Home » Top türkischer friseur stuttgart New

Top türkischer friseur stuttgart New

by Tratamien Torosace

You are viewing this post: Top türkischer friseur stuttgart New

Neues Update zum Thema türkischer friseur stuttgart


Table of Contents

22:13 Lauterbach würde weitere Maskenvorgaben im … – n-tv New

25/03/2022 · Unfälle, Naturkatastrophen, Brände und Kriminalität. n-tv informiert über das Geschehen in aller Welt.

+ mehr hier sehen

Read more

Ab sofort gelten in der Schweiz keine landesweiten Corona-Massnahmen mehr

Die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr und in Gesundheitseinrichtungen fiel um Mitternacht, die Swiss-Covid-App zur Kontaktverfolgung wurde deaktiviert

Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, müssen sich nicht mehr isolieren

Die Behörden forderten die Menschen jedoch auf, bei Symptomen zu Hause zu bleiben

Die Regierung begründet die Schritte mit der hohen Immunität in der Bevölkerung und der stabilen Lage auf den Intensivstationen

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in der Hälfte der 26 Kantone unter 1000

+++ 22:25 Mehr als 55 Prozent der PCR-Tests sind positiv +++

Der Anteil positiver Ergebnisse an der Gesamtzahl der Corona-Tests war in der vergangenen Woche (Kalenderwoche 12) weiterhin hoch: Er liegt bei 55,4 Prozent

In der Vorwoche lag die Positivrate mit 55,6 ähnlich hoch

Das geht aus dem Corona-Wochenbericht des Robert-Koch-Instituts hervor

Es werden nur PCR-Tests gezählt

Das Durchschnittsalter der Infizierten, der Hospitalisierten und das der schweren Covid-Fälle ist in den vergangenen Wochen deutlich gestiegen

+++ 22.03 Uhr In allen Bundesländern bis auf eines sinkt die Inzidenz +++

Donnerstag ist in der Regel der meldestärkste Tag der Woche: Heute gehen die Fallzahlen in fast allen Bundesländern – außer im Saarland – zurück

+++ 21:00 Bundesländer melden 262.213 Neuinfektionen +++

Die Zahl der gemeldeten Coronavirus-Infektionen in Deutschland ist auf 21.182.569 gestiegen

Wie aus den von ntv.de ausgewerteten Angaben der Landesbehörden hervorgeht, gab es 262.213 neue Fälle

Derzeit sind rund 4.394.761 Menschen infiziert

Im Wochenvergleich sinken die Infektionszahlen deutlich: Der aktuelle Tagesanstieg liegt rund 15,2 Prozent unter dem Niveau vom Donnerstag vergangener Woche

Damals hatten die Länder insgesamt 309.086 neue Corona-Fälle verzeichnet – der höchste Tageswert seit Beginn der Pandemie

Die Zahl der gemeldeten Corona-Todesfälle steigt dagegen im Wochenvergleich: Vor einer Woche starben 284 Menschen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion

Heute waren es 313

Die Infektionsrate (7-Tage-R-Wert) gibt das Robert-Koch-Institut (RKI) mit 0,84 (Vortag: 0,82) an

Laut DIVI-Intensivregister werden derzeit in Deutschland 2.306 Covid-19-Patienten intensivmedizinisch behandelt, davon 875 invasiv beatmet

Der Anteil der belegten Intensivbetten ging im Vergleich zum Vortag leicht zurück und lag bei 84,5 Prozent

Die bisherigen Entwicklungen können Sie hier nachlesen.

TIMI der Barbier, Stuttgart New Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema türkischer friseur stuttgart

türkischer friseur stuttgart Einige Bilder im Thema

 New TIMI der Barbier, Stuttgart
TIMI der Barbier, Stuttgart New

Bielefeld – Wikipedia Aktualisiert

Bielefeld [ˈbiːləfɛlt] (ostwestfälisch und plattdeutsch Builefeld, Bielefeld, Beilefeld oder Builefeild) ist eine kreisfreie Großstadt im Regierungsbezirk Detmold im Nordosten Nordrhein-Westfalens.Mit über 334.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt der Region Ostwestfalen-Lippe und deren wirtschaftliches Zentrum. In Nordrhein-Westfalen ist Bielefeld die achtgrößte Stadt.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Dieser Artikel behandelt die Stadt in Nordrhein-Westfalen

Für andere Bedeutungen siehe Bielefeld (Begriffsklärung)

Wappenkarte Deutschland 52.021828.53509118 Grunddaten Bundesland: Nordrhein-Westfalen Regierungsbezirk: Detmold Höhe: 118 m über NN

NHN Fläche: 258,83 km2 Einwohner: 333.509 (31.12.2020) Bevölkerungsdichte: 1.289 Einwohner pro km2 Postleitzahlen: 33602 – 33739 Vorwahlen: 0521, 05202, 05203, 05205, 05206, 05208, 05209 Kfz-Kennzeichen: BI Gemeinde Code: 05 7 11 000 LOCODE: DE BFE NUTS: DEA41 Stadtstruktur: 10 Bezirke Adresse von

Stadtverwaltung: Niederwall 23

33602 Bielefeld Internet: www.bielefeld.de Bürgermeister: Pit Clausen (SPD) Ort Bielefeld in Nordrhein-Westfalen

Sparrenburg und Blick auf die Innenstadt

Niederwall mit Blick auf das Stadttheater

Bielefeld [ˈbiːləfɛlt] (ostwestfälisch und niederdeutsch Builefeld, Bielefeld, Beilefeld oder Builefeild) ist eine kreisfreie Stadt im Landkreis Detmold im Nordosten Nordrhein-Westfalens

Mit über 334.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt der Region Ostwestfalen-Lippe und deren wirtschaftliches Zentrum

Bielefeld ist die achtgrößte Stadt in Nordrhein-Westfalen

Bielefeld ist in der Landesplanung als Oberzentrum eingestuft

Auf der Liste der deutschen Großstädte belegt sie nach Einwohnerzahl den 18

und nach der Fläche den 11

Platz

Am nördlichen Ende eines Quertals des Teutoburger Waldes gelegen, sollte die Kaufmannsstadt den Handel im Landkreis Ravensberg fördern, dessen größte Stadt sie wurde

Bielefeld war lange Zeit das Zentrum der Leinenindustrie

Heute ist die Stadt vor allem Standort der Lebensmittelindustrie, von Handels- und Dienstleistungsunternehmen, der Druck- und Bekleidungsindustrie sowie des Maschinenbaus

Ihre Universität, die v

Bodelschwinghsche Stiftung Bethel, die Dr

August Oetker KG und der Bundesligist Arminia Bielefeld

Erdkunde

Geografische Position

Der Bielefelder Pass von der Hünenburg

Fernmeldeturm Hünenburg

Bielefeld liegt an der Wasserscheide zwischen Weser und Ems

Das Stadtgebiet gehört zu drei verschiedenen Naturräumen

Der Norden und Nordosten einschließlich der Innenstadt sind eingebettet in die hügelige Landschaft der Ravensberger Mulde

Unmittelbar im Süden schließt sich der Höhenzug des Teutoburger Waldes an, der Bielefeld von Westnordwesten nach Ostsüdosten durchzieht

Eine wichtige Verkehrsader war schon immer der Bielefelder Pass, von dem aus sich der Ortsteil Gadderbaum mit Bethel in die Längstäler des Kammgebirges erstreckt

Der Süden gehört zur Münsterländer Bucht, deren Rand westlich des Bielefelder Passes das Sandgebiet der Senne bildet, in dem neben Teilen der Gemeinde Brackwede die Stadtteile Senne und Sennestadt liegen.

In der Innenstadt fließt der Lutterbach

In der Literatur wird Bielefeld daher manchmal als am Lutterbach liegend beschrieben.[3] Dieser Bach wurde im 15

Jahrhundert von der Lutter abgezweigt, die im Quellkreis entspringt und in Richtung Gütersloh fließt

2004 gab es eine Exposition am Gymnasium am Waldhof

Die nördlichen Stadtteile Bielefelds liegen in einer sanft hügeligen Landschaft des Ravensberger Hügellandes mit Feldern, Wiesen, Bächen und kleinen Flüssen

Hier befindet sich der künstlich angelegte Obersee, der das größte Gewässer der Stadt darstellt und zur Regulierung des Johannisbachs angelegt wurde

Der nordöstliche Teil der Stadt entwässert über die Bielefelder Aa in die Weser, während das Wasser aus dem südwestlichen Teil in die Ems fließt

Die Wasserscheide bildet der fast vollständig bewaldete Höhenzug des Teutoburger Waldes

Es dient als Naherholungsgebiet für die Bevölkerung der Großstadt

Zahlreiche Wanderwege führen mitten durch das Bielefelder Stadtgebiet durch den Teutoburger Wald

Der bekannteste davon ist der Hermannsweg, der vom Hermannsdenkmal bei Detmold über die Sparrenburg nach Rheine führt

Die Senne, die südlich des Teutoburger Waldes liegt, entstand aus eiszeitlichen Sandablagerungen, von denen im Stadtgebiet von Bielefeld nur noch Heidereste erhalten sind

Heute ist dieses Gebiet von Feldern, Grünland und kleinen Wäldern, aber auch von Trockenrasen, Sumpfwäldern und Feuchtwiesen geprägt.[4] Markiert den 52

Grad nördlicher Breite

Der höchste Punkt der Stadt liegt auf der Bergkuppe Auf dem Polle im Landkreis Lämershagen mit 320 m NHN, der niedrigste im Landkreis Brake an der Aa an der Grenze zu Herford mit 71 m NHN

Das Rathaus liegt 114 m über dem Meeresspiegel

Bielefeld hat daher – getrennt nach dem Höhenprofil – Anteil an zwei Landschaftsformationen, den höheren Hügeln des Ravensberger Berglandes im Norden und dem Flachland der Westfälischen Bucht im Süden

Durch das Stadtgebiet verläuft der 52

nördliche Breitengrad

Er ist durch einen Markierungsstein am Hermannsweg gekennzeichnet

Bielefeld ist die nördlichste Stadt in Nordrhein-Westfalen

Die nächsten größeren Städte sind Gütersloh (18 Kilometer südwestlich), Paderborn (40 Kilometer südöstlich), Osnabrück (45 Kilometer nordwestlich), Hamm (60 Kilometer südwestlich), Münster (65 Kilometer westlich), Hannover (100 Kilometer nordöstlich), Hildesheim (100 Kilometer östlich), Siegen (140 Kilometer südlich) und Bremen (200 Kilometer nördlich)

Bielefeld liegt in einem Ballungsraum, der sich entlang der Bahnstrecke Hamm-Minden und der parallel verlaufenden Autobahn A2 von Gütersloh über Bielefeld und Herford nach Minden erstreckt

Lage der Stadtteile im Stadtgebiet (anklickbar)

Nach der Hauptsatzung der Stadt Bielefeld ist das Stadtgebiet in zehn Stadtteile gegliedert.[5] Für statistische Zwecke werden die einzelnen Stadtbezirke in 72 statistische Bezirke eingeteilt, die aus 170 statistischen Raumeinheiten oder mehr als 2.800 Bausteinen bestehen

Alle Einheiten der Struktur können durch eine eindeutige Nummerierung identifiziert werden.[6][7] Die Umstrukturierung der Stadt erfolgte zur besseren statistischen Erfassung und aus Datenschutzgründen

Die politische Vertretung jedes Stadtbezirks besteht aus einem von der Bevölkerung gewählten Bezirksrat, der aus bis zu 19 Mitgliedern besteht

Vorsitzender der Bezirksvertretung ist der Bezirksbürgermeister (bis 2010 Bezirksvorsteher)

Bezirksamt Sennestadt Sennestadt 10 Bezirksamt Senne Senne

Informelle Stadtstruktur

Alle informellen Stadtteile Bielefelds

Im alltäglichen Sprachgebrauch wird für Ortsangaben in Bielefeld meist eine informelle Einteilung in Stadtteile verwendet

Diese Ortsteile entsprechen häufig den ehemals selbstständigen Gemeinden, die im Zuge der Gebietsreformen 1930 und 1973 nach Bielefeld eingemeindet wurden

Kreise Brackwede Brackwede, Holtkamp, ​​Quelle, Ummeln, Dornberg, Babenhausen, Großdornberg, Hoberge-Uerentrup, Kirchdornberg, Niederdornberg-Deppendorf , Schröttinghausen Gadderbaum Bethel[8][9], Gadderbaum Heepen Altenhagen, Baumheide, Brake, Brönninghausen, Heepen, Milse, Oldentrup Jöllenbeck Jöllenbeck, Theesen, Vilsendorf Mitte Schildesche Gellershagen, Schildesche, Sudbrack Senne Buschkamp, ​​Windelsbleiche, Windflöte Sennestadt Dalbke, Eckardtsheim, Heideblümchen, Sennestadt Stieghorst Hillegossen, Lämershagen-Gräfinghagen, Sieker, Stieghorst, Ubbedissen

Bild vergrößern und Informationen zum Bild anzeigen Blick von der Sparrenburg auf die Bielefelder Innenstadt Blick von der Sparrenburg auf die Bielefelder Innenstadt

Ausbau und Nutzung des Stadtgebietes

Bielefeld wird als „Small Big City“ eingestuft und umfasst eine Fläche von 258,83 Quadratkilometern.[10] Die größte Ausdehnung des Stadtgebietes beträgt 22 Kilometer Nord-Süd und 19 Kilometer West-Ost.[11] 43,7 % der Fläche werden für Siedlung und Verkehr genutzt, Vegetation und Wasserfläche machen 56,3 % aus, die detaillierte Flächennutzung in Bielefeld kann der folgenden Tabelle entnommen werden.[10] Der Anteil der landwirtschaftlich genutzten Fläche liegt rund vier Prozentpunkte höher als in vergleichbaren Städten in Nordrhein-Westfalen

Rund 7,5 % des Stadtgebietes sind als Naturschutzgebiet ausgewiesen.[12] Von den Waldflächen gehören 2363 ha zum Bielefelder Stadtwald.[13] Fläche nach Nutzungsart Fläche in km² Anteil an Gesamtfläche Wohn-, Industrie- und Gewerbefläche 57,65 22,3 % Abbauflächen und Halden 0,11 0,0 % Sport-, Freizeit- und Erholungsflächen, Friedhofsfläche 16,40 6,3 % Sonstige Nutzung 13,80 5,3 % Verkehrsfläche 25,02 9,7 % Landwirtschaftliche Fläche 86,13 33,3 % Waldfläche, Waldfläche 57,19 22,1 % Moor, Heide, Sumpf, Ödland 0,71 0,3 % Gewässer 1,80 0,7 %

Nachbargemeinden

Bielefeld grenzt an folgende Städte und Gemeinden (im Uhrzeigersinn beginnend im Norden): Spenge, Enger und Herford (alle Kreis Herford), Bad Salzuflen, Leopoldshöhe und Oerlinghausen (alle Kreis Lippe) sowie Schloß Holte-Stukenbrock, Verl, Gütersloh , Steinhagen, Halle (Westf.) und Werther (Westf.) (alle Kreis Gütersloh)

Geologie

Aus geologischer Sicht gliedert sich das Stadtgebiet in drei Teile: einen südlichen Teil, der in der Westfälischen Bucht liegt, das Gebiet des Teutoburger Waldes und einen nördlichen Teil, der im Ravensberger Hügelland liegt

Das Hügelland besteht im Wesentlichen aus 1000 bis 2000 Meter mächtigen Schichten aus Tonmergel-, Kalk- und Sandstein des Mesozoikums (Trias, Jura und Kreidezeit)

Charakteristisch für das Hügelland sind die zahlreichen Sättel, Mulden, Horste und Gräben

Im Teutoburger Wald wurden diese Gesteine ​​in geomorphologischen Prozessen besonders deutlich hervorgehoben und dann, wie im Ravensberger Hügelland, in die zahlreichen bereits erwähnten Sättel, Mulden, Horste und Gräben zerlegt

Der Osning wird daher auch als Bruchliniengebirge charakterisiert

Die Gesteinsschichten, die früher ungestört aufeinander folgten, sind heute im Osning nebeneinander oder sogar in umgestürzten Schichten zu finden

Unbeeinflusst von diesen Prozessen lagen die Gesteine ​​des Paläozoikums (Devon, Karbon und Zechstein) im tieferen Untergrund.

