Home » Top das schwarzbuch 2018 Update New

Top das schwarzbuch 2018 Update New

by Tratamien Torosace

You are viewing this post: Top das schwarzbuch 2018 Update New

Siehe Thema das schwarzbuch 2018


Table of Contents

Steuergeldverschwendung: Alle Fälle! | Schwarzbuch Update

2022-03-09 · Das Schwarzbuch bestellen; Über uns; Presse; Kontakt; Newsletter Anrede. Herr. Frau. Vorname. Nachname. E-Mail-Adresse * Datenschutz * Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Diese Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien. Diesen stimme ich zu. Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder . Abonnieren Besuchen Sie uns. …

+ Details hier sehen

Read more

Privatsphäre *

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig

Diese Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien

Ich stimme zu.

THE BLACK BOOK Trailer | TIFF 2018 New Update

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Ähnliche Bilder im Thema

 New THE BLACK BOOK Trailer | TIFF 2018
THE BLACK BOOK Trailer | TIFF 2018 New

Schwarzbuch | Schwarzbuch Update New

2022-03-11 · Das Schwarzbuch 2021/2022. Die öffentliche Verschwendung. Milliarden Euro Steuergeld hat die Politik in sinnlose Projekte gesteckt. Wir decken die Skandale auf, weil Sie als Bürger wissen sollen, was damit geschieht! Jetzt exklusiv und kostenfrei Ihr Schwarzbuch 2021/22 bestellen. Schwarzbuch bestellen Aktuelle Fälle Newsletter abonnieren Video zum …

+ Details hier sehen

Read more

Das Schwarzbuch 2021/2022

Der öffentliche Abfall

Die Politik hat Milliarden Euro an Steuergeldern in sinnlose Projekte investiert

Wir decken die Skandale auf, weil wir möchten, dass Sie als Bürger wissen, was mit ihnen passiert! Bestellen Sie jetzt kostenlos und exklusiv Ihr Blackbook 2021/22.

Das Schwarzbuch 2018 New Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Einige Bilder im Thema

 Update Das Schwarzbuch 2018
Das Schwarzbuch 2018 New

Alexander Dobrindt – Wikipedia Neueste

Als Minister wollte er im Jahr 2018 das Ziel einer flächendeckenden Geschwindigkeit von mindestens 50 Megabit pro Sekunde erreichen. Schwarzbuch der Autolobby. Dobrindt wird als eine von 33 Personen im Schwarzbuch Autolobby aufgeführt, einem von Greenpeace im …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Alexander Dobrindt (* 7

Juni 1970 in Peißenberg) ist ein deutscher Politiker (CSU)

Seit September 2017 ist er Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag

Vom 17.12.2013 bis 24.10.2017 war er Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur[1] im Kabinett Merkel III und vom 09.02.2009 bis 15.12.2013 CSU-Generalsekretär

Dobrindt legte 1989 sein Abitur am Gymnasium Weilheim ab

Anschließend schloss er sein Studium der Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München ab, das er 1995 als Diplom-Soziologe abschloss

Von 1996 bis 2001 war er kaufmännischer Leiter und von 2001 bis 2005 Geschäftsführer und stiller Gesellschafter des mittelständischen Maschinenbauunternehmens Holzner & Sanamij (heute Holzner Druckbehälter GmbH) in Peißenberg.[2] Alexander Dobrindt gehört der römisch-katholischen Kirche an, ist seit 2006 verheiratet und hat einen Sohn.[3] Dobrindt trat 1986 der Jungen Union und 1990 der CSU bei

Von 1990 bis 1997 war er Vorsitzender des JU-Kreisverbandes Weilheim-Schongau und von 1993 bis 1997 auch stellvertretender JU-Kreisvorsitzender

Er ist seit 1996 Mitglied des Marktgemeinderates in Peißenberg und seit 2001 Ortsvorsitzender der CSU in Peißenberg

Außerdem war er Mitglied im Kreistag des Kreises Weilheim-Schongau

Seit 2009 ist er Vorsitzender des Kreisverbandes Weilheim-Schongau der CSU

Alexander Dobrindt (2011)

Bei der Bundestagswahl 2002 gewann Dobrindt das Direktmandat im Wahlkreis Weilheim mit 59,4 Prozent der Erststimmen

Auch bei der Bundestagswahl 2005 gewann er mit 59,4 Prozent der Erststimmen das Direktmandat.[4] Bei der Bundestagswahl 2009 erhielt Dobrindt in seinem Wahlkreis 52 Prozent der Erststimmen und zog wieder in den Bundestag ein; er wurde auch bei den Bundestagswahlen 2013 (57,2 % der Erststimmen)[5] und 2017 (47,9 % der Erststimmen)[6] wiedergewählt

2021 zog er erneut mit 41,9 % der Erststimmen in den Bundestag ein.[7] Von Januar bis November 2005 war er stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Arbeit im Bundestag

Von Dezember 2005 bis November 2008 war er Vorsitzender des Arbeitskreises Wirtschaft, Technik, Energie, Bildung und Forschung, Tourismus der CSU-Landesgruppe, von November 2008 bis Februar 2009 Vorsitzender des Arbeitskreises Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

2005 wurde er Beisitzer im Vorstand der Bundestagsfraktion Mittelstand (PKM) der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Im 19

Deutschen Bundestag ist Dobrindt ordentliches Mitglied des Gemeinsamen Ausschusses und des Wahlausschusses

Er ist auch als stellvertretendes Mitglied im Vermittlungsausschuss vertreten.[8] Als der bisherige CSU-Generalsekretär Karl-Theodor zu Guttenberg im Februar 2009 das Amt des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie übernahm, wurde Dobrindt vom CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer für das Amt des Generalsekretärs nominiert

Ab dem 9

Februar 2009 hatte Dobrindt dieses Amt inne, das er am 15

Dezember 2013 aufgrund seiner bevorstehenden Ernennung zum Bundesminister niederlegte

Als Generalsekretär brachte Dobrindt die CSU auf Modernisierungskurs und galt als “modernster Generalsekretär des Landes”.[9] In seiner Amtszeit wurde in der CSU eine Frauenquote eingeführt.[10] Mit seinem Wahlkampf gelang es Dobrindt, bei der bayerischen Landtagswahl 2013 die absolute Mehrheit für die CSU zurückzugewinnen.[11] Dobrindts Bundestagswahlkampf war auch für die CSU ein Erfolg, die bei der Bundestagswahl 2013 in Bayern 49,3 Prozent erreichte, ein Plus von 6,7 Prozent gegenüber der Bundestagswahl 2009.[12] Dobrindt wurde Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur im Kabinett Merkel III

Trotz anfänglicher Zurückhaltung nahm er die Stelle schließlich aus beruflichen Gründen an.[13]

Mit der Konstituierung des neuen Bundestages am 24

Oktober 2017 gab er sein Ministeramt auf, um sich auf seine Aufgaben als Vorsitzender der CSU-Landesgruppe und als Chefunterhändler der CSU (neben Horst Seehofer) in den Koalitionsverhandlungen zu konzentrieren

Nach eigenen Angaben war es immer seine Absicht, seine Position zu diesem Zeitpunkt aufzugeben

Die Funktion des Verkehrsministers wurde kommissarisch von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt übernommen.[14][1]

Politische Positionen und Kritik [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Verbesserung der Straßen [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Dobrindt setzt sich gemäß dem Bundesverkehrswegeplan 2030 für den Ausbau der (Fern-)Straßen ein

Eine Verkehrswende befürwortet er nicht.[15] Dobrindt wurde vom Bundesrechnungshof dafür kritisiert, die Autobahn A8 im Inntal übermäßig ausbauen zu wollen, wofür die Prüfer Mehrkosten von 110 Millionen Euro kalkulierten.[16] Dobrindt ist in der Öffentlichkeit und im Bayerischen Landtag vielfach kritisiert worden, weil er seinen Wahlkreis in der Region Garmisch-Partenkirchen im Bundesverkehrswegeplan 2030 bevorzugt

Mehr als eine halbe Milliarde Euro sind für Umfahrungen in Dobrindts Heimatregion vorgesehen, während andere Regionen in Deutschland und Bayern dringenderen Bedarf haben.[17][18] Verhältnis zur Deutschen Umwelthilfe [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Der Umwelt- und Verbraucherschutzverband Deutsche Umwelthilfe (DUH) steht zur Aufklärung des Abgasskandals mit der US-Regierung, kalifornischen Behörden, verschiedenen europäischen Regierungen und der EU-Kommission in Kontakt

Nur in Deutschland sieht die DUH kein Interesse an einer Aufklärung des Sachverhalts

Dobrindt verweigert als Amtsinhaber des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur seit Oktober 2015 jegliche Gespräche und untersagt seinen Mitarbeitern Gespräche mit der DUH, obwohl sie Hinweise von Whistleblowern gegeben haben.[19] Verhältnis zu den Grünen [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Dobrindt trat immer wieder als scharfer Kritiker der Partei Bündnis 90/Die Grünen auf

Diese seien “keine Partei, sondern der politische Arm von Randalierern, Steinewerfern und Brandstiftern”.[20] Im Rahmen der Kampagne “Gegen Partei”, in der sich die CSU entschieden gegen die Grünen positionierte, produzierten sie ein Werbevideo, in dem die Grünen als reine Protestpartei dargestellt wurden.[21] Die Idee zu dem Werbespot stammt von Dobrindt, der die Motivation für den Wahlkampf damit begründete, dass die Grünen „im Wesentlichen noch die alte antibürgerliche Chaoten- und Steinewerferpartei von vor 30 Jahren“ seien.[22] Kritik ernteten Dobrindt und die CSU vor allem für das Video, das manche als plump und lächerlich empfanden

Diese Kampagne war auch innerhalb der Partei umstritten.[23][24][25]

In einem Interview erklärte Dobrindt, dass die Grünen versuchten, die Demokratie zu “kieseln”[26] und drückte ihr den “Mittelfinger”.[27] Dobrindt bezeichnete den designierten ersten Grünen-Ministerpräsidenten Kretschmann als „Fehlwahl“, woraufhin er auch parteiintern ermahnt wurde, „aus Respekt vor den Wählern“ einen „anständigen Umgang mit dem designierten Ministerpräsidenten“[28] zu pflegen, heißt es Willi Stächele (CDU)

Er rief baden-württembergische Unternehmen auf, die nach der Landtagswahl 2011 von der grün-roten “Planwirtschaft” abgeschreckt würden, nach Bayern zu ziehen.[29] Konservative Revolution[Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Anfang 2018 rief Dobrindt in einem Gastbeitrag für die Welt zu einer „konservativen Revolution“ in Deutschland auf.[30] Daraufhin wurde ihm vorgeworfen, einen Begriff der Neuen Rechten zu verwenden, der auf antidemokratische Strömungen in der Weimarer Republik zurückgehe.[31] Trotz der Kritik hielt Dobrindt jedoch an dem Begriff fest

Widerstand gegen seine Haltung würde vor allem von „linken Mainstream-Eliten“[32] kommen

Rechtsstreitigkeiten [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Im Mai 2013 erließ das Landgericht Berlin nach einer Klage der Grünen eine einstweilige Verfügung, die es Dobrindt untersagte, den Homosexuellen Volker Beck als „Vorsitzenden der Pädophilengruppe der Grünen“ zu bezeichnen

Hintergrund war die Debatte über den Umgang mit Pädophilie bei den Grünen

Dobrindt kündigte Widerspruch an.[33][34] Im Oktober 2013 wurde Dobrindt zur Unterlassung verurteilt

Wiederholt er die Aussage, droht ihm eine Geldstrafe von bis zu 250.000 Euro oder bis zu sechs Monaten Haft.[35] Im Mai 2013 erklärte Dobrindt im Bayernkurier zu den Steuerplänen der Grünen für die Bundestagswahl 2013, dass eine „Alleinverdienerfamilie mit zwei Kindern und einem Bruttoeinkommen von 3000 Euro“ jährlich mit 3500 Euro zusätzlich belastet werde

Die Grünen konterten Dobrindts Aussage mit einer eigenen Rechnung, wonach diese Familie eine Entlastung von 728 Euro erhalten würde

Nachdem Dobrindt sich weigerte, eine Unterlassungserklärung abzugeben, kündigten die Grünen rechtliche Schritte gegen ihn an.[36] Der Bund der Steuerzahler kam in eigener Berechnung zu dem Schluss, dass die Steuerpläne der Grünen entgegen Dobrindts Angaben zu einer kurzfristigen Entlastung von 230 Euro und erst später zu einer Belastung von 356 Euro führten

[37] Das Landgericht Berlin wies die Klage der Grünen ab und entschied, dass Dobrindts Äußerungen vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt seien.[38] Am 5

August 2017 hat ein Halter eines VW Golf GTD beim Landgericht Freiburg Staatshaftungsklage gegen die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesverkehrsministerium, vertreten durch Bundesminister Dobrindt, erhoben

Nach Ansicht des Klägers fehlten eine Überwachung der Automobilindustrie durch das KBA im Typgenehmigungsverfahren und frühzeitige Sanktionen

Der Kläger fühlt sich durch das Vertragsverletzungsverfahren der Europäischen Kommission gegen die Bundesrepublik Deutschland in seiner Ansicht bestärkt

