Home » Top xp registry sichern Update New

Top xp registry sichern Update New

by Tratamien Torosace

You are viewing this post: Top xp registry sichern Update New

Neues Update zum Thema xp registry sichern


Table of Contents

How to back up and restore the registry in Windows Update New

In Registry Editor, locate and click the registry key or subkey that you want to back up. Click File > Export . In the Export Registry File dialog box, select the location to which you want to save the backup copy, and then type a name for the backup file in the File name field.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Geben Sie im Startmenü regedit.exe in das Suchfeld ein und drücken Sie dann die Eingabetaste

Wenn Sie zur Eingabe eines Administratorkennworts oder zur Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort ein oder bestätigen Sie es

Suchen Sie im Registrierungs-Editor den Registrierungsschlüssel oder -unterschlüssel, den Sie sichern möchten, und klicken Sie darauf

Klicken Sie auf Datei > Exportieren Wählen Sie im Dialogfeld Datei den Speicherort aus, an dem Sie die Sicherungskopie speichern möchten, und geben Sie dann einen Namen für die Sicherungsdatei in das Feld Dateiname ein.

Уроки C# – Работа с реестром – RegistryKey, Registry C# New Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Уроки C# – Работа с реестром – RegistryKey, Registry C#
Уроки C# – Работа с реестром – RegistryKey, Registry C# Update

Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows New Update

Erläutert das Sichern der Registrierung in Windows 10, Windows 8.1, Windows 8 oder Windows 7 für die Wiederherstellung für den Fall, dass sie beschädigt wird.

+ hier mehr lesen

Read more

Klicken Sie auf Start, geben Sie regedit.exe in das Suchfeld ein und drücken Sie dann die EINGABETASTE

Wenn Sie zur Eingabe eines Administratorkennworts oder zur Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort ein oder bestätigen Sie es.

Klicken Sie im Registrierungseditor auf den Registrierungsschlüssel oder Unterschlüssel, den Sie sichern möchten

Klicken Sie auf Datei > Exportieren

Wählen Sie im Dialogfeld Registrierungsdatei exportieren den Speicherort aus, an dem Sie die Sicherungskopie speichern möchten

Geben Sie dann im Feld Dateiname einen Namen für die Sicherungsdatei ein.

XP Quick Fix Plus Repairs Common Windows XP Registry Errors by Britec Update New

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Ähnliche Bilder im Thema

 New XP Quick Fix Plus Repairs Common Windows XP Registry Errors by Britec
XP Quick Fix Plus Repairs Common Windows XP Registry Errors by Britec Update

Windows: Registry aufräumen, sichern, konfigurieren … Update

20/07/2021 · Windows: Registry aufräumen, sichern, einstellen – und Registry-Funktionsweise … Auch die von Microsoft nicht mehr Update-versorgten Windows-Systeme XP, Vista, 7 und 8 handhaben das so. …

+ mehr hier sehen

Read more

Moderne Betriebssysteme wie Windows 8.1, Windows 10 und Windows 11 haben einen enormen Umfang

Das System speichert in seiner Registry zahlreiche Verhaltensweisen von Windows und Programmen, die Sie bei Bedarf zumindest teilweise anpassen können

Übersetzt bedeutet das so viel wie Registrierungsdatenbank oder Registrierungsdatenbank

Statt in einer Textdatei – wie in den ältesten Windows-Versionen – landen Einstellwerte in einer Datenbank

So handhaben es auch die Windows-Systeme XP, Vista, 7 und 8, für die Microsoft keine Updates mehr bereitstellt

Da einige Einträge in der Registry kryptisch sind, scheuen sich manche Nutzer, sich damit auseinanderzusetzen

Der folgende Artikel stellt Ihnen kostenlose Tools für die Registry vor, mit denen Sie ohne Fachkenntnisse die Datenbank von Datenmüll befreien, sichern und Systemeinstellungen darin anpassen können

Lesen Sie auch, wie die Registrierung funktioniert

Interessant ist dies vor dem Hintergrund, ob sich durch die Bereinigung der Datenbank Performancegewinne ergeben

Galerie 35 Bilder Kostenlose Tools: Optimieren, bereinigen und sichern Sie die Registrierung

Die obige Übersicht liefert 35 Download-Empfehlungen – inklusive leistungsstarker Vollversionen

Einige Highlights und Hintergrundinformationen zur Windows-Registrierung finden Sie in den folgenden Abschnitten dieses Artikels

Bereinigen und bereinigen Sie die Registrierung

Reiniger wie CCleaner machen kurzen Prozess mit Registry-Deinstallationsrückständen

Datenmüll in der Registry, der durch intensive PC-Arbeit entsteht, können Sie mit Reinigungstools wie CCleaner oder Wise Registry Cleaner (WRC) beseitigen

Das erste Programm hat einen Autostart-Manager als Extra und scannt schneller, das Wise-Tool ist gründlicher

Beispielsweise benötigte CCleaner 5.82 auf einem Windows 10-Testsystem 8 Sekunden zum Scannen, während WRC 10.3.5 je nach Modus 20 (‘Quick Test’) oder 37 Sekunden (‘Deep Scan’) benötigte

CCleaner fand 40 überflüssige Registry-Einträge auf dem System, Wise 1.631 („Quick Test“) beziehungsweise 2.230 („Deep Search“) Einträge

Laden Sie den CCleaner-Download herunter

Laden Sie CCleaner Portable herunter

Laden Sie Wise Registry Cleaner herunter

Laden Sie den tragbaren Wise Registry Cleaner herunter

Registrierung defragmentieren (komprimieren)

Wenn Sie die Registry bereinigt haben, empfiehlt es sich, die Datenbank zusätzlich zu verkleinern, indem Sie sie defragmentieren

Das Tool von Wise hat ein entsprechendes Modul bereits eingebaut – ein seltenes Extra für Registry Cleaner (erreichbar oben über „Registry defragmentieren > Prüfen“)

Laden Sie Wise Registry Cleaner herunter

Laden Sie den tragbaren Wise Registry Cleaner herunter

Auslogics Registry Defrag

Theoretisch bringt das einen (kleinen) Geschwindigkeitszuwachs beim Anfahren

In der Praxis ist so etwas kaum zu spüren; Es ist auch wahrscheinlicher, dass es in Windows 7 als in Windows 8.1 und Windows 10 angezeigt wird, da letztere Systeme über einen beschleunigenden Schnellstartmodus verfügen

Eventuell ist es sogar sinnvoll, die Registry mit einer SSD (!) zu defragmentieren, mehr Informationen finden Sie in der Anleitung „Wenn Sie ein separates Tool zum Eindampfen der Registry verwenden möchten, ist dies eine gute Idee

Theoretisch geht das Einen (kleinen) Geschwindigkeitsgewinn beim Hochfahren gibt es in der Praxis kaum, es tritt eher bei Windows 7 als bei Windows 8.1 und Windows 10 auf, da letztere Systeme über einen beschleunigenden Schnellstartmodus verfügen sinnvoll, die Registry bei einer SSD (!) zu schließen, defragmentieren, finden Sie weitere Informationen in der Anleitung „Registry defragmentieren bei SSD: Nicht schädlich – aber sinnvoll? “.

Laden Sie Auslogics Registry Defrag Download herunter

Sichern Sie die Registry – sogar automatisch

Registrierungssicherung, um Sie zu schützen, falls bei Ihren Optimierungsbemühungen etwas schief geht

Allerdings sollten zu große Registry-Abschnitte besser nicht gesichert und wiederhergestellt werden, Ashampoo Backup Pro 14 – hier passen die wiederhergestellten Daten zusammen (Programme, Registry und Dateien)

Vor dem Ändern von Registrierungsinhalten ist es ratsam, die Systemdatenbank zu sichern

Gängige Reinigungstools erstellen in der Regel automatisch ein Backup im REG-Format

Es schadet jedoch nicht, sich auch abzusichern: So sind Sie gewappnet, falls bei Ihren Tuning-Maßnahmen etwas schief gehen sollte

Es ist jedoch besser, nicht zu große Registrierungsabschnitte zu sichern und wiederherzustellen, da eine veraltete importierte Registrierung Probleme verursachen kann

Fahren Sie daher am besten mit einer zusätzlichen Vollsicherung des gesamten Betriebssystems fort, beispielsweise mit dem Imager – hier stimmen die wiederhergestellten Daten überein (Programme, Registry und Dateien)

Laden Sie die Registrierungssicherung herunter

Ashampoo Backup Pro 14 – Kostenloser Download der Vollversion herunterladen

Ändern Sie die Windows-Einstellungen mit Registrierungsanpassungen

Der kostenlose englischsprachige Winaero Tweaker ist nützlich, informativ und lehrreich

Es verfügt über eine Suchfunktion, mit der Sie eine der vielen Einstellungsmöglichkeiten (Tweaks) im Programm finden können

Gut, um die Möglichkeiten von Windows auszuloten: Laien und erfahrene Nutzer können dank des Tools nur einen Teil der Registry-Optionen kennenlernen

Ashampoo WinOpimizer 17: Das Paket bereinigt die Registry und passt zahlreiche Einstellungen individuell an

Es genügt, in übersichtlichen Fenstern ein Häkchen zu setzen oder Felder auszufüllen

Die Software führt dann die Registry-Eingriffe im Hintergrund durch

Auch für die Anpassung Ihres Betriebssystems empfiehlt sich der transparente Winaero Tweaker: Mit ihm können Sie auch Konfigurationsänderungen über eine grafische Oberfläche vornehmen

Eingebettete Links namens „Sehen Sie sich im Detail an, wie dieser Tweak funktioniert“ führen Sie in Ihrem Browser zur Website des Herstellers – dort wird erklärt, wie Sie Hacks manuell im Registrierungseditor anwenden

Das ist sinnvoll, wenn man sie ohne die Hilfe eines Tools drin macht oder wenn man als Hobby-Programmierer einige Registry-Änderungen durchführt

Empfohlen für die Windows-Optimierung: Das Paket bereinigt die Registry und passt zahlreiche Einstellungen individuell an

Es genügt, in übersichtlichen Fenstern ein Häkchen zu setzen oder Felder auszufüllen

Die Software führt dann die Registry-Eingriffe im Hintergrund durch

Auch für die Anpassung Ihres Betriebssystems empfiehlt sich das transparente Betriebssystem: Hier können Sie Konfigurationsänderungen auch über eine grafische Oberfläche vornehmen

Eingebettete Links namens „Sehen Sie sich im Detail an, wie dieser Tweak funktioniert“ führen Sie in Ihrem Browser zur Website des Herstellers – dort wird erklärt, wie Sie Hacks manuell im Registrierungseditor anwenden

Das ist praktisch, wenn man es ohne Tools machen möchte oder als Hobby-Programmierer einige Registry-Änderungen mit Batch-Skripten umsetzen möchte

Weitere Informationen zu transparenter Software wie Winaero Tweaker finden Sie im Artikel „Windows und Software: Transparent bedeutet intransparent – ​​warum?“.

Ashampoo WinOptimizer 17 – Vollversion kostenlos herunterladen

Laden Sie Winaero Tweaker herunter

Tweak Windows: Die besten kostenlosen Tweak-Tools für mehr Individualität Zum Artikel

Registry: Funktionsweise zusammengefasst

Bei der Installation eines Programms landen fast immer neue Einträge in der Registry

Diese befinden sich in Schlüsseln (vergleichbar mit Dateisystemordnern) und enthalten Buchstaben- oder Zahlenwerte oder beides mit Einstellungen – die die entsprechende Software meist beim Start abfragt

Es funktioniert mit bestimmten Verhaltensweisen wie einem (de)aktivierten Auto-Update oder einem von mehreren mitgelieferten Themen

Registry-Einträge sind auch für den Desktop wichtig: Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle klicken, erscheinen je nach Registry mehrere Kontextmenü-Einträge

Weiterhin regelt die Registry, ob einige dieser Menüeinträge nur sichtbar sein sollen, wenn beim Rechtsklick auf den Desktop die Shift-Taste gedrückt wird (weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel: „Windows 7/8/10: Programme starten über die Kontextmenü”)

Nicht nur Software legt Registry-Einträge an, sondern auch Windows selbst – sowohl während der Installation als auch danach während des Betriebs

Mit den richtigen Registry-Änderungen können Sie Ihrem Windows zu einem sinnvollen, aber manchmal absurden Verhalten verhelfen: Ein Eintrag regelt, was im Windows 8.1/10 Explorer passiert, wenn das Laufwerk ausgewählt ist und Sie auf das Ribbon „Verwalten > Optimieren“ klicken

(jeweils passiert bei neueren Windows 10 Versionen “Drive Tools > Optimize”)

Der Windows-eigene Defragmentierer lädt normalerweise dfrgui.exe, aber durch Angabe eines geänderten Pfads können Sie jedes Programm laden [siehe HKLM \ SOFTWARE \ Microsoft \ Windows \ CurrentVersion \ Explorer \ MyComputer \ DefragPath; Hier können Sie den Pfad des “(default)”-Eintrags ändern, normalerweise zeigt er auf die Systemordnerdatei %systemroot%\system32\dfrgui.exe]

Sie können einem installierten Windows 8.1 oder Windows 10 auch mit einem Tweak helfen, schneller zu laufen, der die gedrosselte Ausführung von Autostarts entfernt

Autostarts laden sofort statt nach zehn Sekunden (seit Windows 8) nach der Benutzeranmeldung – ähnlich wie bei Windows 7

IObit SysInfo Free: Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenzprogrammen weiß das Hardware-Analyse-Tool, wie umfangreich Ihre Windows-Datenbank ausfällt

Die Registry gliedert sich in mehrere Bereiche, sogenannte Hives: Diese höheren (übersetzten) „Bienenstöcke“ in der Strukturhierarchie heißen beispielsweise HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE oder HKEY_USERS\.default und befinden sich als Dateien auf der Festplatte oder SSD – Wo genau steht im Registrierungsschlüssel “HKEY_LOCAL_MACHINE, SYSTEM, CurrentControlSet, Control, Hivelist” in String-Einträgen

Es lädt beim Start nicht die gesamte Registry in den Arbeitsspeicher und das Betriebssystem greift meist nur auf die aktuell benötigten Inhalte zu

Das „H“ in den Hive-Einträgen sollte für „Hive“ stehen

In folgendem Artikel erfahren Sie, welcher Hive sich wo im Dateisystem befindet und wie Sie die Volumes Ihrer einzelnen Registry-Hive-Dateien herausfinden: „Windows 7/8/10: Wo wird die Registry gespeichert? Wie groß ist sie?“

Das relativ neue Tool stellt einen alternativen Ansatz zur Ermittlung der Registry-Größe dar: Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenzprogrammen weiß das Hardware-Analyse-Tool, wie umfangreich Ihre Windows-Datenbank ist

Download IObit SysInfo Free Download

Registry Cleaner machen das

Es gibt Tausende von Einträgen in der Registrierungsdatenbank

Registry Cleaner prüfen, was Müll ist und bieten an, ihn zu entfernen

Mit Hilfe von Häkchen entscheiden Sie, was gehen soll

Unnötige Registry-Einträge entstehen unter anderem durch das Löschen von Dateien oder nach Programmdeinstallationen, vor allem durch letzteres: Weil manche Deinstallationsroutinen falsch programmiert sind.