Die Oberfläche des gesamten flachen Stadtgebietes wird durch eiszeitliches Lockergestein (Sand, Kies, Löss, Geschiebelehm) bestimmt

Doch während im Süden (insbesondere in der Senne), der im Vergleich zum nördlichen Hügelland eher flach ist, Sand und Kies dominieren und Löss nur am Rande des Teutoburger Waldes zu finden ist, herrscht eine fast durchgehende Bedeckung mit einer fruchtbaren eine im Ravensberger Hügelland, vor allem in den Tälern, etwa 1 Meter dicke Lössschicht

Dieser Löss wurde im Quartär abgelagert und im Laufe der Zeit zu fruchtbarer Parabraunerde verwittert

Da unter dem Löss undurchlässige Schichten liegen, sind vor allem die Täler des Hügellandes feucht

Die hier vorherrschenden wassergesättigten Pseudogleyen, die oft in den charakteristischen Sieben zu finden sind, eignen sich oft nur als Grünland

An der Grenze zum Münsterland haben sich aus den Schmelzwassersanden der Eiszeit Podsole entwickelt

Wie im Ravensberger Hügelland mit seinen Sieken und Plaggeneschen haben auch im Süden der Stadt historische Anbautechniken auf den Boden eingewirkt

Durch die landwirtschaftliche Nutzung (teilweise auch Sodenausbringung) haben sich teilweise tiefreichende Humusböden gebildet

An den Hängen des Osning konnte keine tiefe Bodenbedeckung aufrechterhalten werden

Hier dominieren feste Gesteine, die meist eine dünne Humusschicht tragen und nur an wenigen Stellen direkt an die Oberfläche kommen

Eine Bedeckung dieser Felsen ist im Gratbereich nur flach

Im nordöstlichen Kammbereich und in einigen südwestlichen Kuppen wie dem Käseberg und dem Bokelberg finden sich überwiegend flachgründige, steinige, tonig-lehmige Kalkverwitterungsböden (Rendzinen)

Im Bereich des südwestlichen Rückens finden sich eher flachgründige, nährstoffarme, saure und steinige Heideböden (Podsole), die durch Verwitterung der Sandsteine ​​des Mesozoikums entstanden sind.[14] Klima

Siehe auch: Klima in Ostwestfalen-Lippe

Das Klima in Bielefeld wird durch seine Lage im ozeanisch-kontinentalen Übergangsbereich Mitteleuropas und seine Lage im Teutoburger Wald bestimmt

Das Gebiet liegt überwiegend im Bereich des subatlantischen Meeresklimas mit teilweise temporären kontinentalen Einflüssen

Unter dem atlantischen Einfluss sind die Winter meist mild, die Sommer mäßig warm und die Niederschläge relativ gleichmäßig verteilt

Die Jahresmitteltemperatur liegt im Zentrum bei etwa 8,5 °C und im Süden des Stadtgebiets in der Westfälischen Bucht bei etwa 9 °C

In den höheren Lagen des Osning ist sie deutlich niedriger und liegt bei etwa 7,5 bis 8 °C

Der Niederschlag wird maßgeblich durch die Lage im Teutoburger Wald beeinflusst

Insgesamt gehört Bielefeld neben den Städten im Bergischen Land und im Siegerland zu den feuchtesten Städten in Nordrhein-Westfalen

Der Jahresniederschlag liegt in allen Monaten deutlich über dem Landesdurchschnitt

Je nach Standort schwankt die Niederschlagsmenge jedoch zwischen etwa 800 und 1000 Millimetern jährlich

Die jährliche Niederschlagsmenge im Stadtzentrum beträgt rund 890 Millimeter

Da die vorherrschenden Winde meist aus Südwest wehen und feuchte Luft vom Atlantik bringen, kommt es auf der Luvseite des Teutoburger Waldes, der die erste Barriere am Rande des Weserberglandes darstellt, zu ausgeprägten Niederschlägen

Daher erreicht der Jahresniederschlag in und am Südrand des Osning Werte weit über 1000 Millimeter

Die Orte weiter in der Westfälischen Bucht im südlichen Stadtgebiet haben weniger Regen

Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt hier nur etwa 750 Millimeter

Auch in den geschützten Lagen im Aatal im Ravensberger Hügelland und im Windschatten des Osning ist der Jahresniederschlag mit rund 800 Millimeter geringer.[15][16]

Bielefeld-Deppendorf (105 m) Klimadiagramm JFMAMJJASOND 93 5 0 74 7 0 80 11 2 33 15 3 51 18 6 57 24 11 66 25 12 59 24 12 61 20 9 81 15 8 65 9 3 102 7 2 Temperatur in °C , Niederschlag in mm Quelle: http://www.wetterdienst.de/Deutschlandwetter/Bielefeld/Klima/

Monatliche Durchschnittstemperaturen und Niederschläge für Bielefeld-Deppendorf (105 m) Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Höchsttemperatur (°C) 5,1 7,1 10,5 14,5 18,4 23,8 24,5 24,4 20,2 15,3 8,9 6,9 Ø 15 min Temperatur (°C ) 0,3 -0,3 1,6 2,6 6,2 11,3 11,9 12, 1 8,5 7,5 2,6 2,1 Ø 5,6 Temperatur (° C) 2.7 3.4 6.1 9.2 12.8 17.9 18.4 18.2 14.3 11.3 5.8 4.6 10.4 Ø Niederschlag (mm) 93 74 80 33 51 57 66 59 61 81 65 102 Σ 822 Sonnenstunden ( h/d ) 1,2 3,0 4,3 6,2 7 ,1 7,8 6,8 6,4 5,4 3,2 1,8 1,1 Ø 4,5 Regentage ( d ) 20 15 17 12 13 12 15 16 14 20 18 15 16 14 20 18 194 Tage Σ

Schmelzpunkt e

rechts a

T

und r 5,1 0,3 7,1 −0,3 10,5 1,6 14,5 2,6 18,4 6,2 23,8 11,3 24,5 11,9 24,4 12 ,1 20,2 8,5 15,3 7,5 8,9 2,6 6,9 2,1 Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez N.i

e

d.h

e

rechts H

l

A

g 93 74 80 33 51 57 66 59 61 81 65 102 Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Quelle: http://www.wetterdienst.de/Deutschlandwetter/Bielefeld/Klima/

Brackwede (südlich des Teutoburger Waldes): 155 m ü

NN , 890 Millimeter Jahresniederschlag

Senne (südlich des Teutoburger Waldes): 250 m, 977 Millimeter

Sennestadt (südlich des Teutoburger Waldes): 127 m, 900 Millimeter

Bielefeld-Mitte (nördlich des Teutoburger Waldes): 99 m, 886 mm

Geschichte

→ Hauptartikel: Geschichte der Stadt Bielefeld

2017 wurden in Bielefeld-Sennestadt in einem Waldstück die Überreste eines vermutlich 2000 Jahre alten römischen Militärlagers entdeckt.[17][18][19] → Hauptartikel: Römerlager Bielefeld

Außerdem wurde 1988 eine Ringmauer entdeckt, die um 32/31 v

Chr

auf einer römischen Baustelle errichtet wurde

BC.

→ Hauptartikel: Römische Ringgrabenanlage auf der Sparrenberger Egge

Der Ort wurde bereits Mitte des 9

Jahrhunderts erwähnt, als ein Mansus in Bylanuelde in das Kloster Corvey überführt wurde.[20] Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt Bielefeld stammt aus dem Jahr 1214

Bielefeld war eine der vielen hochmittelalterlichen Stadtgründungen und wurde mit dem Ziel gegründet, die Herrschaft des Landesfürsten zu sichern, da es an der Südgrenze der Grafschaft lag von Ravensberg

Die Landesherren wollten die Stadt als Handelsstadt und Kreishauptstadt ausbauen

Aufgrund seiner Lage am Schnittpunkt mehrerer alter Handelsstraßen und an einer wichtigen Passstraße durch den Teutoburger Wald entwickelte sich Bielefeld schnell zum Wirtschafts- und Finanzzentrum des Landkreises Ravensberg

Um 1240 begann der Bau der Sparrenburg, die nach ihrer Fertigstellung als Residenz des Landesherrn und seines Gefolges diente

Außerdem sollte die Burg die Stadt und den Pass über die Berge des Teutoburger Waldes schützen

Ab 1293 entstand die Neustadt

Die Bewohner, meist Kaufleute und Handwerker, gelangten nicht zuletzt durch den Beitritt zur Hanse im 15

Jahrhundert zu Wohlstand

Vor und während des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) wurde die Sparrenburg nacheinander von holländischen, spanischen, schwedischen und von französischen Truppen besetzt

In den Jahren 1636 und 1637 wütete die Pest in Bielefeld und forderte rund 350 Opfer

Im 17

Jahrhundert begann sich Bielefeld zu einer „Leinenstadt“ zu entwickeln, womit damals vor allem der Leinenhandel gemeint war

Statt Getreide bauten die Bauern der Region Ravensberg lieber staatlich geförderten Flachs auf ihren Feldern an und verarbeiteten ihn in ihrer heimischen Industrie zu Leinen

Der Leinenhandel führte zu einem gewissen Wohlstand in der Stadt

Um 1830 geriet der Leinenhandel in Bielefeld in eine schwere Krise, als in Irland, England und Belgien die Produktion von maschinengewebten Stoffen begann

Die wirtschaftliche Not vieler Bielefelder führte während der Revolution 1848 zu Unruhen

Zudem verließen viele Menschen ihre Heimat in Ostwestfalen und wanderten nach Amerika aus

Bielefeld um 1895

Altes Rathaus

Die Tabakproduktion entwickelte sich im Ravensberger Land um 1860

Die Tabakfabrik Gebr

Crüwell in Bielefeld, eines der bedeutendsten seiner Art in Deutschland, lagerte bestimmte Arbeitsplätze in der Eigenproduktion aus, sodass die Landbevölkerung neue Einkommensquellen fand

Als 1847 der Anschluss an die Köln-Mindener Eisenbahn fertiggestellt war, entwickelten sich bald Fabriken

Mit der Ravensberger Spinnerei entstand ein Unternehmen, das sich zur größten Flachsspinnerei Europas entwickelte

Bereits 1870 war Bielefeld das Zentrum der Textilindustrie in Deutschland

Neben der Textilindustrie entwickelte sich der Maschinenbau

Heute ist Bielefeld der fünftgrößte Maschinenbaustandort in Deutschland

Ende des 19

Jahrhunderts gewann die Lebensmittelindustrie für Bielefeld an Bedeutung

Mit der Oetker-Gruppe ist in der Stadt einer der größten Vertreter dieser Branche in Europa angesiedelt.[A 1]

1938 lebten in Bielefeld rund 900 Bürger jüdischen Glaubens

Die Jüdische Gemeinde hatte in der Turnerstraße eine prächtige Synagoge, die 1905 eingeweiht wurde

Sie wurde in der Nacht des 9

November 1938 in der Nacht der Scherbenhaufen von den Nationalsozialisten geplündert und niedergebrannt

Kurz darauf, am 12

November 1938, wurden 406 Männer aus Bielefeld und Ostwestfalen-Lippe nach Buchenwald deportiert.[21] Im Herbst 1939 wurde den jüdischen Menschen in Bielefeld das Recht auf eigenen Wohnraum entzogen und sie wurden in sogenannte Judenhäuser eingewiesen

Im Schlosshof wurde ein Zwangsarbeitslager eingerichtet.[22][23] In den folgenden Jahren wurden jüdische Menschen zunehmend ihrer Rechte beraubt

Am 13

Dezember 1941 folgte die erste von insgesamt acht weiteren Deportationen

Für die meisten Deportierten bedeuteten sie den Tod

Bisher wurden 1.604 Personen jüdischer Herkunft identifiziert, die zwischen 1941 und 1945 aus Bielefeld deportiert wurden

Die Gesamtzahl der Holocaust-Opfer ist deutlich höher

Neues Rathaus

Der schwerste Luftangriff auf die Stadt im Zweiten Weltkrieg fand am 30

September 1944 statt

Er kostete 649 Menschen das Leben und zerstörte den größten Teil der Altstadt und viele historische Gebäude

Am 4

April 1945 wurde die „Festung“ Bielefeld von amerikanischen Truppen eingenommen

Vorausgegangen waren zwei Tage heftiger Kämpfe in den Waldgebieten südlich der Stadt

Dem Mut einiger Bielefelder ist es zu verdanken, dass beim Vormarsch der amerikanischen Truppen weiteres Blutvergießen verhindert wurde

Der Bürgermeister von Brackwede, Hermann Bitter, öffnet am 3

April 1945 die Panzersperren für die Amerikaner und wird daraufhin vom NSDAP-Kreisleiter erschossen.[24] Als die amerikanischen Einheiten am 4

April 1945 auf die Innenstadt vorrückten, fuhr der evangelische Pfarrer Karl Pawlowski mit seinem Fahrrad an den kampfbereiten deutschen Verteidigungsstellungen vorbei und überredete die Soldaten zum Rückzug.[25] Dann wurde Bielefeld widerstandslos eingenommen

Als die ersten amerikanischen Jeeps durch Bielefeld fuhren, wehte bereits eine weiße Fahne am Rathaus

Während des Krieges wurden in Bielefeld mehr als 1300 Menschen durch Bomben getötet

Zerstörte historische Gebäude wurden nach dem Krieg durch moderne Gebäude ersetzt

Innerhalb weniger Jahre wurde die Industrie wieder aufgebaut und der wirtschaftliche Aufschwung begann

Die Textilindustrie verlor jedoch mehr und mehr an Bedeutung, während sich die Stadt zu einem Dienstleistungszentrum entwickelte

Eine besondere städtebauliche Entwicklung der Nachkriegszeit ist die Planstadt Sennestadt

Die Universität Bielefeld wurde 1969 gegründet

Entwicklung des Stadtgebietes seit Beginn des 20

Jahrhunderts

Siehe auch: Geschichte des Landkreises Bielefeld

1828 wurde das Gut Niedermühlen in die Feldmark der Stadt Bielefeld eingegliedert

Am 1

April 1900 wurden Teile der Gemeinde Gadderbaum und der Kreis Sparrenburg nach Bielefeld eingemeindet

Am 31

See also  The Best kod qr do facebooka Update

Januar 1907 folgten Teile der Gemeinde Quelle sowie der Hof Meyer zu Olderdissen und der Schildhof

Am 1

Oktober 1930 kamen die Gemeinden Schildesche Dorf, Sieker und Stieghorst sowie Teile der Gemeinden Gellershagen, Großdornberg, Heepen, Hoberge-Uerentrup, Oldentrup, Schildesche Bauerschaft und Theesen aus dem Kreis Bielefeld zur Stadt Bielefeld

Am 31

Dezember 1961 kamen der Gemeinde Babenhausen 54 ha und am 1

Januar 1965 der Gemeinde Brake 56 ha hinzu.[26] Am 1

Januar 1973 trat die bisher umfangreichste Kreisreform, geregelt durch das Gesetz zur Neuordnung des Kreises Bielefeld, in Kraft

Die Städte Brackwede und Sennestadt sowie die Gemeinden Gadderbaum, Senne I, Babenhausen, Großdornberg, Hoberge-Uerentrup, Kirchdornberg, Niederdornberg-Deppendorf, Altenhagen, Brake, Brönninghausen, Heepen, Hillegossen, Lämershagen-Gräfinghagen, Milse, Oldentrup, Ubbedissen, Jöllenbeck, Theesen und Vilsendorf nach Bielefeld; außerdem aus dem Kreis Halle (Westfalen) die Gemeinde Schröttinghausen.[27] Der Landkreis Bielefeld wurde aufgelöst