Die Einreichung der Klage erfolgte drei Tage nach dem National Forum Diesel am 2

August 2017.[39] Als Anfang Januar 2012 bekannt wurde, dass mehr als 60 Abgeordnete der Linkspartei vom Verfassungsschutz überwacht werden, forderte Dobrindt die Kürzung staatlicher Mittel für die Linkspartei und ein Verbotsverfahren eingeleitet.[40] Ähnliche Forderungen hatte er schon früher erhoben.[41] Zudem sollen alle Abgeordneten der Linkspartei im Bundestag und in den Ländern vom Verfassungsschutz überwacht werden

Das sorgte für Empörung und Dobrindt wurde von allen Parteien kritisiert, auch von der CSU

Die Innenminister Hans-Peter Friedrich, Gerda Hasselfeldt und Patrick Döring von der Regierungskoalition meldeten sich zu Wort und distanzierten sich von Dobrindts Äußerungen.[42] Linkenführer Klaus Ernst[43] und auch einige Zeitungskommentatoren äußerten scharfe Kritik an Dobrindt.[44] Im Sommer 2011 legte Dobrindt ein europakritisches Positionspapier vor, in dem er vor einem Automatismus warnte, „der zu einer fortschreitenden Machtverschiebung nach Brüssel führt“.[45] Nach der Veröffentlichung eines europakritischen Positionspapiers warf ihm der Europaabgeordnete Elmar Brok (CDU) vor, Dobrindts “Ignoranz” sei “nur noch von seinem Populismus übertroffen” worden.[46] Im gleichen Zusammenhang äußerte sich auch der CSU-Politiker Manfred Weber

Er sieht “einen schweren Konflikt in der CSU”, wenn Dobrindt “Rechtspopulisten” verfolge und befürchtet, dass die CSU dadurch “in der europäischen Politik nicht mehr ernst genommen wird”.[47] Im August 2012 verschärfte Dobrindt seine Kritik an der Regierung in Athen, er sehe „Griechenland 2013 außerhalb der Eurozone“

Er bezeichnete den Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, im Hinblick auf sein geplantes Programm zum Kauf von Staatsanleihen als „Europas Fälscher“

Seine Äußerungen wurden über Parteigrenzen hinweg kritisiert.[48]

Im Oktober 2012 erhielt Dobrindt den Förderpreis der Europa Union Deutschland e

V

den Negativpreis „Europa-Distel“ für den „größten europapolitischen Fauxpas“ sowie „für zahlreiche antieuropäische Äußerungen im Kontext der Finanzkrise, die mehr zur Teilung Europas als zur Versöhnung und Überwindung beigetragen haben die Schwierigkeiten“.[49][50]

Im Zuge der Medienaffäre um den Einfluss der CSU auf die Medienberichterstattung,[51] die nach Bekanntwerden der Anrufe des damaligen CSU-Sprechers Hans Michael Strepp aufflammte, geriet auch Dobrindt in die Kritik

Dobrindt wies Strepps Versuche, Einfluss auf das ZDF-Programm zu nehmen, zunächst zurück, obwohl das ZDF in seiner Darstellung widersprach.[52] In Teilen der Medien wurde Dobrindt (als Strepps direkter Vorgesetzter) verdächtigt, der Drahtzieher hinter den Anrufen zu sein;[53][54][55][56] Dobrindt bestritt dies nach Strepps Rücktritt

Er wisse nichts von dem Anruf und hätte einen solchen Anruf notfalls untersagt

Oppositionspolitiker bezeichneten es als unglaubwürdig, dass Strepp auf eigene Faust gehandelt habe[57] und nahmen die Affäre zum Anlass, Dobrindts Rücktritt aus dem ZDF-Fernsehrat zu fordern

Dort soll die Affäre aufgeklärt werden

Dobrindt habe sich der Vertuschung schuldig gemacht, sei deshalb befangen und könne deshalb nicht zur Aufklärung im Fernsehrat beitragen.[58] Gleichgeschlechtliche Ehe [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Dobrindt lehnt die rechtliche Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften ab

Als er im März 2013 forderte: „Die Union als Volkspartei hat die Aufgabe, der schweigenden Mehrheit eine Stimme gegen eine schrille Minderheit zu geben“, wurde er auch von den Regierungsparteien kritisiert, etwa von CSU-Vorsitzendem Horst Seehofer und FDP-Generalsekretär Patrick Döring, der stellvertretende CDU-Vorsitzende Thomas Strobl und der CDU-Abgeordnete Jens Spahn.[59][60]

Doppelte Staatsbürgerschaft lehnt Dobrindt strikt ab.[61] Er kritisierte Italien dafür, afrikanische Flüchtlinge nach Deutschland zu schicken[62]

Dobrindt setzt sich für die Einführung einer Pkw-Maut in Deutschland ein

Dies wurde von der CSU im Bundestagswahlkampf 2013 als Ausländermaut propagiert.[63] Vor der Bundestagswahl 2013 versprach Angela Merkel, wie im Koalitionsvertrag vorgesehen, dass es nur eine Maut geben werde, wenn deutsche Autofahrer dadurch nicht zusätzlich belastet würden

Dobrindt wollte zunächst das gesamte Straßennetz in die Pkw-Maut einbeziehen

Allerdings hatten CDU-Landespolitiker heftig protestiert, weil sie um die Wirtschaft in den Grenzregionen fürchteten

Im Oktober 2014 stellte Dobrindt ein Konzept für die Pkw-Maut vor, wonach Autofahrern aus dem Ausland nur die Benutzung deutscher Autobahnen gebührenpflichtig sein soll.[64] Experten bezweifelten die Europarechtskonformität des Mautkonzepts.[65] In der Koalition wurden Bedenken geäußert, dass die Kosten der Pkw-Maut in einem ungünstigen Verhältnis zu ihren Einnahmen stehen könnten.[64][66]

Der frühere EU-Verkehrskommissar Siim Kallas zeigte sich im Gespräch mit dem Stern überzeugt, dass das Mautkonzept von Dobrindt nicht mit EU-Recht vereinbar sei

Dobrindt berücksichtigte nicht die Bedenken, die Kallas mehrfach geäußert hatte

Als Grund für die Vorlage eines mit EU-Recht nicht kompatiblen Gesetzentwurfs durch die Bundesregierung vermutete der ehemalige EU-Kommissar, dass Brüssel für ein mögliches Scheitern verantwortlich gemacht werden könnte

Kallas wollte jedoch nicht, dass Dobrindt mit der Maut grundsätzlich scheitert.[67] Im Zuge der Verteidigung des viel kritisierten Konzepts, das nun unter Intervention der EU-Kommission teilweise an die Umweltverträglichkeit der Fahrzeuge geknüpft wird, ist Dobrindt immer wieder mit Äußerungen über seine ausländischen EU-Kritiker, etwa die Niederlande, in die Schlagzeilen gekommen und Österreich

Als “Ösi-Maut-Maulerei” bezeichnete er öffentlich die Sorge Österreichs um die Ungleichbehandlung von EU-Bürgern.[68] Dem Argument einer bestehenden Autobahnmaut in Österreich steht entgegen, dass alle den gleichen Preis zahlen müssen, unabhängig von der österreichischen Staatsbürgerschaft

Dobrindts Konzept hingegen würde deutschen Fahrzeughaltern die deutsche Maut über die aufgrund der EU-Kommissionsvorgabe reduzierte Kfz-Steuer für verbrauchsstarke Autos erstatten, nicht aber für ausländische EU-Bürger

Demnach würden nur nichtdeutsche Kraftfahrzeuge die Maut zahlen, was dem Gleichheitsgrundsatz der EU widerspricht.[69] Gründe für die Auslandssorgen sind nicht die Maut an sich, wie Dobrindt immer wieder betont, sondern die Ungleichbehandlung von deutschen und nichtdeutschen EU-Bürgern.[70] Die geplante elektronische Kennzeichenerfassung für die Mautkontrolle stieß auf Kritik von Datenschützern[71], während Jörg Ziercke, Präsident des BKA, die Herausgabe der Mautdaten für die Kriminalitätsbekämpfung forderte.[72] Dobrindt lehnte die Anfrage ab und bestätigte, dass die Daten keinesfalls weitergegeben würden.[73] Der ADAC hat im Herbst 2014 eine aktualisierte Prognose der Einnahmen aus der geplanten Maut erstellt

Sie basiert auf einer Studie des Verkehrswissenschaftlers Ralf Ratzenberger

Demnach stünden der Maut 262 Millionen Euro Einnahmen gegenüber 300 Millionen Euro Jahresausgaben gegenüber

Dobrindt selbst rechnet mit rund 700 Millionen Euro Einnahmen

Die Zeitung „Die Zeit“ hat im November 2014 beide Prognosen geprüft und kam zu dem Schluss, dass die ADAC-Studie „die verlässlichere Rechnung“ sei

Auch der unabhängige Verkehrswissenschaftler Alexander Eisenkopf stuft die vom ADAC verwendeten Zahlen als „plausibel“ ein

Im Gegensatz zur ADAC-Prognose sei laut Zeit „völlig unklar“, worauf sich die Berechnung des Verkehrsministeriums stütze.[74] Am 18

Juni 2019 hat der EuGH entschieden, dass die Maut nicht mit EU-Recht vereinbar ist, weil sie gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz verstößt

Die beiden Betreibergesellschaften, mit denen Scheuer bereits Ende 2018 die Verträge zur Umsetzung hatte unterzeichnen lassen, forderten daher Ende 2019 Schadensersatz in Höhe von 560 Millionen Euro.[75] Dobrindt plädiert für einen beschleunigten Breitbandausbau in Deutschland.[76][77][78] Als Minister wollte er 2018 das Ziel einer landesweiten Geschwindigkeit von mindestens 50 Megabit pro Sekunde erreichen.[78] Schwarzbuch der Autolobby [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Dobrindt wird als eine von 33 Personen im Schwarzbuch Autolobby aufgeführt, einem im April 2016 von Greenpeace herausgegebenen Schwarzbuch über die Wechselwirkungen zwischen Politik und Autoindustrie auf deutscher und europäischer Ebene.[79][80] Darin wird insbesondere sein Verhalten im Rahmen der Aufklärung des VW-Abgasskandals kritisiert

See also  Best mymonic New Update

Ihm wird vorgeworfen, für die Automobilindustrie tätig zu sein

Außerdem wird ihm Beschwichtigung und Verzögerung bei der Aufarbeitung der Abgasmanipulationen vorgeworfen

Dobrindt veröffentlichte die vom Kraftfahrtbundesamt erhobenen Messergebnisse nicht und gab die Messergebnisse auf Anfrage zum Umweltinformationsgesetz nur teilweise an Greenpeace weiter

Sein Verhalten führte dazu, dass die politische Opposition einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Untersuchung des Abgasskandals und der Verbindungen zwischen Bundesregierung und Automobilindustrie forderte.[81] Am 5

Juli 2016 konstituierte sich der 5

Untersuchungsausschuss zur Untersuchung der Manipulation der Abgasnachbehandlung von Dieselfahrzeugen.[82] Im VW-Abgasskandal schaltete sich Dobrindt persönlich ein, um eine Muster-Verbraucherfeststellungsklage zu verhindern

Im Dezember 2015 strich er in einem bereits weitgehend zwischen Justiz-, Finanz-, Umwelt- und Verkehrsministerium abgestimmten Papier für den Rechtsausschuss des Bundestages die Passage zur deutschen Fassung der Sammelklage ersatzlos

Damit machte er eine Sammelklage gegen VW in Deutschland unmöglich.[83] Schimpfwort des Jahres 2018[Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Dobrindt ist der Autor des Unsinns des Jahres 2018: „Anti-Abschiebe-Industrie“

Der Jury zufolge „suggeriert der Begriff, dass diejenigen, die abgelehnte Asylbewerber rechtlich unterstützen und Abschiebungen auf legalem Weg kontrollieren, auch kriminell gewordene Flüchtlinge schützen wollen und damit in großem Stil Geld verdienen.“ Auch der Begriff „Industrie“ suggeriert, dass dies dazu führen würde, Asylberechtigte überhaupt erst zu „produzieren“

Das Unwort zeige, “wie sich der politische Diskurs sprachlich und inhaltlich nach rechts verschoben hat und sich damit die Ausspracheregeln in unserer Demokratie in besorgniserregender Weise verändern”.[84] Stellvertretendes Mitglied des Beirats der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen mit Sitz in Bonn

Ehemaliges Mitglied des ZDF-Fernsehrates in Mainz als Vertreter der CSU

– Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Mercedes was using DAS System in 2018?? Update New

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Update Mercedes was using DAS System in 2018??
Mercedes was using DAS System in 2018?? Update

Wirecard – Wikipedia New Update

Ende 2018 führte Wirecard in Stuttgart Alipay und WeChat Pay als Bezahlmethoden bei Einzelhändlern, Restaurants, Museen und den Verkehrsbetrieben ein. Stuttgart war damit die erste Stadt Deutschlands, in der das Projekt „China Pay City“ umgesetzt wurde. Wirecard plante, das Projekt auf andere Städte auszuweiten.

