Home » The Best excel vba msgbox ja nein Update

The Best excel vba msgbox ja nein Update

by Tratamien Torosace

You are viewing this post: The Best excel vba msgbox ja nein Update

Siehe Thema excel vba msgbox ja nein


Table of Contents

Schleifen in Excel VBA (For Each, For Next, Do While … Aktualisiert

VBAJa Nein Message Box (MsgBox) VBA InputBox – Get Input from a User: VBA-Benutzerformulare erstellen: Optionsfeld in Excel VBA: Spin button Excel VBA: VBA Checkbox: VBA – Kombinationsfeld: VBA – Listenfeld: VBA – Benutzerformular öffnen oder schließen: Formatierung: yes: Conditional Formatting: VBA – Fettschrift: Cell Borders

+ Details hier sehen

Read more

Zurück zu den VBA-Codebeispielen

Um effektiv in VBA zu arbeiten, müssen Sie Schleifen verstehen

Mit Schleifen können Sie einen Codeblock eine bestimmte Anzahl von Malen wiederholen oder ihn für jedes Objekt in einer Gruppe von Objekten wiederholen

Zunächst zeigen wir Ihnen anhand einiger Beispiele, wozu Schleifen in der Lage sind

Dann werden wir Ihnen alles über Schleifen beibringen

Schleifen in VBA – schnelle Beispiele

For-Each-Schleifen

For-each-Schleifen iterieren über jedes Objekt in einer Sammlung, z

Z.B

jedes Arbeitsblatt in einer Arbeitsmappe oder jede Zelle in einem Bereich

Iterieren Sie in einer Schleife über alle Arbeitsblätter in der Arbeitsmappe

Dieser Code durchläuft alle Arbeitsblätter in der Arbeitsmappe und blendet jedes Arbeitsblatt wieder ein:

Sub Worksheets_Run_And_Show() Dim ws als Arbeitsblatt für jedes ws in Arbeitsblättern ws.Visible = True Next End Sub

Durchlaufen Sie alle Zellen in einem Bereich

Dieser Code durchläuft eine Reihe von Zellen und prüft, ob der Zellenwert negativ, positiv oder null ist:

Sub If_Loop() Dim Cell As Range Für jede Zelle in Range(“A2:A6”) If Cell.Value > 0 Then Cell.Offset(0, 1).Value = “Positiv” ElseIf Cell.Value < 0 Then Cell

Offset(0, 1).Value = “Negative” Else Cell.Offset(0, 1).Value = “Null” End If Next Cell End Sub

For-Next-Schleifen

Eine andere Art von for-Schleife ist die for next-Schleife

Sie können die For-Next-Schleife verwenden, um ganze Zahlen zu durchlaufen

Dieser Code durchläuft die Zahlen 1 bis 10 und zeigt jede in einem Meldungsfeld an:

Sub For_Loop() Dim i As Integer For i = 1 To 10 MsgBox i Next i End Sub

Führe While-Schleifen aus

Do While-Schleifen wiederholen Aktionen, solange eine Bedingung erfüllt ist

Dieser Code durchläuft auch die Zahlen 1 bis 10 und zeigt jede in einem Meldungsfeld an

Sub Do_While_Loop() Dim n As Integer n = 1 Do While n < 11 MsgBox n n = n + 1 Loop End Sub

Führe Bis-Schleifen aus

Umgekehrt werden Do-until-Schleifen wiederholt, bis eine Bedingung erfüllt ist

Dieser Code macht dasselbe wie die beiden vorherigen Beispiele:

Sub Do_Until_Schleife() Dim n As Integer n = 1 Do Until n >= 10 MsgBox n n = n + 1 Loop End Sub

Wir werden dies weiter unten besprechen, aber Sie müssen beim Erstellen von Do-While- oder Do-Until-Schleifen äußerst vorsichtig sein, um das Erstellen einer Endlosschleife zu vermeiden

VBA Loop Builder

Dies ist ein Screenshot des „Loop Builder“ aus unserem Premium-VBA-Add-In: AutoMacro

Mit dem Loop Builder können Sie schnell und einfach Schleifen erstellen, um über verschiedene Objekte oder Zahlen zu iterieren

Sie können Aktionen für jedes Objekt ausführen und/oder nur Objekte auswählen, die bestimmte Kriterien erfüllen

Das Add-In enthält auch viele andere Code Builder, eine umfangreiche VBA-Codebibliothek und eine Reihe von Codierungstools

Es ist ein Muss für jeden VBA-Entwickler

Jetzt werden wir die verschiedenen Arten von Schleifen ausführlich behandeln

VBA – For-Next-Schleife

For-Schleifensyntax

Mit der For Next-Schleife können Sie einen Codeblock eine bestimmte Anzahl von Malen wiederholen

Die Syntax lautet:

[Dim Counter as Integer] For Counter = Start to End [Step] [Do something] Next [Count]

Die Angaben in Klammern sind optional

[Dim Counter As Integer]: Deklariert die Zählervariable

Erforderlich, wenn Option Explicit am Anfang des Moduls deklariert ist

Deklariert die Zählervariable

Erforderlich, wenn Option Explicit am Anfang des Moduls deklariert ist

Zähler: Eine ganzzahlige Variable, die zum Zählen verwendet wird

Eine ganzzahlige Variable, die zum Zählen verwendet wird

Start: Der Startwert (z

B

1)

Der Startwert (z

B

1) Ende: Der Endwert (z

B

10)

Der Endwert (Bsp

10) [Schritt]: Ermöglicht es Ihnen, alle n Ganzzahlen statt jede 1 Ganzzahl zu zählen

Sie können auch mit einem negativen Wert rückwärts arbeiten (z

B

Schritt -1)

Ermöglicht es Ihnen, alle n Ganzzahlen statt jede 1 Ganzzahl zu zählen

Sie können auch mit einem negativen Wert rückwärts arbeiten (z

B

Schritt -1) [etwas tun]: Der zu wiederholende Code

Der Code zum Wiederholen von Next [counter]: Abschlussanweisung für die for-next-Schleife

Sie können den Zähler einbeziehen oder nicht

Ich empfehle jedoch dringend, den Zähler einzubeziehen, da er Ihren Code leichter lesbar macht

Wenn das verwirrend ist, keine Sorge

Wir werden einige Beispiele durchgehen:

Bis 10 zählen

Dieser Code zählt mit einer for-next-Schleife bis 10:

Sub For_Loop_To_10_Counts() Dim n As Integer For n = 1 To 10 MsgBox n Next n End Sub

Für Schleifenschritt

Bis 10 zählen (nur gerade Zahlen)

Dieser Code zählt bis 10, wobei nur gerade Zahlen gezählt werden:

Sub For_Loop_To_10_Count_Even() Dim n As Integer For n = 2 To 10 Step 2 MsgBox n Next n End Sub

Beachten Sie, dass wir “Schritt 2” hinzugefügt haben

Dies weist die For-Schleife an, den Zähler bei jeder Iteration um 2 zu erhöhen

Wir können auch einen negativen Schrittwert verwenden, um in umgekehrter Richtung zu gehen:

Für Schleifenschritt (rückwärts)

Countdown von 10

Dieser Code zählt von 10 herunter:

Sub For_Schleife_Countdown() Dim n As Integer For n = 10 To 1 Step -1 MsgBox n Next n MsgBox “Withdraw” End Sub

Löschen Sie Zeilen, wenn eine bestimmte Zelle leer ist

Meistens habe ich einen negativen Schritt für die Schleife verwendet, um Zellbereiche zu durchlaufen und Zeilen zu löschen, die bestimmte Kriterien erfüllen

Wenn Sie von den oberen Zeilen zu den unteren Zeilen springen und dabei Zeilen löschen, bringen Sie Ihren Zähler durcheinander

In diesem Beispiel werden Zeilen mit leeren Zellen gelöscht (beginnend mit der unteren Zeile):

Sub For_Schleife_ZeilenLoeschen_LeereZellen() Dim n As Integer For n = 10 To 1 Step -1 If Range(“a” & n).Value = “” Then Range(“a” & n).EntireRow.Delete End If Next n End Sub

Verschachtelte For-Schleife

Sie können eine For-Schleife in einer anderen For-Schleife verschachteln

Wir werden verschachtelte for-Schleifen verwenden, um eine Multiplikationstabelle zu erstellen:

Sub Nested_For_Loops_MultiplicationTable() Dim Row As Integer, Column As Integer For Row = 1 To 9 For Column = 1 To 9 Cells(Row + 1, Column + 1).Value = Row * Column Next Column Next Row End Sub

Die Anweisung Exit For

Mit der Exit For-Anweisung können Sie eine for-next-Schleife sofort verlassen

Normalerweise verwenden Sie Exit For zusammen mit einer If-Anweisung, um die for-next-Schleife zu verlassen, wenn eine bestimmte Bedingung erfüllt ist

Sie könnten zum Beispiel gehen, indem Sie eine for-Schleife verwenden, um eine Zelle zu finden

Sobald diese Zelle gefunden wurde, können Sie die Schleife verlassen, um Ihren Code zu beschleunigen

Dieser Code durchläuft die Zeilen 1 bis 1000 und sucht nach dem Wort „Error“ in Spalte A

Wenn es gefunden wird, verlässt der Code die Zelle, macht Sie auf den gefundenen Fehler aufmerksam und beendet die Schleife:

