Home » The Best enev 2014 kfw 55 New

The Best enev 2014 kfw 55 New

by Tratamien Torosace

You are viewing this post: The Best enev 2014 kfw 55 New

Neues Update zum Thema enev 2014 kfw 55


Table of Contents

Effizienzhaus – Wikipedia Update

Förderhöhe für KfW-Effizienzhäuser (EnEV 2014 mit Änderungen ab 2016) Stand: Januar 2020; Standard Neubau Sanierung; KfWEffizienzhaus 40 Plus: Kredit von bis zu 120.000 Euro mit Tilgungszuschuss 25 %: KfWEffizienzhaus 40: Kredit von bis zu 120.000 Euro mit Tilgungszuschuss 20 %: KfWEffizienzhaus 55

+ mehr hier sehen

Read more

Der Begriff Effizienzhaus ist ein Energiestandard für Wohngebäude, den die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Deutschland eingeführt hat.[1] Effizienzhäuser sind Gebäude, die sich durch eine besonders energieeffiziente Bauweise und Gebäudetechnik auszeichnen und eine höhere Energieeffizienz erreichen als gesetzlich vorgeschrieben

Die Energieeffizienz eines Gebäudes bemisst sich anhand des Transmissionswärmeverlustes (Wärmeverlust durch die Gebäudehülle wie Dämmung und Fenster) und darauf aufbauend des Jahres-Primärenergiebedarfs (der eingesetzte Energieträger hat einen großen Einfluss)

Seit November 2020 definiert das Gebäudeenergiegesetz (GEG) die Ermittlung von Referenzwerten für diese Kennzahlen

Auf Grundlage der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 erfolgt die Zuordnung zu verschiedenen Landesförderstandards der KfW

Für Neubauten und die energetische Sanierung von Bestandsimmobilien gelten verschiedene KfW-Effizienzhausstandards

Effizienzhäuser gibt es in unterschiedlichen Energiestandards

Ausgangspunkt sind die Vorgaben der GEG, mit denen für jedes Bau- oder Sanierungsvorhaben ein sogenanntes Referenzhaus berechnet wird

Dieses Referenzhaus hat die gleiche Geometrie, Nutzfläche und Ausrichtung wie das zu erstellende Gebäude und verwendet für jedes Bauteil (z

B

Wand, Fenster, Tür) Referenzwerte aus dem GEG

Aus dem Referenzgebäudeverfahren ergeben sich gebäudespezifische Richtwerte für den Transmissionswärmeverlust und den Jahres-Primärenergiebedarf, die dem Energiestandard zugrunde liegen.[1] Zulässige Höchstwerte bezogen auf das Referenzhaus EnEV 2009 (Neubau und Sanierung)

(Stand: Dezember 2015) Norm-Primärenergiebedarf Transmissionswärmeverlust Effizienzhaus 40 40 % 55 % Effizienzhaus 55 55 % 70 % Effizienzhaus 70 70 % 85 % Effizienzhaus 85 85 % 100 % Effizienzhaus 100 100 % 115 % Effizienzhaus 115 115 % 130 % Effizienzhaus Denkmal 1 160 % 175 % 1 Zielwert für denkmalgeschützte Gebäude, davon kann unter Umständen auch abgewichen werden

Neben den KfW-Förderstandards gibt es das Gütesiegel „Effizienzhaus“ der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena)

Das Siegel bestätigt den KfW-Standard durch einen qualitätsgesicherten Prozess.[2]

Im Gegensatz zum KfW-Effizienzhausstandard gibt der Passivhausstandard keinen relativen Wert bezogen auf die EnEV an, sondern definiert einen wohnflächenbezogenen maximalen Heizwärmebedarf von 15 kWh/m²a bzw

eine maximale Heizlast von 10 W/m² als ein wesentlicher Parameter, um auf die klassische Gebäudeheizung verzichten zu können

Dies entspricht etwa 20 % des Wertes eines EnEV-Referenzhauses für ein Einfamilienhaus mit 120 m²

Ein Passivhaus kann in der Regel als Effizienzhaus von der KfW gefördert werden

Förderung von Wohngebäuden [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet Bauherren und Hauseigentümern mit dem „Energieeffizient Bauen“ (Programm 153) und „Energieeffizient Sanieren“ zinsgünstige Darlehen und Zuschüsse für die energetische Sanierung und den energetischen Neubau von Wohnimmobilien ” (Programme 151, 152, 430) Programme

Die Höhe der Förderung richtet sich nach der erreichten Energieeffizienz des Gebäudes

Darüber hinaus fördert die KfW Einzelmaßnahmen zur Verbesserung der energetischen Qualität von Wohngebäuden im Bestand

Fördersummen für Neu- und Altbauten [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Förderhöhe steigt mit der energetischen Qualität des Gebäudes und es wird zwischen Neubau und Altbau unterschieden

Da es bei Neubauten wesentlich einfacher ist, einen guten Effizienzstandard zu erreichen als bei Altbauten, definiert die EnEV den zulässigen Primärenergiebedarf des Referenzgebäudes für Neubauten (zulässiger Wert ab 1 2009) und 115 % für Altbauten (seit 1

Januar 2016)

Januar 2016, zuvor 140 %); Eine Ausnahme bilden Denkmäler

Da eine staatliche Förderung nur als zusätzlicher Anreiz für bessere Standards möglich ist, gelten für Neubauten nur die Standards 40 Plus, 40 und 55

Bei Neubauten war die Förderung für ein Effizienzhaus 70 – wenn auch nur 5 % besser als die EnEV-Mindestanforderung – für Anträge befristet zwischen 1

Januar und 1

April 2016 möglich

Es gibt die Standards 55, 70, 85, 100 und 115 sowie Denkmal für die energetische Sanierung von Bestandsimmobilien

Darüber hinaus werden auch Einzelmaßnahmen gefördert

Für den Neubau sind Zuschüsse in Form von Darlehen mit Tilgungszuschuss möglich

Bei einem KfW-Effizienzhaus 40 Plus, 40 und 55 beträgt der Zinssatz 0,75 %

Für Neubauten mit dem KfW-Effizienzhaus-Standard gibt es ein Darlehen mit einem Tilgungszuschuss von bis zu 25 % bei einem Zinssatz von 0,75 %, unabhängig von der Darlehenslaufzeit, Zinsbindung und der gewählten tilgungsfreien Zeit

(Stand Januar 2020)

Die energetische Sanierung bestehender Gebäude wird mit zinsgünstigen Darlehen zu 0,75 % gefördert

Je nach erreichtem Standard sind unterschiedliche Tilgungszuschüsse möglich; der Effizienzhaus 40 Standard und der Effizienzhaus 40 Plus Standard entfallen hier

Alternativ kann für Sanierungen ein Zuschuss ohne Darlehen gewährt werden, der Zuschuss beträgt je nach erzieltem KfW-Effizienzhaustyp zwischen 20 % – 40 % der förderfähigen Kosten bis zu 10.000 Euro – 48.000 Euro pro Wohneinheit

(Stand Januar 2020)

Förderhöhe für KfW-Effizienzhäuser (EnEV 2014 mit Änderungen ab 2016)

Stand: Januar 2020[3][4][5] Standard-Neubausanierung 1 KfW-Effizienzhaus 40 Plus-Darlehen bis 120.000 Euro mit 25 % Tilgungszuschuss KfW-Effizienzhaus 40-Darlehen bis 120.000 Euro mit 20 % Tilgungszuschuss Zuschuss KfW-Effizienzhaus 55 Darlehen bis 120.000 EUR mit 15 % Tilgungszuschuss Darlehen bis 120.000 EUR mit 40 % Tilgungszuschuss oder 40 % Investitionszuschuss KfW-Effizienzhaus 70 Darlehen bis 120.000 EUR mit a 35 % Tilgungszuschuss oder 35 % Investitionszuschuss KfW-Effizienzhaus 85 Darlehen bis 120.000 EUR mit 30 % Tilgungszuschuss oder 30 % Investitionskostenzuschuss KfW-Effizienzhaus 100 Darlehen bis 120.000 EUR mit 27,5 % Tilgung oder 27,5 % Investitionskostenzuschuss KfW-Effizienzhaus 115 Darlehen bis 120.000 EUR mit 25 % Tilgungszuschuss oder 25 % Investitionskostenzuschuss KfW-Effizienzhaus Denkmaldarlehen bis 120.000 EUR mit 25 % Tilgungszuschuss oder an Investitionszuschuss von 25 % für Einzelmaßnahmen res Darlehen bis 50.000 Euro mit einem Tilgungszuschuss von 20 % oder einem Investitionskostenzuschuss von 20 % 1 Die Fördervariante kann nur für Ein- und Zweifamilienhausbesitzer oder private Eigentümergemeinschaften gewählt werden.

Anträge auf Förderung sind vor Projektbeginn zu stellen

Als Projektbeginn gilt der Abschluss eines mit der Ausführung zu beauftragenden Liefer- oder Leistungsvertrages

Kredite können über die Hausbank beantragt werden, der Investitionszuschuss direkt bei der KfW

Um eine KfW-Förderung für ein Effizienzhaus zu erhalten, muss ein zertifizierter Energieberater in das Projekt eingebunden werden

Es bestätigt die Einhaltung der technischen Mindestanforderungen der KfW

Bauherren und Hauseigentümer benötigen diese Bestätigung, um eine Förderung zu beantragen

Neben der energetischen Planung führt der Energieberater auch die fachgerechte Bauüberwachung durch

Diese ist für ein KfW-Effizienzhaus 40 und 55 immer erforderlich, um eine Förderung zu erhalten

Für die KfW-Förderung muss der Energieberater seit dem 1

Juni 2014 in die Liste der Energieeffizienz-Experten für die Förderprogramme des Bundes[6] eingetragen werden

Änderungen im April 2016 [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Energiestandards für Neubauten (Stand: 2016)

Die Änderungen der Mindestanforderungen der EnEV zum 1

Januar 2016 haben Auswirkungen auf das KfW-Förderprogramm

Das KfW-Effizienzhaus 70 im Neubau wird nicht mehr gefördert, da es durch den Bezug der KfW zum Referenzhaus nach EnEV 2009 mit Änderungen im Jahr 2016 nur etwa 5 % besser wäre als der Mindeststandard der gültigen EnEV 2014

Eine Alternative Nachweisverfahren für das KfW-Effizienzhaus 55 wurde implementiert, um dem Auftraggeber die Nachweisführung zu erleichtern

Der Nachweis durch Vergleich mit Bauteil-Referenzwerten erspart umfangreiche Berechnungen

Gleichzeitig wurde die Fördersumme erhöht, die maximale Fördersumme pro Wohneinheit von 50.000 Euro auf 100.000 Euro verdoppelt

Auch die maximal wählbare Zinsbindungsfrist wurde von bis zu 10 Jahren auf bis zu 20 Jahre angehoben

Darüber hinaus wurde eine weitere Stufe der KfW-Neubauförderung eingeführt, das KfW-Effizienzhaus 40 plus

Das KfW-Effizienzhaus 40 plus muss die Anforderungen des bestehenden KfW-Effizienzhauses 40 erfüllen und zudem über ein sogenanntes „Plus-Paket“ einen erheblichen Teil des Energiebedarfs direkt am Gebäude erzeugen und speichern

Das “Plus-Paket” umfasst die folgenden vier Kriterien:

Eine Stromerzeugungsanlage auf Basis erneuerbarer Energien, beispielsweise Photovoltaikanlagen, Kleinwindkraftanlagen oder Blockheizkraftwerke, die zu 100 % mit erneuerbaren Energien betrieben werden

Ein stationäres Batteriespeichersystem als Stromspeicher sorgt für Unabhängigkeit von externen Energielieferanten

Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung mit einer Wärmerückgewinnungsrate von mindestens 80 %

Eine Visualisierung der Stromerzeugung und des Stromverbrauchs über eine entsprechende Benutzeroberfläche, beispielsweise durch Online-Monitoring

Änderungen im November 2020 [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Das GEG gilt seit dem 1

November 2020.[7] Mit Inkrafttreten des GEG sind das bisherige Energieeinspargesetz (EnEG), die bisherige Energieeinsparverordnung (EnEV) und das bisherige Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) ungültig geworden.