Übrig bleiben zum Beispiel Reste von Sicherheitssoftware

Diese manuell über den Registrierungseditor (aufrufbar beispielsweise über den Run-Dialog-Befehl regedit) zu finden, ist zeitaufwändig

Um Deinstallationsrückstände zu entdecken, nutzen die wesentlich schnelleren Reinigungstools meist mehrere Methoden: Die Cleaner verfolgen Dateipfade zurück

Wenn die Datei, auf die durch einen Registrierungseintrag verwiesen wird, existiert, darf ein Registry Cleaner den Eintrag nicht löschen

Bezieht sich ein Eintrag jedoch auf eine nicht vorhandene Datei, steht die Löschung an

Damit ein Registry Cleaner solche verwaisten Einträge finden kann, muss er die entsprechenden Stellen durchsuchen; oft hat seine Oberfläche ein Auswahlmenü, mit dem der Benutzer entscheidet, wo er scannen möchte (je mehr Bereiche, desto länger der Scan)

Durch eine interne Blacklist und ggf

Whitelist weiß die Tuning-Software auch, welche Inhalte sie schonen muss bzw

welche sie anfassen darf

Hersteller von Tuning-Tools ergänzen/erweitern Löschlisten mit Updates; Je nach Tool können Benutzer auch ihre eigene Blacklist pflegen, indem sie Registry-Einträge zu einer Ausnahmeliste hinzufügen

Dies ist beispielsweise mit CCleaner möglich

Galerie 77 Bilder Mehr Speed: Die besten Tuning-Tools

Mehr Geschwindigkeit durch Aufräumen der Registry?

Windows und installierte Programme greifen hauptsächlich auf die Registrierungsinhalte zu, die sie benötigen

Da sie andere Inhalte größtenteils ignorieren, bringt das Löschen unbenutzter Einträge keinen Geschwindigkeitsschub

Aber es gibt Ausnahmen: Bereinigungstools bringen kleine Geschwindigkeitsgewinne, wenn Windows oder Software versucht, unnötige Elemente zu laden

Gibt es einen Eintrag im Desktop-Kontextmenü, der nirgendwohin führt? Windows zeigt es immer noch an – obwohl ein Klick darauf zu einer Fehlermeldung “Anwendung nicht gefunden” führt

Ein Eintrag zeigt auf nichts, wenn der im zugehörigen Registry-Eintrag hinterlegte Pfad nicht mehr mit dem im Dateisystem übereinstimmt: Das passiert, wenn Sie den Pfad im Registry-Editor ändern oder die Datei, auf die der Eintrag zeigt, im Explorer umbenennen oder löschen

Das Löschen des unnützen Registrierungseintrags strafft das Kontextmenü, macht es übersichtlicher und verhindert Fehlermeldungen (sie erscheinen nicht, wenn das Kontextmenü selbst aufgerufen wird, sondern nur, wenn der Benutzer auf einen verwaisten Eintrag klickt)

Da Sie Fehlerfenster nicht mehr schließen müssen, wenn Sie versehentlich auf verwaiste Kontextbefehle klicken, ergibt sich in der Praxis ein minimaler Performance-Schub

Wer einen solchen Eintrag ignoriert, würde jedoch den Alltag nicht beschleunigen, indem er den dazugehörigen nutzlosen Registry-Eintrag löscht; denn ohne Anklicken des Kontextmenübefehls öffnen sich keine zu schließenden Fehlerfenster

Zumindest speichert Windows nach einem virtuellen Waschgang intern nichts Falsches ab und nimmt es nicht mehr ins Kontextmenü auf

Ein weiteres Beispiel: Wenn in der Autostart-Registrierung bedeutungslose Einträge vorhanden sind, ist Windows in der Lage, die gespeicherte Software beim Booten zu laden – obwohl der Eintrag nicht existiert

Dem können Sie entgegenwirken, indem Sie die entsprechenden „verwaisten“ Einträge löschen.

Theoretisch beschleunigen Registry-Cleaner das Durchsuchen der Registry nach darin enthaltenen Schadprogrammen sowie das Erstellen einer vollständigen Sicherung der Datenbank – denn wo weniger Inhalte vorhanden sind, muss die Software weniger verarbeiten

Wenn Sie die Registrierung manuell bearbeiten, könnten Sie dank weniger Einträgen schneller ans Ziel kommen

Gerade letzterer Vorteil ist jedoch rein theoretischer Natur; Kaum jemand durchforstet manuell jeden Winkel der Datenbank im Registrierungseditor

Manchmal stellt man sich Geschwindigkeitsunterschiede nur vor, sie sind eher gering

Nicht zuletzt ist der Speicherverbrauch von Registry-Einträgen vernachlässigbar – und Registry-Cleaner brauchen mehr Speicher, als sie freigeben

Dennoch: Wenn das Ziel eine Registry mit möglichst wenigen Einträgen ist, lohnt sich die Installation eines Registry Cleaners; es löscht oft mehr Einträge als es bei der Installation erstellt.

regedit

Der Process Monitor zeigt an, dass Windows versucht, (verwaiste) Autostart-Einträge zu laden: Wir haben ihn vor einigen Monaten testweise heruntergeladen und zur Vorbereitung den Windows-Registrierungseditor geladen

Dies kann über Win-R und erfolgen

Wir haben im Autostart mit „Bearbeiten > Neu > String“ im Bordtool einen Registry-Eintrag erstellt, dem wir nach Doppelklick einen Dateipfad zugewiesen haben

Bestätigen Sie mit „OK“

Dann haben wir den Process Monitor aufgerufen und sind auf „Options > Enable Boot Logging“ gegangen und haben dann Windows neu gestartet

Der zuvor eingegebene Dateipfad wurde beim Start von Process Monitor in der Boot-Auswertung aufgezeichnet; Über die Suchfunktion (Strg-F drücken) lässt es sich schneller finden

Hier sind wir auf die Einträge „ERFOLG“ und „NAME NICHT GEFUNDEN“ gestoßen

Der Process Monitor ist Teil der portablen gezippten Softwaresammlung Sysinternals Suite

Eine ausführliche Anleitung dazu finden Sie in einem anderen Artikel

Dass das Säubern der Registry Geschwindigkeit bringt, ist übrigens ein Windows-Mythos

See also  Best Choice c programmieren scanf New

Weitere Geheimnisse spüren wir im folgenden Artikel auf: Registry-Tweaks sind nicht immer optimal Viele Windows-Einstellungen, die Sie mit Bordmitteln oder externen Tools ändern, lassen sich mit dem Registry-Editor anpassen

Wer manuell über die Registry recherchiert, welcher Trick funktioniert, bekommt ein Gefühl dafür, wie Windows funktioniert

Und man bekommt eine gewisse Souveränität über das proprietäre Betriebssystem

Allerdings ist ein Registry-Eingriff nicht immer optimal: So kommt es hin und wieder zum Login erforderlich, wenn man Windows-Animationen mittels MinAnimate-Registry-Eintrag unterdrückt – wobei dieser Extra-Schritt beim Entfernen e keinen Haken in den Performance-Optionen (systemPropertiesPerformance.exe) gibt von Windows

Windows 10 ist im Registry-Kontext moderner als Windows 7 und Windows 8.1: Das aktuelle System lädt seit Version 1803 (Update April 2018) die Registry in den Arbeitsspeicher, was im Task-Manager als Eintrag zu sehen ist – eine Verbesserung in Windows 10 Speicherverwaltung

Der getrennte Prozess soll die Speichernutzung effizienter machen

Es ist weder möglich, den Registrierungsprozess zu beenden, noch seine Prozesspriorität zu ändern, noch Prozessorkerne zuzuweisen (sog

Prozessoraffinität)

Galerie 36 Bilder Test: So gründlich sind Registry Cleaner

Putzen in Maßen – macht Sinn

Wenn Sie einen Registry Cleaner verwenden, laufen Sie Gefahr, Ihr System mit dieser Software zu zerstören

Denn die Tuning-Maßnahmen greifen tief in das OS ein

Es ist sehr selten, dass Windows oder Programme nach einer Reinigung streiken, aber wenn Sie zu viel Reinigungssoftware auf das System lassen, kann dies häufiger vorkommen

Die Verwendung von zwei oder drei solcher Reinigungswerkzeuge sollte oft kein Problem darstellen

Optimierungssoftware, die nicht vollständig mit Windows 7/8(.1)/10 kompatibel ist, ist riskant

Dank der meist vorhandenen Backup-Funktionen können Sie ungewollte Änderungen schnell wieder rückgängig machen und so Probleme lösen

In jedem Fall sind Fehler mit Backups leicht zu beheben, wenn Sie sie mit einer erfolglosen Reinigung in Verbindung bringen

Der Vorteil von Registry Cleanern liegt darin, dass unerwünschte Programme viel gründlicher entfernt werden können

Und PC-Mitbenutzer sehen nicht, welche Anwendungen Sie in der Vergangenheit verwendet haben – oft bleiben nach der Deinstallation Spuren zurück, die dies verraten

Auch möglichen Installationsproblemen können Sie mit einer Bereinigung vorbeugen: Die Installation eines Programms kann fehlschlagen, wenn noch Reste davon vorhanden sind – oder Reste eines Konkurrenzprodukts, etwa einer Antivirensoftware

Und: Registry Cleaner verhindern manchmal Treiberkonflikte

Die Tools entfernen auch alle übriggebliebenen Einträge im Deinstallationsmanager des Systems, die die Übersicht erschweren – obwohl Windows selbst dies im Deinstallationsmanager appwiz.cpl anbietet, wenn Sie auf einen ungültigen Eintrag doppelklicken (Windows ist daher ein Registry Cleaner )

Zusammenfassend ist der Einsatz von Registry Cleanern nicht unbedingt schädlich, solche Programme sind in Maßen auf jeden Fall zu empfehlen – man darf nur nicht zu viel von ihnen erwarten

Und sie machen Windows tendenziell übersichtlicher als schneller – idealerweise beides.

РЕЕСТР WINDOWS, что это и стоит ли ЧИСТИТЬ? Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Einige Bilder im Thema

 New РЕЕСТР WINDOWS, что это и стоит ли ЧИСТИТЬ?
РЕЕСТР WINDOWS, что это и стоит ли ЧИСТИТЬ? New Update

Wise Registry Cleaner Portable 10.7.2.699 – Computer Bild Update New

10/03/2022 · Wise Registry Cleaner Portable 10.7.2.699 kostenlos in deutscher Version downloaden! Weitere virengeprüfte Software aus der Kategorie Tuning & System finden Sie bei computerbild.de!

+ hier mehr lesen

Read more

Screenshot: Wise Registry Cleaner Portable

Informationen zu Wise Registry Cleaner Portable

Wise Registry Cleaner Portable: Reparieren und bereinigen Sie die Windows-Registrierung

Defragmentieren Sie die Registrierung und optimieren Sie Windows und SSDs

Benutzerbewertung & Beliebtheitsrang Bewertungsindex ∞ Beliebtheitsrang Kategorie: Registry bereinigen, sichern und optimieren 2 von 49 Programmen Vergebene Bewertungen: 14

Schützen Sie Ihr digitales Leben

Kostenfreier Download

Wenn Sie die Windows-Registrierung reparieren und bereinigen möchten, können Sie das kostenlose Tool „Wise Registry Cleaner Portable“ verwenden

Mit der Windows-Software zur Optimierung der zentralen Windows-Systemdatenbank lassen sich mitunter die Gründe für Systemabstürze und Fehlermeldungen von Windows beseitigen oder Sie verbessern einfach die Leistung Ihres PCs

Das kostenlose Systemtool entfernt beispielsweise Einträge für nicht mehr verfügbare Software, veraltete Treiber und nicht mehr benötigte Systemdateien

Ein Grund für diesen Müll ist, dass viele Windows-Anwendungen bei der Deinstallation nicht alle Spuren vollständig entfernen

Wenn Sie die Registry mit der Freeware „Wise Registry Cleaner“ reparieren möchten, können Sie den Reinigungsvorgang entweder manuell starten oder einen „Scheduler“ zur Terminierung verwenden, beispielsweise für eine tägliche oder wöchentliche Suche oder für einen Scan nach jedem Windows Einloggen

Sicherheitshalber erstellt der „Wise Registry Cleaner“ ein Backup der Windows-Registrierungsdatenbank oder erstellt einen Wiederherstellungspunkt

So können Sie Änderungen im Notfall wieder korrigieren

Abgerundet wird das nützliche Programm durch zwei weitere Funktionen: mit der Defragmentierung der Registry sowie mit dem Modul „Systemoptimierung“

Im Tuning-Bereich können Sie eine Reihe von Systemeinstellungen für den Systemstart, die Stabilität von Windows oder die Nutzung von SSDs per Klick optimal anpassen

Unterteilt in einzelne Suchkategorien wie „Anwendungsverzeichnisse“, „Dateitypen“, „Startmenü“, „Windows-Dienste“ oder „Firewall-Einstellungen“ durchsucht der „Wise Registry Cleaner“ die Registry nach Fehlern und überflüssigen Einträgen

Je nachdem, wie gut Sie sich in Sachen „Registry Database“ auskennen, können Sie zwischen „Quick Test“, „Deep Search“ und „Custom“ wählen

Die Schnellsuche berücksichtigt nur Einträge, die bedenkenlos entfernt werden können, während die „Tiefensuche“ auch eventuell noch benötigte Einträge auflistet

Wenn Sie nur bestimmte Bereiche scannen möchten, geben Sie die zu scannenden Registrierungsbereiche manuell an

In allen drei Modi können einzelne Einträge oder ganze Bereiche nach dem Scan von der Löschung ausgenommen werden

In jedem Fall sollten Sie die Backup-Funktion des Programms nutzen und vorher ein Backup der Registry erstellen oder einen Systemwiederherstellungspunkt erstellen

Bei Problemen stellen Sie nicht nur die vorgenommenen Änderungen eines Suchvorgangs per Mausklick wieder her, sondern den gesamten Registry-Datenbestand

Mit dem „Wise Registry Cleaner“ können Sie mit der Funktion „Registry aufräumen“ die Windows-Registrierungsdatenbank defragmentieren und so die Größe des Zugriffs auf die Daten verbessert reduzieren

Eine Analysefunktion zeigt vorab, wie groß die Ersparnis wäre

Im Bereich „Systemoptimierung“ gibt es ein paar Schalter, mit denen Sie die Grundeinstellungen des Windows-Systems so ändern können, dass der PC schneller laufen soll

Ansatzpunkte sind der Systemstart, die Systemstabilität, die Systembeschleunigung, der Netzwerk- oder WLAN-Zugang und die Optimierung Ihrer SSD

Abgerundet wird der portable Registry Cleaner durch eine „1-Klick-Funktion“, für die ein Icon auf dem Desktop erstellt wird

Sie können den gesamten Vorgang automatisch durchführen und nur sichere oder sichere und „unsichere“ Einträge gemäß Ihren letzten Einstellungen entfernen.