+ mehr hier sehen

Read more

Die Wirecard AG mit Sitz in Aschheim war bis zur Insolvenz ein börsennotierter deutscher Zahlungsabwickler und Finanzdienstleister

Wirecard bot Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr, das Risikomanagement sowie die Ausgabe und Akzeptanz von Kreditkarten

Die Tochtergesellschaft Wirecard Bank AG war bis zum 9

Dezember 2021 im Besitz einer deutschen Banklizenz[4].[5]

Am 25

Juni 2020 meldete Wirecard Insolvenz an, nachdem bekannt wurde, dass 1,9 Milliarden Euro „fehlen“

Der langjährige CEO Markus Braun trat zurück und wurde später festgenommen

Der frühere COO Jan Marsalek verlor seinen Job, tauchte unter und wird von der deutschen Polizei mit internationalem Haftbefehl wegen Betrugs gesucht

Die Insolvenz von Wirecard löste einen bundesweiten Polit-Skandal aus

Viele kritisierten die Struktur der deutschen Finanzmarktaufsicht als veraltet und unzureichend

Insbesondere der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht wird Inkompetenz und übermäßige Nähe zu Wirecard-Führungskräften vorgeworfen.[6] Im Februar 2021 kündigte die Bundesregierung in Folge des Skandals Reformen bei den zuständigen Aufsichtsbehörden an.[7] Der 19

Deutsche Bundestag hat einen Wirecard-Untersuchungsausschuss eingesetzt

Gründung und erste Insolvenz [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Hauptsitz von Wirecard in Aschheim (2019)

1998 stellte der Mitgründer Detlev Hoppenrath seine Geschäftsidee, den elektronischen Zahlungsverkehr auszulagern, seinem Partner Peter Herold, dem Geschäftsführer der Securitas Internet Systems GmbH, vor, als der Online-Handel noch in den Kinderschuhen steckte

Daraufhin wurde im Unternehmen ein eigener Bereich für die Entwicklung des Produkts Wire Card gebildet, das bis Oktober 1998 in Zusammenarbeit mit der Online-Agentur Plan.Net[8] vollständig entwickelt wurde

Das Start-up Wire Card entstand 1999 in München-Lehel[9] durch Ausgliederung des Geschäftsbereichs und erhielt in einer ersten Finanzierungsrunde 4 Millionen D-Mark vom Münchner Wagniskapitalgeber Technologieholding (übernommen von 3i in 2000).[10] Erster Vorstandsvorsitzender des Unternehmens war Hoppenrath,[10] Herold übernahm den Aufsichtsratsvorsitz und gab ihn im Folgejahr wieder ab.[11] Der Firmenname spielte auf die Verbindung zwischen Kreditkarten und dem Internet an

Die vom Unternehmen entwickelte Software schuf eine Schnittstelle zwischen Kreditkartenunternehmen, Online-Händlern und ihren Kunden

Es leitete die Zahlungsdaten des Kunden an die Händler- und Kreditkartenorganisationen weiter und analysierte schnell, ob der Kunde vertrauenswürdig war

Wire Card war damit ein Early Payment Service Provider

Mit der Citibank wurde eine Partnerschaft für den Erwerb geschlossen, nachdem andere Banken eine Partnerschaft abgelehnt hatten

Die ersten Kunden waren CTS Eventim und Spar.[9] Im Jahr 2000 erhielt Wire Card vom Risikokapitalgeber Kappa IT Ventures einen zweistelligen Millionen-DM-Betrag.[9] Im selben Jahr stellte Hoppenrath Jan Marsalek als „Director Technology“ ein, weil er sich mit dem Wireless Application Protocol auskannte[12] und für seinen früheren Arbeitgeber Onlineshops und eine Anwendung zum Bezahlen per Handy entwickelt hatte.[9] Anschließend scheiterte ein intern Wirecard 2.0 genanntes Projekt, bei dem die gesamte Plattform neu programmiert werden sollte,[9] nachdem Marsalek den Vorstand nicht über Probleme informiert hatte, was Kosten in Höhe von 2 Millionen DM verursacht haben soll und die Existenz bedrohte Firma. [13] Hoppenrath degradierte daraufhin Marsalek.[9] Hilfe bekam Wire Card von der Unternehmensberatung KPMG, die im Oktober 2000 ihren Berater Markus Braun zum Unternehmen entsandte[13]

Kurz darauf wurde er von Wire Card als „Chief Technology Officer“ eingestellt.[12][14][15] Hoppenrath wechselte im Mai 2001 in den Aufsichtsrat, nachdem das Unternehmen seinen Sitz nach Aschheim verlegt hatte.[16]

Im Oktober 2001 teilte der Münchner Unternehmer Paul Bauer-Schlichtegroll Braun mit, dass er Interesse am Erwerb bzw

Erwerb von Wire Card habe

Sein 1998 als EPM AG Entertainment Print Media gegründetes Unternehmen EBS electronic billing systems AG (EBS) betrieb kostenpflichtige Pornoseiten, deren Zugang über selbst entwickelte Dialer abgerechnet wurde

Im November 2001 verschwanden die Laptops von Braun und Marsalek bei einem mutmaßlichen Einbruch bei Wire Card

Verhandlungen mit EBS scheiterten und Wire Card musste Insolvenz anmelden.[13] Da Gründer Detlev Hoppenrath Insider hinter dem Diebstahl vermutete, erstattete er im Januar 2002 Strafanzeige gegen den Vorstand wegen des Verdachts, dass die Insolvenz zur Übertragung der Wire Card an die EBS missbraucht werden sollte

Die Staatsanwaltschaft München stellte die Ermittlungen ergebnislos ein, Hoppenrath schied im Oktober 2001 aus dem Aufsichtsrat aus.[9] Übernahme durch EBS und Listung [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

EBS konnte Wire Card im Januar 2002 übernehmen

EBS electronic billing systems firmierte in ebs Holding AG um und fungierte als Holdinggesellschaft.[17][18] Im Mai 2002 wurden die EBS-Töchter neu gruppiert und Wire Card sollte mit seiner Plattform Corporate Clearing Center zur Abwicklung von Finanzprozessen für große Unternehmen und dem Risikomanagementsystem Corporate Trust Center zum Schutz vor Zahlungsausfällen im elektronischen Handel am Markt auftreten.[19 ] Nach der Übernahme von Wire Card lag der Umsatz der EBS-Gruppe im Jahr 2002 bei rund 72 Millionen Euro, bei einem Gewinn vor Steuern von 9 Millionen Euro.[9] Vorgängergesellschaft von Wirecard im Hinblick auf den Börsengang war die InfoGenie Europe AG mit Sitz in Berlin, deren Aktien seit Oktober 2000 im Börsensegment Neuer Markt notiert waren

Als Dienstleister bot sie telefonische Beratungshotlines zu verschiedenen Themen an.[20] Im März 2002 erwarb die EBS-Tochter EBS Mobil mehr als 25 % der Unternehmensanteile.[21] Als die Aktie nach Kursverlusten zum Penny Stock wurde, wollte der Börsenbetreiber Deutsche Börse sie vom Neuen Markt ausschließen, wurde ihr aber im April 2002 gerichtlich untersagt.[22] Mitte Dezember 2004 beschloss eine außerordentliche Hauptversammlung der InfoGenie, die nicht börsennotierte Wire Card AG im Wege einer Sachkapitalerhöhung zum 1

Januar 2005 in die InfoGenie einzubringen und in InfoGenie Wire Card umzubenennen.[23] So wurde die Wire Card AG durch einen Reverse-IPO zu einer im Börsensegment Prime Standard notierten Aktiengesellschaft.[24] Paul Bauer-Schlichtegroll wird Mitglied des Aufsichtsrats und Markus Braun wird Vorsitzender des Aufsichtsrats.[13] Im Juni 2006 wurde Wire Card in Wirecard umbenannt.[25] Wirecard wurde 2006 auch in den TecDAX[26] und im September 2018 in den DAX[27] aufgenommen

Internationales Wachstum [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Wirecard Asia Pacific wurde 2007 in Singapur gegründet.[28] Im Jahr 2008 führte Wirecard virtuelle Prepaid-Kreditkarten für Online-Zahlungen[29] und im folgenden Jahr[30] zur Betrugserkennung ein, eine Fraud Prevention Suite, die auch KI und maschinelles Lernen nutzt.[31] 2014 expandierte Wirecard nach Neuseeland, Australien,[32] Südafrika[33] und der Türkei[34]

Mit dem Kauf von Prepaid-Kartendiensten der Citigroup ist Wirecard seit 2016 auch in Nordamerika vertreten.[35] Im selben Jahr übernahm das Unternehmen einen südamerikanischen Internet-Zahlungsdienstleister in Brasilien.[36] 2019 beteiligte sich Softbank an Wirecard.[37] Mit dem Kauf der AllScore Payment Services aus Peking ist Wirecard seit November 2019 auch in China vertreten.[38] Bundeskanzlerin Merkel hatte bei ihrer China-Reise im September 2019 dafür geworben – vermittelt durch Karl-Theodor zu Guttenberg, einen Lobbyisten der Gruppe.[39] Bilanzskandal und Insolvenzantrag [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Kritik an Wirecard und Manipulationsvorwürfe [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Im Mai 2008 veröffentlichte ein unter Pseudonym schreibender Nutzer in einem Internetforum eine kritische Analyse der Wirecard-Aktie

Er kritisierte die intransparente Berichterstattung, stellte die hohe Rentabilität in Frage und vermutete wegen der regelmäßigen Kapitalerhöhungen eine „systematische Plünderung der Erlöse aus den Kapitalerhöhungen“.[40][41][42] Nachdem die Schutzvereinigung der Anleger (SdK) Wirecard im Sommer 2008 eine fehlerhafte oder irreführende Bilanzierung vorwarf, beauftragte Wirecard die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young mit einem Sondergutachten für das Geschäftsjahr 2007 Contracts for Difference spekulierte auf fallende Kurse vor der Bilanz Defizite wurden angekündigt

Fondsmanager bei der Privatbank Sal

Auch Oppenheim setzte auf fallende Kurse und wies gleichzeitig institutionelle Investoren vor Bekanntwerden der Vorwürfe auf Bilanzierungsfehler hin, die als Kursmanipulation gelten können.[43][44] Da die Aktie um fast 70 Prozent einbrach, erstattete Wirecard Anzeige bei der Staatsanwaltschaft gegen Fondsmanager von Sal

Oppenheim Ende Juni 2008,[45] der einen Mitarbeiter freiließ,[46] und Beamte des SdK.[47] Nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft München wurden zwei SdK-Vertreter in Gewahrsam genommen,[48] sie erhielten aber nur die später wegen ähnlicher Fälle gegen sie verhängten Freiheitsstrafen.[13] Der Autor des Forumsbeitrags wurde von der Polizei vernommen, die Ermittlungen gegen ihn jedoch eingestellt.[40][42] Wirecard galt als aggressiv beim Vorgehen gegen kritische Journalisten, Investoren und Wettbewerber; die Anwälte des Unternehmens würden sich auch bei den kleinsten Dingen melden; einige kritische Beobachter sollen beschattet worden sein.[14] Da die Wirecard-Aktie im April 2010 infolge einer Falschmeldung des Nachrichtendienstes Goldman, Morgenstern & Partners (GoMoPa) um mehr als 30 Prozent einbrach, leitete die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eine Untersuchung ein.[49] Ermittlungen der Staatsanwaltschaft München I gegen GoMoPa wurden im Oktober 2012 mangels Beweisen eingestellt.[50] Im Februar 2016 fiel der Kurs aufgrund eines bis dahin selbst erfahrenen Analysten unbekannten Berichts des Analysehauses Zatarra Research & Investigation erneut

Darin warfen anonyme Analysten Wirecard illegale Praktiken vor

Im Dezember 2018 beantragte die Staatsanwaltschaft München nach Abschluss ihrer Ermittlungen einen Strafbefehl wegen Marktmanipulation gegen den Herausgeber des Berichts, einen bekannten Leerverkäufer.[51] Im Mai 2020 wurde das Verfahren unter der Bedingung eingestellt, dass ein niedriger fünfstelliger Betrag an gemeinnützige Organisationen gezahlt wird.[52] Im Februar 2017 berichtete auch das Manager Magazin über eine intransparente Rechnungslegung.[53] Wirecard wies diese Vorwürfe als unbegründet zurück.[54] Bereits 2018 erkannte Fahmi Quadir, Gründer des New Yorker Hedgefonds Safkhet Capital, die kriminellen Machenschaften von Wirecard

Sie beschrieb das Unternehmen als gigantische Geldwäschemaschine

Den Hinweisen, die sie im Frühjahr 2019 an die Bafin weiterleitete, seien nach eigenen Angaben behördlich nicht nachgegangen worden.[55] Im Februar 2019 hat die BaFin die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) beauftragt, den Halbjahresabschluss 2018 auf Unstimmigkeiten zu prüfen

Nach Angaben der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung war bei der DPR im Wesentlichen nur ein Mitarbeiter mit der 16 Monate dauernden komplexen Prüfung betraut.[56] Berichterstattung der Financial Times und nach [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Mit einer Artikelserie namens House of Wirecard im Financial Times (FT)-Blog FT Alphaville, Dan McCrum und Singapur-Korrespondentin Stefania Palma, in Zusammenarbeit mit Olaf Storbeck und John Reed aus dem Jahr 2015 über Unstimmigkeiten in der Wirecard-Bilanz

58] Anfang Februar 2019 fiel der Kurs der Wirecard-Aktie von gut 167 Euro auf unter 86 Euro aufgrund von drei Berichten in der Financial Times: Mitarbeiter in Singapur erfanden Kunden und Umsätze, um eine Geschäftslizenz in Hongkong zu erhalten und zu erreichen Ergebnisziele von Wirecard

Am 8

Februar 2019 durchsuchten Polizisten die Niederlassung in Singapur

Wirecard wies die Vorwürfe zurück und reichte eine Klage gegen die Financial Times sowie eine Klage wegen Kursmanipulation ein[59][60]

