeigt die Maschinen-SID und einen Teil von SYSKEY an

Listet lokale Benutzer- und Gruppenkonten und einige ihrer Eigenschaften auf

Dieser Explorer ist nur für NT-basierte Systemregistrierungs-SAM-Strukturen verfügbar

Zeigt die Maschinen-SID und einen Teil von SYSKEY an

Listet lokale Benutzer- und Gruppenkonten und einige ihrer Eigenschaften auf

Dieser Explorer ist nur für NT-basierte Systemregistrierungs-SAM-Hive verfügbar

Windows-Installation

Zeigt Windows-Name, -ID und -Schlüssel, Installationsdatum und Benutzerregistrierungsinformationen an

Listet installierte Software mit Beschreibungen und Installationsdatum sowie eine Liste der installierten Hotfixes mit Beschreibung auf

Dieser Explorer ist nur in der SOFTWARE-Registrierungsstruktur verfügbar (Produkt-ID und Schlüssel werden auch in der SYSTEM-Struktur extrahiert)

Die Datumsangaben zum letzten Start und Herunterfahren werden nur aus der SYSTEM-Struktur extrahiert

Zeigt auch den Benutzer- und Computernamen und das baumbasierte Startmenü für den ausgewählten USER-Hive an

Dieser Explorer ist für die USER-Registrierungsstruktur verfügbar

Zeigt den Windows-Namen, die ID und den Schlüssel, das Installationsdatum und die Benutzerregistrierungsinformationen an

Listet installierte Software mit Beschreibungen und Installationsdatum sowie eine Liste der installierten Hotfixes mit Beschreibung auf

Dieser Explorer ist nur in der SOFTWARE-Registrierungsstruktur verfügbar (Produkt-ID und Schlüssel werden auch in der SYSTEM-Struktur extrahiert)

Die Datumsangaben zum letzten Start und Herunterfahren werden nur aus der SYSTEM-Struktur extrahiert

Zeigt auch den Benutzer- und Computernamen und das baumbasierte Startmenü für den ausgewählten USER-Hive an

Dieser Explorer ist für die USER-Registrierungsstruktur verfügbar

Hardware

Zeigt eine schnelle Übersicht (CPU, Monitore, Video- und Soundkarte und Netzwerkkarten) und eine vollständige Gerätekarte der konfigurierten Geräte an, die auf dem Hostcomputer funktionierten

Sie werden in einem “Geräte-Manager-ähnlichen” Baum mit einigen Eigenschaften angezeigt

Dieser Explorer ist für die SYSTEM-Registrierungsstruktur verfügbar

Zeigt eine schnelle Übersicht (CPU, Monitore, Video- und Soundkarte und Netzwerkkarten) und eine vollständige Gerätekarte der konfigurierten Geräte, die auf dem Hostcomputer funktionierten

Sie werden in einem “Geräte-Manager-ähnlichen” Baum mit einigen Eigenschaften angezeigt

Dieser Explorer ist für die SYSTEM-Registrierungsstruktur verfügbar

Startup-Anwendungen

Listet Anwendungen auf, die für die Ausführung nach dem Start registriert sind

Dieser Explorer ist für die SOFTWARE-Registrierungsstruktur verfügbar

Listet Anwendungen auf, die für die Ausführung nach dem Start registriert sind

Dieser Explorer ist für die SOFTWARE-Registrierungsstruktur verfügbar

Dienste und Treiber

Listet alle installierten Dienste und Treiber mit Eigenschaften auf

Dieser Explorer ist nur für die NT-basierte Systemregistrierung SYSTEM Hive verfügbar

Listet alle installierten Dienste und Treiber mit Eigenschaften auf

Dieser Explorer ist nur für die NT-basierte Systemregistrierungsstruktur SYSTEM hive verfügbar

Netzwerkkonfiguration

Zeigt alle installierten Netzwerkclients, Protokolle und Dienste an

Listet alle definierten Netzwerkverbindungen mit ihrer TCP/IP-Konfiguration auf

Dieser Explorer ist nur für die NT-basierte Systemregistrierung SYSTEM hive verfügbar

Zeigt alle installierten Netzwerkclients, Protokolle und Dienste an

Listet alle definierten Netzwerkverbindungen mit ihrer TCP/IP-Konfiguration auf

Dieser Explorer ist nur für die NT-basierte Systemregistrierungsstruktur SYSTEM hive verfügbar

Windows-Firewall-Einstellungen

Anzeigeeinstellungen (Regeln) für die Windows-Firewall

Dieser Explorer ist nur für die NT-basierte Systemregistrierungsstruktur SYSTEM verfügbar

Zeigt Einstellungen (Regeln) für die Windows-Firewall an

Dieser Explorer ist nur für die NT-basierte Systemregistrierungsstruktur SYSTEM hive verfügbar

Umgebung Zeigt alle Umgebungsvariablen an

Dieser Explorer ist nur für die NT-basierte Systemregistrierung SYSTEM hive verfügbar

Zeigt alle Umgebungsvariablen an

Dieser Explorer ist nur für die NT-basierte Systemregistrierungsstruktur SYSTEM hive verfügbar

Shell-Ordner

Zeigt Shell-Ordner an (dem System bekannte Ordner)

Dieser Explorer ist nur für die NT-basierte Systemregistrierung SYSTEM hive verfügbar

Zeigt Shell-Ordner an (dem System bekannte Ordner)

Dieser Explorer ist nur für die NT-basierte Systemregistrierungsstruktur SYSTEM hive verfügbar

Outlook Express

Grabt alle Outlook Express-Konten und ihre Einstellungen aus

Dieser Explorer ist nur für die NT-basierte Systemregistrierung USER hive verfügbar

Grabt alle Outlook Express-Konten und ihre Einstellungen aus

Dieser Explorer ist nur für die NT-basierte Systemregistrierungsstruktur USER Hive verfügbar

Rohdaten

Dieser Explorer zeigt die gesamte Registrierung im bekannten Baumformat an

Enthält einen leistungsstarken Such- und Dateninterpreter

Screenshots OS-Kompatibilität Windows XP

Windows 2003

Windows Vista

Windows 7

Windows Server 2008

Windows 8

Windows 8.1

Windows Server 2012

Windows Server 2012 R2

Windows 10

Windows Server 2016

Windows Server 2019

Preise ALLE LIZENZEN SIND LEBENSLANG

REGISTRIERTE BENUTZER ERHALTEN ALLE ZUKÜNFTIGEN UPDATES KOSTENLOS

Lizenz Kostenlos für private, schulische und nichtkommerzielle Zwecke

Für andere Zwecke sollten Sie eine kommerzielle Lizenz erwerben

Versionsgeschichte

How To Backup and Restore Windows Registry [Without TOOL] Update

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema registry backup tool

[1-click Trick] Learn a Simple way to Backup Windows Registry (regedit windows 10) \u0026 Restore Registry in Windows to Repair, in one click, without any tool.
Read Complete Article Here: http://mashnol.org/backup-restore-windows-registry/
One Click Free Subscription Link: https://www.youtube.com/channel/UC-fNAuCVERzjxgqplP-HFgQ?sub_confirmation=1

Also Watch :
1. (100% Working) How To Reveal Hidden Password Behind Asterisk FREE Without Any Tool : https://youtu.be/zkPMUoJSbLA
2. ***How To Run Androids App on Windows PC [100% Working] : https://youtu.be/BNQTwqb0l-I
3. (100% Working) How To Roll Back/Downgrade Whatsapp to Get Back Old Status Features: https://youtu.be/BoLJ2JbLApY
Thanks for Watching.. You can also subscribe our channel to get Latest Hack Trick \u0026 Tips directly 🙂
Background Music Credit, Ref:www.bensound.com

registry backup tool Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update How To Backup and Restore Windows Registry [Without TOOL]
How To Backup and Restore Windows Registry [Without TOOL] Update

What is Windows Registry Editor (regedit)? – Definition … Neueste

Windows Registry Editor (regedit): The Windows Registry Editor (regedit) is a graphical tool in the Windows operating system ( OS ) that allows authorized users to view the Windows registry and make changes.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Der Windows-Registrierungs-Editor (regedit) ist ein grafisches Tool im Windows-Betriebssystem (OS), mit dem autorisierte Benutzer die Windows-Registrierung anzeigen und Änderungen vornehmen können

Nur fortgeschrittene Benutzer sollten mit dem Windows-Registrierungs-Editor arbeiten und Administratoren sollten immer eine Sicherungskopie erstellen der Registrierung, bevor Sie Änderungen vornehmen, da das Betriebssystem des Computers leider bei einer fehlerhaften Änderung möglicherweise nicht mehr funktioniert

Glücklicherweise muss die Windows-Registrierung selten bearbeitet werden, aber es gibt Situationen, in denen Administratoren Anpassungen an der Registrierung vornehmen müssen, um. REG-Dateien zu importieren/exportieren oder beschädigte Registrierungsschlüssel und -unterschlüssel zu erstellen, zu löschen oder zu ändern.