Sub For_End_Loop() Dim i As Integer For i = 1 To 1000 If Range(“A” & i).Value = “Error” Then Range(“A” & i).Select MsgBox “Error Found” Exit For End If Next i Ende Sub

Wichtig: Bei verschachtelten For-Schleifen verlässt Exit For nur die aktuelle For-Schleife, nicht alle aktiven Schleifen

Die Continue For-Anweisung

VBA verfügt nicht über den in Visual Basic gefundenen Befehl “Fortfahren”

Stattdessen müssen Sie “Exit” verwenden

Die VBA-Schleife For Each

Die VBA-Schleife For Each durchläuft alle Objekte einer Sammlung:

Alle Zellen in einem Bereich

Alle Arbeitsblätter in einer Arbeitsmappe

Alle Formen in einem Arbeitsblatt

Alle geöffneten Arbeitsmappen

Sie können auch verschachtelte For-Each-Schleifen verwenden:

Alle Zellen in einem Bereich auf allen Arbeitsblättern

Alle Formen auf allen Arbeitsblättern

Alle Blätter in allen geöffneten Arbeitsmappen

und so weiter…

Die Syntax lautet:

Für jedes Objekt in der Sammlung [etwas tun] nächstes [Objekt]

Wodurch:

Objekt: Variable, die einen Bereich, ein Arbeitsblatt, eine Arbeitsmappe, eine Form usw

darstellt (z

B

rng)

Variable, die einen Bereich, ein Arbeitsblatt, eine Arbeitsmappe, eine Form usw

darstellt (z

B

rng) Collection: Sammlung von Objekten (z

B

Range(“a1:a10”))

Sammlung von Objekten (z

B

Range(“a1:a10”)) [etwas tun]: Codeblock, der für jedes Objekt ausgeführt werden soll

Codeblock, der für jedes Objekt ausgeführt wird

Nächstes [Objekt]: Endgültige Anweisung

[Objekt] ist optional, wird aber dringend empfohlen

Für jede Zelle im Bereich

Dieser Code durchläuft jede Zelle in einem Bereich:

Sub Iterate_All_Cells_In_Range() Dim Cell As Range For Each Cell In Range(“a1:a10”) Cell.Value = Cell.Offset(0,1).Value Next Cell End Sub

Durchlaufen Sie alle Blätter in einer Arbeitsmappe (für jedes Arbeitsblatt in der Arbeitsmappe)

Dieser Code durchläuft alle Arbeitsblätter in einer Arbeitsmappe und hebt den Schutz jedes Blattes auf:

Sub Iterate_All_Sheets_In_Workbook() Dim ws As Worksheet For Each ws In Worksheets ws.Unprotect “Password” Next ws End Sub

Durchlaufen Sie alle geöffneten Arbeitsmappen

Dieser Code speichert und schließt alle geöffneten Arbeitsmappen:

Sub Iterate_All_Open_Workbooks() Dim wb As Workbook For Each wb In Workbooks wb.Close SaveChanges:=True Next wb End Sub

Durchlaufen Sie alle Formen in einem Arbeitsblatt

Dieser Code löscht alle Shapes auf dem aktuellen Arbeitsblatt

Sub Delete_All_Shapes_In_Worksheet() Dim Form As Shape für jedes Formular in ActiveSheet.Shapes Form.Delete Next Form End Sub

Durchlaufen Sie alle Shapes auf jedem Arbeitsblatt in der Arbeitsmappe

Sie können For Each-Schleifen auch verschachteln

Hier werden alle Shapes in allen Arbeitsblättern der aktiven Arbeitsmappe durchgeschleift:

Sub Alle_Formen_In_Allen_Arbeitsblaettern_Loeschen() Dim Form As Shape, ws As Worksheet For Each ws In Worksheets For Each Form In ws.Shapes Form.Delete Next Form Next ws End Sub

For-Each-If-Schleife

Wie bereits erwähnt, können Sie innerhalb einer Schleife eine if-Anweisung verwenden, die nur dann Aktionen ausführt, wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind

Dieser Code blendet alle leeren Zeilen in einem Bereich aus:

Sub Iterate_All_Cells_In_Range() Dim Cell As Range For Each Cell In Range(“a1:a10”) If Cell.Value = “” Then _ Cell.EntireRow.Hidden = True Next Cell End Sub

VBA – Do-While-Schleife

Die VBA-Schleifen Do While und Do Until (siehe nächster Abschnitt) sind sehr ähnlich

Sie wiederholen eine Schleife, während (oder bis) eine Bedingung erfüllt ist

Do-while-Schleife wiederholt eine Schleife, solange eine Bedingung noch erfüllt ist

Hier ist die do-while-Syntax:

Do While-Bedingung [etwas tun] Schleife

Woher:

Bedingung: Die zu testende Bedingung

Die zu testende Bedingung [Do Something]: Der zu wiederholende Codeblock

Sie können auch eine do-while-Schleife mit der Bedingung am Ende der Schleife einrichten:

Schleife While-Bedingung ausführen

Wir werden beide Schleifen demonstrieren und zeigen, wie sie sich unterscheiden:

do while Hier ist das zuvor gezeigte Beispiel einer do-while-Schleife: Sub Do_While_Loop() Dim n As Integer n = 1 Do While n < 11 MsgBox n n = n + 1 Loop End Sub

Loop While

Lassen Sie uns jetzt dasselbe Verfahren durchführen, nur dass wir die Bedingung an das Ende der Schleife verschieben:

Sub Do_Loop_While_Schleife() Dim n As Integer n = 1 Do MsgBox n n = n + 1 Loop While n < 11 End Sub

VBA – Do-Until-Schleife

Do-until-Schleifen wiederholen eine Schleife, bis eine bestimmte Bedingung erfüllt ist

Die Syntax ist im Wesentlichen die gleiche wie bei do-while-Schleifen:

Führen Sie die Bis-Bedingungsschleife aus

und ebenso kann die Bedingung am Anfang oder am Ende der Schleife stehen:

Führe Schleifen-bis-Bedingung aus

Machen bis

Diese Do-until-Schleife zählt wie unsere vorherigen Beispiele bis 10

Sub Do_Until_Schleife() Dim n As Integer n = 1 Do Until n > 10 MsgBox n n = n + 1 Loop End Sub

Wiederholen bis

Diese Loop-until-Schleife zählt bis 10:

Sub Do_Loop_Until_Schleife() Dim n As Integer n = 1 Do MsgBox n n = n + 1 Loop Until n > 10 End Sub

Verlassen Sie die Do-Schleife

Ähnlich wie Exit For, um eine For-Schleife zu verlassen, verwenden Sie den Exit Do-Befehl, um eine Do-Schleife sofort zu verlassen

Verlassen Sie Do

Hier ist ein Beispiel für Exit Do:

Sub Do_Loop_End() Dim i As Integer i = 1 Do Until i > 1000 If Range(“A” & i).Value = “Error” Then Range(“A” & i).Select MsgBox “Error found” Exit Do End Wenn i = i + 1 Loop End Sub

Schleife beenden oder abbrechen

See also  The Best diebstahl im lager Update New

Wie bereits erwähnt, können Sie mit Exit For oder Exit Do Schleifen beenden:

Ausfahrt für Exit Do

Diese Befehle müssen jedoch vor dem Ausführen der Schleife in Ihren Code eingefügt werden

Wenn Sie versuchen, eine laufende Schleife zu “unterbrechen”, können Sie versuchen, ESC oder STRG + Pause auf der Tastatur zu drücken

Dies kann jedoch nicht funktionieren

Wenn dies nicht funktioniert, müssen Sie warten, bis Ihre Schleife endet, oder im Falle einer Endlosschleife STRG + ALT + ENTF verwenden, um das Schließen von Excel zu erzwingen

Deshalb versuche ich, do-Schleifen zu vermeiden

Es ist einfacher, versehentlich eine Endlosschleife zu erstellen, die Sie dazu zwingt, Excel neu zu starten, wodurch möglicherweise Ihre Arbeit verloren geht

Andere Beispiele für Schleifen

Zeilen in einer Schleife durchlaufen

Diese Schleife geht durch alle Zeilen einer Spalte:

Public Sub Traverse_rows() Dim Cell As Range For Each Cell In Range(“A:A”) If Cell.value <> “” then MsgBox Cell.address &”: ” & Cell.Value Next Cell End Sub

Spalten in einer Schleife durchlaufen

Dadurch werden alle Spalten in einer Zeile durchlaufen:

Public Sub Iterate_Columns() Dim Cell As Range For Each Cell In Range(“1:1”) If Cell.Value <> “” Then MsgBox Cell.Address & “: ” & Cell.Value Next Cell End Sub

Dieser Code durchläuft alle Dateien in einem Ordner und erstellt eine Liste:

Sub Files_Run() Dim oFSO As Object Dim oFolder As Object Dim oFile As Object Dim i As Integer Set oFSO = CreateObject(“Scripting.FileSystemObject”) Set oFolder = oFSO.GetFolder(“C:\Demo) i = 2 For Each oFile In oFolder.Files Range(“A” & i).Value = oFile.Name i = i + 1 Next oFile End Sub.Array Looping Dieser Code durchläuft das Array ‘arrList’: For i = LBound(arrList) To UBound( arrList) MsgBox arrList(i) Next i Die Funktion LBound findet die „untere Grenze“ des Arrays und UBound die „obere Grenze“