Am 18

Februar 2019 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Einrichtung und Erhöhung von Netto-Leerverkaufspositionen in Wirecard-Aktien für zwei Monate verboten.[61][62] Die Bonner Behörde hat mit ihrer Entscheidung einen Präzedenzfall geschaffen, der spätestens bei der Veröffentlichung einzelner Passagen der entsprechenden BaFin-Akte für heftige Diskussionen sorgte.[63] Nach Recherchen des Handelsblatts hat die Deutsche Bundesbank das Leerverkaufsverbot nicht unterstützt,[64] BaFin-Direktorin Elisabeth Roegele hat es aber trotzdem erlassen, weil die Bundesbank für die Stabilität des Finanzsystems zuständig ist, nicht aber für das Marktvertrauen das Gefühl des Anlegerschutzes

Laut Handelsblatt wurde die Bafin in der Folge am Markt als verlängerter Arm von Wirecard wahrgenommen.[65][66] Andererseits hätten Banken, die als Anlagevermittler agierten, ihrer Pflicht nachkommen müssen, indem sie Investoren über die negative Berichterstattung über Wirecard informierten.[67] Gegen einen FT-Journalisten leitete die Staatsanwaltschaft München I ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Wertpapierhandelsgesetz ein,[68][69] das erst Anfang September 2020 eingestellt wurde, ohne dass Anhaltspunkte für Verstöße gefunden wurden.[70] Eine Untersuchung der singapurischen Anwaltskanzlei Rajah & Tann ergab Unregelmäßigkeiten, die jedoch keine nennenswerten Auswirkungen auf die Bilanz hatten.[71] Daraufhin reichte Wirecard eine einstweilige Verfügung gegen die Financial Times ein, um die Berichterstattung einzustellen und die Aktionäre zu entschädigen.[72] Im Februar 2019 hat der Aufsichtsrat von Wirecard einen eigenen Prüfungsausschuss unter dem Vorsitz des neuen Aufsichtsratsmitglieds Thomas Eichelmann eingerichtet.[73] Anfang Juli 2019 wurde bekannt, dass die von Christian Lindner geführte FDP-Bundestagsfraktion eine Kleinanfrage an die Bundesregierung zu konkreten Hinweisen auf Kursmanipulationen der Wirecard-Aktie im Jahr 2019 gestellt hatte.[74] In ihrer Antwort bewertete die Bundesregierung das Einschreiten der BaFin als richtig und gab Einzelheiten zu laufenden Ermittlungen bekannt.[75] Ein Börsenhändler in London wurde vorab über die kritischen FT-Artikel informiert und die identifizierten Leerverkäufer waren aus früheren Angriffen bekannt.[76] Anfragen zu Verbindungen zwischen Leerverkäufern und FT-Journalisten lehnte die Regierung wegen des laufenden Verfahrens ab.[77] Im April 2019 erstattete die BaFin Strafanzeige gegen FT-Journalisten und andere Personen wegen des Verdachts der Marktmanipulation.[76][77]

Am 15

Oktober 2019 erhob die Financial Times erneut den Vorwurf der Manipulation

Interne Dokumente deuten darauf hin, dass Wirecard zu hohe Umsätze und Gewinne bei Tochtergesellschaften ausgewiesen hat.[78] Auch Wirecard wies diese Vorwürfe zurück und beauftragte die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG im Oktober 2019 mit einer Sonderprüfung, um sie zu entkräften.[79] Zu diesem Zweck hat Eichelmann, Vorsitzender des Prüfungsausschusses, Anfang Januar 2020 auch den Vorsitz im Aufsichtsrat übernommen.[80] Das Ergebnis der KPMG-Untersuchung wurde Ende April 2020 veröffentlicht.[81] Danach konnten nicht alle Daten vollständig ausgewertet und die Vorwürfe somit nicht vollständig ausgeräumt werden.[82] Im Bereich des Drittgeschäfts konnte KPMG keine Aussage über das Bestehen oder Nichtbestehen bestimmter Umsätze treffen.[81][82] Zahlreiche Leerverkäufer wie TCI[83] oder Armin S[84] erstatteten Strafanzeige gegen das Management

Markus Braun behauptet, Wirecard sei durch den Bericht entlastet worden.[85] Wirecard verschob die Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2019 und sagte die Bilanzpressekonferenz ohne Nennung eines neuen Termins ab;[86] ​​​​der Aktienkurs fiel daraufhin um 26 %.[87] Anfang Juni 2020 meldete die BaFin den Verdacht der Marktmanipulation, diesmal gegen Vorstandsvorsitzenden Braun und drei weitere Vorstände; die Staatsanwaltschaft ließ die Geschäftsräume von Wirecard durchsuchen.[88] Am 23

Juni 2020, zwei Tage vor der Insolvenz, telefonierte der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Jörg Kukies, mit dem Chef der landeseigenen KfW-Tochterbank Ipex, Klaus Michalak

Im März 2021 schrieb Spiegel Online, es sei offenbar, „dass die Bundesregierung die Insolvenz und Ausbeutung von Wirecard durch ausländische Finanzunternehmen verhindern und neue Kredite vergeben wollte – durch Weisung an die Ipex-Bank.“[89]

2021 gab der ehemalige Leiter der Rechtsabteilung von Wirecard in Singapur bekannt, dass er Mitte 2018 eindeutige Beweise dafür hatte, dass Marsalek (der im Wirecard-Vorstand für das Asiengeschäft verantwortlich war) offenbar ein Schattenimperium aufgebaut hatte

Ausgerechnet Marsalek wurde beauftragt, die Vorwürfe in Singapur aufzuklären; Der Leiter der Rechtsabteilung wurde entlassen

Seine Mutter schickte zuerst eine E-Mail an CEO Braun (der nicht antwortete) und dann eine E-Mail an Journalisten der Financial Times.[90] Am 18

Juni 2020 räumte Wirecard ein, dass die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young keine ausreichenden Beweise für die Existenz von Bankguthaben auf Treuhandkonten in Höhe von 1,9 Milliarden Euro für 2019 finden konnte

Dieser Betrag entsprach etwa einem Viertel der Bilanzsumme von Wirecard

Ernst & Young, das seit zehn Jahren jährlich die Bilanzen von Wirecard bestätigt, verweigerte daher erstmals die Testat für die Bilanz des Geschäftsjahres 2019

Wirecard warnte davor, dass mehrere Banken ohne beglaubigte Bilanz am Folgetag Kredite in Höhe von insgesamt rund 2 Milliarden Euro kündigen könnten

Der Handel mit Wirecard-Aktien wurde vorübergehend ausgesetzt.[91][92] Am 22

Juni 2020 gab Wirecard in einer Ad-hoc-Meldung bekannt, dass Guthaben auf Treuhandkonten in Höhe von mehr als 1,9 Milliarden Euro „höchstwahrscheinlich nicht bestehen“.[93] In der Folge brach der Börsenkurs um mehr als zwei Drittel ein.

Daraufhin trat der langjährige CEO Markus Braun zurück[94]

Später wurde er wegen Umsatzvortäuschung und Marktmanipulation festgenommen[95] und zunächst am nächsten Tag gegen eine Kaution von 5 Millionen Euro freigelassen.[96] Auch gegen Jan Marsalek, der am 22

Juni 2020 fristlos gekündigt wurde und zuvor als Chief Operating Officer tätig war, wurde Haftbefehl erlassen.[97] Marsalek hatte sich zunächst von einem Rechtsanwalt erklären lassen, sich der Staatsanwaltschaft München zu stellen, kam dem aber nicht nach und flüchtete

Er galt als Vertrauter und “rechte Hand” von Markus Braun.[98] Am 22

Juli wurde Markus Braun aufgrund eines neuen Haftbefehls erneut festgenommen

Mit ihm kamen ein ehemaliger Finanzvorstand und ein ehemaliger Hauptbuchhalter in Untersuchungshaft

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurden die Vorwürfe aufgrund der Aussagen eines Kronzeugen “erheblich” erweitert

Die drei Festgenommenen hatten seit 2015 Einnahmen vorgetäuscht, um tatsächliche Verluste zu verschleiern.[99][100] Am 25

Juni 2020 meldete Wirecard wegen drohender Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung Insolvenz an.[101] Am 24

August schied Wirecard aus DAX und TecDAX aus;[102] tags darauf übernahm Michael Jaffé mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens die Insolvenzverwalterstelle von Interims-CEO James Freis und den beiden verbliebenen Vorständen Susanne Steidl und Alexander von Knoop

die gekündigt wurden

Jaffé kündigte auch die Entlassung von 730 seiner 1.300 Mitarbeiter an.[2] Am 11

September trat Freis als CEO zurück.[103] Mitte November 2020 gab Jaffé bekannt, dass die spanische Banco Santander die Technologieplattform von Wirecard in Europa sowie alle dafür erforderlichen Vermögenswerte und die meisten betroffenen Mitarbeiter von Wirecard übernehmen wird

Santander zufolge werden rund 500 Mitarbeiter in das Unternehmen wechseln

Santander übernimmt keine Wirecard-Gesellschaften und keine rechtliche Haftung für deren Aktivitäten

Laut Süddeutscher Zeitung soll Santander dafür mehr als 100 Millionen Euro bezahlen und auch Teile des Geschäfts der Wirecard Bank übernehmen.[104] Im Dezember 2020 wurde in der Zeitschrift für Wirtschaftsrecht ein von Wirecard-Gläubigern in Auftrag gegebenes Gutachten veröffentlicht, das Ansprüche von Wirecard-Aktionären auf die bestehende Insolvenzmasse ablehnt.[105] „Projekt Panther“: geplante Übernahme der Deutschen Bank [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Kurz vor der Insolvenz beauftragte Braun die Beratungsfirma McKinsey & Company mit der Entwicklung einer Strategie für die Übernahme der Deutschen Bank

Der Plan trug den Codenamen Project Panther.[106][107] Die Marktkapitalisierung von Wirecard lag 2018 bei rund 16 Mrd

EUR[108], während die der Deutschen Bank nur rund 14 Mrd

EUR[109] betrug

Damit hatte Wirecard an der Börse einen höheren Wert als das Traditionsunternehmen Deutsche Bank.[110][111] Das mit der Übernahme gegründete Unternehmen würde “Wirebank” heißen und “wie eine Fintech-Bank in der Größenordnung einer globalen Bank denken und handeln”

In der 40-seitigen Präsentation vom November 2019 gingen die McKinsey-Berater davon aus, dass das neue Unternehmen 2025 weitere 6 Milliarden Euro Gewinn erwirtschaften könnte

Durch die Übernahme hätte Wirecard seine Bilanzlücken und Scheingeschäfte verschleiern können[112]

] durch Einbettung in die viel größere Bilanz der Deutschen Bank.[113] Dies wäre ein möglicher Ausweg aus der drohenden Insolvenz gewesen

Allerdings hätte Wirecard vor einer solchen Übernahme ein einwandfreies Testat der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG verlangt, wofür eine Sonderprüfung der Wirecard-Bücher durchgeführt worden wäre

Eine solche Bescheinigung von KPMG kam jedoch nie.[106] Laut Christian Sewing, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, seien „[..] die Gespräche über eine engere Zusammenarbeit“ ergebnislos geendet

Sewing wusste zum Zeitpunkt der Gespräche nichts von Übernahmeplänen.[114] Lobbyisten und Berater [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

See also  Top hama bluetooth tastatur zeichen Update

Wirecard pflegte ein großes Netzwerk an Beratern und Lobbyisten, die ihre Kontakte für unterschiedliche Interessensgebiete im Unternehmen einsetzten

Der Untersuchungsausschuss versuchte später, Einzelheiten über die genauen Aktivitäten dieser Personen herauszufinden

Hatte Beraterverträge oder war für das Unternehmen tätig, ua: Politische Aufarbeitung des Bilanzskandals [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Der Deutsche Bundestag hat am 1

Oktober 2020 mit den Stimmen der Oppositionsparteien AfD, FDP, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen die Einsetzung eines neunköpfigen Untersuchungsausschusses zum Fall Wirecard beschlossen, der beantragt worden war von FDP, Die Linke und den Grünen

Die Regierungsparteien CDU und SPD enthielten sich.[121] Der Wirecard-Untersuchungsausschuss soll klären, ob die Bundesregierung und Behörden wie die BaFin über die Vorgänge bei Wirecard informiert waren und ob sie ihrer Aufsichtspflicht nachgekommen sind

Auch mögliche Verbindungen von Wirecard zu Geheimdiensten sollen aufgedeckt und untersucht werden

Der Ausschuss nahm seine Arbeit am 8

Oktober auf.[122] In der konstituierenden Sitzung wurde der AfD-Bundestagsabgeordnete Kay Gottschalk zum Vorsitzenden gewählt.[123] Bei der zweiten Sitzung des Untersuchungsausschusses am 5

November schilderte Kilian Kleinschmidt, Unternehmer und ehemaliger Mitarbeiter des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR), der Kontakt zu Marsalek über ein Projekt in Libyen hatte und als Experte aussagte Wirecard als „finanzierendes Darknet für Milizen und Dienste“

Dan McCrum, der bei derselben Sitzung ebenfalls als Sachverständiger aussagte, erklärte, die BaFin habe weder ihn noch seine Zeitung kontaktiert und ihre Ermittlungen gegen ihn seien nur auf Vermutungen gestützt.[124]

Ende September 2020 warf die Aufsichtsbehörde APAS den Wirtschaftsprüfern von EY schwerwiegende Fehler und Versäumnisse bei der Prüfung der Jahresabschlüsse 2015 bis 2017 vor und erstattete Strafanzeige.[125] Der Deutschland-Chef der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY, Hubert Barth, hat sein Amt im Februar 2021 niedergelegt