Fix windows with Registry Backup Update

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema registry backup tool

Fix windows with Registry Backup
In this video we will take a look at Windows Repair Tool by tweaking.com
Its a feature packed tool that lets you do a lot of different repair jobs on your computer, we will be doing a registry backup and restore, in part 2 I will show you how you can easily repair and recover your corrupt registry, registry recovery is easy with this software, even if the computer does not boot up.
http://www.briteccomputers.co.uk

registry backup tool Einige Bilder im Thema

 Update Fix windows with Registry Backup
Fix windows with Registry Backup Update

Back up Windows 10 to USB Drive: Two Simple Ways Are Here! Update

24/11/2020 · Windows 10 system backup on USB drive is pretty easy. And here we will show you two ways to do this: one is to use a free backup program, MiniTool ShadowMaker and the other one is to ask for help from the Windows built-in tool. …

+ mehr hier sehen

Read more

verlinkt

Reddit

Notwendigkeit: Sichern Sie Windows 10 auf USB

Sie wissen nie, wann Sie eine Windows 10-Systemsicherung benötigen, um Ihr Betriebssystem auf einen früheren Zustand zurückzusetzen

Auf Ihrem Computer kommt es häufig zu Systemausfällen aufgrund menschlicher Fehler, Bluescreen-Fehler, Virenbefall, Stromausfall und mehr

Im Falle eines Betriebssystemabsturzes ist die Systemsicherung sehr wichtig für die PC-Notfallwiederherstellung

Die Wahl eines Speicherorts scheint jedoch wichtiger zu sein

Hier sind die Gründe für eine Windows 10-Sicherung auf einem USB-Flash-Laufwerk

Sie können Ihre Windows-Sicherungsdateien auf einer internen Festplatte speichern, aber Sie können die Sicherungen im Falle eines Festplattenausfalls verlieren

Darüber hinaus ist NAS (Network-Attached Storage) eine weitere Wahl

Wenn jedoch viele Personen Zugriff auf den freigegebenen Speicherort haben, der immer verbunden ist, können Malware und Viren diesen freigegebenen Ordner infizieren

Daher wird empfohlen, Windows 10 auf Ihrem USB-Laufwerk zu sichern

Hier kommt eine Frage: Kann ich meinen Computer auf einem Flash-Laufwerk sichern? Oder kann ich Windows 10 auf einem Flash-Laufwerk sichern? Die Antwort ist ja

Jetzt haben USB-Hersteller USB extrem leicht mit enormer Kapazität und stabiler Leistung gemacht

Es ist sicher für System und Daten, da es von einem Computer getrennt ist

Für eine detaillierte Erklärung, wie Sie Windows 10 auf Ihrem USB-Laufwerk sichern, folgen Sie bitte der Anleitung unten

So sichern Sie Windows 10 auf USB-Laufwerk

Die Systemsicherung von Windows 10 auf einem USB-Laufwerk ist ziemlich einfach

Und hier zeigen wir Ihnen zwei Möglichkeiten, dies zu tun: Eine besteht darin, ein kostenloses Sicherungsprogramm, MiniTool ShadowMaker, zu verwenden, und die andere besteht darin, das in Windows integrierte Tool um Hilfe zu bitten

Methode 1: Sichern Sie auf USB Windows 10 mit Freeware

MiniTool ShadowMaker, eine zuverlässige und vielseitige Sicherungssoftware für Windows 10/8/7, wurde entwickelt, um das Windows-Betriebssystem, Dateien und Ordner, Partitionen oder die gesamte Festplatte zu sichern

Wenn das System ausfällt oder Daten verloren gehen, können Sie Ihren PC auf einen früheren Zustand zurücksetzen oder verlorene Dateien einfach und effektiv wiederherstellen

Vor allem können Sie mit dieser Windows-Sicherungssoftware die gesamte Festplatte auf ein USB-Laufwerk für den PC klonen Datenschutz

Zögern Sie jetzt nicht, die Testversion von MiniTool ShadowMaker kostenlos über die Schaltfläche unten herunterzuladen, um die Sicherung von Windows 10 auf einem USB-Laufwerk zu starten

Diese Edition können Sie innerhalb von 30 Tagen frei verwenden

Kostenloser Download

Erstellen Sie ein Systemabbild auf USB Windows 10

Wie kann ich Windows 10 OS mit dieser Freeware sichern? Befolgen Sie die nachstehende Anleitung

Schritt 1: Führen Sie dieses Programm aus

Schritt 2: Gehen Sie zu Sicherung

Wenn Sie Ihren PC noch nicht gesichert haben, fordert MiniTool ShadowMaker Sie auf, auf SICHERUNG EINRICHTEN für die PC-Sicherung zu klicken

Oder Sie können direkt auf die Backup-Schaltfläche in der Symbolleiste klicken

Schritt 3: Wählen Sie Backup-Quelle und -Ziel

Diese Software hat bestimmte Systempartitionen, die erforderlich sind, damit Windows als Backup-Quelle ausgeführt werden kann

Gehen Sie zum Abschnitt Ziel, wählen Sie Ihr USB-Flash-Laufwerk aus, um Windows 10 auf dem USB-Laufwerk zu sichern

Beachten Sie, dass das Ziel-USB-Flashlaufwerk über genügend Speicherplatz zum Speichern der Systemabbildsicherung verfügen sollte

Tipp: Wenn Windows Ihr USB-Laufwerk nicht erkennen konnte, was sollten Sie tun? Greifen Sie auf den zugehörigen Artikel zurück – Was sollten Sie tun, wenn Windows Ihr USB-Laufwerk nicht erkennen konnte? Greifen Sie auf den verwandten Artikel zurück – USB-Flash-Laufwerk nicht erkannt und Daten wiederherstellen – Vorgehensweise

Schritt 4: Starten Sie die Systemsicherung

Klicken Sie schließlich auf die Schaltfläche „Jetzt sichern“, um auf der Seite „Verwalten“ sofort eine Systemabbilderstellung auszuführen

Wichtig! Was macht man als nächstes:

Nachdem Sie die Windows 10-Sicherung auf dem USB-Laufwerk abgeschlossen haben, müssen Sie eine bootfähige CD/DVD oder ein bootfähiges USB-Laufwerk erstellen, um sicherzustellen, dass Ihr Computer auch bei einem Systemabsturz booten kann

Um diesen Job auszuführen, gehen Sie bitte auf die Seite „Tools“ und klicken Sie auf „Media Builder“, um bootfähige Medien zu erstellen Wiederherstellung vom USB-Laufwerk mit einfachen Klicks.