Schleifen in Access VBA Die meisten der obigen Beispiele funktionieren auch in Access VBA, aber in Access werden Schleifen ausgeführt durch das Recordset-Objekt und nicht durch das Range-Objekt = dbs.OpenRecordset(“tblCustomers”, dbOpenDynaset) With rst. MoveLast. MoveFirst Do Until. EOF = True Msg Box (rst.Fields(“CustomerName”)). MoveNext Loop End With rst. Close Set rst = Nichts Set dbs = Nichts End Sub

Excel VBA YesNo Message Box einfach erklärt Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema excel vba msgbox ja nein

excel vba msgbox ja nein Ähnliche Bilder im Thema

 Update Excel VBA YesNo Message Box einfach erklärt
Excel VBA YesNo Message Box einfach erklärt New

VBA-Funktion – Aufrufen, Rückgabewert und Parameter … Update New

VBA – Yes No Message Box (Msgbox) VBA InputBox – Get Input from a User: Creating VBA Userforms: Option Button Excel VBA: Spin button Excel VBA: VBA Checkbox: VBA ComboBox: VBA Listbox: VBA Open or Close UserForm: Formatting: yes: Conditional Formatting: Bold: Cell Borders: Cell Font – Change Color, Size, Style, & More

+ hier mehr lesen

Read more

Zurück zu den VBA-Codebeispielen

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie parametrisierte und parameterlose Funktionen in VBA erstellen und verwenden

VBA enthält eine große Anzahl integrierter Funktionen, die Sie verwenden können, aber Sie können auch Ihre eigenen schreiben

Wenn Sie den Code in VBA schreiben, können Sie ihn in einer Sub- oder Function-Prozedur schreiben

Eine Funktionsprozedur kann einen Wert an Ihren Code zurückgeben

Dies ist äußerst nützlich, wenn VBA eine Aufgabe ausführen und ein Ergebnis zurückgeben soll

VBA-Funktionen können ebenso wie die in Excel integrierten Funktionen auch aus Excel heraus aufgerufen werden

Erstellen Sie eine Funktion ohne Übergabeparameter

Um eine Funktion zu erstellen, müssen Sie die Funktion definieren, indem Sie der Funktion einen Namen geben

Die Funktion kann dann als Datentyp definiert werden, der die Art von Daten angibt, die die Funktion zurückgeben soll

Möglicherweise möchten Sie eine Funktion erstellen, die bei jedem Aufruf einen statischen Wert zurückgibt, ähnlich wie eine Konstante

Function ValueReturn() As Integer ValueReturn = 50 End Function

Wenn Sie die Funktion ausführen, würde sie immer den Wert 50 zurückgeben

Sie können auch Funktionen erstellen, die auf Objekte in VBA verweisen, aber Sie müssen das Schlüsselwort Set verwenden, um den Wert von der Funktion zurückgeben zu können

FunctionReturnRange( ) As Range Set Rückgabebereich = Range(“A1:G4”) End Function

Wenn Sie die obige Funktion in Ihrem VBA-Code verwenden, würde die Funktion immer den Bereich der Zellen A1 bis G4 in dem Blatt zurückgeben, an dem Sie arbeiten

Aufruf einer Funktion aus einer Unterprozedur

Nachdem Sie eine Funktion erstellt haben, können Sie sie von einer anderen Stelle in Ihrem Code aus aufrufen, indem Sie eine Unterprozedur zum Aufrufen der Funktion verwenden

Es würde immer der Wert 50 zurückgegeben werden

Sie können die GetRange-Funktion auch von einem Sub aufrufen

Im obigen Beispiel wird die GetRange-Funktion von Sub aufgerufen, um die Zellen im Range-Objekt fett darzustellen

Funktionen erstellen

einziges Argument

Sie können Ihrer Funktion auch einen oder mehrere Parameter zuweisen

Diese Parameter können als Argumente bezeichnet werden

Funktion Convert KiloInPounds (dblKilo As Double) As Double Convert KiloInPounds = dblKilo*2.2 End Function

Die obige Funktion kann dann von einem Sub aufgerufen werden, um herauszufinden, wie viele Pfund einer bestimmten Anzahl von Kilo entsprechen

Eine Funktion kann bei Bedarf von mehreren Prozeduren innerhalb Ihres VBA-Codes aufgerufen werden

Dies ist sehr nützlich, da es Ihnen erspart, denselben Code immer wieder schreiben zu müssen

Außerdem können Sie lange Prozeduren in kleine, überschaubare Funktionen zerlegen

Im obigen Beispiel haben wir 2 Prozeduren

Jeder von ihnen verwendet die Funktion, um den Pfundwert der Kilos zu berechnen, die ihnen im Funktionsargument dblKilo übergeben werden

Mehrere Argumente

Sie können eine Funktion mit mehreren Argumenten erstellen und die Werte mit einem Sub an die Funktion übergeben

Funktion CalculateDayDifference(Date1 As Date, Date2 As Date) As DoubleCalculateDayDifference = Date2 – Date1 End Function

Wir können dann die Funktion aufrufen, um die Anzahl der Tage zwischen 2 Daten zu berechnen

Optionale Argumente

Sie können einer Funktion auch optionale Argumente übergeben

Mit anderen Worten, manchmal braucht man das Argument und manchmal nicht

Abhängig davon, mit welchem ​​Code Sie die Funktion verwenden

If Date2 = 0 Then Date2 = Date ‘Differenz berechnen DayDifference berechnen = Date2 – Date1 End Function

Standardwert von Argumenten

Sie können auch den Standardwert der optionalen Argumente festlegen, wenn Sie die Funktion erstellen, sodass, wenn der Benutzer das Argument weglässt, stattdessen der Wert verwendet wird, den Sie als Standard festgelegt haben

Funktion CalculateDayDifference(Date1 As Date, Optional Date2 As Date=”06.02.2020″) As Double ‘Differenz berechnen Tagesdifferenz berechnen = Date2 – Date1 End Function

ByVal und ByRef

Beim Übergeben von Werten an eine Funktion können Sie die Schlüsselwörter ByVal oder ByRef verwenden

Wenn Sie einen von beiden weglassen, wird ByRef standardmäßig verwendet

ByVal bedeutet, dass Sie eine Kopie der Variablen an die Funktion übergeben, während ByRef bedeutet, dass Sie auf den ursprünglichen Wert der Variablen verweisen

Wenn Sie eine Kopie der Variablen (ByVal) übergeben, wird der ursprüngliche Wert der Variablen NICHT geändert, aber wenn Sie auf die Variable verweisen, wird der ursprüngliche Wert der Variablen durch die Funktion geändert

Funktion ValueReturn(ByRef intA As Integer) As Integer intA = intA * 4 Rückgabewert = intA End Function

In der obigen Funktion könnte die ByRef weggelassen werden und die Funktion würde auf die gleiche Weise funktionieren

Funktion ValueReturn(intA As Integer) As Integer intA = intA * 4 ValueReturn = intA End Function

Um diese Funktion aufzurufen, können wir eine Unterprozedur ausführen.

Sub ReturnValues() Dim intVal As Integer ‘Setze die Variable auf 10 intVal = 10 ‘Führe die ReturnValue-Funktion aus und zeige den Wert im unmittelbaren Fenster an Debug.Print ReturnValue(intVal) ‘ Zeigen Sie den Wert der intVal-Variablen im Direktfenster Debug.Print intVal End Sub an

Beachten Sie, dass die Debugger-Fenster beide Male einen Wert von 40 anzeigen

Wenn Sie die IntVal-Variable an die Funktion übergeben, wird der Wert 10 an die Funktion übergeben und mit 4 multipliziert

Die Verwendung des ByRef-Schlüsselworts (oder dessen vollständiges Weglassen) ändert den Wert der IntVal-Variablen

Dies wird deutlich, wenn Sie zuerst das Ergebnis der Funktion im Direktfenster (40) anzeigen und dann den Wert der IntVal-Variablen im Debugger-Fenster (ebenfalls 40) anzeigen

Wenn wir den Wert der ursprünglichen Variable NICHT ändern wollen, müssen wir ByVal in der Funktion verwenden

Function ValueReturn(ByVal intA As Integer) As Integer intA = intA * 4 ValueReturn = intA End Function

Wenn wir nun die Funktion von einem Sub aufrufen, bleibt der Wert der IntVal-Variablen auf 10

Beenden Sie die Funktion

Wenn Sie eine Funktion erstellen, die eine bestimmte Bedingung testet, und wenn diese Bedingung erfüllt ist, Sie den Wert von der Funktion zurückgeben möchten, müssen Sie möglicherweise eine Exit-Funktionsanweisung in Ihre Funktion einfügen, um die Funktion zu beenden, bevor Sie have verwenden den gesamten Code durchlaufen.

