Home » The Best din 5008 word 2007 New Update

The Best din 5008 word 2007 New Update

by Tratamien Torosace

You are viewing this post: The Best din 5008 word 2007 New Update

Neues Update zum Thema din 5008 word 2007


Table of Contents

Bewerbung nach DIN 5008: Normen, Regeln, Anleitung New

28/08/2021 · Download: Word-Vorlage in DIN 5008 formatiert. Eine bereits vorformatierte Word-Vorlage einer Normseite nach DIN 5008 können Sie sich hier kostenlos herunterladen und als Basis für Ihr Bewerbungsschreiben verwenden. Die Seitenränder und Absätze sind dabei bereits korrekt eingestellt. Sie müssen nur noch den Text überschreiben.

+ hier mehr lesen

Read more

Die sogenannte Bewerbung nach DIN 5008 ist eine Norm, die den Aufbau, Aufbau und die Formatierung des Anschreibens regelt

Dies ist jedoch ein freiwilliger Standard, es besteht keine Verpflichtung, ihn anzuwenden

Wenn Sie also DIN A4 Seiten für Ihre Bewerbung verwenden (was auch Standard ist), schadet ein Blick in die DIN 5008 für Geschäftsbriefe nicht

Die Vorgaben zur Formatierung einer Seite können für mehr Klarheit und Gewichtung der Botschaft sorgen

Ob Sie sich bei der späteren Bewerbung tatsächlich an den Standard Ihrer Unterlagen halten, bleibt Ihnen überlassen…

Werbung

Anwendung nach DIN 5008: Was bedeutet das? Der Begriff „DIN“ steht für „Deutsche Industrienorm“

Sie stehen in ständigem Kontakt mit DIN

Die bekanntesten regeln die Größe von Schreibpapier in Notizbüchern und Blöcken, etwa DIN A4, die kleinere Variante DIN A5 oder die größere Variante DIN A3

Diese Spezifikationen werden vom „Deutschen Institut für Normung“ mit Sitz in Berlin erstellt und herausgegeben

Vor einigen Jahren wurde die neue Norm DIN 5008 („Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung“) veröffentlicht

In diese Norm wurde die alte Norm DIN 676 (Geschäftsbrief) integriert

Geregelt werden unter anderem Abstände und Ränder, Leerzeilen und Textausrichtung

Wie andere Richtlinien soll auch die DIN 5008 für Einheitlichkeit, Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit sorgen

Dies gilt auch für das Bewerbungsschreiben, das streng genommen auch ein offizielles Geschäftsschreiben ist

Warum überhaupt eine Anwendung nach DIN 5008? Zugegeben, ein Antrag nach DIN 5008 wird heute kaum noch von Arbeitgebern verlangt

Das allgemeine Schriftbild eines 5008-Standardbriefs wird Ihnen jedoch bekannt vorkommen: Zahlreiche Produktangebote, offizielle Schreiben oder Rechnungen, die Sie auf dem Postweg erhalten, sehen ähnlich aus

Natürlich erhalten und lesen auch Personalentscheider diese

Dementsprechend sind sie an Schriftbild, Layout und Gestaltung gewöhnt

Sie wissen, wo sie suchen müssen und wo sie bestimmte Informationen finden

Das ist schließlich der Sinn und Zweck einer Norm

Das heißt im Umkehrschluss: Alles, was davon abweicht, fällt auf – aber nicht unbedingt positiv

Es könnte auch als “inkonsistent” empfunden werden

Dies bedeutet nicht, dass es verboten ist, in der Anwendung von der DIN 5008 abzuweichen

Wir empfehlen Ihnen jedoch, sich dessen immer bewusst zu sein, wenn Sie sich für oder gegen ein bestimmtes Layout Ihrer Bewerbungsunterlagen entscheiden

TIPP:

Gerade bei Stellenausschreibungen für gewerbliche oder juristische Berufe – also Berufsgruppen, die auch beruflich mit dieser DIN 5008 zu tun haben – kann es sinnvoll sein, sich bei der Bewerbung an diese Norm zu halten

Ihre Bewerbung ist so etwas wie eine erste Arbeitsprobe

Umso besser, wenn Sie dokumentieren, dass Sie alle Formatierungsregeln kennen und beherrschen

Es kann nicht schaden

Anzeige

DIN 5008 Normen und Anwendungsregeln

Wenn Sie nicht in einem einschlägigen Beruf tätig sind, in dem der Umgang mit der DIN 5008 zu Ihrer täglichen Arbeit gehört, können Sie die Norm nur als Richtlinie bzw

zur Orientierung bei der Erstellung Ihrer Bewerbung heranziehen

Die DIN 5008 muss man nicht penibel einhalten

Wie gesagt: Sie ist eine freiwillige Norm

Ausnahme: Eine Anwendung nach DIN 5008 ist ausdrücklich erforderlich

Als Grundgerüst kann eine solche Standardanwendung ein guter Ausgangspunkt sein

Abweichungen und Änderungen sind zulässig und können Ausdruck von Individualität, Persönlichkeit und eigenen Designansprüchen sein

Sollten Seitenränder oder Zeilenabstände nicht auf den Millimeter stimmen, hat dies keinen negativen Einfluss auf Ihre Bewerbungschancen

Formatregeln: Der Seitenaufbau nach DIN 5008

Die DIN 5008 regelt den formalen Rahmen eines Standardbriefes

Der Fokus liegt auf Formatregeln für..

Ränder

Textausrichtung

Entfernungen

leere Zeilen

Absätze

Höhepunkte

Schriftarten und Größen

Bei der Bewerbung nach DIN 5008 gilt dies vor allem für das Anschreiben

Der tabellarische Lebenslauf ist aufgrund seiner tabellarischen Form anders aufgebaut und enthält auch keine Anschrift oder Betreffzeile

Sein Aufbau folgt anderen Regeln

TIPP:

Achten Sie stets auf eine einheitliche Gestaltung Ihrer Bewerbungsunterlagen

Alles, was Sie selbst gestalten, soll am Ende wie aus einem Guss wirken

Achten Sie daher in Anschreiben und in Ihren Bewerbungsunterlagen immer auf eine einheitliche Gestaltung

Alles, was Sie selbst gestalten, soll am Ende wie aus einem Guss wirken

Verwenden Sie deshalb in Anschreiben und Lebenslauf immer dieselben Schriftarten, Größen, Farben und Abstandsregeln

Nur so wirkt die Bewerbung abgerundet und durchdacht

Weil das komplizierter klingt, als es ist, zeigen wir Ihnen in der folgenden Grafik, wie sich die Regeln der DIN 5008 konkret auf eine DIN A4-Seite auswirken

Beispiel eines Anschreibens nach DIN 5008

Download: Download aller DIN 5008-Regeln als PDF Die Mustergrafik des Standardschreibens nach DIN 5008 können Sie hier kostenlos herunterladen

Dazu gehört auch ein einheitlicher Aufbau des Bewerbungsschreibens

Regeln DIN 5008 herunterladen

Anzeige

Anleitung: Erstellen Sie ein Anschreiben im Format DIN 5008

In der folgenden Anleitung zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ein Anschreiben im Format DIN 5008 erstellen

Außerdem erfahren Sie, wie Sie z

B

die Formatierung in MS Word ändern oder einrichten und anpassen können

Wir beginnen mit dem „Einrichten“ der Seite

Also der Grundaufbau Ihres DIN A4 Dokuments und seine Ränder…

Ränder

Für die Seitenränder eines hochformatigen DIN-A4-Blatts gelten folgende Maße und Breiten: Oberer Rand: 4,5 Zentimeter (ohne Kopfzeile)

4,5 Zentimeter (ohne Kopfzeile) Unterer Rand: 2,5 Zentimeter

2,5 Zentimeter Linker Rand: 2,5 Zentimeter

2,5 Zentimeter Rechter Rand: 2 Zentimeter (aber mindestens 1,5 Zentimeter)

Der Grundgedanke dabei ist, dass Ihr Anschreiben möglichst auf eine Seite passen sollte

Wenn das bei diesem Format nicht funktioniert, können Sie diese Angaben und Einstellungen leicht variieren und beispielsweise die Ränder verkleinern

Als Minimum sollten Sie bedenken: Oberer und unterer Rand: mindestens 0,5 Zentimeter

mindestens 0,5 Zentimeter Ränder links und rechts: mindestens 1 Zentimeter

In MS Word finden Sie die Funktion zum Einrichten der Seite unter: „Format ➠ Dokument“

Verwenden Sie Ihr Anschreiben

Die Ränder und Absätze sind bereits korrekt gesetzt

Sie müssen lediglich den Text überschreiben

DIN 5008 WORD-Vorlage herunterladen

Zeilenabstand

Word bietet im Wesentlichen vier Funktionen für Zeilenabstand, Textausrichtung und korrekte Absätze: Vorlage

Richten Sie Ihren Stil so ein, dass keine Leerzeichen verwendet werden

Andernfalls würde automatisch ein Leerzeichen nach Ihrer Textzeile eingefügt, wodurch der Abstand verzerrt würde

Statt einer Leerzeile zwischen Anrede und Anschreibentext hättest du plötzlich eine zusätzliche Leerzeile

So geht wertvoller Platz im Anschreiben verloren

Richten Sie Ihre Formatvorlage so ein, dass keine Leerzeichen verwendet werden

Andernfalls würde automatisch ein Leerzeichen nach Ihrer Textzeile eingefügt, wodurch der Abstand verzerrt würde

Statt einer Leerzeile zwischen Anrede und Anschreibentext hättest du plötzlich eine zusätzliche Leerzeile

Dadurch geht wertvoller Platz im Anschreiben verloren

Absatzsymbol

Ist dieses Symbol “¶” eingeschaltet, markiert es nicht nur die Absätze am Zeilenende (durch Drücken der Eingabetaste), sondern auch die Leerzeilen

Der Abstand zwischen zwei Wörtern (durch die Leertaste) wird durch Punkte gekennzeichnet, das Tabulatorzeichen wird als Pfeil dargestellt

Diese Funktion ist nützlich, weil sie ein präziseres Arbeiten ermöglicht: Sie erkennt versehentlich doppelt gesetzte Leerzeichen

Sie können das Absatzsymbol jederzeit ausschalten und es ist nur für Sie als Verfasser sichtbar

Die Markierungen entfallen in gedruckter Form oder als PDF-Datei

Ist dieses Symbol “¶” eingeschaltet, markiert es nicht nur die Absätze am Zeilenende (durch Drücken der Eingabetaste), sondern auch die Leerzeilen

Der Abstand zwischen zwei Wörtern (durch die Leertaste) wird durch Punkte gekennzeichnet, das Tabulatorzeichen wird als Pfeil dargestellt

Diese Funktion ist nützlich, weil sie ein präziseres Arbeiten ermöglicht: Sie erkennt versehentlich doppelt gesetzte Leerzeichen

Sie können das Absatzsymbol jederzeit ausschalten und es ist nur für Sie als Verfasser sichtbar

Die Markierungen fallen in gedruckter Form oder als PDF-Datei aus

Zeilenabstand

Hier stellen Sie den gewünschten Zeilenabstand ein

Je nach Länge des Textes kann dieser zwischen 1 und 1,5 liegen

Ein Zeilenabstand von 1,5 dient der besseren Lesbarkeit, empfohlen wird nach DIN 5008 ein Zeilenabstand von 1

Stellen Sie hier den gewünschten Zeilenabstand ein

Je nach Länge des Textes kann dieser zwischen 1 und 1,5 liegen

Ein Zeilenabstand von 1,5 dient der besseren Lesbarkeit, ein Zeilenabstand von 1 wird nach DIN 5008 empfohlen

Textausrichtung

Legen Sie die Ausrichtung Ihres Textes fest, indem Sie auf das Linksbündig-Symbol oder das Blocksatz-Symbol klicken

Hier gibt es unterschiedliche Meinungen: Einige Anwendungsberater empfehlen eine Begründung, weil der Text „wie aus einem Guss“ aussieht

Dies bedeutet jedoch, dass einige Wörter und Leerzeichen deutlich auseinander gezogen werden

Andere empfehlen die Linksausrichtung – wir auch

Durch den sogenannten Flatterrand ist der Text besser lesbar

Schriftgröße und Schriftart

Die erste und wichtigste Regel hat jedoch nichts mit Typografie zu tun

Es gilt: Verwenden Sie in allen Bewerbungsunterlagen immer dieselbe Schriftart

Maximal zwei

Schwarz auf weiß

Wer diese willkürlich durcheinander mischt, signalisiert dem Leser, dass es sich hier um eine Patchwork-Anwendung handelt: nichts durchdachtes, nicht individuell auf das Unternehmen zugeschnittenes, sondern ein Sammelsurium aus recycelten Dokumenten

Solche Bewerbungen landen in 99 Prozent der Ablehnungen

Die Standardschriftgröße für Geschäftsbriefe oder Bewerbungen nach DIN 5008 ist die sogenannte „12 Punkt“

Die Mehrzahl der Schriften ist in dieser Größe aufeinander abgestimmt und perfekt lesbar

Bei viel Text können Sie die Anschreiben auch auf 11 Punkt reduzieren, damit das Anschreiben noch auf eine Seite passt

Allerdings haben nicht alle 12-Punkt-Schriftarten die gleiche Größe: Einige sind kleiner, andere erscheinen größer

Letztlich gilt der Grundsatz: Die Schrift muss immer lesbar bleiben

Aus zwei Gründen: Auch Personaler tragen eine Brille und sind daher dankbar für große Buchstaben

Kleingedrucktes wirkt latent kleinlich und erinnert an hässliche AGB

Keine Assoziation, die Sie wecken möchten

Vorausgesetzt man kann – bewusst – mit der Schriftgröße experimentieren

Eine feste Schriftart ist in der DIN 5008 nicht vorgegeben

Als gängige Schriftarten haben sich „Arial“ oder „Times New Roman“ etabliert

Das macht sie aber auch etwas langweilig.

Wir empfehlen die Verwendung von Varianten wie „Helvetica“ oder „Georgia“

Darüber hinaus empfehlen Grafiker für gedruckte Dokumente und lange Fließtexte sogenannte Serifenschriften zu verwenden, die die Buchstaben subtil verbinden und so den Lesefluss verbessern

Das Gegenstück dazu sind sogenannte serifenlose Schriften (auch „Groteskenschriften“ genannt)

Sie eignen sich besonders für kurze, prägnante Überschriften

Einige der beliebtesten Schriftarten – die sich auch für Bewerbungen eignen – finden Sie in der folgenden Übersicht:

Absender und Kontaktdaten

Für die eigenen Kontaktdaten nutzen Sie idealerweise die Kopfzeile des Dokuments (also den Platz innerhalb der ersten 4,5 Zentimeter oben)

In MS Word erreichen Sie diese bequem per Doppelklick auf den Anfang des Dokuments

Andernfalls wählen Sie bitte den Menüpunkt: Ansicht ➠ Kopf- und Fußzeile.

Wichtig ist, dass Ihre persönlichen Daten und Kontaktdaten immer am Anfang der Bewerbungsunterlagen stehen, damit Sie schnell gefunden werden – wenn der Arbeitgeber interessiert ist Strukturieren ist grundsätzlich Ihnen überlassen, ansonsten können Sie standardisierten Anschreiben einen individuellen Kick geben Klassischerweise werden die persönlichen Daten durch einen Absatz getrennt und wie folgt aufgebaut: Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer E-Mail-Adresse (und Website) Die Kontaktdaten können Sie entweder linksbündig oder rechtsbündig untereinander schreiben, oder zentriert in Blöcken anordnen Mit über 120 kostenlosen Bewerbungsvorlagen können Sie finden Sie viele Beispiele und Varianten

Der Klassiker nach DIN 5008 sieht so aus: Eine Alternative dazu könnte so aussehen: Adresse und Empfänger

Das Adressfeld hat insgesamt 9 Zeilen (rund 4,5 Zentimeter) und ist 8,5 Zentimeter breit

Grund für diese Norm sind genormte Sichtfenster in DIN C4-Umschlägen (auch „C4-Versandtaschen“ genannt)

Legst du das Anschreiben später locker auf die Bewerbungsunterlagen, steht die Empfängeradresse genau im Fenster

Sie müssen die Adresse nicht noch einmal auf den Umschlag schreiben

Es ist zulässig, die Absenderadresse in Kleinbuchstaben (9 Punkt) und in einer Zeile über der Empfängeradresse zu schreiben

Vorteil: Bei einem Tippfehler in der Adresse sieht die Post den Absender – und Sie erhalten Ihre Unterlagen postwendend zurück

Sie müssen jedoch nicht alle neun freien Zeilen des Briefbogens verwenden

Sie werden auch für Zusatzvermerke in Geschäftsbriefen verwendet, wie z

B

„Einschreiben“

Da Sie in der Regel nur maximal vier Zeilen benötigen, beginnen Sie mit der Adresse nach der dritten Leerzeile

Damit ist auch sichergestellt, dass genügend Platz und Abstand zu Ihrem Header mit den persönlichen Daten vorhanden ist

Tipps für die Adresse des Empfängers

Die erste Zeile der Anschrift besteht immer aus dem vollständigen Firmennamen des Arbeitgebers, ebenfalls in Fettschrift

Dazu gehört auch die richtige Rechtsform (GmbH, AG, SE)

Sparen Sie hier nicht! Wenn Sie sich bei einem Unternehmen bewerben, dessen Namen Sie nicht einmal richtig schreiben können, werden Sie sofort für die Stellenanzeige reserviert rausgeschmissen

Das frühere “z.H.” (auf deine Hände) wird heute fallen gelassen

Wenn Sie den Namen nicht kennen, können Sie hier auch „Personalabteilung“ schreiben

Die dritte und vierte Zeile enthalten die Postanschrift bzw

Empfängeradresse, bestehend aus Straße und Hausnummer sowie PLZ und Ort (Firmensitz)

Als Beispiel können Sie dieses Beispiel als Leitfaden verwenden: ¶

Arbeitgeber GmbH & Co

KG ¶

Herr Peter Personalwesen ¶

Beispiel Straße 1 ¶

12345 Musterstadt ¶

Danach folgen immer zwei Leerzeilen.