Wenn Sie keine CD/DVD oder kein zusätzliches USB-Flash-Laufwerk haben, können Sie außerdem ein Windows-Startmenü für MiniTool Recovery Environment hinzufügen, indem Sie auf der Seite Tools auf Startmenü hinzufügen klicken

Im Falle eines Betriebssystemabsturzes können Sie den PC direkt ohne Datenträger zur Systemwiederherstellung starten

„Ich möchte Windows 10 auf einem USB-Laufwerk sichern, weiß aber nicht, wie ich das Windows 10-Betriebssystem sichern soll

Zum Glück, MiniTool ShadowMaker ist ein guter Assistent.”Zum Tweeten klicken

Systemdatenträger auf USB-Laufwerk in Windows 10 für Datenschutz klonen

Neben der Verwendung von MiniTool ShadowMaker zum Erstellen eines Systemabbilds auf einem USB-Laufwerk für das Betriebssystem Windows 10 können Sie es auch verwenden, um den gesamten Computer per Festplattenklon auf dem Flash-Laufwerk zu sichern

Diese Freeware bietet eine Funktion namens Clone Disk, mit der Sie alles einschließlich Windows-Dateien, Einstellungen, Anwendungen und Daten auf ein anderes Laufwerk übertragen können.

Kostenloser Download

Schritt 1: Klicken Sie in der Tools-Oberfläche auf Datenträger klonen, um fortzufahren

Schritt 2: Wählen Sie den Systemdatenträger, auf dem Windows 10 installiert ist, als Quelldatenträger aus

Wählen Sie ein USB-Laufwerk als Zielfestplatte

Tipp:

1

Beachten Sie, dass das USB-Flash-Laufwerk groß genug sein sollte, um alle Informationen und Daten auf der geklonten Systemfestplatte zu speichern

2

Der Klonvorgang wird Daten auf der Zielfestplatte zerstören, also stellen Sie bitte sicher, dass keine wichtigen Dateien darauf gespeichert sind

Schritt 3: Jetzt klont diese Sicherungssoftware die Windows 10-Systemfestplatte auf ein Flash-Laufwerk

Sobald das Klonen abgeschlossen ist, schließen Sie das USB-Laufwerk an den Computer an

See also  The Best bosch 18v neuheiten Update

Auf diese Weise werden alle Systemfestplattendaten auf dem USB-Laufwerk gesichert

Warnung: Um das Windows-Betriebssystem vor einem Systemausfall zu bewahren, können Sie Windows 10 auf einem USB-Laufwerk sichern, anstatt die Systemfestplatte auf ein USB-Laufwerk zu klonen

Letzteres ist jedoch für den gesamten Festplattendatenschutz geeignet

Bitte wählen Sie eine geeignete Lösung basierend auf Ihren Anforderungen aus

Methode 2: Sichern Sie Windows 10 mit dem integrierten Tool auf USB

Wenn Sie über das Erstellen eines Systemabbilds sprechen, denken einige von Ihnen normalerweise an das in Windows integrierte Dienstprogramm zum Sichern und Wiederherstellen

Aber vielleicht gelingt es Ihnen nicht, das Windows 10-Betriebssystem direkt auf einem USB-Flash-Laufwerk mit einer Fehlermeldung zu sichern, wenn Sie beim Erstellen eines Systemabbilds ein Ziellaufwerk auswählen

Das Laufwerk ist kein gültiger Sicherungsspeicherort

In diesem Fall, wenn Sie möchten Um die Systemabbilddatei weiterhin auf Ihrem USB-Laufwerk zu speichern, können Sie den USB-Stick als Netzwerklaufwerk freigeben und an diesem Speicherort sichern

Hier sind die Schritte:

1

Formatieren Sie das USB-Laufwerk auf NTFS

2

Erstellen Sie ein Verzeichnis auf dem USB-Flash-Laufwerk und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, um auf Freigeben für und Bestimmte Personen zu klicken

3

Wählen Sie sich selbst aus der Benutzerliste aus und klicken Sie auf Freigeben und Fertig

4

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Verzeichnis, um Eigenschaften auszuwählen, gehen Sie dann zu Freigabe und wählen Sie Erweiterte Freigabe

5

Stellen Sie sicher, dass die Zulassungsberechtigungen auf Vollzugriff eingestellt sind Erstellen Sie ein Systemabbild

7

Durchsuchen Sie Ihren PC und wählen Sie das Netzlaufwerk (freigegebener Ordner auf Ihrem USB-Laufwerk) als Speicherpfad aus

8

Windows 10 zeigt Ihnen dann, dass die Sicherung alle Systempartitionen enthält, die für die Ausführung des Betriebssystems erforderlich sind.

9

Nachdem Sie Ihre Sicherungseinstellungen bestätigt haben, klicken Sie auf Sicherung starten

Nach ein paar Minuten können Sie erfolgreich eine Windows 10-Sicherung auf einem USB-Laufwerk erstellen

Hinweis: Dieser Weg ist etwas umständlich, da Sie zuerst das USB-Laufwerk als Netzlaufwerk freigeben und dann ein Backup starten müssen

Um Windows 10 einfach auf einem USB-Laufwerk zu sichern, sollten Sie besser die professionelle PC-Sicherungssoftware MiniTool ShadowMaker (oben erwähnt) verwenden, mit der Sie das Windows 10-Betriebssystem in einfachen Schritten sichern können

Kostenloser Download

Vorschlag: Sichern Sie Systemdateien auf USB, indem Sie ein Wiederherstellungslaufwerk erstellen

Wenn Sie bei Google nach „Windows 10 auf USB sichern“ suchen, können Sie feststellen, dass einige Benutzer raten, ein anderes in Windows integriertes Tool zu verwenden, um ein Windows 10-Wiederherstellungslaufwerk zu erstellen

Im Falle eines Systemproblems (auch wenn der PC nicht starten kann) kann das USB-Laufwerk für die Windows-Wiederherstellung verwendet werden, um Probleme zu beheben oder den PC zurückzusetzen

Wie erstelle ich ein USB-Laufwerk für die Wiederherstellung von Windows 10? Bitte befolgen Sie diese Anweisungen:

Schritt 1: Geben Sie Wiederherstellungslaufwerk erstellen in das Suchfeld auf dem Windows 10-Desktop ein und klicken Sie im Ergebnis auf dieses Dienstprogramm

Schritt 2: Windows öffnet sofort die Oberfläche des Wiederherstellungslaufwerks, wo Sie Systemdateien auf dem Wiederherstellungslaufwerk sichern aktivieren können Sie möchten es verwenden, um Windows neu zu installieren

Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Weiter, um fortzufahren

Schritt 3: Bitte warten Sie geduldig, bis dieser Assistent Ihr USB-Flash-Laufwerk erfolgreich erkennt und bereit ist, Dateien zu kopieren

Wählen Sie später das USB-Laufwerk aus

Sie fragen sich vielleicht: Wie groß ist der USB-Stick, den ich für die Wiederherstellung von Windows 10 benötige? Hier teilt Windows Ihnen den Mindestspeicherplatz mit, den das USB-Laufwerk aufnehmen sollte

Tipp: Manchmal kann es vorkommen, dass Sie beim Erstellen eines Windows 10-Wiederherstellungslaufwerks mit der Fehlermeldung „Manchmal können Sie beim Erstellen eines Windows 10-Wiederherstellungslaufwerks mit einem Fehler fehlschlagen“ fehlschlagen

Wir können das Wiederherstellungslaufwerk nicht erstellen

Beim Erstellen des Wiederherstellungslaufwerks ist ein Problem aufgetreten

Klicken Sie einfach auf den angegebenen Link, um die Lösungen zu finden

Schritt 4: Eine Warnmeldung wird angezeigt, die Sie darüber informiert, dass alles auf dem Laufwerk gelöscht wird

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Ihre persönlichen Dateien gesichert haben falls vorhanden, bevor Sie fortfahren

Schritt 5: Jetzt erstellt Windows 10 das Wiederherstellungs-USB-Laufwerk

Warten Sie geduldig, bis der Erstellungsprozess abgeschlossen ist

Wenn Ihr PC nicht starten kann, können Sie ihn von diesem Windows 10-Reparatur-USB booten Rufen Sie einfach das BIOS auf, um das Wiederherstellungslaufwerk als erste Startreihenfolge festzulegen

Anschließend gelangen Sie in die Windows-Wiederherstellungsumgebung, in der Sie Probleme beheben oder Windows 10 von einem Wiederherstellungslaufwerk wiederherstellen können, um Ihren PC zurückzusetzen Sie müssen Windows 10 sichern, wissen aber nicht, wie Sie ein Systemabbild auf einem USB-Laufwerk in Windows 10 erstellen? Sie haben Glück und dieser Beitrag zeigt Ihnen einige Methoden zum Erstellen eines Systemabbilds auf einem Flash-Laufwerk

Im Vergleich dazu ist MiniTool ShadowMaker einfacher und mehr, um Windows 10 zuverlässig zu sichern o USB.