Was ist die EnEV und wie hängt die KfW-55 damit zusammen? New

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema enev 2014 kfw 55

Interview zu Nachhaltigem Bauen und CAALA #4
Thomas Lichtenheld
Bauingenieur
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Bauhaus Universität Weimar
Bauhaus Universität Weimar, 25.2.2017
Frage: Was ist die EnEV?
Antwort: EnEV ist die Abkürzung für die Energieeinsparverordnung. Sie dient der Einsparung von Energie im Gebäudebereich. Mit ihr sollen die energiepolitischen Ziele der Bundesregierung und der Europäischen Union erreicht und umgesetzt werden, indem der Energiebedarf eines Heiz- oder andersartig klimatisierten Gebäudes auf ein bestimmtes Maß begrenzt wird.
Frage: Ist das verpflichtend?
Antwort. Die EnEV ist für zahlreiche Bauvorhaben verpflichtend. Im Neubaubereich ist sie für das Grundgebäude anzuwenden und ein Energieausweis auszustellen. Im Bestandsgebäudebereich hängt es vom Umfang der Maßnahme ab, ob bei Sanierung oder Erweiterung des Gebäudes die EnEV einzuhalten ist oder nicht. Verpflichtend ist sie bei Vermietung und Verkauf von Immobilien, wo ein Energieausweis dem Mieter oder Käufer vorgelegt werden muss.
Frage: Wer bietet EnEV-Berechnungen an?
Antwort: Energieberater führen in der Regel EnEV-Berechnungen durch. Meist handelt es sich dabei um Architekten, Bauingenieure oder Gebäudetechniker. Zum Teil werden sie auch von Handwerkern angeboten. Hier muss unterschieden werden zwischen Wohngebäuden und Nichtwohngebäuden. Nach aktueller EnEV ist für Nichtwohngebäude die Ausstellung eines Nachweises Personen mit Hochschulabschluss vorbehalten. Dass Handwerker sie in dem Bereich nicht anbieten dürfen wird sich jedoch mit der neuen EnEV, die 2017 in einem Gebäudeenergiegesetz mit anderen Verordnungen zusammengeführt werden soll, ändern.
Frage: Wie hängt die KfW-55 mit der EnEV zusammen?
Antwort: Die KfW-55 ist ein energetischer Standard der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Er ist an die EnEV gekoppelt: Ein KfW-55 Haus darf höchstens auf 55 Prozent des Primärenergiebedarfs eines EnEV-Gebäudes kommen. Es gibt für ein KfW-55 Haus primärenergetische Anforderungen und Anforderungen an die Gebäudehülle, die definieren, wie sehr es besser als ein EF-Haus sein muss.
Frage: Kann ein Bauherr, der so schnell wie möglich wissen möchte, ob er einen KfW-55 Kredit erhalten kann, sich das schon im frühen Entwurf ausrechnen?

Antwort: Im frühen Entwurf ist es schwierig abzuschätzen ob KfW-55 erreicht werden kann, solange Kubatur, Gebäudetechnik und Baustoffe, die Verwendung finden sollen, unsicher sind. Ob es zum Beispiel vom Dämmaufwand her reichen könnte lässt sich nur grob prognostizieren. Daher sind nur wenige Bauherrn in der frühen Planungsphase in der Lage, eine energetische Relation durchzuführen. Sie findet meist erst in der Leistungsphase 4 der Honorarordnung für Architekten (HOAI), der Genehmigungsplanung, statt.
Frage: Welche Tools kann ich als Architekt dafür nutzen?
Antwort: Es gibt ungefähr 10 Anbieter, die Energieberatungssoftware anbieten. Sie sind alle geeignet für Wohn- und Nichtwohngebäude. Diese Standard-Tools erlauben, KfW-Häuser zu planen und umzusetzen.
Mehr Informationen:
Website: http://caala.de/
Facebook: https://www.facebook.com/caalasoftware/
Twitter: https://twitter.com/caala_s
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/caala

enev 2014 kfw 55 Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update New Was ist die EnEV und wie hängt die KfW-55 damit zusammen?
Was ist die EnEV und wie hängt die KfW-55 damit zusammen? Update

Neubau: Was ist ein Effizienzhaus? | KfW Update New

24/01/2022 · Die Effizienzhaus-Stufen 40 Plus, 40 und 55. Wer eine Effizienz­haus-Stufe 40 Plus, 40 oder 55 und gegebenen­falls zusätzlich eine Erneuerbare-Energien-Klasse oder Nachhaltigkeits-Klasse erreicht, kann dafür eine Förderung erhalten.

+ hier mehr lesen

Read more

Die Effizienzhausstufen 40 Plus, 40 und 55

Wer eine Effizienzhausstufe 40 Plus, 40 oder 55 und ggf

eine Erneuerbare-Energien-Klasse oder Nachhaltigkeitsklasse erreicht, kann dafür gefördert werden

Die unterschiedlichen Zahlenwerte geben an, wie energieeffizient ein Gebäude im Vergleich zu einem Referenzgebäude ist

Dabei gilt: Je niedriger die Zahl, desto höher die Energieeffizienz und desto höher die Förderung

Als Vergleich dient ein Referenzgebäude, das die Anforderungen des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) erfüllt

Ein Beispiel: Im Vergleich zum Referenzgebäude der GEG benötigt das Effizienzhaus 55 nur 55 % der Primärenergie

Zudem beträgt der Transmissionswärmeverlust nur 70 % des Referenzgebäudes

Die bauliche Wärmedämmung ist dadurch um 30 % besser

Hinweis: Die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) wurde zum 24.01.2022 eingestellt

Übrigens: Der gesetzliche Neubaustandard beträgt 75 % des Niveaus des Referenzgebäudes

Den Einstiegszuschuss zur Effizienzhausstufe 55 erhalten Sie für Ihr Gebäude also bereits, wenn Sie Ihr Gebäude nur ca

25 % besser als die Mindestanforderungen.

Blähtonwände Aufbau EG Iserbrook KFW 55 New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema enev 2014 kfw 55

Hier entsetht ein hochwertiges Mehrfamilienhaus aus Blähtonwänden

enev 2014 kfw 55 Einige Bilder im Thema

 New Update Blähtonwände Aufbau EG Iserbrook KFW 55
Blähtonwände Aufbau EG Iserbrook KFW 55 Update

GEG § 51 Anforderungen an ein bestehendes Gebäude bei … New

EnEV 2014/2016 EEWärmeG 2011 EPBD 2018 Wissen + Praxis Dienstleister PREMIUM Login. Service + Dialog Praxis-Hilfen EnEV-Newsletter Zugang bestellen … Industriehalle mit großflächigem Anbau erweitern und für KfW55-Effizienzförderung …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Wohnen an der Rennwiese – Zeitraffer Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema enev 2014 kfw 55

2 Mehrfamilienhäuser in Achern
Die Firma BOLD baut als Bauträger an der Rennwiese in Achern zwei Mehrfamilienwohnhäuser mit 25 Wohneinheiten, Tiefgarage und Außenanlage.
Die Neubauten werden nach den Kriterien der aktuellen Energie-Einsparverordnung EnEV gebaut und erfüllen hier die Anforderungen für ein KfW 55-Haus.
Die Fertigstellung des Projekts ist für Herbst 2017 geplant.
Detaillierte Informationen zum Baufortschriftt finden Sie auf unserer Website (http://www.bold-bau.de/referenzen/hochbau/wohnen-an-der-rennwiese/).
Hier zeigen wir Ihnen unser Zeitrafferfilm von Beginn der Erdarbeiten über unsere Rohbauaktivitäten bis hin zur Fertigstellung des Dachs.
Zu sehen sind: 6 Monate Bauzeit in 2 Minuten und 19 Sekunden.

Viel Vergnügen beim Anschauen…

enev 2014 kfw 55 Einige Bilder im Thema

 New Wohnen an der Rennwiese – Zeitraffer
Wohnen an der Rennwiese – Zeitraffer New

Welche Energieeffizienzklasse hat das Haus? – Heizung.de New

16/09/2021 · In ähnlicher Art und Weise fordert das GEG (ehemals die Energieeinsparverordnung – EnEV) seit Mai 2014 auch die Angabe der Energieeffizienzklasse für das Haus. Diese soll Verbrauchern auf den ersten Blick zeigen, ob es sich bei einer Immobilie um eine Sparbüchse oder eine Energieschleuder handelt.

+ Details hier sehen

Read more

Die erreichte Klasse ist im Energieausweis ersichtlich

Das Dokument soll Auskunft über die Effizienz von Gebäuden geben und kann auf unterschiedliche Weise erstellt werden

Die Ausstellung ist möglich auf der Grundlage von:

der Not bzw

des Konsums

Anhand dieser Informationen können Experten die Energieeffizienzklasse des Hauses berechnen

Die Berechnung, die in den bedarfsgerechten Energieausweis einfließt, ist recht umfangreich

Dabei fließen individuelle bauphysikalische und technische Eigenschaften des Gebäudes ein

Zudem nutzen die Experten vordefiniertes Standard-Nutzerverhalten, wodurch die Ergebnisse oft von der Realität abweichen

Verbrauchsbezogene Ausweise hingegen basieren auf drei aufeinanderfolgenden Heizkostenabrechnungen

Sie sind wetterangepasst und hängen sehr stark vom individuellen Nutzerverhalten ab.

Die EnEV 2014! New Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen enev 2014 kfw 55

Auf was müssen Sie als Konsument achten, was ist Sinn und Zweck der EnEV und welche Auswirkung hat diese unmittelbar!

enev 2014 kfw 55 Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update New Die EnEV 2014!
Die EnEV 2014! New

Altbau-Sanierungspflicht Wann ein Bußgeld droht – bauen.de New Update

Die Projektgruppe EnEV der Fachkommission “Bautechnik” der Bauministerkonferenz hat in ihren Auslegungen zur EnEV hierzu ausgeführt, dass eine Erneuerung des Außenputzes im Sinne der Anlage 3 Nr. 1 Satz 2 Buchstabe b) EnEV 2014 begrifflich voraussetze, den …

+ mehr hier sehen

Read more

Altbausanierungspflicht: Wenn ein Bußgeld droht

Leserbewertungen: (100)

Wenn Sie ein altes und ungedämmtes Haus besitzen, sind Sie verpflichtet, bestimmte energetische Sanierungsarbeiten durchzuführen

Das schreibt das Gebäudeenergiegesetz (GEG) vor

Wer nichts tut, riskiert ein Bußgeld

See also  Top codigo mmi Update

Wer das Haus links kauft: Eine Renovierung ist fällig und wahrscheinlich sogar Pflicht

Foto: Tom Bayer / stock.adobe.com

Viele Altbaubesitzer sind unter Umständen verpflichtet, ihr Haus energetisch zu sanieren, sonst droht ein Bußgeld

Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) enthält eine Reihe von Regelungen zur Sanierungspflicht bei Altbauten

Verstöße dagegen gelten keineswegs als Bagatellsache, sondern werden mit Bußgeldern von bis zu 50.000 Euro geahndet

Die Verpflichtungen umfassen Folgendes:

Isolierung der obersten Etage

Heizungsaustausch

Einhaltung des GEG, sofern mindestens 10 Prozent eines Bauteils erneuert werden

Beachten Sie die Dämmpflicht der obersten Geschossdecke

Die ungedämmte oberste Geschossdecke oder optional das ungedämmte Dach eines Altbaus ist laut GEG zwingend nachzudämmen

Unterlässt ein Grundstückseigentümer dies, drohen ihm bis zu 50.000 Euro Bußgeld

Ist die Dämmmaßnahme jedoch nicht wirtschaftlich, muss sie nicht durchgeführt werden

Viele Geschossdecken müssen nicht nachträglich gedämmt werden

Doch längst nicht alle alten Dächer oder Decken müssen gedämmt werden

Die Dämmpflicht ist laut GEG erfüllt, wenn das Dach die Anforderungen an den Mindestwärmeschutz nach DIN 4108-2 erfüllt

Es ist ratsam, dies von einem Energieberater überprüfen zu lassen

Außerdem gilt: Wohngebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen, von denen eine im Februar 2002 vom Eigentümer bewohnt wurde, sind zunächst von der Dämmpflicht ausgenommen

Hier wird die Dämmung erst nach einem Besitzerwechsel fällig – die Frist beträgt dann zwei Jahre nach Besitzerwechsel