Der Briefkopf endet mit Datum und Ort

Diese Informationen stehen rechtsbündig unter dem Adressfeld

Die Standardformate hierfür sind:

Ort, MM/TT/JJJJ

Platz, T.T

Monat JJJJ

Der Absenderort wird jedoch nur dann genannt, wenn dieser von Ihrem Wohnort (Ihrer Absenderadresse) abweicht (was selten der Fall ist)

Wenn es gleich ist, schreiben Sie hier bitte nur das Datum.

Datum

Bitte füllen Sie einstellige Datumsangaben niemals mit einer führenden 0 auf – wie z

B

01.01.2022

Auch wenn einige Antragsratgeber es ernsthaft empfehlen: Das ist Quatsch und sieht nur gut aus, wenn man sich per Formular bei einer Behörde bewirbt

Sie müssen in einem Anschreiben keine Felder ausfüllen, damit sie maschinell gelesen werden können

Es reicht aus, wenn Sie „1.1.2022“ schreiben

Das ist auch einfacher zu lesen

Vielmehr können Sie erwägen, den Monat im Datum auszuschreiben – zum Beispiel: 1

Januar 2022

Das ist aber Geschmackssache und nicht Bestandteil der DIN 5008 in der Anwendung

Sie sollten auch kein anderes Format für das Datum wählen, z

B

: 04.12.2022

Mit DIN 5008 – basierend auf ISO 8601 – ist eine internationale Notation möglich

Dies führt jedoch in der Regel zu Verwirrung und ist irreführend

Bitte verwenden Sie ein solches Datum nur in einem amerikanischen Anschreiben oder bei Bewerbungen in englischer Sprache

Richtig

TT.MM.JJJJ (Standardformat)

1.9.2022

1

September 2022

Falsch

01.09.2022

01.09.2022

01.09.2022

Betreff

Das Wort “Subject” – oder noch schlimmer, die Abkürzung “Betr.” – ist seit geraumer Zeit nicht mehr in Gebrauch

Die Betreffzeile sollte (wie der Name schon sagt) eine Zeile nicht überschreiten (maximal zwei Zeilen) und kommt direkt auf den Punkt, zum Beispiel:

Bewerbung als Mediengestalter (IHK)

Ihr Stellenangebot vom TT.MM.JJJJ, Kennziffer 98765-4

Ansonsten gelten für das Fach folgende formale DIN-Regeln:

Der Betreff beginnt zwei Zeilen unter dem Datum

Es gibt auch mindestens zwei Leerzeilen nach der Betreffzeile

Die Betreffzeile kann, muss aber nicht fett gedruckt werden

Sie kann durch eine größere Schrift (13 bis 14 Punkt) hervorgehoben werden

Am Ende des Betreffs steht kein Satzzeichen, also kein Punkt und schon gar kein Ausrufezeichen!

Sie können dieses Muster als Beispiel für den Aufbau verwenden

Diese enthält bereits den nächsten Punkt – die Anrede:

¶ Modellstadt, MM/TT/JJJJ ¶ ¶

Bewerbung als Social Media Manager ¶

Sehr geehrter Personalleiter, ¶

Richtige Anrede

Auch hier gibt es ein paar Formatierungsregeln zu beachten: Zwischen Betreff und Anrede stehen genau zwei Leerzeilen

Zwischen der Anrede und dem Text des Anschreibens befindet sich nur eine Leerzeile

Die neutrale Anrede lautet „Sehr geehrte Damen und Herren“ (inklusive Komma)

Für die Bewerbung wird jedoch immer eine persönliche Anrede mit Namen empfohlen

Ausführliche Tipps für die perfekte Anrede in Briefen oder Bewerbungen finden Sie HIER

Bei einer Anwendung nach DIN 5008 sieht das beispielsweise so aus: ¶

Sehr geehrte Frau Personal, ¶

im grunde kennen wir uns schon lange: ich bin seit acht jahren treuer kunde ihres unternehmens

Besonders angetan bin ich von Ihrem Produkt „Supadupa“…

Wir empfehlen grundsätzlich, die Beschenkten bei der Bewerbung persönlich und mit Nachnamen anzusprechen

Das wirkt persönlicher, zeigt aber auch, dass das Anschreiben individuell verfasst wurde und nicht nur eine anonyme Kopie oder Massenbewerbung ist

Der Text des Anschreibens selbst sollte nach Absätzen gegliedert sein

Niemand liest gerne lange, bleierne Wüsten

Als Faustregel können Sie sich merken: Spätestens alle fünf bis acht Zeilen sollte ein Absatz und eine Leerzeile folgen

Welche Begrüßung Sie am Ende verwenden („Beste Grüße“, „Beste Grüße“, „Beste Grüße“, …) ist wiederum eine persönliche Entscheidung

Die Optionen für die Anrede sind:

Mit freundlichen Grüßen

Viele Grüße nach Köln

Grüße

Liebe Grüße nach Köln

Mit freundlichen Grüßen

Viele Grüße

Die Gestaltung ist weniger frei

Für die Anrede in der Bewerbung nach DIN 5008 gilt:

Zwischen Anschreiben und Anrede ist genau eine Leerzeile

Zwischen Anrede und Unterschrift stehen drei Zeilen – als Platz für Ihre Unterschrift

Eventuelle Anhänge werden dann erwähnt

Auf die Wortanlage(n) folgt kein Doppelpunkt

Wie in diesem Beispiel:

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie in mir einen engagierten und erfahrenen Mitarbeiter gewinnen.

Mit freundlichen Grüßen nach Beispielstadt ¶

¶ Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie in mir einen engagierten und erfahrenen Mitarbeiter gewinnen

Mit freundlichen Grüßen an die Vorbildlichen City Anlagen ¶

– Lebenslauf ¶

– Zeugnisse ¶

– Referenzen ¶

All dies mag auf den ersten Blick kleinkariert und kompliziert erscheinen

Bei Standards passiert das schnell, weil sie jeder Kreativität im Wege zu stehen scheinen

Fakt ist aber: Die meisten Textverarbeitungsprogramme richten ihre Standard-Briefvorlagen nach diesem Standard aus

Bewerber, die ihre Arbeit an der DIN 5008 ausrichten, helfen dem Empfänger (in diesem Fall dem Personalleiter) zumindest dabei, sich einen schnellen Überblick über die wichtigen Informationen zu verschaffen, Informationen dort zu finden, wo man sie erwartet und ansonsten einen stimmigen Eindruck zu hinterlassen

Und das ist zumindest ein guter Anfang

Dazwischen ist noch viel Raum für Kreativität.

Vorsicht mit Highlights!

Jeder Text kann auch gestaltet werden – fett oder „kursiv“, mit Unterstreichungen oder Sonderfarben

Im Prinzip sind alle diese Elemente im Text möglich

Wir empfehlen jedoch, es sparsam oder geizig zu verwenden

Weniger ist mehr

Unterstreichungen beispielsweise haben den unangenehmen Nebeneffekt, dass Buchstaben wie „g“ oder „p“ überlagert werden

Kursivschrift hingegen wirkt immer vage oder wie ein Zitat – nicht etwas, das Sie selbst geschrieben haben

Verzichten Sie daher besser darauf und peppen Sie Ihre Anwendung nach DIN 5008 mit wenigen, aber gezielten fetten Einschüben auf

Viel wichtiger ist, dass der Inhalt Ihres Bewerbungsschreibens vier der wichtigsten Fragen beantwortet, die sich Personalverantwortliche stellen

Sie könnten zum Beispiel die Antworten oder die Schlüsselbegriffe „fett“ schreiben – siehe dazu unser Video:

Seitennummerierung

Einige Leser haben uns gefragt: „Muss ich die Seiten im Anschreiben nach DIN 5008 nummerieren oder alle Seiten der Bewerbung?“ Ganz ehrlich: Wir meinen – nein

Das Anschreiben sollte eine Seite nicht überschreiten

Der Lebenslauf hingegen sollte zwei, maximal zwei Seiten umfassen

Und das Deckblatt, wenn man überhaupt eines verwendet, hat nur eine DIN-A4-Seite

Insgesamt sind es maximal vier bis fünf Seiten, die sich durch ihr Layout und Design sowie ihre Anordnung deutlich unterscheiden lassen

Die Nummerierung bringt keinen wirklichen Nutzen oder Mehrwert

Sie bleibt daher entbehrlich

Falls Sie die Seiten dennoch nummerieren möchten: Diese sollte rechtsbündig in der Fußzeile des Dokuments stehen – in der gleichen Schriftart wie der Fließtext

Anwendungsvorlagen: Über 120 kostenlose Muster

Nutzen Sie unsere professionellen Designs und kostenlosen Bewerbungsvorlagen, um sich zu bewerben

Mehr als 120 professionelle Lebenslauf-, Anschreiben- und Deckblattvorlagen im WORD-Format

Inklusive Mustertexte für verschiedene Berufe und Berufe

Sorgen Sie für den perfekten ersten Eindruck Ihrer Bewerbung

So laden Sie die Vorlagen herunter Verwenden Sie unsere professionellen Designs und kostenlosen Bewerbungsvorlagen, um sich zu bewerben

Mehr als 120 professionelle Lebenslauf-, Anschreiben- und Deckblattvorlagen im WORD-Format

Inklusive Mustertexte für verschiedene Berufe und Berufe

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Bewerbung den perfekten ersten Eindruck hinterlässt

[Bildnachweis: Karrierebibel.de]

Anzeige

Bewertung: 4.99/5 – 7892 Bewertungen.

Geschäftsbrief Vorlage nach DIN 5008 in Word erstellen (ausführlichere Version) New Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema din 5008 word 2007

Hier zeige ich euch in etwas ausführlicherer Form, wie ihr eine Geschäftsbriefvorlage gemäß DIN 5008 in Word erstellt. Für das Anschriftenfeld und den Kommunikationsblock nutze ich dabei eine Tabelle, was das Einhalten der geforderten Abstände meiner Meinung nach sehr vereinfacht.
Wer das Video in einer besseren Tonqualität hören möchte, hier der Link ;-):
https://youtu.be/evU97vI_xzc

din 5008 word 2007 Einige Bilder im Thema

 New Update Geschäftsbrief Vorlage nach DIN 5008 in Word erstellen (ausführlichere Version)
Geschäftsbrief Vorlage nach DIN 5008 in Word erstellen (ausführlichere Version) Update

Paper sizeWikipedia New Update

Paper size standards govern the size of sheets of paper used as writing paper, stationery, cards, and for some printed documents.. The ISO 216 standard, which includes the commonly used A4 size, is the international standard for paper size. It is used across the world except in North America and parts of Central and South America, where North American paper sizes such as …

+ Details hier sehen

Read more

Für die Leimung als Bestandteil, der bei der Papierherstellung verwendet wird, siehe Leimung § Papierherstellung

Standardformate für Papier

Papierformate A0 bis A8, lebensgroße Installation „Die Invasion der Quadratwurzel“ im Wissenschaftsmuseum CosmoCaixa Barcelona

Eine Größentabelle zur Veranschaulichung der ISO A-Serie und ein Vergleich mit amerikanischen Letter- und Legal-Formaten.

Vergleich einiger Papier- und Fotopapierformate nahe dem A4-Format.

Papierformatstandards regeln die Größe von Papierbögen, die als Schreibpapier und Schreibwaren verwendet werden , Karten und für einige gedruckte Dokumente

Der ISO 216-Standard, der das häufig verwendete A4-Format umfasst, ist der internationale Standard für Papierformate

Es wird auf der ganzen Welt verwendet, außer in Nordamerika und Teilen Mittel- und Südamerikas, wo nordamerikanische Papierformate wie “Letter” und “Legal” verwendet werden.[1] Der internationale Standard für Umschläge ist die C-Serie von ISO 269

Internationale Papierformate [ bearbeiten ]

ISO A4 ausschließlich US-Letter überwiegend US-Letter überwiegend US-Letter ausschließlich Weltkarte mit Annahme der Papierformate

Die internationale Norm für Papiergrößen ist ISO 216

Sie basiert auf der deutschen Norm DIN 476 für Papiergrößen

ISO-Papierformate basieren alle auf einem einzigen Seitenverhältnis der Quadratwurzel von 2 oder ungefähr 1:1,41421

Es gibt verschiedene Serien sowie mehrere Erweiterungen

Die folgenden internationalen Papierformate sind in Cascading Style Sheets (CSS) enthalten: A3, A4, A5, B4, B5.[2]

Eine Serie[Bearbeiten]

Eine Größentabelle zur Veranschaulichung der ISO-A-Serie

Es gibt 11 Größen in der A-Serie mit der Bezeichnung A0–A10, die alle ein Seitenverhältnis von ab = 2 ≈ 1,41421 … {\displaystyle {\frac {a}{b} }={\sqrt {2}}\approx 1.41421\ldots } , wobei a die lange Seite und b die kurze Seite ist

Da die Größen der A-Serie das gleiche Seitenverhältnis (√2) haben, können sie auf andere skaliert werden A-Seriengrößen ohne Verzerrung, und zwei Blätter können so verkleinert werden, dass sie ohne Abschneiden oder Ränder auf genau ein Blatt passen

Die A0-Basisgröße ist definiert als eine Fläche von 1 m2; Bei einem Seitenverhältnis von √2 sind die Abmessungen von A0:

2 4 m {\displaystyle {\sqrt[{4}]{2}}\,\mathrm {m} } 1 2 4 m {\displaystyle {\frac {1}{\sqrt[{4}]{2} }}\,\mathrm{m} }

oder, auf den nächsten Millimeter gerundet, 1.189 mm × 841 mm (46,8 Zoll × 33,1 Zoll)

Die Größen einer Serie sind insofern verwandt, als die kleinere Abmessung einer bestimmten Größe die größere Abmessung der nächstkleineren Größe ist und ein A gefaltet wird Durch das Halbieren des Serienblatts in seiner größeren Dimension, dh durch Falten parallel zur kurzen Kante, entstehen zwei Hälften, die jeweils die Größe der nächstkleineren A-Seriengröße haben

See also  Top altbau vs neubau New

Als solches kann eine gefaltete Broschüre einer gegebenen Größe der A-Serie hergestellt werden, indem Blätter der nächstgrößeren Größe in zwei Hälften gefaltet werden, z

A4-Blätter können zu einer A5-Broschüre gefaltet werden

Dass durch die Halbierung eines Blattes mit einem Seitenverhältnis von √2 zwei Blätter entstehen, die selbst beide ein Seitenverhältnis von √2 haben, wird wie folgt bewiesen:

ein b = 2 , {\displaystyle {\frac {a}{b}}={\sqrt {2}},}

wobei a die lange Seite und b die kurze Seite ist

Das Seitenverhältnis für die neuen Abmessungen des gefalteten Papiers beträgt:

b ein 2 = 2 b ein = 2 1 2 = 2 = ein b

{\displaystyle {\frac {b}{\frac {a}{2}}}=2{\frac {b}{a}}=2{\frac {1}{\sqrt {2}}}={ \sqrt {2}}={\frac {a}{b}}.}

Die Vorteile einer Papiergröße auf einem Seitenverhältnis von √2 wurden erstmals 1786 von dem deutschen Wissenschaftler und Philosophen Georg Christoph Lichtenberg festgestellt.[3] Wenn ein Blatt gefaltet wird, ändert sich das Verhältnis von Länge zu Breite nicht

Die Formate, die zu A2, A3, B3, B4 und B5 wurden, wurden in Frankreich entwickelt, nachdem sie vom Mathematiker Lazare Carnot vorgeschlagen und 1798 für gerichtliche Zwecke veröffentlicht worden waren während der Französischen Revolution.[4] Anfang des 20

Jahrhunderts setzte Dr

Walter Porstmann Lichtenbergs Idee in ein richtiges System unterschiedlicher Papierformate um

Porstmanns System wurde 1922 als DIN-Norm (DIN 476) in Deutschland eingeführt und ersetzte eine Vielzahl anderer Papierformate

Noch heute heißen die Papierformate in Deutschland und Österreich im alltäglichen Gebrauch „DIN A4“ ( IPA: [diːn.ʔaː.fiːɐ̯]).