Infolge des Bilanzskandals haben der Chef der Finanzaufsichtsbehörde Bafin, Felix Hufeld, und sein Stellvertreter und Geschäftsführer für Wertpapieraufsicht, Elisabeth Roegele, musste Ende Januar 2021 zurücktreten

Edgar Ernst, Präsident der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) – der sogenannten „Bilanzpolizei“ – wird ebenfalls Ende 2021 zurücktreten.[126]

Rechtsbearbeitung durch die Staatsanwaltschaft München [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Am 14

März 2022 gab die Staatsanwaltschaft München bekannt, dass gegen den ehemaligen Firmenchef Markus Braun und zwei weitere ehemalige Wirecard-Manager Anklage erhoben worden sei

Ihnen wird “bandenartiges Verhalten” vorgeworfen, sie haben Vermögen von Wirecard veruntreut, Konten gefälscht und den Aktienkurs des Unternehmens manipuliert

Nach Stand der Ermittlungen hatte Braun spätestens seit 2015 von den Verlusten des Unternehmens gewusst

Anschließend fälschten er und seine Mitangeklagten die Bilanzen des Zahlungsdienstleisters mit gefälschten Transaktionen vor allem in Asien

Damit wurden kreditgebende Banken mit insgesamt 3,1 Mrd

Euro geschädigt

Laut Anklageschrift hat Braun wissentlich die falschen Bilanzen unterschrieben.[127][128]

Produkte und Dienstleistungen [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Wirecard bot Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Mobile Payment, E-Commerce, Finanztechnologie und Mehrwertdienste an.[129] Wirecard kooperierte mit rund 280.000 Unternehmen (Stand: Dezember 2018),[130] darunter Orange Bank, Air France-KLM, Rakuten, BASF,[131] Getty Images,[132] Flughafen München,[133] Telefónica,[134] Aldi [135] oder Ikea Thailand.[136] Wirecard stellte Kredit- und Geschenkkarten[137] aus, einschließlich virtueller

Unter anderem Visa, Mastercard, American Express, Discover/Diners, JCB, Alipay, Apple Pay und China UnionPay

Mobiles Bezahlen [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Von 2015 bis 2020 bot Wirecard die mobile App boon für den Zahlungsverkehr an,[138] die auf einer virtuellen Prepaid-Mastercard basiert

boon ermöglichte kontaktloses Bezahlen mit NFC-Technologie.[139] Wirecard nutzte für solche Zahlungen die HCE-Technologie (Host Card Emulation) und BLE (Bluetooth Low Energy).[140] Darüber hinaus könnten auch andere Transaktionen wie Überweisungen durchgeführt werden

Aufgrund der Insolvenz von Wirecard wurde der Dienst am 3

Oktober 2020 eingestellt.[141] Im Oktober 2019 hat die Wirecard Bank die App boon Planet (Eigenschreibweise: boon.PLANET) im Sinne einer mobilen Direktbank gelauncht

Dazu gehörten eine physische und eine virtuelle Kreditkarte (Debit Mastercard) sowie ein Girokonto

Zur Einführung zusätzlicher Services ist Wirecard eine Partnerschaft mit dem Mobilitätsdienstleister Here Mobility eingegangen.[142][143] Die Wirecard Bank ist durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken geschützt.[144] boon Planet wurde am 15

Oktober 2020 eingestellt.[141]

Die Wirecard Bank prüfte die Bonität der Kunden und garantierte Zahlungen auch im Falle eines Zahlungsausfalls

Als Vermittler zwischen Käufer und Händler erhielt die Wirecard Bank weniger als zwei Prozent des Zahlungsbetrags und umfangreiche Kundendaten für die damit verbundenen Risiken.[145] Ein Schwerpunkt war die Reisebranche

2007 übernahm Wirecard die Zahlungsabwicklung und Kreditkontrolle für den Reiseanbieter TUI[146] und 2014 für Air France-KLM[147]

Im Konsumgüterbereich übernahm Wirecard die Abwicklung des Online-Geschäfts beim Schuhhändler Tamaris.[148] Im Bereich Telekommunikation schloss Wirecard Verträge mit O 2 ab.[149]

Seit 2014 bietet Wirecard mit einem Checkout-Portal unter checkoutportal.com, das sich an kleine und mittelständische Unternehmen sowie virtuelle Marktplätze richtet, Lösungen zur Integration unterschiedlicher Bezahlverfahren in Online-Shops an.[150] Ab Ende 2019 stellte Wirecard die Bezahllösung für den Service Your Gateway to China der Schweizerischen Post bereit

Mit dem Angebot bot die Post Markteintrittsberatung, Logistik, Verzollung und Anbindung an lokale Marktplätze für Händler in Deutschland, Österreich und der Schweiz an

Wirecard wickelte Transaktionen mit chinesischen Zahlungsmethoden ab.[151] Digitalisierung des Einzelhandels [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Wirecard-Stand auf der Internet World Fair 2017

Das Unternehmen bot auch Produkte für den stationären Handel in der Digitalisierung an, beispielsweise gemeinsam mit T-Systems im Connected-Store-Projekt, das IoT-Technologie nutzt.[152] Dieses Marktkonzept kombiniert die Daten von Sensoren, intelligenten Waagen und Kameras mit Datenanalyse und KI-Software.[153] Wirecard hat dafür eine App[154] bereitgestellt, die Kunden interaktiv führt.[155] Es bietet auch eine „unsichtbare“ Zahlung beim Verlassen des Geschäfts unter Verwendung biometrischer Kundendaten[153]

Nach Angaben von Internet World erzielte Wirecard im Jahr 2017 fast die Hälfte seines Konzernumsatzes mit Angeboten für Online-Händler und Einzelhändler.[156] Im März 2019 wurden zwei neue Erweiterungen für das Shopsystem der Adobe-Tochter Magento angekündigt, um die Integration von Online-Shops in die Plattform von Wirecard zu vereinfachen.[157][158]

Integration chinesischer Zahlungsmethoden für Europa [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Mit Alipay bietet die Wirecard Bank seit 2015 chinesischen Reisenden ihre gewohnte Zahlungsmethode im Euroraum an

Dazu kooperiert sie mit Einzelhändlern wie B

Rossmann,[156] Printemps, The Body Shop, Swatch oder der Nationalbank Griechenland.[159][160][161] Seit 2017 kooperiert Wirecard auch mit WeChat Pay.[162][163]

Seit 2018 kooperiert Wirecard mit Gebr

Heinemann, dem größten Betreiber von Duty-Free-Shops an Flughäfen in Europa, auch chinesische Bezahlverfahren zu integrieren.[164] Wirecard hat Ende 2018 Alipay und WeChat Pay als Bezahlverfahren für Einzelhändler, Restaurants, Museen und Verkehrsunternehmen in Stuttgart eingeführt

Damit ist Stuttgart die erste Stadt in Deutschland, die das Projekt „China Pay City“ umsetzt

Wirecard plante, das Projekt auf andere Städte auszudehnen.[165][166]

Seit März 2018 bietet Wirecard Firmenkunden der Mizuho Financial Group Card Issuing Services (Acquiring und Issuing) in Asien an.[167] Im April 2018 hat Wirecard mit der Einheit Crédit Agricole Payment Services (CAPS) der französischen Großbank Crédit Agricole eine Kooperation im digitalen Zahlungsverkehr vereinbart.[168] Viele Finanztechnologieunternehmen nutzten die Banklizenz von Wirecard

Beispiele sind das Start-up Number26 (bis 2016),[169] das „Smartphone-Konto“ Bankomo[170] oder der Mobile-Banking-Anbieter Mondo.[171] Wirecard arbeitet auch mit namhaften FinTechs wie Curve, Funding Circle und Lendico zusammen[172][173][174]

Geschäftsjahr Umsatz in Mio

€ Gewinn in Mio

€ Mitarbeiter

(Jahresdurchschnitt) 2004 6.8 0.05 18 2005 54.1 8.00 323 2006 81.9 15.44 361 2007 134.2 30.47 459 2008 196.8 42.31 442 2009 228.5 45.52 468 2010 271.6 53.97 500 2011 324.8 61.19 498 2011 394.6 73.19 674 2013 481.7 82.73 1.025 2014 601.0 107.92 1.750 2015 2030.3 2030,3 16 1.028,4 266,74 3.766 2017 1.490,0 259,72 4.449 2018 2.016,2 347,40 5.154

Stand: 31

Dezember 2018[176]

Die Tabelle zeigt die von Wirecard veröffentlichten Zahlen

Im Hinblick auf die Verweigerung der Bestätigung der Bilanz für das Geschäftsjahr 2019 (siehe oben) wurden auch Zweifel an den Bilanzen früherer Geschäftsjahre geäußert

Es kann daher sein, dass die Zahlen nicht die tatsächlichen wirtschaftlichen Verhältnisse widerspiegeln.

Wirecard Bank [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Wirecard Bank AG Land Deutschland Deutschland Sitz Aschheim Rechtsform Aktiengesellschaft BLZ 512 308 00 BIC WIRE DEMM XXX Gründung 2006 Website www.wirecardbank.de Geschäftsdaten 2018 Bilanzsumme 1,5 Mrd

Euro Depots 1,3 Mrd

Euro Mitarbeiter 151 Vorstand Jörg Brand

Daniel Heuser Aufsichtsrat Frank Hellwig (Vorsitzender)[179]

Die Wirecard Bank gehört seit Januar 2006 zur Wirecard-Unternehmensgruppe und verfügt über eine deutsche Banklizenz

Die Bank hatte Verträge mit mehreren Kartenorganisationen und konnte für deren Kredit- und Debitkartenmarken Kartenakzeptanzverträge (Acquiring) abschließen

Die Wirecard Bank war Mitglied im Bundesverband deutscher Banken und dessen Einlagensicherungsfonds

Die Wirecard Bank wurde an das genossenschaftliche Rechenzentrum der Fiducia & GAD IT AG angebunden und nutzt als Kernbankensystem accept21

Vor der Fusion der beiden Vorgängerinstitute der FGI nutzte die Wirecard Bank die bank21 der GAD eG.[180] Ab November 2006 bietet Wirecard eine virtuelle Prepaid-MasterCard an, auf Wunsch auch als Plastikkarte

Seit 2010 war die mycard2go (ehemals wirecard 2Go VISA) im Portfolio der Bank – eine Prepaid-Kreditkarte, die im Handel gekauft wurde und bereits beim Kauf mit Guthaben aufgeladen werden konnte

Vor der Verwendung war eine Online-Aktivierung erforderlich

Das Programm ist seit dem 31

Mai 2020 eingestellt

Den Kunden wurde ein Wechsel zur Banking-App boon.Planet angeboten

Die App ist seit dem 15

Oktober 2020 eingestellt

Wirecard hat wiederholt Geldwäschevorwürfe zurückgewiesen.[181] Nach der Insolvenz von Wirecard wurden Teile des Geschäfts der Wirecard Bank an die Banco Santander verkauft.[104][182] Die Bank selbst soll aufgelöst werden.[183][184] Die Banklizenz der Wirecard Bank wurde am 9

Dezember 2021 zurückgegeben und der Name in WDB Braunschweig AG geändert[4]

Inzwischen gibt es auch aus dem Umfeld des Wirecard-Untersuchungsausschusses Zweifel an der Bilanz der Wirecard Bank für 2019

Dies wurde nicht von EY, sondern von PricewaterhouseCoopers überprüft.[185] Wirecard Card Solutions Ltd

[Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Wirecard Card Solutions Ltd

(WDCS) ist eine Tochtergesellschaft von Wirecard mit Sitz in Newcastle upon Tyne, Großbritannien, und bietet Prepaid-Kreditkartenlösungen für Geschäftskunden (einschließlich Skrill) an

Sie besitzt wie ihre Muttergesellschaft Lizenzen von MasterCard und Visa sowie eine E-Geld-Lizenz und ist von der Regulierungsbehörde FCA autorisiert

Der Standort Newcastle entstand 2011, als Wirecard das Prepaid-Kartengeschäft der Genossenschaftsbank Newcastle Building Society mit 1,5 Millionen Prepaid-Karten in sechs europäischen Ländern für 7,5 Millionen Pfund Sterling (GBP) (rund 8,9 Millionen Euro) übernahm

Je nach Erfolg weitere Earn-Out-Zahlungen von bis zu 1,5 Mio

GBP (ca

1,8 Mio

EUR) für 2012 und bis zu 1,0 Mio

GBP (ca

1,2 Mio

EUR) für 2013 vereinbart

Die 24 Mitarbeiter der ehemaligen Prepaid-Karte auch Geschäfte wurden übernommen.[186] Im September 2020 übernahm der britische Finanzdienstleister Railsbank im Rahmen eines Asset Deals das Kundenportfolio und die Technologie von WDCS

Das Unternehmen verblieb im Wirecard-Konzern.[187][188]

Siehe auch [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

– Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.145811.6863

Black Book / Trailer Deutsch Update New

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Einige Bilder im Thema

 Update Black Book / Trailer Deutsch
Black Book / Trailer Deutsch Update

Rechte(s) von A-Z – haGalil Update

2022-02-15 · Das Handbuch Rechtsradikalismus (2002) von Thomas Grumke & Bernd Wagner setzte in beiden Hinsichten neue Maßstäbe. Es hat nur einen Nachteil: es ist zu alt, im Vergleich zum im Folgenden dargebotenen Material (Redaktionsschluss: Juli 2021), das ab jetzt auf hagalil.com in mehreren Folgen erscheinen wird und dem Online-Anhang meines Schwarzbuch