Verpflichtung zum Austausch der Heizungsanlage

Diese Ölheizung darf eingebaut und betrieben werden

Es ist ein moderner Brennwertkessel

Laut GEG müssen Hausbesitzer bestimmte ältere Heizkessel ersetzen

Dies gilt für alle Kessel, die bis Ende 1990 installiert wurden

Kessel, die 1991 oder später installiert wurden, dürfen nach 30 Jahren nicht mehr betrieben werden

Allerdings gibt es hier diverse Ausnahmen: Hausbesitzer dürfen Niedertemperaturkessel, Brennwertkessel und Heizungsanlagen mit einer Nennleistung von weniger als vier Kilowatt (kW) oder über 400 kW weiter betreiben

Außerdem sind Wohngebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen, von denen eine im Jahr 2002 vom Eigentümer bewohnt wurde, von der Pflicht ausgenommen

Nach einem Eigentümerwechsel entfällt diese Befreiung jedoch: Der neue Eigentümer hat zwei Jahre Zeit, um den Austausch vorzunehmen

Kommen Grundstückseigentümer den Nachrüstpflichten nicht nach, kann das Bußgeld bis zu 50.000 Euro betragen

Die 10-Prozent-Regelung für Sanierungsmaßnahmen

Arbeiter erneuern die Fassade

Wenn Sie verputzen und nicht nur streichen, muss die Fassade zusätzlich gedämmt werden

Foto: Schulfoto

Wer Renovierungsarbeiten in Auftrag gibt oder selbst in Angriff nimmt und mehr als zehn Prozent eines Bauteils erneuert, muss die Arbeiten so ausführen, dass das Bauteil anschließend den Vorgaben der GEG entspricht

Ein Beispiel: Wenn Sie mehr als zehn Prozent der Fassadenfläche Ihres Hauses erneuern lassen, müssen Sie auch diese dämmen

Das bedeutet: Wird nur ein kleiner Riss repariert, ist keine energetische Sanierung notwendig, ist eine größere Fläche betroffen, muss diese komplett gedämmt werden

Wird ein neues Fenster eingebaut, muss dieses ebenfalls dem GEG entsprechen

Verfügt ein Grundstückseigentümer nicht über eine entsprechende Version, kann ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro verhängt werden

Wer eine neue Heizung einbaut oder die Fassade oder das Dachgeschoss dämmen lässt, sollte darauf achten, dass er nach Abschluss der Arbeiten eine sogenannte Unternehmererklärung vom Handwerker erhält

Damit wird bestätigt, dass die Arbeiten gemäß GEG durchgeführt wurden

Die Verpflichtung zur Ausstellung und Herausgabe trägt jedoch das jeweilige ausführende Unternehmen

Der Eigentümer muss den Nachweis lediglich mindestens zehn Jahre aufbewahren und auf Verlangen der zuständigen Landesbehörde vorlegen

Fehlt es, kann ein Bußgeld von bis zu 5.000 Euro fällig werden

Ausnahmen von der Sanierungspflicht

Fachwerkhäuser stehen oft unter Denkmalschutz

So ein Haus zu bauen ist schon teuer genug

Oft besteht keine Sanierungspflicht

Foto: Lapping Pictures / stock.adobe.com

Grundsätzlich darf keine der genannten Maßnahmen durchgeführt werden, wenn sie nicht wirtschaftlich ist

Es liegt eine Bestätigung des Energieberaters vor

Darüber hinaus gibt es folgende Ausnahmen:

Eigentümer, die bereits am 1

Februar 2002 in ihrer Immobilie mit maximal zwei Wohneinheiten lebten, sind von bestimmten Pflichten wie der 10-Prozent-Regelung, der Dämmung der obersten Geschossdecke und dem Austausch der Heizungsanlage befreit

Eigentümer von denkmalgeschützten Immobilien müssen nicht in jedem Fall saniert werden

Der Denkmalschutz genießt einen höheren Stellenwert

Auch die Rechte anderer, zum Beispiel Nachbarn, werden höher gestellt

Rechteverletzende Sanierungsmaßnahmen müssen nicht durchgeführt werden

Immobilien mit einer Fläche von weniger als 50 Quadratmetern müssen nicht saniert werden

Förderungen: Altbauten sanieren mit Hilfe der KfW

Gerade für Hauskäufer können diese Sanierungspflichten eine große Belastung darstellen – auch wenn sich eine Sanierungsmaßnahme über zehn oder 20 Jahre amortisieren würde

Hier greift der Staat aber auch finanzierend ein, indem er über die KfW und das BAFA, aber auch auf andere Weise Fördermittel bereitstellt

Sanierer können nicht nur Komplettsanierungen, sondern auch einzelne Maßnahmen fördern

Je nach Maßnahme erfolgt diese Unterstützung in Form eines Darlehens oder eines Investitionszuschusses

10 Fragen und Antworten zur GEG

1

Gibt es Ausnahmen vom GEG? Von den Vorgaben des GEG gibt es einige Ausnahmen: Wer selbst in seinem Ein- oder Zweifamilienhaus wohnt und dort im Februar 2002 gewohnt hat, muss nicht renovieren

Heizungsanlagen, die älter als 30 Jahre sind, müssen bei Niedertemperatur- oder Brennwertkesseln nicht gewechselt werden

Denkmalgeschützte Objekte sind von den GEG-Vorgaben ausgenommen

Ist eine Maßnahme nachweislich unwirtschaftlich, muss sie nicht durchgeführt werden.

Eigentümer von Immobilien mit einer Nutzfläche von 50 Quadratmetern oder weniger sind von den Pflichten des GEG weitgehend ausgenommen

2

Ich besitze eine Eigentumswohnung

Wer ist für die Dämmung verantwortlich? Bei einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) wird zwischen gemeinschaftlichem und Sondereigentum unterschieden

Dies wird in der sogenannten Teilungserklärung geregelt

Das Dach beispielsweise ist meist Gemeinschaftseigentum, für die Dämmung ist also der gesamte Haushalt zuständig

Wenn die Zentralheizung älter als 30 Jahre ist, muss sie ebenfalls ersetzt werden, mit Ausnahme von Niedertemperatur- oder Brennwertkesseln

Auch für diesen Wärmeaustausch ist die Hausgemeinschaft zuständig

Ausnahme: Die Wohnung verfügt über eine eigene Gastherme

Dann ist nur der Wohnungseigentümer verantwortlich

3

Ich besitze ein Einfamilienhaus

Muss ich renovieren? Wenn Sie im Februar 2002 bereits in Ihrem Haus gewohnt haben: nein

Wenn Sie das Haus nachträglich gekauft oder selbst genutzt haben: Ja

4

Ich habe ein altes, ungedämmtes Haus geerbt

Muss ich den Altbau renovieren? Wer ein Haus erbt, ist laut GEG auch verpflichtet, innerhalb von zwei Jahren nach Kauf oder Erbschaft einige energetische Sanierungsmaßnahmen durchzuführen

Dazu gehören: Dämmung der obersten Geschossdecke (optional Dach)

Austausch von Heizungen, die älter als 30 Jahre sind

Erstellung eines Energieausweises 5

Muss ich die Fassade dämmen lassen, wenn ich die Fenster erneuere oder neu streiche? Sobald zehn Prozent eines Bauteils erneuert werden, muss es dann das GEG erfüllen

Für den Lack gibt es keine GEG-Anforderungen

Die Fassade muss nur gedämmt werden, wenn der Putz abgeschlagen und erneuert wird

Neue Fenster müssen dem GEG entsprechen, haben aber keinen Einfluss auf die Fassade, sie gelten als eigenständiges Bauteil

Allerdings kann es problematisch sein, neue Fenster einzubauen und die Fassade nicht zu dämmen: Die kälteste Stelle in einem Raum sind dann vielleicht nicht mehr die Fenster, sondern eine Stelle an der Wand

Dort besteht eine große Schimmelgefahr

6

Ich bin ein neuer Besitzer und kann mir eine vollständige Renovierung nicht leisten

Welche Möglichkeiten habe ich? Eine Umgehung der Sanierungspflicht ist nur möglich, wenn die erforderlichen Maßnahmen unwirtschaftlich sind

Auch denkmalgeschützte Häuser sind von der Verpflichtung ausgenommen

Für einige Renovierungsarbeiten können zumindest Fördermittel beantragt werden, beispielsweise in Form von zinsgünstigen KfW-Darlehen

7

Das ungedämmte Dach eines Mehrfamilienhauses soll als Einheit verkauft und ausgebaut werden

Wer ist für die Dämmung zuständig, wer bezahlt sie? Grundsätzlich ist das Dach Gemeinschaftseigentum

Wird nicht gedämmt, muss die Eigentümergemeinschaft zumindest die oberste Geschossdecke nachträglich dämmen

Wenn jedoch der Ausbau des Daches geplant ist, wäre diese Maßnahme sinnlos

Denn dann muss laut GEG das Dach und nicht nur die Decke gedämmt werden, was meist deutlich mehr kostet

Ob diese Kosten dann nur vom Käufer des Rohdachbodens oder anteilig von der Wohnungseigentümergemeinschaft getragen werden, sollte individuell geregelt werden

Um Streitigkeiten zu vermeiden, sollten die Verantwortlichkeiten im notariellen Kaufvertrag detailliert geklärt werden

8

Die Eigentümergemeinschaft will Abhilfe schaffen, ich nicht

Was kann ich tun? Eigentlich müssen alle Wohnungseigentümer einer baulichen Veränderung zustimmen

GEG-Sanierungsmaßnahmen fallen jedoch unter eine Sonderregelung, für die lediglich eine Mehrheit von drei Vierteln der Eigentümer erforderlich ist, die mindestens die Hälfte aller Miteigentumsanteile halten

9

Kann ich eine GEG-Bescheinigung bekommen? Ja, zumindest wenn gearbeitet wird

Dann muss der Handwerksbetrieb eine solche Bestätigung ausstellen

Auch der Energieausweis hat die Aufgabe eines solchen Ausweises

Ein Sachverständiger begutachtet das Gebäude und stellt fest, welche Maßnahmen noch umsetzbar sind – oder dass keine weiteren baulichen Veränderungen notwendig sind

Ein solcher Personalausweis kostet einige hundert Euro und ist in dieser Form nicht zwingend erforderlich

Zwar muss jedem potentiellen Käufer oder Mieter ein Energieausweis vorgelegt werden, dies kann aber auch eine deutlich günstigere Variante sein, beispielsweise aus dem Internet

10

Kann ich die Miete mindern, wenn der Vermieter seinen GEG-Pflichten nicht nachkommt? Alte Fenster und ungedämmte Fassaden muss der Vermieter nicht energetisch sanieren

Er ist nur verpflichtet, wenn mindestens zehn Prozent der jeweiligen Fläche erneuert werden

Allerdings muss die oberste Geschossdecke oder das Dach gedämmt werden

Kessel, die über 30 Jahre alt und technisch veraltet sind, muss der Vermieter ersetzen lassen

Ausnahme: Sie sind Mieter in einem Zweifamilienhaus, in dem der Eigentümer seit mindestens Februar 2002 wohnt: Dann ist er nicht verpflichtet, etwas zu unternehmen

Kommt der Vermieter seinen Pflichten nach dem GEG nicht nach, ist dies zwar eine Ordnungswidrigkeit, aber zunächst kein Grund zur Mietminderung.

Anders kann es aussehen, wenn zum Beispiel eine Dachgeschosswohnung im Winter wegen fehlender Dämmung nicht ausreichend beheizt werden kann

Dann ist der Grund für die Kürzung nicht „GEG-Verstoß“, sondern „nicht ausreichend beheizbar“

Unabhängig vom GEG handelt es sich um Wohnungsnot

Frank Kemter

PHKO-1 Nachweis Jahres-Primärenergiebedarf nach EnEV 2016 Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema enev 2014 kfw 55

Wie führe ich den Nachweis Jahres-Primärenergiebedarf nach EnEV 2016? Das Video bezieht sich auf die Vorlesung am 12.06.2018.

enev 2014 kfw 55 Einige Bilder im Thema

 Update PHKO-1 Nachweis Jahres-Primärenergiebedarf nach EnEV 2016
PHKO-1 Nachweis Jahres-Primärenergiebedarf nach EnEV 2016 New

Den Energieverbrauchskennwert aus einer Tabelle richtig lesen Neueste

05/04/2019 · Ein Passivhaus und ein KfW 40+ Haus übertreffen die energetischen Standards (Energieeffizienzklasse A+). Mit einem KfW 55 oder 70 Haus übertreffen sie die Vorgaben der EnEV 2016 ebenfalls (Energieeffizienzklasse A). Als Energieeffizienzklasse B gelten Gebäude, welche die Standards der EnEV 2014 erfüllen.