Die Norm DIN 476 verbreitete sich schnell in anderen Ländern

Vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wurde es von den folgenden Ländern übernommen:

Während des Zweiten Weltkriegs wurde der Standard von Uruguay (1942), Argentinien (1943) und Brasilien (1943) übernommen und anschließend in anderen Ländern verbreitet:

Bis 1975 verwendeten so viele Länder das deutsche System, dass es sowohl als ISO-Standard als auch als offizielles Dokumentenformat der Vereinten Nationen etabliert wurde

Bis 1977 war A4 in 88 von 148 Ländern das Standardbriefformat

Heute wurde der Standard von allen Ländern der Welt außer den Vereinigten Staaten und Kanada übernommen

In Mexiko, Costa Rica, Kolumbien, Venezuela, Chile und den Philippinen ist das US-Letter-Format trotz der offiziellen Übernahme des ISO-Standards immer noch gebräuchlich

Das Gewicht eines Blatts der A-Serie mit einem bestimmten Papiergewicht kann berechnet werden, indem das Verhältnis seiner Größe zum A0-Blatt bekannt ist

Zum Beispiel ist ein A4-Blatt 1⁄16 der Größe eines A0-Blattes, wenn es also aus 80 g/m2 Papier besteht, wiegt es 5 g, was 1⁄16 von 80 g ist

B-Serie [ bearbeiten ]

Eine Größentabelle zur Veranschaulichung der ISO B-Serie

Die Papierformate der B-Serie sind weniger gebräuchlich als die der A-Serie

Sie haben das gleiche Seitenverhältnis wie die A-Serie:

a b = 2 = 1,41..

{\displaystyle {\frac {a}{b}}={\sqrt {2}}=1,41…}

Sie haben jedoch einen anderen Bereich

Die Fläche der Blätter der B-Serie ist in der Tat das geometrische Mittel aufeinanderfolgender Blätter der A-Serie

B1 ist zwischen A0 und A1 groß, mit einer Fläche von 0,707 m2 (1⁄√2 m2)

Infolgedessen ist B0 1 Meter breit, und andere Größen der Serie sind einen halben, ein Viertel oder weitere Bruchteile eines Meters breit: Im Allgemeinen hat jede B-Größe genau eine Seite der Länge 1 m 2 n {\displaystyle {\frac {1\operatorname {m} }{2^{n}}}} für n ∈ Z + ∪ { 0 } {\displaystyle n\in \mathbb {Z} ^{+}\cup \{0\ }}

Diese Seite ist die kurze Seite für B0, B2, B4 usw

und die lange Seite für B1, B3, B5 usw

Die B-Serie wird zwar weniger häufig im Büro verwendet, aber für eine Vielzahl von Spezialanwendungen verwendet

.B4, B5 und B6 werden für Umschläge verwendet, die zu Umschlägen der C-Serie passen.

B5 ist eine relativ häufige Wahl für Bücher.

B7 entspricht der Passgröße ID-3 von ISO/IEC 7810.

Viele Plakate verwenden B -Serienpapier oder eine enge Annäherung, wie 50 cm × 70 cm ~ B2.

Die B-Serie wird in der Druckindustrie häufig verwendet, um sowohl Papierformate als auch Druckmaschinenformate, einschließlich Digitaldruckmaschinen, zu beschreiben

B3-Papier wird verwendet, um zwei Seiten im US-Letter- oder A4-Format nebeneinander im Ausschießverfahren zu drucken; vier Seiten würden auf B2 gedruckt, acht auf B1 usw

[Zitat zur Überprüfung erforderlich]

C-Serie[Bearbeiten]

Eine Größentabelle zur Veranschaulichung der ISO C-Serie

Die C-Reihe ist in der ISO 269 definiert, die 2009 ersatzlos zurückgezogen wurde, aber immer noch in mehreren nationalen Normen spezifiziert ist

Es wird hauptsächlich für Briefumschläge verwendet

Die Fläche der Blätter der C-Serie ist das geometrische Mittel der Flächen der Blätter der A- und B-Serie mit derselben Nummer; Beispielsweise ist die Fläche eines C4-Blatts das geometrische Mittel der Flächen eines A4-Blatts und eines B4-Blatts

Das bedeutet, dass C4 etwas größer als A4 und etwas kleiner als B4 ist

Die praktische Verwendung davon ist, dass ein auf A4-Papier geschriebener Brief in einen C4-Umschlag passt und sowohl A4-Papier als auch C4-Umschläge in einen B4-Umschlag passen 2:1) sind auch in nationalen Anpassungen der ISO-Norm definiert, z

B

DIN C6/C5 (auch bekannt als C65) ist 114 mm × 229 mm, wobei die gemeinsame Seite von C5 und C6 162 mm beträgt

Dieses Format ermöglicht einen Umschlag, der ein dreifach gefaltetes A-Papier enthält, z

für den C65 ein A4.

Übersicht der ISO-Papierformate [ bearbeiten ]

ISO-Papierformate im Hochformat (mit gerundeten Zollwerten) Format A-Serie[6] B-Serie[7] C-Serie[8] Größe mm × mm Zoll × Zoll mm × mm Zoll × Zoll mm × mm Zoll × Zoll 0 841 × 1.189 33 + 1 ⁄ 8 × 46 + 19 ⁄ 24 1.000 × 1.414 39 + 3 ⁄ 8 × 55 + 2 ⁄ 3 917 × 1.297 36 + 1 ⁄ 12 × 51 + 1 ⁄ × 12 1 594 × 841 + 83 ⁄ 2 + 1 ⁄ 8 707 × 1.000 27 + 5 ⁄ 6 × 39 + 3 ⁄ 8 648 × 917 25 + 1 ⁄ 2 × 36 + 1 ⁄ 12 2 420 × 594 16 + 13 ⁄ 24 × 23 + 3 ⁄ 8 500 × 707,0 19 + 2 ⁄ 3 × 27 + 5 ⁄ 6 458 × 648 18 + 1 ⁄ 24 × 25 + 1 ⁄ 2 3 297 × 420 11 + 17 ⁄ 24 × 16 + 13 ⁄ 24 353 × 500 13 + 11 ⁄ 12 × 19 + 2 ⁄ 3 324 × 458 12 + 3 ⁄ 4 × 18 + 1 ⁄ 24 4 210 × 297 8 + 1 ⁄ 4 × 11 + 17 ⁄ 24 250 × 353 9 + 5 ⁄ 6 × 13 + 11 ⁄ 12 229 × 324 9 × 12 + 3 ⁄ 4 5 148 × 210 5 + 5 ⁄ 6 × 8 + 1 ⁄ 4 176 × 250 6 + 11 ⁄ 12 × 9 + 5 ⁄ 6 162 × 229 6 + 3 ⁄ 8 × 9 6 105 × 148 4 + 1 ⁄ 8 × 5 + 5 ⁄ 6 125 × 176 4 + 11 ⁄ 12 × 6 + 11 ⁄ 12 114 × 162 4 + 1 ⁄ 2 × 6 + 3 ⁄ 8 7 74 × 105 2 + 11 ⁄ 12 × 4 + 1 ⁄ 8 88 × 125 3 + 11 ⁄ 24 × 4 + 11 ⁄ 12 81 × 114 3 + 5 ⁄ 24 × 4 + 1 ⁄ 2 8 52 × 74 2 + 1 ⁄ 24 × 2 + 11 ⁄ 12 62 × 88 2 + 11 ⁄ 24 × 3 + 11 ⁄ 24 57 × 81 2 + 1 ⁄ 4 × 3 + 5 ⁄ 24 9 37 × 52 1 + 11 ⁄ 24 × 2 + 1 ⁄ 24 44 × 62 1 + 3 ⁄ 4 × 2 + 11 ⁄ 24 40 × 57 1 + 7 ⁄ 12 × 2 + 1 ⁄ 4 10 26 × 37 1 + 1 ⁄ 24 × 1 + 11 ⁄ 24 31 × 44 1 + 5 ⁄ 24 × 1 + 3 ⁄ 4 28 × 40 1 + 1 ⁄ 12 × 1 + 7 ⁄ 12 ich ( α A ⋅ ri + 1 ) × ( α A ⋅ ri ) , {\displaystyle \ left(\alpha _{A}\cdot r^{i+1}\right)\times \left(\alpha _{A}\cdot r^{i}\right),}

αA = (2 4 ⋅ 1000) mm; r = 1 2 {\displaystyle \alpha _{A}=({\sqrt[{4}]{2}}\cdot 1000)\,{\text{mm}};r={\frac {1}{ \sqrt {2}}}} ( α B ⋅ ri + 1 ) × ( α B ⋅ ri ) , {\displaystyle \left(\alpha _{B}\cdot r^{i+1}\right)\times \left(\alpha _{B}\cdot r^{i}\right),}

α B = (2 ⋅ 1000) mm; r = 1 2 {\displaystyle \alpha _{B}=({\sqrt {2}}\cdot 1000)\,{\text{mm}};r={\frac {1}{\sqrt {2} }}} ( α C ⋅ ri + 1 ) × ( α C ⋅ ri ) , {\displaystyle \left(\alpha _{C}\cdot r^{i+1}\right)\times \left(\alpha _{C}\cdot r^{i}\right),}

α C = ( 8 8 ⋅ 1000 ) mm ; r = 1 2 {\displaystyle \alpha _{C}=({\sqrt[{8}]{8}}\cdot 1000)\,{\text{mm}};r={\frac {1}{ \sqrt{2}}}}

Die Variablen sind die unterschiedlichen ersten Terme in den drei geometrischen Progressionen des gleichen gemeinsamen Verhältnisses gleich der Quadratwurzel von zwei

Jede der drei geometrischen Reihen (entsprechend den drei Reihen A, B, C) wird durch alle möglichen Papierabmessungen (Länge und Breite) der Reihe in absteigender Reihenfolge gebildet

Diese interessante Anordnung von Maßen ist auch sehr nützlich – es bildet nicht nur eine geometrische Folge mit leicht zu merkenden Formeln, es hat auch zur Folge, dass jedes aufeinanderfolgende Wertepaar (wie ein Schiebefenster der Größe 2) automatisch den Maßen von entspricht ein Standard-Papierformat in der Serie

Die in der Norm angegebenen Toleranzen sind

±1,5 mm (0,06 in) für Abmessungen bis zu 150 mm (5,9 in),

±2 mm (0,08 Zoll) für Längen im Bereich von 150 bis 600 mm (5,9 bis 23,6 Zoll) und

±3 mm (0,12 Zoll) für alle Abmessungen über 600 mm (23,6 Zoll)

Deutsches Original [Bearbeiten]

Die deutsche Norm DIN 476 wurde am 18

August 1922 veröffentlicht und ist die ursprüngliche Spezifikation der Größen A, B und C

1991 wurde sie in DIN 476-1 für die A- und B-Formate und 476-2 für die C-Reihe aufgeteilt

Erstere wurde 2002 zugunsten der Übernahme der internationalen Norm als DIN EN ISO 216 zurückgezogen, Teil 2 jedoch beibehalten und zuletzt 2008 aktualisiert

Die erste und zweite Ausgabe der DIN 476 aus den Jahren 1922 und 1925 enthielten zusätzlich ein D Serie.

DIN D-Serie Papiergrößen im Hochformat (mit gerundeten Zollwerten) Format D-Serie Größe mm × mm Zoll × Zoll 0 771 × 1.090 30 + 3 ⁄ 8 × 42 + 11 ⁄ 12 1 545 × 771 21 + 11 ⁄ 24 × 30 + 3 ⁄ 8 2 385 × 545 15 + 1 ⁄ 6 × 21 + 11 ⁄ 24 3 272 × 385 10 + 17 ⁄ 24 × 15 + 1 ⁄ 6 4 192 × 272 7 + 13 ⁄ 24 × 10 + 17 ⁄ 24 5 136 × 192 5 + 3 ⁄ 8 × 7 + 13 ⁄ 24 6 96 × 136 3 + 19 ⁄ 24 × 5 + 3 ⁄ 8 7 68 × 96 2 + 2 ⁄ 3 × 3 + 19 ⁄ 24 8 48 × 68 1 + 7 ⁄ 8 × 2 + 2 ⁄ 3

Die ursprünglich angegebenen kleinsten Formate waren A13 und B13, die in der Ausgabe von 1930 auf x10 reduziert wurden, sowie C8 und D8; C9 und C10 wurden in der Überarbeitung von 1976 zur Kompatibilität mit Fotoformaten hinzugefügt: C8 entspricht weitgehend 6×9-Fotos, C9 und C10 entsprechen weitgehend 7×7- bzw

5×5-Dias Zollwerte) Format AB Größe mm × mm Zoll × Zoll mm × mm Zoll × Zoll 11 18 × 26 17 ⁄ 24 × 1 + 1 ⁄ 24 22 × 31 7 ⁄ 8 × 1 + 5 ⁄ 24 12 13 × 18 1 ⁄ 2 × 17 ⁄ 24 15 × 22 7 ⁄ 12 × 7 ⁄ 8 13 9 × 13 3 ⁄ 8 × 1 ⁄ 2 11 × 15 5 ⁄ 12 × 7 ⁄ 12

DIN 476 sieht Formate größer A0 vor, gekennzeichnet durch einen Präfixfaktor

Insbesondere werden die Formate 2A0 und 4A0 aufgeführt, die doppelt bzw

viermal so groß sind wie A0

ISO 216:2007 vermerkt jedoch auch 2A0 und 4A0 in der Tabelle der Hauptserie der beschnittenen Größen (ISO-A-Serie): “Die folgenden selten verwendeten Größen [2A0 und 4A0] gehören ebenfalls zu dieser Serie.”

DIN 476 Überformate (mit gerundeten Zollwerten) Name mm × mm Zoll × Zoll 4A0 1,682 × 2,378 66 + 5 ⁄ 24 × 93 + 5 ⁄ 8 2A0 1,189 × 1,682 46 + 19 ⁄ 24 × 66 + 5 ⁄ 24

DIN 476 verwendet um etwas engere Toleranzen als ISO 216 festzulegen:

±1 mm (0,04 in) für Abmessungen bis zu 150 mm (5,9 in),

±1,5 mm (0,06 Zoll) für Längen im Bereich von 150 mm bis 600 mm (5,9 bis 23,6 Zoll) und

±2 mm (0,08 Zoll) für alle Abmessungen über 600 mm (23,6 Zoll)

Früher gab es eine Norm, DIN 198, die nur eine Tabelle der empfohlenen Formate der A-Serie für eine Reihe von Geschäftsanwendungen war

Die Ausgabe von 1976 dieser Norm führte eine Größe 2⁄3 A4 198 mm × 210 mm ein und schlug sie für einige Formulare und Zettel vor

Schwedische Erweiterungen [ bearbeiten ]

Vergleich der Papierformate nach ISO 216 und dem schwedischen Standard SIS 014711 zwischen den Formaten A4 und A3

Der schwedische Standard SIS 01 47 11[9] verallgemeinerte das ISO-System der Formate A, B und C durch Hinzufügen von D, E, F und G Formate dazu

Sein D-Format liegt zwischen einem B-Format und dem nächstgrößeren A-Format (so wie C zwischen A und dem nächstgrößeren B liegt)

Die restlichen Formate fügen sich zwischen all diese Formate ein, sodass die Abfolge der Formate A4, E4, C4, G4, B4, F4, D4, *H4, A3 eine geometrische Folge ist, bei der die Abmessungen um den Faktor 16√2 wachsen von einer Größe zur nächsten

Dieser SIS-Standard definiert jedoch keine Größe zwischen einem D-Format und dem nächstgrößeren A-Format (im vorherigen Beispiel *H genannt)

Von diesen zusätzlichen Formaten sind G5 (169 × 239 mm) und E5 (155 × 220 mm) in Schweden und den Niederlanden für den Druck von Dissertationen beliebt,[10] aber die anderen Formate haben sich in der Praxis nicht als besonders nützlich erwiesen

Sie wurden international nicht übernommen und die schwedische Norm wurde zurückgezogen

Die schwedische und die deutsche D-Serie enthalten im Wesentlichen die gleichen Größen, sind jedoch um eins versetzt, dh DIN D4 entspricht SIS D5 usw

SIS 014711-Formeln,[11] einschließlich der fehlenden Stufe, Reihe *H, zwischen D und A,

n = 0‥10, r = 16√ 2 , s = √ 1 ⁄ 2 Bezeichnung Kürzere Kante Längere Kante An r−4 × sn r+4 × sn En r−3 × sn r+5 × sn Cn r−2 × sn r+6 × sn Gn r−1 × sn r+7 × sn Bn r 0 × sn r+8 × sn Fn r+1 × sn r+9 × sn Dn r+2 × sn r+10 × sn * Hn r+3 × sn r+11 × sn A(n-1) r+4 × sn r+12 × sn

Schwedische Serien D bis G n AECFBGD *H 0 841 × 1189 878 × 1242 917 × 1297 958 × 1354 1000 × 1414 1044 × 1477 1091 × 1542 1139 × 1610 1 595 × 841 621 × 878 70 5 70 5 70 5 70 5 621 × 878 716 648 648 70 738 x 1044 771 x 1091 805 x 1139 2 420 × 595 439 × 621 459 × 648 479 × 677 500 × 707 522 × 738 545 × 771 569 × 805 3297 × 420 310 × 439 324 × 459 339 × 479 354 × 500 369 × 522 386 × 545 403 × 569 4 210 × 297 220 × 310 229 × 324 239 × 339 250 × 354 261 × 369 273 × 386 285 × 6 4 0 5 2 21 × 403 5 149 × 5 149 × 210 155 × 220 162 7 2 × 0 185 × 261 193 × 273 201 × 285 6 105 × 149 110 × 155 115 × 162 120 × 169 125 × 177 131 × 185 136 × 2 0 5 14 7 × 70 14 7 × 70 14 78 × 110 81 × 8 115 2 28 × 8 115 20 28 × 8 115 92 × 131 96 × 136 101 × 142 8 53 × 74 55 × 78 57 × 81 60 × 85 63 × 88 65 × 92 68 × 96 71 × 101 9 37 × 53 39 × 55 41 × 57 42 × 60 44 × 63 46 × 65 48 × 68 50 × 71 10 26 × 37 27 × 39 29 × 41 30 × 42 31 × 44 33 × 46 34 × 48 36 × 50