Funktion Findnumber(strSearchText As String) As Integer Dim i As Integer ‘Alle Buchstaben in der Zeichenfolge durchlaufen For i = 1 To Len(strSearchText) ‘Wenn der Buchstabe numerisch ist, den Wert an die Funktion zurückgeben If IsNumeric (Mid(strSearchText, i, 1)) Then FindNumber= Mid(strSearchText, i, 1) ‘Dann verlasse die Funktion Exit Function End If Next FindNumber= 0 End Function

Die obige Funktion durchläuft die angegebene Zeichenfolge, bis sie eine Zahl findet, und gibt dann diese Zahl aus der Zeichenfolge zurück

Es wird nur die erste Zahl im String gefunden, da die Funktion dann beendet wird

Die obige Funktion kann von einer Unterroutine wie dieser aufgerufen werden:

Sub CheckForNumber() Dim IsNumber As Integer ‘Einen Textstring an die FindNumber-Funktion übergeben IsNumber = FindNumber(“Upper Floor, 8 Oak Lane, Texas’) ‘Das Ergebnis im Direktfenster anzeigen Debug.Print IsNumber End Sub

Using a function aus einer Excel-Tabelle

Sie können eine Funktion nicht nur aus Ihrem VBA-Code über ein Sub aufrufen, sondern auch aus Ihrer Excel-Tabelle

Standardmäßig sollten die von Ihnen erstellten Funktionen in Ihrer Funktionsliste im Abschnitt Benutzerdefiniert der Funktionsliste angezeigt werden

Klicken Sie auf das Symbol fx, um das Dialogfeld „Funktion einfügen“ anzuzeigen

Wählen Sie Benutzerdefiniert aus der Kategorieliste aus

Wählen Sie die gewünschte Funktion aus den verfügbaren benutzerdefinierten Funktionen (BDF) aus

Wenn Sie Ihre Funktion in Excel schreiben, sollte sie auch in der Dropdown-Liste Funktionen erscheinen

Wenn Sie nicht möchten, dass die Funktion in einer Excel-Tabelle verfügbar ist, müssen Sie das Wort Private vor das Wort Function setzen, wenn Sie die Funktion in Ihrem VBA-Code erstellen

Private FunctionCalculateDayDifference(Date1 As Date, Date2 As Date) As DoubleCalculateDayDifference = Date2 – Date1 Endfunktion

Die Funktion wird nicht mehr in der Dropdown-Liste der verfügbaren Excel-Funktionen angezeigt

Interessanterweise können Sie die Funktion trotzdem verwenden

Sie erscheint einfach nicht mehr in der Liste, wenn Sie nach ihr suchen!

Wenn Sie das zweite Argument als optional deklariert haben, können Sie es sowohl in der Excel-Tabelle als auch im VBA-Code weglassen

Sie können die von Ihnen erstellte Funktion auch ohne Argumente in Ihrer Excel-Tabelle verwenden.

EXCEL VBA Die wichtigsten Befehle #3 – Meldungsfenster, MsgBox (PopUpFenster) / Einführung Excel VBA Update New

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen excel vba msgbox ja nein

excel vba msgbox ja nein Einige Bilder im Thema

 New EXCEL VBA Die wichtigsten Befehle #3 - Meldungsfenster, MsgBox (PopUpFenster) / Einführung Excel VBA
EXCEL VBA Die wichtigsten Befehle #3 – Meldungsfenster, MsgBox (PopUpFenster) / Einführung Excel VBA Update

MsgBox-Funktion (Visual Basic for Applications … Update

11/08/2021 · Die Schaltfläche Nein ist als Standardantwort angegeben. Welcher Wert von der MsgBox -Funktion zurückgegeben wird, ist abhängig von der Schaltfläche, die der Benutzer ausgewählt hat. In diesem Beispiel wird vorausgesetzt, dass DEMO.HLP eine Hilfedatei ist, die ein Thema mit einer Hilfekontextnummer enthält, die 1000 entspricht.

+ Details hier sehen

Read more

Inhaltsverzeichnis

MsgBox-Funktion

Artikel

11.08.2021

4 Minuten Lesezeit

2 Mitwirkende Ist diese Seite hilfreich? Ja Nein Haben Sie weiteres Feedback für uns? Feedback wird an Microsoft gesendet: Wenn Sie auf die Schaltfläche „Senden“ klicken, wird Ihr Feedback zur Verbesserung von Microsoft-Produkten und -Diensten verwendet

Datenschutzrichtlinie Absenden Vielen Dank.

In diesem Artikel

Zeigt eine Meldung in einem Dialogfeld an, wartet darauf, dass der Benutzer auf eine Schaltfläche klickt, und gibt eine ganze Zahl zurück, die angibt, auf welche Schaltfläche der Benutzer geklickt hat

Sehen Sie sich das neue Office-Add-In-Modell an

Office-Add-Ins haben im Vergleich zu VSTO-Add-Ins und -Lösungen einen geringen Platzbedarf

Sie können sie mit fast jeder Web-Programmiertechnologie erstellen, z

B

HTML5, JavaScript, CSS3 und XML

Syntax

MsgBox (Eingabeaufforderung, [ Schaltflächen, ] [ Titel, ] [ Hilfedatei, Kontext ])

Die Syntax der MsgBox-Funktion akzeptiert die folgenden benannten Argumente:

Teil Beschreibung Eingabeaufforderung Erforderlich

Ein Zeichenfolgenausdruck, der als Meldung im Dialogfeld angezeigt wird

Die maximale Eingabeaufforderungslänge beträgt ca

1.024 Zeichen, abhängig von der Breite der verwendeten Zeichen

Wenn die Eingabeaufforderung aus mehr als einer Textzeile besteht, können Sie die Zeilen mit einem Wagenrücklauf (Chr(13)), einem Zeilenvorschub (Chr(10)) oder einer Kombination aus Zeilenumbruch- und Zeilenvorschubzeichen (Chr(13)) trennen

und (Chr(10))

) zwischen jeder Zeile

Schaltflächen Optional

Ein numerischer Ausdruck, der die Summe der Werte darstellt, die die Anzahl und Art der angezeigten Schaltflächen, die Art des verwendeten Symbols, die Identität der Standardschaltfläche und die Modalität des Meldungsfelds angeben

Wenn nicht angegeben, ist der Standardwert für Schaltflächen 0

title Optional

Ein Zeichenfolgenausdruck, der in der Titelleiste des Dialogfelds angezeigt werden soll

Wenn Sie den Titel weglassen, wird der Anwendungsname in die Titelleiste eingefügt

Hilfedatei Optional

Ein Zeichenfolgenausdruck, der die Hilfedatei enthält, die die kontextsensitive Hilfe für das Dialogfeld enthält

Wenn Sie Hilfedatei angeben, müssen Sie auch den Kontextkontext angeben

Optional Ein numerischer Ausdruck mit der Hilfekontextnummer, die vom Autor der Hilfe für das entsprechende Hilfethema vergeben wurde

Wenn Sie den Kontext angeben, müssen Sie auch die Hilfedatei angeben

Einstellungen

Die Argumenteinstellungen der Schaltflächen sind:

See also  Best Choice logitech setpoint event manager windows 10 New

Konstante Wert Beschreibung vbOKOnly 0 Nur die Schaltfläche OK anzeigen

vbOKCancel 1 Nur die Schaltflächen OK und Abbrechen anzeigen

vbAbortRetryIgnore 2 Zeigt die Schaltflächen Abbrechen, Wiederholen und Ignorieren an

vbYesNoCancel 3 Zeigt die Schaltflächen Ja, Nein und Abbrechen an

vbYesNo 4 Ja- und Nein-Schaltflächen anzeigen

vbRetryCancel 5 Zeigt die Schaltflächen Wiederholen und Abbrechen an

vbCritical 16 Zeigt das Symbol für kritische Nachrichten an

vbQuestion 32 Zeigt das Warnabfragesymbol an

vbExclamation 48 Warnmeldungssymbol anzeigen

vbInformation 64 Zeigt das Informationsmeldungssymbol an

vbDefaultButton1 0 Die erste Schaltfläche ist Standard

vbDefaultButton2 256 Die zweite Schaltfläche ist Standard

vbDefaultButton3 512 Die dritte Schaltfläche ist Standard

vbDefaultButton4 768 Die vierte Schaltfläche ist die Standardeinstellung

vbApplicationModal 0 An die Anwendung gebunden

Der Benutzer muss auf das Meldungsfeld reagieren, bevor er mit der aktuellen Anwendung weiterarbeiten kann

vbSystemModal 4096 An das System gebunden

Alle Anwendungen werden ausgesetzt, bis der Benutzer auf das Meldungsfeld antwortet

vbMsgBoxHelpButton 16384 Fügt dem Meldungsfeld eine Hilfe-Schaltfläche hinzu

vbMsgBoxSetForeground 65536 Legt das Meldungsfeld als Vordergrundfenster fest

vbMsgBoxRight 524288 Der Text ist rechtsbündig ausgerichtet

vbMsgBoxRtlReading 1048576 Gibt an, dass der Text auf hebräischen und arabischen Systemen von rechts nach links angezeigt werden soll

Der erste Wertesatz (0-5) beschreibt die Anzahl und Art der im Dialogfeld angezeigten Schaltflächen; die zweite Gruppe (16, 32, 48, 64) beschreibt den Symboltyp; die dritte Gruppe (0, 256, 512) gibt an, welche Schaltfläche die Standardschaltfläche ist; und die vierte Gruppe (0, 4096) spezifiziert die Modalität der Meldungsbox

Wenn Sie Zahlen hinzufügen, um einen endgültigen Wert für das Argument „Schaltflächen“ zu erstellen, verwenden Sie nur eine Zahl aus jeder Gruppe

Hinweis: Diese Konstanten werden von Visual Basic für Applikationen angegeben

Daher können die Namen überall im Code anstelle der tatsächlichen Werte verwendet werden