Bevölkerungsentwicklung

→ Hauptartikel: Bevölkerungsentwicklung von Bielefeld

Um 1800 hatte Bielefeld rund 5.500 Einwohner

Bedingt durch die Industrialisierung stieg diese Zahl in den folgenden Jahrzehnten stetig an und lag um 1900 bei über 60.000 Einwohnern

1930 überstieg die Einwohnerzahl Bielefelds innerhalb der damaligen Grenzen die 100.000er-Marke und machte die Stadt zur Großstadt

In der Nachkriegszeit stieg die Einwohnerzahl bis 1961 auf über 175.000 an, von denen etwa 60.000 nach dem Zweiten Weltkrieg als Flüchtlinge und Vertriebene nach Bielefeld gekommen waren.[3] Nach einem leichten Rückgang bis 1972 wuchs die Einwohnerzahl 1973 durch die Eingemeindung fast aller zum Kreis Bielefeld gehörenden Städte auf über 320.000, darunter Brackwede mit 39.856, Sennestadt mit 20.187 und Senne I mit 17.421 Einwohnern (Einwohnerzahlen ab 1970).[28] Mit 321.200 Einwohnern Ende 1973 wurde ein vorläufiger Höchststand erreicht, der erst seit 1991 übertroffen wurde

Unter den deutschen Großstädten liegt Bielefeld auf Platz 18 und in Nordrhein-Westfalen auf Platz acht

Politik

lokale Politik

Sitzverteilung PARTEI: 2

PARTEI: 2  Linke: 4

Linke: 4  SPD: 16

SPD: 16  Grüne: 15

Grüne: 15  LiB: 1

LiB: 1  Piraten: 1

Piraten: 1 FDP: 5

FDP: 5  BfB: 1

BfB: 1  CDU: 18

CDU: 18  BIG: 1

BIG: 1  AfD: 2 Insgesamt 66 Sitze

1994 wurde die Doppelspitze in der Stadtverwaltung in Bielefeld aufgegeben

Seitdem gibt es nur noch den hauptamtlichen Bürgermeister

Dieser ist der höchste Repräsentant der Stadt, Ratsvorsitzender und Leiter der Stadtverwaltung

Seit 1999 wird er direkt von den Wahlberechtigten gewählt

Pit Clausen von der SPD bekleidet das Amt seit 2009

Zuletzt wurde er am 27

September 2020 in einer Stichwahl mit 56,09 Prozent der gültigen Stimmen als Oberbürgermeister bestätigt, sein Herausforderer Ralf Nettelstroth (CDU) erhielt 43,91 Prozent

Die Wahlbeteiligung lag bei 40,69 %.[29] In seiner repräsentativen Funktion wird er durch die ehrenamtlichen Bürgermeister Andreas Rüther (CDU), Karin Schrader (SPD) und Christina Osei (Grüne) vertreten

Der Abgeordnete Moos (CDU) vertritt ihn in seiner Funktion als Verwaltungschef.[30] Der Stadtrat von Bielefeld hat in der neuen Wahlperiode 67 Mitglieder, darunter der Oberbürgermeister, der von Amts wegen eine Stimme hat

Ende 2012 beliefen sich die Schulden der Stadt Bielefeld, ihrer eigenen Unternehmen und ihrer Beteiligungen auf 1,639 Milliarden Euro

Das sind 5004 Euro pro Einwohner.[31] Im März 2021 einigten sich SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE auf eine Koalition für die laufende Wahlperiode.[32]

Ergebnisse der Kommunalwahlen in Bielefeld seit 1975 [33][34][35] 2020[36] 2014[37] 2009[38] 2004 1999 1994 1989 1984 1979 1975 Partei Sitze % Sitze % Sitze % Sitze % Sitze % Sitze % Sitze % Sitze% Sitze% Sitze% SPD 16 24,94 20 30,8 20 30.3 19 31.43 22 31.32 28 41.31 27 38,98 28 41.27 31 45.81 32 46.53 CDU 18 27. 75 20 30.2 22 33.2 22 36.78 32 45,72 24 36.24 24 34,56 27 39.43 28 41.61 30 43,90 Grüne 1 15 22,32 11 15,9 11 17 ,2 9 15,46 8 10,60 8 12,48 6 10,05 9 13,5 4 5,6 – – BfB 1 1,6 6 8,5 3 5,2 4 6,36 4 6,29 5 7,44 5 7,44 5 7,3 4 5,7 2 2,70 2 2,81 – – – – – – – – – – FDP 5 7,05 2 2,9 4 5,6 2 4,34 2 3,26 0 2,54 4 6,54 3 5,43 4 6,54 5 8,68 Piraten 1 1,23 3 1 2,2 – – – – – – – – – – – – – – – – Staatsbürgerschaft 1 0,9 2 2,7 2 2,93 – – – – – – – – – – – – AfD 2 3,43 – – – – – – – – – – – – – – – – – – The PARTY 2 2,91 – – – – – – – – – – – – – – – – – – BIG 1 0,99 – – – – – – – – – – – – – – – – – – LiB 1 0,95 – – – – – – – – – – – – – – – – – – Sonstiges – 0,71 – 1 ,3 – – – – – – – – – -,2 – 0,4 – 0,5 – 0,89 Gesamt 2 66 100 66 100 66 100 60 100 70 100 65 100 67 100 67 100 67 100 67 67,68 69,68 86,44

Wappen

Blasonierung: Das Wappen der Stadt zeigt einen silbernen Schild mit drei roten Sparren im goldenen Feld unter einem roten, zinnenbewehrten und durchbrochenen Mauerbogen mit zwei Türmchen.[39] Dieses Wappen existiert in seiner Grundform seit 1263; damals galt es als Wappen der Altstadt

Mit der Vereinigung von Alt- und Neustadt im Jahr 1520 wurde das Wappen zum offiziellen Wappen der nun vereinten Stadt

Das änderte sich erst im 19

Jahrhundert, dann kamen Löwen innerhalb von Wappen immer mehr in Mode, sodass fortan das Wappen von zwei Löwen getragen wurde

Seit 1973 ist das Wappen in Form eines Schildes ohne Löwen das offizielle Wappen der Stadt Bielefeld

Der Schild mit den Sparren entspricht dem Wappen der Grafschaft Ravensberg, deren Hauptstadt Bielefeld einst war

Die Türme zeigen einen äußeren Teil der Außenmauer

Städtepartnerschaften

Als Bildungsexperten aus dem englischen Rochdale Gewerkschaftsvertreter in Bielefeld besuchten, kam den Beteiligten die Idee einer Städtepartnerschaft, die 1953 eingegangen wurde Park vor der Ravensberger Spinnerei sind nach der Partnerstadt benannt

Auch an der Nicolaikirche in Bielefeld gibt es eine englische Telefonzelle

Der Stadtteil Brackwede unterhält seit 1958 eine Partnerschaft mit Enniskillen in Nordirland

Ausgangspunkt der Partnerschaft war der Auftritt der Royal Inniskilling Dragoon Guards beim Brackweder Schützenfest im Jahr 1957

Als Zeichen der Freundschaft wurde eine Straße in Brackwede nach ihr benannt die Zwillingsstadt

Ein regelmäßiger Schüleraustausch zwischen dem Brackweder Gymnasium und der Portora Royal School ist Teil des Partnerschaftsprogramms

Die Folkloregruppe Cercle Celtic aus Concarneau in Frankreich trat 1967 in der damals selbstständigen Gemeinde Senne auf

1973 entwickelte sich aus den entstandenen Freundschaften eine dauerhafte Partnerschaft mit dem heutigen Stadtteil

Straßen in den Städten werden nun nach der jeweiligen Partnerstadt benannt

Der Bielefelder Gerhard Hoepner pflegte privaten Kontakt zu Andreas Meyer, der nach Nahariya in Israel emigriert war

Daraus entwickelte sich 1980 eine Städtepartnerschaft

Heute gibt es in Bielefeld ein Fenster zwischen den beiden Rathäusern und eine nach der Partnerstadt benannte Straße

In Nahariya konnte mit Spenden aus Bielefeld eine Kirche aus dem 6

Jahrhundert restauriert werden

Daher heißt sie heute Bielefelder Kirche

Auch die Heepen High School und die Amal School in Nahariya pflegen eine Partnerschaft.

Aufgrund eines Bundestagsbeschlusses zur militärischen Aufrüstung im Winter 1983/84 nahm Bielefeld Kontakt mit der russischen Stadt Weliki Nowgorod auf

Aus dem 1987 eingegangenen Briefkontakt entwickelte sich eine Städtepartnerschaft

Eine Straße im neuen Bahnhofsviertel und eine Eiche an der Sparrenburg wurden nach der Partnerstadt benannt

In den 1990er Jahren wurden viele Hilfstransporte in die russische Partnerstadt unternommen

Noch heute werden soziale Projekte in Weliki Nowgorod finanziell unterstützt

Schulen und Universitäten tauschen sich regelmäßig aus

1991 initiierte die Deutsch-Polnische Gesellschaft in Bielefeld eine Partnerschaft mit der polnischen Stadt Rzeszów

Schulen und Universitäten in den Städten tauschen sich regelmäßig aus

Bielefeld pflegt seit 1984 Kontakte zu Estelí in Nicaragua, die 1995 zu einer ständigen Städtepartnerschaft ausgebaut wurden

Die Stadt wurde 1998 von einem Orkan verwüstet und mit Hilfe von Spenden aus Bielefeld und anderen Partnerstädten wieder aufgebaut

Unterstützt wird die Partnerschaft von den Schulen in Bielefeld, die gemeinsame Projekte mit den Schulen in Estelí durchführen

Nach Berichten aus dem Welthaus Bielefeld im April 2018, Scharfschützen hätten vom Dach des Rathauses in Estelí vermutlich mit Wissen des Bürgermeisters auf Demonstranten geschossen, habe die Bielefelder Stadtverwaltung die Partnerschaft mit Estelí vorerst auf Eis gelegt

Die zivilgesellschaftlichen Projekte gehen jedoch weiter.[40] Bielefeld hat die ehemaligen ostdeutschen Städte Gumbinnen/Ostpreußen (Gussew, Oblast Kaliningrad, Russland), Wansen/Schlesien (Wiązów, Polen) und Münsterberg/Schlesien (Ziębice, Polen) gefördert

Nach dem Zweiten Weltkrieg leistete Bielefeld den Vertriebenen dieser Städte Hilfe bei der sozialen und wirtschaftlichen Integration.[41] Bundespolitik

Bielefeld liegt im Bundeswahlkreis 132 Bielefeld – Gütersloh II

Wiebke Esdar (SPD) gewann bei der Bundestagswahl 2017 das Direktmandat

Auch Britta Haßelmann (Bündnis 90/Die Grünen) und Friedrich Straetmanns (DIE LINKE) zogen über die Landeslisten ihrer Parteien aus Bielefeld in den Bundestag ein

Bei der Landtagswahl von Nordrhein-Westfalen bilden die Kreise Mitte, Schildesche und Gadderbaum den Wahlkreis 92 Bielefeld I und die Kreise Heepen, Brackwede, Stieghorst, Sennestadt und Senne den Wahlkreis 93 Bielefeld II

Die Kreise Dornberg und Jöllenbeck bilden zusammen mit Borgholzhausen Halle, Steinhagen, Versmold und Werther zum Wahlkreis 94 Gütersloh I – Bielefeld III

Direktmandate bei der Landtagswahl 2010 gewannen Christina Kampmann (SPD) im Wahlkreis 92, Regina Kopp-Herr (SPD) im Wahlkreis 93 und Georg Fortmeier (SPD) im Wahlkreis 94

Auch Matthias Bolte (Grüne) zog über seinen aus Bielefeld Landesliste der Partei im Landtag

Sehenswürdigkeiten

→ Hauptartikel: Liste der Baudenkmäler in Bielefeld

Altstadt-Nicolai-Kirche

Süsterkirche

St

Jodokus mit angrenzendem Klostergebäude

Sakrale Gebäude

→ Hauptartikel: Liste der Kirchen in Bielefeld

Die Altstädter Nicolaikirche ist die älteste Stadtkirche Bielefelds

Sie war ursprünglich eine dreischiffige gotische Hallenkirche, die Anfang des 14

Jahrhunderts erweitert und zu einer Bürger-/Kaufmannskirche umgebaut wurde

Zuvor wurde sie 1236 von Bischof Bernhard von Paderborn zur eigenständigen Pfarrkirche erhoben

Viermal täglich ertönt ein Glockenspiel (um 9:58, 12:58, 15:58 und 18:58)

Der wertvollste Besitz dieser Kirche ist ein Antwerpener Altar, der mit neun geschnitzten Szenen und über 250 geschnitzten Figuren geschmückt ist

In ihrer jetzigen Form ist die Kirche ein Neubau, abgesehen vom unteren Teil des Turms, der im Stil der am 30

September 1944 zerstörten Vorgängerkirche errichtet wurde

Überreste aus dem Zweiten Weltkrieg und alte Fotografien.

Die Neustädter Marienkirche ist eine hochgotische Hallenkirche mit zwei Türmen aus dem Jahr 1293

Die Türme wurden jedoch erst zu Beginn des 16

Jahrhunderts mit gotischen Spitzen versehen und damit vollendet

Die gotischen Türme wurden später bei einem Sturm zerstört und durch barocke Hauben ersetzt

Diese Kirche ist aus kunsthistorischer Sicht das wertvollste Baudenkmal Bielefelds und ist 52 Meter lang und 78 Meter hoch

1553 war sie Ausgangspunkt der Reformation in Bielefeld

In der Kirche befindet sich ein wertvoller Flügelaltar mit 13 verschiedenen Bildern, der sogenannte Marienaltar

Die Bilder wurden von einem anonymen Maler im Jahr 1400 geschaffen

Sie zeigen Situationen wie Himmel und Erde, Gott und Mensch oder Christus und Maria

Die Kirche diente zeitweise als Begräbnisstätte der Grafen von Ravensberg

An der Nordseite des Chores befindet sich das Grabmal des Grafen Otto III

von Ravensberg und seiner Frau Hedwig zur Lippe, die vermutlich kurz nach 1320 angelegt wurde

An der Südseite befindet sich das Grabmal des Grafen Wilhelm II

(† 1428) und seiner Frau Adelheid von Tecklenburg († 1429)

Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein spätgotisches Kruzifix vom Anfang des 16

Jahrhunderts und eine geschnitzte Kanzel, die zwischen 1681 und 1683 vom Bielefelder Meister Bernd Christoph Hattenkerl geschaffen wurde

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche schwer beschädigt

Unter anderem wurden die barocken Turmhelme bei einem Luftangriff zerstört

Nach dem Krieg wurden diese 1965 im gotischen Stil wieder aufgebaut und erhielten ihre extrem spitze Form

Mitten in der Altstadt befindet sich die im 16

Jahrhundert erbaute Süsterkirche

1491 durften hier zwölf Augustinerinnen ein eigenes Kloster gründen

Sie widmeten sich der Fürsorge für die Kranken und Armen

1616 wurde das Kloster jedoch wegen mangelnder Rentabilität aufgegeben und der Stadt übergeben

Heute ist sie die einzige evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Bielefelds

Von den Nebengebäuden des ehemaligen Klosters Marienthal ist nur noch das Haus am Süsterplatz 2 erhalten

Der Kern des quadratischen, zweistöckigen Gebäudes mit Satteldach wurde zwischen 1500 und 1600 erbaut und dient heute als Pfarrhaus

Im 18./19

Jahrhundert wurde es grundlegend umgebaut, wobei die Geschosshöhen verändert wurden

Der vordere Giebel zum Süsterplatz wurde in neugotischen Formen geschmückt

Die katholische Pfarrkirche St

Jodokus war ursprünglich die Kirche eines Franziskanerklosters und wurde 1511 erbaut

Ursprünglich (ab 1498) befand sich dieses Kloster auf dem Jostberg, wurde dort aber 1507 wegen Schwierigkeiten mit der Wasserversorgung aufgegeben und verlegt zum heutigen Klosterplatz