Japanische Variante [Bearbeiten]

Der japanische Standard JIS P 0138 definiert zwei Hauptserien von Papiergrößen

Die JIS A-Serie ist identisch mit der ISO A-Serie, jedoch mit leicht unterschiedlichen Toleranzen

Die Fläche von Papier der B-Serie beträgt das 1,5-fache des entsprechenden A-Papiers (anstelle des Faktors √2 = 1,414. .

für die ISO-B-Serie), sodass das Längenverhältnis ungefähr das 1,22-fache der Länge beträgt das entsprechende Papier der A-Serie

Das Seitenverhältnis des Papiers ist das gleiche wie für das Papier der A-Serie

Sowohl Papier der A- als auch der B-Serie ist in Japan, Taiwan und China weit verbreitet, und die meisten Fotokopierer sind mit mindestens A4-Papier und entweder A3-, B4- oder B5-Papier geladen

Cascading Style Sheets (CSS) unterstützt nur die meisten beliebte Größen, JIS-B4 und JIS-B5.[2]

Papierformate der JIS B-Serie (plus gerundete Zollwerte) Größe mm × mm Zoll × Zoll Sonne × Sonne 0 1,030 × 1,456 40 + 13 ⁄ 24 × 57 + 1 ⁄ 3 34 × 48 1 728 × 1,030 28 + 2 ⁄ 3 × 40 + 13 ⁄ 24 24 × 34 2 515 × 728 20 + 7 ⁄ 24 × 28 + 2 ⁄ 3 17 × 24 3 364 × 515 14 + 1 ⁄ 3 × 20 + 7 ⁄ 24 12 × 17 4 257 × 364 10 + 1 ⁄ 8 × 14 + 1 ⁄ 3 8,5 × 12 5 182 × 257 7 + 1 ⁄ 6 × 10 + 1 ⁄ 8 6 × 8,5 6 128 × 182 5 + 1 ⁄ 24 × 7 + 1 ⁄ 6 4,2 × 6 7 91 × 128 3 + 7 ⁄ 12 × 5 + 1 ⁄ 24 3 × 4,2 8 64 × 91 2 + 1 ⁄ 2 × 3 + 7 ⁄ 12 2,1 × 3 9 45 × 64 1 + 19 ⁄ 24 × 2 + 1 ⁄ 2 1,5 × 2,1 10 32 × 45 1 + 1 ⁄ 4 × 1 + 19 ⁄ 24 1 × 1,5 11 22 × 32 7 ⁄ 8 × 1 + 1 ⁄ 4 0,7 × 1 12 16 × 22 5 ⁄ 8 × 7 ⁄ 8 0,5 × 0,7

JIS P 0202 Rohgrößen (plus gerundete Zollwerte) Größe mm × mm Zoll × Zoll AR Sonne × Sonne A 625 × 880 24 + 5 ⁄ 8 × 34 + 5 ⁄ 8 √2 ∶1 20,6 × 29 B 765 × 1.085 30 + 1 ⁄ 8 × 42 + 17 ⁄ 24 √2 ∶1 25,25 × 35,8 Shiroku-ban (4-6) 788 × 1.091 31 + 1 ⁄ 24 × 42 + 23 ⁄ 24 1,38 26 × 36 Kiku-ban (Chrysantheme) 636 × 939 25 + 1 ⁄ 24 × 36 + 23 ⁄ 24 1,48 21 × 31 Hattron 900 × 1.200 35 + 5 ⁄ 12 × 47 + 1 ⁄ 4 4∶3 29,7 × 39,6

Eine beliebte Größe für Bücher, genannt AB, kombiniert die kürzeren Kanten von A4 und B4

Zwei weitere mit einem Seitenverhältnis von ungefähr 16:9 sind um 20 % schmalere Varianten von A6 bzw

B6, wobei letzteres durch das Schneiden von JIS B1 in 4 × 10-Blätter (also “B40”) entsteht

Es gibt auch eine Reihe traditioneller Papiere Größen, die heute hauptsächlich von Druckereien verwendet werden

Die gebräuchlichste dieser alten Serien ist das Shiroku-ban- und das Kiku-Papierformat

Andere japanische Papierformate (plus gerundete Zollwerte) [Zitat zur Überprüfung erforderlich] Größe mm × mm Zoll × Zoll AR Sonne × Sonne Anmerkungen AB 210 × 257 8 + 1 ⁄ 4 × 10 + 1 ⁄ 8 11∶9 6,93 × 8,48 A4/A5 × JIS B4/B5 B40 103 × 182 4 + 1 ⁄ 24 × 7 + 1 ⁄ 6 16∶9 3,4 × 6 JIS B1 Höhe ⁄ 10 × Breite ⁄ 4 35 84 × 148 3 + 7 ⁄ 24 × 5 + 5 ⁄ 6 1,76 2,77 × 4,88 getrimmt 3 × 5 Kikuban 227 × 304 8 + 11 ⁄ 12 × 11 + 23 ⁄ 24 1,34 7,5 × 10,5 218 × 304 8 + 7 ⁄ 12 × 11 + 23 ⁄ 24 1,39 7,2 × 10 152 × 227 6 × 8 + 11 ⁄ 12 1,49 5 × 7,5 152 × 218 6 × 8 + 7 ⁄ 12 10∶7 5 × 7,2

Chinesische Erweiterungen

Der chinesische Standard GB/T 148-1997[12], der GB 148-1989 ersetzte, dokumentiert die Standard-ISO-Serien A und B, fügt jedoch eine benutzerdefinierte D-Serie hinzu

Dieses chinesische Format stammt aus der Republik China (1912-1949)

Die D-Serie ist nicht identisch mit der deutschen oder schwedischen D-Serie

Es folgt nicht streng den gleichen Prinzipien wie ISO-Papierformate: Das Seitenverhältnis beträgt nur sehr grob √2

Die kurze Seite der Größe ist immer 4 mm länger als die lange Seite der nächstkleineren Größe

Die lange Seite der Größe ist immer genau – also ohne weitere Rundung – doppelt so lang wie die kurze Seite der nächstkleineren Größe

SAC-Papierformate (mit gerundeten Zollwerten und Rohgrößen) Format D-Serie AR Alias Unbeschnittene Größen Größe mm × mm Zoll × Zoll mm × mm Zoll × Zoll 0 764 × 1.064 30 + 1 ⁄ 12 × 41 + 7 ⁄ 8 1.3927 1K 780 × 1.080 30 + 17 ⁄ 24 × 42 + 1 ⁄ 2 1 532 × 760 20 + 23 ⁄ 24 × 29 + 11 ⁄ 2,4 82 × 11 2,4 54 780 21 + 1 ⁄ 4 × 30 + 17 ⁄ 24 2 380 × 528 14 + 23 ⁄ 24 × 20 + 19 ⁄ 24 1,0 5 × 3,4 3 ⁄ 8 × 21 + 1 ⁄ 4 3 2610 × 376 ⁄ 8 × 14 + 19 ⁄ 24 1st 4242 8K 270 × 390 10 + 5 ⁄ 8 × 15 + 3 ⁄ 8 4 188 × 260 7 + 5 ⁄ 12 × 10 1 ⁄ 4 1.3830 16K 195 × 270 ⁄ 7 + 5 3 × 10 + 5 ⁄ 8 5 130 × 184 5 + 1 ⁄ 8 × 7 + 1 ⁄ 4 1.4154 32K 135 × 195 5 + 1 ⁄ 3 × 7 + 2 ⁄ 6 92 × 126 3 + 5 ⁄ 8 × 4 + 23 ⁄ 24 1.3696 64K 97 × 135 3 + 5 ⁄ 6 × 5 + 1 ⁄ 3

Indische Varianten [Bearbeiten]

Das Bureau of Indian Standards empfiehlt die Zeichenblattgröße “ISO-A-Serie” für technische Zeichenarbeiten

Das Bureau of Indian Standards spezifiziert alle Empfehlungen für technische Zeichnungsblätter in seinem Bulletin IS 10711: 2001.[13]

Das Büro hat die ISO-A-Serie um eine spezielle verlängerte Größe (zweite Wahl) erweitert

Diese Größen werden erreicht, indem die kürzeren Abmessungen einer Platte der ISO-A-Reihe auf Längen erhöht werden, die ein Vielfaches der kürzeren Abmessungen der gewählten Basisplatte sind

Diese Größen werden verwendet, wenn ein Blatt mit größerer Länge benötigt wird 1 ⁄ 12 3∶√2 A3 x 4 420 × 1.189 16 + 13 ⁄ 24 × 46 + 19 ⁄ 24 4∶√2 A4 x 3 297 × 630 11 + 17 ⁄ 24 × 24 + 19 ⁄ 24 3∶√2 A4 x 4 297 × 841 11 + 17 ⁄ 24 × 33 + 1 ⁄ 8 4∶√2 A4 × 5 297 × 1.051 11 + 17 ⁄ 24 × 41 + 3 ⁄ 8 5∶√2

Es gibt auch eine außergewöhnliche längliche Größe (dritte Wahl)

Diese Größen werden erhalten, indem die kürzeren Abmessungen einer Platte der ISO-A-Reihe auf Längen erhöht werden, die ein Vielfaches der kürzeren Abmessungen der gewählten Basisplatte sind

Diese Größen werden verwendet, wenn ein sehr großes oder extra langgestrecktes Blatt benötigt wird

IS Exceptional Elongated Sizes (Dritte Wahl) mit gerundeten Zollwerten Größe mm × mm in × in AR A0 x 2 1.189 × 1.682 46 + 19 ⁄ 24 × 66 + 5 ⁄ 24 √2 ∶1 A0 x 3 1.189 × 2.523 46 + 19 ⁄ 24 × 99 + 1 ⁄ 3 3∶√2 A1 x 3 841 × 1,783 33 + 1 ⁄ 8 × 70 + 5 ⁄ 24 3∶√2 A1 x 4 841 × 2,378 33 + 1 ⁄ 8 × 93 + 5 ⁄ 8 4∶√2 A2 x 3 594 × 1,261 23 + 3 ⁄ 8 × 49 + 5 ⁄ 8 3∶√2 A2 x 4 594 × 1,682 23 + 3 ⁄ 8 × 66 + 5 ⁄ 24 4∶√2 A2 x 5 594 × 2,102 23 + 3 ⁄ 8 × 82 + 3 ⁄ 4 5∶√2 A3 x 5 420 × 1,486 16 + 13 ⁄ 24 × 58 + 1 ⁄ 2 5∶√2 A3 x 6 420 × 1,783 16 + 13 ⁄ 24 × 70 + 5 ⁄ 24 6∶√2 A3 x 7 420 × 2.080 16 + 13 ⁄ 24 × 81 + 7 ⁄ 8 7∶√2 A4 x 6 297 × 1.261 11 + 17 ⁄ 24 × 49 + 5 ⁄ 8 6 ∶√2 A4 x 7 297 × 1,471 11 + 17 ⁄ 24 × 57 + 11 ⁄ 12 7∶√2 A4 x 8 297 × 1,682 11 + 17 ⁄ 24 × 66 + 5 ⁄ 24 8∶√2 A4 x 9 297 × 1,892 11 + 17 ⁄ 24 × 74 + 1 ⁄ 2 9∶√2

Sowjetische Varianten Der erste Standard für die Papiergröße in der Sowjetunion war 1926 OST 303

Sechs Jahre später wurde er durch OST 5115 ersetzt, der im Allgemeinen den Prinzipien von DIN 476 folgte, jedoch kyrillische Kleinbuchstaben anstelle von lateinischen Großbuchstaben verwendete und die zweite Reihe so verschoben hatte á 0 (B0) entsprach ungefähr B1 und hatte, was noch wichtiger ist, leicht unterschiedliche Größen:[14]

OST 5115-Formate (1932) Format à (A) á (B) в (V, C) Größe mm × mm Zoll × Zoll mm × mm Zoll × Zoll mm × mm Zoll × Zoll 0 814 × 1,152 32 + 1 ⁄ 24 × 45 + 3 ⁄ 8 747 × 1.056 29 + 5 ⁄ 12 × 41 + 7 ⁄ 12 1 576 × 814 22 + 2 ⁄ 3 × 32 + 1 ⁄ 24 528 × 747 20 + 19 ⁄ 24 × 29 + 5 ⁄ 12 62 888 24 + 17 ⁄ 24 × 34 + 23 ⁄ 24 2 407 × 576 16 + 1 ⁄ 24 × 22 + 2 ⁄ 3 373 × 528 14 + 2 ⁄ 3 × 20 + 19 ⁄ 24 444 × 628 17 + 1 ⁄ 24 444 × 628 17 + 1 ⁄ 2 17 ⁄ 24 3 288 × 407 11 + 1 ⁄ 3 × 16 + 1 ⁄ 24 264 × 373 10 + 3 ⁄ 8 × 14 + 2 ⁄ 3 314 × 444 12 + 3 ⁄ 8 × 17 + 1 ⁄ 2 4 203 × 288 8 × 11 + 1 ⁄ 3 186 × 264 7 + 1 ⁄ 3 × 10 + 3 ⁄ 8 222 × 314 8 + 3 ⁄ 4 × 12 + 3 ⁄ 8 5 144 × 203 5 + 2 ⁄ 3 × 8 132 × 186 5 + 5 ⁄ 24 × 7 + 1 ⁄ 3 157 × 222 6 + 1 ⁄ 6 × 8 + 3 ⁄ 4 6 101 × 144 3 + 23 ⁄ 24 × 5 + 2 ⁄ 3 93 × 132 3 + 2 ⁄ 3 × 5 + 5 ⁄ 24 111 × 157 4 + 3 ⁄ 8 × 6 + 1 ⁄ 6 7 72 × 101 2 + 5 ⁄ 6 × 3 + 23 ⁄ 24 66 × 93 2 + 7 ⁄ 12 × 3 + 2 ⁄ 3 78 × 111 3 + 1 ⁄ 12 × 4 + 3 ⁄ 8 8 50 × 72 1 + 23 ⁄ 24 × 2 + 5 ⁄ 6 46 × 66 1 + 19 ⁄ 24 × 2 + 7 ⁄ 12 55 × 78 2 + 1 ⁄ 6 × 3 + 1 ⁄ 12 9 36 × 50 1 + 5 ⁄ 12 × 1 + 23 ⁄ 24 33 × 46 1 + 7 ⁄ 24 × 1 + 19 ⁄ 24 39 × 55 1 + 13 ⁄ 24 × 2 + 1 ⁄ 6 10 25 × 36 1 × 1 + 5 ⁄ 12 23 × 33 11 ⁄ 12 × 1 + 7 ⁄ 24 11 18 × 25 17 ⁄ 24 × 1 16 × 23 5 ⁄ 8 × 11 ⁄ 12 12 12 × 18 11 ⁄ 24 × 17 ⁄ 24 11 × 16 × 5 ⁄ 8 13 9 × 12 3 ⁄ 8 × 11 ⁄ 24

Die allgemeine Anpassung von ISO 216 in der Sowjetunion, die OST 5115 ersetzte, war GOST 9327

See also  Top leiharbeit pro und contra Update

In seiner Version von 1960 listet es Formate bis hinunter zu A13, B12 und C8 auf und spezifiziert auch 1⁄2, 1⁄4 und 1⁄8 Präfixe zum Halbieren der kürzeren Seite (wiederholt) für Streifenformate, zB 1⁄2A4 = 105 mm × 297 mm.

A1, A2, A3, A4 und Nicht-ISO Größen als GOST 3450-60 Formate

Ein Standard für technische Zeichnungen aus dem Jahr 1960, GOST 3450, [15] führt alternative numerische Formatbezeichnungen ein, um mit sehr hohen oder sehr breiten Blättern umzugehen

Diese 2-stelligen Codes basieren auf A4 = “11”: Die erste Ziffer ist der Faktor, mit dem die längere Seite (297 mm) multipliziert wird, und die zweite Ziffer ist derjenige für die kürzere Seite (210 mm), also “24”

ist 2 × 297 mm × 4 × 210 mm = 594 mm × 840 mm

Sowjetische Formate mit multiplizierter kürzerer Seite (mm × mm) n (× 1) × 2 × 3 × 4 × 5 × 6 5 = A0 = 2A0 2523 ×1189 3364×1189 4204×1189 5045×1189 4 = A1 = A0 1784×841 2378×841 2973×841 3568×841 3 = A2 = A1 1261×595 1682×595 2102×595 2523×595 ×420 1189×420 1487×420 1784×420 1 = A4 = A3 631×297 841×297 1051×297 1261×297 0 = A5 = A4 446×210 595×210 743×210 892×210

A2, A3, A4 und einige ihrer abgeleiteten Nicht-ISO-Größen als GOST 2301-68-Formate

GOST 3450 von 1960 wurde 1968 durch ESKD GOST 2301 ersetzt, [16] aber die numerischen Bezeichnungen blieben viel länger im Volksmund

Die neuen Bezeichnungen waren nicht rein numerisch, sondern bestanden aus dem ISO-Label gefolgt von einem „x“ oder ggf

dem Multiplikationszeichen „ד und dem Faktor, z

DIN 2A0 = GOST A0×2, aber DIN 4A0 ≠ GOST A0×4, außerdem aufgeführt sind: A0×3, A1×3, A1×4, A2×3–A2×5, A3×3–A3×7, A4 ×3–A4×9

Die Formate. ..×1 und. ..×2 wären normalerweise Aliase für bestehende Formate.