Registry from Windows 7 to XP New

Video ansehen

Neues Update zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 Update Registry from Windows 7 to XP
Registry from Windows 7 to XP Update

Offline NT Password & Registry Editor | heise Download Aktualisiert

31/08/2020 · Software & Apps zum Download, sowie Cloud-Dienste für Windows, Mac, Linux, iPhone, Android. Wir bieten dir die Software, die du suchst – schnell & sicher!

+ mehr hier sehen

Read more

Der Offline NT Password & Registry Editor ändert das Windows-Passwort eines auf der Festplatte installierten Windows-Betriebssystems durch Überschreiben

Ein Passwort-Reset kann auch vom USB-Stick mit dem Offline NT Password & Registry Editor durchgeführt werden.

We solve problems when installing WINDOWS XP. Detailed instructions New Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Update We solve problems when installing WINDOWS XP. Detailed instructions
We solve problems when installing WINDOWS XP. Detailed instructions New

Sichern und Wiederherstellen in Windows 10 – computerwissen.de New Update

10/12/2020 · Wie kann man Daten in Windows 10 sichern? Wenn Sie Ihre Daten in Windows 10 sichern möchten, dann haben Sie zwei verschiedene Möglichkeiten dies zu tun. Beachten Sie dabei, dass Sie Ihre Daten auf einem externen Speichermedium sichern sollten, damit keine Daten verloren gehen können.

+ hier mehr lesen

Read more

Es gibt zwei Möglichkeiten, eine Datensicherung unter Windows 10 durchzuführen: Zum einen über die Systemsteuerung und zum anderen über die Einstellungen

Windows 10 verfügt hierfür über die Funktionen „Sichern und Wiederherstellen“ (Systemsteuerung) und „Sichern“ (Einstellungen)

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für beide Varianten finden Sie in diesem Artikel „Daten sichern unter Windows 10“

(die Eingabeaufforderung) durchzuführen.

Восстановление реестра Windows Update

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Einige Bilder im Thema

 New Update Восстановление реестра Windows
Восстановление реестра Windows New Update

Wie Sie in Thunderbird ein Backup … – computerwissen.de Aktualisiert

10/12/2020 · Möchten Sie mehrere E-Mails gemeinsam sichern, haben Sie die Möglichkeit, in Thunderbird die Konto-Einstellungen und Archivordner zu nutzen. Sie sichern ausgewählte E-Mails nach folgendem Prinzip: Öffnen Sie Mozilla Thunderbird und navigieren Sie durch einen Klick in das E-Mail-Konto, aus dem Sie ausgewählte Nachrichten sichern möchten.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Eine regelmäßige Sicherung von Daten und Informationen ist grundsätzlich ein wichtiger Aspekt bei der Arbeit mit Softwareanwendungen

Dafür gibt es verschiedene Gründe, wie zum Beispiel die Bedrohung durch Computerviren, die Anschaffung eines neuen Computers oder Firmenrichtlinien zum Datenschutz

Nicht zuletzt kann aus Sicherheitsgründen oder wenn der E-Mail-Speicher zu voll ist, ein Backup durchgeführt werden

Ein Backup gibt Anwendern die Sicherheit, dass Dateien, Profilordner, Informationen und andere Daten bei einem Datenverlust nicht unwiederbringlich verloren sind

Es ist sinnvoll und zielführend, die Daten der eingesetzten Kommunikationssoftware auf dem Rechner regelmäßig zu sichern

Wenn Sie mit Mozilla Thunderbird als Mailprogramm arbeiten, lässt sich ein Backup in wenigen Schritten durchführen

Dazu benötigen Sie zusätzlich zu Thunderbird:

Auch der Windows-Explorer

Ein externes Speichermedium, zum Beispiel ein USB-Stick oder eine Festplatte

Mozilla Thunderbird speichert auf Knopfdruck Ihre persönlichen Einstellungen, E-Mails und Daten als Sicherungskopie

Wenn Sie Mozilla Thunderbird neu installieren müssen, ist das Importieren Ihrer persönlichen Benutzerdaten ein Kinderspiel.

Backup and Restore Wizard in Windows XP New

Video unten ansehen

Neues Update zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Einige Bilder im Thema

 New Backup and Restore Wizard in Windows XP
Backup and Restore Wizard in Windows XP New

Windows XP ohne originale Lizenz aktivierenwikiHow Update

Windows XP ohne originale Lizenz aktivieren. In diesem wikiHow lernst du, wie du die Testversion von Windows XP umgehst, indem du entweder einen Standard-Produktschlüssel oder Software nutzt, die deinen eigenen Produktschlüssel anzeigt….

+ hier mehr lesen

Read more

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/b\/ba\/Aktivieren-Windows-XP-ohne-Originalprodukt-Schlüssel-Schritt-1 -Version-4.jpg\/v4-460px-Windows-XP-ohne-einen-Original-Produktschlüssel-aktivieren-Schritt-1-Version-4.jpg”,”bigUrl”:”https:\/\/ www.wikihow.com/images/thumb/b/ba/Activate-Windows-XP-Without-a-Genuine-Product-Key-Step-1-Version-4.jpg/v4-728px-Activate-Windows-XP- Ohne-einen-echten-Produktschlüssel-Schritt-1-Version-4.jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546 ,”licensing”:”

<\/div>“} 1 Halten Sie die Taste ⊞ Win gedrückt und drücken Sie gleichzeitig R

Dadurch wird das Run-Programm geöffnet, mit dem Sie auf die Registrierung Ihres PCs zugreifen können

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/8\/85\ /Activate -Windows-XP-Ohne-einen-Originalproduktschlüssel-Schritt-3-Version-4.jpg\/v4-460px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step- 3- Version-4.jpg”,”bigUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images\/thumb\/8\/85\/Windows-XP-ohne-Originalprodukt-aktivieren -Key-Step-3-Version-4.jpg\/v4-728px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-3-Version-4.jpg”,”smallWidth” :460 ,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546,”licensing”:”

<\/div>“} 3 Drücke auf ↵ Enter

Dadurch wird das Registrierungseditor-Tool geöffnet

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/e\/e4\/Activate-Windows-XP-Without-a- Genuine -Product-Key-Step-4-Version-4.jpg\/v4-460px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-4-Version-4.jpg”,”bigUrl ” :”https:\/\/www.wikihow.com\/images\/thumb\/e\/e4\/Windows-XP-ohne-einen-Original-Produktschlüssel-Schritt-4-Version-aktivieren- 4. jpg\/v4-728px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-4-Version-4.jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:345,”bigWidth ” :728,”bigHeight”:546,”licensing”:”

<\/div>“} 4 Sehen Sie sich den Optionsbaum auf der linken Seite an

Sie müssen durch mehrere der hier aufgeführten Ordner navigieren, um an Ihr Ziel zu gelangen

Da in der Registrierung die meisten sensiblen Systemdaten Ihres Computers gespeichert sind, sollten Sie zuerst oben links auf Datei und dann auf Exportieren klicken, um die Registrierung zu sichern, bevor Sie fortfahren

Sie müssen durch mehrere der hier aufgelisteten Ordner navigieren, um an Ihr Ziel zu gelangen.

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/2\/2d\/ Activate -Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-5-Version-4.jpg\/v4-460px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-5 – Version-4.jpg”,”bigUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images\/thumb\/2\/2d\/Windows-XP-aktivieren-ohne-Original- Product-Key-Step-5-Version-4.jpg\/v4-728px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-5-Version-4.jpg”,”smallWidth”: 460 ,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546,”licensing”:”

<\/div>“} 5 Erweitern Sie den Ordner “HKEY_LOCAL_MACHINE”

Beachten Sie, dass Sie dazu auf das Pluszeichen (+) links neben dem Ordner klicken müssen – klicken Sie nicht auf den Ordner selbst

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\ /thumb\ /9\/97\/Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-6-Version-4.jpg\/v4-460px-Activate-Windows-XP-Without-a -Original- Product-Key-Step-6-Version-4.jpg”,”bigUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images\/thumb\/9\/97\/Aktivieren- Windows-XP -Ohne-einen-Original-Product-Key-Step-6-Version-4.jpg/v4-728px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-6-Version- 4

jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546,”licensing”:”

<\ /div >“} 6 Erweitern Sie den Ordner “SOFTWARE”

Alle Ordner, die Sie von nun an erweitern müssen, befinden sich im vorherigen Ordner (z

B

“SOFTWARE” befindet sich in “HKEY_LOCAL_MACHINE” und so weiter).

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/a\/a6\/Windows-XP-ohne-Originalprodukt-aktivieren-Schlüssel-Schritt-10 -Version-4.jpg\/v4-460px-Windows-XP-ohne-einen-Original-Produktschlüssel-aktivieren-Step-10-Version-4.jpg”,”bigUrl”:”https:\/\/ www.wikihow.com/images/thumb/a/a6/Activate-Windows-XP-Without-a-Genuine-Product-Key-Step-10-Version-4.jpg/v4-728px- Activate-Windows-XP- Ohne-ein-echtes-Produkt-Key-Step-10-Version-4.jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546 ,”licensing”:”

<\/div>“} 10 Klicken Sie auf den Ordner “WPA-Ereignisse”

Erweitern Sie das nicht

Sie sollten den Inhalt in einem Fenster auf der rechten Seite des Registrierungseditors sehen

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/b\/b1\/Activate- Windows-XP-ohne-Original-Produktschlüssel-Step-11-Version-2.jpg/v4-460px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-11-Version- 2.jpg”,”bigUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images\/thumb\/b\/b1\/Aktivieren-Windows-XP-ohne-Original-Product-Key -Schritt-11-Version-2.jpg\/v4-728px-Aktivieren-Windows-XP-ohne-Original-Produktschlüssel-Schritt-11-Version-2.jpg”,”smallWidth”:460, ” smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546,”licensing”:”

<\/div>“} 11 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag “OOBETimer”.

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/7\/79\/Windows-XP-ohne-Originalprodukt-aktivieren- Key-Step-13-Version-2.jpg\/v4-460px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-13-Version-2.jpg”,”bigUrl” :”https :\/\/www.wikihow.com\/images\/thumb\/7\/79\/Activa te-Windows-XP-Without-a-Original-P Produkt-Key-Step-13-Version-2.jpg/v4-728px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-13-Version-2.jpg”,”smallWidth”:460 ,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546,”licensing”:”

<\/div>“} 13 Wählen Sie den Inhalt von aus “OOBETimer”

Hier sollten Sie verschiedene Paare und Folgen von Zufallszahlen sehen

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/c\/c7\/Activate-Windows-XP- Ohne-einen-echten-Produktschlüssel-Schritt-14.jpg\/v4-460px-Aktivieren-Windows-XP-ohne-einen-echten-Produkt-Schlüssel-Schritt-14.jpg”,”bigUrl”:”https :\/\/www.wikihow.com\/images\/thumb\/c\/c7\/Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-14.jpg\/v4-728px -Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-14.jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546,”Lizenzierung “:”

<\/div>“} 14 Tippen Sie auf Löschen

Dies sollte die hier aufgeführten Werte löschen.

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/3\/3e\/Activate-Windows-XP-Without- a- Genuine-Product-Key-Step-15.jpg\/v4-460px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-15.jpg”,”bigUrl”:”https:\ /\ /www.wikihow.com/images/thumb/3/3e/Activate-Windows-XP-Without-a-Genuine-Product-Key-Step-15.jpg/v4-728px-Activate-Windows -XP-Without -a-Genuine-Product-Key-Step-15.jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546,”licensing”:”< div class=\ "mw-parser-output\"><\/div>“} 15 Geben Sie neue Zahlen ein

Es spielt keine Rolle, was Sie hier eingeben, aber das Format muss gleich bleiben (z

B

wenn Sie vier Zeichen gelöscht haben, müssen Sie sie durch vier Zeichen ersetzen).[1] Es spielt keine Rolle, was Sie hier eingeben, aber das Format muss gleich bleiben (z

B

wenn Sie vier Zeichen gelöscht haben, müssen Sie sie durch vier Zeichen ersetzen).