+ hier mehr lesen

Read more

Folge 14: O an Owen, Wilfred von

Von Christian Niemeyer

Dieses Lexikon bietet Informationen in kompakter Form sowie weiterführende Referenzen, basierend auf Forschungsliteratur und allgemein zugänglichen Nachschlagewerken, meist in gedruckter Form

Es wurden Internetquellen wie das Belltower Lexicon und Wikipedia konsultiert

Ersteres ist jedoch zu unspezifisch und ansonsten schlecht strukturiert und unvollständig

Letzteres ist zu spezifisch, manchmal unzuverlässig

Das Handbuch Rechtsradikalismus (2002) von Thomas Grumke & Bernd Wagner hat in beiderlei Hinsicht neue Maßstäbe gesetzt

Es hat nur einen Nachteil: Es ist zu alt im Vergleich zu dem unten präsentierten Material (Redaktionsschluss: Juli 2021), das ab sofort in mehreren Folgen auf hagalil.com und dem Online-Anhang meines Black Book New / Old Rights (2021 ) wurde entfernt

Am Ende jedes Eintrags stehen in eckigen Klammern fett gedruckt die Seitenzahlen, auf denen diese Person oder Sache in der Druckversion erwähnt wird

Damit gewinnt dieses Lexikon gegenüber der Druckversion den Charakter eines Sach- und Personenverzeichnisses

Literaturhinweise finden sich in dem kostenlos zum Download bereitstehenden Online-Material auf der Homepage des Verlags Beltz Juventa (Weinheim)

Eidbewahrer

Rechte Miliz in den USA mit ca

1000 bis 3000 Polizei- und Militärangehörige, libertär und regierungsfeindlich

Erkennungszeichen-Logo, Soldatensymbol

(SP Nr

4/23.1.2021: 73)

Oberländer, Theodor (1905-1998), aus Meiningen

1923 Hitlerputsch, 1933 NSDAP, 1934 u.a

Prof

Agrarpolitik an der Technischen Universität Danzig

1937 über Prof

Universität Königsberg, 1939 Offizier als Osteuropa-Experte

Sabotageeinheit mit Ukrainern, Spezialeinheit mit russischen Kriegsgefangenen zur Partisanenbekämpfung

1940 Universität Prag

Nach 1945 Mitbegründer des Bundes der Vertriebenen und Entrechteten (BHE)

1953 (bis 1960) Minister für Vertriebene unter Adenauer, 1960 in der DDR in Abwesenheit zu lebenslanger Haft verurteilt, im selben Jahr als Minister zurückgetreten

Mitglied der von Alt-Nazis gegründeten GfP

(vgl

Dudek/Jaschke 1984, Bd

I: 47; Klee 2003: 440) [595, 605, 607, 609, 622]

Ochsenreiter, Manuel (*1976), aus Isny ​​im Allgäu

Geschichtsrevisionist, Autor von Junge Freiheit, Sezession, eigenwillig frei und dem rechtsextremen Magazin First!, bezeichnet Alexander Dugin als „langjährigen väterlichen Freund“, kurzzeitigen Mitarbeiter der prorussischen AfD-MdB (seit 2017) Markus Frohnmaier, Job lief wegen Ermittlungen wegen Finanzierung eines Terroranschlags vom 4

Februar 2018 auf eine ungarische Einrichtung in der Ukraine aus

ODESSA (= Organisation ehemaliger SS-Angehöriger), umrankt von Legenden (vgl

Forsythe 1972), angeblich ins Spiel gebracht durch den ‘Nazi-Jäger’ Simon Wiesenthal Geheime Organisation unter Leitung von Otto Skorzeny (vgl

Infield 1981), die es gegeben haben soll war an der Flucht von Adolf Eichmann und Josef Mengele beteiligt und steht zudem im Verdacht, Herbert Kappler entführt und möglicherweise sogar den als Selbstmord getarnten Tod von Wiesenthals deutschem Amtskollegen Fritz Bauer organisiert zu haben

(siehe Aufsatz Nr

13.3.5) [439-444, 451, 454]

Oehme, Ulrich (*1960), aus Bischofswerda

Ingenieur, Versicherungsmakler, AfD seit Gründung, Landesvorstand für Sachsen seit 2016, Abgeordneter seit 2017, Putin-Anhänger

(siehe Prolog Nr

10) [90, 120]

Öhler, Andreas (*1958), aus Schwäbisch Hall

Kulturredakteur, Songwriter

Aufschlussreich ist seine Korrespondenz aus dem Jahr 2016 als „linker Journalist“ mit dem „rechten Philosophen“ Siegfried Gerlich

(vgl

Öhler/Gerlich 2016; Niemeyer 2021c)

Ohlendorf, Otto (1907-1951), aus Hoheneggelsen b

Hildesheim

Studium der Rechts- und Politikwissenschaften

1925 NSDAP, 1926 SA, 1927 SS

Juni 1941 bis Juni 1942 Leiter der Einsatzgruppe D im südlichen Sektor Russlands mit selbst berichtetem Ergebnis der Liquidation von ungefähr 90.000 Männern, Frauen und Kindern

Nov

1942 Ministerialdirektor im Reichswirtschaftsministerium, Mai 1945 Minister in der Regierung Dönitz

1948 Todesurteil, vollstreckt 1951 in Landsberg (vgl

Klee 2003: 443), trotz Mitwirkung der „Stillen Hilfe“ (s

Aufsatz Nr

13.3.5)

[436]

Ohnesorg, Benno (1940-1967), aus Hannover

Wurde am 2

Juni 1967 in Berlin bei einer Demonstration gegen den Schah vom Polizisten Karl-Heinz Kurras aus nächster Nähe erschossen

Diese Tat und die beiden Freisprüche des Täters trugen zur Radikalisierung der Studentenbewegung bei, etwa in Form der Gründung der Terrorbewegung 2

Juni

[493, 498]

Oikophobie

Im gleichnamigen Buch des niederländischen Rechtspopulisten Thierry Baudet verhindert vor allem das Krankheitsbild politischer Gegner ein Wiedererstarken des Nationalismus

Schlecht durchdacht

(siehe Prolog Nr

9) [74, 77 f.]

Ossietzky, Carl von (1889-1938), aus Hamburg

Linker, hochfliegender Journalist, Schriftsteller, Pazifist, Friedensnobelpreisträger, Redakteur der Weltbühne

227 Tage Haft wegen eines Artikels, der die geheime Aufrüstung anprangerte, kaum aus der Haft entlassen, wurde er am 28

Februar 1933 von den Nationalsozialisten ua in das KZ Esterwegen gebracht, dort schwer misshandelt, starb zwei Jahre nach Einlieferung ins Krankenhaus

(siehe Aufsatz Nr

13.3.5) [413-415, 419, 436]

Owen, Wilfred von (1912-2008), aus La Paz/Bolivien

Deutscher Journalist, 1931-32 NSDAP und SA, 1939 Polen mit Propagandakompanie, soll dort an Massakern teilgenommen haben, im Mai 1943 Pressesprecher bei Goebbels, 1951 von Rudolf Augstein für den Spiegel in Argentinien eingestellt

Nach seinem Rücktritt von dort gründete Owen seine eigene Zeitung La Plata Ruf und schrieb in Deutschland für rechtsextreme Zeitungen wie Nation und Europa, in denen er energisch und recht erfolgreich die Werbetrommel für Kriegsverbrecher wie Erich Priepke und Herbert Kappler rührte

ganz im Stil von “Silent Help”

von Prinzessin Isenburg (vgl

Schröm/Röpke 2002: 132 ff.; Steinacher 2008: 238 f.) und im Interesse von ODESSA

Auch die Tatsache, dass er im Buchdienst des Neonazis Gerhard Frey über Goebbels publizierte, gibt Aufschluss über Owens Unbelehrbarkeit

(vgl

Müller 1989: 68 f.) 2013 berichtete der BND, dass O

1950 für die Organisation Gehlen und ab 1966 für den BND tätig gewesen sei (vgl

Aufsatz Nr

13.3.5) [433, 452]

[Über den Autor: Christian Niemeyer, Professor (im Ruhestand) für Sozialpädagogik an der TU Dresden

Zum Text: Dieses Lexikon ist, wie auch die übrigen Folgen, aus dem Online-Material (S

21-106) meines Black Book New / Old Rights entstanden

Glossen, Aufsätze, Lexikon (= Bildung nach Auschwitz 1)

Mit Online-Materialien

Weinheim Basel 2021 vergeben

Nachdruck mit freundlicher Genehmigung des Verlages Beltz Juventa.]

Bild oben: Werbetafel der Oath Keepers, Pine River, Minnesota, 2015, (c) Myotus/CCO

Schwarzbuch 2018/19 – Fälle aus Berlin Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Einige Bilder im Thema

 Update Schwarzbuch 2018/19 - Fälle aus Berlin
Schwarzbuch 2018/19 – Fälle aus Berlin Update

Staatsverschuldung | Bund der Steuerzahler e.V. Neueste

Zwar profitiert Deutschland aktuell von den niedrigen Zinsen, die von den Gläubigern für deutsche Staatsanleihen verlangt werden, weil die Zinslasten historisch betrachtet niedrig sind, doch ist es nur eine Frage der Zeit, bis das Zinspendel wieder in Richtung höherer Zinsen ausschlägt. Erhöhen sich die Zinsen mittelfristig um nur einen Prozentpunkt, steigen die Zinskosten allein des …

+ Details hier sehen

Read more

Verantwortlich für die Entstehung der Schulden sind die von uns gewählten Politiker in den Parlamenten, die über die Einnahmen und Ausgaben des Staates entscheiden – auch in Krisenzeiten

Wenn die Einnahmen, insbesondere die Steuern, nicht ausreichen, um die Ausgaben zu decken, entscheiden sich viele Politiker dafür, sich zu verschulden

Da Politiker wiedergewählt werden wollen, versuchen viele, sich mit Wahlgeschenken bei den Wählern beliebt zu machen

Schließlich haben die Bürger viele Wünsche, die sie sich vom Staat erhoffen

Dabei vergessen sie aber leicht, dass die Erfüllung ihrer Wünsche bedeutet, dass der Staat zu viel Geld ausgibt

Der bestehende gemischte Finanzausgleich zwischen Bund und Ländern trägt den Rest bei, da Kosten und Zuständigkeiten verschleiert werden

Heute kann niemand nachvollziehen, ob die in diesem System gezahlten Steuern und Abgaben in Projekte und Investitionen auf kommunaler oder Landesebene fließen, die auch dieser Ebene zugute kommen

Der Zusammenhang zwischen Leistung und Gegenleistung entfällt.

Sebastian Vettel comments on Mercedes’s DAS system Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Ähnliche Bilder im Thema

 Update New Sebastian Vettel comments on Mercedes's DAS system
Sebastian Vettel comments on Mercedes’s DAS system Update New

Pandemie der Ungeimpften? New

2021-11-10 · Das war seit dem ersten Ausbruch in Wuhan so und das hat sich auch durch die Impfkampagne nicht geändert. Wer Menschenleben retten will, der sollte daher nicht die Ungeimpften stigmatisieren und schikanieren, sondern die Alten schützen – egal ob geimpft oder ungeimpft. * Anmerkung (12:00): Der Absatz wurde korrigiert, da in der vorherigen Version …

+ hier mehr lesen

Read more

„Wir erleben gerade eine Pandemie der Ungeimpften und sie ist massiv.“ Mit diesen Worten läutete Bundesgesundheitsminister Spahn vor einer Woche die vierte Welle ein

Diese „Pandemie der Ungeimpften“ verfolgt seitdem Kommentare und Leitartikel

Immer wieder schwingt mehr oder weniger direkt mit, dass die Ungeimpften für steigende Inzidenzen, gefüllte Krankenhäuser und steigende Todesfälle verantwortlich sind

Diese These lässt sich jedoch nicht belegen

Wenn Sie hauptsächlich ungeimpfte Personen testen, erhalten Sie natürlich hauptsächlich ungeimpfte Test-Positive

Das RKI veröffentlicht keine Zahlen, die helfen würden

Zahlen aus Großbritannien weisen hingegen in eine ganz andere Richtung: Dort infizieren sich Geimpfte eher mit dem Coronavirus als Ungeimpfte

Und es gibt keinen vernünftigen Grund anzunehmen, dass das in Deutschland ganz anders ist

Von Jens Berger.