Längliche Größen [ bearbeiten ]

ISO 5457, zuletzt aktualisiert 1999,[17] führt längliche Größen ein, die aus einer Kombination der Abmessungen der kurzen Seite einer A-Größe (z

B

A2) mit den Abmessungen der langen Seite einer anderen größeren A-Größe ( zB A0)

Das Ergebnis ist eine neue Größe, zum Beispiel mit dem Kürzel A2.0 hätten wir eine Größe von 420 × 1189 mm.

längliches Papiergrößenschema

ISO 5457 Längliche Papierformate Größe Kurze Kante Lange Kante mm × mm Zoll × Zoll AR A1.0 A1/A2 A0 594 × 1.189 23 + 3 ⁄ 8 × 46 + 19 ⁄ 24 2∶1 A2.0 A2/A3 A0 420 × 1.189 16 + 13 ⁄ 24 × 46 + 19 ⁄ 24 4∶√2 A2.1 A1/A0 420 × 841 16 + 13 ⁄ 24 × 33 + 1 ⁄ 8 2∶1 A3.0 A3/A4 A0 297 × 1.189 11 + 17 ⁄ 24 × 46 + 19 ⁄ 24 4∶1 A3.1 A1/A0 297 × 841 11 + 17 ⁄ 24 × 33 + 1 ⁄ 8 4∶√2 A3.2 A2/A1 297 × 594 11 + 17 ⁄ 24 × 23 + 3 ⁄ 8 2∶1

Internationale Briefumschlag- und Beilagengrößen

Gängige gefaltete oder geschnittene Größen von ISO-Papier: Streifenformate und Beilagen Name mm × mm Zoll × Zoll AR Anmerkungen 1 ⁄ 3 A4 99 × 210 3 + 11 ⁄ 12 × 8 + 1 ⁄ 4 3∶√2 übliche Flyer- oder Streifengröße unbenannt 105 × 210 4 + 1 ⁄ 8 × 8 + 1 ⁄ 4 2∶1 Standardfalzformat deutscher Briefe

DIN 5008 Form A

Die DIN 5008 (früher DIN 676) schreibt unter anderem zwei Varianten A und B für die Platzierung des Adressfeldes auf der ersten Seite eines Geschäftsbriefes vor und wie das A4-Blatt entsprechend zu falten ist, Der einzige sichtbare Teil des Hauptinhalts ist also die Betreffzeile

Gängige Umschläge für ISO-Papier, die keine einfachen Formate der C-Serie und B-Serie sind Name mm × mm Zoll × Zoll AR Inhalt Hinweise DL 110 × 220 4 + 1 ⁄ 3 × 8 + 2 ⁄ 3 2∶1 1 ⁄ 3 A4, DIN 5008 A und B bezeichnet lang, „DIN lang“ (DIN lang); manchmal fälschlicherweise “DLE” genannt, anscheinend stattdessen für Umschlag; entspricht genau dem schwedischen SIS E6/E5 (E6: 110 mm × 155 mm, E5: 155 mm × 220 mm); Umschlag Nr

5 in China, Chou/N 6 in Japan C6/C5 114 × 229 4 + 1 ⁄ 2 × 9 2∶1 gemeinsamer Rand von C6 und C5 ist 161 mm; auch als “Postfix”, “DL+” oder “DL Max” bekannt, aber diese Begriffe sind nicht standardisiert C7/C6 81 × 162 3 + 5 ⁄ 24 × 6 + 3 ⁄ 8 2∶1 1 ⁄ 3 A5 gemeinsame Kante von C7 und C6 ist 114 mm B6/C4 125 × 324 4 + 11 ⁄ 12 × 12 + 3 ⁄ 4 2.6 B6 ist 125 mm × 176 mm , C4 ist 229 mm × 324 mm Invite 220 × 220 8 + 2 ⁄ 3 × 8 + 2 ⁄ 3 1∶1 quadratische Karte mit Rand von A4 und A5, 210 mm DIN E4 280 × 400 11 + 1 ⁄ 24 × 15 + 3 ⁄ 4 10∶7 in DIN 476-2 aufgeführt, aber nicht Teil einer eigentlichen Reihe; SIS E4 ist 220 mm × 310 mm groß

Internationale Rohgrößen [Bearbeiten]

ISO 217 roh und ISO 5457 unbeschnitten Blattgrößen roh mm × mm Zoll × Zoll Spezial roh mm × mm Zoll × Zoll unbeschnitten mm × mm Zoll × Zoll beschnitten mm × mm Zoll × Zoll mm × mm Zoll × Zoll RA0 860 × 1.220 33 + 3⁄4×48 SRA0 900×1.280 35 + 1⁄2×50 + 1⁄2 A0U 880×1.230 34 + 3⁄4×48 + 1⁄2 A0T 841×1.189 33×46 + 3⁄4 32.189×1 + 1 ⁄ 4 × 45 + 3 ⁄ 4 RA1 610 × 860 24 × 33 + 3 ⁄ 4 SRA1 640 × 900 25 + 1 ⁄ 4 × 35 + 1 ⁄ 2 A1U 625 × 880 24 + 1 ⁄ 2 × 34 + 3 ⁄ 4 RA2 430 × 610 17 × 24 SRA2 450 × 640 17 + 3 ⁄ 4 × 25 + 1 ⁄ 4 A2U 450 × 625 17 + 3 ⁄4×24 + 1⁄2 A2T 420×594 16 + 1⁄2×23 + 1⁄2 400×564 15 + 3⁄4×22 + 1⁄4 RA3 305×430 12×17 SRA3 320×450 12 + 1 ⁄ 2 × 17 + 3 ⁄ 4 A3U 330 × 450 13 × 17 + 3 ⁄ 4 A3T 297 × 420 11 + 3 ⁄ 4 × 16 + 1 ⁄ 2 277 × 390 11 × 15 + 1 ⁄ 4 RA4 215 × 305 8 + 1 ⁄ 2 × 12 SRA4 225 × 320 8 + 3 ⁄ 4 × 12 + 1 ⁄ 2 A4U 240 × 330 9 + 1 ⁄ 2 × 13 A4T 210 × 297 8 + 1 ⁄ 4 × 11 + 3 ⁄ 4 × 180 277 7×11 ISO 5457 spezifiziert Zeichenpapierformate mit einer beschnittenen Größe eq ual zu den Formaten der A-Serie von A4 aufwärts

Die unbeschnittenen Größen sind 3 bis 4 cm größer und auf den nächsten Zentimeter gerundet

A0 bis A3 werden im Querformat verwendet, während A4 im Hochformat verwendet wird

Zu den Bezeichnungen für vorbedrucktes Zeichenpapier gehören die Basisgrößen und ein Suffix, entweder T für beschnittene oder U für unbeschnittene Blätter

Die zurückgezogene Norm ISO 2784 spezifizierte die Größen von Endlos-Leporello-Formularen basierend auf ganzen Zoll, wie es für Endlospapier üblich war Längen in Geräten zur automatischen Datenverarbeitung (ADP)

Insbesondere 12 Zoll (304,8 mm) wurden als unbeschnittene Variante der A4-Höhe von 297 mm betrachtet

ISO 2784:1974-Korrespondenz für ADP-Endlospapier Größe Akzeptables Äquivalent Direktes Äquivalent Genaue Größe Bruttogröße Zoll × Zoll mm × mm AR Zoll × Zoll mm × mm AR mm × mm mm × mm Zoll × Zoll 5 × 13 + 2 ⁄ 5 A5 6 × 8 152,4 × 203,2 4∶3 5 + 5 ⁄ 6 × 8 + 1 ⁄ 3 148,2 × 211,7 10∶7 148 × 210 180 × 250 7 + 1 ⁄ 10 × 9 + 4 ⁄ 5 A6 4 × 6 101,6 × 152,4 3∶2 4 + 1 ⁄ 6 × 5 + 5 ⁄ 6 105,8 × 148,2 7∶5 105 × 148 N/AN/A A7 3 × 4 76,20 × 101,6 4∶3 N/AN/ AN/Z 74 × 105 N/AN/Z

Übergangspapiergrößen [ bearbeiten ]

PA4 oder L4

Hypothetische PA4-basierte Reihe Name mm × mm Zoll × Zoll AR PA0 840 × 1.120 33 + 1 ⁄ 8 × 44 + 1 ⁄ 8 4∶3 PA1 560 × 840 22 × 33 + 1 ⁄ 8 3∶2 PA2 420 × 560 16 + 1 ⁄ 2 × 22 4∶3 PA3 280 × 420 11 × 16 + 1 ⁄ 2 3∶2 PA4 210 × 280 8 + 1 ⁄ 4 × 11 4∶3 PA5 140 × 210 5 + 1 ⁄ 2 × 8 + 1 ⁄ 4 3∶2 PA6 105 × 140 4 + 1 ⁄ 8 × 5 + 1 ⁄ 2 4∶3 PA7 70 × 105 2 + 3 ⁄ 4 × 4 + 1 ⁄ 8 3∶2 PA8 52 × 70 2 × 2 + 3 ⁄ 4 1,35 PA9 35 × 52 1 + 3 ⁄ 8 × 2 1,49 PA10 26 × 35 1 × 1 + 3 ⁄ 8 1,35

Eine Übergangsgröße namens PA4 (210 mm × 280 mm oder 8,27 Zoll × 11,02 Zoll), manchmal auch L4 genannt, wurde 1975 zur Aufnahme in den ISO 216-Standard vorgeschlagen

Sie hat die Höhe von kanadischem P4-Papier (215 mm × 280 mm, etwa 8+1⁄2 Zoll × 11 Zoll) und der Breite von internationalem A4-Papier (210 mm × 297 mm oder 8,27 Zoll × 11,69 Zoll), dh es wird der kleinere Wert unter den beiden für jede Seite verwendet

Die Tabelle zeigt, wie dieses Format zu einer ganzen Formatreihe verallgemeinert werden kann

Die PA-Formate landeten nicht in ISO 216, weil das Komitee entschied, dass der Satz standardisierter Papierformate auf das notwendige Minimum beschränkt werden sollte

PA4 bleibt jedoch bis heute von praktischem Nutzen

Im Querformat hat es das gleiche Seitenverhältnis von 4:3 wie die Displays herkömmlicher Fernsehgeräte, einiger Computerdisplays (z

B

des iPad) und Datenprojektoren

PA4 mit entsprechenden Rändern ist daher eine gute Wahl als Format für Präsentationsfolien

Als Kompromiss zwischen den beiden weltweit beliebtesten Papierformaten wird PA4 heute von vielen internationalen Zeitschriften verwendet, da es problemlos auf dafür ausgelegten Geräten gedruckt werden kann entweder für A4 oder US Letter

Das heißt, es ist nicht so sehr eine Papiergröße als ein Seitenformat

Apple beispielsweise verlangt dieses Format für digitale Musikalbenhefte.[18] Die Größe 210 mm × 280 mm wurde im kanadischen Standard CAN2-200.2-M79 „Common Image Area for Paper Sizes P4 and A4“ dokumentiert [19]

F4[Bearbeiten]

Hypothetische F4-basierte Reihe Name mm × mm Zoll × Zoll AR F0 841 × 1,321 33 + 1 ⁄ 8 × 52 1,57 F1 660 × 841 26 × 33 + 1 ⁄ 8 1,27 F2 420 × 660 16 + 1 ⁄ 2 × 26 1,57 F3 330 × 420 13 × 16 + 1 ⁄ 2 1,27 F4 210 × 330 8 + 1 ⁄ 4 × 13 1,57 F5 165 × 210 6 + 1 ⁄ 2 × 8 + 1 ⁄ 4 1,27 F6 105 × 165 4 + 1 ⁄ 8 × 6 + 1 ⁄ 2 1,57 F7 82 × 105 3 + 1 ⁄ 4 × 4 + 1 ⁄ 8 32∶25 F8 52 × 82 2 × 3 + 1 ⁄ 4 1,58 F9 41 × 52 1 + 5 ⁄ 8 × 2 1,27 F10 26 × 41 1 × 1 + 5 ⁄ 8 1,58

Ein nicht standardmäßiges F4-Papierformat ist in Südostasien üblich

Es ist eine Übergangsgröße mit der kürzeren Seite von ISO A4 (210 mm, 8+1⁄4 Zoll) und der längeren Seite von British Foolscap (13 Zoll, 330 mm) und wird manchmal als (metrisches) Foolscap oder Folio bezeichnet Gut

Es ist genau 1⁄9, also 33 mm, länger als A4 oder umgekehrt, A4 hat genau 90 % der Höhe von F4

In Indonesien und auf den Philippinen ist „F4“-Papier etwas breiter: 215 × 330 mm, also im Wesentlichen Foolscap 8,5 × 13 Zoll

In Indonesien wird es manchmal als Folio bezeichnet, während es auf den Philippinen manchmal auch als Long Bond bezeichnet wird

Ein Blatt F4 kann mit sehr wenig Abfall aus einem Blatt SRA4 geschnitten werden

Die Größe ist mit 239 mm × 338 mm auch kleiner als das schwedische Äquivalent SIS F4

Weltformat [ bearbeiten ]

Das Weltformat wurde 1911 vom deutschen Chemiker Wilhelm Ostwald im Rahmen von Die Brücke entwickelt, etwa zur gleichen Zeit, als DIN 476 erstmals diskutiert wurde

Es teilt die gleichen Designgrundelemente, insbesondere das Seitenverhältnis, basiert jedoch auf 1 cm als kurze Kante der kleinsten Größe

Die Größen wurden mit römischen Ziffern bezeichnet

Das Ergebnis für die vierte bis vierzehnte Größe liegt nahe an der DIN/ISO-C-Reihe

[20][21]

Original-Weltformatgrößen mit entsprechendem Format der C-Serie Weltformat mm × mm Zoll × Zoll DIN I 10 × 14 3 ⁄ 8 × 1 ⁄ 2 II 14 × 20 1 ⁄ 2 × 3 ⁄ 4 III 20 × 28 3 ⁄ 4 × 1 + 1 ⁄ 8 IV 28 × 40 1 + 1 ⁄ 8 × 1 + 5 ⁄ 8 C10 V 40 × 57 1 + 5 ⁄ 8 × 2 + 1 ⁄ 4 C9 VI 57 × 80 2 + 1 ⁄ 4 × 3 + 1 ⁄ 8 C8 VII 80 × 113 3 + 1 ⁄ 8 × 4 + 1 ⁄ 2 C7 VIII 113 × 160 4 + 1 ⁄ 2 × 6 + 1 ⁄ 4 C6 IX 160 × 226 6 + 1 ⁄ 4 × 8 + 7 ⁄ 8 C5 X 226 × 320 8 + 7 ⁄ 8 × 12 + 5 ⁄ 8 C4 XI 320 × 453 12 + 5 ⁄ 8 × 17 + 7 ⁄ 8 C3 XII 453 × 640 17 + 7 ⁄ 8 × 25 + 1 ⁄ 4 C2 XIII 640 × 905 25 + 1/4 × 35 + 5/8 C1 XIV 905 × 1.280 35 + 5/8 × 50 + 3/8 C0 XV 1.280 × 1.810 50 + 3/8 × 71 + 1/4 XVI 1.810 × 21.560 +7 1 ⁄ 4 × 100 + 3 ⁄ 4

Die Größen wurden Anfang des 20

Jahrhunderts in Mitteleuropa für einige Druckerzeugnisse verwendet, aber fast vollständig durch DIN-Größen ersetzt

Es wurde jedoch ab 1913 erfolgreich für Plakate und Plakate in der Schweiz übernommen

Noch heute ist das Standardformat für Plakate in der Schweizer Werbung 905 mm × 1280 mm, also das Format XIV, aber jetzt einfach als Weltformat bekannt.

A0a [ bearbeiten ]

Obwohl die Bewegung in Richtung der internationalen metrischen Standardpapierformate geht, gab es auf dem Weg dorthin von den traditionellen mindestens ein neues Format, das nur ein wenig größer ist als das international verwendete

Britische Architekten und Industriedesigner verwendeten einst ein Format namens “Antiquarian”

“, 31 Zoll × 53 Zoll (787 mm × 1,346 mm), wie oben aufgeführt, aber im New Metric Handbook (Tutt & Adler 1981) als 813 mm × 1,372 mm (32 Zoll × 54 Zoll) für die Plattengröße angegeben

Dies ist etwas größer als ISO A0, 841 mm × 1189 mm

Daher wurde in Großbritannien für kurze Zeit eine Größe namens A0a von 1.000 mm × 1.370 mm (39,4 Zoll × 53,9 Zoll) verwendet, die mit 1414 mm eigentlich nur eine etwas kürzere Version von ISO B0 ist

Pliego [ bearbeiten ]

Kolumbianische metrische Papierformate [Zitat erforderlich] Größe mm × mm Zoll × Zoll AR Pliego 700 × 1.000 27 + 1 ⁄ 2 × 39 + 1 ⁄ 4 10∶7 1 ⁄ 2 Pliego 500 × 700 19 + 3 ⁄ 4 × 27 + 1 ⁄ 2 7∶5 1 ⁄ 4 pliego 350 × 500 13 + 3 ⁄ 4 × 19 + 3 ⁄ 4 10∶7 1 ⁄ 8 pliego 250 × 350 9 + 3 ⁄ 4 × 13 + 3 ⁄ 4 7∶5

Die gebräuchlichsten Papierformate, die in Kolumbien für den kommerziellen und industriellen Druck verwendet werden, basieren auf einer Größe, die als Pliego bezeichnet wird und ISO B1 (707 mm × 1000 mm) entspricht und auf volle Dezimeter geschnitten wird

Kleinere Größen werden wie üblich durch Halbieren abgeleitet und erhalten nur ein vulgäres Bruchpräfix: 1⁄2 pliego und 1⁄4 pliego.