+ mehr hier sehen

Read more

Je nach Art – ob Verbrauchs- oder Bedarfsausweis – weist der Energieausweis den Energieverbrauch bzw

Bedarf aus

Der Energieverbrauchsausweis enthält zwei Werte: den Endenergieverbrauch und den Primärenergiebedarf, jeweils in Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr (kWh/(m²*a))

Energieverbrauchsparameter werden in einer Tabelle angezeigt

Die Farbskala zeigt nach dem Ampelprinzip an, ob der Wert gut (grün) oder schlecht (rot) ist

Die jeweiligen Energieverbrauchskennlinien müssen nicht identisch sein

Der Energieausweis enthält nach EnEV-Vorgaben eine zusätzliche Skala – eine Tabelle mit Vergleichswerten und entsprechenden Energieeffizienzklassen

Hintergrund ist, dass Mietinteressenten und Käufer durch die Energieverbrauchswerte in der Tabelle und die Referenzinformationen eine Entscheidungshilfe erhalten

Die Energieverbrauchsanzeige hilft also beim Vergleich verschiedener Objekte.

KfW Förderung 2020 – Alle wichtigen Infos – KfW55 – KfW40 – KfW40+ New

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema enev 2014 kfw 55

In diesem Video geht es um die neue KfW-Förderung ab Januar 2020.
KfW55 / KfW40 / KfW40 Plus
Alles was Ihr wissen müßt!
Alle Infos beruhen auf rund 20 Jahren Erfahrung, in denen ich für den mittlerweile größten Fertighausanbieter für einzugsfertige Häuser in Deutschland tätig bin.
In dieser Zeit habe ich über 800 Bauvorhaben begleitet.
Hier auf diesem Kanal möchte ich meine Erfahrungen, die ich in dieser Zeit gesammelt habe, mit Euch teilen.
Fertighauswissen2Go – Abonniert den Kanal und markiert die Glocke, dann verpaßt Ihr keine Videos 🙂
Ling zur KfW Homepage: https://www.kfw.de/kfw.de.html
Link zur KfW Förderprogamm 153 Seite (KfW55 / KfW40 / KfW40+): https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Neubau/Finanzierungsangebote/Energieeffizient-Bauen-(153)/

Disclaimer:
Ich wurde schon öfters nach \”Quellenangaben\” gefragt.
Ich gebe in meinen Videos keine Quellen an, da es sich um ein \”Gedächtnisprotokoll\” handelt. Ich gebe also die Dinge wieder, die ich im Laufe der Zeit gelernt, gelesen und gesehen habe. Ich recherchiere nicht speziell für jedes Video. Daher keine Quellenangaben, da ich selbst nicht mehr sagen kann, woher ich die Informationen im Laufe der Zeit bekommen habe.
Weiterhin:
Dieses Video, wie auch alle meine anderen Videos, geben ausschließlich meine eigene Meinung wider. Wenn jemand anderer Meinung ist, dann ist das völlig in Ordnung. Ich bestehe nicht darauf, Recht zu haben mit meinen Aussagen. Es ist lediglich meine Meinung. Wenn es ein paar wenige Personen gibt, die damit ein Problem haben (die gibt es immer) für die gibt es eine ganz einfache Lösung: Schaut meine Videos einfach nicht an. Wer trotzdem abwertende, beleidigende oder angreifende Kommentare postet, kann sich das sparen. Solche Posts werden ausgefiltert.
Kontakt über: fertighauswissen2go(at)gmail.com

enev 2014 kfw 55 Einige Bilder im Thema

 Update KfW Förderung 2020 - Alle wichtigen Infos - KfW55 - KfW40 - KfW40+
KfW Förderung 2020 – Alle wichtigen Infos – KfW55 – KfW40 – KfW40+ New

3 – Zimmer Wohnung mit Balkon in Neukölln – Zentrum in … Update New

25/02/2022 · Verantwortlich gemäß § 55 RStV: Hendrik Richter Humboldtstraße 25a 21509 Glinde Online-Streitbeilegung … # Objektbeschreibung – KfW Effizienzhaus 70 nach EnEV 2014 – Neubau 2017 fertiggestellt – eigener…

+ mehr hier sehen

Read more

# Objektbeschreibung

Das familienfreundliche Haus wurde umfassend saniert und modernisiert

Die Heizung und Warmwasserversorgung erfolgt über eine Gaszentralheizung

Der Kabelanschluss (Kabel-TV) ist vorhanden und in den Nebenkosten bereits enthalten

Im Innenhof befindet sich ein Spielplatz für Kinder

Ein Erholungs- und Unterhaltungsraum für Mieter ist vorhanden

# Ausstattung

Balkon, Keller, Bad mit Dusche, Einbauküche, Laminat

Bemerkungen:

– Einbauküche mit Herd und Spüle

– Kinderspielplatz

– Balkon

– Fahrradabstellplätze

– Keller, Keller

– Neue Wärmeschutzfenster

– Erholungsort

– Abstellraum für Kinder- und Einkaufswagen

# Mehr Informationen

Lieferbar ab: nach Vereinbarung

Bodenbelag: Laminat

# Ortsbeschreibung

Das Apartmenthaus liegt im Zentrum von Neukölln

Die ruhige Seitenstraße liegt zwischen den beiden Hauptverkehrsstraßen Karl-Marx-Str

und Hermannstraße.

Mehrere Buslinien und der S- & U-Bahnhof Neukölln sind in 100 m zu erreichen.

Einkaufszentren und Einzelhandel bieten vielfältige Einkaufsmöglichkeiten.

Infrastruktur (im Umkreis von 5 km):

Apotheke, Lebensmitteldiscounter, Hausarzt, Kindergarten, Grundschule, Realschule, Realschule, Gymnasium, Gesamtschule, ÖPNV

# Sonstig

Heizung: Zentralheizung

Energiequelle: Erdgas

Wir bitten um schriftliche Anfragen per E-Mail

TEVAK-Immobilienverwaltung

Niemetzstr

47-49* D-12055

E-Mail: anzeigentevak.de

– Mietdauer: mindestens 3 Jahre

– Staffelmiete

Keine Wohngemeinschaften erwünscht (WG’s)

Änderungen oder Anpassungen sind bis zum Vertragsschluss möglich

Makleranfragen nicht erwünscht

# Energie

Energieausweis: Energiebedarfsausweis

Endenergiebedarf: 121 kWh(m²*a)

Baujahr: 1900

Heizungsart: Zentralheizung

Hauptenergieträger: Gas

Anbieterobjekt-ID: 219808

Modernes, offenes Wohnen mit gleichzeitiger Behaglichkeit – Effizienzhaus KfW 55 – Update New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema enev 2014 kfw 55

Informationen zum Energieausweis:
Energieausweistyp: Bedarfsausweis
Endenergiebedarf: 0.0kWh/(m²*a)
wesentliche Energieträger:

enev 2014 kfw 55 Ähnliche Bilder im Thema

 New Modernes, offenes Wohnen mit gleichzeitiger Behaglichkeit - Effizienzhaus KfW 55 -
Modernes, offenes Wohnen mit gleichzeitiger Behaglichkeit – Effizienzhaus KfW 55 – New

Phoenix-See – Wikipedia New

Hinsichtlich des Energiestandards mussten die Bauherrn die Vorgaben mindestens des KfW-Effizienzhaus 70 (EnEV 2009) umsetzen. Die Hälfte der Grundstückseigentümer sollen sogar den KfW-Standard 55 einhalten. Sozialwohnungen wurden im …

+ Details hier sehen

Read more

Der Phönixsee ist ein etwa 24 Hektar großer künstlicher See auf dem Gelände des ehemaligen Stahlwerks Phoenix-Ost im Dortmunder Stadtteil Hörde

Es wurde und wird als Modellprojekt für den Strukturwandel in der Stadt Dortmund und im Ruhrgebiet diskutiert.[2][3] Zusammen mit der Umgebung bildet der Phönixsee ein Wohn- und Naherholungsgebiet mit Restaurants und Gewerbebauten

Zusammen mit dem 115 Hektar großen Technologiepark Phoenix-West[4] im Westen und dem 60 Hektar großen Phoenix-Park[4] im Norden hat der See das ehemals von der Schwerindustrie geprägte Bild von Hörde mit der Konversion verändert, 2006

Für Planung und Bau waren die Entwicklungsgesellschaft Phoenix-See, eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke Dortmund, die Emschergenossenschaft und die Stadt Dortmund verantwortlich

Standort ist das 96 Hektar große Gelände der ehemaligen Hermannshütte in Hörde (Hörder Bergwerks- und Hütten-Verein)

Die Stadt Dortmund kaufte das gesamte 98 Hektar große Gelände von der Thyssen Krupp Stahl AG für rund 15 Millionen Euro

Ursprünglich waren für die Neugestaltung des Geländes 186 Millionen Euro veranschlagt, am Ende waren es aber 230 Millionen Euro.[5] Knapp die Hälfte dieser Summe wird aus den Erlösen der Liegenschaft, den Anteilen der Emschergenossenschaft, eigenen Anteilen der Stadt und öffentlichen Zuschüssen finanziert

Insgesamt flossen 70 Millionen Euro Fördermittel in das Projekt.[6] Davon entfielen 9,8 Millionen Euro auf Mittel der Stadterneuerung und 4,5 Millionen Euro auf das Ökologieprogramm im Emscher-Lippe-Kreis (ÖPEL) des Landes Nordrhein-Westfalen und der EU

Die Stadterneuerungsmittel flossen in die an den See angrenzenden Wohngebiete, die öffentlichen Wege und Grünflächen sowie die Plätze und Straßen im Hafenviertel

Die ÖPEL-Mittel flossen in die Schaffung des Sees, seine Bepflanzung und den Bau des östlich angrenzenden Landschaftsbauwerks, des neuen „Kaiserbergs“ am östlichen Rand des Areals.[5] Bodenprofil Phoenixsee

Landschaftsstruktur Neuer Kaiserberg, Element der Bodensanierung

Da auf dem Gelände bereits 1841 ein Stahlwerk stand, ging man davon aus, dass der Boden mit Schadstoffen belastet war

Aufgrund der untersuchten Parameter wurde ein untertägiger Transport oder eine interne oder externe Entsorgung vorgeschrieben

Der künstlich geschaffene neue „Kaiserberg“ am östlichen Rand des Areals (siehe Foto: Landschaftsbauwerk) zeigt, dass der ‚kontrollierte Wiedereinbau‘ die billigste Sicherheitsmaßnahme ist: Kontaminiertes Bodenmaterial wurde unterirdisch eingebaut, damit die Anwohner normalerweise nicht in Kontakt kommen es

Aber bei Hausgründung, Baumpflanzung etc

verpflichtet der Kaufvertrag den neuen Grundstückseigentümer in der sogenannten Referenzurkunde, diesen Bodenaushub kostenpflichtig als LAGA-Z1-Material auf einer Deponie (Landesarbeitsgemeinschaft Abfall) zu entsorgen , M20)

Es darf nicht in Ihren eigenen Räumlichkeiten verteilt oder neu installiert werden.[7]

See also  Best canva verlauf New

Einzige „Sanierung“ ist das Aufbringen von 0,5 m sauberem Oberboden (Klasse Z0 nach LAGA), die dem Käufer auferlegt wurde

Das gesamte Gelände ist weiterhin im Altlastenkataster der Stadt Dortmund eingetragen, das der Stadt weitreichende Eingriffsrechte zusichert und alle Änderungen durch den Grundstückseigentümer genehmigungspflichtig macht – entgegen den Angaben in den Vermarktungsunterlagen, dass der Boden „ sauber“, „natürlich“, „unverschmutzt“ oder „frei von Einschränkungen“

„.[7] Die nicht öffentlich zugänglichen Berichte können auf Grundlage des NRW-Informationsfreiheitsgesetzes eingesehen werden.[8]