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_de\/thumb\/0\/0d\/Windows-XP-ohne-Originalprodukt-aktivieren-Schlüssel-Schritt-16. jpg\/v4-460px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-16.jpg”,”bigUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images \/thumb\/0\/0d\/Aktivieren-Windows-XP-ohne-Originalprodukt-Key-Step-16.jpg\/v4-728px-Aktivieren-Windows-XP-ohne-Originalprodukt- Product-Key-Step-16.jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546,”licensing”:”

<\/div>“} 16 Klicken Sie abschließend auf OK

Dadurch werden Ihre Änderungen gespeichert -Key-Step-18.jpg\/v4-460px-Aktivieren-Windows-XP-ohne-Originalprodukt-Key-Step-18.jpg”,”bigUrl”:”https:\/\/www

wikihow.com/images/thumb/5/50/Activate-Windows-XP-Without-a-Genuine-Product-Key-Step-18.jpg/v4-728px-Activate-Windows-XP-Without-a-Genuine- Product-Key-Step-18.jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546,”licensing”:”

<\/div>“} 18 Öffnen Sie den Ausführen-Dialog erneut

Du kannst dazu erneut ⊞ Win und R drücken

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/a\/a4\/Windows-XP-ohne-Originalprodukt-aktivieren-Taste-Schritt-19. jpg\/v4-460px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-19.jpg”,”bigUrl”:”https: \/\/www.wikihow.com\/images \/thumb\/a\/a4\/Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-19.jpg\/v4-728px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original- Product-Key-Step-19.jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546,”licensing” :”

<\/div>“} 19 Geben Sie “%systemroot%\system32\oobe\msoobe.exe /a” in das Ausführungsfenster ein

Lassen Sie die Anführungszeichen weg

Durch Eingabe dieses Befehls wird der Windows XP-Aktivierungsassistent geöffnet

Am besten kopieren Sie diesen Text einfach in das Run-Feld

Lassen Sie die Anführungszeichen weg

Durch Eingabe dieses Befehls wird der Windows XP-Aktivierungsassistent geöffnet

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/2\/2f\/Windows-XP-ohne-Originalprodukt-aktivieren-Schlüssel-Schritt-21. jpg\/v4-460px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-21.jpg”,”bigUrl”:” https:\/\/www.wikihow.com\/images \/thumb\/2\/2f\/Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-21.jpg\/v4- 728px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original- Product-Key-Step-21.jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546,” license”:”

<\/div>“} 21 Wählen Sie die Telefonoption

Es sollte sagen “Ja, ich möchte einen Kundendienstmitarbeiter anrufen, um Windows zu aktivieren”

Links davon sollte ein Kontrollkästchen sein, das Sie anklicken können

Wenn Sie den Hinweis „Windows XP wurde bereits aktiviert“ sehen, funktioniert das manuelle Ändern des Schlüssels nicht

Bitte fahren Sie mit der Windows Key Finder-Methode fort

Es sollte sagen “Ja, ich möchte einen Kundendienstmitarbeiter anrufen, um Windows zu aktivieren”

Links davon sollte ein Kontrollkästchen sein, das Sie anklicken können.

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/5\/5e\/Activate-Windows-XP – Ohne-einen-Original-Produktschlüssel-Schritt-23.jpg\/v4-460px-Aktivieren-Windows-XP-ohne-einen-Original-Produkt-Schlüssel-Schritt-23.jpg”,”bigUrl”:” https :\/\/www.wikihow.com\/images\/thumb\/5\/5e\/Aktivieren-Windows-XP-ohne-Originalprodukt-Schlüssel-Schritt-23.jpg\/v4- 728px -Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-23.jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546,” Lizenzierung “:”

<\/div>“} 23 Klicken Sie unten im Fenster “Aktivieren” auf Produktschlüssel ändern.

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/8\/8f\/Aktivieren-Windows-XP-ohne-Originalprodukt-Schlüssel-Schritt-24. jpg\/v4-460px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-24.jpg”,”bigUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images \/thumb\/8\/8f\/Aktivieren-Windows-XP-ohne-Originalprodukt-Key-Step-24.jpg\/v4-728px-Aktivieren-Windows-XP-ohne-Originalprodukt- Product-Key-Step-24.jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546,”licensing”:”

<\/div>“} 24 Geben Sie einen Windows XP-Produktschlüssel ein

Beachten Sie, dass Sie diesen Schritt möglicherweise mehrmals mit verschiedenen Schlüsseln versuchen müssen

Wenn Sie nicht wissen, welche Version von Windows XP derzeit auf Ihrem Computer ausgeführt wird, sehen Sie im Handbuch Ihres Computers nach, bevor Sie mit dem Testen der verknüpften Produktschlüssel fortfahren

Beachten Sie, dass Sie diesen Schritt möglicherweise mehrmals mit verschiedenen Schlüsseln versuchen müssen.

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/5\/51\/ Activate-Windows -XP-ohne-Originalprodukt-Key-Step-25.jpg\/v4-460px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-25.jpg”, “bigUrl” :”https:\/\/www.wikihow.com\/images\/thumb\/5\/51\/Aktivieren-Windows-XP-ohne-Originalprodukt-Schlüssel-Schritt-25

jpg\/ v4-728px-Activate-Windows-XP-Without-a-Genuine-Product-Key-Step-25.jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:345,”bigWidth”:728,”bigHeight”:546 ,”licensing”:”

<\/div>“} 25 Klicken Sie auf Aktualisieren

Dadurch wird eine neue Windows XP-ID für Ihren Computer erstellt

Wenn dies abgeschlossen ist, müssen Sie die Aktivierung von Windows XP bestätigen

{“smallUrl”:”https:\/\/www.wikihow.com\/images_en\/thumb\/3\/3f\/Activate-Windows- XP -Ohne-einen-echten-Produktschlüssel-Schritt-27.jpg\/v4-460px-Aktivieren-Windows-XP-ohne-einen-echten-Produkt-Schlüssel-Schritt-27.jpg”,”bigUrl”: ” https:\/\/www.wikihow.com\/images\/thumb\/3\/3f\/Aktivieren-Windows-XP-ohne-Originalprodukt-Schlüssel-Schritt-27.jpg\/v4 – 728px-Activate-Windows-XP-Without-a-Original-Product-Key-Step-27.jpg”,”smallWidth”:460,”smallHeight”:323,”bigWidth”:728,”bigHeight”:511, ” license”:”

<\/div>“} 27 Aktivieren Sie die Option “Windows über das Internet aktivieren”

Hier ist eine schnelle Möglichkeit, Ihre Version von XP zu aktivieren

Beachten Sie, dass die Option, einen Microsoft-Kundendienstmitarbeiter anzurufen, wahrscheinlich nicht funktioniert, da Microsoft den Support für Windows XP am 8

April 2014 eingestellt hat

Hier ist eine schnelle Möglichkeit, Ihre Version von XP zu aktivieren.

Windows XP в 2021 не открываются сайты? Простое решение! Обновленный гайд и тест браузеров. Update New

Video ansehen

Weitere Informationen zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Ähnliche Bilder im Thema

 New Windows XP в 2021 не открываются сайты? Простое решение! Обновленный гайд и тест браузеров.
Windows XP в 2021 не открываются сайты? Простое решение! Обновленный гайд и тест браузеров. New Update

Registrierungsdatenbank – Wikipedia New Update

Die Windows-Registrierungsdatenbank (meist nur Registry genannt) ist seit der ersten Version von Windows NT die zentrale hierarchische Konfigurations datenbank des Betriebssystems Windows. Hier werden sowohl Informationen zu Windows selbst als auch zu Programmen gespeichert.. Mit Microsoft Windows 3.1 wurde die Windows-Registry 1992 auch im Bereich …

+ Details hier sehen

Read more

Die Windows-Registrierungsdatenbank (meist nur Registrierung genannt) ist seit der ersten Version von Windows NT die zentrale hierarchische Konfigurationsdatenbank des Windows-Betriebssystems

Hier werden Informationen zu Windows selbst sowie zu Programmen gespeichert

Mit Microsoft Windows 3.1 wurde 1992 auch die Windows Registry im Bereich der Consumer-Betriebssysteme eingeführt

Während in den frühen Windows-Systemen hauptsächlich Dateiendungen in der Registry gespeichert wurden, ist sie seit Windows NT 3.1 und Windows 95 eine umfassende Datenbank, in der alle Einstellungen für die Verwaltung des Systems und alle integrierten Systemdienste und -prozesse gespeichert werden

Auch Anwendungsprogramme können dort ihre Einstellungen speichern

Das Registrierungssymbol ist ein großer Würfel, der aus vielen kleineren Würfeln mit drei frei schwebenden Unterwürfeln zusammengesetzt ist

Motivation und Entwicklungsgeschichte [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Bevor sich das Konzept der Registry in Windows durchsetzte, wurden Einstellungen in Konfigurationsdateien (z

B

INI-Dateien) für jedes einzelne Programm separat in seinem Verzeichnis gespeichert

Das hat allerdings einige Nachteile: Die Einträge werden in einem Textformat gespeichert und ausgewertet, was bedeutet, dass sie mit einem Texteditor leicht bearbeitet werden können, für die weitere Verwendung in Programmen aber erst geparst werden müssen

Dies brachte in den 1990er Jahren Performance-Nachteile

Außerdem können Berechtigungen nur auf Dateiebene gesetzt werden, nicht auf Eintragsebene[1]; Anderenfalls könnten unterschiedliche Berechtigungsstufen für einzelne Einträge ggf

nur über unterschiedliche Konfigurationsdateien abgebildet werden

Diese Nachteile hat die Registrierungsdatenbank nicht: Sie ist in einem Binärformat gespeichert, sodass ihr Inhalt direkt und ohne Konvertierung weiterverarbeitet werden kann

Informationen, die in einer Konfigurationsdatei als Langtext vorliegen, werden in der Registry-Datenbank „fragmentiert“ und in einzelnen Einträgen gespeichert

Dies ermöglicht nicht nur das Setzen von Berechtigungen auf Eintragsebene[1], sondern vermeidet auch eine Blockade durch gleichzeitigen Schreibzugriff zweier Programme, wenn diese unterschiedliche Einträge bearbeiten

In einer Konfigurationsdatei müssten beide dieselbe Datei öffnen und bearbeiten; in der Registry werden beide Wertepaare nur durch Listenzellen logisch verknüpft

Seit Windows XP führt das System automatisch eine Defragmentierung durch, sodass beim Zugriff auf die Daten kein physikalischer Nachteil durch die „Fragmentierung“ entsteht[2]

Vorteile bringt die Registry auch im Netzwerk über den Verzeichnisdienst Active Directory

Über Gruppenrichtlinien lassen sich mehrere Arbeitsplatzrechner zentral und gleichzeitig steuern,[3] denn auf die Daten in der Registry kann auch über ein Netzwerk zugegriffen werden, da die Pfade zu den Werten standardisiert sind: ein Programm muss nicht wissen wo eine bestimmte Datei befindet sich; es adressiert nur die Standard-API, die den Registrierungswert in den Schlüssel liest oder schreibt

Seit der Einführung der Registrierung hat Microsoft eine Reihe von Verbesserungen vorgenommen

Bis Version NT 5.2 (Microsoft Windows Server 2003) konnte der Startvorgang des Computers fehlschlagen, wenn der Kernel und das Hive-SYSTEM nicht in die ersten 16 MB RAM passten

Mit der Einführung von Vista verschwand die Beschränkung

Mit Windows Vista wurde auch der Kernel Transaction Manager eingeführt, mit dem atomare Operationen innerhalb der Registry implementiert werden können, siehe Abschnitt Ausfallsicherheit

Mit Windows 7 wurde die Registry im Sperrverhalten verbessert: Bisher wurden beim Zugriff auf einen Unterschlüssel möglicherweise auch einige obere Schlüssel des Pfades gesperrt; bei Windows 7 wird nur der Schlüssel gesperrt, auf den tatsächlich zugegriffen wird.[4]

Neben den genannten Vorteilen weist die Windows-Registry auch einige wesentliche Nachteile auf, die sich aufgrund ihrer Architektur ergeben: Die zentralisierte und hierarchische Struktur kann leicht zu einem Single Point of Failure führen, wenn hierarchisch übergeordnete Schlüssel fehlerhaft sind

Einstellungen, die keine oder eine flache hierarchische Struktur haben, wie etwa Konfigurationsdateien, funktionieren in der Regel auch dann noch, wenn einzelne Werte falsch sind oder einzelne Dateinamen falsch sind.[5] Anwendungen, die ihre Einstellungen in der Registrierung speichern, sind oft an den lokalen Rechner gebunden, was bedeutet, dass die Migration von einem Computer auf einen anderen sehr oft eine komplette Neuinstallation des Programms erfordert

Die Migration oder zentrale Speicherung von Einstellungen auf einem Server ist mit der Windows Registry nur mit großem Zusatzaufwand und spezieller Software durch Synchronisation möglich

Konfigurationsdateien hingegen können direkt und ohne Umwege auf einen integrierten Server geschrieben werden.[6]

Zum Anzeigen und Bearbeiten von Registrierungseinstellungen ist eine spezielle Software erforderlich

Auf Konfigurationsdateien hingegen kann mit jedem einfachen Texteditor zugegriffen werden

Je nach Aufgabenstellung kann dies den Wartungsaufwand minimieren

Übersicht und Terminologie [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Computer HKEY_CLASSES_ROOT HKEY_CURRENT_USER HKEY_LOCAL_MACHINE BCD00000000 KOMPONENTEN HARDWARE SAM SICHERHEITSSOFTWARE SYSTEM HKEY_USERS. DEFAULT S-1-5-18-..

S-1-5-19-..

HKEY_CURRENT_CONFIG

Die Registrierungsdatenbank besteht aus Schlüsseln und Einträgen

Ein Schlüssel ist ein Container für Einträge und andere Unterschlüssel, ähnlich einem Ordner auf Dateiebene

Die folgende Grafik zeigt eine Auswahl wichtiger Schlüssel in der heutigen Registry, angeordnet in einer Baumstruktur

Ein Eintrag in der Registry ist ein Name-Wert-Paar, ähnlich einer Datei.[7] Der Wert eines Eintrags kann verschiedene Datentypen haben, wie z

B

Binärcode, Zahl oder Text

Manchmal bedeutet der Begriff “Wert” auch das Name-Wert-Paar

Die tatsächlichen Werte werden dann als „Daten“ bezeichnet.[8] Einträge in der Registrierung können auch unbenannt sein, sodass jeder Schlüssel in der Registrierung einen unbenannten Eintrag enthalten kann

See also  Best epson patronen nachfüllen Update

Diese werden als Standardwerte bezeichnet.[9]

Die Registrierungsdatenbank ist in mehrere Haupt- oder Wurzelschlüssel unterteilt

Die folgenden Hauptschlüssel sind in aktuellen Windows-Versionen vorhanden:[10][11]

HKEY_CLASSES_ROOT enthält Informationen über die unterstützten Dateitypen des Computers und die zugehörigen Dateierweiterungen

Der Stammschlüssel ist in den meisten Windows-Versionen nicht real, sondern nur ein Spiegelbild von HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Classes oder seit Windows 2000 eine Kombination aus diesem Schlüssel und HKEY_CURRENT_USER\Software\Classes

Dies wurde nur in einer separaten Datei in Windows ME gespeichert.

oder seit Windows 2000 eine Kombination aus dieser Taste und

Nur in Windows ME wurde dies in einer separaten Datei gespeichert

HKEY_CURRENT_USER ist ein Spiegel von HKEY_USERS\ , wobei die sid des aktuell am System angemeldeten Benutzers ist.