K [ bearbeiten ]

In Ostasien, d

h

insbesondere in Japan, Taiwan und China, gibt es eine Reihe ähnlicher Papierformate, die allgemein für die Buchherstellung und andere Zwecke verwendet werden

Verwirrenderweise wird oft eine einzige Bezeichnung mit leicht unterschiedlichen Kantenmaßen verwendet: Das Basisblatt ist mit 1K (oder 1开, wobei K für Chinesisch steht: 开本; Pinyin: kāiběn; wörtlich „Folio“; oder 1切/1取 in Japanisch); alle durch Halbierung abgeleiteten kleineren Formate haben die Zweierpotenz i = 2n vor dem Großbuchstaben K

Die Zahl in ISO-Bezeichnungen ist dagegen der Exponent n, der die Anzahl der aus den Basisformaten geschnittenen Blätter ergeben würde.

Die Größe solcher Folianten hängt vom Basisblatt ab

Zu den vormetrischen Standards gehören:

Das kaiserliche 菊判 ( kiku-ban ), benannt nach dem Chrysanthemen-Wasserzeichen auf kaiserlichem Papier, Maße 636 mm × 939 mm.

), benannt nach dem Wasserzeichen auf kaiserlichem Papier, Maße 636 mm × 939 mm

Das Vier-mal-Sechs-四六判 Shi-Roku-Ban (4×6 oder 4/6), bei dem die endgültige Größe bei 32K in Japan mit 4 mal 6 Sonne gemessen wurde, c

121 × 181 mm oder etwas mehr, 127 oder 130 × 188 mm also 4,2 oder 4,3 × 6,2 Sonne

In Taiwan wird die von Japan geerbte traditionelle Basisgröße 1K manchmal mit genau 31 × 43 Zoll angegeben, was um c abweicht

1 Millimeter von der allgemein zitierten metrischen Basisgröße von 788 × 1091 mm, die direkt von 26 × 36 Sonne oder 2,6 × 3,6 Shaku.

( oder ) abgeleitet ist, wobei die endgültige Größe bei 32K in Japan 4 mal 6 Sonne gemessen wurde, C

mm, oder etwas mehr, mm, dh Sonne

Das Drei-mal-Fünf-三五判 (3 × 5 oder 3/5), bei dem die endgültige Größe bei 32K etwas weniger als 3 mal 5 Sonne beträgt, wird oft mit 84 × 148 mm angegeben, was c wäre

2,8 × 4,9 Sonne.

Der 4/6-Standard hat zu neueren metrischen Buchgrößenstandards geführt, darunter:

Das moderne japanische Format für Bücher, einfach mit B bezeichnet, wird mit 765 × 1085 Millimetern angegeben

Es ist nicht direkt mit der ähnlichen JIS B-Serie verwandt, bei der B1 etwas kleiner ist und in Millimetern angegeben wird

Es ist nicht direkt mit der ähnlichen JIS B-Serie verwandt, bei der B1 etwas kleiner ist

Die chinesische SAC D-Serie.

Traditionelle ostasiatische Kai- oder 2nK-Papierformate mit vergleichbaren modernen Formaten, alle in (mm × mm) 4/6 Taiwanesische Ausführungen (getrimmt 4/6) Japan Kai Japanische Ausführungen JIS B JIS P 0138 SAC Shaku -basiert zollbasiert getrimmt ungetrimmt 1K 788 × 1091 787 × 1092 758 × 1060 760 × 1040 N/AN/AN/A 765 × 1085 B1 728 × 1030 D0 764 × 1064 780 × 1080 2K 545 × 788 546 × 0,7 527 × 0,7 × 760 N/AN/AN/A (542 × 765) B2 515 × 728 D1 532 × 760 540 × 780 4K 394 × 545 394 × 546 379 × 530 380 × 520 N/AN/AN/A (382 × 542) B3 364×515 D2 380×532 390×540 8K 272×394 273×394 265×379 260×380 267×389 275×395 264×379 (271×382) B4 257×366 274 D3.266 274 3.266 3.266 197 × 272 197 × 273 189 × 265 190 × 260 – 198 × 275 189 × 262 (191 × 271) B5 182 × 257 D4 188 × 260 195 × 270 32K 136 × 197 137 1913 × 19 × 190 130 × 188 N/A 127 × 188 (135 × 191) B6 128 × 182 D5 130 × 184 135 × 195 64K 98 × 136 98 × 137 94 × 132 95 × 130 N/AN/AN/AN/A B7 91×128 D6 92 ×130 97× 135 128K 68×98 66×94 65×95 N/AN/AN/AN/A B8 64×91 N/A (65×92) (67×97)

Nordamerikanische Papierformate [Bearbeiten]

Zollbasierte lose Größen [ bearbeiten ]

Amerikanische lose Papierformate[22] Größe Zoll × Zoll mm × mm AR Ledger[23] 17 × 11 432 × 279 0,65 Tabloid Extra 12 × 18 305 × 457 3∶2 Europäisches EDP 12 × 14 305 × 356 1,17 Tabloid 11 × 17 279 × 432 17∶11 11 × 15 11 × 15 279 × 381 1,36 Leporello 11 × 14 + 7 ⁄ 8 279 × 378 1,35 EDV 11 × 14 279 × 356 1,27 11 × 12 11 × 12 279 × 305 1 5 1 5 10 × 305 1 10 × 305 14 10 × 14 254 × 356 7∶5 10 × 13 10 × 13 254 × 330 1,3 10 × 11 10 × 11 254 × 279 11∶10 Legal Extra 9 + 1 ⁄ 2 × 15 241 × 381 1,58 Letter Extra 9 + 1 ⁄ 2 × 12 241 × 305 1,26 Letter Tab 9 × 11 229 × 279 11∶9 Legal 8 + 1 ⁄ 2 × 14 216 × 356 1,65 Foolscap Folio 8 + 1 ⁄ 2 × 13 + 1 ⁄ 2 216 × 343 1,59 Oficio 8,59 + 1 ⁄ 2 × 13 + 2 ⁄ 5 216 × 340 1,58 Government Legal;[24] Foolscap 8 + 1 ⁄ 2 × 13 216 × 330 1,53 Letter Plus 8 + 1 ⁄ 2 × 12 + 2 ⁄ 3 216 × 322 1,49 Endlospapier 8 + 1 ⁄ 2 × 12 216 × 305 √2 ∶1 Letter 8 + 1 ⁄ 2 × 11 216 × 279 1,29 Quarto 8 + 1 ⁄ 2 × 10 + 5 ⁄ 6 216 × 27,5 1,29 Regierung Legal 8 × 13 203 × 330 1,63 Demitab 8 × 10 + 1 ⁄ 2 20 3 × 267 1,31 Government Letter 8 × 10 203 × 254 5∶4 Executive 7 + 1 ⁄ 4 × 10 + 1 ⁄ 2 184 × 267 1,45 7 × 9 7 × 9 178 × 229 1,29 Memo, Kontoauszug, Mini, Rechnung, Briefpapier, Halbbuchstabe 5 + 1 ⁄ 2 × 8 + 1 ⁄ 2 140 × 216 17∶11 Junior Legal 5 × 8 127 × 203 8∶5 5 × 7 5 × 7 127 × 178 7∶5

Die Vereinigten Staaten, Kanada und die Philippinen[1] verwenden hauptsächlich ein anderes System von Papiergrößen als der Rest der Welt

Die aktuellen Standardformate sind in diesen Ländern einzigartig, obwohl aufgrund der Größe des nordamerikanischen Marktes und der Verbreitung von Software und Druckhardware aus der Region andere Teile der Welt zunehmend mit diesen Formaten vertraut sind (wenn auch nicht unbedingt das Papier selbst)

Einige traditionelle nordamerikanische Zollgrößen weichen von den unten beschriebenen imperialen britischen Größen ab

Übliche amerikanische lose Größen [ bearbeiten ]

Letter, Legal und Ledger/Tabloid sind bei weitem die am häufigsten verwendeten davon für alltägliche Aktivitäten und die einzigen, die in Cascading Style Sheets (CSS) enthalten sind

Die Ursprünge der genauen Abmessungen von Papier im Letter-Format gehen in der Tradition verloren und nicht gut dokumentiert

Die American Forest and Paper Association argumentiert, dass die Dimension aus der Zeit der manuellen Papierherstellung stammt und dass die 11-Zoll-Länge der Seite etwa ein Viertel der “durchschnittlichen maximalen Dehnung der Arme eines erfahrenen Vaters” ausmacht.[25] Dies jedoch erklärt nicht die Breite oder das Seitenverhältnis.

Außerhalb Nordamerikas kann die Buchstabengröße auch als “American Quarto” bekannt sein.[26] Wenn man etwas Zuschneiden akzeptiert, ist die Größe tatsächlich ein Viertel der alten imperialen Papiergröße, bekannt als Demy, 17 + 1⁄2 Zoll × 22 + 1⁄2 Zoll (444 mm × 572 mm).[27] Druckerhersteller erkennen jedoch Quarto auf Zollbasis als 10 + 5⁄6 oder 10,83 Zoll (275 mm) lang an.[22] Nutzung und Annahme[Bearbeiten]

US-Papierformate sind derzeit Standard in den Vereinigten Staaten und die am häufigsten verwendeten Formate, zumindest auf den Philippinen, in den meisten Teilen Mesoamerikas[28] und in Chile

Letztere verwenden US Letter, aber ihr Legal-Format ist 13 Zoll hoch (von Druckerherstellern als Foolscap anerkannt,[22] dh ein Zoll kürzer als das US-Äquivalent.[29]

Mexiko und Kolumbien haben beispielsweise den ISO-Standard übernommen , aber das US-Letter-Format ist immer noch das landesweit verwendete System

Es ist selten, ISO-Standardpapiere im täglichen Gebrauch anzutreffen, mit Carta (Letter), Oficio (Government-Legal) und Doble Carta (Ledger /Tabloid) ist nahezu universell

Druckerhersteller erkennen Oficio jedoch als 13,4 Zoll (340 mm) lang an.[22]

In Kanada sind ausgewählte US-Papierformate ein De-facto-Standard ein zusätzliches Papierformat, 205 mm × 265 mm (8 Zoll × 10 + 1⁄2 Zoll), dem der Name Government-Letter von der IEEE Printer Working Group (PWG) gegeben wurde

[22] Es wurde von Herbert Hoover vorgeschrieben als er Handelsminister war, um Formulare der US-Regierung zu verwenden, offenbar um Rabatte beim Kauf von Papier für Schulen zu ermöglichen, aber mehr l Wahrscheinlich aufgrund der standardmäßigen Verwendung von Trimmbüchern (nach dem Binden) und Papier aus dem Standardpapier im Letter-Format, um Konsistenz zu erzeugen und “Bleed”-Druck zu ermöglichen

In späteren Jahren, als sich Fotokopiergeräte vermehrten, wollten die Bürger Fotokopien der Formulare machen, aber die Maschinen hatten im Allgemeinen kein Papier dieser Größe in ihren Behältern

Ronald Reagan veranlasste daher die US-Regierung, auf die normale Letter-Größe umzustellen, die sowohl einen halben Zoll länger als auch breiter ist.[25] Die frühere Regierungsgröße wird immer noch häufig in spiralgebundenen Notizbüchern, für Kinderschreiben und dergleichen verwendet, was auf das Beschneiden der aktuellen Buchstabenabmessungen zurückzuführen ist

Durch Erweiterung der amerikanischen Standards die halbierte Buchstabengröße, 5 + 1⁄2 Zoll × 8+1⁄2 Zoll (140 mm × 215 mm), erfüllt die Anforderungen vieler Anwendungen

Es wird unterschiedlich als Statement, Stationery, Memo, Half Letter, Half A (von ANSI-Größen) oder einfach Half Size und von Druckerherstellern als Invoice bezeichnet.[22] Wie das ähnlich große ISO A5 wird es für alles verwendet, vom persönlichen Briefschreiben bis hin zu amtlichen Luftfahrtkarten

Organisatoren, Notizblöcke und Terminkalender verwenden ebenfalls häufig diese Papiergröße; daher sind auch 3-Ring-Ordner in dieser Größe erhältlich

Broschüren dieser Größe werden mit Textverarbeitungswerkzeugen mit Querdruck in zwei Spalten auf Briefpapier erstellt, die dann auf die endgültige Größe geschnitten oder gefaltet werden

Seltsamerweise ein 30 cm langes Blatt mit der gemeinsamen Breite von Letter und (Government) Legal, d

h

8+1⁄2 Zoll × 12 Zoll (215 mm × 305 mm), hätte ein Seitenverhältnis, das sehr nahe an der Quadratwurzel von zwei liegt, wie es von internationalen Papierformaten verwendet wird, und würde tatsächlich fast genau ISO RA4 entsprechen (215 mm × 305 mm)

Diese Größe wird manchmal als European Fanfold bezeichnet.[22]

Während sich Executive in Amerika auf 185 mm × 265 mm (7 + 1⁄4 Zoll × 10 + 1⁄2 Zoll) bezieht, spezifizierte die japanische Organisation für Standardisierung es als 216 mm × 330 mm (8,5 Zoll × 13,0 Zoll)

anderswo bekannt als Government Legal oder Foolscap.

Standardisierte amerikanische Papierformate [ bearbeiten ]

Eine Größentabelle, die die ANSI-Größen darstellt, überlagert auf einem „ANSI E“-Blatt.

1996 verabschiedete das American National Standards Institute ANSI / ASME Y14.1, das eine regelmäßige Reihe von Papierformaten basierend auf dem De-facto-Standard 8 + 1⁄2 Zoll × 11 Zoll (220 mm × 280 mm) Briefgröße definierte, die es zugewiesen hat “ANSI A”, für technische Zeichnungen bestimmt, daher manchmal als “Engineering” bezeichnet

Diese Serie ist dem ISO-Standard dahingehend ähnlich, dass das Halbieren eines Blatts zwei Blätter der nächstkleineren Größe erzeugen würde, und enthält daher auch Ledger/Tabloid[23] als “ANSI B”

Im Gegensatz zum ISO-Standard zwingt die willkürliche Basisseite diese Serie jedoch zu zwei alternierenden Seitenverhältnissen

Zum Beispiel ist ANSI A weniger länglich als A4, während ANSI B länglicher als A3 ist

Der kanadische Standard CAN2 9.60-M76 und sein Nachfolger CAN/CGSB 9.60-94 “Paper Sizes for Correspondence” spezifizierten die Papierformate P1 bis P6, Dies sind die auf die nächsten 5 mm gerundeten US-Papierformate.[30] Alle benutzerdefinierten kanadischen Papiergrößenstandards wurden 2012 zurückgezogen.[31]

Mit Sorgfalt können Dokumente so vorbereitet werden, dass der Text und die Bilder entweder auf ANSI- oder entsprechende ISO-Blätter im Maßstab 1:1 passen

ANSI- und CAN-Papierformate US-Format Zoll × Zoll mm × mm AR Kanadisches Format (mm × mm) Ähnliches Format (mm × mm) N/A CAN P6 107 × 140 ISO A6 105 × 148 N/A CAN P5 140 × 215 ISO A5 148 × 210 ANSI A 8 + 1 ⁄ 2 × 11 216 × 279 1,2941 CAN P4 215 × 280 ISO A4 210 × 297 ANSI B 11 × 17 279 × 432 1,5455 CAN P3 280 × 430 ISO A3 297 × 420 ANSI C 17 × 22 432 × 559 1,2941 CAN P2 430 × 560 ISO A2 420 × 594 ANSI D 220 × 594 34 559 × 864 1,5455 CAN P1 560 × 860 ISO A1 594 × 841 ANSI E 34 × 44 864 × 1118 1,2941 N/A 8 ISO0 × 1187-Serie

See also  Best Choice activex com fehler New

Andere, informelle, größere Größen, die das oben dargestellte Alphabet fortsetzen, existieren, aber sie sind per se nicht Teil der Serie, da sie nicht die gleichen Seitenverhältnisse aufweisen

Beispielsweise beträgt die Größe Engineering F 28 Zoll × 40 Zoll oder 711 mm × 1.016 mm mit ca

1,4286:1; Es ist normalerweise für NAVFAC-Zeichnungen erforderlich, wird aber im Allgemeinen weniger häufig verwendet

Die technische G-Größe ist 572 mm (22+1⁄2 Zoll) hoch, aber es ist ein Rollenformat mit einer variablen Breite von bis zu 2,3 ​​m (90 Zoll) in Schritten von 216 mm (8+1⁄2 Zoll)

Technische Größen H bis N sind auch Rollenformate

Solche riesigen Blätter wurden einst für maßstabsgetreue Layouts von Flugzeugteilen, Automobilteilen, Kabelbäumen und dergleichen verwendet, werden jedoch aufgrund der weit verbreiteten Verwendung langsam eingestellt computergestütztes Design (CAD) und computergestützte Fertigung (CAM)

Einige Bereiche der bildenden Kunst verwenden diese Papierformate auch weiterhin für großformatige Ausdrucke, z

B

zum Anzeigen digital gemalter Charakterdarstellungen in Lebensgröße als Referenz für Maskenbildner und Kostümdesigner oder um eine immersive Landschaftsreferenz bereitzustellen

Architekturgrößen [ bearbeiten ]

Eine Größentabelle zur Veranschaulichung der architektonischen Größen

Zusätzlich zu dem oben aufgeführten System gibt es eine entsprechende Reihe von Papiergrößen, die für architektonische Zwecke verwendet werden und in derselben Norm, ANSI/ASME Y14.1, definiert sind, die normalerweise mit „Arch“ abgekürzt wird

Diese Serie teilt auch die Eigenschaft, dass die Halbierung jeder Größe zwei der folgenden Größe mit wechselnden Seitenverhältnissen erzeugt

Es wird möglicherweise von nordamerikanischen Architekten bevorzugt, da die Seitenverhältnisse (4:3 und 3:2) im Gegensatz zu ihren ANSI- (oder ISO-) Gegenstücken Verhältnisse kleiner ganzer Zahlen sind

Darüber hinaus entspricht das Seitenverhältnis 4:3 dem traditionellen Seitenverhältnis für Computerbildschirme

Die Größe Arch E1 hat ein anderes Seitenverhältnis, da es sich aus dem Hinzufügen von 6 Zoll zu jeder Seite von Arch D oder dem Abziehen derselben Menge von Arch E ergibt

Drucker Hersteller erkennen es als Breitformat.[22] Eine Zwischengröße zwischen Bogen C und D mit einer langen Seite von 30 Zoll (760 mm) existiert nicht.