Die Herkunft der Schadstoffe lässt sich anhand der Industriegeschichte nachvollziehen: 1974 hatte das Stahlwerk einen Elektrofilter zur Abluftreinigung und 1985 einen zweiten Filter erhalten – nachdem der Spiegel berichtet hatte, „Dortmund-Hörde musste seine Produktion reduzieren ( weil). .

mehr Staub. .

auf Straßen, Wohngebieten und Gärten niedersinkt als. .

erlaubt”[9] – aber noch 1992 beobachteten Anwohner “braune Rauchschwaden aus den Hallen in der Weingartenstraße”, weil “die Elektrofilter wurden etwa 14 Mal am Tag automatisch abgeschaltet.“[10] Und 2001 berichtete ein Sprecher der Bürgerinitiative Hörde: „Die Emissionen von Phönix Ost haben sich. .

wie ein Leichentuch über das gesamte Gebiet gelegt.“[11] Dieser Staub wurde teilweise durch den Regen (stark Metalle sind nicht abbaubar)

Das liegt auch an den noch fehlenden Pionierpflanzen wie z

B

Birken auf den Brachen deutlich, wobei einzelne Moosansammlungen als Bioindikator für die Anreicherung von Schwermetallen dienen können.[12]

Risikovorhersagen sind aufgrund des unterschiedlichen Verhaltens (Exposition) und der genetischen Varianz der Bevölkerung (Polymorphismus) schwierig

Im Nachhinein waren jedoch gesundheitliche Schäden bei den Anwohnern des Stahlwerks feststellbar: Untersuchungen von rund 1.000 Mutter-Kind-Paaren zwischen Ende Februar und Anfang Juni 2000 ergaben überdurchschnittlich häufig “Infekte der oberen Atemwege”

(Mund, Nase, Nasennebenhöhlen, Rachen)“ und „allergische Erkrankungen“ wie Schnupfen, rote oder juckende Augen und Heuschnupfen

Neurodermitis trat auch in Hörde viermal häufiger bei Kindern auf, die eine sehr hohe Chromkonzentration aufwiesen ihres Urins als bei gering belasteten Kindern Langzeitstudien fanden nicht statt[13] Bodenbeschaffenheit der nördlichen Wohngebiete Die Aushubarbeiten begannen im September 2006 Insgesamt rund 2,5 Millionen Kubikmeter Erdreich ausgegraben und zu 1/5 über die Trasse der ehemaligen Eliasbahn nach Phoenix-West transportiert, wobei das im Zuge der Industrialisierung zugeschüttete Emschertal weitgehend freigelegt wurde.[14] g des Sees mit rund 150.000 m³ Wasser begann am 1

Oktober 2010 und dauerte, unterstützt durch Niederschläge, etwa ein Jahr bis zum ersten Zielspiegel.[15] Die Emscher verläuft nördlich des Sees, um die Wasserqualität nicht zu beeinträchtigen des Sees.[16] Am 9

Mai 2011 wurde das Seeufergebiet der Öffentlichkeit zugänglich gemacht

Die Wassersportnutzung für kleine Segelboote und motorlose Sportboote begann am 1

April 2012

Baden, Surfen, Tauchen und Angeln sind nicht gestattet.[17] Die Verwaltung des Gewässers und der Grünflächen obliegt der Stadt Dortmund.[18] Das Wasserpflanzenmanagement spielt eine zentrale Rolle in der Gewässerpflege

Darüber hinaus überprüft die Stadt Dortmund laufend die technischen Anlagen am See und hält die Wasseroberfläche und den Seegrund sauber.[19] Das stille Wasser hat eine Länge von 1230 Metern, eine maximale Breite von 310 Metern und eine maximale Tiefe von etwa 4,6 Metern

Die Fläche beträgt etwa 24 Hektar und die Kapazität etwa 600.000 m³.[20] Der See ist auch ein Baustein bei der Renaturierung der Emscher, einem Nebenfluss des Rheins

Seine Ausführung als Regenrückhaltebecken schützt die nachgelagerte Wohn- und Gewerbebebauung am Ufer der Emscher vor Hochwasser

Beim Mönchsbauwerk im Hafenbecken kann es zurückgehalten und kontrolliert in die Emscher zurückgeführt werden.[21] Bei Bedarf kann der See auch bis zu 360.000 m³ Regenwasser aufnehmen.[22]

Zur Aufrechterhaltung der guten Wasserqualität wurde nördlich des Sees eine Phosphateliminationsanlage errichtet, die bis zu 90 m³ Seewasser pro Stunde filtern kann

Dazu wird es an zwei nahe gelegenen Stellen angesaugt, gefiltert und dann in zwei Kanälen an der Hafentreppe dem See wieder zugeführt

Das gesamte Seevolumen kann innerhalb eines Jahres durch die Filterstufe der Anlage geleitet werden

Die Phosphateliminationsanlage wird von der Emschergenossenschaft im Auftrag der Stadt Dortmund betrieben

Die Wasserqualität ist gut: Es wurden bisher keine erhöhten Gehalte an Schwermetallen oder anderen Rückständen aus der Industrievergangenheit festgestellt[23]

Bereits zwei Jahre nach Eröffnung des Sees lobte der NABU, dass er zur Artenvielfalt der Wasservögel beitrage

Unter anderem konnten Reiher, Enten, Taucher, Möwen, Blässhühner, Flussregenpfeifer und Eisvögel beobachtet werden.[24] Am 14

Juli 2021 wurde der See im Zusammenhang mit den Hochwasser in West- und Mitteleuropa im Jahr 2021 erstmals als Regenrückhaltebecken für die Emscher genutzt

Durch den Zufluss stieg der Pegel des Sees um 70-100 cm an Wasser aus der Emscher.[25]

Auf der Kulturinsel befindet sich ein Thomaskonverter und die Gedenkstätte für Dortmunder Zwangsarbeiter

Hafenbecken mit Restaurants und Stegen

Fachzentrum

Hafenpromenade

In Anlehnung an die Empfehlungen der von der ThyssenKrupp AG unter dem vorläufigen Projektnamen „Projekt Dortmund“ beauftragten Management- und Strategieberatung McKinsey & Company[26][27] sah die Stadt Dortmund eine umfassende Umstrukturierung und Revitalisierung ihrer Wirtschaft vor [ 28][29], die die Schaffung eines Wissens- und Technologiestandorts am Standort Phoenix West in der Nähe des Lake Phoenix beinhaltete.[30][31] Dort stellte das Stahlwerk Phoenix Ost am 23

April 2001 die Produktion ein und wurde nach Demontagen in den Jahren 2003 und 2004[32][33] teilweise an das chinesische Unternehmen Angang Steel Company verkauft.[34] Im Juni 2000 wurde das „Dortmunder Projekt“ durch einstimmigen Ratsbeschluss[35] dem Amt des Oberbürgermeisters und der Wirtschafts- und Arbeitsförderung der Stadt Dortmund administrativ unterstellt und sollte in privater Form umgesetzt werden -Öffentliches Partnerschaftsmodell.[36] Im Jahr 2001 initiierte die Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund den „Gründerwettbewerb start2grow“, der die Ansiedlung international ausgerichteter, innovativer Unternehmen im Dienstleistungs- und Technologiesektor durch die Vergabe von Fördermitteln fördert[37][38] und auch die Ansiedlung solcher Unternehmen in der Nähe sollte den Phoenix-See begünstigen.[39] Zusammengenommen waren 2017 rund 1.700 Menschen in 161 Unternehmen am Lake Phoenix und im angrenzenden Gebiet Phoenix West beschäftigt.[40] Auf der Westseite des Phoenixsees befindet sich ein Gastronomie- und Geschäftsviertel, das zum Bummeln und Verweilen einlädt

Nördlich des Hafenbeckens (Hafenpromenade 1-2) gibt es einen Bäcker, eine Eisdiele und ein Steakhouse

In den Obergeschossen befinden sich Büros und Praxen sowie ein Fitnessstudio

An der Spitze befinden sich sieben Penthouse-Wohnungen

[41] Das gleiche Konzept wurde auch im östlichen Nebengebäude (Hafenpromenade 3) umgesetzt: Im Erdgeschoss befindet sich ein Restaurant [42] und darüber befinden sich Büros und Dienstleistungsunternehmen sowie fünf exklusive Loftwohnungen (vgl Foto: Hafenpromenade 3)

Das gleiche Konzept wurde auch im östlichen Nebengebäude (Hafenpromenade 3) umgesetzt: Im Erdgeschoss befinden sich Restaurants und darüber Büros und Dienstleistungsunternehmen sowie fünf exklusive Loftwohnungen (siehe Foto: Hafenpromenade 3)

Südlich des Hafenbeckens (Am Kai 8-14) finden in den vier dominanten weißen Gebäuden auf fast 7000 m² und sechs Stockwerken rund zwanzig Arztpraxen Platz

[43] [44] Im Erdgeschoss befinden sich eine Apotheke, drei Restaurants und eine Eisdiele

Darunter bietet eine Tiefgarage Platz für 60 Stellplätze

[45]

Im Erdgeschoss befinden sich eine Apotheke, drei Restaurants und eine Eisdiele

Darunter bietet eine Tiefgarage Platz für 60 Stellplätze

Am Südufer (Phoenixseestraße 2-8) entwickelt sich der Phönixsee weiter

Der Übergang zu privaten, kleinteiligen Einfamilienhäusern ist noch nicht abgeschlossen

An das südliche Hafenbecken grenzen drei moderne Gebäude für Büro- und Dienstleistungsnutzung: der Schwan von Opländer GmbH & Co, entworfen von Wirler Architekten, und das Gebäude der ITS Informationstechnik Service GmbH, entworfen von Kitzig Interior Design; in zweiter Reihe steht das Firmengebäude der microsonic GmbH, des einzigen produzierenden Unternehmens am Phoenixsee, entworfen von den Düsseldorfer Architekten F&G Geddert.[46][47]

Die Mietpreise für Gastronomieflächen von 3.500 bis 4.000 m² liegen mit 20 bis 25 €/m² nahe an guten Innenstadtlagen mit beständiger Laufkundschaft.[48] Wohnbebauung am Nordufer

Das östliche Ende des Sees

Die Entwicklung an der Nordküste begann 2011.[49] Zwei Jahre später begannen die Bauarbeiten südlich des Sees.[50] Bei der Gestaltung der Häuser mussten verschiedene Vorgaben beachtet werden.[51][52] Hinsichtlich des Energiestandards mussten die Bauherren mindestens die Vorgaben des KfW-Effizienzhauses 70 (EnEV 2009) umsetzen

Die Hälfte der Grundstückseigentümer soll sogar den KfW-Standard 55 erfüllen

Der soziale Wohnungsbau wurde im Januar 2013 in den Bebauungsplan integriert.[53] Unter anderem wurde ein Grundstück von 3700 m² ca

500 m südöstlich des Sees (Schüuferstraße) an die Dortmunder Gesellschaft für Wohnen mbH (Dogewo21) zu einem Preis von 220 €/m² verkauft.[54][55] Die Kaltmiete bei Einzug in die Wohnungen betrug 5,10 €/m² Wohnfläche und Monat.[56][57] Mitte 2017 wurden 29 Sozialwohnungen fertiggestellt, und Dogewo gab den Abschluss der Bauarbeiten an weiteren 46 Sozialwohnungen bis Ende 2019 bekannt.[58] Am Lake Phoenix wurden rund 2.000 Wohneinheiten gebaut

Während am Nord- und Nordostufer hauptsächlich Ein- und Zweifamilienhäuser gebaut wurden, gibt es am Südufer des Sees unterschiedliche Wohntypen mit höherer Wohndichte

Auf der Südwestseite des Sees dominieren Bürogebäude mit Penthouse-Wohnungen in den Obergeschossen.[59] Am Phoenixsee haben sich bisher 121 Unternehmen mit 1200 Mitarbeitern angesiedelt

70 % der Unternehmen kommen aus dem Dienstleistungs- und Gastronomiebereich und 16 % der Unternehmen aus dem Medien-/IT-Sektor und es gibt sogar ein produzierendes Unternehmen.[60] Inwieweit der Bau von hochwertigem Wohnungsbau und die Ansiedlung von Dienstleistungs- und Technologieunternehmen auf dem Gelände des ehemaligen Stahlwerks zur Verdrängung (Gentrifizierung) wirtschaftlich marginalisierter Gruppen im traditionellen Arbeiterviertel Hörde beigetragen hat, war und ist wird kontrovers diskutiert (Streit um Gentrifizierung in Hörde)