Ruinen des alten Klosters auf dem Jostberg sind noch erhalten

Das Franziskanerkloster in der Altstadt blieb nach der Reformation bestehen

Als die anderen Kirchen der Stadt die Reformation annahmen, übernahmen die Franziskaner die Seelsorge für die wenigen im Ravensberger Land verbliebenen Katholiken

1829 wurde das Kloster aufgelöst und die Seelsorge von Diözesanpriestern übernommen

Im Inneren der Kirche, die heute noch Pfarrkirche ist, befinden sich die „Schwarze Madonna“ von 1220, eine Holzskulptur des Hl

Jodokus von 1480 und die Ikonenwand von Savelyev von 1962

Die Heilig-Geist-Kirche an der Spandauer Allee im Der Bielefelder Stadtteil Dornberg gilt als Kleinod unter den modernen Kirchen Ostwestfalens

Sie wurde Anfang der 1990er Jahre in Bielefeld-Dornberg als Nachfolgekirche der beiden Kirchen Heilig Geist im Wellensiek und Heilige Familie Bielefeld-Uerentrup errichtet, die für die wachsende Gemeinde zu klein geworden waren

Das Crüwellhaus am Alten Markt

Der Alte Markt bildet das Herz der Bielefelder Altstadt

An seiner Nordseite befindet sich das Theater am Alten Markt

Das äußerlich unscheinbare Gebäude lässt kaum erahnen, dass es noch umfangreiche Reste des mittelalterlichen Rathauses enthält

Das Alte Rathaus wurde erstmals 1424 urkundlich erwähnt

Das erste Rathaus wurde hier vermutlich im 13

Jahrhundert errichtet

Teile davon befinden sich möglicherweise noch im jetzigen Keller

1538 wurde mit einem Neu- oder Erweiterungsbau begonnen, der spätestens 1569 fertiggestellt wurde

Es war ein zweigeschossiger Bruchsteinbau mit hohem Sockelgeschoss und zwei freigelegten Quadergiebeln

Der nach einer Zeichnung aus dem 19

Jahrhundert überlieferte westliche Treppengiebel wurde in Anlehnung an das münstersche Rathaus und das nahe gelegene Crüwellhaus im Stil der Spätgotik gestaltet

Über dem Hauptportal an der Niedernstraße wurde ein Adam-und-Eva-Relief (heute im Foyer des Neuen Rathauses) angebracht, das bereits in Renaissanceform zu sehen war

Die beiden Giebel wurden abgebrochen

Anschließend wurde das Äußere in klassizistischen Formen gestaltet und der Haupteingang mit Freitreppe auf die Marktseite verlegt

Auch das hohe Satteldach wurde durch ein niedriges Krüppelwalmdach ersetzt

Nach dem Bau des neuen (heute „alten“) Rathauses am Niedernwall im Jahr 1904 diente es nur noch als Sitz nachgeordneter Behörden und der Stadtbibliothek

1906 wurde an der Niedernstraße eine Passage für den Fußgängerverkehr errichtet, der sogenannte Hochzeitsbogen

Am 30

September 1944 wurde das Gebäude wiederholt von Brandbomben getroffen und brannte vollständig aus

Ab 1949 wurde das Alte Rathaus von Hanns Dustmann weitgehend unter Verwendung des spätmittelalterlichen Mauerkastens wieder aufgebaut

Seitdem wird es als „Theater am Alten Markt“ und als Volkshochschule „Die Brücke“ genutzt

Um beide Einrichtungen unterbringen zu können, wurde im Norden ein niedrigerer Erweiterungsbau angebaut

Bei der Restaurierung der Fassaden wurde der klassizistische Dekor entfernt und das Äußere in schlichten Formen gestaltet, sodass das weitgehend aus dem Spätmittelalter stammende Gebäude heute wie ein Nachkriegsneubau wirkt, der noch deutliche Anklänge an das Mittelalter aufweist -genannt Heimatschutzarchitektur

Das jetzige Gebäude ist ein zweigeschossiger Putzbau mit sieben Achsen und einem hohen, durch zahlreiche Dachgauben belebten Walmdach

Auf der zur Niedernstraße orientierten Schmalseite befindet sich der als Arkadengang gestaltete Traubogen und auf der Marktseite ein schlichtes Portal mit Doppeltreppe

Die östlichen drei Joche des Kellergewölbes wurden 1995 saniert und werden seither als Weinstube genutzt

Einige der Kreuzgratgewölbe weisen noch die Schlusssteine ​​von 1538 auf, die sich jedoch nicht mehr an ihrem ursprünglichen Platz befinden

Hausmüller

Von den zu Beginn des Zweiten Weltkriegs noch in großer Zahl vorhandenen bürgerlichen Wohnbauten aus dem späten Mittelalter und der frühen Neuzeit sind nur noch wenige erhalten, dafür aber zahlreiche Villen und Straßenzüge aus der Gründerzeit und der Wende 19

Jahrhundert in der Stadt, auch in der In einigen Teilen der Stadt sind die Gebäude älter als in der Innenstadt.

Das derzeit älteste bekannte Bürgerhaus ist das Haus Müller in der Obernstraße

Nach dendrochronologischer Datierung wurde sie 1485 erbaut

1592 erfolgte eine umfassende Renovierung, bei der sie mit einem neuen, reich geschnitzten Fachwerkgiebel versehen wurde

Von 1991 bis 1993 wurde das Gebäude grundlegend saniert und durch einen modernen Anbau ergänzt

Obwohl auch historische Funde entfernt wurden, ist die ursprüngliche Aufteilung des Innenraums mit der Diele, den seitlichen Einbauräumen und der unterkellerten Halle bis heute nachvollziehbar geblieben

Das dazugehörige Hinterhaus an der Welle 55, das durch eine Holzbrücke mit dem Vorderhaus verbunden ist, entstand vermutlich im 17

Jahrhundert

Auch das Haus Obernstraße 32 stammt aus dem Spätmittelalter Wiederaufbau ab Mitte des 19

Jahrhunderts

Die ältesten Teile stammen aus dem frühen 16

Jahrhundert

Haus Battig von 1680, rechts

Eines der bekanntesten Wohngebäude ist das ab 1530 erbaute Haus Crüwell (Obernstraße 1)

Der spätgotische Treppengiebel war münsterschen Bauten nachempfunden

Ähnliche, aber spätere Beispiele gibt es in Herford (Bürgermeisterhaus, bezeichnet 1538) und Lemgo (Haus Wippermann 1576)

1901 wurde die Front erneuert und im Erdgeschoss eine Ladeneinrichtung angebaut

Im Zweiten Weltkrieg ausgebrannt, wurde das Haus 1948/49 von Paul Griesser unter Erhalt der historischen Fassade wieder aufgebaut

Beim Wiederaufbau wurden anstelle der großen Schaufenster kleinere Kreuzfenster verwendet

Im Treppenhaus befinden sich rund 7000 historische Delfter Kacheln aus dem 16

bis 18

Jahrhundert

Es ist die wohl größte Sammlung dieser Art in Nordwestdeutschland

Vom Haus Battig (Alter Markt 3) ist nach schweren Kriegsschäden nur noch der mit 1680 bezeichnete Volutengiebel erhalten

Es wurde in den von Paul Griesser gebauten Lampenbankkomplex aufgenommen

Die Schaufront ist noch stark von der sogenannten „Weserrenaissance“ beeinflusst, die Art der versetzten Tafeln ist jedoch bereits dem Barock verpflichtet

Beim Wiederaufbau nach 1945 wurde die Fassade erhalten, wobei die Schaufenster durch kleinere Öffnungen ersetzt wurden

In der Obernstraße 38 befindet sich ein Fachwerkhaus mit klassizistischer Fassade, das in der ersten Hälfte des 19

Jahrhunderts auf den Altbau aufgesetzt wurde

Die Erdgeschosszone wurde kürzlich durch Ladeneinrichtungen verändert

Wohngebiet westlich der Innenstadt

Außerhalb der Innenstadt überstanden deutlich mehr Wohngebäude den Krieg

Westlich des Ostwestfalendamms beispielsweise gibt es mehrere Straßenzüge mit fast allen denkmalgeschützten Villen und Bürgerhäusern

Zu nennen sind hier die Große-Kurfürsten-Straße, der Goldbach sowie die Werther- und Dornberger Straße

Dabei handelt es sich oft um die Residenzen ehemaliger Unternehmer, wie zum Beispiel Villa Bozi

Auch im sogenannten Musikerviertel zwischen Detmolder Straße und Sparrenburg gibt es zahlreiche Gebäude des gleichen Typs

Im Osten der Innenstadt gibt es Ensembles um 1900, zum Beispiel an der Diesterwegstraße und der Fröbelstraße

Einige Gebäude im Herzen der Stadtteile Heepen und Schildesche stammen aus dem Mittelalter

Adelshöfe

Einige der 1718 erwähnten 17 Adelshöfe sind noch erhalten: Der an der Welle gelegene Waldhof gilt als Keimzelle der Stadt

Es soll aus einem der Höfe hervorgegangen sein, die vor der Stadtgründung existierten

Der Kern des langgestreckten Gebäudes stammt sicherlich aus dem Mittelalter und wurde im 16

Jahrhundert umgebaut

Damals wurde die 1585 bezeichnete Utlucht mit Volutengiebel errichtet

Der östliche Gebäudeteil hatte bis zum Zweiten Weltkrieg ein Fachwerk-Obergeschoss.

Der Korff-Schmisinger Hof, auch Woermanns Hof genannt, befindet sich am Klosterplatz

Das Fachwerkobergeschoss mit Fächerrosetten und reichem Schnitzwerk soll um 1640 entstanden sein

Mit dem Bau der Klosterplatzschule wurde das ehemals doppelt so lange Gebäude stark verkürzt

Der Wendtsche Hof befindet sich in unmittelbarer Nähe

Das zweistöckige Gebäude wurde im 16

Jahrhundert erbaut und im 19

und frühen 20

Jahrhundert mehrfach umgebaut

Die hinteren Teile wurden weitgehend in Fachwerk erneuert

Im Innenhof befindet sich ein polygonaler Treppenturm

Spiegelshof

Der 1540 beschriftete Spiegelshof ist ein zweigeschossiger verputzter Bruchsteinbau im Stil der sogenannten Weserrenaissance

Die Schmalseiten sind mit Radzinnengiebeln verziert

Die Treppe wurde 1682 hinzugefügt

Das Innere wurde im Laufe der Zeit verändert; Im hinteren Teil des Gebäudes blieb jedoch eine unterkellerte Halle mit Balkendecke erhalten

Heute beherbergt Spiegels Hof das Naturhistorische Museum

Der Grestsche Hof hat eine noch aufwändigere Fassade

Sie wurde vermutlich in der zweiten Hälfte des 16

Jahrhunderts errichtet, vielleicht auf den Fundamenten eines Stadtmauerturms

Der prächtige Renaissancebau bildet seit 1870 den Nordflügel des Ratsgymnasiums

Damals wurde die Dachfläche verändert

Meinders Hof (Obernstraße 40) präsentiert sich als zweigeschossiger Putzbau

Das ursprünglich barocke Eingangsportal ist mit der Jahreszahl 1669 beschriftet

Weitere Umbauten erfolgten im 19

Jahrhundert

Im Erdgeschoss sind ein Kamin aus dem Jahr 1670 und Reste barocker Stuckdecken erhalten

Wiederverwendete Überreste zerstörter Gebäude

Alter Markt 5

Den schlichten Nachkriegsbau ziert ein Volutengiebel in Formen der Weserrenaissance, der auf das Jahr 1593 zurückgeht und ursprünglich zur Obernstraße 29 (Brünger) gehörte

Der kriegszerstörte Stammbau wurde 1962 abgerissen und der Giebel gesichert

Zunächst auf den Städtischen Bauhof gebracht, wurde es 1976 an seinem jetzigen Standort aufgestellt

In einzelnen Formen ist es dem Markt 32 in Bad Salzuflen zugeordnet

Niedernstraße 3

In den schlichten Nachkriegsbau wurde ein mittelalterlicher Keller mit Tonnengewölbe integriert

Obernstraße 36 (Sparkasse)

Dem 1975 errichteten Gebäude wurde ein Dreiecksgiebel (Bezeichnung 1606) aus dem ehemaligen Haus Obernstraße 9 aufgesetzt

Verblendsteine ​​aus den Festungsmauern der Sparrenburg wurden verwendet

Es ist ein langgestreckter Massivbau, dessen Mittelrisalit von einem Wappen bekrönt wird

Beim Ausbau von 1850 wurde der Hauptflügel um ein Hochparterre aufgestockt

Stadtmauern

Reste der Fundamente der im 13

Jahrhundert erbauten Stadtmauer der Altstadt sind als Inszenierung im sogenannten Wellenhaus zu besichtigen

Die Überreste wurden im Rahmen des Projekts Archäo Welle freigelegt und museal aufbereitet

Im ehemaligen Grestschen Hof (siehe dort) sind Teile eines sehr starken quadratischen Mauerturms eingebaut

In der seit dem frühen 14

Jahrhundert befestigten Neustadt befindet sich im Garten eines Hauses an der Kesselstraße auch der Stumpf eines mittelalterlichen Muschelturms

Mit dem Aufkommen der Feuerwaffen wurde um Alt- und Neustadt zwischen 1539 und 1545 ein einheitliches Befestigungssystem mit mehreren Rundtürmen errichtet

Ein mehrere Meter langes Mauerstück, das den Zusammenfluss von Voßbach und Lutter im Burggraben sichern sollte , befindet sich hinter dem Haus Kreuzstraße 38 (derzeit Verwaltungsgebäude des Naturhistorischen Museums)

Auf der Mauerkrone stehen die letzten beiden Exemplare der ab 1856 installierten Gaslaternen

Andere Gebäude

Die Sparrenburg ist das bekannteste Denkmal und Wahrzeichen der Stadt

Sie wurde nach neuesten Erkenntnissen um 1200 erbaut und verfügt über einen 37 Meter hohen Burgturm und unterirdische Gänge, die im Rahmen einer Führung besichtigt werden können

Der Turm kann von April bis Oktober von 10 bis 18 Uhr bestiegen werden

Am 22

September 2006 belegte die Sparrenburg den 17

Platz bei einem vom ZDF veranstalteten Wettbewerb, bei dem die beliebtesten deutschen Orte gekürt wurden

See also  Best gutachter sturmschaden New

Nicht weit entfernt befindet sich der römische Kreisgraben auf der Sparrenberger Egge

1535 wurde Niemöllers Mühle, eine oberschlächtige Wassermühle im Bielefelder Stadtteil Quelle, erstmals urkundlich erwähnt

Seit der Restaurierung 1994 ist es wieder funktionsfähig.[42] Die Weiße Villa liegt im Ravensberger Park

Das Gebäude erinnert an die zahlreichen Potsdamer Turmvillen im italienischen Landhausstil, beispielsweise die Villa Schöningen

Ein paar Schritte entfernt befindet sich die ehemalige Direktorenvilla der Ravensberger Spinnerei, die heute das Huelsmann Museum beherbergt

Ein kleiner Pavillon, der heute als Café genutzt wird, wurde in den Nordpark verlegt

Es wurde um 1830 erbaut und wird einem Schüler des berühmten Baumeisters Karl Friedrich Schinkel zugeschrieben

Künstlerkarte von 1910: Links das Rathaus, rechts das Stadttheater

Rathaus, Stadttheater und Stadtbahn halten heute

Leinenweber-Denkmal

Das Alte Rathaus wurde 1904 erbaut und ist heute Repräsentationssitz des Bielefelder Oberbürgermeisters

Der größte Teil der Verwaltung befindet sich im Neuen Rathaus, das direkt daneben liegt

An der Fassade des Alten Rathauses finden sich verschiedene Baustile, darunter gotische und Renaissance-Elemente.[43] Das Stadttheater bildet mit dem Alten Rathaus eine bauliche Einheit

Es wurde ebenfalls 1904 eingeweiht und weist eine bemerkenswerte Jugendstilfassade des Architekten Bernhard Sehring auf

Es ist das größte Theater der Stadt

Es wurde 2005-2006 komplett renoviert

Auf dem Altstädter Kirchplatz befindet sich das 1909 von Hans Perathoner geschaffene Leinenweberdenkmal, ein Brunnen, der an die wirtschaftlichen Anfänge Bielefelds in der Leinenverarbeitung erinnern soll

Die 1857 erbaute Ravensberger Spinnerei, die im 19

Jahrhundert Europas größte Flachsspinnerei war

Heute sind darin die Volkshochschule, das Historische Museum Bielefeld, ein städtisches Medienzentrum und eine Diskothek untergebracht

Davor liegen der Rochdalepark und der Ravensberger Park, die als Freilichtbühne dienen

Ehemalige Kunstschule, Am Sparrenberg 2

1913 von Stadtbaurat Friedrich Schultz im Sinne Henry van de Veldes erbaut Reformschulgebäude

1926 bis 1927 Das von Friedrich Schultz entworfene Freibad an der Wiesenstraße entstand

Neben der großen Mitteltribüne und der 100-m-Bahn weist sie eine besondere Achsensymmetrie auf

Dazu gehörte damals auch ein Casinogebäude als Gartenrestaurant an der Bleichstraße

Zufahrtsstraße, Sprungturm und Casino liegen alle in einer eigenen Symmetrieachse

Aufgrund dieser Besonderheiten stehen die historischen Teile des Wiesenbades heute unter Denkmalschutz.