Kostenloser Download

Wenn Sie andererseits bei der Sicherung Ihres Systems oder der Wiederherstellung von Windows mit unserer Software auf Fragen stoßen oder einen Vorschlag für die Windows 10-Image-Sicherung haben, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar im folgenden Teil oder senden Sie eine E-Mail an [email protected].

Windows 10 And 8.1 – Registry Backup, Restore, Import And Export Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen registry backup tool

Windows 10 And 8.1 – Registry Backup, Restore, Import And Export\r
\r
The registry is very important for Windows and if it becomes corrupted or incorrectly changed Windows might not start or it might work incorrectly. So, it is also ways a good idea to backup the registry. In this video we have a look a at a full backup, import, export and restore. We also cover partial exports and how to restore when Windows prevents a registry restore.\r
\r
For more visit:\r
\r
http://www.windows10.ninja\r
\r
http://www.2012r2.com\r
\r
Transcript (machine generated so it contains errors)\r
\r
Hello and welcome back today let’s have a look at another system repair tool system okay were basically were backing up our registry registry contains all the information about the year the drivers are hardware okay software and a lot lot more so it’s a very very important shall we say database okay of all our computer settings so it’s good to give a backup of it on a regular basis okay now how do we do that lets basically go here okay and then type in red headed okay and then run it and that brings up this okay other two kinds of shall we say backups that you can do on this one you can backup individual little keys okay for example you might just install some software with a special settings that and then you Wanna import that on another computer okay that’s fine you can keep your personalised settings and ex-ported you cannot shall we say export the entire computer’s registry to another computer because basically the only so many differences between the hardware the settings et cetera the software on it that is just not gonna be compatible L for individual keys okay all you need to do is right click and click export okay and then software settings example what were doing over here is just the Macromedia ActiveX key okay and then you can save anywhere okay and then basically that creates that registry file that you can always used to import at a future time on the computer all you need to do is basing with two options one you can just double-click on the file or click on okay and then I basically will assist you I imported okay and that’s fine okay another option is the higher backup okay you go there and then basically right at the top okay books and then click all okay full registry backup okay click that they were to desktop okay now that will basically save everything that’s in the registry the only problem is we cannot import that okay because if we try to import it okay and close us down okay try to import it you’ll get an error okay Izzy not all data was successfully written to the registry computer open by the system because basically this has all the keys and aids gonorrhoea prom now you could in previous versions of Windows use another system process or change the owner of basically the registry keys and you can then import the whole thing however in windows 10 it doesn’t allow it UN safe boot safe mode doesn’t work okay however the benefit of having this full thing is you can basically shall we say if there are certain key settings that we know I’ll be modified we can all ways import those things from here is a now we can basically do a search through this and if we know what were trying to basically get back we can basically say okay that’s it that’s the key we need to restore those settings so it’s good to have a full backup that we can use as a reference okay okay besides backing up our individual keys and the entire registry that way by the export system now let’s actually backup the files when we need to go we basically decoded this PC okay and then it’s the driver has windows on it okay click on Windows and then it’s in system32 to and then a sconfig okay these files over here Sam security software system okay I these registry files okay basically there are all these registry files and this is the lack of a previous version of it okay you need to give it admin right click at their weaker okay so you can also use those to backup now we would like to just first making it quite easy and simple just backup the entire config folder okay just copy and paste it unfortunately cannot copy and pasted from within Windows directly because it’s currently in use okay to the simple technique for that is okay just before the allow the show you one other thing okay each user also has their own registry settings okay that you want to back up to 10 users okay and then based on your username okay for example this is us windows 10 user okay to view it is hidden items okay and if the NT user.that okay you want all these end user files okay so that’s bad for our user you’ll also find it for the default user okay that one default and you have there and if you have more users you Wanna back up the stat files as well basically all of them now how do we backup these files basically we come out of it locate and by doing that we do system setting sorry the settings as of this PC settings okay and once were in here we click on update and recovery…

registry backup tool Einige Bilder im Thema

 Update New Windows 10 And 8.1 - Registry Backup, Restore, Import And Export
Windows 10 And 8.1 – Registry Backup, Restore, Import And Export New Update

RegistryChangesView – Compare snapshots of Windows Registry Update New

See Also. OfflineRegistryFinder – Scan and search Windows Registry Hives (offline / external drive). Description RegistryChangesView is a tool for Windows that allows you to take a snapshot of Windows Registry and later compare it with another Registry snapshots, with the current Registry or with Registry files stored in a shadow copy created by Windows.

+ Details hier sehen

Read more

RegistryChangesView v1.28

Copyright (c) 2017 – 2021 Nir Sofer Siehe auch OfflineRegistryFinder – Scannen und Durchsuchen von Windows-Registrierungsstrukturen (offline / externes Laufwerk)

Beschreibung RegistryChangesView ist ein Tool für Windows, mit dem Sie einen Schnappschuss der Windows-Registrierung erstellen und ihn später mit anderen Schnappschüssen der Registrierung, mit der aktuellen Registrierung oder mit Registrierungsdateien vergleichen können, die in einer von Windows erstellten Schattenkopie gespeichert sind

Wenn Sie 2 Snapshots der Registrierung vergleichen, können Sie die genauen Änderungen sehen, die in der Registrierung zwischen den 2 Snapshots vorgenommen wurden, und optional die Registrierungsänderungen in eine Standard-.reg-Datei von RegEdit exportieren Windows XP und bis zu Windows 10

Sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Systeme werden unterstützt

Versionsverlauf Version 1.28: Aktualisiert, um im hohen DPI-Modus (Symbolleiste, Statusleiste und Eigenschaftenfenster) ordnungsgemäß zu funktionieren

Version 1.27: Fehler behoben: Bei der Angabe eines relativen Pfads zum Erstellen eines Registrierungs-Snapshots wurde die Sicherheitsstruktur unter dem System32-Verzeichnis erstellt anstelle des angegebenen Snapshot-Ordners.

Version 1.26: Die Befehlszeilenoption /cfg wurde korrigiert, um die. cfg-Datei aus dem aktuellen Verzeichnis zu laden, wenn der vollständige Pfad nicht angegeben ist.

Version 1.25: Option hinzugefügt, um einen Registry-Snapshot mit dem ntuser zu erstellen. dat Hive eines anderen Benutzers auf Ihrem System, anstatt des Benutzers, der das RegistryChangesView-Tool ausführt

Version 1.22: Option hinzugefügt, um eine andere Schriftart (Name und Größe) zur Anzeige im Hauptfenster auszuwählen

Version 1.21: ‘Case Sensitive’ hinzugefügt Option zum Schnellfilterfenster

Version 1.20: Weitere Befehlszeilenoptionen hinzugefügt, mit denen Sie Registrierungs-Snapshots vergleichen und das Ergebnis in eine. reg-Datei oder eine csv/tab-delimited/xml/html-Datei exportieren können

Version 1.15: Neue Spalten hinzugefügt: ‘Data Length’ und ‘Data Length Changed To’

Version 1.12: Fehler behoben: RegistryChangesView konnte große Werte (mit mehr als 16.344 Bytes) nicht richtig verarbeiten und dieses Problem verursachte auch RegistryChangesView Absturz auf einigen Systemen.