Rückgabewerte

Konstante Wert Beschreibung vbOK 1 OK vbCancel 2 Abbrechen vbAbort 3 Abbrechen vbRetry 4 Wiederholen vbIgnore 5 Ignorieren vbYes 6 Ja vbNo 7 Nein

Hinweise

Wenn sowohl Hilfedatei als auch Kontext angegeben sind, kann der Benutzer F1 (Windows) oder HELP (Macintosh) drücken, um das Hilfethema anzuzeigen, das dem Kontext entspricht

Einige Host-Anwendungen, z

Andere Tools wie Microsoft Excel fügen dem Dialogfeld ebenfalls automatisch eine Hilfeschaltfläche hinzu

Wenn im Dialogfeld eine Schaltfläche Abbrechen angezeigt wird, hat das Drücken von Esc die gleiche Wirkung wie das Klicken auf Abbrechen

Wenn das Dialogfeld eine Hilfeschaltfläche enthält, wird eine kontextsensitive Hilfe für das Dialogfeld bereitgestellt

Es wird jedoch kein Wert zurückgegeben, bis auf eine der anderen Schaltflächen geklickt wird

Hinweis Wenn Sie mehr als das erste erwähnte Argument angeben möchten, verwenden Sie MsgBox in einem Ausdruck

Um Positionsargumente auszuschließen, müssen Sie das entsprechende Kommatrennzeichen hinzufügen

Beispiel

In diesem Beispiel wird die MsgBox-Funktion verwendet, um eine kritische Fehlermeldung in einem Dialogfeld mit den Schaltflächen Ja und Nein anzuzeigen

Die Schaltfläche Nein ist als Standardantwort festgelegt

Der von der MsgBox-Funktion zurückgegebene Wert hängt von der Schaltfläche ab, die der Benutzer ausgewählt hat

Dieses Beispiel geht davon aus, dass DEMO.HLP eine Hilfedatei ist, die ein Thema mit einer Hilfekontextnummer gleich 1000 enthält.

Dim Msg, Style, Title, Help, Ctxt, Response, MyString Msg = “Möchten Sie fortfahren?” ‘Nachricht definieren

Style = vbYesNo + vbCritical + vbDefaultButton2 ‘ Schaltflächen definieren

Title = “MsgBox Demonstration” ‘ Titel definieren

Help = “DEMO.HLP” ‘ Hilfedatei definieren

Ctxt = 1000 ‘ Themenkontext definieren

‘ Nachricht anzeigen

Antwort = MsgBox (Msg, Stil, Titel, Hilfe, Ctxt) Wenn Antwort = vbYes Then ‘ Benutzer hat Ja gewählt

MyString = “Yes” ‘ Eine Aktion ausführen

Sonst’ Der Benutzer hat Nein gewählt

MyString = “Nein” ‘ Eine Aktion ausführen

Ende Wenn

Siehe auch

Unterstützung und Feedback

Haben Sie Fragen oder Feedback zu Office VBA oder dieser Dokumentation? Unter Office VBA-Support und Feedback finden Sie Hilfe dazu, wie Sie Support erhalten und Feedback geben können.

Microsoft Excel VBA Messagebox erstellen – carinko.com New

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema excel vba msgbox ja nein

excel vba msgbox ja nein Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update Microsoft Excel VBA Messagebox erstellen - carinko.com
Microsoft Excel VBA Messagebox erstellen – carinko.com New Update

Angebote und Rechnungen mit Excel erstellen und verwalten … New

Beispiel Excel Tool zur Erstellung von Angeboten und Rechnungen in Microsoft Excel … müssen Sie den Code aus Listing 1 im VBA-Editor auch zwingend in diesem Arbeitsblatt erfassen. … dass nur die Werte JA und NEIN eingegeben werden können. Um die Gültigkeitsprüfung einzurichten, gehen Sie wie folgt vor.

+ Details hier sehen

Read more

Erstellen und verwalten Sie Angebote und Rechnungen mit Excel

Mit dem Tool „Angebote und Rechnungen erstellen und verwalten“ lassen sich sowohl Angebote als auch Rechnungen professionell erstellen und die Daten für die spätere Nutzung archivieren und an die Finanzbuchhaltung anbinden

Wenn dies auf Sie zutrifft, wird Ihnen das unten beschriebene Tool gute Dienste leisten

Das Programm besteht aus den folgenden Tabellenkalkulationen:

Erfassungstabelle: Diese Tabelle ist die Grundlage für die Erfassung von Angeboten und Rechnungen

Gleichzeitig befindet sich auf dieser Tabelle der Button zum Verbuchen der erfassten Daten

Arbeitsblatt bezahlte Rechnungen: In dieser Tabelle werden die gebuchten Rechnungen aufgelistet

Rechnung, die erstellten Angebote erfasst

Tabellenblatt Open.RG: Dieses Tabellenblatt dient zur Auflistung der offenen Rechnungen, dh alle Rechnungen werden in dieses Blatt extrahiert, für die noch kein Geldeingang verbucht wurde

In diesem Artikel zeigen wir es Ihnen anhand einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie das Tool aufgebaut ist und wie es prinzipiell funktioniert

Schauen Sie sich zunächst das Datenblatt genauer an, siehe Abbildung 1

Bevor Sie das Datenblatt verwenden können, müssen Sie den Firmennamen eingeben, die Adresse und Telefonnummern in der Kopfzeile und die Kontonamen in der Fußzeile Ihren Bedürfnissen anpassen

Die Kundenadresse wird in den Zellen A12, A13, A14, A16 und B16 erfasst

Diese Felder sind gelb hinterlegt und haben einen Zellenrand

Sobald Sie jedoch einen Kundennamen in das Namensfeld eingeben, werden die Zellenfarbe und der Zellenrand automatisch entfernt

Dieser Effekt wird mit bedingter Formatierung erzeugt

Markieren Sie die Zelle A12 und geben Sie im sich öffnenden Dialogfenster folgende Bedingung ein: Zellwert ist gleich =”Anrede” und wählen Sie unter Format eine gelbe Hintergrundfarbe als Muster und aktivieren Sie auf der Registerkarte Rahmen die Zellenumrandung

Bitte nehmen Sie diese Einstellung auch in allen anderen Adressfeldern mit den entsprechenden Bedingungen vor

Bild 1: Erfassungsblatt für Angebote und Rechnungen

Bild 1: Erfassungsblatt für Angebote und Rechnungen

Wenn Sie nach Abschluss der Rechnung oder des Angebots auf den Button Buchen klicken, wird die Rechnung gebucht und diese Adressfelder wieder mit den Standardeinträgen Anrede, Name / Firma, Straße, Hs-Nr, PLZ und Ort überschrieben Die bedingte Formatierung stellt die zuvor ausgewählte Formatierung wieder her

Den Code zum Setzen des Default-Adressfeldinhalts sehen Sie später in Listing 5 im Detail

Das Rechnungsdatum wird in der Zelle F20 des Erfassungsblatts erfasst

Diesen können Sie manuell eingeben, müssen dies aber nicht, da er automatisch per Makro in diese Zelle eingetragen wird, siehe Listing 1

Das Worksheet_Activate Event bewirkt, dass dieser Code immer dann ausgeführt wird, wenn das Arbeitsblatt „Capture“ aktiviert wird

Listing 1: Automatische Erfassung des Rechnungsdatums

Private Sub Worksheet_Activate() ‘Datum automatisch aktualisieren, wenn das Capture-Arbeitsblatt aktiviert wird Sheets(“Capture”).Range(“F20”).Value = Date End Sub

Der Vorteil der Eingabe des aktuellen Datums über ein Makro und nicht über die Funktion =Heute() besteht darin, dass das Datum jederzeit manuell geändert werden kann, ohne die eingegebene Formel zu überschreiben

Da das Worksheet_Acitvate-Ereignis ein Ereignis für das Capture-Arbeitsblatt ist, müssen Sie den Code aus Listing 1 im VBA-Editor auch in diesem Arbeitsblatt erfassen.