, wobei die sid des aktuell am System angemeldeten Benutzers ist

HKEY_LOCAL_MACHINE speichert Einstellungen, die alle am System angemeldeten Benutzerkonten betreffen

HKEY_USERS enthält die Schlüssel jedes Benutzerkontos

Dort wird für jeden Benutzer ein eigener Unterschlüssel angelegt, benannt nach der SID des jeweiligen Benutzerkontos

Diese Unterschlüssel sind Sammelstellen für alle Einstellungen, die nur für das jeweilige Benutzerkonto gelten

HKEY_CURRENT_CONFIG ist ein Spiegel von HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Hardware Profiles\Current.

Darüber hinaus gab es in früheren Versionen von Windows noch folgende Hauptschlüssel :[11]

HKEY_DYN_DATA wurde zum Speichern von Plug-and-Play-Geräten unter Windows 9x verwendet

HKEY_PERFORMANCE_DATA war ein Stammschlüssel auf Windows NT und wurde verwendet, um dort Leistungsdaten zu speichern

Die Hauptschlüssel werden oft in abgekürzter Form geschrieben, z

B

„HKLM“ für HKEY_LOCAL_MACHINE oder „HKU“ für HKEY_USERS

Die Abkürzung HKEY steht für “handle (to a) key”.[12][13]

Jeder Wert kann eine theoretische Größe von 1024 kB haben, aber die meisten Werte sind viel kleiner und bestehen nur aus wenigen Bits

Ab Windows Vista sind folgende Datentypen möglich:[14]

REG_BINARY: Roher Binärcode, der ohne Formatierung oder Konvertierung verarbeitet werden kann

Die Daten können entweder direkt binär (Nullen und Einsen) oder mit einem Hex-Editor betrachtet werden

REG_DWORD: Ein binärer Datentyp, der 32-Bit-Ganzzahlwerte als 4-Byte-Hexadezimalwerte speichert

Wird für inkrementelle Werte, 4-Byte-Statuscodes oder boolesche Variablen (0 = falsch, 1 = wahr) verwendet

REG_QWORD: Ein binärer Datentyp, der 64-Bit-Ganzzahlwerte als 8-Byte-Hexadezimalwerte speichert

Wird wie DWORD verwendet, jedoch für größere Werte

REG_SZ: Eine Zeichenfolge aus Unicode-Zeichen

Für Namen, Beschreibungen, Systempfade usw

REG_EXPAND_SZ: Ein String mit variabler Länge, der Umgebungsvariablen wie %systemroot% enthält, die beim Lesezugriff erweitert werden

REG_MULTI_SZ: Multiparameter-String, dessen einzelne Elemente durch Standard-Trennzeichen getrennt sind, so dass diese einzeln aus der Zelle gepickt werden können

REG_FULL_RESOURCE_DESCRIPTOR: Ein Wert, der eine verschlüsselte Beschreibung der Hardware-Ressource enthält, z

B

ein Laufwerk, Chipsatz usw.

Die Registrierungsdatenbank ist in mehreren Dateien gespeichert, die in verschiedenen Verzeichnissen des Computers gespeichert sind

Daher ist das Register in mehrere Abschnitte unterteilt, die auch als Bienenstöcke bezeichnet werden.[15][16] Ein Hive ist nicht unbedingt identisch mit einem Stammschlüssel

Es gibt Root Keys, die aus mehreren einzelnen Hives bestehen (z

B

HKEY_LOCAL_MACHINE bei Windows NT), und Root Keys können auch nur virtuell sein, also eine Verbindung zu einem anderen Teil der Registrierungsdatenbank darstellen

Je nach Betriebssystemversion unterscheiden sie sich Verteilung und Speicherort der Dateien.

Windows 9x [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

In Windows 9x gibt es die folgenden Bienenstöcke:[17][11]

Hive-Speicherort Beschreibung HKEY_CLASSES_ROOT %systemroot%\Classes.dat (nur Windows ME) In Windows 95 und 98 ist dieser Schlüssel ein Link zu HKLM\Software\Classes

HKEY_CURRENT_USER %systemroot%\Profile\%username%\User.dat Speichert Benutzereinstellungen

HKEY_LOCAL_MACHINE %systemroot%\System.dat Speichert Systemeinstellungen

HKEY_DYN_DATA Speicher Speichert Informationen über an das System angeschlossene Geräte

Windows NT [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

In Betriebssystemen, die auf dem NT-Kernel basieren, bis einschließlich Windows 10, gibt es die folgenden Hives:[8][18]

Hive-Speicherort Beschreibung HKEY_CURRENT_USER

HKU\ %systemdrive%\Users\%username%\NTUSER.DAT Enthält Einstellungen für Windows und Anwendungsprogramme, die nur das jeweilige Benutzerkonto betreffen

Unter HKEY_CURRENT_USER ist der Hive des aktuell am System angemeldeten Benutzerkontos integriert

HKLM\BCD00000000\Device\HarddiskVolume1\Boot\BCD Dies ist die Boot Configuration Database (BCD), die seit Windows Vista existiert

Es enthält Konfigurationsdaten, die für den Bootloader benötigt werden

HKLM\COMPONENTS %systemroot%\System32\config\COMPONENTS Hier werden Informationen zum Status von Windows-Funktionen und -Updates gespeichert

Aus Effizienzgründen wird dieser Hive nur bei Bedarf in die Registrierung geladen

Diese Struktur ist Teil der mit Windows Vista eingeführten CBS-Architektur (Component Based Servicing)

HKLM\HARDWARE Hauptspeicher Enthält Informationen über die mit dem System verbundene Hardware, wie Eingabegeräte und das ACPI

Diese Struktur wird nicht in einer Datei gespeichert; stattdessen werden die benötigten Informationen bei jedem Start des Rechners neu ausgelesen und im Arbeitsspeicher abgelegt

Hier sind nicht alle Hardwarekomponenten aufgeführt

In neueren Systemen wird dafür hauptsächlich der Schlüssel HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Enum verwendet

HKLM\SAM %systemroot%\System32\config\SAM Datenbank mit Benutzerinformationen wie Anmeldename und Kennwort

Siehe auch: Sicherheitskontenverwaltung

HKLM\SICHERHEIT %systemroot%\System32\config\SICHERHEIT Speichert die systemweiten Sicherheitsrichtlinien und Benutzerrechte

HKLM\SOFTWARE %systemroot%\System32\config\SOFTWARE Systemweite Windows-Einstellungen, die nicht zum Booten benötigt werden und Einstellungen der Anwendungsprogramme werden unter diesem Hive gespeichert

HKLM\SYSTEM %systemroot%\System32\config\SYSTEM Enthält Windows-Einstellungen, die bereits beim Booten benötigt werden

Dazu gehören die Einstellungen und der Status von Treibern und Systemdiensten

HKU\.DEFAULT

HKU\S-1-5-18 %systemroot%\System32\config\.DEFAULT Dies ist die Struktur des lokalen Systembenutzerkontos, das für einige Systemdienste und -prozesse verwendet wird

Dieser Bienenstock wird zweimal eingearbeitet; die Schlüssel HKU\.DEFAULT und HKU\S-1-5-18 sind daher identisch.[19] HKU\S-1-5-19 [20] %SystemRoot%\ServiceProfiles\LocalService\Ntuser.dat Hive of Local Service-Benutzerkonto

HKU\S-1-5-20 [20] %SystemRoot%\ServiceProfiles\NetworkService\Ntuser.dat Hive of Network Service-Benutzerkonto.

Dieser Abschnitt muss aktualisiert werden: kein reibungsloses Lesen, da viel zu ausführlich und hart verstehen

Hier sollte man sich auf das Wesentliche konzentrieren und nicht vergeblich versuchen, die halbe Windows-Architektur zu erklären

Bitte helfen Sie mit, es zu verbessern und entfernen Sie dann diese Markierung

Es liest sich alles andere als flüssig, da es viel zu exzessiv und kaum verständlich ist

Hier sollte man sich auf das Wesentliche konzentrieren und nicht vergeblich versuchen, die halbe Windows-Architektur zu erklären

Funktionsweise der Registrierung [Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Die Registrierungsdatenbank ist wie oben gezeigt in mehrere Dateien unterteilt

„Die Registry“ als monolithisches Objekt und Single Point of Failure existiert also nicht im eigentlichen Sinne (je nach beschädigter Datei kann dies aber dennoch als solches angesehen werden, z

B

bei SYSTEM.DAT)

Was beispielsweise mit dem Registrierungseditor regedit.exe als monolithische Datenbank dargestellt wird, ist die Implementierung des Configuration Managers, der Teil des NT-Kernels ist

Die Registrierung besteht aus einzelnen Dateien, von denen einige oben aufgeführt sind und Hives genannt werden

Jeder dieser Hives enthält einen Registrierungsbaum, wobei der erste Schlüssel in der Datei der Stamm des Baums ist

Wie oben erwähnt, sind nicht alle Registry-Bäume echt; d.h

sie haben kein Root-Verzeichnis

Einige sind nur Reflexionen oder flüchtig

Wird während der Bootphase SYSTEM.DAT in den Hauptspeicher geladen, sucht der Configuration Manager unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\hivelist nach den Orten der Hives.[8][21] Auf einem Beispielcomputer:

\REGISTRY\MACHINE\BCD00000000 REG_SZ \Device\HarddiskVolume1\Boot\BCD \REGISTRY\MACHINE\HARDWARE REG_SZ \REGISTRY\MACHINE\SAM REG_SZ \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\config\SAM \REGISTRY\MACHINE\SECURITY REG_SZ \Device \HarddiskVolume2\Windows\System32\config\SECURITY und so weiter…

Wie zu sehen ist, gibt es keine Laufwerksbuchstaben für den NT-Kernel; das Root-Verzeichnis beginnt mit “\”

Der Configuration Manager erstellt nun symbolische Links, beispielsweise von \REGISTRY\MACHINE\SECURITY nach \Device\HarddiskVolume2\Windows\System32\config\SECURITY

Dies ist notwendig, weil der Objekt-Manager des Kernels das Handle an den Konfigurations-Manager weitergibt, wenn er den String \REGISTRY\ analysiert.[8][21] Die Registry wird also wie ein Gerät angesprochen

Der Configuration Manager unterteilt jeden Hive in Datenblöcke zu je 4096 Byte, wie es bei einer Festplatte der Fall ist

Der Hive kann nur blockweise vergrößert oder verkleinert werden, also in Schritten von ±4kB

Der erste Block eines Hive ist der Basisblock, der die Signatur „regf“, Sequenznummern, Zeitstempel des letzten Schreibens in den Hive, die Versionsnummer des Hive, eine Prüfsumme und seinen vollständigen Namen (z

B

%SystemRoot%) enthält

\KONFIG\SAM)

Registrierungsdaten werden in Zellen gespeichert, die einen Schlüssel, einen Wert, eine Sicherheitsbeschreibung, eine Liste von Unterschlüsseln oder Schlüsselwerte enthalten können

Ein Feld am Anfang der Zelle beschreibt Typ und Größe

Wenn eine neue Zelle im Hive platziert wird und dafür eine Erweiterung des Hive erforderlich ist (+4096 Bytes), wird ein Container (Bin) erstellt, der die Zelle und den leeren Raum des Blocks enthält

Der Raum zwischen dem Ende der Zelle und dem Ende des Behälters kann später mit weiteren Zellen gefüllt werden

Bins haben auch einen Header, der die Signatur “hbin”, den Versatz vom Anfang des Bins/der Zelle bis zum Leerraum nach der Zelle und die Größe des Bins enthält.[8][21]

Die Aufteilung der Registry in Bins (bin) und Zellen (cell) ermöglicht eine effiziente Arbeitsweise: Da Bins weniger häufig neu zugewiesen werden als Zellen, kann der Konfigurationsmanager entscheiden, die Bins statt der Zellen in den Speicher zu laden, um den Speicherbedarf zu reduzieren die Anzahl von (, um Entladevorgänge zu reduzieren

Beim Lesen kann der Configuration Manager auch entscheiden, nur Container in den Speicher zu laden, die Schlüssel enthalten, und die leeren Container ignorieren

Wenn eine Zelle erstellt oder entfernt wird, fragmentiert der Inhalt der Bins mit der Zeit, Der Configuration Manager defragmentiert daher laufend die Registry selbst: Wird ein Container leer, werden die leeren Container in möglichst zusammenhängenden Abschnitten abgelegt und durch Löschungen fragmentierte Zellen zusammengeführt.[8][21] [2]

Zellen und Werte werden durch Anspringen gefunden: Eine Schlüsselzelle enthält einen Zellenindex, der Zeiger (Informatik) auf Unterschlüsselzellen enthält

Um die Unterschlüssel zu finden, enthalten die Zellen auch eine Liste der Unterschlüssel, die mit dem jeweiligen Zellindex verknüpft sind

Um die Suche zu beschleunigen, sortiert der Configuration Manager die Listen alphabetisch

Die Listen werden durch binäre Suche nach dem Zielwert übersprungen: Der Konfigurationsmanager springt zuerst in die Mitte der Liste, prüft dann, ob der Wert im Alphabet vor oder nach dem Zielwert steht, und springt dann in die Mitte des oberen oder untere Hälfte bzw

Die Halbierung wird fortgesetzt, bis der Zielwert gefunden ist

Dann wird der Zellenindex des Ziels ausgelesen und diese Zelle angesprungen

Der Vorgang wird wiederholt, bis die Zielzelle gefunden ist oder das Ziel nicht in der Unterschlüsselliste erscheint

In diesem Fall wird eine Fehlermeldung zurückgegeben.[8] Die folgende Grafik veranschaulicht die Sprünge von Zelle zu Zelle in einem Registry-Hive zum Auslesen von Werten (Val 1, Val 2) oder Unterschlüsseln (root, Sub Key)[21]

Es gibt fünf verschiedene Arten von Zellen; Der Einfachheit halber ist die Sicherheitsbeschreibungszelle in der Grafik nicht gezeigt

Der Configuration Manager springt zuerst zum Basisblock und springt dann zum Root-Key

Von diesem Schlüssel springt er zu einer Wertelistenzelle (hellblau), wodurch er zu den Wertezellen Val 1 und Val 2 springen kann

Andererseits wird von der Grundtaste zu einer Subkey-Listenzelle (dunkelblau) gesprungen, wodurch es zum nächsten Unterschlüssel springen kann

Die fünf verschiedenen Zelltypen sind:[8][21]

Die Schlüsselzellen (Schlüsselzelle), die in regedit.exe in der linken Fensterseite als Baumstruktur angezeigt werden

Sie haben die Signatur kn für Schlüssel oder kl, wenn sie nur eine symbolische Verbindung zu einem Schlüssel sind

In diesen Schlüsselzellen werden ein Zeitstempel der letzten Aktualisierung, ein Zellenindex der Super- und Subzellen und ein Index der Sicherheitsbeschreibungszelle und der Name des Schlüssels (z

B

CurrentControlSet) gespeichert

Die Wertzellen (value cell) enthalten die Werte des Schlüssels, die in regedit.exe auf der rechten Seite des Fensters angezeigt werden

Die Zellsignatur ist kv, sie enthält auch den Typ (REG_DWORD, REG_BINARY) und den Wertnamen (z

B

Debugger)

Subkey-List cell enthält eine Liste von Subkeys eines Schlüssels mit dem Cell-Index

Wertelistenzellen enthalten eine Liste der Werte ihres Schlüssel- und Zellenindex

Sicherheitsbeschreibungszellen enthalten die Zugriffssteuerungsliste eines Schlüssels und andere sicherheitsbezogene Einstellungen

Die Signatur ist ks

Mehrere Knoten können sich eine Sicherheitsbeschreibungszelle teilen, daher enthält diese auch eine Liste der Knoten.