Neu- und Altbauten am Nordufer

Zahlreiche Experten haben sich in den letzten Jahren zu der Frage geäußert, ob die Gentrifizierung durch den Lake Phoenix verursacht wurde

„Gewinner und Verlierer des Strukturwandels treffen direkt aufeinander“, erklärte Susanne Frank, Soziologieprofessorin an der Technischen Universität Dortmund[61], in einer Diskussionsveranstaltung

Stadtplaner Jürgen Ewert kritisierte das Planungsvorhaben, weil es gesellschaftliche Umwälzungen befördere.[62] Achim Prossek, Geograph an der Humboldt-Universität zu Berlin, bemerkte durch regelmäßige Exkursionen den Verlust an bezahlbarem Wohnraum in Hörde.[63] Rainer Stücker, Vorsitzender des Dortmunder Mietvereins, erklärte, dass Immobilieneigentümer in Hörde profitieren würden, billige Mietwohnungen aber wegfallen würden.[64][65] 2016 sprach der Kunsthistoriker und Leiter der Emscherkunst, Florian Matzner, davon, dass „eine Gentrifizierung wie aus dem Lehrbuch stattgefunden“ habe: „In nur wenigen Jahren bauten die Neureichen hier Häuser mit Seeblick

[…] Als Folge dieser Entwicklung stiegen die Mieten für die Wohnungen in den alten Häusern der ehemaligen Stahlarbeiter, die hinter den Villen stehen.“[66] Aktivisten der Dortmunder Hafeninitiative listeten den Phönixsee im Juni 2019 als ein Negativbeispiel aus der Gentrifizierung resultierendes Stadtentwicklungsprojekt.[67] Olaf Greve, der an der Planung des Phönixsees beteiligt war, stellte rückblickend fest, dass die soziale Komponente des Projekts zu wenig berücksichtigt worden sei.[68] Der Sozialbericht NRW 2016 des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen weist darauf hin, dass Neubauten und Sanierungen die Gentrifizierung gefördert haben.[69] Siehe auch [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Bild vergrößern und Informationen zum Bild anzeigen Gebäude an der West- und Nordseite des Sees, November 2012 Gebäude an der West- und Nordseite des Sees, November 2012

Bild vergrößern und Informationen zum Bild anzeigen Fast 360°-Panorama vom fertigen See als vom Südufer aus gesehen, Mai 2011 Nahezu 360°-Panorama des fertigen Sees vom Südufer aus gesehen, Mai 2011

Vergrößern und Informationen zum Bild anzeigen Panoramablick auf den zukünftigen Phönixsee von der Aussichtsplattform des Infopoints, April 2009 Panoramablick auf der zukünftige Phönixsee von der Aussichtsplattform der Infopoints, April 2009

Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 Update New

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen enev 2014 kfw 55

2014 trat die EnEV-Novelle in Kraft. Zum 1. Januar 2016 verschärft sie sich abermals. Neu gebaute Häuser dürfen dann nur noch sehr wenig Primärenergie verbrauchen. Mit Wärmepumpe erreichen Sie die Vorgaben problemlos und ohne Mehraufwand!

enev 2014 kfw 55 Einige Bilder im Thema

 Update Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014
Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 Update

Ölheizung austauschen: Alternativen im Überblick – co2online Update New

Austauschpflicht für besonders alte Ölkessel. Für alte Ölkessel, die vor dem Jahr 1990 eingebaut wurden, besteht gemäß Paragraph 10 der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 eine Austauschpflicht. Sie gilt nicht für Niedertemperatur- und Brennwertkessel.Von dieser Pflicht ausgenommen sind Eigentümer*innen von Ein- oder Zweifamilienhäusern, die ihr Haus seit 1.

+ mehr hier sehen

Read more

Ölheizung: Welche Alternativen gibt es? Ab 2026 wird der Einbau von Ölheizungen aus Klimaschutzgründen weitgehend verboten

Brennwertkessel mit Solarthermie, Holzpelletsheizungen oder Wärmepumpen – umweltschonende Alternativen zur Ölheizung gibt es viele

Jede Variante hat Vor- und Nachteile und sollte auf das Haus abgestimmt sein

Wie groß ist das Einsparpotenzial Ihrer Heizungsanlage? Für Eilige: Finden Sie heraus, wie viel Heizkosten Sie sparen können

Vergleichen Sie Ihren Verbrauch mit dem vergleichbarer Haushalte

Alles, was Sie brauchen, ist Ihre Heizkostenabrechnung

HeizCheck: Heizenergieverbrauch prüfen Sie möchten wissen, ob sich eine neue Heizung für Sie lohnt? Prüfen Sie zunächst, ob Ihre bisherigen Heizkosten zu hoch sind: Halten Sie bitte Ihre Heizkostenabrechnung bereit.

wird geladen…

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick: Der Einbau von Ölheizungen ist ab 2026 weitgehend verboten

Ölheizungen sind in der Regel relativ einfach zu montieren auf Gasheizung umbauen

ab 2021 CO 2 -Preis für fossile Brennstoffe wie Öl und Erdgas

-Preis für fossile Brennstoffe wie Öl und Erdgas Hybridgeräte als Alternative: Kombination Gas mit Wärmepumpe oder Solar

Ölheizung komplett ersetzbar durch Wärmepumpe oder Holzpelletsheizung

Austausch von Ölheizungen: bis zu 45 Prozent Zuschuss

Heizsysteme spielen eine Schlüsselrolle bei der Energiewende und beim Klimaschutz

Denn rund zwei Drittel des Energieverbrauchs privater Haushalte in Deutschland werden für die Raumheizung aufgewendet

Derzeit heizen die Deutschen noch überwiegend mit fossilen Brennstoffen: Rund drei Viertel aller Wohnungen werden laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft mit Erdgas (48 %) oder Öl (26 %) beheizt

Gerade für Ölheizungen gibt es viele klimafreundliche Alternativen

Ölheizungsverbot ab 2026 – mit Ausnahmen Um die Verpflichtungen aus den Pariser Klimaabkommen zu erfüllen, müssen auch die CO 2 -Emissionen der Haushalte auf nahezu null gesenkt werden

Deshalb hat die Bundesregierung beschlossen, dass ab 2026 der Einbau von reinen Ölheizungen weitgehend verboten wird

Es gibt einige Alternativen, aber auch einige Ausnahmen vom Verbot: wenn Erdgas oder Fernwärme nicht verfügbar und eine anteilige Nutzung erneuerbarer Energien technisch nicht möglich ist

bei Vorliegen einer sogenannten „unzumutbaren Härte“

Dies können zum Beispiel besonders hohe Kosten aufgrund eines ungeeigneten Gebäudes oder Grundstücks sein

Wann eine „unbillige Härte“ vorliegt, ist nicht klar definiert und muss im Einzelfall geprüft werden

Ab 2021 gilt CO 2 -Bepreisung – auch für Ölheizungen Reine Ölheizungen ohne Unterstützung erneuerbarer Energien dürfen noch bis Ende 2025 installiert und in Betrieb genommen werden

Bereits ab 2021 gilt jedoch eine CO 2 -Bepreisung zusätzlich zum weitgehenden Verbot eingeführt werden, um die klimaschädliche Verbrennung fossiler Energieträger zu verteuern – und effizientere, klimafreundliche Heizmethoden attraktiver zu machen Tonne 25 Euro 55 Euro Wohnung: Heizöl 85 Euro 185 Euro Einfamilienhaus: Heizöl 140 Euro 310 Euro

Austauschpflicht für besonders alte Öl-Heizkessel Nach § 10 der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 besteht eine Austauschpflicht für alte Öl-Heizkessel, die vor 1990 installiert wurden

Sie gilt nicht für Niedertemperatur und Brennwert Kessel

Ausgenommen von dieser Pflicht sind Eigentümer von Ein- oder Zweifamilienhäusern, die ihr Haus seit dem 1

Februar 2002 bewohnen, sofern das Gebäude nicht mehr als zwei Wohnungen umfasst

Die Ersatzpflicht gilt daher in erster Linie für angemietete Gebäude

Eigennutzer müssen aber auch tauschen, wenn das Gebäude mehr als zwei Wohnungen hat oder wenn das Haus nach dem 1

Februar 2002 gekauft oder geerbt wurde

Die Tauschfrist beträgt zwei Jahre nach Eigentumsübergang

Wird diese Frist versäumt, können Bußgelder verhängt werden

Eine Ausnahme gilt jedoch, wenn der Ersatz unwirtschaftlich ist, etwa wenn ein Haus während der Heizperiode nur sporadisch genutzt wird oder ein Abriss droht

mit Brennwertkesseln für mehr Effizienz sorgen

Hydraulischer Abgleich: Heizsystem optimal an das Gebäude anpassen

Austausch der Heizungspumpe: Austausch der alten gegen eine hocheffiziente Pumpe Allerdings sollten Sie genau prüfen, ob sich diese Investition lohnt oder ob ein Austausch die bessere Lösung ist

Dies dürfte vor allem bei Heizungsanlagen der Fall sein, die 15 Jahre oder noch älter sind

Welche Alternativen gibt es zur Ölheizung? Wer seine Ölheizung in den nächsten Jahren ersetzen will oder muss, sollte sich schnellstmöglich über Alternativen informieren

Im Text stellen wir Ihnen die Vielfalt der Heizsysteme vor, aus denen Sie wählen können: Gas-Brennwertkessel,

Pelletheizung (eher nichts für große Mehrfamilienhäuser)

Wärmepumpe,

Fernwärme,

Brennstoffzellenheizung bzw

Blockheizkraftwerk (insbesondere für große Mehrfamilienhäuser)

Der Bund fördert den Austausch von Ölheizungen gegen neue, klimafreundlichere Heizsysteme – unter anderem mit einem Zuschuss von bis zu 45 Prozent

Wofür sind Alternativen zur Ölheizung gut? Alternativen zur Ölheizung sind nicht in jedem Fall sinnvoll, aber für viele Gebäude und Haushalte schon – und sie haben eine Reihe von Vorteilen: kein weitgehendes Verbot ab 2026

oft weniger Preisschwankungen beim Energieträger

oft weniger Platz und Geruch als bei Öltanks

meist klimafreundlicher

mehr Fördermittel verfügbar Alternativen zur Ölheizung im Altbau Grundsätzlich sind im Altbau alle Alternativen zur Ölheizung möglich

Denn meist ist es nicht entscheidend, ob es sich um einen Neubau oder einen Altbau handelt

Wichtiger ist der thermische Zustand des Gebäudes – und auch ein sanierter Altbau kann das Niveau eines Neubaus erreichen

Allerdings gibt es bei den Alternativen zur Ölheizung im Altbau einige Unterschiede im Vergleich zum Neubau

Beispielsweise kann für einen Neubau ein Lagerraum für Holzpellets geplant werden

In einem Altbau ist dafür möglicherweise nicht genügend Platz vorhanden

Eine Wärmepumpe ist ideal, wenn die Vorlauftemperatur der Heizungsanlage niedrig ist

Dies ist in der Regel bei Fußbodenheizung und besonders guter Dämmung der Fall

Beides ist in Altbauten seltener

Details finden Sie in den folgenden Alternativen zur Ölheizung.