Haus der Technik (Stadtwerke), Jahnplatz 5

Der Stahlskelettbau mit Backsteinfassade wurde 1929 von dem Berliner Architekten Heinrich Tischer als erstes „Hochhaus“ der Stadt im Stil der Neuen Sachlichkeit errichtet

Das abgeflachte, turmartige Hauptgebäude wurde ursprünglich von einem gläsernen Aufsatz bekrönt

Bei einem Luftangriff am 24

Februar 1945 wurde das Gebäude schwer beschädigt

Die obersten Stockwerke des Hochhauses wurden wenige Wochen später wegen Einsturzgefahr gesprengt

Beim Wiederaufbau bis 1950 wurde in Anlehnung an die ursprüngliche Form auf den gläsernen Turmaufsatz verzichtet

Der obere Abschluss wurde leicht verändert und um eine Etage erhöht

2012 schließlich wurde der für das Gebäude so charakteristische Lichtturm restauriert

Gloria-Palast, Niedernstraße 12

Ehemaliges Filmtheater, 1927–28 von Wilhelm Kreis im Stil der Neuen Sachlichkeit erbaut

Beim Bombenangriff 1944 wurde das Gebäude schwer beschädigt

Bei der Restaurierung 1948 wurde das große Milchglasfenster über dem Eingang durch drei Flügeltüren mit vorgelagertem Balkon ersetzt

Der Innenraum wurde später in mehrere Kinosäle aufgeteilt, und die hochwertige Innenausstattung ging verloren

Im Jahr 2000 wurde das Kino geschlossen und das Gebäude für die spätere Nutzung als Einzelhandelsgeschäft erneut umgebaut, wobei die Fassade originalgetreu wiederhergestellt wurde

Das Schloss ist eines der wenigen Beispiele der Neuen Sachlichkeit in Bielefeld und zugleich das erste Kinogebäude der Stadt, dessen Zweck von außen klar erkennbar ist

Die Kunsthalle wurde zwischen 1966 und 1968 nach Plänen des amerikanischen Architekten Philip Johnson erbaut

Das Gebäude selbst ist ein roter Sandsteinwürfel

Das eigene Anwesen der Kunsthalle zeigt die Kunst des 20

Jahrhunderts, außerdem gibt es regelmäßig wechselnde Ausstellungen zu den unterschiedlichsten Themen

Vor der Kunsthalle befindet sich ein kleiner Park mit einem Wasserspiel und verschiedenen Skulpturen

Es gibt auch ein Café mit Außenterrasse

Siehe auch: Liste der Naturschutzgebiete in Bielefeld

→ Hauptartikel: Liste der Naturdenkmäler in Bielefeld

Teile von Bielefeld liegen im Naturpark TERRA.vita und im Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge

Der sich über das Stadtgebiet erstreckende Höhenzug bietet viele Möglichkeiten der Naherholung

Gleichzeitig befindet sich hier der größte Flächenanteil der Naturschutzgebiete, weitere bedeutende Teile befinden sich in den angrenzenden Bereichen kleiner Bäche und in Teilen der Senne.[12] Bezogen auf das gesamte Stadtgebiet hat Bielefeld den größten Grünflächenanteil unter den deutschen Großstädten mit mehr als 250.000 Einwohnern

Vergleicht man alle deutschen Großstädte, also Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern, liegt Bielefeld auf Platz 11.[44] Im oder in der Nähe des Teutoburger Waldes befinden sich der Botanische Garten Bielefeld mit Alpinum, Bambusgarten, Steingarten, Rhododendron- und Azaleensammlung, Heil- und Gewürzgarten, Heidegarten, Buchenwaldflora und rund 200 Rote-Liste-Arten, wie z sowie der 1928 gegründete Heimattierpark Olderdissen, der über 430 Tiere von 100 heimischen Tierarten beherbergt

Obersee

Bürgerpark Bielefeld

Japanischer Garten in Gadderbaum

Der Obersee ist ein Stausee im Stadtteil Schildesche im Norden der Stadt

Rund um diesen See erstreckt sich eine 80 Hektar große Grünfläche

Das aus historischen Gebäuden bestehende Restaurant Seekrug ist ein beliebtes Ausflugsziel

Als Freizeitanlage war auch ein unterer See auf der Ostseite des Eisenbahnviadukts geplant

Diese Pläne werden derzeit unter anderem aus Kosten- und Naturschutzgründen nicht weiter verfolgt.

Die größeren Parks in der Innenstadt sind der Bürgerpark in unmittelbarer Nähe der Rudolf-Oetker-Halle, der Ravensberger Park und der der englischen Partnerstadt gewidmete Rochdale Park rund um die Ravensberger Spinnerei sowie der Nordpark mit altem Baumbestand

Nach dem Krieg wurde das heutige Gartenhaus, das 1830 von einem Schüler Schinkels erbaut wurde, von einem Privatgarten in diesen Park verlegt

Seit 2014 ist der Winzersche Garten am Johannisberg wieder zugänglich

Seit 2003 gibt es im Stadtteil Gadderbaum einen Japanischen Garten.[45] Der 88,8 km lange Wappenweg, ein mit einem Ausschnitt des Stadtwappens markierter Wanderweg, schlängelt sich um die Stadtgrenze von Bielefeld herum.[46] Der 1912 eröffnete Sennefriedhof ist mit einer Fläche von knapp 100 Hektar einer der größten Friedhöfe Deutschlands

Aufgrund seiner besonderen Lage in der Senner Naturlandschaft und der außergewöhnlichen Größe haben sich in vielen Bereichen des Senner Friedhofs ökologische Nischen gebildet

20 der 98 kartierten Moosarten der Roten Liste des Landes Nordrhein-Westfalen finden Sie hier

Von Künstlern wie Käthe Kollwitz, Georg Kolbe, Peter August Böckstiegel und Hans Perathoner gestaltete Grabsteine ​​weisen auf den kulturellen Wert der Anlage hin

Der Johannisfriedhof wurde 1874 angelegt

Bedeutende Persönlichkeiten aus Bielefeld und Umgebung, wie August Oetker und Carl Bertelsmann, sind hier begraben

In der Innenstadt befindet sich der 1808 eröffnete alte Friedhof am Jahnplatz

Siehe auch: Liste der Friedhöfe in Bielefeld

Zu den Naturdenkmälern gehören die 1648 gepflanzte Friedenslinde am Papenmarkt mit einem Stammumfang von fast sechseinhalb Metern, eine Höhle (Zwergenhöhle) im Ortsteil Senne und ein vier Meter hoher und hundertsiebzehn Tonnen schwerer Findling die Straße Am Wellbach ist zu nennen. [47]

Kultur

Religionsgemeinschaften

Konfessionsstatistik

Im Mai 2002 waren in Bielefeld insgesamt 152.092 Menschen evangelisch, 52.965 römisch-katholisch und 117.556 gehörten einer anderen Religionsgemeinschaft an oder waren konfessionslos.[48] Die Zahl der Protestanten und Katholiken ist seither zurückgegangen

Ende 2020 waren insgesamt 33,2 % der Einwohner evangelisch, 14,7 % katholisch und die größte Gruppe mit 52,0 % gehörte einer anderen Religionsgemeinschaft an oder war konfessionslos.[48][49] 2021 wurden 2606 Kirchenaustritte (1 % der Gesamtbevölkerung) beim Amtsgericht registriert.[50] Von den 339.419 Einwohnern Bielefelds (Stand 31.12.2021) waren insgesamt 109.337 oder 32,2 % evangelisch und 48.766 oder 14,4 % katholisch

Die größte Gruppe, 181.316 oder 53,4 %, war andersgläubig oder konfessionslos.[51] Christentum

Marienkirche Neustadt

Bielefeld gehört seit seiner Gründung zum Bistum Paderborn und war dem Erzdiakonat Lemgo unterstellt

Seit die Peter-und-Paul-Kirche in Heepen 1236 aus der Pfarrei herausgelöst wurde, war die Pfarrkirche die Altstädter Nikolaikirche

Ab Ende des 13

Jahrhunderts entstand in der Neustadt unterhalb der Sparrenburg eine weitere Pfarrei

In der Nachbarschaft gab es noch ältere Pfarreien in Dornberg (St

Peter) und an der Schildeschen Stiftskirche

Protestantismus

Ausgehend von der Marienkirche in Neustadt breitete sich Luthers Reformation um 1553 in der Stadt und der gesamten Grafschaft Ravensberg aus.[52] 1649 fiel die Grafschaft endgültig an das Haus Brandenburg, und nach dem geltenden Gesetz Cuius regio, eius religio mussten die Untertanen die Religion des Landesherrn annehmen

Mit Ausnahme des Franziskanerklosters wurden alle Pfarr- und Stiftskirchen evangelisch

Der Große Kurfürst Friedrich Wilhelm (1620–1688) war ein Anhänger des Calvinismus und verfügte, dass in Stadt und Land reformierte Gottesdienste abgehalten werden sollten.[53] In den folgenden Jahren nahm die Zahl der Reformierten stark zu

Nachdem 1817 der Zusammenschluss der lutherischen und reformierten Gemeinden in ganz Preußen vollzogen war, schlossen sich auch die beiden evangelischen Gemeinden in Bielefeld zu einer evangelischen Gemeinde zusammen

Die Industrialisierung Bielefelds zog viele Menschen aus der reformierten Lippe in die Stadt, wo sie eher Arbeit fanden als in ihrer ländlichen Heimat

Im 19

Jahrhundert wurde die Stadt Sitz einer Bezirkssynode mit Superintendenten innerhalb der Evangelischen Kirche in Preußen bzw

ihrer westfälischen Kirchenprovinz

Daraus entstand der heutige Kirchenkreis Bielefeld

1949 wurde die Verwaltung der Landeskirche, heute Evangelische Kirche von Westfalen, von Münster nach Bielefeld verlegt

Heute umfasst der Kirchenkreis Bielefeld 33 evangelische Kirchengemeinden innerhalb der Stadt

Einige Gemeinden im südlichen Stadtgebiet von Bielefeld (Brackwede, Senne und Sennestadt) gehören jedoch zum Kirchenkreis Gütersloh.[48] Die meisten Gemeinden im Kirchenkreis Bielefeld verstehen sich als evangelisch-lutherisch, mit Ausnahme der evangelisch-reformierten Gemeinde in der Süsterkirche

Neben den Gemeinden der evangelischen Landeskirche gibt es auch eine Gemeinde der altkonfessionellen selbstständigen evangelisch-lutherischen Kirche[54] und Gemeinden evangelischer Freikirchen

Es gibt mehrere mennonitische Gemeinden, eine adventistische Gemeinde, mehrere evangelische Freikirchen (Baptisten) und eine evangelisch-methodistische Kirche

Katholizismus

Die ursprüngliche Pfarrei Bielefelds: Peter-und-Paul-Kirche im Stadtteil Heepen

Infolge der Reformation war die Zahl der Katholiken auf sehr wenige gesunken, die hauptsächlich in den Adelshäusern in Tatenhausen und Holtfeld lebten

Die Franziskaner von St

Jodokus in Bielefeld waren nun Pfarrer für das gesamte Ravensberger Land; 1696 gründeten sie eine Niederlassung (Residenz) in Stockkämpen

Nach der Auflösung des Bielefelder Klosters 1829 wurde die Seelsorge von Weltpriestern übernommen

Im 19

Jahrhundert zogen im Zuge der Industrialisierung Angehörige der römisch-katholischen Konfession wieder in nennenswerter Zahl in die Stadt

1890 waren etwa 4.600 der rund 40.000 Einwohner Bielefelds katholisch.[55] Sie gehören noch immer zum Bistum Paderborn, das 1930 zum Erzbistum erhoben wurde

1908–1910 wurde die St.-Josephs-Kirche wieder aufgebaut, 1933–34 die Liebfrauenkirche

Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es einen weiteren Anstieg der Katholiken, von denen die meisten Kriegsflüchtlinge aus den ostdeutschen Gebieten waren

In den 1950er Jahren wurden rund zehn neue Pfarrkirchen gebaut

Bielefeld wurde Sitz eines Dekanats, das bis 2006 alle Kirchengemeinden der Stadt umfasste

Am 1

Juli 2006 wurden die bisherigen Dekanate Bielefeld und Lippe zum neuen Dekanat Bielefeld-Lippe mit Sitz in Bielefeld zusammengelegt

Andere Konfessionen

Heute gibt es eine Vielzahl anderer christlicher Konfessionen und Religionsgemeinschaften in der Stadt

Dazu gehören mehrere neuapostolische Gemeinden, eine griechisch-orthodoxe Gemeinde, zwei russisch-orthodoxe Gemeinden, eine im Stadtteil Sennestadt und eine in Schildesche, zwei serbisch-orthodoxe Gemeinden (in Sennestadt und in Dornberg), eine ukrainisch-griechisch-katholische Gemeinde im Stadtteil Hillegossen und die Zeugen Jehovas.