Configuration Manager greift nicht bei jeder Suche auf das Festplatten-Image des Hive zu

Stattdessen werden alle notwendigen Hives in den Adressraum des Kernels aufgenommen, indem sie in den Auslagerungsbereich (pagefile.sys) geladen werden

Die Systemstruktur wird nur beim Booten vollständig in den Arbeitsspeicher geladen

Aufgrund der Fragmentierung im Swap-Speicher betreibt der Configuration Manager nur für die Registry-Zellen das Cell Index Mapping, das der virtuellen Speicherverwaltung entspricht

Es teilt auch jeden Hive im Auslagerungsbereich in Blöcke von 512 Bytes und weist jedem ein Bit zu

Wird dieser Abschnitt verändert, wird das Bit von 0 auf 1 gesetzt und der Abschnitt zur Synchronisation freigegeben

Der Hive-Sync findet 5 Sekunden nach dem Ereignis statt und synchronisiert alle geänderten Hive-Abschnitte zwischen Swap Space und Bild

Sollten zwischenzeitlich oder danach weitere Änderungen an Bienenstöcken erfolgen, werden diese erst nach weiteren 5 Sekunden synchronisiert

Um sicherzustellen, dass eine Wiederherstellung möglich ist, selbst wenn der Computer während der Synchronisierung abstürzt, werden die geänderten Abschnitte zunächst in die *.log-Dateien geschrieben, die neben allen Hive-Dateien vorhanden sind

Danach erhöht der Configuration Manager eine fortlaufende Nummer im Hive, schreibt den geänderten Abschnitt aus der *.log-Datei in die Hive-Datei *.DAT und erhöht eine zweite fortlaufende Nummer im Hive

Stürzt der Rechner während des Schreibvorgangs ab, sieht der Configuration Manager nach dem Neustart, dass die fortlaufenden Nummern nicht übereinstimmen und aktualisiert weiter von *.log auf *.DAT.[8][21]

In der Vergangenheit hatte jede Maschinenstrukturdatei und die. DEFAULT.DAT eine *.sav und *.log als Redundanz, wobei SYSTEM.DAT auch SYSTEM.alt als Redundanz hatte

Nur NTUSER.DAT war auf *.log beschränkt.[8][21] Dies wurde bis einschließlich Windows Vista beibehalten.[22] Moderne NT-Systeme ab Windows 7 haben *.log, *.log1, *.log2 für jede Registrierungsdatei als Redundanz, nicht nur SYSTEM.DAT

Für jeden geöffneten Registrierungsschlüssel erstellt der Configuration Manager einen Key Control Block (KCB) an

Diese enthält den vollständigen Pfad des Schlüssels, einen Zellenindex des Knotens und ein Flag, ob der Schlüsselkontrollblock gelöscht werden soll, wenn das letzte Handle beendet ist

Windows speichert alle wichtigen Steuerblöcke in einer alphabetischen Hash-Tabelle[23], um einen schnelleren Zugriff zu ermöglichen

Wenn der Objektmanager des Kernels \REGISTRY\namepath zum Analysieren von einer Anwendung erhält, übergibt er den Namenspfad an den Konfigurationsmanager

Dieser springt, wie oben beschrieben, durch die Schlüssel und Unterschlüssel, bis der Zielschlüssel (Zielzelle) gefunden ist

Der Configuration Manager prüft dann, ob der Schlüssel bereits geöffnet wurde

Wenn dies der Fall ist, wird der Zähler im Schlüsselkontrollblock um 1 erhöht

Wenn nicht, erstellt Configuration Manager einen weiteren Schlüsselkontrollblock und fügt ihn in die Hashtabelle ein

Dann erstellt es ein Schlüsselobjekt, das auf den Schlüsselsteuerblock zeigt, und übergibt es an den Objektmanager, der es an die Anwendung übergibt

Wenn eine andere Anwendung auf denselben Schlüssel zugreifen möchte, sieht sie auch das Schlüsselobjekt

Soll ein neuer Schlüssel erstellt werden, springt der Configuration Manager zunächst zum letzten vorhandenen Schlüssel in der Sprungkette

Dann prüft es, ob in der Liste freier Zellen genug Platz ist, um den neuen Schlüssel aufzunehmen

Wenn nicht, wird ein neuer Container geöffnet

Andernfalls wird der neue Schlüssel mit allen Daten erstellt und in die Indexliste des übergeordneten Schlüssels eingetragen.[8][21]

Bis Windows NT 6.1 gab es nur eine globale Hash-Tabelle für alle KCBs

Beginnend mit Windows 7 hat jeder Hive seine eigene Hash-Tabelle; außerdem wurde der Zugriff auf Schlüssel verbessert: Beim Schreiben auf einen Unterschlüssel wurden bisher alle oberen Schlüssel des Pfads geschlossen; jetzt ist nur der tatsächlich geschriebene Schlüssel betroffen

Außerdem wurde der Synchronisationszyklus erhöht.[4]

Speicherung von Anwendungseinstellungen [ Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Anwendungsprogramme können ihre eigenen Informationen in der Registrierung speichern

Anwendungen müssen die Windows-Registrierung nicht verwenden

NET Framework-Anwendungen verwenden beispielsweise XML-Dateien für die Konfiguration,[24] während portable Anwendungen ihre Konfigurationsdateien normalerweise mit ihren ausführbaren Dateien ablegen

Plattformunabhängige Anwendungen, z.B

B

Firefox[25] oder VLC speichern ihre Einstellungen in speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Konfigurationsdateien

Viele Anwendungen machen spärlichen Gebrauch von der Windows-Registrierung, um von reinen Windows-Schnittstellen unabhängig zu sein[26]

Ob diese Informationen in der Registrierungsdatenbank oder in einem der unten aufgeführten freigegebenen Ordner (Stand: Windows 10) gespeichert werden sollen, bleibt dem Programmhersteller überlassen

Nicht benutzerbezogen:

%programdata% ist das Verzeichnis der Daten, die alle Benutzer betreffen (auf Windows 10-Systemen: C:\ProgramData )

Um dort Ordner und Dateien anzulegen, sind Administratorrechte erforderlich

Diese werden also vom Installationsprogramm des Benutzerprogramms angelegt, die entsprechenden Ordner können so konfiguriert werden, dass Programme, die unter dem Benutzerkontext laufen, auch schreibenden Zugriff darauf haben

Benutzerbezogen:

%userprofile%\AppData\Roaming : Die hier gespeicherten Ordner werden mit dem Benutzer verschoben, wenn er sich an einem anderen Computer in der Domäne anmeldet

: Die hier gespeicherten Ordner werden mit dem Benutzer verschoben, wenn er sich an einem anderen Computer in der Domäne anmeldet

%userprofile%\AppData\Local : Die dort hinterlegten Einstellungen sind mit dem Computer verknüpft

: Die dort gespeicherten Einstellungen sind mit dem Computer verknüpft

%userprofile%\AppData\LocalLow ist ein Low-Level-Sandbox-Verzeichnis

Manuelle Bearbeitungsoptionen [ Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Um die Registrierungsdatenbank manuell zu bearbeiten, stellt Windows den Registrierungseditor regedit.exe zur Verfügung

Sie können darauf in der Suchleiste zugreifen, indem Sie regedit eingeben

In der linken Spalte werden die Hives und Schlüsselzellen hierarchisch dargestellt, in der rechten Spalte werden die zugehörigen Wertezellen eines Schlüssels einzeln mit ihrem Inhalt aufgelistet

Die Zellen der Schlüsselliste werden nicht angezeigt, sondern nur durch die Baumstruktur der Schlüssel abstrahiert

Die Zellen der Werteliste sind ebenfalls nicht sichtbar, bilden aber rechts die Struktur der Liste

Die Sicherheitsbeschreibungszellen werden vom Kontextmenü abstrahiert, wenn Sie mit der rechten Maustaste > Berechtigungen..

auf einen Schlüssel klicken.

Die gesamte Registrierung kann exportiert werden, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol “Computer” > Exportieren klicken

Nicht vorhandene Teile, z

B

Schema.DAT und Components.DAT bleiben unberücksichtigt

Wird ein (Unter-)Schlüssel ausgewählt und exportiert, werden dieser und seine Unterstrukturen in eine Registry-Datei mit der Dateiendung *.reg geschrieben, die in Unicode kodiert und damit menschenlesbar ist

Wenn Sie einen Schlüssel auswählen und im Fenstermenü Datei > Drucken..

wählen, werden auch die Schlüsselzelleninformationen gedruckt, die im Registrierungseditor nicht sichtbar sind, aber Teil der Zelle sind (z

B

der letzte Schreibzugriff und der Klassenname)

[27] Die *.reg-Dateien sind Unicode-Textdateien mit der Zeichenfolge „Windows Registry Editor Version 5.00“ in der ersten Zeile

Die Syntax lautet wie folgt:

[\\] “Wertname” = :

Wenn der Standardwert eines Schlüssels bearbeitet werden soll, wird ihm ein at-Zeichen vorangestellt:

[\\] @ = :

Zeichenfolgenwerte erfordern keine Angabe des Werttyps

Allerdings müssen Pfade in Wertezellen mit „\\“ geschrieben werden, einzelne „““ als „\““

Für den Werttyp gibt es die folgenden hex()-Abkürzungen:

Windows-Registrierungseditor Version 5.00 [ HKEY_CURRENT_USER \Software\Wikipedia] “PathToExe” = “C:\\Programme (x86)\\ACME Corp\\ACE.exe” “haenschen” = hex: “klein” = dword: “geht” = hex(0): “allein” = hex(1): “in” = hex(2): “die” = hex (3): ; identisch mit “hex:” “width” = hex(4): ; little endian “world” = hex(5): ; Big-Endian “in” = hex(7): ; durch Komma getrennt “stock” = hex(8): ; durch Komma getrennt “and” = hex(a): ; durch Komma getrennt “hat” = hex(b): ; acht durch Kommas getrennte Hex-Werte

Ein führendes Minus entfernt den Schlüssel:

[ – HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wikipedia]

Werte in einem Schlüssel werden entfernt, indem ein “-” nach dem Wertnamen hinzugefügt wird:[27]

[ HKEY_LOCAL_MACHINE \SOFTWARE\Wikipedia] @ =- “Meine Meinung” =-

wobei @=- den Standardwert und “myopinion”=- die Zeichenfolge myopinion und ihren Wert entfernt

Kommentare können auch in die Reg-Daten aufgenommen werden:

; Dies ist ein Kommentar

Es ist vergleichsweise lang [ HKEY_LOCAL_MACHINE \SOFTWARE\Wikipedia] “MeineMeinung” = “WikipediaIstGut”

Die Reg-Dateien werden per Doppelklick in die Registry eingelesen

Eine Bearbeitung ist mit Rechtsklick > Bearbeiten möglich

→ Hauptartikel: Windows PowerShell

Seit dem Aufkommen von Windows PowerShell gibt es eine weitere sehr einfache Möglichkeit, die Registrierung zu verwalten

Auf die Registry können Sie direkt über die Konsole oder wie bei einem herkömmlichen Laufwerk mit einem Shell-Skript zugreifen

Im „normalen“ Verzeichnis navigiert man mit den Aliasnamen ls, um Unterverzeichnisse anzuzeigen, cd , um in ein Unterverzeichnis zu navigieren, cd. ., um ein Verzeichnis zurückzugehen usw

Wenn man beispielsweise cd HKLM: eingibt, wechselt man zum Hauptschlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE

Sie können auf die Unterschlüssel auch mit dem Befehl cd oder in der Langform Set-Location zugreifen

Der Get-ItemProperty-Befehl

zeigt alle Eigenschaften (Registrierungseinträge) an, die für den aktuellen Registrierungsschlüssel gespeichert sind

So können beispielsweise alle Eingaben der Run-Taste durch Eingabe der folgenden Befehlsfolge in der PowerShell angezeigt werden:

cd HKLM : cd Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run Get-ItemProperty.