In den Zellen C25 bis D25 befindet sich ein Dropdown-Element, aus dem Sie zwischen einem Angebot und einer Rechnung wählen können

Damit diese Auswahlmöglichkeit in diesem Dropdown-Feld zur Verfügung steht, muss sie beim Start der Arbeitsmappe zunächst initialisiert werden

Geben Sie dazu das Makro aus Listing 2 im Modul DieseArbeitsmappe im VBA-Editor ein

Listing 2: Initialisieren Sie das Dropdown-Feld und aktualisieren Sie das Datum

Private Sub Workbook_Open() ‘Initialisierung der Combobox With Sheets(“Entry”).ComboBox1. AddItem “Invoice”. AddItem “Offer” End With ‘Datum automatisch aktualisieren, wenn der Arbeitsblatteintrag Sheets(“Entry”) aktiviert wird

Range(“F20”).Value = Date End Sub

Listing 1: Automatische Erfassung des RechnungsdatumsDer Vorteil der Eingabe des aktuellen Datums über ein Makro und nicht über die Funktion besteht darin, dass das Datum jederzeit manuell geändert werden kann, ohne dass die erfasste Formel überschrieben wird

Da das Worksheet_Acitvate-Ereignis ein Ereignis für das Capture-Arbeitsblatt ist, müssen Sie den Code aus Listing 1 im VBA-Editor auch in diesem Arbeitsblatt erfassen

Die Zellen C25 bis D25 enthalten ein Dropdown-Element, aus dem Angebot und Rechnung ausgewählt werden können

Damit diese Auswahlmöglichkeit in diesem Dropdown-Feld zur Verfügung steht, muss sie beim Start der Arbeitsmappe zunächst initialisiert werden

Geben Sie dazu das Makro aus Listing 2 im Modul DieseArbeitsmappe im VBA-Editor ein

Listing 2: Initialisieren Sie das Dropdown-Feld und aktualisieren Sie das Datum

Das Workbook_Open-Ereignis bewirkt, dass das Makro jedes Mal ausgeführt wird, wenn die Arbeitsmappe gestartet wird

Der Befehl AddItem fügt die Einträge Rechnung und Angebot zum Dropdown-Feld hinzu

Außerdem wird bei jedem Start der Arbeitsmappe das aktuelle Datum in die Zelle F20 eingetragen

Zelle B28 enthält die Rechnungs- oder Angebotsnummer, die automatisch aus den bereits gebuchten Rechnungen oder Angeboten generiert wird

Angebote und Rechnungen haben unterschiedliche Nummernkreise

Um sicherzustellen, dass bei der Auswahl von Rechnung oder Angebot aus dem Dropdown-Feld die richtige Belegnummer generiert wird, geben Sie im VBA-Editor für das Arbeitsblatt Datensatz: den VBA-Code aus Listing 3 ein

Listing 3: Angebot oder Rechnungsnummer generieren

Private Sub ComboBox1_Change() ‘Aufruf der Prozedur zur Angebotserstellung oder ‘Rechnungsnummer Belegnummer End Sub

Auf die Ermittlung dieser Belegnummern wird später in diesem Artikel noch näher eingegangen

Die einzelnen Auftragsdaten werden aus Zelle B35 erfasst

Die Vorlage ist derzeit für die Abrechnung von Leistungsgebühren eingerichtet

Natürlich können Sie diese Vorlage jederzeit an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen, beispielsweise wenn Sie zusätzlich ein Feld zur Mengeneingabe oder ähnliches benötigen

Der Nettorechnungsbetrag wird in Zelle F58 ermittelt, indem mit der Funktion =SUMME(F35:F57) die einzelnen Werte einfach addiert werden

In Zelle E59 können Sie über ein Dropdown-Feld zwischen den Umsatzsteuersätzen von 0, 7 und 19 Prozent wählen

Dieses Dropdown-Feld wurde mithilfe von Validierung erstellt

Gehen Sie dazu wie folgt vor

Markieren Sie die Zelle E59 und öffnen Sie über den Menüpunkt Data / Data Tools / Data Validation den Dialog zur Eingabe der Gültigkeitskriterien, siehe Abbildung 2.

Listing 3: Generieren einer Angebots- oder RechnungsnummerAuf die Ermittlung dieser Belegnummern wird später in diesem Artikel noch genauer eingegangen

Die einzelnen Auftragsdaten werden aus Zelle B35 erfasst

Die Vorlage ist derzeit für die Abrechnung von Leistungsgebühren eingerichtet

Diese Vorlage können Sie selbstverständlich jederzeit an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen, beispielsweise wenn Sie zusätzlich ein Feld zur Eingabe von Mengen o.ä

benötigen

Der Nettorechnungsbetrag wird in Zelle F58 ermittelt, indem die einzelnen Werte einfach mit der Funktion =SUMME(F35:F57) eingetragen werden

hinzugefügt werden

In Zelle E59 können Sie über ein Dropdown-Feld zwischen den Umsatzsteuersätzen von 0, 7 und 19 Prozent wählen

Dieses Dropdown-Feld wurde mithilfe von Validierung erstellt

Gehen Sie dazu wie folgt vor

Markieren Sie die Zelle E59 und öffnen Sie über den Menüpunkt den Dialog zur Eingabe der Gültigkeitskriterien, siehe Bild 2

Bild 2: Gültigkeitsprüfung zur Eingabe des Umsatzsteuersatzes

Wählen Sie im Feld Zulassen Liste aus und geben Sie die Zahlen 19; 7; 0 durch ein Semikolon getrennt und klicken Sie auf OK

Über ein Dropdown-Menü können Sie dann die eingetragenen Umsatzsteuersätze auswählen

Um diesen Wert in Zelle E59 auszublenden, formatieren Sie die Schriftart in dieser Zelle so, dass sie weiß ist

Damit Sie jedoch sofort sehen können, wo sich die Zelle zur Auswahl des Mehrwertsteuersatzes befindet, wurde ein Textfeld und ein Pfeil hinzugefügt

Damit diese beiden Elemente jedoch nur auf dem Bildschirm sichtbar und nicht ausgedruckt werden, gehen Sie bitte wie folgt vor: Wählen Sie zunächst das Element aus und rufen Sie über das Menü Format / Textfeld formatieren bzw

Format / AutoForm formatieren das entsprechende Dialogfenster auf

Deaktivieren Sie auf der Registerkarte Eigenschaften das Kontrollkästchen Objekt drucken, damit diese Elemente nicht gedruckt werden

Um den Umsatzsteuersatz innerhalb des Textes in Zelle D59 anzuzeigen, geben Sie dort bitte folgende Funktion ein: =”zzgl

MwSt

” &E59& ” %”

Die Rechnungsvorlage ist nun weitgehend fertig

Was noch fehlt ist der Button um den Buchungsprozess zu starten

Fügen Sie dazu im Bereich der Zellen F63 und F64 eine Schaltfläche ein und beschriften Sie diese mit dem Text Buch

Wichtig ist auch, dass die Eigenschaft PrintObject auf den Wert False gesetzt wird, damit diese Schaltfläche beim Drucken des Rechnungsblattes auch nicht mitgedruckt wird

Weisen Sie diesem Button den Code aus Listing 4 zu

Nach dem Anklicken wird die Buchung der Rechnung in der Tabelle „Geben.Bechnung“ bzw

die Buchung des Angebots in der TabellepaidOffer ausgelöst

Listing 4: Beginn des Buchungsprozesses

Public Sub CommandButton1_Click() ‘Dimensionierung der Variablen Dim strAnswer As String ‘Überprüfen ob der Rechnungsbetrag größer Null ist und einen ‘entsprechenden Hinweis ausgeben If Sheets(“Capture”).Range(“F61”) <> 0 Then book Else strAnswer = MsgBox(“Der Rechnungsbetrag beträgt 0,00 €!” & Chr(13) & _ “Sind Sie sicher, dass Sie diese Rechnung buchen möchten”, vbYesNo) If strAnswer = vbYes Then post Else Exit Sub End If End If End Sub

Listing 4: Beginn des Buchungsprozesses

Listing 5: Buchungsangebote und Rechnungen

Post Public Sub() ‘Dimensionierung der Variablen Dim lngLast As Long Dim strObjsheet As String ‘Bildschirmaktualisierung aktivieren Application.ScreenUpdating = False ‘Überprüfen, ob Rechnung oder Angebot im Dropdown-Feld If Sheets(“Capture”).ComboBox1 ausgewählt ist

See also  Best linkshänder gaming maus New

Value = “Rechnung” Then ‘Arbeitsblatt zuweisen geb.Invoice strObjblatt = “geb.Invoice” Else ‘Tabellenblatt zuweisen geb.Offer strObjblatt = “geb.Offer” End If ‘Überprüfen, ob in Zelle B28 eine Belegnummer eingetragen ist If Sheets (“Acquisition”).Range(“B28”).Value <> “” Then ‘####Finde die letzte Zeile in Spalte A des Blattes “strObjsheet” lngLast = Sheets(strObjsheet).Cells(65536, 1)

End(xlUp).Row + 1 ‘####Daten an Journal “strObjsheet” übertragen Sheets(strObjsheet).Cells(lngLast, 1).Value = Sheets(“Capture”).Range(“F20”).Value ‘ Date Sheets(strObjblatt).Cells(lngLast, 2).Value = Sheets(“Entry”).Range(“B28”).Value ‘RG-Nr

Sheets(strObjsheet).Cells(lngLast, 3).Value = Sheets(“Capture”).Range(“A13”).Value ‘Name Sheets(strObjsheet).Cells(lngLast, 4).Value = Sheets(“Capture” ).Range(“F58”).Value ‘Net Sheets(strObjSheet).Cells(lngLast, 5).Value = Sheets(“Capture”).Range(“F61”).Value ‘Gross If Sheets(“Capture”). ComboBox1.Value = “Rechnung” Then Sheets(strObjblatt).Cells(lngLast, 6).Value = “YES” ‘KZ RE open set End If ‘Lösche die Adresse und ersetze sie durch die Angaben Sheets(“Recording”)