Ölheizung ersetzen: Alternativen mit erneuerbaren Energien Es gibt mittlerweile viele etablierte Möglichkeiten, fossile Brennstoffe bei der Ölheizung durch regenerative zu ersetzen oder zumindest zu reduzieren

Möglichkeiten besonders klimafreundlich zu heizen sind Wärmepumpen, Heizungsunterstützung durch Solarthermie oder Photovoltaik und Holzpelletsheizung

Wenn Sie Ihren Ölkessel durch einen modernen Gas-Brennwertkessel ersetzen, können Sie ihn einfach mit Biogas beheizen

See also  Top hutan New Update

Holz wird oft als nahezu klimaneutraler Brennstoff bezeichnet, da Bäume nachwachsen und bei der Verbrennung von Holz nur CO 2 freigesetzt wird, das während der Wachstumsphase im Holz gebunden war

Dennoch wird hier ein wertvoller natürlicher Rohstoff verbrannt, weshalb auch diese Heizungen möglichst sparsam und effizient betrieben werden sollten

Besonders klimafreundlich ist eine Holzpelletheizung in Kombination mit Solarthermie

Für größere Mehrfamilienhäuser sind Pelletsheizungen meist keine Option, auch wegen des großen Platzbedarfs für die Lagerung

Mehr zu Energieträgern im direkten Vergleich finden Sie in unserer Übersicht

Was ist mit „Renewable Ready“ gemeint? Der Begriff „renewable ready“ bedeutet, dass ein Gas-Brennwertgerät für die zukünftige Einbindung erneuerbarer Energien gerüstet ist

Damit lässt sich ein Wärmeerzeuger auf Basis erneuerbarer Energien problemlos nachrüsten

Bei solchen Hybridgeräten sind zwei unabhängige Wärmeerzeuger in einem Gerät integriert: Ein Gas- oder Öl-Brennwertgerät wird entweder mit einer Wärmepumpe oder einer Solarthermie kombiniert

Gas-Hybridsysteme bieten langfristig mehr Flexibilität: Je nach Situation am Energiemarkt könnte die Regelung künftig auch so angepasst werden, dass bei schwankenden Energiepreisen die günstigste Betriebsart gewählt wird

Allerdings gibt es bisher nur wenige flexible Tarife für Strom

Um eine BAFA-Förderung oder einen Steuerbonus zu erhalten, müssen Hauseigentümer innerhalb von zwei Jahren nach Austausch der Gasheizung nachweisen, dass erneuerbare Energien in die Heizungsanlage integriert wurden

Hauseigentümer müssen ein Konzept eines Fachplaners für die beabsichtigte Nutzung erneuerbarer Energien vorlegen

Die Wärmeleistung des regenerativen Wärmeerzeugers muss mindestens 25 Prozent der Heizlast betragen

Bei Wohngebäuden muss für die zukünftige Einbindung erneuerbarer Energien zusätzlich ein Pufferspeicher installiert werden

Solarthermie als Ergänzung zur Alternative zur Ölheizung Solarthermie ist häufig Bestandteil von Hybridheizungen

Bei einer Heizungsunterstützung durch Solarthermie wird die direkte Wärme der Sonnenstrahlen genutzt

Die Sonnenstrahlen erwärmen den Kollektor und die darin enthaltene Solarflüssigkeit

Es zirkuliert zwischen dem Kollektor und einem Speicher

Bei Bedarf wird das Haus mit Wärme aus dem Speicher versorgt

Auf diese Weise wird der Brennstoff oder andere Energieträger, mit dem die Heizung betrieben wird, vorübergehend ersetzt

Die Solaranlage zur Heizungsunterstützung kann entweder nur die Warmwasserbereitung oder auch die Heizleistung unterstützen

Heizung mit Solar funktioniert auch im Winter

Allerdings liefern thermische Solaranlagen im Winter aufgrund der kürzeren Sonnenscheindauer deutlich weniger Erträge als im Sommer

Je größer die Kollektorfläche, desto mehr Unterstützung und desto höher die Installationskosten

Etwa ein Drittel der Anschaffungs- und Installationskosten einer Solarthermieanlage kann in der Regel durch Fördermittel gedeckt werden

Solarthermie ist auch eine Option für Mehrfamilienhäuser

Weitere Informationen zu Funktionsweise, Kosten und Förderung der verschiedenen Solarthermie-Systeme finden Sie in diesem Artikel.

Sind Holzheizungen eine Alternative zu Ölheizungen? Der Betrieb einer Holzpelletsheizung ist in vielerlei Hinsicht mit dem einer Ölheizung vergleichbar: Der Heizkessel wird meist im Keller installiert

Für die Pellets ist ein trockener Lagerraum erforderlich

Wer bisher eine Ölheizung mit Ölspeicher genutzt hat, hat in der Regel ausreichend Platz

Es kann aber auch sein, dass mehr Platz oder Raumhöhe benötigt wird

Die Verbrennung und auch die jährliche Befüllung mit dem Brennholz oder den sogenannten Holzpellets funktioniert vollautomatisch

In Einfamilienhäusern muss der Aschebehälter etwa drei- bis fünfmal im Jahr von Hand geleert werden, in Mehrfamilienhäusern meist häufiger

Bei großen Mehrfamilienhäusern ist das oft ein Problem – ebenso wie der große Platzbedarf

Die Anschaffungskosten für Holzpelletskessel sind deutlich höher als für einen Gas-Brennwertkessel

Der Einbau der Heizungen wird jedoch durch verschiedene Bundes- und Landesprogramme gefördert

Holzpellets bestehen aus gepressten Holzresten wie Sägemehl, Hobelspänen oder Restholz

Kamine oder Kachelöfen hingegen werden meist mit Scheitholz befeuert

Sie dienen oft nur der Heizungsunterstützung oder sorgen vor allem für mehr Komfort – und sind als alleinige Heizung für Haus oder Wohnung weniger geeignet

Es gibt aber auch Kaminöfen mit Wassertasche und Pelletöfen für den Wohnbereich

Pellets haben einen Vorteil gegenüber Scheitholz

Da der Wassergehalt sehr gering ist, bleibt sehr wenig Asche zurück und es werden deutlich weniger Schadstoffe freigesetzt

Kleinfeuerungsanlagen, die mit Holz betrieben werden, emittieren erhebliche Mengen an gesundheitsschädlichem Feinstaub

Daher wird der Einsatz von Partikelfiltern dringend empfohlen

Holzheizung als Alternative zur Ölheizung: Vor- und Nachteile Vorteile Nachteile Funktioniert ähnlich wie Ölkessel Teurer als Gas-Brennwertkessel Gilt als klimaneutral Feinstaubausstoß wird stark gefördert Benötigt Stauraum Oft ungeeignet für große Mehrfamilienhäuser Wir haben Ihnen hier einen Überblick über Kosten, Vor- und Nachteile sowie Förderungen für Pelletsheizungen zusammengestellt

Kann eine Ölheizung durch eine Wärmepumpe ersetzt werden? Grundsätzlich kann jedes Haus mit einer Wärmepumpe für Heizung und Warmwasser ausgestattet werden

Doch nicht immer lohnt sich der Umstieg von einer Ölheizung auf eine Wärmepumpe im Altbau

Wärmepumpen arbeiten mit niedrigen Vorlauftemperaturen und eignen sich daher besonders für gut gedämmte Häuser mit Fußbodenheizung

Wärmepumpen nutzen Umgebungswärme, entweder aus der Luft, dem Grundwasser oder der Erde

Die Wärme wird verdichtet und auf einem höheren Temperaturniveau zur Verfügung gestellt

Der klimaschädliche Verbrennungsprozess entfällt hier also

Für Wärmepumpen gibt es spezielle Stromtarife, deren Preis deutlich unter dem Durchschnittspreis für Haushaltsstrom liegt

Je klima- und umweltfreundlicher dieser Strom erzeugt wird, desto besser

Besonders klimafreundlich ist die Wärmepumpe in Kombination mit einer Photovoltaikanlage

Auf diese Weise können Hausbesitzer ihre Stromkosten senken und durch einen höheren Eigenverbrauch auch die Rentabilität ihrer Photovoltaikanlage verbessern.

Mit einem zusätzlichen Stromspeicher können die Ertragsschwankungen der Photovoltaikanlage bis zu einem gewissen Grad ausgeglichen werden

Eine Studie der Hochschule für Technik (HWT) Berlin kommt zu dem Ergebnis, dass in Gebäuden mit hohem Energiestandard durch eine intelligente Kombination aus Photovoltaik und Wärmepumpen nur ein Drittel des gesamten Strombedarfs aus dem öffentlichen Netz bezogen werden muss und Stromspeicher

In unserer FAQ-Sammlung haben wir zusammengefasst, wie die verschiedenen Wärmepumpen funktionieren und was das Heizen mit einer Wärmepumpe kostet

Wärmepumpe als Alternative zur Ölheizung: Vor- und Nachteile Vorteile Nachteile Klimaschädlicher Verbrennungsprozess Keine Rohrverlegung nötig Ideale Kombination mit Photovoltaik Nur bedingt für Altbauten geeignet Was spart ein Brennwertkessel? Die häufigste Alternative zu herkömmlichen Ölkesseln sind derzeit Brennwertkessel

Der Effizienzgewinn gegenüber herkömmlichen Heizkesseln liegt darin begründet, dass die bei dieser Technologie entstehende Abwärme nicht verschwendet, sondern zusätzlich zum Heizen genutzt wird

Für die beste Wirkung muss ein Brennwertkessel möglichst gleichmäßig arbeiten

Dazu muss es gut an die Gegebenheiten des Gebäudes angepasst sein

Laut Stiftung Warentest beträgt die Einsparung durch Brennwerttechnik mehr als zehn Prozent

Brennwertkessel sind relativ günstig

Die Anschaffung eines modernen Heizkessels amortisiert sich daher relativ schnell

Ohne eine Kombination mit erneuerbaren Energien wie Solarthermie gibt es jedoch keine Förderung

In unserer Übersicht Brennwertkessel erfahren Sie mehr über die Kosten und Einsparpotenziale

Wie hoch die Einsparung und die Kosten für den Umstieg auf Brennwerttechnik sind, haben wir anhand eines Musterhauses genau berechnet

Sind Gasheizungen eine Alternative zur Ölheizung? Die meisten Ölheizungen lassen sich relativ einfach auf Gasheizungen umrüsten

Im Vergleich zu Öl verursacht Gas geringere CO 2 – und Feinstaubemissionen und es wird kein Lagerplatz benötigt – außer bei der Verwendung von Flüssiggas

Gasheizung als Alternative zur Ölheizung auf dem Land? Die Nutzung einer Gastherme erfordert den Anschluss an das Gasnetz, das in der Regel in dicht besiedelten Regionen und auch in Einfamilienhaussiedlungen am Stadtrand vorhanden ist

Wo keine Gasleitungen verlegt sind, zB auf dem Land, ist eine Umrüstung auf eine Gasversorgung mit separatem Tank (Flüssiggas) möglich

Diese Variante wird auch in sogenannten Contracting-Modellen angeboten

Im Gegensatz zu Ölheizungen können Gasheizungen nach 2026 überall installiert werden

Ohne die Kombination mit erneuerbaren Energien ist dann aber keine staatliche Förderung mehr möglich

Erdgas ist wie Erdöl ein fossiler Brennstoff und trägt zur Erderwärmung bei

Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Einkaufspreis von Erdgas durch die CO 2 -Bepreisung sukzessive steigen wird

Gasheizung als Alternative zur Ölheizung: Vor- und Nachteile Vorteile Nachteile Relativ günstig und einfach umrüstbar Gas unterliegt ab 2021 der CO 2 -Bepreisung Etablierte Technik auch Erdgas ist klimaschädlich Kein Lagerraum erforderlich Ab 2026 keine Förderung mehr für Neu Anlagen ohne Kombination mit Erneuerbaren Energien Mehr zu Die Kosten für die Umstellung der Ölheizung auf Gas finden Sie hier.