Navigieren mit PowerShell

Nach Eingabe u.a

(PSPath, PSParentPath, PSChildName, PSProvider) als Ausgabe PSDrive: HKCU

Gleiches gilt, wenn die Laufwerke des Computers mit dem Befehl Get-PSDrive angezeigt werden, obwohl hier nicht alle Registry-Laufwerke angezeigt werden

Wie bereits oben im Abschnitt „Funktionsweise der Registry“ gezeigt, wird die Registry wie ein Laufwerk/Gerät von Windows selbst verwaltet, was auch in PowerShell sichtbar ist

Mit dem Befehl cd C:\ oder einem anderen Laufwerksbuchstaben wechselt PowerShell zurück in die Welt des Objektmanagers / Dateiexplorers

Es ist auch möglich die Registry indirekt auszulesen: Mit den Befehlen $key=”HKCU:\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run” holt man sich den Pfad und legt ihn in die Variable $key, $wert=”Test” bekommt den Wert “Test” und legt ihn in die Variable $wert, und mit (Get-ItemProperty $key). $value kann die Eigenschaft “Test” in der Taste “Run” ausgegeben werden, in diesem Fall der Pfad des Autostart-Eintrags.

See also  Top bescheinigung nutzung privat pkw Update

Der Befehl New-Item HKCU:\Software\Wikipedia (alias: md) erstellt einen neuen Schlüssel namens “Wikipedia”

, Remove-Item HKCU:\Software\Wikipedia (Alias: del) entfernt es wieder

New-ItemProperty -Path HKCU:\SOFTWARE\Wikipedia -Name MyOpinion -PropertyType String -Value WikipediaIsGood fügt einen String namens “MyOpinion” mit dem Wert “WikipediaIsGood” in den Schlüssel “Wikipedia” ein

Neben String (REG_SZ) sind auch ExpandString (REG_EXPAND_SZ), Binary (REG_BINARY), DWord (REG_DWORD), MultiString (REG_MULTI_SZ) und QWord (REG_QWORD) erlaubt

Das Konsolenregistrierungsprogramm reg.exe läuft nur innerhalb einer Eingabeaufforderung cmd

exe, wo die Commands auch in PowerShell verwendet werden können

Die Syntax ist sehr einfach, der Nachteil ist jedoch die fehlende Befehlszeilenerweiterung, die die Gefahr von Tippfehlern erhöht

Die Syntax zum Abfragen von Schlüsseln lautet wie folgt: REG QUERY key(path) , mit angehängten optionalen Parametern /v value (sucht nach einem bestimmten Registrierungswert), /ve (sucht nach dem Standard- oder leeren Wert) und /s ( sucht für alle Unterschlüssel und Werte)

Der Befehl

Reg-Abfrage HKCU\Software\Microsoft\Windows\Currentversion\run

Eingegeben in eine cmd.exe gibt eine Liste aller Autostart-Einträge der Run-Taste im User Hive zurück

Die Syntax zum Erstellen von Schlüsseln lautet wie folgt: REG ADD-Schlüssel mit angehängten optionalen Parametern /v Wert (Wert, der unter dem Schlüssel hinzugefügt werden soll), /ve (fügt einen Standardwert hinzu), /t (Datentypen: REG_SZ | REG_MULTI_SZ | REG_DWORD_BIG_ENDIAN | REG_DWORD | REG_BINARY | REG_DWORD_LITTLE_ENDIAN | REG_NONE | REG_EXPAND_SZ), /s (gibt das Trennzeichen in der Datenzeichenfolge an), /d (Daten) und /f (überschreiben)

Der Befehl

reg add HKCU\Software\Microsoft\Windows\Currentversion\run /v Test /t REG_SZ /d calc.exe

erstellt die Zeichenfolge (REG_SZ) mit dem Namen “Test” im Autostart-Schlüssel “Run”, die als Wert “calc.exe” hat

Wenn dieser Schlüssel beibehalten würde, würde der Taschenrechner sofort nach dem Einloggen des Benutzers erscheinen

Die Syntax zum Entfernen von Schlüsseln lautet wie folgt: REG Löschschlüssel mit angehängten optionalen Parametern /v Wert (Wert, der unter dem Schlüssel gelöscht werden soll), /ve (löscht den Wert des Standardwertes), /va (löscht alle Einträge des Schlüssels) und /f (für “by force”)

Der Befehl

reg delete HKCU\Software\Microsoft\Windows\Currentversion\run /v Test

löscht den String “Test” mit seinem Wert “calc.exe”

Der böse Taschenrechner ist verboten

Der Befehl REG COPY key1 key2 kopiert key1 an die Position von key2

Mit dem Parameter /s werden die kompletten Unterschlüssel übernommen, /f erzwingt das Kopieren

Andere Befehle wie Speichern, Laden, Entladen, Wiederherstellen, Vergleichen, Exportieren, Importieren usw

usw

sind möglich.

Da große Teile der Systemkonfiguration in der Registry gespeichert werden, wird diese oft als Single Point of Failure angesehen

Eine Beschädigung der Registrierung kann das Starten des Betriebssystems erschweren oder sogar unmöglich machen.[16] Aus diesem Grund werden eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, die eine Beschädigung der Registrierung verhindern oder rückgängig machen können:

Mit dem in Windows Vista eingeführten Kernel Transaction Manager lassen sich mehrere Einzeloperationen zu einer Transaktion zusammenfassen, die entweder als Ganzes erfolgreich abläuft oder durch ein Rollback rückgängig gemacht werden kann, was inkonsistente Zustände verhindern soll

[28]

mehrere Einzeloperationen können zu einer Transaktion zusammengefasst werden, die entweder als Ganzes erfolgreich abläuft, oder durch einen Rollback rückgängig gemacht werden kann, was inkonsistente Zustände verhindern soll

Der Schutz vor inkonsistenten Zuständen wird auch durch die Implementierung der Registry selbst gewährleistet, da Änderungen an der Registry in Logfiles protokolliert werden

Wenn ein Schreibvorgang unerwartet (z

B

durch Stromausfall) abbricht, nachdem ein Teil der Daten bereits geändert wurde, können diese Änderungen rückgängig gemacht werden

[29]

Auch das Dateisystem, in dem die Registry-Dateien abgelegt sind, kann Schäden entgegenwirken

NTFS, das in allen modernen Windows-Versionen verwendet wird, verfügt über umfangreiche Fehlerprüfungs- und Reparaturmechanismen

[29]

Der besonders sensible Abschnitt SYSTEM wurde in früheren Versionen von Windows[15] in der Datei SYSTEM.ALT gesichert

Oft wird damit geworben, dass eine „Säuberung“ der Registry-Datenbank notwendig oder wünschenswert ist, um einen Geschwindigkeits- und Stabilitätsvorteil zu erzielen

Der Nutzen sogenannter „Registry Cleaner“ wird jedoch weitgehend bezweifelt und als Mythos eingestuft.[30][31 ] Ungenutzte und damit überflüssige Einträge in der Registry würden nur einen winzigen Teil ausmachen, eine Bereinigung würde nichts ausmachen

Der US-Autor und Most Valuable Professional Ed Bott schätzt den Nutzen als vernachlässigbar ein und warnt gleichzeitig davor, dass ein fehlerhaft entfernter Eintrag dazu führen kann, dass auf dem System installierte Programme nicht mehr richtig funktionieren

Der Einsatz von Registry Cleanern sei daher abzulehnen: “Don’t run Registry Cleaner Programs, Punkt.” Auch in Testberichten konnte der vermeintliche Nutzen der Reinigung der Registry nicht belegt werden: Die Webseite Windows Secrets hat die Reinigungsprogramme CCleaner und jv16 PowerTools 2011 getestet und mit der Windows internen Datenträgerbereinigung verglichen

Bei beiden Programmen konnte kein Geschwindigkeitsvorteil gegenüber der Windows-Datenträgerbereinigung gemessen werden

Windows Disk Cleanup hingegen lässt die Registry unangetastet und beschränkt sich darauf, unnötige Dateien auf der Festplatte zu löschen[33]

Bis Windows XP (einschließlich Windows Server 2003) konnte der Bootvorgang fehlschlagen, wenn der Kernel und SYSTEM.DAT mehr als die ersten 16 MB RAM belegten.[34] Microsoft bot daher sein hauseigenes Tool „RegClean“ an, um unnötige Registry-Einträge zu entfernen

Dies ist jedoch bei allen modernen Windows-Versionen nicht erforderlich

Sichern der Registrierung [ Bearbeiten | Quelle bearbeiten ]

Windows 9x [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Windows 95 sichert die Registrierung bei jedem erfolgreichen Start und speichert sie als SYSTEM.DA0 und USER.DA0 im Systemverzeichnis.[35] Eine manuelle Sicherung ist mit dem Programm ERU.EXE möglich, das sich auf der Windows 95-CD befindet.[36]

Unter Windows 98 und Windows Me existiert stattdessen das Programm SCANREG.EXE, das bei jedem erfolgreichen Windows-Start zahlreiche wichtige Systemdateien einschließlich der Registry sichert, aber auch manuell aufgerufen werden kann, um ein Backup zu erstellen oder das System aus einem Backup wiederherzustellen

[37] Standardmäßig werden bis zu fünf Sicherungen als CAB-Datei im Ordner %systemroot%\Sysbckup erstellt

Diese und andere Einstellungen können über eine INI-Datei modifiziert werden.[38] Aufgrund eines Programmfehlers speichert SCANREG.EXE die USER.DAT nicht, wenn sie sich nicht im Systemverzeichnis befindet, da mehrere Benutzerprofile erstellt wurden.[39]

Alle Versionen von Windows 9x bieten außerdem die Möglichkeit, die gesamte Registrierung in eine Registrierungsdatei zu exportieren und mit dem Registrierungseditor REGEDIT.EXE im MS-DOS-Modus wieder zu importieren.[35] Auch Windows 9x speichert direkt nach dem Beenden des Windows-Setups eine Kopie der SYSTEM.DAT unter dem Namen SYSTEM.1ST im Root-Verzeichnis der Festplatte.[40] Windows NT [Bearbeiten| Quelle bearbeiten ]

Windows NT bis einschließlich Version 4.0 bot die Möglichkeit, eine Kopie der Registry unter dem Verzeichnis %systemroot%\repair anzulegen und bei Bedarf auf einer sogenannten Notfalldiskette zu speichern

Standardmäßig erstellt Windows am Ende des Setups eine solche Notfalldiskette, aber eine Sicherungskopie der Registrierung und (optional) eine Notfalldiskette können auch manuell durch Aufrufen des Programms RDISK.EXE erstellt werden.[41] Standardmäßig werden die SAM- und SECURITY-Dateien nicht gesichert, es sei denn, RDISK.EXE wird mit dem Parameter /S aufgerufen.[42]

In Windows 2000 und Windows XP wird die Registrierung stattdessen mit dem Sicherungsprogramm ( NTBACKUP.EXE ) gesichert.[43] Standardmäßig ist das Sicherungsprogramm nicht in Windows XP Home Edition enthalten, es kann jedoch von der Windows XP-CD installiert werden.[44]

Betriebssysteme ab Windows Vista bieten keine Möglichkeit mehr, die Registry zu sichern

Die für Linux- und Unix-Systeme verfügbare Win32-API namens Wine enthält eine eigene Implementierung der Windows-Registrierungsdatenbank

Wine selbst speichert seine eigenen Einstellungen darin

Außerdem können andere Windows-Programme, die auf Wine laufen, ihre Einstellungen dort eintragen

Bei Win32-Anwendungen erscheint die Registrierung genauso wie auf einem Windows NT-System

Im Gegensatz zu Windows NT-Systemen und wie bei Einstellungen in Unix-ähnlichen Systemen üblich, läuft im Hintergrund keine Datenbank, sondern einfache ASCII-Textdateien

Die folgenden Dateien im Verzeichnis ~/.wine enthalten die Wine-Registrierung in Form von menschenlesbarem Text:[45]

Dateischlüssel system.reg HKEY_LOCAL_MACHINE user.reg HKEY_CURRENT_USER userdef.reg HKEY_USERS\.Default

Das ReactOS-Projekt, das versucht, Windows NT zu replizieren, übernimmt Teile von Wine, einschließlich der Implementierung der Windows-Registrierung.[46]

In den meisten Unix-ähnlichen Betriebssystemen wie FreeBSD, macOS oder in den Linux-basierten gibt es keine zentrale Konfigurationsdatenbank, sondern zahlreiche zentral gespeicherte Konfigurationsdateien

Allerdings gibt es Projekte, die auch registrierungsähnliche Datenbanken für Unix-ähnliche Systeme bereitstellen wollen, etwa Elektra[47 ][48] oder die Gnome-Konfigurationsdatenbank GConf bzw

deren Nachfolger DConf

Im Gegensatz zur Windows-Registrierung und DConf basierte GConf konsequent auf XML-Dateien, die die Möglichkeit boten, die Schlüssel mit jedem Texteditor oder XML-Parser auszulesen und zu bearbeiten

Ebenso speichert Elektra die Schlüssel in Klartextdateien, die z.B

B

mit Editoren wie vi.[49] bearbeitet werden

Bei Mac OS X setzt Apple teilweise auf sogenannte Property Lists, die im XML-, JSON- oder einem proprietären Binärformat vorliegen können.[50]

Erunt: Windows Registry sichern New Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Einige Bilder im Thema

 Update Erunt: Windows Registry sichern
Erunt: Windows Registry sichern Update

Backup and RestoreWikipedia New Update

Backup and Restore (formerly Backup and Restore Center) is the primary backup component of Windows Vista and Windows 7.It can create file and folder backups, as well as system images backups, to be used for recovery in the event of data corruption, hard disk drive failure, or malware infection. It replaces NTBackup, which has been part of Windows since Windows NT 3.51.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Read more

Dieser Artikel handelt von einem Computerprogramm mit diesem Namen

Informationen zum Sichern und Wiederherstellen von Windows-Dateien und Benutzerdaten finden Sie unter Sicherung

Backup and Restore[1] (ehemals Backup and Restore Center[2]) ist die primäre Backup-Komponente von Windows Vista und Windows 7

Es kann Datei- und Ordner-Backups sowie System-Image-Backups erstellen, die für die Wiederherstellung im verwendet werden bei Datenbeschädigung, Festplattenausfall oder Malware-Infektion

Es ersetzt NTBackup, das seit Windows NT 3.51 Bestandteil von Windows ist

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger unterstützt es CDs, DVDs und Blu-rays als Sicherungsmedien

Backup and Restore bietet Datei- und Ordnersicherung in allen Editionen von Windows

Der vollständige Funktionsumfang ist jedoch nur in High-End-Editionen von Windows verfügbar, dh in den Editionen Professional, Business, Enterprise und Ultimate

basierte Sicherung und eine Drittanbieterlösung für System-Imaging

Trotz seiner Verwerfung ist es jedoch Teil aller danach veröffentlichten Windows-Versionen

Das Windows Server-Gegenstück zu Sichern und Wiederherstellen heißt Windows Server-Sicherung

Backup and Restore unterstützt zwei verschiedene Arten von Backups: Datei- und Ordner-Backup und System-Image.