Diesen Artikel gibt es auch als Audio-Podcast

Anders als Jens Spahn und die Redaktion spricht deshalb auch der Virologe Alexander Kekulé von einer „unsichtbaren Welle der Geimpften“

Er gehe von einer “riesigen Dunkelziffer an Geimpften oder Genesenen oder beidem aus, die das Virus freudig weitergeben”

Diese These ist gültig und dafür gibt es zwei Gründe

Nur positive Testergebnisse werden offiziell erfasst, wenn ein PCR-Test positiv ist

Aber wer wird getestet? Die Tests sind keine Stichprobe, sondern stellen vor allem aufgrund der 3G-Verordnung eine strenge Vorauswahl dar

Wenn eine geimpfte Person und eine nicht geimpfte Person in ein 3G-Restaurant gehen wollen, muss die nicht geimpfte Person getestet werden

See also  Best Choice excel kompatibilität Update

Auch wenn beide das Virus in sich tragen, erwischt es die Statistiker nur bei der ungeimpften Person

Die geimpfte Person muss nicht getestet werden, sodass niemand weiß, ob sie tatsächlich infiziert ist oder nicht

Neben den Tests aus der 3G-Verordnung gibt es auch freiwillige Tests, die zum Beispiel beim Arztbesuch wegen Erkältungssymptomen zweite Säule der Statistik durchgeführt werden

Wer jedoch beschwerdefrei ist oder nur leichte Symptome hat, geht nicht zum Arzt und lässt sich testen

Einer der Vorteile der Impfung ist jedoch, dass die Infektion in vielen Fällen symptomlos verläuft oder nur sehr milde Symptome aufweist

Auch hier schlüpfen geimpfte Infizierte meist durch das statistische Netz

Wie groß der Anteil der geimpften Infizierten wirklich ist, lässt sich daher nur über Tests ermitteln, die wirklich Stichproben darstellen

Allerdings sind solche Tests selten und dem RKI liegen keine Daten dazu vor

Mehr noch: Auch auf Nachfrage von Journalisten veröffentlicht das RKI keine nach Impfstatus aufgeschlüsselten Inzidenzen (Folge 236 ab Minute 53:00), „weil diese verzerrungsanfällig [sind]“

Ein Schurke, der Böses dabei denkt

Allerdings stellt das RKI sehr richtig fest, dass „Geimpfte seltener getestet werden, insbesondere wenn sie keine Symptome haben“

Um an diese Daten zu kommen, muss man nach Großbritannien schauen, dessen viel kritisiertes Gesundheitssystem in Sachen Transparenz und Datenqualität dem RKI ohnehin meilenweit voraus ist

Und die britischen Daten sind in diesem Punkt wirklich überraschend

Dort sieht man in allen Altersgruppen über 18 deutlich, dass sich Geimpfte nicht seltener mit Corona infizieren, sondern im Gegenteil viel häufiger als Ungeimpfte

Covid-19-Fälle nach Impfstatus

Quelle: UK Health Security Agency, COVID-19-Überwachungsimpfbericht – Woche 42

In der Altersgruppe der 18- bis 59-Jährigen galten in den Kalenderwochen 38 bis 41 679 Ungeimpfte und 1.074 Geimpfte (jeweils je 100.000 Einwohner) als infiziert

Bei den über 60-Jährigen ist der Trend noch deutlicher

Dort auf 100.000 Einwohner sind 326 ungeimpfte Personen und 585 geimpfte Infizierte

Natürlich ist die Zahl der Geimpften größer als die Zahl der Ungeimpften, aber diese Zahlen zeigen deutlich, dass sich mehr Geimpfte als Ungeimpfte infizieren und daher Ungeimpfte nicht als Infektionstreiber angesehen werden können.* Covid-19-Fälle nach Impfstatus

Quelle: UK Health Security Agency, COVID-19-Impfstoffüberwachungsbericht – Woche 42

Es ist nicht bekannt, warum geimpfte Personen im Vereinigten Königreich mit größerer Wahrscheinlichkeit infiziert werden als ungeimpfte Personen

Es ist jedoch wahrscheinlich, dass das Verhalten hier eine Rolle spielt

Überspitzt gesagt könnte man auf dieser Grundlage zumindest für Großbritannien eher von einer Pandemie der Geimpften als von einer Pandemie der Ungeimpften sprechen

Aber selbst das würde zu kurz greifen, denn nicht die Teststatistik, sondern der schwere Krankheitsverlauf macht Corona zur Gefahr

Und hier fügen sich die britischen Daten wieder in die Erzählung ein

Hospitalisierte Covid-19-Fälle nach Impfstatus

Quelle: UK Health Security Agency, COVID-19-Impfstoffüberwachungsbericht – Woche 42

Über alle Altersgruppen hinweg ist der Anteil der ungeimpften Krankenhauseinweisungen im Zusammenhang mit Covid 19 deutlich höher als der Anteil der Geimpften

Diejenigen, die geimpft wurden, infizieren sich eher, erkranken aber seltener ernsthaft an der Krankheit

Letzteres ist bekannt und wird durch zahlreiche andere Studien und Datenreihen gestützt

Da die britischen Zahlen aber auch nach dem Alter der hospitalisierten Personen aufgeschlüsselt werden, fällt hier ein weiterer – in Deutschland viel zu selten beachteter – Aspekt auf: Unabhängig vom Impfstatus ist Covid-19 immer noch in erster Linie eine Alterskrankheit Altersbedingt weisen die über 80-Jährigen eine deutlich höhere Hospitalisierungsrate auf als die ungeimpften 60- bis 69-Jährigen, die nach deutscher Definition einer Risikogruppe angehören

Die Zahlen zeigen auch, dass die unter 40-Jährigen und noch mehr die unter 30-Jährigen – egal ob geimpft oder nicht – in der medizinischen Analyse der Pandemie keinerlei Rolle spielen

Noch deutlicher wird dies, wenn man sich die Todesfälle im Zusammenhang mit Corona anschaut

Verstorbene Covid-19-Fälle nach Impfstatus

Quelle: UK Health Security Agency, COVID-19-Impfstoffüberwachungsbericht – Woche 42

Hier spielen sogar alle unter 60-Jährigen – egal ob geimpft oder ungeimpft – keine Rolle und auch die 60- bis 69-Jährigen haben selbst ungeimpft ein überschaubares Risiko

Die Mehrzahl der Todesfälle – ob geimpft oder ungeimpft – liegt nach wie vor bei den über 80-Jährigen

Das Risiko, dass geimpfte über 80-Jährige an Corona sterben, ist sogar höher als das Risiko von ungeimpften 70- bis 79-Jährigen

Die Zahlen aus Großbritannien zeigen also vor allem eines: Wir haben es nicht mit einer Pandemie der Ungeimpften und nicht mit einer Pandemie der Geimpften zu tun, sondern mit einer Pandemie der Alten

Das ist seit dem ersten Ausbruch in Wuhan so und hat sich auch mit der Impfkampagne nicht geändert

Wer Leben retten will, sollte daher die Ungeimpften nicht stigmatisieren und drangsalieren, sondern die Älteren schützen – ob geimpft oder ungeimpft, die Zahlen beziehen sich auf die Gesamtbevölkerung und nicht auf die Gesamtzahl der Ungeimpften oder Geimpften

Titelbild: Zubada/shutterstock.com

Der Staatsanwalt 31 Eine moerderische Story Update New

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Ähnliche Bilder im Thema

 Update New Der Staatsanwalt 31 Eine moerderische Story
Der Staatsanwalt 31 Eine moerderische Story New

„Falsche Flagge“: USA beklagen die eigenen Propagandatechniken New Update

2022-02-18 · Russland wolle Gründe für eine Intervention künstlich herstellen – die USA und andere westliche Politiker prangern aktuell genau jene Techniken an, die sie in den letzten Jahren perfektioniert und ausgiebig genutzt haben, um westliche Einmischungen in fremde und souveräne Länder zu rechtfertigen. Ein Kommentar von Tobias Riegel. Dieser Beitrag ist auch …

+ Details hier sehen

Read more

Russland will künstlich Gründe für eine Intervention schaffen – die USA und andere westliche Politiker prangern derzeit genau die Techniken an, die sie in den letzten Jahren perfektioniert und ausgiebig eingesetzt haben, um die westliche Einmischung in fremde und souveräne Länder zu rechtfertigen

Ein Kommentar von Tobias Riegel

Dieser Beitrag steht auch als Audio-Podcast zur Verfügung

Im aktuellen Meinungsstreit um den Ukraine-Konflikt werfen westliche Politiker Russland nun vor, Propagandatechniken einzusetzen, die von ihrer eigenen Seite her bekannter sind

US-Präsident Joe Biden behauptet laut DPA, es gebe Grund zu der Annahme, dass Moskau an Operationen unter falscher Flagge beteiligt sei – also an Techniken, mit denen ein Vorwand für einen Angriff selbst hergestellt werde

Ähnliche Bedenken äußerten Medienberichten zufolge auch Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg und EU-Außenbeauftragter Josep Borrell

US-Außenminister Antony Blinken hat Medienberichten zufolge gerade vor dem UN-Sicherheitsrat in New York erklärt, wie ein solcher russischer Angriff unter falscher Flagge aussehen könnte: „Dies könnte ein gewaltsames Ereignis sein, das Russland gegen die Ukraine bringen wird, oder ein ungeheuerliches Anklage, die Russland gegen die ukrainische Regierung erheben wird”, sagte er

Möglich seien etwa ein mutmaßlicher Terroranschlag in Russland, die „fiktive Entdeckung eines Massengrabes“ und Vorwürfe des Völkermords oder eines simulierten oder realen Angriffs mit Chemiewaffen

Die angebliche Unterdrückung oder das gewaltsame Vorgehen gegen Russen oder Menschen russischer Herkunft und Sprache in der Ostukraine könnten als Vorwand für einen Krieg dienen, hieß es aus den USA

Kommen Ihnen diese Stichworte nicht sehr bekannt vor – nur von der anderen Seite? Was ist mit dem „Raak-Massaker“, das ein wichtiges Propagandamotiv für den Jugoslawienkrieg war? Und welche geopolitische Macht führt seit 2001 unter Berufung auf Terroranschläge Krieg gegen mehrere Länder? Und welche Seite behauptet derzeit aus geopolitischen Gründen die Existenz eines „Genozids“ in China? Und welche Staaten wollten vor nicht allzu langer Zeit westliche Interventionen mit angeblichen “Giftgasangriffen” der syrischen Regierung rechtfertigen? NachDenkseiten hat in den letzten Tagen viel über aktuelle Kriegspropaganda geschrieben

Eine Auswahl finden Sie unter dem Artikel

Trübe Quellen, falsche Flaggen: Westliche Propaganda

Mit den obigen Zitaten prangern die USA und andere westliche Politiker genau die Techniken an, die sie perfektioniert und in den letzten Jahren ausgiebig eingesetzt haben, um die westliche Einmischung in fremde und souveräne Länder zu rechtfertigen

Hinzu kommt eine aktuelle dubiose Debatte über (laut westlichen Kommentatoren) angeblich nicht existente „Einflusssphären“ in der Welt – man darf nicht vergessen: Westliche Staaten unter der Führung des US-Militärs haben zahlreiche Staaten als Einflusssphären behandelt Einfluss genommen und sie auf Kosten unzähliger Todesopfer weitgehend zerstört haben: Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien sind nur die dramatischsten Beispiele

Es braucht auch nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, wie sich die USA verhalten würden, wenn Mexiko im Begriff wäre, chinesische schwere Waffen an der US-US-Grenze zu installieren – das Nachbarland würde sofort zum US-Interessengebiet erklärt

Der Ukraine-Konflikt wird nur verkürzt erzählt, meist beginnt er erst mit der Abspaltung der Krim

Zudem definiert sich das derzeit in westlichen Medien geheiligte “Selbstbestimmungsrecht” der Ukraine vor allem perspektivisch über ein “Menschenrecht auf Waffenstationierung” – wohlgemerkt gegen Russland gerichtete Nato-Waffen

Dieses Recht auf staatliche Selbstbestimmung bildet plötzlich (und sicherlich nur vorübergehend) einen großen Teil der westlichen Propaganda, während es in den zahlreichen vom Westen destabilisierten Ländern nichts zu zählen schien.

Hinzu kommen die oben zitierten westlichen Warnungen vor russischen Aktionen unter falscher Flagge

Ein Paradebeispiel für diese vom Westen ausgiebig eingesetzte Technik ist die Propaganda, um die syrische Regierung anzugreifen

Einerseits war dieser Propaganda wirklich keine Quelle zu trübe: Dubiose Informanten wie die „White Helmets“, die „Syrian Agency for Human Rights“ oder „Bellingcat“ wurden in den Rang seriöser Reporter erhoben

Andererseits ist (mindestens) eine mutmaßliche False-Flag-Aktion gut dokumentiert: Unter dem Titel „Desinformation und False-Flag-Propaganda zerstören das unbestechliche Gut der Glaubwürdigkeit der Politik“ beschrieb Karin Leukefeld, wie ein OPCW-Bericht über das angebliche Giftgas Angriff in der syrischen Duma wird scharf kritisiert: Die OPCW hat sich offenbar dazu missbrauchen lassen, die militärischen Interessen des Westens in Syrien durchzusetzen

Jetzt bedient sich auch Russland der „Völkermord“-Rhetorik

Bei der Frage der Ukraine und der verdeckten Einmischung des Westens muss auch an das Prinzip der „farbigen Revolution“ erinnert werden

Mit Bezug auf die aktuelle Propaganda gegen die Proteste von Kritikern der Corona-Politik in Deutschland muss auch an die westliche Berichterstattung zum Maidan-Sturz erinnert werden: Während auf dem Maidan die Nazis heruntergespielt wurden, werden die Rechten dabei überlebensgroß aufgeblasen Dass all diejenigen, die an geopolitischer Propaganda beteiligt sind, solche Techniken verwenden, ist nicht verwunderlich

Dass Russland nun auch mit „Völkermord“ eine eher fragwürdige Rhetorik verwendet, verdeutlicht die (vom Westen ausgelöste) verbale Eskalation

Bemerkenswert ist einmal mehr die Doppelmoral in vielen deutschen Medien

Wenn die angeblichen „Giftgasangriffe“, die der syrischen Regierung untergeschoben wurden, exzessiv ausgenutzt wurden, um den vom Westen unterstützten Angriff auf die syrische Regierung zu legitimieren, werden viele Medien im Falle russischer Vorwürfe wahrscheinlich ihre investigative Ader wiederentdecken

Der in Syrien als absurd abgetane Vorwurf der „False Flag“ wird im Fall der Ukraine vermutlich von vielen deutschen Redakteuren ganz anders behandelt

US-Verbrechen überschatten alle anderen

Die westlichen Äußerungen über fabrizierte Kriegsgründe bereiten auch reale Verbrechen vor: Was auch immer Russland von nun an über Verbrechen von ukrainischer Seite berichtet, es wird vermutlich als „false flag“ (d.h

erfunden bzw selbst inszeniert)

Grundsätzlich ist diese Skepsis zu begrüßen

Betrifft die Skepsis jedoch punktuell nur eine Seite, wird sie zur Propaganda

Kriegspropaganda wird von allen Beteiligten gemacht

In Deutschland sind die Bürger jedoch vor allem mit den Techniken westlicher Medien und Agenturen konfrontiert, weshalb diese hier zuerst betrachtet werden

Zudem wäre eine Gleichstellung falsch: Seit dem Zweiten Weltkrieg haben die Armeen der westlichen Länder weitaus mehr Kriegsverbrechen begangen als die russischen oder sowjetischen Armeen

Die Pose des makellosen Moralisten in Kriegsfragen, die viele deutsche Politiker und Journalisten einnehmen, hält einer wirklichen Beobachtung nicht stand

Gleiches gilt für die geballte Finanz- und Meinungsmacht der „Medien-NATO“ im Vergleich zu den russischen Medien

Titelfoto: M-SUR / Shutterstock

Das Schwarzbuch 2020 New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Ähnliche Bilder im Thema

 Update Das Schwarzbuch 2020
Das Schwarzbuch 2020 Update New

Die Schuldenuhr Deutschlands – Bund der Steuerzahler e.V. New

Die Schuldenuhr veranschaulicht, ob die Politik am Schuldenmachen festhält oder den Schuldenberg abbaut. Bei der Veränderung pro Sekunde werden die geplanten Nettokreditaufnahmen bzw. -tilgungen der Kernhaushalte von Bund, Ländern und Kommunen erfasst – diese Haushalte werden direkt von der Politik gesteuert und damit verantwortet.