Range(“A12”).Value = “Anrede” Sheets(“Capture”).Range(“A13”).Value = “Name / Firma” Sheets(“Capture”).Range(“A14″).Value = ” Straße, Hs-Nr” Sheets(“Entry”).Range(“A16”).Value = “PLZ” Sheets(“Enter”).Range(“B16”).Value = “City” ‘Lösche die Objektnummer Sheets (“Capture”).Range(“B28”).ClearContents ‘Lösche alle Bestellungen Position 1-23 Sheets(“Capture”).Range(“B35:F57”).Select Selection.ClearContents Range(“B35”).Select ‘Ruf das Verfahren “Dokumentennummer” Dokumentennummer Else ‘Dokumentennummer erz eugen belegnummer ‘N Hinweisfenster bei Buchung ohne Angebots- oder Rechnungsnummer MsgBox “Eine Buchung ohne Angebots- oder Rechnungsnummer ist nicht möglich!” & Chr(13) & _ “Neue RG-Nr

generiert!” & Chr(13) & Chr(13) & _ “Bitte starten Sie den Buchungsprozess erneut!” Exit Sub End If ‘Bestätigung der ordnungsgemäßen Buchung MsgBox “Buchungsvorgang erfolgreich abgeschlossen!”, vbInformation, “Hinweis” ‘Bildschirmaktualisierung ist aktiviert Application.ScreenUpdating = True End Sub Am Anfang des Makros wird geprüft, ob Zelle F61 einen enthält Wert größer als 0

Ist dies der Fall, so wird der Buchungsprozess mit der Ausführung des Vorgangs post fortgesetzt, siehe Listing 5

Andernfalls wird in diesem Fall eine Hinweisbox angezeigt, die darauf hinweist, dass der Rechnungsbetrag EUR 0 beträgt

Hier Sie können entweder mit Ja bestätigen und den Buchungsvorgang fortsetzen oder mit Nein abbrechen

In diesem Fall beendet der Befehl Exit Sub das Makro an dieser Stelle, ohne dass weitere Aktionen ausgeführt werden

Schauen Sie sich nun das Makro in Listing 5 genauer an Verbuchung der Angebots- und Rechnungsdaten.Listing 5: Verbuchung der Angebots- und Rechnungsdaten Am Anfang des Makros werden die Variablen dimensioniert.Mit dem Application-Befehl.ScreenUpdating = False deaktiviert die Bildschirmaktualisierung, um Bildschirmflimmern zu vermeiden.Ein i Anschließend wird mit f-then query überprüft, ob im ersten Drop-down-Feld des Enter-Blatts der Eintrag Rechnung oder Angebot ausgewählt wurde

Der ausgewählte Eintrag wird der Variablen strObjectSheet zugewiesen

Dies ist notwendig, damit die einzelnen Werte in der entsprechenden Tabelle verbucht werden.

Anschließend wird geprüft, ob in Zelle B28 eine Rechnungsnummer steht

Ist dies der Fall, wird die Dann-Bedingung ausgeführt und der Buchungsprozess gestartet

Der Befehl lngLast = Sheets(strObjsheet)

Zellen (65536,1)

End (xlUp).Row + 1 bewirkt, dass die erste freie Zeile im Arbeitsblatt für bezahlte Rechnungen oder bezahlte Angebote ermittelt wird, indem die erste Spalte durchsucht und die entsprechende Zeilennummer in der Variablen lngLast gespeichert wird

Die Daten werden dann im Arbeitsblatt gebuchte Rechnung oder gebuchtes Angebot gespeichert

Die Buchung erfolgt durch Übertragung der einzelnen Werte wie Datum, RG-Nr., Name, Nettobetrag und Bruttobetrag in das entsprechende Buchungsdatenblatt

Das Ergebnis der Buchung von Angeboten sehen Sie in Bild 3

Bild 3: Gebuchte Angebote

Bild 3: Gebuchte Angebote

Nach dem Verbuchen von Angebot und Rechnung werden die in der Erfassungstabelle eingetragenen Werte auf die Standardvorgaben zurückgesetzt

Auf diese Weise werden die Standardwerte für die Adresse in die Zellen A12 bis B16 eingetragen

Die Objektnummer wird in Zelle B28 gelöscht und die Zellen B35 bis F57, in denen die einzelnen Leistungsbeschreibungen eingetragen wurden, werden ebenfalls geleert

Nach den verschiedenen Löschaktionen wird durch Aufruf des Belegnummernverfahrens eine neue Rechnungs- bzw

Angebotsnummer generiert

Dazu später mehr

Aber nun zurück zur Wenn-Dann-Anweisung am Anfang des Codes, die prüft, ob in Zelle B28 eine Quittungsnummer steht

Wenn diese Zelle keinen Eintrag hat, wird die Else-Bedingung ausgeführt

Dabei wird zunächst das Belegnummernverfahren aufgerufen, um eine neue Belegnummer zu generieren

Daraufhin öffnet sich ein Hinweisfenster, das darauf hinweist, dass eine Buchung ohne gültige Angebots- oder Rechnungsnummer nicht möglich ist

Sie werden aufgefordert, den Buchungsvorgang erneut zu starten

Mit der Funktion Exit Sub wird das Makro dann vorzeitig beendet

Der Befehl Application. ScreenUpdating = True bewirkt, dass die Bildschirmaktualisierung wieder aktiviert wird

In Listing 6 sehen Sie, wie die Belegnummer (Angebots- oder Rechnungsnummer) automatisch generiert wird

Listing 6: Ermittlung der Belegnummern

Public Sub belegnummer() ‘Dimensionierung der Variablen Dim strObjblatt As String Dim lngLast As Long Dim intPos1 As Integer Dim intYear As Integer Dim intLfdnr As Integer ‘Überprüfen ob Belegnummer für Rechnung oder Angebot generiert werden soll If Sheets(“Entry”)

ComboBox1. Value = “Rechnung” Then strObjblatt = “Rechnung” Else strObjblatt = “Angebot” End If ‘Letzte Zeile ermitteln lngLetzte = Sheets(strObjblatt).Cells(65536, 1).End(xlUp).Row ‘ Letzte Zeile auswerten Dokumentnummer (Angebot oder Rechnung) intPos1 = InStr(Sheets(strObjblatt).Cells(lngLast, 2), “/”) intLfdnr = Format(Left(Sheets(strObjblatt).Cells(lngLast,2), intPos1 – 1), “00”) intYear = Mid(Sheets(strObjSheet).Cells(lngLast, 2), intPos1 + 1, intPos1 + 1) ‘Schreibe die neu generierte Dokumentnummer in das Arbeitsblatt “Capture” Sheets(“Capture” ).Range( “B28”).Value = Format(intLfdnr +1, “00”) & “/” & intyear ‘Dokumentnummer als String formatieren Sheets(“Entry”).Range(“B28″).NumberFormat = ” @” EndSub Außerdem ist die YES-Anzeige platziert ed in der “RE offen?” Spalte für jeden gebuchten Rechnungsdatensatz, siehe Abbildung 4

Das bedeutet, dass das Geld noch nicht eingegangen ist

Erst wenn das Geld eingegangen ist, wird dieser Indikator manuell auf den Wert NEIN gesetzt

Nach dem Verbuchen von Angebot und Rechnung werden die in der Erfassungstabelle eingetragenen Werte auf die Standardvorgaben zurückgesetzt

Auf diese Weise werden die Standardwerte für die Adresse in die Zellen A12 bis B16 eingetragen

Die Objektnummer wird in Zelle B28 gelöscht und die Zellen B35 bis F57, in denen die einzelnen Leistungsbeschreibungen eingetragen wurden, werden ebenfalls geleert

Nach den verschiedenen Löschaktionen wird durch Aufruf der Prozedur eine neue Rechnungs- oder Angebotsnummer generiert

Dazu später mehr

Aber nun zurück zur Wenn-Dann-Anweisung am Anfang des Codes, die prüft, ob in Zelle B28 eine Quittungsnummer steht

Wenn diese Zelle keinen Eintrag hat, wird die Else-Bedingung ausgeführt

Dabei wird zunächst das Belegnummernverfahren aufgerufen, um eine neue Belegnummer zu generieren

Daraufhin öffnet sich ein Hinweisfenster, das darauf hinweist, dass eine Buchung ohne gültige Angebots- oder Rechnungsnummer nicht möglich ist

Sie werden aufgefordert, den Buchungsvorgang erneut zu starten

Mit der Funktion Exit Sub wird das Makro dann vorzeitig beendet

Der Befehl Application. ScreenUpdating = True bewirkt, dass die Bildschirmaktualisierung wieder aktiviert wird

In Listing 6 sehen Sie, wie die Belegnummer (Angebots- oder Rechnungsnummer) automatisch generiert wird

Listing 6: Ermittlung der Belegnummern

In Abbildung 4 sehen Sie einen Auszug aus der Tabelle für die Rechnung

Ähnlich wie beim Verbuchen der Angebote werden auch die Felder Datum, Rechnungsnummer, Name sowie Netto- und Bruttobetrag aus dem Erfassungsblatt gelesen und beim Verbuchen der Rechnung in das Arbeitsblatt zur Rechnung übertragen

Zusätzlich zu diesen Daten wird eine Hilfsspalte benötigt

Mit dieser Hilfsspalte werden alle offenen Rechnungsbeträge mit einem JA im Feld Re? sind in dieser Spalte mit einer Seriennummer gekennzeichnet

Diese Hilfsspalte ist die Basis für die Anzeige aller offenen Rechnungen, d.h

alle Rechnungen werden im Arbeitsblatt Open RG angezeigt

angezeigt, die in Spalte F mit JA markiert sind.