Datei- und Ordner-Backup [ bearbeiten ]

Die App Sichern und Wiederherstellen kann Sicherungskopien einzelner Dateien und Ordner erstellen

Diese Sicherungen werden in ZIP-Dateien gespeichert

Es werden zwei Methoden der Dateisicherung unterstützt

Die erste, normale Sicherung speichert alles, was für die Sicherung ausgewählt wurde

Die zweite, inkrementelle Sicherung speichert nur Dateien, die nach einer vorherigen Sicherung geändert wurden

Die Dateisicherung in Windows Vista erlaubt Benutzern nicht, bestimmte Dateien, Speicherorte oder Benutzer für die Sicherung auszuwählen

Stattdessen werden Inhalte von allen Benutzern basierend auf Kategorien gesichert: Audiotracks, komprimierte Dateien, Dokumente, E-Mails, Fotos, aufgezeichnete Fernsehsendungen, Videos und zusätzliche Benutzerdateien

Benutzer können nur wählen, ob sie ein Backup einer bestimmten Kategorie durchführen möchten.[3] Microsoft hoffte, dass dieser vereinfachte Ansatz für Benutzer attraktiv sein würde, die leicht von “einem langen Baum von Kontrollkästchen” entsetzt waren.[4]

Die Dateisicherung in Windows 7 bietet zwei Betriebsoptionen: Lassen Sie mich wählen, was es Benutzern ermöglicht, Sicherungen bestimmter Ordner und Bibliotheken durchzuführen und ein Systemabbild zu erstellen; und Let Windows Choose, das Backups aller persönlichen Daten in Benutzerordnern und Bibliotheken erstellt und auch ein Systemabbild erstellt.[5]

Systemabbild [Bearbeiten]

Die andere Sicherungsmethode, in Windows Vista „Complete PC Backup“ oder in Windows 7 „System-Image“ genannt, ist ein Block-für-Block-Disk-Image des Systems, das in einer VHD-Datei gespeichert wird

Die blockbasierte Sicherung ist effizienter bei der Durchführung nachfolgender differenzieller Sicherungen, da nur die geänderten Blöcke gesichert werden müssen.[4][6][7] Allerdings kann Backup and Restore auch nur Systemabbilder von Festplatten erstellen, die mit dem NTFS-Dateisystem formatiert sind.[5]

Man könnte die VHD später über die Windows-Wiederherstellungsumgebung wiederherstellen.[7][8] Beginnend mit Windows Vista SP1 können Systemabbilder auf einem Computer mit einem anderen Motherboard wiederhergestellt werden, der möglicherweise einen anderen Festplattencontroller hat, aber der Zielcomputer muss die gleiche Anzahl von Festplatten haben.[9]

Alternativ könnte man das VHD-Image als virtuelle Festplatte bereitstellen, wodurch einzelne Dateien extrahiert werden können

Die bereitgestellte virtuelle Festplatte verfügt über alle Funktionen eines tatsächlichen Volumes, was bedeutet, dass die Funktion „Vorgängerversionen“ von Windows 7 darauf verfügbar ist

In Windows 7 Enterprise und Ultimate ist es auch möglich, von der VHD-Datei zu booten.[7][8] Schließlich unterstützen Hypervisoren wie Hyper-V, VMware Workstation und Oracle VirtualBox VHD als Festplattenformat, sodass es möglich ist, diese Backups in virtuellen Maschinen zu verwenden

Backup-Ziele [Bearbeiten]

Sicherungen können im Stammverzeichnis eines beliebigen anderen Speichergeräts als dem gesicherten oder auf einer Netzwerkfreigabe gespeichert werden

Sichern und Wiederherstellen unterstützt jedoch keine Sicherung in einem Unterordner eines Volumes.[10] Es unterstützt auch CDs, DVDs und Blu-ray-Discs als Backup-Ziele,[11] aber keine Bandlaufwerke.[5]

Die Windows Server-Sicherung in Windows Server 2008 unterstützt keine Festplatten mit großen Sektorgrößen (4096 Byte), es sei denn, sie unterstützen die 512-Byte-Emulation.[12]

Betrieb[Bearbeiten]

Backup and Restore ist nur ein Frontend für die Schnittstelle mit dem Benutzer

Die Backend-Komponente ist ein Windows-Dienst namens Windows Backup

Dieser Dienst wird unabhängig von Benutzersitzungen ausgeführt und kann geplante Sicherungen durchführen, selbst wenn sich keine Benutzer am System angemeldet haben

Geplante Sicherungen werden standardmäßig jeden Sonntag um 19:00 Uhr ausgeführt[5]

Während einer Sicherung verwendet Windows den Volume Shadow Copy Service (VSS), um sicherzustellen, dass Dateien während der Sicherung nicht verändert werden.[13] VSS stellt sowohl die Konsistenz auf Dateisystemebene als auch die Konsistenz auf App-Ebene für Apps sicher, die als VSS-Writer registriert sind

In Windows Vista und Windows 7 verwendet eine andere Windows-Komponente namens Systemwiederherstellung ebenfalls VSS

Daher kann die Systemwiederherstellung Schattenkopien verwenden, die Backup and Restore während einer vollständigen Systemsicherung erstellt hat.[14]

Wie oben erwähnt, ist Backup and Restore lediglich ein Frontend

Windows wird mit einem alternativen Frontend für die Windows-Sicherung, dem Befehlszeilendienstprogramm WBAdmin, ausgeliefert

Nur ein Mitglied der Administratorengruppen oder der Sicherungsoperatorengruppe kann WBAdmin ausführen

Editionsvergleich [Bearbeiten]

Die Home Basic Edition von Windows kann manuelle Dateisicherungen durchführen

Die Home Premium und spätere Editionen können Dateisicherungen automatisieren, Dateisicherungen an Netzwerkspeicherorten erstellen, Sicherungszeitpläne erstellen und inkrementelle Sicherungen von Dateien durchführen

Die Editionen Professional, Business, Enterprise und Ultimate unterstützen sowohl das Systemabbild als auch die Schattenkopie.[15] Die Benutzeroberfläche von Complete PC Backup in Windows Vista unterstützt nicht das Erstellen eines Systemabbilds an einem Netzwerkspeicherort; Der Befehl WBAdmin kann diesen Vorgang jedoch ausführen

Im Gegensatz zu Windows Vista Home Premium[15] ist das Sichern von Dateien auf einer Netzwerkfreigabe in Windows 7 Home Premium jedoch nicht verfügbar.[16][17] Windows 7 bietet eine Benutzeroberflächenoption zum Erstellen eines Systemabbilds an einem Netzwerkstandort

Vergleich der Sicherungs- und Wiederherstellungsfunktionen von Windows Vista und Windows 7 Editionen[15][16][17] Funktionen Editionen Starter Home Basic Home Premium Andere Editionen Datei- und Ordnersicherung Nein Ja Ja Ja Systemabbild Nein Nein Nur 7 Ja Planung Nein Nein Ja Ja Sicherungen an einem Netzwerkspeicherort speichern Nein Nein Nur Vista Ja Inkrementelle Sicherung Nein Nein Ja Ja Schattenkopie Nein Nein Nein Ja

Abwertung[Bearbeiten]

Mit der Veröffentlichung von Windows 8 hat Microsoft „Sichern und Wiederherstellen“ zugunsten der neuen Dateiversionsverlaufsfunktion verworfen

Microsoft nannte die geringe Nutzung als Faktor für die Ablehnung, obwohl das Unternehmen seine gesamte Funktionalität für Benutzer behielt, die sich darauf verlassen; Die Funktion wurde in ein Windows 7 File Recovery Control Panel-Applet verschoben und alle vorherigen Zugriffspunkte wurden entfernt.[18] In Windows 8.1 wurden alle Schnittstellenfunktionen – mit Ausnahme der Systemabbilderstellung, die sich in einer Systemabbildsicherungsoption im Dateiversionsverlauf befindet – entfernt.[19] Das Planen von Systemabbildsicherungen wird ebenfalls nicht unterstützt

WBAdmin blieb jedoch verfügbar.[20] (Wie oben erwähnt, sind sowohl Sichern und Wiederherstellen als auch WBAdmin lediglich Frontends für den Windows-Sicherungsdienst.) Mit der Veröffentlichung von Windows 10 wurde das Applet Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) in der Systemsteuerung wieder verfügbar gemacht Standard- und bevorzugte Methode zum Sichern lokaler Inhalte in Windows 10.[21] Für die System-Image-Funktionalität empfiehlt Microsoft die Verwendung von Software von Drittanbietern.[22]

Ошибки при установке Windows XP с флешки: inf-файл txtsetup.sif, New Update

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen xp registry sichern

xp registry sichern Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Ошибки при установке Windows XP с флешки: inf-файл txtsetup.sif,
Ошибки при установке Windows XP с флешки: inf-файл txtsetup.sif, Update

Weitere Informationen zum Thema anzeigen xp registry sichern

Offline NT Password & Registry Editor | heise Download Neueste

31/08/2020 · Software & Apps zum Download, sowie Cloud-Dienste für Windows, Mac, Linux, iPhone, Android. Wir bieten dir die Software, die du suchst – schnell & sicher!

+ ausführliche Artikel hier sehen

Уроки C# – Работа с реестром – RegistryKey, Registry C# New Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New Уроки C# – Работа с реестром – RegistryKey, Registry C#
Уроки C# – Работа с реестром – RegistryKey, Registry C# Update

Sichern und Wiederherstellen in Windows 10 – computerwissen.de Update New

10/12/2020 · Wie kann man Daten in Windows 10 sichern? Wenn Sie Ihre Daten in Windows 10 sichern möchten, dann haben Sie zwei verschiedene Möglichkeiten dies zu tun. Beachten Sie dabei, dass Sie Ihre Daten auf einem externen Speichermedium sichern sollten, damit keine Daten verloren gehen können.

+ hier mehr lesen

Install Windows XP SP3 in 2020 in 15 minutes. Update

Video ansehen

Neues Update zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Ähnliche Bilder im Thema

 New Install Windows XP SP3 in 2020 in 15 minutes.
Install Windows XP SP3 in 2020 in 15 minutes. Update New

Wie Sie in Thunderbird ein Backup … – computerwissen.de Update New

10/12/2020 · Möchten Sie mehrere E-Mails gemeinsam sichern, haben Sie die Möglichkeit, in Thunderbird die Konto-Einstellungen und Archivordner zu nutzen. Sie sichern ausgewählte E-Mails nach folgendem Prinzip: Öffnen Sie Mozilla Thunderbird und navigieren Sie durch einen Klick in das E-Mail-Konto, aus dem Sie ausgewählte Nachrichten sichern möchten.

+ hier mehr lesen

Swapping Windows registries Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Einige Bilder im Thema

 New Swapping Windows registries
Swapping Windows registries Update New

Windows XP ohne originale Lizenz aktivierenwikiHow New

Windows XP ohne originale Lizenz aktivieren. In diesem wikiHow lernst du, wie du die Testversion von Windows XP umgehst, indem du entweder einen Standard-Produktschlüssel oder Software nutzt, die deinen eigenen Produktschlüssel anzeigt….

+ ausführliche Artikel hier sehen

How to Backup Windows Registry – Windows Registrierung sichern New

Video unten ansehen

Weitere hilfreiche Informationen im Thema anzeigen xp registry sichern

xp registry sichern Sie können die schönen Bilder im Thema sehen

 New How to Backup Windows Registry - Windows Registrierung sichern
How to Backup Windows Registry – Windows Registrierung sichern Update

Registrierungsdatenbank – Wikipedia Neueste

Die Windows-Registrierungsdatenbank (meist nur Registry genannt) ist seit der ersten Version von Windows NT die zentrale hierarchische Konfigurations datenbank des Betriebssystems Windows. Hier werden sowohl Informationen zu Windows selbst als auch zu Programmen gespeichert.. Mit Microsoft Windows 3.1 wurde die Windows-Registry 1992 auch im Bereich …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Using Windows XP Backup Update

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Einige Bilder im Thema

 New Using Windows XP Backup
Using Windows XP Backup Update

Backup and RestoreWikipedia New Update

Backup and Restore (formerly Backup and Restore Center) is the primary backup component of Windows Vista and Windows 7.It can create file and folder backups, as well as system images backups, to be used for recovery in the event of data corruption, hard disk drive failure, or malware infection. It replaces NTBackup, which has been part of Windows since Windows NT 3.51.

+ Details hier sehen

Erunt: Windows Registry sichern New

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Ähnliche Bilder im Thema

 Update New Erunt: Windows Registry sichern
Erunt: Windows Registry sichern New

SpyBot Search and Destroy | heise Download Update New

09/02/2022 · SpyBot Search & Destroy ist ein System-Tool, das mit vielen Features für Sicherheit und Sauberkeit sorgt – darunter Registry-Reinigung und Malware-Entfernung.

+ ausführliche Artikel hier sehen

Swapping Windows registries New Update

Video unten ansehen

Neue Informationen zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Einige Bilder im Thema

 New Update Swapping Windows registries
Swapping Windows registries Update

Startseite – computerwissen.de Neueste

Sichern Sie sich die einzigartige Windows-Tuning-Toolbox und die besten Registry-Tricks der Profis. Gleich hier anfordern. PC-Wissen für Senioren …

+ ausführliche Artikel hier sehen

Как войти в Windows без пароля 🔑 в 2021: сброс или подбор пароля администратора New

Video unten ansehen

Weitere Informationen zum Thema xp registry sichern

xp registry sichern Ähnliche Bilder im Thema

 New Как войти в Windows без пароля 🔑 в 2021: сброс или подбор пароля администратора
Как войти в Windows без пароля 🔑 в 2021: сброс или подбор пароля администратора New

Dies ist eine Suche zum Thema xp registry sichern

Updating

Ende des Themas xp registry sichern

Articles compiled by Tratamientorosacea.com. See more articles in category: DIGITAL MARKETING

Related Videos

Leave a Comment