Die ehemalige evangelische Martinikirche wurde ab 1975 für knapp 30 Jahre an die griechisch-orthodoxe Gemeinde verpachtet und anschließend zu einem Restaurant umgebaut.[56] Judentum

Die Synagoge Beit Tikwa (Haus der Hoffnung) in der Detmolder Straße

Der erste urkundliche Nachweis der Ansiedlung von Juden in der Stadt stammt aus einer Urkunde aus der Mitte des 14

Jahrhunderts

Während der Pestepidemie von 1348-1350 wurden die Juden in Deutschland wegen angeblicher Brunnenvergiftung verfolgt und, wie in vielen anderen Städten auch, aus Bielefeld vertrieben

Der Graf von Ravensberg, Wilhelm von Jülich, erlaubte den Juden 1370 die Rückkehr und garantierte ihre Sicherheit

Mitte des 16

Jahrhunderts wurde den Juden erneut der Aufenthalt im gesamten Landkreis verboten

Erst gegen Ende des Jahrhunderts durften sich jüdische Kaufleute gegen Zahlung einer Gebühr wieder in Bielefeld ansiedeln.[57] Als die brandenburgischen Hohenzollern 1649 die Grafschaft Ravenberg in Besitz nahmen, gab es keine Judenverfolgung mehr

1720 zählte die jüdische Gemeinde der Stadt 30 Personen, und 1723 mussten alle Juden vom Land in die Städte ziehen

Für das Wohnrecht in Bielefeld mussten die Juden vierteljährlich sogenanntes Schutz- oder Werbegeld zahlen

Erfolgte die Zahlung nicht oder wurde ein Jude mittellos, konnte er nach preußischem Recht des Landes verwiesen werden

Die Zahlungen waren den Landesherren so wichtig, dass sie die den Juden erlaubten Gewerbe schützten

Unter Napoleon erhielten 1808 Juden im Königreich Westfalen die gleichen Bürgerrechte wie Christen und sollten ihrem Namen einen Beinamen hinzufügen

Die mit der Staatsbürgerschaft verbundene Freizügigkeit veranlasste viele Juden, ins Ravensberger Land zu ziehen

Die jüdische Gemeinde wuchs bis 1825 auf 134 Personen an

Nach dem Ende der Herrschaft Napoleons wurden einige Rechte der Juden wieder eingeschränkt

Erst mit der Reichsgründung 1871 wurden alle Beschränkungen für Juden im Norddeutschen Bund aufgehoben

Seit Anfang des 19

Jahrhunderts gibt es in Bielefeld eine jüdische Volksschule, ab 1876 durften jüdische Kinder öffentliche Schulen in der Stadt besuchen.[57] Die erste Synagoge wurde 1847 am Klosterplatz errichtet, erwies sich aber bald als zu klein

Die Gemeinde hatte 1874 etwa 350 Mitglieder und um die Jahrhundertwende fast 1000 Menschen

Im Herbst 1905 wurde an der Turnerstraße eine neue Synagoge fertiggestellt, die 450 Männern und 350 Frauen Platz bot

In der Pogromnacht vom 9

auf den 10

November 1938 wurde es von den Nationalsozialisten ausgeraubt und niedergebrannt

Insgesamt 460 der rund 900 Juden in Bielefeld fielen dem Holocaust zum Opfer

Vom Bielefelder Hauptbahnhof wurden insgesamt 1849 Juden deportiert[58]

Seit August 1998 erinnert ein Denkmal auf dem Hauptbahnhofsplatz an ihren Namen.[59] Heute hat Bielefeld wieder eine jüdische Gemeinde mit rund 320 Mitgliedern, die größtenteils aus Staaten der ehemaligen UdSSR eingewandert sind (Stand 2018)

Seit September 2008 ist die Jüdische Kultusgemeinde Bielefeld K.d.ö.R

über eine neue Synagoge

Sie entstand aus dem Umbau der ehemaligen evangelischen Paul-Gerhardt-Kirche an der Detmolder Straße.[57] Der Pfarrfriedhof liegt in Gadderbaum

Islam

Die Vatan-Moschee (Heimmoschee) in Bielefeld-Brackwede

Die meisten Muslime in Bielefeld sind türkischer Herkunft

In der Zeit des Wirtschaftswunders wurden in Deutschland dringend Arbeitskräfte benötigt

Nach Anwerbeabkommen mit Italien (1955), Spanien und Griechenland (1960) schloss die Bundesrepublik 1961 ein entsprechendes Abkommen mit der Türkei

Seitdem leben hier viele Menschen türkischer Herkunft in dritter oder vierter Generation

2004 wurde die Vatan-Moschee im Stadtteil Brackwede fertiggestellt

Die Community hier hat rund 350 Mitglieder

Jazidum

In Bielefeld gibt es eine jesidische Gemeinde mit einem Gemeindezentrum im Stadtteil Baumheide.[60] Museen

Kunsthalle Bielefeld

Bauernhausmuseum: Bau des Hauptgebäudes im Juli 1998

Die rund 20 Museen in Bielefeld zeigen neben kunsthistorischen Sammlungen auch Industriekultur; sie greifen auch andere Themen auf.[61][62] Das Historische Museum zeigt die Geschichte der Stadt Bielefeld und der Region Ostwestfalen-Lippe, insbesondere die Industriegeschichte

Es ist in wenigen Hallen der ehemaligen Spinnerei Ravensberg untergebracht und lässt die Besucher in die Zeit der Industrialisierung eintauchen

Sie wurde hier 1994 eröffnet, die Sammlung geht auf Vorgängerinstitutionen bis ins Jahr 1867 zurück.[63] Die Kunsthalle Bielefeld wurde 1966-1968 von dem Amerikaner Philip Johnson erbaut, da es in Bielefeld kein reines Kunstmuseumsgebäude gab

Die Kunsthalle ist der einzige europäische Museumsbau des bekannten Architekten; es zeigt hauptsächlich moderne Kunst des 20

und 21

Jahrhunderts

Auch das Stenner Museum und das Museum Hülsmann befinden sich in Bielefeld

Es ist ein Museum für angewandte Kunst, wurde 1995 eröffnet und zeigt unter anderem Porzellan und Schmuck sowie wissenschaftliche Geräte wie Sonnenuhren

Das Naturhistorische Museum Bielefeld (namu) ist im Spiegelshof untergebracht und zeigt den Aufbau der Erdkruste, heimische Mineralien, Fossilien und vieles mehr

Das Bauernhausmuseum im Teutoburger Wald westlich der Innenstadt (Nähe Tierpark Olderdissen) ist das älteste Freilichtmuseum Westfalens und zeigt einige gut erhaltene Wirtschaftsgebäude aus der Region Ostwestfalen-Lippe und eine Bockwindmühle

Das Hauptgebäude des Museums brannte 1995 vollständig ab und wurde 1998 durch den historischen Mölleringer Hof ersetzt

Das Museum Waldhof zeigt zeitgenössische Kunst in Form von Malerei, Skulptur, Fotografie und Zeichnung

Das Deutsche Fanmuseum zeigt Motive und entsprechendes Zubehör und beherbergt eine Fachbibliothek

Das Wäschereimuseum befindet sich in einer original erhaltenen Leinenfabrik

Die Wäscherei Juhl & Helmke wurde 1913 erbaut und unter dem Druck der Judenverfolgung 1938 an die Gebrüder Winkel aus Dresden verkauft

Bis 1980 war die Wäscherei Gebr

Winkel produzierte hier Mitgiftwäsche (Tischwäsche, Unterwäsche, Hemden, Blusen)

Die Fabrik, die mit der gesamten Innenausstattung und der Unternehmerwohnung erhalten ist, wurde 1987 unter Denkmalschutz gestellt

Das Gebäude wurde 1997 als Museum wiedereröffnet alte westfälische Hofanlage

Das älteste Gebäude stammt von 1607, das jüngste von 1903

Das Pädagogische Museum ist in der Universität untergebracht

Es enthält unter anderem viele historische Schulmöbel, Arbeitsgeräte von Lehrern und Schülern sowie Anschauungsobjekte

Es beherbergt auch eine historische Schulbuchsammlung

Das Museum Osthusschule ist in einer ehemaligen Schule aus dem Jahr 1895 im Stadtteil Senne untergebracht

Es verfügt über einen kompletten historischen Klassenraum aus der Zeit um 1900

Die historische Sammlung gehört den von Bodelschwinghschen Institutionen und erläutert die Baugeschichte und Entwicklung von Bethel.[64] Auch in Bielefeld gibt es ein Krankenhausmuseum.[65] Die Ausstellung Archäo Welle zeigt ein Bodendenkmal mit Resten der Stadtmauer, Brunnen und Häusern

Es ist ein dauerhaft geöffneter Ausstellungsraum in einem Neubau an der Welle

Im Januar 2022 wurde im Osten Bielefelds ein Filmmuseum, das MuMa-Forum, eröffnet, das den Filmpionieren Friedrich Murnau und Joseph Massolle gewidmet ist Geboren in Bielefeld

Siehe auch: Liste der Museen in Bielefeld

Theater

Theater am Alten Markt (TAM)

Das Stadttheater Bielefeld bietet Musiktheater, Tanztheater und Schauspiel

Spielstätten sind das 1904 eingeweihte Stadttheater des Architekten Bernhard Sehring mit einer bemerkenswerten Jugendstilfassade und das Theater am Alten Markt (TAM)

TAM two und TAM three, die im Februar 2011 eröffnet wurden, befinden sich im ersten und zweiten Obergeschoss des TAM

Dort werden vor allem Stücke zeitgenössischer Autoren aufgeführt

Die Komödie Bielefeld befindet sich in der Ritterstraße

Das Alarmtheater, das Theaterhaus in der Feilenstraße und das Zentrum Bielefelder Puppenspiele richten sich vor allem an Kinder und Jugendliche

Das Alarm Theater im Westteil des Zentrums führt seit 1993 Theaterstücke für Kinder und Jugendliche auf; aber auch andere Stücke werden präsentiert

Bundesweit bekannt geworden ist das Alarmtheater durch seine aufsehenerregenden Inszenierungen mit großen Jugendgruppen zu den Themen Sucht- und Gewaltprävention und Migration

Das Theater in der Feilenstraße bietet anspruchsvolle Stücke für Kinder und Jugendliche, aber auch Stücke für Erwachsene

Neben Gastspielen wird es von zwei Theatergruppen, dem Mobilen Theater und dem Trotz-Alledem-Theater, genutzt

Im Puppenspielzentrum Bielefeld finden Aufführungen für Kinder statt

Die Bühne wird von zwei Theatergruppen genutzt

Mit den Kammerpuppenspielen im Kamp gibt es noch ein weiteres Puppentheater

Das Theaterzentrum Tor 6 in der ehemaligen Dürkopp-Fabrik beherbergt seit 2000 das Theaterlabor, das seit 1983 freie Stücke kreiert

Kabarett

Siehe auch: Bielefelder Kleinkunstpreis

Musik

Musik- und Kunstschule

Es gibt drei Sinfonieorchester: die 1901 gegründeten Bielefelder Philharmoniker mit Sitz im Theater Bielefeld,[66] das unabhängige und selbstverwaltete Freie Sinfonieorchester Bielefeld,[67] das Anfang 2003 gegründet wurde, und die Jungen Sinfoniker, das Jugendsinfonieorchester Orchester der Region Ostwestfalen-Lippe.[68] Die 1989 gegründete Genossenschaft Neue Musik veranstaltet Konzerte mit Musik des 20

Jahrhunderts ][71] ist neben dem Stadtorchester Brackwede[72] eines der beiden traditionsreichen Blasorchester

Das Orchester Drei Sparren Bielefeld e

V

ist ein modernes symphonisches Blasorchester mit etwa 45 Holz- und Blechbläsern

Sie hat eine über 60-jährige Tradition.[73] Der Bielefelder Kinderchor ist überregional bekannt

Der 1932 gegründete Chor ist vor allem für seine Weihnachtskonzerte und Aufnahmen bekannt

Das unter Beteiligung des Chores produzierte Weihnachtsalbum der Mannheim Steamrollers, Christmas In The Aire, erreichte Platz 3 der US-Billboard-Charts.[74] Die Musik- und Kunstschule der Stadt Bielefeld (MuKu) ist mit 6.000 Schülern eine der größten ihrer Art in Deutschland

Sie wurde 1956 gegründet und ist heute in einem Jugendstilgebäude (1913) am Fuße der Sparrenburg untergebracht, das für die 1906 gegründete Staatlich-Städtische Handwerks- und Kunstgewerbeschule errichtet wurde.

Der Musikverein der Stadt Bielefeld wurde 1820 gegründet

Er führt dreimal pro Saison europäische Oratorien in der Rudolf-Oetker-Halle auf.[75] Der 1890 gegründete Oratorienchor der Stadt Bielefeld (bis 1978 Bielefelder Volkschor) gibt etwa zweimal jährlich Konzerte in der Rudolf-Oetker-Halle

Neben den großen Standardwerken der geistlichen und weltlichen Chormusik werden auch immer wieder Stücke aufgeführt, die etwas anders sind als in heutigen Konzertsälen üblich.[76] Der 1977 von Werner Hümmeke gegründete Universitätschor Bielefeld der Universität Bielefeld bringt hauptsächlich Chor- und Solowerke mit Orchesterbegleitung auf die Bühne

Seit einigen Jahren finden zweimal jährlich Konzerte in der Rudolf-Oetker-Halle statt

Der Bielefelder Konzertchor wurde 2006 von ehemaligen Mitgliedern des Universitätschores gegründet.[77] Ein weiterer Bielefelder Chor sind die Young Voices Bielefeld mit einer Altersspanne zwischen 6 und 34 Jahren

Das Repertoire umfasst geistliche und weltliche Lieder, Rock- und Popsongs

Veranstaltungsorte

Seidensticker Halle

Bielefeld verfügt über mehrere moderne Veranstaltungshallen

Diese werden vielfältig genutzt, zum Beispiel für Konzerte, Messen, Ausstellungen oder Opern

Die größte ist die Seidensticker Halle mit einem Fassungsvermögen von 7500 Zuschauern

Sie wurde 1993 als moderne Großsporthalle eröffnet und bietet neben diversen Sportveranstaltungen (Fußball, Handball etc.) auch Platz für größere Konzerte

Eine der modernsten Hallen ihrer Art ist die Stadthalle Bielefeld mit Platz für bis zu 4500 Zuschauer

Durch seine Multifunktionalität ist er ideal für Veranstaltungen aller Art

Von Tagungen über Messen und Kleinkunstveranstaltungen bis hin zu Konzerten findet hier nahezu jede Art von Veranstaltung statt

Die Rudolf-Oetker-Halle liegt im Westen Bielefelds

Dieser Veranstaltungs- und Konzertsaal wurde 1929-1930 nach Plänen der Düsseldorfer Architekten Hans Tietmann und Karl Haake erbaut und am 31

Oktober 1930 eingeweiht

Der Saal verfügt über 1561 Sitzplätze im Großen Saal und 300 Sitzplätze im Kleinen Saal

Der Ringlokschuppen ist in seiner jetzigen Nutzungsform noch recht neu

Es wurde 2003 als Saal für Konzerte und viele andere Veranstaltungen eröffnet

Am Wochenende fungiert es als Nachtclub

Das 1905 errichtete Gebäude diente ursprünglich als Wartungsschuppen für Dampf- und später Diesellokomotiven

Das verleiht der Halle ihr Flair, denn sie verbindet alte und moderne Architektur

Die Zuschauerkapazität beträgt 2500.[78]

Der Bunker Ulmenwall befindet sich unter der Kreuzung Detmolder Straße/Niederwall; Er wurde 1939 als Sanitätsbunker errichtet

In der Nachkriegszeit betrieb das Jugendamt dort bis 1996 ein Kulturzentrum, das sich nach und nach in einen Jazzkeller verwandelte

Seit 1996 wird die Spielstätte von dem eigens gegründeten Verein getragen

In dieser einzigartigen intimen Atmosphäre, in der das Publikum den Künstlern ganz nah kommen kann, haben viele international bekannte Musiker Konzerte vor kleinem Publikum gegeben, wie Archie Shepp, John Surman, Gunter Hampel, Albert Mangelsdorff, aber unbekannt und lokal Auch Künstler finden hier eine ideale Plattform.[79] Seit 1987 ist der Bunker Ulmenwall auch Veranstaltungsort für Vorträge des Datenschutzvereins Digitalcourage (ehemals FoeBuD) zu gesellschaftlichen und technischen Themen.