US-Architekturstandard-Papierformate[32] Namen Zoll × Zoll mm × mm AR Arch A Arch 1 9 × 12 229 × 305 4∶3 Arch B Arch 2 12 × 18 305 × 457 3∶2 Arch C Arch 3 18 × 24 457 × 610 4∶3 Bogen D Bogen 4 24 × 36 610 × 914 3∶2 Bogen E1 Bogen 5 30 × 42 762 × 1,070 7∶5 Bogen E2[22] 26 × 38 660 × 965 1,46 Bogen E3[22] 27 × 39 686 × 991 13∶9 Bogen E Bogen 6 36 × 48 914 × 1.220 4∶3

Demitab[Bearbeiten]

Das Demitab oder Demi-Tab (vom französischen „demi“ für halbes Boulevardblatt) ist 203 mm × 267 mm (8 Zoll × 10 + 1⁄2 Zoll) groß, dh ungefähr die Hälfte eines Blattes von 11 Zoll × 17 Zoll (279 mm × 432 mm) Tabloid-Papier.[33]

Zeitungen im “Demitab”-, “Broadsheet”- oder “Tabloid”-Format werden nicht unbedingt auf Papier gedruckt, das genau ihre Nenngröße misst

Notizbuchgrößen [ bearbeiten ]

Die oben aufgeführten Größen gelten für Papier, das lose in Ries verkauft wird

Es gibt viele Größen von Papiertabletten, d

h

Papierbögen, die an einer Kante gebunden sind, üblicherweise durch einen Streifen aus Kunststoff oder gehärtetem PVA-Klebstoff

Oft befindet sich am unteren Ende des Stapels ein Block aus Pappe (auch als Pappe oder Graupappe bekannt)

Ein solches Tablett dient als tragbare Schreibfläche, und die Blätter sind oft mit Linien bedruckt, normalerweise in Nicht-Repro-Blau, um das Schreiben in einer Linie zu erleichtern

Eine ältere Methode zum Binden besteht darin, die Blätter entlang der Oberseite der Tablette an den Karton zu heften

Es gibt eine Reihe von perforierten Löchern über jede Seite direkt unter der Oberkante, von der jede Seite abgerissen werden kann

Schließlich dient ein Block von Blättern, die jeweils schwach mit Klebstoff auf dem darunter liegenden Blatt haften, als “Post-It” oder “Stick-Em” geschützt und in verschiedenen Größen erhältlich, als eine Art Tablett

“Briefblöcke” sind 8+ 1⁄2 Zoll × 11 Zoll (220 mm × 280 mm), während der Begriff „Notizblock“ häufig von Laien verwendet wird, um sich auf Blöcke verschiedener Größen zu beziehen, einschließlich solcher mit 8+1⁄2 Zoll × 14 Zoll (220 mm × 360mm)

Stenographen verwenden “Steno-Pads” von 150 mm × 230 mm (6 Zoll × 9 Zoll)

Umschlaggrößen [ bearbeiten ]

US-Umschläge[22] Bezeichnung Zoll × Zoll mm × mm AR Persönlich 3 + 5 ⁄ 8 × 6 + 1 ⁄ 2 92,1 × 165 1,79 Monarch 3 + 7 ⁄ 8 × 7 + 1 ⁄ 2 98,4 × 191 1,94 A2 4 + 3 ⁄ 8 × 5 + 3 ⁄ 4 111 × 146 1,31 #9 3 + 7 ⁄ 8 × 8 + 7 ⁄ 8 98,4 × 225 2,29 #10, Werbung 4 + 1 ⁄ 8 × 9 + 1 ⁄ 2 105 × 241 2,3 #11 4 + 1 ⁄ 2 × 10 + 3 ⁄ 8 114 × 264 2,31 #12 4 + 3 ⁄ 4 × 11 121 × 279 2,32 #14 5 × 11 + 1 ⁄ 2 127 × 292 2,3

Größenbeschränkungen des US-Postdienstes, Höhe × Breite × Dicke[34] Poststück Zoll × Zoll × Zoll mm × mm × mm Minimum 3 + 1 ⁄ 2 × 5 × 0,009 88,9 × 127 × 0,229 Postkarte maximal 4 + 1 ⁄ 4 × 6 × 0,016 108 × 152 × 0,406 Letter maximal 6 + 1 ⁄ 8 × 11 + 1 ⁄ 2 × 1 ⁄ 4 156 × 292 × 6,35 Flachformat maximal 12 × 15 × 3 ⁄ 4 305 × 381 × 19,1

Dies impliziert, dass alle Postkarten ein Seitenverhältnis im Bereich von 20∶17 = 1,18 bis 12∶7 = 1,71 haben, aber das maschinell bearbeitbare Seitenverhältnis ist weiter auf ein Minimum von 1,30 beschränkt

Das einzige ISO-216-Format im US-Postkartensortiment ist A6

Das theoretische maximale Seitenverhältnis für kuvertierte Briefe beträgt 23∶7 ​​​​= 3,29, ist jedoch explizit auf 2,50 begrenzt

Personal Organizer-Größen [ bearbeiten ]

US Personal Organizer Firmenname Zoll × Zoll mm × mm Löcher Filofax[35] M2 2 + 1 ⁄ 2 × 4 63,5 × 102 3 Löcher Mini 2 + 5 ⁄ 8 × 4 + 1 ⁄ 8 66,7 × 105 5 Löcher Tasche 3 + 1 ⁄ 6 × 4 + 3 ⁄ 4 80,4 × 121 6 Löcher Personal, Slimline 3 + 3 ⁄ 4 × 6 + 3 ⁄ 4 95,2 × 171 6 Löcher A5 ( 5 + 13 ⁄ 16 × 8 + 9 ⁄ 32 148 × 210 6 Löcher Deskfax (B5) ( 6 + 15 ⁄ 16 × 9 + 27 ⁄ 32 ) 176 × 250 9 Löcher A4 ( 8 + 9 ⁄ 32 × 11 + 11 ⁄ 16 ) 210 × 297 4 Löcher Franklin Planner[36] Mikro ( 1 ⁄ 8-Buchstaben) 2 + 5 ⁄ 8 × 4 + 1 ⁄ 4 66,7 × 108 Pocket 3 + 1 ⁄ 2 × 6 88,9 × 152 Compact 4 + 1 ⁄ 4 × 6 + 3 ⁄ 4 108 × 171 Classic ( 1 ⁄ 2 – Letter) 5 + 1 ⁄ 2 × 8 + 1 ⁄ 2 140 × 216 Monarch (Letter) 8 + 1 ⁄ 2 × 11 216 × 279 Jeppesen Aeronautical Chart ( 1 ⁄ 2 -Letter) 5 + 1 ⁄ 2 × 8 + 1 ⁄ 2 140 × 216 7 Löcher FAA: 3 Löcher oben Karteikartengrößen [ bearbeiten ]

US-Karteikarten Zoll × Zoll mm × mm AR 3 × 5 76,2 × 127 5∶3 4 × 6 102 × 152 3∶2 5 × 8 127 × 203 8∶5 6 × 8 152 × 203 4∶3.

US-Fotopapierformate Name Zoll für Zoll mm × mm 2R AR 2 + 1/2 × 3 + 1/2 63,5 × 88,9 7:5 – 3 x 5 76,2 x 127 5:3 LD, DSC 3 + 1/2 × 4 + 2/3 88,9 x 119 4:3 3R, L 3 + 1/2 x 5 88,9 x 127 10:7 LW 3 + 1/2 x 5 + 1/4 x 133 88,9 3:2 KGD 4 x 5 + 1 / 3102 × 135 4:3 4R, KG 4 × 6102 × 152 3:2 2LD, DSCW 5 × 6 + 2/3 127 × 169 4:3 5R, 2L 5 × 7127 × 178 7:5 2LW 5 × 7 + 1/2 127 × 191 × 6 3:2 6R 8152 × 203 4:3 8R, 6P 8 × 10 203 × 254 5:4 S8R, 6PW 8 × 12 203 × 305 11 × 14 11 R 3:2 279 × 356 27,1 A3 +, Super B 13 × 19 330 × 483 1:46

Getreide [Bearbeiten]

Die meisten Industrienormen drücken die Richtung der Körnungsbelastung aus, wenn sie Abmessungen angeben (d

h

17 × 11 Zoll ist kurzkörniges Papier und 11 × 17 Zoll ist langkörniges Papier)

17 ist ein Kurzkorn) oder der Buchstabe „M“ für „Maschine“ (11M × 17 ist ein Kurzkorn)

Faserrichtung ist wichtig, da das Papier reißt, wenn es quer zur Faserrichtung gefaltet wird: Wenn beispielsweise ein 17 x 11 Zoll großes Blatt gefaltet werden soll, um das Blatt in zwei 8,5 × 11-Hälften zu teilen, liegt die Faserrichtung entlang der 11-Zoll-Seite [37]

Papier Soll in eine Maschine eingeführt werden, die das Papier um Walzen biegt, wie z

B

eine Druckpresse, einen Fotokopierer oder eine Schreibmaschine

Sollte zuerst mit der Faserkante zugeführt werden, so verläuft die Achse der Walzen entlang der Faser.

Traditionelles Papier auf Zollbasis Größen [Bearbeiten]

Traditionelle und standardisierte Papierformate sind in den USA nicht relevant

Herkömmlicherweise wurde für große Papierbögen eine Reihe unterschiedlicher Größen definiert, und Papiergrößen wurden anhand des Blattnamens und der Anzahl der Faltungen definiert

SO ein volles Blatt “königliches” Papier, was 25 × 20 Zoll, und “königliches Oktavpapier” war diese Größe dreimal gefaltet, um acht Blätter zu machen, und was SO 10 × 6 + 1/4 Zoll war

Königsgrößen wurden für Plakate und Werbetafeln verwendet

Gängige Unterteilungen und ihre Abkürzungen Name Cancel

Falten Blätter Seiten Folio fo, f 1 2 4 2 4 8 Quarto 4to sexto, sixmo 6to, 6mo 3 6 12 3 8 16 Octavo 8vo Duodecimo, zwölfmo 12mo 4 12 24 Sextodecimo, sechzehnmo 16mo 4 16 32

Kaiserliche Größen wurden in der verwendet Vereinigtes Königreich und seine Territorien und einige überlebten im US-Buchdruck.

Imperiale Papierformate Name Variante Zoll für Zoll mm x mm AR Emperor UK 48 × 72 1.220 × 1.830 1,5 Quad Royal US 40 × 50 1.020 × 1.270 1,25 Quad Demy US 35 × 45889 × 1.140 1.2857 Antiquarian UK 31 × 53 787 × 1.350 1.7097 Grand Eagle UK 28 + 3/4 x 42 730 x 1.070 1.4609 Double Elephant UK 26 + 3/4 x 40 679 x 1.020 × 1.4984 Atlas UK 26 × 34 746,1 Double Royal US 25 × 40 635 × 1,020 1,6 Colombier UK 23 + 1/2 x 34 + 1/2 597 x 876 1,4681 Double Demy UK 22 + 1/2 x 35 + 1/2 572 × 902 1,5 7 US 22 + 1 /2 × 889 × 35 572 1

5 Imperial UK 22 × 30 559 × 762 1.3636 Double Large post UK 21 × 33 533 × 838 × 1.5713 Elephant Both 23 28 584 × 711 1.2174 Princess UK 22 + 1/2 x 28.572 × 711 1.3023 Kartusche UK 21 × 26 533 × 660 1. 2381 Royal Both 20 × 25 508 × 635 25,1 Bogen Half Post UK 19 + 1/2 x 23 + 1/2 495 × 597 1.2051 Doublepost UK 19 × 30 + 1/2 483 × 775 1.6052 Super Royal UK 19 × 27 483 × 686 1.4203 Broadsheet US 18 × 24 457 × 610 1

3 Medium UK 17 + 1/2 x 23 444 x 584 1.2425 US 18 × 23 457 × 584 1.2 7 Demy Both 17 + 1/2 x 22 + 1/2444 × 572 1.2857 Copy Draft UK 16 × 406 × 508 25.1 Large 20 Post UK 15 + 1/2 x 20 394 x 508 1.2903 US 16 + 1/2 x 21 419 x 533 1 27 15 Post UK + 1/2 × 19 + 1 /4394 × 489 1.2419 US 15 + 1/2 x 19 + 1/2 394 x 495 1.2581 Krone Beide 15 × 20 381 × 508 1

3 Pinched Post UK 14 + 3/4 x 18 + 1/2 375 x 470 1.2533 Foolscap UK 13 × 16 330 × 406 1.2303 US 13 + 1/2 x 17 343 x 432 1.2595 Foolscap Folio UK 13 × 8330 × 203 1.6256 US 13 + 1/2 * 8 + 1 / 2 343 x 216 1.5880 Small Foolscap UK 13 + 1/4 x 16 + 1/2 337 x 419 1.2453 Letter UK 13 + 1/2 x 16 343 x 406 1.1852 Pott UK 12 + 1/2 x 15 317 x 381 1.2 Quarto US 9 × 11 229 × 279 1 2 Executive, Monarch US 7 + 1/4 x 10 + 1/2184 × 267 1.4483

Traditionelle britische Papierformate [Bearbeiten]

Diese Größen werden nicht mehr so ​​häufig verwendet, seit Großbritannien damit begonnen hat, ISO-Größen zu verwenden.[38]

Frühere britische Schreibpapierformate Name Zoll × Zoll mm × mm AR Foolscap 8 × 13 203 × 330 1,63 Quarto 8 × 10 203 × 254 5∶4 Imperial 7 × 9 178 × 229 1,29 Kings 6 + 1 ⁄ 2 × 8 165 × 203 1.23 Herzöge 5 + 1 ⁄ 2 × 7 140 × 178 1.27

Foolscap-Folio wird oft einfach als „Folio“ oder „Foolscap“ bezeichnet

In ähnlicher Weise ist “quarto” korrekterweise “copy draft quarto” und “Kings” ist ein Alias ​​für “Foolscap quarto”.