Welches Heizsystem eignet sich für ein Mehrfamilienhaus? In einem Mehrfamilienhaus gibt es meistens entweder eine Gas-Fußbodenheizung oder eine Zentralheizung

Muss in einem Mehrfamilienhaus eine Zentralheizung auf Ölbasis ersetzt werden, empfiehlt es sich, bei einer Anlage zu bleiben, die alle Wohnungen des Gebäudes weiterhin zentral mit Wärme versorgt

Zentralheizungen in Mehrfamilienhäusern können auch mit regenerativen Energiequellen betrieben oder unterstützt werden, also mit Wärmepumpen, Solarthermie oder Festbrennstoffkesseln auf Holzbasis

Die Kosten für die Umstellung von Öl auf Gas hängen von der Größe des Gebäudes oder der Anzahl der zu versorgenden Wohneinheiten ab

Ein neuer Gasanschluss oder die Entsorgung des Öltanks kann teuer werden

Sofern in der Region verfügbar, kann Fernwärme für Mehrfamilienhäuser eine gute Alternative zur Ölheizung sein

Bei der Fernwärme wird diese Wärme in Form von Warmwasser in Rohrleitungen in die Gebäude transportiert

Bei der Nutzung von Fernwärme sind vor Ort kein Heizkessel und kein Platz zum Lagern von Brennstoff erforderlich

Allerdings muss eine Fernwärmeübergabestation installiert werden

Das Fernwärmenetz in Deutschland ist vor allem in Ballungsgebieten gut ausgebaut, weniger in ländlichen Gebieten

Ist eine Fernwärmeversorgung grundsätzlich möglich, kann für ein Gebäude ein Fernwärmeanschluss nachgerüstet werden

Dabei gilt es zu bedenken: Jedes Fernwärmenetz ist ein lokales Monopol

Ein Wechsel zu einem anderen Anbieter ist nicht möglich

So binden Sie sich langfristig an einen Anbieter

Die Installation muss durch einen Fachbetrieb erfolgen

Fernwärme ist nur als Zentralheizung sinnvoll, an die alle Wohneinheiten eines Hauses angeschlossen sind

Wie klimafreundlich Fernwärme ist, hängt von dem im Kraftwerk eingesetzten Energieträger, der Effizienz der Erzeugung im Kraftwerk, ob auch regenerative Energie genutzt wird und der Höhe der Leitungsverluste ab

Liegen Erzeuger und Verbraucher nah beieinander, spricht man von Nahwärme oder Nahwärmeversorgung

Im Gegensatz zur Fernwärme handelt es sich bei der Nahwärme meist um kleinere Kraftwerke oder reine Heizwerke

Fernwärme/Nahwärme als Alternative zur Ölheizung: Vor- und Nachteile Vorteile Nachteile kein Heizkessel, Schornstein und Lagerraum erforderlich nicht überall vorhanden gilt als klimafreundlich langfristige Bindung an Anbieter Mehr zum Thema Fernwärme: Technik, Nutzen und Kosten können sein finden Sie hier.

Blockheizkraftwerk als Öl-Alternative – gleichzeitig Strom und Wärme erzeugen Blockheizkraftwerke (BHKW) versorgen meist größere Gebäude mit Strom und Wärme oder ganze Siedlungen über kleine Nahwärmenetze

In kleinerer Form kommen sie auch in Ein- und Mehrfamilienhäusern zum Einsatz

Diese kleinen Anlagen mit einer elektrischen Leistung zwischen 15 und 50 Kilowatt (kW) können in manchen Fällen eine Alternative zur Ölheizung sein

Sie arbeiten je nach Typ mit Verbrennungsmotoren, Stirlingmotoren, Gasturbinen, Dampfmaschinen und Brennstoffzellen und werden oft auch als Mini-BHKWs bezeichnet

Die Anschaffungskosten für Mini-BHKWs sind deutlich höher als für Gasheizungen mit Solar

Durch den zusätzlich erzeugten Strom sind Sie jedoch weitgehend autark, oder Sie können den Strom speichern oder gegen Gebühr ins Netz einspeisen

Hier muss man im Vorfeld sehr genau kalkulieren, ob sich der Umbau einer Ölheizung zu einem Mini-BHKW lohnt

Mehr zu den technischen Hintergründen erfahren Sie in unserem Artikel Blockheizkraftwerk: Funktionsweise und Effizienz.

Kann man anstelle einer Ölheizung auch mit Wasserstoff heizen? Mittlerweile gibt es einige Hersteller, die Brennstoffzellen-Heizgeräte anbieten

Die Brennstoffzelle nutzt Wasserstoff als Energieträger

Da reiner Wasserstoff bislang nicht günstig erhältlich ist, wird er derzeit meist in einem vorgelagerten Prozess aus Erdgas gewonnen

Erdgas besteht hauptsächlich aus der Kohlenstoff-Wasserstoff-Verbindung Methan

Was bleibt, ist CO 2 , wobei die Emissionen deutlich geringer sind als bei einer herkömmlichen Gastherme

Auch umweltfreundlicheres Biomethan (auch Biogas oder Ökogas genannt) kann für den Prozess verwendet werden

Gegenüber einem Gas-Brennwertkessel (und dem üblichen Bezug von zentral erzeugtem Strom aus dem öffentlichen Netz) sparen Betreiber laut Hersteller bis zu 40 Prozent an Energiekosten

Außerdem werden die CO 2 -Emissionen um etwa die Hälfte reduziert

Die Laufzeit eines Brennstoffzellen-Heizgeräts beträgt 50.000 bis 60.000 Stunden, ist also in dieser Hinsicht vergleichbar mit einem konventionellen Heizgerät

Sie gelten jedoch als sehr leise, da sie ohne bewegliche Teile auskommen – im Gegensatz zu Mini-BHKWs mit Verbrennungsmotor

Vor allem in Altbauten, wo sich eine starke Wärmedämmung wirtschaftlich oft nicht lohnt, kann sich ein Brennstoffzellengerät lohnen

Hausbesitzer können aus einer Vielzahl von Geräten wählen

Sie unterscheiden sich nicht nur technisch stark, sondern auch in der elektrischen Leistung: Die Bandbreite reicht von Zusatzgeräten, die das bestehende Heizsystem ergänzen, über solche, die den gesamten Bedarf an Strom und Wärme decken, bis hin zu Systemen, bei denen die Im Vordergrund steht die Stromerzeugung für kleine und mittelständische Unternehmen

Im Vergleich zu einem Brennwertkessel ist die Anschaffung deutlich teurer, wird aber von der KfW stark bezuschusst

Wie Brennstoffzellen funktionieren, können Sie hier nachlesen

Der Austausch der Heizung ist eine große Investition in eine Technik, die sich über viele Jahre bewähren muss

Nicht jede Heiztechnik ist für jedes Gebäude gleichermaßen geeignet

Voraussetzung für geringen Verbrauch und günstige Schadstoffwerte ist eine gut auf das Gebäude abgestimmte Anlage

Ein gut gedämmtes Haus kommt mit wenig Heizleistung aus

Bevor Sie mit der Sanierungs- und Modernisierungsplanung beginnen, sollten Sie sich von einem unabhängigen Energieberater ausführlich über aktuelle Vorschriften, Technologien, Kosten und Fördermittel beraten lassen

Handelt es sich um ein größeres Mehrfamilienhaus, sollte ein Energieberater mit entsprechender Erfahrung ausgewählt werden

(c) www.co2online.de / Alois Müller

Wie wird der Austausch von Ölheizungen finanziert? Der Austausch einer alten Ölheizung gegen eine neue, effizientere und klimafreundlichere Anlage wird mit einer Austauschprämie unterstützt

Wer seine Ölheizung durch eine vollständig mit erneuerbaren Energien betriebene Heizung ersetzt, beispielsweise durch eine Wärmepumpe oder eine Biomasseanlage, kann einen Zuschuss von 45 Prozent der Investitionskosten erhalten

Einen Investitionszuschuss von 40 Prozent gibt es für Gas-Hybridheizungen mit einem erneuerbaren Anteil von mindestens 25 Prozent – ​​zum Beispiel durch Einbindung von Solarthermie

Eine detaillierte Übersicht aller Förderungen zum Austausch der Ölheizung haben wir hier zusammengestellt.

Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes nach EnEV 2014 Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen enev 2014 kfw 55

Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes nach Energieeinsparverordnung 2014 und DIN 4108-2 – Sonneneintragskennwert

enev 2014 kfw 55 Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes nach EnEV 2014
Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes nach EnEV 2014 Update New

#Reserviert# Wohnen an der Ostsee Aktualisiert

Die großzügige und gleichzeitig gemütliche Drei-Zimmer-Wohnung befindet sich im Erdgeschoß eines Mehrfamilienhauses mit nur acht Parteien aus dem Jahre 2016. Das Gebäude wurde als Effizienhaus 70 nach der EnEV 2014 errichtet. Es wird mit Holzpellets ( Co2 neutrales Heizen) beheizt. Die Terrasse ist nach Südwesten ausgerichtet, ein grünen Sichtschutz sorgt für …

+ mehr hier sehen

Read more

#Reserviert# Wohnen an der Ostsee

wohnung, kauf | Deutschland, Schleswig-Holstein, Timmendorf, Timmendorfer Strand

615.000 EUR Kaufpreis 2 Schlafzimmer 1 Badezimmer 74 m² Wohnfläche ca

615.000 EUR Kaufpreis

Wohngeld 227 EUR

E&V ID W-02ODXM

W-02ODXM

Fordern Sie jetzt ein Exposé an

Was Sie über diese Wohnung wissen sollten

Objektuntertyp Erdgeschoss

Baujahr 2016

Zimmer 3

Schlafzimmer 2

Badezimmer 1

Wohnfläche ca

74 m²

Gesamtfläche ca

80 m²

Terrasse 30 m²

Stellplatz 1

Bedingung Sonstiges

Lage Gut

Heizung: Zentralheizung

Pelletheizung vom Typ Feuerung

Bodenfliesen Dielenboden

Ausstattung und Besonderheiten dieser Wohnung

Untergeschoss Terrasse seniorengerechte Einbauküche

Die großzügige und zugleich gemütliche 3-Zimmer-Wohnung befindet sich im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses mit nur acht Parteien aus dem Jahr 2016

Das Gebäude wurde als Effizienzhaus 70 nach EnEV 2014 errichtet

Beheizt wird mit Holzpellets ( CO2-neutrale Heizung)

Die Terrasse ist nach Südwesten ausgerichtet, ein grüner Sichtschutz sorgt für gemütliche Stunden der Entspannung

Die Wohnung wurde bisher nur privat vom Eigentümer genutzt

Durch die rückwärtige Lage im Gebäude ist Ruhe in dieser Wohnung und Lage garantiert

Neben der Einbauküche können nach Absprache auch diverse Möbel übernommen werden Schlafzimmer findet man selten an der Ostsee

Der Stellplatz gehört zur Wohnung

Ein separater Wasch- und Trockenraum sowie ein eigener Keller sind ebenfalls vorhanden

Die Höhepunkte sind

-3 Zimmer ca

74 qm

– Erdgeschoss

– Tonhöhe

– ca

33 qm Terrasse Süd/West

-Fußbodenheizung

-Parkettboden

-Badezimmer mit flacher Dusche

-KFW 70 Standard

-Elektrische Außenrollläden

-Heizungssteuerung per App möglich

-großer Kellerraum

-Gehäusebelüftung analog Feuchteschutz

-Kostengebühr derzeit 227 €

Der Grundriss dieser Immobilie

Timmendorfer Strand: Lage und Umgebung dieses Objekts

Die Wohnung befindet sich in einer der besten Wohnlagen von Timmendorfer Strand

Der Ort zählt zu den beliebtesten Locations in der Lübecker Bucht

Am Ende einer ruhigen Wohnstraße in einer Sackgasse liegt diese schöne Wohnung nur ca

600 m vom Stadtzentrum und ca

900 m vom feinsandigen Ostseestrand und der Kurpromenade mit ihren exklusiven Boutiquen, tollen Restaurants und Straßencafés entfernt

Alle Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Schulen und andere Dinge des täglichen Bedarfs befinden sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe, ebenfalls fußläufig erreichbar

Hier gilt: sehr ruhiges Wohnen im Grünen unter freiem Himmel

Timmendorfer Strand verbindet perfekt die blaue Ostsee mit der grünen Holsteinischen Schweiz im Hinterland

Dazu kommt die hanseatische Richtung des Ostseebades, die ihresgleichen sucht

Die Lage ist ideal zum Wohnen, Arbeiten oder einfach als gemütliches Zweitwohnsitz an der Ostsee

Nach Lübeck in die Innenstadt und ca

20 Minuten

Hamburg ist mit dem Auto über die Autobahn in ca

55 Minuten erreichbar.

Doppelhaus in Schwäbisch Hall New

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen enev 2014 kfw 55

KFW 55 Effizienzhaus (nach ENEV 2014) in beliebtem Neubaugebiet in Schwäbisch Hall. Weitere Informationen: http://www.wohnbau-laukenmann.de/objektdetails.php?ID=224

enev 2014 kfw 55 Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update Doppelhaus in Schwäbisch Hall
Doppelhaus in Schwäbisch Hall Update New

Weitere Informationen zum Thema anzeigen enev 2014 kfw 55

Updating

Suche zum Thema enev 2014 kfw 55

Updating

Danke dass Sie sich dieses Thema angesehen haben enev 2014 kfw 55

Articles compiled by Tratamientorosacea.com. See more articles in category: DIGITAL MARKETING

Related Videos

Leave a Comment