Das Jugend- und Kulturhaus Niedermühlenkamp, ​​kurz KAMP,[80] war ein beliebter Veranstaltungsort für Konzerte, Partys und ähnliche Veranstaltungen

Das Musikmagazin Intro kürte ihn 2004 zum siebtbesten Musikclub Deutschlands

Der Nutzungsvertrag mit dem Kulturkombinat Kamp e

V

wurde 2013 vom Hauspaten Falken Bielefeld nicht verlängert, was das Ende der Kulturarbeit bedeutete.[81] Seitdem veranstaltet das Kulturkombinat in größeren Abständen Konzerte und Partys an verschiedenen Bielefelder Spielorten, insbesondere im Forum Bielefeld und im Bunker Ulmenwall

See also  Top excel makro speichern unter xlsm New Update

Als das Ende der Kulturarbeit im KAMP absehbar war, gründete sich die Initiative Bielefelder Subkultur, kurz IBS, und forderte von der Stadt Räume für nichtkommerzielle Kultur.[82] Die IBS war eigentlich als Unterstützer für den Erhalt des KAMP gedacht, entwickelte sich aber schnell zur Anmietung eigener Räumlichkeiten.[83] Der von der IBS betriebene Nummern-Platz (Nr

z

P.) befindet sich in einem Parkhaus auf dem Gelände der alten Kfz-Zulassungsstelle

Die Einrichtung wird ausschließlich ehrenamtlich betrieben.[84] Seit 2013 hat die Bielefelder Subkultur nach dem Ende des KAMP wieder einen Ort für Konzerte, Partys und ähnliche Veranstaltungen

Die Räumlichkeiten der Stadtbibliothek werden auch für Lesungen, Ausstellungen und die Bielefelder Literaturtage genutzt

Neues Bahnhofsviertel, links das Cinemaxx

Kinos

Neben den beiden Multiplex-Kinos CinemaxX, mit 2648 Plätzen das größte Kino der Region Ostwestfalen-Lippe, und Cinestar mit 2315 Plätzen gibt es in Bielefeld nur wenige kleinere Kinos

Die „traditionellen“ Kinos haben mittlerweile alle geschlossen, z.B

B

das Kino im Leineweberhaus auf dem Bahnhofsvorplatz, das heute eine gleichnamige Diskothek beherbergt

Das 1950 von Carl Aul im Haus der Technik gegründete und 1957 in die Feilenstraße umgezogene Kamera verfügt über drei Säle und ist eines der höchstdekorierten Programmkinos der Republik.[85] Ein weiteres Programmkino ist das Lichtwerk im Ravensberger Park mit drei Sälen und Open-Air-Kinoveranstaltungen im Sommer

An zwei Tagen in der Woche finden in der Aula des Gymnasiums Brackwede Filmvorführungen des Melodie Filmtheaters statt

Das kleinste Kino ist das Off-Kino, das aus der ehemaligen Kinogruppe des Arbeiterjugendzentrums in den ehemaligen Räumen des Lichtwerks im Filmhaus hervorgegangen ist

Kulturpreis der Stadt Bielefeld

Zu den Ehrungen der Stadt Bielefeld gehört der Kulturpreis der Stadt Bielefeld: „Der Kulturpreis ehrt alle zwei Jahre Persönlichkeiten, die sich durch ihr kulturelles Engagement um die Stadt Bielefeld verdient gemacht oder das kulturelle Angebot bereichert haben in Bielefeld durch ihre innovativen Aktivitäten zu haben

[…] Der Kulturpreis wird vom Rat auf Empfehlung des Kulturausschusses verliehen.“[86] Preisträger seit 2009: Sport

Alm genannt) SchücoArena (traditionell genannt) Grass Bahnrennen auf dem Leineweberring in Bielefeld Bade- und Saunawelt Ishara

Das sportliche Aushängeschild der Stadt ist der DSC Arminia Bielefeld

Die Fußballer des 1905 gegründeten Vereins stiegen 1970 erstmals in die Bundesliga auf und spielten zwischen den Spielzeiten 2004/05 und 2008/09 nach mehreren Ab- und Aufstiegen wieder in der höchsten deutschen Spielklasse

Arminia ist seit der Saison 2015/16 wieder in der 2

Bundesliga aktiv, in der Saison 2020/21 wird der Klub aufgrund des Aufstiegs wieder in der Bundesliga spielen

Der DSC trägt seine Heimspiele in der SchücoArena aus

Offiziell und im Volksmund noch bis 2004 Alm genannt, verfügt das Fußballstadion am Westrand der Innenstadt über 26.515 Sitzplätze

Ein weiterer traditioneller Fußballverein ist der VfB Fichte Bielefeld, dessen Mutterverein VfB 03 bis in die 1950er Jahre ein ebenbürtiger Lokalrivale des DSC Arminia war

Der VfB Fichte spielt in der Westfalenliga und trägt seine Heimspiele im Stadion Russheide aus

Dieses multifunktionale Stadion mit 12.000 Sitzplätzen wird auch für Leichtathletik und von den Bielefeld Bulldogs, einem American-Football-GFL2-Verein (German Football League 2), genutzt

Mit Arminia Bielefeld und dem VfL Theesen hat die Stadt zwei Fußballvereine in der U-19-Bundesliga (Staffel West)

eines der bestbesuchten Hallenfußballturniere Europas, an dem nationale und internationale Spitzenvereine des Frauenfußballs teilnehmen

Der VfL Theesen im Bielefelder Norden kümmert sich mit der größten Fußball-Jugendabteilung des Landkreises um den Nachwuchs

Hervorzuheben ist das dort regelmäßig stattfindende internationale Pfingstjugendturnier, zu dem Jugendmannschaften von Bundesligisten und sogar Jugendnationalmannschaften aus aller Welt anreisen

Siehe auch: Fußball in Bielefeld

Radfahren hat in Bielefeld eine lange Tradition

Dies zeigt unter anderem die häufige Rolle als Etappe (elfmal), Start (einmal) oder Ziel (zehnmal) der Deutschland Tour

Auf dem Bielefelder Radweg, gelegen an der Heeper Straße im Stadtteil Mitte, werden regelmäßig Stehendrennen ausgetragen, u.a

Absteiger in die 3

Liga, jeweils in der Oberliga Westfalen

Die TSG trägt die Heimspiele in der Sporthalle des Heepen-Gymnasiums bzw

in der Seidensticker-Halle und der TuS 97 in der Sporthalle des Jöllenbeck-Gymnasiums aus

Die Frauen der TSVE Dolphins Bielefeld spielen in der Saison 2008/09 in der 2

Bundesliga

Die Männer des TSVE spielen Basketball in der Regionalliga West

Beide Mannschaften tragen ihre Heimspiele in der Sporthalle I der Carl-Severing-Schulen in der Heeper Straße aus

Die Herren der Telekom Post SV Bielefeld spielen in der Saison 2008/09 in der Volleyball-Regionalliga

Die Heimspiele finden in der Almhalle an der Melanchthonstraße statt

Wichtigster Schachverein der Stadt ist der Bielefelder SK, der in den 1990er Jahren zur Bundesliga gehörte

In der Saison 2008/09 spielte der Verein in der NRW-Klasse

Die Eishockey-Frauen des SV Brackwede spielten in der 2

Nordliga und trugen ihre Heimspiele auf der Oetker-Eishalle an der Duisburger Straße in Brackwede aus

Dort trainiert auch die Eiskunstlaufabteilung des DSC Arminia

Der Leineweberring liegt an der Eckendorfer Straße im Stadtteil Heepen, der DMSC Bielefeld veranstaltet hier internationale Motorrad-Rasenbahnrennen

das Freibad Jöllenbeck, das Freibad Schröttinghausen, die Ishara Bade- & Saunawelt, das AquaWede, das Freibad Hillegossen, das Freibad Brackwede, das Freibad Dornberg, das Senner Waldbad und das Wiesenbad.

Der 1

Snooker & Billard Club Bielefeld e

V., gegründet 1989, hat sein Vereinsheim in Bielefeld-Stieghorst

Mit einer Spielfläche von 450 m² und aktuell 12 professionellen Snookertischen ist das Clubhaus das größte private Clubhaus Europas

Regelmäßige Veranstaltungen

Volks- und Straßenfeste, Märkte

Im Mai findet in der Altstadt der Leinewebermarkt statt, ein großes mehrtägiges Volksfest mit umfangreichem Kulturprogramm auf mehreren Bühnen.

ein großes mehrtägiges Volksfest mit umfangreichem Kulturprogramm auf mehreren Bühnen

Beim Karneval der Kulturen (Anfang Juni, seit 1997) studieren viele in- und ausländische Künstlergruppen Choreografien ein und ziehen durch die Straßen der Stadt

(Anfang Juni, seit 1997) studieren viele in- und ausländische Künstlergruppen Choreografien ein und ziehen durch die Straßen der Stadt

Der Christopher Street Day findet seit 1994 zu wechselnden Terminen von Ende Juni bis Mitte August statt

findet seit 1994 zu wechselnden Terminen von Ende Juni bis Mitte August statt

Die Sparrenburg ist alljährlich im Juli Schauplatz des mittelalterlichen Sparrenburgfestes.

Von der ersten Adventswoche bis zum 30

Dezember findet in den Einkaufsstraßen der Innenstadt ein Weihnachtsmarkt statt

Weitere Einzelhandelsveranstaltungen in der Altstadt sind eine La Strada-Autoshow im Mai und ein Weinmarkt im September

Weitere Einzelhandelsveranstaltungen in der Altstadt sind eine im Mai und eine im September

Auch in den einzelnen Stadtteilen finden regelmäßig Veranstaltungen statt, zum Beispiel der Weihnachtsmarkt auf dem Siegfriedplatz, der Stiftsmarkt in Schildesche oder der Schweinemarkt in Brackwede

Kunst, Musik, Film, Literatur

Die Nachtansichten sind die Nacht der Museen, Kirchen und Galerien

An dieser einen Nacht Ende April sind verschiedene Museen, Galerien und Kirchen geöffnet

Dazu gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm.

sind die Nacht der Museen, Kirchen und Galerien

An dieser einen Nacht Ende April sind verschiedene Museen, Galerien und Kirchen geöffnet

Dafür gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm

Jeden Sommer (2015 zum 25

Mal) findet das Bielefelder Tanzfest statt, bei dem über zwei Wochen Tanzkurse mit öffentlichen Auftritten und professionellen Tanzveranstaltungen angeboten werden

über zwei Wochen Tanzkurse mit öffentlichen Auftritten und professionellen Tanzveranstaltungen angeboten

Jedes Jahr am zweiten Wochenende nach den Sommerferien finden die Bielefelder Offenen Ateliers statt, wenn die Künstler ihre Ateliers für Besucher öffnen

[87]

wo die Künstler ihre Ateliers für Besucher öffnen

Seit 2004 bietet die Nacht der Klänge vielfältige Klangerlebnisse an ungewöhnlichen Orten im Universitätsgebäude Bielefeld

Die Bielefelder Literaturtage finden seit 1996 in der Stadtbibliothek Bielefeld statt

[88]

anstatt

Seit 1989 veranstaltet der hier ansässige Murnau-Verein das Film- und Musikfestival [89] , bei dem eine Woche lang an verschiedenen Spielorten Stummfilme und Live-Musik aufgeführt werden eine Woche

Bis in die 2010er Jahre fand der Kneipenkult zu wechselnden Terminen über das Jahr verteilt statt, bei denen eine einwöchige Konzertreihe lokaler Bands nacheinander in mehreren Bielefelder Gaststätten aufgeführt wurde

Seit 2005 findet das Honky Tonk Festival in unregelmäßigen Abständen in Bielefeld statt

Gesellschaft und Wissenschaft

Die Deutschen Big Brother Awards, Negativpreise zu den Themen Überwachung, Bürgerrechte und Datenschutz, werden seit dem Jahr 2000 jährlich in Bielefeld vom Verein Digitalcourage verliehen

[90] Denn seit jeher ist der Verein auch in der Stadt selbst ansässig 1987 gegründet, damals noch unter dem Kürzel FoeBuD , und viele weitere Aktivitäten hier durchgeführt, wird Bielefeld in den Medien oft mit dem Thema Datenschutz in Verbindung gebracht

Hier fand 2006 auch die erste Demonstration Freiheit statt Angst statt

Denn der Verein ist seit seiner Gründung 1987, damals noch unter dem Kürzel , auch in der Stadt selbst ansässig und hat viele weitere Aktionen hier, Bielefeld, durchgeführt wird in den Medien oft mit dem Thema Datenschutz in Verbindung gebracht

2006 fand hier die erste Demonstration Freiheit statt Angst statt

Seit 2008 transportiert das Wissenschaftsfestival alle paar Jahre geniale wissenschaftliche Fragestellungen und Forschungsfelder der Bielefelder Universitäten auf die Straßen und Plätze der Stadt.[91] Spiele und Kinderveranstaltungen

Seit 2002 gehört das Kinderkulturfestival Wackelpeter im Ravensberger Park zum Veranstaltungsangebot in den Sommerferien

im Ravensberger Park gehört zum Veranstaltungsangebot in den Sommerferien

Seit 1995 findet alljährlich im November die „Spielewelt“ in Bielefeld statt, eine der größten deutschen Messen für Brett- und Gesellschaftsspiele zum Mitmachen und Ausprobieren.[92] Sportverantstaltungen

Der Hermannslauf ist ein traditioneller Volkslauf vom Hermannsdenkmal in Detmold über die Höhen des Teutoburger Waldes zur Sparrenburg in Bielefeld.

ist ein traditioneller Volkslauf vom Hermannsdenkmal in Detmold über die Höhen des Teutoburger Waldes zur Sparrenburg in Bielefeld

Eine weitere jährliche und noch jüngere Veranstaltung ist der Stadtwerke Run & Roll Day im Spätsommer, eine Laufveranstaltung für Läufer und Rollschuhfahrer auf der Stadtautobahn Ostwestfalendamm

[93]

, eine Laufveranstaltung für Läufer und Rollschuhfahrer auf der Stadtautobahn Ostwestfalendamm

Der Große Preis der Sparkasse (Radrennen) findet in der Regel im Mai im Landkreis Brackwede statt

Regionale Spezialitäten

In Bielefeld gibt es traditionelle westfälische Spezialitäten

Dazu gehört zum Beispiel Pumpernickel, ein Roggenbrot, das nicht gebacken, sondern gedämpft wird

Weitere typisch westfälische Spezialitäten sind der Westfälische Pickert, der Westfälische Schinken und das Weizenkorn

Eine Bielefelder Spezialität ist der Bielefelder Luft, ein Schnaps aus Mais und Pfefferminze

Bielefelder Verschwörung

1994 veröffentlichte der Informatiker Achim Held einen satirischen Artikel über das Usenet mit dem Titel The Bielefeld Conspiracy, in dem er die Existenz Bielefelds in Frage stellte und den Schein als Verschwörung bezeichnete

Dieser Witz hat sich bis heute im Internet in Form von Jörg Pechaus Antwort erhalten: “Bielefeld existiert nicht”.[94] Anlässlich ihres 800-jährigen Jubiläums im Jahr 2014 nahm die Stadt darauf Bezug, indem sie die Feierlichkeiten unter das Motto stellte: „800 Jahre Bielefeld – das gibt es gar nicht!“[95] Anlässlich des 25-jährigen „Jubiläums“ Bielefelds

-Verschwörung forderte die Stadt Bielefeld auf, im Rahmen eines Gewinnspiels unwiderlegbare Beweise für die Nichtexistenz Bielefelds zu erbringen

Das Preisgeld betrug 1 Million Euro.[96][97] Am 17

September wurde der Wettbewerb für beendet erklärt: Kein Teilnehmer hätte die Nichtexistenz der Stadt beweisen können und das Geld bleibt daher unangetastet

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft

Spinnerei Ravensberg

Grundlage der wirtschaftlichen Entwicklung in Bielefeld ist die Leinenweberei, die hier seit dem 9

Jahrhundert urkundlich belegt ist

1309 schlossen sich die Kaufleute der Wollweber und Tuchhändler zur “Johannisbruderschaft” zusammen.[3] Mit dem Eisenbahnanschluss im Jahr 1847 begann die Industrialisierung Bielefelds

Hauptgrund war die kostengünstige Anlieferung von Kohle aus dem Ruhrgebiet, die zum Betrieb der Dampfmaschinen benötigt wurde

Die erste Manufaktur wurde 1851 von den Gebrüdern Bozi mit der Spinnerei Forward direkt an der Bahnstrecke Köln-Minden gegründet

1854 wurde die Ravensberger Spinnerei von Hermann Delius gegründet, die zeitweise zur größten Maschinenspinnerei Europas aufstieg

Später zog sich das Unternehmen vom Markt zurück, das stadtbildprägende Gebäude steht heute unter Denkmalschutz

1862 wurde die mechanische Weberei gegründet, in der die produzierten Garne zu hochwertigen Stoffen verarbeitet wurden