Version 1.11: Befehlszeilenoption /cfg hinzugefügt, um RegistryChangesView mit der angegebenen Konfigurationsdatei zu starten.

Version 1.10: RegistryChangesView verbraucht jetzt weniger Speicher, wenn große Mengen von Elementen geladen werden.

Version 1.08: Fehler behoben: RegistryChangesView generiert. reg-Datei falsch, wenn die Wertnamen ‘\’ oder ‘”‘ Zeichen hatten

Behobener Fehler: Unter bestimmten Umständen hat RegistryChangesView den Schlüsselnamen des ersten. reg-Dateiwerts weggelassen

Version 1.07: Behobener Fehler: RegistryChangesView exportierte REG_EXPAND_SZ-Werte Version 1.06: Fehler behoben: Die Schaltfläche „Durchsuchen“ im Fenster „Create Registry Snapshot“ funktionierte nicht Version 1.05: Befehlszeilenoption „/CreateSnapshot“ zum Erstellen eines Registry-Snapshots über die Befehlszeile hinzugefügt Ver Version 1.01: Fehler behoben: Unter bestimmten Bedingungen übersprang RegistryChangesView die Hälfte der Unterschlüssel oder stürzte beim Lesen eines Registrierungsschlüssels mit vielen Unterschlüsseln ab

Version 1.00 – Erste Veröffentlichung

Beispiele für nützliche Dinge, die Sie mit diesem Tool tun können Sie können einen Registrierungs-Snapshot erstellen, bevor Sie eine neue Software installieren, und dann, nachdem die Installation abgeschlossen ist, diesen Registrierungs-Snapshot mit der aktuellen Registrierung vergleichen und alle Registrierungsänderungen sehen, die vom Installationsprogramm vorgenommen wurden (Beachten Sie, dass Sie werden auch einige Änderungen sehen, die von Windows oder anderen Programmen gleichzeitig vorgenommen wurden)

Wenn Ihnen Registrierungsänderungen nicht gefallen, können Sie eine. reg-Datei generieren, um die Änderungen rückgängig zu machen Erstellen Sie einfach einen Registrierungs-Snapshot, bevor Sie die Konfigurationsänderung vornehmen, und vergleichen Sie dann nach der Konfigurationsänderung diesen Registrierungs-Snapshot mit der aktuellen Registrierung und generieren Sie optional eine. reg-Datei, die diese Konfigurationsänderung vornimmt

Wenn es eine unerwünschte Änderung in der Registrierung gibt Ihres Systems, aber Sie haben keinen vorherigen Snapshot, können Sie die aktuelle Registrierung mit einer von Windows erstellten Schattenkopie vergleichen und versuchen, die unerwünschten Registrierungsänderungen zu lokalisieren.

Sie können dieses Tool auch als einfache Möglichkeit zum Sichern der Registrierung verwenden

Der von RegistryChangesView erstellte Schnappschuss enthält einfach Registrierungsstrukturdateien mit demselben Namen wie die ursprüngliche (ntuser.dat, SYSTEM, SOFTWARE usw.)

Beginnen Sie mit der Verwendung von RegistryChangesView RegistryChangesView erfordert keinen Installationsprozess oder zusätzliche DLL-Dateien

Um es zu verwenden, führen Sie einfach die ausführbare Datei RegistryChangesView.exe aus

Nach dem Ausführen von RegistryChangesView wird das Hauptoptionsfenster angezeigt, in dem Sie zwei Registrierungs-Snapshots zum Vergleich auswählen können

Für jeden Snapshot können Sie eine der folgenden Datenquellen auswählen: „Aktuelle Registrierung“, „Gespeicherter Registrierungs-Snapshot“ und „Schattenkopie“

Sie können eine beliebige Kombination wählen, solange „Datenquelle 1“ nicht identisch mit „Datenquelle 2“ ist

Zum Beispiel: Sie können die Registrierung von 2 verschiedenen Schattenkopien vergleichen, eine Schattenkopie mit der aktuellen Registrierung vergleichen, einen gespeicherten Registrierungs-Snapshot mit der aktuellen Registrierung vergleichen, einen gespeicherten Registrierungs-Snapshot mit einem anderen gespeicherten Registrierungs-Snapshot vergleichen und so weiter..

Wenn Sie einen neuen Registrierungs-Snapshot erstellen möchten, wählen Sie einfach „Gespeicherter Registrierungs-Snapshot“ im Datenquellen-Kombinationsfeld und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Registrierungs-Snapshot erstellen“

Wählen Sie im Fenster „Registrierungs-Snapshot erstellen“ den Ordner zum Speichern des Registrierungs-Snapshots aus, klicken Sie auf die Schaltfläche „Snapshot erstellen“ und warten Sie einige Sekunden, um den Snapshot zu erstellen

Sie können auch im Hauptfenster einen neuen Registrierungs-Snapshot erstellen, indem Sie F8 drücken (Datei -> Registrierungs-Snapshot erstellen)

Nachdem Sie die 2 zu vergleichenden Registrierungsdatenquellen ausgewählt haben, sollten Sie auch die folgenden Optionen festlegen: Richtung: Dieses Feld bestimmt, wie die 2 Registrierungs-Snapshots verglichen werden

Beispiel: Wenn Sie die Richtung „Registrierungsdatenquelle 1 => Registrierungsdatenquelle 2“ wählen, wird jeder Registrierungsschlüssel oder -wert, der auf dem zweiten Schnappschuss vorhanden ist, aber nicht auf dem ersten Schnappschuss vorhanden ist, als „Hinzugefügter Schlüssel“ angezeigt

oder ‘Mehrwert’

Wenn Sie jedoch die entgegengesetzte Richtung wählen („Registry Data Source 2 => Registry Data Source 1“), wird jeder Registrierungsschlüssel oder -wert, der auf dem zweiten Snapshot vorhanden ist, aber nicht auf dem ersten Snapshot vorhanden ist, als „Entfernter Schlüssel“ angezeigt

oder ‘Entfernter Wert’.

Das Richtungsfeld wirkt sich auch auf die Art und Weise aus, wie die. reg-Datei generiert wird (Optionen ‘Ausgewählte Elemente in. reg-Datei exportieren’ und ‘Als. reg-Dateiformat kopieren’)

Wenn Sie die Richtung „Registry Data Source 1 => Registry Data Source 2“ wählen, nimmt die generierte. reg-Datei die Änderungen von Snapshot 1 zu Snapshot 2 vor

Wenn Sie die Richtung „Registry Data Source 2 => Registry Data“ wählen Source 1′, die generierte. reg-Datei nimmt die Änderungen von Snapshot 2 zu Snapshot 1 vor.