+ hier mehr lesen

Read more

„Mit vermeintlich kleinen Dingen Großes zu erreichen, das ist dem Bundesverband der Steuerzahler mit seiner Schuldenuhr gelungen

Die Visualisierung des Schuldenstandes und des Schuldenanstiegs für Deutschland im Sekundentakt hat die Debatte um die negativen Folgen der Staatsverschuldung endgültig entfacht aus dem Elfenbeinturm der Wissenschaft und in die breite Öffentlichkeit.”

Seit 1995 kann jeder den Schuldenanstieg und den Schuldenstand mit Hilfe der Schuldenuhr deutlich wahrnehmen

Dies offenbarte auch die Lasten vergangener und gegenwärtiger Politiken, die unsere Regierung künftigen Generationen aufbürdet

Vorbei waren die Zeiten, in denen Politiker immer wieder neue Ausgaben beschließen und diese durch neue Schulden fast unbemerkt von der Öffentlichkeit finanzieren konnten

Die Schuldenuhr hat den Bürgern die negativen Folgen deutlich vor Augen geführt: Der Schuldenberg ist eine schwere Last für kommende Generationen

Gleichzeitig schränken die notwendigen Zinszahlungen für unseren Schuldendienst den politischen Spielraum für die öffentlichen Haushalte bereits jetzt massiv ein

Und mit jedem neuen Schuldenbudget verschlechterte sich die Situation

Es musste eine radikale Veränderung her

Dafür setzte sich der Bund der Steuerzahler intensiv in der Politik ein und forderte seit 1995 mit breiter öffentlicher Unterstützung einen Stopp der Neuverschuldung

Unter dem Motto „Kinder haften für ihre Eltern“ führte der Bund der Steuerzahler eine Konsolidierungskampagne öffentliche Haushalte

Innerhalb der Parteien wuchs langsam das Bewusstsein für die Notwendigkeit einer Schuldenregulierung

Grundlage der heutigen Schuldenbremse war damals ein Schreiben des wissenschaftlichen Instituts des Verbandes der Steuerzahler „Staatsschulden und öffentliche Anlagen“ aus dem Jahr 2006, in dem nicht nur das Konzept einer wirksamen Schuldenregel in Form eines Schuldenverbots formuliert wurde, sondern auch eine entsprechende Neufassung des Artikels 115GG

Die Schuldenbremse für Bund und Länder, die dann 2009 im Grundgesetz verankert wurde, ist die logische Antwort auf den wachsenden Schuldenberg in Deutschland, erfasst und visualisiert in der Schuldenuhr

Die Schuldenuhr hat sich in den vergangenen 20 Jahren zum Medienstar der Fiskalpolitik entwickelt und den Weg für den Schuldenstopp geebnet.

Das Schwarzbuch 2019 New

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Das Schwarzbuch 2019
Das Schwarzbuch 2019 Update

NRW | Bund der Steuerzahler e.V. Aktualisiert

2022-03-24 · Der Bund der Steuerzahler NRW setzt sich für faire Abwassergebühren ein. Wir rufen alle Gebührenzahler dazu auf, Widerspruch gegen ihren Abwassergebührenbescheid 2022 einzulegen. So können Sie zum einen unseren Musterprozess unterstützen und zum anderen selbst davon profitieren, wenn das Gerichtsverfahren einen positiven Ausgang nimmt.

+ hier mehr lesen

VoD-Filmtipp: Black Book – Das schwarze Buch Update New

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Ähnliche Bilder im Thema

 Update VoD-Filmtipp: Black Book - Das schwarze Buch
VoD-Filmtipp: Black Book – Das schwarze Buch Update New

Sie können weitere Informationen zum Thema anzeigen das schwarzbuch 2018

Steuergeldverschwendung: Alle Fälle! | Schwarzbuch New Update

2022-03-09 · Das Schwarzbuch bestellen; Über uns; Presse; Kontakt; Newsletter Anrede. Herr. Frau. Vorname. Nachname. E-Mail-Adresse * Datenschutz * Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Diese Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien. Diesen stimme ich zu. Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder . Abonnieren Besuchen Sie uns. …

+ Details hier sehen

THE BLACK BOOK Trailer | TIFF 2018 New Update

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Ähnliche Bilder im Thema

 New THE BLACK BOOK Trailer | TIFF 2018
THE BLACK BOOK Trailer | TIFF 2018 New

Schwarzbuch | Schwarzbuch New

2022-03-11 · Das Schwarzbuch 2021/2022. Die öffentliche Verschwendung. Milliarden Euro Steuergeld hat die Politik in sinnlose Projekte gesteckt. Wir decken die Skandale auf, weil Sie als Bürger wissen sollen, was damit geschieht! Jetzt exklusiv und kostenfrei Ihr Schwarzbuch 2021/22 bestellen. Schwarzbuch bestellen Aktuelle Fälle Newsletter abonnieren Video zum …

+ mehr hier sehen

Realer Irrsinn: Die Sprungschanze von Bremen | extra 3 | NDR New Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Einige Bilder im Thema

 Update Realer Irrsinn: Die Sprungschanze von Bremen | extra 3 | NDR
Realer Irrsinn: Die Sprungschanze von Bremen | extra 3 | NDR New

Alexander Dobrindt – Wikipedia New Update

Als Minister wollte er im Jahr 2018 das Ziel einer flächendeckenden Geschwindigkeit von mindestens 50 Megabit pro Sekunde erreichen. Schwarzbuch der Autolobby. Dobrindt wird als eine von 33 Personen im Schwarzbuch Autolobby aufgeführt, einem von Greenpeace im …

+ mehr hier sehen

Das Lidl Imperium New

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Ähnliche Bilder im Thema

 New Update Das Lidl Imperium
Das Lidl Imperium New

Rechte(s) von A-Z – haGalil Update New

2022-02-15 · Das Handbuch Rechtsradikalismus (2002) von Thomas Grumke & Bernd Wagner setzte in beiden Hinsichten neue Maßstäbe. Es hat nur einen Nachteil: es ist zu alt, im Vergleich zum im Folgenden dargebotenen Material (Redaktionsschluss: Juli 2021), das ab jetzt auf hagalil.com in mehreren Folgen erscheinen wird und dem Online-Anhang meines Schwarzbuch

+ hier mehr lesen

Tobias Pflüger, DIE LINKE: Bundeswehr raus aus Afghanistan Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Einige Bilder im Thema

 New Tobias Pflüger, DIE LINKE: Bundeswehr raus aus Afghanistan
Tobias Pflüger, DIE LINKE: Bundeswehr raus aus Afghanistan Update

Staatsverschuldung | Bund der Steuerzahler e.V. Aktualisiert

Zwar profitiert Deutschland aktuell von den niedrigen Zinsen, die von den Gläubigern für deutsche Staatsanleihen verlangt werden, weil die Zinslasten historisch betrachtet niedrig sind, doch ist es nur eine Frage der Zeit, bis das Zinspendel wieder in Richtung höherer Zinsen ausschlägt. Erhöhen sich die Zinsen mittelfristig um nur einen Prozentpunkt, steigen die Zinskosten allein des …

+ mehr hier sehen

OLM Report – Mit Dietmar Wischmeyer beim Truppenbesuch in Afghanistan New

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Einige Bilder im Thema

 New OLM Report - Mit Dietmar Wischmeyer beim Truppenbesuch in Afghanistan
OLM Report – Mit Dietmar Wischmeyer beim Truppenbesuch in Afghanistan Update

Bund der Steuerzahler e.V. New Update

Das Schwarzbuch 2021/22 . Bestellen Sie hier ihr Exemplar! Ihr Vorteil Rabatte sichern. Profitieren Sie von den zahlreichen Sonderkonditionen der Steuerzahler Service GmbH, exklusiv für Mitglieder des Bundes der Steuerzahler. Sonderkonditionen . Unsere Infos für Sie. Arbeitnehmer. Familien. Freiberufler. Unternehmer. Ruheständler. Eigentümer. Steuerwächter. Mitgliederstimmen „Von …

+ hier mehr lesen

Yarambo vs Bong Teggy // DLTLLY RapBattle (B.Day#5 // München) // 2018 Update New

Video ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update Yarambo vs Bong Teggy // DLTLLY RapBattle (B.Day#5 // München) // 2018
Yarambo vs Bong Teggy // DLTLLY RapBattle (B.Day#5 // München) // 2018 New Update

Wirecard – Wikipedia Neueste

Ende 2018 führte Wirecard in Stuttgart Alipay und WeChat Pay als Bezahlmethoden bei Einzelhändlern, Restaurants, Museen und den Verkehrsbetrieben ein. Stuttgart war damit die erste Stadt Deutschlands, in der das Projekt „China Pay City“ umgesetzt wurde. Wirecard plante, das Projekt auf andere Städte auszuweiten.

+ mehr hier sehen

The Last Wish (2018) New Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update New The Last Wish (2018)
The Last Wish (2018) Update

Pandemie der Ungeimpften? Update New

2021-11-10 · Das war seit dem ersten Ausbruch in Wuhan so und das hat sich auch durch die Impfkampagne nicht geändert. Wer Menschenleben retten will, der sollte daher nicht die Ungeimpften stigmatisieren und schikanieren, sondern die Alten schützen – egal ob geimpft oder ungeimpft. * Anmerkung (12:00): Der Absatz wurde korrigiert, da in der vorherigen Version …

+ hier mehr lesen

Kurios! Wo unsere Steuergelder verschwendet werden – Steuer-Schwarzbuch 2019 New

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Ähnliche Bilder im Thema

 Update Kurios! Wo unsere Steuergelder verschwendet werden - Steuer-Schwarzbuch 2019
Kurios! Wo unsere Steuergelder verschwendet werden – Steuer-Schwarzbuch 2019 New

„Falsche Flagge“: USA beklagen die eigenen Propagandatechniken Neueste

2022-02-18 · Russland wolle Gründe für eine Intervention künstlich herstellen – die USA und andere westliche Politiker prangern aktuell genau jene Techniken an, die sie in den letzten Jahren perfektioniert und ausgiebig genutzt haben, um westliche Einmischungen in fremde und souveräne Länder zu rechtfertigen. Ein Kommentar von Tobias Riegel. Dieser Beitrag ist auch …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Mercedes’ Mysterious Steering Wheel Explained | Formula 1 Testing Update New

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Einige Bilder im Thema

 Update Mercedes' Mysterious Steering Wheel Explained | Formula 1 Testing
Mercedes’ Mysterious Steering Wheel Explained | Formula 1 Testing New

NRW | Bund der Steuerzahler e.V. New

2022-03-24 · Der Bund der Steuerzahler NRW setzt sich für faire Abwassergebühren ein. Wir rufen alle Gebührenzahler dazu auf, Widerspruch gegen ihren Abwassergebührenbescheid 2022 einzulegen. So können Sie zum einen unseren Musterprozess unterstützen und zum anderen selbst davon profitieren, wenn das Gerichtsverfahren einen positiven Ausgang nimmt.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Valtteri Bottas Explains 2019 Mercedes F1 Steering Wheel New

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema das schwarzbuch 2018

das schwarzbuch 2018 Ähnliche Bilder im Thema

 Update Valtteri Bottas Explains 2019 Mercedes F1 Steering Wheel
Valtteri Bottas Explains 2019 Mercedes F1 Steering Wheel Update

Schlüsselwörter nach denen Benutzer zum Thema gesucht habendas schwarzbuch 2018

Updating

Sie haben das Thema also beendet das schwarzbuch 2018

Articles compiled by Tratamientorosacea.com. See more articles in category: DIGITAL MARKETING

Related Videos

Leave a Comment