Das Makro analysiert die letzte gebuchte Belegnummer in der bezahlten Rechnung oder dem bezahlten Angebotsblatt und generiert daraus die neue fortlaufende Belegnummer, die in Zelle B28 auf dem Eingabeblatt eingegeben wird

Es ist zu beachten, dass die Belegnummer einen Schrägstrich enthalten muss, damit die Makro-Belegnummer richtig funktionieren kann

In Abbildung 4 sehen Sie einen Auszug aus der Tabelle gegeb.Rechnung

Ähnlich wie beim Verbuchen der Angebote werden auch die Felder Datum, Rechnungsnummer, Name sowie Netto- und Bruttobetrag aus dem Erfassungsblatt gelesen und beim Verbuchen der Rechnung in das Arbeitsblatt zur Rechnung übertragen

Zusätzlich zu diesen Daten wird eine Hilfsspalte benötigt

Mit dieser Hilfsspalte werden alle offenen Rechnungsbeträge mit einem JA im Feld Re? sind in dieser Spalte mit einer Seriennummer gekennzeichnet

Diese Hilfsspalte ist die Basis für die Anzeige aller offenen Rechnungen, d.h

alle Rechnungen werden im Arbeitsblatt Open RG angezeigt

angezeigt, die in Spalte F mit JA markiert sind

Bild 4: Gebuchte Rechnungen im Reiter geb.Rechnung

Bild 4: Gebuchte Rechnungen im Tab geb.Rechnung

Die fortlaufende Nummer in Spalte G wird mit folgender Funktion ermittelt: =IF(F4<>“”;IF(F4=”YES” ;COUNTIF ($F$4:$F4;”YES”));””)

Tragen Sie diese Funktion in die Zelle G4 ein, also in die erste Zeile der Hilfsspalte, und kopieren Sie sie mit Hilfe des Autofill-Felds beispielsweise bis zur Zeile 1000

Wenn Sie mehr oder weniger Zeilen benötigen, kopieren Sie diese Formel so oft wie nötig

Diese Funktion prüft zunächst, ob in Zelle F4 ein Wert steht oder ob sie leer ist

Wenn die Zelle F4 einen Wert enthält, wird mit COUNTIF() bestimmt, wie oft der Indikator YES in dem entsprechenden Bereich enthalten ist

Beispielsweise würde das Kopieren der Formel in Zeile G5 die Funktion wie folgt anpassen: =IF(F5<>“”;IF(F5=”YES”;COUNTIF($F$4:$F5;”YES”));”” )

Entscheidend für das korrekte Funktionieren der Funktion ist, dass die Matrixangabe, die die Funktion ZÄHLENWENN() durchsuchen soll, teils absolute und teils relative Bezüge enthält

Nachdem die Formeln in die entsprechenden Zellen kopiert wurden, können Sie die Hilfsspalte G komplett ausblenden, da diese für den „Betrieb“ des Kontobuchs nicht mehr benötigt wird

Die Validierungsfunktion in den Zellen F4 bis F1000 sorgt dafür, dass nur die Werte JA und NEIN eingetragen werden können

Gehen Sie wie folgt vor, um die Validierung einzurichten

Starten Sie zuerst die Validierung und wählen Sie dann Liste aus dem Feld Zulassen

Geben Sie im Feld Quelle die zulässigen Werte JA und NEIN ein, wie in Abbildung 5 dargestellt

Sobald Sie nun auf eine Zelle im Bereich F4 bis F1000 klicken, erscheint neben der ausgewählten Zelle ein Dropdown-Menü, in dem Sie können die Einträge JA oder NEIN auswählen

Abbildung 5: Gültigkeitsprüfung im Arbeitsblatt der Rechnung

Nachdem die Hilfsspalte zur Ermittlung der ausstehenden Rechnungen funktioniert, sehen Sie sich das Open RG-Arbeitsblatt an

näher an

In diesem Arbeitsblatt werden fortlaufend alle Rechnungen angezeigt, die in Spalte F des Arbeitsblatts geb.Rechnung stehen, also im Feld RE offen? sind mit JA markiert, siehe Abbildung 6

Abbildung 6: Zusammenfassung aller offenen Rechnungen

Bild 6: Zusammenstellung aller offenen Rechnungen

Die entsprechenden Werte werden mit folgender Funktion aus der Tabelle geb.Rechnung in das Arbeitsblatt Open RG übertragen

angenommen: =IF(ISNV (INDEX(Rechnung! $A$4:$G$1000; VERGLEICH(ZEILE()-5; Rechnungsstellung! $G$4:$G$1000;0); SPALTE()-1) );”” ; INDEX (Abrechnung!$A$4:$G$1000; VERGLEICH (ZEILE()-5; Ausleihe!$G$4:$G$1000;0) ;SPALTE()-1))

Tragen Sie diese Funktion in Zelle A6 der Open RG-Tabelle ein, damit das Rechnungsdatum übernommen wird

Um die Rechnungsnummer in die Zelle B6 zu übertragen, wird folgende leicht modifizierte Funktion benötigt:

=IF(ISTNV(INDEX(abgerechnet!$A$4:$G$1000, MATCH(ROW()-5 ,abgerechnet! $G$4:$G$1000, 0),COLUMN()-2)); “”;INDEX (Billing!$A$4:$G$1000;MATCH(ROW()-5;Billing!$G$4:$G$1000;0); COLUMN()-2))

Wie Sie sehen, sind die beiden Funktionen bis auf eine Ausnahme identisch

Die Ausnahme ist die relative Angabe der Spaltenreferenz, basierend auf der Position in der Open RG-Tabelle in Bezug auf die Position in der Tabelle Bezahlte Rechnung

Diese Spaltenkorrektur ist in gleicher Weise für die Spalten C (Gesamtnetto) und Spalte D (Gesamtbrutto) durchzuführen

Die Funktion für Spalte C lautet also wie folgt: =IF(ISNV (INDEX(Rechnung!$A$4:$G$1000 ;VERGLEICH(ROW()-5;Rechnung! $G$4:$G$1000;0) ;COLUMN( )+1)) ; “”;INDEX(Rechnung!$A$4:$G$1000; MATCH(ROW()-5; Rechnung! $G$4:$G$1000;0) ; SPALTE()+1))

In Spalte D tragen Sie bitte diese Funktion ein:

=IF(ISTNV(INDEX( gem.Rechnung!$A$4:$G$1000, MATCH(ROW()-5, gem.Rechnung! $G$4:$G$1000,0), COLUMN()+1)); “”; INDEX(Rechnung!$A$4:$G$1000; MATCH(ROW()-5; Rechnung! $G$4:$G$1000; 0) ;SPALTE()+1))

Kopieren Sie diese Funktionen nun beispielsweise bis in Zeile 1000

Die Anzahl der Zeilen können Sie selbstverständlich selbst bestimmen

Damit in Zelle D3 die Summe der offenen Rechnungen gebildet wird, geben Sie dort bitte diese Formel ein: =SUMME(D6:D1000)

und ggf

erweitern.

Unter folgendem Link können Sie die Beispieldatei herunterladen.

Angebots- und Rechnungstool Unter folgendem Link können Sie die Beispieldatei herunterladen.

Drucken E-Mail

Excel # 313 – MsgBox in VBA – Nachrichten und Fehlermeldungen ausgeben Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen excel vba msgbox ja nein

excel vba msgbox ja nein Einige Bilder im Thema

 New Excel # 313 - MsgBox in VBA - Nachrichten und Fehlermeldungen ausgeben
Excel # 313 – MsgBox in VBA – Nachrichten und Fehlermeldungen ausgeben Update New

LiveInternet @ Статистика и дневники, почта и поиск Aktualisiert

We would like to show you a description here but the site won’t allow us.

+ hier mehr lesen

Pop-Up MessageBox vor dem Ausführen eines Makros I Excelpedia New Update

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen excel vba msgbox ja nein

excel vba msgbox ja nein Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update Pop-Up MessageBox vor dem Ausführen eines Makros I Excelpedia
Pop-Up MessageBox vor dem Ausführen eines Makros I Excelpedia New

Weitere Informationen zum Thema anzeigen excel vba msgbox ja nein

Erstellen benutzerdefinierter Funktionen in Excel Update

Obwohl Excel eine Vielzahl von integrierten Arbeitsblattfunktionen aufweist, ist möglicherweise nicht für jede Art von Berechnung, die Sie durchführen, eine Funktion vorhanden. Benutzerdefinierte Funktionen verwenden wie Makros die Programmiersprache VBA (Visual Basic for Applications).

+ Details hier sehen

Excel VBA YesNo Message Box einfach erklärt Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema excel vba msgbox ja nein

excel vba msgbox ja nein Ähnliche Bilder im Thema

 Update Excel VBA YesNo Message Box einfach erklärt
Excel VBA YesNo Message Box einfach erklärt New

MIT – Massachusetts Institute of Technology Neueste

a aa aaa aaaa aaacn aaah aaai aaas aab aabb aac aacc aace aachen aacom aacs aacsb aad aadvantage aae aaf aafp aag aah aai aaj aal aalborg aalib aaliyah aall aalto aam …

+ Details hier sehen

Excel VBA – MsgBox with conditions Update

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema excel vba msgbox ja nein

excel vba msgbox ja nein Ähnliche Bilder im Thema

 Update Excel VBA - MsgBox with conditions
Excel VBA – MsgBox with conditions New

Schlüsselwörter zum Thema excel vba msgbox ja nein

Updating

Ende des Themas excel vba msgbox ja nein

Articles compiled by Tratamientorosacea.com. See more articles in category: DIGITAL MARKETING

Related Videos

Leave a Comment