Dieses Feld bestimmt, wie die beiden Registrierungs-Snapshots verglichen werden

Beispiel: Wenn Sie die Richtung „Registrierungsdatenquelle 1 => Registrierungsdatenquelle 2“ wählen, wird jeder Registrierungsschlüssel oder -wert, der auf dem zweiten Schnappschuss vorhanden ist, aber nicht auf dem ersten Schnappschuss vorhanden ist, als „Hinzugefügter Schlüssel“ angezeigt

oder ‘Mehrwert’

Wenn Sie jedoch die entgegengesetzte Richtung wählen („Registry Data Source 2 => Registry Data Source 1“), wird jeder Registrierungsschlüssel oder -wert, der auf dem zweiten Snapshot vorhanden ist, aber nicht auf dem ersten Snapshot vorhanden ist, als „Entfernter Schlüssel“ angezeigt

oder ‘Entfernter Wert’

Das Richtungsfeld beeinflusst auch die Art und Weise, wie die. reg-Datei generiert wird (Optionen „Ausgewählte Elemente in. reg-Datei exportieren“ und „Als. reg-Dateiformat kopieren“)

Wenn Sie die Richtung „Registry Data Source 1 => Registry Data Source 2“ wählen, nimmt die generierte. reg-Datei die Änderungen von Snapshot 1 zu Snapshot 2 vor

Wenn Sie die Richtung „Registry Data Source 2 => Registry Data“ wählen Source 1′, die generierte. reg-Datei nimmt die Änderungen von Snapshot 2 zu Snapshot 1 vor

Zu vergleichende Hives: Ermöglicht Ihnen auszuwählen, welche Registry-Hives verglichen werden sollen

Wenn Sie beispielsweise nur die Registrierungsänderungen auf HKEY_CURRENT_USER sehen möchten, sollten Sie die Hives „HKEY_CURRENT_USER“ und „HKEY_CURRENT_USER\Software\Classes“ auswählen und alle anderen deaktivieren

Nachdem Sie alle Optionen ausgewählt haben, klicken Sie auf die Schaltfläche „Ok“

RegistryChangesView vergleicht die 2 von Ihnen ausgewählten Registrierungsdatenquellen und das Ergebnis wird im Hauptfenster angezeigt

Einige wichtige Anmerkungen Standardmäßig werden die Registrierungsstrukturen SAM und SICHERHEIT nicht zum Vergleichen und zum Generieren neuer Registrierungs-Snapshots ausgewählt

Sie können diese 2 Registry-Hives auswählen, wenn Sie sie vergleichen müssen, aber Sie sollten sich bewusst sein, dass es ein Sicherheitsrisiko gibt: Diese Registry-Hives enthalten Verschlüsselungsschlüssel und Passwort-Hashes Ihres Systems und wenn Sie einen Registry-Snapshot mit SAM/SECURITY-Hives hinterlassen auf die ein Nicht-Admin-Benutzer zugreifen kann, kann ein Hacker, der diese Dateien auf Ihrem System findet, sie möglicherweise zum Eindringen in Ihr System verwenden

Wenn Sie „Aktuelle Registrierung“ als eine der Datenquellen auswählen, generiert RegistryChangesView eine temporäre Registrierung Schnappschuss im %temp%\TempRegSnapshotX-Ordner (X = numerischer Wert) und löscht ihn, nachdem der Registrierungsvergleichsprozess abgeschlossen ist

Der von RegistryChangesView erstellte Registrierungsschnappschuss ist nur ein Ordner, der die Registrierungsdateien mit ihrem ursprünglichen Namen enthält

Wenn Sie eine Kopie der Registrierungsstrukturen haben und diese als Schnappschuss verwenden möchten, kopieren Sie sie einfach in einen separaten Ordner mit ihrem ursprünglichen Dateinamen ( Software, System, ntuser.dat, UsrClass.dat ) und wählen Sie diesen Ordner als Registrierungsschnappschuss aus

Spalten Beschreibung Registrierungsschlüssel: Vollständiger Pfad des Registrierungsschlüssels

Vollständiger Pfad des Registrierungsschlüssels

Änderungstyp: Typ der Registrierungsänderung: Hinzugefügter Schlüssel, Entfernter Schlüssel, Hinzugefügter Wert, Entfernter Wert, Geänderter Wert.

Typ der Registrierungsänderung: Hinzugefügter Schlüssel, Entfernter Schlüssel, Hinzugefügter Wert, Entfernter Wert, Geänderter Wert

Wertname: Name des Registrierungswerts (nur relevant, wenn der „Änderungstyp“ „Hinzugefügter Wert“, „Entfernter Wert“ oder „Geänderter Wert“ ist)

Name des Registrierungswerts (Nur relevant, wenn der ‘Änderungstyp’ ‘Hinzugefügter Wert’, ‘Entfernter Wert’ oder ‘Geänderter Wert’ ist) Wertdaten: Der Inhalt des Registrierungswerts (Nur relevant, wenn der ‘Änderungstyp’ ‘ Mehrwert“, „Entfernter Wert“ oder „Geänderter Wert“)

Wenn der „Änderungstyp“ „Geänderter Wert“ ist, zeigt diese Spalte den ursprünglichen Wert (vor der Änderung) und die Spalte „Wertdaten geändert in“ zeigt den Wert nach der Änderung.

Der Inhalt des Registrierungswerts (nur relevant, wenn der „Änderungstyp“ „Zusätzlicher Wert“, „Entfernter Wert“ oder „Geänderter Wert“ ist)

Wenn der „Änderungstyp“ „Geänderter Wert“ ist, zeigt diese Spalte den ursprünglichen Wert (vor der Änderung) und die Spalte „Wertdaten geändert in“ zeigt den Wert nach der Änderung

Werttyp: Typ des Registrierungswerts (REG_SZ, REG_DWORD, REG_BINARY usw.)

Wenn der „Änderungstyp“ „Geänderter Wert“ ist, zeigt diese Spalte den ursprünglichen Werttyp (vor der Änderung) und die Spalte „Werttyp geändert in“ zeigt den Werttyp nach der Änderung

Typ des Registrierungswerts (REG_SZ, REG_DWORD , REG_BINARY usw.)

Wenn der „Änderungstyp“ „Geänderter Wert“ ist, zeigt diese Spalte den ursprünglichen Werttyp (vor der Änderung) und die Spalte „Werttyp geändert in“ zeigt den Werttyp nach der Änderung

Wertdaten geändert in: Der Inhalt des Registrierungswerts nach der Änderung (nur relevant, wenn der „Änderungstyp“ „Geänderter Wert“ ist)

Der Inhalt des Registrierungswerts nach der Änderung (nur relevant, wenn der „Änderungstyp“ „Geändert“ ist Wert’)

Werttyp geändert in: Der Typ des Registrierungswerts nach der Änderung (nur relevant, wenn der „Änderungstyp“ „Geänderter Wert“ ist)

Der Typ des Registrierungswerts nach der Änderung (nur relevant, wenn der „Änderungstyp“ „Geändert“ ist Wert’)

Key Modified Time 1: Der Zeitstempel des angegebenen Registrierungsschlüssels im ersten Snapshot.

Der Zeitstempel des angegebenen Registrierungsschlüssels im ersten Snapshot

Key Modified Time 2: Der Zeitstempel des angegebenen Registrierungsschlüssels im zweiten Snapshot

Generieren einer. reg-Datei RegistryChangesView ermöglicht Ihnen das Generieren einer. reg-Datei, die zum Importieren mit dem RegEdit-Tool von Windows verwendet werden kann

Es gibt 2 Optionen zum Generieren einer. reg-Datei: (Beide Optionen funktionieren mit ausgewählten Elementen, Sie können Strg+A drücken , um alle Elemente auszuwählen) Ausgewählte Elemente in eine. reg-Datei exportieren (Strg+E): Exportiert in eine. reg-Datei mit dem von Ihnen gewählten Dateinamen

Als. reg-Dateiformat kopieren (Strg+R): Erzeugt Text im. reg-Dateiformat in die Zwischenablage

Die. reg-Datei wird gemäß dem Feld „Richtung“ im Fenster „Optionen“ generiert

Wenn die Richtung „Registrierungsdatenquelle 1 => Registrierungsdatenquelle 2“ lautet, nimmt die generierte. reg-Datei die Änderungen von Snapshot 1 zu Snapshot 2 vor

Wenn die Richtung „Registrierungsdatenquelle 2 => Registrierungsdatenquelle 1“ lautet, Die generierte. reg-Datei nimmt die Änderungen von Snapshot 2 zu Snapshot 1 vor

Schnellfilter Wenn Sie nur Registrierungsschlüssel oder -werte sehen möchten, die bestimmte Zeichenfolgen enthalten, können Sie Strg+Q (Ansicht -> Schnellfilter) und drücken Geben Sie dann in das Schnellfilter-Textfeld die gewünschte Filterzeichenfolge ein

Befehlszeilenoptionen /cfg RegistryChangesView mit der angegebenen Konfigurationsdatei starten

Zum Beispiel:

RegistryChangesView.exe /cfg “c:\config\rcv.cfg”

RegistryChangesView.exe /cfg “%AppData%\RegistryChangesView.cfg” /sreg Speichern Sie das Ergebnis des Registrierungsvergleichs in einer. reg-Datei

/stext Speichern Sie das Ergebnis des Registrierungsvergleichs in einer normalen Textdatei

/stab Speichert das Ergebnis des Registrierungsvergleichs in einer tabulatorgetrennten Textdatei

/scomma Speichern Sie das Ergebnis des Registrierungsvergleichs in einer durch Kommas getrennten Textdatei (csv)

/shtml Speichern Sie das Ergebnis des Registrierungsvergleichs in einer HTML-Datei (horizontal)

/sverhtml Speichert das Ergebnis des Registrierungsvergleichs in einer HTML-Datei (vertikal)

/sxml Speichern Sie das Ergebnis des Registrierungsvergleichs in einer XML-Datei

/CreateSnapshot [Ordner] Erstellt einen Registry-Snapshot im angegebenen Ordner

Wenn der Ordner nicht vorhanden ist, wird er von RegistryChangesView erstellt

Standardmäßig wird der Snapshot gemäß den letzten Einstellungen erstellt, Sie können ihn jedoch mit den folgenden Befehlen ändern ( /CreateSnapshot.SoftwareHive , /CreateSnapshot.SystemHive usw.)

/CreateSnapshot.SoftwareHive [0 | 1]

/CreateSnapshot.SystemHive [0 | 1]

/CreateSnapshot.NTUserHive [0 | 1]

/CreateSnapshot.UsrClassHive [0 | 1]

/CreateSnapshot.DefaultHive [0 | 1]

/CreateSnapshot.BCD00000000Hive [0 | 1]

/CreateSnapshot.SAMHive [0 | 1]

/CreateSnapshot.SecurityHive [0 | 1] Gibt an, welche Hives in den Snapshot aufgenommen werden sollen (1 = einschließen, 0 = ausschließen) Zum Beispiel:

RegistryChangesView.exe /CreateSnapshot “c:\temp\snapshot1” /CreateSnapshot.SoftwareHive 1 /CreateSnapshot.SystemHive 0 /CreateSnapshot.NTUserHive 1 /CreateSnapshot.UsrClassHive 1

/DataSourceType1 [1 | 2 | 3]

/Datenquellentyp2 [1 | 2 | 3] Gibt die zu vergleichende Datenquelle an:

1 – Aktuelle Registrierung 2 – Gespeicherter Registrierungs-Snapshot 3 – Schattenkopie

/RegSnapshotPath1 [Pfad]

/RegSnapshotPath2 [Pfad] Gibt den Pfad des Registrierungs-Snapshots an, wenn DataSourceType 2 ist

/ShadowCopyPath1 [Pfad]

/ShadowCopyPath2 [Pfad] Gibt den Pfad der Schattenkopie an, wenn DataSourceType gleich 3 ist

/Datenquellenrichtung [1 | 2] Gibt die Vergleichsrichtung an:

1 – Registrierungsdatenquelle 1 => Registrierungsdatenquelle 2

2 – Registrierungsdatenquelle 2 => Registrierungsdatenquelle 1

/Compare.SoftwareHive [0 | 1]

/Compare.SystemHive [0 | 1]

/Compare.NTUserHive [0 | 1]

/Compare.UsrClassHive [0 | 1]

/Compare.DefaultHive [0 | 1]

/Compare.BCD00000000Hive [0 | 1]

/Compare.SAMHive [0 | 1]

/Compare.SecurityHive [0 | 1] Gibt an, welche Hives verglichen werden sollen (1 = vergleichen, 0 = nicht vergleichen) Beispiele: Vergleichen Sie einen gespeicherten Registry-Snapshot mit der aktuellen Registry und exportieren Sie das Ergebnis nach regcomp1.reg:

RegistryChangesView.exe /DataSourceDirection 1 /DataSourceType1 2 /DataSourceType2 1 /RegSnapshotPath1 “C:\temp\RegSnapshot20190622075426” /sreg “c:\regcomp1.reg”

RegistryChangesView.exe /DataSourceDirection 1 /DataSourceType1 2 /DataSourceType2 1 /RegSnapshotPath1 “C:\temp\RegSnapshot20190622075426” /sreg “c:\regcomp1.reg” Vergleichen Sie 2 gespeicherte Registry-Snapshots und exportieren Sie das Ergebnis nach regcomp1.csv:

RegistryChangesView.exe /DataSourceDirection 1 /DataSourceType1 2 /DataSourceType2 2 /RegSnapshotPath1 “C:\temp\RegSnapshot20190622075426” /RegSnapshotPath2 “C:\temp\RegSnapshot20190623022112” /scomma “c:\temp\regcomp1.csv” Übersetzen von RegistryChangesView in andere Sprachen ​Um RegistryChangesView in eine andere Sprache zu übersetzen, befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen: Führen Sie RegistryChangesView mit dem Parameter /savelangfile aus:

RegistryChangesView.exe /savelangfile

Eine Datei mit dem Namen RegistryChangesView_lng.ini wird im Ordner des Dienstprogramms RegistryChangesView erstellt

Öffnen Sie die erstellte Sprachdatei in Notepad oder in einem anderen Texteditor

Übersetzen Sie alle Zeichenfolgeneinträge in die gewünschte Sprache

Optional können Sie auch Ihren Namen und/oder einen Link zu Ihrer Website hinzufügen

(Werte TranslatorName und TranslatorURL) Wenn Sie diese Informationen hinzufügen, werden sie im Fenster „Info“ verwendet

Nachdem Sie die Übersetzung abgeschlossen haben, führen Sie RegistryChangesView aus, und alle übersetzten Zeichenfolgen werden aus der Sprachdatei geladen.

Wenn Sie RegistryChangesView ohne die Übersetzung ausführen möchten, benennen Sie die Sprachdatei einfach um oder verschieben Sie sie in einen anderen Ordner

Lizenz Dieses Dienstprogramm wird als Freeware veröffentlicht

Sie dürfen dieses Dienstprogramm frei per Diskette, CD-ROM, Internet oder auf andere Weise verteilen, solange Sie dafür nichts verlangen und es nicht als Teil einer kommerziellen Nutzung verkaufen oder verteilen Produkt

Wenn Sie dieses Dienstprogramm verteilen, müssen Sie alle Dateien in das Verteilungspaket einschließen, ohne jegliche Änderung! Haftungsausschluss Die Software wird “WIE BESEHEN” ohne jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung bereitgestellt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die stillschweigenden Gewährleistungen der Marktgängigkeit und Eignung für einen bestimmten Zweck

Der Autor haftet nicht für besondere, zufällige, Folge- oder indirekte Schäden aufgrund von Datenverlust oder aus anderen Gründen

Feedback Wenn Sie ein Problem, einen Vorschlag, einen Kommentar haben oder einen Fehler in meinem Dienstprogramm gefunden haben, können Sie eine Nachricht an [email protected] senden

Download RegistryChangesView (32-Bit) Download RegistryChangesView (64-Bit) Check Download MD5/SHA1 /SHA256 Hashes RegistryChangesView ist auch in anderen Sprachen verfügbar

Um die Sprache von RegistryChangesView zu ändern, laden Sie die entsprechende Sprach-ZIP-Datei herunter, extrahieren Sie die Datei „registrychangesview_lng.ini“ und legen Sie sie in denselben Ordner, in dem Sie das Dienstprogramm RegistryChangesView installiert haben