Traditionelle französische Papierformate [ bearbeiten ]

Vor der Einführung des ISO-Standardsystems im Jahr 1967 hatte Frankreich sein eigenes Papiergrößensystem

Einige [welche?] dieser Formate werden heute noch verwendet und sind von der AFNOR standardisiert.[39] Ihre Namen leiten sich von den Wasserzeichen ab, mit denen die Papiere in Handarbeit gebrandmarkt wurden, was bei bestimmten Kunstdruckpapieren immer noch der Fall ist

Sie existieren im Allgemeinen auch in Doppelversionen, bei denen das kleinste Maß mit zwei multipliziert wird, oder in Vierfachversionen, bei denen beide Maße verdoppelt wurden

AFNOR-Papierformate Name Format (cm × cm) Verwendung Cloche 30 × 40 Pot, écolier 31 × 40 Tellière 34 × 44 alte französische Verwaltung Couronne écriture 36 × 46 Couronne édition 37 × 47 Roberto 39 × 50 anatomische Zeichnung Écu 40 × 52 Coquille 44 × 56 Carré 45 × 56 Cavalier 46 × 62 Demi-Rosinen 32,5 × 50 Zeichnung Rosinen 50 × 65 Zeichnung Double raisin 65 × 100 Jésus 56 × 76 Atlas des sentiers et chemins vicinaux Soleil 60 × 80 Colombier affiche 60 × 80 Colombier commercial 63 × 90 Petit Aigle 70 × 94 Grand Aigle 75 × 105 Plans cadastraux primitifs

(Napoleonisches Grundbuch) 75 × 106[40] 75 × 110[41] Grand Monde 90 × 126 Univers 100 × 130

Visitenkartengrößen [ bearbeiten ]

Gängige Visitenkartenformate Ursprung mm × mm Zoll × Zoll AR A8 74 × 52 2 + 15 ⁄ 16 × 2 + 1 ⁄ 16 √2 B8 88 × 62 3 + 4 ⁄ 9 × 2 + 4 ⁄ 9 √2 C8 81 × 57 3 + 3 ⁄ 16 × 2 + 1 ⁄ 4 √2 Iranisch 85 × 48 3 + 1 ⁄ 3 × 1 + 8 ⁄ 9 1.771 Westeuropa 85 × 55 3 + 1 ⁄ 3 × 2 + 1 ⁄ 6 17∶11 International 86 × 54 3 + 3 ⁄ 8 × 2 + 1 ⁄ 8 27∶17 Nordamerika 89 × 51 3 + 1 ⁄ 2 × 2 7∶4 Osteuropa, Asien, Afrika, Südamerika 90 × 50 3 + 9 ⁄ 16 × 2 9∶5 Ostasien 90 × 54 3 + 9 ⁄ 16 × 2 + 1 ⁄ 8 5∶3 Skandinavien, Südostasien, Ozeanien 90 × 55 3 + 9 ⁄ 16 × 2 + 1 ⁄ 6 18∶11 Japan 91 × 55 3 + 7 ⁄ 12 × 2 + 1 ⁄ 6 1,6 54

Die internationale Visitenkarte hat die Größe des kleinsten Rechtecks, das eine Kreditkarte enthält, gerundet auf volle Millimeter, in Westeuropa wird sie jedoch auf halbe Zentimeter gerundet (in Nordeuropa aufgerundet ), in Osteuropa auf volle Zentimeter, in Nordamerika auf halbe Zoll

Das Kreditkartenformat, wie in ISO/IEC 7810 definiert, gibt jedoch auch abgerundete Ecken und Dicke an

Zeitungsformate [ bearbeiten ]

Vergleich einiger Zeitungsformate mit metrischen Papierformaten

Ungefähre Nennmaße sind in Millimeter angegeben

Zeitungen haben einen separaten Satz von Größen

Kompakt: AR 1,54

Berliner: Seitenverhältnis ist 1,5

Rheinisch: AR 1,4-1,5

Boulevardzeitung 1.34

Broadsheet: Seitenverhältnis 1,25

In einem neueren Trend[42] wurden viele Zeitungen einem so genannten “Web Cut Down” unterzogen, bei dem die Veröffentlichung neu gestaltet wurde, um unter Verwendung einer schmaleren (und kostengünstigeren) Papierrolle gedruckt zu werden

In extremen Beispielen sind einige Broadsheet-Papiere fast so schmal wie traditionelle Boulevardzeitungen

Siehe auch [Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

Bewerbungsschreiben in Word erstellen – professionelles Anschreiben [DIN 5008, Tutorial, Muster] Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen din 5008 word 2007

Das Bewerbungsschreiben ist oftmals der erste Eindruck den ein Personaler von einem Bewerber erhält. Daher ist es um so wichtiger ein Schreiben zu erstellen, welches den geschäftlichen Gepflogenheiten entspricht (DIN 5008) und sich zugleich durch Individualität auszeichnet um sich von anderen Bewerbern abzuheben. Ein Bewerbungsschreiben ist nämlich nichts anderes als Werbung für die eigene Person.
In diesem Video zeige ich wie man aus einem leeren Word-Dokument ein professionelles Bewerbungsschreiben erstellt und welche Formalien es bei einer Bewerbung bzw. einem Geschäftsbrief zu beachten gilt.
Viel Spaß beim Zuschauen!

► Mein kostenpflichtiger Excel Einsteigerkurs mit 8 Stunden Videomaterial:
http://tiny.cc/excel-kurs
► Steuern sparen durch Werbungkosten in der Einkommensteuererklärung (mein kostenpflichtiger Kurs)
http://tiny.cc/steuern-sparen
► Buch: Word 2016: Der umfassende Ratgeber für Einsteiger und Umsteiger. Ideal zum Einarbeiten und Nachschlagen*
https://amzn.to/2E3913b
Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.
► Vorlage professionelles Bewerbungsschreiben in Word – der Download zum Video:
http://j.gs/7QIR (Google Drive) oder
http://uploaded.net/file/m725crvj
► Das passende Video zum Thema LEBENSLAUF erstellen findest du hier:
https://www.youtube.com/watch?v=FxJkuEfE0bc
Dieses Video könnte für dich interessant sein, wenn du nach den Themen bewerbungsschreiben word 2007 office vorlagen bewerbungsschreiben bewerbungsschreiben für initiativbewerbung word bewerbungsanschreiben word einstellungen beschäftigung bewerbungsschreiben briefe bewerbungsschreiben vorlagenkategorien bewerbungsschreiben bewerbungs deckblatt bewerbungsschreiben word 2007 bewerbungsschreiben erstellen kostenlos bewerbungsschreiben erstellen lassen jobbörse bewerbungsschreiben bewerbung mit word erstellen bewerbung schreiben word bewerbung schreiben word 2010 bewerbung schreiben word einstellungen suchst.
#bewerbung #lebenslauf #vorlage

din 5008 word 2007 Einige Bilder im Thema

 New Bewerbungsschreiben in Word erstellen - professionelles Anschreiben [DIN 5008, Tutorial, Muster]
Bewerbungsschreiben in Word erstellen – professionelles Anschreiben [DIN 5008, Tutorial, Muster] New

531 kostenlose Bewerbungsvorlagen zum Download – Bewerbung.co Update New

531 kostenlose Bewerbungsvorlagen zum Download. Sie möchten eine Bewerbung schreiben und suchen dafür hilfreiche Informationen, Vorlagen und Muster? Dann könnten Sie bei uns fündig werden: Hier finden Sie kostenlose Bewerbungsvorlagen und -muster sowie ausführliche Tipps und Beispiele rund um die Bewerbung. Sie haben sowohl die Möglichkeit, einzelne Bestandteile …

+ hier mehr lesen

Read more

531 kostenlose Bewerbungsvorlagen zum Download

Sie möchten eine Bewerbung schreiben und suchen hilfreiche Informationen, Vorlagen und Muster? Dann könnten Sie bei uns fündig werden: Hier finden Sie kostenlose Bewerbungsvorlagen und Muster sowie ausführliche Tipps und Beispiele rund um das Thema Bewerbung

Sie haben die Möglichkeit, einzelne Teile einer Bewerbung (wie Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf) sowie komplette Bewerbungsmappen herunterzuladen, die Sie dann sowohl optisch als auch inhaltlich Ihrem Geschmack anpassen können

Selbstverständlich können Sie sich die verfügbaren Dokumente im PDF-Format ansehen, bevor Sie sich für den kostenlosen Download einer Antragsvorlage entscheiden

*Online-Editor unseres Partners Lebenslauf.de

Aktuelle kostenlose Bewerbungsvorlagen

Anwendungstipps, Informationen und Beispiele

Neben Bewerbungsbeispielen und -vorlagen bietet Ihnen diese Seite weitere Informationen, die beim Verfassen einer Bewerbung hilfreich sein können

Informationen und Tipps zum jeweiligen Dokument finden Sie unterhalb der Vorlagen auf den jeweiligen Übersichtsseiten der einzelnen Dokumente

In der Regel beinhalten diese Bereiche Informationen zum Aufbau und Inhalt der Dokumente sowie Tipps und Hinweise, die helfen können, unnötige Fehler beim Schreiben zu vermeiden

Hierzu gibt es auch eine Checkliste, die Sie vor dem Versenden Ihrer Unterlagen als Hilfestellung nutzen können

Doch auch diese Informationen befreien Sie nicht davon, sich eigene Gedanken zu machen und Ihre individuellen Vorstellungen einfließen zu lassen

Letztlich sind die Persönlichkeit eines Bewerbers und deren Charaktereigenschaften sowie Qualifikationen, Stärken und Schwächen individuell, was wiederum nur durch eine individuelle Bewerbung zum Ausdruck gebracht werden kann

Optimierte Vorlagen für Microsoft Word – eingeschränkte Kompatibilität mit OpenOffice und LibreOffice

Wer seine Bewerbung mit Microsoft Word verfasst, wird sich freuen: Wie oben bereits erwähnt, sind alle zum Download angebotenen Dokumente für Microsoft Word ab Version 2007 optimiert – dennoch kann es aufgrund unterschiedlicher Konfigurationen der Software und der verwendeten Systeme zu Kompatibilitätsproblemen kommen kann nicht vollständig ausgeschlossen werden

Da die Vorlagen ausdrücklich nicht für OpenOffice oder LibreOffice optimiert sind, kann es bei Verwendung dieser Software zu eingeschränkter Kompatibilität kommen

Daher ist es in diesem Fall durchaus möglich, dass Sie noch einige Anpassungen an den Vorlagen vornehmen müssen, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

Erstellung einer Briefvorlage/Brief DIN 5008 Teil 1 – Bewerbungsschreiben MS Word – carinko.com Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema din 5008 word 2007

#microsoftword #briefvorlagedin5008bewerbung #indrakohl
In diesem Video zeigen wir, wie Sie eine Briefvorlage/Brief nach DIN 5008 bzw. ein Bewerbungsschreiben nach DIN 5008 in MS Word erstellen.
Hier geht’s zum Video zur Formatierung der Seite 2 und Folgeseiten nach der DIN Norm: https://youtu.be/ze652ILmZes
*** Regelmäßige EXCEL-Aktionen unter:
http://aktion.excelexperte.com ***
Du schätzt unsere Arbeit und möchtest uns unterstützen?
https://paypal.me/carinkokohl
Herzlichen Dank!!!

din,5008,vorlage,briefvorlage,nach,bewerbung,bewerbungsschreiben,erstellen,tutorial,anleitung,video,übung,bewerbungsanschreiben,anschreiben,privat,geschäft,geschäftlich,genormt,norm,musterbrief,muster,zeilenabstand,regeln,brief,grußformel,form,neu,anrede,anschriftenfeld,datum,geschäftsbrief,anlagen,anlage,schreibregeln,word,2003,2007,2010,2013,ms,office,beispiel,bewerbungsmuster,schreiben,mit openoffice

din 5008 word 2007 Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update New Erstellung einer Briefvorlage/Brief DIN 5008 Teil 1 - Bewerbungsschreiben MS Word - carinko.com
Erstellung einer Briefvorlage/Brief DIN 5008 Teil 1 – Bewerbungsschreiben MS Word – carinko.com New

Women in the labor force: a databook : BLS Reports: U.S … Update

Women in the labor force: a databook. In 2019, 57.4 percent of all women participated in the labor force. This was up from 57.1 percent who participated in 2018, but 2.6 percentage points below the peak of 60.0 percent in 1999.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Geschäftsbrief nach DIN 5008 03/2020 in Microsoft Word Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema din 5008 word 2007

Kopf- und Fußzeile im Geschäftsbrief: https://www.youtube.com/watch?v=YlvcHjaxB_Y
In diesem Video lernen Sie, wie Sie mithilfe von Microsoft Word einen normgerechten Geschäftsbrief nach DIN 5008 erstellen.
Playlist Microsoft Word Tutorials:https://www.youtube.com/watch?v=Gi_NWKWWW-g\u0026list=PLX5xrW8Q6I7dczdyV-lmVi9YJ26_vFG9X
Playlist Microsoft Excel Tutorials:https://www.youtube.com/watch?v=CMqWatglZMg\u0026list=PLX5xrW8Q6I7dtzehnr1sgnorrlQQ5xvWZ
Playlist: Wissenschaftliche Arbeiten – Die wichtigsten Word Funktionenhttps://www.youtube.com/watch?v=YAy3a9Wm6K4\u0026list=PLX5xrW8Q6I7dxGVjInOgpWUYdzKwYWKzB
Playlist: ALLES wichtige für DEINE Bewerbunghttps://www.youtube.com/watch?v=xkTyUp7GXvQ\u0026list=PLX5xrW8Q6I7dlsmmG_pGua9MGyQALf14s

Outro Track:Song: Anikdote \u0026 Culture Code – Don’t Let It Go (feat. Brado Sanz) [NCS Release]Music provided by NoCopyrightSounds.Watch: https://youtu.be/HGXtg8JDvZUDownload/Stream: http://ncs.io/DontLetItGoCr

din 5008 word 2007 Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Geschäftsbrief nach DIN 5008 03/2020 in Microsoft Word
Geschäftsbrief nach DIN 5008 03/2020 in Microsoft Word New Update

SubAdictos.Net – Cine, Series TV. Traducción de Subtítulos … Update New

3:10 to Yuma (2007) 417. 3:10 to Yuma / Three Ten to Yuma (1957) 418. 4 / Chetyre / Four (2005) 419. 4 aventures de Reinette et Mirabelle / Four Adventures of Reinette and Mirabelle (1987) 420. 4 for Texas / Four for Texas (1963) 421. 4 könige / 4 Kings (2015) 422. 4 latas (2018) (SpS) 423. 4 luni, 3 saptamâni si 2 zile / 4 Months, 3 Weeks …

+ Details hier sehen

Adressen nach DIN 5008 Update New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema din 5008 word 2007

Richtige Beschriften der Empfängeradresse nach DIN 5008 für Privat-, Firmen- und Privatpost (Firmenanschrift).

din 5008 word 2007 Einige Bilder im Thema

 New Adressen nach DIN 5008
Adressen nach DIN 5008 Update

Outlook: PDF Preview anzeigen – experto.de Update

Outlook warnt vor potenziell gefährlichen Anhängen. Es besteht die Möglichkeit, vor allen eingehenden PDF-Dateien zu warnen und deswegen die PDF-Preview zu deaktivieren. Zeigt Outlook PDF-Dateien nicht an, Word-Dateien und Bilder aber schon, dann ist die Ursache wahrscheinlich eine Warnung vor diesem Dateityp.

+ mehr hier sehen

Read more

So zeigen Sie eine PDF-Vorschau im Lesebereich in Outlook an

Lesezeit: 2 Minuten

Ab Version 2007 gibt es eine Vorschau von Anhängen direkt im Lesebereich von Outlook

PDF-Dateien werden sehr oft per E-Mail verschickt

Damit diese als Vorschau angezeigt werden, muss ein Add-in für PDF-Vorschauen verfügbar sein

Outlook: PDF-Vorschau von Adobe

Die gängigste Lösung, damit Outlook PDF-Dateien anzeigt, ist die Installation der neuesten Version von Adobe Reader

Die PDF-Vorschaufunktion ist Bestandteil des kostenlosen Adobe Readers

Laden Sie den kostenlosen Adobe Reader von der Abobe-Homepage herunter

Versionen ab 9.4

Sie enthalten neben den üblichen Integrationen für Browser auch eine Funktion, um PDFs in Outlook anzuzeigen, ohne den Reader als separates Programm zu starten

Wer lieber mit anderen Programmen arbeitet, kann statt Adobe Reader auch kostenlose Software wie Foxit Reader verwenden, um PDF-Dateien als Vorschau in Outlook zu laden

Allerdings müssen Sie vorher prüfen, ob die PDF-Vorschau für Outlook auch mit Ihrem Betriebssystem funktioniert.

Probleme mit der PDF-Vorschau in Outlook

Wenn die praktische PDF-Vorschau in Outlook nicht funktioniert, kann das an falschen Einstellungen liegen

Outlook versucht, Sie vor schädlichen Inhalten zu schützen, indem es Sie vor bestimmten Anhängen warnt

Überprüfen Sie die Einstellungen in Outlook 2007 unter

Extras –> Trust Center.

In der Version 2010 gehen Sie zu

Datei

-> Optionen

-> Sicherheit

-> Einstellungen für das Sicherheitscenter.

Im Reiter „Anhangbehandlung“ finden Sie die Optionen, die es Outlook ermöglichen, PDF-Dateien zu blockieren

Damit eine PDF-Vorschau im Outlook-Lesebereich erstellt werden kann, muss die Option „Anhangsvorschau deaktivieren“ deaktiviert sein

Durch Klicken auf die Schaltfläche “Anlagen- und Dokumentvorschau” gelangen Sie zu einer Liste von Anwendungen, die Vorschauen in Outlook erstellen sollen

Aktivieren Sie den Eintrag „PDF Preview Handler“ und bestätigen Sie alle Dialoge

Outlook warnt vor potenziell gefährlichen Anhängen

Es ist möglich, vor allen eingehenden PDF-Dateien zu warnen und somit die PDF-Vorschau zu deaktivieren

Wenn Outlook keine PDF-Dateien anzeigt, aber Word-Dateien und Bilder, dann ist die Ursache wahrscheinlich eine Warnung vor diesem Dateityp

Ein zusätzlicher Klick auf „Dateivorschau“ ist jedes Mal erforderlich

Deaktivieren Sie „Vor Vorschau dieses Dateityps immer warnen“, um künftig automatisch alle PDF-Dateien in Outlook als Vorschau zu laden

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte lassen Sie uns wissen, wie Ihnen unser Beitrag gefällt

Klicken Sie dazu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten…

PPS: Hat Ihnen der Beitrag besonders gefallen?

Unterstützen Sie unser Beratungsportal:

06 DIN 5008 Adressen New

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema din 5008 word 2007

Bei der Schreibweise von Adressen ist nicht nur die Reihenfolge der Adressbestandteile wichtig, sondern auch die richtigen Zahlenschreibweise wie Hausnummer und Postleitzahlen.

din 5008 word 2007 Ähnliche Bilder im Thema

 Update 06 DIN 5008 Adressen
06 DIN 5008 Adressen New Update

Weitere Informationen zum Thema anzeigen din 5008 word 2007

Updating

Dies ist eine Suche zum Thema din 5008 word 2007

Updating

Ende des Themas din 5008 word 2007

Articles compiled by Tratamientorosacea.com. See more articles in category: DIGITAL MARKETING

Related Videos

Leave a Comment