1870 liefen in Bielefeld rund 11 Prozent aller Spindeln und Webstühle in Deutschland.[98] Der nächste Schritt um 1900 war die industrielle Fertigung von Tisch- und Bettwäsche, Hemden und Blusen

Inzwischen waren metallverarbeitende Betriebe entstanden, in denen die notwendigen Maschinen entwickelt und hergestellt wurden, darunter die Dürkopp-Werke und die Nähmaschinenfabrik Kochs Adler

Bei Dürkopp wurden zunächst Nähmaschinen hergestellt, später folgten Fahrräder, Motorräder, Autos, Lastwagen und Busse

Ende des 19

Jahrhunderts hatte der Apotheker August Oetker die Idee, abgepacktes Backpulver industriell herzustellen

Sein Konzept war so erfolgreich, dass seine Apotheke im Laufe der Zeit zu einem Unternehmen von Weltruf wurde

1900 baute Oetker die erste Fabrik und verkaufte 1906 bereits 50 Millionen Packungen Backin.[98] Heute wird die Wirtschaft der Stadt von der verarbeitenden Industrie mit den Branchen Nahrungs- und Genussmittel, Metallverarbeitung, Maschinenbau, Chemie und Bekleidung bestimmt

Die wichtigsten Unternehmen sind August Oetker, Böllhoff, Dürkopp Adler, Dürkopp Fördertechnik, DMG Mori, Möller Group, Thyssenkrupp, Droop & Rein (Starrag Group), Schüco, Goldbeck und Seidensticker

Der Handel ist unter anderem durch Marktkauf Holding, JAB Anstoetz und EK/servicegroup vertreten, im Dienstleistungsbereich sind Kühne + Nagel, Piening Personalservice, TNS Emnid, TNS Infratest, Itelligence und ruf zu nennen

Wichtige Arbeitgeber sind auch die Bereiche Bildung, Universität, Fachhochschulen und Schulen sowie Gesundheits- und Sozialwesen, hier allen voran die Von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel mit 18.449 [99] Arbeitsplätzen in Bielefeld, größter Arbeitgeber der Stadt im Jahr 2016 erwirtschaftete Bielefeld innerhalb der Stadtgrenzen ein Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 12,860 Mrd

Euro und liegt damit gemessen an der Wirtschaftsleistung auf Platz 28 der deutschen Großstädte

Das Pro-Kopf-BIP lag im selben Jahr bei 38.588 Euro pro Kopf (Nordrhein-Westfalen: 37.416 Euro / Deutschland 38.180 Euro) und damit leicht über dem regionalen und bundesweiten Durchschnitt

2017 waren in der Stadt rund 202.300 Menschen erwerbstätig.[100] Die Arbeitslosenquote lag im Dezember 2018 bei 6,7 % und damit leicht über dem nordrhein-westfälischen Durchschnitt von 6,4 %.[101] Von den rund 126.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Stadt pendeln rund 40 Prozent aus dem Umland nach Bielefeld.[10] Im Zukunftsatlas 2016 belegte die kreisfreie Stadt Bielefeld Platz 163 von 402 Landkreisen, Gemeindeverbänden und kreisfreien Städten in Deutschland und gehört damit zu den Orten mit einem „ausgewogenen Chancen-Risiko-Mix“.[102] Bielefeld ist seit 2013 als Fairtrade-Stadt anerkannt.[103] Fair gehandelte Produkte können in Bielefeld in fast 200 Einzelhandelsgeschäften, Cafés, Kirchengemeinden, Schulen, Vereinen und anderen Organisationen erworben werden.[104] Der Verkehrsknotenpunkt Jahnplatz, Treffpunkt aller Stadtbahnen und einiger Buslinien

Verkehr

Schienen- und Busverkehr

→ Hauptartikel: Nahverkehr in Bielefeld

Bielefeld liegt an der elektrifizierten Hauptstrecke Köln-Dortmund-Hannover (viergleisige Bahnstrecke Hamm-Minden) der ehemaligen Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft

Im Ortsteil Schildesche überquert die Route das Tal des Johannisbachs auf der nördlichsten Talbrücke Deutschlands (Schildescher Talbrücke)

In Löhne trifft die Strecke auf die internationale Bahnstrecke Richtung Amsterdam (Bahnstrecke Löhne–Rheine, Abstellgleis Herford)

Am Hauptbahnhof zweigt eine Stichbahn nach Lemgo bzw

Altenbeken ab (ehemalige „Begatalbahn“ Bielefeld–Hameln)

Am Bahnhof Brackwede zweigen eingleisige Nebenbahnen in Richtung Osnabrück (Strecke „Haller Willem“ Osnabrück–Brackwede) und Paderborn („Senne-Bahn“ über Hövelhof) ab

In der Stadt gibt es elf Bahnhöfe bzw

Haltestellen: Bielefeld Hbf, Bielefeld-Brackwede, Bielefeld-Senne, Bielefeld-Sennestadt, Bielefeld-Windelsbleiche, Bielefeld Ost, Bielefeld-Ubbedissen, Bielefeld-Oldentrup, Bielefeld-Quelle, Bielefeld-Quelle/Kupferheide , Bielefeld-Brake

Geschlossene Bahnhöfe im Stadtgebiet sind Bielefeld-Ummeln, Bielefeld-Brackwede Süd und Bielefeld-Hillegossen

Östlich der Innenstadt an der Bahnstrecke nach Lemgo liegt der geschlossene Containerbahnhof Bielefeld Ost

Am Bahnhof Brackwede befindet sich ein internationaler Busbahnhof für Fernbuslinien

Von hier aus bestehen zahlreiche Fernbusverbindungen mit Zielen innerhalb Deutschlands und Europas

Vier Stadtbahnlinien, Regionalzüge und Busse bedienen den öffentlichen Nahverkehr

Die Bielefelder Stadtbahn verläuft unterirdisch im Innenstadtbereich

Alle S-Bahnen halten an den U-Bahnhöfen Hauptbahnhof und Jahnplatz sowie am Rathaus

Am Wochenende (Freitag/Samstag, Samstag/Sonntag) und vor Feiertagen verkehren Nachtbusse in einem speziellen Nacht- und Frühmorgennetz (sonntags bis 8:30 Uhr)

Der Westfalentarif im TeutoOWL-Netz gilt für alle S-Bahnen, Regionalzüge und Busse (außer Nachtbusse).[105] Heute ist Bielefeld die größte Stadt Deutschlands, die an kein S-Bahn-Netz angeschlossen ist

Straßenverkehr

Durch die Stadt Bielefeld führen die Bundesautobahnen A 2 und A 33 sowie die Bundesstraßen B 61 und B 66

In den 1950er Jahren wurden für die Hauptverbindungen in Richtung Gütersloh, Herford, Lippe und Werther leistungsfähige Straßen geplant, die teilweise bestehende Straßen nutzten und teilweise über neue Strecken führen sollten

Die neuen Abschnitte wurden weitgehend erweiterungsfrei geplant

Etwa ein Jahrzehnt später wurden die geplanten Straßen als Autobahn geplant

Realisiert wurde bisher nur der Ostwestfalendamm als Teil der B 61 zwischen den Stadtteilen Brackwede und Mitte (B 61n), die als Zubringer zur A 33 dient

Geplant, aber durchaus umstritten sind weiterhin Schnellstraßen im Verlauf der B 66 im Osten und der Ostwestfalenstraße (L 712) im Nordosten der Stadt

Weitere Pläne wurden verworfen und sollen zeitnah aus dem Flächennutzungsplan entfernt werden

Luftverkehr

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist der Flughafen Paderborn/Lippstadt, der 45 km südwestlich von Bielefeld liegt und über die A 33 zu erreichen ist

Der Flughafen Bielefeld liegt im Süden der Stadt im Stadtteil Buschkamp nahe der A 2

Er hat eine Höhe von 1256 m lange asphaltierte Landebahn und eine Landebahn zum Segelfliegen

Der Flughafen wird für Geschäftsflüge und von mehreren Luftsportvereinen genutzt

Fahrradverkehr

Die Stadt ist Mitglied im Arbeitskreis Fahrradfreundliche Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen und hat einen Fahrradbeauftragten

Am Hauptbahnhof gibt es eine Fahrradstation mit Parkhaus, ein Fahrradzentrum mit Werkstatt und Shop

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club und der Deutsche Verkehrs-Club haben jeweils eine Geschäftsstelle in der Stadt

Die Critical-Mass-Aktion findet statt und startet regulär am letzten Freitag im Monat

Masud beim Männer Friseur New

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema türkischer friseur stuttgart

türkischer friseur stuttgart Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Masud beim Männer Friseur
Masud beim Männer Friseur New

Liste von Pseudonymen – Wikipedia Update

Diese Liste verzeichnet Pseudonyme und die ersetzten bürgerlichen Namen.. Inhalt und Konventionen. Namensverkürzungen (z. B. Rudi Völler für Rudolf Völler oder Hermann Otto Solms für Hermann Otto Prinz zu Solms-Hohensolms-Lich) gelten nicht als Pseudonyme und werden daher nicht aufgeführt.Gleiches gilt, wenn lediglich ein Vorname oder nur der Nachname …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Diese Liste enthält Pseudonyme und die echten Namen, die sie ersetzen

Inhalt und Konventionen [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Kurznamen (z

B

Rudi Völler für Rudolf Völler oder Hermann Otto Solms für Hermann Otto Prinz zu Solms-Hohensolms-Lich) gelten nicht als Pseudonyme und werden daher nicht aufgeführt

Gleiches gilt, wenn nur ein Vorname oder nur der Nachname verwendet wird (z

B

Madonna oder Cerrone)

Auch die Namen der Päpste sind nicht aufgeführt (z

B

Franziskus für Jorge Mario Bergoglio)

Auf eine Eintragung wird auch verzichtet, wenn die Abweichung vom echten Namen auf behördliche Namensänderungen (z.B

durch Heirat, Adoption etc.) zurückzuführen ist

Es werden nur Personen in die Liste aufgenommen, für die es einen (verlinkten) Wikipedia-Artikel gibt

Es soll der Name verlinkt werden, zu dem es den Personenartikel gibt

Sortiert wird nach dem Nachnamen des Pseudonyms, im Zweifelsfall nach dem letzten Wort des Pseudonyms

Verwendet jemand mehrere Pseudonyme, erfolgt die Sortierung nach folgendem Muster: Gibt es zu einem Pseudonym einen persönlichen Artikel, wird dieser als der bekannteste angenommen (und verlinkt), zuerst genannt und dann sortiert

Die anderen Pseudonyme werden dann alphabetisch aufgelistet

Ist für kein Pseudonym ein Personenartikel vorhanden, werden alle Pseudonyme in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet, der Eintrag wird nach dem ersten Pseudonym sortiert

Die Verlinkung basiert dann auf dem echten Namen

Anscheinend werden japanische Namen nach dem Nachnamen sortiert, der im Japanischen an erster Stelle steht

Bei der Personenerklärung werden meist nur die Merkmale (z

B

französischer Schauspieler) genannt, die auf einen Blick zeigen, um wen es sich bei der Person handelt; Details (z

B

die Frage, ob Film- oder Bühnenschauspieler) findet man besser im Personenartikel

Die Herkunft wird nur genannt, wenn die Person in einem anderen Land geboren wurde (z

B

Billy Wilder, amerikanisch-österreichische Herkunft); die ethnischen Wurzeln (z

B

Cat Stevens, die in Großbritannien geboren und aufgewachsen ist, aber zypriotische Eltern hat) sind dem persönlichen Artikel vorbehalten

Sonderfälle (z

B

bei Gruppenpseudonymen wie Bourbaki oder bei unbekannten Klarnamen ) gehören in den entsprechend benannten Abschnitt

Als Pseudonym wahrgenommene Namen, die aus verschiedenen Gründen keine eigentlichen Pseudonyme sind (z ) oder Demi Moore (Vorname lediglich abgekürzt und Nachname des ersten Ehemannes beibehalten; während dieser Ehe begann ihre Karriere)) im Bereich Kein Pseudonym eingetragen werden

Inhaltsverzeichnis ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTU VWXY Z

Zahlen und Zeichen [ bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kein Pseudonym [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die folgenden Namen sind keine Pseudonyme

Siehe auch [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Bedo on Tour beim Carsi-Friseursalon auf St. Pauli – Barbier, Bart, Pflege für den Mann New

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen türkischer friseur stuttgart

türkischer friseur stuttgart Einige Bilder im Thema

 Update Bedo on Tour beim Carsi-Friseursalon auf St. Pauli - Barbier, Bart, Pflege für den Mann
Bedo on Tour beim Carsi-Friseursalon auf St. Pauli – Barbier, Bart, Pflege für den Mann Update

Radio und Podcast | rbb New Update

Die regionalen Hörfunkwellen des rbb für Berlin und Brandenburg – Antenne Brandenburg, rbb 88.8, radioeins, Fritz, rbbKultur und Inforadio – Podcasts und Programmtipps unter rbb …

+ hier mehr lesen

Read more

In Berlin gibt es gefühlt 1000 Projekte und Bauvorhaben, die schon lange in der Planung oder im Entstehen sind und bei denen man sich immer wieder die Frage stellt „Was wird eigentlich aus diesem oder jenem Gebäude, Grundstück oder Bauvorhaben?“

rbb 88,8 spricht mit Verantwortlichen, Machern und Entscheidern.

Klein Istanbul New Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema türkischer friseur stuttgart

türkischer friseur stuttgart Einige Bilder im Thema

 Update New Klein Istanbul
Klein Istanbul Update

Der rbb | rbb Update

Der rbb ist die Rundfunkanstalt der Länder Berlin und Brandenburg. Er veranstaltet sechs Hörfunkprogramme und ein eigenes Fernsehprogramm.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Wussten Sie das im Berliner Haus des Rundfunks

1269

Gibt es Zimmer? Entdecken Sie den rbb bei verschiedenen Führungen.

ASMR – Turkish Barber Münür – Blackhead Cleaning and Head, Neck, Back, Arm – Massage Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema türkischer friseur stuttgart

türkischer friseur stuttgart Einige Bilder im Thema

 New Update ASMR - Turkish Barber Münür - Blackhead Cleaning and Head, Neck, Back, Arm - Massage
ASMR – Turkish Barber Münür – Blackhead Cleaning and Head, Neck, Back, Arm – Massage New

LiveInternet @ Статистика и дневники, почта и поиск Neueste

Non è possibile visualizzare una descrizione perché il sito non lo consente.

+ Details hier sehen

Jeder Kanak Friseur immer! Update

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema türkischer friseur stuttgart

türkischer friseur stuttgart Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Jeder Kanak Friseur immer!
Jeder Kanak Friseur immer! New Update

Weitere Informationen zum Thema türkischer friseur stuttgart

13:13 China: Shanghai und Provinz Jilin am … – n-tv New Update

26/03/2022 · Shanghai sowie die nordostchinesische Provinz Jilin sind die am schwersten von der aktuellen Corona-Welle in China betroffenen Regionen. Für Shanghai meldeten die Behörden am Samstag 2269 …

+ hier mehr lesen

TIMI der Barbier, Stuttgart New Update

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema türkischer friseur stuttgart

türkischer friseur stuttgart Einige Bilder im Thema

 New TIMI der Barbier, Stuttgart
TIMI der Barbier, Stuttgart New

Coronavirus-Liveticker: +++ 15:03 Hamburg peilt Masken … Update

27/03/2022 · Unfälle, Naturkatastrophen, Brände und Kriminalität. n-tv informiert über das Geschehen in aller Welt.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Alter Mann beim Friseur Update

Video ansehen

Neue Informationen zum Thema türkischer friseur stuttgart

türkischer friseur stuttgart Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update Alter Mann beim Friseur
Alter Mann beim Friseur Update

Suche zum Thema türkischer friseur stuttgart

Updating

Sie haben gerade den Thementitel angesehen türkischer friseur stuttgart

Articles compiled by Tratamientorosacea.com. See more articles in category: DIGITAL MARKETING

Related Videos

Leave a Comment