Sprache übersetzt von Datum Version Arabisch Simo:Thami 04.09.2018 RegistryChangesView v1.08 Brasilianisches Portugiesisch João Mac-Cormick 13.01.2021 1.27 Tschechisch Jiří Cmunt 24.02.2020 1.25 Niederländisch Jan Verheijen 08.06.2021 1.28 Französisch Largo 16.09.2017 1,01 Französisch Eric FICHOT 09.04.2018 1,06 Deutsch «Latino» auf WinTotal.de 09.06.2021 1,28 Griechisch geogeo.gr 06.05.2018 1,07 Ungarisch DoWtHen 04.01.2018 1,05 Italienisch Andrea Carli e bovirus 08.06.2021 1.28 Japanisch maboroshin 28.01.2020 1.25 Japanisch youzeeen 12.06.2021 1.28 Polnisch Hightower 18.01.2020 1.25 Russisch verträumt (aktualisiert von Ghaal) 07.07.2019 1.20 Russisch Òàõòàóðèâ àóòòàóðèâ Òàõòàóðèâ «Òòàóë4 / ðèâ 01/2021 1.27 vereinfachtes chinesisches dickmoore 13/06/2021 1.28 vereinfachtes chinesisch 无忧 无忧 03/01/2020 1.22 slowakisch františek fico 21/06/2021 1.28 spanisch ricardo a

rivas 14/12/2020 1.27 Traditionelles Chinesisch Danfong Hsieh 28 12/2019 1.22 Ukrainisch Lembergman (Aktualisierung durch Ghaal) 07.07.2019 1.20

How to Backup and Restore Windows Registry – Quick and Simple New

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen registry backup tool

This quick tutorial shows how to backup and restore Windows Registry in a few simple steps. The method working is Windows 7/8/10.
For text instructions visit: https://windowsloop.com/backup-and-restore-registry/
Timestamps:
—-
Backup specific key in Registry: 00:05
Backup full Registry: 01:11
Restore backed up Registry: 01:50
—-
backup Windows registry
backup registry in Windows
restore registry in Windows
Windows 10 registry backup
Windows 7 registry backup
backup and restore Windows registry
backup and restore registry in windows
Audio credits

Life Goes On by Del: soundcloud.com/del-sound
Music promoted by Audio Library: youtu.be/a1N_1y4YcGo

registry backup tool Einige Bilder im Thema

 Update How to Backup and Restore Windows Registry - Quick and Simple
How to Backup and Restore Windows Registry – Quick and Simple Update

Registry Explorer home page: free software for windows Aktualisiert

About Registry Explorer. Registry Explorer is a freeware program that is intended to replace regedit. This free software is a system tool that puts itself into Windows Explorer. Current version. The current version of Registry Explorer is 1.4.4. Our hottest deal

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Über den Registrierungs-Explorer

Registry Explorer ist ein Freeware-Programm, das regedit ersetzen soll

Diese kostenlose Software ist ein Systemtool, das sich in den Windows Explorer einfügt

Aktuelle Version

Die aktuelle Version des Registrierungs-Explorers ist 1.4.4

Wir können Ihnen jetzt unser heißestes Angebot aller Zeiten anbieten: Holen Sie sich sowohl Registry Explorer – Network Edition als auch System Lifeguard und sparen Sie 40 %!

Wir haben jetzt eine Netzwerkausgabe des Registrierungs-Explorers

Durchsuchen Sie die Registrierung aller Computer in Ihrem Netzwerk

Screenshot

Weitere Screenshots. ..

Funktionen

Vollständige Integration in den Windows Explorer

Drag & Drop, Kopieren und Einfügen Mehrfachauswahl für den Export in eine Datei

Erstellen Sie Verknüpfungen zu Registrierungsschlüsseln

Registrierungsschlüssel zu Ihren Favoriten hinzufügen

Neue Funktionen für Version 1.1

Bearbeiten Sie die Sicherheit eines Schlüssels wie in regedt32 (nur Windows 2000)

Voll funktionsfähiger Fund

Geben Sie Registrierungsschlüssel in Form einer URL in die Adressleiste ein

Beispiel:

reg://HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE

(Dieses Beispiel funktioniert tatsächlich mit installierter Version 1.1)

Beispiel: reg://HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE (Dieses Beispiel funktioniert tatsächlich mit installierter Version 1.1) Neue Symbole

Neue Funktionen für Version 1.2

Suchen Sie in der gesamten Registrierung

Schlüsselnamen kopieren / Vollständigen Schlüsselnamen kopieren

Erstellen Sie inverse Reg-Dateien (um Schlüssel/Werte zu löschen)

Geben Sie einen Registrierungsschlüssel in die Eingabeaufforderung oder Start/Ausführen ein

Beispiel:

Versuchen Sie, “hklm/software” einzugeben

In der Eingabeaufforderung muss dies sein:

“hklm/software starten”

Beispiel: Versuchen Sie, „hklm/software“ einzugeben

In der Eingabeaufforderung muss dies lauten: „start hklm/software“ Verschieben Sie den Registrierungsordner in „Arbeitsplatz“, „Systemsteuerung“ oder einen Dateisystemordner

Kompatibilität mit dem Reg-URL-Format von Microplanet

Besser deinstallieren (im Kontextmenü des Registrierungssymbols)

Neue Grafiken in der Webansicht

Neu für Version 1.3

Arbeiten mit Windows XP

Benennen Sie nicht leere Schlüssel um

Zusätzliche Spalten in der Detailansicht

Korrekte Sortierung aller Spalten in der Detailansicht

Zusätzliche Informationen in der Webansicht

Sie können jetzt Schlüssel oder Werte innerhalb desselben Schlüssels kopieren (Kopie von…)

Binäre Werte aus/in Datei importieren/exportieren

Erste-Schritte-Hilfe

Mehrere kleinere Verbesserungen und Fehlerbehebungen

Neu für Version 1.4

Erstellen Sie eine Sicherungskopie eines Schlüssels

Ein Backup eines Schlüssels wiederherstellen

Bienenstöcke laden und entladen

Bessere Leistung

Stabiler denn je

Mehrere kleinere Verbesserungen und Fehlerbehebungen

Version 1.4.1 behebt einen Absturz, der in 1.4 auftrat

Version 1.4.2 behebt einen Absturz bei der Suche nach Dateien unter Windows XP

Version 1.4.3 gibt dem Texteingabefeld den Fokus im Suchdialog

Version 1.4.4 hat hat einige Verbesserungen am Fenster Suchergebnisse: Verschieben der Spalten, zusätzliche Spalte mit dem Wert und einige andere.

Aktuelle Einschränkungen

Kompatibilitätsprobleme mit Office 2000 unter Windows 98 SE

Siehe Knowledge Base-Artikel.

Download

Zum Download hier klicken

Newsletter

Wenn Sie benachrichtigt werden möchten, wenn eine neue Version verfügbar ist, können Sie den Registry Explorer-Newsletter abonnieren.

Bewertungen

Hier sind einige unabhängige Bewertungen zum Registry Explorer:

Bei CompleteleFreeSoftware

Bei Webattacken

Bei Rocketdownload (Rezension einer frühen Beta)

Benutzermeinungen bei CNet

Tweak der Woche

Jede Woche bringt Ihnen das Registry Explorer-Team eine neue Registrierungsoptimierung

Sie finden sie hier!

coole Sachen Klicken Sie hier für kostenlose Sachen und tolle Angebote im Netz.

Links

Möchten Sie mehr über die Registrierung erfahren? Hier sind einige nützliche Links.

Automatic Registry Backup – Windows 10 [Tutorial] Update

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen registry backup tool

This Tutorial helps to Automatic Registry Backup – Windows 10 [Tutorial]
Thanks friends for watching this Video,
Please Subscribe and Support Our Channel.

registry backup tool Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Automatic Registry Backup - Windows 10 [Tutorial]
Automatic Registry Backup – Windows 10 [Tutorial] Update

Weitere Informationen zum Thema anzeigen registry backup tool

Updating

Dies ist eine Suche zum Thema registry backup tool

Updating

Danke dass Sie sich dieses Thema angesehen haben registry backup tool

Articles compiled by Tratamientorosacea.com. See more articles in category: DIGITAL MARKETING

Related Videos

Leave a Comment